Springe zum Hauptinhalt
Tiny House erleben

Tiny House erleben

"Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des anfangs zu vertrauen."  Meister Eckhart  http://www.ready-for-tiny-house.com/Warum sollte man nicht einfach und mobil Leben und trotzdem eine nachhaltige Zukunft kreieren? Warum sollten wir länger in festen Häusern leben, mit einem Raum zum Kochen, einen zum Waschen und einen zum Schlafen? Warum können wir nicht alles miteinander kombinieren, Rohstoffe und Besitz einsparen und uns auf das wirklich wesentliche konzentrieren? Und genau deshalb, um uns daran zu erinnern, geben wir dir die Möglichkeit dieses Gefühl, frei zu leben, neu zu entdecken.  Herzlich willkommen zu unserem TinyHouse PROJEKT, vielen Dank für deine Unterstützung! Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen.* Geb soviel du möchtest * ab einer Spende von 55€ reservierst du dir automatisch 1 Nächte für 2 Personen im TinyHouse mit Wunschdatum ab dem 01.10.2019 und ihr werdet Teil einer neuen Art und  Weise zu Wohnen* Folge unserem Blog  http://www.ready-for-tiny-house.com/  und erhalte aktuelle News zum Projekt und Blocke deine Reservierung * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.#zerowasteMission ​* Wir glauben, dass es Mutter Erde gut tun würde, weniger Oberfläche zu bebauen und einen plastikfreien Alltag zu kreieren. Aus diesem Grund entscheiden wir uns für einen ZeroWasteLifestyle im TinyHouse.Vision * Wir werden eine Lösung anbieten, besser zu leben, eine TinyHouse Community aufzubauen, die vielfältig, tolerant und schöpferisch zusammenlebt.         http://www.ready-for-tiny-house.com/

18

957 €

6 %
Un poco del Chocó

Un poco del Chocó

Unterstützen Sie unsere Naturschutzarbeit im ecuadorianischen Chocó-BergregenwaldWas ist der Chocó?Der Chocó-Regenwald im Nordwesten Ecuadors gehört zu den 10 wichtigsten Biodiversitäts-Hotspot der Erde. Er ist gekennzeichnet durch einen erstaunlich hohen Artenreichtum und Endemismus; Schätzungen zufolge sind etwa ein Viertel der Pflanzenarten endemisch; in den Gebirgsregionen sind es sogar fast die Hälfte! Auf Ebene der höheren Tiere sind etwa 13% endemisch. Im Vergleich zu anderen Kontinentalregionen findet sich hier die höchste Konzentration an endemischen Vogelarten. Insbesondere die Gebirgsregionen zeichnen sich durch eine besonders hohe Vielfalt an Amphibien aus.Zugleich ist der Chocó aber auch weltweit eine der am stärksten gefährdeten Ökoregionen. Im letzten Jahrhundert wurden mehr als 90% der Wälder in Westecuador abgeholzt. Wo früher artenreiche Wälder standen, findet man heute Plantagenwirtschaft. Und auch die letzten Stücke Wald sind stark bedroht; von legaler und illegaler Abholzung, Bananen- und Palmölplantagen, sowie Bergbauunternehmen.Was ist Un poco del Chocó?Im Jahre 2009, kauften die deutsche Diplombiologin Nicole Büttner und ihr ecuadorianischer Ehemann Wilo Vaca 15 Hektar Bergregenwald im Nordwesten Ecuadors und gründeten die Naturschutz-Initiative Un poco del Chocó in der Nähe des kleinen Dorfes Las Tolas. Die Idee für dieses Projekt hatten Nicole und Wilo schon seit 2005, aber zunächst verbrachten sie zwei Jahre in Deutschland, um sich dort das nötige Startkapital für ihr Projekt zu erarbeiten. Heute leben sie in ihrem Naturreservat. Nachdem sie zunächst ihr Wohnhaus fertig stellten, bauten sie eine biologische Feldstation auf, wo Biologie-Studenten und freiwillige Helfer untergebracht werden können. Nicole betreut biologische Praktika sowie kleinere Forschungsprojekte im Reservat und bietet Kurse für Biologie-Studenten an. Freiwillige Helfer unterstützen das Projekt und die Naturschutzarbeit tatkräftigt. Auch Naturliebhaber haben die Möglichkeit das Reservat zu besuchen und dessen Flora und Fauna zu erkunden.Wie hilft Un poco del Chocó?Eines der Hauptziele von Un poco del Chocó ist es, den verbleibenden Regenwald in der Umgebung des Naturreservates zu schützen. Daher leisten wir Umwelterziehungsarbeit, wirken in der regionalen Naturschutzarbeit mit und fördern nachhaltige Landnutzung. Zudem arbeiten wir mit lokalen Naturschutzinitiativen und ecuadorianischen Nicht-Regierungsorganisationen zusammen. Zudem versuchen sie die Einwohner von Las Tolas vom Ökotourismus als nachhaltige Einkommensquelle zu überzeugen.Ein Großteil unserer Arbeit ist ehrenamtliches Engagement. Teilweise finanzieren wir unsere Projekte aber auch über die Einkünfte der biologischen Station und des Ökotourismus im Naturreservat, sowie über Spendengelder.UmwelterziehungEin Großteil des Landes in der Umgebung des Reservates gehört den Einwohnern des kleinen Dorfes Las Tolas. Diese Menschen sind relativ arm und nutzen das Land hauptsächlich zur Viehzucht für Milchproduktion oder aber holzen den verbleibenden Wald illegal ab und verkaufen das Holz. Da fast niemand wieder aufforstet wird auch bald der letzte Wald verschwunden sein und somit auch diese Einkommensquelle versiegen. Um den Naturschutz in der Region nachhaltig zu fördern, haben Nicole und Wilo ein Umwelterziehungsprojekt mit den Kindern und Jugendlichen aus Las Tolas ins Leben gerufen."Lebende Zäune" und WiederaufforstungDie Chocó-Region ist stark von zunehmender Habitatfragmentierung betroffen. Während illegale Abholzung und eine zunehmende landwirtschaftliche Nutzung Hauptursache für den Verlust an natürlichem Lebensraum sind, gibt es auch unzählige weitere Gründe für die Abholzung. Um die Zäune für ihre Viehweiden zu erneuern, holzen die regionalen Bauern immer wieder Bäume ab. Es gibt aber Alternativen: kleine Bäume, sogenannte lebende Zäune, können stattdessen genutzt werden. In Zusammenarbeit mit zwei Nachbarn ziehen wir diese Bäumchen groß und verteilen sie später an re

2

100 €

Social Monkeys goes abroad...

Social Monkeys goes abroad...

Social Monkeys goes abroad…...und bittet um SPENDEN.  Ab April möchte ein Teil des Gründungsteams von Social Monkeys (SM), nämlich Kadija, nach Kanada reisen, um u.a. bei Nachhaltigkeitsprojekten mitzuarbeiten und Künstleraquise zu betreiben. Denn wir können eine Menge von Kanada lernen.Mit geballtem Wissen über nachhaltigen Obst- und Gemüseanbau, ECO-Bau und kreativer Unterstützung aus Übersee möchten wir in Deutschland und Bosnien und Herzegowina mit nachhaltigen Umwelt- und Sozialprojekten starten, die echte Alternativen zu Umweltsünden bieten und zeitgleich neue Arbeitsplätze und Bildungsangebote schaffen. Und diese Veränderung wollen wir gemeinsam mit Euch (er)leben! Eine Idee für Wilhelmshaven, an der wir bereits arbeiten: Ein Unverpacktladen mit eigenem Anbau und einer Bildungseinrichtung. Ab Mai dokumentieren wir jeden Schritt und veröffentlichen die Videos auf unserer Website (ab Mai online).  Parallel dazu arbeitet Vildana, unser zweites Gründungsmitglied, in Bosnien und Herzegowina an Projekten in Serbien und Schweden. Unser Ziel ist es, ein über die Grenzen hinaus gehendes Netzwerk aufzubauen und die zusammenzubringen, die etwas für eine gerechtere Gesellschaft und eine intakte Natur tun wollen, oder schon dabei sind. Helft uns, unser Vorhaben umzusetzen und spendet was auch immer möglich ist, damit Kadija die Reise antreten kann und wir etwas Großes in Deutschland und besonders unserer Küstenstadt bewegen können.Jeder Betrag hilft! Bitte teilt den Beitrag und den Link mit Freunden, Familie, Bekannten und helft uns, unser Ziel zu erreichen! Hier auch der Link zu unserer Facebook-Page:https://www.facebook.com/Social.Monkeys.DEUBIH/  ENGLISCH----------  Social Monkeys goes abroad!!!!!!... and asks for DONATIONS. This time for their organization! As of April, part of the founding team of Social Monkeys (SM), Kadija, plans to travel to Canada to participate in sustainability projects and to pursue new artists. Because we can learn a lot from Canada. With concentrated knowledge about sustainable fruit and vegetable cultivation, ECO-construction and creative support from overseas we want to start in Germany and Bosnia and Herzegovina sustainable environmental and social projects that offer real alternatives to environmental sins and at the same time create new jobs and educational opportunities. And we want to live this change together with you! An idea for Wilhelmshaven, which we are already working on:One ZERO WASTE Shop with its own extension and an educational institution. From May we will document each step and publish the videos on our website (online in May). Parallel to this, Vildana, our second founding member, is working in Bosnia and Herzegovina. She is currently trying out projects with Serbia and Sweden. Our goal is to build a cross-border network and bring together those who want to do something for a more just society and an intact nature, or who are already there. Help us to implement our project and donate whatever is possible so that Kadija can start the journey and we can move something big in Germany and especially our coastal city.Every amount helps! Please share the post and link with friends, family, acquaintances and help us reach our goal! Vildana and Kadija https://www.facebook.com/Social.Monkeys.DEUBIH/

3

100 €

14 %
Rettung einer 350-jährigen Eiche!

Rettung einer 350-jährigen Eiche!

Liebe Umwelt- und Naturfreunde, mein Bestreben ist es, eine ca. 350 Jahre alte Eiche (s. Bild), die auf meinem Privatbesitz steht, zu erhalten.Das Nachbargrundstück gehörte bis vor 2 Jahren der Gemeinde und war mit einer alten Schule bebaut. Die Räume wurden als Sozialwohnungen genutzt.2017 wurde das ganze Areal verkauft, die Alte Schule zu ¾ abgerissen und der Investor baut dort 3 Wohnblöcke mit je 11 Wohnungen.Da meine wunderschöne Eiche direkt an der Grundstücksgrenze steht, ragt die eine Hälfte der Krone auf das Nachbargrundstück und der 2. Block, der gerade gebaut wird, kommt der Krone sehr nahe. Daher möchten der Investor den Rückschnitt der Krone erreichen.Laut einem sachverständigen Baumgutachter verliert die Eiche dann aber nicht nur ihr äußeres Erscheinungsbild „Habitus“, sondern auch ihre Standfestigkeit. In der Konsequenz würde das bedeuten, dass diese 350-jährige Eiche gefällt werden müsste.Seit Monaten setze ich alles in Bewegung, um diesen Baum zu erhalten. Fachanwälte wurden eingeschaltet, die ihr dreistelliges Stundenhonorar verlangen. Aber seitens des Investors kommen immer neue Schikanen (z.B. wurde mein Zaun teilweise vom ihm abgerissen und zur Seite geschmissen. Das bestreitet er noch nicht einmal). Die Anwälte stehen in ständiger Korrespondenz mit dem Investor.Das alles kostet wahnsinnig viel Geld! Soll es wirklich so sein, dass Privatpersonen, die kein Vermögen bei der Bank liegen haben, einen Baum vor Verstümmelung und/ oder Rodung nicht retten können, da sie die Anwälte nicht mehr bezahlen können?Aus diesem Grund bitte ich alle Umwelt- und Naturfreunde, mir durch finanzielle Unterstützung zu helfen, diesen Baum zu erhalten!Das Hamburger Abendblatt, der NDR und SAT 1 haben schon über diesen Baum berichtet.Ich füge ein paar Bilder ein, damit sich jeder einen Eindruck verschaffen kann.Vielen, vielen Dank! Cordula Seiß

1

30 €

0 %
Radanhänger für ein Xylophon, Trompete und 25000km

Radanhänger für ein Xylophon, Trompete und 25000km

Hi, wir sind Maya und Jonathan und schreiben in ein paar Wochen Abitur. Danach soll es wie für viele andere auf große Reise gehen. Allerdings weder mit dem Flugzeug, noch mit dem Camper. Wir wollen gemeinsam Europa mit dem Fahrrad umrunden. 25000km und ungefär 30 Länder warten auf uns. Auch neue Kulturen und Sprachen. Wir sind beide schon etwas Tourenerfahren und wollen zeigen, dass es auch eine Umweltfreundliche Alternative zu Australien, Neuseeland oder Kanada gibt.In Europa wartet die Welt auf uns.Wir haben gemerkt, dass man mit Straßenmusik sehr gut an alle gesellschaftlichen Schichten kommt und habe mich dabei vom Bänker bis zum Obdachlosen mit schon jedem unterhalten. Deshalb nehmen wir mit... und jetzt kommts... ein Xylophon und eine Trompete. Und wie soll das transportiert werden?Na mit einem Anhänger!Und da kommst du ins Spiel! Einfach mal so 800€ für einen touren- und lastentauglichen Hänger aus dem Ärmel schütteln, wenn man noch Geld für ein Jahr Reise übrig haben will ist schwer schaffbar. Wenn wir aber gemeinsam founden sollte das kein Ding der Unmöglichkeit werden. Deshalb ist jeder willkommen Cent, der gespendet wird! Größere Beträge sind natürlich auch herzlich willkommen und werden dementsprechend auch belohnt! Die Tour wird multimedial dokumentiert und die Videos auf YouTube kostenlos für jeden zugänglich gemacht. Also hat jeder, der auch nur ein paar Cent gespendet hat etwas davon.Der Name von jedem, der mehr als 20€ gespendet hat wird auf die Xylophontasche geschrieben.Alle, die mehr als 50€ spenden bekommen nach der Tour zu Weihnachten einen Fotokalender von der Tour.Da über die Tour ein Film gemacht wird, wird jeder, der über 100€ gibt mit einer DVD belohnt.Vielen Dank schonmal im Voraus! Liebe Grüße Maya & Jonathan

1

20 €

2 %
Erneuerung, Permakultur und Versorgung - Erhaltung und Selbstverwirklichung in Spanien

Erneuerung, Permakultur und Versorgung - Erhaltung und Selbstverwirklichung in Spanien

Erneuerung und Sicherung unserer Lebensgrundlage Sehr geehrte Damen und Herren,vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Projekt. Gemeinsam mit Gleichgesinnten wollen wir unsere Souveränität bezüglich Ernährung und Selbstbestimmung ausleben, alte ursprüngliche Sorten fördern, die biologische Vielfalt -steigern, -erhalten, karge Landschaften begrünen und das Klima erhalten. Vor allem wünschen wir uns ein Leben mit hochwertiger und geschmackvoller Nahrung, die mit Freunden in einem warmen und herzigen Umfeld angebaut wurde. Gerne würden wir überschüssiges Obst und Gemüse in der Region anbieten.   Worum geht es uns? Eine große Artenvielfalt, beständige Böden, Nachhaltigkeit und ein sauberes Klima sind die Grundsteine unseres Lebens. Durch die Industrialisierung von Naturflächen ist unsere Umwelt drastisch bedroht. Riesige Wälder wurden Weltweit gerodet, in Spanien und anderen Gegenden blieben karge Felslandschaften zurück und die Wüstenbildung schreitet immer weiter voran.Darüber hinaus sind durch die Bewirtschaftung von Monokulturen, das Spritzen von Pestizide und Insektizide in den letzten 40 Jahren bereits über 60% der Insekten in Europa verschwunden. Dieser Verfall unseres Lebensraumes wollen wir nicht länger unterstützen. Denn es liegt in unserer Macht etwas zu verändern.   Was sind die Ziele? Unsere Meinung nach ist es die Aufgabe des Menschen die Natur und die Umwelt zu schützen. Und genau dem möchten wir nachgehen. Mit einem kleinen Grundstück in Spanien können wir beginnen eine Permakultur zur Selbstversorgung und Versorgung der Nachbarschaft anzulegen. Dazu ist es das Ziel sich mit vielen kleinen Gruppierungen und Grundstücksbesitzern zu vernetzen und von Zeit zu Zeit die Landstriche zwischen Gemeinschaften ebenfalls zu begrünen. Durch die nachhaltigen Gärten können wir gesündere Planzen, Gemüse- und Obstsorten für Tiere und Menschen in der Region anbieten. Außerdem wünschen wir uns verschiedene Lebensräume für Insekten und Tieren zahlreicher Arten zu schaffen. Damit unterstützen wir die Umwelt und machen uns unabhängig von großen Lebensmittelkonzernen. Dazu möchten wir versuchen mit alten Samensorten zu Arbeiten, um diese Güter für zukünftige Generationen zu erhalten. Wir finden überzüchtete Sorten, die in den Supermarkt angeboten werden, können mit gesunden und leckeren Erzeugnissen aus der Natur nicht mithalten. Es geht hier um Qualität statt Quantität. Zusätzlich wollen wir anderen Menschen die Möglichkeit bieten sich auf unserem Grundstück die Funktionsweiße einer Permakultur anzuschauen.   Warum solltet Ihr uns unterstützen? Weil wir alle auf eine große Artenvielfalt, beständige Böden, Nachhaltigkeit, ein sauberes Klima und gesundes Essen angewiesen sind. Und darum wollen wir uns kümmern um in Zukunft mit anderen Menschen diesen Planeten, viele Arten und unsere Kultur zu erhalten. Durch Eure Spende tragt Ihr zum Wandel der kargen Landschaft, dem Denken, Autonomie in der Region und zu mehr bei. Ihr unterstützt damit die Stärkung unserer gemeinsamen Lebensgrundlagen und den Aufbau von naturnaher Versorgung. Nach acht Monaten der Vorbereitung werden wir anderen Menschen anbieten sich unsere Projekte anzuschauen und zu unterstützen. Denn es ist uns wichtig, zusammen mit vielen diesen Planeten zu retten.   Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung? Um im Frühjahr 2020 das Projekt zur Stärkung der Region in Süd-Spanien verwirklichen zu können benötigen wir folgende Dinge:  * ein Grundstück in Südspanien* Baumaterial für eine Jurte oder Steinhütte* Werkzeuge, damit der Grundstein gelegt werden kann* sanfte Bewässerungswege für die ersten Jahre* Viele Samen, Pflanzen und Bäume um die Gegend wieder aufzubauen* Bio-Abfall für Kompost, der transportiert werden muss* Ein Lastenrad um umweltschonend Dinge zu transportieren Diese Crowdfunding-Kampagne wurde insgesamt auf drei Crowfunding-Plattformen ausgeschrieben. Jeweils mit dem Ziel 17.500€ durch Spenden zu erhalten. Das ist unsere Endziel der Sammelaktion. Was

1

10 €

0 %
Reduce the global paper consumption

Reduce the global paper consumption

The use of paper has risen by 400% in the past four decades. It is expected to exceed 50% of the world’s logging industry in the near future. Around 410 Million tons of paper are produced and consumed worldwide every year. Over 30 million acres of forest are destroyed annually, due to the high paper consumption. The environmental impact of paper is significant. One third of the paper consumed in Austria is used for printing paper, such as paper for receipts. We get receipts every day: E.g. at the mall, in the canteen, in the restaurant or at the hairdresser. The majority of the receipts are trashed right away. Most of those receipts are printed on thermal paper, a special fine paper that is coated with material formulated to change color when exposed to heat. Some thermal papers are coated with BPA or BPS. Those are chemicals, which are known as endocrine disruptor and can be absorbed through your skin and contaminate other paper products. Our vision is to put an end to receipts on thermal paper and reduce global paper consumption by developing a paperless billing system for all types of cash registers and cash register systems. The idea is to receive receipts on your smartphone through an app. The only thing you need is a smartphone with the app installed. To make this system as simple and efficient as possible we are working with high qualified software developers. We need to develop complex cross-platform compatible software for all types of cash registers and cash register systems. The app should be very user-friendly, simply structured, resource efficient, available on every modern operating system and should work as easy as explained. You can contribute to the abolishment of receipts on thermal paper and to the reduction of global paper consumption by supporting us with a donation to create a completely paperless billing system for everyone. Let's make the world a better place   Sources:* wikipedia.org* umweltberatung.at* plasticpollutioncoalition.org* greenpeace.de* utopia.de* pixabay.com* unsplash.com

0

0 €

Stella und Tristan..... Hilfe für ein Kinderbuch!

Stella und Tristan..... Hilfe für ein Kinderbuch!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, Ich brauche Eure Hilfe!  Wer von Euch hat noch nichts davon gehört!? Wir versinken im Plastikmüll! Jeden Tag gibt es Berichte in den Medien die zeigen wie "Ver­ant­wor­tungs­be­wusst" wir mit unserem Planeten umgehen. Mittlerweile ist es keine Seltenheit das zum Beispiel Tomatenscheiben einzeln verpackt werden. Nur um eins zu nennen. Oder was ist mit den tollen Konzernen die lustige Sammelfiguren aus Kunststoff anbieten ab einem bestimmten Einkauf!? Und diese Werben dann mit Nachhaltigkeit!? Leider läuft da einiges verkehrt...... Ich habe eine Kindergeschichte geschrieben und brauche nun Hilfe! Zum einen suche ich jemanden der Zeichnen kann und Spass daran hätte mit mir den Versuch zu wagen das Buch auf den Markt zu bringen!Zum anderen brauche ich finanzielle Hilfe! Jeder Euro kann helfen das Buch drucken zu lassen..... Hier ein kurzer Auszug aus dem Buch:  Kennt ihr das? Ihr hört und seht Dinge die sonst keiner sehen und hören kann!? Genau das ist mir passiert! Es ist kaum zu glauben, auch ich hätte das vorher nie gedacht, denn einige von diesen Wesen sind mittlerweile Freunde von mir.Wollt ihr meine Geschichte hören? Wie alles angefangen hat? Nun gut.....Aber halt ich muss mich ja erst einmal vorstellen. Ihr kennt mich ja noch gar nicht!Ich bin Tristan und vier Jahre alt und habe eine große Schwester, die aber schon eine eigene Wohnung hat. Ich lebe mit meiner Mama und meinem Papa in einem kleinen Dorf auf dem Land.Aber ich glaube das reicht erst einmal! Denn ich kann es kaum noch erwarten euch zu erzählen was mir unglaubliches passiert ist!Es begann kurz bevor ich vier Jahre alt wurde. Ich sollte erwähnen das ich im Februar Geburtstag habe. Aber wie dem auch sei......meine Mama kochte in der Küche eine Gemüsesuppe. Jede Menge frische Kräuter und Gemüse lagen und standen auf dem Küchentisch um vorbereitet zu werden. Und ich durfte helfen! Natürlich nachdem ich mir meine Hände gewaschen hatte! " Hier Tristan, nimm vorsichtig die Kräuterschere und schneide mir ein wenig von den Kräutern ab." meinte Mama und gab mir die Schere in die Hand. " Schau hier ist Petersilie, davon brauche ich wenn die Suppe fertig ist." Mehr konnte meine Mama in dem Moment nicht sagen da das Telefon geklingelt hatte.Mama ging aus der Küche und da hörte ich es zum ersten mal. " Psst psst hey du...." Was war das gewesen? Mama war doch am Telefon und sonst war keiner in der Küche! " Ich rede mit dir!" hörte ich es leise flüstern. Doch bevor ich genauer schauen konnte wer oder was das war kam Mama zurück in die Küche und gab mir einen Kuss auf die Haare. " Das waren Oma Margarete und Opa Fritz am Telefon mein Schatz. Ich sollte dir einen dicken Schmatzer geben!" meinte Mama und begann weiter zu kochen. Es machte so viel Spaß zu helfen das das ich ganz vergessen hatte was gerade passiert war, bis zu dem Tag als es draußen wieder wärmer wurde..... Ihr möchtet wissen wie es weiter geht!? Dann helft mir das Buch drucken zu lassen!Nur noch so viel.... es geht unter anderem um das wichtige Thema Plastik. Gerne darf der Aufruf geteilt werden!(Achtung!!! dieser Text ist mein geistiger Eigentum! Ich habe keine Erlaubniss gegeben diesen Eigenmächtig zu nutzen oder zu kopieren!!!!) Ich danke jedem für seine Hilfe!!!!

0

66 T

0 %
Der EnergiesparBlog für eine nachhaltige Zukunft

Der EnergiesparBlog für eine nachhaltige Zukunft

Der EnergiesparBlog befasst sich mit Themen aus den Bereichen der Effizienz, Umwelt, Energie, Technologie, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und vielen weitern.Warum Energiesparen? Es gibt unzähliche Energiesparmaßnahmen in allen Bereichen des alltäglichen Lebens. Angefangen von den Fortbewegungsmitteln über den Haushalt sowie bauliche Maßnahmen. Unsere Top Themen sind unter anderem der #Klimaschutz, die #Mobilitätswende, die #Energie- und #Wärmewende sowie neue und innovative #Technologien.  Alle Themen betreffend Energie und Klima werden in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Deshalb beschäftigen wir uns mit Fragen, Technologien und Statistiken aus diesem Bereich. Aktiver Klimaschutz und die Energiewende funktioniert nur gemeinsam und genau deshalb möchten wir möglichst viele Menschen mit diesem Thema in Verbindung bringen! Folge unserem EnergiesparBlog auch auf Facebook und Twitter!   Warum sollten Sie uns unterstützen?Schon mit einem kleinen Beitrag unterstützen Sie den EnergiesparBlog. Die Spenden werden zum Decken der laufenden Kosten und zur stetigen Weiterenwicklung verwendet.  Der Energiesparblog hat sich zum Ziel gesetzt möglichst viele Menschen mit hilfreichen und spannenden Themen zu informieren - Wir möchten dazu beitragen unsere Zukunft effizienter und ökologischer zu gestalten! Du bist überzeugt, dass genau diese Themen immer wichtiger für uns alle werden? - Dann hilf uns und unterstütze jetzt den EnergiesparBlog! Jede Spende zählt und unterstützt uns sehr. Vielen Dank!

0

0 €

0 %
Finanzierung einer Demonstration für FFF

Finanzierung einer Demonstration für FFF

Sehr geehrte Damen und Herren,wir sind Nico, Nadine und weitere junge Menschen unseres Städtischen Gymnasiums in Bad Säckingen. Kurz: Worum gehts?Im Rahmen der Klimaschutz-Bewegung "Fridays For Future", welche Schüler und Studenten anspricht, protestieren Menschen an bestimmten Freitagen im Jahr gegen hohen CO2-Ausstoß, die Verschwendung von Ressourcen, die ungeachtete Auswirkung der Erderwärmung und ähnliches. Im Rahmen dessen kündigen viele Städte deutschlandweit und auch international Demonstrationen an, um ein Zeichen gegen diesen Wahnsinn zu setzen. Wer ausführliche Informationen wünscht, findet auf der offiziellen deutschen Homepage http://fridaysforfuture.de weitere Informationen. Wie kommen wir da ins Spiel?Auch in unserer Gemeinde würden wir gerne eine Demonstration durchführen, um unsere lokalen Politiker auf die Dringlichkeit der Probleme aufmerksam zu machen. Um aber eine ganze Demonstration zu realisieren, welche einerseits sowohl Kosten für Sicherheit, als auch für Organisation verursacht, sind wir auf finanzielle Hilfe von außen angewiesen. Wie kommen Sie nun ins Spiel?Es ist ganz einfach: Durch eine Spende von Ihnen wird es uns ermöglicht, selbst Teil der FFF-Bewegung zu werden, und für unseren Kampf gegen den Klimawandel einzustehen. Durch ihre Unterstützung lässt sich ein Projekt realisieren, was ihnen, ihren Kindern und ihren Enkeln in Zukunft sehr von Nutzen sein wird. Noch Fragen?Sollten sie weitere Fragen haben, so bitte ich, diese an zu senden. Mit freundlichen Grüßen,Nico

0

0 €

Gegen das Bienensterben - Flächen für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge

Gegen das Bienensterben - Flächen für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge

Hallo liebe Freunde, ich habe zwei Kinder und es liegt mir etwas an ihrer Zukunft.Wir müssen endlich aufhören, unseren Planeten ohne jeden Verstand auszubeuten - es ist an der Zeit umzudenken und etwas zu tun. Bei uns in Deutschland hat das inzwischen auch wohl der letzte Ignorant bemerkt - getan wird jedoch viel zu wenig.Neben immer seltener werdenden heimischen Vogelarten ist vor allem das Bienensterben ein nicht mehr weg zu diskutierender Fakt, was die rasende Veränderung unserer Umwelt betrifft. Flächenfraß und fehlende Ausgleichgebiete für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge lassen diese Arten zusehends schrumpfen. Ziel dieser Sammelkasse ist es, durch die Zusammenarbeit mit ortskundigen Imkern, dauerhaft Flächen für Bienen und Co. zu schaffen, die eine Erhöhung der Populationen ermöglichen.Hierzu sollen kleine Parzellen Land gekauft werden, die dann mit Pflanzen bestückt werden, die den Tieren bei der Nahrungssuche dienlich sind. Diese erste Sammelkasse soll dem Bereich Landkreis Wesermarsch in Niedersachsen zugute kommen. Bei einem Erfolg werden nach gleichem Muster weitere Stücke Land in wachsendem Radius erworben. Dann wäre die wichtige flächendenke Umsetzung dieses Vorhabens möglich. Helft mir, dass wir unseren Kindern die Zukunft bieten können, die sie verdienen...   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Euer Ralf Borstorf

0

0 €

0 %
Seitenanfang