Springe zum Hauptinhalt

Corona SchutzSchild für Helfer

Wir wollen Corona Schutzschilder für besonders gefährdete Helfer bauen und kostenlos zur Verfügung stellen.Wir, das sind Freunde und Arbeitskollegen aus München und Umgebung eigentlich in der Entwicklung von Fahrzeugen beschäftigt.Wir arbeiten freiwillig und ohne Bezahlung benötigen aber Hilfe für die Beschaffung von Material, Werkzeugen und Versand.Erste Muster haben wir aus mehreren 3D Druckern hergestellt und schon für Tests an Krankenhäuser abgegeben.Aus unserem Drucker schaffen wir einen Halter (Stirnband) in  10 Stunden.Jetzt wollen wir mit unserem Netzwerk in eine Serienproduktion gehen. Wenn wir ein Spritzgusswerkzeug haben schaffen wir es den selben Halter in 1 Minute herzustellen!Dazu brauchen wir Eure Unterstützung, damit wir in 2 Wochen 1500 dieser Schutzschilder pro Tag herstellen können.Die Kosten für das Werkzeug für den Halter der Plexiglasscheibe belaufen sich auf 22.000€ (und wir bekommen das in 2 Wochen !, normalerweise dauert so ein Werkzeug 5 Wochen) Das fertige Schutzschild wird ca. 5€ in der Herstellung kosten (jetziger Stand der Kalkulation,  wir halten Euch aber auf dem laufenden!).Parallel dazu wollen wir möglichst schnell einen Verein gründen (Wenn Ihr wisst wie? Meldet Euch bei uns) Transparenz die gleiche Seite ist auf betterplace erstellt. We want to build Corona shields for particularly vulnerable helpers and make them available free of charge.We are friends and work colleagues from Munich and the surrounding area actually engaged in the development of vehicles.We work voluntarily and without payment but need help for the procurement of materials, tools and shipping.We have made the first samples from several 3D printers.From our printer we create a holder (headband) in 10 hours.Now we want to go into a series production with our network.If we have an injection mold we manage to make the same holder in 1 minute!To do this, we need your support so that in 2 weeks we can produce 1500 of these shields a day.Cost of the tool is 22,000€.Protective shield will cost approx. 5€ in the production (current state of calculation, but we will keep you up to date).At the same time, we want to start an association as quickly as possible (if you know how? Get in touch with us) transparency same page is build at betterplace

29
Teilnehmer

1.096 €
gesammelt

1 %

Rettet das Zing !!!

Das Zing, bekannt für seine Käsekuchen, Frühstück, Jazzmusik, Konzerte und Jamsessions, braucht unsere Hilfe. Schon im Februar musste das Zing für drei Wochen schliessen wegen eines Wasserschadens. Jetzt folgt die erneute Zwangsschliessung durch die Coronakrise. Das Zing ist in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Orte für Jazz und Livemusik in der Region Saarbrücken geworden und ist somit Teil der Saarbrücker Kulturszene. Lasst uns Awa und somit dem Zing helfen diese Krise zu überstehen. Jede Spende, egal wie hoch, ist willkommen denn hier geht es um eine Existenz. Lasst uns auch nach Corona noch einen Spielort haben.Das Zing braucht uns und unsere finanzielle Unterstützung.

155
Teilnehmer

8.208,21 €
gesammelt

82 %

Rettungsplan „La Barbieria Berlin „

Liebe Kunden, Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Wir möchten euch hiermit bitten, uns tatkräftig zu unterstützen, damit euer Lieblings Barbershop auch in Zukunft seine Türen für euch öffnen kann.  In der derzeitigen Situation stehen wir leider ohne öffentliche Hilfen da. Daher wenden wir uns an Euch. Die, die uns wichtig sind und für die Wir hoffentlich ebenso wichtig sind. Jeder Euro Unterstützung zählt für unser Überleben und die Zukunft unseres und Eures Shops. Wir möchten dieses Unterfangen mit unserem Shop nicht aufgeben. Es war unser Traum diesen zu eröffnen und wir haben es getan unseren Traum zu verwirklichen. Viele von euch haben uns auf dem Weg dorthin begleitet und sind seit der ersten Stunde mit dabei. Wir appellieren an euch und alle die ihr kennt, uns in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istVielen Herzlichen Dank von euren beiden Jungs Alex und Markus

51
Teilnehmer

2.873,55 €
gesammelt

31 %

Swing Base needs your help!

To get straight to the point: Swing Base will be losing its rental contract and therefore its beautiful studio at the end of Mai 2020. -even more increased rents combined with less students and now the very real risk of having to close the school for weeks completely due to Corona… we just can’t keep up! Find all information about the situation here: www.swingbase.de/donate 🤝 How to support us? Through the darker days of the last weeks we set up a plan to continue Swing Base even after Mai 2020. It may be without a fixed place but it was always more an idea than a traditional dance school. With your help -big or small- we hope to reach the following goals:: - First: we really need to cover all immediate costs incurred through the Coronavirus Crisis: 2 months period of notice, low number of students, teachers‘ salaries, health insurances (estimated amount 10 000€)- After that: Find a new location for one or two days a week and cover the costs of a new beginning after the Corona thingy (appx.: 1000€)-There will be a cultural life after CoVid19 !- Allow us to invest in new potential events (parties, festivals, …) & workshops- Continue existing cooperation and find new ones: Else Swing, Säälchen, Swing It Berlin, Institut Francais, DFJW, …- Continue working with actual Swing Base Teachers: Clément, Valentina, Stephanie Thank you for your help ♥ We really need it!

90
Teilnehmer

5.214,99 €
gesammelt

47 %

Rettet das Moms!

Die Corona-Krise trifft viele hart, besonders selbstständige Kleinunternehmen. Uns liegt ein Fall aus unserem Ort am Herzen. Im letzten Jahr hat Victoria mit viel Einsatz und Leidenschaft an ihrem Traum gearbeitet und ihn Anfang des Jahres wahr gemacht: ein liebevolles Familiencafé in Kerpen-Horrem zu eröffnen - das Moms. Jung und Alt, und vor allem die ganz Kleinen, hatten seitdem einen wunderbaren neuen Treffpunkt. Jetzt steht das alles vor dem Aus. Das Moms musste wegen der Schutzmaßnahmen vorerst schließen, und ohne unser aller Unterstützung wird es vielleicht nie wieder aufmachen. Deshalb rufen wir euch auf: Jeder Euro hilft, damit Victoria die kommenden Wochen und Monate übersteht und das Moms unser Horrem auch in Zukunft ein kleines Stück lebenswerter macht. Lasst uns zeigen, wie solidarisch unser Zuhause in dieser schwierigen Zeit sein kann!  Egal ob 1 Euro, 10 oder 100 - alles, was hier zusammen kommt, geht direkt ans Moms, abzüglich ein paar Euro Gebühren an die Spendenplattform. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.  Initiiert wurde diese Aktion von Freunden des Cafés.  Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

58
Teilnehmer

1.290 €
gesammelt

Tante Emmas Veganeria in der Coronakrise!

Tante Emmas Veganeria in der Coronakrise!

Saabrigge! Loyale Gäste - ob lokal oder global - Tante Emmas Veganeria benötigt dringend Hilfe um die Krise gesund zu überstehen!!! Die Coronakrise macht der Veganeria schwer zu schaffen! Das kleine Café, dass sich auf vegane Kostbarkeiten spezialisiert hat, ist das einzige seiner Art im ganzen Saarland und muss uns erhalten bleiben. Trotz baldiger wiedereröffnung steht die Zukunft des Cafés unter keinem guten Stern. Erst kürzlich blieb es wegen Renovierungsarbeiten geschlossen - eine länger anhaltende Ausgangssperre könnte das Café nicht überleben. Dafür wird der Umsatz fehlen. Bitte helft mir Sven Zimmer mit seinem kleinen Laden über die Runden zu helfen und um Danke zu sagen! Dafür dass er sein Herzblut in sein veganes Café investiert hat und es zu etwas ganz besonderem in Saarbrücken gemacht hat. Hier steht familärer Umgang und freundliches Miteinander an oberster Stelle, jeder ist herzlich willkommen egal welcher Herkunft.Wo sonst können wir uns bei Wohnzimmeratmosphäre an veganen Frühstückstellern, Waffeln, Pizzen, Keese-Sandwiches, Vöner,  Burger, Urwaldkaffee und last but not least: den majestätischsten Torten ergötzen.Und wo, uns im Anschluß durch das riesige Lebensmittelsortiment auf Entdeckungsreise machen. Keiner hat so eine große vegane Keeseauswahl -- La Petit Veganne! So könnt Ihr Euch beteiligen:* Gebt soviel Ihr möchtet, auch 1€ machen einen Unterschied!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankMax

54

1.982 €

Wir bringen normalerweise Licht, aber jetzt bringen wir Nahrung!!

Wir bringen normalerweise Licht, aber jetzt bringen wir Nahrung!!

(diese Familie wurde mit einem Solar-Panel überrascht.....)------------------------------------------------------------------------------------------------------Liebe Freunde, Bekannte, Lieblingsmenschen und natürlich auch alle anderen mit Herz,wie viele von Euch wissen waren Michael und ich im Winter 2016/17 zum ersten Mal in Uganda. Unter anderem waren wir einige Tage an der Loving Hearts-Schule am Lake Bunyonyi. Da hat es uns dann erwischt: wir haben unser Herz verloren..... Zurück in Deutschland haben wir eine Spendenaktion gestartet, um Geld für die Betten der neugebauten Schlafsäle zu sammeln. Mehr war auch gar nicht geplant.Aber wie das so ist im Leben: es kommt erstens anders und zweitens als man denkt!Eine Familie verlor durch starke Regenfälle ihr Haus- wir sammelten.....Ein Junge war schwer krank und mußte operiert werden- wir sammelten und retteten ihm damit das Leben.Wir konnten nicht aufhören! Da wir 2017 soviel Energie, Zeit und Geld in unser Projekt investiert hatten, fanden wir es sinnvoll, auch den nächsten Urlaub (falls man das so nennen kann) dort zu verbringen.Bei unserem ersten Besuch hat es uns schon sehr bewegt, unter welchen ärmlichen Umständen die Menschen dort leben: kleine Lehmhäuser, kein Strom, kein Wasser, beengte Verhältnisse, sehr eintöniges Essen. Bei unserem zweiten Besuch kamen wir natürlich mit Spendengeldern.Den größten Teil des Geldes haben wir für unseren Herzenswunsch ausgegeben: LICHT für die Kinder und deren Familien (Solar-Panele).Selbst tagsüber ist es in den Häusern sehr dunkel, weil die Lehmwände das Licht schlucken, oder die Räume keine Fenster haben. Wir haben eine Firma gefunden, die für 100,-€ ein Komplettpaket mit Solarpanel, Batterie, 4 LED-Birnen, Schalter, Kabel und Ladekabel (für's Handy) incl. Einbau anbietet. Dort haben wir die Panele gekauft und am nächsten Tag wurden sie schon gebracht. Das war super! Es waren bewegende Momente, den Familien das Licht zu bringen. Wir haben sie damit überrascht. Es wurde gestaunt, geklatscht und getanzt.Auch ein paar Tränchen sind geflossen. Ja, und das ist der Plan für die Zukunft: Wir möchten, daß soviele Menschen wie möglich Licht bekommen.Wir sammeln also weiter! Wir danken allen ganz herzlich, die uns letztes Jahr unterstützt haben.Ohne Euch wäre das alles garnicht möglich!DANKE!!!!  -ganz viele Infos, Fotos und Videos auf Facebook: ELKE ZAKSEK ______________________________________________________________________________________________________________________  Auch in Uganda ist das Corona-Virus angekommen. Schulen, Geschäfte und der öffentliche Nahverkehr sind eingestellt. Ein Versammlungsverbot wurde erteilt. Am Lake Bunyonyi, wo unser "Licht-Projekt" beheimatet ist, gibt es keinen Supermarkt. Der wöchentlich stattfindende Markt wurde eingestellt. Manche Menschen dort haben sich einen kleinen Nahrungsmittelvorrat angelegt. Ansonsten leben sie nun von dem,was ihre Gärten hergeben. Die meisten Menschen dort haben weder Wasser noch Strom in ihren Häusern. Das heißt, regelmäßiges Händewaschen ist schon schwierig.Auch haben sie keine Lohnfortzahlung und es gibt kein Krankenhaus in der Nähe, welches auch nur annähernd in der Lage wäre, viele Erkrankte zu versorgen.Diejenigen, welche bald nichts mehr zu essen haben, müssen ihre Nachbarn anbetteln. Wenn ihnen niemand etwas gibt, werden sie verhungern.Aufgrund der jetzigen Lage können wir im Moment kein Geld für die Installation von Solar-Systemen rüberschicken.Wenn Corona überstanden ist, werden wir sehen, wie die Situation vor Ort ist und wie es weiter geht.In der Zwischenzeit werden wir trotzdem weiter Geld sammeln.Ab heute bis zum Ende der Krise werden wir das Geld (falls etwas gespendet wird..) in erster Linie für Lebensmittel dort ausgeben.Dafür muß jemand, der ein Auto hat in die Stadt fahren, um Lebensmittel einzukaufen, die dann verteilt werden.Wir müssen natürlich sehen, wie weit das in Zukunft noch möglich ist, wegen evt. Ausgangssperren...        Ein Dankeschön nach Deutschland!

45

2.155 €

Kopfsache & Mehr - Rettung wegen Tätigkeitsverbot

Kopfsache & Mehr - Rettung wegen Tätigkeitsverbot

Liebe Kundinnen und Kunden von KOPFSACHE & mehr, Beautyfee Jana und Nagelzauber, WIR BRAUCHEN EURE HILFE! für uns alle ist es gerade eine sehr schwere Zeit und viele von euch wissen, dass es für die Selbstständigen noch etwas schwerer ist. Durch die weltweite Pandemie ausgelöst durch den CORONA-VIRUS wurden viele Selbstständige gezwungen ihre Geschäfte vorrübergehend zu schließen. Noch weiß keiner, wie lange dieser Zustand vorherrscht. Bei „KOPFSACHE & mehr" sind es drei Firmen, die von dem verhängten Tätigkeitsverbot betroffen sind. Hinter der Adresse Leipziger Straße 59 und dem großen Schild „KOPFSACHE & mehr“ stehen diese drei Frauen: Jane Osse, 40 Jahre, die mit ihrem Friseursalon KOPFSACHE & mehr seit dem 05.01.2015 und ihren drei Angestellten selbstständig ist.Stephanie Münzenberg, 38 Jahre, seit 2017 mit ihrem Nagelstudio Nagelzauber bei KOPFSACHE & mehr.Jana Ferchland, 33 Jahre, als Beautyfee Jana seit 2010 selbstständig und seit 2015 bei KOPFSACHE & mehr.  Faktisch sind durch das Tätigkeitsverbot von einem zum anderen Tag alle Einkünfte der Mädels weggebrochen. Miete, Versicherungen, Löhne und Co. müssen auch weiterhin gezahlt werden. Wir halten zusammen und kämpfen für die Mädels und deren Geschäftserhalt. Wir brauchen aber eure Hilfe. Deshalb haben wir diese Sammelkasse geründet, um den Mädels in dieser schweren Zeit finanziell unter die Arme greifen zu können. Es wäre schön, wenn sich so viele Personen wie möglich beteiligen würden, um den Mädels in dieser schwierigen Zeit unterstützend beiseite zu stehen, in der Hoffnung das wir ihnen damit helfen einer Geschäftsaufgabe entgegnen zu können.  Nach Rücksprache mit Jane, Stephanie und Jana bieten die drei an, unter allen Spendern der Sammelkasse ein komplettes Beautypaket zu verlosen. Welches dann eingelöst werden kann, sobald die Geschäfte wieder öffnen können. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Gebt so viel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank Bleibt alle gesund und achtet aufeinand

43

2.274 €

Wasser und Dorfbrunnenprojekt für Kinder Afrikas

Wasser und Dorfbrunnenprojekt für Kinder Afrikas

WASSER und DORFBRUNNENPROJEKT FÜR KINDER IN AFRIKA - Organisiert von MAXIMALGESUNDLiebe Freunde von unserem Wasser- und Schulprojekt in KeniaVielen Dank für das Interesse und die Unterstützung für das gemeinsame Projekt Wir von Maximalgesund einer Community die an der Verbesserung von Lebensqualität in allen Bereichen interessiert sind,  übernehmen die Patenschaft für den Bau eines Dorfbrunnens in Südost Kenia. Unser Partner, die Lifeplus Foundation: Wo das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile Die Lifeplus Foundation unterstützt mehr als nur einzelne Gemeindeprojekte, denn jedes davon gehört zu einem übergreifenden Programm, das auf langfristigen und nachhaltigen Fortschritt abzielt. Das gilt ganz besonders für unsere Unterstützung des Gemeinschaftsprojekts von The Water Project /ASDF (African Sand Dam Foundation) im Südosten Kenias. Zu den Initiativen in dieser Gegend zählen unter anderem der Bau von Sanddämmen und Brunnen für den überlebenswichtigen Zugang zu Wasser sowie Regenwasserauffangsysteme in Schulen vor Ort, die Familien sowohl zu Hause als auch in der Schule mit Wasser versorgen sollen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtet, kleine und grosse Beiträge sind willkommen.Man kann anonym spenden, dass nur der Betrag erscheint oder den Namen ohne BetragAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankMAXIMALGESUND-COMMUNITY +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Zum besseren Verständnis, warum wir das machen: Wusstest Du, dass jeder neunte Mensch weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser hat?!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Überlege, wie oft im Tagesablauf wir uns auf sauberes Leitungswasser verlassen. Stelle Dir vor,  Du könnten nicht duschen,  nicht die Zähne putzen oder ein Glas Wasser trinken. In vielen Entwicklungsländern ist der Zugang zu Wasser eine tägliche Herausforderung. Das gab uns als Community der Maximalgesund den Anstoß, aktiv zu werden zum Wohl der Menschen, die unsere Unterstützung brauchen. * Mehr als 1,5 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.* Die Hälfte der Schulen der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und adäquaten Sanitäreinrichtungen.* Frauen in Afrika und Asien müssen im Durchschnitt 6 Kilometer zu Fuß gehen, um Wasser zu holen.* 80% aller Krankheiten in Entwicklungsländern werden durch Wasserverunreinigungen verursacht. Wir die  Maximalgesund-Community and Friends sammlet in Kooperation mit der Lifeplus Foundation, für Wasserprojekte im Südosten Kenias. Mit Deiner Spende auf dieser Spendenseite tragest Du dazu bei, unser Projekt für einen Dorfbrunnen zu unterstützen, um diesen Menschen Zugang zu sicherem Trinkwasser vor Ort zu schaffen.  Sobald unsre Spendensumme erreicht ist, wir uns Seitens der Foundation ein Projekt zugewiesen und wir werden über jeden Arbeitsschritt des Bauvorhabens berichtet und Einblick gewährt. Alle Spenden fließen zu 100% ins Projekt!  Wasser bedeutet das für diese Gemeinden:  * bessere Gesundheit, * zuverlässigere Nahrungsquellen, * Zugang zu Bildung und * Hoffnung  Dein Beitrag lohnt sich also wirklich. Deine Spenden fließen zu 100 % dem guten Zweck zu.   Vielen Dank, dass Du uns mit Deiner Spende unterstützt!    Deine Maximalgesund-Community* Spende soviel Du möchtest* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istDu willst mehr erfahren?  https://bit.ly/2Dxh8Iwhttps://vimeo.com/292091738 ​https://vimeo.com/271714285

27

3.565 €

36 %
Club From Hell Erfurt

Club From Hell Erfurt

Liebe Gäste, Freunde, Familie und Bekannte,Der Betrieb des Club From Hells wurde auf behördliche Anweisung stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden!In den nächsten Wochen und Monaten wird es daher keine Konzerte geben um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.Aber wir müssen im Stillstand trotzdem Miete und weitere laufende Kosten bezahlen.Darum der Aufruf an alle, denen unsere Szeneveranstaltungen in der Region viel bedeuten und die auch nach der Krise noch einen Ort haben wollen, an dem unsterbliche Erinnerungen geboren werden: #savethehellMit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt was Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit Sofortüberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istWir wissen, dass auch viele von euch unter der Krise leiden und dass nicht jeder helfen kann!Aber wer etwas tun kann, dem bieten wir hier eine konkrete Möglichkeit dazu. Und bitte vergesst auch die Künstler nicht, die kleinen und mittelgroßen Bands, deren Lebensgrundlage gerade wegbröckelt. Kauft fleißig Merch und CDs, sofern ihr könnt und zeigt auch den Bands, deren Musik euch so viel bedeutet, dass ihr an ihrer Seite steht! Corona kann uns in unsere Häuser verbannen und uns sozial isolieren und es wird manche sogar das Leben kosten! Aber unsere alternative Szene wird nicht daran sterben und dafür sorgen wir jetzt!Bitte macht mit!  Es soll übrigens nicht an den hier angebotenen Zahlungsmöglichkeiten scheitern, solltet ihr anderweitig helfen wollen, meldet euch bei uns.  Herzlichen Dank eure Familie vom Club From Hell

44

2.120,05 €

Solidarität mit Maria José aus Ecuador

Solidarität mit Maria José aus Ecuador

Liebe Familie, Freunde, Bekannte Dieses Crowdfunding dient dazu, den Eltern von Maria José einen Aufenthalt in der Nähe ihrer Tochter zu ermöglichen. Nicht, damit sie Urlaub machen können - sondern damit sie Maria José nach einem tragischen Ereignis beistehen können. Maria José, Studentin aus Ecuador, liegt seit zwei Wochen auf der Intensivstation des CHUV in Lausanne. Aus noch ungeklärten Gründen ist sie von einem Balkon 12 Meter in die Tiefe gestürzt. Und hat überlebt. Seither liegt sie im Koma, und zum jetztigen Zeitpunkt sind die Folgen des Sturzes noch unklar. Sie schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Maria José konnte dank eines Stipendiums in der Schweiz studieren - die Familie lebt für ecuadorianische Verhältnisse in der Mittelschicht, kann sich das Leben in der Schweiz jedoch kaum leisten. Vom Sozialdienst des Spitals gibt’s pro Woche CHF 100.00 für Vater und Mutter zusammen, etwas Zustupf erhalten sie von den Familienangehörigen aus Ecuador. Da sie nicht wussten, wo sie die darauf folgende Woche schlafen sollten (zurzeit sind sie temporär bei Freunden von Freunden von Freunden untergebracht), fragten sie die Sozialarbeit, welche räumlichen Möglichkeiten es gäbe. Antwort: Hotel oder nach Hause fahren. Sprich, die in Lebensgefahr schwebende Tochter zurücklassen. Finanzielle Hilfe gab und gibt's nicht mehr als den oben erwähnten Betrag. Wir konnten nun eine vorübergehende Lösung betreffend Wohnsituation finden, worüber wir überaus dankbar sind! Nun sind wir auf eure finanzielle Hilfe angewiesen - denn die Familie hat den Transport von der Wohnung bis zum Spital zu bezahlen (CHF 74.00 pro Person und Monat), in Ecuador weiterhin ihre Rechnungen zu bezahlen (wie beispielsweise die Schulrechnungen für die jüngere Tochter)... um einige zu nennen. Da beide Elternteile zurzeit nicht arbeiten, und die Versicherungslage in Ecuador etwas anders ist als in der Schweiz, kommt auch kein Geld rein. Wie könnt ihr helfen? Ganz einfach mit wenigen Klicks.* Spendet den Betrag, den ihr möchtet* Spenden können sicher mittels Sofortüberweisung, VISA oder Mastercard getätigt werdenTausend Dank für eure Unterstützung! Alles Liebe, Olive PS: Mein persönlicher Bezug zu dieser Situation? Mein ehemaliger Gastvater (ich war 2013/2014 Rotary Austauschschülerin in Ecuador) ist mit der Schwester von Maria José befreundet. Als er von diesem erschütternden Ereignis erfuhr, kontaktierte er mich und fragte, ob ich die Familie im Notfall unterstützen könne. Und da dieser Notfall nun eintraf, startete ich dieses Crowdfunding.

25

3.854 €

Support me by giving my pictures a value <3

Support me by giving my pictures a value <3

Dear family, friends and everyone, that loves meI started this crowdfunding to be able to continue my heartfelt projects, that you all know I like to work on. Especially over the last years. Especially working on my phototherapeutic concept, that has been my bachelor thesis.www.katharinabauer.net/canyouseethegreenis a project about depression it shows the diversity of depression and the different colours and shades depression has. The first 7 books are made. I would love to be able to print them in a small edition.   In the Cocoon was my first project in this way http://www.katharinabauer.net/inthecocoon It involved Susanne in the process and gave her a voice, about her condition and her copingmachanism.  I don't want you to just give me money. Most of you have been photographed by me, or will be photographed, so I will do everything in my powers (transfer highres, hugs or a massage) to give an equal exchange for your support. So if you see a picture of mine that you really like. Send me the copy of the lowres and a copy of the confirmation and I will as soon as I have an internet connection get back to you. Let's see how much we can alltoghter collect. Maybe I supported you I anyway already than feel free to send me a lovley message with it telling me why I deserve your support ;.-) Why a collectionbox online?Because I'm travelling a lot and it is easier for me and you this way instead of writting to everyone seperate. Even tough I still like to be in touch with all of you.  Thank you so much for the help. I definately, highly appriechate it.     Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

45

1.605 €

32 %
Rettung für Suzane

Rettung für Suzane

Liebe Leute, eure Hilfe wird dringend benötigt! Die 22-jährige Biomedizin-Studentin Suzane aus Recife (Brasilien) leidet an Lyme-Borreliose und braucht dringend Unterstützung, um die auf gefährliche Weise fortschreitenden Symptome so schnell wie möglich behandeln zu können. Bei der Lyme-Borreliose sind die Bakterien bereits in die Zellen eingedrungen - deswegen reicht eine reine Antibiotika-Behandlung nicht aus. Durch eine Hyperthermie-Therapie müssen die Zellen geöffnet werden, damit die Bakterien abgetötet werden können. Im Oktober 2018 spürte Suzane erstmals starke Schmerzen im Kopf, welche sich verschlimmerten. Sie ging viele Male zur Notfallaufnahme. Doch niemand konnte ihr zunächst sagen, was sie hatte, da Borreliose in Brasilien kaum bekannt ist und es keine Behandlungsmöglichkeiten gibt. Die Krankheit breitete sich in ihrem Körper aus und mit ihr die Schmerzen. Die Borrelien greifen ihr Gehirn an und sorgen dafür, dass bestimmte Funktionen des Gehirns immer wieder außer Kraft gesetzt werden. Zeitweise hat sie Sehstörungen, Gedächtnisverlust und Herzflattern, zittert stark, ihre Muskeln sind schwach. Angesichts der fortschreitenden Symptome wurde schließlich Lyme-Borreliose bei Suzane diagnostiziert.  In Brasilien gibt es für sie keine Behandlungsmöglichkeiten, doch in Deutschland gibt es für sie den Weg zurück ins Leben. In der Klinik St. Georg in Bad Aibling gibt es die wirksame Therapie, um Suzane zu heilen. Sie hat bereits Kontakt zur Klinik aufgenommen und muss jetzt das Geld sammeln, um die Reise zu realisieren und die Behandlung zu bezahlen. Wenn ihre Behandlung nicht bald beginnt, werden unheilbare Folgen der Krankheit Suzane für immer einschränken. Die Kosten für die Behandlung, die Verpflegung und die Unterbringung in der Klinik sowie die Reise betragen circa 30000 €. Jeder noch so kleine Beitrag hilft, um das große Ziel zu verwirklichen: Heilung für Suzane.  Spende auch via Shopping bei ABOUT YOU: https://www.crowdshopping.de/k/fatima-suzane-de-oliveira-rettung-fur-suzane-0ylS5o

34

2.223 €

8 %
Lipödem Operation

Lipödem Operation

Ich bitte Euch um Hilfe  Spenden sammeln für die 1. Lipödem Operation! Die 1. Lipödem Operation von 4 steht bei mir am 9.3. an, die Kosten dafür muss ich selber tragen, was einfach nicht möglich ist...  (Pro OP ~10‘000 Chf).Leetchi ist eine internationale Seite wesshalb ich die Wahl zwischen Euro und Pfund hatte.  Die notwendige Operation wird von der Grundversicherung aufgrund fehlender statistischen Daten nicht getragen. Dies belastet viele Betroffenen wie mich selber auch und ich möchte mit diesem Spendenaufruf beweisen das es trotzdem Hoffnung gibt und zwar durch euch!  Bei einer Liposuktion wird den Betroffenen das kranke Fettgewebe entfernt wie bei einer Fettabsaugung. Da dies sehr grossflächig vorhanden ist, werden die Operationen in mehrere Bereiche aufgeteilt. Meine erste Op wird an den Unterschenkeln & Knie Inne -und Aussenseite durchgeführt. Ich möchte mich in einem zweiten Schritt mit einem ausführlichen Video mit Interview des Chefarztes der Lipoklinik Kreuzlingen und Op-Einblicke dafür einsetzen das dies mehr Beachtung bei den Krankenkassen und der Öffentlichkeit bekommt um aufzuzeigen wie lebensverändernd es für Betroffene ist. Im voraus habe ich euch aber erstmal ein Live-Video gepostet, da seht ihr warum und wieso ich das mache... schaut es euch doch bitte an: Instagram Facebook Ich nehme Euch auf diesen zwei Plattformen mit auf meinen Weg so gut es geht. Ihr werdet also direkt Teil davon sein und sehen wie das Geld genutzt wird.   Ich bin für jede Spende unendlich dankbar! (PS: Ich werde am 01.April 30 Jahre alt, helft mir meinen Traum schmerzfrei zu leben Wirklichkeit werden zu lassen, mit einer Spende als ganz spezielles Geburtstagsgeschenk ) Von Herzen liebe Grüsse, Eure Isabel!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

33

2.265 €

22 %
Matis Amar Golf

Matis Amar Golf

Thanks a lot to help Matis to realize his dream and his project this Text is in Français- Deutsch & English * der deutsche text kommt nach dem frazösischen text* the english text is after the german text   Chers amis, famille, golfeurs et connaissances, Je vis avec ma famille à l’Ile Maurice. Professeur de golf, je dirige une académie sur le golf de Tamarina au sud-ouest de l’Ile. Matis, notre fils de 14 ans, n’a qu’un rêve depuis son plus jeune âge : devenir joueur de golf professionnel et jouer sur les circuits.Il est actuellement classé 5 de handicap, mais ses progrès spectaculaires, son immense motivation et sa détermination m’autorisent à penser qu’il n’a pas fini d’améliorer son jeu et son mental. Nous avons pris la décision de lui faire poursuivre l’école à la maison (CNED) pour lui permettre de s’entrainer le plus possible et de faciliter ses voyages à l’étranger pour participer à quelques tournois. Le fait de vivre sur une Ile a des contreparties, notamment le nombre très réduits de propositions culturelles et sportives mais également l’éloignement qui rend tout déplacement très onéreux… Pour atteindre un jour son rêve, Matisest obligé de multiplier les participations aux tournois juniors quasi inexistants sur Maurice et La Réunion… Depuis 2015, il a participé aux :US Kids World Championship a Pinehurst aux USA:  2015Junior African Challenge en Afrique du Sud : 2015 / 2016 / 2017 / 2018Malaysian World Championship : 2016 / 2017 / 2018European Championship en Ecosse :  2016 / 2017 / 2018 / 2019 Ses bons résultats lui permettent chaque année de se qualifier pour les compétitions qui précèdent auxquelles vont s’ajouter dans un avenir proche d’autres tournois en Thaïlande et aux USA.  Encore mineur, je dois l’accompagner sur chacun de ces tournois. En minimisant au maximum les frais (avion, transferts, nourriture, hébergement),le budget annuel de 25000 € (4500€ en moyenne par tournoi) reste bien au-dessus de mes possibilités financières…Mon activité de professeur de golf m’épanouit énormément mais elle devient très concurrencée sur l’Ile Maurice et m’offre des revenus qui restent modestes. Pour financer les précédents tournois et permettre à Matis de se mesurer à d’autres jeunes joueurs et sur d’autres parcours, j’ai dû me mettre en quête de sponsors qui demeurent assez peu nombreux….insularité oblige, là encore … Alors on tente par tous les moyens d’aider notre fils à vivre son rêve et à concrétiser son projet parce que nous sommes convaincus qu’il a toutes les qualités pour y parvenir ! C’est la raison pour laquelle j’ai décidé de lancer cette cagnotte participative, dernier recours pour permettre à Matis de poursuivre son ascension où il espère être repéré dans quelques années pour une prise en charge sportive et financière par une Fédération. Parce que c’est avec les petites rivières que l’on fait de grands fleuves, je remercie par avance tous ceux d’entre vous qui, par leur participation, aussi modeste soit-elle, accompagneront Matis vers la concrétisation de son rêve. En un seul clic, vous pouvez participer.Donnez autant que vous voulez.Tous les paiements sont sécurisés avec SofortÜberweisung, VISA, Mastercard ou Giropay.Pourquoi Leetchi? Parce que c'est clair, transparent et rapide. Avec tous nos remerciementsCordialementSilvia Knauber & Matis Amar     Liebe Freunde, Familie Golfer und Bekannte, herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! Ich lebe mit meiner Familie auf Mauritius und leite als Golflehrerin eine Golf-Akademie auf dem Tamarina Golfplatz im Südwesten der Insel.  Matis, mein 14-jähriger Sohn, hat seit seinem jüngsten Alter nur einen Traum: Als professioneller Golfspieler auf der Profi-Tour zu spielen.  Matis spielt momentan Handicap 5, aber durch seine spektakulären Fortschritte, seine außerordentliche Motivation und Entschlossenheit kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass er noch sehr viele Fortschritte im technischen und mentalen Bereich machen wird.  Mein Mann und ich beschlossen zusammen mit Matis, dass er «Home-Schooling» macht (CNED, ein franz. Programm). Dies ermöglicht Ihm so viel wie möglich zu trainieren und somit an Turnieren im Ausland teil nehmen zu können.Das Leben auf einer Insel hat einige Nachteile, insbesondere die sehr geringe Anzahl von kulturellen und sportlichen Veranstaltungen, aber auch die Entfernung, die jede Reise sehr teuer macht.  Um eines Tages seinen Traum zu verwirklichen, ist Matis gezwungen an auswärtigen Turnieren teilzunehmen, da es für Ihn auf Mauritius leider weder Konkurrenz noch genügend Junior Turniere gibt.  Seit 2015 hat Matis an verschiedenen Turnieren teilgenommen: • US-Kids Weltmeisterschaft in Pinehurst, USA: 2015 • Junior African Challenge in Südafrika: 2015/2016/2017/2018 • Malaysische Kids Weltmeisterschaft: 2016/2017/2018 • Europameisterschaft in Schottland: 2016/2017/2018/2019 Seine guten Ergebnisse ermöglichen es ihm, sich jedes Jahr für die oben genannten Wettbewerbe zu qualifizieren - in Zukunft könnte er ebenfalls bei zusätzlichen Turnieren in Thailand und den USA mitspielen. Da Matis noch minderjährig ist, muss ich ihn bei jedem dieser Turniere begleiten. Die Kosten (Flugzeug, Transport, Verpflegung, Unterkunft, Anmeldegebühren…) bleibt das Jahresbudget von 25 000 € (durchschnittlich 4 500 € pro Turnier) weit über meinen finanziellen Möglichkeiten.Meine Tätigkeit als Golflehrerin erfüllt mich sehr! Jedoch gibt es in der Zwischenzeit viel Konkurrenz in dieser Sportart auf Mauritius und mein Einkommen bleibt dadurch leider sehr bescheiden.Um seine bisherige Turniere zu finanzieren und Matis somit die Möglichkeit zu geben, sich mit anderen jungen Spielern auf verschiedenen Turnieren zu messen, musste ich schon immer nach Sponsoren suchen. Leider zeigt sich auch hier der Nachteil einer kleinen Insel: unterschiedliche Nationalitäten...Deshalb versuchen wir mit jedem Mittel unserem Sohn zu helfen, seinen Traum und sein Projekt zu verwirklichen, weil wir davon überzeugt sind, dass er alle Qualitäten hat, um dieses Ziel zu erreichen!  Aus diesem Grund haben wir beschlossen, diese Spendenaktion zu starten: ein letzter Ausweg, um Matis den weiteren Aufstieg zu ermöglichen und ich hoffe, dass er in ein paar Jahren für sportliche und finanzielle Unterstützung durch einen Verband entdeckt wird. Weil viele kleine Flüsse letztendlich doch einen großen Strom ergeben, danke ich euch jetzt schon im Voraus, für jede noch so kleine (oder große) Hilfe, die Matis ein Stück näher zu seinem Traum bringen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dankmit freundlichen GrüssenSilvia Knauber & Matis Amar     Dear friends, family, golfers and all the people we know, Welcome to this collection! I live with my family in Mauritius and run as a golf Pro the Golf Academy at the Tamarina golf club in the southwest of the island. Matis, my 14-year-old son, has had only one dream since his youngest age: Playing as a Touring Pro on the PGA Tour. Matis is currently playing handicap 5, but with his spectacular progress, his extraordinary motivation and determination, I can say with a good conscience that he will make a lot of progress in the technical and mental part of the game. My husband and I decided with Matis to do home schooling (CNED, a French program). This allows him to train and play as much as possible and thus participate in tournaments abroad in foreign countries. Life on an island has some drawbacks, especially the very small number of cultural and sporting events, but also the distance that makes each trip very expensive. In order to realize his dream one day, Matis is forced to take part in foreign tournaments, because unfortunately there is neither competition nor enough junior tournaments for him in Mauritius. Since 2015, Matis has participated in various tournaments: • US Kids World Championship in Pinehurst, USA: 2015 • Junior African Challenge in South Africa: 2015/2016/2017/2018 • Malaysian Kids World Championship: 2016/2017/2018• European Championship in Scotland: 2016/2017/2018 / 2019 His good results allow him to qualify each year for the above competitions - in the future he could also play in additional tournaments in Thailand and the USA. Because Matis is still a minor, I have to accompany him at each of these tournaments. The cost (plane, transport, food, accommodation, registration fees ...) remains the annual budget of 25 000 € (on average 4 500 € per tournament) far beyond my financial resources. My job as a golf teacher fills me up a lot! However, in the meantime, there is a lot of competition in this sport in Mauritius and unfortunately my income is very modest. In order to finance his previous tournaments and thus give Matis the opportunity to compete with other young players in various tournaments, I have always had to look for sponsors.Unfortunately, the disadvantage of a small island also shows up here: a different nationalitie... Therefore we try with every means to help our son to realize his dream and his project, because we are convinced that he has all qualities to reach this goal! That's why we decided to launch this fundraiser: a last resort to help Matis make the next ascent, and I hope that in a few years' time he'll be discovered by a federation for sporting and financial support.   Because many small rivers ultimately lead to a great current, I thank you in advance, for every little (or large) help that brings Matis a little closer to his dream. With just one click you can participate. Give as much as you want All payments are secure with SofortÜberweisung, VISA, Mastercard or Giropay Why Leetchi? Because it is clear, transparent and fast  Many many thanksYours sincerely Silvia Knauber & Matis Amar

27

2.735 €

10 %
Nachbarschafts-Solidarität  — „Gullivers“ in Reisenot

Nachbarschafts-Solidarität — „Gullivers“ in Reisenot

Liebe Gulli-Freunde, Nachbarn und Freunde der Berliner Kneipenkultur, uns alle (be)trifft die Corana Krise - einige weniger und einige leider mehr. Gerade in diesen Zeiten sollten wir zusammenhalten und diejenigen von uns unterstützen, die die Krise härter trifft als Andere. Für viele von uns bedeutet diese Krise auch einen erheblichen finanziellen Einschnitt. Mit am härtesten davon betroffen sind auch die Selbstständigen, die von der nun leider ausbleibenden Kundschaft weiter leben und sich finanzieren müssen.Aus diesem Grund rufen wir zur Nachbarschaftssolidarität auf, um unser geliebtes Lokal auch nach der Krise noch besuchen zu können!Für alle, die das Lokal noch nicht besuchen konnten und für die, die nochmal in persönlichen Erinnerungen schwelgen möchten, hier eine kurze Sammlung an Aktivitäten und Gefühlslagen. Insbesondere sind unsere Gastwirte für uns da wenn:- es uns schlecht geht- es uns gut geht- wir eine Seelensorge benötigen- wir Geburtstag haben- wir heiraten- wir etwas zu feiern haben- wir reden wollen- wir Freunde treffen wollen- wir Hunger haben- wir ein Bier trinken wollenoder wir uns einfach mit Katrin und Götz unterhalten wollen.  Vielleicht - nein ganz bestimmt! - ist es nun an der Zeit im Gegnzug ein Stück weit das zurück zu geben, was wir täglich, wöchentlich oder auch in anderen zeitlichen Abständen von Katrin und Götz bekommen indem wir finanziell unter die Arme greifen. Auch kleine Summen können viel bewirken. Lasst uns also unsere Nachbarn, unsere Berliner Kneipen-Kultur und vor allen unsere FREUNDE Katrin und Götz unterstützen, dass sie am Ende der Corona Krise weiterhin für uns da sein können. #gemeinsamgegencoronaMit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

36

1.900 €

Hinterbliebenen Hilfe für verstorbenen Bruder (15)

Hinterbliebenen Hilfe für verstorbenen Bruder (15)

Liebe hilfsbereite Spender Am 05. Dezember 2019 mussten wir mit unendlicher Trauer erfahren, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Enkel infolge eines tragischen Unfalles ums Leben gekommen ist. Erst im vergangenen Sommer durfte er seine Stelle als Auszubildender auf einer Baustelle antreten und erledigte die ihm aufgetragenen Arbeiten stets mit grosser Freude und Motivation. Leider befand er sich an diesem Tag zur falschen Zeit am falschen Ort und wurde ohne eigenes Verschulden aus seinem noch jungen Leben entrissen. Die Last, welche wir als Familie momentan zu tragen haben, um diesen Verlust zu verkraften, ist immens. Leider sind die seelischen Schmerzen jedoch nicht alles was uns Hinterbliebenen in der trauernden Phase aufgetragen wird, so kommen in naher Zukunft hohe finanzielle Forderungen auf uns zu, welche uns zusätzlich beschäftigen und nicht alleine gestemmt werden können. Die Trauerfeier, welche bereits stattgefunden hat, der Grabstein und alle weiteren Verpflichtungen, denen nachgegangen werden müssen und einiges an Geld kosten werden, bereiten uns Kopfzerbrechen.  Aus diesem Grund erbitten wir euch liebe Spender, uns zu helfen.Wir wissen, dass nichts unseren geliebten Sohn, Bruder und Enkel jemals zurückbringen wird, doch würde es uns unendlich helfen, wenn wir die Möglichkeit zum trauern hätten und uns nicht mit finanziellen Problemen auseinandersetzen müssten.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankDie Trauerfamilie (verfasst von Schwester & Bruder)

26

2.670 €

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Hallo lieber potenzieller Spender,vielen Dank, dass Du Dich für meine Spendenaktion interessierst, die ich für die Familie von Nikos ins Leben gerufen habe.Nikos ist vor 5 Jahren von Patras, Griechenland nach Deutschland gezogen. Die Familie von Niko,   Vater (78), Mutter (67), Schwester (33) leben in Erymanthia, einem kleinen Örtchen, ca. 30 Minuten von Patras entfernt.Am 08.06.2008 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,5 in Erymanthia. Dieses Erdbeben zerstörte das Haus von Nikos Familie so stark, dass es fast komplett eingestürzt bzw. nicht mehr bewohnbar war und komplett abgerissen werden musste. Seither muss Nikos Familie in einem Container leben, weil der griechische Staat für lange Zeit gar kein Geld und bis dato nur ein wenig Geld zum Wiederaufbau des Hauses zur Verfügung stellen konnte. Ich besuche die Eltern von Nikos 1-2 x im Jahr, wohne dann für die Zeit des Besuchs selber in dem Container und kann von daher aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser menschenunwürdige Zustand (detailliertere Ausführung folgt im weiteren Text), das dauerhafte Leben im Container, nicht mehr mit anzusehen und zu ertragen ist. Aus diesem Grund habe ich diese Spendenaktion ins Leben gerufen, um mit den Spenden das Haus wiederaufbauen zu lassen und der Familie Hoffnung zu geben, nach 9 Jahren endlich wieder in ein Haus einziehen zu können. Problematisch ist nicht nur der Zustand des Containers bzw. dort drin leben zu müssen, sondern zudem der Gesundheitszustand des 78 jährigen Vaters Andreas. Er sagte vor einiger Zeit, dass er nicht weiss, wieviel Zeit ihm noch bleibt und das sein letzter Wunsch sei, noch einmal mit seiner Familie in ein Haus ziehen und normal wohnen zu können. Er möchte sicher sein, dass wenn er eines Tages nicht mehr da ist, dass seine Familie wieder vernünftig in einem Haus wohnen kann, so wie es einmal war, vor 9 Jahren vor dem schrecklichen Erdbeben. Bei Vater Andreas liegt eine Herzkrankheit vor, zwei Krebsleiden, welche mit teuren Medikamenten (die er selber bezahlen muss) dauerhaft behandelt werden müssen, Aneurysma und Arteriopathie. Durch diese Krankheiten kann er sich nur sehr langsam und beschwerlich bewegen. Er ist sehr eingeschränkt und hat Schmerzen. Gerade bei seinem instabilen Gesundheitszustand wäre ein vernünftiges und warmes Wohnen wichtig.Das Wohnen im Container ist für ihn sehr schwer. Es gibt keine vernünftige Dusche, wo normal geduscht werden kann. Das Wasser im Boiler reicht nicht für eine warme Dusche. Das Badezimmer kann nicht geheizt werden, so dass der Duschvorgang gerade im Winter Überwindung kostet, da es sehr kalt ist und außerdem die Gefahr besteht, dass man sich erkältet. Die Wohn- /Schlafräume sind nicht isoliert und außerdem undicht. Im Sommer heizt sich der Container sehr stark auf und im Winter kühlt er komplett aus. Nur durch zwei Klimageräte, eins im Koch/Essraum und eins im großen Wohn-/Schlafraum können 2 der 4 Räume gekühlt bzw. geheizt werden. Jedoch nur für kurze Dauer, denn nachdem das Klimagerät für ein paar Minuten ausgeschaltet ist, erreicht der Raum (entweder stickig heiß oder nass und eisigkalt) wieder seinen ursprünglichen Zustand, da der Blechcontainer keine Isolierung hat. Bei schlechtem Wetter (im Winter sehr oft) regnet es in die Räume hinein, so dass die Familie z.B. im Bett neben dem Kopfende des Bettes  Plastikwannen zum Auffangen des Wassers aufgestellt hat. Dies kann man auch dem Bild des Schlafraumes entnehmen. Im Winter legt Nikos Familie in die Betten Heizdecken, damit sie über Nacht in dem eiskalten Schlafraum nicht zu stark frieren und krank werden.Die Kleidung kann nicht ordentlich und sauber eingeräumt und verstaut werden. Es liegt alles irgendwo, notdürftig übereinandergestapelt herum. Die Kleidung ist dadurch verstaubt und stinkt. Dadurch, dass der Container undicht ist und es hereinregnet riecht es muffig. Es kann nicht richtig gelüftet werden. Zudem gibt es viel Ungeziefer und Insekten im Inneren des Containers, beispielsweise laufen Ameisen durch die Küche, das Badezimmer, die Betten, über die Kleidung usw. Die kleine Küchenzeile ermöglicht keine vernünftige Unterbringung der Utensilien bzw. ein normales Kochen. Es gibt keinen Raum, wo die Familie sich, außer im Schlafzimmer, in der Freizeit aufhalten kann. Meistens, wenn die Temperaturen im Container unerträglich heiß oder kalt sind, versucht die Familie sich irgendwo außerhalb aufzuhalten oder Bekannte zu besuchen.Die Stromkosten für das  Heizen bzw. Kühlen der 2 Räume im Container durch die Klimaanlage verursacht alle 2 Monate Kosten in Höhe von 200-300€ und da Nikos Familie nur wenig Renteneinkommen hat, konnten die Stromrechnungen der letzten Monate für die Stromfirma nicht bezahlt werden und somit hat die Familie mittlerweile Schulden bei der Stromfirma von mehr als 1.242,00€ (Stand August 2016). Die Rente von Nikos Eltern beläuft sich insgesamt auf ca. 790,00 €. Davon müssen Sie die Stromkosten, Lebensmittel-/Hygieneartikel, die Medikamente für den Vater etc. bezahlen. Diese Kosten sind so hoch, dass sie diese kaum von ihrer Rente bezahlen können. Im November 2014 hat die Familie eine Zahlung in Höhe von 16.000€ vom griechischen Staat für den Neubau des Hauses erhalten. Damit haben sie im Mai 2015 den Hausbau gestartet, das Fundament gelegt und den Rohbau des Hauses hochgezogen, wie dem Foto zu entnehmen ist. Im Januar 2017 hat die Familie Talaganis nach ewiger Zeit des Wartens und Ausharrens nochmal eine Zahlung vom griechischen Staat über 22.000€ erhalten. Mit dieser 2. Zahlung soll als Nächstes das Dach und wenn das Geld ausreicht, noch ein paar Fenster oder Türenelemente eingesetzt werden. Leider wird das Geld in gar keinem Fall ausreichen, um den schon bestehende Rohbau des Hauses fertigzustellen und das Haus von aussen zu komplettieren. Leider wird die Familie auch auf wiederholte Nachfrage beim griechischen Staat nicht darüber in Kenntnis gesetzt, ob nochmal eine weitere Zahlung vom Staat geleistet wird und wieviele Jahre das wiederum in Anspruch nehmen würde. Die Familie wird immer wieder vertröstet und niemand berücksichtigt den äußerst bedenklich und kritischen Gesundheitszustand von Andreas Talaganis. Bei der momentanen und sich zunehmend verschlechternden politischen und wirtschaftlichen Situation ist es fraglich, ob der Staat überhaupt noch Gelder für Erdbebenopfer bzw. den Wiederaufbau des Hauses generieren kann bzw. ob das Geld dann auch für diese Vorhaben an die Bedürftigen weitergeleitet wird. Einen Kredit kann die Familie für den Wiederaufbau des Hauses nicht aufnehmen, da sie zu alt sind und zu wenig Renteneinkommen haben, mit dem sie den Kredit zurückzahlen könnten. Das große Problem ist somit, dass die Familie aus eigenen finanziellen Mitteln die Fortsetzung des Baus nicht finanzieren kann. Somit wartet die Familie seit 9 Jahren und auch fortwährend darauf, dass der griechische Staat weiteres Geld für den Wiederaufbau des Hauses zahlt. Nikos Familie rennt die Zeit davon und sie gehen mittlerweile nicht mehr davon aus, dass sie in absehbarer Zeit oder jemals den begonnenen Wiederaufbau des Hauses in soweit fertigstellen können, um dort einzuziehen und den kranken Vater körperlich und psychisch zu entlasten und seinem letzten Wunsch, nochmal normal und menschenwürdig wohnen zu können, nachkommen können. Sie haben nach so langer Zeit des Wartens mittlerweile die Hoffnung verloren. Da der Gesundheitszustand des Vaters sich weiterhin verschlechtert und die psychische Belastung immer mehr auf den Schultern des Vater und der Familie lastet, ist es dringend notwendig, die Familie aus dem Container herauszuholen. Die Familie braucht angemessene Wohnverhältnisse in einem Haus, damit der schwerkranke Vater nicht auch noch ständig Erkältungen oder Fiebererkrankungen ausgesetzt wird. Diese Familie braucht nach so langer Zeit einen Hoffnungsschimmer, Deine Hilfe!Mit Hilfe Deiner Spende trägst du dazu bei, dass das Haus vielleicht Stück für Stück weitergebaut werden kann. Ich werde in regelmäßigen Abständen über den Einsatz der Spendengelder Bericht erstatten und mit Fotomaterial belegen, wie der Hausbau voranschreitet. Ich wünsche mir so sehr, dass Du mir mit Deiner Spende dabei helfen kannst, dem Vater diese Last zu nehmen und die Familie mit Hilfe der Spenden alsbald aus dem Container in Ihr neues Haus einziehen kann.Mein Wunsch ist es, dass die Familie nach 9 Jahren endlich mal wieder ein normales Weihnachten, in einem warmen Zuhause und vielleicht sogar mit einem kleinen Weihnachtsbaum verbringen kann. Dies sind Dinge, die für uns selbstverständlich, aber für Nikos Familie schon lange nicht mehr denkbar sind. Sie haben schon vergessen, wie sich ein Zuhause – ein normales Wohnen- anfühlt. Hilf uns damit, Nikos Familie dieses Gefühl zurückzugeben. Egal wie hoch der Spendenbetrag ist, jeder Betrag hilft Andreas Talaganis und seiner Familie ein Stückchen weiter. Vielen Dank für deine Unterstützung,Nikos & Claudia  Dear Potential Donor,Thank you for your interest in our fundraising campaign. Nikos moved to Germany 5 years ago from Patras, Greece. Nikos father (78), mother (67), and sister (33) live in Erymanthia, a small village quite close to Patras.On June 8, 2008 a 6.5 magnitude earthquake struck Erymanthia, completely destroying the home of Nikos family. They have been living in a temporary housing structure constructed out of sheet metal that is grossly inadequate for extended habitation. For this reason, I have launched this fundraising campaign to rebuild the family home. Additionally, Nikos’ father Andreas is in poor health, suffering from heart disease and two types of cancer, all requiring expensive medications. His health conditions mean that his mobility is restricted and he suffers a great deal of pain. The temporary living structure is not insulated, has insufficient ventilation, leaks in stormy weather, and cannot be thermo-regulated in summer or winter. There is also insufficient hot water for adequate hygiene. The family uses electric blankets in the winter in order to be warm enough to sleep. Given the inadequate condition of the structure, the family is unable to control pests. Insufficient storage results in damage to clothing. The kitchen is too small to allow for proper food storage and cooking space.The costs for heating and cooling of the two rooms is too expensive given that the family has only a small retirement pension and has resulted in mounting debt to the electric company. Combined with the necessary medical expenses, the family has no chance to make ends meet.In November 2014 the family received a payment of 16,000€ from the Greek government for construction of a new home. They were able to break ground and lay in the foundation and frame for the new home before funds dried up. In the current political and economic environment, it is questionable whether the government can still generate money for earthquake victims for reconstruction. A construction loan is out of the question given the age and retirement status of Nikos’ parents.It is our hope that the generosity of people like yourself will result in the family being able to continue with their rebuilding efforts. Please contribute to enable this family to return to a normal life in which they can focus on their health and well-being.Thank you for your support,Nikos & Claudia Bitte helft uns mit einer Spende, damit Nikos Familie endlich ihr Haus wiederaufbauen kann und aus dem Container rauskommt. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank von Claudia, Nikos und seiner gesamten Familie Talaganis

42

1.479,98 €

2 %
"Jazzfest" - l!PPs erstes Vinyl

"Jazzfest" - l!PPs erstes Vinyl

:::HELFT MIR,MEINE 1. VINYLZU VERÖFFENTLICHEN::.. AUDIO: https://soundcloud.com/lipp-der-funkverteiler/jazzfest-snippet-unmastered Das Album vereint auf 23 Songs meine musikalischen Lieben – Jazz und Hip Hop. Es ist ein Konzeptalbum, basierend auf ausschließlich Live-Jazz-Samples kombiniert mit ein bisschen Boom und ein bisschen Bap und natürlich Funk… Boom Bap Funk eben… Es ist eine Hommage an ein Festival; an ein Jazzfestival, in welches ich hineingeboren wurde. Genauer gesagt, war mein erster Besuch noch im Bauch meiner Mutter. Danach war es feste Größe im Sommer. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass es mein Vater und seine Freunde – Gründer des Festivals – vorausblickend rund um meinen Geburtstag gelegt haben. Denn das Festival war neben der Musik auch vor allem immer ein familiäres Zusammenkommen und Wiedersehen vieler meiner Freund*innen. So gesehen ist es ebenso eine Hommage an Familie und Freundschaft. Vor zwei Jahren war meine Tochter zum ersten Mal im Bauch meiner Partnerin mit dabei.Das Album ist beiden gewidmet – sie sorgen für den schönsten Rhythmus in meinem Leben. Die Gästeliste ist diesmal klein und feinFunky P wird ein paar Cuts und Scratches an den Ones-n-Twos beisteuern; Gashtla am EM-EI-SI mit Raps, Charme und Barritone; Joschi Öttl veredelt dank seiner Trompetenklänge einen Song. Außerdem erzählen Huat, Joe, Salty und Lu ein wenig über die Geschichte vom Festival. Aus dem Sound holt der gute SterilOne (Staub Audio Engineering Vienna) das Beste raus – ich freu mich, dass er das Album mastern wird.Das Video zur ersten Single "foryahips (za mukica)" AUDIO: https://soundcloud.com/lipp-der-funkverteiler/foryahips-za-mukica  So könnt ihr mein erstes Vinyl-Release unterstützen:Mit jedem Beitrag von euch finanziere ich die Veröffentlichung meines Albums auf Vinyl! Das Vinyl ist eine 12" LP mit Farbcover. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay  Wie kommst du zum Album?Bitte sendet mir dazu eine Anfrage per E-Mail auf lipp-der-funkverteiler(AT)gmx.net  Wie wird die Platte gemacht ???Ich habe gerade das schönste Video gefunden, um diese Frage zu beantworten! "Die Sendung mit der Maus" hat eine Doku gemacht - und zwar genau in dem Presswerk, wo auch mein Vinyl entstehen wird. Aber seht selbst:   CreditsFotos   _Pharoah Sanders von Helmut Frühauf            _Abbey Lincoln und Sun Ra von Heinz Bayer

40

1.481 €

Unterstützung für Gerichtskosten - Asylverfahren in zweiter Instanz negativ

Unterstützung für Gerichtskosten - Asylverfahren in zweiter Instanz negativ

Liebe Freund_innen, Familie und Bekannte, wie ein Teil von euch wahrscheinlich weiß, hat Reza* Anfang März 2020 in seinem Asylverfahren in der zweiten Instanz am Bundesverwaltungsgericht einen negativen Bescheid erhalten. Für alle, die das hier lesen und ihn nicht kennen: Reza* lebt seit ca. 4 1/2 Jahren in Österreich und ist afghanischer Staatsbürger. Den Großteil seines Lebens hat er jedoch im Iran verbracht, wohin seine Familie bereits vor seiner Geburt geflohen ist.In Wien, wo er nun schon seit ca. 4 Jahren lebt, hat er sich einen großen Freundeskreis aufgebaut und einen Alltag erarbeitet. Er lebt in einer WG mit drei Österreicherinnen, ist eng eingebunden in sein fixes Netz von Freund_innen in Wien und hat es, trotz aller Hürden, geschafft, sich schon nach wenigen Jahren als Selbstständig Erwerbstätiger seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Trotz seiner fabelhaften Grundvoraussetzungen, hat er leider auch in der zweiten Instanz nun einen negativen Bescheid bekommen und steht einer Abschiebung nach Afghanistan gegenüber- einem Land, das, wie wir alle wissen, alles andere als sicher ist und in dem Reza* in seinem ganzen Leben weniger Zeit verbracht hat, als in Österreich!Um diese Abschiebung zu verhindern, wird eine Anwältin gemeinsam mit ihm und der Unterstützung seiner Freund_innen Beschwerde einlegen und jede Möglichkeit überprüfen, die Reza* einen Aufenthalt in Österreich ermöglichen könnte. Da die Anwaltskosten in den komplizierten Verfahren vor den Höchstgerichten leider sehr teuer sind, ist nun jede Spende herzlich willkommen!!  Danke für eure Unterstützung.  Wir bitten diejenigen unter euch, die Reza* kennen, diesen Link nicht mit seinen Social Media Profilen zu verlinken. Ansonsten ist ein Teilen äußerst erwünscht!*Der Name wurde zum Schutz der Person geändert.

28

1.840 €

102 %
Seitenanfang