Springe zum Hauptinhalt

Solidarity And Resistance - The Lifeboat Louise Michel

Supporting the missions of the Louise Michel Lifeboat, a former French Navy boat we’ve customised to perform search and rescue. Donations will go towards mission related costs such as medical supplies, SAR equipment, legal fees, boat maintenance, fuel and food so we can continue to save lives. You can find more information on the project here: www.mvlouisemichel.org Thank you for your contribution, together we stand in Solidarity And Resistance.The crew of Louise Michel

1182 Teilnehmer

57.507,86 € gesammelt

Hilfe für die Kinder von Moria

Ihr Lieben! Danke, dass ihr unseren Spenden Flohmarkt unterstützen wollt! Der gesammelte Betrag wird zu 100% an die Organisation Europe Cares überwiesen, die mit ihrer Aktion "Truckload of Solidarity" direkt die Flüchtlingslager in Griechenland unterstützen.Wir Danken euch so sehr für eure Unterstützung!!! Julia und Kathrin

169 Teilnehmer

3.634,75 € gesammelt

Rettet das Zing !!!

Das Zing, bekannt für seine Käsekuchen, Frühstück, Jazzmusik, Konzerte und Jamsessions, braucht unsere Hilfe. Schon im Februar musste das Zing für drei Wochen schliessen wegen eines Wasserschadens. Jetzt folgt die erneute Zwangsschliessung durch die Coronakrise. Das Zing ist in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Orte für Jazz und Livemusik in der Region Saarbrücken geworden und ist somit Teil der Saarbrücker Kulturszene. Lasst uns Awa und somit dem Zing helfen diese Krise zu überstehen. Jede Spende, egal wie hoch, ist willkommen denn hier geht es um eine Existenz. Lasst uns auch nach Corona noch einen Spielort haben.Das Zing braucht uns und unsere finanzielle Unterstützung.

181 Teilnehmer

9.350 € gesammelt

93 %

Rückenwind für Martin

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu unserer Charity-Aktion. Wir sind eine Gruppe von Menschen die an der Verbesserung von Lebensqualität und Gemeinschaft in allen Bereichen interessiert sind. Durch unsere Teampartnerin Judith sind wir auf das Schicksal von Martin aufmerksam geworden. Martin ́s Geschichte findet ihr weiter unten.Zu all seinen Einschränkungen und Herausforderungen kommt nun erschwerend hinzu dass Martin seit Ende letzten Jahres, also nun schon seit über einem halben Jahr, nicht mobil ist.Sein vorheriges behindertengerechtes Fahrzeug musste nach 17 "Dienstjahren" leider verschrottet werden. Nun starten wir unsere Sammelaktion für Martin um ihm doch so schnell wie möglich wieder einigermaßen am Leben teilhaben zu lassen. Martins Geschichte:Martin (43) hat im Alter von knapp 6 Jahren bei einem Autounfall ein schweres Schädel-Hirn Trauma erlitten. Er wurde unmittelbar vor seinem Elternhaus, auf einem Zebrastreifen, von einem Auto erfasst, wurde meterweit mitgeschleift, weil der betrunkene Fahrer die Situation nicht erkannte. Seine Mutter war in unmittelbarer Nähe und musste alles mit ansehen. Er war die folgenden 3 Jahre auf Intensivstation in einem Querschnittszentrum, wo er sich nur sehr langsam stabilisierte. Dieses Zentrum ist weiterhin, nun schon seit 37 Jahren, seine Anlaufstelle für alle nötigen Therapien. Dort verbringt er regelmäßig mehrere Wochen. Nachdem Martin sich zurück ins Leben gekämpft hat, behielt er eine hohe Querschnittslähmung, ab dem 2. Halswirbel zurück. Durch die Höhe der Lähmung ist auch sein Zwerchfell gelähmt, sodass er nur im Wach-Zustand, d.h. bewusst, atmen kann. Zurück nach Hause, das in der Zwischenzeit für ihn neu erbaut wurde, kam er zuerst mit einer „eisernen Lunge“ die für ihn die Atmung übernahm. Eine schreckliche Zeit! Im Laufe des medizinischen Fortschritts war es etliche Jahre später möglich, ihn über eine Maskenbeatmung zu beatmen. So ist er seitdem und bis heute auf diese nächtliche Beatmung und 24 Stunden-Assistenz angewiesen. Nachdem er seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter absolviert hatte, wurde er nicht übernommen, was sein berufliches Aus bedeutete. Dieser Arbeitgeber hat es vorgezogen, das Strafgeld für Nicht-Einstellung von Behinderten zu zahlen.Der damalige Arbeitgeber, die Kreisverwaltung Bad-Kreuznach, ist heute zuständig für die Finanzierung seines hohen Pflegebedarfs. Dieser wird durch 4 Teilzeitkräfte und ein paar 450€ Kräfte rund um die Uhr abgedeckt. Martin lebt also seit Jahren von Grundsicherung. Seit Anfang Januar ist er leider nicht mehr mobil, da sein altes Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig ist. D.h. seit nun einem halben Jahr hat er noch mehr Einschränkungen und weniger Lebensqualität. Unterstützung vom Amt für ein Fahrzeug steht ihm laut Gesetz nur zu, wenn er eine „klassische, sozialversicherungspflichtige Tätigkeit“ aufnimmt. Diese kann ihm jedoch aufgrund seiner Lähmungshöhe und Angewiesen sein auf 24 Std. Assistenz keiner anbieten. Wir danken Dir/Euch schon jetzt für Deine/Eure Untersützung. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an Euch alle und liebe GrüßeDenise Zimmermann_______________________________________________________________________ Dear friends and loving people, welcome to our charity project for Martin!! We are a group of like-minded people who care about improving our lives and the lives of so manyothers. Together we can make the world a better place!Through our team mate Judith we heard about her brother Martin and his challenges. You can readabout his story below.Martin is paralyzed and is coping with many challenges in his everyday life. On top of everything else, his old car broke down last December, which means he is stuck at home. In order to participate insocial life and to start his own small business, supported by his sister Judith and the community, heneeds a wheelchair accessible vehicle. We want to help him and therefore we started this fundraisingproject to give him the chance to be mobile again.Martins goal is to live an independent life as much as it is possible for him. Therefore, it would great if many people would help to give him a good start so he can peruse his big dream!We are now looking for people who support him financially so he can buy a new car, many smalldonations can also turn out to be a lot! Martin ́s story:At the age of 5 years Martin got hit by a car by a drunken driver.He had severe damage to his spine and brain. The accident happened right in front of his house,where he grew up with his brother and 5 sisters. Martin was the youngest, the others were alreadymuch older. His mother was close with him and witnessed the whole drama.The next 3 years Martin spend in hospitals in intensive care and rehabilitation clinics.He slowly fought his way back into live after many very severe incidents. He needs to be on arespirator during his sleep, during daytime he learned how to consciously breathe with the help ofhis neck- and intercostal muscles. A very dramatic path to get there for that little boy back then.After almost 4 years he was able to leave the clinics with the help of the so-called iron lung.Later, as medical developments improved, he was able to have a better way to be ventilated, it was a smaller machine with ventilation through the nostrils.He went through school, got a profession, but unfortunately was terminated with an unbelievableargument. It was said that since he always needs an assistant beside him, data protection would notbe guaranteed. That was his professional knock out. Nobody has since then given him a chance because of his high level of disability (quadriplegic).Martin has never given up hope. He has a vision and a very strong will to be as independent as it may be possible for him. He knows in the community of his network he can be successful and live a life worth living. Because this network is so very special, anyone has the chance to succeed, no matter the education, nationality, age or background! That is unique and Martin has realized that! So please share this message and support him with whatever is possible for you! Every little help counts because it is not about the amount of money... it is about opening our hearts for those who are less fortunate. Also, we are looking for people to make contact with him to get more information about his business idea! We are so grateful for your support and loving sympathy.Feel free to contact us:Judith Gorlesky ( )or Martin Berg ( )or Facebook Martin Berg , Judith Gorlesky

64 Teilnehmer

6.630,87 € gesammelt

11 %

Humanitäre Hilfe für Flüchtlingscamps in Bosnien und Herzegowina

Wir möchten, gemeinsam mit Dirk Planert und weiteren lokalen Akteuren, Spenden sammeln, die der Grundversorgung der Betroffenen in Vucjak dienen. Neben Lebensmitteln sollen Verbandszeug, Salben, Desinfektionsmittel, Schuhe und Taschenlampen, angeschafft werden. Dirk hat langjährige Erfahrung mit humanitären Aktionen, Hilfskonvois und dem Aufbau von Infrastruktur. Er gründete den Verein Help Srebrenica e.V. und ist seit den 90ern auf dem Balkan aktiv. Peer-Leader-International e.V. ist ein internationales Jugendnetzwerk zur Realisierung der Sustainable Development Goals (SDGs). Als einige unserer Peers vergangene Woche auf einem Seminar in Banja Luka (Bosnien und Herzegowina) waren, erreichte uns die Meldung über eine sich anbahnende humanitäre Katastrophe nicht weit entfernt. Am Samstag versuchten wir uns ein Bild von der Lage zu machen, wurden jedoch auf dem Weg dorthin von der hiesigen Polizei abgewiesen. Doch auch einige Kilometer vor Vucjak sahen wir etwa 100 bis 150 Flüchtlinge auf der Suche nach Nahrung, auf der Flucht vor der Polizei, teilweise verwundet, oft ohne Schuhe. In der Nähe des Camps sprachen wir mit dem Journalisten Dirk Planert, einem der wenigen mutigen Helfer vor Ort. Ein Lagebericht von Dirk Planert: 800 Menschen auf ehemaliger Mülldeponie im Wald entsorgt Polizei jagt Migranten / Deportatationen Die Lage im bosnischen Bihac nahe der EU Grenze ist am 14. Juni dramatisch eskaliert. Kurz vor diesem Tag war es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Migrantengruppen auf den Straßen von Bihac gekommen. Hunderte campierten in leerstehenden Gebäuden, Parks und auf den Straßen. Es kam zu Übergriffen gegen Einwohner, Einbrüchen und Diebstählen. In der 40.000 Einwohnerstadt leben 6000 bis 8000 Migranten/Flüchtlinge (20% der Bevölkerung). Ein nur geringer Anteil Krimineller reichte, um die Situation explosiv zu machen. Man befürchtete, dass sich Teile der Bevölkerung gewalttätig zu Wehr setzen. Am Freitag 14. Juni wurden Migranten, die nicht im offiziellen Camp (Bira) der IOM untergebracht sind, von der Polizei in Busse gezwungen und 10 Kilometer außerhalb der Stadt in einem Wald abgeladen. Den letzten Kilometer bis zu ehemaligen Mülldeponie Vucjak mussten sie laufen. Seitdem sind dort etwa 800 Menschen in Zelten untergebracht. Aus dem Boden steigen laut Anwohnern Methangase auf. Es gibt keine medizinische Versorgung. Die Meisten der Migranten haben Hauterkrankungen, offene und entzündete Wunden an Füßen, Beinen und Armen. Dazu kommen teilweise starke Prellungen durch Knüppel der kroatischen Polizei. Es gibt keine Toiletten, keine Duschen, keinen Strom. Spezialeinheiten der Polizei durchkämmen die Stadt auf der Suche nach Migranten. Wen sie erwischen, der wird sofort nach Vucjak transportiert. Mittlerweile auch Menschen, die ihre Ausweise der IOM vorzeigen können und einen regulären Platz in einem Camp haben. Menschenrechts- und Hilfsorganisationen wird der Zutritt verweigert. Flüchtlinge der gesamten Balkanroute werden nach Bihac geleitet und hängen dann dort fest. Wer es bis in die EU schafft, darf dort nicht sein Recht auf einen Asylantrag wahrnehmen. In Slowenien und Kroatien kommt es zu sogenannten illegalen Push Backs. Die Flüchtlinge werden teilweise mit Gewalt zurück über die Grenze nach Bosnien getrieben. Einhellig berichten Migranten von Prügel durch die kroatische Polizei. Außerdem werden ihnen Rucksäcke, Smartphones (zur Orientierung), Geld und teilweise sogar die Schuhe abgenommen, bevor sie über die grüne Grenze zurückgeschoben werden. Es kommen immer mehr Menschen nach Bihac, nur wenige schaffen es bis nach Italien um von dort weiter zu reisen. Mit der Entscheidung der Stadt, die Menschen auf die Mülldeponie zu transportieren, ist das Fass nun übergelaufen. Die IOM (Internationale Organisation für Migration) weigert sich, die Kapazitäten in den Camps auszubauen. Wer keinen Platz bekommt, wird nicht versorgt. EU Gelder, die für die Versorgung nach Sarajevo geschickt werden, kommen nicht in Bihac an (Quelle: Bürgermeister Surhed Fazlic). Die Stadt ist völlig überfordert und wird erneut allein gelassen. Wie während der Einkesselung 1992-95. Ich war am 14. Juni in Bihac und habe beobachtet, wie etwa 300 Migranten in Busse gezwungen wurden. Dann bin ich den Bussen gefolgt. Angekommen auf der Müllkippe habe ich begonnen die Situation mit Fotos zu dokumentieren und habe mit einem First Aid kit sofort angefangen, die ersten Füße zu verbinden. Dann habe ich Geld organisiert und bin täglich in Apotheken zum Einkaufen und dann nach Vucjak, um Wunden zu desinfizieren und zu verbinden. Das waren 10 Tage Dauereinsatz. Leider musste ich dann abbrechen, um in Dortmund Geld für Miete etc. zu verdienen. Sobald ich das erledigt habe, fahre ich sofort wieder los. Da ich in der Stadt zeitgleich eine Fotoausstellung hatte und dort sehr bekannt bin, hatte ich viele Gespräche mit Einheimischen, dem Bürgermeister, dem Regierungspräsidenten und unzählige mit Migranten. Ich durfte den Polizeicheckpoint vor der Müllhalde passieren, weil einige der Polizisten Kriegskinder waren, die ich damals als humanitärer Helfer versorgt habe. Ich durfte jedoch nur mitnehmen was ich tragen konnte. Also nicht mit einem Transporter reinfahren. Die Menschen auf der Müllhalde brauchen sofortige Hilfe. Die Stadt Bihac muss sofort entlastet werden, damit es nicht zu einer weiteren (gewalttätigen) Eskalation kommt. • Bisher ist kein Cent der EU Gelder für Migranten in Bihac angekommen, Sarajevo behält das Geld. • Die IOM weigert sich, den Menschen in Vucjak zu helfen. Das gilt für alle nicht registrierten Flüchtlinge. • Das lokale Rote Kreuz besteht darauf, das Hilfsgüter nur von ihnen verteilt werden. Die Organisation „Bauern helfen Bauern“ durfte das Gelände nicht betreten. Die haben ihre Hilfsgüter wieder mitgenommen. Eine gute NGO wird ihre Hilfsgüter niemals dem Roten Kreuz überlassen. Die Korruption im Lande ist zu hoch, als dass man das tun könnte. • Kroatien und Slowenien müssen den Menschen Asylanträge ermöglichen, statt sie illegal zurück zu pushen. • Die Polizei in Bihac muss Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen den Zutritt erlauben. • Vucjak muss sofort geschlossen und die Menschen in Camps nach internationalem Standard gebracht werden. Lokale Journalisten sagen, das die IOM noch 100 Wohncontainer in Sarajevo gelagert hat. • Der Regierungspräsident des Kantons Mustafa Ruznic und Bürgermeister Surhet Fazlic brauchen sofortige finanzielle Unterstützung, damit die lokalen Organisationen weiterarbeiten können. Die Ausgaben müssen von EU Behörden kontrolliert werden. Europa schottet sich ab. Die Konsequenzen für Migranten sind nicht hinnehmbar und verstoßen gegen die Menschrechte. Ebenso ist die Bevölkerung von Bihac betroffen. Ein „normales“ Leben ist in einigen Bereichen nicht mehr möglich. Die Stimmung wird immer aggressiver. Die EU- und die deutsche Politik muss energisch einschreiten. Sofort!Die Deportationen auf die Müllhalde werden aktuell kontinuierlich fortgesetzt. Mittlerweile prügelt auch die bosnische auf Migranten ein. Das Signal ist klar: „Verschwindet“. Aber wo sollen die Menschen hin?Am Abend meiner Rückkehr meldet die Tagesschau sinkende Flüchtlingszahlen für Deutschland. Das Warum hat man verschwiegen. Der Preis dafür: Die Menschenrechte der Migranten und das friedliche Leben der Bürger in Bihac. https://balkanstories.net/2019/06/26/800-menschen-auf-ehemaliger-mulldeponie-entsorgt/https://balkanstories.net/2019/07/02/endstation-vucjak/https://balkanstories.net/2019/07/02/es-ist-logisch-dass-das-eskalieren-musste/https://peerleaderinternational.wordpress.com/ (Neue Webseite in Arbeit)https://www.youtube.com/watch?v=z3g850GnP_A (Bericht über Dirk Planert)

140 Teilnehmer

6.570,15 € gesammelt

Soliaktion - Anwaltlicher Rechtsbeistand für Roma-Familie

Soliaktion - Anwaltlicher Rechtsbeistand für Roma-Familie

Solidaritäts-und UnterstützungsaktionSehr geehrte Damen und Herren,liebe Kolleg_innen, Kooperationspartner_innen und Freunde,ich wende mich heute an Sie und Euch mit der Bitte um solidarische und finanzielle Unterstützung für eine Romafamilie, die unverschuldet in die Mühle rechtlicher Auseinandersetzungen geraten ist.Worum geht es?Die betroffene Familie kontaktierte mich im März 2020 auf Empfehlung Dritter und bat um Hilfe und Unterstützung. Nach einem ersten Gespräch und darauf folgenden Recherchen meinerseits stellte sich heraus, dass sich die Familie ohne eigenes Zutun und unverschuldet in mehreren rechtlichen Auseinandersetzungen befindet. Diese betreffen: eine Räumungsklage der Vermieterin (Wohnungsbaugesellschaft) und verschiedene Strafanzeigen. Ausgelöst wurden diese Verfahren durch die Beschwerden und Beschuldigungen von Nachbar_innen. Eine richterlich angeordnete Hausdurchsuchung wurde, aus meiner Sicht unverhältnismäßig, mit acht Polizist_innen durchgeführt. Bei der Durchsuchung wurde nichts Belastendes gefunden. Im Gegenteil: Im Briefkasten der Familie fanden die Polizeibeamten ein Schreiben, in dem die Familie als „Zigeuner“ beschimpft und beleidigt wurde und „abhauen“ solle. Weitere Verdächtigungen führten zu weiterem Agieren von Polizei und Jugendamt.Für mich steht fest: Die Familie findet sich, ausgelöst durch antiziganistische Vorurteile und Stereotype, verbunden mit Anschuldigungen und Anzeigen aktuell in einem systemischen Geflecht unterschiedlichster Institutionen und Akteure wieder: Gerichte, Anwälte, Polizei, Jugendamt, Wohnbaugesellschaft. Hinzu kommt die weitere Belastung und Verunsicherung durch den Status der Duldung, welcher einhergeht mit permanent drohender Abschiebung nach Serbien bzw. Montenegro.Die Familie steht unter enormen Druck, dem bereits massive, behandlungsbedürftige gesundheitliche Auswirkungen auf das Kind und die Eltern folgen.Mit den rechtlichen Auseinandersetzungen (Zivil- und Strafrechtsangelegenheiten) sind mittlerweile drei Anwälte einer Kanzlei befasst, für die die Familie nicht die finanziellen Ressourcen aufbringen kann. Die Familie ist damit in der Wahrnehmung ihrer Rechte und Rechtsmittel eingeschränkt. In meiner beruflichen Tätigkeit begleite und unterstütze ich die Familie in der Kommunikation mit und zwischen den verschiedenen Akteuren und sensibilisiere diese dabei für die antiziganistische Dimension der konflikthaften Gemengelage. Selbstverständlich wurden und werden alle Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung durch Rechts- und Prozesskostenhilfe in Anspruch genommen. Diese sind im vorliegenden Fall für eine wirksame rechtliche Vertretung, jenseits von konkreten Prozessen, aber nicht ausreichend. Deshalb möchte ich Sie und Dich bitten, mit einem kleinen Solidaritätsbeitrag auf das nachfolgende Konto dabei mitzuhelfen, dass die Familie entsprechenden anwaltlichen und rechtlichen Beistand finanzieren kann.Die eingehenden Mittel werden ausschließlich für die rechtliche Unterstützung der betroffenen Familie verwendet. Sollten mehr Mittel als benötigt zusammenkommen, werden diese für die rechtliche Unterstützung anderer Familien in ähnlichen Konfliktsituationen verwendet bzw. einer Selbstorganisation (einem Förderverein für Roma und Sinti) zur Verfügung gestellt. Ich als Initiator, sichere zu, dass jederzeit Einblick in den Umfang und die Verwendung der eingegangenen Gelder seitens der Unterstützer_innen ermöglicht wird. Ich verbürge mich persönlich für die zweckgemäße Verwendung Ihrer/Eurer Unterstützung.Mit herzlichen und solidarischen GrüßenBernd Grafe-Ulke

22

550 €

11 %
Unfall nach Firmengründung

Unfall nach Firmengründung

Sehr geehrte Damen und Herren,ich hab lange gezögert diesen Aufruf zu starten, da ich das ganze alleine klären wollte. Doch nun bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich das Ganze nicht mehr alleine bewältigen kann, geschweige meine Familie. Ich bitte um Unterstützung und Hilfe. Was Ihr auf dem Bild seht ist mein Bruderherz, mein Zwillingsbruder Nikolai. Er hatte letztes Jahr einen schweren Arbeitsunfall, dabei erlitt er einen vierfachen Beckenbruch. Gott sei Dank hat er überlebt! Ich hab den Fall direkt an einen Anwalt übergeben der am Anfang sehr zuversichtlich war. Leider hat sich alles gedreht und ich bereue diesen engagiert zu haben. Ich suche von daher einen engagierten Anwalt der sich bereit erklärt meinen Bruder zu helfen. Seit dem Unfall lebt mein Bruder mit seiner Frau und Tochter von "Hand in den Mund" er bekommt Harz 4, seine Frau geht Teilzeit arbeiten + Kindergeld, aber am ende bleibt nichts übrig. Als der Unfall passierte war er gerade mal 10 Monate "Selbstständig" und hatte sich leider nicht viel mit Versicherungen zur Absicherung beschäftigt. Und hat noch Schulden von ca. 17.000€ angehäuft. Dazu kommt noch Firmenwagen den er letztes Jahr bestellt hatte, die Leasing Rate von 260€ die er für 4 Jahre bezahlen muss. Leider konnten wir vom Vertrag nicht abtretten, da dieser vor dem Unfall abgeschlossen wurde. Und Vertag ist Vertrag und musste eingehalten werden. Anfang Februar hat mein Bruder ein Projekt bei YouTube gestartet. "NiBi's - World of Games" https://www.youtube.com/channel/UCGhESc0hKVcIo0VpypZqOvwWer interesse hat meinen Bruder bei seinem Projekt zu unterstützen, wäre es großartig. Lasst uns gemeinsam diesen wunderbaren Menschen unterstützen und Ihn wieder auf die Beine helfen. Alleine schon für ein LIKE bei seinen Videos wäre ich Ihnen sehr Dankbar! Beste GrüßeMichael Bibikov Sehr geehrte Damen und Herren,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankMichael Bibikov

14

910 €

Freunde der Kneipenkultur! Sammelfonds Theatercafé Jena in Coronazeiten

Freunde der Kneipenkultur! Sammelfonds Theatercafé Jena in Coronazeiten

Liebe Freunde, Familie und Bekannte - Freunde der Kneipenkultur, Es sind schwere Zeiten für Gastwirte in Jena. Ab dem heutigen Tag müssen Restaurants, Bars und Cafés schließen. Mit der verordneten Schließung bis (???) zum Mai 2020 stehen nicht nur Basti und Peter vor einer schweren Zeit, auch ihre treuen Mitarbeiter müssen sehen wie es ohne Arbeit und vorallem Einkommen weiter geht.Aber außergewöhnliche Ereignisse erfordern eben neue Ideen. Damit unsere geliebte Stammkneipe das "TC" und besonders seine coolen Mitarbeiter uns nach der verordneten Quarantäne noch genauso herzlich, freundlich, stilvoll und professionell bewirten können, haben wir hier einen solidarischen Sammeltopf erstellt. Dieser soll helfen den drohenden Lohnausfall ein wenig abzufedern. So kann jeder einen kleinen Beitrag zur Hilfe leisten. Ob nun 5 Euro oder 100. Jeder wie er will und kann - jeder kleine Cent zählt. Das Geld wird nach der Quarantäne der Belegschaft des TC übergeben. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen und helfen die schwere Zeit zu überstehen. * Gebt soviel Ihr möchtet - z.B. jeden Mittwoch oder Samstag einen kleinen Betrag/Trinkgeld - was jeder kann will. Bis wir wieder am Stammplatz sitzen, trinken, lachen und feiern können.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank sagt euer Seppl.BLEIBT GESUND!!!!

19

500 €

"#IHaveADream - Gegen JEDEN Rassismus" CD-Sampler

"#IHaveADream - Gegen JEDEN Rassismus" CD-Sampler

Die Alternative Gegenkultur Kusel braucht dringend Unterstützung.Seit längerem planen wir einen CD-Sampler gegen Rassismus mit dem Titel"#IHaveADream - Gegen JEDEN Rassismus".Der Sampler soll 1000fach gepresst werden und mit fettem Booklet erscheinen, wo alle beteiligten Bands ein klaresStatement gegen Rassismus abgeben.Die Gegenkultur Kusel hat ein paar Freunde eingeladen und wird den Sampler sehr wahrscheinlich am 04.04.21 rausbringen!Tracklist:1.) Los Fastidios - I Have A Dream2.) ZSK - Wenn So Viele Schweigen3.) Akne Kid Joe - Was Ist Eigentlich Dein Scheiß Problem?4.) Freidenkeralarm - Du Bist Alles5.) HC Baxxter - Alles Wie Immer6.) BoykottOne - Ohne Schlechtes Gewissen7.) Miley Silence - Daddy Is A Racist8.) Bitter Verses - Rot In The Mass9.) Minipax feat. BOYKOTTone - Schiff Ahoi!10.) Babsi Tollwut - Blasenprobleme11.) Arrested Denial - Nationalisten Aller Länder12.) Lena Stöhrfaktor - Kulturbereicherer13.) Love A - Weder Noch14.) Bejarano + Microphone Mafia - Viva La Liberta15.) Missstand - Hinterland16.) Finisterre - Never Stop Your Anger17.) A Futuristic Aid - Loose Ends18.) Rawside - Xenophobia19.) The Movement - Future, Freedom, Time20.) Feine Sahne Fischfilet - Dreck Der Zeit21.) Pascow -The Weltordnung Is The Fuck22.) Turbostaat - Pestperle23.) Finna - Overscheiß remake by Schrottgrenze24.) Lulu & Die Einhornfarm - Gute Arbeit25.) Christmas - Push Fast26.) Mal Eleve - Mittelmeer Wir mussten aufgrund unterschiedlicher Auffassungen (Band + Textauswahl) die bisherige Finanzierung über Bord werfen und sind nun auf verschiedene Förderer, Spender und Unterstützer angewiesen. Ein Teil der Finanzierung soll über diese Plattform gestemmt werden. Alle Spender werden (sofern sie es wollen) im Booklet erscheinen. Vielen Dank im Voraus! Eure Alternative Gegenkultur Kusel---"Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker""Ungerechtigkeit an irgendeinem Ort bedroht die Gerechtigkeit an jedem anderen."

19

500,01 €

100 %
Vegane Gemeinschaft nach Waldbrand - Hilf uns beim Wiederaufbau!

Vegane Gemeinschaft nach Waldbrand - Hilf uns beim Wiederaufbau!

Als ich die Rauchschwaden am unheilschwanger leuchtenden Himmel sah, verabschiedete ich mich schnell von meiner Freundin und sprang ins Auto. Doch es war längst zu spät. Sämtliche Schotterstraßen waren durch Polizei und Feuerwehr abgesperrt, sodass ich nicht heimfahren konnte. Mein Handyakku hatte den Geist aufgegeben und ich ahnte das Schlimmste. In meinem Kopf nur ein Gedanke: „Die Hunde! Die Hunde! Hoffentlich hat jemand unsere Hunde gerettet!“.https://youtu.be/B-KJouth-iI. Vor knapp zwei Jahren sind mein Partner Rob und ich der veganen Gemeinschaft Vegan Hills im Südwesten Portugals beigetreten. Am 19. Juni 2020 ging der Traum vom unabhängigen, nachhaltigen und ethisch wertvollen Leben in Flammen auf. Wir, inklusive Hunde, sind körperlich unversehrt, doch wie viele unserer Freunde und Nachbarn haben wir unser liebevoll aufgebautes Zuhause verloren...Neben dem Schock sein Zuhause mit allem darin und darum herum zu verlieren, tut es unglaublich weh, unser wundervolles Stück Land in diesem Zustand zu sehen. Man sagt, in jedem Unglück steckt auch eine Chance. So schwer es uns fällt, versuchen wir nichtsdestotrotz, positiv in die Zukunft zu sehen. Das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Community ist stärker denn je, und neben den beginnenden Aufräumarbeiten schmieden wir schon Pläne für die Regeneration der verbrannten Landschaft, sowie den schrittweisen Wiederaufbau. Dazu benötigen wir neben Volontären, die gewillt sind, sich mehr als nur die Hände schmutzig zu machen, finanzielle Mittel um eben diese Helfer zu versorgen, Werkzeuge und Baumaterialien anzuschaffen und die fachkundige Planung und Durchführung der anstehenden Arbeiten sicherzustellen..Zuerst werden wir temporäre Unterkünfte sowie Strom- und Wasserversorgung für die vor Ort Anwesenden einrichten. Im nächsten Schritt geht es ans Aufräumen und Entsorgen der verkohlten Reste. Dann muss unsere volle Aufmerksamkeit der Regeneration des Bodens gelten. Die ersten starken Regenfälle im Spätherbst könnten alle verbleibenden Nährstoffe einfach davonschwemmen. Dies kann und muss mit Hilfe von taktisch sinnvoll angelegten Gräben, Dämmen und Seen verhindert werden. Wir planen die systematische Aufforstung unseres 103ha großen Grundstücks mit heimischen Pflanzen und Bäumen, die die Waldbrandgefahr minimieren und hoffentlich schon bald wieder ein Paradies für die Tierwelt bieten. Außerdem wollen wir eine unserer Ruinen restaurieren, in der Mitglieder, deren Behausungen niedergebrannt sind, ein neues Zuhause finden können...Langfristig träumen wir von einem Besucher- und Bildungszentrum für vegane und nachhaltige Lebensweise, die sich an den Prinzipien der Permakultur orientiert. Vegan Hills soll als Beispiel dienen und zu einem mitfühlenden Leben im Einklang mit Tier und Natur inspirieren. Hilf uns mit deiner Spende aus der Asche aufzuerstehen!.Das Feuer ist gelöscht, doch wir brennen weiter - mit Enthusiasmus, Tatendrang und Hoffnung für eine grünere und friedvollere Welt...Wer direkt via Paypal oder Überweisung spenden möchte, kann das hier tun: https://vegoa.org/donate/Freiwillige Helfer finden hier Möglichkeiten, sich tatkräftig einzubringen: https://vegoa.org/vegan-hills/volunteering/Und wer anstelle der ganzen Gemeinschaft lieber Rob und mich persönlich unterstützen möchte, der folge diesem Link: gf.me/u/ybrnit

12

855 €

3 %
Help our Brother go to his Sister's funeral

Help our Brother go to his Sister's funeral

[English below] Liebe Community & Liebe Alle, Vor kurzem erlitt ein Mitglied unserer Gruppe einen schrecklichen Schicksalsschlag. Während eines öffentlichen Auftritts musste unser Bruder erfahren, dass er gerade seine Schwester verloren hatte. Trotz allem kämpfte er sich unter Tränen durch den Auftritt. Auch wir haben es noch immer nicht überwunden und leiden mit ihm. Es sind diese Momente, in denen wir uns am einsamsten fühlen und bei unseren Geliebten sein wollen. Doch aus finanziellen Gründen, kann unser Bruder sich den Flug zu seiner Familie nicht leisten.Wir richten aus diesem Grund das Wort an euch und bitten um eine Spende für unseren Bruder, damit er zu seiner Familie nach Afrika fliegen kann. Wenn ihr außerhalb der Community steht, dann zeigt eure Solidarität. Für unsere Geschwister ist dies eine Möglichkeit zu zeigen, was Community bedeutet! Jeder kleine Beitrag ist willkommen. Sollte es euch nicht möglich sein zu spenden, dann unterstützt unseren Bruder, indem ihr diesen Aufruf teilt. In Liebe, Die Black Student Union Bremen PS: Falls ihr über PayPal spenden möchtet, könnt ihr euren Beitrag an den account senden.______________________________________________________ Dear Community & Dear All, Recently, a member of our group was hit with terrible news. Shortly before his public performance, he heard that he had just lost his sister. With tears, he still fought his way through it. And we as well aren't over it either and we suffer with him. These are the moments where we feel the loneliest and just want to be with our beloved ones. However, his financial situations doesn't allow him to access a flight to his family in Gambia.Now we speak to you! We ask for donations for our brother in need so he can fly to his family in Africa. If you're outside of the community, you can still show solidarity. For our siblings it's an opportunity to show what community means. Every single contribution counts. If you can't donate, support our brother by sharing this campaign as good as you can. Much Love, The Black Student Union Bremen PS: If you want to donate via PayPal, you can send your contribution to

17

536 €

41 %
Meinen Kindern eine Stimme geben

Meinen Kindern eine Stimme geben

Erneuter Spendenaufruf!!! “Am 15.03.2019 wurden meine Kinder als Geschwister aufgrund eines gerichtlichen Gutachtens auseinandergerissen. Mein Sohn wurde gegen seinen Willen, den er auf dramatische Weise seit zwei Jahren immer wieder deutlich zeigt und äussert, dem Vater zugesprochen. Beide Kinder leiden aufs Äusserste unter dieser Trennung und reagieren mit alarmierenden Symptomen. Weitere fatale Folgen sind absehbar. Durch Prüfung dieses Gutachtens von Prof.Dr.phil.Werner Leitner von der IB- Hochschule Berlin weist dieses erhebliche Mängel auf. Eine fachliche Stellungnahme durch ihn würde die Anfechtung des Gutachtens ermöglichen, kostet allerdigs 3200 €. Meine finanziellen Möglichkeiten als alleinerziehende berufstätige Mutter sind bereits für die Grundlagen des alltäglichen Lebens ausgeschöpft. Ich bitte daher dringend um die Mithilfe bei der Finanzierung dieser Stellungnahme. Jeder Euro zählt und ich danke aus tiefstem Herzen im Voraus für jede Unterstützung, die meinen Kindern zu Gute kommt. Eine verzweifelte Mutter.“ Katrin Herfurt Im April 2019 startete dieser Spendenaufruf, für den ich jetzt noch einmal dringend werben möchte. Ich danke all denen von Herzen, die diesem Aufruf schon gefolgt sind um mit Großzügigkeit und Vertrauen Kathrin Herfurth in ihrem Kampf (muss man leider so sagen) um die seelische Gesundheit ihrer Kinder zu unterstützen.Es ist eine hohe Summe, die Frau Herfurth zu zahlen hat ...aber jeder Euro zählt und wird dankbar angenommen. Das Gutachten wurde inzwischen von Dr. Leitner erstellt und entkräftet in fast allen Punkten das gerichtliche Gutachten.Ich füge diesem Aufruf folgenden Link zu, der auf frappierende Art und Weise mit fast jedem Wort absolut treffend die Situation von Frau Herfurth und vielen Müttern in unserem Land beschreibt. http://www.muetterinitiative.com/themen/ Mit Dank im Voraus für jede noch so kleine Unterstützung und Solidarität grüße ich alle Mütter, Frauen und natürlich auch Männer, denen es nicht egal ist, wie in unserem Land die Stimmen der Kinder und Mütter übergangen werden. Susanne Nabi

20

415 €

12 %
Christmas in Peru 2020

Christmas in Peru 2020

Dear friends and Family, my homeland, Peru, like many countries, has been very hard hit by Covid19. Perhaps stronger than other countries because a large number of people in Peru live from street sales. As result of the many months confinement, many families are now unemployed and live in poverty and famine.Unfortunately, Peru is not a socialist country and people do not receive any support from the government.We want to bring these families a little joy during the Christmas season. We want to bring them a food basket and if possible a small Christmas gift for the children.We can do it!!! we need only your support for this. Let's bring a little bit of luck to these families. Together it can be real.We say THANK YOU!!!!AVPE Liebe Freunde, mein Heimatland Peru ist, wie viele Länder, sehr stark von Covid getroffen worden. Vielleicht stärker als andere Länder denn ein hoher Anzahl der Menschen in Peru lebte vom Straßenverkauf. Durch diese Pandemie, und die viele Monate Lockdown sind viele Familien Arbeitslos geworden und viele Leben nun im Armut und leiden an Hunger. Leider ist Peru kein Sozialstaat und die Menschen bekommen keine Unterstützung von der Regierung.Wir möchten diese Familien eine kleine Freude während der Weihnachtszeit bringen. Ein Lebensmittelkorb und wenn möglich, an die Kinder, ein kleines Weihnachtsgeschenk. Wir benötigen hierfür deine/eure Unterstützung.Lass uns ein bisschen Glück an diese Familien bringen. Wir brauchen hierfür deine Unterstützung.Wir sagen DANKE!!AVPEMit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

14

610 €

Mein Name ist Alma

Mein Name ist Alma

Liebe Freund*innen, herzlich willkommen zu meiner Sammelkasse!Vielen von euch habe ich schon von der Geschichte, wie es dazu kam, meinen Namen zu ändern, erzählt. Es haben sich viele Dinge getan bei mir und plötzlich war klar, dass auch mein Name ein anderer sein soll. Ich heiße jetzt Alma Corina Blum und wenn mich nun Menschen mit diesem neuen Namen ansprechen, dann hüpft mein Herz vor Freude! Ich möchte allen von Herzen danken, die mir Mut machen und mich bestärken bzw. diese Entscheidung akzeptieren und versuchen, sich daran zu gewöhnen, dass ich jetzt anders heiße. Ich kann es kaum erwarten, bis auch meine offiziellen Dokumente auf Alma C. Blum lauten werden und es nicht ständig zu Verwirrungen kommt, sobald es irgendwo ernst wird.Leider ist der Weg dahin gar nicht so einfach, und da es sich um eine Änderung des Vor- und Nachnamens handelt ist es auch recht kostspielig. Nun möchte ich euch bitten, mich auch finanziell dabei zu unterstützen, dass ich offiziell Alma heißen kann. Bei meinem 30er heuer im März ist mir wieder aufgefallen: Wenn ich gefragt werde, was ich mir wünsche, weiß ich oft nicht, was ich antworten soll. Und wenn ich ungefragt Geschenke bekomme, weiß ich oft nicht, was ich damit machen soll. Nun gibt es aber ein sehr sinnvolles Geschenk über das ich mich riesig freuen würde, wenn ihr mir das machen wollt. Soviel oder wenig, wie ihr wollt! Vielen Dank meine lieben,Alma PS.: Es wird nicht ersichtlich sein, wer was spendet oder wieviel.

18

440 €

44 %
Seitenanfang