Springe zum Hauptinhalt

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben,  herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank  Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln.  Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem  - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann.  Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden.  WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

133
Teilnehmer

2.112 €
gesammelt

21 %

Hilfe für Nugget

Hallo, bitte nehmt euch einen Moment Zeit und lest euch durch worum es geht. Hier geht es um Nugget. Er ist meine 2 jährige Französische Bulldogge. Am 18.06.2017, 2 Monate vor Beginn meiner Ausbildung habe ich mir endlich meinen Traum von einem eigenen Hund erfüllt und ihn zu mir geholt. Er war der kleinste und schwächste aus dem Wurf, weshalb keiner ihn haben wollten. Er war so dünn das man seine Rippen gesehen hat, doch ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt.Seitdem sind wir unzertrennlich, egal wo ich hingehe er folgt mir auf Schritt und Tritt. Mitte diesen Jahres wurde bei ihm ein Darmpolyp diagnostiziert. Es ist nicht klar ob dieser bös- oder gutartig ist, um das rauszufinden wurde mir eine Endoskopie vorgeschlagen. Die OP mit erfolgreicher Entfernung des Polypen soll 600€ kosten.An diesem Tag dachte ich schon schlimmer kann es nicht mehr werden. Ich lebe momentan leider nur von Harz4 und wusste nicht wie ich das bezahlen soll, daher musste ich die OP erstmal verschieben. Doch am 18.09.2019 kam es noch schlimmer und ich hätte ich ihn fast verloren..Am Mittwoch morgen bin ich wach geworden und mir ist aufgefallen, dass Nugget seine Hinterbeine nicht mehr bewegen kann. Er wimmerte bei jeder Bewegung und Berührung, was für ihn total untypisch ist. Mir war sofort klar irgendwas stimmt nicht und er muss starke Schmerzen haben.Mit 2 Jahren und ohne ersichtlichen Grund hatte er einen akuten Bandscheibenvorfall...Beim Arzt musste ich innerhalb von 10 Minuten eine Entscheidung treffen. Entweder sofort operieren oder einschläfern. Mir wurde deutlich gemacht, dass es keine Garantie gibt, dass Nugget je wieder laufen könnte geschweige denn überlebt. Die Ärzte gaben ihm eine 50/50 Chance.  Mir wurde mitgeteilt, dass diese OP mich min. 2.200€ kosten wird und das ohne garantierten Erfolg. Mir war klar, dass ich nicht die finanziellen Mittel dafür habe, dennoch musste ich nicht lange überlegen - Aufgeben war keine Option! Jeder der selber ein Haustier hat wird meine Entscheidung verstehen, wenn man ein Tier in die Familie aufgenommen und es groß gezogen hat, gibt man alles für dieses Familienmitglied was man hat.  Jetzt eine gute Nachricht: mein Baby hat die OP überlebt und fängt langsam an seine Hinterbeine wieder zu bewegen, jedoch kommt jetzt noch viel auf uns zu. Auf ihn die Pysotherapie um die Heiling zu fördern, die Schmerzen zu mindern und einem erneuten Rückfall zu vermeiden und auf mich die hohen Kosten der OP, Medikamente, Pysotherapie, die Endoskopie und und und ...  Es war einfach so viel aufeinmal dieses Jahr für ihn,mich und meinen leider nicht sehr vollen Geldbeutel, denn selbst wenn ich einen Job hätte könnte ich jetzt nicht arbeiten und müsste mir unbezahlten Urlaub nehmen, da ich Nugget momentan nicht alleine lassen darf.Ich bitte euch etwas für meinen kleinen Schatz zu spenden. Ihr würdet uns damit ungemein helfen. Er ist noch ein Junghund der Rennen, springen und spielen will. Ich bitte euch also nicht für mich sondern für ihn!   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel ihr möchtet - jeder Cent zählt!Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Vielen Herzlichen Dank an jeden einzelnen von euch 💕

18
Teilnehmer

295 €
gesammelt

Flocki soll leben

Hallo alle zusammen,wir haben zwei Jungs im Alter von 8 und 6 Jahren und eigentlich hätten wir am 4. Mai 2019 noch einen kleinen Bruder dazu bekommen, auf den wir vier uns alle gaaaaanz arg gefreut haben.Leider ist unser kleiner Jakob dann am 2. Mai als Engel still geboren worden und keiner weiß warum.Wir sind bis heute zu tiefst traurig, dass wir ihn nicht kennenlernen durften....Für uns, aber auch für unsere zwei großen Jungs, war das ein Riesenschock, da es vorher keinerlei Anzeichen gab...Da unsere Jungs sehr,  sehr trauig waren bzw. sind, wollten wir ihnen (und auch uns) eine Ablenkung schenken und haben vor drei Wochen einen kleinen Welpen, unseren Flocki, einen Westi, zu uns in die Familie aufgenommen.Jeder Tag mit ihm macht uns Spaß.Leider wurde heute festgestelllt, dass Flocki einen angeborenen Herzfehler hat und ohne eine Herz-OP nicht mehr lange leben wird.Flocki hat sich wohl genau uns als Familie ausgesucht, denn wir möchten ihm eine Chance auf ein langes Leben geben.Wie seht ihr das? Wir freuen uns, falls ihr dies genaus so seht und uns evtl. unterstützen möchtet.Vielen Dank!

20
Teilnehmer

630 €
gesammelt

31 %
Help Salem to get his teeth surgery

Help Salem to get his teeth surgery

(Unten in Deutsch) Hi everyone I'm Salem!I'm a usually a very happy and loving cat unfortunately on my 4th birthday a few days ago, my beloved owner took me to the vet for a check up and found out that I needed emergency surgery to have my teeth removed. You see, I have this gene defect that affect my teeth (it's super painful) and if not treated it can spread to my organs which would in turn cost me my life. I know cats are supposed to have 7 lives but I'm still young and I would like to stay in this life to be with my owner. Problem is, she cannot afford my life saving surgery - she lives on a disability pension which makes it impossible to make extra money or even apply for a bank loan. So she came up with this fundraising idea! We only need to collect Chf 550 to pay the vet bill and if everyone chips in, I can have my surgery, be pain free and my life would be puuurfect again. We both would be so grateful with any amount you can donate towards this life saving cause.Thank you so very much, Salem. Hallo allerseits, ich bin Salem! Ich bin normalerweise eine sehr glückliche und liebevolle Katze. Vor ein paar Tagen, leider an meinem 4. Geburtstag, brachte mich mein geliebter Besitzer zum Tierarzt, um mich untersuchen zu lassen. Es ist so, ich habe diesen Gendefekt, der meine Zähne betrifft (es ist sehr schmerzhaft), und wenn er nicht behandelt wird, kann er sich auf meine Organe ausbreiten, was mich wiederum mein Leben kosten würde. Ich weiß, dass Katzen 7 Leben haben sollen, aber ich bin noch jung und möchte in diesem Leben bleiben, um bei meinem Besitzer zu sein. Das Problem ist, dass sie sich meine lebensrettende Operation nicht leisten kann - sie lebt von einer Invalidenrente, die es unmöglich macht, zusätzliches Geld zu verdienen oder sogar einen Bankkredit zu beantragen. Also kam sie auf diese Fundraising-Idee! Wir müssen nur CHF 550 sammeln, um die Tierarztrechnung zu bezahlen, und wenn alle mitmachen, kann ich operiert werden, bin schmerzfrei und mein Leben wäre wieder purrfect. Wir wären beide sehr dankbar für jeden Betrag, den Sie für diese lebensrettende Sache spenden können.Vielen Dank, Salem.

15

524 €

100 %
"Das ist wie ein KZ für Hunde... Die Situation ist katastrophal."

"Das ist wie ein KZ für Hunde... Die Situation ist katastrophal."

Eine Gruppe junger Menschen versuchen verzweifelt den Hunden in einem Tierheim in der Ukraine zu helfen.  Liebe Tierfreunde, eine Gruppe junger Leute in der Ukraine versuchen verzweifelt den Hunden im Tierheim Nowohrad-Wolynskyj zu helfen. Das Shelter befindet sich in einem erschütternden Zustand. (Siehe Fotos und Links zu den Videos weiter unten) Die Hunde sind unterernährt, erschöpft und leiden an Parasiten und Infektionskrankheiten. Das Shelter ist verdreckt und ganz viele Tiere werden an kurzen Ketten gehalten. Die meisten sind weder geimpft noch kastriert, es kommen deshalb häufig Welpen zur Welt.    Diese jungen Leute versuchen per Video zu dokumentieren, die Öffentlichkeit zu informieren und natürlich zu helfen wo sie nur können, um so die Situation für die Tiere zu verbessern. (Die Helfer werden NUR gemeinsam in das Shelter gelassen, weil der Druck dann größer ist. Normalerweise wird NIEMANDEN der Zutritt gewährt.) Sie bringen selbständig die Tiere zum Tierarzt und treiben Futter auf. Ihre Mittel sind verständlicherweise begrenzt, deshalb versuche ich, Ihnen auf diesem Wege zu helfen. Vladimir (einer der jungen Leute) und sein Team wollen künftig auch versuchen, zumindest das eine oder andere Tier (nach Deutschland) zu vermitteln.  Vladimir sagt: "Das ist wie ein KZ für Hunde... Die Situation ist katastrophal." Sie brauchen einfach finanzielle Unterstützung um Futter zu kaufen und den Tierarzt zu finanzieren. Deshalb bitte ich dringend um Hilfe.Du möchtest spenden? Dann bitte auf den Button "Teilnehmen" klicken und den weiteren Anweisungen folgen. Vielen vielen Dank.  Wer lieber mit PayPal spenden möchte, dann bitte auf diesen >> Link klicken. Herzlichen Dank (Leetchi bietet ja leider kein PayPal an). Das Geld wird an die Tierschutzgruppe in der Ukraine angewiesen, der Überweisungsbelegt wird VERÖFFENTLICHT werden. Und Vladimir wird auch die Belege veröffentlichen, damit jeder sehen kann, was mit dem Geld passiert ist.  Über JEDE noch so kleine finanzielle Hilfe sind wir sehr dankbar.  Ich werde Neuigkeiten auf dieser Seite dokumentieren und auf dieser Facebook-Seite werden auch regelmäßig die aktuellen Ereignisse veröffentlicht.https://www.facebook.com/groups/404059926893482/ Von Herzen Danke für Deine Unterstützung Videos: (bitte nehmt euch die Zeit und verschafft euch einen Überblick über die Situation.)  Das ist ein TV-Bericht von einem sehr bekannten TV-Sender in der Ukraine.https://www.youtube.comBitte seht euch diesen kurzen Film an. Eine Beschreibung des Inhalts auf Deutsch findet ihr auf der Facebook-Seite. Schreckliche hygienische Zuständehttps://www.facebook.com/groups/404059926893482/permalink/408302413135900/ Hündinnen mit ihren Welpenhttps://www.facebook.com/100014774114516/videos/666118697223928/https://www.facebook.com/100014774114516/videos/666612213841243/ Wasserquelle https://www.facebook.com/100014774114516/videos/666606753841789/ Abgemagerter verletzter Hundhttps://www.facebook.com/groups/404059926893482/permalink/407936489839159/ Überblick Shelterhttps://www.facebook.com/groups/404059926893482/permalink/407392473226894/ Weitere Videos, Fotos, Infos auf der Facebook-Seite:https://www.facebook.com/groups/404059926893482/  Fotos: Überblick Shelter:  Welpen, die u.a. vermittelt werden könnten: Katastrophale hygienische Zustände:   PS: Und noch eine letzte Bitte: Teile unsere Spendenaktion über Facebook, Twitter, Whats App usw., umso mehr Leute diesen Spendenaufruf sehen, umso eher wird Hilfe eingehen. Vielen vielen DANK!!!  Das schreibt leetchi:* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

16

433 €

43 %
Spendenaktion für Unfall-Katze Ilse

Spendenaktion für Unfall-Katze Ilse

Liebe Tierfreunde, am 27.08.2019 stand die Welt für einen Moment still - als Katze Ilse von einem Auto erfasst, ein Stück mitgeschleift und dabei schwer verletzt wurde. Doch offenbar hat ein mächtiger Schutzengel seine Hand über Ilse gehalten. Schwer verletzt konnte sie sich nach Hause schleppen und Frauchen Gabriele brachte sie sofort zum Tierarzt, welcher sie aufgrund der Schwere der Verletzungen in die Tierklinik schickte.Nachdem die Lungenblutung unter Kontrolle gebracht war, konnte am 28.08.2019 der Trümmerbruch in Ilse's Hinterbein operiert werden. Die OP war sehr kompliziert, weil durch die Knochensplitter ein Blutgefäß gerissen war. Doch Ilse hat alles gut überstanden und konnte die Klinik am 29.08.2019 verlassen. Nun erholt sie sich langsam von den Strapazen der letzten Tage.Noch nicht erholt hat sich Ilse's Frauchen - denn neben dem Schock und der Angst um ihre geliebte Katze liegt ihr auch die hohe Rechnung der Tierklinik schwer im Magen. Denn die hat ein sehr großes Loch in die ohnehin schon knappe Haushaltskasse gerissen. Dabei sind neben Ilse noch weitere Tiere im Haushalt der Zündorffs zu versorgen - u. a. der blinde und nierenkranke Hund Dorian, der spezielles Diätfutter benötigt.Deshalb braucht Gabriele unsere Hilfe, liebe Tierfreunde. Familie Zündorff hat ein riesengroßes Herz für Tiere und das schlägt vor allem für die besonderen Vierbeiner - die Sorgenfelle, die alten oder ängstlichen Tiere, die Tiere mit Handicap oder die nicht mehr gewollten Vierbeiner - wie Katze Ilse und ihre Geschwister, die einst als Babys in einem zugeklebten Karton neben dem Müllcontainer gefunden wurden. Die Zündorffs sind immer für hilfsbedürftige Tiere in Not da - nun brauchen sie unsere Hilfe. Bitte helft mit, die Tierarztkosten für die OP von Katze Ilse zu stemmen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet. Egal ob 5, 10, 20 EUR oder jeder andere Betrag eurer Wahl. Jeder Euro zählt!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Gern könnt ihr Gabriele auch via Paypal unterstützen. Die Adresse lautet Manfred-gabi-zuendorff(at)web.de. Ich werde die eingehenden Beträge dann hier in den Neuigkeiten veröffentlichen, damit ihr den aktuellen Stand mitverfolgen könnt.Tierischen Dank für eure Hilfe!

18

370 €

22 %
Assistenzhund für PTBS-Soldat

Assistenzhund für PTBS-Soldat

Und plötzlich ist alles anders!  Mein Mann ist Bundeswehrsoldat, der an den Folgen mehrerer Auslandseinsätze der Bundeswehr an posttraumatischer Belastungsstörung (Ptbs), einer Persönlichkeitsstörung, Borderline-Syndrom sowie schweren Depressionen erkrankt und schwerbehindert ist. Seit 2009 versucht er durch Medikamente, Klinikaufenthalten sowie Psychologen seinen Alltag zu meistern. Bilder drängen sich auf, Stimmen im Kopf kontrollieren ihn, seine Konzentration lässt nach, er fühlt sich bedroht, verfolgt, ausgeliefert. Unvorhersehbare Situationen, Gerüche, Geräusche, Menschenmengen, Sirenen, Hubschrauber lösen Unruhe, Angst und Panik aus. Sein Körper erstarrt, verkrampft und nichts ist mehr möglich. Diese Anfälle fühlen sich für ihn wie ein Marathonlauf an. Nach vielen Jahren Traumatherapie lebt er immer noch zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Auch mit unseren beiden Kindern einfach nur mal Spielen ist fast unmöglich. Seinen Job als Soldat auszuführen, ist jeden Tag eine große Herausforderung. Dennoch funktioniert er. Mit nahestehenden Begleitpersonen (wie mich, als seine Ehefrau) kann er sich recht gut im Hier und Jetzt halten. Alleine... kreisen seine Gedanken in den Einsätzen. Geräusche, Gerüche, Berichte und Personen holen ihn zurück zu seinem Auftrag im Einsatz. Er erlebt es immer und immer wieder. Doch es gibt Hilfe! Mein Mann durfte Assistenzhund Finou (siehe Bild) kennenlernen. Bei dieser Begegnung spürte er Wärme, Freiheit und Gelassenheit. Nachts kann Finou meinen Mann aus Albträumen wecken und Sicherheit geben. In Menschenmengen sorgt er für Abstand und führt ihn bei drohenden Panikattacken aus diesen heraus, begleitet ihn im Alltag, holt ihn durch Berührungen aus dissoziativen Phasen und lenkt ab. Finou lässt meinen Mann am Leben wieder teilhaben, hält ihn im Hier und Jetzt und vermittelt Ruhe und Sicherheit. Die Gesamtkosten für einen Assistenzhund belaufen sich auf 28.000€.Leider werden Assistenzhunde durch die wehrmedizinische Versorgung nicht bezuschusst. Deshalb sind wir auf Sponsoren und private Spenden angewiesen. Aus tiefstem Herzen habe ich für meinen Mann diesen Wunsch, sodass er endlich wieder das Gefühl von Freiheit und Geborgenheit erlangen kann. Ich sage allen DANKE, wenn sich dieser Wunsch erfüllt.  Gerne kann auch direkt auf das Spendenkonto des Vereins "Rehahunde Deutschland e. V." gespendet werden:DE70 1309 0000 0162 5341 18Verwendungszweck: David + Finou  Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

14

455 €

1 %
Haus fur Olivia's Tiere

Haus fur Olivia's Tiere

Projekt-Tierschutz: Haus fur Olivia's Tiere.  WER BIN ICH?  Ich heisse Ichim Olivia und bin aus Romania, Constanta, wo ich auch wohne.  Mein DE ist deshalb nicht perfekt und ich entschuldige mich dafur!  Seit 7 Jahren bin ich aktiv im Tierschutz in meine Komunitaet eingagiert wo ich versuche zu helfen und machen eine Differenz fur die streuenere Tiere (Katzen und Hunden) deren schwere Situation im Kampf der Uberlebung  auf der Ro Strassen uberall bekannt ist.Es war fur mich auch ein Kampf, der war oft nicht verstanden, nicht geschaezt weil die Tiere denen habe mich total in diesen Jahren gewidmt, zahlen nichts im Augen von meistens der Menschen. Sie haben oder getankt die Dimension des Phenomens de streuenere Tiere beim  Verlassen immer neue Tiere auf Strassen oder haben gehindert meine Aktionen durch  ihre Gleichgultigkeit und Hass davor. Wenn die Katzen oder Hunden lebten oder starben es war der Leute egal. Nicht fur mich... Ich habe gelernt mit jeder geretteter Tier dass ihr Leid, Liebe und Not um geliebt zu werden sind viel tiefer als mich selbst koennte es mir vorstellen. Ich habe immer Tiere geliebt aber ganz bewusst uber ihr Leid und Sensibilitaet war ich nicht!  Es war eine Uberraschung die habe ich als ein Geschenk bekommen und auch als eine Aufgabe um die Tiere die auf meinem Weg herausgekommen sind zu retten zu versuchen. Groessere war die Uberraschung, groessere war auch die Verzweiflung zu retten diese Wesen deren Schmerz und Leid waren wie ein Messer in meinem Herz. Ich fuhlte mich oft uberwaltigt aber ich habe nie aufgegeben und habe immer weiter auf diesem Weg befolgt, ein Weg der fuhlte ich dass es war mir praedestiniert.Die Uberraschung kam in meinem Leben durch etwas das fur viele Menschen koennte ein  Fluch  sein. Fur mich es war ein Segen der hat mein Leben mit 360° gewechselt. Statt zu widmen mich weiter zu meine Karriere dafur habe ich 20 jahren von Schule investiert, und 2 Universitaetdiploma promoviert, habe ich alles dahinter gelasst und habe den Weg des Tierschutz eingeschlagt.  Ich schaffte  diese Jahren dankbar den Tieren Lieber die sind meine Freunden geworden (meistens von Deutschland, Ossterreich, Schweiz-deswegen auch meine Anmeldung auf Leetchi) zu retten, steriliseren, finden Zuhause fur Hunderte von Tieren. Kein Fall war leicht aber jede Geschichte ist mir fur immer in Seele geblieben und jede Happy End Geschichte hat mir eine unendliche Freude geurteilt. Ich kann jetzt sagen dass ich fuhlte mich oft dankbar den Tiere die habe ich gerettet  froh, ein Wort oder ein Zustand das fur Menschen die haben viel mehr als was habe ich ist ihnen fremd...Einige von letzten Zuhause gefunden :  Kastrationen- eine Prioritaet   Einige von den geretteten Tiere:  In Romania wohne ich in der Wohnung von meiner Mutter (ich persoenlich habe kein Eigentum) wo kann ich nicht die gerettete und gepflegte Tiere mitbringen weil die Wohnung hat nur 40 sqm aber wo durfte ich trozdem meine 6 eigene Tiere (5 Katzchen und ein Hund) bringen. Alle waren sie selbst von der Strassen diese Jahren gerettet und jetzt leben mit mir und meiner Mutter als unsere Famillie Mitglieder. In letzten 3 Jahren, ein Bekannter/Nachbar der wohnt ganz nah von uns,  hat mir erlaubt zu unterbringen in einem Haus das er  besitzt aber benutzt nicht, weil das Haus ist sehr, sehr alt und arm und nicht richtig um gewohnt bei Menschen zu werden, die Tiere die ich schutzte. Ich pflege  immer umgefahr 20-25 Tiere in diesem Haus, oft mehr. PROBLEM Leider  aber erwartet, der Besitzer uberlegt schon seit einige Zeit zu verkaufen das Haus und das hat mich gebracht im Punkt zu treffen eine Entscheidung  daran habe ich nicht bis jetzt gedacht weil die Not und die Verzweiflung um neue Tiere zu retten, die schauten aus immer noch auf meinem Weg lassten mir wenig Zeit fur anders. Ich sollte mich konzentrieren auf die gerettete Tiere, die brauchten TA Pflege, Futter, Zuhause...Jetzt aber finde mich vor die grausame Wahrheit...:  Der Nachbar wird bald sein Haus ver

13

68 T

0 %
Snoopy soll gesund bleiben

Snoopy soll gesund bleiben

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und auch Fremde,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Snoopy ist ein fast drei Jahre alter Parson Russel-Pinscher Rüde. Er kam mit 7 Monaten zu mir und meiner Familie und bereichert unser Leben seitdem enorm.Wir haben uns natürlich gründlich überlegt, einen Hund in unserer Familie aufzunehmen. Nicht zuletzt, weil meine Mutter krankheitsbedingt Frührentnerin ist und wir deshalb nicht mit Geld um uns schmeißen können. Trotzdem überschlugen wir die Kosten und kamen zu dem Schluss, dass wir einen Hund problemlos versorgen können. Wir haben eine Krankenversicherung für ihn abgeschlossen und sind so auch abgesichert, wenn ein Tierarztbesuch mal teurer wird. Mit Snoopy habe ich mir einen langjährigen Wunsch erfüllt und ich würde alles tun, damit es ihm gut geht. Wir haben uns mit einem Schutzvertrag versichern lassen, dass er gesund ist. Jedoch haben die Vorbesitzer den Impfpass vergessen und wollten uns ihn zuschicken. An das Gute im Menschen denkend, haben wir das akzeptiert. Zu groß war die Freude, ab diesem Tag einen Hund in der Familie willkommen zu heißen. Der Impfpass kam nie an. Da er nicht geimpft war, holte er sich in der ersten Woche schon einen Infekt und wir mussten nicht nur wegen einer ersten Routineuntersuchung zum Tierarzt. Neben der Diagnose des Infekts untersuchte die Tierärztin ihn augenscheinlich und erkannte einen Kryptorchismus (Hodenhochstand), das heißt, ein oder beide Hoden bleiben in der Bauchhöhle oder im Leistenkanal hängen. Bei Snoopy sank nur ein Hoden ab. Uns wurde versichert, dass es kein akutes Problem ist, er jedoch früher oder später kastriert werden muss, da er sonst an Krebs erkanken kann.Ich wusste nicht genau, mit dieser Nachricht umzugehen. Natürlich war ich froh, dass es nicht akut ist, trotzdem macht mir der Gedanke Angst, dass er an Krebs erkranken könnte. Da er mit 7 Monaten noch nicht sehr reif war, stand es für mich außer Frage, ihn erst kastrieren zu lassen, wenn er das welpenhafte Verhalten ablegte, es sei denn, die Umstände hätten es anders verlangt. Wir fragten die Vorbesitzer, ob sie von der Erkrankung wüssten und sie bejahten dieses. Letztendlich haben sie uns dreist belogen. Snoopy deshalb aber wieder zurückzugeben war für mich absolut keine Option. Allerdings sahen sie es nicht ein, den Kaufpreis wenigstens zum Teil zu erstatten oder "den Schaden zu beheben", also die Kosten der Kastration zu tragen. Bei einem Kryptorchismus muss ein Bauchschnitt oder eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) durchgeführt werden, weshalb die Kosten zwischen 400 und 450€ liegen. Die Versicherung kommt nur für Krankheiten auf, von denen man vorher nichts wissen konnte. Da ein Kryptorchismus vererbbar ist, ist dies hier nicht der Fall.Wir versuchten seit Bekanntgabe der Erkrankung Monat um Monat Geld zurückzulegen. Dies ist allerding nichts viel und muss teilweise auch wieder verbraucht werden für andere, zu diesem Zeitpunkt wichtigere Ausgaben. Meine Mutter ist alleinerziehend mit mir und meiner kleinen Schwester. Wir sind derzeit in einem Rechtsstreit mit den Vorbesitzern. Da diese alles blockierten, bekamen wir schlussendlich recht. Trotzdem besteht ein Problem: Die Vorbesitzer könnten Snoopy nun abholen und ihn bei einem Tierarzt ihrer Wahl behandeln lassen. Das möchten wir - wohl verständlicherweise - nicht. Also müssen wir ihn kastrieren lassen und können die Rechnung einreichen. Daher ergibt sich das weitere, schon herausklingende Problem. Wir sind finanziell gerade nicht dazu in der Lage. Es bricht mir das Herz. Ich möchte dem kleinen Kerl helfen und nicht riskieren, dass er an Krebs erkrankt. Wir haben mit so etwas nicht gerechnet, sonst hätten wir uns keinen Hund geholt, dem Tiere zuliebe. Nun ist es aber so und jetzt möchte ich auch verantwortungsvoll handeln und ihn nicht zu einem Wanderpokal machen. Viel zu sehr habe ich mein Herz an ihm verloren. Snoopy wird im November 3 Jahre alt und ist immer noch nicht kastriert. So langsam steigt meine Angst. Ich würde niemals um Geld bitten, wenn es nicht absolut nötig wäre. Ich bitte alle, die bis hier gelesen haben, nicht mir, sondern meinem Hund zu helfen.Sollte das Geld zusammenkommen und wir das Geld von den Vorbesitzern erstattet bekommen, versichere ich, dass das Geld in andere Spendenaktionen hier einfließen wird. Ich, beziehungsweise meine Familie und ich, wir möchten uns nicht an der Hilfsbereitschaft anderer Menschen bedienen, sondern meinem Hund helfen. Wir möchten nicht doppelt kassieren, wir möchten - sobald wir es können - Snoopy helfen und danach anderen Tieren. Ich danke allen, die hier spenden und hoffe, dass auch für Snoopy gespendet wird. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank

12

450 €

100 %
Spendenaktion für ein MRT von Conrads Kopf

Spendenaktion für ein MRT von Conrads Kopf

Liebe Hundefreunde, herzlich willkommen zu meiner Spendensammlung. Ich bin der Conrad, ein Bullterrier, gerade 15 Monate alt und komme aus dem Tierschutz. Wie so viele Tierschutzhunde hatte auch ich es in der Anfangszeit meines Lebens nicht leicht. Bereits im Welpenalter wurde ich viele herumgereicht, war bei Menschen die es nicht gut mit mir meinten und sich nicht um mich gekümmert haben, bis ich schlussendlich bei einem Tierschutzverein und meinem Frauchen gelandet bin. Geboren wurde ich bei einem Vermehrer aus Polen. Viel zu früh hat man mich von meiner Mutter getrennt und ich wurde zu einem Mann vermittelt, der Drogen konsumiert hat und es lustig fand, auch mir Drogen zu geben. Dieser Mann hat mich dann an einen obdachlosen Trinker weitergereicht, so dass ich die nächsten Monate auf der Straße lebte. Bis mich eine Frau freikaufte, die mich bei Ebay-Kleinanzeigen reinsetzte und ich endlich zu einem Tierschutzverein kam. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits völlig verstört. Hatte keine liebevolle Zuwendung kennengelernt, wurde vernachlässigt, nichts wurde mir gezeigt von der großen Welt und so wuchs ich auf mit Misstrauen und Angst allem gegenüber. Egal ob Menschen, Tieren, Gegenständen oder Geräuschen. Es war ein sehr langer Weg für mein Frauchen, bis ich einigermaßen „normal“ im Alltag war. Ich habe mich ständig um mich selbst gedreht und mich in die Rute gebissen, aber ich konnte nicht aufhören, selbst als mir schwindelig wurde vom Drehen. Obwohl mein Frauchen über meine Entwicklung sehr stolz ist und ich auch immer sehr bemüht bin, alles richtig zu machen und ihr zu gefallen, habe ich seit März diesen Jahres immer wieder unerklärliche Aggressionsanfälle. Ich beiße von jetzt auf gleich völlig unkontrollierbar um mich und habe dabei leider auch schon Menschen und Tiere verletzt. Mein Frauchen glaubt aber an mich und käme nie auf die Idee mich deswegen einfach abzugeben. Vielmehr ist sie davon überzeugt, dass es eine medizinische Erklärung dafür geben muss. Bisher kann sich aber niemand erklären, wovon diese Anfälle ausgelöst werden. Wir waren schon bei verschiedenen Tierärzten. Zuletzt hat mich die Tierklinik Duisburg Kaiserberg ziemlich auf den Kopf gestellt, da die Ursache in meiner Schilddrüse vermutet wird.Momentan werde ich auf Tabletten eingestellt aber trotzdem habe ich immer wieder diese Anfälle, an die ich mich im Nachhinein nicht mehr erinnern kann. Sobald der Anfall vorbei ist, bin ich wieder wie ausgewechselt. Die Ärzte raten uns, ein MRT machen zu lassen, damit wir sichergehen können, dass nichts Komisches in meinem Kopf wächst. Das Problem ist jedoch, dass ich nicht das einzige Tierschutztier bin, dass bei meinem Frauchen wohnt.Da fast jedes Tier sein Päckchen mit sich trägt und gerade ich aktuell schon viele Untersuchungen hinter mir habe, sind die letzten Reserven von meinem Frauchen aufgebraucht und deswegen bitte ich Euch auf diesem Wege um Eure Hilfe! Mein Frauchen und ich möchten endlich wissen was mit mir nicht stimmt und ob die Ärzte mir dabei helfen können, ein einigermaßen „normales“ Leben führen zu können.Wir brauchen für die folgenden Untersuchungen ca. 1200-1500€.Unterlagen und Nachweise kann mein Frauchen selbstverständlich vorlegen. Vielen Dank für eure Hilfe Euer Conrad        Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

14

337 €

28 %
OP für Lotti

OP für Lotti

Liebe Mitmenschen, wir brauchen eure Hilfe.  Lotti, der Hund meiner Nichte und meines Neffen benötigt zeitnah eine OP um einen Tumor an der Gebärmutter zu entfernen. Lotti ist gerade mal 8 Jahre alt, in der Blüte ihres Lebens und hat mindestens noch 8 wundervolle Jahre vor sich. Sie ist ein vollwertiges und sehr wichtiges Familienmitglied für uns alle und sie hat die besten Voraussetzungen um die OP gut zu überstehen. Der Tumor hat nicht gestreut und die Tierärztin ist ausgesprochen guter Dinge, dass Lotti alles sehr gut überstehen wird.  Meine Schwester ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und arbeitet als Altenpflegerin in einem Heim. Wir wissen alle wie grauenhaft unterbezahlt dieser wertvolle Job ist und deshalb stellt die Finanzierung der OP eine sehr große Herausforderung dar. Wir kratzen schon aus allen Sofaritzen das nötige Geld zusammen aber auf die insgesamt ca. 700 Euro kommen wir einfach nicht ohne weiteres.  Wir sind mehr als dankbar für jeden Euro der uns die OP ermöglicht. Natürlich halte ich jede*n auf dem Laufenden wie es um Lotti steht und weise auch die kompletten Ausgaben nach! Jeder Cent der die Kosten für die OP übersteigt wird nachweislich an das Tierheim Berlin gespendet.  Ich danke euch von Herzen.Max  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay * Auch per PayPal könnt ihr für Lotti spenden

14

295 €

42 %
Hilfe für Coda

Hilfe für Coda

Hallo, ich bin Coda.Ich bin ein Samojede, jetzt 9 Monate alt und lebe seit Anfang des Jahres bei meiner neuen Familie. Schon am Anfang war es schwer für mich. Kurz bevor ich abgeholt werden sollte, stellt sich heraus, dass meie Rute gelähmt war. Diese musste dann amputiert werden, da das zukünftige Verletzung-und Infektionsrisiko sehr groß war. Das hat meine Familie aber nicht daran gehindert, mich trotzdem abzuholen. Ich habe mich sehr über mein neues zu Hause gefreut. Als ich mit sechs Monaten noch immer nicht Stubenrein war, wurde meine Familie stutzig. Sie sind dann mit mir zum Tierarzt gefahren. Dieser hatte eine schreckliche Nachricht. Uns wurde gesagt, dass ich ektope Harnleiter habe. Das heißt, anstatt in die Blase zu münden, endeten sie direkt in der Harnröhre. Das hatte zur Folge, dass es zu einem Rückstau in die Nieren und Harnleiter kam. Wir sind dann direkt nach der Diagnose, in eine vom Tierarzt empfohlene Klinik gefahren, wo ich operiert werden sollte. Uns wurden große Chancen auf Erfolg versprochen. Aus diesem Grund und weil mir meine Familie die Möglichkeit geben wollte zu leben, wurde der Op zugestimmt. Doch es kam anders als erwartet. Schon als ich nach Hause kam merkte ich das irgend etwas nicht stimmt. Ich war sehr unruhig. Das nahm meine Familie zum Anlass, mit mir zum Notdienst zu fahren. Dieser stellte fest, dass ich Flüssigkeit im Bauchraum hatte. Also wurde ich direkt nochmal operiert, weil ich sonst gestorben wäre. Auch hier wurden uns große Aussichten auf Genesung prognostiziert. Ich erholte mich sehr gut. Der Kontrolltermin zwei Wochen später führte jedoch zu einer großen Ernüchterung. Der Rückstau in Nieren und Harnleiter war nun größer als vor den Operationen. Wir waren alle sehr traurig und wollten schon aufgeben. Doch ich zeigte, wie bis heute, große Lebenslust. Damit nicht alles um sonst war suchten wir eine andere Klinik auf, um uns noch eine andere Meinung einzuholen. Dort wurde ich noch einmal komplett durchgecheckt. Mit dem Ergebnis, dass ich ohne eine weitere Operation, demnächst sterben würde. Aber uns wurde wieder gesagt, dass die Chancen für mich sehr gut stehen würden. So wendete meine Familie finanziell alles auf, um mich zu retten. Auch nach dieser OP erholte ich mich gut. Doch auch danach sollte nicht alles gut sein. Es wurden Kristalle in meinem Urin gefunden. Mit den verschiebenen Tabletten konnte ich aber auch diese loswerden. Das einzige Problem, was nach dem ganzen Stress bleibt, dass ich nun inkontinent bin. Ich trage in der Wohnung eine Windel, da ich sehr viel Urin verliere. Die Geruchsbelastung für mich und meine Familie ist sehr groß. Trotzdem versuchen wir uns ein schönes Leben zu machen. Leider haben meine Operationen meine Familie sehr viel Geld gekostet. Ich würde mich sehr freuen wenn du uns unterstützen könntest um wieder auf die Beine zu kommen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Herzlichen DankCoda +Familie ❤️ Für mehr Bilder:https://instagram.com/codathesamojede?igshid=1fl7tjvalii8c Alternative Spendenmöglichkeithttps://paypal.me/pools/c/8gzGJVHnFi

12

358 €

2 %
Hilfe für Sirius Black

Hilfe für Sirius Black

Liebe Tierfreunde,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um unserem zehn Monate jungen Riesenschnauzer "Sirius Black" zu helfen.  Karfreitag 2019 brachte ich unseren damals 4.5 Monate jungen Hund in die Uniklinik Leipzig, mit dem Verdacht eines Fremdkörpers in der hinteren rechten Pfote und einer extrem heftigen Entzündung. Es folgten 2 Wochen Klinikaufenthalt und mehrere Monate Heilungsprozess. Ein Fremdkörper wurde nie gefunden. Die Pfote des Hundes ist durch die heftige Entzündung irreparabel geschädigt, die Gelenke versteift, so dass er für den Rest seines Lebens eine Orthese benötigt. Ohne diesen Schutz läuft er sich permanent die Pfote wund bis auf den Knochen. Schmerzen scheint er keine mehr zu spüren in der Pfote, was auch auf eine Nervenschädigung hindeutet. Die horrenden Kosten für Klinik, Orthese und ständige Nachsorgetermine haben in den letzten 6 Monaten unsere gesamten finanziellen Reserven aufgebraucht. Wir wähnten uns jetzt langsam am Ziel. Die Pfote war abgeheilt, die Orthese gut angepasst. Endlich sollte der Hund ein annähernd normales Leben führen können. In ein paar Monaten hätten wir ihm eine Arthrodese angedacht, in der Hoffnung auf ein Orthesenfreies Leben.  Jetzt der herbe Rückschlag:In der letzten Nacht hat er sich die Pfote wieder aufgebissen, innerhalb von ganz kurzer Zeit fast eine Zehe selbst amputiert. Wir wissen nicht was der Auslöser war. Schmerzen. Taubheit. Kribbeln. Um das herauszufinden ist eine tiefgründige und sehr kostenintensive neurologische Diagnostik notwendig. Und auch diese wird den Hund wohl nicht heilen. Wir sind verzweifelt und am Ende unserer finanziellen und psychischen Kräfte. Wünschen wir dem jungen Hund doch nur ein schönes und hundegerechtes Leben in dem er unbeschwert über Felder und Wiesen rennen darf.  Ich möchte auf diesem Wege Geld sammeln um die Kosten für folgende Operationen und Untersuchungen stemmen zu können. Jeder Cent hilft uns und dem Hund. Wir haben extra für Ihn eine Op-Versicherung abgeschlossen. Leider greift diese nicht bei Gelenksersatz und Behandlungen die ohne Narkose und Wundverschluss durchgeführt werden.Keiner hätte jemals damit gerechnet das uns so ein junger Hund so viel Geld kosten würde... keiner rechnet mit so viel geballtem Pech. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank für jeden Cent von Lucie, Torsten und Sirius Black. Gerne halte ich Spender über seinen Krankheitsverlauf auf dem Laufenden wenn dies gewünscht wird, per Email oder via Facebook. Dort sind wir unter "Lucie Kreuzritter" zu finden.

14

0 T

Spenden für den kranken Rettungshund Xavi!

Spenden für den kranken Rettungshund Xavi!

Update 18. Mai 2019:Nachdem sich an Xavis linker Vorderpfote "wie aus dem Nichts" eine extreme Schwellung einer seiner Zehen ausgebildet hat, haben wir unseren Termin in der Tierklinik kurzfristig vorverlegt. Und nun steht er Raum, der böse Verdacht, den doch eigentlich niemand hören wollte: Hat Xavier ein Krebs? Ist Krebs die Erklärung für die vielen verschiedenen kleineren und größeren Veränderungen, die wir an ihm wahrgenommen haben?Laut erstem Befund der behandelnden Tierärztin ist Krebs - genauer gesagt ein Osteosarkom - eine von zwei möglichen Erklärungen für den degenerativen Prozess, der sich auf der Röntgenaufnahme seiner Pfote zeigt.Klarheit darüber werden wir bekommen, wenn die vorgeschlagene Behandlung, die wir jetzt durchführen, innerhalb der nächsten 14 Tage keine (erste) Wirkung zeigt. Dafür werden weitergehende Untersuchungen notwendig sein - inklusive eines teuren MRT, für dessen Finanzierung wir Euch nach wie vor um Eure Mithilfe bitten! Gebt so viel Ihr möchtet - jede Spende hilft! +++ Xavier, den fast jeder liebevoll Xavi nennt, ist mein 5 Jahre alter Berner Sennenhund, den ich ehrenamtlich als Rettungshund trainiere. Xavi sollte eigentlich in die Fußstapfen meines älteren, für Erdbebeneinsätze qualifizierten Rettungshundes Percy treten. Doch daraus wird nichts, denn der verschmuste, charmante Bäri (das ist der Schweizer Kosename für Berner Sennenhunde), den jeder sofort gern hat, ist ernsthaft krank! Was zunächst wie eine hormonell bedingte Konzentrationsstörung und Leistungsschwäche ausgesehen hat, entpuppt sich mehr und mehr als ein schwerwiegendes, komplexes Krankheitsbild, das dringend in einer Tierklinik behandelt werden muss! Xavi sieht nicht mehr richtig, zeigt extreme Unsicherheiten in für ihn bekannten Situationen und eine ganze Reihe weiterer stressinduzierter, nicht erklärbarer Verhaltensweisen – zudem wird er in seinen Bewegungsabläufen unsicherer. Um jetzt herauszufinden, was Xavi wirklich fehlt, sind umfangreiche Untersuchungen durch Spezialisten notwendig. Dazu gehört auf jeden Fall eine gründliche Untersuchung und Behandlung seiner Augen, zudem muss sich ein Endokrinologe (intensiver als der behandelnde Haustierarzt es getan hat) mit seinem Hormonhaushalt beschäftigen und: Xavi benötigt dringend eine bildgebende Untersuchung seines Gehirns, um herauszufinden, ob eine gravierende neurologische Erkrankung oder ein Tumor die Ursache für seine Beschwerden ist. Der Preis für all diese Tests und Überprüfungen wird mindestens 2.500,- € betragen. Meine Hunde haben eine OP-Schutzversicherung, die für die Kosten im Zusammenhang mit Operationen aufkommt. Diese umfassenden Untersuchungen, die so wichtig sind, damit Xavi in Zukunft hoffentlich so fröhlich und unbeschert leben kann, wie er es oben auf dem Bild ist, werden aber durch diese Versicherung nicht finanziert. Da ich erst vor Kurzem umgezogen bin und mein Auto (auf das ich für meine Arbeit dringend angewiesen bin!) gerade erhebliche Kosten verursacht, ist mein Reservesparstrumpf ausgerechnet jetzt total leer und ich weiß nicht, wie ich die so dringend notwendige Behandlung für Xavi bezahlen kann. Deshalb bitte ich Euch um Eure Unterstützung! Gebt so viel Ihr möchtet - jede Spende hilft!  Ich werde Euch hier über Xavis Klinikbesuche und Behandlungen berichten - hoffentlich geht es ihm bald wieder gut!!! Vielen lieben Dank im Voraus, Susanne & Xavi.

6

857,75 €

34 %
Rettet Albatross!!

Rettet Albatross!!

Hello everyone, During my travels I crossed path with a really amazing and special cat: Albatros. Albatros is a stray cat from Tioman, a beautiful island in the east coast of Malaysia. When I first met him, he was about two month old, really skinny and dirty. There was also a little monkey, who had about the same age and liked to play with the kitten, which sounds a lot cuter than it was in reality. The monkey was hurting the kitten,by pulling his tail and putting his fingers in the cats anus, so Akbatros problems eating and pooping.After the monkey was chased away Albatross started to recover quickly. So when I left the island a couple of weeks later, the cat was in a good condition and started to explore the whole village.  Albatros is a really special cats, unlike any other cats that I have met before. Not only does he look different, with his huge bat ears and squirrel tail but also his behaviour is extraordinary. He is really attracted to people and would follow you wherever you go! He loves attention and is willing to be cuddled by everyone he meets! I continued my travels and a couple of weeks later I ended up volunteering in Kuala Lumpur, together with Océane and Guilliaume, who I have met on Tioman! They themselves had a friend, who was on Tioman to that time. Their friend Florian had found a kitten caught up in a cage and when he tried to release her he realised that the kitten was unable to move her back paws! He decided to bring the cat to the mainland immediately to bring her to a Klinik but when he arrived there all the vets had already closed for the day! He put himself and the kitten on a bus to Kuala Lumpur and contacted Océane to ask for help and we started to realise that he had not just found any kitten. It turned out that the kitten is Albatros!  So so when they arrived in KL, we went to a veterinarian and had him checked! The doctors told us that the bones of his spine weren’t damaged, so there was a possibility that he would recover but that he was in a lot of pain.We decided to give him a chance to fight and recover and are currently looking for a good home for him to stay!  Because he is still staying in the animal Klinik to get better the bill is getting more expensive everyday! I and my friends and also Albatros would really appreciate your help. Every donation will help!! So thank you all in advance.  Anna and Albatros

12

265 €

66 %
PKW Anhänger für die ARGE Papageienschutz

PKW Anhänger für die ARGE Papageienschutz

Liebe Papageienfreundinnen und -freunde! Das Team der Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz ist stets bemüht, den gefiederten Bewohnern unseres Schutzzentrums eine angenehme, grüne Umgebung zu gestalten, wo sie auch ungehemmt ihrem Nagetrieb nachkommen können. Frische Äste, Sträucher, Grünschnitt sind dafür essentiell.Um diese Massen an Hölzern kurzfristig an- und abtransportieren zu können, haben wir einen großen Wunsch ... einen eigenen Anhänger. Hier sehen Sie, welche Holzmassen zum Abtransport sich mittlerweile angesammelt haben...    Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen und bitten daher Sie, uns bei diesem Anliegen zu unterstützen. Geben Sie soviel Sie wollen / können, jeder Beitrag zählt. Wir verwenden die "Leetchi"-Plattform, weil hier Spendenaktionen übersichtlich und transparent dargestellt werden.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung (hierbei werden Sie mit dem Onlinebanking Ihrer Bank verbunden), VISA oder Mastercard. Auf Wunsch kann man auch als anonymer Spender aufscheinen. Dies lässt sich einfach während des Spendenprozesses durch einen Mausclick anwählen. Bei Benutzung dieser Zahlungsmethoden entstehen für Sie keine Mehrkosten. Wollen Sie lieber eine herkömmliche Überweisung auf unser Spendenkonto durchführen, dann ist das auch kein Problem (als Zahlungsgrund geben Sie bitte "Spendenaktion Anhänger" an.) SPENDENKONTO:BAWAG PSKArbeitsgemeinschaft PapageienschutzIBAN: AT51 6000 0000 9206 4164BIC: BAWAATWW  Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und für die großzügige Unterstützung durch die Fa. Humer! Unsere nagebedürftigen Krummschnäbel werden sich über dieses Geschenk sicherlich tierisch freuen!  UPDATE: Auch über unser Spendenkonto ist schon einiges hereingekommen und zwar EUR 500,-. Vielen Dank! Daher reduzieren wir hier die zu erreichende Summe von EUR 1900,- auf 1400,-  Übrigens, bei unseren Bewohnern gehen die Meinungen ein wenig auseinander, wer der größte Schredderer von allen ist.     Sehen Sie selbst....

9

385 €

27 %
Seitenanfang