Springe zum Hauptinhalt

Elena eine Kämpferin

Liebe Freunde, Bekannte und Unbekannte, meine Cousine Elena aus Russland war an Leukämie erkrankt, hatte aber das große Glück eine Stammzellenspenderin zu finden. Ihr ‚genetischer Zwilling‘ Anita hat ihr dadurch ein neues Leben und weitere schöne Jahre mit Mann und Tochter ermöglicht. Nach überstandener Krankheit hatten Elena und Anita die Chance sich kennen zu lernen und sind seitdem befreundet. Anita hatte mich und Elena mit Familie zu ihrer Hochzeit am 12.10.2019 eingeladen. In der Nacht nach der Hochzeit erlitt Elena einen Herzstillstand und musste zuerst von mir und dann von den Ärzten mehrmals reanimiert werden. Nach einem 40-minütigen Kampf ums Leben wurde sie schließlich ins künstliche Koma versetzt. Bis heute ist die Ursache für diesen Herzstillstand allen ein Rätsel. Entgegen aller Prognosen und zum Erstaunen der Ärzte ist Elena aus dem Koma erwacht und kämpft sich seitdem zurück ins Leben. Seit über einer Woche ist Elena transportfähig und müsste schnellstmöglich zu weiteren Behandlungen in ihre Heimat überführt werden. Jedoch weigert sich die russische Versicherung die Behandlungs- und Transportkosten zu übernehmen. Die täglich steigenden Behandlungskosten belaufen sich momentan auf rund 50.000 € und der Rücktransport wird auf ca. 13.000 € geschätzt. Ohne Bezahlung durch uns alle wird Elena von der Versicherung in Deutschland zurückgelassen, wodurch nicht nur ihre Genesung extrem gefährdet ist sondern auch unsere Familien mit jedem weiteren Tag in den finanziellen Ruin getrieben werden. Währenddessen wohnen meine Angehörigen, gestrandet seit fast 8 Wochen in einem fremden Land, bei Anita zu Hause und kämpfen jeden Tag zusammen um die Gesundheit von Elena und hoffen auf weitere Unterstützung.Deswegen wenden wir uns an euch: zusammen schaffen wir es hoffentlich, das Geld für Elena aufzubringen! Für Elena und uns zählt jeder Tag! Danke!   Dear friends and strangers, a few years ago my cousin Elena from Russia found out that she had leukemia, but was luckily able to find a stem cell donor. Her „genetic twin“ Anita gifted her with a new life and Elena had the opportunity to enjoy this new life with her husband and daughter. After surviving leukemia, Elena and Anita had the chance to get to know each other and have been friends ever since. Anita invited Elena and me with our families to her wedding in Germany on the 12th October this year. The night after the wedding, Elena had a heart attack and had to be reanimated several times. After fighting for her life for 40 minutes, she had to be put into an artifical coma. We still do not know what caused the heart attack.Against all odds and to the astonishment of all doctors, Elena woke up from this coma and is currently fighting for her life. As of one week ago, Elena is stable enough to be transported back to Russia for further treatment in her home country. Unfortunately the Russian insurance company refuses to take over the costs for the treatment and the transportation. The costs for Elena’s treatment increase every day and are currently already up to 50,000€ plus the costs for the transportation back to Russia which is estimated to be around 13,000€.Without everyone's generous contributions, the insurance company will leave Elena behind in Germany. This will seriously affect her recovery, but will also financially ruin our family as the cost for the treatment increase every day. For the past 8 weeks, Elena’s husband and daughter have been staying with Anita and have been fighting and hoping for Elena’s recovery every day.We are therefore reaching out to all of you and would like to ask for your help. Hopefully together with all of you we will be able to raise the money for Elena and her family! Every day counts for us and especially Elena!Thank you for your support!

82
Teilnehmer

4.915 €
gesammelt

8 %

Gemeinsam schaffen wir das! #beastmode

Wie viele wissen fing Kimis Leidenwegs in 2017 an und viele haben geholfen! Ich danke Euch von Herzen für jede noch so kleine Unterstützung. Aber die Katastrophen wollen einfach nicht aufhören. 2017 war bescheiden, 2018 war salopp gesagt auch bescheiden und 2019 noch bescheidener. Wer sich in der Vergangenheit beteiligt hat, kennt die Story. Hier ist aber nochmal der Link zur ersten Sammelaktion für alle die von Anfang an nachlesen möchten: https://www.leetchi.com/c/berta Es gab so viele Rückschläge, von den Kimi sich nicht hat unterkriegen lassen: Vergiftung und Koma in der Uniklinik Düsseldorf, einen Sturz in der Dusche wegen einem alten Duschhocker, zwei neue Bandscheibenvorfälle im Nacken und eine neuralgische Schulteramyotrophie ausgelöst durch den Sturz in der Uniklinik. Dazu kommen die bürokratischen Mätzchen der Krankenkassen und Versorger um dringend benötigte Hilfsmittel: Eine Luftmatratze um überhaupt schlafen zu können (Kostenpunkt € 7.000,-), ein gefederter Rollstuhl (€ 13.000,-) und der nie endenwollende Kampf um die C-Brace Orthesen. Hier gibt es allerdings einen kleinen Erfolg: Es gibt die Zusage einer 4-wöchige Testversorgung und im Anschluss dazu eventuell eine Dauerversorgung (allerdings frühestens in 6 Monaten nach Abschluss der Testversorgung).  Und das Übelste: Nach zwei Jahren unermüdlichem Kampf gegen diverse Rückschläge, für die Eigenständigkeit, für Lebensqualität und zwei funktionierende Beine steht der Endgegner eigentlich noch bevor. So wie es jetzt aussieht muss Kimi sich noch zwei großen Operationen unterziehen, um alles das zu bereinigen und zu reparieren was schief gelaufen ist (Begradigung, neue Fixierung und Stabilisierung sowie Reha). Er wird mit Reha und Wartezeit vermutlich die nächsten 18 Monate nicht wieder auf die Beine kommen und ist dringend auf unsere Hilfe angewiesen.  Schweren Herzens wurde die Berta inzwischen geschlossen, weil es einfach nicht absehbar ist wann Kimi wieder arbeiten kann und inzwischen das einzige Augenmerk die Genesung ist.  Wer Kimi kennt, weiß was für ein lebensfroher und liebenswerter Mensch er ist und dass er selbst niemals um Hilfe bitten würde. Daher frage ich für Ihn. Und ich hoffe Ihr findet es alle in euren Herzen zu helfen, denn auch kleine Beträge helfen um Kimi in den kommenden Monaten über Wasser zu halten. #letsmakekimigreatagain #beastmodeon #ketterechts #gemeinsamschaffenwirdas #kimtronicindahouse Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/897758247096754/Instagram-Link: https://www.instagram.com/kimtronicindahouse/

35
Teilnehmer

4.050 €
gesammelt

8 %

Dynamische Skoliose-Korrektur

Liebe Unterstützer, liebe Freunde, liebe Familie und Bekannte,unsere Tochter Celine benötigt dringend Eure Unterstützung! Celine ist 17 Jahre alt und bei ihr wurde eine "idiopathische Skoliose" festgestellt, die mittlerweile nur noch operativ behoben bzw. korrigiert werden kann. Die Methode, die in solchen Fällen von der Krankenkasse übernommen werden könnte, würde eine Versteifung der Wirbelkörper und eine lange Genesungsphase bedeuten!  Die alternative Operationsmethode, nämlich eine "dynamische Skoliosekorrektur", wird von unserer Kasse nicht übernommen. Diese Methode würde Celine wesentlich mehr Beweglichkeit erlauben und eine deutlich schnellere Genesung ermöglichen. Die Kosten eines solchen Eingriffs belaufen sich laut Kostenvoranschlag auf 47.000,- Euro, die wir in so kurzer Zeit leider nicht aus eigener Kraft stemmen können. Da Celines gesundheitlicher Zustand sich zunehmend verschlechtert und immer mehr einschränkt, sind wir auf Eure Hilfe angewiesen. Bitte unterstützt Celine, damit sie das Leben führen kann, dass eine junge Frau in ihrem Alter führen sollte! Hier Celines Geschichte: Das "Kind" ist mit großen Schritten auf dem Weg in eine erwachsene Zukunft und es steht der Beginn einer Berufsausbildung an. Hierfür sollte nun die ärztliche Untersuchung erfolgen, genauer gesagt die hierfür vorgesehene "Jugendschutzuntersuchung", vorgenommen vom langzeitigen Kinderarzt, der bislang alle vorgeschriebenen Kindesuntersuchungen durchgeführt hat. Bei dieser Untersuchung wurde allerdings eine Fehlstellung festgestellt und zur weiteren Untersuchung an einen Orthopäden überwiesen. Dieser stellte dann eine "idiopathische Skoliose" fest. Wie wir später erfahren haben, wurden bereits vor 4 Jahren Auffälligkeiten entdeckt, dem wurde aber nicht nachgegangen. Die idiopathische Skoliose ist eine sich während des Wachstums entwickelnde Deformität der Wirbelsäule mit seitlicher Verbiegung selbiger und Verdrehung der Wirbelkörper. Die meisten Skoliosen treten erstmals im 10.–12. Lebensjahr (Adoleszentenskoliose) mit einer rechtskonvexen Krümmung im Brustwirbelbereich auf, zunächst haben die Patienten keine Symptome, sodass die Erkrankung in der Regel zufällig auffällt. Therapeutisch sind zunächst Krankengymnastik und Korsettbehandlung indiziert. Operative Verfahren sind bei ausgeprägten Skoliosen oder schnell fortschreitendem Krankheitsverlauf in Erwägung zu ziehen.Die Ausprägung in unserem Fall ist aber bereits soweit fortgeschritten, dass nur noch eine operative Behandlung in Betracht käme. In der Regel wird in diesem Fall als Operationsmethode die Versteifung mehrerer Wirbel eingesetzt. Die Kosten dieser Behandlung werden bei entsprechender Indikation von Krankenkassen und -versicherungen übernommen. Als gesetzlich versicherter Patient erfolgt diese Behandlungsleistung ohne jegliche Zuzahlung des Patienten. Nachteil dieser Behandlung wäre zum einen die körperliche Einschränkung, zum anderen die lange Ausfallzeit. Alternativ besteht nun die Möglichkeit einer "dynamischen Skoliosekorrektur". Hierbei wird nicht versteift, sondern es wird mit flexiblen Implantaten gearbeitet, die eine deutlich größere Beweglichkeit zulässt. Abgesehen davon wäre die Ausfallzeit erheblich kürzer, ebenso die Genesungsphase. Nach Einholung einer zweiten Meinung und weiterer Informationsbeschaffung sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass diese Alternative das einzig Richtige für unsere Tochter ist. Es gibt bereits Krankenkassen, die diese in Deutschland noch relativ neue Behandlungsmethode akzeptieren und die Kosten hierfür komplett übernehmen. Jedoch nicht unsere liebe AOK Rheinland. Die Behandlungskosten laut Kostenschätzung der in Frage kommenden Klinik belaufen sich auf 47.000,-€, die sich wie folgt zusammensetzen:Allgemeine OP Kosten        €    5.667,78Implantatkosten                   €  28.496,31Anästhesieleistungen          €    2.382,94Unterbringung Station(Intensiv und Normal)          €    9.302,25Kosten Radiologie/Labor     €    1.150,72 Selbst die AOK Rheinland-Pfalz übernimmt wenigstens die für eine Versteifungsoperation anfallenden Kosten in Höhe von ca. 25.000,-€ ! Derzeit befinden wir uns im Rechtsstreit mit der Krankenkasse, die natürlich jegliche Kostenübernahme erstmal abgelehnt hat, auch nach Erhebens eines Widerspruchs unsererseits. Dieser Rechtsstreit kann sich allerdings noch lange hinziehen, ein Verfahren ist noch gar nicht anberaumt worden. Und Zeit ist genau das, was wir nicht haben, denn zum einen verbessert sich die körperliche Situation nicht, sondern verschlechtert sich zunehmend, zum anderen wird der Beginn einer Ausbildung immer weiter nach hinten geschoben. Denn wer stellt jemanden ein, der eine mögliche Ausfallzeit von ca. 6 Monaten oder mehr angeben muss. Für Eure Hilfe und Unterstützung und Euer gezeigtes Interesse möchten wir uns schon jetzt herzlich bedanken! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank, Familie Meloni Jeder Cent, der nach Abzug der Kosten übrig bleiben sollte, wird von uns für vergleichbare Fälle gespendet! Wir möchten uns hier nicht bereichern, sondern uns lediglich unterstützen lassen. Dear donators, dear friends, dear family,  on this way we would like to ask you for support for our 17years old daughter Celine. Her regular threatment or operationcosts will be payed by her health insurance, but after asking for a second opinion and searching for other informations we´re convinced there are better alternatives.But at first I want to explain the situation. The "former" child is on its way to an adult future taking big steps and her education will start soon. Before beginning it she had to visit her doctor for a servey, exactly the required survey for youthcare. At this survey the doctor found a malposition and he transfered her to an orthopedic, who told us about an idiopathic scoliosis. Later we found out, our doctor saw a kind of malposition 4 years ago, but he didn´t react or transfer us to a specialist, so we didn´t get the opportunity to react earlier. Idiopathic scoliosis is a deformation of the spine through the growth with lateral abnormal bending and torsion of vertrebral bodies. Most scoliosises happen first  between the 10th and the 12th year of life(adolescent scoliosis) with a hyperextension/right convex at the thoratic vertebra area, in the beginning the patients don´t have any indicatons, so the desease normally doesn´t stand out. Therapeutic there is physiotherapy and corsetttreatment used. Operations are recommended at pronounced scoliosis.  In this case the scoliosis is advanced too much, the only possibility is an operation. The usual solution is an acampsia of a few vertebras. If such an operation is needed, the health insurance pays all costs, without any financial involvement of the patient. The disadvantage of this treatment is the physical constraint on one side, on the other side there is the long time of nonuse. Alternative there is the opportunity of a dynamic scoliosis-correction. There is no acampsia used, just flexible implants, which allow a higher mobility. Another advantage is the much shorter time of nonuse. Actually there are some health insurances which pay this relativ new kind of treatment and resume all costs. But not our AOK Rheinland insurance. This treatment would cost 47.000,-€! The AOK Rheinland-Pfalz pays the cost for an acampsia, so we will "just" have to pay about 23.500,-€! Actually we´re in a legal dispute with our insurance, but this would last a longer time, and time is a thing we don´t have too much. On one hand the health is getting badly day by day and on the other hand the education will beginn soon, and nobody would like to start an education with somebody who will miss nearly 6 months or more for a treatening! For all your help and support we want to thank you a lot! You can donate with just one click.Donate how much you want, all payments are safe via directtransfer, VISA, Mastercard or Giropay!Why leetchi? Because it´s clearly arranged, transparent and fast!Many thanx to all of you,the Meloni-family Every cent which will not be used, will be donated by us for comparable cases. We don´t want to enrich ourselves, just take any kind of support we can get!

33
Teilnehmer

2.487 €
gesammelt

9 %

Claus-Peter Reisch

Liebe Freunde,  Claus-Peter Reisch rettete mit seiner Crew 104 Menschen. Ihm wurde die Ausschiffung der Geretteten verboten. Ein Sturm zwang ihn, den nächsten sicheren Hafen in Pozzallo anzulaufen. Gegen Claus-Peter Reisch wurde eine Geldstrafe von 300.000,00€ verhängt. Nun wird gegen Claus-Peter Reisch auch noch wegen „Beihilfe zur illegalen Einwanderung“ ermittelt. Ihm drohen somit 20 Jahre Haft.Mit allen Mitteln wird Claus-Peter Reisch und sein Team dagegen vorgehen! Sollte widererwartend etwas von den Spenden übrig bleiben, gibt Claus-Peter Reisch es der Seenotrettung.Herzlichen Dank, dass Ihr Euch daran beteiligt, Claus-Peter Reisch zu unterstützen!

566
Teilnehmer

24.342 €
gesammelt

6 %
Muskeldystrophie - neue Hoffnung für Olivers Zukunft

Muskeldystrophie - neue Hoffnung für Olivers Zukunft

Hoffnung für Olivers ZukunftLiebe Familie, Freunde, Bekannte, Leser dieser Seite!  Mein Sohn Oliver wurde am 21. Mai 2008 als „gesunder“ Junge in Wien ohne Komplikationen geboren und bereichert uns seitdem mit seinem fröhlichen, wissbegierigen, freundlichen, kämpferischen, lustigen und lebensfrohen Gemüt. Als Oliver 7 Jahre alt war, erhielten wir plötzlich aus dem Nichts eine folgenschwere Diagnose, welche unser Leben innerhalb von wenigen Sekunden um 180 Grad gedreht hat. Bei meinem Sohn wurde im August 2015 die Diagnose LGMD2A gestellt. Bei LGMD (Limb-Girdle-Muscular-Dystrophie auch Gliedergürtel-Muskeldystrophie genannt) handelt es sich um eine sehr seltene Form des progressiven Muskelschwundes. Die Ursache der Erkrankung ist eine Mutation des Calpin-3-Gen auf dem Chromosom 15. Der genaue GenOrt lautet 15q151-q21.1. Calpain ist ein Protein (Eiweiß), das nur in der Muskulatur zu finden ist. Wegen dem Namen des betroffenen Proteins wird die Erkrankung auch Calpainopathie bezeichnet.  Die Häufigkeit liegt bei 1:200 000 sprich bei 9 Mio Einwohner in Ö, gibt es gerade einmal ca. 50 Patienten.  Muskeldystrophie bzw Muskelschwund gilt bis heute als UNHEILBAR. Diese Erkrankung hat einen progressiven Verlauf, bei dem die Muskelpartien beginnend im Bereich der Hüfte, der Oberschenkel - wobei besonders die Hüftstrecker und die Adduktoren, also die Muskelgruppe, mit der sich die Beine zusammendrücken lassen betroffen sind. Auch die Bauch-, Rumpfmuskulatur und die Schultermuskulatur sind im weiteren fortschreitend betroffen.   Mit Hilfe eines sehr guten Therapieplanes (Ergotherapie, Physiotherapie, Reiten, Schwimmen, Podologie, Osteopathie, TCM Saftkuren, REHA-Aufenthalte und div. Nahrungsergänzungs-mitteln und Co) versuchen wir das schnelle Voranschreiten dieser Erkrankung so gut wie möglich zu verhindern. Auch wenn sich nun leider seit 2 Jahren bei Oliver die ersten Symptome dieser heimtückischen Erkrankung zeigen (sprich das Laufen ist kaum noch möglich, das Stiegen steigen fällt leider schon schwer und beim Aufstehen vom Boden oder von anderen niederen Sitzgelegenheit zeigt sich das typische Gover-Manöver, sprich ein abstützen am Oberschenkel oder an einem fixen Gegenstand ist beim Aufstehen unerlässlich) ist mein Sonnenschein ein wahrer Kämpfer. Für LGMD gab es bisher europaweit KEINE Organisation, welche sich für die Heilung bzw. Stillstand dieser Erkrankung stark gemacht hat. Dies hat sich nun mit Sommer 2017 geändert und lässt uns HOFFEN. Das ECRC in Berlin (Experimental and Clinical Research Center - Charité Universitätsmedizin Berlin) hat ein Forschungsteam für LGMD2A (die Form, welcher mein Sohn hat) zusammengestellt und diese verfolgen das Projekt „Zell- und gentherapeuthische Therapieentwicklung bei Muskeldystrophien“. Wir haben nun das Glück, dass Oliver einer von bisher 50 Patienten ist (3 aus Ö), welcher in das Programm der ECRC in Berlin aufgenommen wurde. Bei diesem Projekt werden entnommene Muskelzellen (Muskelbiopsie) im Labor bearbeitet, auf den Gendefekt hin programmiert und versucht diesen zu reparieren - mit dem Ziel diese "gesunden" MuskelStammzellen wieder in den Körper / in die Muskulatur rückzuführen. Diese Grundlagenforschung ist mit hohen Kosten verbunden, welche wir PRIVAT finanzieren müssen. Neben den laufenden Therapiekosten, kommen noch zusätzlich JÄHRLICH Kosten im "5-stelligen" Bereich zu tragen (2 Raten pro Jahr). Dieses einzigartige Forschungsprogramm ist im Moment die einzige Chance auf einen möglichen Stillstand dieser heimtückischen Erkrankung - es gibt uns HOFFNUNG - Hoffnung auf eine unbeschwerte Zukunft für Oliver. Update: Hoffnung gibt es nun auch in den USA - auch hier macht sich eine Organisation (Coalition to Cure Calpain 3) für die Forschung von Calpainopathie (LGMD2A) stark.  Ein JEDER Cent unterstützt uns - ganz herzlichen Dank an alle, die helfen – in welcher Form auch immer. Wer gerne direkt auf das Therapiekonto von Oliver überweisen möchte: IBAN: AT23 12000 50386829500BIC: BKAUATWW lautend auf Oliver & Melanie Kellner Mit hoffnungsvollen und dankbaren GrüßenOliver & Melanie P.S.: Leetchi hat eine hervorragende Bewertung von „Trustpilot“ erhalten, da übersichtlich, transparent und SICHER

24

870,10 €

Für Nala

Für Nala

KLiebe Freunde, Familie und Bekannte,  herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um meiner Nala zu helfen. Das Geld ist ausschließlich für medizinische Zwecke und wird ausschließlich für Nalas Tierarzt verwendet. Für die , die mich nicht kennen: Ich bin Hamburger Studentin und Hundemama aus tiefstem Herzen. Mein Chihuahua Nala war schon einmal schwer krank und litt unter einer Blutanämie und Agglutination des Blutes. Ihre Werte waren so schlecht, dass sie dem Tod schon sehr nahe gewesen ist.Sie war damals schon apathisch und die Ärzte gaben wenig Hoffnungen. Sie war in der Tierklinik Lüneburg in stationärer Behandlung und wurde mit Immunsupressiva und Kortison über einen langen Zeitraum versorgt. Sie hat gekämpft und tatsächlich wurden ihre Werte besser und nach einer Notoperation wurden ihre Werte dann stabil. Nun wurde bei einer Routineuntersuchung beim Tierarzt festgestellt, dass ihr Herz auffällige Geräusche macht und auch die Atemwege/ Lunge betroffen sind.Ihr Herz funktioniert leider nicht so, wie es sollte . Da die Tierarztrechnungen sehr hoch sind bitte ich euch um Hilfe, da leider  wieder einige Tierarztbesuche folgen. ( Ultraschall des Herzens , Herzuntersuchungen etc)   Nala ist das aller wichtigste in meinem Leben und ich möchte die beste Versorgung für sie bieten können und brauche dafür Unterstützung.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Jeder Cent zählt .   Herzlichen Dank an alle , die spenden, beten, oder einfach da sind  Wir hoffen sehr, dass Nala noch einmal kämpfen wird und wir es alle zusammen überstehen werden. Wir haben schon einmal so hart gekämpft und werden es auch dieses Mal tun. Gesundheit ist unbezahlbar, aber wir versuchen das Beste für sie zu ermöglichen. Danke an ALLE

20

205 T

41 %
Schutz & Erhaltung von alten Gemüse-Sorten

Schutz & Erhaltung von alten Gemüse-Sorten

💚 Verlosung und Crowdfunding 💚 Warum lassen wir immer noch die großen Lebensmittel-Konzerne entscheiden, was wir essen und wie es angebaut wird?Zum Großteil wird Gemüse umweltbelastend in Monokulturen, unter Verwendung von gesundheitsschädlichen Pflanzenschutzmitteln angebaut.Dieses Gemüse kann nicht weiter vermehrt werden, da es so gezüchtet wurde, dass es nicht möglich ist, aus den Samen wieder das gleiche Resultat hersuszubekommen. Wir wollen aber gesundes, potentes Gemüse anbauen und verbreiten, um die Umwelt zu schonen und unabhängig zu sein. In unserer Vision entstehen Selbstversorgergärten auf dem Land und in den Städten: auf Balkonen, Dächern, Vorgärten oder Straßeninseln. Dafür sammeln und vermehren wir alte gemüsesorten, deren Samen immer wieder vermehrt werden können. Diese verschicken wir in die ganze Welt. Für unser Projekt haben wir nun ein Stück Land gefunden. Es ist ideal, um noch mehr alte Sorten anzubauen, zu tauschen, zu vermehren und zu schützen. Wir wollen dort einen Ort erschaffen wollen, wo Menschen lernen können, mit der Natur zu leben ohne ihr zu schaden und wo wir unser Projekt zur Sortenerhaltung weiterführen können. 🌱🍅🌻Darüber hinaus möchten wir aufzeigen, wie alternative Energien genutzt werden können, ohne die Umwelt zu belasten. Wie Gemüse nachhaltig angebaut, weiterverarbeitet und haltbar gemacht werden kann. Einen Ort der Erholung für die Seele schaffen, an dem gelernt werden kann, wie man seinen eigenen Honig, seinen eigenen Käse oder auch Olivenöl herstellt.🐝🐐🍂Die Ideen sind fast grenzenlos und wir sind auch immer offen für eure Anregungen! Nun liegt alles an der Finanzierung.Hierfür brauchen wir eure Hilfe: wenn euch unser Projekt gefällt, spendet soviel wie ihr wollt. Jede noch so kleine Spende hilft! Unsere Geschichte, unsere Fortschritte und die Möglichkeit an altes Saatgut zu kommen, findet ihr auf unserer Facebook-Seite: Secret Seeds - Das 1001 Tomaten Projekt Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch an unserem Projekt beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Wenn ihr 25 Euro oder mehr gebt, senden wir euch zum Dank ein Saatgut-Paket mit mindestens 8 verschiedenen alten Tomaten-Sorten, wahlweise auch eigenes, biologisch hergestelltes Olivenöl (ab November 2019).* Unter allen wunderbaren Spendern ab 25 Euro verlosen wir ein Wochenende auf unserem Selbstversorgerhof am Ebro-Delta mit Verpflegung aus dem Garten für 2-4 Personen. (Im Sommer 2019, Datum nach Absprache bei eigener Anreise).* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Oder direkt via PayPal an secretseeds AT web.de Herzlichen Dank und alles Gute für euch! 💚

15

1.425 €

50 KILOMETER FÜR DEN FÖRDERKREIS HOSPIZ AM BUCK e.V.

50 KILOMETER FÜR DEN FÖRDERKREIS HOSPIZ AM BUCK e.V.

Ein schlauer Mensch sagte mal, es gäbe drei Wege der Unterstützung - Geld, Zeit und Einfluss. Wir, Team südWEST, bewegen uns in einem internationalen Verbrauchernetzwerk mit grosser Reichweite und nutzen unseren Einfluss, um mit Personen und Unternehmen ins Gespräch zu gehen. Jeder Einzelne hat eine Stimme, verfügt über Einfluss, im kleinen oder im grossen Rahmen. Zusammen mit Freunden und Familien hier vor Ort haben wir die Erfahrung gemacht, dass auf diesem Weg schnell und unbürokratisch Hilfe möglich ist. Das Hospiz am Buck und seine Entstehungsgeschichte passt hervorragend zu uns! Dank einer kleinen Gruppe engagierter Frauen der Selbsthilfegruppe nach Krebs, der unzähligen Helfer und Unterstützer im Landkreis, den Trägern und dem Förderkreis Hospiz am Buck, stehen seit 10 Jahren 6 Hospizplätze in Südbaden zur Verfügung, die längst nicht mehr ausreichen. Ein Neubau muss her und mehr Betten. Erst dann haben wir in der Bevölkerung eine ausreichende Versorgung für die Zukunft! Unser Spenden- Projekt ist gross und langfristig angelegt und jede Form der Unterstützung ist willkommen. Sie können unsere Läufer beim Megamarsch durch Ihr Sponsoring motivieren, selbstverständlich sind auch Einmalspenden willkommen. Wir bereiten uns vor auf weitere Aktionen, Kuchenverkäufe, Benefizveranstaltungen, etc..  Wenn Sie Lust haben selbst eine private Aktion zu starten, oder wenn sie die Läufer und Läuferinnen persönlich sponsern möchten, sprechen Sie mit der Person die sie hierauf aufmerksam gemacht hat. Unheilbar Kranke wissen bei uns im Landkreis, wo sie „leben dürfen bis zuletzt“, doch das Hospiz ist auf Spenden angewiesen.  Jeder kann jetzt selbst entscheiden wieviel er dazu beitragen möchte. Wir freuen uns über jede Beteiligung! - Mit nur einem Klick können Sie sich Ihr hier direkt beteiligen.- Geben Sie soviel sie möchten, gerne 1€ pro Kilometer für unsere Läufer, eine Einmalspende, oder werden Sie Teil unserer Aktionen für das Hospiz- Alle Einzahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay- Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank!Stellvertretend Frank Vogt, Toni Leypoldt, Elaine Leypoldt und Alle, die sich mit uns auf den Weg machen.

17

1.081,60 €

5 %
Wir, Charlotte(23), Oskar(20) und Marie(19) brauchen eure Unterstützung

Wir, Charlotte(23), Oskar(20) und Marie(19) brauchen eure Unterstützung

Wir, Charlotte(23), Oskar(20) und Marie(19), bitten um Unterstützung!Unser Vater, Klaus, erlitt im Alter von 49 Jahren 2003 einen Schlaganfall und ist seit dem halbseitig gelähmt. Seit ziemlichgenau 1,5 Jahren sitzt er zudem im Rollstuhl, da durch Gefäßverschlüsse sein linkes Bein amputiert werden musste.Er lebt seit 15 Jahren in einer Wohnung auf dem zweiten Stock ohne Aufzug, die weder rollstuhl- noch behindertengerecht ist,so dass er seit nunmehr 1,5 Jahren nicht mehr eigenständig die Wohnung verlassen konnte. Das heisst im Klartext:Kein (Zahn-)Arztbesuch, kein Frisör, kaum Sozialkontakte möglich und zudem ist gesetzlich eine solche Wohnsituationgesetzlich nicht gestattet.Die Wohnung ist für uns Kinder darüberhinaus schlecht erreichbar, was bei der Tatsache, dass wir uns um viele Dinge,wie zum Beispiel, das Einkaufen kümmern, eine große Herausforderung darstellt.So ist jede Hilfestellung immer mit großem (zeitlichem sowie finanziellen) Aufwand verbunden, was für uns die Situationals Studenten ziemlich erschwert.Es gibt jetzt die Chance, dass er in eine rollstuhlgerechte Wohnung in unsere Nähe ziehen könnte. Dadurch wärenhäufigere Besuche, da sie näher zu unserem Elternhaus liegt, sicherlich kämen alte Bekannte mal vorbeischauen.Aber das Schönste für ihn wäre, dass er nach über 1,5 Jahren wieder die Wohnung (mit einem elektrischen Rollstuhl )verlassen könnte und so das Leben wieder eine neue Qualität für ihn haben könnte.  Sie ist im Vergleich zu der vorherigenWohnung, die mitten in der Innenstadt war, viel schöner gelegen. Im neuen Domizil wären alle Geschäfte, Arztpraxen usw.rollstuhlgerecht zu erreichen. Es gibt gegenüber einen Park, eine Kirche. Er käme aus dem Haus wäre auf dem Dorfplatz und könnte in der Eisdiele endlich mal wieder einen "richtigen" italienischen Espresso trinken.Jedoch ist die neue behindertengerechte 2 Zimmer-Wohnung um ca. 180€ teurer als die bisherige Wohnung Und da stösster an seine finanziellen eigenen Möglichkeiten und wir sind noch in unserer eigenen Ausbildung/Studium. Können Sie sich vorstellen, diesen Lebenstraum unseres Vaters finanziell zu unterstützen? Monatlich oder einmalig?Es wäre wunderschön, wenn Sie helfen würden diesen Traum gelebte Wirklichkeit werden zu lassen.Wir sind dankbar für jeden kleinen Beitrag. Herzlichen Dank für Ihr Mitgefühl.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

19

930 €

Krebstherapie für meinen kranken Onkel ohne Versicherung

Krebstherapie für meinen kranken Onkel ohne Versicherung

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,mein Onkel Georgos leidet leider erneut an Krebs.Da das Gesundheitssystem in Griechenland sehr schlecht ist, muss er einen großen Teil dieser Therapie selber zahlen.Da er zurzeit, wie so viele Griechen, arbeitslos ist, ist ihm dies leider nicht möglich. Georgos war seit dem Tag meiner Geburt immer für mich da.Jahrelange Sommerurlaube verbrachte er damit, seiner Piratenprinzessin "zu Diensten" zu sein und hat mir dabei stets jeden Wunsch von den Augen abgelesen und mich zum Lachen gebracht. Auch durch die schwierige Zeit der Krankheit meiner Mama hat er mir geholfen.Tägliche Gutenachtgeschichten und viel Trostkuscheln hat das Unmögliche möglich gemacht. Diese Liebe und Fürsorge würde ich ihm gerne nun zurückgeben. Hiermit versuche ich verzweifelt Ihm zu helfen, den Kampf gegen den Krebs erneut anzutreten und zu gewinnen. Mit einer Spende könnt Ihr mir bei dieser Mission helfen und meinem Onkel noch ein paar Lebensjahre ermöglichen. Wir sind euch für jeden einzelnen Cent dankbar!Eure Elea & Familie  Dear friends and family,unfortunately my uncle Georgos suffers from cancer again. Since the health system in Greece is very bad, he has to pay a large part of this therapy himself. Since he is currently unemployed, this is unfortunately not possible. Georgos was always there for me since the day of my birth. He spent years of summer holidays "serving his pirate princess", always reading my every wish and making me laugh. He also helped me through the difficult time of my mom's illness. Daily bedtime stories and much comforting cuddling made the impossible possible.I would like to return this love and care to him now.I'm desperately trying to help Him re-enter the fight against cancer and win.With a donation you can help me with this mission and make my uncle still a few years of life possible. We are grateful for every single cent! Your Elea & Family    Chers amis et famille,Malheureusement, mon oncle Georgos souffre à nouveau d'un cancer.Comme le système de santé grec est très mauvais, il doit payer une grande partie de cette thérapie lui-même. Comme il est actuellement au chômage, comme tant de Grecs, ce n’est malheureusement pas possible.Georgos était toujours là pour moi depuis le jour de ma naissance. Il passa des années de vacances d'été à "servir sa princesse pirate", lisant toujours tous mes souhaits et me faisant rire. Il m'a également aidé à traverser la période difficile de la maladie de ma mère. Des histoires quotidiennes au coucher et des câlins réconfortants rendaient l'impossible possible.Je voudrais lui rendre cet amour et ces soins maintenant.J'essaie désespérément de l'aider à rentrer dans la lutte contre le cancer et à gagner. Avec un don, vous pouvez m'aider dans cette mission et permettre à mon oncle de vivre encore quelques années.Nous sommes reconnaissants pour chaque centime!Votre Elea & Famille

19

18 T

15 %
Uganda: Forstfarm und Hotelfachschule

Uganda: Forstfarm und Hotelfachschule

PLANTING FUTURE WIR MACHEN BERUFSSCHULE Um unser Vorhaben verwirklichen zu können, benötigen wir Eure Unterstützung! Video zur ersten Bauphase ProjektIn den Hügeln der Region Buhweju im westlichen Uganda soll eine Berufsschule für und mit Kids of Africa entstehen.Immer mehr Schützlinge von Kids of Africa stehen vor dem Schulabschluss, aber ein Ausbildungsplatz ist ihnen oft nicht sicher, da diese sehr knapp sind. Der Bau einer Hotelfachschule inklusive Herberge und einer Forstfarm ermöglicht ihnen eine sichere und zukunftsorientierte Ausbildung und unterstützt die Waisenkinder auf eigenen Beinen zu stehen.Ziel der Forstfarm ist es außerdem die hügelige Landschaft, in der in den letzten Jahrzehnten große Teile des Regenwaldes abgeholzt wurden, mit heimischen Baumarten wiederaufzuforsten und einen sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Im Sommersemester 2018 wurde zu dieser Aufgabenstellung ein Projektstudio am Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren - Gastprofessur Victoria von Gaudecker - der Fakultät für Architektur an der TUM angeboten. Ein ausgewählter Entwurf wurde im darauffolgenden Semester ausgearbeitet und die Umsetzung vor Ort in Uganda vorbereitet. Dieser Entwurf - der sich stark auf die traditionellen Dorfstrukturen in Uganda bezieht - organisiert die zahlreichen Funktionen auf dem Grundstück in Clustern aus 3-4 Häusern. In der „working area“ befinden sich die Arbeitsräume der Forstfarm sowie die privaten Räumlichkeiten der Auszubildenden. Teil der Hotelfachschule ist die Herberge für Reisende mit den Gästehäusern in der „guests area“. Die „living area“ bildet den gemeinschaftlichen Mittelpunkt, hier lernen die Schützlinge in praktischer Arbeit die Bewirtung und den Betrieb eines Hotels bzw. einer Herberge kennen. Es wird zusammen gekocht und gegessen.  Kids of AfricaDie Hilfsorganisation wurde 2002 unter der Leitung des Schweizers Burkhard Varnholt in Uganda gegründet. Ziel der Organisation ist es hilfsbedürftigen Waisenkindern in dem Kinderdorf am Victoriasee nahe Kampala eine neue Familie, eine Heimat und eine Ausbildung zu geben. Über 100 Waisenkinder leben hier in kleinen Gruppen zusammen mit ihren Pflegemüttern und können den Kindergarten, die Grundschule und eine weiterführende Schule besuchen. Seit einiger Zeit engagiert sich Kids of Africa auch für Bildungseinrichtungen außerhalb des Kinderdorfes.Wir, Studenten der TU München und Hochschule München freuen uns Teil des neuen Projekts von Kids of Africa zu sein. Unser gemeinsames Ziel ist den Schützlingen, die im Kinderdorf von KoA aufwachsen, nach der Schule einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz auf der Forstfarm zu bieten und ihnen dadurch eine sichere Zukunft zu gewährleisten. Gleichzeitig soll die Forstfarm mit Hotelfachschule und der dazugehörigen Herberge Kids of Africa eine gewisse finanzielle Selbständigkeit ermöglichen. Mehr unter:https://www.kids-of-africa.com/  Bauphase 2.0Wir, 28 Studenten der TU München und der Hochschule München möchten das Projekt im Februar 2020 in Form einer 2. Bauphase fortsetzen. Ziel ist es die Außenplanung und die Innenraumgestaltung fertigzustellen. Außerdem möchten wir die ‚Living area‘ sowie ein weiteres Gästehaus realisieren damit der Betrieb der Hotelfachschule aufgenommen werden kann. Um das alles zu ermöglichen brauchen wir eure Hilfe. Mit Geldspenden ermöglicht ihr uns die Beschaffung der Materialien, die Deckung der laufenden Kosten der Baustelle und die gerechte Bezahlung unserer Helfer vor Ort.  Schon mit kleinen Beträgen könnt ihr uns weiterhelfen!  - Mit 1 € können wir ein Mittagessen pro Person auf der Baustelle ermöglichen - Mit 5 € können wir ein paar Bauhandschuhe kaufen - Mit 10 € können wir vor Ort einen Holzträger von 4 Metern Länge für unsere Dachkonstruktion kaufen - Mit 15 € können wir vor Ort für einen Tag den Generator laufen lassen - Mit 17 € können wir vor Ort 1m² Ziegelsteine kaufen - Mit 30 € können wir vor Ort eine Tür oder 100m² Wellblech als Dachdeckung kaufen - Mit 60 € können wir vor Ort 1m³ Beton kaufen - Mit 1000 € können wir ein Fundament für ein weiteres Gebäude setzen - Mit 6500 € können wir vor Ort den Bau eines Brunnens finanzieren    Ab einer Spende von 100€ bringen wir Dir eine Überraschung von der Baustelle mit.  Solltet Ihr eine Spendenquittung benötigen, dann spendet hier:https://www.kids-of-africa.com/wir-machen-berufsschule/​

19

840 €

Hilfe für meine Lipödem-Operationen (Liposuktionen) // Help me fight my lipedema!

Hilfe für meine Lipödem-Operationen (Liposuktionen) // Help me fight my lipedema!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,auch wenn ich es schrecklich peinlich finde, möchte ich euch um eure Hilfe bitten. Im Mai 2019 habe ich die Diagnose Lipödem, Stadium 1-2 erhalten. Das Lipödem ist eine ernährungsunabhängige Vermehrung von schmerzendem Unterhautfettgewebe aufgrund genetischer und vermutlich hormoneller Faktoren. Das betroffene Gewebe kann nicht durch Sport oder Diät reduziert werden und wächst i.d.R. weiter an. Es betrifft fast ausschließlich Frauen und beginnt, so wie bei mir, oft bereits in der Pubertät. Bei mir sind die Beine (komplett), Hüfte, Arme und der Unterbauch betroffen.Zunächst hatte das Lipödem bei mir vor allem psychische Folgen wie Essstörungen und Depressionen, weshalb ich seit meiner Jugend in Therapie und 2015 in stationärer Behandlung war. Mittlerweile schränken mich auch die physischen Folgen stark ein. Einige von euch wissen vielleicht, dass ich gerne Kampfsport mache, jogge und wandere. Nichts davon ist mehr ohne Schmerzen möglich. Ich habe diese Sportarten wegen der extremen Belastung bereits aufgegeben und auch bei meiner letzten Wanderung (fast 60km durch den Kaukasus) erkannt, dass meine Füße mich buchstäblich nicht mehr tragen wollen. Auch alltägliche Dinge wie Treppensteigen, Haare föhnen, Dinge tragen bereiten mir große Schmerzen. Weiterhin ist das Lipödem eine Bedrohung für meine zukünftige Berufsfähigkeit.  Die einzige und sofort wirksame Möglichkeit das schmerzhafte Gewebe zu entfernen, ist eine spezielle Liposuktion. Leider wird diese Behandlung von den Krankenkassen derzeit nicht bezahlt. Einzig für einige Frauen im 3. Stadium gibt es ab 2020 etwas Hoffnung. Stadium 3 sieht man hier:  Quelle: lipoedemportal.de Niemand versteht, warum es erst so weit kommen soll, damit die Operationen bezahlt werden. Je mehr krankes Gewebe vorhanden ist, desto mehr Operationen sind notwendig, teils mit Hautstraffungen! Ich benötige schon im jetzigen Stadium 4 Eingriffe in Vollnarkose. Die Kosten für diese OPs allein betragen 20.000€, dazu kommen Zusatzkosten von ca. 500€ für Zuzahlungen für postoperativen Lymphdrainagen, Medikamente, Matratzenschutz, Verbände, Zuzahlungen zu den Kompressionsstrumpfhosen etc. Meine Eltern haben einen Kredit aufgenommen, den ich bei Ihnen abzahle. Dieser deckt jedoch nicht die Zusatzkosten und stellt für mich eine extreme finanzielle Belastung dar, da ich gerade nur ein studentisches Einkommen habe und bei Arbeitsbeginn auch meine Ausbildungsförderung ("BaföG") mit monatlich 130€ zurückzahlen muss.Daher wäre ich euch unedlich dankbar, wenn ihr meinen weiteren Weg unterstützen würdet! Jeder Euro hilft! Die erste OP an den Armen ist bereits erfolgt - 3.6L konnten allein dort abgesaugt werden. Ich habe alles auf meinem Instagram https://www.instagram.com/lipopossum/ dokumentiert. Die 2. OP ist übrigens am 13.11.2019. Mit nur einem Klick könnt ihr mir helfen.Gebt soviel ihr möchtet, jeder Euro hilft!Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istAlternativ habe ich einen PayPal Pool eingerichtet: paypal.me/pools/c/8jmsDc3xqkHerzlichen Dank ♥♥♥  ENGLISH VERSIONDear all,although I am very much ashamed to so, I am kindly asking for your help with surgery costs, in order to stop my lipedema from progressing. In May 2019, I was diagnosed with lipedema, stage 1-2. Lipedema patients typically suffer from bilateral enlargements of the lower extremities due to an irregular deposition of subcutaneous fat. In some cases, such as mine, the trunk and arms are also affected. This “swelling” of fat messes with the lymphatic flow, thus causing constant pain in the respective body parts. Lipedema is estimated to affect one in ten women and has not been thoroughly researched. However, there is consensus that lipedema is neither caused nor cured by dietary means. Patients are frequently misdiagnosed as “overweight” and advised to further reduce their caloric intake, although lipedema tissue even resists anorexia. The damaged tissue can only be removed by liposuction, which is not covered by German health insurance at the moment.My lipedema started to show when I was 13 and has been progressing ever since. It came with a number of nasty side effects: I developed both an eating disorder and recurrent depression, because of which I have been in therapy since puberty and was hospitalized in 2015. Although I’ve learned to deal with these conditions, physical side effects now have a huge impact on my daily life. Blow drying my hair, climbing stairs or simply carrying things has become challenging. I also had to give up running, martial arts, and — as I had to admit after my last journey through the Caucasus — long hikes because my feet literally won’t carry me anymore. What is more, this condition seriously threatens my future ability to work as a teacher.Liposuction is the only effective and immediate treament for lipedema patients. Yet German health insurance providers refuse to pay for it. Starting in 2020, there seems to be some hope for selected stage 3 patients, but please see the picture above for an illustration of what this would look like. Nobody understands why young women should have to reach this stage before they are offered help. The number of surgeries required keeps rising in relation to the amount of tissue affected! Even at stage 1-2, I already need 4 surgeries with general anesthetic, which will cost me 20,000€. This does not even include additional expenses of approx. 500€ for lymphatic drainage (post-surgery), medication, pressure bandages, matrass covers, compression tights etc.  In light of these costs, my parents took out a loan, for which I am paying them back. However, it does not cover the additional expenses and remains a huge financial burden, as I also need to start paying back my eductional grant („BaföG“) in monthly instalments of 130€.I would therefore be hugely appreciative of any donation - however small - to help me cover the cost of these surgeries.The first liposuction took place in September and they took out 3.6L from my arms only. It makes such a difference! If you are interested in more pictures and the healing process, please feel free to follow my instagram https://www.instagram.com/lipopossum.You can help by just one click. You can donate any amount you like.All payments are safe via SofortÜberweisung, VISA, Mastercard or GiropayThank you so much ♥♥♥PS: If you prefer PayPal, please go to paypal.me/pools/c/8jmsDc3xqk

16

1.010,88 €

toonsUp braucht ein neues Gesicht

toonsUp braucht ein neues Gesicht

toonsup.com ist seit gut 11 Jahren ein Pool für kreatives Schaffen. Schwerpunkte liegen in Cartoon und Comic, Platz ist aber auch für Illustrationen jeglicher Art. Die Plattform bietet die Möglichkeit , selbst seine Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren, sich zu vernetzen oder einfach nur in tausenden von Werken zu stöbern.  Finanziert und betreut wird die Website vom gemeinnützigen toonsup e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Kunst von Comic, Cartoon und Illustration zu fördern und zu verbreiten. Das Besondere : Bei toonsup gibt es keine Werbung, keine Firmen oder Investoren, toonsup wird ehrenamtlich geführt und ist unabhängig. Finanziert wird die WebSite (ebenso wie z.B. die Druckkosten für Anthologien und die Teilnahmen an Messen) durch die Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder. toonsup.com ist die Jahre gekommen und benötigt eine Generalüberholung – die verwendete Technik und die Möglichkeiten der Nutzung sind nicht mehr zeitgemäß. Wir wollen unsere WebSite in ein neues System überführen, das sie unter anderem auch smartphonefähig macht. Ein Programmierer ist gefunden, aber der muss natürlich bezahlt werden. Da wir auch in Zukunft unabhängig bleiben wollen und deswegen weitestgehend auf Werbung und Sponsoren verzichten wollen, sind wir auf Eure Unterstützung, sprich Spenden, angewiesen. Spendet für die Kunst, für eine freie und werbefreie Plattform, für täglich neue Cartoons und Comics!  Wir bedanken uns schon jetzt bei allen Spender*innen und Unterstützer*innen.

19

816,47 €

8 %
Chronische Erkrankung ist eine Bestrafung!

Chronische Erkrankung ist eine Bestrafung!

CHRONISCHE ERKRANKUNG IST EINE BESTRAFUNG. Unsere Gesetze machen es möglich, dass Menschen keine Hilfe bekommen. Seit 20 Jahren lebt Natascha Schiffers mit der Diagnose LIPOLYMPHÖDEM.Ihr Leben ist mit starken Dauerschmerzen verbunden und leider seit 2016 unerträglich. Damit Sie ihren Alltag, sowie Arbeitsleben überhaupt wahrnehmen kann, ist Natascha seit dem Jahr 2017 in einer Schmerztherapie! Hier wird Sie auf sehr starke Schmerzmittel eingestellt.Sie tut wirklich alles was Sie kann! Trotzdem werden die Beschwerden immer schlimmer und das Lipödem hat jetzt Stufe 3 von 4 erreicht.Mehrere Fachärzte + Amtsarzt bestätigen, dass die medizinisch indizierte Liposuktion, das einzigste ist, was ihr helfen kann. Die Klage beim Sozialgericht auf Kostenübernahme der OP ist abgelehnt worden, da es keine Kassenleistung ist. Es gibt seitens G-BA seit 2014 eine Studie über Liposuktion. Im Jahr 2017 wurde seitens G-BA „Behandlungspotenziale“festgestellt. Entschieden wurde jedoch, dass die Studienlage zu Liposuktion nicht ausreicht. Für die Studie sollen 450 Probandinnen im Jahr 2020 gefunden werden. Voraussichtliche Ergebnisse erfolgen im Jahr 2022. Es kann doch nicht sein, dass sich ein chronisch erkrankter Menschen Verschulden MUSS, damit dieser wieder gesund ist! Daher hoffe ich sehr auf Eure Spenden...Damit Nataschas Leidensweg endlich ein Ende hat! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

19

810 €

4 %
Australien Blues Expedition

Australien Blues Expedition

Liebe Freunde, Fans, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu unserer Sammelkasse für unsere Australien Blues Expedition!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.  Warum Australien und Wer ist Pugsley?Pugsley Buzzard kommt aus Australien und begeistert seit Oktober 2018 das Deutsche Publikum. Wir haben im berühmten Berliner Club Yorckschlößchen eine Live CD, mit Songs die Pugsley mitgebracht hat, aufgenommen.  Nun ist es Zeit für neue Songs.  Wie geht das?Pugsley nimmt uns mit nach Australien in die Outbacks. Wir werden dort intensiv an neuen Songs arbeiten. Einen Teil der Reise- und Unterhaltskosten können wir durch kleine Clubkonzerte in Australien einspielen.  Jetzt brauchen wir Eure Hilfe für die Flugkosten von 2050€. Wir sind dankbar für jede beliebige Summe. Wann ist die Tour?13. - 23. Februar 2020  Als kleines Dankeschön haben wir folgende Dinge überlegt.  * Jeder Gönner wird an einem Videotagebuch aus Australien beteiligt* 5 - 15 € Gönner bekommen eine Postkarte aus Australien * 15 - 50 € Gönner bekommen unser aktuelle CD signiert zugeschickt * 50 - 100 € Gönner bekommen 2 Freikarten für ein Konzert Ihrer Wahl* 100 – 300 € Gönner da kommt Pugsley zu Euch und kocht Gumbo * 300 – 600 € Gönner Micha macht den privaten Rhythmuscheck mit Euch bei Euch * 600 – 1000 € Gönner spielen wir im Trio ein Hauskonzert für Euch * 1000 – 1500 € Gönner spielen wir mit der kompletten 5 Mann Band bei Euch* 1500 – 2000 € Gönner spielen wir ein öffentliches Konzert für Euch  So spielt die aktuelle Besetzung: Pugsley Buzzard voc, pianoBen Perkoff saxRob Gutowski posauneTobi Fleischer bassMicha Maass drums

14

1.117 €

54 %
I CAN'T PLAY TENNIS BUT I CAN DO GOOD - Spendenaktion

I CAN'T PLAY TENNIS BUT I CAN DO GOOD - Spendenaktion

Liebe Herzensmenschen,liebe Unbekannte,(for the English version please scroll down!!!) im Februar 2018 hat mein Bruder Alexander mit nur 40 Jahren den Kampf gegen den Lungenkrebs verloren. Bereits weit vor dem Ausbruch seiner Krankheit hat er aufgrund seiner Leidenschaft zum Tennis (s)ein Tennis-Benefizturnier zugunsten krebskranker Kinder ins Leben gerufen, das jährlich im Oktober stattfand. Auch während seiner Krankheit ließ er es sich nicht nehmen, weiterzumachen. Dank der zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich Jahr um Jahr beteiligten, konnte Alex eine tolle Summe aus Startgeldern und freiwilligen Spenden einsammeln, die er stets der Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. in Düsseldorf spendete. Im Sinne von Alex möchte ich als "kleine Schwester" die Spendenaktion aufrecht erhalten. Problem: Ich kann kein Tennis spielen! Der Wille ist da, aber der Weg bis zur Turnierfähigkeit ist noch weit. Vor diesem Hintergrund möchte ich die Initiative I CAN'T PLAY TENNIS BUT I CAN DO GOOD (Ich kann kein Tennis spielen, aber ich kann Gutes tun) ins Leben rufen und mit Hilfe von Euch in diesem Jahr wieder für die Elterninitiative Kinderkrebslinik e.V. in Düsseldorf sammeln.  Darüber hinaus ist es mein Ziel, diese Initiative weiter auszubauen, um in Zukunft ggf. auch andere Projekte zu unterstützen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum sammel ich über Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istVorab ein -liches DANKE vorab an alle Unterstützerinnen und Unterstützer,Eure Susanne P.S.: Im Netz trefft ihr mich auch u.U. als "Lotte Pike".  ENGLISH VERSION Dear relatives and friends,dear community, in February 2018, my beloved only 40 years old brother Alexander  lost his fight against lung cancer. Many years before the diagnosis he had set up his charity tennis event that took place once a year. Even during his course of disease he kept the tournament alive. Thanks to the support of all participants Alex could collect a great amount of donations. They were provided to the German based initiative Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. in Düsseldorf. As the little sister of Alexander I would like to maintain the charity event. However, I CAN’T PLAY TENNIS!  For this reason I have decided to turn my deficit into something good and set up the initiative I CAN'T PLAY TENNIS BUT I CAN DO GOOD  in order to collect donations for the Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. via this crowdfunding platform. Additionally, I would like to use the initiative as a starting point to support several other projects in near future. If you also like to support I CAN'T PLAY TENNIS BUT I CAN DO GOOD  you can do to with a single click.Just choose your donation (it is anonymous) and pay via VISA, Mastercard or Giropay. The process is very simple and secure. Let’s do something good and don’t forget to spread the initiative!!!  THANKS A LOTI’ll keep you up to date!Yours,Susanne P.S.:  Within the world wide web, i.e. on Facebook, Instagram etc. you can find me as "Lotte Pike" or “Frollein Lotte Pike” .

22

645 €

43 %
Wunschzettel-Auto fährt nach Nepal

Wunschzettel-Auto fährt nach Nepal

Liebe Freunde meines Nepalprojekts, eine verrückte und doch so einfache Idee ist vor ein paar Wochen entstanden und wird nun mit viel Motivation, Freude und Tatendrang umgesetzt!Um nicht nur Pakete nach Nepal zu den Kindern des Heimes "Possible Nepal children home" in Phutung zu schicken, sondern wieder aktiv vor Ort zu sein und zu helfen, werden Nils und ich im Spätsommer mit dem Auto nach Nepal fahren.Die Reisekosten werden von uns selbst getragen, die Spendenaktion kommt ausschließlich den Kindern zugute in Form von Weihnachtsgeschenken, Schulgeldbezahlung und Finanzierung von alltäglichen Dingen, die die Kinder benötigen.Dafür brauchen wir eure Unterstützung! Im Januar 2015 absolvierte ich einen Freiwilligendienst in einem Kinderheim in Kathmandu, im Teil Phutung. Dort leben zehn Kinder im Alter von mittlerweile 10 bis 16 Jahren, deren Eltern sich nicht (mehr) um sie kümmern können. Sie wohnen in einem Haus des Heimleiters und seiner eigenen Familie.Arun, Anish, Mishan und Dinesh sind die vier Jungs, die sich dort ein Zimmer teilen.Anupa, Kirti, Reijina, Manisha, Manita und Anmita sind die sechs Mädchen, die miteinander aufwachsen und sich gegenseitig vor der Schule die Zöpfe flechten. 12 Pakete haben sich seitdem auf den Weg von Deutschland nach Nepal gemacht!Viele Freunde und Bekannte haben sie immer wieder gefüllt mit aussortierter, teilweise neuer Kleidung, Hygieneartikel, Schulmaterialien, Spielsachen und vielem mehr....Nicht zu vergessen die zahlreichen Geldspenden für das teure Porto. Herzlichen Dank an alle, die sich daran schon beteiligt haben!!! Voraussichtlich ab September werden wir nun auf dem Landweg nach Kathmandu reisenund uns auf dem Weg dorthin um die Wünsche der Kinder kümmern, die sie auf Wunschzettel geschrieben haben. Zu Weihnachten möchten wir die Geschenke überreichen. Da der Heimleiter keine öffentlichen Gelder bekommt, ist er auf Spenden angewiesen, um das Schulgeld und die Ausgaben für Lehrbücher, Schulkleidung etc. finanziell tragen zu können.Wir freuen uns sehr darüber, wenn soviel gespendet wird, dass damit ein halbes oder ein ganzes Schuljahr finanziert werden kann! Ich bin dankbar, dieses Projekt weiterführen zu können und wieder bei den Kindern zu Besuch sein zu dürfen! Ich freue mich wieder mal sehr über eure Unterstützung, Mithilfe und Interesse an dieser, meiner Herzensangelegenheit!! Vielen lieben Dank :-) Eure Heide Mit einem Klick beteiligen!Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Es ist übersichtlich, transparent, schnell und einfach :-)

16

923,33 €

Kompetenzhund Ausbildung für Lucky

Kompetenzhund Ausbildung für Lucky

Hallo, ich bin Lucky :) Ich bin ein kleiner, 2-jähriger Dalmatiner mit einem großen Traum - ich möchte ein Kompetenzhund werden!Ihr fragt euch was das ist und warum ich das so gerne werden möchte?! Also: In meiner Ausbildung lerne ich 60 verschiedene Verhaltensweisen auf Körpersprache, werde noch geduldiger, als ich sowieso schon bin und weiß dann auch, dass meine Nase noch viel mehr kann, als nur Hundefutter zu erschnüffeln! Ihr fragt euch, ob ich das alleine mache? Naja... also mein Frauchen Carina ist auch dabei und darf mit mir zusammen lernen... für sie kommt dann noch ganz viel Theorie dazu ;)  Und darum bin ich der geborene Kompetenzhund!An erster Stelle bin ich sehr menschenbezogen, zutraulich, verschmust und genieße Streichel- und Kuscheleinheiten sehr, weshalb ich prädestiniert für die Arbeit mit großen und kleinen Menschen, mit und ohne Beeinträchtigungen bin.Außerdem lerne ich wirklich schnell und gerne und ich hätte eine Aufgabe, die ich mit meinem Frauchen Carina zusammen leisten kann! Wir sind ein tolles Team und ich glaube, zusammen können wir alles schaffen! Carina ist eine 27-jährige Erzieherin und hat schon tolle Ideen, wo sie mit mir arbeiten möchte!In Förderschulen, Behindertenwerkstätten, Kindergärten, Kinder- und Jugendpsychiatrien und auch sonst finden wir, dass tiergestütze Therapie für uns ein tolles Feld voller Möglichkeiten bietet, das in unseren Augen noch viel zu wenig anerkannt und genutzt ist! Das einzige Problem was uns im Weg steht, ist die Finanzierung der 1,5 jährigen Ausbildung inklusive der Kosten, die durch zum Beispiel die Anfahrt noch hinzukommen... und deshalb brauchen wir eure Unterstützung! Wir würden uns total freuen, wenn ihr uns mit einer Spende, unserem Traum näher bringt :)

16

860 €

10 %
Grundlagenforschung für Methadon gegen Krebs

Grundlagenforschung für Methadon gegen Krebs

Methadon gegen Krebs – Hoffnung für alle Krebs geht uns leider alle an, denn jeder Zweite wird statistisch im Laufe seines Lebens an Krebs erkranken. Es ist eine schreckliche Krankheit und der Moment der Diagnose für einen Menschen und seine Angehörigen schicksalsverändernd. Besonders bei verheerenderen Krebsarten wie dem  Glioblastom oder dem Bauchspeicheldrüsenkrebs, um nur zwei Beispiele zu nennen, sind die Diagnosen häufig einem Todesurteil gleichzusetzen und die Prognosen denkbar schlecht. Seit einiger Zeit können Patienten aber Hoffnung schöpfen, da eine Wissenschaftlerin in Ulm eine bahnbrechende Entdeckung machte: Bereits 2007 konnte Dr. Claudia Friesen im Labor nachweisen, dass Tumorzellen besser auf Chemotherapeutika ansprechen und absterben, wenn D,L-Methadon hinzugegeben wird. Mittlerweile setzen schon viele Patienten experimentell das Methadon begleitend zu ihrer Therapie ein und profitieren davon – Tumore bilden sich zurück, Rezidive treten nicht auf und die Überlebenszeit steigt.  Dennoch fehlen klinische Studien, damit das Mittel offiziell zur Krebstherapie zugelassen werden kann. Zum Glück hat der Deutsche Bundestag inzwischen beschlossen, die klinischen Studien mit Forschungsgeldern zu unterstützen. Damit diese Studien aber überhaupt durchgeführt werden können, braucht es die Grundlagenforschung, die Dr. Friesen an der Uni Ulm betreibt. Ihre Forschungsarbeiten sind rein spendenfinanziert und benötigen dringend Unterstützung.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Es sollten 60.000€ zusammenkommen, damit wenigstens ein weiteres Jahr der Forschung gesichert ist.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istBitte macht mit, denn es kann jeden treffen.Herzlichen Dank.

22

575 €

0 %
Freimaurer-retten.de Hospital Schiff für Krisenregionen & Entwicklungsländer

Freimaurer-retten.de Hospital Schiff für Krisenregionen & Entwicklungsländer

Rotes Kreuz, roter Halbmond, wieso gibt es eigentlich keinen roten Zirkel? Freimaurer-retten.de hat sich zum Ziel gemacht ein Hospital Schiff zu betreiben um andere Menschen in Not zu retten & gleichzeitig gegen Verschwörungstheorien am Einsatzort aufzuklären. Da unsere Spendensammlung so schleppend verläuft fragen wir jetzt die marokkanische Regierung ob Sie uns ein 38 Jahre altes Kriegsschiff überlässt um es unter marokkanischer Flagge, mit marokkanischen jungen Ärzten zu betreiben um in Entwicklungsländern, Krisenregionen & Kriegsgebieten zu helfen. Allen Menschen ohne Rücksicht auf Herkunft oder Religion zu helfen, damit ist unsere Mission keine geringere als weltweit mit Brüdern & Schwestern eine Kette der Humanität, in der ersten Reihe von Katastrophengebieten & Kriegen zu knüpfen.  Zum Start betreiben wir zu Land eine Dosenbrot Bäckerei um bei Katastrophen haltbare Lebensmittel zu verteilen. Zu Wasser versuchen wir uns ein Boot zu kaufen das wir als Hospitalschiff einsetzen wollen.  Gleichzeitig wollen wir gegen #Verschwörungstheorien ankämpfen. Heute meinen wir, es ist manchmal unwürdig für uns Freimaurer, auf diese insgesamt immer wiederkehrenden Verschwörungstheorien nicht zu reagieren, werden doch damit auf unsere Kosten im Internet Geschäfte gemacht mit fiktiven Logenmitgliedschaften & Verdienst versprechen. Gleichzeitig haben Muslime durch Hitler seit über 60 Jahren ein falsches Bild von der Freimaurerei. Hier wollen wir mit öffentlichen Informationsveranstaltungen da aufklären wo wir aktiv helfen. Auch die Kirchen müssen aufhören Freimaurerei zu verurteilen, hier werden wir Informationsveranstaltungen durchführen & bei unseren Einsätzen im Ausland die Bürger aufklären über die Hintergründe der Freimaurerei.  Das günstigste wäre ein hochseetaugliches Fischerboot. Ein marokkanisches Fischerboot soll zu einem Lazarettschiff umgebaut werden um in Kriegsregionen aktiv zu werden und Menschen ohne Rücksicht auf Herkunft oder Religion zu helfen. Je nachdem wie viele Spenden wir sammeln, oder ob einer unserer reichen Unternehmer unter den Brüdern & Schwestern uns unterstützt kann es auch ein größeres Fischerboot werden. Dieser soll gekauft werden um Ihn für die Menschenrechtsdokumentation & Seenotmeldung vor den Kanarischen Inseln zu nutzen. Nach einer politischen Lösung der aktuellen Situation bei der Seenotrettung wollen wir das Boot als kleines Lazarettschiff nutzen um mit Brüdern & Schwestern Vorort kostenlose chirurgische Operationen und zahnmedizinische Behandlungen in Kriegs & Katastrophengebieten zu leisten. Schon ein einziger OP-Saal & ein Zahnarzt Stuhl können viele Leben retten. Wir erinnern uns an Oskar Schindler der schon sagte: "Wer nur ein Leben rettet, rettet die ganze Welt".  Momentan liegen uns noch zwei aktuelle Angebote für zwei größere Schiffe vor, die Commandant Fourcault die in Antwerpen liegt & die Aquarius Dignitus, das alte Rettungsschiff von SOS Mediterrane das in Cadiz liegt. Beide Boote sind mit 1.800.000€ viel teurer als ein alter Fischkutter. Innerhalb der Freimaurerei gibt es Brüder & Schwestern die innerhalb der Weltkette der Freimaurer auch solche Kosten leicht lösen können, aber auch diese müssen wir Brüder & Schwestern überzeugen aktiv zu werden um gegen das Elend der Welt & Verschwörungstheorien vorzugehen.  Natürlich ist dieses Vorhaben nicht in 3 Jahren umgesetzt, der Gründer der PixelHELPER Foundation gemeinnützige GmbH, das bei Auflösung an das Freimaurerische Hilfswerk geht, arbeitet seit 2015 ehrenamtlich für die Organisation und baut in Afrika die notwendige Infrastruktur auf damit nach seinem Tod andere Brüder die Mission "Freimaurer retten" weiterführen können. Dazu wurde im Juli 2019 ein neuer Mietvertrag über 3 Jahre abgeschlossen die unsere Aktivitäten auf dem Gelände in Marokko garantiert. Danach müssen wir das Gelände erwerben oder den Mietvertrag verlängern.  Und nun meine Brüder & Schwestern: „Geht hinaus in die Welt und bewährt Euch als Freimaurer!“ – Dieser zündende Satz hat Bestand, selbst wenn wir alle Symbolik & Rhetorik aus der Freimaurerei streichen würden. Daran werden wir gemessen und uns messen lassen müssen: An der Tat!  Todesanzeige für Artikel 1 Grundgesetz   Wir fordern von der Europäischen Union den Bau einer Brücke, die Spanien mit Marokko verbindet, um die stetig wachsende Anzahl von Klima- & Kriegsflüchtlingen in einem europäischen Aufnahmezentrum zu koordinieren.  PixelHELPER hat sich zum Ziel gesetzt, mit der selbst programmierten Livestream Schwarmhilfe Software interaktives Helfen zu ermöglichen.Parallel zu den Videos aus der Dosenbrot Bäckerei werden wir regelmäßig Livevideos vom Schiff übertragen.  Sollte das Geld im schlimmsten Fall in den nächsten 365 Tagen nicht zusammen kommen, investieren wir es in unsere Dosenbrot Nothilfe in Marokko. Dort benötigen wir eine Dosenbrotmaschine, einen Seecontainer & ein Industrierührgerät um dann in mehreren Schichten pro Tag tausende Dosenbrote zu backen und in Seecontainern zu lagern. Wir sind aber davon überzeugt, dass wir Freimaurer retten wollen und das nötige Geld zusammen bekommen.  Im Juli 2015 war PixelHELPER die erste Organisation nach Sea Watch die versuchte ein zweites Rettungsboot ins Mittelmeer zu senden. 10 ehrenamtliche Helfer waren 3 Monate auf einem Boot in Belgien und versuchte mit Presseartikeln, Livestreams & Co. die Gelder für das Boot zu sammeln. Leider konnten wir damals nur 3.000€ von 100.000€ sammeln.Jetzt starten wir mit einem zweiten Versuch mit Hilfe der Bruderkette und hoffen das alle Freimaurerinnen & Freimaurer mithelfen. Spendenmöglichkeiten: Paypal Spendenkonto:Kontoinhaber: PixelHELPER Foundation gemeinnützige GmbHIBAN DE93 4306 0967 1190 1453 00SWIFT/BIC: GENODEM1GLSStichwort: Hilfe für Menschen in Notsituationen

33

309,33 €

0 %
Seitenanfang