Springe zum Hauptinhalt

Unterstützung für den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof Borgholzhausen

UPDATE 21.09.2020Das Geld wurde übergeben. Bitte Kommentar vom 21.09.20 lesen.Der Spiekerhof ist wieder zu den üblichen Zeiten, unter Einhaltung der erforderlichen COVID-19 Maßnahmen, geöffnet. Liebe Freunde des Spiekerhofes in Borgholzhausen, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse.Wie viele wissen, hat das Ehepaar Schräder erst im Oktober 2019 den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof in Borgholzhausen übernommen und führen ihn mit viel Herz.Leider ist nun durch den Coronavirus eine Situation entstanden, die für viele weltweit sehr schwer ist. Nicht nur gesundheitlich, nein auch finanziell.Auf Grund der Auflagen muss der Spiekerhof zurzeit geschlossen bleiben. Kein Reitunterricht und keine Reitferien für Kinder in den Osterferien. Dies nimmt nicht nur uns in dieser schweren Zeit ein schönes Hobby, nein, es nimmt vor allen Dingen auch dem Ehepaar Schräder die Grundlage zur Existenz. Mir liegt es sehr am Herzen, dass der Spiekerhof nach dieser Krise, die wir alle hoffentlich gesund überstehen, weiterhin für alle ein Ort sein kann, an dem wir unserem Hobby nachgehen, die Natur genießen, Freunde treffen und uns auch mit den lieben Tieren vom Spiekerhof umgeben können. Dies ist eine ausschließlich von mir perönlich initiierte Sammelaktion. Vielen von uns hat der Spiekerhof viel gegeben - nun ist es an der Zeit, etwas zurückzugeben. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Die Aktion läuft bis zum 05.05.2020 (verlängert bis zum 11.05.20) - das bis dahin gesammelte Geld werde ich anschließend in voller Summe dem Ehepaar Schräder zur freien Verfügung überweisen* HINWEIS: Da einige Probleme mit dem Einzahlungsweg haben, habe ich als Alternative einen PayPal MoneyPool erstellt. Die Einzahlung in den Pool wird von mir zu Leetchi überwiesen. https://paypal.me/pools/c/8oOrTWVOOe* Herzlichen DankKatrin Schmidt

65 Teilnehmer

5.272 € gesammelt

105 %

Spenden für das Streunerparadies

Ihr Lieben schön dass ihr auf diese Seite gekommen seid!Ihr wisst wie sehr uns Hunde (und vor allem Straßenhunde) am Herzen liegen.Wir sammeln hier für das Streunerparadies in Ungarn und freuen uns über jeden Cent, um das Tierheim zu unterstützen. Die Spenden werden vor allem dringend für Futter und Tierarztkosten (verletzte Tiere, Impfungen, Sterilisationen, Kastrationen) gebraucht.* Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayPeter und ich freuen uns über jede Unterstützung und alles was wir sammeln geht natürlich zu 100% an das Streunerparadies. DANKE!Antonia & Peter@mutausbrueche & @wutausbrueche

102 Teilnehmer

1.879,94 € gesammelt

187 %

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben, herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln. Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann. Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden. WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

136 Teilnehmer

2.387 € gesammelt

23 %

Belissima - doppelt hält schlechter

Belissima - eine von 7, die von heute auf morgen "weg" musste, da sich die Lebensumstände geändert haben. Als Doppelbein wurde sie uns beschrieben, wovon keiner wusste was das überhaupt ist. Sie käme gut damit zurecht wurde uns gesagt. Heute haben wir sie in der Tierklinik vorgestellt. Natürlich kommt sie damit zurecht, sie kennt es auch nicht anders. Aufgrund der Fehlbelastung ihreseits, ist allerdings der Rest der Knochen schon arg in Mitleidenschaft gezogen, so dass sie bereits im Alter von 1,5 bis 2 Jahren (genaues weiss man nicht) über starke Arthorsen verfügt. Und nein, man kann es leider so nicht lassen, obwohl sie "zurecht" kommt, denn dann wäre es eine Frage der (kurzen) Zeit, dass sie aufgrund ihrer starken Arhrosen, den Rest auch nicht mehr bewegen kann. Es ist für uns alle unvorstellbar, dass dieser Zustand bereits 2 Jahre einfach nur hingenommen wurde. Und gerade bei Belissima trifft es traurigerweise wieder mal voll zu, immer die Besten erwischt es. Belissima, die auf Bella viel mehr reagiert, ist durch und durch einfach nur ein liebes Mädchen. Geduldig hat sie alle Untersuchungen über sich ergehen lassen, bleibt dabei freundlich und aufgeschlossen. Ein Herz auf leider nur 3 Pfoten würde ihrem tollen Wesen nur ansatzweise gerecht werden. Blut und Herz sind völlig in Ordnung. Aber der Rest eben leider nicht, ihr muss geholfen werden, ansonsten hat uns die Prognose heute erschüttert. Es gibt eine Möglichkeit ihr zu helfen, die Experten werden das defekte Ellenbogengelenk aufbauen und sie soll eine Prothese bekommen. Das würde verhindern, dass sie weiterhin falsch belastet und ihr die Chance geben, in Ruhe alt zu werden. Wenn ein Hund je Hilfe verdient hat, dann sie. Wir haben schon bei einigen Hunden um Hilfe gebeten, aber gerade diese Hündin berüht unserer aller Herzen, sie ist so tapfer und liebenswert und hat ein schmerzfreies Leben mehr als verdient. Bitte helft uns ein weiteres Mal ein kleines Wunder zu vollbringen und dieser außergewöhnlichen, tapferen Maus ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

17 Teilnehmer

930 € gesammelt

26 %

Operation Snoopy

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Unbekannte, Mein Name ist Snoopy. Ich hatte vor 3 Jahren, da war ich noch ein Welpe, das große Glück von der griechischen Insel Kalymnos gerettet zu werden und hab ein tolles neues Zuhause bei meiner neuen Familie in München gefunden. Ich glaub sie haben mich sehr lieb. Ich bin ja auch ein Pfundskerl Leider gehts mir gerade nicht gut, ich hatte letzte Woche aus dem nichts starke Schmerzen und konnte auf einmal nicht mehr laufen. Mein Frauchen hat mich ganz schnell ins Krankenhaus gebracht und ich wurde sofort am Rücken operiert, die Ärzte sagen ich hatte einen Bandscheibenvorfall, woher das auf einmal kommt weiß leider niemand.Mein Frauchen macht sich glaub ich große Sorgen, weil sie nicht weiß wie sie die ganzen Tierarztkosten stemmen soll, momentan liegen wir schon bei 4000€ (Gestern 22.12. kam die Krankenhaus Rechnung 😳) will aber unbedingt dass ich weiterlebe und mich in keinem Fall einschläfern lassen. Morgen darf ich endlich nach Hause und an Weihnachten bei meinem "Rudel" sein.Ich habe noch einen weiten Weg mit Physiotherapie etc. vor mir, momentan bin ich ein Pflegefall, weil ich immer noch nicht laufen kann. Aber ich will unbedingt wieder gesund werden! Könnt ihr mir und meinem Frauchen helfen?Wir würden uns über jede kleinste Spende freuen, bitte fasst euch ein Herz.Wir halten euch gerne auf dem Laufenden wie es mir geht. Lieben Dank für eure Aufmerksamkeit und Euch allen schöne Feiertage.Herzlichst, euer Snoopy mit Familie herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

18 Teilnehmer

655 € gesammelt

Mäuse-Notfall

Mäuse-Notfall

Hallo und guten Tag! :) Im vergangen Jahr im Oktober habe ich eine große Mäusegruppe aus einer aufgegeben Schlangenhalten gerettet. Die Tiere sollten als Futter dienen, wurden dann nicht mehr benötigt und sollten so schnell wie möglich weg. Also entweder es nimmt jemand die Mäuse oder sie sollten getötet werden. Da mein Herz für Tiere schlägt, musste ich die Kleinen dort rausholen. 17 Jungs und 5 Mädchen Einen Bub der 17er Gruppe musste ich sofort trennen. Er wurde von den anderen zerbissen. Ich habe ihn kastrieren lassen und nach ein paar Wochen durfte er zu den Mädels. Bis Ende des Jahres lief soweit alles gut. Leider beißen sich die unkastrierten Jungs seit wenigen Wochen unglaublich. 3 Buben habe ich die letzten 2 Wochen trennen müssen. Mein Herz blutet, wenn ich sehe, wie einige Jungs in der Gruppe gemobbt und gebissen werden. Leider blieb mir nur noch eine Möglichkeit - die Jungs müssen so schnell wie möglich kastriert werden, damit sie sich danach besser verstehen. Da ich selbst noch in der Ausbildung bin und schon ein großer Teil meines Geldes für die Tiere benötigt wird, kann ich es mir leider nicht leisten, die Tierarztkosten für alle Kastrationen zu tragen. (ca 40€ pro Maus) Vorerst wurde mir das Geld vorgestreckt, sonst wäre so eine schnelle Lösung nicht möglich gewesen.  Ich wäre über finanzielle Hilfe unendlich dankbar! Ich verlange nicht viel, aber jeder Euro erleichtert es mir so sehr !  Vorab möchte ich mich bedanken, für jeden Euro, der mir bzw den Mäusen gespendet wird.  Freundliche GrüßeEmmelie Reuhl

5

120 €

24 %
Hilfe für Chihuahua Cappa -  MRT  dringende Untersuchung

Hilfe für Chihuahua Cappa - MRT dringende Untersuchung

Hallo liebe Tierfreunde,herzlich willkommen zu meiner Spendenaktion. Mein Name ist Sharon, ich bin eine 21 jährige Studentin aus NRW. Schon seit dem ich klein war, habe ich meinen Papa schon regelrecht "genervt",dass ich einen Hund möchte und so kam es, dass Cappa durch eine sehr nette Person, ein Teil unserer Familie wurde. Cappa ist ein kleiner aufgeweckter, aufmerksamer und lebensfroher Chihuahua, der auch sehr mutig ist, denn er legt sich ab und an mit großen Hunden an. Wenn man nach Hause kommt, dann weiß man, dass man gleich sehr herzlich von Cappa empfangen wird.Jedoch änderte das sich seit dem 27.06.2019 schlagartig. Angefangen damit, dass er nichts mehr gegessen hat. Getrunken hat er nur, wenn man ihm den Finger hingehalten hat. Er starrte nur vor sich hin, reagierte nicht mehr. Wenn man ihn hochgehoben hat, quitschte und schrie er. Er verzog sich in Ecken und drückte seinen Körper gegen Wände und kam nicht mehr da weg.Wir gingen zu einem Tierarzt,der uns jedoch nicht wirklich helfen konnte, denn seine Worte waren "Warten Sie mal das Wochenende ab und beobachten Sie". Aber das konnten wir nicht, denn es war unerträglich unseren kleinen Cappa so zu sehen. Also gingen wir am darauffolgenden Tag zu einem anderen Arzt, dieser gab ihm eine Infusion, machte einen Ultraschall und verabreichte ihm Cortison. Es ging ihm zwei Tage lang besser, doch dann fing es wieder an. Also gingen wir wieder zu dem besagtem Arzt, welcher ihn noch mal untersuchte und so stellte sich heraus: Nierenbeckenentzündung und Verdacht auf Morbus Addison. Das war ein riesen Schock für uns. Desweiteren wurde uns Antibiotika gegeben und wegen des MA sollten wir warten, bis es ihm besser geht, dann würde dies genauer untersucht werden.Aber besser ging es ihm nicht, denn er schrie vor Schmerzen, aß nichts mehr und drückte sich weiterhin gegen die Wände. Am 04.07.2019 war sein Zustand so dermaßen schlecht, dass wir dachten, er würde jeden Augenblick sterben, also machten wir uns schleunigst auf den Weg nach Duisburg, in die Tierklinik Kaiserberg. Dort musste unser Cappa die Nacht verbringen. Am nächsten Tag gab es Entwarnung in einer Sache, denn die Ärzte stellten fest, dass Cappa kein Morbus Addison hat. Das große ABER folgte. Denn der Dr. Masnov sagte uns, dass eine MRT Untersuchung nicht unumgänglich sei, denn er hat Verdacht auf zwei Dinge.Die erste Sache: Verdacht auf Wasser im Kopf (Hydrozephalus)Die zweite Sache: Beschädigung des Bewegungsapperats Langsam sind wir an einem Punkt, an dem ich und meine Familie sehr verzweifelt sind. Wir laufen von Arzt zu Arzt. Das Ganze sprengt nicht nur unsere Nerven, sondern auch unser Geld. Mittlerweile haben wir fast 600€ bezahlt und es ist immer noch nicht vollständig klar, was unser Cappa hat. Wir schaffen das nicht mehr alleine. Denn die notwenige MRT Untersuchung kostet 800€, zuzüglich anfallende Behandlungskosten, sodass eine Spendensumme von ca.1400 euro benötigt wird. Und deshalb bitten wir Sie alle um Hilfe, um unseren Cappa zu retten.Momentan steht er unter Cortison, damit seine Schmerzen unterdrückt werden, das ist jedoch kein Dauerzustand. Er ist erst 14 Monate alt und muss schon soviel mitmachen. Ich bedanke mich vom ganzen Herzen an alle, die uns helfen wollen oder einfach da sind! Vielen Dank!

6

70 €

5 %
Hilfe für den kleinen kranken Speedy

Hilfe für den kleinen kranken Speedy

An alle tierliebenden und mitfühlenden Menschen und Freunde dort draußen, ich als sehr großer Tierliebhaber wohne mit 8 süßen Nymphensittichen zusammen. Meine kleinen Lieblinge zählen zu meiner Familie und bedeuten alles für mich. Sie sind meine Leidenschaft, meine Liebe und mein Leben. Nun ist mein lieber Speedy ende letzten Jahres schwer erkrankt und war jetzt das 3. Mal in der Vogelklinik. Es dreht sich dabei immer wieder um eine Erkrankung des Darms, ausgehend von seinen diagnostizierten Nierenproblemen. Er war letzte Woche 1 Woche lang stationär in der Vogelklinik wegen massiven Bauchschmerzen. Die Diagnose ist eine Darmentzündung. Er wurde mit Antibiotika und Schmerzmitteln therapiert. Ebenfalls hing der arme Kleine erstmal am Tropf. Seine Kloake hat geblutet und war komplett geschlossen.Speedy ist momentan wieder zuhause und es geht ihm ein bisschen besser. Er schläft sehr viel und bekommt eine Schonkost mit viel Gemüse. Ebenfalls sehr viel Aufmerksamkeit gekoppelt mit viel Liebe. Ich würde alles für meinen kleinen Liebling tun, nur stoße ich finanziell langsam an meine Grenzen, da die Tierarztrechnungen von der Vogelklinik immer sehr hoch sind (Zwischen 150 und 400 €, je nach Vorfall). Bei einem Notfall wird der 3-fache Satz berechnet, anstatt der einfach bei einer "normalen Sprechstunde"... Leider suchen sich meine Lieblinge immer eine Notfallzeit aus, d.h. am Abend oder am Wochenende.Von daher benötige ich eure Hilfe und bitte euch herzlichst meinen kleinen Speedy zu unterstützen und zu Helfen. Das gespendete Geld werde ich in eine "Vogelkasse" einzahlen und die ausstehende Rechnung der Tierklinik begleichen. Ebenfalls wird das gesamte Geld ausschließlich für weitere Tierarztrechnungen hergenommen. Bitte helft meinem kleinen Süßen, dass er noch länger sein Leben genießen kann und Freude daran hat. Herzlichen DankEure Melanie + Speedy

4

155 €

24 %
Waschbärgehege für Pitti & Platsch

Waschbärgehege für Pitti & Platsch

Liebe Tierfreunde, ein herzliches Willkommen von Pitti & Platsch sowie von uns (Lucie und Family) zu dieser Sammelkasse für unsere Waschbären Pitti & Platsch!Im Juni sind wir unverhofft zu zwei, ca. 5-6 Wochen alten verwaisten und sehr geschwächten Waschbärenbabies gekommen. Pitti, die Fähe und Platsch das Männchen. Zu dem Zeitpunkt erahnten wir noch nicht mal ansatzweise was noch alles auf uns zukommt. Waschbären gehören zu der invasiven Art und werden von den meisten Jägern sowie von vielen Menschen gnadenlos gejagt, da es Schädlinge sind. Sie dürfen auch nicht wieder ausgewildert werden. Das macht durchaus Sinn, da sie dann den Menschen gewöhnt sind. Eventuell sogar seine Nähe suchen und damit in ihr Verderben rennen würden. Abgesehen natürlich davon, dass sie auf ein Leben in der freien Natur gar nicht vorbereitet wären. Ich hatte die Wahl entweder zum Jäger (und was dieser mit ihnen gemacht hätte könnt Ihr Euch denken) oder selber mit der Flasche aufziehen. Natürlich entschied ich mich für selber aufziehen. Nie hätte es meine Familie und ich es übers Herz gebracht den Kleinen nicht zu helfen.Wir hatten da noch die Hoffnung später eine Pflegestelle, Wildtierstation oder sogar ein Zuhause für die beiden zu finden.Dieses Jahr war es aber Deutschlandweit so schlimm mit verwaisten Waschbärbabies, dass alle Stellen hoffnungslos überfüllt waren und Tierparks oder Zoos dürfen sie nicht nehmen. Aber täglich zu sehen wie Pitti & Platsch immer zutraulicher wurden, sich erholten, kräftiger wurden und wir wussten, dass wir alles unternehmen werden damit es den beiden gut geht und sie ein Leben in Sicherheit haben werden. Sie gehören zur Familie und für die Familie sorgt man! Also erkundigten wir uns was wir benötigen um die Bärchen zu halten. Die Haltung ist von der Unteren Naturschutzbehörde und dem Veterinäramt genehmigungspflichtig da es Wildtiere sind und es müssen einige Auflagen erfüllt werden.Das Gehege muss für 2 Waschbären min. 30 qm groß und 3 m hoch sein. Es müssen Wasserstellen, Klettermöglichkeiten und auch entsprechende witterungsfeste Unterkünfte vorhanden sein.Die Bärchen müssen gechippt, geimpft und kastriert sein und absolut ausbruchsicher untergebracht sein. Zum Glück haben wir den Platz und mittlerweile auch alle Genehmigungen, Bauantrag usw. und starten mit dem Bau.Pitt i& Platsch leben noch mit im Haus aber es ist keine Dauerlösung. Die kleinen Rabauken sorgen schon für Action und dafür, dass hinterher vieles renoviert werden darf :-DVor den Kleinen ist nichts sicher. Die Wände werden senkrecht hochgeklettert (Tapete ade), alles ausgeräumt und der Neugier sind keine Grenzen gesetzt :-D! Aber wir lieben sie und böse können wir ihnen sowieso nicht sein :-).Abgesehen davon können wir ihnen im Haus nicht so viel bieten wie in einem Gehege. Das Gehege wird insgesamt 46qm groß und 3 m hoch sein.Aber es sind immense Kosten die da auf uns zukommen.Allein die Vorbereitung der Fläche mit Baumaschinen, Bagger und die Entsorgungen der Erde und der Steine hat uns bisher 800 € gekostet. Für das Holz, die Balken, Volierendraht, Überdachung usw. kommen noch mindestens2000 € - 2500 € Kosten auf uns zu. Allein die Balken und Kanthölzer sowie Profilbretter kosten knapp 1200 €. Dazu kommt der Volierendraht mit ca. 300 €, der Beton für das Fundament welches 50 cm tief sein muss mit ca. 200 €, Teichwanne mit 1000l haben wir glücklicherweise geschenkt bekommen, Überdachung ca. 200 € und dann noch Holz und Dämmung für die Höhlen sowie Rindenmulch für den Boden und Innenausstattung kommen ca. 300 € hinzu.Parallel haben wir durch die Größe des Geheges aber die Möglichkeit dann noch zwei Notbärchen aufzunehmen und wie dringend solche Stellen benötigt werden hat sich gezeigt. Jedes dieser tollen Tiere hat es verdient zu leben. Wir geben alles was wir können aber vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch noch einen kleinen Beitrag übrig, der Pitti & Platsch zum tollen Gehege verhelfen könnte. Jeder Euro ist wertvoll und kein Betrag ist zu gering! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Wir werden hier laufend den Fortschritt dokumentieren und Euch teilhaben lassen. Herzlichen Dank Eure Pitti und Euer Platsch und Lucie mit Familie

4

140 €

23 %
Karamell braucht eure Hilfe!

Karamell braucht eure Hilfe!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, mit einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen! Unsere ehemalige Straßenhündin Karamell benötigt dringend eure Hilfe! Am 09.02 wurde unsere Hündin in einem Park von einem freilaufenden, nicht angeleinten Hund unvermittelt angegriffen und schwer verletzt. In diesem Park gibt es eine Leinenpflicht und unsere Hündin befand sich an der Leine. Der Hundehalter, der sich einige Meter entfernt befand, griff erst nach längerem Zögern ein, um seinen Hund von uns wegzuziehen. Nach der Attacke ließ er uns mit einem verletzten, blutenden Hund und geschockt allein zurück. Eine Zeugin gelangte am selben Tag noch an die Handynummer des Hundebesitzers, sodass dieser ausfindig gemacht werden konnte. Er teilte uns mit, dass er Erwerbsminderungsrentner ist und der Hund nicht versichert sei. Nach seiner Aussage kann er nicht für die entstandenen Tierarztkosten aufkommen. Ich erhalte in diesem Punkt keine Unterstützung von ihm. Als Studentin bedeutet die Summe von über 3000 Euro, die ich für die Tierarztrechnung bezahlen musste, damit meine Hündin behandelt wird, sowie die weiteren noch fälligen Behandlungskosten meinen finanziellen Ruin. Trotz einer Hundehaftpflichtversicherung und einer OP Versicherung, werden die Kosten nicht von meiner Versicherung übernommen, da es sich um ein Fremdverschulden des anderen Hundeführers handelt. Unsere Hündin erlitt durch diese Beißattacke schwere Verletzungen, darunter einen komplizierten Bruch des rechten Vorderbeins, gerissene Ballen und eine Bisswunde. Ihr Zustand war in den ersten Tagen so instabil, das sie vor ihrer Notfalloperation zur Stabilisierung auf die Intensivstation der Tierklinik musste. Eine Zehe musste amputiert werden, zur Fixierung des Knochens wurde eine Platte eingesetzt. Zu den Behandlungskosten werden noch weitere Kosten für die Nachsorge, Medikamente und Therapie entstehen. Wir versuchen jetzt mit Hilfe des Versicherungsmaklers doch noch etwas von unserer Versicherung zu bekommen. Laut unseren ersten Informationen kann sich dass aber über Monate ziehen. Da es sich eigentlich um einen Haftpflichtfall handelt, mussten wir erst Anzeige erstatten, damit die Versicherung über die Polizei feststellen kann, in wie weit der Schuldtragende von der Versicherung in Regress genommen werden kann.Bis dahin, bitte ich aus dieser finanziellen Notlage heraus um eure Hilfe, die meine kleine Karamell und mich auf diesem schwierigen Weg unterstützten würde. Vielen Dank! Sollte das mit der Versicherung klappen, werde ich natürlich jeden Euro zurückgeben. ---------------------- Dear friends, family and acquaintances, Welcome to this collection point, with one click you can participate! Our former Mauritian street dog caramel urgently needs your help! In the late evening of February 9th our dog was suddenly attacked in a park by a free-running, non-leashed American bully. The dog owner, who was a few meters away, took some time to hesitate to pull his dog away from us. After the attack, he left us alone with a badly injured, bleeding dog and shocked. The witness who had watched the incident called for help and organized transportation to the clinic. On the same day, she got the dog owner's cell phone number so that he could be found. After contacting him, he informed us that he is a pensioner and the dog is not insured. According to his statement, he cannot pay for the veterinary costs incurred. I don't get any support from him on this point. As a student, the sum of over 3000 euros that I had to pay for the veterinary bill so that my dog is treated, as well as the other treatment costs still due mean my financial ruin. Despite a dog liability insurance and an OP insurance, the costs will probably not be covered by my insurance because it is the fault of the other dog handler. Our dog suffered serious injuries from this bite attack, including a complicated fracture of the right front leg, torn balls and a bite wound. Her condition was so unstable in the first few days that she had to go to the veterinary clinic's intensive care unit for stabilization before her emergency operation. In addition to the treatment costs, there will be additional costs for aftercare, medication and therapy. We are now trying to get something from our insurance with the help of the insurance broker. According to our initial information, this can take months. Since this is actually a liability case, we first had to file a complaint so that the insurance company can use the police to determine how far the guilty party can be taken back by the insurance company. Until then, out of this financial hardship, I ask for your help, which would support my little Karamell and me on this difficult path. Thanks a lot! If that works with the insurance, I will of course return every euro.

4

110 €

Jay braucht Hilfe

Jay braucht Hilfe

Hallo ihr Lieben, ich bin JAY und mir geht es zurzeit überhaupt nicht gut. Seit einigen Tagen sind meine Hinterläufe gelähmt, rechts stärker als links und ich wurde ganz oft in diese dämliche Transportbox gesteckt und zum Arzt und in die Tierklinik gebracht. Beim Arzt wurde ich erst untersucht und bekam Schmerzmittel, als nach ein paar Tagen keine Besserung eintrat, wurde ich dort geröntgt, doch leider war nichts auf den Bildern zu erkennen. Deswegen musste ich in die Tierklinik zur Neurologin. Dort wurde dann noch ein anderer Teil meines Rückens geröntgt, aber letztendlich musste ich ein paar Tage später noch in den Kernspin.Ich und mein Herrchen wissen leider noch immer nicht was los ist, da auch diese Aufnahmen nicht so eindeutig ausgewertet werden konnten; nun warten wir, dass sich bis Donnerstag (26.11) weitere Fachleute die Bilder ansehen konnten. Die bisherigen Vermutungen sind ein Bandscheibenvorfall und im schlimmsten Fall ist zusätzlich noch ein Tumor vorhanden. Außerdem soll an einigen Stellen mein Rückenmark zu dünn sein... dabei bin ich doch nicht wirklich schlank. Ich bin zwischen 6 und 8 Jahre alt, genauer wissen wir das leider nicht, da ich „gebraucht“ zu meinem jetzigen Herrchen kam. Der hat mich vor gut 3 Jahren aus einem Haushalt geholt, wo ich nicht gut behandelt wurde und aufgrund des Nachwuchses weg gegeben werden sollte. Wir zwei waren von Anfang an ein Herz & eine Seele und ich kam endlich in ein liebevolles Zuhause. Mein neues Herrchen ist fast rund um die Uhr für mich da, da er schon ganz lange unter psychischen Erkrankungen (u.a. Depressionen) leidet und nicht arbeiten kann; dementsprechend bekomme ich viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten und bin auch ihm eine ganz wichtige seelische Stütze. Aufgrund dieser Umstände fehlt leider bei meinem Streicheleinheitenverteiler das Geld, um die bisher entstandenen Behandlungskosten zu zahlen, geschweige denn, für vermutlich weitere Behandlungen aufkommen zu können. Damit ich überhaupt behandelt werden konnte, ist die Mama von meinem Herrchen eingesprungen und hat die Bezahlung über einen Kredit ausgelegt, aber sie kann das auch nicht tragen, da sie alleinerziehend und zurzeit arbeitslos ist. Ich hoffe sehr, dass sich hier viele liebe Menschen finden, die uns helfen wollen und können, diese Kosten zu decken; ich möchte nämlich nicht nur wieder gesund werden, ich werde auch ganz doll gebraucht!!! Sobald wir neue Informationen von den Fachleuten der Radiologie haben, werden wir die hier natürlich veröffentlichen, damit alle auf dem Laufenden bleiben. Selbstverständlich können wir auch alles mit Rechnungen dokumentieren. Wir alle sagen jetzt schon: ❤LICHSTEN DANK!!!________________________________________________________________________

4

105 €

7 %
SUKI

SUKI

Unsere SUKI muss operiert werden. Wie einige von euch wissen, haben wir die Kleine aus einem sehr schlimmen Zuhause weg geholt. Jetzt kommen die ganzen Spätfolgen zum Vorschein... Angefangen hat es mit einem völlig kaputten Magen-/Darmtrakt, was sich durch Durchfall mit Blut geäußert hat. Dabei wurde auch festgestellt, dass die Kleine mehrere äußerliche Verletzungen hatte, die zwar verheilt waren, aber sehr schlimm gewesen waren und anscheinend von Schlägen her rühren oder weil schwere Dinge nach ihr geworfen wurden. Dann folgten Atembeschwerden, mit denen sie mehrfach zum Notdienst musste. Die Lunge und auch die Augenschleimhäute sind so desolat, dass Suki lebenslang Medikamente nehmen muss. Verursacht wurde das ganze durch übermäßiges Rauchen/Kiffen in der Hütte von dem Alten. Resultat: bisherige Tierarztkosten von mehreren tausend Euro, die mein "Töchterchen" fast alleine stemmt, dazu noch Spezialfutter etc. Und jetzt, wo sich durch die gute Behandlung zumindest die Lunge weitestgehend regeneriert hat und auch die Magen-/Darmgeschichte soweit überstanden ist, kam die nächste Hiobsbotschaft. Bei SUKI traten erneut ungewöhnliche Blutungen auf. In der Tierklinik wurde festgestellt, dass an der Gebärmutter Vernarbungen existieren, die von Tritten oder ähnlichem her rühren. Die Süße benötigt dringend eine Operation, bei der diese Sache behoben wird und leidet derzeit unter höllischen Schmerzen, frisst kaum noch und vieles mehr. Sie leidet einfach nur noch. Tamara und ihr Schatz tun alles für die Kleine und verzichten dabei selber auf so viel. Nun ist aber gänzlich die finanzielle Grenze erreicht, naja schon längst überschritten. Deshalb möchte ich alle darum bitten uns zu unterstützen. Wir wissen nicht mal, wie viel da noch folgen wird und ich möchte zumindest diese Last von Tamara nehmen.. Also bitte, bitte spendet soviel ihr könnt. Jeder auch noch so kleine Betrag hilft... Vielen, vielen Dank.. Eure Bigmama Angie

4

90 €

Minimum muss genesen!

Minimum muss genesen!

Liebe Freunde, Familie, Bekannte, und Fremde,vor 1 Monat wurden meine Freundin Bella und ich aus dem Tierheim adoptiert. Man sagte, ich sei gesund, aber das stimmt nicht. Ich habe chronischen Kaninchenschnupfen, der noch nie behandelt wurde. Direkt nach unserem Umzug wurde es ganz schlimm. Meine Nase war verschleimt, ich musste ganz viel niesen und habe schlecht Luft bekommen. Grade eingezogen, musste ich schon direkt zum Tierarzt. Leider ging es mir immer schlechter, sodass ich nicht mehr fressen wollte. Also muss ich bin seit Wochen diesen ekelhaften Brei essen, der mir immer vor die Nase gehalten wird.. trotzdem habe ich viel abgenommen und es ist keine Besserung in Sicht. 7 Tierarztbesuche und 500€ später, ging es gestern dann richtig bergab. Plötzlich lief mir blutiger Schleim in Strömen aus der Nase und meine Lippe ist ganz doll angeschwollen. Ich hörte, ich sähe aus wie misshandelt. Also wurde ich als Notfall in die Tierklinik gebracht, wo ich nun schon eine Nacht in der Sauerstoffbox verbringen musste. Heute werde ich in Narkose gelegt, damit verschiedene Untersuchungen gemacht werden können. Bis morgen muss ich auf jeden Fall noch bleiben, vielleicht auch länger... Bitte helft uns, die Tierarztkosten zu stemmen. Meine neue Besitzerin kann nichts dafür, dass ich früher nie behandelt wurde und hat jetzt große finanzielle Probleme, da sich die Tierarzt-Rechnungen stapeln. Ich möchte ganz schnell wieder gesund werden und zurück nach Hause zu meiner Freundin Bella. Hoffentlich geht es mir bald besser, damit wir mal ordentlich toben können und ich nicht immer nur müde rumliege.* Jeder Cent zählt!! Wir werden jedem Spender zu ewigem Dank verpflichtet sein!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank ,Minimum, Bella und Ariane

4

57 €

7 %
Leylas letzte Chance

Leylas letzte Chance

Hallo, mein Name ist Leyla und ich bin 9 Monate alt. Ich habe in meinem jungen Leben leider schon viele Tierarztbesuche hinter mich bringen müssen. Eigentlich bin ich ein lebensfroher, liebebedürftiger Vierbeiner, aber im Moment bin ich leider sehr krank. Mein Frauchen kümmert sich sehr liebevoll und fürsorglich um mich. Und da ich seit Tagen kaum gegessen, oder getrunken habe und ich nur still da lag und sich mein Verhalten stark verändert hat, war sie deswegen der Meinung, dass es besser wäre, mich in einer Tierklinik richtig untersuchen zu lassen. Dabei haben sich leider mehrere unschöne Krankheiten, wie eine Magenschleimhautentzündung, eine Futterunverträglichkeit, Allergien und ein entzündeter Darm offenbart und allein diese zu behandeln ist sehr teuer. Da es nach dem Krankenhausaufenthalt leider nicht besser sondern zunehmend schlechter geworden ist, obwohl die Ärtze alles versucht haben und ich mittlerweile keine Kraft mehr habe, eigenhändig zu stehen, oder zu essen, hilft laut den Ärzten nur noch eine Endoskopie, um eventuelle Ursachen finden und behandeln zu können. Mein Frauchen würde mir so gern helfen und mein Leben retten, aber ihr fehlen dazu die finanziellen Mittel, deswegen bitte ich euch, Ihr und somit mir zu helfen , dass ich wieder gesund werden kann.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Egal ob 0,50€ oder 100€, jeder Cent hilft dabei, ihrer Genesung ein Stück näher zu kommen. * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank, Eure Leyla.

4

50 €

2 %
WELPE RETTEN!

WELPE RETTEN!

Liebe Spender & Spenderinnen, mein Name ist Mila. Ich bin 11 Monate alt und bin ein Bolonka Mischling. Ich habe eine autoimmune Hirnhautentzündung ( Meningoenzephalitis) mit Befall des Gehirns und bekomme zurzeit Medikamente.  Sie frisst und trinkt, hat aber neurologische Ausfälle und drangwandert im Kreis. Ihr letzte Chance, damit sie überlebt: eine weitere Untersuchung in einer Uniklinik und kostenintensive Medikamente, die auch zur Krebstherapie eingesetzt werden,um den Verfall des Gehirns gänzlich zu stoppen!! Nur so hat sie eine Chance ein normales Hundeleben zu führen.Sie ist eine Kämpferin und ist noch so jung, man merkt ihr den Lebenswillen von Tag zu Tag mehr an! Mila hat noch ihr ganzes Hundeleben vor sich und möchte von der großen weiten Welt noch viel sehen. Wir bitten um eine kleine Spende für das kleine Tier, es zerbricht uns das Herz sie so zu sehen. Wir wären über jeden Cent dankbar, denn ohne die Hilfe wird Mila es leider nicht schaffen.  Mit nur einem Klick könnt ihr euch beteiligen!* Gebt soviel wie ihr möchtet!* Alle Bezahlungen sind sicher mit Sofortüberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.English:  Dear donors, my name is Mila. I am 11 months old and a Bolonka half-breed. I have an autoimmune meningitis (meningoencephalitis) with brain involvement and get many different medications (cortisone, antibiotics). Mila should be euthanized because she stopped eating and eating, said the veterinary clinic. They said: Who would want to have such a dog to care for as a disabled child? This phrase broke our hearts. When asked if the condition could not improve, they replied that they could not look into the glass ball and did not know how it would look in a few weeks. We have decided that we want to have such a dog and are ready to take all the efforts. Now she drinks again and eats, but has neurological deficits and moves in circles. Her last chance for her to survive: a further examination in a university hospital of one of the leading neurologists in Germany and cost-intensive medicines, which are also used for cancer therapy! To completely stop the decay of the brain !! She is a fighter and is still so young, she struggles to survive every day. She must not be abandoned, she still has her whole dog life in front of her and wants to see a lot more of the big wide world. Mila has been through several weeks of agony. The whole thing has been going on since the beginning of August. We ask for a small donation for the little animal, it breaks our hearts every day to see them like that. We would be grateful for every penny, because without your help Mila will not make it. You can participate with just one click! Give as much as you want! All payments are secure with Sofortüberweisung, VISA, Mastercard or Giropay. Why Leetchi? Because it is clear, transparent and fast. Vielen Dank, In LiebeMilas Eltern

4

30 €

2 %
Hilfe für Rocky

Hilfe für Rocky

Der folgende Aufruf liegt mir sehr am Herzen, da es sich hierbei um die dringend notwendige Hilfe für meinen treuen Wegbegleiter - meinen Kater Rocky handelt.Rocky ist ein neugieriges, aufgewecktes, verschmustes und sehr verfressenes Kerlchen.Ich selbst habe Rocky vor einigen Jahren vor schlimmerem bewahrt, als er in einem äußerst vernachlässigten und schlechten Zustand, dem Tode nahe zu mir kam. Er war aufgrund seiner Erkrankung mit Wunden übersät, welche bis dato nicht behandelt wurden. Rocky leidet an einer Autoimmunerkrankung namens "Eosinophiles Granulom" welche zu eitrigen und juckenden Wunden führt und auch zur Folge hatte, dass sich ein Virus in seiner Mundhöhle entwickelt hat, der das Zahnfleisch und die Zähne massiv angegriffen hat und zu schmerzhaften Entzündungen führte.Hierdurch wurden außerdem ca. 7 Zähne zerstört, die dringend gezogen werden müssen. Einer der Zähne ist bereits abgebrochen und dadurch sehr kantig und scharf, was große Schmerzen (bei der Nahrungsaufnahme) für Rocky bedeutet. Dieses wiederum führt dazu,dass Rocky bereits viel abgenommen hat und nur noch Weichfutter zu sich nimmt. Ich habe bis zu dem Zeitpunkt meiner krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit alles was ich nur irgendwie über hatte in Rocky's tierärztliche Behandlung und Versorgung gesteckt und habe phasenweise mehrere Jobs gleichzeitig gehabt, um die Kosten tragen zu können. Da ich heute aufgrund meiner Erkrankung von Arbeitslosengeld lebe und das Geld noch knapper geworden ist, ist es für mich unmöglich, die Summe alleine zu stämmen, auch wenn ich, wo es nur geht, Geld für Rocky zurück lege. Die Summe von 500€ entsteht, durch die Einschätzung der Tierärztin, welche den Eingriff auf ca. 700 € schätzt. Die restlichen 200 € kann ich durch meine Rücklagen übernehmen. Diese Behandlung ist auf längere Sicht lebenswichtig, da sein Allgemeinzustand sich aktuell aufgrund dessen zunehmend verschlechtert. Deshalb sind wir auf eure Hilfe angewiesen! Rocky hat mich in diesen turbulenten und schwierigen Zeiten immer begleitet, er hat mir Sicherheit und Geborgenheit gegeben und war mir immer ein feinfühliger und loyaler Unterstützer, mein Ein & Alles. Natürlich freuen wir uns über jeden Betrag, auch kleine und kleinste Beiträge helfen weiter. Anonyme Spenden und das Verbergen des Betrages sind möglich. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay!* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist!

4

21 €

4 %
Würde in dieser Zeit gerne das Tierheim Düsseldorf unterstützen. Die über jede Spende gerade jetzt wo die Straßen leerer sind, Hilfen/Spenden/Vermittlungen weniger geworden ?sind sehr dankbar wären.

Würde in dieser Zeit gerne das Tierheim Düsseldorf unterstützen. Die über jede Spende gerade jetzt wo die Straßen leerer sind, Hilfen/Spenden/Vermittlungen weniger geworden ?sind sehr dankbar wären.

Herzlich willkommen                                        bei meiner Spendenaktion,würde in dieser Zeit gerne das Tierheim Düsseldorf unterstützen.                                    Die über jede Spende gerade jetzt wo die Straßen leerer sind, Hilfen,Spenden,Vermittlung            weniger geworden ​sind sehr dankbar wären. Die Spenden sammel ich aufgrund der aktuellen Lage mit dem Corona Virus,In der nicht immer alles so einfach ist, und man oft auf Hilfe angewiesen ist.Die Mitarbeiter dort (viele sogar  Ehrenamtlich) aber trotzdem mit Verantwortung und Herz bei der Sache bleiben, und ganz normal weiter arbeiten. Da die Tiere auch in dieser ruhigen Zeit verpflegt und gefüttert werden müssen, und auf Spenden umso mehr angewiesen sind versuche ich hier etwas für die Mitarbeiter und die Tiere zu sammeln um sie zu unterstützen. Wenn sie ein paar Euro oder Centsdabei legen möchten, würde ich mich sehr freuen. Alles was sich hier sammelt geht an das Tierheim Düsseldorf, und die Herzens Menschen die sich um all die Tiere sorgen.   Mit einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Gebt soviel ihr mögt.Muss keine große Spende sein, allein die Geste zählt, auch 1 Euro ist Geld.  Bezahlungen sind sicher mit                        -SofortÜberweisung,-VISA, Mastercard oder Giropay. Herzlichen DankJens

4

12 €

20 %
Seitenanfang