Springe zum Hauptinhalt

Unterstützung für den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof Borgholzhausen

UPDATE 21.09.2020Das Geld wurde übergeben. Bitte Kommentar vom 21.09.20 lesen.Der Spiekerhof ist wieder zu den üblichen Zeiten, unter Einhaltung der erforderlichen COVID-19 Maßnahmen, geöffnet. Liebe Freunde des Spiekerhofes in Borgholzhausen, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse.Wie viele wissen, hat das Ehepaar Schräder erst im Oktober 2019 den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof in Borgholzhausen übernommen und führen ihn mit viel Herz.Leider ist nun durch den Coronavirus eine Situation entstanden, die für viele weltweit sehr schwer ist. Nicht nur gesundheitlich, nein auch finanziell.Auf Grund der Auflagen muss der Spiekerhof zurzeit geschlossen bleiben. Kein Reitunterricht und keine Reitferien für Kinder in den Osterferien. Dies nimmt nicht nur uns in dieser schweren Zeit ein schönes Hobby, nein, es nimmt vor allen Dingen auch dem Ehepaar Schräder die Grundlage zur Existenz. Mir liegt es sehr am Herzen, dass der Spiekerhof nach dieser Krise, die wir alle hoffentlich gesund überstehen, weiterhin für alle ein Ort sein kann, an dem wir unserem Hobby nachgehen, die Natur genießen, Freunde treffen und uns auch mit den lieben Tieren vom Spiekerhof umgeben können. Dies ist eine ausschließlich von mir perönlich initiierte Sammelaktion. Vielen von uns hat der Spiekerhof viel gegeben - nun ist es an der Zeit, etwas zurückzugeben. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Die Aktion läuft bis zum 05.05.2020 (verlängert bis zum 11.05.20) - das bis dahin gesammelte Geld werde ich anschließend in voller Summe dem Ehepaar Schräder zur freien Verfügung überweisen* HINWEIS: Da einige Probleme mit dem Einzahlungsweg haben, habe ich als Alternative einen PayPal MoneyPool erstellt. Die Einzahlung in den Pool wird von mir zu Leetchi überwiesen. https://paypal.me/pools/c/8oOrTWVOOe* Herzlichen DankKatrin Schmidt

65 Teilnehmer

5.272 € gesammelt

105 %

Spenden für das Streunerparadies

Ihr Lieben schön dass ihr auf diese Seite gekommen seid!Ihr wisst wie sehr uns Hunde (und vor allem Straßenhunde) am Herzen liegen.Wir sammeln hier für das Streunerparadies in Ungarn und freuen uns über jeden Cent, um das Tierheim zu unterstützen. Die Spenden werden vor allem dringend für Futter und Tierarztkosten (verletzte Tiere, Impfungen, Sterilisationen, Kastrationen) gebraucht.* Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayPeter und ich freuen uns über jede Unterstützung und alles was wir sammeln geht natürlich zu 100% an das Streunerparadies. DANKE!Antonia & Peter@mutausbrueche & @wutausbrueche

102 Teilnehmer

1.879,94 € gesammelt

187 %

Belissima - doppelt hält schlechter

Belissima - eine von 7, die von heute auf morgen "weg" musste, da sich die Lebensumstände geändert haben. Als Doppelbein wurde sie uns beschrieben, wovon keiner wusste was das überhaupt ist. Sie käme gut damit zurecht wurde uns gesagt. Heute haben wir sie in der Tierklinik vorgestellt. Natürlich kommt sie damit zurecht, sie kennt es auch nicht anders. Aufgrund der Fehlbelastung ihreseits, ist allerdings der Rest der Knochen schon arg in Mitleidenschaft gezogen, so dass sie bereits im Alter von 1,5 bis 2 Jahren (genaues weiss man nicht) über starke Arthorsen verfügt. Und nein, man kann es leider so nicht lassen, obwohl sie "zurecht" kommt, denn dann wäre es eine Frage der (kurzen) Zeit, dass sie aufgrund ihrer starken Arhrosen, den Rest auch nicht mehr bewegen kann. Es ist für uns alle unvorstellbar, dass dieser Zustand bereits 2 Jahre einfach nur hingenommen wurde. Und gerade bei Belissima trifft es traurigerweise wieder mal voll zu, immer die Besten erwischt es. Belissima, die auf Bella viel mehr reagiert, ist durch und durch einfach nur ein liebes Mädchen. Geduldig hat sie alle Untersuchungen über sich ergehen lassen, bleibt dabei freundlich und aufgeschlossen. Ein Herz auf leider nur 3 Pfoten würde ihrem tollen Wesen nur ansatzweise gerecht werden. Blut und Herz sind völlig in Ordnung. Aber der Rest eben leider nicht, ihr muss geholfen werden, ansonsten hat uns die Prognose heute erschüttert. Es gibt eine Möglichkeit ihr zu helfen, die Experten werden das defekte Ellenbogengelenk aufbauen und sie soll eine Prothese bekommen. Das würde verhindern, dass sie weiterhin falsch belastet und ihr die Chance geben, in Ruhe alt zu werden. Wenn ein Hund je Hilfe verdient hat, dann sie. Wir haben schon bei einigen Hunden um Hilfe gebeten, aber gerade diese Hündin berüht unserer aller Herzen, sie ist so tapfer und liebenswert und hat ein schmerzfreies Leben mehr als verdient. Bitte helft uns ein weiteres Mal ein kleines Wunder zu vollbringen und dieser außergewöhnlichen, tapferen Maus ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

17 Teilnehmer

930 € gesammelt

26 %

Operation Snoopy

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Unbekannte, Mein Name ist Snoopy. Ich hatte vor 3 Jahren, da war ich noch ein Welpe, das große Glück von der griechischen Insel Kalymnos gerettet zu werden und hab ein tolles neues Zuhause bei meiner neuen Familie in München gefunden. Ich glaub sie haben mich sehr lieb. Ich bin ja auch ein Pfundskerl Leider gehts mir gerade nicht gut, ich hatte letzte Woche aus dem nichts starke Schmerzen und konnte auf einmal nicht mehr laufen. Mein Frauchen hat mich ganz schnell ins Krankenhaus gebracht und ich wurde sofort am Rücken operiert, die Ärzte sagen ich hatte einen Bandscheibenvorfall, woher das auf einmal kommt weiß leider niemand.Mein Frauchen macht sich glaub ich große Sorgen, weil sie nicht weiß wie sie die ganzen Tierarztkosten stemmen soll, momentan liegen wir schon bei 4000€ (Gestern 22.12. kam die Krankenhaus Rechnung 😳) will aber unbedingt dass ich weiterlebe und mich in keinem Fall einschläfern lassen. Morgen darf ich endlich nach Hause und an Weihnachten bei meinem "Rudel" sein.Ich habe noch einen weiten Weg mit Physiotherapie etc. vor mir, momentan bin ich ein Pflegefall, weil ich immer noch nicht laufen kann. Aber ich will unbedingt wieder gesund werden! Könnt ihr mir und meinem Frauchen helfen?Wir würden uns über jede kleinste Spende freuen, bitte fasst euch ein Herz.Wir halten euch gerne auf dem Laufenden wie es mir geht. Lieben Dank für eure Aufmerksamkeit und Euch allen schöne Feiertage.Herzlichst, euer Snoopy mit Familie herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

18 Teilnehmer

655 € gesammelt

Hilfe für Nugget

Hallo, bitte nehmt euch einen Moment Zeit und lest euch durch worum es geht. Hier geht es um Nugget. Er ist meine 2 jährige Französische Bulldogge. Am 18.06.2017, 2 Monate vor Beginn meiner Ausbildung habe ich mir endlich meinen Traum von einem eigenen Hund erfüllt und ihn zu mir geholt. Er war der kleinste und schwächste aus dem Wurf, weshalb keiner ihn haben wollten. Er war so dünn das man seine Rippen gesehen hat, doch ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt.Seitdem sind wir unzertrennlich, egal wo ich hingehe er folgt mir auf Schritt und Tritt. Mitte diesen Jahres wurde bei ihm ein Darmpolyp diagnostiziert. Es ist nicht klar ob dieser bös- oder gutartig ist, um das rauszufinden wurde mir eine Endoskopie vorgeschlagen. Die OP mit erfolgreicher Entfernung des Polypen soll 600€ kosten.An diesem Tag dachte ich schon schlimmer kann es nicht mehr werden. Ich lebe momentan leider nur von Harz4 und wusste nicht wie ich das bezahlen soll, daher musste ich die OP erstmal verschieben. Doch am 18.09.2019 kam es noch schlimmer und ich hätte ich ihn fast verloren..Am Mittwoch morgen bin ich wach geworden und mir ist aufgefallen, dass Nugget seine Hinterbeine nicht mehr bewegen kann. Er wimmerte bei jeder Bewegung und Berührung, was für ihn total untypisch ist. Mir war sofort klar irgendwas stimmt nicht und er muss starke Schmerzen haben.Mit 2 Jahren und ohne ersichtlichen Grund hatte er einen akuten Bandscheibenvorfall...Beim Arzt musste ich innerhalb von 10 Minuten eine Entscheidung treffen. Entweder sofort operieren oder einschläfern. Mir wurde deutlich gemacht, dass es keine Garantie gibt, dass Nugget je wieder laufen könnte geschweige denn überlebt. Die Ärzte gaben ihm eine 50/50 Chance. Mir wurde mitgeteilt, dass diese OP mich min. 2.200€ kosten wird und das ohne garantierten Erfolg. Mir war klar, dass ich nicht die finanziellen Mittel dafür habe, dennoch musste ich nicht lange überlegen - Aufgeben war keine Option! Jeder der selber ein Haustier hat wird meine Entscheidung verstehen, wenn man ein Tier in die Familie aufgenommen und es groß gezogen hat, gibt man alles für dieses Familienmitglied was man hat. Jetzt eine gute Nachricht: mein Baby hat die OP überlebt und fängt langsam an seine Hinterbeine wieder zu bewegen, jedoch kommt jetzt noch viel auf uns zu. Auf ihn die Pysotherapie um die Heiling zu fördern, die Schmerzen zu mindern und einem erneuten Rückfall zu vermeiden und auf mich die hohen Kosten der OP, Medikamente, Pysotherapie, die Endoskopie und und und ... Es war einfach so viel aufeinmal dieses Jahr für ihn,mich und meinen leider nicht sehr vollen Geldbeutel, denn selbst wenn ich einen Job hätte könnte ich jetzt nicht arbeiten und müsste mir unbezahlten Urlaub nehmen, da ich Nugget momentan nicht alleine lassen darf.Ich bitte euch etwas für meinen kleinen Schatz zu spenden. Ihr würdet uns damit ungemein helfen. Er ist noch ein Junghund der Rennen, springen und spielen will. Ich bitte euch also nicht für mich sondern für ihn! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel ihr möchtet - jeder Cent zählt!Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Vielen Herzlichen Dank an jeden einzelnen von euch 💕

22 Teilnehmer

355 € gesammelt

Für Nala

Für Nala

KLiebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um meiner Nala zu helfen. Das Geld ist ausschließlich für medizinische Zwecke und wird ausschließlich für Nalas Tierarzt verwendet. Für die , die mich nicht kennen: Ich bin Hamburger Studentin und Hundemama aus tiefstem Herzen. Mein Chihuahua Nala war schon einmal schwer krank und litt unter einer Blutanämie und Agglutination des Blutes. Ihre Werte waren so schlecht, dass sie dem Tod schon sehr nahe gewesen ist.Sie war damals schon apathisch und die Ärzte gaben wenig Hoffnungen. Sie war in der Tierklinik Lüneburg in stationärer Behandlung und wurde mit Immunsupressiva und Kortison über einen langen Zeitraum versorgt. Sie hat gekämpft und tatsächlich wurden ihre Werte besser und nach einer Notoperation wurden ihre Werte dann stabil. Nun wurde bei einer Routineuntersuchung beim Tierarzt festgestellt, dass ihr Herz auffällige Geräusche macht und auch die Atemwege/ Lunge betroffen sind.Ihr Herz funktioniert leider nicht so, wie es sollte . Da die Tierarztrechnungen sehr hoch sind bitte ich euch um Hilfe, da leider wieder einige Tierarztbesuche folgen. ( Ultraschall des Herzens , Herzuntersuchungen etc) Nala ist das aller wichtigste in meinem Leben und ich möchte die beste Versorgung für sie bieten können und brauche dafür Unterstützung. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Jeder Cent zählt . Herzlichen Dank an alle , die spenden, beten, oder einfach da sind Wir hoffen sehr, dass Nala noch einmal kämpfen wird und wir es alle zusammen überstehen werden. Wir haben schon einmal so hart gekämpft und werden es auch dieses Mal tun. Gesundheit ist unbezahlbar, aber wir versuchen das Beste für sie zu ermöglichen. Danke an ALLE

26

0 T

56 %
OP für Luna

OP für Luna

Hallo ich bin Luna, und ich brauche deine Hilfe, weil ich nicht richtig Luft bekomme und leider eine Operation brauche. Ich bin ein Findelkind und meine Menscheneltern Tanja und Pit haben mich am Donnerstagabend (11.6.) aufgenommen. Ich bin max. 8 Wochen alt, sehe sehr gut aus ;-) und habe keine Flöhe oder so... Nach der ersten Nacht, die für alle schlimm war, weil keiner geschlafen hat, ging es mir seitdem Stunde um Stunde besser. Allerdings haben Pit und Tanja mich am Freitag ein bisschen genauer beobachtet und gemerkt, dass ich sogar im Ruhezustand sehr stark und angestrengt atme. Also kam der Tierarztbesuch dann sehr viel früher als geplant...Die waren da auch alle sehr nett, nur das Röntgen fand ich doof, denn der TA sagte auch gleich, dass mit meiner Atmung etwas nicht stimmt. Seine Diagnose: wahrscheinlich Zwerchfellruptur. Deswegen haben sich wohl meine Organe verschoben und blockieren u.a. meine Lunge. Der Doktor hat gesagt, ich habe nur ca. 1/3 Lungenvolumen zur Verfügung. Heute, Dienstag (16.6.) beim Ultraschall wurde die Diagnose bestätigt und wir wurden außerdem über die Kosten für eine Operation aufgeklärt. Was klar ist:Das Ganze "verwächst" sich nicht, sondern wird eher schlimmer.Die OP muss sein, da ich auch ganz dolle Schmerzen hab, wenn ich aufs Katzenklo gehe.Na ja, und spielen kann ich eben auch nicht richtig, wenn ich immer so schwer Luft bekomme. Und schlafen ist auch schwierig. Ich finde ganz schwer eine Stellung in der ich gut atmen kann... Jaaaa, Fressen, spielen und schlafen sind meine Lieblingsbeschäftigungen, aber ich finde das auch genau richtig so! Schmusen ist auch seeeeehr schön!!! Und Entspannungsmusik mag ich gerne, ach und aus dem Fenster gucken... Hilfst du mir?Tanja und Pit können die Kosten nämlich nicht alleine zahlen.Die Kosten für die OP (am 18.6.) betragen 1200,- Euro und wir brauchen dringend Unterstützung Jeder Euro hilft.Und wenn jeder nur etwas gibt, dann schaffen wir das! Wir würden uns jedenfalls alle sehr, sehr, sehr freuen!!! Du bist dabei?! Ein schnurriges DANKESCHÖÖÖN!!!!!!!!!!!!!!! Ich/wir werden euch alle auf dem Laufenden halten. Ganz, ganz liebe Katzengrüße, deine Luna.

16

1.800 €

Op für Labrador Bella

Op für Labrador Bella

Spendenaufruf Unterstützung bei den OP Kosten der kleinen Bella. Sehr geehrte Damen,Herren Verwandte,Freunde, Bekannte und Unbekannte,unser Anliegen betrifft unsere einjährige Labradorhündin Bella.Bella erlitt am 16.8.2020 einen Bruch ihres Beines durch einen Unfall.Sie mußte sofort operiert werden,es wurde ein Implantat eingesetzt,welches ihr Bein stabilisiert und eine bestmögliche Heilung des Knochens gewährleistet.Gefolgt von Tierarztbesuchen 1-2 mal die Woche,Medikamente sowie stationären Aufenthalten nach den Operationen.Da sie noch nicht ausgewachsen ist,muss dieses Implantat wieder entfernt werden.Somit steht die nächste Operation bald wieder an. Jeder Tierliebhaber weiß,was Tieroperationen Kosten,somit wird natürlich auch das Geld dafür bei unserer jungen Familie knapp.Unsere Bella ist wie unser 2.Kind und wir leiden sehr mit ihr.Sicher wissen wir,dass die Haltung eines Hundes/Tieres Kosten verursacht,jedoch mit solch einem Unfall haben wir nicht gerechnet. Dieser Schicksalsschlag ist für unsere Bella und uns sehr tragisch, leider können wir es nicht mehr ändern, aber im Leben läuft nicht immer alles glatt. Jeder Tierliebhaber kann sicher mitfühlen wie schlimm diese Situation im Moment für uns ist,und wie groß die Verzweiflung. Deshalb versuchen wir auf diesem Weg,die bestmögliche Behandlung für unsere kleine Bella zu gewährleisten. Jede noch so kleine Spende hilft uns und Bella weiter.Wir Bedanken uns von ganzen Herzen im voraus dafür.

25

980 €

28 %
Spendenaktion für Lolita, die kleine Kämpferin braucht Physiotherapie!

Spendenaktion für Lolita, die kleine Kämpferin braucht Physiotherapie!

Hallo meine Lieben, Wie manche von euch schon wissen, ist letzte Woche etwas Furchtbares passiert. Dieser Tag hat unser Leben um 180 Grad gewendet. Lolita und Nicci hatten einen Unfall mit einem Auto, als sie spazieren gegangen sind. Eine einzelne Sekunde der Unachtsamkeit hat Lolitas einjähriges Leben verändert.Lolita ist nun querschnittsgelähmt. Die Schmerzen, die sie direkt durch den Unfall erfahren hat, brachten sie dazu ihr geliebes Frauchen zu beißen, als sie versucht hat sie von der Unfallstelle zu ziehen. Mit Angst um ihr Leben, brachte Nicci mit Freunden Lolita in eine sehr gute Tierklinik, wo man sich gut um sie kümmerte. Danach wurde auch Nicci stationär im Spital aufgenommen und schnellst möglich operiert. Tage vergingen und die Tierärzte verloren die Hoffnung, dass Lolita jemals ein normales Leben führen könnte. Das schlimmste Wort das ein Tierbesitzer hören kann wurde gesagt. „EINSCHLÄFERN!“ Tagelang klingelte es in unseren Ohren und brachte uns um den Schlaf. Doch zum Glück war dies keine Option. Wir verweigerten diese Entscheidung und Lolita wurde operiert. Ohne Aussicht, dass sie wieder gehen könnte. Doch das war die richtige Entscheidung, denn bereits am nächsten Tag brachte Lolita die Tierärzte aus der Fassung, sie streckte ihre Hinterpfoten. Jetzt geht es um die Wurst... Unsere kleine Kämpferin braucht viel Physiotherapie und Medikamente, um wieder auf die Beine zu kommen. Unsere Ersparnisse gingen auf die Operation drauf, die uns 4800€ kostete. Hier endet der steinige Weg jedoch nicht. Wir geben weiter Gas, und versuchen Lolita alles erdenkliche an Therapie zukommen zu lassen.Daher möchten wir euch um eure Unterstützung bitten, um Lolita mit uns auf die Beine zu bringen und ihr ein schöneres langes Leben zu bieten.

20

1.120 €

37 %
Tychos Krebsbehandlung

Tychos Krebsbehandlung

Hallo allerseits! Ich bin der Tycho aus Wien - vielleicht kennt ihr mich für mein künstlerisches Schaffen als Kabel-Knabberer und Essens-Stehler - ähm Umverteiler. Ich hatte in meinem Leben ein paar Mal richtig viel Glück. Erstmal, als ich 2011 als Baby von einer netten Dame von der Straße gerettet wurde und gemeinsam mit meinem Bruder an nette Katzeneltern vermittelt wurde. Und dann, als ich im Frühling 2020, als diese grausige Corona-Pandemie alle in Atem hielt, krank wurde. Warum spreche ich von Glück? Die Sache ist die: Ich hatte etwas Zahnweh, mir war manchmal schlecht und ich musste mich übergeben. Einige Leute hätten das vielleicht nicht ernst genommen, aber meine Katermama und meine Tierärztin haben nicht locker gelassen, bis sie die schreckliche Wahrheit aufdecken konnten: Ich hatte Krebs. Magenkrebs, zwar ein Lymphom, aber ein ganz scheußliches - ein malignes alimentäres Lymphom. Dabei war ich doch noch fit, habe gespielt, gekuschelt, Essen gestohlen (bestes Hobby der Welt!) und jeglichen anderen Unsinn gemacht, der mir eingefallen ist. Wenn die Diagnose nur ein oder zwei Wochen später gekommen wäre, hätte man mich nicht mehr retten können. Von heute auf morgen ist so meine kleine Welt eingebrochen. Ich musste am 24.6.2020 operiert werden, 3⁄4 vom Magen wurden mir entfernt. Kurz sah es so aussah, als würde ich es nicht schaffen. Aber dank der tollen Pflege in der Tierklinik konnte ich nach 7 langen Tagen nach Hause. Über den Sommer ist meine Katermama also nicht weggefahren (hätte sie ja eh nicht können!) sondern mit mir regelmäßig zur Tierklinik gepilgert, in der Hoffnung, dass eine Chemotherapie anschlägt. Nach etwa 6 Termine bei der Chemo, noch mehr Blutabnahmen, Infusionen und einem Ultraschall wissen wir jetzt, dass ich dabei bin, den Krebs so richtig zu besiegen. Die Leute in der Tierklinik haben gesagt, dass ich alle Erwartungen übertroffen habe und freuen sich riesig. Noch mehr freut sich aber natürlich meine Katermama, die sagt, dass ich ihr “großartiges kleines Gfrastsackl” bin. Wie gesagt, ich hatte und habe einfach riesiges Glück. Eigentlich eh wir alle, weil meine Familie hätte mich fürchterlich vermisst. Und so toll wie diese Neuigkeiten sind, gibts ein Problem - die Behandlung bis jetzt hat über 3500 € gekostet! Und ja, jetzt steht die Zielgerade an - für die uns langsam das Geld ausgeht. Für weitere Chemotherapieeinheiten (die von den Wirkstoffen abhängig schonmal 350 € kosten können), Blutabnahme, weitere Kontrolluntersuchungen brauche ich noch etwas Geld, um wirklich wieder 100% gesund werden zu können. Die besten Chancen dazu habe ich ja! Ehrlich gesagt würde ich ja lieber nicht mehr in die Tierklinik gehen müssen, aber sonst kann ich halt nicht wieder gesund werden. Und es gibt doch noch so viel Essen zu stehlen! Und mit der Therapie kann ich mit meinen jungen 9 Jahren noch viele mehr erwarten - das sind sehr viele unsichere Teller! Also, falls ihr uns helfen würdet, wäre das toll. Wir verstehen, dass es Corona gerade für alle ziemlich schwierig macht, aber jeder Cent zählt für mich! Vielen Dank & liebe Grüße,Euer Tycho PS: Für ein paar süße Fotos von mir (und meinem Bruder) könnt ihr noch auf die Instagram-Seite meiner Katermama schauen:https://www.instagram.com/grummelmon/?hl=de Meine behandelnde Tierklinik ist die Tierklinik Währing von Herr & Frau Doktor Hutter. Dafür, dass sie mich dauernd mit Nadeln pieksen und mir meinen hübschen Bauch rasiert haben, sind sie wirklich voll okay. Aber sagt ihnen das nicht. Sonst hören die ja nie damit auf.www.tierklinik-hutter.at

15

1.235 €

49 %
Spende für Tayson

Spende für Tayson

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Ich bin wirklich ein schwerwiegender Fall !!!Hallo, darf ich mich vorstellen, ich bin Tayson, ein Mastino Napolitano Rüde und habe gerade am 01.10.2020 meinen 6. Geburtstag gefeiert. Naja gefeiert ist übertrieben. Aber meine ganze Family hat mir gratuliert und meine Physiotherapeutin war auch da und hat mir wieder meine geliebten Entenbruststreifen mitgebracht und mich behandelt, was mir wieder sehr gut getan hat.Ich möchte ja nicht jammern, bin ja ein Mastino, aber es ging mir echt schlecht. Ich hatte am 27.Mai 2020 einen Rückenmarksinfarkt, das nennt man wohl in Fachkreisen „FCE“ in meiner Halswirbelsäule. Es kam ganz plötzlich, ich habe vor Schmerz aufgejault und war dann plötzlich komplett gelähmt. Mein „menschliches Rudel“, bestehend aus Herrchen, Frauchen und ihren zwei erwachsenen Söhnen haben mich dann sofort in die Klinik gebracht. Dort war ich 5 Tage stationär (was hat das mein „Rudel“ (Besitzer) Geld gekostet!) und habe mein Rudel so sehr vermisst. Am Samstagabend vor Pfingstsonntag durfte ich endlich wieder nach Hause. Herrchen und Frauchen hatten mir auch schon eine kuschelige Matratze - in meiner Größe - vorbereitet; und Herrchen schlief jede Nacht bei mir. Das war so beruhigend, ich wusste ja nicht was mit mir los war. Ich konnte mich nicht bewegen, nicht mal den Kopf heben, mein linkes Auge hing weg. Was muss das für meine geliebten Rudelführer auch eine Qual gewesen sein.Meine tollen, geliebten Rudelführer (Herrchen, Frauchen, Marko und Luka) haben mich alle zwei -Stunden umgelagert, damit ich mich nur ja nicht „aufliege“, aber ich muss Euch auch gestehen, dass ich halt auch fast 60 kg wiege (Normalgewicht für einen kräftigen, durchtrainieren Rüden) und da mussten anfangs immer mindestens 3 meiner Rudelführer mich umlagern.Ihr könnt es nicht glauben, aber ich habe die aller,-allerbesten Besitzer dieser Welt!!!Das sagt auch meine geliebte Physiotherapeutin, die 2x wöchentlich (anfangs kam sie fast täglich und berechnet auch weniger, als normal) zu mir kommt und die Physiotherapeutin und Neurologin von der LMU München.Ich habe ja auch schon ganz große Fortschritte gemacht, seit 03.06. kann ich endlich wieder meinen - schweren - Kopf heben und am 10.06. konnte ich zum ersten Mal assistiert aufstehen und am 25.06. erste Schritte mit Geschirr und der großen Hilfe meines „menschlichen Rudels“ machen. Was war ich glücklich!!!Auf Anraten meiner Physiotherapeutin haben mich Frauchen und Herrchen zu der erfahrenen Neurologin in der LMU München gebracht, weil ich leider noch immer an meinem vorderen linken Bein eine spastische Lähmung habe. Diese meinte nach eingehender Untersuchung, dass ich schon eine Chance hätte, aber man mit bis zu zwei Jahren Rekonvaleszenz rechnen müsste. Fünf Wochen später waren wir wieder dort und sie meinte, dass ich große Fortschritte gemacht hätte und es vielleicht nur ein Jahr dauern könnte, bis ich wieder richtig laufen kann.Mein geliebtes „menschliches“ Rudel tut wirklich alles für mich. Sie haben mir sogar einen extra für mich angefertigten Rollwagen gemietet, aber den mochte ich nach einiger Zeit nicht mehr. In den schönen Sommerwochen sind sie fast täglich mit mir an den See gefahren und haben mit mir Schwimmtraining gemacht, das war toll, aber auch sehr anstrengend für mich und meine Familie! Ich bin früher ja so gerne geschwommen!! Aber sie mussten mir extra dafür eine teure Schwimmweste kaufen. Sie haben mich mehrmals täglich auf meiner Matratze in den Garten getragen, damit ich die Sonne genießen kann und machen 3-4 mal täglich die Anwendungen, die ihnen meine Physiotherapeutin geraten hat.Ich bin so unendlich glücklich und dankbar für meine großartige Familie, die sich rund um die Uhr um mich kümmert, alles für mich tut und keine Kosten und Mühen scheut, damit ich wieder gesund werde.Aber ich mache mir jetzt auch große Sorgen um sie!! Ihre Nerven und ihre Kräfte lassen nach (ihnen schmerzt auch schon der Rücken) und obwohl alle auch finanziell mitgeholfen haben, können sie bald meine Behandlungskosten und weiter anstehenden Untersuchungen und Therapien nicht mehr leisten. Bei dem Gedanken daran weinen sie und das macht mich sooo traurig. Ich habe gehört, dass sie alleine nur für meine Behandlungen schon 6000,- € ausgegeben und für sich auf vieles verzichtet haben!!Bitte helft meiner geliebten Familie, dass sie mir weiterhelfen kann!!!Mit einem großen „Mastino-Schlabber-Knutsch“Euer TaysonMit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

21

675 €

11 %
Für Heidi

Für Heidi

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Unbekannte, das ist unsere Pitbull- Mischlingshündin Heidi, die wir Anfang Juni 2020 vom Hamburger Tierschutzverein (HTV) übernommen haben. Heidi kannte bis dahin kein wirkliches Familienleben- geboren im Juni 2019 in Bulgarien, wurde sie später illegal nach Deutschland und dann auch gleich noch nach Hamburg eingeführt. Dort lebte sie anscheinend fast ausschließlich auf einem Balkon. Das war auch der Grund für eine Tierschutzanzeige mit anschließender Sicherstellung und Unterbringung im Tierheim an der Süderstraße. Das war im Februar 2020, Heidi war zu diesem Zeitpunkt erst ein halbes Jahr alt!Zu ihrem ersten Geburtstag sollte sich das ändern und sie zog zu uns in schöne Schleswig- Holstein, um endlich ein Leben in einer Familie beginnen zu können. Denn obwohl ihr bisheriges Leben nicht sehr schön gewesen sein muss, ist sie ein lebensfroher, fröhlicher und Menschen wie Tieren gegenüber freundlicher Hund geblieben.Schon wenige Tage nach ihrer Ankunft bei uns, mussten wir sie allerdings unserem Tierarzt vorstellen, da sie einige unspezifische Symptome zeigte. Der Tierarzt tippte auf eine Vergiftung und sie entsprechend mit Infusionen behandelt, was auch eine Besserung des Zustands bewirkte.Es folgten einige unbeschwerte Tage, bis sie die gleichen Symptome wieder zeigte. Wieder zum Tierarzt, wieder mit Infusionen behandelt und auch dann wieder einige fröhliche, unbeschwerte Tage (in denen wir übrigens alles aus dem Garten raus gerissen haben, was auch nur annährend giftig sein könnte...).Anfang August ging es dann wieder los, diesmal zeigte unsere kleine auch neurologische Auffälligkeiten. Dem Tierarzt gefiel das gar nicht und überwies uns als Notfall zum MRT in die Tierklinik nach Norderstedt. Dort angekommen erlitt Heidi einen Krampfanfall und wurde auf die Station aufgenommen. Am Abend erfolgte das MRT vom Kopf.Und das Ergebnis war erschütternd- angeborener Hydrozephalus, also ein Wasserkopf. Die Flüssigkeit im Gehirn kann nicht abfließen und drückt das Gehrin gegen die Schädeldecke. Das Kleinhirn war bereits Richtung Wirbelkanal abgerutscht.Es gab nur 2 Möglichkeiten- den Hund erlösen, da der Druck des Gehirns gegen die Schädeldecke und in Richtung des Wirbelkanals unvorstellbare Schmerzen erzeugt und von alleine nicht wieder verschwindet. Oder aber eine OP bei einem Spezialisten für diese Erkrankung an der Uniklinik in Gießen, die etwa 4000 Euro kosten sollte und direkt bei Abholung fällig werden.Wir haben sie nach Gießen gefahren. Unsere kleine Heidi, deren Leben bei uns eigentlich erst so richtig begonnen hat, soll eine Chance auf ein schmerzfreies, schönes Leben haben!Die OP hat sie gut überstanden und wir hoffen nun darauf, dass wirklich alles gut wird. Bis jetzt sieht es danach aus.Die Kosten für die OP in Gießen sowie das vorangegangene MRT in Norderstedt und die erforderliche Nachsorge belaufen sich auf etwa 6000 bis 7000 Euro. Das zu wuppen ist leider nicht so einfach und so hoffen wir auf Eure Unterstützung. Denn Heidi mit ihren gerade mal 14 Monaten hat es einfach verdient noch länger auf dieser Welt und in unserer Familie zu leben! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

22

635 €

HILFE für Frieda

HILFE für Frieda

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Unsere kleine Frieda ist an der Krankheit FIP erkankt. In Deutschland heißt das theoretisch, dass die Katze noch eine Lebenserwartung von ein paar Tagen bis maximal wenigen Wochen hat.Vor einem Jahr wurde ein Medikament (GS-441524) auf den Markt gebracht, dass tatsächlich hilft.In einer Studie aus der USA waren von 31 Katzen, 28 geheilt worden -Dieses Medikament ist in Deutschland allerdings noch nicht zugelassen. Somit wird es nur im Ausland und auch sehr teuer gehandelt. 5ml Curefip (GS-441524) kostet 143€ und reicht für maximal 6 Behandlungstage.Die Behandlung muss 84 Tage am Stück erfolgen, das heißt 2000€ alleine nur für das Medikament plus die Tierarztkosten für das regelmäßige kontrollieren der Blutwerte und ein bis zweimal Ultraschall.Durch zahlreiche Untersuchungen sind unsere finanziellen Mittel leider so langsam aufgebraucht. Die Rückfallquote ist sehr viel höher, wenn man das Medikament vorzeitig nicht mehr verabreicht. Wir behandeln Frieda seit 16 Tagen. Ihr Fieber ist verschwunden, sie frisst wieder und ist so aktiv wie noch nie. Das Medikament hilft also.Um auch den Restbetrag, den wir noch benötigen, abdecken zu können, haben wir diese Kampagne ins Leben gerufen. Wir sehen es als unsere Pflicht, alles in unserer Macht stehende zu tun um Frieda endlich ein schönes Leben zu ermöglichen!Selbstverständlich halte ich euch auf dem laufenden was mit Frieda passiert.Vielen Dank für eure Unterstützung. Liebe Grüße,Vincent mit Frieda * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Herzlichen Dank

17

665 €

60 %
Haus fur Olivia's Tiere

Haus fur Olivia's Tiere

Projekt-Tierschutz: Haus fur Olivia's Tiere. WER BIN ICH? Ich heisse Ichim Olivia und bin aus Romania, Constanta, wo ich auch wohne. Mein DE ist deshalb nicht perfekt und ich entschuldige mich dafur! Seit 7 Jahren bin ich aktiv im Tierschutz in meine Komunitaet eingagiert wo ich versuche zu helfen und machen eine Differenz fur die streuenere Tiere (Katzen und Hunden) deren schwere Situation im Kampf der Uberlebung auf der Ro Strassen uberall bekannt ist.Es war fur mich auch ein Kampf, der war oft nicht verstanden, nicht geschaezt weil die Tiere denen habe mich total in diesen Jahren gewidmt, zahlen nichts im Augen von meistens der Menschen. Sie haben oder getankt die Dimension des Phenomens de streuenere Tiere beim Verlassen immer neue Tiere auf Strassen oder haben gehindert meine Aktionen durch ihre Gleichgultigkeit und Hass davor. Wenn die Katzen oder Hunden lebten oder starben es war der Leute egal. Nicht fur mich... Ich habe gelernt mit jeder geretteter Tier dass ihr Leid, Liebe und Not um geliebt zu werden sind viel tiefer als mich selbst koennte es mir vorstellen. Ich habe immer Tiere geliebt aber ganz bewusst uber ihr Leid und Sensibilitaet war ich nicht! Es war eine Uberraschung die habe ich als ein Geschenk bekommen und auch als eine Aufgabe um die Tiere die auf meinem Weg herausgekommen sind zu retten zu versuchen. Groessere war die Uberraschung, groessere war auch die Verzweiflung zu retten diese Wesen deren Schmerz und Leid waren wie ein Messer in meinem Herz. Ich fuhlte mich oft uberwaltigt aber ich habe nie aufgegeben und habe immer weiter auf diesem Weg befolgt, ein Weg der fuhlte ich dass es war mir praedestiniert.Die Uberraschung kam in meinem Leben durch etwas das fur viele Menschen koennte ein Fluch sein. Fur mich es war ein Segen der hat mein Leben mit 360° gewechselt. Statt zu widmen mich weiter zu meine Karriere dafur habe ich 20 jahren von Schule investiert, und 2 Universitaetdiploma promoviert, habe ich alles dahinter gelasst und habe den Weg des Tierschutz eingeschlagt. Ich schaffte diese Jahren dankbar den Tieren Lieber die sind meine Freunden geworden (meistens von Deutschland, Ossterreich, Schweiz-deswegen auch meine Anmeldung auf Leetchi) zu retten, steriliseren, finden Zuhause fur Hunderte von Tieren. Kein Fall war leicht aber jede Geschichte ist mir fur immer in Seele geblieben und jede Happy End Geschichte hat mir eine unendliche Freude geurteilt. Ich kann jetzt sagen dass ich fuhlte mich oft dankbar den Tiere die habe ich gerettet froh, ein Wort oder ein Zustand das fur Menschen die haben viel mehr als was habe ich ist ihnen fremd...Einige von letzten Zuhause gefunden : Kastrationen- eine Prioritaet Einige von den geretteten Tiere: In Romania wohne ich in der Wohnung von meiner Mutter (ich persoenlich habe kein Eigentum) wo kann ich nicht die gerettete und gepflegte Tiere mitbringen weil die Wohnung hat nur 40 sqm aber wo durfte ich trozdem meine 6 eigene Tiere (5 Katzchen und ein Hund) bringen. Alle waren sie selbst von der Strassen diese Jahren gerettet und jetzt leben mit mir und meiner Mutter als unsere Famillie Mitglieder. In letzten 3 Jahren, ein Bekannter/Nachbar der wohnt ganz nah von uns, hat mir erlaubt zu unterbringen in einem Haus das er besitzt aber benutzt nicht, weil das Haus ist sehr, sehr alt und arm und nicht richtig um gewohnt bei Menschen zu werden, die Tiere die ich schutzte. Ich pflege immer umgefahr 20-25 Tiere in diesem Haus, oft mehr. PROBLEM Leider aber erwartet, der Besitzer uberlegt schon seit einige Zeit zu verkaufen das Haus und das hat mich gebracht im Punkt zu treffen eine Entscheidung daran habe ich nicht bis jetzt gedacht weil die Not und die Verzweiflung um neue Tiere zu retten, die schauten aus immer noch auf meinem Weg lassten mir wenig Zeit fur anders. Ich sollte mich konzentrieren auf die gerettete Tiere, die brauchten TA Pflege, Futter, Zuhause...Jetzt aber finde mich vor die grausame Wahrheit...: Der Nachbar wird bald sein Haus verkaufen und alle meine Tiere darum kummere mich, von eigenen von ihnen seit Jahren, werde ich sollen zu schicken sie zuruck auf der Strasse! Dieses Gedank ist unakzeptable fur mich...Ausser der Imminenz um das Haus wo sind wir jetzt verkauft zu werden es gibt auch andere Problemen die machen benotigt um unbedingt bessere Bedingungen fur die Tiere zu finden: * Im Haus wo sind wir jetzt ich habe nur ein Zimmer zu Verfugung wo kann ich die Katzen halten. Also alle Katzen leben zusammen in einem Zimmer nur. Wenn ein oder eigene von ihnen werden krank, was das passiert oft wenn mehr Tiere zusammen leben, das Risiko um auch gesunde Katzen krank zu werden ist hoch. Ich kann nicht das Unmoeglich machen, aber Ich weiss was benotigt sein wuerde. Mehr Zimmer zu haben zu koennen sie trennen!* Einige von diesen Katzchen werden bei mir bleiben, also ich werde nicht schaffen fur alle Zuhause zu finden.. Ich schaffe nicht immer schnell zu finden Zuhause fur die Katzen und in besonders fur die Katzchen mit Problemen (zum beispiel fur eine Katze die nicht ganz gesund ist oder fur eine sensible Katze es wird kaum unmoeglich sein zu vermietteln sie). Diese Katzen werden bei mir bleiben und dafur brauche ich Raum, weil ich sie nicht zuruck auf der Strassen schicken kann!* Hunden zu retten auf jemand anderem Eigentum ist sehr kompliziert. Der Besitzer des Haus, sonst erlaubt mir um ab und zu auch Hunden zu bringen, diese koennen nicht viele sein weil machen Laerm (wir sind im Mittel Stadt hier) und durfen oft nicht frei im Garten weil er arbeitet das Land mit Gemuese, ezz. Zu retten Hunden soll ich deshalb oder zu halten sie darin in ein kleines Raum, manchmal zusammen mit ein paar Katzchen was das kann auch gefahrlich werden oder raus aber gebundet oder in Kafigen. Deshalb, fur die Hunden brauche ich ein bisshen Land wo zu durfen zu bauen einige Hutten fur sie und ein Laufstall wo zu durfen frei laufen, was das wird moeglich sein nur auf meinem Eigentum. Ich kann nicht mehr durch selbster Stress auf jemand anderen Eigentum durch gehen wenn ich will auch den Hunden eine Chance geben..* Am Winter ist schrecklich zu halten die Tiere im kalt weil es gibt keine Hitzung hier. Ich schaffte ein Ofen im Zimmer wo die Katzen sind zu bauen aber in andere 2 Raumen wo gibt es immer eigene Tiere gibt es keine Hitzung und am Winter es wird sehr, sehr kalt. Am Winter habe ich auch kein Wasser weil nur raus gibt es ein Hahn das friert und den ganze Winter soll ich Wasser von meinem Mutter WG bringen. Diesen Winter wegen der Sturm hatte ich auch kein Licht fur mehr Wochen. Auch deswegen ist sehr benotigt geworden um ein Platz mit bessere Bedingungen fur die Tiere zu haben.* Ich bekomme manchmal Spenden von Freunden vom Ausland und auch dafur wuerde mehr Raum benotigt sein um die Spenden zu laden, weil die sind jetzt in ein Raum wo gibt es so wenig Platz. Da gibt es auch Sachen vom Besitzer und es gibt sehr viel Umiditaet weil das Dach ist total zerstoert (mann kann sehen das Himmel und wenn es regnet es wird nass darin...). Es ist wirklich schlimm um nicht genug Raum zu haben, wenn mann soll sich um viele Tieren kummern.* Seit 2 Jahren mann sieht sehr moeglich um ein groesses Erdbeben in Ro zu finden statt.... Es gibt oft letztlich Erdbeben um 5 Graden und wir warten Einer groessere um bald zu haben. Wenn ein solcher Erdbeben findet uns hier in diesem Haus, das Haus fallt ganz total auf uns und ich will nicht denken was wuerde von meinen Katzchen und Hundchen sein.* Hauptsachtlich mehr Platz und bessere Bedingungen fur alle Tiere sind sehr benotigt...WAS KANN MANN MACHEN? Wegen der Not um eine Losung zu finden fur die Tiere die habe ich zur Zeit aber auch fur die Zukunftige die werden sicherlich noch auf meinem Weg anschauen und wegen der Prekaritaet und Unsicherheit der Situation um Tiere auf jemand anderem Eigentum zu halten sollte ich dieses Projekt starten und bieten um Hilfe zu ermoeglichen um ein Haus mit ein bisshen Land fur meine gepflegte/gerettete Tiere zu kaufen! Weil ich besitze kein Haus oder Land wo zu durfen zu retten und schutzen weiter Tiere und ich habe auch nicht die Mittel zu kaufen ein Haus mit etwas Land, die einzige Losung die ich habe ist zu fragen auf Hilfe von Menschen die kennen mich und wiessen dass in letzten Jahren habe ich eine konstante Aktivitaet im TS in meinem Land entfaltet, aber auch von Menschen die kennen mich nicht aber die hoffentlich werden bemerken und verstehen dass die Problemen damit konfrontiere mich sind real. Ich bitte Ihnen fur alle Grunden oben genannt zu unterstutzen mich um ein Haus mit Land zu kaufen wo ich, meine eigene und gerettete Tiere zu umziehen zu durfen. Weil ich kann meine gerettete Tiere nicht allein lassen und weil ich soll sie uberwachen, es ist benotigt um ich auch da zu umziehen und deswegen auch meine eigene Tiere mitbringen! Ich wuerde auch niemand anderen lassen zu kummern sich um meinen geretteten Tiere! Ich hoffe also mit eurer Hilfe um dieses Projekt Realitaet zu werden! Es ist ein Projekt weil wenn ich wuerde besitzen ein Haus mit Land fur mich und meine Tiere, das wuerde mir die Moeglichkeit geben um noch mehr fur Tierschutz zu machen! UND WEITER? VEREIN GRUENDEN. TIERE RECHTE FORDERN. RETTEN. PFLEGEN. ZUHAUSE SUCHEN Ich werde dann den Ort/Platz haben um ein Verein fur TS Forderung zu grunden, um Tiere Rechte zu fordern, so wenig bei uns erkannt und verteidgt, wegen der Unanwendung der Gesetze des TS und wegen der Mentalitaet der Menschen. Es gibt viel zu tun in dieser Richtung oder noch wichtiger viel das kann mann machen, weil ich bemerke oft dass Menschen die koennten mehr machen, weil sie haben die Kraft dafur, begrenzen sich auf Ebene der Aussagen ohne zu benutzen die legale Wegen die koennten fuhren zu einer reale Anderung im Nutzen der Tiere. Ich habe die benotigte erziehliche Vorbereitung zu schaffen solche Schritten und Initiativen aber noch wichtiger ich habe die Motivation zu machen eine Differenz in diesem Gebiet das steht mir so am Herz. Nur ein Platz wo zu durfen in Ruhe zu vorbereiten solche Initiatieven und zu anwenden sie darauf durch ein Verein Grundung fehlt mir. Tierschutz in Ro ist eine groesse Herausforderung, weil es gibt sehr viele Strasse Tiere, verlasste Tiere auf Strassen, weil die Behorde sind nicht interessiert um das Phoenomen zu kontrollieren durch Kastrationen, weil die Gesetze werden nicht appliziert und weil in Fallen wenn sie verwenden sich dafur sie machen es ohne Betracht fur die Tiere Gute. Viele staatliche Shelter /Tierheim(TH) in RO sind wahre Lagers. Leider die die arbeiten und engagieren sich als private Personnen zu helfen den Tieren, wie mich, werden nicht unterstutz. Im Gegenteil. Wenn ich wuerde wollen ein TH in ein Ort, egal wo, in Ro machen, ich wuerde brauchen eine Billigung vom Burgermeister des Ort und das wurde ich sicherlich nicht bekommen weil es gibt so viele ubervolkerte Tierheimen, mit so viele Problemen dass kein Burgermeister wuerde so ein Platz in sein Stadt wollen. Auch wenn ich wuerde mochten ein genug klein und ganz ziviliserter privater TH machen, berucksichtigend immer die Tiere Gute, das wuerde egal fur die Behorde sein weil die haben nicht die Flexibilitaet und Wille zu unterscheiden zwieschen Menschen Projekten und unterstuzten sie. Deshalb , die einzige Moeglichkeit die bleibt mir ist zu hoffen zu bekommen Hilfe von Menschen dafur die Tiere Gute wirklich zahlt und die werden wollen zu unterstutzen mich so dass ich schaffe noch mehr fur die Tiere weiter zu machen. Ich hoffe um Sie zu unterstutzen mich um ich mein eigenes Haus fur mich und meine Tiere zu kaufen durfen wo zu grunden dieser Verein dafur brauche ich keine Billigung vom Behoerde und wo zu durfen zu retten weiter so viele Tiere wie viele steht in meine Kraft zu helfen und kummern mich darum, so viele wie das Raum wird es mir erlauben und nur in Bedingungen von gute Nachbarkleit, was das es war mir immer wichtig weil nur so koennte ich meine Tiere schutzen ohne zu anziehen das Hass der Menschen dagegen. Zu retten Tiere ohne ein Platz zu haben wo zu halten sie in Sicherheit und darauf mann kann wirklich zahlen und zu kampfen im selbstem Moment mit der Gleichgultigkeit und Hass der Menschen dagegen macht alles sehr schwierig und komplizert fur mich, als Tierschutzer und gefahrlich und riskant fur die Tiere. Helfen Sie mir um ich zu schaffen zu helfen weiter den Tieren! Vielen Dank! Ich liebe Tiere Liebe Gruesse, Olivia

20

0 T

0 %
LOTTE *Ziegen-OP für LottiKarotti*

LOTTE *Ziegen-OP für LottiKarotti*

Liebe Ziegen-Freunde und Bekannte. Wie viele von euch mitbekommen haben haben Jens und ich im April zwei Ziegen-Babys gerettet und sie mit ganz viel Liebe und der Flasche groß bekommen. Einige haben mitbekommen das es immer wieder Komplikationen gab und es Wochen gab in denen unsere Tierärztin mehrmals da war.Sie mussten auch bereits in die Tierklinik nach Gießen und haben dort alles gut überstanden. Jetzt braucht unsere Lotte jedoch eine finale OP im Wert von ca. 600 Euro und das übersteigt nun unsere Kapazitäten. Vielleicht ist ja jemand von euch bereit den beiden finanziell zu helfen, jeder Cent würde uns weiterbringen. Lotte ist ein Zwitter - das bedeutet in ihrem Fall sie hat eine Vulva und innen liegende Hoden welche jetzt zu einer vermehrten Produktion von männlichen Hormonen (Testosteron) führt. Da es leider keine Zugelassenen Medikamente für eine Hormon Therapie in Form von Tabletten oder Spritzen bei Ziegen gibt bleib ihr nur eine Operation bei der alle innenliegenden Geschlechtsorgane entfernt werden.Sie einfach so zu "lassen" kommt nicht in Frage da die Emma darunter sehr leidet. Lotte weißnicht was mit ihr passiert und ihr Verhalten uns gegenüber wird ebenfalls aggressiv und belastet das ganze zummenleben. Wir vermuten das ihr "gekotze" auch damit zusammen hängt und möchten das sie und auch Emma wieder an Lebensqualität gewinnen. Herzlichen Dank und viele Grüße von Lotte, Emma, Jens und mir.

18

500 €

83 %
OP-Hilfe für Tofu!

OP-Hilfe für Tofu!

Hallo mein Name ist Tofu,ich bin vor einem Jahr zu meinen Eltern gekommen, ich bin in der Slowakei geboren wo meine Eltern mich aus einer Vermeherstation gerettet haben.Die beiden sind meine Helden ich liebe Sie sehr und die Sie lieben mich über alles.Ich bin eine sehr freundliche und spaßige französische Bulldogge nur seit einiger Zeit habe ich starke Schmerzen im Hals und wir mussten zum Arzt fahren, der meinte sofort ich habe was mit dem Rücken. Habe fürs erste Tabletten bekommen, die mich immer ganz schläfrig gemacht haben, nach ein paar Tagen waren die Schmerzen schon fast weg.Als meine Eltern mit mir morgens zu unserer täglichen Gassi Runde gegangen sind, eigentlich auch schon fertig waren ist eine Frau ganz dicht an mir vorbeigefahren ich habe mich so erschrocken das ich meinen ganzen Körper gezuckt habe und ganz dolle Schmerzen danach hatte, das meine Eltern mich denn ganzen Weg nach Hause tragen mussten.Nun musste ich in die Tierklinik um in ein CT oder so zukommen, wisst Ihr was das ist?Ich habe das gar nicht mitbekommen die haben mich vorher gepikst und dann habe ich geschlafen.Nun ist es, amtlich ich habe eine kaputte Bandscheibe im Halswirbel und deswegen nun auch mein Aufruf an Euch Alle.Bitte helft meinen Eltern das Sie diese OP und die Physiotherapie bezahlen können. In Liebe eure Tofu Hello my name is Tofu,I came to my parents a year ago, I was born in Slovakia where my parents rescued me from a station.They are my heroes, I love them very much and they love me very much.I am a very friendly and fun French bulldog, but for some time now I have had a severe pain in my throat and we had to go to the doctor who immediately told me that I had something wrong with my back. I got some pills for the first time, which made me sleepy, after a few days the pain was almost gone.When my parents went with me in the morning to our daily walk round, actually already finished, a woman drove past me very close I was so scared that I twitched my whole body and had a lot of pain after that, that my parents had to carry me all the way home.Now I had to go to the vet clinic to get a CT or something, you know what that is?I didn't even realize they poked me first and then I slept.Now it is, officially I have a broken disc in my cervical vertebrae and that is why I am calling you all.Please help my parents that they can pay for this operation and the physiotherapy.Love your Tofu

16

524 €

20 %
Ivy braucht eure Hilfe

Ivy braucht eure Hilfe

Halli Hallo an die Menschen da draußen,ich bin Ivy, eine 6 Monate junge Zwergspitzdame. Mit mir war es nicht immer leicht was meine Gesundheit betrifft, aber bis jetzt habe ich jede Hürde gemeistert. Doch nun habe ich ein wirklich großes Problem. Vor ein paar Tagen hatte ich mehrere Krampfanfälle. Mein Frauchen ist sofort mit mir zum Tierarzt gefahren. Nach 6 Stunden Untersuchungen wurde ihr dort mitgeteilt, dass ich unter einem Lebershunt leide. Für alle die nicht wissen was das ist: Lebershunt ist meist angeboren. Ein Gefäß an- oder innerhalb der Leber ist fehlgebildet. Deshalb kann meine Leber nicht mehr richtig arbeiten und Gifte abwehren (wie z.b Ammoniak). Dadurch wird mein Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorg, wodurch unter anderem die Krampfanfälle ausgelöst werden. Leider ist diese Fehlbildung nicht mit Medikamenten heilbar und mit einer Ernährungsumstellung könnte ich vielleicht noch ein paar Monate leben. Aber irgendwann würde mein Körper sich immer mehr vergiften und meine Leber versagt. Meine einzige und letzte Rettung ist eine OP, in welcher der Gefäßschaden behoben wird. Wenn diese glückt werde ich mich zu 85% wieder erholen. Meine Leber wird nach ein paar Monaten wieder richtig arbeiten können, und ich habe die Aussicht auf ein langes, glückliches Hundeleben.Eine solche OP ist mit hohen Kosten verbunden. Da mein Frauchen in meinen ersten Lebensmonaten schon ihr ganzes Erspartes in meine Tierarztkosten gesteckt hat braucht sie jetzt dringend eure Hilfe.Ich danke schon mal jedem, der eine kleine Spende tätigt und mir damit die Chance auf ein Leben nach dem Welpenalter ermöglicht.Eure Ivy

16

510 €

17 %
Pony Town - Pferdeparadies

Pony Town - Pferdeparadies

Hallo ihr Lieben Dies ist unsere letzte Chance. Es geht um einen Hof, der dringend Geld braucht. Dabei geht es um das zu Hause von mehr als 20 Ponys und Pferden. Seit einiger Zeit sieht es nicht gut aus. Nun ist es offiziell und eine Überbauung des Hofes muss her, um den Betrieb aufrecht zu erhalten und den Ponys/Pferden ein schönes zu Hause zu bieten. Jetzt fehlt es an Geld, viel Geld. Es wurden verschiedene Varianten für eine Lösung abgeklärt mit Architekten, Anwälten etc. und nun wissen wir, dass es sich um den Betrag von gut 270'000 Franken handelt. Dies ist die absolut letzte Chance, ansonsten müssen wir notgedrungen alle Pferde abgeben oder in den Himmel schicken. Auf dem Hof haben von Minishettys bis Grosspferde ein zu Hause gefunden. Auch schwierige Pferde, die sonst keine Aussichten auf Vermittlung mehr hatten, dürfen hier ein artgerechtes Leben führen . Auch ein Esel und ein Muli nennen den Hof in Fehraltorf ihr zu Hause. In einem Auslaufstall und schönen grossen Winter- und Sommerweiden durften die Tiere ihr Leben hier geniessen und jetzt steht das Ganze auf der Kippe. Besonders für die schwierigeren Tiere in den nächsten Wochen ein neues zu Hause zu finden ist vermutlich völlig unmöglich. Abgesehen von den Tieren, welche ihr zu Hause verlieren, verlieren ganz viele Kinder und Erwachsene einen grossen Teil ihres Lebens, einen Zufluchtsort und ihren absoluten Lieblingsplatz. Würde das passieren, würden sich hier Wege von Teams trennen, die seit Jahren (manche seit der Geburt) durch Dick und Dünn gegangen sind. Ich (Deborah) verbringe seit Jahren die meiste Zeit meines Lebens auf diesem Hof. Ich habe dort gearbeitet und komme immer wieder zurück, wenn das Studium dies zulässt, um da zu helfen wo ich kann. Dieser Hof ist mehr mein zu Hause, als es mein Haus je sein wird. Ich habe da gelacht, geweint, gekämpft und hoffe nun so sehr, dass dies nicht vergeblich war. Es ist mein Herzenswunsch, der Leiterin des Betriebs, das zurück zu geben, was sie mir seit Jahren gab, ein sicheres zu Hause für sie und ihre Ponys/Pferde. Wir wissen alle, dass es eine grosse Summe ist, ein Projekt das beinahe unmöglich scheint. Wir bitten sie zu spenden, auch wenn es nur wenig ist.Möglich wäre für uns auch die Zahlung eines Darlehens mit einer Laufzeit von beispielsweise 10 Jahren. Wer daran Interesse hat kann gerne eine Mail an schreiben. In einem solchen Mail kann ich auch Erfolgsrechnungen etc. beilegen, welche vorab gemacht wurden. Dies ist kein Projekt, dass einfach auf einem Traum von mir aufbaut. Jeder Rappen (Cent) zählt. Wenn es nicht funktioniert mit der Teilnahme könnt ihr mir gerne eine Mail an die oben genannte Adresse schicken.

8

1.220 €

0 %
Seitenanfang