Springe zum Hauptinhalt

Für Julcsi

Liebi Lüüt Am 31.01.2020 ist meine kleine Freundin Julcsi, von ca. 11 Meter Höhe gestürzt. Dabei brach sie sich beide Handwurzelgelenke und riss ihre Bänder. Ein grosses Glück im Unglück, dass sie keine inneren Verletzungen hatte und somit nur die Beine behandelt werden müssen. Leider sind diese Operationen nicht verwirklichbar mit meinen Finanzen und ich wäre gezwungen sie unbehandelt zu lassen oder einzuschläfern.Ich möchte aber meine kleine Freundin nicht wegen eines Unfalls gehen lassen, wenn man ihr doch helfen kann! Es erschüttert mich, finanziell so machtlos zu sein und andere um Hilfe bitten zu müssen. Die OP-Kosten und die Reha belaufen sich auf ca. 5000.- und aufwärts, was ich unmöglich tragen kann mit meinem Lohn als Pflegehelfer. Auch Ratenzahlungen sind in dieser Höhe nicht möglich, da sie trotzdem noch jedes Budget von mir sprengen und die Tierkliniken höchstens 6 Raten zulassen. Für die Notaufnahme am Wochenende habe ich bereits 2000.- ausgegeben, nur damit man sich um sie kümmert, sie überwacht. Es konnten aber mit diesem Geld keine Operationen oder Reha möglich gemacht werden. Meine Julcsi war immer für mich da, half mir im Leben zurecht zu kommen, mich nicht selber zu verlieren. Auch hat sie meine Mutter über Jahre begleitet als sie an Lungenkrebs erkrankte und starb. Ich bin meiner kleinen Fellnase für immer dankbar. Für ihre Treue und Loyalität will ich mich revanchieren und versuche alles, damit sie wieder gesund werden kann. Ich bitte euch von ganzem Herzen uns zu helfen damit unsere kleine Freundin und Mitglied unserer Familie gesund werden kann. Falls mehr Geld als nötig zusammen kommt, werde ich den kompletten Rest an die Pfotenhilfe Mogli spenden. Ein Verein, tätig in der Schweiz, der sich für Hunde im In- und Ausland kümmert. Sie helfen Strassenhunden und ermöglichen Kastrationen und Gesundheitsüberwachungen. Julcsi ist ein Schäferhund-Mix, ca. 7 Jahre alt und wurde von mir von der Strasse aufgenommen, als sie von ihrer damaligen Familie einfach vergessen wurde. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Ich danke jeder Seele die etwas spendet und uns hilft!

44
Teilnehmer

2.490 €
gesammelt

49 %

Sam's Notfall OP

Liebe Freunde, Familie und Tierfreunde, Sam wurde Opfer eines Katzenhassers. Auf seinem nächtlichen Streifzug durch sein überschaubares Revier wurde er angeschossen. Am nächsten Morgen kehrte er mit einer Schussverletzung zurück und wir mussten sofort mit ihm zur Tiernotfallklinik, wo er noch am gleichen Tag operiert wurde, um innere Verletzungen auszuschließen.Der Tierartz bestätigte den grausamen Verdacht - auf Sam wurde geschossen und es handelt sich sogar um einen Durchschuss. Nach drei Nächten voller Sorge, konnten wir ihn aus der Klinik abholen. Allerdings kommen auf den Kater Sam noch mehrere Nachuntersuchungen zu. Wir sind den Tierärzten sehr dankbar und einfach nur erleichtert, dass Sam es überlebt hat.  Nun kommen natürlich sehr hohe Tierarztkosten bei einem solchen Eingriff zusammen.Deshalb möchten wir hiermit um eine Spende für Sam's Notfall OP (2250 €) und weitere Nachuntersuchungen bitten. Die Kosten dafür werden wahrscheinlich bis auf 2500 € steigen. Artikel aus dem Freiburger Wochenbericht: https://www.freiburger-wochenbericht.de/news/top-thema-diese-woche/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1427&cHash=426c9a944a828b782df5dc6cff7344d0 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istWir sind dankbar für jeden noch so kleinen Beitrag.  Herzlichen Dank,Marius Damerau

49
Teilnehmer

1.416 €
gesammelt

56 %

Assistenzhund für PTBS-Soldat

Und plötzlich ist alles anders!  Mein Mann ist Bundeswehrsoldat, der an den Folgen mehrerer Auslandseinsätze der Bundeswehr an posttraumatischer Belastungsstörung (Ptbs), einer Persönlichkeitsstörung, Borderline-Syndrom sowie schweren Depressionen erkrankt und schwerbehindert ist. Seit 2009 versucht er durch Medikamente, Klinikaufenthalten sowie Psychologen seinen Alltag zu meistern. Bilder drängen sich auf, Stimmen im Kopf kontrollieren ihn, seine Konzentration lässt nach, er fühlt sich bedroht, verfolgt, ausgeliefert. Unvorhersehbare Situationen, Gerüche, Geräusche, Menschenmengen, Sirenen, Hubschrauber lösen Unruhe, Angst und Panik aus. Sein Körper erstarrt, verkrampft und nichts ist mehr möglich. Diese Anfälle fühlen sich für ihn wie ein Marathonlauf an. Nach vielen Jahren Traumatherapie lebt er immer noch zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Auch mit unseren beiden Kindern einfach nur mal Spielen ist fast unmöglich. Seinen Job als Soldat auszuführen, ist jeden Tag eine große Herausforderung. Dennoch funktioniert er. Mit nahestehenden Begleitpersonen (wie mich, als seine Ehefrau) kann er sich recht gut im Hier und Jetzt halten. Alleine... kreisen seine Gedanken in den Einsätzen. Geräusche, Gerüche, Berichte und Personen holen ihn zurück zu seinem Auftrag im Einsatz. Er erlebt es immer und immer wieder. Doch es gibt Hilfe! Mein Mann durfte Assistenzhund Finou (siehe Bild) kennenlernen. Bei dieser Begegnung spürte er Wärme, Freiheit und Gelassenheit. Nachts kann Finou meinen Mann aus Albträumen wecken und Sicherheit geben. In Menschenmengen sorgt er für Abstand und führt ihn bei drohenden Panikattacken aus diesen heraus, begleitet ihn im Alltag, holt ihn durch Berührungen aus dissoziativen Phasen und lenkt ab. Finou lässt meinen Mann am Leben wieder teilhaben, hält ihn im Hier und Jetzt und vermittelt Ruhe und Sicherheit. Die Gesamtkosten für einen Assistenzhund belaufen sich auf 28.000€.Leider werden Assistenzhunde durch die wehrmedizinische Versorgung nicht bezuschusst. Deshalb sind wir auf Sponsoren und private Spenden angewiesen. Aus tiefstem Herzen habe ich für meinen Mann diesen Wunsch, sodass er endlich wieder das Gefühl von Freiheit und Geborgenheit erlangen kann. Ich sage allen DANKE, wenn sich dieser Wunsch erfüllt.  Gerne kann auch direkt auf das Spendenkonto des Vereins "Rehahunde Deutschland e. V." gespendet werden:DE70 1309 0000 0162 5341 18Verwendungszweck: David + Finou  Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

18
Teilnehmer

640 €
gesammelt

2 %

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben,  herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank  Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln.  Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem  - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann.  Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden.  WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

134
Teilnehmer

2.382 €
gesammelt

23 %

Rettet die Shettyfohlen

Liebe Freunde,im November 2019 haben wir 5 Shetty und Mini Shetty Fohlen bei uns aufgenommen, die in einer 48 Stunden Vermittlungsaktion davor bewahrt werden sollten, in Holland mit auf den Pferdemarkt zu müssen.Jeder weiß wo die Babys landen, wenn sie keiner kauft.  Entweder sie wandern von einem Händler zum anderen oder im schlimmsten Falle gehen sie nach Italien.  Fakt ist, das viele der Fohlen diese Strapazen nicht überleben und genau deswegen wollten wir diesen 5 eine Chance geben.Leider haben wir in die vollen gegriffen und 5 kranke Fohlen erwischt,  die seit November tierärztlich versorgt werden müssen. Sie hatten Haarlinge, waren total verwurmt und haben  unteranderem die Druse mitgebracht.  Leider haben sich trotz Quarantäne und aller Vorsicht auch unsere 2 Stuten angesteckt, die schon vorher hier gestanden haben.Eins der Fohlen musste in die Klinik weil es ihm rasant schlechter ging und dieser kleine Mann hat es auch leider nicht geschafft,  so das wir ihn erlösen lassen mussten.Wir sind inzwischen finanziell so am Ende, das wir wirklich dringend auf Hilfe angewiesen sind. Wir haben schon mehrere tausend € an medizinischer Versorgung für Fohlen bezahlt und sind jetzt an dem Punkt wo einfach nichts mehr in der Kasse ist.Leider müssen auch noch 2 weitere Fohlen in die Klinik gebracht werden, da sie mit festsitzenden Schleim Probleme haben, den wir konventionell nicht gelöst bekommen. Alle 6 verbliebene Ponys haben Penicillin bekommen und 4 davon Husten wieder und haben Nasenausfluss. Sie bekommen nach wie vor alle Equimucin (ACC für Pferde) nur bei 2 hilft es leider nicht richtig, weswegen sie in der Klinik gespült werden müssen. Das spülen würde pro spülung und Pony ca 450€ kosten. Dazu kommen die Kosten für den Aufenthalt in der Klinik und dieser wäre auf der Quarantäne Station in der Intensive Behandlung.  Wenn man Glück hat reicht eine spülung, wenn man aber Pech hat, muss auch schon mal 2 oder 3x gespült werden.Wir hoffen so sehr ganz viele Menschen mit einem großen Herz für Tiere zu finden, die uns dabei helfen diesen kleinen noch so jungen Fohlen helfen zu können. Alle Ponys haben hier einen Endplatz um ein tolles Leben führen zu können! Haben sie ein großes Herz? Würden sie uns bzw den Fohlen  helfen wollen?Der Aufenthalt und die  Behandlung der 2 Fohlen wird auf ca 2000€ geschätzt wenn sie 2x gespült werden.Ich hoffe wir finden genügend Menschen mit Herz,  um die beiden Jungs bald in die Klinik bringen zu können, denn die Behandlung muss bei Entlassung aus der Klinik leider Bar bezahlt werden.  Ohne Hilfe sind wir wirklich gerade aufgeschmissen.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHoffnungsvolle Grüße Danny und die Shetty Fohlen

4
Teilnehmer

270 €
gesammelt

3 %
Fellnäschen Koko in Not

Fellnäschen Koko in Not

Liebe Freunde, Familie und Bekannte unserer lieben Gisi und ihrem Schatz Koko,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse,ich möchte Euch kurz erzählen, warum es mir ein großes Anliegen ist, hier zu helfen. Die liebe Gisi und ich kennen uns zwar nicht seeehr gut, dafür schon sehr lange und ich muss gestehen, mir ist selten eine so warmherzige, selbstlose Person begegnet, voller Loyalität und Nächstenliebe - ob Mensch oder Tier gegenüber. Ihr Leben war sicher nicht immer leicht, doch sie meistert so Vieles mit Bravur, so ist sie beispielsweise eine liebevolle Mama zweier Buben, zweier Kätzchen sowie dem Sorgenkind Koko, auf das ich gleich zu sprechen komme. Sie denkt in jedem Jahr, an jedem Tag an jeden verstorbenen Freund, Bekannten, Musiker... widmet Ihnen alle Grüße und lässt jeden Einzelnen dadurch in unseren Erinnerungen am Leben, mir fehlen die Worte, so etwas erlebt man selten. Nun aber zu dem Grund, warum diese Sammelkasse ins Leben gerufen wurde. Wer könnte das besser erzählen als unser "Patient" selbst...  Hallo ihr Tierlieben Menschen...Ich bin ein zur Zeit sehr trauriger fast 9 jähriger Hundebub.Mein Frauchen, hat mich vor 8 Jahren aus einer Tötung in Ungarn gerettet. Ich bin sehr dankbar und zeige das jeden Tag. Ich lege mich sogar mit vor die Badewanne und gucke immer wieder rein, ob mein Fraule noch da ist, denn ich hänge so sehr an ihr. Mit mir hat Fraule noch zwei Menschenkinder und 2 Katzen um die sie sich von Herzen kümmert. Ich war all die Jahre kein einziges Mal krank, hatte nur die notwendigen Impfungen und mal eine Zahnprophylaxe die gut zu stemmen war. Jetzt habe ich vor 5 Wochen zum Zähneputzen, wie so oft ein Stück Rinderkopfhaut zu knabbern bekommen und 2 Std. später fing alles an das jetzt 5 Wochen später noch nicht beendet ist...Ich muss, wenn ich mehr als einen Esslöffel Futter bekomme, immer brechen, was mit ganz viel Schaum und sogenanntem schlimmen Rückwärtsniesen verbunden ist. Für mich ist das ganz schlimm...ich werde ganz steif und bis der ganze Schaum endlich rauskommt dauert es und ich bin ganz erledigt danach.Fraule hat mir ALLE Hilfe zukommen lassen...wir waren beim Haustierarzt, der erstmal noch nichts schlimmes vermutete...ich bekam etwas gegen erbrechen und man dachte das mein lecken an den Pfoten(trotz saubermachen)wegen des vielen Salzes  dazu beitrugen.Dann kam der Sonntag Morgen, an dem mein Fraule dachte ich ersticke nach dem Fressen, weil das Rückwärtsniesen kaum enden wollte. Sie fuhr sofort mit mir in die Tierklinik wo ich geröngt wurde und das große Blutbild gemacht wurde. Schock...alkes unfassbar DOPPELT so teuer wie beim Tierarzt. Alles OK sagte man ihr. Mein Erbrechen hörte einfach nicht auf und der Haustierarzt machte dazu noch einen Ultraschall der eine schwere Magenschleimhautentzündung diagnostizierte. Ich bekam spezielles Futter und nach 10 Tagen auch mit Medikamenten wurde noch ein Ultraschall gemacht, der zeigte das die Magenschleimhautentzündung ausgeheilt ist. Fakt blieb aber...ich konnte nur Teelöffelweise fressen sonst breche ich unter schlimmen Rückwärtsniesen. Unser Haustierarzt verwies mein verzweifeltes Fraule an einen tollen Tierarzt nach Dießen der jetzt eine Endoskopie gemacht hat. Leider brachte diese auch nichts und weil ich schon nakotisiert war hat er meinen Bauch aufgemacht um endlich den Grund aller Probleme zu finden. Die nächsten Tage werden zeigen ob ich endlich wieder normal fressen kann und  ob noch weitere Kosten auf mein liebes Fraule, die ALLES für mich tut, zukommen. Die Rechnungen für mich belaufen sich schon auf über 1000€ und die Endoskopie und anschließende OP ist da noch gar nicht dabei.Könnt Ihr mein Fraule, die ihr Herzblut für mich gibt mit 2-3€ unterstützen, dass würde ihr so sehr helfen, denn sie hat sich all das Geld nur geliehen und muss es zurückzahlen und die Menschenkinder sind ja auch noch da, die versorgt sein müssen.Bitte seit ein Tierfreund, wie mein Fraule und eine ganz kleine Spende wäre Hundemegafantastisch...das sagt euch ein kleiner Hund, der soooo froh ist eine so tolle Familie zu haben und der nicht will, daß sie durch mich soviel Schulden machen müssen.Ganz liebe Hundegrüsse von einem hoffentlich bald gesundem, aber sehr traurige Hundebub. Ich bitte Euch von Herzen dieser Familie zu helfen, jeder noch so kleine Beitrag zählt, lasst uns zusammenhalten um ihr zumindest einen Teil ihrer Sorgen abzunehmen. Teilt den Link/Beitrag gerne, erzählt es weiter, ich danke Euch Allen, auch im Namen der Familie Schwarz schon jetzt von Herzen.  Nina   Infos* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

10

155 €

Cancer sucks

Cancer sucks

Einen wunderschönen guten Tag euch allen und danke schonmal für's lesen dieser paar Zeilen und das eventuelle Teilen!Es geht hier um meinen geliebten Hundepartner, in welchen ich mich im Sommer 2014 auf den ersten Blick verliebt habe. Als ich erfuhr das er sogar den gleichen Namen hat wie ich wusste ich, wenn nicht er mein erster Hund wird, wird es keiner mehr...Er kam aus Kettenhaltung eines Hundemessies in Ungarn, der draussen alle 2 Meter einen Hund angekettet hatte. Als die Behörden einschritten wurden alle Hunde befreit und Schorschi kam im Alter von ca einem Jahr ohne Lebensmut in den Gnadenhof im Allgäu wo wir uns fanden.Aus dem armen Hund, der längst akzeptierte das das Leben scheisse ist, wurde ein sehr braver und fröhlicher und vermutlich der sozialste Hund der Welt für den nur die Liebe zählt.Vor ca. 4 Monaten bemerkte ich einen kleinen Knopf an seinem Hals und holte gleich tierärztlichen Rat ein. Nun beginnt das Ding zu wachsen und hat hoffentlich noch nicht gestreut...Ein operativer Eingriff ist unausweichlich. Ich kratze seit Monaten alles zusammen was ich hab um das so schnell wie möglich hinter uns zu bringen. Bei den momentanen Lebenserhaltungskosten war es mir, als Bezieher der Mindestpension aber bis jetzt nicht möglich die geforderten Tierarztkosten aufzubringen. Je nach verlauf und fortschritt können das schnell mal 1000€ werden...Ich bitte um deine Unterstützung und bin dankbar für jeden Euro der hier zusammenkommt.Schorschi hat sich mit seinen erst 5,5 Jahren jeden davon ehrlich verdient. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayBitte um weiterverbreitung in den sozialen Medien! Danke Herzlichen Dank für deine Hilfe für SchorschiSchurl + Schorschi

8

210 €

Danny ein fröhliches Leben ermöglichen

Danny ein fröhliches Leben ermöglichen

Liebe Freunde, Bekannte und Tierfreunde, dies ist die Sammelkasse für meinen 14 Monate jungen, aus dem rumänischen Tierschutz stammenden Schäferhundmischling Danny. Danny ist seit dem Mai 2019 bei mir und hat sich prächtig entwickelt. Seine anfängliche Unsicherheit und Zerstreutheit ist im Laufe der Monate gewichen und mittlerweile zeigt sich Danny als ein wirklich sehr lieber, offener, aufmerksamer und liebebedürftiger Hund. Er ist sehr aufgeweckt und voller Lebensfreude. Am meisten Spaß macht es ihm, mit anderen Hunden zu spielen und zu toben. Leider hat sich im Laufe der Monate immer mehr gezeigt, dass er in seiner Bewegung eingeschränkt ist. Das zeigte sich unter anderem so, dass er beim Toben oftmals stürzt und nur schwer wieder aufstehen kann. Als das zunahm und auch damit verbundene Schmerzen auftraten, die ihn nicht nur mehr am Spielen, sondern auch am Schlafen und Ausruhen hinderten, sind wir - dem Rat unserer wunderbaren Hundetrainerin und Osteopathin folgend - zum Tierarzt gegangen. Dort wurde er geröntgt und dann erhielten wir die erschütternde Diagnose: angeborene beidseitige Hüftluxation. Danny fehlen beide Gelenkpfannen der Hüften. Er wird zwei aufwändige Operationen benötigen, in denen er zwei künstliche Hüftgelenke bekommen soll. Die Kosten für die Operationen belaufen sich auf etwa 10.000€. Hinzukommen Physiotherapiekosten zur OP-Vorsorge und zur OP-Nachsorge (Stabilisation und Muskelaufbau zur Entlastung der geschädigten Bereiche). Ich habe zwar eine Tierkrankenschutzversicherung für ihn abgeschlossen, allerdings ist ausgerechnet solch ein Fall nicht abgedeckt. Es werden nämlich keine Kosten übernommen, die im Zusammenhang mit künstlichen Prothesen stehen. Hier seht ihr das Röntgenbild: Da ich selbst alleinstehend bin und leider keine finanziellen Rücklagen habe, bitte ich inständig um eure Unterstützung. Ich möchte es Danny ermöglichen, ein beschwerdefreies und langes Leben zu führen, ohne Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zu toben und sich wie ein junger Hund zu fühlen! Bitte helft mir dabei, Danny ein gesundes und fröhliches Leben zu ermöglichen! Wir sind über jeden Cent dankbar!Mit nur einem Klick könnt ihr euch beteiligen!- Gebt nur so viel, wie ihr möchtet und könnt!- Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.- Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Ich danke euch wirklich vom ganzen Herzen!! Liebe, hoffnungsvolle GrüßeMichaela Senkara

7

260 €

2 %
Ich möchte für die fleissigen Helfer und die Tiere in Australien sammeln

Ich möchte für die fleissigen Helfer und die Tiere in Australien sammeln

UPDATE:da niemand mehr spendet, ich hatte wirklich angenommen, dass einige aus dem verein sich beteiligen würden, dies ist nicht geschehen, was mich wieder ein Stück weiter gebracht hat in meiner Meinung darüber, werde ich die 160,00 an mein Konto überweisen lassen (abzgl. der Gebühren) . Ich habe aufgrund der Eile letzte Woche schon 187,00 an James Fitzgerald überwiesen.  Liebe Triathleten , andere Sportler, Bekannte, Unbekannte, Gleichgesinnte😊, während ich eben so überlegte, was ich mir denn dieses Jahr mal wieder Neues gönnen soll/ muss/ möchte 😂für meinen geliebten Sport , haben auf der anderen Seite der Welt Mrenschen gerade ihre Häuser im Brand verloren , ihr ganzes Hab und Gut, oder sind 24 Stunden mit der Rettung von Tieren beschäftigt .Natürlich gibt es überall auf der Welt Leid und Notwendigkeit zu helfen, aber mir persönlich haben es einfach gerade die furchtbaren Bilder von verletzten Koalas, die so süß aussehen und leider so langsam sind, dass sie sich nicht vor den Flammen retten können, aber auch Känguruhs und andere Tiere angetan. Ich finde diese Tiere einfach so unglaublich süß und liebenswert , dass ich mich dafür entschieden habe zu versuchen zu helfen. Ich finde es auch sehr wichtig, dafür zu sorgen, dass möglichst viele noch gerettet werden und die Tiere nicht nach und nach aussterben.Da wir selbst nicht aktiv helfen können , wenn es anderswo nicht so rosig aussieht wie bei uns aktuell, findet ihr nicht, dass es ein gutes Gefühl ist, wenigstens ein bisschen finanziell zu unterstützen? Das macht null Arbeit und tut auch nicht weh. Wie man auch in SternTV In den vergangenen Tagen sehen konnte, sind einige freiwillige Tierretter aus NRW gemeinsam nach Australien geflogen um dort zu helfen. Sie treffen dort auch auf einige privatLeute, die sich aufopferungsvoll und selbstlos um die Verletzten Tiere kümmern. Ich finde das ganz toll und ich finde man sollte sie ein bisschen unterstützen. Ich würde das gesammelte Geld gerne an Dogman geben, so dass sie das Geld vor Ort übergeben oder einsetzen können, wo es benötigt wird. Oder falls sie später nicht mehr vor Ort sind, dann entsprechend überweisen können. Meistens weiß man ja nicht so genau , an wen man tatsächlich spendet, ob das Geld wirklich dahin kommt wo man möchte, aber in diesem Fall kann man es genau nachvollziehen. also wie sieht es aus ? Wenigstens 5,00 Euro gehen doch oder ? wer möchte kann auch mit paypal bezahlen, einfach nach der email fragen, dann geht das :-) liebe Grüße, Nicole 🍀🙏 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank

9

160 €

40 %
Kämpferin braucht Lebensjahre

Kämpferin braucht Lebensjahre

Hallo an alle Tierfreunde, wie es soweit kam, dass ich hier um Hilfe bitten muss...Meine Hündin Baily ist am 01.05.2008 auf einem Bauernhof zur Welt gekommen und wird dieses Jahr 12 Jahre alt. Baily und ich gehen seit November 2015 gemeinsam durchs Leben. Ihr Vorbesitzer musste sie aus Zeitmangel abgeben und so habe ich die Maus aufgenommen und sie vor dem Tierheim und einer ungewissen Zukunft bewahrt. Seitdem ist sie immer und überall dabei und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Leider wusste der Vorbesitzer nicht sehr viel über Tierarztbesuche zwecks jährlicher Impfungen, etc und auch nicht viel über Hundehaltung, Fütterung und ein artgerechtes zu Hause. Als ich Baily bekam war sie viel zu dick und bekam zum Frühstück DentaSticks und kam anscheinend nicht viel an die frische Luft, da sie beim Spazieren gehen sehr verängstigt war und vor sehr vielem Angst hatte. Sie hat von ihrem alten zu Hause nicht viel gezeigt bekommen. Mittlerweile macht ihr nur noch Sturm etwas Angst. Es ging dann zum Tierarzt und sie wurde rundum von unserer ehemaligen Tierärztin untersucht und geimpft. Dort wurde Ihr Knubbel auf der Nase, welcher auf dem linken Bild zu erkennen ist, untersucht. Laut der Tierärztin sei es " nichts schlimmes" und könnte bleiben wie es ist. Über die Zeit wuchs dieser Knubbel aber immer weiter, bis ich beschloss die Tierärztin zu wechseln. Meine jetzige Tierärztin punktierte den Knubbel und schickte es ins Labor. Vom Labor kam nun die Schocknachricht. Bailys Knubbel ist ein bösartiger Mastzelltumor, der nur schwer bis gar nicht operativ zu entfernen ist. Meine Tierärztin schickte mich darauf in die Tierklinik nach Hofheim am Taunus. Dort wurden eine Reihe Untersuchungen gemacht: Thoraxröntgen, Bauchultraschall, Lymphknotenultraschall, Blutentnahmen, Punktion der Nase, Blasenpunktion mit Urinkontrolle. Baily bekam Tabletten verschrieben, die trotz Dosiserhöhung nicht anschlugen und somit stiegen wir um auf Chemotherapie, zuerst venös und dann in Tablettenform. Auch diese Therapiemethode schlug leider nicht an, worauf die Ärztin mir erklärte, dass Baily nicht mehr heilbar ist und nur noch palliativ behandelt werden kann. Da Baily für ihr Alter noch super fit ist, keine Alterserscheinungen hat, bei Ausritten immer super gerne mit läuft, so viel Spaß an Leben hat und sie von ärztlicher Seite aus ohne diesen Tumor noch einige schöne Jahre prognostiziert bekam, kann das doch nicht das Ende sein. Ich setzte mich mit der Ärztin und dem chirurgischen Chefarzt der Klinik zusammen. wir waren alle der Meinung, dass der Weg für Baily hier nicht zu Ende ist und wir nichts unversucht lassen. So kam es, dass Baily Anfang November 2019 ihren Knubbel,die darinsitzenden Tumorzellen und die Lymphknoten am Hals wegoperiert bekam. Da der Tumor aber an der Nase saß, konnte er nicht komplett und großräumig entfernt werden, sodass die Restzellen des Tumors, der nach Laboruntersuchungen hochgradig aggressiv ist, bestrahlt werden mussten. Zu dieser Bestrahlung gehört ein sogenanntes "Planungs- CT" mit dem gezielter bestrahlt werden kann. Nachdem Baily die OP gut überstanden hatte, begann die Bestrahlung Anfang Dezember 2019  zweimal in der Woche und insgesamt 5 Sitzungen. Am 22. Januar hatte Baily dann ihren Kontroll Termin. Es war alles toll verheilt, die Bestrahlung zeigte glücklicherweise nicht viele Nebenwirkungen und Baily ging es richtig gut.  Sie bekam wieder Tablettenchemo und ein erneutes Ausbreiten und Streuen des Tumors zu verhindern. Ich war erleichtert, da es jetzt wieder bergauf ging und Baily alles so gut überstanden hatte. Dann kam der Schock bei der letzten Kontrolle vor ein paar Tagen am 13.02.2020. Der Mastzelltumor ins wieder da und die Chemotherapie hat nicht angeschlagen. Diesmal sitzt der Mastzelltumor in Form zweiter etwa erbsengroßen Tumoren an der rechten oberen Halsseite. Nun beginnt alles von vorne. Wenn die Tabletten nicht wirken, muss sie operiert werden. Die OP an dieser Stelle ist wesentlich einfacher als auf der Nase und der Tumor kann großflächig entfernt werden und die Change die Tumorzellen in Schach zu halten stehen gut. Nur überschreiten die gesamten Kosten mein Budget. ich bin mittlerweile bei ca. 7500€ Tierarztkosten, die nur zu einem kleinen Teil bezahlt sind.Firmenstrukturbedingt kann ich momentan nur in Teilzeit arbeiten und es ist noch nicht abzusehen, wann ich in Vollzeit beginnen kann. Ich habe einen Nebenjob angenommen um die Tierarztkosten stemmen zu können. zu diesem Nebenjob gehe ich noch in 3 Haushalten putzen. Doch das Geld reicht einfach nicht aus, da ich auch noch laufende Kosten wie Miete, Strom, Einkäufe, etc habe. Die Rechnungen begleiche ich momentan in Raten, doch ich kann nicht noch mehr auf Raten finanzieren, da die Ratensumme insgesamt sonst mein komplettes Gehalt verschlingen. Ich möchte Baily weiter behandeln und ihr noch ein paar schöne Jahre schenken, aber schaffe es finanziell leider nicht alleine und bitte um Ihre/ Eure Mithilfe. Bitte helft mir, meiner Baily noch ein paar schöne Jahre zu schenken, nachdem sie bei mir erst die Welt entdeckt hat und einfach Hund sein durfte, was ihr vorher verwehrt blieb. Wenn jeder nur einen kleinen Betrag spendet, wäre mir schon geholfen, denn jeder Euro ist wichtig und eine Entlastung.   * gespendet werden kann mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Wir sind für jede Hilfe dankbar.  Chiara und Baily

4

400 €

5 %
Freunde des Heimtierhotels

Freunde des Heimtierhotels

Liebe Freunde des Heimtierhotels, sehr geehrte Kunden! Wir sind sehr gerührt, dass in diesen für alle schweren Zeiten so viele Freunde und Kunden an uns denken und uns und unser Heimtierhotel unterstützen möchten. Wie Ihr Euch sicherlich alle vorstellen könnt, trifft uns die aktuelle Situation besonders hart, denn die Ausfallquote für die kommenden Wochen liegt aktuell bei 100 % (der ganze April und Teile des Monats Mai sind bereits zu 100 % storniert). Obwohl alle Mitarbeiter auf Kurzarbeit zu Hause bleiben und wir unsere Kreditraten aussetzen konnten, haben wir trotz komplettem Leerstand natürlich wie jeder Betrieb laufende Fixkosten (Versicherungen, monatliche Abschläge für Strom, Heizung und Wasser, Grundabgaben bei der Stadt, Zinsen, Telefon / Internet uvm.) die bei unserer Betriebsgröße nicht unerheblich sind. Zwar hat die Bundesregierung bereits Hilfen zugesagt, diese werden die Kosten aber nur in kleinen Teilen decken. Wie viele von Euch sicherlich in den letzten 3 Jahren mitbekommen haben, haben wir uns gerade erst von einem größeren Schaden an unserem Gebäude und den daraus resultierenden Kosten erholt. Im September 2016 erlitt unser Pensionsgebäude durch Bauarbeiten der Nachbarn einen Gesamtschaden von rund 120.000 €, eine enorme Summe, die wir so kurz nach unserer Eröffnung nicht aufbringen konnten. Besonders betroffen war das Dach, welches einen Totalschaden erlitt und nicht mehr zu reparieren war. Somit mussten wir es komplett erneuern lassen. Über 2 Jahre haben wir gekämpft um zumindest einen Teil der Kosten ersetzt zu bekommen. Leider verhält es sich mit alten Dächern wie mit alten Autos. Nachdem wir endlich eine Einigung gefunden hatten, stand uns der aktuelle Zeitwert des Daches zum Zeitpunkt des Schadens zu, ca. 1/3 der Summe, den das neue Dach dann letzten Endes gekostet hat. Für die Differenz mussten wir einen weiteren Kredit aufnehmen, im Juli 2019 bekamen wir dann endlich ein neues Dach, das Heimtierhotel war gerettet. Dies ist der Grund, warum wir uns in der aktuellen Situation nicht noch mit einem zusätzlichen Kredit belasten können und auch nicht möchten. Wenn sich alles hoffentlich in ein paar Monaten wieder erholt hat und es für alle normal weiter geht, müssen die zusätzlichen finanziellen Verpflichtungen auch zu stemmen sein, sonst ist es nur ein Tod auf Raten. Daher freuen wir uns um so mehr, dass uns schon so viele Kunden Ihre Unterstützung angeboten haben um auch in Zukunft ihre Tiere in unsere Hände geben zu können. Wir versichern Euch, dass wir alles tun werden um diese Kriese zu überstehen, denn nach den letzten 3 Jahren lassen wir uns jetzt nicht so einfach unterkriegen. Auf Grund der vielen Anfragen zur finanziellen Unterstützung haben wir nun diese Sammelkasse eröffnet und freuen uns über jeden Euro der uns in dieser schweren Zeit erreicht. Außerdem möchten wir Euch darauf hinweisen, dass unser Lädchen nach wie vor geöffnet hat und wir uns über jeden Einkauf und somit auch hier über Eure finanzielle Unterstützung freuen, wer nicht fahren möchte, kann auch Online bestellen: www.lines-laedchen.de Wir wünschen allen von Herzen alles Gute, bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder! Samantha & Laura Chyle                                           &                                                   Euer Team vom Heimtierhotel   Angaben des Seitenbetreibers: Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

4

370 €

Mäuse-Notfall

Mäuse-Notfall

Hallo und guten Tag! :) Im vergangen Jahr im Oktober habe ich eine große Mäusegruppe aus einer aufgegeben Schlangenhalten gerettet. Die Tiere sollten als Futter dienen, wurden dann nicht mehr benötigt und sollten so schnell wie möglich weg. Also entweder es nimmt jemand die Mäuse oder sie sollten getötet werden. Da mein Herz für Tiere schlägt, musste ich die Kleinen dort rausholen. 17 Jungs und 5 Mädchen Einen Bub der 17er Gruppe musste ich sofort trennen. Er wurde von den anderen zerbissen. Ich habe ihn kastrieren lassen und nach ein paar Wochen durfte er zu den Mädels. Bis Ende des Jahres lief soweit alles gut. Leider beißen sich die unkastrierten Jungs seit wenigen Wochen unglaublich. 3 Buben habe ich die letzten 2 Wochen trennen müssen. Mein Herz blutet, wenn ich sehe, wie einige Jungs in der Gruppe gemobbt und gebissen werden. Leider blieb mir nur noch eine Möglichkeit - die Jungs müssen so schnell wie möglich kastriert werden, damit sie sich danach besser verstehen. Da ich selbst noch in der Ausbildung bin und schon ein großer Teil meines Geldes für die Tiere benötigt wird, kann ich es mir leider nicht leisten, die Tierarztkosten für alle Kastrationen zu tragen. (ca 40€ pro Maus) Vorerst wurde mir das Geld vorgestreckt, sonst wäre so eine schnelle Lösung nicht möglich gewesen.  Ich wäre über finanzielle Hilfe unendlich dankbar! Ich verlange nicht viel, aber jeder Euro erleichtert es mir so sehr !  Vorab möchte ich mich bedanken, für jeden Euro, der mir bzw den Mäusen gespendet wird.  Freundliche GrüßeEmmelie Reuhl

5

120 €

24 %
Hilfe für Chihuahua Cappa -  MRT  dringende Untersuchung

Hilfe für Chihuahua Cappa - MRT dringende Untersuchung

Hallo liebe Tierfreunde,herzlich willkommen zu meiner Spendenaktion. Mein Name ist Sharon, ich bin eine 21 jährige Studentin aus NRW. Schon seit dem ich klein war, habe ich meinen Papa schon regelrecht "genervt",dass ich einen Hund möchte und so kam es, dass Cappa durch eine sehr nette Person, ein Teil unserer Familie wurde.   Cappa ist ein kleiner aufgeweckter, aufmerksamer und lebensfroher Chihuahua, der auch sehr mutig ist, denn er legt sich ab und an mit großen Hunden an. Wenn man nach Hause kommt, dann weiß man, dass man gleich sehr herzlich von Cappa empfangen wird.Jedoch änderte das sich seit dem 27.06.2019 schlagartig. Angefangen damit, dass er nichts mehr gegessen hat. Getrunken hat er nur, wenn man ihm den Finger hingehalten hat. Er starrte nur vor sich hin, reagierte nicht mehr. Wenn man ihn hochgehoben hat, quitschte und schrie er. Er verzog sich in Ecken und drückte seinen Körper gegen Wände und kam nicht mehr da weg.Wir gingen zu einem Tierarzt,der uns jedoch nicht wirklich helfen konnte, denn seine Worte waren "Warten Sie mal das Wochenende ab und beobachten Sie". Aber das konnten wir nicht, denn es war unerträglich unseren kleinen Cappa so zu sehen. Also gingen wir am darauffolgenden Tag zu einem anderen Arzt, dieser gab ihm eine Infusion, machte einen Ultraschall und verabreichte ihm Cortison. Es ging ihm zwei Tage lang besser, doch dann fing es wieder an. Also gingen wir wieder zu dem besagtem Arzt, welcher ihn noch mal untersuchte und so stellte sich heraus: Nierenbeckenentzündung und Verdacht auf Morbus Addison. Das war ein riesen Schock für uns. Desweiteren wurde uns Antibiotika gegeben und wegen des MA sollten wir warten, bis es ihm besser geht, dann würde dies genauer untersucht werden.Aber besser ging es ihm nicht, denn er schrie vor Schmerzen, aß nichts mehr und drückte sich weiterhin gegen die Wände. Am 04.07.2019 war sein Zustand so dermaßen schlecht, dass wir dachten, er würde jeden Augenblick sterben, also machten wir uns schleunigst auf den Weg nach Duisburg, in die Tierklinik Kaiserberg. Dort musste unser Cappa die Nacht verbringen. Am nächsten Tag gab es Entwarnung in einer Sache, denn die Ärzte stellten fest, dass Cappa kein Morbus Addison hat. Das große ABER folgte. Denn der Dr. Masnov sagte uns, dass eine MRT Untersuchung nicht unumgänglich sei, denn er hat Verdacht auf zwei Dinge.Die erste Sache: Verdacht auf Wasser im Kopf (Hydrozephalus)Die zweite Sache: Beschädigung des Bewegungsapperats Langsam sind wir an einem Punkt, an dem ich und meine Familie sehr verzweifelt sind. Wir laufen von Arzt zu Arzt. Das Ganze sprengt nicht nur unsere Nerven, sondern auch unser Geld. Mittlerweile haben wir fast 600€ bezahlt und es ist immer noch nicht vollständig klar, was unser Cappa hat. Wir schaffen das nicht mehr alleine. Denn die notwenige MRT Untersuchung kostet 800€, zuzüglich anfallende Behandlungskosten, sodass eine Spendensumme von ca.1400 euro benötigt wird. Und deshalb bitten wir Sie alle um Hilfe, um unseren Cappa zu retten.Momentan steht er unter Cortison, damit seine Schmerzen unterdrückt werden, das ist jedoch kein Dauerzustand. Er ist erst 14 Monate alt und muss schon soviel mitmachen. Ich bedanke mich vom ganzen Herzen an alle, die uns helfen wollen oder einfach da sind!                                                                 Vielen Dank!

6

70 €

5 %
NOT-OP für unsere geliebte Katze mit Beckenbruch!

NOT-OP für unsere geliebte Katze mit Beckenbruch!

Liebe Freunde, Familie und BekannteHerzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.  EDIT: Ich lege ein Foto des Kostenvoranschlags bei, den ich von Vet Kastanien erhalten habe. Dort wird dort auch alles auf Englisch beschrieben (weil ich in dieser Sprache kommuniziere, schrieb meine Schwester auf Deutsch, weil ich nur Deutsch lerne). Der Beitrag wird auf vielen FB-, Instagram- und WhatsApp-Gruppen geteilt. Mir wurde auch angeboten, das Tierheim zu kontaktieren, um Spenden für Kastanien zu sammeln. Ich kann alle Rechnungen für die vorherige Behandlung anzeigen.  Hallo Zusammen, Unsere Katze Kastanie ist sieben Monate alt und ist seit zwei Wochen bei uns Zuhause. Wie wir erst im Nachhinein erfahren haben, hat der vorherige Besitzer grausamerweise Kastanie Misshandelt. Dadurch hat er einen Beckenbruck und Folgeschäden erlitten. Er ist wochenlang damit herumgelaufen und es wurde nichts unternommen. Wir waren beim Tierarzt vor Ort und er wurde mit diesen Dingen diagnostiziert. Zur Zeit bekommt Kastanie Schmerzmittel aber er kann nebenbei auch nicht vernünftig essen, da er sich ständig übergibt. Die Tierärztin meinte, es sind Folgeerscheinungen von der Hüfte. Nach einer Röntenbildaufnahme wurde erst deutlich, wie schlimm die Verletzung ist. Die Tierärztin betont, dass Kastanie eine dringende Operation benötigt. Wir haben 3 Optionen bekommen: 1. Eine Operation in der, der Beckenknochen entfernt wird und ein Implantat eingesetzt werden würde. Dies kostet 3000€ - 4000€ und wäre die beste Möglichkeit für Kastanie. Danach würde er keine Probleme mehr haben und ein schönes Leben weiterführen können. 2. Durch eine Operation würde der Hüftknochen entfernt werden, dann hätte Kastanie keine Schmerzen mehr und könnte, wie gewohnt weiter rumspielen und springen. Dies würde 470-500€ kosten. Zuletzt 3. Bei der Operation würden 300-400€ reichen, jedoch hieße dies, dass Kastanie ein Bein amputiert werden würde. Das heißt, dass er nicht mehr normal laufen könnte. Wir wollen dies vermeiden, da wir unsere Katze sehr lieben und nicht wollen, dass er eingeschränkt leben muss. Durch bereits erfolgte Arztbesuche, haben wir bereits mehrere Hundert Euro ausgeben. Jedoch haben wir nicht das nötige Geld um eine gewünschte Operation durchzuführen. Als wir den Vorbesitzer konfrontiert haben, wollte dieser nichts damit zu tun haben. Hat aber zugegeben, was er getan hat. Wir sind dabei, das polizeilich anzugehen, jedoch hat dies keine guten Aussichten und Kastanie benötigt dringend eine OP. Wir sind große Katzenliebhaber und wollen alles mögliche in unserer Macht tun, damit Kastanie ein normales und glückliches Leben weiterführen kann. Wir hoffen daher, dass wir euch Tierliebhaber damit erreichen und bitten euch uns helfen zu helfen, das Geld für die dringend nötige Operation zusammen zu bekommen. Wir stehen gerne für Fragen bereit, denn wir wollen nicht den Eindruck machen, dass wir den Guten Willen unserer Helfer ausnutzen! Das würde uns niemals in den Sinn kommen. Wir wünschen uns wirklich sehr, dass unsere Mitmenschen ihr Herz für uns öffnen können und unserer Kastanie helfen. Wir hoffen wirklich sehr, dass dies gut läuft. Vielen herzlichen Dank im Vorraus!

6

65 €

1 %
Helfe unseren Hunden in Palomino, Kolumbien

Helfe unseren Hunden in Palomino, Kolumbien

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen! Palomino Animal Soul mit Karina als Herz und Gründerin hat in den letzten Jahren vielen Straßenhunden an der Karibikküste Kolumbiens das Leben gerettet. 20 Hunde und 8 Katzen befinden sich derzeit in diesem Tierheim und müssen versorgt werden. Neben dem alltäglichen Kosten werden immer wieder verletzte Tiere zu uns gebracht, die ansonsten auf sich alleine gestellt werden, denn die lokale Bevölkerung hat in diesen schweren Zeiten mit ihrem eigenen Überleben zu tun und kann keinen Tierarzt bezahlen.Die Haupteinnahmequelle war bis dato das Doggy Picnic, das über Airbnb Experiences gebucht werden konnte. Aufgrund der Pandemie wurden nun alle Aktivitäten auf AirBnb abgesagt und es gibt derzeit keine Möglichkeit Geld einzunehmen. Da auch keine Rücklagen angesammelt werden konnten, möchten wir nun diese Spendenaktion starten, um die Versorgung der Hunde die nächsten Wochen (vielleicht Monate) gewährleisten zu können.Wir als Freiwillige, Karina und vorallem die Tiere danken euch sehr! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - ENGLISH: Dear friends, Welcome to our donation campaign for the animal soul shelter in Palomino. Karina and the volunteers are working hard to find homes for our dogs to give them a better life. AirBnB experiences was one of our main sources of income to pay the bills for the food, vet etc. But because of the corona virus AirBnB stopped all the experiences for now. To be able to support the dogs and cats futher we are asking for a small donation today from you. We hope for your support and wish you all the best in this difficult times. Best wishesAnimal Soul

6

57 €

16 %
Bonsaispende

Bonsaispende

Hallo, meine Ella (Wirbelwind) ist herzkrank. Leider ergab der letzte Herzultraschall am 17.1.19, , dass sich der Zustand massiv verschlechtert hat. Ihre Medikamente werden jetzt umgestellt und in den nächsten Monaten muss regelmäßig via Herzschall kontrolliert werden, ob diese greifen/wirken und wie sie weiter angepasst werden müssen. Daher möchte ich euch bitten, mir statt eines Geburtstagsgeschenkes (Geburtstag ist im Februar) lieber eine Bonsaispende zukommen zu lassen, damit ich die Kosten für die Behandlung und Untersuchungen stemmen kann, zumal meine zweite Katze, Caia, ebenfalls chronisch krank ist (Epilepsie) und daher dauerhaft Medikamente nehmen muss. Die laufenden Kosten wie Medikamente, regelmäßige Untersuchungen wie Blutbilder und Kontrollen (da darf ich die Kosten dankenswerterweise über einen Dauerauftrag in Raten abtragen, sonst hätte ich wohl schon allein mit den Medikamenten ein Problem), Futter, Streu, Spielzeug, Leckerlies usw - kann ich als Frührentnerin grad noch irgendwie stemmen, die Kosten für die Untersuchungen und einzelner Medikamente (nicht alle sind über die Tierärztin beziehbar, manche muss ich in der Apotheke holen) jedoch sind schwierig bzw alleine leider nicht mehr machbar. Zum einen fangen die Untersuchungskosten erst im dreistelligen Bereich an und zum anderen müssen diese in der hiesigen Tierklinik gemacht und können nicht über meine Tierärztin abgewickelt werden, was bedeutet, dass ich den Betrag im Gesamten zusätzlich aufbringen muss. Zum Geburtstag wünsche ich mir hier ein kleines Polster, dass die medizinische Versorung meiner Bonsai-Tiger und hier im Speziellen meines Wirbelwindes sicherstellt. Damit macht ihr mir im Moment mehr Freude als mit jedem anderen Geschenk.     Herzlichen Dank! Ilana, auch im Namen der Bonsai-Tiger

5

70 €

Seitenanfang