Springe zum Hauptinhalt
Expansion Power-Wrestling

Expansion Power-Wrestling

Power-Wrestling geht auf Expansionskurs Nach Jahren der Stagnation erlebt das „Wrestling“ in Deutschland seit 2018 einen neuen Trend! Die aktuellen Ratings der hiesigen TV-Anstalten steigen vehement, das Zuschauerinteresse bei den Live-Shows wird wieder größer und die WWE will den deutschen Markt in den kommenden Jahren konsequent ausbauen. Nicht zuletzt deswegen, gab es im November 2018 vier Tage Tryouts in Köln, mit sehr vielen Wrestlern und Wrestlerinnen aus der ganzen Republik. Im Gespräch mit „Power-Wrestling“ bestätigte der für die internationale NXT-Expansion verantwortliche Senior Director of Talent Development for WWE, Canyon Ceman, dass es in absehbarer Zeit auch einen deutschen „NXT“-Brand geben wird, um dem großen Interesse am Wrestling in Deutschland gerecht zu werden. Auch wir haben uns daher entschlossen, weiter zu wachsen bzw. expandieren. Zum einen, um den Lesern noch mehr Infos und Service rund um unser Hobby und unsere Leidenschaft bieten zu können. Wir haben auch schon konkrete Pläne hierzu und haben mit der salzhubermedia advertising & marketing gmbh – einer seit 30 Jahren erfolgreich auf dem Markt befindlichen Werbe- und Marketingagentur - einen kompetenten Partner hierfür gewinnen können. Doch dieses Wachstum erfordert finanzielle Mittel. Deswegen bitten wir auch unsere Leser, „Euch“, um Unterstützung! So kann sich jeder Leser und Abonnent an der Weiterentwicklung und Expansion von „Power Wrestling“ beteiligen und zugleich das Wort „Power-Wrestling-Familie“ bestätigen und mit Leben füllen. Wie wichtig „Power-Wrestling“ ist, kann man alleine daran erkennen, dass die damalige kaufmännische WWE-Präsidentin, Linda McMahon, den WWE-Angestellten gesagt hat, dass „Power-Wrestling“ der „WWE“ zur Jahrtausendwende das Überleben in Deutschland gesichert hat. Als es nämlich damals keinen „Fernseh-Deal“ und auch keine Tourneen mehr gab, war es „Power-Wrestling“, das - durch eine umfangreiche „Raw- und SmackDown“-Berichterstattung - die Fans bei der Stange hielt. So dass es damals aufgrund des nach wie vor großen vorhandenen Interesses dann doch noch zu einem neuen „Fernseh-Deal“ kam und auch die Wrestling-Tourneen wieder aufgenommen werden konnten. Heute ist die Situation aufgrund der digitalen Möglichkeiten zwar etwas anders, aber genau das bietet auch neue, ungeahnte Möglichkeiten, den Service unseren Lesern, „Euch“,  gegenüber zu verbessern. Und genau das wollen wir tun: Wie kann Eure Hilfe also konkret ausschauen? Die Lösung heißt: „Crowdfunding“. Viele tun sich zusammen, um gemeinsam ein großes Ziel zu erreichen, nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark! Und dafür sind keine riesigen Summen vonnöten. Jeder Betrag - und sei er auch noch so klein - hilft, das Ziel zu erreichen. Was habt Ihr davon? Neben dem schon angesprochenen Ausbau der diversen Angebote – sowohl des Magazins als auch Online - möchten wir uns natürlich auch bei jedem bedanken, der uns unterstützt. Bei einer Spende von nur 25,00 Euro gibt es eine von mir geschriebene und sehr persönlich gehaltene „Power-Wrestling-Spezialausgabe“, mit bislang unveröffentlichten Geschichten und Privatfotos quer durch die gesamte Wrestling-Szene. Zudem wird jede Ausgabe von mir per Hand signiert und auf Wunsch mit einer persönlichen Widmung versehen. Wer uns mit 50,00 Euro hilft, bekommt neben dieser ganz persönlichen „Power-Wrestling-Ausgabe“ zusätzlich ein von unserem Designer ZyArt gezeichnetes Hochglanz-DIN-A3-Poster des Warriors, das NICHT in den allgemeinen Verkauf kommt und exklusiv nur für diejenigen bestimmt ist, die sich beim Crowdfunding beteiligen. Und wer uns sogar mit mindestens 250,00 Euro hilft, bekommt neben der Sonderausgabe und dem Poster ein lebenslanges „Power-Wrestling-Abo“! Natürlich sind wir auch für jeden anderen Betrag dankbar und wenn es „nur“ 5,00 Euro sind. (Das Sonderheft und das Poster werden Mitte/Ende März verschickt. Da bei Leetchi nur die E-Mail-Adressen angegeben werden können, erhält jeder Unterstützer binnen drei Arbeitstagen eine persönliche E-Mail von mir mit weiteren Informationen.) Ich bedanke mich schon jetzt im Voraus für all Eure Unterstützung - ganz egal, wie groß oder klein diese ausfallen mag. Alles zählt und jeder Betrag hilft dabei, „Power-Wrestling“ schon bald noch besser, schlagkräftiger und auch noch einflussreicher zu machen, um dabei zu helfen, auch in Zukunft Eure Wünsche durchzusetzen. Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches, vor allem aber gesundes Jahr 2019. Danke und alles erdenklich Gute! Euer Wolfgang  PS: Aufgrund eines Bugs wird die Seite bei einigen in Französisch angezeigt; dies kann ganz unten auf der Seite wieder in Deutsch geändert werden.

33

41 T

Andi Cap the fox

Andi Cap the fox

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Und nun zu meinem Projekt: 90/60/90, gerade weiße Zähne, keine Brille auf der Nase oder Sixpack und ein gut durchtrainierter Bizeps, oder die Banane, die mindestens 14 cm lang und 27 mm dick sein muss um als solche in der EU verkauft werden zu dürfen. Unsere Gesellschaft ist vollgestopft mit sogenannten Schönheitsidealen und Normen. Regeln die uns zeigen sollen was schön und "normal" ist. Aber ist eine Banane nicht trotzdem eine Banane, wenn sie nur 13 cm lang und 25 mm dick ist? Und kann ein Mensch nicht trotzdem schön sein auch wenn er nicht durchtrainiert ist wie der amtierende Ironman? Ein Kind das ein Handicap oder eine chronische Krankheit hat ist doch genauso ein Wunder und schön wie ein Kind ohne.Wie der griechische Flottenkommandant Thukydides (um 455 - 396 v. Chr.) erkannte liegt die Schönheit im Auge des Betrachters. Wie können wir uns dann anmaßen solche Normen und Schönheitsideale zu schaffen und diese auch noch unseren Kindern zu vermitteln? Als gelernte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin musste ich diesen beschränkten Horizont sprengen und erweitern, um jedem die Möglichkeit zu bieten die Vielfalt von Schönheit näher zu bringen.Eines Tages, während mein Sohn seinen Mittagschlaf hielt und ich solange seine Wäsche zusammenlegte, fiel mir auf, dass auch schon auf Babywäsche alles den gesellschaftlichen Schönheitsidealen unterliegt. Wieso? Wieso nehmen wir unseren Kindern schon die Möglichkeit mit einer offenen Denkweise an alles heranzutreten?Mir kam die Idee selbst Baby- und Kinderkleidung zu entwerfen. Kleidung, die Diskriminierung aus dem Wäscheschrank vertreiben soll. Auf keinem T-Shirt oder Body ist ein Tier oder irgendeine Figur mit einem Handicap oder einer chronischen Krankheit dargestellt. Also hatte ich den Geistesblitz von Andi Cap dem taubstummen Fuchs und seinen Freunden. Die Ideen blitzten geradezu auf mich ein. Ich fing so Feuer, dass ich mich von der Idee fast nicht mehr losreißen konnte um mich dem Haushalt wieder zu widmen .Ich hoffe, dass ich vielen Menschen mit meiner Idee eine Freude machen kann und den Horizont der Gesellschaft wenigstens um ein paar Zentimeter mehr erweitern kann. Urheberrecht: Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert,vervielfältigt oder veröffentlicht werden.  © Michaela BeerCopyright: All contents, photos, texts and graphic arts are protected by copyright. They may be changed not without previous written approval neither completely nor in extractscopied, be multiplicated or be published.© Michaela Beer

5

90 €

Gründung einer niederschwelligen und barrierearmen solidarischen Beratung für Pflegende Angehörige und Professionell Pflegende

Gründung einer niederschwelligen und barrierearmen solidarischen Beratung für Pflegende Angehörige und Professionell Pflegende

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Das ist das Projekt: Ich möchte mich mit einem solidarisch angelegten Projekt zur Professionalisierung Pflegender Angehöriger selbständig machen. Was ich will:Kurz gesagt möchte ich Pflegende, vor allem Pflegende Angehörige, in Form von Workshops, Coaching (auch vor Ort), offenen Treffs, Informationsabenden und Vorträgen dabei unterstützen Werkzeuge zu entwickeln, die den Pflegealltag ein wenig erleichtern, Pflegende körperlich und mental entlasten und das Zusammenleben mit den Zupflegenden zufriedener und entspannter gestalten. „Ich kann nicht Deinen Weg gehen, aber ich kann Dir die Hand reichen, damit Du nicht fällst!“ Warum ist das wichtig?Die Pflege eines Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die nicht immer leicht ist.Pflege und Begleitung/ Assistenz findet immer statt zwischen Defizit auffangendem Handeln und Ressourcenorientierung, zwischen eigenem Willen des Gepflegten und Ausgeliefertsein. Die körperliche und seelische Belastung Pflegender ist extrem hoch und nicht selten befinden sich Menschen durch die Pflege und Begleitung eines Angehörigen ebenso wie in der professionalisierten Pflege am Rand ihrer Kraftreserven. Besonders die Pflege von Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz (Demenz, geistige Behinderungen, Seelische Erkrankungen), die nicht selten herausforderndes Verhalten zeigen und die Pflege sehr schwer chronisch und/oder final erkrankter Menschen ist nicht zu unterschätzen.Ebenso ist die Begleitung und Assistenz von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen eine Herausforderung, sei es nun die Begleitung eines von Geburt an behinderten Menschen oder nach einer durch Unfall erworbenen Behinderung. Wenn dann der/die Gepflegte verstirbt, sich das Leben nimmt (als Folge einer Depression, um erwartbarem Leiden zu entgehen usw), dann muss das Erlebte verarbeitet werden.Pflegende sind oft völlig erschöpft, weil sie mehrere Fulltimejobs erledigen müssen. Dazu kommt, dass pflegende Angehörige emotional mit den Menschen verbunden sind und viel schwerer eine professionelle Distanz herstellen können. Die Familiengeschichten spielen an vielen Stellen eine größere Rolle, als man denkt und all diese Konflikte werden – vor allem, wenn sie ungelöst sind – an dieser Stelle wieder Thema.Pflegende müssen auch permanent in Kommunikation sein, was bei Dementen und geistig Behinderten ebenso schwierig sein kann wie bei Schwersterkrankten, Komatösen, Sterbenden usw.. Zudem wird Pflege immer mehr auch eine logistische und finanzielle Herausforderung.In all diesen Bereichen fühlen Menschen sich oft allein gelassen. Wie möchte ich helfen?Im Einzelnen wird es bei meiner Arbeit darum gehen, sich unterschiedlichen Pflegethemen sowohl theoretisch als auch praktisch zusammen mit den Klient*innen so anzunähern, dass sich daraus im Dialog lernend neue/andere Perspektiven und Lösungsstrategien entwickeln können. Das Angebot ist immer dem jeweiligen Klientel angepasst, weil es in der individuellen Pflege und Assistenz von Menschen wenig allgemeingültige Rezepte geben sollte.In Form von Workshops, Coaching ( vor Ort), offenen Treffs, Informationsabenden und Vorträgen hole ich die Menschen mit ihren unterschiedlichen Problemen da ab, wo sie es brauchen.Sie erfahren kompetente Beratung ebenso, wie einfühlsame Begleitung und engagiertes Coaching. Sie werden professionalisiert und finden Raum, zu entspannen, sich auszutauschen, abzuschalten und auch Gefühlen wie Frust, Wut, Trauer, Hilflosigkeit freien Lauf zu lassen. Finanzielles / Organisatorisches:Die Preise sollen so gestaltet sein, dass ich auch Menschen mit geringem und geringstem Budget unterstützen kann, die sonst kaum Zugang zu solchen Angeboten haben... das se

4

80 €

VOLLTREFFER HERZ - einfach lieben

VOLLTREFFER HERZ - einfach lieben

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, Ich sammel hier für mehr Liebe auf dieser Welt, denn ohne Liebe wären wir nichts.  Liebe ist für mich der Schlüssel zu einem freien und erfüllten Leben, doch nicht jeder ist in der Lage, diese Liebe zu leben und zu erleben. Dehalb habe ich die Online Live-Coaching & Flirtplattform "VOLLTREFFER HERZ" gegründet, um Menschen in Liebe miteinander zu verbinden.  Der Plan ist ca.im September an den Markt zu gehen. Hier schon mal ein kurzer Einblick in den Blog http://www.volltreffer-herz.de Dort dreht sich alles um das Thema Liebe. - Was brauche ich für eine lebendige und erfüllte Partnertschaft? - Warum habe ich bisher nur Pech in der Liebe?- Wie überwinde ich meine Ängste und mein Trauma? - Wie kann ich mich respektvoll trennen? - Wie komme ich aus der Distanz in die Nähe? - Wie entdecke ich meine Lust neu? - u.v.a.    Auf all diese Fragen und Themen liefern mein Team und ich Antworten und Lösungen. Wir laden zum aktiven interagieren und kommunizieren ein. Die Plattform bietet Raum für persönliches Wachtum, Potentialentfaltung und Vernetzung mit Gleichgesinnten. Und als i-Tüpfelchen oben drauf bietet sie auch noch die Möglichkeit sich zu verlieben.  Bei "Volltreffer - Herz" treten echte Menschen für wahre Begegnungen an. Keine Fakes!  Wir bieten Coaches und anderen Helfern, die im Namen der Liebe unterwegs sind, hier auch eine Möglichlkeit an sich zu präsentieren, Werbung für sich zu machen und das Netzwerk zu erweitern.  Wir möchten Menschen berühren, inspirieren, motivieren und einladen, sich auf das große Abenteuer Liebe einzulassen. Liebende Herzen führen keine Kriege.  Und darin liegt mein Herzenswunsch, meine Passion.  In dieses Projekt fließt all meine Liebe, meine jahrelange Lebens und Berufserfahrung, meine Kompetenz und meine Hoffnung auf ein friedliches Miteinander.  Aber alleine schaffe ich das nicht!  So ein Portal braucht einfach einen finanziellen Background, den ich hiermit erreichen möchte.  Die Erstellung habe ich schon gewuppt, aber um wirklich zu wachsen und weiter professionell bespielt zu werden, braucht es ein stabiles Marketing, stabile Technik, die Deckung der Fixkosten und die zuverlässigen Löhne für die Mitarbeiter.  Und um dieses Projekt wirklich in die Welt zu bringen, bitte ich von Herzen hier um eure Spende.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istIch gehe für die Liebe, gehst du mit?  Vielen lieben Dank und ich biete jedem Spender gerne auf Wunsch die ersten 3 Monate gratis einen Zugang zum gesamten Portal. Von Herzen Danke und "Love is all we need"

3

710 €

1 %
Hof Rhiannon - ein Ort der bezaubert

Hof Rhiannon - ein Ort der bezaubert

Hof Rhiannon - ein Ort der bezaubert.........  Liebe Besucher, Gäste, Freunde und Unterstützer der Spendenaktion zum Kaufvon Hof Rhiannon!Wir heißen Euch alle ganz herzlich willkommen zu unserem Spendenaufruf. Simone Amba Boldt, Inhaberin von Hof Rhiannon:Seit über zehn Jahren arbeite ich an meinem Traum. Für viele begeisterte Menschenhabe ich in Ritschweier eine besondere und einzigartige Stätte erschaffen, denHof Rhiannon.Hier entstand ein Cafe für vegetarische Speisen, besondere und einfacheGetränkevariationen, ein Geschäft für Bewußtheitliches wie Bücher, Steine, Räucherwerkund wundervolles zum Großteil eigenhergestelltes Kunsthandwerk sowie ein spirituellesZentrum für Kurse, Ausbildung, Behandlung und Beratung.Zusammen mit meinem Sohn und unseren Haustieren wohne und lebe ich auf Hof Rhiannon.Mit viel Liebe , Aufwand und Engagement gestaltet, zieht dieses besondere, alte Anweseninmitten des kleinen malerischen Ortsteil von Weinheim immer mehr Gäste, Besucherund interessierte Menschen an.Als alleinige Verantwortliche des Hofes plane ich seit etwa eineinhalb Jahren unter derZustimmung des Eigentümers das Anwesen zu kaufen.Das seit nunmehr zehn Jahren bestehende Mietkaufverhältnis für den Hof sieht seit Januar diesen Jahres eine deutlich höhere monatliche Belastung vor, sodaß der Kauf in verschiedener Hinsicht eine große Entlastung darstellt:~Den Fokus wieder gezielt auf die grundsätzliche Hofphilosophie halten.~Neuen Raum um eine höhere Lebensqualität für sich und andere zu erschaffen.~Weiterentwicklung neuer Ideen zu Hofaktivitäten und zum Hofprogramm.~Erschaffung von Möglichkeiten für Resourcen. Zitat von Simone Amba Boldt:"Kreativität entfalten, Dinge mit Freude weiterentwickeln, die Umsetzung von Ideen mit Begeisterung verfolgen - für welches Ziel auch immer -  gelingt am Besten, wenn eine bodenständige Grundlage geschaffen ist, man den Rücken frei hat und eine vertrauensvolle, achtsame und zuversichtliche Grundhaltung gelebt wird."   Nach monatelangen Verhandlungen mit der Bank habe ich mich entschlossen, andere Möglichkeiten zur Finanzierung wahrzunehmen.Hof Rhiannon trägt sich seit Jahren selbst und schafft eine Lebensgrundlage für meinenSohn und mich.Die seit Januar bestehenden monatlichen höheren Kosten sind derzeit eine außerordentlicheBelastung.Der Kauf des Hofes bringt eine dauerhafte Entlastung, die sich zu Gunsten der gesamten Hofführung auswirkt.Anstehende Renovierungsarbeiten erhöhen zudem den vereinbarten Kaufpreis.Der Kaufvertrag und die Renovierungskosten des Hofes liegen bei ca. 250.000 Euro.Gerne möchte ich mit Ihrer Hilfe diesen Ort der besonderen Begegnung erhalten und weiterentwickeln. Ich freue mich, meinen Fokus weiterhin unbelasteter dem Hof widmen zu können, und dabei meiner Berufung und meiner Kreativität zu folgen.Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe durch finanzielle Unterstützung um diesen einmaligen Ort der Ruhe und Harmonie zu erhalten. Wenn Sie/Ihr den Hofkauf durch Spenden unterstützen wollen/wollt:~Mit einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.~Gebt soviel Ihr möchtet!~Alle Bezahlungen sind sicher mit Sofortüberweisung.~Leetchi ist übersichtlich und transparent. Wir danken Leetchi für diese Möglichkeit!

2

300 €

ARTlantica-Künstlerdorf -ein Mehrgenerationenwohnen-Projekt

ARTlantica-Künstlerdorf -ein Mehrgenerationenwohnen-Projekt

Berlin, September/Oktober 2017 Liebe Freunde, Familie und Bekannte,"Neue Eco-Dörfer braucht das Land!" Wir möchten Ihnen das „ARTlantica-Künstlerdorf“ vorstellen: ein standortneutrales, ökologisch und sozial ausgerichtetes Gemeinschaftsprojekt zum nachhaltigen Bauen & Wohnen herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen:  Dipl.-Ing.Jürgen SchmidtWir sind ein Berliner Projekt-Team, zusammengesetzt aus den Bereichen Stadtplanung, Medien und Architektur und haben das standortneutrale „ARTlantica-Künstlerdorf“- ein internationales MehrGenerationendorf für nachhaltige Lebens- und Siedlungsweise im ländlichen Raum entwickelt, das als Themendorf für Kunst/Kultur, Jugend und Bildung und ökologisch-, sozial- und gemeinschaftsorientiert  an einem dörflichen Standort in Brandenburg gegründet wird . * Für die erste Phase der Projektbearbeitung, wie Partner-Akquise, Teambildung, Geschäftsplanerstellung, Akquise-Reisen zu den infrage kommenden Standorten benötigen wir € 5.000,00. * Wir können Ihnen gerne ein Projekt-Expose zuschicken.   Themendörfer wie z.B. Künstlerdörfer oder -stadtteile haben sich in der Vergangenheit bis heute als attraktive Siedlungsansätze behauptet und wirken nach wie vor als Magneten, um Menschen aus aller Welt anzuziehen. Neben dem künstlerischen und baulich attraktiven Erfolg stellte sich in diesen Dörfern und Stadtteilen auch bald der ökonomische Erfolg ein. Bekannte Beispiele sind u.a Worpswede bei Bremen, Ahrenshoop an der Ostsee, Kroszian in Kroatien oder Greenwich Village/New Yorck. ARTlantica-Künstlerdorf hat den gesellschaftlichen Bedarf für neue nachhaltige und soziale Gemeinschaftsprojekte erkannt und arbeitet seit 10 Jahren an der Realisierung dieses Projektes. Wir brauchen heute neue finanzierbare ökologische Gemeinschaftsprojekte in Selbstverwaltung, bzw. als Genossenschaften.. ARTlantica-Künstlerdorf wird ein sogenanntes „Themendorf für Kunst“, in dem Bauen und Wohnen als selbstbestimmtes Leben für junge bis alte Bewohner möglich ist. Wir können uns gut vorstellen, dass es zu einem späteren Zeitpunkt zu einem arbeitsteiligen, kooperierenden Netzwerk bestehend aus weiteren Themendörfern kommen kann (z.B.: Bio-Energiedorf Jühnde/Schleswig Holstein, Brodowin/Bio-Landwirtschaft, Freizeit- und Erlebnisdörfer der Initiative Sachsen etc.).  Die bauliche Anlage des Dorfes wird nach VASTU, der Jahrtausend alten vedischen Wissenschaft entwickelt, um die Kräfte der Natur zu berücksichtigen und sie einzubinden und damit für die Bewohner einen  energetisch hohen Lebensraum zum Wohnen, Arbeiten und  zur Regeneration zu schaffen. Damit wollen wir eine hohe Identität der zukünftigen Bewohnen mit ihrer neuen Heimat erreichen. * Es sind wetterfeste, klimafreundliche Holzhäuser geplant, günstig in der Herstellung und im Kauf, kurz gesagt: das gesunde, auch mit einem kleineren Geldbeutel bezahlbare Häuschen im Grünen.* Das Dorf wird zukunftsfähig geplant, sowohl in der ökologischen Nutzung der Energie mit Mini-Wind und Solaranlagen als auch im Gemeinwesen. Die Bewohner -auch aktive Senioren - werden nicht nur im Mini-Kulturkreis, sondern auch zu anderen Aktivitäten eingeladen, z.B. zur Mithilfe im Dorfladen oder zur Wein- und Olivenemte. Das autofreie Gelände und der Nationalpark laden zu Radtouren ein, ein Dorf-Minibus fahrt regelmässig in den nächst größeren Ort.* Bäume werden nicht gefällt, sondern aufgeforstet und damit das Mikroklima verbessert. Wichtig ist die Wasserversorgung und -konservierung: Badeteiche dienen auch als Löschteiche, und Brandschutzmassnahmen sind Priorität Nummer eins.  Das "ARTlantica-Künstlerdorf" bietet: * visionären Investoren ein interessantes Geschäftsmodell an, das zugleich als eine nachhaltige und sinnvolle Investition in die Zukunft Ihrer Familie gestaltet werden kann.* Für Projekt-Akquisiteure ein Business- und Lebensmodell an, das auf freiberuflich/ selbständiger Basis ein gutes Auskommen mit dem ganzheitlich ausgerichteten Siedlungsprojekt

1

100 €

2 %
Wie man heute überlebt: Der digitale Freund

Wie man heute überlebt: Der digitale Freund

"Be the change you want to see in the world"Mahatma Gandhi Nach dieser Lebenseinstellung  haben wir uns entschieden, einen sicheren Karriereverlauf in der Industrie aufzugeben und unser Leben etwas Größerem zu widmen. In einem klassischen Unternehmen sehen wir nur begrenzt Möglichkeiten, die Welt positiv zu gestalten.Wir sind bereit, alle bisherigen Sicherheiten aufzugeben und uns auf unsere Vision zu konzentrieren. Wir sind Marcel Gautsche (Bachelor of Engineering Maschinenbau), Florian Piper (Bachelor of Engineering Mechatronik) und Kay Hettwer (Master of Science Marketing).  Zu unserem ProjektLaut der Fünf Freunde Regel (Peer Group Effekt) sind wir der Durchschnitt der fünf Leute, mit denen wir die meiste Zeit verbringen.  Wir schaffen eine App, die einen weiteren Freund auf dem Smartphone in den engen Freundeskreis aufnimmt. Das Ziel ist:* Menschen zu einem positiveren Leben zu bewegen.* Menschen für eine positive Lebenseinstellung zu motivieren.* Menschen dazu bewegen, ihren Horizont zu erweitern und für neue Dinge zu inspirieren, die ihr Leben bereichern.* Menschen dazu bewegen, gesünder und aktiver zu Leben. Wir arbeiten nun seit vielen Monaten an dem Projekt, wobei Marcel und Florian bereits während Ihres Studiums mit der Ideenentwicklung angefangen haben. Die Ideenentwicklung folgte in Kooperation mit einer Startup Veranstaltung der Hochschule Heilbronn. Während dieser Zeit wurde schnell klar, dass zu einem Projekt wie unserem noch viele kaufmännische Aspekte gefordert sind. Aus diesem Grund wurde Kay mit ins Team geholt, der damals nach Abschluss seines Master Studiums in Marketing bereits für 6 Monate im Vertrieb gearbeitet hatte. Es hatte nicht lange gedauert, ihn für die Idee zu begeistern und mit uns die Idee zu verwirklichen. Seit dem ist viel geschehen und wir arbeiten nun seit einem dreiviertel Jahr mindestens 60 Stunden in der Woche an unserer mobilen Applikation.Leider stoßen wir allmählich an unsere Grenzen. Um uns über Wasser zu halten, arbeiten wir nebenher als Kellner. Jeder Tag als Kellner bedeutet einen Tag weniger für die Verwirklichung unserer Vision zu haben.Außerdem sind mittlerweile finanzielle Mittel für Designer, Webserver und Weiterbildungen nötig. Wir stecken derzeit viel Zeit in die Bewerbung des Gründerstipendiums (www.exist.de) in Kooperation der Hochschule Heilbronn und haben bereits einen komplett fertigen Businessplan geschrieben. Ebenso ist die Programmierung der App in vollem Gange. Da die Genehmigung des Stipendiumantrages mehrere Monate in Anspruch nimmt, sind wir in dieser Phase finanziell eingeschränkt und können das Projekt nur bedingt verwirklichen. Momentan stehen wir jeden Tag vor dem Konflikt, ob wir unsere Zeit in das Kellnern und somit die finanzielle Absicherung oder in die Verwirklichung des Projekts investieren. Im Übrigen soll später unsere Firma in Heilbronn angemeldet werden, da aufgrund unseres bestehenden Networks gute Kontakte bestehen und wir das erste App Startup in der Region wären.Ebenso sehen wir in Heilbronn sehr gute Einstiegsmöglichkeiten, da aktuell sehr viel Geld in die Startup Szene gesteckt wird und die Förderungsmöglichkeiten enorm sind. Wir haben einige innovative Ideen, die in die App einfließen werden. Leider können wir, um die Idee zu schützen, nur bedingt Informationen preisgeben.  Sobald es soweit ist werden wir nochmals eine größere Spenden-Kampagne für das Projekt starten. Übrigens ist jeder Spender dazu eingeladen, die ersten Testphasen der App miterleben zu dürfen. Ebenso werden diese exklusive Informationen zu unserem Projekt erhalten. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay -----Weiters--------------------------------------------------------------------------------------------------------- Einführung in die App(Im Folgenden wird der Name der App durch XXX ausgetauscht) Mit unserer mobilen App möchten wir Menschen dazu bewegen, gegenüber neuen Erfahrungen offen zu sein und neue Fähigkeiten zu lernen, die das Potenzial haben, ihr Leben zu bereichern und nachhaltig positiv zu gestalten. XXX bietet hier die perfekte Möglichkeit, besonders viele Menschen zu inspirieren und bei diesen Interesse und Begeisterung für neue Themen zu entwickeln, ihren Horizont zu erweitern und letztlich so vielen Menschen wie möglich damit zu helfen. Der US-amerikanische Unternehmer und Motivationstrainer Jim Rohn (1930-2009) sagte:  "Unser Leben ist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen wir die meiste Zeit verbringen."  Grundlegend können Freunde, Kollegen von der Arbeit, der Chef, Familie, die Mitbewohner aber auch Vorbilder in Fernsehen, YouTube oder anderen Medien zur eigenen Peer-Group gehören. Es gilt, wenn man sich mit einem Menschen über längere Zeit umgibt oder beschäftigt, nimmt man automatisch von diesem diverse Charakterzüge und Verhaltensmuster an. Im Folgenden wird der Peer-Group Effekt nochmals deutlicher an Beispielen dargestellt:Wenn du Menschen in deinem Umfeld hast, die sich ungesund ernähren, dann wirst du auch weniger Durchhaltevermögen haben, etwas Gesundes zu essen.Wenn deine Freunde selbst viele Computerspiele spielen, dann bist du höchstwahrscheinlich auch jemand, der Computerspiele in seiner Freizeit spielt.Freunde, die keine positive Ausstrahlung als auch eine negative Mentalität aufweisen, können die eigene Persönlichkeit negativ verändern.Ein soziales Umfeld, was weltoffen und reiselustig ist, kann das Interesse an Reisen und anderen Kulturen verstärkenSportlich aktive Menschen im Personenkreis zu haben, bewirkt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Verbesserung des eigenen Fitnesslevels Unsere App ist ein fester Bestandteil der Peer Group des Nutzers. Durch die motivierende und unterhaltsame Philosophie von XXX kann dem Nutzer auf positivem Wege geholfen werden, ein erfolgreiches und interessantes Leben zu führen. Aufgrund eines personalisierten Profils werden die Informationen und Inhalte auf den Benutzer individuell zugeschnitten, womit eine Bindung zwischen XXX und dem Nutzer aufgebaut wird.  SPAM und Vergessenheit:Eine Analyse von „App Annie“ zeigt, dass im Jahr 2017 im Durchschnitt mehr als 30 Apps täglich benutzt werden. Der größte Teil dieser Apps versucht durch „Push-Notifications“ auf sich aufmerksam zu machen. Dies geschieht oft zu Zeiten, an denen der Nutzer nicht für die Nutzung der App bereit ist. Der Notification-Bereich ist daher oft völlig überladen und der Großteil der Benachrichtigungen geht vollkommen unter (vgl. Abbildung). Für einzelne Apps ist es daher sehr schwieriger, durch Push-Notifications auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem sind die Nutzer oft durch die Überschüttung der Benachrichtigungen einer App genervt und deinstallieren sie daher. Auch auf dem Homescreen können Apps in den Hintergrund geraten und schwer auffindbar sein. Zudem finden auf ihm maximal 16 App-Verknüpfungen Platz. Gehört eine App nicht zu den Top 16 Apps, muss diese entweder unter allen Apps gesucht oder auf einem weiteren Homescreen gesucht werden. Lösung:XXX hat einen vollkommen neuen Ansatz, um auf sich aufmerksam zu machen und kann auf Push-Benachrichtigungen verzichten. XXX erscheint unabhängig von der variablen Oberfläche auf dem Display und ermittelt Zeitpunkte, zu denen der Nutzer bereit ist, sich von XXX inspirieren zu lassen. Darüber hinaus baut XXX durch den visualisierten Avatar eine Freundschaft mit dem Benutzer auf. Somit besitzt die App in doppelter Hinsicht ein hohes Potential, vom Nutzer verwendet zu werden. Ebenso, dass die App automatisch erscheint, muss der User sich nicht aktiv an die App erinnern, sondern wird auf lustiger und nützlicher Weise jederzeit zum Verwenden von XXX verleitet. Fehlende Individualität des App-InhaltsAllgemein liefern viele Apps dem Nutzer Content. Sie überprüfen jedoch nur bedingt, ob es sich um relevante Informationen für den Nutzer handelt. Es gibt Apps zur reinen Unterhaltung (Bitmoji, Snapchat, etc.) und „trockene“ Apps zur reinen Wissensvermittlung (Make me Better, Fabulous, etc.). Reine Wissens-Apps werden, in der Regel nur von Nutzern aufgerufen, die sich dafür bewusst interessieren. Nutzer, die die Gewohnheit haben, ihr Smartphone zum Spaß und zu Unterhaltungszwecken zu verwenden, bleibt dieses Wissen verwehrt und kann so nicht zu ihrer positiven Entwicklung beitragen bzw. wird der Inhalt nicht in einer für sie angemessenen Weise präsentiert. Lösung:XXX hat eine spielerische und charismatische Art, mit dem er durch regelmäßige Fragen und Anregungen dem Nutzer Informationen vermittelt. Durch Witze, Wissen und einen lustigen Charakter baut XXX eine Freundschaft und damit eine persönliche Bindung zu dem Anwender auf. Der klassische Weg, wie sich Leute mit ihrer persönlichen Entwicklung beschäftigen, besteht oftmals darin, sich bewusst und selbstständig auf die Suche nach Informationen machen. Gründe hierfür sind verschieden (z.B. äußere Einflüsse wie Krankheit, Freunde etc). XXX schafft es, nicht nur wissbegierige Nutzer zu erreichen, sondern auch Menschen für Content zu faszinieren, die in der Regel nach Unterhaltung suchen. So können wir den Horizont von unterhaltungssuchenden, als auch von wissbegierigen Nutzern erweitern.  MarktsituationIm kompletten Google Playstore wurde 2018 ein jährlicher Umsatz von 11,8 Milliarden US Dollar generiert. Der Umsatz im Google Play Store hat sich von 2014 bis 2019 verdreifacht. Dies zeigt das enorme Wachstumspotenzial von Smartphones bis dato auf.Smartphones sind mittlerweile ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Wurden im Jahr 2010 weltweit noch rund 300 Millionen Smartphones ausgeliefert, waren es im Jahr 2013 bereits mehr als eine Milliarde. Im Jahr 2017 belief sich der Smartphone-Absatz auf mehr als 1,4 Milliarden Geräte. Alleine die beiden Marktführer Samsung und Apple konnten im Jahresverlauf 533 Millionen Smartphones absetzen.  Android Smartphone Nutzer machen den größten Anteil der mobilen Betriebssysteme an der Internetnutzung mit Mobilgeräten in Deutschland im September 2018 aus, mit 71 Prozent. Aus diesem Grund ist Android mit seinem Google Play Store ein sehr attraktiver Markt.Aufgrund der personalisierten Inhalte besteht ein sehr hohes Potential, verschiedene Altersgruppen anzusprechen und dadurch eine breite Sparte an Anwendern zu generieren.Instagram hatte im Januar 2013 90 Mio. aktive Nutzer. Im Juni 2018 waren es schon 1 Milliarde aktive Nutzer. Dies ist ein über 10-faches Wachstum der Nutzerzahlen innerhalb von 5 Jahren. Ein ähnliches Wachstum verzeichnet WhatsApp. Während WhatsApp 200 Mio. Nutzer in 2013 hatte, verzeichnete die Chat Anwendung im Dezember 2017 1,5 Milliarden aktive Nutzer.Unser Ziel mit XXX ist es ebenfalls, immer mehr und mehr Menschen über die Jahre zu erreichen und deren Leben positiv zu verändern.Ultimativ möchten wir, dass XXX in Android/ iOS Betriebssystemen fest integriert ist. Dadurch ändert sich die Benutzerfreundlichkeit des mobilen Telefons drastisch.   Know-how TrägerDie folgenden Know-How Träger sind Marcel Gautsche, Florian Piper und Kay Hettwer. Die Qualifikationen, Fertigkeiten, betriebswirtschaftlichen und unternehmerische Erfahrungswerten sind im Folgenden Beschrieben. Marcel Gautsche wird die allgemeine Organisation und Führung von XXX übernehmen, Florian Piper wird sich mit dem IT Aspekt der App beschäftigen und Kay Hettwer wird für das Marketing und den Vertrieb der App zuständig sein. Florian PiperGeboren: 9.12.1993Sprachen: Deutsch (Nativ), EnglischStudium: Mechatronik und Mikrosystemtechnik - Schwerpunkt InformatikInteressen: Basteln und Programmieren, begeisterter Biohacker, Persönlichkeitsentwicklung, Reisen mit dem Rucksack und FahrradMotivation: Menschen dazu bewegen Ihren Horizont zu erweitern.Lebenseinstellung: Be the change that you wish to see in the world.Lieblingsquote: Do or do not there is no try.Aufgabe bei XXX: alle Technischen Aufgaben (App Entwicklung und Webseite) Bereits während des Technischen Gymnasiums beschäftigte ich mich mit privaten Projekten wie die Programmierung einer Steuerung für ein ferngesteuertes Fahrzeug und Projekten zur Home-Automation. Im Studium folgten eine Vielzahl an Projekten mit Microcontrollern, die Entwicklung einer Uhr für geistig Behinderte, sowie die Entwicklung eines Open-Source-Greifers mit App-Steuerung in meinem kooperativen Studium. Meine Kompetenzen liegen daher deutlich in der Programmierung und technischen Umsetzung des Projekts. Als begeisterter Biohacker und Selbstoptimierer gehe ich gerne über meine Grenzen und meine Comfort-Zone hinaus. Dies finde ich auch bei der Umsetzung von XXX besonders spannend. Darüber hinaus bot mir mein Auslandssemester in Großbritannien eine ausgezeichnete Gelegenheit mit Menschen aus anderen Kulturen zusammen zu kommen und mit diesen zusammen zu arbeiten. * Technisches Gymnasium Wilhelm-Maybach-Schule Heilbronn* Kooperatives Studium Mechatronik und Mikrosystemtechnik (Bachelor)* Auslandssemester an der Northumbria University in Newcastle upon Tyne UK* Nachhaltigkeitspreis der Hochschule Heilbronn mit Entwicklung einer Uhr für Menschen mit geistiger Behinderung* 5 wöchige Fahrradtour durch Irland   Marcel Gautsche:Geboren: 14.10.1994Sprachen: Deutsch (Nativ), Englisch (C2), Spanisch (A2)Studium: MaschinenbauStärken: Analytisches / Strategisches / Organisatorisches DenkenLustiger Fakt über Marcel: Kann kein Blut sehen!Interessen: Kampfsport, TanzenMotivation: Die Welt und Menschen positiv verändernLieblingsquote: Do one thing everyday that scares you [Eleanor Roosevelt]Aufgabe bei XXX: Organisatorische Aufgaben, Programmierung der App Durch meinen technischen Hintergrund in der Informatik aufgrund meines Abschlusses an der Werner Siemens Schule habe ich sehr gute IT Fähigkeiten, die zur Expertise von XXX beitragen. Ebenso wurden durch meinen Bachelor im Maschinenbau die Fähigkeiten sich mit komplexen Thematiken zu beschäftigen, weiter gestärkt.Durch das ebenso private Interesse im Aufbauen von Apps fühle ich mich sehr vertraut in der Welt der mobilen Applikationen insbesondere mit Android.Durch meinen Nebenjob als Reiseleiter bei Jomotour (2,5 Jahre) habe ich sehr schnell gelernt, für viele Menschen Verantwortung zu übernehmen, da ich oft für mehrere Tage für weit über 50 Leute zuständig war und mich mit deren Problemen, Anliegen und Wünschen beschäftigt habe. Ebenso war es meine Aufgabe, Reden zu halten, Routen und Führungen zu planen und halten und Probleme im Hotel bei Übernachtungen zu lösen.Durch mein 6 monatiges Praktikum in Manchester habe ich meine Fähigkeiten erweitert, Projekte professionell zu managen und ebenso die Verbindungen zwischen Menschen professionell zu pflegen.  * Abitur (Werner Siemens Schule Stuttgart) mit parallel Abschluss als Elektrotechnischer Assistent: Ein großer Teil meines Abschlusses beschäftigte ich mich mit diversen Microkontrollern (Java und C++) und dem Erstellen von Webseiten.* Auslandsemester Newcaslte (England) and der Northumbia University* Bachelor Maschinenbau.* Praktikum bei Homesafe in Manchester (England): Hier beschäftigte ich mich mit diversen Projekten und war Verantwortlich als Projekt Manager die Systeme entsprechend des Kunden und den Richtlinien der Firma zu erstellen und zwischen den verschiedenen Parteien zu kommunizieren.* Gründung von Social Intelligence/ Dein Testament    Kay HettwerGeboren: 7.4.1993Sprachen: Deutsch (Nativ), Englisch (C2), Französisch (B1), TschechischStudium: Bachelor of Arts Hotel Management/ Master of Science MarketingInteressen: Kraftsport und Ernährung Motivation: Menschen dabei helfen, ihr volles Potenzial auszuschöpfenLebenseinstellung: Nothing worth having comes easyLieblingsquote: Do one thing everyday that scares you [Eleanor Roosevelt]Aufgabe bei XXX: Marketing, Vertrieb, Finanzen In meinem Grundstudium im Bachelor habe ich mir BWL Kenntnisse in Statistik, Marketing, Buchhaltung etc. angeeignet. Zudem habe ich meinen Master in Marketing in Prag absolviert. In meinem Master habe ich über Online Marketing, Marketing Psychologie, Marketing in sozialen Netzwerken und integrierte Marketing Kommunikation etc. gelernt.Da ich 6 Monate im Vertrieb gearbeitet habe für Hilton im Innendienst konnte ich mir administrative Fähigkeiten wie die Erstellung von Sales Reports aneignen. Ebenso war die Teilnahme an Sales Meetings interessant, um einen Einblick in den Vertriebsablauf zu bekommen. Neben meinem Masterstudium in Prag habe ich außerdem bei SAP im Personalwesen gearbeitet, wo ich im Kontakt mit Bewerbern stand, Jobs gepostet habe als auch Interviews geplant habe. Außerdem war es mir möglich, durch meine Arbeitserfahrung in meinem vorherigen Vollzeitjob bei Leonardo Hotels, verschiedene vertriebliche Fähigkeiten zu erlernen wie die Telefonakquise, die Neukundenakquise, die Bestandskundenpflege, den Umgang mit einem Salesprogramm etc. Auch Kundenevents waren für mich persönlich interessant, um sich im Bereich Networking weiterzuentwickeln. Die Verwendung von Salesforce war ebenso hilfreich, um verschiedene Sales Aktivitäten zu planen, Kampagnen zu verwalten und insgesamt die Bestandskundenpflege als auch Neukundenakquise zu erleichtern.   * Bachelor of Arts in Hotel Management, Master of Science in Marketing* BWL Kenntnisse Statistik, Marketing, Buchhaltung etc.* 6 Monate Vertrieb Innendienst bei Hilton Hotels, administrative Tätigkeiten, Erstellung von Sales Reports etc.* Auslandsmasterstudium in Marketing in Prag* 1 Jahr Personalwesen bei SAP; Job Postings, Kontakt mit Kandidaten, Interviewplanung* 6 Monate Vollzeit Vertrieb bei Leonardo Hotels; Telefonakquise, Neukundenakquise, Bestandkundenpflege, Salesforce, Kundenevents

3

20 €

0 %
Made with Love die Hochzeitsmesse

Made with Love die Hochzeitsmesse

*Seid so lieb und stellt die Sprache am Seitenende auf DEUTSCH* Liebe Freunde, Familie und Mitmacher, Was soll ich sagen, am 16.11.2019 erfülle ich mir ein ganz persönliches Herzensprojekt. Ich starte eine eigene Hochzeitsmesse, mit rund 30 kreativen Ausstellern.Menschen und Unternehmen, die ihre Leidenschaft leben.Die voller Herzblut, manchmal auch mit kleinen Dingen, Hochzeiten einzigartig machen.So war das Motto "mit LIEBE für die LIEBE" relativ schnell klar. Ihr fragt euch sicher, was nun der Unterschied zu normalen Messen ist?Im Grunde ist das Thema das selbe, doch der Hintergrund ein anderer.Die Messe ist wirklich für Menschen und kleine Unternehmen, die auf großen Messen kaum gesehen werden können und für die ein großer Messestand einfach nicht erschwinglich ist.Die Aussteller und ich verfolgen die selbe Richtung: Mit Liebe zum Detail und Persönlichkeit . Wenn ihr das, was hier geschieht unterstützen wollt, dann könnt ihr das gerne tun.Ihr fragt euch wie?Ganz einfach. Helft uns beim Gesehen werden. Wir brauchen Werbemateriallien, Flyer, Zeitungsartikel und andere Werbemaßnahmen, die Geld kosten. Auch kleine Beträge können dazu führen, ein Teil vom großen Ganzen zu sein. Seid dabei wenn ihr etwas über die  "Made with Love- Hochzeitsmesse" lest und besucht uns am 16.11.2019 im Wiechernhaus in Bochum Günnigfeld   Mit nur einem Klick könnt Ihr euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Herzlichen Dank die KREATIVKÖPFE der Made with Love- Hochzeitsmesse

2

10 €

0 %
Umzugsservice Conrad Möbelbörse

Umzugsservice Conrad Möbelbörse

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,Ich habe mich zum 01.11.2018 noch einmal aufgerappelt und auch zum Wohle meiner Kinder deren den Namen Conrad als Zukunft als Firma zu erhalten. Seit 1990 habe ich gekämpft, und 2011 den SPEICHER verloren. Davon habe ich mich nie wieder erholt. Statt weiter Harz4 und Krankenschein habe ich die Schlüssel der Möbelbörse übernommen. Eine alte DDR Kaufhalle, wo ich bis ans Ende meiner Tage leben, wohnen und vor allem Arbeiten könnte. Wo mich aber auch alle gerne besuchen kommen können. Um es käuflich erwerben zu können, eine Heizung einzubauen, die Büroräume bewohnbar zu mache, benötige ich jeden Euro, den ich irgendwo her bekomme. Dank der Sachspenden, die ich dann verkaufen kann, habe ich bis heute Ohne Harz4 überlebt! Auch die Klage beim Sozialgericht funktioniert nicht! Man macht mir den Vorwurf, das ich mir die Schlüssel für eine Arbeitsplatz habe geben lassen. Angeblich wäre die Miete viel zu hoch usw. Vorher wurden alle Möbelbörsen in der Stadt nur durch Vereine betrieben, die hochmotivierte 1 Euro Jobber und sogar noch Leute beschäftigten, die Ihre Sozialstunden ableisten musten! Wer sich weigerte, wurde sanktioniert! Den 1 Euro Jobbern das Harz4 in der Zeit zu zahlen, war kein Problem. Mir wurde meins gestrichen und die Miete nicht bezahlt. Begründung, weil ich ja jetzt über Einnahmen verfüge? Im November war die Halle leer! Im dezember kam erst das Telefon und dann war Weihnachten! Im Januar haben die Leute auch kein Geld. Das Projekt ist wegen paar Euro, welche das Jobcenter nicht zahlen möchte zum scheitern verurteilt, wenn der Vermieter nicht mit spielt. Viele Leute freuen Sich, das ich diese Möbelbörse weiter führe. Die Vorgänger, die es aufgegeben haben scheinbar nicht? Das Telefon kommt eine Sprachbox. Bitte helft, das wir diese Möbelbörse retten. Deswegen herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

1

40 T

0 %
Erweiterung des kreativen Umfelds

Erweiterung des kreativen Umfelds

Hallo ihr Lieben!  wir von HMAW, die euch regional mit dekorativen und inspirierenden Produkten versorgt haben, wollen unser Sortiment vergrößern. Doch um dies zu schaffen, müssen wir erst unsere Ausrüstung vergrößern. Zur Ausrüstung gehören: Werkzeuge, Technische Geräte und Werbemittel. Geplant ist eine neue Gemäldereihe, sowie viele neue und schöne Dekorationsobjekte. Schlüsselanhänger, Visitenkarten, Kerzenhalter, Vogelhäuschen und vieles mehr!  Auch wollen wir für euch Videos produzieren, auf Youtube, um euch einen kleinen Einblick in unseren Arbeitsalltag zu geben und immer neuen Content zu bieten!  Je mehr wir sammeln, desto mehr können wir euch zurück geben!  Doch ganz leer geht bei uns niemand aus. Jede Spende wird belohnt. Beträge bis 10€ erhalten als erstes die nagelneuen Schlüsselanhänger aus unserem Sortiment! Beträge bis 20€ bekommen den Konstruktionskerzenhalter! Beträge bis 30€ erhalten von uns ein Dekotier nach Wahl inklusive Bemalung!  Beträge über 30€ erhalten von uns Ihren eigenen individuellen Schriftzug (bis zu 10 Buchstaben/Zahlen) in Weiß! Beträge über 60€ bekommen als erstes ein nach Foto orientiertes handgemaltes Gemälde im 3/6 Farbenstil! Wenn ihr etwas haben wollt, dann geht über das Kontaktforumlar auf unserer Webseite und hinterlasst uns eine Nachricht mit Namen und Betrag. Wir melden uns dann in Kürze. Mit uns bekommt jeder die Möglicheit individuell abgestimmte Ideen zu verschenken und damit dem Beschenkten ein unvergessliches, einzigartiges Geschenk und vorallem Freude zu machen. Wir wollen zeigen, dass Handgemachtes nicht gleich weniger Qualität bedeutet aber dafür, dass das Endprodukt liebevolles, authentisches und zeitintensiveres handeln und denken erfordert. Natürlich ist es auch unser Ziel das individuelle Gestaltungen mehr geschätzt und geliebt werden. Jeder Mensch ist einzigartig und das sollen unsere Produkte für jeden einzelnen wieder spiegeln. Auf unserer Webseite findet Ihr weitere Inspiriende Produkte aus unserem Sortiment.  www.hmaw-galerie.de Wir freuen uns auf dich!  PS.: Aufgrund von Problemen wird diese Seite gelegentlich nur in Französisch angezeigt. Ganz unten kann die Sprache geändert werden.

1

1 €

0 %
Seitenanfang