Aller au contenu principal
1. Jahr Holistic Bodywork studies - Gesundheit wiedererlangen

1. Jahr Holistic Bodywork studies - Gesundheit wiedererlangen

Carolin ist 36 und Mutter von Laurenz, 12.Die vergangenen 12 Jahre hat sie den Löwenanteil ihrer Lebensenergie investiert in den Aufbau und die ständige Neuausrichtung eines unterstützenden Umfeldes, in welchem Laurenz mit seinen Wesensbesonderheiten (Hochsensibilität, Hochbegabung) und den sich daraus ergebenden Herausforderungen, wie auch trotz des destruktiv abwesenden Vaters eine gesunde Entwicklung durchlaufen kann und in Kontakt mit seinen Potentialen kommt. Als freischaffende Tänzerin hat sie sich in den vergangenen Jahren mit viel Idealismus ehrenamtlich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der freien Kunstszene engagiert, lokal an Formaten wie der WERKSCHAU und dem LABORMANIFEST mitgetüftelt, umgesetzt und ihre Geisteskräfte in die Entwicklung des tanznetz freiburg eingebracht. Ihr künstlerisches Selbstverständnis geht allerdings über die Grenzen des Tanzes hinaus. Daher vertieft und erforscht sie ihren Kunstbegriff seit 2017 in einem Bildhauereistudium. Um Leben und Studium finanzieren zu können, arbeitete sie in 2 Nebenjobs neben dem Vollzeitstudium her. Ihr Körper signalisierte ihr unmissverständlich, dass dies nicht mehr lange so weitergehen kann. Das vergangene Jahr durchweg verschlechterte sich ihr gesundheitlicher Zustand durch die massive Zunahme der Aktivität ihrer chronisch entzündlichen Autoimmunkerkrankungen. Ihre  chronifizierten Schmerzustände werden seither von häufigen akuten Schmerzschüben begleitet, welche auf heftige Entzündungen in den Gelenken, Bindegeweben, Weichteilen zurückzuführen und in ihrer Schmerzintensität nicht mehr aushaltbar sind. In Folge ist ihr Immunsystem mittlerweile auch am Boden.  Ihr Studium musste Sie unterbrechen, die berufliche Ausrichtung überprüfen. Denn selbst banalste alltägliche Dinge wie schlafen im liegen sind ihr im Schmerzschub nicht möglich. Die schulmedizinische Versorgung, welche von den gesetzlichen Krankenkassen getragen wird, schlägt mit Schmerztherapien aus NSAR oder Novalgin nicht an; Tramal als Morphine Schmerztherapie ist weder hilfreich - und kann auch mit seinen benebelnden Nebenwirkungen keine Option sein mit der alleinigen Verantwortung für ein Kind.   Im naturheilkundichen Privatangebot fanden sich ganzheitliche unterstützende Verfahrensweisen, welche Carolin wieder Mut machten. Trotz der heftigen gesundheitlichen Rückschläge und den Auswirkungen auf den Berufsweg wie auch die Absicherung der wirtschaftlichen Existenz ihrer Kleinfamilie, bleibt sie im Vertrauen. Das Studium in Holistic Bodywork (1. Ausbildungsjahr: Oktober 2019 - August 2020) ermöglicht ihr in der Eigenverantwortung für ihren Heilungsweg und den beruflichen Boden zu bleiben; es ermöglicht ihr weiter Selbstfürsorge mit Blick auf ihre essentiellsten menschlichen Grundbedürfnisse, die Wiedererlangung ihrer Gesundheit, zu praktizieren; ihre gesundheitliche Verfassung kann integriert werden in ihren Ausbildungsweg; sie kann Kompetenzen erlangen, welche sie für ihren eigenen Heilungsweg anwenden kann -welche sie darüberhinaus aber auch in die Gesellschaft zurückfließen lassen kann. Auf diese Weise bleibt der Energiekreislauf im Fluss.  Eure Unterstützung ermöglicht ihr die Studiengebühren sowie weitere damit im Zusammenhang stehende Auslagen aufzubringen. Sie ermöglicht ihr neben der Belastung durch ihre Erkrankung wieder mehr Zeit und Muse in ihrem Muttersein verfügbar zu haben. Carolin sorgt seit der Geburt 24/7 alleine für ihren Sohn.  Erneut im Hamsterrad aus Studium, Nebenjobs, Muttersein, Haushalt und dem restlichen to-do zu landen, wäre für Ihre körperliche und seelische Gesundheit, wie auch das emotionale Gedeihen ihres Sohn nicht tragbar. Ihr tragt daher ein wenig von der Last mit, welche für eine Person alleine auf Dauer ungesund zu tragen ist.

3

265 J

3 %
Haut de page