Springe zum Hauptinhalt
Pendlerapp, Klimaschutz, Welt verbessern

Pendlerapp, Klimaschutz, Welt verbessern

Aufmerksam bin ich darauf geworden, weil ich jeden morgen, immer wieder, die gleichen Fahrzeuge sehe, die mit mir in die gleiche Richtung fahren. Wenn man sich vorstellt, dass man im Idealfall aus 5 fahreden Autos jeden Wochentag, Hin und Rückstrecke, 1 fahrendes Auto machen kann, ist das ein riesen Schritt unser Klima zu verbessern und zu reten. Und selbst wenn sich nur 2 Fahrgemeinschaftspartner zusammen tun, gibt es halb so viele Autos auf den Straßen = weniger Staus, weniger Wartezeiten, weniger Berufsverkehr, weniger Klimabelastung. Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Bei dieser Idee handelt es sich um die Entwicklung einer mobilen APP für das Smartphone. Sowohl für Android Produkte, als auch für IOS Produkte. In der App kann man sich anmelden und es gibt unterschiedliche Arten sich zu registrieren. Mit der Emailadresse, Facebook, aber auch mit einem Instagramaccount oder nur mit der Telefonnummer. Dann kann eine Route, bestehend aus 2 Adressen, in die APP eingegeben werden. Diese Route soll den täglichen Arbeitsweg darstellen. Als nächstes können Uhrzeiten für jeden Wochentag eingegeben werden.BeispielMontag 07:00 / 07:10  bis  16:00/16:10 Diese Informationen gleicht die APP mit allen anderen Informationen ab und findet, so mögliche Fahrgemeinschaftspartner. Diese können dann kontaktiert werden.  * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Patentgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. Dezember 1980 (BGBl. 1981 I S. 1), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 8. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3546) geändert worden ist

0

272 T

0 %
Eco-Vanlife Projekt

Eco-Vanlife Projekt

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Unbekannte, wir sind Marie und Georg, ein junges Paar aus dem schönen Dresden, dass bereit ist aus der lauten Großstadt auszubrechen und die Welt zu erobern. Wir haben genug vom alltäglichen Hamsterrad und wollen raus aus der Routine. Schon seit dem wir uns kennen, haben wir den Traum unbekannte Länder zu bereisen und das am besten so individuell, einfach und umweltschonend wie möglich. Das Fliegen mit dem Flugzeug verursacht jährlich Unmengen an CO2 Verschmutzung. Dem ganzen wollen wir entgehen, indem wir unseren ganz persönlichen fahrbaren Untersatz zum Reisen benutzen. Dafür wollen wir einen Ford Transit zu einem Campervan ausbauen. (Bildquelle: Pinterest)So wie ihr das oben auf dem Bild seht, haben wir uns das vorgestellt. Im Van selber soll eine umweltfreundliche Wärmeisolierung verbaut werden. Außerdem planen wir eine Solaranlage auf dem Dach des Autos um eine grüne Stromversorgung zu gewährleisten. Auch die Wasserversorgung soll effizient sein. An der genaueren Umsetzung tüfteln wir noch.  Um das ganze nun auch finanzieren zu können brauchen wir dringend EURE Unterstützung! Unter anderem für die ganze Isolierung, Holzverkleidung, Möbel, Strom und Solarenergie. Wir würden das Auto gerne Anfang 2020 kaufen und bis Sommer mit dem Ausbau fertig sein. Dafür benötigen wir noch ungefähr 1500€. Sehr gerne nehmen wir nicht nur finanzielle Spenden an, sondern auch Baumaterialien und Werkzeuge.  Vielen Dank an Euch,Georg und Marie Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.  * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

0

0 €

0 %
Aufklärungsarbeit Korallensterben in Ägypten

Aufklärungsarbeit Korallensterben in Ägypten

Hallo liebe Leute, Das Korallensterben ist ein aktuelles und schreckliches Thema, dass uns alle betrifft. Auch die Zerstörung durch unnachhaltige Fischerei, wie Dynamitfischen oder Schleppnetzen, die unachtsam am Meeresboden durchgezogen werden und so die Riffe zerstören, tragen zum Korallen sterben bei. Das ganze ist wahnsinnig, und unverzeihlich. Ist eine Koralle erstmal der Korallenbleiche erlegen oder zerstört worden, ist sie tot. Es braucht eine lange Zeit, bis sie nachwachsen, und solange die Temperatur in den Meeren weiterhin ansteigt, die Meere weiterhin versauern, und zuviel Schadstoffe wie Stickstoff oder Phosphor ins Meer gelangen, ist es für die empfindlichen Nesseltiere zu spät. Und sterben erst mal alle Korallenriffe ab, so stirbt auch das ökologische Gleichgewicht des Meeres, bis schließlich das Meer selbst stirbt. Und stirbt das Meer, so stirbt der Mensch. Da ich nicht mehr zu sehen möchte, und etwas dagegen tun will, habe ich mir zur Aufgabe gemacht, Aufklärungsarbeit zu betreiben. Mir ist aufgefallen, obwohl dieses Thema aktuell, und in verheerender Geschwindigkeit sich die Korallenbleiche ausbreitet, viele nichts davon wissen bzw. das Thema nicht so präsent ist. Obwohl in der heutigen Zeit das Umwelt Thema so brisant ist wie noch nie. Ich bin leidenschaftliche Taucherin, undzusammen mit ein paar anderen jungen Tauchern und Unterwasserfotografen möchte ich dieses Projekt ins Leben rufen, um überall, in Schulen, öffentlichen Vorlesungen, Veranstaltungen, etc. aufmerksam zu machen und so manchen die Augen öffnen. Es gibt viele Projekte, die sich um das Thema Korallen Sterben handeln, jedoch möchten wir auch speziell für Deutschland ein Projekt starten.Wir wollen, dass jeder mit dem Begriff Korallenbleiche oder Korallensterben etwas anfangen kann, und mit dem Problem, na sagen wir mal, konfrontiert wird. Eines unserer ersten Ziele ist daher Daedalus und Zabargad in Ägypten. Dort sind die Riffe noch gut erhalten und zeichnen sich durch eine große Artenvielfalt aus. Wir möchten dokumentieren und aufzeichnen, wie ein intaktes Riff aussieht, während die andere Gruppe im Great Barrier Reef unterwegs ist, in dem das Gegenteil teilweise an manchen Stellen vorhanden ist. Wir sind gerade erst am Anfang unseres Projekts "Save the coral reefs/Rettet die Korallenriffe" und machen das aus unserer Überzeugung heraus. Jeder von uns finanziert dieses Projekt aus eigener Tasche. Daher möchten wir für unsere erste "Mission" etwas Geld sammeln, um zumindest einen kleinen Teil der Kosten abzudecken. Selbst wenn ihr nichts spendet, und euch nur den Text durchlest, haben wir schon einen kleinen Teil zur Aufklärung beigetragen, und hoffen ihr beschäftigt euch mit dem Thema etwas intensiver.Ich lege euch auch den Film: "Chasing Coral" sehr ans Herz. Für jede noch so kleine Spende sagen wir vielen Dank, und wir werden unser Bestes geben!

0

0 €

0 %
Grüne Welle

Grüne Welle

Herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen und was bewirken.* Gebt soviel Ihr möchtet * Beteiligt euch selbst* oder vergesst bitte das Ihr auf diesen Beitrag gestoßen seitHerzlichen Dank schon mal    Mal ein paar Fakten zu Hanf Hanfpapier ist stabiler, langlebiger und in der Produktion um einiges Wasser so wie Ressourcen sparsamer als normales Papier, so hätte die Gutenberg-Bibel aus Holzpapier z.B. nie so lange überlebt! Baumaterial:Die wohl bekannteste Geschichte über Hanf als Baumaterial ist wohl die von Henry Ford's ersten Autos, bei welchem die gesamte Karosserie aus Hanf bestand, der Motor mit Biosprit aus Hanf sowie Hanföl betrieben wurde.Dies war nicht nur 10 mal leichter , sonder auch robuster und um einiges CO2 neutraler als heutige Blechkarossen. Hanf wäre somit in der richtigen Weiterverarbeitung ein echter Konkurrent des Carbons. Aber nicht nur die Vormachtstellung von Carbon, sondern auch die der Baumwoll-, Dämm-, Holzpapier- und Saatgutindusrie wäre durch den schneller wachsenderen, mehr CO2 bindeneden, anspruchslosen und robusterm Hanf bedroht.  Robuster, reißfester, weicher und atmungsaktiver als Baumwolle nur dass die Verarbeitung durch das Verbot mit der Zeit verlernt wurde.Ein leichter, atmungsaktiver Ersatz zu Kevlar Westen. Im Lebensmittelsektor, Hanföl hat eine der höchsten Werte an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.Durch Hanf, dessen Blätter&Samen hohen Nährwert besitzen, wurden schon mehrere Hungersnöte überstanden. In der Landwirtschaft bereitet Hanf überbeanspruchte Boden, nach einer auslaugenden Bepflanzung wieder auf und ist nebenbei regeneratives Abfallprodukt für die Chemieindustrie, Biogasanlagen, Biosprit, Fasergewinnung und vieles mehr.Leider ist aber die Industrialisierung in dem Bereich großteils an uns vorbeigegangen, so das es aktuell nicht mehr möglich ist die Felder auf einmal zu ernten. Die Maschinen sind alle auf denn viel leichter zu zerkleinernden Weizen und Mais ausgelegt und entwickelt worden. Medizin:Die Pharmaindustrie hat lange genug vom Hanfverbot profitiert, da sie so ungehindert ihre patentierten und überteuerten Medikamente verkaufen konnten.Hanf ist nicht nur in vielen Fällen die bessere Alternative zu chemischen Medikamenten, sondern auch eine natürlich wachsende und somit nicht patentierbare Heilpflanze, welcher jeder einfach so anbauen kann. Dies ist natürlich einigen Menschen ein Dorn im Auge.Leider wurde die Forschung in diese Richtung dadurch vernachlässigt und so sind viele Canabinoide noch unbekannt. Klima:Die Hanfpflanze bindet mehr CO2 an sich als jede andere Pflanzen auf der Welt und könnte durch ihren schnellem Wachstum somit einen wertvollen Beitrag in der weltweiten CO2 Reduktion leisten.Vor allem jetzt in der Zeit mit dem brennenden Amazonasregenwald interessant.  Allein schon deshalb wäre es für die Natur ein Segen wenn ihr euch aktiv mit beteiligt, aber darauf kommen wir gleich. Naja alle die sich mit den Thema schon mal befasst haben kennen sich ja aus, der Rest darf gerne auf die Quellen des Deutschen Hanf Verbandes oder des Spiegel zurückgreifen und Bedenken das durch Cannabis noch kein Todesfall zustande kam.  Kurz um, eine Legalisierung stärkt die Wirtschaft, schafft neue Unternehmen/Betriebe und somit Arbeitsplätze.Genauso wird anhand der Umsatzsteuer oder Unternehmenssteuer ein enormer Mehrbetrag durch den Cannabis Boom in die Staatskassen gespült. Der Drogenkrieg kostet den Steuerzahler jährlich mehrere Milliarden und das wo der Staat eh nicht gewinnen kann das wäre gleichzeitig eine doppelte Entlastung Wegfall oder Verringerung der Kosten und gleichzeitig mehr Einnahmen.Die Polizei wird enorm entlastet da sie sich nicht mehr um die Lappalien kümmern muss und hat Zeit für wichtigeres.Gleichzeitig würde das ansehen der Polizei bei der jüngeren Generation wieder hinzugewinnen da hier die meisten durch die Drogenprohibition nicht die beste Meinung über unsere Freunde in grün oder blau haben.In diesem Zug würde gleichzeitig die Justiz die Staatsanwaltschaft und die Gerichte entlastet die auch ziemlich ausgelastet sind.Der Schwarzmarkt würde zusammenbrechen, da keine Notwendigkeit mehr bestehen würde das Ganze im stillen Kämmerlein zu betreiben, dadurch würde gleichzeitig der Jugendschutz durch eine kontrollierte Abgabe gestärktDer Verbraucher profitiert auch noch in doppelter Hinsicht dass er nicht heimlich einkaufen muss und es kann ein Verbraucherschutz durch Qualitätskontrollen geschaffen werden. Kurzum ...... Geplant wäre eine Revulution, die um größte Wirkung zu erziehlen ausgehend in dem am Cannabis abgeneigtesten und strengstem Bundesland, in Bayern. Gemeinsam können wir es schaffen ganze Ortschaften, Städte, Parks und öffentliche Plätze, Blumenkästen, Flachdächer, ganze Landkreise und Regierungsbezirke, Bundesländer oder sogar ganz Deutschland mit Hanfpflanzen zu übersähen.Das Ziel ist es, flächendeckent in einer solchen Menge anzubauen, so dass mit dem entfernten keiner mehr nach kommenen würde und die Ressourcen der Polizei so überlasten wären, das sie die Pflanzen Notgedrungen ignorieren und somit tolerieren ("müssen").Da unsere Freund und Helfer ohnehin schon unterbesetzt und heillos überlastet sind, deshalb teils über 50 Minuten zu bewaffneten Juwelier oder Tankstellenüberfällen brauchen, sie sich lieber mit Lapalien beschäftigen, dürfte eine entgültige Überlastung, ein komplett Ausfall der gesamten Deutschen Exekutive und somit ein schnelles Umdenken der Regierungen leicht herbeiziführen sein. Es kam auch schon vor das die Polizei den Rettungsdienst zu einer Messerstecherei mit über 20 Beteiligten alarmieren ließ, selbst aber dann erst 25 Minuten nach zuvor genannten Rettungsmittel an der Einsatzstelle eintraffen. Anstatt ihre Arbeit zu machen und die Rettungskäfte zu schützen oder die beteiligten zu trennen, wartete besagte Streifenbesatzung seelenruhig 3 Blocks weite auf Verstärkung. Durch die Aktion der "Begrünung" soll unabhängig politischer Lager gemeinsam die Diskussion so weit wie möglich angetrieben werden. Gerade in dieser politsch instabielen Zeit, würde so eine  gezielte "Aktion",  zwangsläufig eine Lockerung oder Legalisierung herbei führen und nebenbei die Deutsche Wirtschaft pushen. Gleichzeitig wäre es für unser aller Klimabilanz von Vorteil wenn sich möglichst viele aktiv beteiligten und mit pflanzen. Durch das schnelle Wachstum,  und eben der Fähigkeit von Hanf enorm viel CO2 zu binden, ist er ein Held in der Zeit der beschädigten Lunge der Erde durch die Regenwaldbrände. Würde mich um Unterstützung freuen und um Verbreitung in den richtigen Kreisen.  Bitte legt aber jetzt nicht einfach unkoordiniert ohne planumg los, sondern lasst uns das nächstes Jahr groß und koordiniert aufziehen und auch geziehlt die PR nutzen. Und noch mal die Bitte, für alle die dem Thema abgeneigt gegenüber stehen, egal ob aus persönlichen oder beruflichen Gründen, Bitte vergesst was ihr gerade gelesen habt.  Vielen Dank  Sämtliche Spenden werden in das Projekt fließen, als Unterstützung der eigenen aufgebrachten Mittel

0

0 €

0 %
Seitenanfang