Springe zum Hauptinhalt

Hilfe für eine junge Familie! Ayuda para una joven familia !

En Español mas abajo!!!!In russisch weiter unten!!!English below!!! Liebe Freunde, Bekannte, liebe Spender, Wir möchten helfen!!!!!!! Viele von Euch kennen Timo (37) und Züli (37) und ihre wundervolle junge Familie mit ihren Kindern Tuana (10) Taylan (8) und Amaya (3).  Taylan leidet seit seiner Geburt unter Cerebral Parese (Hirnlähmung), die durch einen Sauerstoffmangel während der Geburt ausgelöst wurde. Wir durften alle miterleben, wie gut sich Taylan in den letzten 8 Jahren entwickelt hat und mittlerweile zu einem klugen Köpfchen geworden ist. Ein weiterer Tiefschlag für die Familie war Züli´s Diagnose im Juni 2017: Triple Negativ Brustkrebs. Im Oktober 2017 begann die erste Chemotherapie, welche jedoch im April 2018 abgebrochen werden musste, da der Tumor während der Chemo weitergewachsen ist. Im Mai 2018 folgte eine Brust OP und das Gewebe wurde bestrahlt. Zum großen Entsetzen der Familie wurde einen Monat später die erste Hirnmetastase im Kleinhirn, welches sofort Koordinationsschwierigkeiten und Sehschwäche hervorrief, entdeckt. Zeitgleich wurden die Lymphknoten in der Achsel befallen.Im August 2018 wurde unter großem Risiko die OP durchgeführt und die Hirnmetastase entfernt. Daraufhin erfolgte eine Bestrahlung am Kopf. Im Dezember 2018 wurden 4 neue Hirnmetastasen diagnostiziert, die zu einer weiteren Bestrahlung führten. Die Behandlungsoptionen waren zu diesem Zeitpunkt schon sehr ausgeschöpft und somit suchten sie Hilfe in einer Privatklinik, die den Körper ganzheitlich behandelt. Im Januar 2019 war Züli das erste Mal für zwei Wochen in dieser Klinik. Die Behandlungen verliefen sehr positiv und Züli konnte viel Kraft und Mut tanken, doch leider wurden zwei Monate später erneut Metastasen im Hirn und in den Nebennieren sowie Lymphknoten gefunden. Die einzige Chance, die der jungen Mutter bleibt und die, die Mediziner sehen, ist den Wachstum der Metastasen zu stoppen. Eine Operation ist derzeit nicht möglich.Züli befindet sich momentan wieder in der Privatklinik und für die letzte Woche im März ist eine Bestrahlung des gesamten Kopfes geplant. Wie können wir helfen:Die hohen Kosten für eine solche Behandlung werden von den Krankenkassen leider nicht übernommen und müssen somit von der Familie selbst getragen werden. Mittlerweile ist eine Summe aufgelaufen, die nicht mehr aus eigenen Mitteln finanzierbar ist.Es ist Eile geboten und deshalb bitten wir Euch alle um Eure Unterstützung – jeder Euro hilft dieser Familie weiter!In einer solchen Situation sollte sich niemand auch noch Gedanken darüber machen müssen, wie die Behandlung bezahlt werden kann. Wenn jeder ein wenig spendet, kann sich die Familie ganz auf Heilung konzentrieren, was jetzt das Wichtigste ist. Wir danken Euch sehr für Eure Unterstützung!!!!! Queridos amigos, conocidos, queridos donantes,¡¡¡Queremos ayudar !!!!!!! Muchos de vosotros conoceis a Timo y Züli y su maravillosa joven familia con sus hijos Tuana (10) Taylan (8) y Amaya (3). Taylan sufre de parálisis cerebral (parálisis cerebral) desde el nacimiento, producieda por la falta de oxígeno durante el parto. Todos pudimos ver cómo Taylan se ha desarrollado en los últimos 8 años y ahora se ha convertido en una mente inteligente. En Junio del 2017 la familia se enfrento a un nuevo golpe, a Züli le es diagnosticado Cancer de mama triple negativo. En octubre de 2017, comenzó la primera quimioterapia, que tuvo que suspenderse en abril de 2018, ya que el tumor continuó creciendo durante la quimioterapia. En mayo de 2018, fue operada del pecho y se irradió el tejido. Para el horror de la familia, un mes después, se descubrió la primera metástasis cerebral , que inmediatamente causó dificultades de coordinación y visión deficiente. Al mismo tiempo, los ganglios linfáticos se vieron afectados en la axila.En agosto de 2018, la operación se llevó a cabo bajo un gran riesgo y se eliminó la metástasis cerebral. Seguidamente se irradio en la cabeza. En diciembre de 2018, se diagnosticaron 4 nuevas metástasis cerebrales que llevaron a una mayor radiación.Las opciones de tratamiento ya estaban muy agotadas en este momento, por lo que buscaron ayuda en una clínica privada que trata el cuerpo de manera integral. En enero de 2019, Züli estuvo en la clínica por primera vez durante dos semanas. Los tratamientos fueron muy positivos y Züli pudo recuperar fuerza y ​​valor, pero desafortunadamente dos meses después se encontraron metástasis nuevamente en el cerebro y en las glándulas suprarrenales y ganglios linfáticos. La única posibilidad que le queda a la joven madre y a quienes ven a los médicos es detener el crecimiento de las metástasis. Una operación no es posible actualmente.Züli está de vuelta en la clínica privada y durante la última semana de marzo, se planea una irradiación de toda la cabeza.¿Cómo podemos ayudar?Lamentablemente, los altos costos de dicho tratamiento no son asumidos por las compañías de seguros de salud y, por lo tanto, deben ser asumidos por la familia. Mientras tanto, se ha acumulado una suma que ya no se puede financiar con sus propios recursos.Es urgente y, por lo tanto, os pedimos vuestro apoyo: ¡cada euro ayuda a esta familia!En tal situación, nadie debería tener que preocuparse por cómo se puede pagar el tratamiento. Si todos donamos un poco, la familia podra enfocarse en la curación, que es lo más importante ahora. ¡Muchas gracias por vuestro apoyo! Dear friends, Dear Acquaintances, Dear Sponsors, We want to help!!!!!!! Many of you know Timo (37) and Züli (37) and their wonderful young family with their children Tuana (10) Taylan (8) and Amaya (3). Taylan is suffering from cerebral palsy (brain paralysis) since birth, which was triggered by a lack of oxygen during birth. We all have been able to witness how well Taylan has evolved the last 8 years and has now become a smart cookie.Another setback for the family was Züli's diagnosis in June 2017: Triple Negative Breast Cancer.The first chemotherapy began in October 2017, which had to be stopped in April 2018 because the tumor continued to grow during chemo. In May 2018, a breast surgery and a radiation treatment followed. To the great shock of the family a month later the first brain metastasis in the cerebellum, which immediately caused coordination difficulties and poor eyesight, was diagnosed. At the same time the lymph nodes in the armpits were affected. In August 2018 under great risk, they did surgery and removed the brain metastasis. This was followed by a radiation treatment for the head.  In December 2018, 4 new brain metastases were diagnosed leading to further radiation.The treatment options were already very exhausted at this time, so they reached for help in a private clinic that offers holistic treatments. In January 2019, Züli was for a period of two weeks the first time in this clinic. The treatments affected Züli in a positive way and she could regain strength and courage, but unfortunately two months later metastases were found again in the brain, adrenal glands and in the lymph nodes. The only chance left to the young mother, according to the doctors, is to stop the growth of the metastases. Another surgery is currently not possible. Züli is currently back in the private clinic and in the last week in March another radiation treatment of the entire head is planned.How can we help:The high costs for such treatments are unfortunately not covered by the health insurance companies and have to be paid by the family itself. Meanwhile, a financial sum accrued that can no longer be financed just by the families own resources. It is urgent and therefore we ask all of you for your support - every Euro will help this family! In such a heartbreaking situation, nobody should have to worry how the treatment can be paid. If every one of you would donate a little, the family could focus on healing, which is the most important thing now.A heartfelt thank-you to all of you for your support!!!!!   Помощь одной молодой семье!!!Дорогие друзья, знакомые и все кто просто хочет помочь одной замечательной семье!Многие из Вас знакомы с Тимо и Зули и их потрясающих детей Туана (10),Тайлан (8) и Амайя (3). Тайлан с рождения страдает Церебральным параличём, который развился в следствие родовой травмы и гипоксии головного мозга. Но за последние 8 лет мы видим необыкновенне прогрессы в развитии мальчика в хорошую сторону несмотря на его тяжёлое заболевание.Но к сожалению в этой семье произошло ещё одно горе, которое потрясло всех.В июле 2017 года Зули поставили диагноз Рак молочной железы. Зули и её семья начали борьбу с этим злокачественным заболеванием, на тот момент ей было только 36 лет. В октябре 2017 года, была сделана первая Химотеоапия, но уже в апреле 2018 года лечение было преостановленно, т. К опухоль продолжала расти. В мае 2018 года Зули сделали операцию по удалению злокачественной опухоли и начали лучевую терапию. Но! К большому сожалению и шоку семьи, через месяц была обнаружена первая метостаза головного мозга, которая сразу вызвала нарушение координации и ухудшение зрения, далее была обнаружена ещё одна метостаза лифатических узлов. В августе 2018 года, несмотря на огромный риск, была сделана операция по удалению метостазы головного мозга, далее следовала лучевая терапия. Уже на тот момент, все возможные резервы и выплаты страховой компании были просто исчерпаны. Молодой семье, пришлось рассчитывать только на собственные силы и сбережения.Была найдена клиника которая занимается не только традиционными методами лечения но и не традиционными методами лечения, что даёт больше шансов на выздоровление. В январе 2019 года Зули в первые поступила в клинику на лечение на 2 недели. По началу были очень хорошие результаты лечения, но к сожалению через 2 недели были обнаружены новые метостазы в головном мозге, надпочечниках и лифатических узлах. Единственный шанс, по мнению специалистов, является остановка развития метостаз. На данный момент операция не возможна. Зули сейчас находится в клинике и на последнюю неделю назначена лучевая терапия всего тела.Как вы можете помочь :К сожалению огромные счета, которые предоставляет клиника не покрываються страховой компанией и семья не имеет таких огромных средств, чтобы покрыть все задолженности. Поэтому мы просим помочь всех кто только может этой замечательной семье. К сожалению времени осталось мало и очень важно спасти эту ещё совсем молодую женщину и маму трёх маленьких детишек!!!Заранее большое спасибо за поддержку помощь!

533
Teilnehmer

40.810,76 €
gesammelt

58 %

Krebs besiegen!

Krebs besiegen ! *scroll down for english version* Liebe Spender_innen,  Unsere Freundin Katharina Pohlenz- Ein schönes, nettes und lebensfrohes Mädchen, 19 Jahre alt- kämpft nun schon seit über 7 Jahre gegen Krebs.Das erste Mal erkrankte sie mit 12 Jahren an Knochenkrebs, welcher zurückkehrte als sie 15 Jahre alt war. 2017 im Alter von 18 wurde erneut Krebs diagnostiziert, diesmal in ihrer Lunge.Nun hat sie wieder ein Jahr harte Therapie und weitere Operationen hinter sich und es schien so als ob sie es wieder geschafft hätte. Doch bei der letzten Untersuchung wurde wieder etwas in ihrer Lunge gefunden, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder Metastasen.Nun sind die Behandlungsoptionen schon sehr ausgeschöpft und werden daher immer teurer. Kathi hätte jedoch die Chance sich in Amerika einer weiteren Behandlung zu unterziehen, welche aber wiederum noch teurer wäre und die Krankenkasse höchstwahrscheinlich nicht übernehmen würde.Kathi ist der stärkste Mensch den wir kennen! Sie ist sehr hilfsbereit und jeder mag sie. Sie ist immer positiv und man würde ihr all das was sie durchmachen musste und immer noch durchmacht niemals anmerken. Es ist uns sehr wichtig, ihr alle erdenklichen Behandlungsmöglichkeiten zu ermöglichen und wir bitten Euch von ganzem Herzen uns dabei zu helfen. Falls ihr noch mehr über Kathi und ihre Geschichte erfahren wollt ist hier der Link zu: -Ihrem blog: http://www.kinderhilfe-ev.de/kathis-blog/ , den es auch auf Instagram gibt @kinderhilfe_ev Mit freundlichen Grüßen Liam Zastrow und Antonia Fromm   dear donors, Our friend Katharina Pohlenz - a 19 year-old, ambitious, polite and life-loving girl- has been fighting cancer for over 7 years to this day.The first time Kathi was diagnosed with bone cancer she was 12. It then returned when she was 15 years old. In 2017, at the age of 18 she had another relapse. This time, they found the cancer in her lungs. At this point she had survived another year of intense therapy and surgeries and so it seemed as though she would have overcome the illness again. But during the last visit to the doctors, they found something in her lungs once more, most possible metastases.   Now, the treatment options are very exhausted and therefore more expensive. Kathi, however, would have the chance to undergo an additional treatment in the US. This therapy would be even more costly and would not be taken over by her health insurance. Kathi is the strongest individual we know. She has overcome things only few people have had to face. She continues to fight with the same enthusiasm as in the beginning of her journey. Kathi refuses to accept the tragedy both her and her family were put through. She sets an example of positivity which inspires and will continue to inspire so many people. Everyone knows her as the kindest, most patient and genuinely helpful person. Therefore, it is very important for us to make sure she receives the best treatment possible. So, we ask you with all our heart to please help us. If you would like to find out more about Kathi and her story, here are the links to: -Her blog: http://www.kinderhilfe-ev.de/kathis-blog/ -her blog on Instagram: @kinderhilfe_ev With kind regards, Antonia Fromm and Liam Zastrow

316
Teilnehmer

35.432,30 €
gesammelt

70 %

Reha Winfried Schwade

ICH BIN WINFRIED - UND ICH WILL WIEDER GEHEN Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Gönner,herzlich willkommen bei meiner Back-To-Life-Sammelaktion! Ich möchte mich bei Euch allen ganz herzlich für die überwältigende Unterstüzung bedanken, die ich und meine Familie im letzten Jahr erfahren durften. Jede einzelne Spende, Unterstützung, jeder Genesungswunsch und jedes aufmunternde Wort hiflt, diesen langen und beschwerlichen Weg weiter mit Mut und Zuversicht zu gehen. Wie Ende letztes Jahres bereits bei Leetchi geschrieben, haben wir Geld für meine Therapie gesammelt. Diese fand im Frühjahr und im Sommer ca. alle 6 Wochen statt. In diesen - Dank Eurer Hilfe möglichen - Intensivwochen hatte ich 4 Tage lang jeweils 4 Stunden am Stück Therapie. Gemeinsam mit den Therapeuten  versuchten wir gemeinsam in der Logophädie, Physio- und Ergotherapie das  Erlernte und Erlangte zu festigen und weiter Auszubauen. Auf diesem langen und steinigen Weg half mir mein Intensivtherapeut Dragan Djukic mir dabei, Schritt für Schritt meinem großen Ziel näher zu kommen.  Doch nun steht ein neuer Abschnitt an. Im April und Mai 2019 werde ich eine 6-8 wöchige stationäre Therapie antreten. Diese findet im "Zentrum der Rehabilitation"(http://www.zentrum-der-rehabilitation.de/) in Pforzheim statt. Hier besteht die Möglichkeit von bis zu 2 Therapeuten über einen längeren Zeitraum intensivst betreut zu werden. Auch das Training unter Einsatz von vielfältigen Therapiegeräten  kann hier durchgeführt werden, ebenso wie intensive Sprachtherapie und kognitives Training.  Meine Frau und meine Kinder werden mich in dieser Zeit begleiten, weiterhin betreuen und pflegen. Mein Ziel ist es, wieder laufen zu können und mehr Selbstständigkeit zu erlangen. Dank der bisherigen Therapieerfolge kann ich mittlerweile mit Unterstützung erste Schritte machen, bis zum erreichen des Fernzieles, selbständiges Laufen, ist es allerdings noch ein weiter Weg. Die Regeneration des Gehirnes ist ein lang andauerndes Unterfangen, und selbst nach Jahren konnten andere Patienten vor mir noch Erfolge und Verbesserungen erzielen. Daher werde ich nicht aufgeben und habe noch viel vor. Um dort hin zu gelangen muss ich einerseits meine körperlichen Voraussetzungen noch weiter verbessern, andererseits bin ich auch wieder auf Eure Unterstützung angwiesen. Wir werden oft gefragt, wie Ihr uns weiter Unterstüzen könnt. Um im nächsten Jahr die Therapie in Pforzheim fortsetzen zu können, benötigen wir weiteres Geld. Die Therapie kostet je nach Dauer zwischen 30.000€-40.000€ und wird leider nicht von der Krankenkasse übernommen oder bezuschusst. Von den bisherigen Spenden sind noch ca. 15.000€ übrig.  Die restlichen 15.000€ - 25.000€ müssen wir aus eigener Tasche finanzieren. Dies soll allerdings nicht die letzte stationäre Therapie bleiben, in den nächsten Jahren sind weitere geplant. Daher wollen wir Euch bitten, weiter für meine Reha zu spenden, Euren Freunden und Bekannten davon zu erzählen, und mir somit zu ermöglichen, weitere Schritte in ein selbständigeres Leben zu gehen.  Wer mehr über mich und meinen Weg wissen will, darf gerne jederzeit mit mir und meiner Familie in Kontakt treten. Jede Nachfrage zeigt uns immer wieder, dass man nicht vergessen geht und wir freuen uns über jeden Kontakt. Auch wenn ich viele von Euch nicht mehr persönlich sehen kann, erfahre ich doch über meine Familie immer wieder Eurem Interesse an mir und meiner Situation. Zum Abschluss will ich diese letzten Zeilen nochmals nutzen, Euch allen Danke zu sagen, und ein paar Personen nochmals besonders zu erwähnen. Als erstes Dieter und Uwe für die Idee einer Spendenseite, die das alles hier erst Möglich gemacht haben. Dragan, Sandra, Lena, Rabea und Tina für Ihr großartiges Engagement als meine Therapeuten. Allen Freunden und Verwandten, die mich regelmäßig besuchen kommen, und mich auf so viele unterschiedliche Weisen unterstützen, Margret, Elisabeth, Wally, Bert und Marius. Und als letztes meiner tollen wundervollen Frau Sabin

160
Teilnehmer

18.750 €
gesammelt

Noch einmal Kanada spüren und geniessen bevor die Autoimmunerkrankungen Sie förmlich auffressen

For English Version Scroll down please Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse für Kerstin alias Miss Canada, und um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an alle von Euch. Selbst ein kleiner Beitrag hilft. Egal ob 1 oder 5 Euro der Dank ist euch sicher. Bei mehr als 20 Euro je Spende gibt es etwas persönliches von Miss Canada, wenn die Adresse uns zugänglich ist, oder mitgeteilt wird. Zudem wird ein Teil davon, wird in die Forschung gespendet, von Frau Prof Dr A. Wagner, zur Suche von Behandlungsmöglichkeiten bei Autoimmunerkrankungen, ohne die Kerstin schon lange nicht mehr am Leben wäre. Und Frau Dr med. Kristin Kotzerke und Herrn Dr med. Horst Jürgen Schramm ein grosses Danke, fürs immer wieder probieren und gut zureden. Danke an Dr. R.P. Beigel und Dr. W. Bernhardt für die Einsätze und die starken Nerven! Warum sammeln wir hier?? Weil wir auf diesem Wege versuchen Kerstin einen Lebenstraum zu erfüllen, Noch einmal nach Kanada zu reisen, und da es nur noch auf dem Wasserweg mit Medizinischer Begleitung geht, liegen solche Reisen leider oft bei über 20000 Euro, zudem gibt es leider nur eine einzige Reederei in Deutschland, die diese Dinge, wie Sauerstoff und Cannabis überhaupt transportieren. Auch nur nach langer Schilderung der Lage und der Hintergründe.Aber wir sparen auch fleissig alles was geht. Selbst die Lebensversicherung wird benötigt. Bei Fragen meldet euch alle. Danke im Voraus für Eure Mithilfe.Unter www.canada-mylife.de könnt ihr sehen wie es mal vor Jahren mit ihr anfing. Nun sieht es alles noch viel schlimmer und auch ganz anders aus. Leider mehr Diagnosen, mehr Organ Beteiligung, und und und.KANADA hält Kerstin derzeit am Leben und das ist super schön für uns alle die Ihr nahestehen zu sehen, wenn es dann auch klappen kann und wird, wäre das der absolute Traum. Bevor die Sklerodermie und die Polymyositis es nicht mehr dazu kommen lassen. Alles sehr schwierig und ätzend derzeit für alle. Vor allem die Lunge und das Herz machen Probleme. Sie hat nur noch 3 cm Brustkorbatmung, im Vergleich wie unten auch beschrieben, gesunde Menschen schaffen ca. 6 bis 8 cm! Zudem gibt es seit Oktober neue Entzündungen im Gehirn, wo die Auswirkungen noch nicht abzuschätzen sind.DANKE an euch für alles was kommt. Egal!. Wenn es klappt wird jeder nicht nur in Gedanken mitgenommen und mitfahren, Nein auch dazu habe ich mir schon etwas schönes einfallen lassen. Dazu zum passenden Zeitpunkt mehr. Gruss Michael ( der Ehemann von Miss Canada  ) P.s. solltet ihr mit den Bezahloptionen nicht zurecht kommen, kontaktiert uns bitte über die Teilnehmer Kommentar Box : Button ganz unten rechts. Wir werden dann mit euch Kontakt aufnehmen können. Und schreibt zur Kontaktaufnahme auch eure Email Adresse hinein. DANKE   ENGLISH   Dear friends, family and acquaintances,Welcome to this Crowd Fund for Kerstin as Miss Canada, and to say thank you!With just one click you can participate.Give as much as you want All payments are secure with VISA, Mastercard or Giropay . Why Leetchi? Because it's clear, transparent and fastMany thanks to all of you. Even a small contribution helps. No matter if 1 or 5 Euros, thank you very much.With more than 20 euros per donation, there is something personal from Miss Canada if the address is accessible to us or communicated sorry guys only in Europe possible at the Moment, later canada is possible when the cruise starts right.  In addition, a part of it, will be donated to the research and recovery program, by Prof Dr A. Wagner MHH medical university of Hanover Germany , to search for treatment options in autoimmune diseases, without those medicines Kerstin would not be alive anymore. And Dr med. Kristin Kotzerke and Dr med. Horst Jürgen Schramm a big thank you for trying again and again and good talks. Thanks to Dr. R.P. Beigel and dr. W. Bernhardt for the inserts and the strong nerves!Why are we collecting here ?? Because we try in this way Kerstin to fulfill a lifelong dream, Once again to travel to Canada, and since it is only on the waterway on a cruise ship with medical support possible, such trips are unfortunately often over 20000 € expansive, moreover, there is unfortunately only a single shipping cruise company in Germany, which takes all these things with them, such as oxygen and cannabinoids. Even after a long description of the situation and the backgrounds they said yes.But we also diligently save everything that works. Even the life insurance is needed. If you have any questions, contact us. Thank you in advance for your help. At www.canada-mylife.de you can see how it started years ago with her. Now everything looks much worse and very different. Unfortunately, more diagnoses, more organ involvement, and and and.CANADA currently keeps Kerstin alive and that's super nice to see for all of us who are close to her.T hat would be the absolute dream and the biggest gift after Health of course. Before the scleroderma and the polymyositis can not allow it anymore. Everything is very difficult and corrosive for everyone right now. Especially the lungs and the heart cause many problems. She has only 3 cm chest respiration, in comparison as described below, healthy people create about 6 to 8 cm! In addition, there are new inflammations in the brain since October, where the effects arent yet estimated.THANK YOU for everything that comes. No matter what!. If it works, everyone is not just taken in thoughts on this trip,No, I've come up with something nice. More at the right time. Greetings Michael (the husband of Miss Canada)   P.S. If you are unable to cope with the payment options, please contact us via the Participants comment box: Button at the bottom right. We will be able to contact you then. And please write your email address into it. THANK YOU

160
Teilnehmer

11.300 €
gesammelt

75 %

Hilfe für Baby Raphael

Liebe Freunde, Familie und Bekannte und andere liebe Helfer! Ich sammle für meinen Sohn 👶🏼 Raphael.Er wurde am 11.09.2017 geboren und hat zwei stolze Eltern Melissa und Thomas  und auch zwei Halbgeschwister und eine Schwester. Er hatte keinen leichten Start ins Leben.  Nach der Geburt war er lange auf der Intensivstation inklusive Beatmung, Bluttransfusion, Venenernährung, Magensonde uvm. Zu Hause musste er die erste Zeit an einem Monitor bleiben da er oft Atemaussetzer hatte. Mit 3 Monaten kurz vor seinem ersten Weihnachten wurde er operiert da er einen schlimmen Leistenbruch hatte.  Es ist auch weiterhin nicht leicht denn er leidet unter einem Chromosomendefekt - eine Laune der Natur. Bei seinem 21 Chromosom fehlt ein Stück! Um genau zu sein am langen Arm ein sehr großes Stück. Diese Erkrankung nennt man "Deletion 21q" oder auch "Monosomie 21". https://www.orpha.net/consor/cgi-bin/OC_Exp.php?Lng=DE&Expert=574 Da bei ihm eine Große Stelle mit mindestens 36 Genen betroffen ist, sind die Symptome bei ihm sehr ausgeprägt. Dieser Defekt ist so selten das es gerade mal um die 100 Betroffenen weltweit gibt. Durch diese Erkrankung wird er ein Leben lang geistig behindert bleiben.  Raphael ist dadurch auch Kleinwüchsig und hat eine Gedeihstörung, ist mit über 1nem Jahr erst 68 cm groß und 7 Kilo schwer. Er leidet dadurch auch an einer Muskel Hypotonie (sehr schwache Muskeln), ist körperlich sehr stark Entwicklungsverzögert und seinen Altersgenossen weit hinterher, er hat außerdem einen Mikrocephalus (zu kleiner Kopf) und aktuell einen KU von 39cm, einen ASD Herzfehler von 7mm, eine Thrombozytopenie (Mangel an weißen Blutkörperchen) durch die er Bluter ist, orofaziale Dysfunktion durch die er nicht Essen kann, leidet an schlimmem Reflux der mit Medikamenten therapiert wird, hat gar keine sprachliche Entwicklung, und mehrere Körperliche Auffälligkeiten (verkrümmt Finger, verformte Ohren, Spitzfüße). Auch mit Epilepsie und Autismus ist später zu 50% zu rechnen, was ihm hoffentlich erspart bleibt.  Derzeit ist er motorisch auf dem Stand eines 6 Monate alten Babys und auch das Essen ist ein großes Problem. Keiner weiß warum doch er kann nicht essen. Derzeit hilft uns die Logopädie, doch es ist ein langer Weg und er soll bald eine Magensonde bekommen. Und zu allem Übel leidet er auch noch an einer schlimmen Neurodermitis die ihn aus der Haut fahren lässt und durch die er sich oft blutig kratzt. Raphael hat aktuell Pflegestufe 1 und einen Behinderungsgrad von 50 %. Er bekommt Physiotherapie, Logopädie und Frühförderung. Für seine Füße muss er nachts Schienen tragen. Außerdem müssen wir regelmäßig zu Ärzten und ins Krankenhaus für Kontrollen zu seiner Ernährung, Entwicklung und seinem Herzfehler. Auch seine Haut muss intensiv versorgt werden. Auch hoffen wir dass er bald einen so genannten Reha Buggy bekommt da ein normaler für ihn wegen seiner Muskeln nicht in Frage kommt und dieser ihn richtig unterstützen könnte. Zurzeit wird er nur getragen, weil dieser von unseren Krankenkassen abgelehnt wurde. 😓 Leider war er auch oft stationär im Krankenhaus weil er sehr anfällig für Infekte ist und kaum Reserven hat.Raphael kämpft enorm 💪 und wir arbeiten mit sämtlichen Therapien daran das es ihm gelingt ein so eigenständiges Leben wie möglich zu führen auch wenn erst die Zukunft zeigen wird wann und ob er das Sprechen, Laufen und Essen lernen wird.  Wir stehen nun nach Monaten mit vielen Ausgaben am unserer finanziellen Grenze und brauchen Hilfe um ihm die nötigen Therapien zukommen zu lassen.  Wer laufend mehr erfahren möchte kann uns gerne auf Raphaels Blog folgen: https://m.facebook.com/Raphael-Wer-braucht-schon-alle-Chromosomen-2001391870111947/?ref=bookmarks Ich Danke euch so sehr für eure Hilfe und werde alle auf dem Laufenden halten wie es weitergeht.

150
Teilnehmer

6.743 €
gesammelt

Fremdpraktikum im Waisenhaus in Kurdistan

Fremdpraktikum im Waisenhaus in Kurdistan

Ihr Lieben, Cool, dass ihr hergefunden habt! Ich erkläre euch schnell, was mein Ziel ist: Aktuell befinde ich mich in der Ausbildung zur Erzieherin. Diese ist berufsbegleitend und ich darf hierfür ein elfwöchiges Fremdpraktikum absolvieren. Das bedeutet, dass ich in einer anderen Einrichtung Erfahrungen sammeln kann. Die meisten kennen mich. Ich brauche Herausforderungen und schon lange treibt mich der Herzenswunsch an, irgendwo vor Ort anzupacken.Ein Projekt hat mich besonders berührt: Das Waisenhaus Xhanke in Kurdistan. Dahinter steht die Organisation "Our Bridge": "Our Bridge ist eine unpolitische, religiös unabhängige Hilfsorganisation, die sich für den Schutz, die Unterbringung und die Schulbildung von Vollwaisen, Halbwaisen und Kindern mit Behinderungen in den Krisengebieten des Nord-Irak einsetzt." (www.ourbridge.de) Warum spenden? Natürlich kommen in den knapp drei Monaten einige Unkosten auf mich zu (Fixkosten zu Hause laufen weiter, usw. ...) und zusätzlich möchte ich natürlich für das Waisenhaus selber sammeln. Meine Hauptaktionen sind meine Spendenparties unter dem Motto "Tanzend helfen", aber für alle, die daran nicht teilnehmen können und trotzdem die Kids und mich unterstützen wollen ist das hier doch eine gute Alternative oder? ;) Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istDanke, dass ihr euch Zeit genommen habt!Fühlt euch gedrückt!!! Eure Lui

18

1.080 €

Operation für Mimi

Operation für Mimi

Hallo, darf ich vorstellen?Das ist Mimi![English version below] Mimi ist ein pensionierter Therapiebegleithund.In ihrer "aktiven Zeit" hat sie vielen Menschen und auch Tieren geholfen.Jetzt braucht Mimi Hilfe. Mimis Kreuzband ist gerissen und ihr Kniegelenk ist voller Arthrosen. Mimi hat Schmerzen.Damit sie wieder schmerzfrei leben und sich bewegen kann, braucht sie eine Operation.Die Operation samt Nachbehandlung, um ihr ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen, kostet 3000€. Das ist zu viel für Mimis Besitzerin, die an der Geringfügigkeitsgrenze lebt.Obwohl Mimi schon etwas älter ist, hat sie noch viel Lebensfreude und kann noch viele unbeschwerte Jahre vor sich haben – wenn sie diese Operation bekommt. Bitte hilf Mimi und ihrer Besitzerin – jeder Euro zählt!Danke für dein Mitgefühl. Hello, may I introduce to you?That's Mimi! Mimi is a retired therapy dog.When she was still active she helped a lot of people and animals.Now Mimi needs help. Mimi has a cruciate ligament rupture and osteoarthritis. Mimi has pain.To live and move without pain Mimi needs an operation.The costs for the operation with follow-up treatment, to facilitate a pain-free life for Mimi, are about 3000€. That's to much for Mimis owner who lives on a low income.Though already a little old Mimi is still full of lust for live and can have many more happy years – if she gets that operation. Please help Mimi and her owner – every euro counts!Thank you for your charity.

21

905 €

60 %
Brauche euch dringend bin obdachlos

Brauche euch dringend bin obdachlos

Weiter unten auf der Seite kann Mann alles auf deutsch stellen danke .  auch über insta:ein_phonix_aus_der_asche   Hallo, ich bin Timo Gerken und lebe seit nun 28 Wochen auf der Straße. Viele kennen mich aus der Sat 1 Sendung Frühstücksfernsehen vom 08.10, aus der Bildzeitung, Hannover, EBay und Instagram. Liebe Freunde, Familie, Fans und alle Menschen, die ein großes Herz besitzen- Ich brauche euch.Kurz was über mich und weshalb ich draußen bin. Ich habe sehr lange in Berlin gelebt und bin damals bei meiner Freundin eingezogen ohne auf dem Mietvertrag zu stehen, was mir zum Verhängnis wurde.Vor ca. 22 Wochen kam ich wie jeden Tag nach Hause, aber der Tag sollte nicht mein Tag werden. Ich hatte schon länger ein komisches Gefühl, weil ich mitbekam, wie meine Freundin sich öfter mit ihrem Ex getroffen hatte. Ich dachte mir jedoch nichts dabei und vertraute ihr. Als ich eines Tages nach Hause kam, sah ich schon von weitem, dass meine Sachen gepackt vor der Tür standen. Ich realisierte, dass ich nun auf der Straße war und besorgte mir erstmal einen Einkaufswagen und bin mit all meinen Sachen Richtung Hotel gelaufen. Doch dann kam der nächste Schock. Meine Karte war nicht gedeckt, was bedeutet, dass meine Ex das Konto geräumt hatte. Ich bin sofort zur Polizei und erzählt alles, so dass nun die Verhandlungen laufen.Noch 2 Nächte habe ich auf der Straße in Berlin verbracht, dann bin ich zurück nach Hannover und lebe hier seit 22 Wochen draußen. Ich meide Obdachlosenheime und versuche alles mögliche um von der Straße zu kommen. Mit eurer Hilfe schaffe ich das! Um endlich wieder ein normales Leben führen zu können, bedarf es eure Hilfe, die ich sehr zu schätzen weiß. Ich sammle für einen Wohnwagen plus einen Jahresplatz. Zusammen macht das 2000€ und sobald ich dieses Ziel erreicht habe, kann ich mich offiziell anmelden und endlich wieder arbeiten gehen. Auch Essen, warme Klamotten etc. sind total wichtig, wenn man auf der Straße lebt.Alle Dinge, die ich erhalte und die Spenden die übrig bleiben, verteile ich an meine Freunde in der Stadt, die ebenfalls auf der Straße leben. hinter jedem Obdachlosen steckt ein großes Schicksal, daher schaut nicht weg und handelt! Vielen Dank. hier könnt ihr mich erreichen Bleibwiedubist02 @ g m a i l .com bald habe ich eine eigene kostenlose Hompage danke das ihr dabei seit   oder eBay Timo Gerken immer unter Immobilien zu finden (gerade am neu machen ) hier der Bild-hannover Link einfach kopieren  https://m.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/dieser-obdachlose-hat-zwei-standbeine-der-online-bettler-vom-ernst-august-platz-57468798.bildMobile.html     Jetzt auch über PayPal  https://paypal.me/obdachloshilfe Danke  Das is ein Wunsch Betrag  800-1000 für ein Gut erhalteten Wohnwagen 600 für ein Platz im Jahr der save wäre 400 für essen und spenden und Warme Sachen und Gas für den Wohnwagen  am wichtigsten is ein Wohnwagen damit ich nicht mehr frieren muss wo ich den mit 2 anderen Obdachlosen schlafen kann   vielen Dank    Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Freue mich für jeden Cent * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank

24

757,10 €

37 %
Spenden für Freiwilliges Soziales Jahr in Namibia

Spenden für Freiwilliges Soziales Jahr in Namibia

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf, für meinen Unterstützerkreis!   Mein Name ist Jonna und mein Freiwilligendienst möchte ich in der "Waldorf School Windhoek" machen, denn ich bin schon einmal in tiefen Kontakt mit Namibia gekommen. Im Alter von 2 bis 4 lebte ich mit meiner Familie nördlich von Windhoek, denn meine Eltern unterstützten mit dem "Deutscher Entwicklungs Dienst" das örtliche Distriktkrankenhaus in Outapi. Noch heute verbindet mich viel Emotionales mit Namibia und ich möchte diesen Teil meiner Wurzeln näher kennenlernen.IIAuf dem Gelände einer ehemaligen Farm am Rande Windhoeks liegt die Waldorf School Windhoek, die Kinder aus allen sozio-kulturellen, sprachlichen und finanziellen Hintergründen bei sich aufnimmt, um ihnen eine ganzheitliche Bildung zugänglich zu machen. Gegründet wurde die Schule im Jahr 2000 aus einer kleinen Eltern- und Lehrerinitiative, die im Zentrum von Windhoek für etwa 40 Schüler*innen ein neues Lehrkonzept anzubieten begann. 2004 zog die Schule auf ein Farmgelände. Seitdem ist die Schule stetig gewachsen und besteht nun aus ca. 250 Schüler*innen in den Klassen 1 bis 13. Außerdem bietet sie einen Kindergarten, eine Afternoon Care (Hort) und ein Schülerheim (Hostel) an. Im Hostel wohnen unter der Woche ca. 20 – 30 Kinder die sonst einen zu langen Schulweg hätten. Von 07:00 – 13:00Uhr ist reguläre Schulzeit, anschließend ist Nachmittagsbetreuung und integrierter berufsbildender Unterricht für die Klassen 8, 9 und 10. Zukünftig möchte die Schule bis zu 350 Kinder aufnehmen und erweitert die Schulgebäude Schritt für Schritt. Der Unterricht findet in der Unterstufe größtenteils auf Deutsch und in der Oberstufe ausschließlich auf Englisch statt. Insgesamt kombiniert die Schule die formelle Schulbildung mit vielen künstlerischen und handwerklichen Fächern sowie Sport und Musik. Auch begleiten Ausflüge, Praktika und Feste die Schüler*innen durch das Schuljahr. IIAlle Spenden aus den Unterstützerkreisen gehen in einen großen gemeinsamen Topf,den Förderfonds Freiwilligendienste,aus dem dann alle Freiwilligenentsendungen finanziert werden.In diesem Solidarmodell ermöglicht das Gesamtaufkommenan Spenden die Entsendung möglichst vieler junger Menschen.Damit der Förderfonds Freiwilligendienste auch tatsächlich ausreichend genug gefüllt ist,sodass alle geplanten Freiwilligenentsendungen finanziell abgesichert sind,ist trotz der staatlichen Unterstützung das Engagement aller Freiwilligen gefragt.Die Freunde sind ein staatlich angekannter gemeinnützige Verein und somit ist die Spende auch von der Steuer absetzbar (in dem Fall bitte bei mir melden) Herzlichen Dank

18

1.050 €

65 %
Roberts langer Weg zurück ins Leben

Roberts langer Weg zurück ins Leben

Am 10.12.16 wurde Robert im Alter von 26 Jahren von einem LKW abgedrängt und prallte gegen zwei Bäume. Mit mehreren Brüchen und drei Hirnverletzungen lag Robert über 3 Monate im Koma, war 1,5 Jahre im Krankenhaus & auf stationärer Reha. Auch heute noch kämpft sich Robert täglich ein kleines Stück zurück in sein Leben.  Da die Polizei den „möglichen“ Verursacher hat fahren lassen (er war Spanier und sprach kein deutsch, so die Begründung der Polizei), bleiben wir nun auf allen Zusatz-Kosten sitzen.  Roberts großer Wunsch ist es wieder laufen zu können und kognitiv wieder fitter zu werden, damit er ein selbstbestimmteres Leben führen kann. Hierbei soll ihm eine Sauerstofftherapie (HBO) unterstützen. Es gibt mehrere Studien, welche von bis zu 80% Verbesserungen sprechen. Leider übernimmt die Kasse die Kosten dieser Therapie nicht.  Die ersten 6 Wochen dieser HBO-Therapie, in Verbindung mit einer Powertherapie, hat Robert erfolgreich im ADELI Medical Center in der Slowakei absolviert und hat es mit etwas Hilfe geschafft, die ersten Schritte an einem Rollator zu gehen. Um die volle Wirkung der HBO auszunutzen, muss Robert diese Therapiekombination zeitnah wiederholen. Die Kosten für diese weiteren 6 Wochen belaufen sich (Therapien, inkl. Unterkunft/Begleitpersonen) auf 22.000 Euro. Wie Robert kämpft, was für einen enorm starken Willen er hat und wie weit er es bis heute geschafft hat, könnt ihr in seinem Unfalltagebuch nachlesen.https://www.kopf-reha.de/unfalltagebuch-1.html  Und hier geht es zu einem "unter die Haut gehenden" Filmbericht über Roberts unermüdlichen Kampf. https://www.kopf-reha.de/spenden.html Robert und natürlich auch wir als Familie, würden uns über eure Unterstützung sehr freuen. Herzlichen Dank - Robert & Co  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

30

570 €

2 %
Mutter-Kind-Kur

Mutter-Kind-Kur

Liebe Freunde, Familie und Bekannte und Unbekannte, herzlich Willkommen zu dieser Sammelaktion. Ich (Foto, rechts) sammle im Namen und als Überraschung und Unterstützung für meine Freundin und Ihre Tochter Sophie (Foto, links). Sunny ist Alleinerziehende von drei Kindern, davon zwei in der Pubertät (🙈🙄) und Sophie (6) mit Trisomie 21. Sie ist wiff, fröhlich, stur und hat Energie für einen ganzen Kindergarten, und sie war noch nie im Urlaub. Nun hat Sunny von der PVA eine Genehmigung für sich und Sophie zu einer Mutter-Kind-Kur bekommen. Yeah!  Der einzig mögliche Zeitpunkt ist Ende Juni bis Anfang August:Leider sagt das Kurhaus, dass zwar Platz für Mutter, aber kein Betreuungsplatz für ihre Tochter ist, da manche Mütter mehrere Kinder mithaben.  Dh Sophie könnte zu einer lieben Tagesmutter, das wäre aber selber und extra zu bezahlen, und ist zwar guenstig, aber kommt doch auf cirka 1000 Euro für die 6 Wochen.  Mit der Tagesmutter in der Nähe des Kurhauses haben sie schon Kontakt aufgenommen: Conny ist total nett, hatte schon Kids mit Trisomie 21 bei sich und hat einen Hund, eine Katze und ein Schwein. Sie nimmt maximal 6 Kinder auf die sie schaut.Die PVA wird diese externen Kosten nicht übernehmen, da das nur für das Kurhaus gedacht ist - die eben scheinbar die Plätze verpeilt haben... 😣 Fast zeitgleich kommt Umzug dazu, was u. a. doppelte Mietkosten bedeutet.  Da sie sich das selber nicht leisten können, alle Kosten zu stemmen, aber unbedingt mal raus müssen aus Wien, möchte ich hier gerne die erforderlichen 1000 Euro mit deiner Hilfe sammeln. Das wäre der erste Urlaub für Sophie, und die erste Kur/Erholung für die Mutter.Und auch der Umzug in eine neue Wohnung, wo die Kleine auch endlich ein eigenes Zimmer hat, ist ein Glück, aber es fallen natürlich gerade jetzt viele Kosten an.  Ich kenne Ihre Situation sehr gut und wünsche den beiden wirklich, dass sie die Kur machen können.  Ich danke für deine Unterstützung.   Ich danke euch dafür, einer alleinerziehenden Mutter und ihrem Mädel eine kleine, aber dringende Erholungszeit zu ermöglichen .  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Myriam PS: auch wenn nicht der volle Zielbetrag erreicht ist - oder mehr (daaanke) - kommt natürlich das ganze Geld an Sunny und Sophie!PPS: da auch Fahrtkosten und eventuell sogar Parkkosten(!) an während der Kurzeit (weil Behindertenparkplatz dort nicht gilt?!!) ,  sowie Umzugskosten, Einrichtungskosten (keine Küche in der neuen Whg)...Dh wir sind superfroh um jeden Betrag der zusammenkommt, (die 1000 Euro decken die Tagesmutter ab und darf natürlich unter- und überschritten werden).Liebsten Dank! Fragen gern an mich. Alles Liebe, und Danke, Myri

16

1.125 €

112 %
Tiny House erleben

Tiny House erleben

"Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des anfangs zu vertrauen."  Meister Eckhart  http://www.ready-for-tiny-house.com/Warum sollte man nicht einfach und mobil Leben und trotzdem eine nachhaltige Zukunft kreieren? Warum sollten wir länger in festen Häusern leben, mit einem Raum zum Kochen, einen zum Waschen und einen zum Schlafen? Warum können wir nicht alles miteinander kombinieren, Rohstoffe und Besitz einsparen und uns auf das wirklich wesentliche konzentrieren? Und genau deshalb, um uns daran zu erinnern, geben wir dir die Möglichkeit dieses Gefühl, frei zu leben, neu zu entdecken.  Herzlich willkommen zu unserem TinyHouse PROJEKT, vielen Dank für deine Unterstützung! Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen.* Geb soviel du möchtest * ab einer Spende von 55€ reservierst du dir automatisch 1 Nächte für 2 Personen im TinyHouse mit Wunschdatum ab dem 01.10.2019 und ihr werdet Teil einer neuen Art und  Weise zu Wohnen* Folge unserem Blog  http://www.ready-for-tiny-house.com/  und erhalte aktuelle News zum Projekt und Blocke deine Reservierung * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.#zerowasteMission ​* Wir glauben, dass es Mutter Erde gut tun würde, weniger Oberfläche zu bebauen und einen plastikfreien Alltag zu kreieren. Aus diesem Grund entscheiden wir uns für einen ZeroWasteLifestyle im TinyHouse.Vision * Wir werden eine Lösung anbieten, besser zu leben, eine TinyHouse Community aufzubauen, die vielfältig, tolerant und schöpferisch zusammenlebt.         http://www.ready-for-tiny-house.com/

18

957 €

6 %
Hilfe für Bunny

Hilfe für Bunny

Hallo liebe Tierfreunde, heute versuche ich einfach mal mein Glück, um einer lieben Freundin, bzw. ihrem Schatz zu helfen.Wie ihr am Titel und am Bild schon erkennen könnt geht es um Bunny, eine 12jährige Katzendame.Sie wurde damals, kurz nach der Geburt, zusammen mit Leeloo einfach weggeworfen, aber hat nicht aufgegeben und wurde durch Glück von meiner Freundin gefunden und gerettet.  Leider meinte es das Schicksal in letzter Zeit nicht sehr gut mit ihr   Zuerst wurde Ende letzten Jahres Diabetes bei ihr festgestellt.Leider kannten sich die niedergelassenen Tierärzte in der Umgebung nicht wirklich damit aus, und so wurde viel probiert, jede Woche ein neuer Termin, verbunden natürlich mit Kosten.Seit dem misst meine Freundin mehrmals täglich Bunnys Blutzucker (der leider so unberechenbar ist wie die Lottozahlen) und stellt sie, bzw. ihre Medikamente, immer wieder neu darauf ein.  Als es dann langsam wieder bergauf ging der nächste Schicksalsschlag: Am 14. August wurde zusätzlich zum Unterzucker ihre Zunge ganz blau, sie wollte nichts mehr fressen oder trinken.Nachdem 2 Tierärzte das ganze als Infekt abtun wollten gings letztlich doch in die Tierklinik.Und das Röntgenbild ergab: Kardiogenes Lungenödem mit starkem Thoraxerguss.Sofort Not-Op und ins Sauferstoffzelt! Insgesamt 4 Tage des Bangens und der Hoffnung. Erst am dritten Tag hieß es erstmal, dass ihr Zustand zumindest stabil sei, wenn auch noch nicht ganz übern Berg. (Ihre andere Katze Leeloo wich während dieser Zeit nicht von Ihrer Seite) Gott sei dank konnte Bunny durch eine Punktion, bei der eine helle, mit Blut vermischte Flüssigkeit aus der Lunge abgelassen wurde, gerettet werden. Sie hat wieder etwas Wasser vom Finger geschleckt, die Maulatmung hat aufgehört und sie wurde weiter beobachtet.Die weiteren Untersuchungen ergaben dann eine Schrumpfniere, Probleme mit der Schilddrüse und ein linksseitig vergrößertes Herz (Diagnose: End-Stage Kardiomyopathie).  Sie ist wegen alle des Stresses und der gesundheitlichen Beeinträchtigungen von stattlichen 6 Kilo innerhalb von 9 Monaten auf 3,5 Kilo abgemagert. Zusätzlich zu den Glokuseteststreifen für 28€ die Woche (zzgl. Spritzen für das Insulin und das Insulin selbst - gescheitert sind bislang Caninsulin und Lantus, nun wird mit ProZinc behandelt) kommen nun auch noch Medikamente für die Niere, ein ACE Hemmer für das Herz und Medikamente für die Schilddrüse. Insgesamt: Sie bekommt morgens, mittags und abends Medikamente. Zwei Tabletten morgens vorm Insulin, mittags eine Tablette und der Saft für die Schilddrüse, abends gibt es 3 Tabletten und am Ende nach dem Abendessen dann wieder Insulin.  Leider ist meine Freundin trotz guter Anstellung aufgrund eigener Probleme derzeit im Krankengeldbezug, doch tut alles dafür, dass es Bunny gut geht und an nichts fehlt und verzichtet auch lieber selbst.  Sie hat sogar ihre Lebensversicherung dafür aufgekündigt. Doch zusätzlich zu den Medikamenten reißen die Tierarzt- und Klinikkosten nun doch soweit aus, dass sie es allein nicht mehr tragen kann, auch nicht mit meiner Hilfe.Allein die Kosten für die Klinik wegen der OP belaufen sich auf rund 1500€, dazu kommen nochmal ca 500€ für die Kardiologin, ca 400€ für die weiteren Nachuntersuchungen, sowie ca 1000€ für Tierarztkosten und Insulin im Zeitraum Dezember 2017 - August 2018. Alles in allem belaufen sich die Kosten für den kleinen Engel seit Dezember auf knapp 6000€. Daher möchte ich nun gern an euch alle appellieren:  Helft Bunny!Sie ist eine Kämpferin, hat all dieses Leid bisher überstanden und möchte auch noch eine Weile wie schon immer neugierig die Welt erkunden, Schmetterlinge untersuchen und ihre bedingungslose Liebe schenken. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istNatürlich fließen alle Spenden meiner Freundin bzw. Bunny zu. Zu 100% (abzüglich der Lee

24

645 €

18 %
Wir bringen Licht!

Wir bringen Licht!

(diese Familie wurde mit einem Solar-Panel überrascht.....)------------------------------------------------------------------------------------------------------Liebe Freunde, Bekannte, Lieblingsmenschen und natürlich auch alle anderen mit Herz,wie viele von Euch wissen waren Michael und ich im Winter 2016/17 zum ersten Mal in Uganda. Unter anderem waren wir einige Tage an der Loving Hearts-Schule am Lake Bunyonyi. Da hat es uns dann erwischt: wir haben unser Herz verloren.....Zurück in Deutschland haben wir eine Spendenaktion gestartet, um Geld für die Betten der neugebauten Schlafsäle zu sammeln. Mehr war auch garnicht geplant.Aber wie das so ist im Leben: es kommt erstens anders und zweitens als man denkt!Eine Familie verlor durch starke Regenfälle ihr Haus- wir sammelten.....Ein Junge war schwer krank und mußte operiert werden- wir sammelten und retteten ihm damit das Leben.Wir konnten nicht aufhören!Da wir 2017 soviel Energie,Zeit und Geld in unser Projekt investiert hatten, fanden wir es sinnvoll, auch den nächsten Urlaub (falls man das so nennen kann) dort zu verbringen.Bei unserem ersten Besuch hat es uns schon sehr bewegt, unter welchen ärmlichen Umständen die Menschen dort leben: kleine Lehmhäuser, kein Strom, kein Wasser, beengte Verhältnisse, sehr eintöniges Essen.Bei unserem zweiten Besuch kamen wir natürlich mit Spendengeldern.Den größten Teil des Geldes haben wir für unseren Herzenswunsch ausgegeben: LICHT für die Kinder und deren Familien (Solar-Panele).Selbst tagsüber ist es in den Häusern sehr dunkel,weil die Lehmwände das Licht schlucken, oder die Räume keine Fenster haben.Wir haben eine  Firma gefunden, die für 100,-€ ein Komplettpaket mit Solarpanel,Batterie,4 LED-Birnen,Schalter,Kabel und Ladekabel (für's Handy) incl. Einbau und 5-Jahres-Garantie anbietet. Dort haben wir die Panele gekauft und am nächsten Tag wurden sie schon gebracht. Das war super! Es waren bewegende Momente, den Familien das Licht zu bringen. Wir haben sie damit überrascht. Es wurde gestaunt, geklatscht und getanzt.Auch ein paar Tränchen sind geflossen. Ja, und das ist der Plan für die Zukunft: Wir möchten,daß soviele Menschen wie möglich Licht bekommen.Wir sammeln also weiter! Wir danken allen ganz herzlich,die uns letztes Jahr unterstützt haben.Ohne Euch wäre das alles garnicht möglich!DANKE !!!!  -ganz viele Infos, Fotos und Videos auf Facebook: ELKE ZAKSEK       ...noch eine Familie bekommt Licht........(Video leider in schlechter Qualität...)   Ein Dankeschön nach Deutschland! Und hier noch ein paar Fotos:                                 ...auch diese Familien bekamen LICHT........

10

1.825 €

Unterstützung für Hunde aus Mallorca e.V.

Unterstützung für Hunde aus Mallorca e.V.

Liebe Freunde, Familie, Kollegen und Bekannte, letzten Sommer habe ich durch meine Flugpatenschaft für den kleinen Einstein den Tierschutzverein Hunde aus Mallorca e.V. kennengelernt. Für mich stand direkt fest, dass ich diesen Tierschutzverein unterstützen möchte und habe mich entschlossen am 18.April für 15 Tage vor Ort in Ses Salines zu helfen. Hunde aus Mallorca e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der durch die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helfer im privaten Refugio/Tierheim Ses Salines den Hunden bis zur Vermittlung in neue Familien eine sichere Zuflucht bietet. Hunde aus Mallorca e.V. ist dringend auf finanzielle Unterstützung und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Sie erhalten KEINE staatliche Hilfe und können sich aus den Vermittlungsgebühren allein nicht tragen. Sie kümmern sich um all die Hunde, die entweder von der Polizei aufgegriffen oder im günstigsten Fall von den Vorbesitzern abgegeben wurden. Diese Hunde sind teilweise in einem so traurigen und verwahrlosten Zustand, dass der Anblick alleine, die ehrenamtlichen Helfer zu Tränen rührt. Auch hat sich inzwischen bei vielen Jägern herumgesprochen, dass sie ausgediente oder überzählige Hunde aufnehmen. Mehrfach haben sie gehört, wie froh diese darüber sind, ihre Hunde nun nicht mehr töten zu müssen...! Sofern es die Kapazitäten zulassen, fahren sie auch in die staatlichen Perreras Natura Parc und Son Reus (Tierheime und Tötungsstationen), um dort Hunde heraus zu retten. In den staatlichen Perreras herrschen unvorstellbare Zustände. Viele Hunde halten den Stress und die Einsamkeit nicht aus und geben sich nach einiger Zeit auf. Liegen traurig in irgendeiner Ecke, verweigern jegliche Nahrung und verabschieden sich aus einem Leben voller Qual. Einem Leben, dass dafür bestimmt war Liebe und Freude zu geben.Eine „Perrera“ muss alle Hunde aufnehmen, die in ihrem Einzugsbereich herrenlos aufgegriffen oder von ihren Besitzern abgegeben werden. Viele von ihnen sind in furchtbarer Verfassung, verletzt oder krank. Daher brauchen sie dringend eingehende medizinische Behandlung und Pflege. Die medizinische Versorgung, die Futterkosten, Unterkunft, etc. verschlingt viel Geld. All das muss finanziell gestemmt werden... Jana und ihr Team leisten 24 Stunden am Tag und das 7 Tage die Woche unglaublich tolle Arbeit! Sie kümmern sich mit ganz viel Herzblut um ihre Schützlinge. Pflegen, beschützen und versuchen diesen armen Seelen einen Rest Würde zurückzugeben - Nachdem der Mensch den Hunden diese genommen hat. Mit nur einem Klick könnt Ihr euch beteiligen - denn wir brauchen dringend eure Hilfe! Gebt soviel Ihr möchtet - jeder Euro hilft! Alle Zahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Jeder einzelne Euro hilft und kommt den vierbeinigen Schützlingen voll und ganz zugute. Die Hunde sagen von Herzen Dankeschön! Bine

22

649,70 €

Crowdfunding TheaterFlucht Österreich 2019

Crowdfunding TheaterFlucht Österreich 2019

TheaterFlucht 2019 braucht EURE UNTERSTÜTZUNG! Unsere heutige Zeit braucht mehr denn je Räume für Gemeinschaft, Vertrauen und das Ausleben von Kreativität – die letzten Jahre haben gezeigt, zusammen können wir sie schaffen! TheaterFlucht Österreich soll dieses Jahr zum 7. Mal stattfinden. DAFÜR BRAUCHEN WIR EURE UNTERSTÜTZUNG! Jeder Euro zählt um das Projekt weiterhin auf professionellem Niveau fortsetzen zu können!  „Eine großartige Initiative von hervorragenden Künstlerinnen und wunderbaren Menschen. Unsere Tochter freut sich bereits auf eine erneute Teilnahme bei Theaterflucht. Ein Highlight!“(Eltern einer Teilnehmerin)  „Super Projekt! Die Aufführung am Ende war sehr empowernd und berührend.“(Zuschauerin) „Großartiges Projekt! Das Team ist äußerst kompetent, kreativ, sehr gut organisiert und erfahren.“(Unterstützer) INFOS ZUM PROJEKTDas Sommerprojekt soll von 29. Juli – 4. August 2019 zum siebten Mal mit 20 Teilnehmerinnen in Wien stattfinden. Gemeinsam mit professionellen Tanz- und Theaterpädagoginnen wird eine Performance erarbeitet. Ergänzt wird das Programm durch Ausflüge und andere kreative Aktivitäten. Die Mädchen* und Jungen Frauen* erhalten eine Ganztagsbetreuung inklusive Mittagessen. Die Teilnahme für Mädchen* mit Fluchterfahrung oder aus benachteiligten Familien ist kostenlos. Warum Mädchen und junge FrauenIn Mädchenräumen können Identitäten, Rollenbilder und (genderspezifische) Konstrukte in Frage gestellt und das Selbstbewusstsein junger Frauen aus unterschiedlichen sozialen Kontexten, mit und ohne Fluchterfahrung gestärkt werden. Wir wollen die Teilnehmerinnen anregen und ermutigen, gewachsene Strukturen zu hinterfragen und ihre Position in der Gesellschaft zu reflektieren. Freundschaften werden geknüpft und können weiter wachsen. Dadurch trägt TheaterFlucht zum Empowerment von heranwachsenden Mädchen bei. Nähere Infos:www.theaterflucht.atwww.facebook.com/TheaterfluchtOsterreich/ Herzlichen Dank,Team TheaterFlucht Österreich

19

770 €

22 %
Mein Neffe 14, will weiterleben, bitte rette sein Leben mit mir zusammen / Please save the life of my nephew with me

Mein Neffe 14, will weiterleben, bitte rette sein Leben mit mir zusammen / Please save the life of my nephew with me

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Unser Neffe, Mustafa lebt in Pakistan und ist 14 Jahre alt. Als er gerademal 6 Monate alt war, haben die Ärzte bei ihm diagnoziert, dass er unter Thelässemia Major (Thelessämie beta) leidet. Seitdem bekommt er alle 3-4 Wochen eine Bluttransfusion. Mit dem Alter sind seien Werte schlechter geworden und inzwischen hat sich sein Zustand drastisch verschlimmert. Aufgrund dessen muss mittlerweile eine Bluttransfusion alle 14 Tage durchgeführt werden. Dies hat dazu geführt, dass sein Eisenwert inzwischen so drastisch gestiegen ist und bei 5000 Einheit liegt, wobei ein gesunder Mensch einen Eisenwert von unter 1000 hat. Dadurch werden nun seine Organe auch geschwächt und angegriffen. Das Einzige was Mustafa noch helfen kann, ist eine Stammzellentransplantation.Wenn eine Operation nicht in den nächsten Monaten durchgeführt wird, sieht es für ihn leider nicht gut aus!!!! Die Möglichkeit einer Stammzellentransplantation ist jedoch leider in Pakistan nicht gegeben, d.h. er müsste nach Deutschland kommen uns dies komplett auf eigene Kosten durchführen. Eine private Behandlung ist für einen normalen Bürger nicht ertragbar, daher rufen wir Sie auf um hier beizutragen. Die Kosten sollen sich in etwas auf EUR 250.000 – 300.000 belaufen. Allein seine Medikamente, die er derzeit nehmen muss, und die Bluttranfusion (alle 2 Wochen) kosten den Eltern von Mustafa eine Unmenge an Kosten, was Sie inzwischen kaum noch tragen können!! Helfen Sie Mustafa und retten Sie sein Leben. Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, das Leben eines lebensfrohen und herzlichen Kindes zu retten!!! Teilen Sie diese Aktion mit Bekannten, Verwandten und Freunden. Für jede Hilfe und Cent sind wir Ihnen dankbar! Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen DankFamilie Saleem ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Dear friends, family and acquaintances, Our nephew Mustafa lives in Pakistan and is 14 years old. When he was just 6 months old, the doctors diagnosed him as suffering from Thelässemia Major (Thelessaemia beta). Since then he gets a blood transfusion every 3-4 weeks. With age, values ​​have become worse and meanwhile his condition has drastically worsened. As a result, a blood transfusion must now be performed every 14 days. This has meant that his iron value has risen so drastically now and is at 5000 unit, with a healthy person has an iron value of less than 1000. As a result, his organs are now weakened and attacked. The only thing that can help Mustafa is a stem cell transplant. If an operation is not carried out in the next few months, it does not look good for him !!!!Unfortunately, the possibility of stem cell transplantation does not exist in Pakistan. He would have to come to Germany to do this completely at his own expense. A private treatment is not sustainable for a normal citizen, so we call you to contribute here. The cost of the whole treatment should be amount between EUR 250,000 - 300,000. But his medication, which he currently has to take, and the blood transfusion (every two weeks) cost the parents of Mustafa a huge amount of money, which you can barely carry in the meantime !! Help Mustafa and save his life. Let's try together to save the life of a happy and heartfull child!!! Share this action with friends, relatives and friends. For every help and cents we are grateful! Give as much as you want. All payments are secure with SofortÜberweisung, VISA, Mastercard or Giropay.Why Leetchi? Because it's clear, transparent and fast thank you very much. Family Saleem

17

810 €

0 %
Kompetenzhund Ausbildung für Lucky

Kompetenzhund Ausbildung für Lucky

Hallo, ich bin Lucky :) Ich bin ein kleiner, 2-jähriger Dalmatiner mit einem großen Traum - ich möchte ein Kompetenzhund werden!Ihr fragt euch was das ist und warum ich das so gerne werden möchte?! Also: In meiner Ausbildung lerne ich 60 verschiedene Verhaltensweisen auf Körpersprache, werde noch geduldiger, als ich sowieso schon bin und weiß dann auch, dass meine Nase noch viel mehr kann, als nur Hundefutter zu erschnüffeln! Ihr fragt euch, ob ich das alleine mache? Naja... also mein Frauchen Carina ist auch dabei und darf mit mir zusammen lernen... für sie kommt dann noch ganz viel Theorie dazu ;)  Und darum bin ich der geborene Kompetenzhund!An erster Stelle bin ich sehr menschenbezogen, zutraulich, verschmust und genieße Streichel- und Kuscheleinheiten sehr, weshalb ich prädestiniert für die Arbeit mit großen und kleinen Menschen, mit und ohne Beeinträchtigungen bin.Außerdem lerne ich wirklich schnell und gerne und ich hätte eine Aufgabe, die ich mit meinem Frauchen Carina zusammen leisten kann! Wir sind ein tolles Team und ich glaube, zusammen können wir alles schaffen! Carina ist eine 27-jährige Erzieherin und hat schon tolle Ideen, wo sie mit mir arbeiten möchte!In Förderschulen, Behindertenwerkstätten, Kindergärten, Kinder- und Jugendpsychiatrien und auch sonst finden wir, dass tiergestütze Therapie für uns ein tolles Feld voller Möglichkeiten bietet, das in unseren Augen noch viel zu wenig anerkannt und genutzt ist! Das einzige Problem was uns im Weg steht, ist die Finanzierung der 1,5 jährigen Ausbildung inklusive der Kosten, die durch zum Beispiel die Anfahrt noch hinzukommen... und deshalb brauchen wir eure Unterstützung! Wir würden uns total freuen, wenn ihr uns mit einer Spende, unserem Traum näher bringt :)

16

860 €

10 %
Unruhen in Haïti - AKUTE Hungersnot- es droht einmal mehr der Tod!

Unruhen in Haïti - AKUTE Hungersnot- es droht einmal mehr der Tod!

Liebe Verwandte, Freunde und Bekannte - und Haïti Wohlgesinnte Wie ihr allenfalls den Medien entnommen habt, herrscht infolge der grossen Unruhen in Haïti akute und lebensbedrohliche Not, auch - und vor allem in den Slums, auch in Montagne Noir im Schlucht-Slum der ESMONO, unserer Strassenkinderschule.Ich als bescheidene Mitgründerin der Schule möchte euch nach dringenden Hilferufen von Melissa, der Schulleiterin, einladen, etwas fürs Überleben der Kinder zu spenden. Wie soll man ohne Nahrung in die Schule gehen können und lernen, sollte sie wieder geöffnet werden? Mit nur einem Klick könnt ihr euch beteiligen. Völlig freiwillig. - Spendet so viel, ihr möchtet, falls ihr das gerne möchtet.- Alle Bezahlungen funktionieren sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.- Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, sicher, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank! Christine  Im Folgenden die wichtigsten Infos zur Situation in Haïti und der ESMOMO. Die Entstehung der Strassenkinderschule ESMONO in Haïti - kurzer Abriss Als Phoenix aus der Asche entstand 2011 die Strassenkinderschule ESMONO (École Soleil sur Montagne Noir) in Haïti, dem ärmsten Land der westlichen Hemisphäre; damals trafen sich 40 Kinder in einer Trümmerhöhle, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen.  Der Gründer, der ehemalige Lehrer Otto Hegnauer, verheiratet mit einer Haïtianerin, verlor beim schweren Erdbeben vom 12. Januar 2010 all sein Hab und Gut samt seiner neu erbauten haïtianischen Altersresidenz, die nahe beim Epizentrum lag. Sein Zuhause in Schutt und Asche, sein Leben gerettet, weil er sich zum Zeitpunkt des Erdbebens weit weg in Montagne Noir befand. Dies im Alter von 78 Jahren! Zurück in der Schweiz beschloss Hegnauer kurzerhand, wieder nach Haïti zurück zu kehren, um einigen der (sehr) vielen elternlosen Kindern eine Zukunft zu bieten. Zusammen mit Melissa Charles, die bereits vorher für ihn gearbeitet hatte, beschloss er, in einem steil gelegenen Slum oberhalb von Pétion-Ville eine Schule für die verarmten Kinder zu erbauen. Gesagt, getan.  Mit Hilfe aus der Schweiz in Form von zwei Containern Schulmaterial, Einrichtungsgegenständen  und Geldern entstand in der Folge die ESMONO, die heute  erfolgreich und nach staatlichen Vorgaben rund 400 Primarschülern aus dem Slum unterrichten kann. Für mehr Bedürftige, die sich täglich melden, reichen Mittel und Platz nicht.Inzwischen ist der kleine Verein Pro Esmono entstanden, der v.a. die  geringen Lehrerlöhne finanziert. (Neue Mitglieder herzlich willkommen:-))  Aktuelle Situation - Proteste, Gewalt - öffentliches Leben lahm gelegt, auch die ESMONO ist geschlossen und das Quartier (ver)hungert Wie bekannt ist aus den Medien, herrschen zur Zeit schwierige politische, wirtschaftliche und soziale Verhältnisse in Haiti, die das öffentliche Leben lahm legen. Dieser Zustand dauert schon länger an.Grund für die vielen Manifestationen und gewalttätigen Unruhen ist der Wunsch nach Absetzung der Regierung, die sehr korrupt sein muss; die Veruntreuung der vielen Gelder, man spricht von bis zu 3.8 Milliarden US-Dollar aus dem Petrocaribe-Fonds, die Haïtis Elite eingestrichen haben soll. ("Das Geld stammte aus einem Programm, im Rahmen dessen Venezuela sechzehn Staaten der Karibik und Lateinamerikas zu günstigen Konditionen Erdöl verkauft. Es sollte in Infrastruktur- und Entwicklungsprojekte fliessen; stattdessen füllte es die Taschen der haitianischen Machtelite.", nzz.ch, 26.11.18) Klick aufs Bild -> Video auf Französisch Weitere Links siehe unten Hungersnot im Slum der ESMONO in  Montagne Noir  Oberhalb des Slums, das sich in einer steilen Schlucht befindet, leben die Reichsten Haïtis - in Sichtweite. Trotzdem hungern die Bewohner rund um die ESMONO. Kein Wasser, kein Strom, keine Nahrungsmittel, keine Seife zum Waschen. Die Schule ist geschlossen - seit einer Woche. Und dies nicht zum erstenmal. Der tägliche Kampf ums Überleben steht im Vordergrund. Kaum einer getraut sich, nach Pétion-Ville zu gehen, um versuchen, einige Nahrungsmittel zu besorgen. Alles, was zu kaufen ist, ist masslos überteuert, 100 bis 150% mehr als 2018 bezahlt man schon nur für eine Seife. Gewalt ist omnipräsent, Geld fehlt komplett. Der öffentliche Verkehr (gefährliche und immer wieder Unfälle verursachende Töfftaxis) liegt lahm. Auch Hilfsgütercontainer sind seit langem nicht erlaubt oder dann schwer besteuert. Hast du Geld für einen Kaffee? Im Slum der ESMONO  haben sie seit Wochen nicht mal mehr Wasser! Die sonst sehr optimistische Schulleiterin Melissa, die normalerweise alles für die Schule gibt, ist am Resignieren.Lassen wir durch eine Spende für Nahrungsmittel für die Kinder wieder etwas Hoffnungsfunken fliegen! Auch kleine Spenden sind willkommen und setzen ein Zeichen! Ganz herzlichen Dank. Ersterben die Unruhen in den nächsten Tagen nicht, sterben diese Kinder! Jetzt ist schnelle Hilfe angesagt. Jeder Franken ist Gold wert. Wir kennen diese Schulleitung persönlich, waren schon dort  und wissen: Das Geld kommt an!  So kann dort drüben, sobald die Lage sicherer ist, eingekauft und ein nahrhaftes Menu für die Kinder gekocht werden .Herzlichen Dank!  Weiter informierende LinksInfos rund um die aktuellen Unruhen:- Vorgeschichte, Petro-Caribe, Artikel der NZZ, 26.11.18- Proteste in Haïti - Öffentliches Leben lahm gelegt, Beitrag ZDF, 11.2.19- Schwere Proteste.., n-tv, 11.2.19 Infos rund um die ESMONO- Blogseite von Gründer Otto Hegnauer, Jg. 1932, bis vor kurzem kaum mehr aktualisiert- Reiseerlebnisse und weitere informative Videos über die ESMONO und Haiti (bitte auf der Startseite nach unten scrollen, danke.)  Nicht mehr aktualisierte Facebook-Seite des Gründers (trotzdem informativ :-))

9

1.660,01 €

Mino - Unterstützung nach dem Tod seines Vaters.

Mino - Unterstützung nach dem Tod seines Vaters.

Liebe Freunde, Familie und Interessierte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! Crowdfunding ist der wunderbare Beweis dafür, dass der Mensch im Kollektiv großes bewirken kann.Produkte, Projekte und Geschäftsideen finden ihren Weg in die Wirklichkeit, können durch die finanzielle Unterstützung anderer Menschen realisiert und Träume wahrgemacht werden.Um Träume und Wünsche geht es auch bei dieser Aktion. Jedoch nicht darum „on Top“ das Leben zu bereichern. Uns geht es schlicht darum, ein Fundament zu ermöglichen. Nicht jeder Mensch hat das Glück bei „Null“ zu starten und manch ein „Lebenskonto“ schreibt bereits rote Zahlen, noch bevor Träume entstehen und Ziele den eigenen Lebensweg leiten können.Mino ist einer dieser Menschen.Ein zarter, ehrlicher, liebevoller Mensch, dessen Leben geprägt war von einschneidenden Erlebnissen und traumatischen Folgen. Wir gehen ganz bewusst nicht auf JEDES Erlebnis ein, um dennoch ein Stück seiner Privatsphäre zu wahren. Mino wurde in eine Familie hineingeboren, die sehr fern von dem war, was wir uns wohl für uns selbst und unsere Lieben wünschen würden. Einen „sicheren Hafen“, ein herzliches Zuhause oder zumindest eine solide Basis um in das eigene Leben zu starten, sich selbst zu entdecken, Talente, Leidenschaften, Träume und Gefühle zu erleben – all das war für Mino’s Leben nicht vorgesehen.Kriminalität und Eltern, die keine Kraft und keinen Blick für die Nöte und Bedürfnisse des eigenen Kindes aufbringen konnten, beschreiben die ersten Lebensjahre unseres Freundes. Mino wuchs in schwierigen sozialen Verhältnissen auf. Sein Vater war schwer vorbestraft und obdachlos, die Mutter zu jung und zu sehr verstrickt darin, ihr eigenes Leben und sich selbst darin zu finden. Als Mino 8 Jahre alt war, trennten sich seine Eltern und er bezog mit seinem Vater eine kleine Wohnung im Nürnberger Süden.Schnell merkte er, dass seine eigene Lebenswelt fernab der seiner Klassenkameraden lag. Freundschaften waren rar, Besuche von Gleichaltrigen und ein Austausch kaum möglich. Mino entwickelte sich zu einem introvertierten,stillen Kind, dessen Hauptaufgabe darin lag, sein Zuhause und die schlechten finanziellen Lebensumstände zu seinem bestgehüteten Geheimnis werden zu lassen. „Bloß nicht auffallen“ wurde zu seinem Leitgedanken und größten Schicksal als seine Schulzeit begann. Denn gerade die stillen, die in sich gekehrten Kinder, werden oftmals Opfer von Mobbing. http://www.bpb.de/lernen/grafstat/mobbing/46560/m-02-06-welche-folgen-hat-mobbing-fuer-die-opfer Die folgenden Schuljahre beschreibt Mino als die schlimmste Zeit seines Lebens. Schikane, Erniedrigungen, Isolation und körperliche Gewalt wurden zu seinem täglichen Begleiter. Schon im Jugendalter entwickelten sich die Folgen dieser schweren seelischen Verletzungen. Ohne Rückhalt seiner Familie kämpft er bis heute gegen Depressionen, Panikattacken und psychosomatische Beschwerden.Mino verließ die Schule schnellstmöglich - ohne Abschluss - ohne Aussicht auf eine Ausbildung und - ohne zu ahnen, welch schwere Aufgabe das Leben schon als nächstes für ihn bereithielt. Als Mino 18 Jahre alt war, bekam sein Vater die Diagnose Krebs. Er war nie krankenversichert und wurde aufgrund seiner kriminellen Vergangenheit sogar polizeilich gesucht. Es begannen  abermals schwere Jahre, in denen Mino die alleinige Verantwortung für die Pflege und Versorgung seines Vaters übernahm. Seine Mutter lebte zwar noch in der gleichen Stadt, auch die Diagnose ihres Ex-Partners und somit das Schicksal ihres Kindes waren ihr bekannt. Jedoch sah sie sich nicht in der Lage, ihrer Fürsorgepflicht und Mutterrolle nachzukommen. Mino’s in der Schulzeit antrainierte Strategie, trug auch in dieser neuen Situation giftige Früchte. Er behielt alles für sich.  Im Frühjahr 2010 erlag der Vater seiner Krankheit und starb an dem Tag, an dem Mino 20 Jahre alt wurde. Mino stürzte ab diesem schicksalhaften Geburtstag in tiefste Trauer, Ohnmacht und einen unendlichen Schmerz. Noch Jahre später litt er massiv an den emotionalen Folgen dieser traumatischen Zeit.  Knapp 9 Jahre später ist Mino für uns der Mensch, den er in seinem Leben selbst am dringendsten gebraucht hätte. Ein wunderbarer Freund, wie man ihn nur selten im Leben trifft und den man festhält, weil er ein Geschenk ist, ein doppelter Boden und ein sicherer Hafen.Heute versucht er, mit einem Psychotherapeuten langsam und behutsam seine traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten. Da Mino’s Eltern nie verheiratet waren, zahlt er allerdings als einziger Angehöriger noch immer an den Versorgungs- und zuletzt auch Beerdigungskosten seines Vaters. Und nun kommt ihr ins Spiel: Diese Aktion soll Mino die Chance geben, sich nun endlich auf sich und seine Zukunft konzentrieren zu können und zumindest finanziell nicht mehr stets an seine tragische Vergangenheit erinnert zu werden.Das gesammelte Geld soll ausschließlich der Bezahlung der Schulden aus den Versorgungs- und Beerdigungskosten seines Vaters dienen!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank für eure Unterstützung, Eure Claudia.

22

523,20 €

10 %
Beitrag zur neuen Bibliothek der Kaaga Girls' High School

Beitrag zur neuen Bibliothek der Kaaga Girls' High School

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Interessierte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, mit der wir den Bau einer neuen Bibliothek der Kaaga Girls' High School in Meru, Kenia unterstützen möchten. Wir - das ist der Verein Imarisha n.e.V, der nach einem Lehramtspraktikum an der KGH von Kathrin gegründet wurde. Wir möchten die Schülerinnen in Meru auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben voller Möglichkeiten unterstützen, beispielsweise indem wir personalisierte Stipendien vergeben oder Spenden für einzelne Projekte sammeln.  Hier geht es konkret um den Neubau einer Bibliothek auf dem Campus der High School, welcher seit einiger Zeit stillsteht, da das Geld an vielen Ecken fehlt bzw. seinen Weg von "ganz oben" aufgrund von Korruption nicht zur Schule findet. Der Rohbau und ein Gerüst stehen bereits - sobald das Gebäude fertig gestellt ist, bietet es viel Platz für neue Bücher und gibt den 900 Schülerinnen die Möglichkeit, auch außerhalb der kargen Klassenräume zu lesen und zu lernen!  Mit dem Geld dieser Sammelkasse möchten wir einen Beitrag zur Finanzierung und Fertigstellung der Bibliothek leisten - Investitionen in die Bildung und damit in die Zukunft der fleißigen Mädchen ist der einzige Weg, sie effektiv und langfristig zu unterstützen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Warum Imarisha n.e.V. unterstützen? Weil wir ein kleiner, unkomplizierter und  zuverlässiger Verein sind, bei dem Anonymität nichts verloren hat und Euer Geld persönlich von den beiden Vorständen sicher verwaltet wirdMöchtet ihr noch mehr erfahren über unsere Arbeit? Dann schaut vorbei auf Facebook (@imarisha) oder auf unserer Website: www.imarisha4kenya.wordpress.com Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

12

1.095 €

109 %
Sheelas Tierarzt Rechnung

Sheelas Tierarzt Rechnung

English and spanish below |  Am vergangenen Sonntag hat sich meine junge Hündin beim Spielen verletzt.Sie ist einem Stock hinterher gerannt und hat sich diesen leider in den Hals gerammt. Da sie Zuhause sehr apatisch geworden ist, sind wir mit ihr in die Tierklinik gefahren.Dort wurde eine Endoskopie vorgenommen um schlimmere Verletzungen auszuschließen, und Holzsplitter aus dem Hals und Rachen Bereich entfernt.Es ist zum Glück nichts schlimmeres dabei passiert, und die Maus ist mit einem Schrecken davon gekommen.Die Rechnung beläuft sich auf rund 750€. Zwei Wochen muss sie noch Antibiotika und Schmerzmittel nehmen, und hat außerdem zwei Wochen Ruhe verschrieben bekommen.Mittlerweile ist sie schon wieder auf dem Weg der Besserung! Da ich leider aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit nicht arbeitsfähig bin, bitte ich nun hier um Unterstützung um die Schulden zurück zu zahlen.Ich bin um jede Hilfe dankbar! Sagt auch gerne Freunden und Bekannten bescheid :) Vielen Dank schonmal! _______Last sunday my puppie hurt herself while playing.She run after a stick and rammed it in her throat. When we got home she was apathetic, so we decided to go to the animal-hospital.She got an endoscopie, so heavy injurents could be excluded and woodsplinters got removed. Luckily nothing really bad happend, and the mice came away with a shock.The bill is about 750€. She gets antibiotics and something against the pain for the next 2 weeks. And also she has to keep calm the next 2 weeks. But shes on a good way to rehabilitation. Because of my healthproblems I'm not able to go to work at the moment, so I ask for Support here to pay the bill.I am happy about every help! Feel free to tell you're friends and family :) Thank you very much!! ___________ El domingo pasado mi cachorrita se hizo daño jugando, corrió a por un palo y se lo clavó en la garganta. Cuando llegamos a casa estaba apática así que decidimos ir al veterinario, donde le hicieron una endoscopia. Gracias a esto pudimos descartar heridas graves y las astillas le fueron extraídas.Afortunadamente, no fue todo lo grave que podría haber sido y la peque solo se llevó un gran susto. La factura del veterinario es de unos 750€. Ahora, Sheela deberá tomar antibióticos y algo para el dolor durante las próximas 2 semanas y permanecer tranquila, pero tiene buenas perspectivas de recuperación.  Debido a mis problemas de salud no me es posible trabajar en estos momentos así que me veo obligado a pedir apoyo para pagar la factura.Toda ayuda es bienvenida y apreciada! Compártelo con tus amigos y familia :) Muchisimas gracias!!!

21

550 €

73 %
Muskeldystrophie - neue Hoffnung für Olivers Zukunft

Muskeldystrophie - neue Hoffnung für Olivers Zukunft

Hoffnung für Olivers ZukunftLiebe Familie, Freunde, Bekannte, Leser dieser Seite!  Mein Sohn Oliver wurde am 21. Mai 2008 als „gesunder“ Junge in Wien ohne Komplikationen geboren und bereichert uns seitdem mit seinem fröhlichen, wissbegierigen, freundlichen, kämpferischen, lustigen und lebensfrohen Gemüt. Als Oliver 7 Jahre alt war, erhielten wir plötzlich aus dem Nichts eine folgenschwere Diagnose, welche unser Leben innerhalb von wenigen Sekunden um 180 Grad gedreht hat. Bei meinem Sohn wurde im August 2015 die Diagnose LGMD2A gestellt. Bei LGMD (Limb-Girdle-Muscular-Dystrophie auch Gliedergürtel-Muskeldystrophie genannt) handelt es sich um eine sehr seltene Form des progressiven Muskelschwundes. Die Häufigkeit liegt bei 1:200 000 sprich bei 8,6 Mio Einwohner in Ö, gibt es nicht einmal 50 Patienten.Muskeldystrophie bzw Muskelschwund gilt bis heute als UNHEILBAR. Diese Erkrankung hat einen chronischen Verlauf, bei dem die Muskelpartien beginnend im Bereich der Hüfte, der Oberschenkel und des Schultergürtels im Laufe der Jahre immer schwächer werden. Mit Hilfe eines sehr guten Therapieplanes (Ergotherapie, Physiotherapie, Reiten, Schwimmen, Podologie, Osteopathie, div. Nahrungsergänzungsmitteln und Co) versuchen wir das schnelle Voranschreiten dieser Erkrankung so gut wie möglich zu verhinden - in den ersten 2 Jahren hat das sehr gut geklappt - nur der laaaange Winter 2017/2018 hat leider seine Spuren hinterlassen und Oliver hatte wie alle Betroffenen MD Patienten einen Schub  sprich das Laufen & Stufen steigen fallen ihm leider bereits schwer !   Für LGMD gab es bisher europaweit KEINE Organisation, welche sich für die Heilung bzw. Stillstand dieser Erkrankung stark gemacht hat. Dies hat sich nun mit Sommer 2017 geändert und lässt uns HOFFEN. Das ECRC in Berlin (Experimental and Clinical Research Center - Charité Universitätsmedizin Berlin) hat ein Forschungsteam für LGMD2A (die Form, welcher mein Sohn hat) zusammengestellt und diese verfolgen das Projekt „Zell- und gentherapeuthische Therapieentwicklung bei Muskeldystrophien“. Wir haben nun das Glück, dass Oliver einer von bisher 50 Patienten ist, welcher in das Programm der ECRC in Berlin aufgenommen wurde. Bei diesem Projekt werden entnommene Muskelzellen (Muskelbiopsie) in den kommenden ca 3 Jahren im Labor bearbeitet, auf den Gendefekt hin programmiert und versucht diesen zu reparieren - mit dem Ziel diese "gesunden" MuskelStammzellen wieder in den Körper / in die Muskulatur rückzuführen. Diese Grundlagenforschung ist mit hohen Kosten verbunden, welche wir PRIVAT finanzieren müssen. Neben den laufenden Therapiekosten, kommen noch zusätzlich JÄHRLICH Kosten im "5-stelligen" Bereich zu tragen (2 Raten pro Jahr). Dieses einzigartige Forschungsprogramm ist im Moment die einzige Chance auf einen möglichen Stillstand dieser heimtückischen Erkrankung - es gibt uns HOFFNUNG - Hoffnung auf eine unbeschwerte Zukunft für Oliver. Mein Sohn sagt mir immer wieder "Mama Bewegung ist mein Leben - warum will mir diese Krankheit diese Freude daran nehmen?"  Als Mama bzw Familie haben wir den Kampf gegen diese heimtückische Erkrankung aufgenommen und ich hoffe, dass wir gewinnnen. Ein JEDER Cent unterstützt uns - ganz herzlichen Dank an alle, die helfen – in welcher Form auch immer. Wer gerne direkt auf das Therapiekonto von Oliver überweisen möchte: IBAN: AT23 12000 50386829500BIC: BKAUATWW lautend auf Oliver & Melanie Kellner Mit hoffnungsvollen und dankbaren GrüßenOliver & Melanie P.S.: Leetchi hat eine hervorragende Bewertung von „Trustpilot“ erhalten, da übersichtlich, transparent und SICHER

21

520,10 €

Seitenanfang