Springe zum Hauptinhalt

Claus-Peter Reisch Rechtshilfefonds für Seenotrettung

Dopo il testo tedesco la traduzione italiana Liebe Freunde, ich habe mit meiner hervorragenden Crew mit der Lifeline im Juni 2018 über 450 Menschen aus beschädigten Schlauchbooten geborgen und damit das Leben gerettet. Mit 235 Gästen sind wir schließlich in den Hafen von Valletta/Malta eingelaufen. Gott sei Dank konnte ich das anhängige Verfahren nach eineinhalb Jahren und einer Verurteilung in der ersten Instanz zu € 10.000.- mit einem Freispruch in der 2. Instanz abschließen. Leider werden die Anwalts- und Gerichtskosten wie auch die Reisekosten wohl nicht erstattet, leider. Aber das kläre ich noch final. Am 2. September bin ich mit 104 aus einem bereits sinkenden Schlauchboot geretteten Menschen auf der nur 20m langen Eleonore nach 7 Tagen in den Hafen von Pozzallo/Sizilien eingelaufen.Das war zwingend notwendig. Nach einem Gewittersturm mit unglaublichem Regen waren alle Gäste tropfnass und wir hatten sie in die Innenräume und das Mannschaftslogis geholt.Es drohte Unterkühlung. Angesichts der unmenschlichen und gefährlichen Situation musste ich den Notstand erklären und entgegen der Anweisungen der Behörden handeln. Das Leben der Menschen hat einfach Vorrang.Damit habe ich gegen die sogenannten Sicherheitsdekrete des Herrn Salvini verstoßen.Ich habe einen Strafbefehl über € 300.000.- ( dreihunderttausend ) auf dem Tisch liegen. Gegen den 1. Offizier Martin und mich wird wegen der "Beihilfe zur Illegalen Einwanderung" ermittelt. Uns drohen im Falle einer Verurteilung bis zu 20 Jahre Haft.Martin studiert noch und ich habe versprochen notfalls auch für seine Rechtskosten, Anwalts- und Reisekosten etc. aufzukommen. Ehrensache.Natürlich gehen wir mit allen Mitteln dagegen vor. Aber wer weis? Ich würde mich freuen wenn Ihr uns unterstützt und uns nicht im Regen stehen lässt. Geld das nach dem Abschluss der Verfahren übrig bleibt werde ich an eine der Seenotrettungsorganisationen weitergeben und wir beteiligen uns so zusammen an den enormen Missionskosten. Herzlichen Dank an euch Euer Claus-Peter Reisch Cari amici,  nel giugno del 2018 insieme al mio fantastico equipaggio della Lifeline, ho soccorso 450 persone che si trovavano su gommoni danneggiati in mezzo al mare portandoli tutti in salvo. Siamo riusciti ad approdare nel porto di Valletta a Malta con 235 persone.Grazie a Dio, avrei completato i procedimenti pendenti dopo un anno e una condanna in prima istanza a € 10.000 con un'assoluzione in seconda istanza.Sfortunatamente, le spese legali e giudiziarie e le spese di viaggio non sono probabilmente rimborsate. Ma finalmente lo chiarirò. Il 2 di Settembre sono approdato al porto di Pozzallo in Sicilia con la nave Eleonore (lunga solo 20 metri) con a bordo 104 naufraghi, 7 giorni dopo averli salvati da un gommone che stave già affondando. Non potevamo non soccorrerli. Dopo una tremenda tempesta con una pioggia battente tutti i passeggeri erano in pessime condizioni, tutti bagnati fradici. Cercammo così di farli entrare tutti in stiva e nelle cabine dell’equipaggio. I passeggeri rischiavano l’ipotermia. Considerata la situazione disumana e pericolosa in cui ci trovavamo, mi sono visto costretto a dichiarare lo stato di emergenza ed agire contravvenendo alle istruzioni delle autoritá portuali.La vita di esseri umani ha prioritá assoluta.Facendo questo ho violato peró il cosiddetto “decreto sicurezza” proclamato dal signor Salvini.Mi è stata mandata una multa di 300.000 €. Sia io che Martin, il mio primo ufficiale, siamo indagati con l’accusa di “favoreggiamento dell’immigrazione clandestina”. In caso di condanna rischiamo entrambi 20 anni di carcere!!Martin è uno studente ed io ho promesso di far fronte alle spese legali, è una questione d’onore.Naturalmente ci batteremo con tutti i mezzi possibili. Ma chi lo sa cosa succederà? Sarei felice di ricevere il vostro supporto, aiutateci a sostenere le spese, non abbandonateci!I soldi dei fondi che rimarranno residui dopo la fine del processo, verranno dati in beneficienza alle organizzazioni di soccorso marino contribuendo cosí a sostenere gli enormi costi della missione. Grazie di cuoreIl vostro Claus-Peter Reisch

192
Teilnehmer

6.667,11 €
gesammelt

2 %

Gebt Ben Sprache!

Liebe hilfsbereite Spender, Familien, Firmen, Freunde und Bekannte, Ich heiße Petra und bin die Oma von Ben. Schon jetzt danke ich euch von Herzen für eure Hilfe, die es Ben ermöglichen soll, eine Delfintherapie in der Türkei zu machen. Was habe ich mich auf mein erstes Enkelkind gefreut, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich, die viele Jahre als Erzieherin und Heilpädagogin mit Kindern gearbeitet hat.Dann war der Tag da und unser Ben wurde im Juli 2016 geboren. Es war so schön, dass ich mein Glück kaum fassen konnte. Anfangs war alles super. Mit 6 Monaten bemerkten wir, dass er nicht richtig greifen konnte. Der Kinderarzt meinte „Das kommt noch“ und vertröstete uns. Ich machte mir, da ich vom Fach war, aber immer größere Sorgen, da Ben kaum griff und auf Ansprache nicht reagierte. Mit 8 Monaten läuteten bei mir alle Alarmglocken und nach erneutem Kinderarztbesuch, läuteten sie auch beim Kinderarzt und Ben bekam einen Tag später seine erste Vojtatherapie. Ben lernte, wenn auch stark verzögert, sich zu drehen, zu sitzen, krabbeln und mit fast zwei Jahren auch zu laufen. Parallel zur Physiotherapie bekam er Frühförderung, später auch Ergotherapie. Es folgte ein Marathon der Diagnostik. Was hat Ben? Bis dahin hieß es: eine Entwicklungsverzögerung. Es folgten ein Krankenhausaufenthalt und viele, viele Untersuchungen. Bis eine genetische Untersuchung die Diagnose: Gendefekt MED-13L-Syndrom ergab. Für uns brach eine Welt zusammen: Was ist das? Wie wird er sich entwickeln? usw. usw. Für uns stellten sich hunderte von Fragen. Leider ist dieses Syndrom noch relativ unerforscht und unbekannt und die Ärzte lassen dich damit auch im Regen stehen. Ben besucht jetzt mit 3,5 Jahren einen integrativen Kindergarten, hat eine Vielzahl von Therapien, einen anerkannten GdB von 80 % und den Pflegegrad 2.Unsere größte Sorge war und ist, dass Ben sehr wenig versteht und nicht spricht. Ihm fehlt jegliche Form der Kommunikation. Das macht den Alltag für die Familie sehr oft schwierig, da er sich durch die fehlende Sprache unverstanden fühlt – dies bewirkt, dass er häufig wütend wird und in diesen Situationen uns gegenüber aggressiv wird, kratzt, beißt und kneift. Trotz größter Bemühungen und sehr viel Verständnis für Ben ́s Behinderung, stößt man häufig an seine Grenzen. Wenn ihr Ben sehen könntet, er ist so ein niedlicher und freundlicher Junge. Wir wissen, dass er durch die Delphintherapie nicht gesund wird, aber wir wünschen uns, dass er den bestmöglichen Start in ein normales Leben bekommt - eine Form der Kommunikation findet und in bestimmten Situationen nicht mehr so aggressiv ist. Leider fehlt uns dazu noch ein Teil des Geldes, da die Therapie ca. 8000 € kostet und von den Kassen keine Unterstützung kommt. Für jede Hilfe und Cent sind wir Ihnen dankbar! Danke von ganzem Herzen: Bens Oma Petra  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

83
Teilnehmer

4.500 €
gesammelt

56 %

Claus-Peter Reisch

Liebe Freunde,  Claus-Peter Reisch rettete mit seiner Crew 104 Menschen. Ihm wurde die Ausschiffung der Geretteten verboten. Ein Sturm zwang ihn, den nächsten sicheren Hafen in Pozzallo anzulaufen. Gegen Claus-Peter Reisch wurde eine Geldstrafe von 300.000,00€ verhängt. Nun wird gegen Claus-Peter Reisch und den ersten Offizier auch noch wegen „Beihilfe zur illegalen Einwanderung“ ermittelt. Ihnen drohen somit 20 Jahre Haft.Mit allen Mitteln wird Claus-Peter Reisch und sein Team dagegen vorgehen! Sollte widererwartend etwas von den Spenden übrig bleiben, geht es an die Lifeline-Seenotrettung. Herzlichen Dank, dass Ihr Euch daran beteiligt, Claus-Peter Reisch zu unterstützen!

615
Teilnehmer

28.087 €
gesammelt

8 %
Nos Criola Bonita

Nos Criola Bonita

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu unserem Projekt "Nos Criola Bonita" Bei unserem Projekt handelt es sich um die Erstellung eines botanischen Gartens in Aleixo Gomes auf der Insel Fogo auf den Kapverden. In einem Bereich haben wir viele von den nur noch 38 endemischen (einheimischen) Pflanzen, die es zu schützen und zu bewahren gilt, um sie für die Nachwelt zu erhalten. Außerdem haben wir 2 weitere Bereiche geschaffen mit den meisten Obstbäumen, die wir hier haben sowie einen Bereich mit ausschließlich blühenden Pflanzen. Aufgrund der ca. 9-monatigen Trockenperiode ist es erforderlich, die Pflanzen stetig zu bewässern. Hierfür benötigen wir monatlich ca. 200 €. Aktuell sind wir dabei, 3 kleine "casas" zu bauen, um interessierten Gäste auch die Möglichkeit zu bieten, im botanischen Garten zu übernachten. Ebenfalls benötigen wir auch ein paar Spenden für die Anschaffung einer Glaszerkleinerungsmaschine. Hier auf den kapverdischen Inseln haben wir das Problem, dass sehr viel Altglas anfällt, das aber - aufgrund der Lage der einzelnen Inseln - nicht zentral recycelt werden kann. Wir wollen dieses Glas sammeln, zerkleinern und den so gewonnenen Rohstoff SAND mit Zement mischen und daraus Wegeplatten oder Randbefestigungen herstellen. Der Finanzierungsbedarf hierfür beträgt ca. 2.800 €. Wenn ihr euch mit diesem unseren Projekt identifizieren könnt, würden wir uns über eine kleine Spende herzlich freuen! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankRalph Pessel und Deniza Andrade Rosa

7

1.225 €

8 %
Imagefilm für den historischen Kolonialwarenladen Haus Peters

Imagefilm für den historischen Kolonialwarenladen Haus Peters

Liebe Freunde von Kunst und Kultur, Interessierte, Helfer, Förderer und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelaktion! Und darum geht es: Der Image-Film „Haus Peters in Tetenbüll“ erzählt die einzigartige Geschichte des historischen Kaufmannsladens von 1820 und präsentiert auch seine heutige Nutzung als Museum, Galerie und Verkaufsraum mit dem Flair von anno dazumal.Er enthält historische Fotos und Postkarten sowie neu gedrehte, hochwertige Außen- und Innenansichten vom Haus und dem angrenzenden Bauern- und Rosengarten sowie markante Einstellungen von Tetenbüll und der unmittelbaren Umgebung auf Eiderstedt – auch aus der Luft. Alles über das Haus Peters hier: https://hauspeters.info/ An zwei Drehtagen soll mit und ohne Publikum das Haus Peters sowie als kurze Einführung der Ort Tetenbüll gefilmt werden. Gedreht wird mit verschiedenen professionellen Kameras sowie einer Drohne.Der Film soll eine Länge von etwa fünf bis sechs Minuten haben und auf der Homepage und zu anderen Gelegenheiten öffentlich gemacht werden. Geplant ist außerdem eine kürzere Variante von ca. zwei Minuten, die für Facebook und andere soziale Medien eingesetzt werden und von den Usern geteilt werden kann.  Der Film kann überdies auch auf Monitoren in der Ausstellung und zur Suche nach weiteren Sponsoren eingesetzt werden. Das ist uns besonders wichtig, denn so können wir uns für zukünftige Spendenaktionen, um dieses Kleinod erhalten zu können, besser und zeitgemäßer präsentieren! Ein Teil der Produktion wird bereits gesponsert, aber die Kosten für Kamerateam, Kameraequipment, Musik, Ton, Sprecher und Fahrtkosten müssen noch finanziert werden. Imagefilm von André Schäfer (Buch und Regie)HD / 16:95-6 Minuten und 2 MinutenKamera: Harald SchlundSchnitt: Aksana DijkstraEine FLORIANFILM Produktion  Mit nur einem Klick könnt ihr Euch/können Sie sich beteiligen.* Gebt/geben Sie, soviel ihr möchtet/Sie möchten* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist*  Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden, da wir ein gemeinnütziger Verein sind!

9

750 €

25 %
Weihnachtsengel für Lotte und Wilma

Weihnachtsengel für Lotte und Wilma

Liebe Tiefreunde danke das ihr auf unsere Geschichte geklickt habt.Wir möchten uns kurz vorstellen:Wir sind eine Familie die seit 2010 aktiv im Tierschutz tätig ist. Zu uns gehören, mein Mann, unsere beiden Teenager Kids meine Mama und ich. Durch meine Mama wurde ich mit dem Tierschutz groß und in meiner Kindheit geprägt.Damals begann alles mit Pflegehunden aus dem Ausland die ein Zuhause suchten. So kam eins zum anderen und wir haben uns immer mehr auch anderen Tieren zugewandt.Mittlerweile haben wir einen großen Hof auf dem unter anderem alte, kranke, misshandelte und verhaltensauffällige Tiere ein Zuhause gefunden haben.Bei uns lebt alles von der kleinen Maus, über Katzen, Hunde und Pferde. Auserdem haben wir immer ein Plätzchen für Notfellchen die unsere Hilfe brauchen, bis diese bereit sind für ihr eigenes Zuhause.Wir haben uns immer selbst finanziert und irgendwie über Wasser gehaltenaber heute müssen wir uns an euch Tierfreunde da draußen wenden, und euch um Unterstützung bitten.!!!! Update - Text aktualliersiert am 06.01.20 !!!!Im Dezember übernahmen wir zwei Englische Bulldoggen Mädchen von einer Tierschützerin aus Ungarn.Wir konnten nicht weg schauen und haben sofort gehandelt.So kam es das die beiden Hündinen, die wir Lotte und Wilma tauften,  am 01.12.19 zu uns. Die beiden kamen in einem sehr schlechten Allgemeinzustand.Die Hunde sind mittlerweile 7 Monate alt, haben eine sehr kurze Nase und bekommen wirklich schwer Luft. Was unter anderem dazu führt das sie schlecht fressen können. Erschwerend dazu kommt, das die beiden mit fast 22 kg, viel zu dick waren, was ihre Knochen und Gelenke über die Monate sehr belastet hat.Das ist jedoch nur der Anfang, denn beide Mädels haben ein “Cherry eye“ und Lotte auch noch ein Rolllied, was ihnen Schmerzen bereitete und sie kaum etwas sehen ließ. Uns war einfach nur noch zum heulen, wie Menschen so zu Tieren sein können. Da wir wussten wie viel Zeit, Liebe und Pflege jede der beiden benötigen wird, kam Lotte zu uns und meine Mama kümmert sich nun um Wilma.Ein Tag nach Ankunft gingen wir zum Tierarzt, der uns mitteilte das der Nickhautvorfall der beiden sofort operiert gehört, weil sie sonst ihr Augenlicht verlieren könnten, da die Augen bereits am austrocknen waren.Um eine weitere Narkose zu vermeiden sollte auch das Rollied von Lotte gleich mit gemacht werden.Da wir keine weitere Zeit verstreichen lassen wollten, ließen wir beide gleich am nächsten Tag operieren. Die Kosten dieser Op betrugen 496.23 Euro - ohne Nachkontrollen.  (Nachweis siehe Anhang) Die Op haben beide Schätze gut überstanden und man konnte ihr Augenlicht retten.Allerding kamen weitere hohe Kosten auf uns zu.Nach 10 Tagen wurden die Fäden von dem operierten Rolllied bei Lotte gezogen und es wurde eine Kontrolle des anderen Auges  wo der Nickhautvorfall war durchgeführt.Dabei wurde festgestellt das Lotte einen Riss in der Hornhaut hat, der ihr bis dahin starken Schmerzen bereitete.Kosten dafür waren 52,30 Euro plus eine Woche drauf nochmal für Kontrolluntersuchung 22,28 Euro.Wilmas Auge wurde auch Kontrolliert.Bis auf eine weiterhin starke Schwellung ging es ihr aber gut.Kosten waren nochmal 56,00 Euro für Wilma.Rechnung über die 3 Termine im Anhang.Alle weiteren Behandlungen liesen wir, aus kostengründen von unserem Haustierarzt durchführen.Lottes Immunsystem fiel in den Keller und sie kämpfte 3 Wochen mit einer starken Erkältung und hohem Fieber. Kosten dafür waren 3x je 30,00 Euro. ( Barzahlung)Wir gingen nach den Feiertagen erneut zum Tierarzt  der fesstellte das Lotte zwar kein Fieber mehr hatte aber die Lunge immer noch voller Sekret war.  Sie bekam deshalb wieder Antibotika und etwas um das Immunsystem aufzubauen.Da der Riss im Auge auch noch nicht geschlossen war , bekam sie auch hierfür noch eine Salbe und Tropfen.Dabei stellte der Tierarzt fest das Lotte auf der linken Körperseite ein Lipom hat, was meist zwar gutartig ist aber unter Beobachtung bleiben muss da es auch bösartig sein oder werden kann.Die Kosten hierfür : 80 Euro ( Barzahlung )Noch am selben Tag ging es ihr so schlecht das wir dachten sie zu verlieren... das war ein Horror Tag.Lotte kam nicht mehr ohne Hilfe hoch und weinte ganz schlimm dabei.Wir natürlich Hund eingepackt und sofort in die Klinik gefahren.Dort haben sie Lotte  durch gecheckt und stellten einen eingeklemmten Nerv fest. Sie reagierte sehr gut auf die Therapie und sie konnten den Nerv lösen.  Bis heute ist davon nichts mehr zu spüren.Es war ein riesen Schreck für uns alle,  der Tierarzt meinte das dies vom ungewohntem Bewegungsablauf kommen kann.Noch in der selben Nacht bekam Lotte einen blutigen Durchfall.Wir haben 2018 unseren Muffin mit den gleichen Symtomen verloren und wollten daher keine Zeit verlieren und fuhren wieder in die Klinik die Gott sei dank nur ein paar hundert Meter entfernt ist.Es war wohl eine Reaktion auf eines der Medikamente die sie an dem Tag bekommen hatte, die Klinik bekam das schnell wieder in den Griff.Und so sind an einem Tag, zu den eh schon 80 Euro, eine Rechnung von 518 Euro für den eingeklemmten Nerv und den blutigen Durchfall dazu gekommen. Seit diesem Zwischenfall geht es aber bei Lotte Bergrauf.Sie hat auch schon gut abgenommen und Muskeln aufgebaut.Dafür ging es dann bei Wilma weiter.Sie wurde an Silvester von einem fremden Hund  gebissen.Ein Eckzahn hat sich, bei ihrem operierten Auge durch das innere Augenlied gebohrt.Den Gegenbiss fand der Tierarzt neben der Nase. Es wird sich am Donnerstag den 09.01.20, wenn die Schwellung zurück gegangen ist,  herrausstellen ob das Auge nochmal operiert werden muss.Den kleinen bleibt aber auch nichts ersparrt.Wenn das alles mal abgeheilt ist geht es aber weiter.Lotte und Wilma waren beide unheimlich dick mit ihren 21 und 22 kg was ihre Gelenke und Knochen sehr belastet. Bis heute sind sie noch nicht auf ihrem Normalgewicht und das wird auch noch eine Zeitlang dauernd.Es steht nun eine strenge Diät mit hochwertigem Futter (ca 100 Euro pro Monat/pro Hund) sowie Hydrotherapie zum schonendem Muskelaufbau auf dem Programm.Auch diese Therapie wird sehr Kostenaufwendig werden. (15 euro pro 45min/Hund)Wenn sie noch mehr abgenommen haben muss bei Wilma wahrscheinlich an beiden Hinterbeinen eine Patellarluxation  Op  (Kniescheiben) erfolgen. (1100 Euro pro Bein)Bei Lotte steht es noch im Raum. Was jedoch ziemlich sicher zu sagen ist das beide eine Gaumensegel Op benötigen. Bei Lotte lieber früher als später, da sie große Probleme bei der Atmung hat.Trotz der schlechten Verhältnisse aus denen die beiden kamen sind es super dankbare, liebevolle und freundliche Tiere.Sie lassen alles über sich ergehen trotz der Schmerzen die sie haben. Selbstverständlich dürfen die beiden zusammen bei uns bleiben, da es noch lange Zeit dauern wird , bis man weiß ob es zu Spätfolgen kommt.Wir wissen das es nicht selbstverständlich ist um Hilfe zu bitten, und welche zu bekommen, aber im Namen der Tiere wende wir uns  Hoffnungsvoll an euch um unsere Aktion zu unterstützen.Dank vieler Engel konnten wir alle Tierarzt Rechnungen begleichen, so wie die erste Klinik Rechnung ( siehe Anhang ) und die zweite mit den Nachkontrollen können wir nun auch bezahlen.Jetzt geht es noch um die hohe Klinik Rechnung von 515,00 Euro sowie die Hydrotherapie und den anderen Operationen die folgen werden sobald sie noch mehr abgenommen haben.Nur zusammen können wir den beiden ihr verdientes Leben ermöglichen.  +++Besucht uns auch auf Instagramm+++ pfoetchenhilfe_bayern Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Anhang:

10

600 €

30 %
Jocy`s American Dream

Jocy`s American Dream

Liebe Unterstützer, Freunde, Familie und Bekannte, Mein Name ist Jocelyn und ich schreibe euch diese Zeilen, mit der Hoffnung, dass ihr mich vielleicht unterstützt, damit mein Traum von einem Auslandsjahr in den USA wahr werden kann. Aber fangen wir meine Geschichte erst einmal von vorne an. Ich bin 16 Jahre alt und habe meine Heimat im wunderschönen Erzgebirge. Aktuell besuche ich die 10. Klasse an einem Gymnasium, mit dem Ziel im Anschluss (an mein Abitur) ein Lehramt Studium zu beginnen, um damit meinen Wunschberuf, als Lehrerin, an einer Grundschule nachzugehen. Meine Freunde beschreiben mich als sehr verantwortungsbewusst, loyal, abenteuerlustig und vor allem zielstrebig, wenn ich etwas erreichen möchte. Und schon seit mehreren Jahren ist es mein Herzensprojekt ein Jahr in den USA, bei einer netten Gastfamilie, zu verbringen. Was verspreche ich mir davon? Für meine spätere Arbeit, mit Kindern, ist es meiner Meinung nach sehr wichtig Erfahrungen mit  einem anderen Schulsystem zu machen. Es interessiert mich sehr wie dort Probleme im Schulalltag gelöst werden. Wie wird mit den Ängsten der Schüler umgegangen und wie erreicht man es, dass auch die „Schwachen“ sich nicht abgehängt fühlen und vielleicht sogar von den „Starken“ unterstützt werden. Welche Rolle spielt Diskriminierung und wie löst man diese Konflikte. Es gibt so vieles was ich unbedingt kennenlernen, wissen und lernen möchte, dass ich hier unmöglich alles aufzählen kann. Hinzu kommt, dass ich mich in einem fremdsprachigen Land beweisen will und meine Englischkenntnisse durch den täglichen Gebrauch verbessern möchte.Mein Ziel ist es mit den Herausforderungen, die ein Jahr ohne Eltern und ohne die bekannte Umgebung mit sich bringt, zu wachsen und mich in vielerlei Hinsicht weiter zu entwickeln. Einige werden sich jetzt fragen: „Hat Sie denn keine Eltern, die sie unterstützen können?“, oder „Hat Sie denn nicht gespart?“ … Ja, ich habe eine wundervolle Familie und bis heute haben sie mich bei jedem Wunsch unterstützt und deshalb möchte ich nun versuchen mir diesen speziellen Traum möglichst alleine zu erfüllen.Aber nicht nur deswegen will ich versuchen es alleine zu schaffen, denn wie in allen schönen Geschichten gibt es auch in meiner einen traurigen Abschnitt. Mein Vater erkrankte 2018 an einem komplizierten Tumor, der zum Glück entfernt werden konnte. Aber seitdem ist er arbeitsmäßig nicht mehr voll belastbar und die lange Krankschreibung hat einen Großteil, der für mein Projekt gedachten Ersparnisse, meiner Eltern, aufgebraucht. Gespart habe ich natürlich auch und jeden Cent, der übrig war beiseitegelegt. Aber selbst mit Ferienarbeit ist es für normale Schüler, wie mich, unmöglich das Geld für einen Auslandsaufenthalt, von einem Jahr, alleine aufzubringen. Ich befinde mich zwar momentan noch im Auswahlverfahren für zwei Stipendien, da aber eines dieser deutschlandweit läuft bzw. beide sehr begehrt und umkämpft sind, schätze ich meine Chancen, trotz meines großen Engagements, eher mäßig ein. Hier endet nun meine Geschichte und ich setze große Hoffnungen auf Menschen, die mich verstehen können und mich mit einer kleinen Spende unterstützen wollen.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung.

10

595 €

13 %
Hilfe nach Hausbrand in Gräfelfing

Hilfe nach Hausbrand in Gräfelfing

Nach einem Brand am 05.12.2019 ist das Haus unserer Arbeitskollegin Monika und ihrer Familie in Gräfelfing fast unbewohnbar. Eine umgestoßene Kerze hatte binnen Minuten das Kinderzimmer in Vollbrand gesetzt. Der 1. Stock und der Dachstuhl sind dabei fast komplett zerstört worden und sind somit zunächst nicht bewohnbar. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich allerdings auf mehrere hunderttausend Euro. Seit dem Brand lebt die Familie zu dritt in einem Zimmer im Keller – das einzig bewohnbare Zimmer im ganzen Haus. Hier muss die Familie jedoch auch ab Januar bis voraussichtlich April ausziehen, damit das Haus saniert werden kann. Monika ist für uns eine liebenswerte und stets hilfsbereite Arbeitskollegin, die immer ein offenes Ohr hat und sich gewissenhaft und aufopferungsvoll um alle unsere Themen kümmert. Sie wohnt mit ihrem Mann Aria und ihrem 14-jährigen Sohn Fabian seit ca. einem halben Jahr in deren Eigenheim, dass sie sich eigenhändig mit viel Liebe und Schweiß errichtet haben. Gerade für den 14-jährigen Fabian, dessen ganzes Hab und Gut, Erinnerungen sowie alltägliche Gegenstände im Kinderzimmer verbrannt sind, ist es eine schwere Zeit. Deshalb soll ein großer Teil der Spenden zunächst zur Wiederherstellung des Kinderzimmers genutzt werden, aber auch dafür, dass bei Fabian wieder ein wenig Normalität einkehren kann. Dazu gehört seine große Leidenschaft, das Klettern. Wir wollen ihn daher mit dem Nötigsten ausstatten, damit er seinem Hobby schnellstmöglich wieder nachgehen kann und zumindest für eine kurze Zeit die Sorgen hinter sich lassen kann.  Zudem übernimmt die Versicherung nur die Hälfte der Kosten des Wiederaufbaus des Daches. Ein Teil der Spenden würde auch hierfür verwendet werden. Mit diesem Spendenaufruf möchten wir Monika etwas zurückgeben und ihrer Familie helfen, so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen und in einen einigermaßen geregelten Alltag zurückzukehren. Neben Geldspenden können auch folgende Sachspenden oder Dienstleistungen helfen: * Kletterausrüstungen* Möbel für Wohn- und Schlafbereich* SanierungsarbeitenSchreibt uns dafür an red(at)nelsen-consulting.de oder in den Kommentaren. Liebe Unterstützer*innen und Freunde, es gibt viele Möglichkeiten Fabian, Monika und Aria zu unterstützen. Gebt soviel ihr möchtet. Jeder Euro, Sachspende oder Dienstleistung können helfen.  Teilt diesen Aufruf gerne mit Freunden und Familie! Herzlichen Dank!

11

476 €

Geburtshilfe in Kamerun unterstützen

Geburtshilfe in Kamerun unterstützen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, Immer noch stirbt alle elf Sekunden irgendwo auf der Welt eine Frau rund um die Geburt oder ein neugeborenes Baby. Schätzungsweise 2,8 Millionen Mütter und Babys sterben in diesem Zeitraum jedes Jahr (WHO 2018). „Rund um die Welt ist eine Geburt ein Anlass zur Freude. Aber alle elf Sekunden ist eine Geburt eine Familientragödie“, sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore. „Erfahrene Helferinnen und Helfer, die Mütter und Babys rund um die Geburt betreuen, zusammen mit sauberem Wasser, richtiger Ernährung, einfachen Medikamenten und Impfungen können den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Wir müssen alles Nötige tun, um in eine Gesundheitsversorgung für alle zu investieren und diese wertvollen Leben zu retten.“ Aus diesen Gründen habe ich mir schon lange gewünscht,  die Geburtshilfe in West-/ Zentralafrika zu unterstützen und mit den Hebammen vor Ort unterschiedliches geburtshilfliches Wissen auszutauschen.                   Als ich von einem Krankenhaus in Bafoussam / Kamerun erfuhr, welches von Dr. Pascal Talla und seine Frau Dr. Pélagie Talla gegründet wurde, war ich begeistert.Dr. Talla stammt selbst aus Kamerun und arbeitet seit 2006 in der Schweiz als Gynäkologe und Geburtshelfer. Er und seine Frau haben den Bau des Krankenhauses aus eigenen Mitteln finanziert und im Jahre 2010 die Gesellschaft ASPSC gegründet. Die ASPSC ist eine Non-Profit-Organisation mit dem Ziel das Gesundheitswesen in Kamerun nachhaltig zu verbessern.(Weitere Informationen findet ihr auf der Hompage:https://wecarecameroon.com/de/portfolio/items/ueber-uns/) Mit grossem Engagement reisen seither jährlich freiwilligen Ärzte/innen, Hebammen und Krankenschwestern/Pfleger nach Kamerun um dort ehrenamtlich zu arbeiten und ihre Kenntnisse mit dem medizinischen Fachpersonal vor Ort zu teilen.Durch permanente Weiterbildung der lokalen Fachkräfte werden die medizinischen Standards nachhaltig und dauerhaft vor Ort etabliert. Ich möcht gerne Ende Februar bis Mitte März in das Krankenhaus in Bafoussam gehen um dort die Geburtshilfe zu unterstützen, mit den Hebammen vor Ort geburtshilfliches Wissen auszutauschen und einen erweiterten Blick auf Geburtshilfe in anderen Kulturen zu erhalten.                Da der Einsatz insgesamt ca 1000€ kostet (Flug (ca 750€), Visum, Übernachtung & Verpflegung) und dies für meine Lebenssituation ein nicht so leicht erschwinglicher Betrag ist, habe ich dieses Crowdfounding erstellt um einen Teilbetrag zu sammeln. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Beitrag! Übrigens werde ich auch während meines Einsatzes Geburtstag haben - falls mir also der Eine oder die Andere gerne etwas Kleines zum Geburtstag schenken möchte, würde ich mich am meisten über eine Unterstützung für meinen Einsatz in Kamerun freuen. Ich danke euch von Herzen. Alles Liebe, Iris

10

520 €

74 %
CREATIVE THESIS CROWDFUNDING FOR LIVIUS

CREATIVE THESIS CROWDFUNDING FOR LIVIUS

For English Version Scroll down please!!!! Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse für Livius!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an alle von Euch. Selbst ein kleiner Beitrag hilft. Egal ob 1,  2,  5 oder 10 Euro der Dank ist euch sicher.  VIDEOLINK ZUR CROWDFUNDING:     https://www.youtube.com/watch?v=0Wn6FLWP4kE Kreative Abschlussarbeit Mein Name ist Lynn Grabowski. Ich bin Model und habe diese Crowdfounding-Aktion ins Leben gerufen, um Livius bei der Verwirklichung seines Traumes „Modedesigner“ zu werden, finanziell zu unterstützen. Bei einem Editorial Shooting vor 4 Jahren habe ich (meinen mittlerweile guten Freund) Livius kennengelernt und habe mich dabei von seinem Talent begeistern lassen. Deswegen möchte ich ihm jetzt helfen, sein Ziel zu erreichen.  Nach sechs erfolgreichen Semestern des Modedesign Studium, die voller Herausforderungen, Träume, Freude, Leidenschaft, aber auch voller Tränen und blutender Finger waren, steht Livius nun mit seiner Abschlusskollektion die wohl größte Hürde, aber auch gleichzeitig die Erfüllung seines vorerst größten Traumes bevor: das Abschlussdiplom. Dank seines Talents, seiner Visionen, seiner Kreativität und seiner ausgeprägten handwerklichen Fähigkeiten hat Livius seinen Kunstwerken aus unterschiedlichen Materialien, angefangen bei verschiedenen Stoffen und Textilien, über Metalle und Felle, bis hin zu Federn, funkelnden Steinen und Perlen, seinen ganz persönlichen Stil verliehen.  Warum Livius in meinen Augen Unterstützung Ihrerseits bekommen sollte ist nicht nur weil er es schlichtweg verdient, sondern auch, weil ich selbst niemanden kenne, der sich schwitzend, auf engstem Raum die Nächte um die Ohren schlägt und, trotz bescheidenster Bedingungen, sich so motiviert und leidenschaftlich seinen Kreationen widmet, dem Ruf seines Herzens treu bleibt. Denn: Modemachen ist für Livius nicht nur Handwerk oder kreatives Austoben, sondern: Herzblut! Er liebt was er macht! Das sieht und fühlt man bereits bei der Betrachtung seiner Entwürfe, erst recht bei seinen finalen Kleiderstücken. Diese sind nicht einfach nur leblose Hüllen für Modeliebhaber, sondern raffinierte Kunst.   Mit Livius eigenen Worten: „Was mich und meine Arbeit ausmacht, ist vor allem meine Leidenschaft: Ich gehe voll auf in meiner Vision von einem Kleidungsstück. Ich tauche ein und verwandele mich in Zeichner, Maler, Schneider, Weber, Schmied, in eine ganze Welt, die letzten Endes das zustande bringt, was gemeinhin „Modedesign“ heißt. Dazu bin ich ein Perfektionist und detailversessen. Das macht das Ganze nicht unbedingt leichter und treibt meinen Anspruch an mich selbst und meine Abschlusskollektion immens in die Höhe.Oft fragen mich die Dozenten und Kommilitonen: „Livius, gibt es eigentlich etwas, was du nicht kannst?“In der Tat habe ich viele Fähigkeiten die für Modedesign und die Erstellung von Kleidung und Kreationen notwendig sind. Diese habe ich zum Teil in meiner Ausbildung zum Änderungsschneider und zum Teil in meinem Studium erlernt. Zu Hause habe ich in unzählige Stunden Tutorials angesehen, Bücher gewälzt, Prototypen erstellt, mit verschiedensten Materialien experimentiert, wobei meine Fantasie mich immer beflügelt hat.Die nötigen Fähigkeiten zu erlernen, meine Ideen, auch ohne professionelle Hilfe von einem Team aus Schneiderinnen, Schnittmachern, Stoffdesignern und anderen umzusetzen, hat mich viel Zeit und manchmal auch Nerven gekostet. Trotz allem bin ich froh und es macht mich glücklich diesen Weg gegangen zu sein. Ich bin stolz auf alles, was ich bis jetzt erreicht habe! Mir ist bewusst, dass ich mir für meine Abschlusskollektion die den Titel ´Memento Mori´ tragen wird und unter dem Motto „Sei dir deiner Sterblichkeit bewusst!“ stehen soll, alles abverlangen muss. Zumal die Idee zu dieser Kollektion eine wichtige emotionale und sehr persönliche Komponente hat: ein tragischer Todesfall in meiner Familie. Eine Liebesgeschichte, die ein trauriges Ende durch vorzeitigen Tod fand.  Ich setzte mich bei dieser Kollektion mit unserer Vergänglichkeit, mit dem Leben und dem Tod, oder auch mit der eigenen Sehnsucht nach Zurückgelassenem auseinander. Dafür bediene ich mich in stilisierter und konkreter Form mystischer Elemente aus der unerschöpflichen rumänischen Folklore. Daher tauchen in einzelnen Kleidungsstücken Elemente des Stillebens auf, Symbole des Zerfalls oder des Todes, sowie auch Symbole des Lebens. Jeder, der sie betrachtet, ja sogar trägt, soll immer daran erinnert werden: Das Leben ist endlich, respektiere es, liebe es, genieße es und habe keine Angst: Das Schöne reist in der Unendlichkeit mit.Nicht nur Motive wie Sanduhren oder florale Symbolik werden dies zum Ausdruck bringen, sondern auch die Materialien selbst. So möchte ich viel mit Leder und Federn arbeiten, die dadurch zu neuem Leben erweckt werden, obwohl sie eigentlich längst dem Tod angehören.   Mein Studium konnte ich nur durch einen KFW-Studienkredit und durch Erspartes, das ich während meiner Ausbildung zurückgelegt habe finanzieren. In den letzten sieben Jahren habe ich jeden möglichen Cent zur Seite gelegt und für meine Arbeiten im Studium verwendet. Doch nun sind meine eigenen Ressourcen erschöpft und mir fehlt noch einiges an Geld, um meine Abschlusskollektion fertigstellen zu können.Eine Finanzierung meiner Abschlussarbeit über eine Förderung des örtlichen Kulturamtes oder über andere Einrichtungen ist leider nicht möglich, da solche Förderungen erst nach dem Abschlussdiplom gewährt werden.Auf diesen Abschluss arbeite ich hin und würde mich daher über Hilfe für folgende konkrete Ausgaben freuen: Nötige Materialien wie Stoffe, Federn, Steine, Metalle, sowie Accessoires.  Eine Aushilfsnäherin, denn alleine ist es unmöglich, die anfallenden Arbeiten zu bewältigen.Kosten für das Lookbook-Shooting, die Models, den Fotografen und das Make-up.Nach erfolgreich bestandenem Diplom würde ich gerne meinen Bildungskredit zurückzahlen, um mir einen unbeschwerten Start in das nächste Kapitel meines Designer-Daseins zu ermöglichen. Weitere anfallende Kosten werde ich möglichst vermeiden und weiterhin meine eigenen Räumlichkeiten in der Wohnung meiner Mutter, sowie die Schulwerkstatt als Arbeitsräume nutzen.  So viel von Livius.  Ich hoffe wir konnten Sie überzeugen ihn mit jeder noch so kleinen Spende zu unterstützen, um schon bald seine finale Kollektion sehen zu können!  VIDEOLINK  ZUR CROWDFUNDING:  https://www.youtube.com/watch?v=0Wn6FLWP4kE&feature=youtu.be  Paypal: http://paypal.me/LiviusDurka          ENGLISH VERSION Dear friends, family, acquaintances and unknown.Welcome to this Crowdfunding for Livius!With just one click you can participate.Give as much as you likeAll payments are secure with VISA, Mastercard or GiropayWhy Leetchi? Because it is clear, transparent and fastMany thanks to all of you. Even a small donate helps. No matter if its 1, 2, 5 or 10 Euro the thank is yours!  VIDEOLINK FOR THE CROWDFUNDING:      https://www.youtube.com/watch?v=0Wn6FLWP4kE  CREATIVE THESIS  My name is Lynn Grabowski. I'm a model and I have started this crowdfunding campaign to financially support Livius. At an editorial shooting 4 years ago I met (my meanwhile good friend) Livius for the first time and got inspired by his incredible talent. Therefore I want to help him to reach his dream of becoming a "fashion designer". Livius successfully accomplished six semesters full of competitions, dreams, joy and passion, but also a lot of tears and bleeding fingers. Now it's time for him to face his biggest dream, which is also his biggest challegene in time: the final diploma. Thanks to his talent, vision, creativity and craftsmanship Livius created a unique style. His pieces are made of different materials. He used different fabrics and textiles, metals and skins, feathers, sparkling stones and pearls.  I think Livius should get your support! Not only because he simply deserves it, but also because I don't know anybody who is working that hard to reach his goals. Although he is working in a super tiny room and under the modest conditions, he dedicates all his passion to his creations. A lot of motivation and hard work is leading him through day and night, because for him fashion is not just craftsmanship or creative exuberance, it's lifeblood! He really loves what he does and followes the reputation of his heart! When you look at his designs, you can see and feel this yourself. Especially when you look at his final pieces of clothing. These are not simply lifeless covers for fashion lovers, but refined art.  In Livius own words:"What defines me and my work is my passion. I am fully absorbed in my vision of a garment. I immerse myself and transform myself into a draughtsman, painter, tailor or a blacksmith. I dive into a world where I can create"fashion design". I am also a perfectionist and obsessed with details. That doesn't necessarily make life any easier and my demand for quality, exspecially for my final collection, rise immensely. The lecturers and fellow students often ask me: "Livius, is there anything you are not able to do?"And in fact, I have many skills that are necessary for fashion design and the creation of clothes. Some of them I learned in my  apprenticeship as a tailor and some of them during my studies. At home I've spent countless hours watching tutorials, rolling books, making prototypes, experimenting with different materials, and letting my imagination run free. Learning the necessary skills to realize my ideas without the professional help of a team of tailors, cutters, fabric designers and others cost a lot of time and sometimes even nerves. Despite everything I am truly happy that I have decided to go this way. I am proud of everything I have achieved so far! My final collection will carry the title ´Memento Mori´ and the motto "Be aware of your mortality". I am aware that this collection is gonna be a huge challenge. Especially since the idea for this creation has an important emotional and very personal component: a tragic death in my family. A love story that found a sad end because of a prematured death. In this collection, I dealt with our transience, with life and death and with the longing for what has been left behind. That's why I use stylised and concrete mystical elements from the inexhaustible Romanian folklore. Elements of still life, symbols of decay or death and symbols of life appear in individual garments. Everyone who looks at them or even wears them, should always be reminded: Life is finite, respect it, love it, enjoy it, and have no fear - the beauty travels with us in infinity.Not only motifs such as hourglasses or floral symbolism will express this, but also the materials themselves. I would like to work a lot with leather and feathers, which are awakened to new life, although they actually belong to death.  I could only finance my studies with a KFW student loan and savings that I made during my apprenticeship. In the past seven years I put aside every cent possible and used it for my work during my studies. But now my own resources are exhausted and I still need some money to finish my final collection. Unfortunately it is not possible to finance my final thesis through a grant by the local cultural office or other institutions. The access to these grants is only possible after the final diploma. For the work on my final diploma and would incredibly thankful to receive help for the following expenses:- necessary materials such as fabrics, feathers, stones, metals and accessories  - a temporary seamstress (because it is impossible to do the work alone)- costs for the lookbook-shooting, the models, the photographer and the make-up. I will avoid any further costs as far as possible and will continue to use my own little rooms in my mother's apartment and  the space we can use in university.  After successfully completing my diploma, I would like to repay my education loan in order to have a carefree start into the next chapter of my designer existence.  Thank you, Livius. - I hope we were able to convince you to support him with every donation, no matter how small, in order to see his final collection soon! https://www.youtube.com/watch?v=0Wn6FLWP4kE&feature=youtu.be Paypal: http://paypal.me/LiviusDurka

7

37 T

8 %
"Vom Entschluss zu leben" - Dokumentarfilm

"Vom Entschluss zu leben" - Dokumentarfilm

Allen ein herzliches willkommen!Auf diesem Wege möchte ich die notwendigen finanziellen Mittel für meinen neuen Dokumentarfilm "Vom Entschluss zu leben" sammeln. Durch meine MS-Diagnose bin ich im April 2017 zwei Menschen begegnet, die mir einen neuen Blick auf das Leben eröffnet haben: Michael Rohrschneider und Heike Wilkens. Sie brachten mich in Kontakt mit Ayurveda - und damit begann für mich eine intensive Auseinandersetzung mit dem, was ich bis dahin unter dem Begriff "Leben" verstand. Dieser Film soll mit unseren Lebenswegen gefüllt werden - Michaels, Heikes und meinem - sowohl im Einzelnen, als auch in der Begegnung miteinander. Dabei spielt auch Ayurveda - die Wissenschaft vom Leben - eine Rolle. Seine Kraft und Ursprünglichkeit soll in diesem Film durch die portraitierte Arbeit und Lebensweise von Michael und Heike, so wie meinen persönlichen Erfahrungen mitschwingen, ohne sich im Detail erklären zu müssen. Ob man nun schon von Ayurveda gehört hat oder nicht: Der Film ist für jeden gedacht, der sich mit seinem Platz im Leben auseinandersetzen möchte.  Der Film soll uns nicht nur nach Indien führen, wo Michael Ayurveda gelernt hat, sondern auch nach Kreta - einer Insel, zu der Heike ein besondere Verbindung hat. Dort sind wir unter anderem auch auf den Spuren des Hippokrates, der als Vater unserer modernen Medizin gilt. Viele seiner Aussagen und damaligen praktischen Ansätze decken sich mit denen des Ayurveda. Es ist Anliegen des Films diese vorhandene Einheit im Ursprung offen zu legen und zu zeigen, dass es nur Begriffe sind, die uns fremd erscheinen. Zugrunde liegen Beobachtungen der Natur, die genauso in unserer westlichen Kultur verankert sind.  P R O D U K T I O N  Filme zu produzieren kostet mehr als man im ersten Augenblick vielleicht vermuten könnte und die konventionellen Wege der Film-Finanzierung zwingen den Produktionsprozess oft in ein Korsett oder sind mit viel Außendarstellung verbunden. Das möchte ich mit diesem Film bewusst anders gestalten.  "Vom Entschluss zu leben" befasst sich nicht nur inhaltlich mit der Stille und dem Inneren des Menschen, sondern auch der Film selbst soll sich in seiner Entstehung leise und in Ruhe entfalten dürfen. Das heißt, dass ich auf Filmförderungen, Werbepartner, große Presse-Aktionen etc. verzichte, weil all diese Wege dazu führen, dass dem die Aufmerksamkeit entzogen wird, um was eigentlich geht. Ich möchte also nicht nur ein Film darüber machen, wie wir unseren Einklang finden, sondern ich möchte den Film selbst im Einklang entstehen lassen - denn alles andere wäre schlichtweg unehrlich. Daher habe ich mich für eine rein private Finanzierung entschieden und möchte diesen Film finanziell mit den Menschen gestalten, die ihn ebenso wie Michael, Heike und ich entstehen sehen wollen. So wird es zu einem Gemeinschaftswerk .. von den Menschen für die Menschen. Das heißt in der Konsequenz, dass ich mit minimalen Aufwand produziere, ohne Extravaganz. Denn hauptsächlich geht es mir mit diesem Werk und dem Zeigen unserer Lebenswege darum, etwas zu geben, was sich nicht (nur) auf einer audiovisuellen Unterhaltungsebene abspielt, sondern zu einer echten, inneren Auseinandersetzung beitragen kann. Angesetzt ist ein Produktionszeitraum bis Ende 2020. Wir konnten bereits im August mit den ersten fünfzehn Drehtagen starten. Für die weitere Produktion sind nun weitere finanzielle Mittel notwendig. Nach der Fertigstellung möchten wir diesen Film auch als Grundlage für eine Begegnung nutzen, zum Beispiel im Rahmen einer Reise durch Deutschland, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Mit diesem Projekt soll etwas für den Menschen entstehen, ein Anstoß für den eigenen Wandel, ein Wegbegleiter. *** Wir freuen uns über jede Unterstützung.  Habt herzlichen Dank  🙏

8

702 €

Praxis für Logopädie Simone Urban

Praxis für Logopädie Simone Urban

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse für meine Logopädiepraxis. Im Moment laufen die Vorbereitungen für den Start meiner Selbständigkeit auf Hochtouren, da meine Logopädiepraxis im März 2020 eröffnen wird. Als Logopädin behandle ich Patienten in allen Altersstufen: Kinder mit Sprechstörungen (z.B. Lisplen) oder mit Problemen beim Grammatikerwerb, Jugendliche Stotterer und Erwachsene mit Sprach- oder Schluckstörungen nach einen Schlaganfall oder anderen neurologischen Krankheiten. Ebenso behandle ich Erwachsene mit Stimmstörungen z.B. bei Sprechberuflern. Der Bedarf an logopädischer Behandlung nimmt stetig zu und ich möchte Betroffenen sowie deren Angehörigen eine Anlaufstelle bieten in der sie sich wohl fühlen, ihre Ressourcen im Vordergrund stehen und sie sich frei Entwickeln können und mit Freude lernen.Da ich ergänzend auch die tiergestützte Therapie anbieten möchte besuchen mein Hund Riley und ich derzeit eine Fortbildung zum Therapiebegleithundeteam und machen stetig Fortschritte! Da die Praxisräume sich derzeit im Bau befinden und bald fertiggestellt werden,  geht es nun an die Praxisausstattung. Es wird also langsam ernst! Und dadurch rückt das Thema Kapitalbeschaffung immer mehr in den Vordergrund. Wir würden uns sehr freuen wenn du uns mit einer Spende unterstützen möchtest. So funktioniert's:Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay möglichVielen lieben Dank! Eure Simone mit Riley

11

435 €

operation "schmetterling"

operation "schmetterling"

Liebe Alle, ich bin Nadine, 28 Jahre alt, lebe in Tirol und bin Jugendarbeiterin. Ich leide schon sehr lange unter einer Autoimmunerkrankung (morbus basedow) und posttraumatischer Belastungsstörung / Borderline, aufgrund belastender Erfahrungen in der Vergangenheit. Meine Autoimmunerkrankung greift unter anderem meine Schilddrüse, sowie meine Augen an. Sie macht mich schwach, müde, traurig, ängstlich, leer... bereitet mir Schmerzen. Tortz sehr strenger Schonung hat meine Schilddrüse nun gefährliche Knoten, hat sich vergößert, sehr sogar, ist mega stark durchblutet (das alles tritt eigentlich nur mehr sehr selten auf). Sie wird für mein Leben nun sehr gefährlich. Meine Sehkraft verschlechtert sich. Dadurch kann ich mein Leben kaum noch leben. Mein Studium musste ich vorerst abbrechen, meine Job's teilweise beenden. Meine Erkrankung wird durch (psychischen) Stress angefeuert und umgekehrt. Ein Teufelskreis. Die Kosten für die “Behandlungen“ sind jährlich sehr groß (durchschnittlich 5.000 €). Autoimmunerkrankungen sind wenig beforscht und gelten als unheilbar. Die Schulmedizin kommt da an ihre Grenzen und Behandlungen außerhalb werden kaum übernommen Aufgrund meiner wenigen Konzentration und Energielosigkeit ist es mir auch kaum möglich, sehr viel zu arbeiten, um alle Kosten zu decken. Nun kommt die Operation dazu.. Ich benötige, um diese Operation (Komplett-Entfernung der SD) zu machen, einen Spezialisten (aufgrund der enormen Größe und enormer Durchblutung, ...), der sehr teuer ist und nicht von der GKK übernommen wird. Daher bitte ich um Spenden, sodass ich mir diese OP finanzieren kann. Mit nur einem Klick könnt Ihr euch beteiligen. Gebt soviel Ihr möchtet. von tiefem Herzen: DANKE!

11

194 T

5 %
Neustart ohne Oma

Neustart ohne Oma

Liebe Unbekannte, liebe Freunde, liebe Bekannte, spontan und unerwartet ist Anfang Januar die Oma meiner Tochter (meine Mutter) verstorben. Sie war zwar sehr krank, jedoch kam der Tod jetzt sehr überraschend, vor allem für meine Tochter.Meine Mutter hat meinen Vater zusammen mit mir bis zu seinem Tod im Jahr 2008 gepflegt und dafür sogar ihre Arbeitsstelle aufgegeben. 2009 wurde ich schwanger, 2010 kam meine Tochter auf die Welt - der Vater hat sich jedoch im 6. Schwangerschaftsmonat gegen sie entschieden, so dass ich wieder bei meiner Mutter gewohnt habe - mit meiner Tochter. Bis jetzt. Meine Mutter hat mir in all den Jahren jetzt den Rücken freigehalten um mich kommunalpolitisch und gesellschaftlich zu engagieren und die Interessen anderer Menschen zu vertreten (Schöffin am Jugendgericht, Beirat in einer JVA etc.), aber auch, damit ich arbeiten gehen kann. Aufgrund einer einzigen Nachlässigkeit seitens meiner Mutter, musste ich nun die Erbschaft ausschlagen, stehe allerdings vor einem riesigen Berg an Fixkosten und habe kein Startkapital, da die Bestattung mit 4.300€ zu Buche schlägt, obwohl die mit einer Urnenreihengrabbestattung wirklich am unteren Minimum geplant wurde.Ich arbeite mit 19h in der Woche und erhalte ein Nettogehalt zwischen 630 und 800€, konkret kann ich das aktuell noch nicht beziffern, da mein Vertrag erst zum Februar aufgestockt wird und ich die Abrechnung noch nicht kenne. Ersparnisse habe ich keine, da ich vergangenes Jahr mein Bafög in einer Summe zurückgezahlt habe und zusätzlich den KfW-Kredit mit monatlich 80€ tilgen muss. Weiterhin habe ich mich unmittelbar in der Woche nach dem Tod meiner Mutter für einen weiteren Job beworben, den ich morgens vor meinem anderen Job erledigen kann, so dass unser monatliches Defizit ein wenig schrumpft. Das wären monatlich 120€, aber auch nur außerhalb der Schulferien.Den geplanten und angezahlten Urlaub für Mai haben wir storniert, jedoch kein Geld zurückerhalten. Da ich mich derzeit im Abschlusssemester befinde, stehen uns keinerlei Leistungen vom Jobcenter zu, dennoch habe ich nun beim Sozialamt Wohngeld beantragt, zwischen 64€ und 200€ könnten das monatlich werden, wenn der Antrag überhaupt bewilligt wird.  Unsere monatlichen Fixkosten betragen Stand heute 1.200€, allerdings ohne Lebensmittel oder Kleidung eingerechnet zu haben. Die Einnahmen betragen zusammen mit Kindergeld und Unterhaltsvorschuss gerade etwas über 1.100€. Das monatliche Defizit beträgt 100€+x (Lebensmittel, Kleidung, Schulmaterial).Quartalsweise (GEZ) oder jährliche Rechnungen (Hausrat, Haftpflicht), sind dabei auch noch nicht eingerechnet.Wir wissen derzeit nicht wirklich wie es weitergehen soll und kann. Die Miete ist mit 475€ (+244 Gas und Strom) verhältnismäßig günstig, dennoch hat der Vermieter angekündigt, dass zeitnah renoviert und modernisiert wird und die Miete von 5,50€/m2 auf 7,80€/m2 steigen soll. Unter den Umständen kann ich die Wohnung nicht mehr halten,  so dass wir uns bereits aktiv nach einer kleineren Wohnung umsehen. Die Spendenkampagne starte ich, da ich in erster Linie bestehende Kosten für meine Tochter decken möchte, konkret sind das12,90€ für ihre Monatsfahrkarte70,00€ pro Schulhalbjahr für ihren MINT-Kurs an der Universität86,00€ pro Schulhalbjahr für einen Kurs an der Musikschule84,00€ Essensgeld pro Monat in der Schule, da wir aktuell keinerlei Ermäßigungen bekommen, da wir keine Sozialleistungen beziehen und auch noch nicht als Härtefall gelten. nicht eingerechnet ist ein Sportverein, den sie künftig gerne besuchen wollte. Für den Umzug in eine neue Wohnung benötigen wir zusätzlich Geld, da wir die Küche, aber auch ihr Bett und ihren Kleiderschrank nicht mehr mitnehmen können (alt und kaputt). Alle Ausgaben aus diesem Crowdfunding werde ich transparent kommunizieren, je nachdem wo das Funding endet, würde ich etwaige Überschüsse gerne an @sorgeweniger von Twitter weiterreichen, damit anderen Menschen in meiner Situation ebenfalls geholfen werden kann. Sollte jemand das Geld wiederhaben wollen, so bin ich auch gerne bereit das zurück zu überweisen. Ich möchte mich in keinster Form bereichern, ich wünsche mir lediglich die Chance, meiner Tochter einen relativ weichen Neustart/Übergang in unser neues Leben ohne unser bisheriges Backup, meine Mutter - ihre Oma, zu ermöglichen.Bis auf einen Onkel (74 Jahre alt mit einer an Alzheimer erkrankten Ehefrau) habe ich keinerlei weitere Verwandtschaft mehr, so dass wir nun bis auf den Freundeskreis völlig auf uns allein gestellt sind. Infotext von leetchi:Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

11

72 T

14 %
S.O.U.L. - Vereinsgründung & Starthilfe zur Projektgestaltung

S.O.U.L. - Vereinsgründung & Starthilfe zur Projektgestaltung

Liebe Freunde, Bekannte, S.O.U.Ler*innen, und alle die wir erst kennen lernen werden!  Wir wenden uns an euch und bitten um eure Mithilfe unsere Vision zur Förderung sozialer Offenheit und einer liebevolleren Gesellschaft zu unterstützen.  Symbiosis Of United Love steht vor der Vereinsgründung. Um das finanzieren zu können stehen uns ein paar Kosten bevor, wie zum Beispiel Gebühren für Notar, Eintragung ins Vereinsregister, Copyright und Verwaltungskosten. Weiters würden wir gerne in unsere Events und Projekte investieren um diese am laufen halten zu können.  Unser wachsendes aber noch sehr kleines Team lässt bereits viel Zeit, Energie und privates Budget in dieses Herzensprojekt fließen. Der nächste Schritt übersteigt unsere privaten Ressourcen --> da kommt ihr ins Spiel. Gemeinsam erreichen wir mehr und nur Miteinader können wir etwas verändern.  Unser Wunsch Menschen zu verbinden und zusammen zu bringen ist von Anfang an eine treibende Kraft und hat die Idee zu dieser Plattform entsehen lassen. Helft uns die S.O.U.L.  wachsen zu lassen und ein Verein zu werden, damit wir uns gegenseitig unterstützen und fördern können. Für weitere Infos oder einfach nur zur Kontaktaufnahme schau aufunsere Hompage: www.soul-events.atoder schreib uns direkt eine Mail: So funktionierts: Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWir danken euch von Herzen und verbleiben mit S.O.U.L. for life

11

350 €

Kindergarten Ngulu in Tansania

Kindergarten Ngulu in Tansania

For English version please see below! Liebe Freunde, Kollegen und Partner, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Die ausführliche Beschreibung des Projekts „Ngulu Kindergarten“ von Barbara Wohanka und von der dazugehörigen Spendenaktion von text&form und Enssner Zeitgeist Translations finden Sie unter diesem Link: https://www.textform.com/spenden-statt-geschenke bzw. https://www.enssner.de/spende-tansania/ Sie können sich mit nur einem Klick an der Spendenaktion beteiligen. Es gibt keine Mindestbeträge im Rahmen unserer Spendeaktion, also spenden Sie soviel wie Sie möchten. Alle Bezahlungen sind sicher mit Sofortüberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay auszuführen. Nach der erfolgreichen Überweisung bekommen Sie eine Bestätigung. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an unserer Spendenaktion.  Falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, bitte senden Sie eine E-Mail mit folgenden Angaben an marketing(at)textform.com: * Vorname, Name* E-Mail* Unternehmen* Adresse des Unternehmens Herzlichen DankIhr Team von text&form und Enssner Zeitgeist Translations________________________________________________________________________ Dear friends, colleagues and partners,  Welcome! You can find a detailed description of Barbara Wohanka's Ngulu Nursery school project and the corresponding donation campaign by text&form and Enssner Zeitgeist Translations here: https://www.textform.com/spenden-statt-geschenke or https://www.enssner.de/spende-tansania/  With just one click, you can help children in Tanzania get a strong start to their education. There is no minimum amount, so only give what you can. All payments are secure with Sofortüberweisung, VISA, Mastercard or Giropay. Thank you very much for your interest and participation in our donation campaign.   Sincerely, Your team at text&form and Enssner Zeitgeist Translations

5

1 T

Rollstuhlfahrerin braucht dringend Fahrzeug

Rollstuhlfahrerin braucht dringend Fahrzeug

Dringender Spendenaufruf für ein behindertengerechtes Auto Liebe Freunde, Bekannte und andere verständnisvolle Mitmenschen:hier geht es um das Fahrzeug meiner Tante, die seit 40 Jahren ihre zwar eingeschränkte, aber größtmögliche Mobilität mit dem eigenen Auto für viele wichtige Termine und schöne und nützliche Dinge braucht. Sie hat trotz ihrer Behinderung und all den Alltagsproblemen ihren Lebensmut nie verloren, sondern ist optimistisch und kreativ darin, sich ihre Welt so zu gestalten, dass sie so selbständig wie möglich leben und handeln kann. Trotzdem ist sie im Alltag abhängig von äußeren Gegebenheiten (verlässliche PflegerInnen, keine defekten Rampen an Bussen oder Fahrstühle an U-Bahnhöfen die „außer Betrieb“ sind, etc.).Ihr Auto ermöglicht ihr daher Autonomie! 40 Jahre mit dem eigenen Auto ließen sie ihre Behinderung oft vergessen – umso stärker spürt sie jetzt den Verlust – ohne Auto = eine doppelte Behinderung!! Die wöchentlichen Standardtermine wie Arztbesuche, Physiotraining, Ämter und Behörden etc. sicherzustellen, erleichtert ihre Situation grundlegend.Lebenslustig, aktiv und mit vielen sozialen und familiären Kontakten, ist sie fast täglich in ihrem E-Rolli unterwegs zu Familie, Freunden, ins Kino, Theater oder Museen (sofern diese ebenerdig sind).Aus diesem Grund ist sie auf ein Fahrzeug angewiesen! Da sich allerdings für derlei „Luxusgüter“ keine Behörde in der Verantwortung sieht, war das jetzige Auto in einem kläglich verrosteten und technisch desolaten Zustand (der fällige TÜV wäre selbst mit erheblichem Reparaturaufwand, den wir nicht mehr leisten können, kaum noch zu bekommen). Auch fehlten damals aus Kostengründen eine hydraulische Absenkung, was den Ein- und Ausstieg bei diesem Auto für meine Tante jedes Mal zu einer Angstpartie macht, sowie eine Standheizung – besonders wenn es kalt ist und sie im Auto warten muss, bis die Betreuerin mit dem Einkauf zurück ist, weil es zu aufwändig wäre sie jedes Mal „ein und auszuladen“. Jetzt haben wir es weggeben müssen. Ja, und jetzt hofft unsere ganze Familie auf Eure Unterstützung! Als Familie mit 2 kleinen Kindern sind wir auch gern gemeinsam unterwegs - und unsere Tante gehört unbedingt dazu!Wir wissen, dass so ein rollstuhlgerechtes Behindertenfahrzeug mit geringster Reparaturanfälligkeit (vielleicht ein Jahreswagen?) sehr, sehr teuer ist, aber die Hoffnung stirbt - bei uns jedenfalls – zuletzt und wir freuen uns über jede Art von Support! Was für ein Auto Ihr meiner Tante schließlich möglich macht, werden wir natürlich hier vorstellen. Und vielleicht möchte auch jemand einmal mitfahren? Wir freuen uns sehr über Eure Unterstützung und sagen D A N K E !!!

7

690 €

6 %
Ally hilft

Ally hilft

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und allen Unterstützern, herzlich Willkommen bei meiner Sammelkasse für Ally hilft! Eigentlich sollte ich für ein Studienprojekt, irgendeine Crowd Funding Kampagne erstellen. Nach vielem hin und her überlegen, entschied ich mich, Geld für einen gemeinnützigen Grund zu sammeln. Auf der Suche nach einer Organisation merkte ich immer mehr, dass es lange nicht mehr "nur" ein Studienprojekt für mich war, sondern ich wirklich darin aufging. Umso größer war die Enttäuschung, dass viele Vereine, Organisationen wohl Interesse an einer Spenden zeigten, dennoch wenig Lust hatten mit mir zusammen zu arbeiten. Bis ich bei mir im Dorf auf Ally hilft stieß. Eine Organisation, welche sich regional für benachteiligte Menschen einsetzt. Die Vorsitzende des Vereins nahm sich Zeit für mich, meine Ideen sich an zu hören und mir auch zu helfen. Denn ich hatte bis jetzt noch nie die Erfahrung gemacht, dass ich Spenden sammeln wollte. Natürlich hatte ich genaue Vorstellungen, wie ich meine Kampagne umsetzen möchte und die waren natürlich nicht einfach. Dennoch half sie mir, wo es nur ging und stand mit Rat und Tat zur Seite. Folglich, so spontan wie ich bin, warf ich alle meine Vorstellungen über Bord. Gerne möchte ich keinen bestimmten Grund mehr Unterstützung zukommen lassen, sondern einer Hilfsorganisation, welche mit Herz an allem arbeitet, was sie unterstützen.  Schaut euch gerne die Website an! Und vielleicht lasst ihr ja auch paar Euro da.  https://www.ally-hilft.de/  Danke für jede Spende! Chantal

16

200 €

66 %
Spendenaufruf für Yazan und seine Familie

Spendenaufruf für Yazan und seine Familie

"Wenn helfende Menschen selbst Hilfe brauchen..." - Spendenauf für Yazan und seine Familie: Yazan lebt mit seiner sechsköpfigen Familie in Syrien. Er ist Student der Pharmazie im zweiten Studienjahr an der Universität in Idlib und setzt sich in seiner Heimatstadt für die notleidenden Kinder, Frauen und Männer ein und übergibt diesen die Spenden in Form von Lebensmitteln und Medikamenten. Während des seit fast neun Jahren anhaltenden Krieges haben seine Eltern, seine drei Brüder und er es geschafft zu überleben. Und mehr noch - Yazan hat in der Vergangenheit mit Unterstützung seiner Familie und Hilfen sowie Spenden von außerhalb immer wieder Menschen in Not geholfen. Mit diversen Foodprojekten hat er bisher geflohenen Familien, die in Camps notdürftig in Zelten untergekommen sind, wieder ein wenig Hoffnung geben können. Doch nun haben sich die Lebensumstände von Yazan und seiner Familie drastisch verschlechtert. Sein Vater ist schwer krank und befindet sich zur Zeit im Krankenhaus. Was das in Syrien, einem diktatorischen Kriegsland, einem Land mit zerstörter Infrastruktur, einem Land ohne soziale Absicherung, einem Land mit explosionsartiger Inflation bedeutet, können wir nur erahnen. Wir stehen mit Yazan und seiner Familie seit nunmehr fast zwei Jahren in nahezu täglichen Kontakt - soweit es der Krieg eben zulässt. Und daraus ist eine innige und tiefe Freundschaft entstanden, geprägt von gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung.Daher wenden wir uns heute an Euch alle mit der Bitte, Yazan, der bisher immer versucht hat, anderen zu helfen, und seine Familie zu unterstützen.   * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istYazan, seine Familie und wir danken Euch von ganzem Herzen.  شكرا لكSusanne Valentin - Beamtin (Deutschland)Mag. Martin Müller - Social Media Koordinator (Österreich) P.S.: Ihr könnt euch auch in unserer Facebook-Gruppe "The Reality of the life in Syria" informieren, wo laufend Neuigkeiten gepostet werden.

8

500 €

50 %
Seitenanfang