Springe zum Hauptinhalt

Claus-Peter Reisch

Liebe Freunde,  Claus-Peter Reisch rettete mit seiner Crew 104 Menschen. Ihm wurde die Ausschiffung der Geretteten verboten. Ein Sturm zwang ihn, den nächsten sicheren Hafen in Pozzallo anzulaufen. Gegen Claus-Peter Reisch wurde eine Geldstrafe von 300.000,00€ verhängt. Nun wird gegen Claus-Peter Reisch auch noch wegen „Beihilfe zur illegalen Einwanderung“ ermittelt. Ihm drohen somit 20 Jahre Haft.Mit allen Mitteln wird Claus-Peter Reisch und sein Team dagegen vorgehen! Sollte widererwartend etwas von den Spenden übrig bleiben, gibt Claus-Peter Reisch es der Seenotrettung.Herzlichen Dank, dass Ihr Euch daran beteiligt, Claus-Peter Reisch zu unterstützen!

558
Teilnehmer

23.757 €
gesammelt

6 %

Energie aus Plastikabfall für das größte Flüchtlingslager der Welt

-----------------------------English Version below----------------------------- Mit eurer Hilfe möchten wir gemeinsam mit der Hilfsorganisation Practical Action eine WASTX Plastic für das größte Flüchtlingscamp der Welt bereitstellen. Damit lösen wir zwei essentielle Probleme für mehr als 700.000 Rohingya in Kutupalong: Wir schaffen eine Verwertungsstruktur für den anfallenden Plastikabfall und erzeugen dringend benötigte saubere Energie. Bereits seit vielen Jahrzehnten sind die Rohingya Opfer systematischer Verfolgung in ihrem Heimatland Myanmar. Immer wieder gipfelte die Unterdrückung in radikale militärische Aktionen gegen die muslimische Minderheit. So suchten bereits in den 70er und 90er Jahren über eine halbe Million Rohingya Zuflucht im benachbarten Bangladesh. Eskalation der VerfolgungVor fast genau zwei Jahren, am 25. August 2017, eskalierte die Verfolgung in einer brutalen Verfolgungswelle, die von den Vereinten Nationen als “ethnischen Säuberung” bezeichnet wurde. Innerhalb weniger Tage kam es zu einer unvorstellbaren Massenflucht: In nur zwei Monaten waren über 600.000 Rohingyas nach Bangladesh geflohen. In Kutupalong entsteht das größte Flüchtlingslager der WeltBinnen weniger Tage wurde das Lager in Kutupalong zum größten Flüchtlingscamp der Welt. Zeitweise lebten hier mehr als eine Million Menschen. Aktuell zählt das Camp noch immer mehr als 720.000 Bewohner – so viele wie Frankfurt am Main. Wem die Bevölkerungsdichte der deutschen Finanzmetropole bereits sehr hoch vorkommt, dem seien folgende Zahlen vor Augen geführt: Frankfurt am Main erstreckt sich über eine Fläche von 248 Quadratkilometer, das Flüchtlingscamp Kutapalong über gerade einmal 18 Quadratkilometer. Hilfsgüter sichern das Überleben sorgen aber auch für eine Menge PlastikabfallDa die Rohingya in Bangladesh bis heute nicht arbeiten dürfen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, sind sie nach wie vor auf die Essensrationen der Vereinten Nationen angewiesen. Eine siebenköpfige Familie beispielsweise erhält alle zwei Wochen 25 Kg Reis, 7 Kg Linsen und 2 Liter Öl. Die Hilfslieferungen sichern den Rohingya in Kutupalong das Überleben, bringen aber auch eine immense Herausforderung mit sich: Plastikabfall. Bei fast einer dreiviertel Million Menschen ergeben sich immense Mengen Plastikabfall nur aus den Verpackungen der Hilfsgüter. Elektrische Energie wird dringend benötigtGleichzeitig gibt es im Camp keine flächendeckende Energieversorgung für die medizinische Versorgung, um für Licht zu sorgen oder Wärme in den Hütten der Flüchtlinge zu erzeugen. Da auch Brennholz nur unzureichend verfügbar ist, verbrennen die Rohingya den Plastikmüll und nehmen die stinkenden und giftigen Dämpfe in Kauf, um sich für wenige Minuten aufwärmen zu können. Unsere WASTX verwandelt Plastikabfall in wertvollen KraftstoffNach über sechs Jahren Entwicklungszeit hat unsere Kompaktpyrolyse-Anlage die Serienreife erreicht. Wie die Anlage funktioniert, erfahrt ihr in diesem Video.  Für jedes Kilogramm Plastikabfall ein Liter KraftstoffMit unserer WASTX Plastic möchte wir hier einen Beitrag leisten, in dem der Plastikabfall direkt vor Ort verwertet und zu sauberer Energie umgewandelt werden kann.Aktuell liefern kleine Generatoren Energie für die Bewohner. Allerdings ist der dafür benötigte Kraftstoff eine knappe Ressource und oftmals nicht vorhanden. Ziel unseres Projektes ist es, ein einfaches Pfandsystem zu etablieren: Für jedes gesammelte Kilogramm Plastikabfall erhalten die Bewohner direkt einen Liter Kraftstoff.  Starke Partner vor OrtDa wir so ein Projekt als junges Startup nicht alleine umsetzen können, haben wir uns mit Practical Action einen erfahrenen Partner gesucht. Die Hilfsorganisation leistet bereits seit dem Aufbau des Flüchtlingslager Hilfe vor Ort und wird den Betrieb der Anlage betreuen, den technischen Support liefern und das oben beschriebene Pfandsystem koordinieren.Eure Spende zählt! Mit eurer Hilfe können wir einen essentiellen Beitrag für die Gesundheit und das Leben der Rohingya in Kutupalong leisten.   ------------------------Über die Biofabrik------------------------Die Biofabrik entwickelt und vermarktet Technologien zur nachhaltigen Bewältigung von Energie-, Ernährungs- und Abfallproblemen. Wir wollen den zerstörerischen Abbau fossiler Rohstoffe verringern und dabei profitable Geschäftsmodelle entwickeln. Aktuell arbeiten wir an vier Projekten:* Plastikabfall zu Kraftstoff* Mineralölabfälle zu Rohstoff* Düngemittel und grüne Plattformchemikalien aus Weidegras* Ein Lebensmittel, dass alle essenziellen Nährstoffe enthält With your help and in cooperation with the aid organization Practical Action we would like to provide a WASTX Plastic for the largest refugee camp in the world. We are thus solving two essential problems for more than 700,000 Rohingya in Kutupalong: We are creating a recycling structure for the accumulated plastic waste and generate urgently needed clean energy. For many decades, the Rohingya have been victims of systematic persecution in their home country of Myanmar. Repeatedly, oppression culminated in radical military actions against the Muslim minority. As early as the 1970s and 1990s, more than half a million Rohingya sought refuge in neighboring Bangladesh. Escalation of persecutionAlmost exactly two years ago, on 25 August 2017, the persecution escalated into a brutal wave of persecution referred to as “ethnic cleansing” by the United Nations. Within a few days there was an unimaginable mass exodus: In just two months, over 600,000 Rohingyas had fled to Bangladesh.  The largest refugee camp in the world is built in KutupalongWithin a few days, the camp in Kutupalong became the largest refugee camp in the world. At times more than a million people lived here. Currently, the camp still has more than 720,000 residents – as many as Frankfurt am Main. For those who already think that the population density of the German financial metropolis is very high, the following figures are useful: Frankfurt am Main covers an area of 248 km2, the Kutapalong refuguee camp only covers 18 km2. Relief supplies ensure survival but also provide for a lot of plastic wasteSince the Rohingya in Bangladesh are still not allowed to work for a living, they are still dependent on the food rations of the United Nations. A family of seven, for example, receives 25 kg of rice, 7 kg of lentils and 2 liters of oil every two weeks. The relief supplies ensure the survival of the Rohingya in Kutupalong, but also bring with them an immense challenge: plastic waste. With almost three-quarters of a million people, immense quantities of plastic waste result only from the packaging of the relief supplies. Electrical energy is urgently neededAt the same time, there is no comprehensive energy supply for medical care in the camp, to provide light or generate heat in the refugees’ huts. At the same time, there is no comprehensive energy supply for medical care in the camp, to provide light or generate heat in the refugees’ huts. Our WASTX turns plastic waste into valuable fuelAfter more than six years of development, our compact pyrolysis plant is now ready for series production. This video shows you how the system works.  One liter of fuel in exchange for every kilogram of plastic wasteWith our WASTX Plastic, we would like to make a contribution here, in which the plastic waste can be recycled directly on site and converted into clean energy.Currently, small generators provide energy for the residents. However, the fuel required for this is a scarce resource and often not available. The aim of our project is to establish a simple deposit system: For every kilogram of plastic waste collected, the residents immediately receive one liter of fuel. Working with strong local partnersSince being a young startup we could not implement such a project ourselves, we have decided to partner with the nonprofit organization Practical Action an experienced partner. The relief organization has been providing assistance on the ground since the refugee camp was set up and will oversee the operation of the facility, provide technical support and coordinate the deposit system described above. With your help we can make an essential contribution to the health and life of the Rohingya in Kutupalong.  ------------------------About Biofabrik------------------------The Biofabrik develops and markets technologies for the sustainable management of energy, nutrition and waste problems. We want to reduce the destructive mining of fossil raw materials and develop profitable business models. Currently we are working on four projects:* Plastic waste to fuel* Waste oil to new ressource* Fertilizer and green chemicals from pasture grass * A food that delivers every nutrient our body needs

47
Teilnehmer

2.485 €
gesammelt

HELP for Steffie Wunderl- SAFE OUR Wheelchairbasketballphotographer!

HELP for Steffie Wunderl- SAFE OUR Wheelchairbasketballphotographer!

Bei der Rollstuhlbasketball-EM in Polen ist unsere Steffie Wunderl Opfer eines feigen Diebstahls Ihres gesamten Equipements geworden.Diese Menschen haben Ihre Ihre "Babies" aber auch gleichzeitig die Grundlage Ihrer Existenz gestohlen.Leider deckt die Versicherung nur 75 Prozent der Wiederanschaffungskosten, die sie zur Aufrechterhaltung eine Lücke von gut 10.000 Euro- als Selbstständige quasi unmöglich spontan aus der Hüfte stemmbar! Damit wir auch in Zukunft Steffie am Spielfeldrand vorbeirennen sehen können, uns über Ihre Bilder freuen aber vorallem damit unser Kätzchen wieder lächeln kann, gibt es diese Sammelaktion! Liebe RBB-Freunde, liebe Spieler, die von Steffie immer wieder wundervolle Fotos geschenkt bekommen haben, liebe Vereinsmenschen, liebe Community- lasst uns helfen!Jeder Euro hilft!!! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank At the Wheelchairbasketball-EC in Poland our very own Steffie Wunderl has suffered under a terrible theft of her equipement. These People stole her babies and in fact the complete base of her existence!The insurance does only cover 75 percent of the money she needs to reinstall her business- that means around 10.000 Euros are missing. Something she as a young self-employed woman can not afford on her own.So we started this crowdcollection to ensure that we will see Steffie running at courtside again, to continue to get those awesome fotos and especially to get a smile back on our Kittys Face! So please dear WCBB-Friends, players who she gave dozens of lovely fotos for free use, dear Teamleader, dear Community: Lets do something together!Every Euro helps! You are able to give via VISA, Mastercard oder Giropay- Leetchi is giving us a safe space to collect the money! Thank you!

52

2.613 €

26 %
Lebewesen für Lebewesen

Lebewesen für Lebewesen

Große Spendenaktion für den guten Zweck! Unterstützt durch: Sebastian Fitzek, Mark Forster, Luke Mockridge, Martin Rütter, Chakuza, Dame, Mr. & Mrs. Panda, Eden Lumaja, Christelle Zaurrini und Sarah Stankewitz. Wusstest du, dass jährlich zehn mal so viele Nutztiere geschlachtet werden, als es Menschen auf der Erde gibt? Nämlich 70 Milliarden Tiere. Dass die Massentierhaltung unsere Umwelt zerstört und die Klimaerwärmung stetig vorantreibt? Dass Sauen ihre Ferkel in winzigen Abferkelbuchten gebären müssen, in denen sie oft aus Platzmangel ihre eigenen Babys erdrücken? Oder Kühe ihre Kälber wenige Stunden nach der Geburt entrissen bekommen, weil ihre Milch uns Menschen gesichert sein soll? Nein? Wir auch lange Zeit nicht. Aber es passiert. Jeden Tag, in jeder Sekunde. Und nur WIR können etwas daran ändern. Aus diesem Grund haben wir uns etwas überlegt. Mit der Aktion „Lebewesen für Lebewesen“ wollen wir Spenden sammeln, ein Bewusstsein für das Thema wecken und euch dabei aktiv mit einbeziehen. Wir werden Pakete aus den verschiedensten Bereichen versteigern - hauptsächlich Bücher. Gebrauchte, neue, signierte - alles ist dabei. Außerdem wird es noch weitere Auktionen geben, an denen ihr euch beteiligen könnt. Dafür haben wir Unterstützung von einigen großen Künstlern zugesichert bekommen. Die gesammelten Gelder werden alle dem „Land der Tiere“ gespendet, einem Lebenshof in Mecklenburg-Vorpommern, der ehemaligen Nutz,- und Labortieren eine Chance gegeben hat, ihr Leben ohne Qual zu genießen. Weil wir der Meinung sind, dass solche wundervollen Orte für Mensch und Tier unterstützt werden sollen, hoffen wir, dass ihr diese Aktion fleißig teilt. Glaubt uns, es wird für jeden etwas dabei sein. Wir hoffen, dass so viele Menschen wie möglich auf unsere Aktion aufmerksam werden und wir, wenn die Versteigerungen MITTE JUNI losgehen, ganz viele Teilnehmer sind. Lebewesen für Lebewesen - weil Tiere keine eigene Stimme haben, aber wir ihnen eine geben können. Hier zum Land der Tiere -> https://land-der-tiere.de/

63

2.106,50 €

Meine Eltern wollten meinen Bruder retten – und brauchen nun selbst Hilfe

Meine Eltern wollten meinen Bruder retten – und brauchen nun selbst Hilfe

Am 30. August 2019 wird mein Bruder Alexander während eines Türkei-Urlaubs ins Krankenhaus eingeliefert und dort ins künstliche Koma versetzt. Die Diagnose trifft meine Familie und mich sehr schwer: akutes Leber- und Nierenversagen. Alexander hat für diesen Urlaub eine Auslandsreiseversicherung über einen großen deutschen Automobilclub abgeschlossen. Wir verlassen uns darauf, dass er schnell zurück nach Deutschland gebracht wird. Einerseits, um dort medizinisch besser versorgt zu werden, andererseits, damit wir in seiner Nähe sein können. Doch es vergehen ganze sieben nervenaufreibende Tage, bis uns von der Versicherung mitgeteilt wird, dass sie die Kosten für Krankenhaus und Rücktransport nicht übernehmen werden. Alexander war vor Reiseantritt chronisch krank gewesen und würde laut Versicherung somit die Versicherungsbedingungen nicht erfüllen. Ein Reisverbot wurde von seinem Arzt nicht ausgesprochen. Der nächste große Schock für unsere Familie. Ab diesem Moment fühlt sich niemand mehr für ihn verantwortlich. Da er in einem privaten Krankenhaus in der Türkei untergebracht ist, kommt nicht einmal die gesetzliche Krankenversicherung für irgendwelche Kosten auf (Touristen werden gerne ohne vorherige Ankündigung in private Krankenhäuser gebracht. Da Alexander eine Auslandskrankenversicherung vorzeigen kann, wird er dort auch weiterbehandelt). Keine andere Behörde, kein Amt kann uns weiterhelfen, nicht einmal die deutsche Botschaft. Zusätzlich fängt das Krankenhaus an, Druck auszuüben. Mit jedem Tag auf der Intensivstation fallen hohe Beträge an, die Alexander selber zu tragen hat. Sie wollen ihn so schnell wie möglich raus wissen. Da Alexander keine Rücklagen besitzt, sind nun unsere Eltern gefordert, für Krankenhaus und Rücktransport aufzukommen. Die Kosten setzen sich zusammen aus 2000 Euro pro Tag für das Krankenhaus, 23.000 Euro für Boden- und Flugambulanz in der Türkei und 400 Euro für den Krankenwagen vom Flughafen Nürnberg ins Klinikum. Das sind insgesamt 45.400 Euro. Unsere Eltern haben all das bezahlt. Sie sind bereits im Rentenalter, müssen aber immer noch etwas dazu verdienen, um über die Runden zu kommen. Ihre Rente reicht dafür nicht aus. Sie haben jahrzehntelang sparsam gelebt, um im Alter trotz niedriger Rente finanziell unabhängig zu bleiben. All diese Ersparnisse sind nun weg.Jegliche Krankentransporte und sogar ein Bett in einem deutschen Krankenhaus müssen wir ohne Hilfe von außen organisieren. Am 10. September 2019 (11 Tage nach seiner Einlieferung in das türkische Krankenhaus) können wir Alexander zurück nach Deutschland holen. In Nürnberg wird er von einem kompetenten Team aus Ärzten und Pflegern bestens medizinisch versorgt. Es gelingt ihnen, ihn aus dem Koma zurückzuholen und so weit zu stabilisieren, dass er sogar ein bisschen sprechen kann. Doch schon nach kurzer Zeit verschlechtert sich sein Zustand wieder. Am Ende kann ihn keine noch so fortschrittliche medizinische Maßnahme retten. Alexander erliegt am 27. September seiner schweren Krankheit. Er wurde nur 44 Jahre alt. Seitdem steht die Welt für uns Kopf und wir können die Trauer nicht in Worte fassen. Meine Eltern wollten nichts mehr, als ihren geliebten Sohn zu retten. Das konnten sie nicht mehr. Zu ihrer Trauer kommt auch noch die Angst vor ihrer eigenen ungewissen Zukunft ohne jegliche Rücklagen. Kein Geld der Welt bringt uns unseren Alex zurück. Aber mit eurer Hilfe möchte ich meine Eltern in dieser schweren Zeit zumindest die finanziellen Sorgen ein Stück weit abmildern.Jeder gibt so viel er mag, jeder Euro hilft meinen Eltern. Hier auf dieser Seite könnt ihr auch anonym spenden. In jedem Fall danke ich euch von Herzen für eure Zeit und Hilfe. Eure Kristina Zusatz:Wer über ein normales Bankkonto spenden möchte, findet hier die Daten:Inhaber: Kristina KirschIBAN: DE46 1203 0000 1019 5259 53BIC: BYLADEM1001Betreff: Familie Kirsch

47

2.860 €

Dina's kampf gegen die Lyme-Borreliose (Lyme-Disease)

Dina's kampf gegen die Lyme-Borreliose (Lyme-Disease)

Liebe Spenderinnen, liebe Spender, ich wende mich an euch weil meine Freundin Christina (Dina)aus dem Landkreis Ansbach schwer an der Lyme-Borreliose erkrankt ist.Im August 2017 hatte Dina eines Abends eine Zecke entdeckt, die sich in Ihrer Schulter festgebissen hatte, ich habe diese danach so vorsichtig ich konnte mittels einer Pinzette entfernt.Wir dachten uns: „was soll diese Zecke schon haben“, zur Sicherheit ist Dina ein paar Tage darauf  dennoch zu Ihrem damaligen Hausarzt gegangen um den Biss untersuchen zu lassen, dessen Frau (ebenfalls Ärztin) hatte einen Blick darauf geworfen und gesagt: „Das ist nichts, da müssen Sie nicht in die Sprechstunde“, obwohl eine deutliche Wanderröte erkennbar war! „Aber das sind Ärzte, die werden wissen was sie tun“, war das was wir uns dachten. Also haben wir uns nichts weiter dabei gedacht und Dina ist weiter ihrer Arbeit als Verkäuferin nachgegangen. In den darauf folgenden Tagen hatte sie über Schmerzen zuerst in der Schulter, dann in Ellenbogen und Zehen geklagt, worauf sie abermals ihren Arzt aufsuchte, dieser hatte Dina dann auf Rheuma untersucht, die Werte waren aber unauffällig.Ihr Zustand verschlechterte sich stetig, die schmerzen schienen zu „wandern“.Als dann ein sogenannter Elisa-Test auf Borrelien gemacht wurde, stellte sich heraus dass die Borreliose-Antikörper erhöht waren und   Man einigte sich auf eine Antibiotische Behandlung mit Doxycyclin 100-0-100, zu Beginn dachten wir das wäre der richtige Weg , wie sich aber heraus stellen  sollte hielt der Glaube nicht lange an… Am 23. Dez 2017 war es dann so schlimm dass wir in die Notaufnahme fahren mussten, nach einem Gespräch mit dem diensthabenden Arzt wurde uns gesagt sie bräuchte Ceftriaxon-Infusionen.In der Hoffnung diese verschrieben zu bekommen sind wir dann am Heiligen Abend zum Bereitschaftsdiensthabenden Arzt gefahren, der diese dann in die Wege leiten sollte. Dina hat ihre Situation geschildert, die Empfehlung für die Infusionen angesprochen und dass der Elisa-Test positiv ausgefallen ist.  Die Ernüchterung kam prompt als wir mit einem herablassenden Blick gemustert wurden, gefragt wurden ob psychisch alles in Ordnung sei und wir mit der Diagnose Fibromyalgie (was nichts anderes als Muskel-Sehnenschmerzen bedeutet) wieder nach Hause geschickt wurden.Dies war das erste Indiz dafür wie die Krankheit Lyme-Borreliose in unserem und anderen Ländern  auf der Welt von Offiziellen Stellen, den meisten Kassenärzten und den Krankenkassen wahrgenommen und behandelt wird, nämlich kaum bis überhaupt nicht! Unterlassene Hilfeleistung trifft es gut. Es folgte eine Odyssee mit Zahllosen Besuchen bei weiteren Ärzten mit ähnlichem Erfolg.Es stellte sich heraus dass es doch Menschen gibt die sich mit dem Thema beschäftigen und die Krankheit behandeln, jedoch  auf privater Basis. Sprich zur körperlichen Belastung kam eine Finanzielle, da die Krankenkassen Lyme-Borreliose nicht als offiziell anerkannte Krankheit ansieht und somit jede Zahlung verweigert. Etliche Antibiotika-Therapien brachten nur mäßige Linderung und ohne Antibiotika dehnen sich die Schmerzen ins Unerträgliche aus, so unerträglich dass Dina seit 6 Monaten arbeitsunfähig ist. Sie ist gerade einmal 30 Jahre alt, sie hat keine Freude mehr am Leben weil es jeden Tag nur darum geht die Schmerze im Zaun zu halten. Nach dem Austausch mit vielen anderen Betroffenen quer über den Globus hat sich herauskristallisiert dass es eine Vielversprechende Behandlungsmethode gibt und zwar die sogenannteGanzkörper-Hyperthermie, die in der St. Georg Klinik in Bad Aibling durchgeführt wird.Bei dieser Behandlung wird der Körper auf 41,6°C aufgeheizt, quasi in ein künstliches Fieber versetzt, da die Borrelien  diesen Temperaturbereich nicht vertragen. Ein Lyme-erkrankter Mensch bekommt  kein natürliches  Fieber mehr, da die Bakterien die Körpertemperatur auf ein für sie erträgliches Niveau, um die 35°C, herunter regeln.Man versucht ihnen mit Ganzkörper-Hyperthermie „einzuheizen“ und anschließe

38

3.412 €

Ora sostenete il Fondo di assistenza legale per gli attivisti di Sea-Watch!

Ora sostenete il Fondo di assistenza legale per gli attivisti di Sea-Watch!

EN / DE / FR / IT Il tuo supporto via Paypal >> https://bit.ly/2X7coorIl vostro supporto tramite bonifico bancario >>IBAN: DE93 4306 0967 1239 3243 00 // BIC: GENODEM1  // GLS Gemeinschaftsbank eG (Bank-Adress: Christstraße 9, 44789 Bochum)(Nessuna ricevuta di donazione possibile, perché lo scopo statutario non è stato riconosciuto di beneficenza.)Il soccorso a mare da parte di organizzazioni non governative si pone come primo obbiettivo quello di salvare vite umane, oltre a documentare la violazioni di diritti umani ed aprire una conversazione con il pubblico su come affrontare l’immigrazione. Ogni missione di salvataggio è una battaglia contro la morte ai confini esterni dell’Europa e legalità, credibilità ed azione umanistica sono le linee guida di tali operazioni. Considerando che gli attivisti coinvolti, la maggior parte dei quali volontari, vengono spesso esposti a cause giudiziarie e che le organizzazioni no-profit per le quali operano non sono autorizzata a rappresentare o supportare legalmente queste persone. Nel caso della Sea Watch, dunque, si é istituito un fondo di assistenza legale per attivisti (Sea-Watch Legal Assistance Fund). EsempiTra i recenti episodi legali, uno é avvenuto in Italia il 19 Marzo 2018. Quel giorno, la nave dell’organizzazioni non governativa Proactiva Open Arms è stata confiscata, ai termini di una drammatica operazione di salvataggio che coinvolgeva 200 persone. In quell’occasione, quando tre soccorritori di Open Arms si rifiutarono di consegnare i soccorsi alla guardia costiera libica, venne aperta una causa contro i tre soccorritori privati e confiscata la nave per diverse settimane. Dopo una lunga battaglia legale, le accuse contro i soccorritori vennero abbandonate. E ancora in Grecia, il 7 Maggio 2018, tre pompieri spagnoli dell'organizzazione Proem Aid sono stati denunciati in Grecia dopo aver volontariamente salvato gli umani dall'annegamento: i soccorritori civili avrebbero potuto affrontare fino a 6 anni di carcere. Dopo un processo di due anni, i tre sono stati prosciolti. I soccorritori a mare hanno bisogno della nostra solidarietàLe conseguenze di tali accuse, se provate, sarebbero drammatiche per i soccorritori che lavorano per Sea Watch: anni di contenziosi, lunghe pene detentive e multe impagabill. La Sea Watch opera a rigore di legge, eppure, per evitare le peggiori conseguenze di lunghe battaglie legali combattute senza fondi,  abbiamo bisogno del vostro sostegno per sostenere un fondo di assistenza legale.Fino ad oggi, le donazioni fatte a Sea Watch non possono essere utilizzate per pagare spese processuali o di rappresentanza legale, in quanto vietato dalla legge per ogni tipo di entità giuridiche quali Sea-Watch e.V., ovvero organizzazioni non governative caritatevoli. Per questo abbiamo creando un fondo di assistenza legale indipendente dall'associazione che aiuta le persone coinvolte in controversie legali. Questo fondo garantisce che i soccorritori e le organizzazioni di soccorso non possano essere intimiditi da cause legali. Le vostre donazioni sono fondamentaliCi serve il vostro aiuto: il fondo di assistenza legale è finanziato esclusivamente da donazioni. Nel caso il fondo rimanesse inutilizzato in un prossimo futuro, potrete poi decidere se ritirare la donazione o donarla a Sea Watch come donazione regolare. A nome di soccorritori e possibili soccorsi vi diciamo: grazie di cuore. La situazione attualeQuando Sea Watch salpò per la prima volta nel 2015, speravamo le operazioni di salvataggio potessero essere una soluzione temporanea. Non volevamo vedere persone morire a causa di governi Europei insensibili o non all'altezza delle responsabilità nei confronti del confine piú letale al mondo, quello del Mar Mediterraneo. La maggior parte degli Sati si sono voltati dall’altra parte e tra le poche speranze di salvataggio per coloro che attraversano il Mediterraneo ci sono i soccorritori volontari di organizzazioni caritatevoli non governative.

59

0 T

20 %
Rückenwind für Martin

Rückenwind für Martin

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu unserer Charity-Aktion.  Wir sind eine Gruppe von Menschen die an der Verbesserung von Lebensqualität und Gemeinschaft in allen Bereichen interessiert sind. Durch unsere Teampartnerin Judith sind wir auf das Schicksal von Martin aufmerksam geworden. Martin´s Geschichte findet ihr weiter unten. Zu all seinen Einschränkungen und Herausforderungen kommt nun erschwerend hinzu dass Martin seit Ende letzten Jahres, also nun schon seit über einem halben Jahr, nicht mobil ist.Sein vorheriges behindertengerechtes Fahrzeug musste nach 17 "Dienstjahren" leider verschrottet werden. Nun starten wir unsere Sammelaktion für Martin um ihm doch so schnell wie möglich wieder einigermaßen am Leben teilhaben zu lassen.  Martins Geschichte:Martin (43) hat im Alter von knapp 6 Jahren bei einem Autounfall ein schweres Schädel-Hirn Trauma erlitten. Er wurde unmittelbar vor seinem Elternhaus, auf einem Zebrastreifen, von einem Auto erfasst, wurde meterweit mitgeschleift, weil der betrunkene Fahrer die Situation nicht erkannte. Seine Mutter war in unmittelbarer Nähe und musste alles mit ansehen. Er war die folgenden 3 Jahre auf Intensivstation in einem Querschnittszentrum, wo er sich nur sehr langsam stabilisierte. Dieses Zentrum ist weiterhin, nun schon seit 37 Jahren, seine Anlaufstelle für alle nötigen Therapien. Dort verbringt er regelmäßig mehrere Wochen. Nachdem Martin sich zurück ins Leben gekämpft hat, behielt er eine hohe Querschnittslähmung, ab dem 2. Halswirbel zurück. Durch die Höhe der Lähmung ist auch sein Zwerchfell gelähmt, sodass er nur im Wach-Zustand, d.h. bewusst, atmen kann.  Zurück nach Hause, das in der Zwischenzeit für ihn neu erbaut wurde, kam er zuerst mit einer „eisernen Lunge“ die für ihn die Atmung übernahm. Eine schreckliche Zeit! Im Laufe des medizinischen Fortschritts war es etliche Jahre später möglich, ihn über eine Maskenbeatmung zu beatmen. So ist er seitdem und bis heute auf diese nächtliche Beatmung und 24 Stunden–Assistenz angewiesen. Nachdem er seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter absolviert hatte, wurde er nicht übernommen, was sein berufliches Aus bedeutete. Dieser Arbeitgeber hat es vorgezogen, das Strafgeld für Nicht-Einstellung von Behinderten zu zahlen.Der damalige Arbeitgeber, die Kreisverwaltung Bad-Kreuznach, ist heute zuständig für die Finanzierung seines hohen Pflegebedarfs. Dieser wird durch 4 Teilzeitkräfte und ein paar 450€ Kräfte rund um die Uhr abgedeckt. Martin lebt also seit Jahren von Grundsicherung. Seit Anfang Januar ist er leider nicht mehr mobil, da sein altes Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig ist. D.h. seit nun einem halben Jahr hat er noch mehr Einschränkungen und weniger Lebensqualität. Unterstützung vom Amt für ein Fahrzeug steht ihm laut Gesetz nur zu, wenn er eine „klassische, sozialversicherungspflichtige Tätigkeit“ aufnimmt. Diese kann ihm jedoch aufgrund seiner Lähmungshöhe und Angewiesen sein auf 24 Std. Assistenz keiner anbieten. Wir  danken Dir/Euch schon jetzt für Deine/Eure Untersützung. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an Euch alle und liebe GrüßeDenise Zimmermann_______________________________________________________________________ Dear friends and loving people, welcome to our charity project for Martin!! We are a group of like-minded people who care about improving our lives and the lives of so manyothers. Together we can make the world a better place!Through our team mate Judith we heard about her brother Martin and his challenges. You can readabout his story below.Martin is paralyzed and is coping with many challenges in his everyday life. On top of everything else, his old car broke down last December, which means he is stuck at home. In order to participate insocial life and to start his own small business, supported by his sister Judith and the community, heneeds a wheelchair accessible vehicle. We want to help him and therefore we started this fundraisingproject to give him the chance to be mobile again.Martins goal is to live an independent life as much as it is possible for him. Therefore, it would great if many people would help to give him a good start so he can peruse his big dream!We are now looking for people who support him financially so he can buy a new car, many smalldonations can also turn out to be a lot! Martin´s story:At the age of 5 years Martin got hit by a car by a drunken driver.He had severe damage to his spine and brain. The accident happened right in front of his house,where he grew up with his brother and 5 sisters. Martin was the youngest, the others were alreadymuch older. His mother was close with him and witnessed the whole drama.The next 3 years Martin spend in hospitals in intensive care and rehabilitation clinics.He slowly fought his way back into live after many very severe incidents. He needs to be on arespirator during his sleep, during daytime he learned how to consciously breathe with the help ofhis neck- and intercostal muscles. A very dramatic path to get there for that little boy back then.After almost 4 years he was able to leave the clinics with the help of the so-called iron lung.Later, as medical developments improved, he was able to have a better way to be ventilated, it was a smaller machine with ventilation through the nostrils.He went through school, got a profession, but unfortunately was terminated with an unbelievableargument. It was said that since he always needs an assistant beside him, data protection would notbe guaranteed. That was his professional knock out. Nobody has since then given him a chance because of his high level of disability (quadriplegic).Martin has never given up hope. He has a vision and a very strong will to be as independent as it may be possible for him. He knows in the community of his network he can be successful and live a life worth living. Because this network is so very special, anyone has the chance to succeed, no matter the education, nationality, age or background! That is unique and Martin has realized that! So please share this message and support him with whatever is possible for you! Every little help counts because it is not about the amount of money... it is about opening our hearts for those who are less fortunate. Also, we are looking for people to make contact with him to get more information about his business idea! We are so grateful for your support and loving sympathy.Feel free to contact us:Judith Gorlesky ( )or Martin Berg ( )or Facebook Martin Berg , Judith Gorlesky

44

2.540,37 €

4 %
Ein staubfreier Garten für die KiTa Kinzigstraße

Ein staubfreier Garten für die KiTa Kinzigstraße

Liebe Eltern und Bekannte der KiTA Kinzigstraße, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Die Kinder und Erzieher*innen der KiTa Kinzigstraße sind im Garten einer hohen Staub- und Schmutzbelastung ausgesetzt. Damit die Kleinen wieder unbesorgt draußen toben können, will die Garten AG den Außenbereich umgestalten. Die Staubschicht des Bodens soll mit Hilfe der Eltern abgetragen und durch Holzhackschnitzel ersetzt werden. Mit deiner Unterstützung werden Sachmittel für Gartenequipement wie Wassersprenger oder die Abdeckung des Buddelkastens und auch ein neuer Bodenbelag für den Sportplatz im Garten finanziert. Hilf mit, dass die Kinder wieder unbelastet spielen können! Der Staub und Dreck des Außenbereichs belastet die Atemwege der Kinder und Erzieher*innen und erschwert gerade bei den hohen Temperaturen im Sommer den Aufenthalt im Freien. Um die Sachkosten für Kies, Holzschnitzel und Bepflanzung zu decken, konnten bereits Fördermittel von 2.000, € sowie 2.000 € vom Förderverein der KiTA eingeworben werden. Die Arbeit selbst leisten die Eltern sowie die Mitarbeiter*innen der KiTa im Schichteinsatz. Es wird jedoch dringend weitere materielle Unterstützung für folgende Sachmittel benötigt: Abdeckung des BuddelkastensKunstrasen bzw. Kunststoffbelag/Tartan für den SportplatzNeues Gartenequipement für KinderWassersprengerPuppenwagenRollbare Container, um täglich Spielzeug in den Schuppen zu befördern Vor allem der Belag für das Fussbalfeld verursacht hohe Kosten. 1 qm eines Tartanbelags kostet etwa 40 €. Mit diesen Mitteln kann der Garten noch besser zum Wohl der Kinder genutzt und gepflegt werden. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank von der Garten AG der KiTA Kinzigstraße.

43

2.500 €

100 %
Alaa Selmi

Alaa Selmi

(ce texte est en versions allemande et française; choisissez votre langue tout en bas de cette page web) Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Das kleine Mädchen Alaa (gesprochen Älaa) ist vor 6 Wochen in Algier mit einem offenen Rücken (Spina bifida) geboren.Leider hat sie zusätzlich durch Entzündungen einen Wasserkopf entwickelt.Sie muss dringend in den nächsten Wochen operiert werden, sonst wird sie sterben oder für immer schwer behindert bleiben.Hier in Algier kann niemand diese Operation machen oder traut sich diese durch zu führen.Sie kann leider nicht mit dem Flugzeug transportiert werden, weil sonst eine Hirnblutung droht.Eine Chance hätte sie, wenn sie mit dem Schiff nach Marseille gebracht würde, um dort behandelt zu werden.Leider ist eine solche Behandlung sehr teuer. Mit nur einem KLICK könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Yasmina und Norbert  *********************************************************************************************************** Chers amis, famille et copains,bienvenue à cette action de collecte. La petite fille Alaa est née il y a 7 semaines à Alger avec un dos ouvert (spina bifida). Malheureusement, elle a également développé une hydrocéphalie par inflammation. Elle a besoin d'une opération chirurgicale urgente dans les prochaines semaines, sinon elle mourra ou sera gravement handicapée à jamais. Ici à Alger, personne ne peut faire cette opération ou en prendre la responsabilité. Malheureusement, elle ne peut pas être transportée par avion, car le risque d'une hémorragie cérébrale est très important. Elle peut par contre prendre le bateau pour Marseille où elle pourra être prise en charge dans un hôpital. Nous savons, malheureusement, qu'un traitement adéquat coûte très cher. Si vous voulez participer, vous pouvez le faire en un seul CLIC.     * Toute contribution est la bienvenue.    * Tous les paiements sont sécurisés avec SofortÜberweisung, VISA, Mastercard ou Giropay    * Pourquoi Leetchi? Parce que c'est clair, transparent et rapide. Cordialement votreYasmina et Norbert

34

3.065 €

15 %
Louisa's Wunsch- und Hilfskasse

Louisa's Wunsch- und Hilfskasse

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich Willkommen zu dieser Sammelkasse.Wir, das sind Ilona, Timo, Pascal & Louisa uns geht es darum soviel für Louisa zu Sammeln wie möglich, wir wollen unserer kleinen Kämpferin noch soviele Wünsche erfüllen wie möglich bzw. wenn genug zusammen kommt würden wir Ihr gern das Meer zeigen. Nun zu Louisa's Geschichte:Am 23.07.2019 sind wir nach einigen Besuchen beim Kinderarzt in das Klinikum Weiden zur Stationären Aufnahme gefahren, der Grund dafür war das Louisa oft erbrochen hat teilweise unter dem Trinken der Flasche, teilweise danach und wir wollten das abklären lassen.Leider konnten die Ärzte nichts finden was das Erbrechen erklären würde, es fiehl ihnen aber auf das Sie beim Weinen ein Auge nicht ganz zu gemacht hat. Darauf hin wurde ein MRT/CRT des Schädels gemacht und es wurde ein 4cm großer Tumor im Kleinhirn endeckt der zum Schock für uns auch noch auf den Hirnstamm gedrückt hat (der Hirnstamm ist für Atmung und für weitere Lebenswichtige Funktionen zuständig). Diese Diagnose bekahmen wir am 25.07.2019.Am 27.072019 nach einem weitern Hirnscan wurde Louisa & Ilona mit dem Hubschrauber nach Regensburg geflogen, da das Problem mit dem Hirnstamm nach dem Scan am 27.07.2019 erst richtig gedeutet wurde, denn der Tumor sollte so schnell wie möglich Operativ entfernt werden um den Hirnstamm zu entlasten, diese OP sollte auch am Monatg den 29.07.2019 sofort umgesetzt werden und um 8:00 Uhr morgens wurde Louisa in den OP geschoben.Nach 8,5 höllischen Stunden hatte Sie die OP überstanden. Leider konnte nicht der ganze Tumor entnommen werden da teile des Tumors mit dem umliegenden Gewebe verwachsen war, Louisa konnte sich jetzt erstmal von der schweren Operation erholen und wieder etwas zu kräften kommen. Und wir warteten auf die Ergebnisse aus der Pathologie. Am 06.08.2019 wurden wir zu einem Gespräch mit den Ärzten gebeten die uns die Ergebnisse der Eingeschickten bzw. im eigenen Labor getesteten Proben des Tumors mitteilen wollten, leider wurden unsere schlimmsten Vorahnungen Realität und das Ergebniss das wir mitgeteilt bekahmen war alles andere als gut!Der Tumor ist Bösartig und extrem Aggressiv meinten die Ärzte und besprachen mit uns die nächsten Schritte (Chemotherapie etc.)Nun wird Louisa auf die Therapie vorbereitet und wir hoffen das die kleine Kämpferin auch genug Kraft hat das durchzustehen. So da das ja nicht schon genug schlimme Nachrichten für unsere Familie sind hatten wir ca. 2 Wochen davor eine Routine Untersuchung meiner Frau Ilona die bekannter weise an einer Knochenmarks Erkrankung leidet (Primäre Myelofibrose) die sozusagen eine Vorstufe zur Leukämie ist. Die Ärzte in Amberg diagnostizierten dann eine Akute Leukämie bei Ilona und überwiesen Sie sofort nach Erlangen in das Uniklinikum. Zu unserer Erleichterung wurde in Erlangen festgestellt das man sich in Amberg geirrt hat und zu unserem Glück keine akute Leukämie vorliegt dennoch muss Ilona in der nächsten Zeit eine Knochenmark Spende erhalten. Nun wollte ich meinen Mädels (auf die ich so wahnsinnig Stolz bin) Ihre Wünsche erfüllen, da ich aber als Alleinverdiener keine grossen Sprünge machen kann, im Gegenteil mit den Fahrtkosten (öffentlich da leider kein Auto) sehr zu kämpfen hab und alle laufenden Kosten etc. gerade so gebacken bekomme.Darum hoffe ich auf ein paar Meschen mit Herz die uns mit einer kleinen Spende helfen die Wünsche zu erfüllen bzw. das Leben im Krankenhaus etwas erträglicher zu machen. Meine Frau Ilona hat z.B. noch nie das Meer gesehen (ausser Nordsee) das gilt natürlich auch für Louisa. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istWer nicht über dieses Portal spenden möchte kann das natürlich auch direkt über das N26 Konto machen. Timo Stamminger DE34100110012628574363Verwendungszweck: louisa Herzlichen DankTimo, Ilona, Pascal und Louisa

47

2.067,12 €

68 %
Europameisterschaft Sportakrobatik 2019

Europameisterschaft Sportakrobatik 2019

Wir fahren zur Sportakrobatik-Europameisterschaft 2019 nach Israel! Liebe Sportfreunde, Familie und Bekannte, wir haben es geschafft, die Nominierung zur diesjähigen Sportakrobatik-Europameisterschaft in Holon (Israel) ist raus und wir stehen zum ersten Mal im Deutschen Nationalteam. Wir, das sind Emelie (16), Lucia (15) und Laura (11) turnen seit fünf Jahren im Trio beim TSV Friedberg. Unser größtes Ziel war es schon immer, Teil der deutschen Nationalmannschaft zu sein und unsere Übungen vor großem, internationalen Publikum präsentieren zu dürfen. Im Oktober 2019 ist es nun soweit und wir fliegen nach Israel.  Da die Sportakrobatik noch nicht olympisch ist, erhalten wir leider trotz Zugehörigkeit im Bundeskader keinerlei finanzielle Unterstützung. Die Wettkämpfe und Lehrgänge im In- und Ausland und die Wettkampfanzüge müssen wir alle selber finanzieren. Die Kosten für die Teilnahme an der Europameisterschaft belaufen sich auf 1.405 € je Sportler, die durch die eigenen Familien getragen werden müssen. Hinzu kommen für eine optimale EM-Vorbereitung weitere Lehrgänge und Wettkämpfe im In- und Ausland, sowie die Anschaffung neuer Wettkampfanzüge. Auf diesem Wege hoffen wir nun, dass uns etwas finanziell unter die Arme gegriffen wird. Jeder einzelne €uro hilft! Auch unseren Heimtrainer Wlad Ljubimov, der uns nach Israel begleitet, möchten wir bei der Sammelaktion gerne mit ins Boot holen und die gesammelte Summe durch VIER teilen. Er steht die meiste Zeit ehrenamtlich in der Halle und verbringt sogar seinen Arbeitsurlaub mit uns in Trainingslagern. Auch das muss unbedingt honoriert werden! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen:* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Leider dürfen wir laut Leetchi keine Gegenleistungen für die steuerfreien Geldzuwendungen anbieten. Das wurde uns erst jetzt mitgeteilt! :-(Trotzdem möchten wir uns gerne bei jedem Unterstützer entsprechend bedanken.Weitere Informationen zu den drei Mädchen und Informationen zur Kontaktaufnahme finden Sie hier: https://turnen.tsv-friedberg.de/index.php/sportakrobatik/neuigkeiten  Herzlichen Dank sagenEmelie, Lucia, Laura und Wlad Fotos: Felix Kuntoro

39

2.450 €

61 %
Anton Heiller CD-Edition

Anton Heiller CD-Edition

Dear friends and fans of Anton Heiller (1923-1979)  Welcome to the crowd-funding site for a new Anton Heiller CD Edition! You are invited to contribute to a new venture to help reissue some of Heiller’s seminal Vinyl LPs and possibly other, as yet unreleased, recordings. The project will start with the Reger recording, as set out below. 25. March 2019 marks the 40th anniversary of Anton Heiller’s death. The Viennese organist, who died at only 55 years of age, is still regarded world-wide as a foremost musician.His interpretations were legendary already during his life time and are still regarded as exemplary, artistically, and technically brilliant.  Unfortunately, many of Heiller’s organ and harpsichord albums are either only privately owned or residing in music archives. Many of his formative recordings between the 1950s and 1970s have been out of stock for many years. Their pivotal quality, however, merits, without a doubt their re-issue on CD, making them available again for all. We are therefore delighted to announce a major success. After years of research and clarification of copyrights, the original intact master tape of the ground-breaking recording below was located in Paris, the licence was obtained and the recording remastered. 1. Max Reger: Choralfantasie über „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ op. 52/22. Max Reger: Pastorale F-Dur, op. 593. Max Reger: Fantasie und Fuge D-moll op. 135 b4. Max Reger: Benedictus op. 59 The recording "Max Reger: Œvres pour orgue" was issued in 1973 as vinyl LP on the French Label ERATO: "EDO 255 - L’encyclopedie de l’orgue 44”. The renowned German label Ambiente Audio (www.ambiente-audio.de), specialising in organ music, will produce and distribute the remastered Heiller CDs. On the 40th anniversary of our father’s death we ask for your support to enable the initial production and release of 1000 CDs of this new edition of his Reger recording, which he completed in April 1972. The instrument he chose for this occasion was the organ of the Marien-Dom in Linz, Upper Austria, built in 1968 by the Danish builders Marcussen and Son, a groundbreaking instrument in Austria’s organ landscape at the time. We are initially aiming to raise a sum of € 4200.00 (approx. US$ 4760.00). As soon as we have reached this target we will let you know where to pre-order.One click will enable you to contribute any amount towards this new venture.Payment is secure through Visa, Mastercard, Bank transfer or Giropay. With appreciation and thanks Bernhard Heiller and Birgitta Heiller(To change language preferences, scroll down to the bottom of the webpage)

26

3.665 €

87 %
Sabrina der Kampf gegen den Krebs....

Sabrina der Kampf gegen den Krebs....

https://www.facebook.com/Der-Kampf-gegen-den-Krebs-152496315277170/  Sabrina geboren am 7 Juni 1986...kämpft seit 2 Jahren gegen Brustkrebs...nach vielen Höhen und Tiefen in ihrer kurzen Krankheit kam vor ein paar Tagen die schlimmere Diagnose Knochenmetastasen voller Mut (wie wir unsere Bina👍 kennen ich schaffe das ❤️ Doch leider kam es anders :-( leider geht es Sabrina Tag für Tag so schlecht das keine chemo mehr angesetzt wird 😓 sie ist eine wundervolle Mama von 3 wundervollen Kindern ❤️ und nun soll es vorbei sein 😥😥😥Das Leben dreht sich für alle wie ein Karussell wir sitzen momentan in Etappen an ihrem Bett um ihr es so gemütlich wie möglich zu gestalten! Wir sind auf ihrer letzen Reise ganz eng dabei ❤️Was mir jedoch Sorgen bereitet ist wie geht es weiter finanziell und wie werden die Kinder es verkraften! Die Kinder sind momentan Schulbefreit der Lebens Partner ist auch von der Arbeit frei gestellt !Leider laufen kosten etc im Hintergrund weiter 😭😢 Gedanken wie geht es weiter 😢 sorgen sich !  schaut selbst ❤️😢.  https://www.facebook.com/Der-Kampf-gegen-den-Krebs-152496315277170/ Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

49

1.715 €

85 %
Behindertengerechtes Fahrzeug für Nils

Behindertengerechtes Fahrzeug für Nils

Deutsch: Sehr geehrte Damen und Herren,herzlich willkommen zu meiner Sammelkasse. Mein Name ist Nils Rimbach. ich leide an einer chronischen Muskelerkrankung (Muskeldystrophie Duchenne) und bin seit 9 Jahren auf den Rollstuhl angewiesen. Da unser langjähriges Fahrzeug leider defekt und nicht mehr zu reparieren ist. benötige ich dringend ein neues Fahrzeug um am aktiven Leben teilzunehmen. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung, bin ich zur Zeit arbeitslos und habe nur ein monatliches Einkommen von 154 € deshalb bin ich auf Ihre Unterstützung  angewiesen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Spenden:* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank    English:  Dear Sirs and Madames,welcome to my box office. My name is Nils Rimbach. I am suffering from a chronic muscle disease (Duchenne muscular dystrophy) and have been wheelchair-bound for 9 years. Unfortunately, our long-time vehicle is defective and can not be repaired. I urgently need a new vehicle to participate in active life. After successfully completed training, I am currently unemployed and have only a monthly income of 154 € therefore I depend on your support. With just one click you can donate:* Give as much as you want* All payments are secure with SofortÜberweisung, VISA, Mastercard or Giropay* Why Leetchi? Because it is clear, transparent and fastthank you very much

30

2.880 €

5 %
Hilfe für 5 Kinder nach tödlichem Motorradunfall des Vaters

Hilfe für 5 Kinder nach tödlichem Motorradunfall des Vaters

Liebe Familie, Freunde, Bekannte und auch Fremde. Wir können es noch nicht fassen und trauern um einen geliebten Vater, Sohn, Bruder, Opa, Onkel und Freund. Thomas war erst 51 Jahre alt als er bei einem Motorradunfall ums Leben kam. Er hinterlässt fünf Kinder im Alter von 13- 24.Er war ein absolut feiner, lebensfroher Kerl, der immer für seine Kinder gekämpft und nie seine gute Laune verloren hat.Er hinterlässt eine unbeschreibliche Lücke in unserer Familie und insbesondere bei seinen Kindern. Am Samstag, den 19.5.2018 um 18.40 Uhr befuhr er auf dem Heimweg mit seinem Motorrad eine Nebenstraße (50er Zone), als ihn eine junge Frau beim linksabbiegen einfach übersah.Er hatte keine Chance und verstarb noch an der Unfallstelle.( https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3948010 ) Die Kinder, die teilweise bei Ihm lebten (alleinerziehend) haben ihren Fels in der Brandung verloren, ihren fürsorglichen liebevollen Papa, Freund und Berater und wir können es nicht annähernd auffangen.Diese Leere kann niemand füllen, aber wir möchten den Kindern bestmöglich zur Seite stehen, sie unterstützen und sämtliche andere Sorgen soweit es möglich ist von ihnen fernhalten.Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen Spenden zu sammeln um die Nahe Zukunft der Kinder ein wenig zu erleichtern und den sozialen Absturz zu verhindern.   Wir bitten euch alle um eure Unterstützung und bitte teilt diesen Beitrag so oft es geht.Vielen Dank  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

40

2.010 €

Clean Water for Ampohana Madagascar

Clean Water for Ampohana Madagascar

Hello friends,I spent some time exploring Madagascar in 2018, mostly working on the Forest Conservation project of the *Madagascar Research and Conservation Institute (MRCI)* on the island of Nosy Komba. I witnessed their exceptional efforts first hand and was able to adopt a community project which is aiming to provide a water well to a hardly accessible region in Ampohana. Watch this new MRCI Community development video which is going to give you better visual insights. PLEASE **CLICK HERE**(04:45min is where you see more about their Community work) MRCI currently has a number of exciting projects in Ampoagna village(Ampohana region) on the mainland where they have recently completed a small clinic.- The project will be finished in some way as it has the highest priority on the list of projects. Despite its biological diversity and sheer endless beauty, Madagascar lists in the very end of world-wide average wages, meaning that the average person in Madagascar earns just around 370€ per year. I witnessed first hand how far donations can go in this country when joining the opening day of a new classroom that was entirely funded by a former volunteer. **CLICK HERE**  To give you some background on how your donations are managed and how MRCI determines their projects, please note that all projects are determined through a consultation process with community leaders, local mayor’s office and where necessary with educational or health care bodies. Only once the needs of the community have been extensively assessed, deliberated and decided upon, does MRCI do an estimated costing of each project and then seek funding. Currently, there are 3 projects in need of funding, all of which are in or near Ampoagna.  The Ampohana community does not currently have a school.  The first is a program to build a water well that will enable the villagers to extract water for cooking and cleaning purposes. Currently, there is no running water or basic toilet facilities in Ampoagna and this initiative will make a significant impact. This is the project that I would like to fund with your help!  In terms of the management of funds; MRCI has appointed a local accountant to manage each project. A file is opened for each project and all costs relating to that project are recorded in that projects file. All money allocated to and all money utilized for that project are recorded in the file with all invoices being retained. Photos of the various stages of progress are also retained in the file and once complete the donor is notified of the total cost of the project. The file is open to inspection at any time during normal working hours.  Thank you very much for your contribution!Tim  My most memorable experience was probably traveling to the city Sambava from the island Nosy be. This 300km trip took an astonishing 50hours, simply because there are no roads although hundreds of locals travel from- and to Sambava on a daily basis. My fellow Malagasy travelers made this trip a lot easier and helped me in a caring manner that our western world sometimes seems to have lost. Adventures like the above truly changed my view on so many things that are normal to us.Here are some more facts about Madagascar:Madagascar is the fourth largest island in the world. However, the huge area alone is not the reason why Madagascar is also called the "sixth continent". It is the vast number of animals and plants that only occur here and nowhere else in the world. The treasures of Madagascar include dense rainforests and tropical beaches, sublime baobab trees, strange animals and friendly people. But the natural paradise is under threat: people's poverty gradually eats up the natural wealth of the island. Madagascar has been an isolated island for around 70 million years, breaking away first Africa around 165 million years ago and then from India nearly 100 million years later. This isolation led to the development of unique flora and fauna, with 90 percent of its wildlife found only in Madagascar. Among its extinct mammals were giant flightless birds and dwarf hippos. This island has lost more than 80% of its original forest land since humans arrived at this place about two thousand years ago.Some more of my impressions below as well asmy snorkeling video showing some of Madagascar's underwater diversity*CLICK*

39

2.009 €

50 %
Help Gina Serve Face!

Help Gina Serve Face!

deutsch (english down below)  Facial Feminization Surgery (FFS) ist eine Kombination chirurgischer Eingriffe, die darauf abzielen, "männliche" Gesichtszüge zu entfernen, so dass das Gesicht "femininer" aussieht."Sich FFS zu unterziehen ist keine Sache von Schönheit. Manchmal erzähle ich Leuten davon, dass ich es brauche und sie antworten mir "aber du bist doch so schön, wie du bist." Obwohl die Intention dahinter lieb gemeint ist, verfehlt sie komplett den Punkt.Diese Eingriffe sind das absolute Minimum von dem, was ich selbst als notwendig erachte, um ein zukunftsfähiges Leben als Transfrau zu führen.Ich glaube, dass zumindest diese Eingriffe den unbewussten Prozess fremder Leute in mein Gesicht zu schauen und einen Mann zu sehen unterbinden werden. Ich brauche das nicht nur, um mich körperlich in dieser Welt sicher zu fühlen, sondern auch um mich sicher und wohl in mir selbst zu fühlen. Keine Transperson ist dazu verpflichtet sich körperlich durch Hormone oder Operationen zu verändern. Ich jedoch habe mein individuelles Bedürfnis nach diesen Operationen erkannt und sehe sie deshalb als etwas, was mein Leben lebensfähiger machen wird." - June Jones (@small.tits.big.heart)Über MichIch bin eine 24 Jahre alte weiße, able-bodied trans femme positionierte Studentin mit Hauptsitz in Berlin. ich befinde mich in den letzten Zügen meines Bachelors of Arts in Erziehungswissenschaften und Gender Studies an der Humboldt Universität zu Berlin, an welcher ich momentan auch als studentische Hilfskraft/ studentische Tutorin im Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien angestellt bin und Studierende im ersten Semester bei der Einführung in verschiedene Geschlechtertheorien unterstütze. Außer meinem Studium bin ich ehrenamtlich als Gruppenleitung aktiv und leite eine Jugendgruppe im bisher einzigen LGBTIQ+ Jugendnetzwerks Berlin-Brandenburg - Das Jugendnetzwerk Lambda:bb. Meine Gruppe, die Young*, ist offen für alle Kinder & Jugendlichen von 13 bis 19, die sich auf irgendeine Weise als LGBTIQ+/ queer identifizieren und ich bin unglaublich dankbar auf diese Weise an die Community zurückzugeben und LGBTIQ+/queere Jugend bei ihrem Werdegang zu unterstützen. Ebenfalls bin ich Teil der Berliner Ballroom Community und bin immernoch dabei dort Fuß zu fassen, wie auch mich selbst innerhalb dieser sich gegenseitig aufbauenden und sichereren Räume und Strukturen zu finden, aber auch meine Zeit mit all den anderen bemerkenswerten Persönlichkeiten zu genießen.Die oben aufgeführten Kosten decken Eingriffe, Krankenhauskosten, sowie Kosten des 6-tägigen Aufenthalts in der 2Pass Clinic für mich ab, um Zeit zum Regenerieren zu haben und die notwendige Behandlung, die ich brauche zu gewährleisten. Dies beinhaltet 6 Tage Aufenthalt in Antwerpen.TAUSEND DANK!!! Mir ist vollends bewusst, um was für eine Summe es sich hier handelt, weshalb ich wirklich für jede Spende - und sei sie noch so klein- und/oder Share dankbar bin. Mit Eurer Spende oder jeder Art der Euch möglichen Unterstützung, helft Ihr mir mehr als Ihr Euch jemals vorstellen könnt.Wo ich mich auf social media findet: Instagram: @p_ersonality https://www.instagram.com/p_ersonality/ Falls Paypal eine einfachere Möglichkeit für Deine/Eure Beteiligung darstellt: paypal: godecpi(at).com  PS: Das Datum des Fundings ist sehr willkürlich gesetzt, Leetchi erlaubt nur bis unter einem Jahr festzulegen. Da die Summe eine sehr große ist habe ich einfach die längstmögliche Dauer festgelegt, das wirkliche Datum der FFS wird dann hier bekannt gegeben sobald das OP-Datum es realistisch einschätzbar ist.   english Facial Feminization Surgery (FFS) is a set of reconstructive surgical procedures that refines typically "male" facial features to bring them closer in shape and size to typical "female" facial features. "Undergoing FFS is not a matter of beauty. Sometimes I tell people about needing to do this, and they say 'but you are beautiful as you are.' While the intention is kind, it misses the point entirely. These procedures are the bare minimum of what I see myself needing in order to live a sustainable life as a trans woman.I believe that at the very least these procedures will disrupt the unconscious process of strangers looking at my face and seeing a man. I need this not only to feel safe physically in the world, but to feel safe and comfortable in myself. No trans people are obliged to change themselves physically through hormones or surgery. I have recognized my individual need for these surgeries, and as such see them as making my life more livable." -June Jones (@small.tits.big.heart)About MeI'm a 24 years old white trans femme student based in Berlin. I'm almost finished with my Bachelor of Arts in Education Science and Gender Studies at Humboldt University Berlin, where I'm currently working as well as a student tutor in the department of Gender Studies supporting first semesters with the introduction of different gender theories. Apart from studying I'm coordinating a queer youth group at the only LGBTIQ+ youth centre of Berlin-Brandenburg - Lambda:bb. My group is open for every kid/juvenile from 13 to 19, who identifies LGBTIQ+/queer in any way and I'm beyond grateful giving back to the community and supporting young queer individuals along their way of becoming. I'm part of the Berlin ballroom scene and still trying to find my truth inside this uplifting and securer space but also enjoying myself together with all these remarkable personalities.Expenses will cover all surgery, recovery, and accommodation related things for myself, which include a 6 day stay in the 2 Pass clinic in Antwerp to heal and getting the proper care I need.THANK YOU!!! I'm aware how much money this is, but I'm thankful for every donation and/or share. by donating or doing whatever you're able to, you're helping me more than you can ever imagine Where can you find me on social media: Instagram: @p_ersonality https://www.instagram.com/p_ersonality/ If Paypal is an easier option for you to participate/donate: paypal: godecpi(at).com PS: the date on which the funding is going to end is set super random, because Leetchi allows fundings only to last for under one year. that's why I set the longest possible time frame, the actual date of the surgery will be published here as soon as I'm able to estimate it realistically.

42

1.815 €

11 %
Rettung für Suzane

Rettung für Suzane

Liebe Leute, eure Hilfe wird dringend benötigt! Die 22-jährige Biomedizin-Studentin Suzane aus Recife (Brasilien) leidet an Lyme-Borreliose und braucht dringend Unterstützung, um die auf gefährliche Weise fortschreitenden Symptome so schnell wie möglich behandeln zu können. Bei der Lyme-Borreliose sind die Bakterien bereits in die Zellen eingedrungen - deswegen reicht eine reine Antibiotika-Behandlung nicht aus. Durch eine Hyperthermie-Therapie müssen die Zellen geöffnet werden, damit die Bakterien abgetötet werden können. Im Oktober 2018 spürte Suzane erstmals starke Schmerzen im Kopf, welche sich verschlimmerten. Sie ging viele Male zur Notfallaufnahme. Doch niemand konnte ihr zunächst sagen, was sie hatte, da Borreliose in Brasilien kaum bekannt ist und es keine Behandlungsmöglichkeiten gibt. Die Krankheit breitete sich in ihrem Körper aus und mit ihr die Schmerzen. Die Borrelien greifen ihr Gehirn an und sorgen dafür, dass bestimmte Funktionen des Gehirns immer wieder außer Kraft gesetzt werden. Zeitweise hat sie Sehstörungen, Gedächtnisverlust und Herzflattern, zittert stark, ihre Muskeln sind schwach. Angesichts der fortschreitenden Symptome wurde schließlich Lyme-Borreliose bei Suzane diagnostiziert.  In Brasilien gibt es für sie keine Behandlungsmöglichkeiten, doch in Deutschland gibt es für sie den Weg zurück ins Leben. In der Klinik St. Georg in Bad Aibling gibt es die wirksame Therapie, um Suzane zu heilen. Sie hat bereits Kontakt zur Klinik aufgenommen und muss jetzt das Geld sammeln, um die Reise zu realisieren und die Behandlung zu bezahlen. Wenn ihre Behandlung nicht bald beginnt, werden unheilbare Folgen der Krankheit Suzane für immer einschränken. Die Kosten für die Behandlung, die Verpflegung und die Unterbringung in der Klinik sowie die Reise betragen circa 30000 €. Jeder noch so kleine Beitrag hilft, um das große Ziel zu verwirklichen: Heilung für Suzane.  Spende auch via Shopping bei ABOUT YOU: https://www.crowdshopping.de/k/fatima-suzane-de-oliveira-rettung-fur-suzane-0ylS5o

34

2.223 €

8 %
Wir bringen Licht!

Wir bringen Licht!

(diese Familie wurde mit einem Solar-Panel überrascht.....)------------------------------------------------------------------------------------------------------Liebe Freunde, Bekannte, Lieblingsmenschen und natürlich auch alle anderen mit Herz,wie viele von Euch wissen waren Michael und ich im Winter 2016/17 zum ersten Mal in Uganda. Unter anderem waren wir einige Tage an der Loving Hearts-Schule am Lake Bunyonyi. Da hat es uns dann erwischt: wir haben unser Herz verloren.....Zurück in Deutschland haben wir eine Spendenaktion gestartet, um Geld für die Betten der neugebauten Schlafsäle zu sammeln. Mehr war auch garnicht geplant.Aber wie das so ist im Leben: es kommt erstens anders und zweitens als man denkt!Eine Familie verlor durch starke Regenfälle ihr Haus- wir sammelten.....Ein Junge war schwer krank und mußte operiert werden- wir sammelten und retteten ihm damit das Leben.Wir konnten nicht aufhören!Da wir 2017 soviel Energie,Zeit und Geld in unser Projekt investiert hatten, fanden wir es sinnvoll, auch den nächsten Urlaub (falls man das so nennen kann) dort zu verbringen.Bei unserem ersten Besuch hat es uns schon sehr bewegt, unter welchen ärmlichen Umständen die Menschen dort leben: kleine Lehmhäuser, kein Strom, kein Wasser, beengte Verhältnisse, sehr eintöniges Essen.Bei unserem zweiten Besuch kamen wir natürlich mit Spendengeldern.Den größten Teil des Geldes haben wir für unseren Herzenswunsch ausgegeben: LICHT für die Kinder und deren Familien (Solar-Panele).Selbst tagsüber ist es in den Häusern sehr dunkel,weil die Lehmwände das Licht schlucken, oder die Räume keine Fenster haben.Wir haben eine  Firma gefunden, die für 100,-€ ein Komplettpaket mit Solarpanel,Batterie,4 LED-Birnen,Schalter,Kabel und Ladekabel (für's Handy) incl. Einbau und 5-Jahres-Garantie anbietet. Dort haben wir die Panele gekauft und am nächsten Tag wurden sie schon gebracht. Das war super! Es waren bewegende Momente, den Familien das Licht zu bringen. Wir haben sie damit überrascht. Es wurde gestaunt, geklatscht und getanzt.Auch ein paar Tränchen sind geflossen. Ja, und das ist der Plan für die Zukunft: Wir möchten,daß soviele Menschen wie möglich Licht bekommen.Wir sammeln also weiter! Wir danken allen ganz herzlich,die uns letztes Jahr unterstützt haben.Ohne Euch wäre das alles garnicht möglich!DANKE !!!!  -ganz viele Infos, Fotos und Videos auf Facebook: ELKE ZAKSEK           Ein Dankeschön nach Deutschland!

39

1.825 €

Spendenaufruf für Jessica und Ihre Familie

Spendenaufruf für Jessica und Ihre Familie

Hallo ihr Lieben Menschen da draußen, ich möchte kurz für euch ein paar Worte verfassen.  Ich habe diesen Spendenaufruf eröffnet, weil meine beste Freundin und ich einer ganz lieben jungen Mama aus unserem Ort helfen möchten.   Hier geht es um eine Junge Frau, Ihr Name ist Jessica.  Jessica ist 23 Jahre jung, ist alleinerziehende Mama von 2 Jungen (6 Jahre und 4 Monate). Kurz nach der Geburt von ihrem neugeborenen Sohn, erhielt Sie die Diagnose: metastierender Bauchspeicheldrüsenkrebs!! - dauerhafte Heilung leider ausgeschlossen! Die Ärzte geben ihr demnach leider auch nicht mehr viel Zeit.  Ihr ältester Sohn hatte gestern seine Einschulung gehabt. Leider konnte Jessica diese nicht miterleben, da sich ihr Zustand sehr verschlechterte und Sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.  Derzeit leben ihre beiden Jungs bei Jessica's Oma. Die eingenommen Spenden sind für Jessica, ihre Familie, besonders für ihre Kinder und auch für ärztlichen Behandlungen die nicht immer von der Krankenkasse übernommen werden, gedacht.  Das Sie und ihre Familie sich noch viele tolle Erlebnisse zusammen gönnen können, sofern es Ihre Gesundheit zu lässt.     ich bitte euch da draußen, nicht weg zu sehen, sondern zu helfen! Jeder Cent, kann dieser jungen Mama noch schöne Momente mit ihrer Familie bescheren, die jetzt finanziell einfach nicht machbar sind.  Wem es bequemer ist per PayPal zu spenden, kann dies auch gerne tun an die Email-Adresse:    Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.  * Gebt soviel Ihr möchtet, jeder Cent wird helfen.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.  Herzlichen Dank!!!

53

1.327 €

6 %
Seitenanfang