Springe zum Hauptinhalt
Überflutung Wohnung

Überflutung Wohnung

Liebe Freunde, Familie und Bekannte , Fremdeherzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen.Meine Freundin Jane Weigert und deren Oma Ruth Dubau hat  es am Abend vom 30. Zum 31. Mai ganz schlimm mit einer Überflutung getroffen durch den wolkenbruchartigen Regen , der an diesem Abend kam. Die ganze Wohnung ist hinüber . Alle Möbel müssen weggeworfen werden.  Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Wir sind alle entsetzt und traurig.  Oma Ruth ist am Ende ihrer Kraft , weil sie es nun zum 2. Mal getroffen hat . Wer noch mehr wissen will ich beantworte alle Fragen. Es steht auch in der sächsischen Zeitung über diese Überflutung, Überflung in seidau bautzen. Ich weiss die uberschrift nicht ganz genau aber ich suche den online Bericht noch einmal. Es gibt auch ein Video und gaaaaaanz viele Bilder für die Glaubwürdigkeit.  Ich will wirklich nur helfen.  Ich selbst habe jetzt unsere Wohnung als Unterstellmöglichkeit gegeben für das ganze hab und gut was in Kisten verstaut werden kann. Wer hat Möbel die er abgeben kann. 1 Bett , Waschmaschine. .....alles vom Schlamm kaputt. Wer möchte kann auch vor Ort mit helfen.  Es wird jede helfende Hand gebraucht. Entschuldigung für die vielen kleinen Fehler , ich will nur so schnell wie möglich helfen und sehe diese site als Start. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

0

0 €

0 %
Hilfe für den Bau einer Sozialstation für bedürftige Kinder in Nigeria – Afrika

Hilfe für den Bau einer Sozialstation für bedürftige Kinder in Nigeria – Afrika

Hilfe für den Bau einer Sozialstation für bedürftige Kinder in Nigeria – Afrika Ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Viola Lawal. Ich bin 43 Jahre alt und lebe in Berlin. Seit über 10 Jahren fliege ich regelmässig nach Afrika, zur Ayinde Apata Ido L.G. Ibadan, Oyo State in Nigeria.Ich habe noch nie eine solche Armut gesehen. Das kann man sich in Deutschland gar nicht vorstellen. Kinder müssen auf die Strasse gehen, um Obst oder andere Dinge zu verkaufen, nur um ein Stück Brot auf den Teller zu bekommen. Feste Jobs gibt es kaum, und tagtäglich müssen die meisten zusehen, wie sie sich selbst genug Geld für die teuren Nahrungsmittel erwirtschaften. Es gibt auch keine Hilfe von der Regierung.Ich war sehr betroffen von alledem und der Situation der Menschen vor Ort. Ich überlegte, was ich tun kann, um ein wenig zu helfen. So kam ich auf die Idee, dort eine Sozialstation zu errichten, wo Mütter mit ihren Kindern hinkommen können, um Nahrungsmittel, Wasser und andere Dinge zu erhalten.Mein Mann und ich haben im letzten Jahr unser Erspartes zusammengelegt und ein kleines Stück Land in diesem Dorf gekauft und angefangen, eine kleine Baracke zu bauen, die als Sozialstation dienen soll. Diese Baracke ist auch schon fast fertig. Viele Menschen aus dem Dorf sind gekommen, um mit anzupacken. Das hat mir auch mehr Kraft für dieses Projekt gegeben, weil die Arbeiter alle freiwillig mitgeholfen haben. Wir haben auch bereits mit einem Arzt gesprochen. Er wird einmal in der Woche in der Sozialstation sein, um die Kinder zu untersuchen. Wir sind sehr dankbar dafür, dass er sich bereit erklärt hat, dies auf freiwilliger Basis zu tun.Jetzt fehlen nur noch das Dach, die Fenster, Türen, Zement und Farbe, sowie Tische und Stühle und ein paar Kleinigkeiten. Im März fliege ich wieder nach Nigeria und hoffe, dass wir es bis dahin geschafft haben, dieses Projekt soweit fertigzustellen, so dass wir es eröffnen können. Um die Baracke fertig zu bauen, benötigen wir nun Ihre Hilfe. Wir haben daher eine Spenden-Aktion gestartet. Mit dem Erlös werden wir die Baracke fertig stellen und Wasser, Essen, Kleidung, Moskitonetze und andere benötigte Sachen kaufen.Deshalb meine ganz große Bitte an Sie alle: Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende! Wir würden uns auch über gebrauchte Kleidung, Schuhe, Bücher in englischer Sprache, Schreibblöcke, Stifte und Spielzeug sehr freuen.Wenn Sie uns etwas zusenden möchten, schreiben Sie mir einfach im Kontaktformular. Ich gebe Ihnen dann meine Adresse hier in Berlin. Natürlich werde ich Ihnen mitteilen, wofür Ihre Spende genutzt wurde und Sie über den Verlauf der Spendenaktion mit Fotos und Berichten auf dem Laufenden halten. Alle Spenden werde ich direkt und ausschließlich für dieses Projekt verwenden. Ich bedanke mich schon im Voraus für Ihre Hilfe!   Help for the construction of a welfare center for needy children in Nigeria - Africa I would like to introduce myself briefly: My name is Viola Lawal. I am 43 years old and live in Berlin. For over 10 years I fly regularly to Africa, to Ayinde Apata Ido L.G. Ibadan, Oyo State in Nigeria.I have never seen such poverty. You can not imagine that in Germany. Children have to take to the streets to sell fruit or other things just to get a piece of bread on their plates. There are hardly any permanent jobs, and every day most people have to watch how they make enough money for the expensive food themselves. There is no help from the government either.I was very touched by all this and the situation of the local people. I wondered what I can do to help a little. So I came up with the idea to set up a social ward where mothers can come with their children to get food, water and other things.My husband and I combined our savings last year and bought a small piece of land in this village and started to build a small barrack to serve as a welfare station. This barrack is already almost finished. Many people from the village have come to help. That also gave me more power for this

0

0 €

0 %
CRY FOR HELP/Hilferuf für ein Mädchen

CRY FOR HELP/Hilferuf für ein Mädchen

PLEASE HELP ME TO GET THE GIRLS LIFE BACK!!!She turns 18 and her MOM didnt PAY any BILLS now she OWE everything. PLEASE HELP TO GET HER LIFE BACK. She fall in deep Depression now. SHE THINKS ABOUT SUICIDE.The Girl need the Money  or sh´ll lose everything she build before, because the State want to eviction her apartement.HER LIFE HAS JUST BEGUN. PLEASE HELP THAT SHE CAN LIVE HER LIFE.The Girls Story before is some kind of deep...Her Whole Life she tries to stop the war between her Family... Es geht um ein Mädchen, das gerade 18 Jahre alt geworden ist. Sie ist seit Ihrer Geburt in eine Blutfehde der Familie verzweigt, Sie versucht seither diese zusammenzubringen. Bisher ohne Erfolg. Sie kämpft nun dadurch Tag täglich mit sich selbst...Nachdem Sie 18 wurde, wird Sie nun auch noch mit den Schulden Ihrer Mutter konfrontiert. Diese Schulden kann Sie leider nicht tilgen. Die Familie auch nicht, da die Mutter alles vernachlässigt hat. Die Mutter hat das sogar so vernachlässigt, das selbst des Mädchen´s Eigentum und Wohnung gefährdet ist. Sie ist eine Praktikantin kurz vor der Ausbildung und diese Bürde kann Sie nicht alleine tragen. Daher bitte ich um eine kleine Spende.Ich kann mir das nicht mit ansehen deswegen hoffe ich das ich hier welche erreiche die dieser Person eventuell doch noch ein kleines bisschen Leben zurück geben. Die Schulden betragen ca 12000 Euro.Bitte Bitte helft uns das Mädchen ist momentan in einem sehr kritischen und labilem Zustand.Das Geld wird dringend benötigt.Zu Mir: Ich bin der beste Freund und habe erst vor kurzem Ihren waren Zustand erfahren...

0

0 €

0 %
Leo

Leo

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, und Tierfreundeherzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Es ist für Leo meinen Main Coon er wurde 9 Jahre jung und ist wegen einer falschen Diagonse von einer Tierärtzin von uns gegangen. Sie Diagonstitiert eine Lungenentzündung. Auf vertrauen hin liesen wir leo durch sie behandeln. Sie sagte das er in 3 - 4 Stunden wieder auf den Beinen seinen wird. Sie Spritzte ein Schmerz mittel. Da Leo kurzatmig war und es sehr heiß drausen war bekamm er noch eine Spritze in dem sie Wasser unter die Haut spritzte. Es wurde auch Fieber gemessen er hatte kein Fieber so die Tierärztin.Herztöne wurden auch abgehört sie sagte alles normal. Wir sollten ihn scheren wegen der Hitze. Was wir aber nicht gemacht haben* Wir nahmen Leo wieder mit nach Hause. Er machte aber keine anzeichen zu fressen und zu Trinken im gegenteil er zog sich immer weiter zurück. Verkroch sich zum Schluß unter die Toilette. Es war schrecklich. Wir reifen die Tieärztin wieder an. Sie bestellt uns erneut in Ihre sogenanten Parxis. Leo bekam wieder eine Schmerzstillende Spritze. Mit dem Hinweis nun würde er aber schmerzfrei sein und nach 3 Stunden auch wieder fressen. Das Geld mitlerweile 90 € steckte sie sich in die Tasche leider bekamen wir werder eine Rechnung noch einen Bericht. Sie sagte uns zum Schluß kommen sie in 2 Tagen wieder dann bekommt er eine Nakose um Blut abzunehmen.* Leo ging es in der Zeit noch schlechter er ließ sich nicht mehr anfassen. Trinken und fressen tat er auch nicht. Mittlerweile hat er 3 Tage nichts zu sich genommen.* Wir wollten nicht mehr länger warten. Wir hatten das Gefühl das er sterben wollte.* Wir beschlossen Leo in eine Tierklink in Neustadt vorzustellen dort leitet der Chefarzt sofort eine Notversorgung ein Tropf das ganze Programm, entnahm sofort Blut ohne Narkose machte Rötgenbilder,Ultraschall mass Fieber. Die Diagnose war erschütternd Nierenversagen.* Wir erzählten Ihn wie sich Leo verhielt. Er sagte das er sich so zurück zog das er sterben wollte. Er hätte kein Fieber aber eine Unterkühlung 35 Grad. Dieses hat die Tierärztin uns beim Fiebermessen nicht gesagt.* Leo wurde dort gelassen und kämpfte um sein Leben die Klink versuchte alles aber es war zu spät. 2 Tage später rief uns die Klink an das es kein zweck mehr hat Leo würde nicht durch kommen. Er hat uns geraten Leo zu erlösen. Leo hat den kampf verloren wegen so einer Tieärztin die nur Ihr Geld eingesteckt hat ohne irgendeinen Hinweis z,b fahren sie sofort zu Klink oder so.* Nun haben wir natürlich eine hohe Rechnung bekommen die ich als Frührentner in der Summe nicht auf einmal begleichen kann 607,45 €. Wenn ihr mir helfen könnt wäre ich euch allen sehr dankbar.* ein Tip an alle Tierbesitzer sollte euch was komisch an einer Tierparxis vorkommen verlaßt sofort diese Praxis und geht gleich zur Tierklink.* Die Klink sagte uns unter vorgehaltender Hand evtl hätte Leo es schaffen können wenn er früher gekommen wäre. Das hilft Leo wenig. Es gibt jetzt eine Rechnung fals Ihr das nicht glaubt. Aber die Geschichte ist war und hat sich in Malente abgespielt.Herzlichen Dank für jede spende Euch allen.Auch in Namem von Leo!

0

125 T

Tragischer Tod - Krankenkasse zahlt nicht - Unverschuldet in finanzielle Not geraten

Tragischer Tod - Krankenkasse zahlt nicht - Unverschuldet in finanzielle Not geraten

Liebe Internetgemeinschaft, ich bitte euch die Zeit zu nehmen und euch folgende Worte durchzulesen: In diesem Hilfeaufruf geht es um mich, Leon (18 Jahre) - erst frisch das Abitur bestanden und nun Student mit großen Zielen. „In der Blüte seines jugendlichen Lebens“ könnte man meinen, aber das ist alles andere als der Fall. Mein Vater war sehr stark Herzkrank, hatte unter anderem auch immer wieder Probleme mit Blutdruck und Atmung und erlitt in seinem Leben schon mehrere Herzinfarkte - er wurde mehrmals operiert und seine Lage konnte immer wieder gerade so stabilisiert werden. Eine im Januar anstehende Herzklappen-OP hat er aber leider nicht mehr antreten können. Er ist tragischerweise am 25.12.2017 im Kreise der Familie an einem Herzinfarkt verstorben. In unserem Leben hinterlässt er eine sehr große Lücke. Er war nicht nur Vater und Ehemann, sondern auch ein sehr bekannter und geschätzter Freund und engagiertes Vereinsmitglied. Als ob der tragische Schicksalsschlag, ein geliebtes Familienmitglied verloren zu haben, nicht schon schlimm genug für uns wäre, kommt es noch schlimmer: Mein Vater war damals selbstständig - Krankheitsbedingt konnte er aber nicht mehr arbeiten und ging deshalb vor mehr als 10 Jahren frühzeitig in Rente. Diese reichte hinten und vorne nicht, um die seinen Umständen entsprechende sehr teure private Krankenversicherung weiterhin zahlen zu können. Er flog aus der Versicherung, keine Hilfe wurde ihm mehr gewährt und zeitgleich wurde er immer kränker.Kurz darauf erlitt er damals einen Herzinfarkt und musste für die teure OP im hohen fünfstelligen Bereich selbst aufkommen. Zusammen mit ähnlichen Vorfällen verwertete er sein gesamtes Vermögen bis dann letzten Endes unseriöse Kredite als einzige Rettung in Aussicht standen, seine Schulden zu bezahlen. 2017 nahm er zwei Kredite mit hohen Zinssätzen von bis zu 8,5% auf, den einen kurz vor seinem Tod - die erste Rate fällig am 01.01.2018. Das Alleinerbe nahm ich an in Ungewissheit, was auch mich zukommt. Heute lasten auf mir nun Schulden in Form von Krediten und Krankenhausrechnungen in Höhe von mehr als 70.000 Euro. Erst diese Woche lagen wieder unerwartet zwei neue Rechnungen im vierstelligen Bereich zu einem Krankenhausbesuch im Oktober 2017 im Briefkasten, von welchem er mir nie erzählt hatte. Ich weiß nicht, wie ich diesen nachkommen soll. Verwertbares Vermögen oder nennenswertes Einkommen besitze ich nicht, beziehe sogar BAFöG vom Staat als Unterstützung, welches aber auch nur noch bis Oktober bewilligt ist. Seitdem ich 13 bin, habe ich durch Minijobs wie dem Zeitungen austragen und einem Nebenjob in einem Supermarkt eine schöne Summe Geld angespart. Dabei habe ich keine Kosten und Mühen gescheut und während andere in meinem Alter ihre Wochenenden und Abende mit Hobbys und Freunden verbracht haben oder genügend Zeit hatten, um zu lernen, hart gearbeitet. All dieses Geld wollte ich später einmal nutzen, um mir meinem Traum vom eigenfinanzierten Studium und einem finanziell unabhängigem Leben zu ermöglichen. Nun ist bis auf den letzten Cent alles weg. Zusätzlich habe ich auch noch Post vom Rechtsanwalt bekommen. Mein Vater hatte noch zwei weitere Kinder, welche vor über 20 Jahren den Kontakt abbrachen, sich nicht um ihren Vater gekümmert haben, keine Ahnung von seiner aktuellen Lebenssituation hatten und nun einen utopischen Pflichtteil von 25.000€ fordern. Ich muss deshalb zusätzlich zu den sowieso schon vorhandenen Problemen auch noch einen Rechtsanwalt engagieren, der dies für mich regelt, denn selbst bin ich machtlos. Sicherlich kostet auch dieser wieder hohe Geldsummen. All dies führt dazu, dass ich mich kann mich mehr auf mein Studium konzentrieren kann und derzeit eher mehr bei meiner 61 jährigen Mutter (300km weit weg von meinem Studienort) daheim bin, um mit ihr gemeinsam durch diese schwierige Zeit zu kommen. Sie hatte es in ihrem Leben nie leicht, hat viel durchgemacht und muss in ihrem Alter nun auch noch dies ertragen. Ihr sieht man stark an, das

0

0 €

0 %
Seitenanfang