Springe zum Hauptinhalt
Juniors Rettung

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

65

2.270 €

61 %
Amy und ich brauchen eure Hilfe!

Amy und ich brauchen eure Hilfe!

Ihr Lieben,ich mache hier etwas, was ich nie wieder tun wollte und doch geht es nicht anders.Das Jahr 2018 hat mir ziemlich zugesetzt. Ich musste meinen Kater Jason einschläfern lassen und quasi gleichzeitig wurde Amy krank: ein Tumor in der Milz. Die Milz wurde entfernt und als ich schon fast aufatmete, kam die Nachricht, dass sie ein Plattenepithelkarzinom hat. Immer wieder ging es in die Tierarztpraxis. Zuerst zur normalen Tierärztin, dann in eine Tierklinik, die sich auf Hautprobleme spezialisiert hat. Scheiß auf's Geld! Hauptsache Amy wird geholfen und sie hat noch eine gute Zeit, bevor sie gehen muss.Tja, das sagt sich so einfach. Amy bekam letzte Woche Verstopfung. Immer wieder hieß es Tierklinik, Röntgenbilder, Einläufe, Medikamente. Während ich - mal wieder - darauf warte und hoffe, dass Amy vielleicht endlich auf das Katzenklo geht und das erlösende Geschäft hinterlässt, dass bedeutet, dass sie wieder gesund ist, beläuft sich die Rechnung der Tierklinik inzwischen auf ca. 1.000,- Euro; die Rechnung der normalen Tierarztpraxis steht noch aus, wird aberwohl so bei 300,- Euro liegen.Und jetzt kommt's: Die Hautklinik hat sich einen Laser bestellt, mit dem Amys Plattenepithelkarzinom komplett entfernt werden kann. Der OP-Termin ist am 6. Februar. Das werden inklusive Nachsorge nochmal ca. 800,- bis 1.000,- Euro.Mir ist klar, dass das sehr viel Geld ist und ich erwarte auch nicht, dass die komplette Summe zusammenkommt, aber falls ihr etwas entbehren könnt (und bitte wirklich nur dann!), wäre ich für jeden Euro dankbar. Liebe Grüße auch von Amy Jessica P.S.: Sollte vom gesammelten Betrag etwas übrig bleiben, werde ich den Rest an Heimatstern e.V. (http://www.heimatstern.org/) überweisen.

40

1.357,82 €

59 %
Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Liebe Unterstützer, mit unserer Facebookgruppe "Beagle sucht Sofa" konnten wir eine tolle Vermittlungs-Plattform für "Beagles in Not" einrichten. Hin und wieder kommt es jedoch zu Notfällen, die sofortige Hilfe benötigen. Um die dabei entstehenden Kosten etwas abzufangen wurde dieses Spendenkonto eröffnet.Somit lässt sich schnell und effektiv finanziell helfen. Dies kann z.B. die Finanzierung einer Fahrerkette für den Transport eines Notfellchens in ein neues Zuhause sein, oder auch Bezahlung von Tierarzt-, Versorgungskosten für Notfälle auf Pflegestellen, alternativ u.a. auch um ein Notfall „frei zu kaufen“. Dieses Hilfskonto „Beagle sucht Sofa“ wurde nicht für einen speziellen Notfall eröffnet, sondern für sämtliche in dieser Gruppe auftretenden hilfebedürftigen Beagle. Selbstverständlich wird das Konto gewissenhaft geführt und alle Ausgaben belegt. Ihr könnt versichert sein, dass jeder Cent auch wirklich beim Notfall ankommt. Aktuell beschäftigt uns Beagle HARVEY. Er wurde von seiner Eigentümerin beim TA zum einschläfern abgegeben, da er an "Epilepsie" leidet. Über Umwege wurde die Besitzerin überzeugt, Harvey abzugeben um ihm noch eine Chance zu geben. Aufgrund des Alters, könnte Harvey auch an der Lafora Krankheit leiden. Der Gentest kostet bei GENOMIA Rund 100 € und wir wollen seiner Pflegestelle den Test ermöglichen, damit man Gewissheit hat, ob es "nur" Epilepsie ist, oder dich die Lafora Krankheit. Heute am 11.10.2018 hatte Harvey 13 Anfälle an einem Tag. Bitte helft uns, Harvey zu helfen!   Unterstützt uns und unser Vorhaben und somit sämtliche Notfall-Beagles. Es ist ganz einfach! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt so viel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankEurer Beagle-sucht-Sofa-Team

34

1.000 €

Luft für Tatze

Luft für Tatze

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Wir sammeln für die Behandlungskosten von Tatze, unserem geliebten Kater und persönlichen Hilfspsychotherapeuten. Er hatte Anfang November einen Unfall (vermutlich) mit einem Auto. Anfänglich schien das außer einer Gehirnerschütterung und einem abgebrochenen Zahn keine schlimmen Folgen gehabt zu haben.Im Laufe einer Woche kam es leider zu zunehmenden Atembeschwerden. Ein Röntgenbild ergab einen stark verengten Abschnitt der Luftröhre innerhalb des Brustkorbs, der fast keine Atemluft mehr durchließ.Um ihn vor dem Ersticken zu bewahren wurde der Bereich in einer Fachtierarztpraxis während einer Bronchoskopie mit einem Ballon aufgedenht, was eine kleine Verbesserung erbrachte, an sich schon ein relativ risikoreicher Eingriff. Leider war abzusehen, dass dies nur ein kurzfristiger Erfolg sein würde und die Atemnot wieder schlimmer werden würde. Der Eingriff erbrachte aber zumindest die reelle Chance ihm durch eine weitere aufwändige und risikoreiche OP längerfristig zu helfen.Dabei sollte der betroffene Abschnitt der Luftröhre entfernt werden und die Enden wieder miteinander verbunden werden. Das Zeitfenster war knapp und wir mussten uns innerhalb einer Stunde entscheiden.Der vorangegangene Eingriff war bereits teuer und der mögliche weitere sollte noch deutlich teurer werden. Wir konnten Tatze diese Chance nicht verwehren, auch wenn wir keine Ahnung hatten, von welchem Geld wir die Eingriffe bezahlen sollten. Wir gaben unsere Zustimmung zur OP, Tatze hat sie gut überstanden und bekam sofort wieder Luft.Die Heilung der Luftröhre und der ziemlich großen OP-Wunde ist inzwischen, gut zwei Wochen nach dem Eingriff, gut fortgeschritten und er darf sich wieder in der Wohnung weitgehend frei bewegen. Wir hoffen sehr, dass das schöne Ergebnis noch lange so stabil bleibt.Freunde haben uns mit geliehenem Geld für die erste Anzahlung der Behandlungskosten unter die Arme gegriffen. Aber natürlich muss das Geld größtenteils zurück gezahlt werden, und der größere Rest der Kosten muss auch noch bezahlt werden. Bisher sind in Folge des Unfalls mehr als 3500,-€ aufgelaufen. Weitere Nachsorgeuntersuchungen stehen noch aus. Ob und welche weitere Behandlungen nötig sind, ist unklar, der abgebrochene Zahn muss auch noch versorgt werden. Welche Beträge da noch auf uns zu kommen ist unklar.Wir bitten Euch daher um Spenden für die schon aufgelaufenen und weiter auflaufenden Kosten im Zusammenhang mit dem Unfall von Tatze. Wir brauchen unseren lieben Kater und können und wollen ihn nicht im Stich lassen. Einen Zielbetrag geben wir zunächst nicht an, weil wir nicht wissen, was noch an Kosten anfallen wird. Schön wäre, wenn wir zumindest die bisher entstandenen Kosten (ca. 3500€) zusammen bekämen.Natürlich freuen wir uns über jeden Betrag, auch kleine und kleinste Beiträge helfen weiter. Anonyme Spenden und das Verbergen des Betrages sind möglich. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

23

1.315 €

Hilfe für Bunny

Hilfe für Bunny

Hallo liebe Tierfreunde, heute versuche ich einfach mal mein Glück, um einer lieben Freundin, bzw. ihrem Schatz zu helfen.Wie ihr am Titel und am Bild schon erkennen könnt geht es um Bunny, eine 12jährige Katzendame.Sie wurde damals, kurz nach der Geburt, zusammen mit Leeloo einfach weggeworfen, aber hat nicht aufgegeben und wurde durch Glück von meiner Freundin gefunden und gerettet.  Leider meinte es das Schicksal in letzter Zeit nicht sehr gut mit ihr   Zuerst wurde Ende letzten Jahres Diabetes bei ihr festgestellt.Leider kannten sich die niedergelassenen Tierärzte in der Umgebung nicht wirklich damit aus, und so wurde viel probiert, jede Woche ein neuer Termin, verbunden natürlich mit Kosten.Seit dem misst meine Freundin mehrmals täglich Bunnys Blutzucker (der leider so unberechenbar ist wie die Lottozahlen) und stellt sie, bzw. ihre Medikamente, immer wieder neu darauf ein.  Als es dann langsam wieder bergauf ging der nächste Schicksalsschlag: Am 14. August wurde zusätzlich zum Unterzucker ihre Zunge ganz blau, sie wollte nichts mehr fressen oder trinken.Nachdem 2 Tierärzte das ganze als Infekt abtun wollten gings letztlich doch in die Tierklinik.Und das Röntgenbild ergab: Kardiogenes Lungenödem mit starkem Thoraxerguss.Sofort Not-Op und ins Sauferstoffzelt! Insgesamt 4 Tage des Bangens und der Hoffnung. Erst am dritten Tag hieß es erstmal, dass ihr Zustand zumindest stabil sei, wenn auch noch nicht ganz übern Berg. (Ihre andere Katze Leeloo wich während dieser Zeit nicht von Ihrer Seite) Gott sei dank konnte Bunny durch eine Punktion, bei der eine helle, mit Blut vermischte Flüssigkeit aus der Lunge abgelassen wurde, gerettet werden. Sie hat wieder etwas Wasser vom Finger geschleckt, die Maulatmung hat aufgehört und sie wurde weiter beobachtet.Die weiteren Untersuchungen ergaben dann eine Schrumpfniere, Probleme mit der Schilddrüse und ein linksseitig vergrößertes Herz (Diagnose: End-Stage Kardiomyopathie).  Sie ist wegen alle des Stresses und der gesundheitlichen Beeinträchtigungen von stattlichen 6 Kilo innerhalb von 9 Monaten auf 3,5 Kilo abgemagert. Zusätzlich zu den Glokuseteststreifen für 28€ die Woche (zzgl. Spritzen für das Insulin und das Insulin selbst - gescheitert sind bislang Caninsulin und Lantus, nun wird mit ProZinc behandelt) kommen nun auch noch Medikamente für die Niere, ein ACE Hemmer für das Herz und Medikamente für die Schilddrüse. Insgesamt: Sie bekommt morgens, mittags und abends Medikamente. Zwei Tabletten morgens vorm Insulin, mittags eine Tablette und der Saft für die Schilddrüse, abends gibt es 3 Tabletten und am Ende nach dem Abendessen dann wieder Insulin.  Leider ist meine Freundin trotz guter Anstellung aufgrund eigener Probleme derzeit im Krankengeldbezug, doch tut alles dafür, dass es Bunny gut geht und an nichts fehlt und verzichtet auch lieber selbst.  Sie hat sogar ihre Lebensversicherung dafür aufgekündigt. Doch zusätzlich zu den Medikamenten reißen die Tierarzt- und Klinikkosten nun doch soweit aus, dass sie es allein nicht mehr tragen kann, auch nicht mit meiner Hilfe.Allein die Kosten für die Klinik wegen der OP belaufen sich auf rund 1500€, dazu kommen nochmal ca 500€ für die Kardiologin, ca 400€ für die weiteren Nachuntersuchungen, sowie ca 1000€ für Tierarztkosten und Insulin im Zeitraum Dezember 2017 - August 2018. Alles in allem belaufen sich die Kosten für den kleinen Engel seit Dezember auf knapp 6000€. Daher möchte ich nun gern an euch alle appellieren:  Helft Bunny!Sie ist eine Kämpferin, hat all dieses Leid bisher überstanden und möchte auch noch eine Weile wie schon immer neugierig die Welt erkunden, Schmetterlinge untersuchen und ihre bedingungslose Liebe schenken. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istNatürlich fließen alle Spenden meiner Freundin bzw. Bunny zu. Zu 100% (abzüglich der Lee

24

645 €

18 %
PTBS-Assistenzhund - neue Hoffnung auf ein Leben

PTBS-Assistenzhund - neue Hoffnung auf ein Leben

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr den Weg auf meine Spendenseite gefunden habt.Ich möchte Spenden sammeln, um eine sehr liebe Freundin zu unterstützen. Sie ist auch meine Mitbewohnerin und weiß davon.Sie musste in ihrem Leben leider schon viel Schlimmes erfahren und leidet aufgrund mehrerer heftiger Traumata an einer komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung mit Panikattacken und Flashbacks. Ohne Begleitung ist sie deshalb nicht in der Lage, die Wohnung zu verlassen und am gesellschaftlichen teilzuhaben.Vor drei Jahren entschied sie sich daher zu einem Assistenzhund. Leider ist das ziemlich schief gelaufen und hat noch mehr Stress in ihr Leben gebracht. Es wurde von Assistenzhundeausbildern eine Hündin ausgewählt und ausgebildet, die für diesen Job gar nicht geeignet war. Sie war viel zu sensibel, ängstlich, unsicher, hyperaktiv und mit ihrem Job völlig überfordert. So kam es, dass meine Freundin sich schweren Herzens dazu entscheiden musste, ihre Hündin in gesunde Hände zu geben. Allerdings kann sie nun wieder nicht alleine rausgehen und ist immer auf eine Begleitung angewiesen. Sie leidet sehr darunter, ständig zu Hause sein zu müssen und auf ständige Unterstützung angewiesen zu sein. Daher haben wir uns auf die Suche nach geeigneten Hunden für den Job eines PTBS-Assistenzhundes zu machen. Wir stießen auf den Australian Cobberdog und waren begeistert. Cobberdogs sind die Ursprungsrasse der Labradoodles und wurden speziell für die Therapie- und Assistenzhundearbeit gezüchtet. Sie bringen alle Eigenschaften mit, die ein Hund in diesem Job brauchen und sind zudem noch hypoallergen, da sie nicht haaren. Da Labradoodles keine eingetragene Rasse sind, gibt es dort keine Standards und es können einfach weitere Rassen eingekreuzt werden, sodass man hinterher nicht genau wissen kann, wie der Charakter wird. Bei Cobberdogs ist das anders. Wir haben sehr gute Züchter in Spanien gefunden, die sehr viel Erfahrung mit Therapie- und Assistenzhunden haben. Die Hunde arbeiten in Krankenhäusern mit Menschen jeden Alters und mit verschiedenen Erkrankungen und Behinderungen. Meine Freundin hat eine Hündin angeboten bekommen, die 2 Jahre alt ist und seit knapp einem Jahr als Therapiehund arbeitet. Sie hat alle Voraussetzungen, die sie für meine Freundin braucht und alle Grundsteine sind bereits gelegt. Es fehlt nur noch die spezielle Ausbildung für die Bedürfnisse meiner Freundin. So ein Hund hat natürlich seinen Preis. Die Kosten belaufen sich auf etwa 20.000 Euro mit Ausbildung, Anschaffungskosten, Steuern, Flug für den Hund und den Hundetrainer aus Spanien sowie dessen Unterkunft (er begleitet die Hündin, damit sie gut eingewöhnt werden kann, er das neue Zuhause sieht und damit er alle wichtigen Infos persönlich weitergeben kann). Bitte unterstützt uns bei diesem Projekt, damit meine Freundin die Chance auf ein selbstständiges Leben hat. Jeder Euro hilft. Ihr dürft die Aktion auch gerne fleißig teilen. Liebe Grüße und vielen vielen Dank,Katja

12

695 €

3 %
Assistenzhund für Teresa

Assistenzhund für Teresa

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Teresa, ich bin 24 Jahre alt und seit elf Jahren Rollstuhlfahrerin. Ich bin kurz vor meinem Masterabschluss der Erziehungswissenschaft und mache die Ausbildung zur Psychotherapeutin. Um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, arbeite ich Teilzeit in der Öffentlichkeitsarbeit der Hospiz-Bewegung Salzburg. Seit 1½ Jahren bin ich aus meinem Elternhaus ausgezogen und lebe mit der Unterstützung von Alltagsassistenz ein unabhängiges Leben, was ich sehr genieße. Da ich meine Selbständigkeit jedoch noch steigern möchte, wächst mein Wunsch nach einem Assistenzhund mit jedem Tag.  Was ist ein Assistenzhund? Was tut und was kann er? - Ein Assistenzhund soll Menschen mit Behinderung mehr Selbständigkeit im Alltag ermöglichen. Deswegen erlernt er u.a. Fähigkeiten wie:* Aufheben von Gegenständen* Schließen von Türen* Öffnen von Schränken und Schubladen* Ausräumen einer Waschmaschine* Hilfe beim Ausziehen von Kleidungsstücken* Drücken von Lichtschaltern* Hilfe beim Aufstehen aus dem Bett* Bellen auf Befehl als Hilferuf* Tragen von SatteltaschenAußerdem ist ein Hund ein wahrer "Brückenbauer" in der Öffentlichkeit. Natürlich sind die Kosten mit € 19.000 so hoch, dass der Assistenzhund nicht "einfach so" finanziert werden kann. Deswegen möchte ich hiermit um Eure Unterstützung bitten, um diesen Wunsch wahr machen zu können. Herzlichen Dank!!! :-) Teresa EislIBAN: AT44 2040 4000 4212 2291BIC: SBGSAT2SXXXVerwendungszweck: Assistenzhund für Teresa * Gebt soviel Ihr möchtet - Jeder Euro hilft!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

9

1.000 €

5 %
Haus fur Olivia's Tiere

Haus fur Olivia's Tiere

Projekt-Tierschutz: Haus fur Olivia's Tiere.  WER BIN ICH?  Ich heisse Ichim Olivia und bin aus Romania, Constanta, wo ich auch wohne.  Mein DE ist deshalb nicht perfekt und ich entschuldige mich dafur!  Seit 7 Jahren bin ich aktiv im Tierschutz in meine Komunitaet eingagiert wo ich versuche zu helfen und machen eine Differenz fur die streuenere Tiere (Katzen und Hunden) deren schwere Situation im Kampf der Uberlebung  auf der Ro Strassen uberall bekannt ist.Es war fur mich auch ein Kampf, der war oft nicht verstanden, nicht geschaezt weil die Tiere denen habe mich total in diesen Jahren gewidmt, zahlen nichts im Augen von meistens der Menschen. Sie haben oder getankt die Dimension des Phenomens de streuenere Tiere beim  Verlassen immer neue Tiere auf Strassen oder haben gehindert meine Aktionen durch  ihre Gleichgultigkeit und Hass davor. Wenn die Katzen oder Hunden lebten oder starben es war der Leute egal. Nicht fur mich... Ich habe gelernt mit jeder geretteter Tier dass ihr Leid, Liebe und Not um geliebt zu werden sind viel tiefer als mich selbst koennte es mir vorstellen. Ich habe immer Tiere geliebt aber ganz bewusst uber ihr Leid und Sensibilitaet war ich nicht!  Es war eine Uberraschung die habe ich als ein Geschenk bekommen und auch als eine Aufgabe um die Tiere die auf meinem Weg herausgekommen sind zu retten zu versuchen. Groessere war die Uberraschung, groessere war auch die Verzweiflung zu retten diese Wesen deren Schmerz und Leid waren wie ein Messer in meinem Herz. Ich fuhlte mich oft uberwaltigt aber ich habe nie aufgegeben und habe immer weiter auf diesem Weg befolgt, ein Weg der fuhlte ich dass es war mir praedestiniert.Die Uberraschung kam in meinem Leben durch etwas das fur viele Menschen koennte ein  Fluch  sein. Fur mich es war ein Segen der hat mein Leben mit 360° gewechselt. Statt zu widmen mich weiter zu meine Karriere dafur habe ich 20 jahren von Schule investiert, und 2 Universitaetdiploma promoviert, habe ich alles dahinter gelasst und habe den Weg des Tierschutz eingeschlagt.  Ich schaffte  diese Jahren dankbar den Tieren Lieber die sind meine Freunden geworden (meistens von Deutschland, Ossterreich, Schweiz-deswegen auch meine Anmeldung auf Leetchi) zu retten, steriliseren, finden Zuhause fur Hunderte von Tieren. Kein Fall war leicht aber jede Geschichte ist mir fur immer in Seele geblieben und jede Happy End Geschichte hat mir eine unendliche Freude geurteilt. Ich kann jetzt sagen dass ich fuhlte mich oft dankbar den Tiere die habe ich gerettet  froh, ein Wort oder ein Zustand das fur Menschen die haben viel mehr als was habe ich ist ihnen fremd...Einige von letzten Zuhause gefunden :  Kastrationen- eine Prioritaet   Einige von den geretteten Tiere:  In Romania wohne ich in der Wohnung von meiner Mutter (ich persoenlich habe kein Eigentum) wo kann ich nicht die gerettete und gepflegte Tiere mitbringen weil die Wohnung hat nur 40 sqm aber wo durfte ich trozdem meine 6 eigene Tiere (5 Katzchen und ein Hund) bringen. Alle waren sie selbst von der Strassen diese Jahren gerettet und jetzt leben mit mir und meiner Mutter als unsere Famillie Mitglieder. In letzten 3 Jahren, ein Bekannter/Nachbar der wohnt ganz nah von uns,  hat mir erlaubt zu unterbringen in einem Haus das er  besitzt aber benutzt nicht, weil das Haus ist sehr, sehr alt und arm und nicht richtig um gewohnt bei Menschen zu werden, die Tiere die ich schutzte. Ich pflege  immer umgefahr 20-25 Tiere in diesem Haus, oft mehr. PROBLEM Leider  aber erwartet, der Besitzer uberlegt schon seit einige Zeit zu verkaufen das Haus und das hat mich gebracht im Punkt zu treffen eine Entscheidung  daran habe ich nicht bis jetzt gedacht weil die Not und die Verzweiflung um neue Tiere zu retten, die schauten aus immer noch auf meinem Weg lassten mir wenig Zeit fur anders. Ich sollte mich konzentrieren auf die gerettete Tiere, die brauchten TA Pflege, Futter, Zuhause...Jetzt aber finde mich vor die grausame Wahrheit...:  Der Nachbar wird bald sein Haus ver

13

306 T

0 %
Fetita sucht Hilfe

Fetita sucht Hilfe

*** UPDATE*** 05.02.2019***Leider muss ich allen Spendern mitteilen, dass ich den Pool beenden muss, da der Hündin leider viel zu früh durch die dort lebenden Menschen ihre Welpen genommen wurden.  Es war alles anders geplant auch mit dem Tierarzt, denn den wollte ich die kommende Woche das erste mal zu den Welpen schicken um sie zu impfen.Nun habe ich mir gedacht diese 300€ trotzdem der Hündin zugute kommen zu lassen und sie chipen, impfen und sterilisieren zu lassen. Falls dann noch etwas über bleibt wird es eingesetzt für den Transport und das Futter. Ich hole sie nach Deutschland, damit sie dort weg kommt, und ein besseres Leben führen kann. Dort würde sie sowieso wieder ungewollt Schwanger werden..das sollte man natürlich nicht unterstützen, denn es leben dort genug Hunde auf der Straße und in den Sheltern, die ein besseres Leben verdient hätten.    »»Update««25.1.19Wir haben uns Informiert und können endlich die ca. gerechneten Kosten veröffentlichen, damit es für euch auch leichter wird.Ich habe einen mobilen Tierarzt kontaktiert, der mir folgendes mitteilteImpfen pro Hund ca 20€=95,37RONChipen pro Hund ca 10€=47,69RON                 }}RON ist die Umgerechnete Währung.EU-Heimtierausweis ca 20€=95,37RONWas das Futter angeht, kann wir euch noch nicht genau die Kosten nennen, da wir ja noch nicht wissen wie groß und stark die Welpen werden bis zur Ausreise.  »»Update«« 9.1.19~Wir haben für Fetița eine Hütte geschenkt bekommen. Diese haben wir platziert und eingezäunt, damit niemand an sie ran kann, außer die Personen, die sie füttern sowie der Tierarzt der kommt um alle zu impfen und zu chipen.   »»Update«« 3.1.19~Es hat sich herausgestellt, dass die Welpen erst mit 3 Monaten ausreisen dürfen. Daher haben wir beschlossen sie für diese dauer mit der Mutter in eine Art "Unterkunft" zu bringen. Da die Welpen aber auch alle Geimpft und Gechipt werden müssen, sind wir auf deine Hilfe angewiesen.  Hallo, mein Name ist Franziska ich bin 25 Jahre alt und komme aus Deutschland. Ich war im Sommer 2018, im Juli für 3 Wochen mit meiner Familie in Rumänien bei meinen Schwiegereltern. Dort habe ich direkt am zweiten Abend eine so liebevolle Hündin kennen gelernt die dazu auch noch vier Welpen hatte. Ich habe sie täglich gefüttert und ihr all die Liebe geschenkt, die sie verdient. Nach drei Wochen, am Tag der Abreise habe ich meine Schwiegereltern gebeten sich weiterhin um sie zu kümmern.. Nun kam ich am 29.12.18 wieder zum Urlaub hier hin. Und was soll ich sagen, die Hündin war immer noch hier und ja, sie hat wieder Welpen, die wohl kurz vor Silvester geboren wurden. Es fiel mir im Sommer schon schwer ohne sie zu fahren, sie hier zurückzulassen, weil sie wie eine eins auf mich hört und wirklich wartet, dass ich das Haus verlasse um sie zu füttern. Nun habe ich beschlossen, sie mit nach Deutschland zu nehmen, damit sie das Leben führen kann, was sie verdient und vor allem, das sie nicht erneut Babys bekommt. Doch für die Reise nach Deutschland muss sie vorab geimpft & gechipt werden und es müssen alle Papiere für sie angefertigt werden. Ich bin auch auf der Suche nach einer Pflegestelle (keinen großen Shelter), für die Zeit, die sie noch hier bleiben muss, da sie mehrmals geimpft werden muss. Diese Zeit beträgt ca 45 Tage. Nach diesen 45 Tagen kommen wir erneut wieder um sie mit ihren Welpen abzuholen und in die Pflegestelle zu bringen, die ich in Deutschland bereits gefunden habe.  Für all das, habe ich dieses Spendenkonto aufgerufen: »Kosten für die Impfungen der Mutter und der Welpen.»Chipen, (bei den Welpen mit 3 Monaten)»Sterilisation,»eventuell Medikamente,»Transport zur Rumänischen Pflegestelle sowie Verpflegung vor Ort,»Futter, auch für die 3 Monate »Transport nach Deutschland.  Es wird alles Quittiert und alles nach und nach gezeigt.

15

300 €

30 %
Hilfe für Maya

Hilfe für Maya

Hallo Ihr Lieben! Einige von Euch kennen Maya noch von unserer letzten Sammelaktion. Da haben wir für ihre so wichtige OP gesammelt und viele haben geholfen, dafür noch einmal ein dickes Dankeschön und Wuff von Maya! Für die, die sie noch nicht kennen, hier noch mal eine kurze Vorstellung: Maya ist im Januar 2017 im Tierheim abgegeben worden zusammen mit ihrem Kumpel, weil ihr Herrchen sich leider nicht mehr um sie kümmern konnte. Sie hatte dann eine OP, die leider nicht so gut gelaufen ist und sie brauchte viel Pflege.Im Juni 2017 haben wir Maya bei uns aufgenommen. Wir haben sie unserer Tierärztin vorgestellt, welche sofort neue Tumore festgestellt hat.Da die Kosten für die OP sehr hoch waren, haben wir für sie gesammelt - mit Erfolg!Die OP umfasste die Tumorentfernung, Entfernung einer Gesäugeleiste und die Kastration. Und Maya hat die OP super überstanden! Doch leider fangen jetzt altersbedingte (Maya ist jetzt 11,5 Jahre) andere Probleme an... Als erstes wurde ein Problem mit ihrem Herzen festgestellt, so dass sie zusätzlich zu den Schmerzmedikamenten wegen ihren Rückenproblemen täglich Herzmedikamente zu sich nehmen muss, die - natürlich - schon einiges kosten. Dann vor kurzem verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand und wir haben eine komplette Untersuchung machen lassen - leider mit dem Ergebnis, dass sie Diabetes hat... Das hat etliche Kontrolltermine zur Folge, genau wie die Einstellung auf Insulin, da sind die Kosten noch nicht absehbar. Deswegen brauchen wir noch einmal eure Hilfe, jede kleine Spende ist willkommen! * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istNatürlich werden wir euch über Mayas Gesundheitszustand weiter auf dem Laufenden halten! Vielen Dank schon mal im voraus und ein dickes Wuff von Maya und ihrer Familie

8

493,21 €

Luna braucht Eure Hilfe

Luna braucht Eure Hilfe

Luna ist eine Labi-Mix Dame die Claudia vor 4 Monaten aus dem Tierheim geholt hat, nachdem Sie kurz vorher Ihre Labidame Bella urplötzlich erlösen mussten. Es war Liebe auf den ersten Blick.Luna kommt aus einem beschlagnahmten Rudel das nur ihr Gehege und die Person die sie fütterte kannten. Sie kannte keine Menschen,Autos,Häuser, Türen ect. Sie konnten weder Sitz, Platz, waren nicht Leinenführig, nicht stubenrein, garnichts, ausser laufen im Rudel.Sie war sooooo ängstlich und schreckhaft.Zwei Menschen im Raum waren zuviel, dann erstahrte sie, wenn Claudia im Nebenraum etwas kleines runter fiel, ging sie übers Sofa in Panik.Heute!!! ist sie eine gaaaaanz entspannte, zu jedem Hund und Zweibeiner freundlich offene Hündin die alle Grundkommandos beherrscht, die ohne Leine spazieren geht, kleine  Kinder liebt und für ihr Leben gerne mit anderen Hunden tobt.Und genau da fängt ihre traurige Geschichte an.Das darf sie nicht mehr! Bei Luna  würde beidseitige schwerste HD festgestellt. Das heißt sie hat hinten auf der rechten Seite keinen Hüftkopf und Links so gut wie keinen mehr.Sie hat starke Schmerzen, Schmerzmittel bekommt sie schon länger täglich aber das geht nicht mehr lange. Sie braucht eine OP, die Goldakupunktur ist die mit den besten Aussichten auf ein Beschwerde freies schönes Leben.Allerdings kostet die ca 1300-1500€ ,ohne die Nachsorge und die darauf folgende Physiotherapie.Jetzt könnt man sagen wenn Sie sich den Hund nicht leisten kann, hätte Sie ihn nicht anschaffen dürfen aber zu dem Zeitpunkt war es noch ein Entscheidung des " Wir" Wir das heißt Claudia's Ex-Partner und Sie haben Luna noch gemeinsam angeschaft, somit waren gaaanz andere wirtschaftliche Verhältnis. 5 Tage nachdem Luna bei Ihnen eingezogen ist, hat Claudia's Partner sich von Ihr getrennt. Also ist Sie als jetztige Erwerbsminderungrentnerin aufgrund Ihrer Erkrankung alleine mit Luna.Sie ist in dieser Zeit zu Ihrem Halt, einer lieben Freundin und einer treuen Seele geworden.Wenn Claudia das Geld nicht zusammen bekommt, muss Sie sich von Luna trennen und daran würden beide zerbrechen.Bitte helft Luna ein schönes schmerzfreies Leben zu bekommen!Bitte helft mir, Claudia und Luna zu helfen. Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

11

267 €

17 %
Hilfe für angehenden Therapiehund Sky

Hilfe für angehenden Therapiehund Sky

Liebe Unterstützer, herzlich Willkommen bei unserer Spendenaktion.  Das auf dem Bild ist Sky. Er ist ein Mischling aus einem Appenzeller und einem Golden Retriever und wurde als dritter Hund von sieben geboren. Er ist 7 Monate jung und der treue Begleiter unserer Schwester Sandra. Unsere Schwester ist Physiotherapeutin und hat Sky im Juni 2018 ein liebevolles neues Zuhause gegeben, in welchem er sich sehr geborgen fühlt. Sky ist ein liebevoller und treuer Hund, der Menschen und Tiere sofort ins Herz schließt. Er lernt und übt fleißig inner- und außerhalb der Hundeschule und Sandra gibt alles für ihn. Er befindet sich auf dem besten Weg ein Therapiehund zu werden, um zusammen mit Sandra auch anderen Leuten zu helfen.   Doch an Heiligabend kam plötzlich die traurige Nachricht: Sky hat ein Wachstumsfehler, weshalb seine Hüfte mit nur 7 Monaten nicht mehr so funktioniert, wie es sein sollte. Er muss bei jedem Schritt unter Schmerzen leiden, was kaum erträglich ist, mit an zu schauen. Die Operation für ein künstliches Hüftgelenk kostet pro Seite 4.000 €, weshalb wir 8.000 € sammeln möchten. Die Arbeit als Physiotherapeutin wird mäßig gut bezahlt, weswegen 8.000 € viel Geld für sie ist. Helft uns Sky ein erfülltes Leben zu geben, um auch therapiebedüftigen und behinderten Menschen zu helfen. Er freut sich darauf wieder so schnell wie möglich schmerzfrei durch sein noch so junges Leben gehen, hüpfen, toben und spielen zu können.  Vielen Dank für Eure Unterstützung!Alex & Maike

7

440 €

5 %
Was kostet ein erfülltes Hundeleben

Was kostet ein erfülltes Hundeleben

Hallo ich heiße Mia und bin ein sechs Jahre junger Jagdterrier Mischling.Ich leide an der Autoimmunkrankheit Leishmaniose. Da diese Krankheit hier in Deutschland eher unbekannt ist, wurde ich lange Zeit von vielen Tierärzten mit falschen Medikamenten versorgt. Die unbehandelte Leishmaniose sowie die falsche Medikation haben Spuren an mir hinterlassen...Wie auf den Bildern zu sehen ist, habe ich Fehlstellungen an meinen Vorder,- und Hinterläufe.     Dieses Handicap macht ein unbeschwertes Hundeleben unmöglich, da ich deswegen auf vieles verzichten muss, unter anderem gehören lange und schmerzlose Spaziergänge, toben mit alten Kameraden oder spontane Ausflüge - eben alles was ein Hundeherz glücklich macht - schon lange der Vergangenheit an.. Auf Dauer ist das einfach kein erfüllendes Hundeleben mehr, und meinem Frauchen wurde schon geraten mich zu 'erlösen'.Das möchten mein Frauchen und ich aber nicht hinnehmen, - denn die Lösung für mein Gebrechen ist so einfach... Orthesen!! Was Orthesen sind?Das sind maßangefertigte Schuhe die meine Beine stabilisieren und aufrichten, sodass ich wieder uneingeschränkt und schmerzlos laufen und toben kann. Leider sind diese Orthesen aufgrund der nötigen individuellen Anpassung ziemlich teuer.Eine Orthese kostet circa 600-700 Euro, da ich aber für alle vier Pfoten Orthesen benötige kommt eine ziemlich hohe Rechnung zusammen.Mein Frauchen befindet sich derzeit noch in der Ausbildung, und hat daher große Schwierigkeitein eine solch hohe Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf eure Hilfe! Wir bedanken uns für eure Unterstützung Isabell & Mia

8

305 €

13 %
Clay soll leben!

Clay soll leben!

Ihr Lieben da draußen, die Ihr ein großes Herz habt! Helft, wenn Ihr könnt...  Clay soll leben! Und er soll ein gutes, schmerzfreies Leben haben.  Als Baby, mit nur 2 Jahren, wird der kleine Vollbluthengst Clay auf die Rennbahn geschickt... als er dort nicht die erwünschte Leistung bringt, wird er abgeschoben. Denn das Renngeschäft ist knallhart. Er geht durch mehrere Hände, ist halb verhungert und soll schließlich - gerade mal 5 Jahre alt - zum Schlachter.  Eine Tierschützerin aus dem Bayerischen Wald verhindert das in letzer Minute. Doch sie kann keinen Hengst halten. Also wendet sie sich über Kontakte an unsere Chefin Dany Hackel. Sie ist mittlerweile überregional dafür bekannt, dass sie Pferde (vernachlässigt, angeblich "unreitbar" etc.) rettet und wieder aufgepäppelt. Die Ansage: Das verwahrloste Pferd muss noch am nächsten Tag abgeholt werden, sonst wird es definitiv geschlachtet. In einer Nacht- und Nebelaktion organisiert Dany ihren Tag um und steigt am nächsten Morgen um 4 Uhr ins Auto, um Clay auf den Lindenhof zu holen. Viele Stunden später kommt er mit dem Hänger in seinem neuen Zuhause an.  Erst ist er noch sehr schüchtern, dann fasst er schnell Vertrauen und stürzt sich aufs Futter. Mittlerweile genießt der junge Hengst jeden Tag die Koppel und wird sanft antrainiert. Er hat etwas zugenommen, sein Fell beginnt zu glänzen... Doch Dany fällt gleich auf, dass der kleine Clay sich nicht völlig frei bewegt... etwas scheint seinen Raumgriff zu behindern, sie vermutet, dass der Hengst Schmerzen hat. Eine tierärztliche Untersuchung bestätigt den Verdacht: Ein Hoden liegt in der Leiste, das Pferd leidet Schmerzen. Die rettende Operation würde allerdings 2.000 Euro kosten. Geld, das der Lindenhof nicht hat. Alle Versuche, den jungen Hengst an tierliebe, private Hände zu vermitteln, scheitern. Niemand will ein "defektes" Pferd aufnehmen. Clays lezte Chance auf ein schmerzfreies, pferdewürdiges Leben: Diese Spendenaktion. Liebe Tierfreunde! Wenn jeder nur einen kleinen Beitrag leistet, kann Clay gerettet werden. ZUSAMMEN SIND WIR STARK!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayVielen lieben Dank!Clay und das Lindenhofteam

9

235 €

11 %
Für Nala

Für Nala

KLiebe Freunde, Familie und Bekannte,  herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um meiner Nala zu helfen. Das Geld ist ausschließlich für medizinische Zwecke und wird ausschließlich für Nalas Tierarzt verwendet. Für die , die mich nicht kennen: Ich bin Hamburger Studentin und Hundemama aus tiefstem Herzen. Mein Chihuahua Nala war schon einmal schwer krank und litt unter einer Blutanämie und Agglutination des Blutes. Ihre Werte waren so schlecht, dass sie dem Tod schon sehr nahe gewesen ist.Sie war damals schon apathisch und die Ärzte gaben wenig Hoffnungen. Sie war in der Tierklinik Lüneburg in stationärer Behandlung und wurde mit Immunsupressiva und Kortison über einen langen Zeitraum versorgt. Sie hat gekämpft und tatsächlich wurden ihre Werte besser und nach einer Notoperation wurden ihre Werte dann stabil. Nun wurde bei einer Routineuntersuchung beim Tierarzt festgestellt, dass ihr Herz auffällige Geräusche macht und auch die Atemwege/ Lunge betroffen sind.Ihr Herz funktioniert leider nicht so, wie es sollte . Da die Tierarztrechnungen sehr hoch sind bitte ich euch um Hilfe, da leider  wieder einige Tierarztbesuche folgen. ( Ultraschall des Herzens , Herzuntersuchungen etc)   Nala ist das aller wichtigste in meinem Leben und ich möchte die beste Versorgung für sie bieten können und brauche dafür Unterstützung.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Jeder Cent zählt .   Herzlichen Dank an alle , die spenden, beten, oder einfach da sind  Wir hoffen sehr, dass Nala noch einmal kämpfen wird und wir es alle zusammen überstehen werden. Wir haben schon einmal so hart gekämpft und werden es auch dieses Mal tun. Gesundheit ist unbezahlbar, aber wir versuchen das Beste für sie zu ermöglichen. Danke an ALLE

5

99 T

19 %
Hilfe für Mokka

Hilfe für Mokka

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um ein OP für Mokka zu finanzieren. Mokka ist eine französische Bulldogge, die mit Hilfe des Tierschutzes am 13.01.2019 aus Ungarn gekommen ist und zu uns in die Pflegestelle gekommen ist. Leider ist es für viele Interessenten, die ihr eine neue Bleibe bieten wollten , abschreckend, dass eine OP nötig ist, um ihr Gaumensegel sowie ihre Nasenlöcher richten zu lassen, damit sie in Zukunft besser Luft bekommen kann. Mokka ist einer der vielen Hunde die für den bekannten Welpen Handel genutzt wurden, sie musste regelmäßig Welpen bekommen um diese günstig zu verkaufen....wir möchten nicht wissen wieviel Welpen sie bekommen musste und wieviel Menschen sich einen günstigen Welpen angeschafft haben ohne zu wissen unter welchem Leid sie zur Welt kamen und was die Hündinnen nicht nur die herzige  Mokka durchleben mussten. Zum Glück für Mokka kam sie weil sie wohl nicht mehr zu gebrauchen war in eine Ungarische Tötung und von da wurde sie über den Tierschutz nach Deutschland zu uns in PS gegeben.Allerdings hat sie wie viele kurzköpfige/schnäuzige Hunde das große Problem das ihr Gaumensegel zu groß ist,  ihre Nasenlöcher viel zu klein sind und sie nicht richtig Atmen kann und es mit der Zeit immer schlimmer wird.  Sie braucht dringend eine Operation.Für die OP Kosten und die Schutzgebühr könnten sie in Deutschland auch einen gesunden Hund bekommen,so denken viele,  leider viel zuviele.Da das leider schon stimmt, wollten wir Spenden sammeln, um das neue Herrchen/Frauchen zu entlasten und somit ihr die Möglichkeit bieten bald ein schönes neues Zuhause zu finden. Dies war der Gedanke womit wir die Aktion gestartet haben. Nun ist es aber so den richtigen Menschen finden, der bereit ist die Kosten,  folge kosten etc. Zu tragen ist wie die Nadel im Heuhaufen suchen. Daher haben wir sie übernommen und sie ausgelöst und lassen sie behandeln, so gut es mit Medikamenten geht um ihr den Alltag zu erleichtern. Da sie aber auch Probleme mit den Augen hat sowie den Magen häufen sich die kosten, daher sammeln wir weiterhin um sie schnellstens operieren zu lassen damit sie beschwerdefrei noch ihr restliches Leben führen kann.  Wir selber übernehmen  alle Kosten die Notwendig sind  für die vor und Nachsorge sowie den Transport in eine spezielle Klinik in Holland,  die sehr gute positive Bewertungen im Internet hat und auch durch persönlichen Kontakt einen sehr souveränen und positiven Eindruck vermittelte und sich auf Bulldoggen jeglicher Gattung orientiert hat bzgl. der nötigen Operationen um ein freies Atmen zu ermöglichen.Bitte helft uns für Mokka ein freies Atmen zu ermöglichen damit sie unbeschwert Leben kann, in  ihrer  Vergangenheit hatte sie nur einen Job ,der hieß  immer und immer wieder Welpen bekommen. Die Wortwahl ist auch lebende Gebähr Maschine die man nutzen könnte. Dies ist nun zum Glück vorbei nun hat sie ein recht zu leben und das wenn möglich Beschwerdefrei. Für soviel wird Geld ausgegeben,  vieles wird einfach verschwendet für unnötige Sachen,  wieso nicht einem Hund der nichts für seine Situation kann helfen ???durch Menschenhand sind diese Rassen so gewünscht worden und gezüchtet worden um den Menschen zufrieden zustellen, sicher nicht weil die Hunde es so wollten, kurzatmig, kaum Luft bekommen bei minimaler Anstrengung, immer das Gefühl haben gleich zu ersticken, obwohl man sich nur darüber freut laufen zu dürfen, Augen die viel zu weit vorstehen und der Augendruck dadurch verstärkt ist und vieles mehr.  Fasst euch ans Herz, Mokka ist nur eine von vielen die das Glück hat daraus zu sein und hier die Chance hat ein neues Leben zu beginnen.    Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Gebt soviel Ihr möchtet Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay gern auch via PayPal auf Anfrage.   Warum Leetchi?Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank

7

225 €

18 %
Netzpistole für die Stadttaubenhilfe Oldenburg

Netzpistole für die Stadttaubenhilfe Oldenburg

Liebe Freunde der Oldenburger Stadttauben, seit Gründung unserer Facebookpräsenz konnten wir bereits unzähligen Lebewesen helfen.Wir haben ein gut funktionierendes Netzwerk aus Helfern aufgebaut, Materialien zum Fang, zur Erstversorgung und zur Aufzucht von Tauben und anderen Tieren gesammelt und einen privaten Taubenschlag für die Pflegefälle eingerichtet. Doch auch wir stoßen immer wieder an unsere Grenzen.Insbesondere, wenn es um Tiere geht, deren Beine zwar hoffnungslos verschnürt sind und die enorm leiden, die aber noch wunderbar fliegen können. Hier kommt man auch häufig mit einem Kescher nicht weit, da die Tiere um ihr Handicap wissen und immer scheuer und vorsichtiger werden, während sie sich gleichzeitig aufgrund der Schmerzen immer häufiger zurückziehen und nicht zu den Futterplätzen erscheinen. Hier kann eine sogenannte Netgun helfen. Dieses Gerät verschießt Netze mit unterschiedlicher Maschenweite mit Hilfe von Gaskartuschen.Auf diese Weise lassen sich Vögel und Säugetiere in einer Enfernung von bis zu 15m effektiv fangen.Der Einsatz dieses Gerätes kann das (sonst meist wochenlange) Leid der Tiere durch einen schnellen Fang extrem minimieren. Leider ist dieses Gerät sehr kostspielig. Es kostet 900€! Dazu kommen 30€ pro Netz und ca. 10€ für eine Packung Kartuschen (Verbrauchsgegenstand).Wir sind uns allerdings sicher, dass wir nach so vielen Erfolgen auch diese Hürde überwinden können.Bisher durften wir auf die Netgun der Stadttaubenhilfe Bremen zurückgreifen (ganz herzlichen Dank an dieser Stelle!), jedoch kommen hier regelmäßig Fahrtkosten auf die Stadttaubenhilfe Oldenburg zu. Ab 500€ besteht für uns die Möglichkeit, uns mit der Stadttaubenhilfe Delmenhorst zusammenzutun und gemeinsam eine Netgun zu finanzieren, die an beiden Standorten (Oldenburg und Delmenhorst) zum Einsatz kommen kann.Hier könnte allerdings ein Ressourcenproblem entstehen, wenn hilfsbedürftige Tiere an beiden Standorten gleichzeitig auftauchen. Wenn ihr euch an diesem Projekt beteiligen möchtet, wären wir euch sehr dankbar!Mit nur einem Klick könnt Ihr helfen.* Gebt soviel ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Herzlichen Dank

5

333 €

37 %
Aktivstall für Pferd und Mensch

Aktivstall für Pferd und Mensch

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und alle anderen :)herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! Eine Herzensangelegenheit möchten wir ermöglichen: Wir möchten in der Main-Tauber-Region einen Hof kaufen und für ca. 20 Pferde und ihre Menschen zu einem Aktivstall umbauen!  Warum?Nun, unser Pferd steht seit knapp drei Jahren zwischen 16 und 19 Stunden in einem klassischen Boxenstall mit tagsüber Paddock-/Koppelgang - trotzdem hustet es und hat mittlerweile gesundheitliche Einschränkungen. Wir möchten ihm und anderen Pferden - gern auch Pferden mit Hufrehe oder anderen Stoffwechselproblemen o. ä. - eine Haltung ermöglichen, in der alle Pferde genesen und/oder gesund bleiben. Wir möchten allerdings nicht nur den Pferden eine optimale Haltung ermöglichen! Auch die Pferdemenschen sollen sich wohlfühlen - sie sollen gute Trainingsmöglichkeiten und fachlich qualifizierte Betreuung vorfinden. Was?Hierfür SUCHEN wir ein passendes, zu kaufendes Objekt. Wir - das sind mein Mann, unsere 3 Kinder und ich, Reiterin seit 30 Jahren, Managerin im Pferdesport und motivierte, tatkräftige Pferdefrau. Es ist anzunehmen, dass unser zukünftiges Objekt noch ordentlich umgebaut werden muss. Dazu benötigen wir nicht nur tatkräftige Unterstützung, sondern auch finanzielle. Als erstes soll aus evtl. bestehenden Gebäuden (z. B. Stall, Werkstatt und/oder Scheune) ein Offenstall mit einem Auslauf für voraussichtlich maximal 10 Pferde erbaut werden. Die Pferde sollen hier unterschiedliche Funktionsbereiche (Ruhen, Fressen, Wasser; ggf. mit/ohne Koppelzugang) vorfinden, damit sie sich ihrer Natur entsprechend viel an frischer Luft bewegen. Des Weiteren sollen Weiden und ein Reitplatz angelegt werden. Ein Reitplatz ist insofern wichtig, damit neben der Pferdeausbildung auch Reitunterricht u. a. für Kinder, Jugendliche und Wiedereinsteiger angeboten werden kann. Es macht so viel Freude, anderen zu helfen, mit Tieren Harmonie zu verspüren und über sich hinauszuwachsen - natürlich nur, wer möchte. Pferd und Mensch sollen Spaß miteinander haben und stets offen für Neues sein - auch wenn dies ein mitunter langer Weg sein kann. Man lernt nie aus. Aus meiner Tätigkeit als Jugendwart in einem hier einst ansässigen Reitverein und Rücksprache mit Eltern aus der Umgebung, wollen wir auch einen sog. "Pony-Club" für die kleinen Pferdefans anbieten. Ein geeignetes Kleinpferd/Pony soll zeitnah erworben werden, damit die Kleinsten nicht allzu lange warten müssen. Bedarfsentsprechend möchten wir mittel- bis langfristig mit einem zweiten Auslauf für ca. 15 Pferde das Aktivstallkonzept erweitern. Was gibt's dafür?* einen gepflegten Stall mit pferdegerechter Haltung inklusive Trainingsmöglichkeit und schönem Ausreitgelände* familiäres Flair und fachliche Kompetenz* Reitunterricht für Klein und Groß nebst Einführung in die Pferdewelt für kleinere Kinder* und noch vieles mehr :) Jeder, der mehr erfahren möchte, kann mich gern kontaktieren und/oder auf einen Kaffee (bitte angemeldet, damit er auch gekocht ist) vorbeikommen! Für jeden Beitrag bin ich dankbar - je nach Betrag, lade ich auf einen Extra-Kaffee nebst Führung oder zu(r) Reitstunde(n) ein :) Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank Alexandra und Familieund natürlich im Sinne der Pferde

5

300 €

Mucki's Vermächtnis

Mucki's Vermächtnis

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank "Hallo ihr Lieben,ich möchte mich für die vielen lieben Worte und Beileidsbekundungen für den Verlust meiner kleinen vierbeinigen Liebe bedanken.Ich bin wahnsinnig ergriffen von der großen Anteilnahme und freue mich wissen zu glauben, dass für viele von euch ein Hund nicht nur ein Hund ist, sondern ein vollwertiges Familienmitglied.Der Schmerz wird noch lange tief sitzen und er wird für immer seinen Platz in meinem Herzen haben. Wie vielleicht einige von euch wissen war mein Fellkind ein kleiner Rumäne, aufgesammelt auf der Straße, ohne eine wirkliche Perspektive auf ein Zuhause und auf Liebe. Wie es das Leben aber wollte, kam er in mein Leben und hat mich mit Freude, Liebe und Zuneigung überhäuft.Nicht viele Vierbeiner haben das Glück ein Zuhause finden zu können, in dem sie bis ans Ende ihrer Tage geliebt werden. Sie müssen sich weiter auf der Straße durchkämpfen oder ein tristes Leben in einem Shelter führen, bis sie letztendlich in einer Tötungsstation landen.Gleich vorweg: ja, in Deutschland gibt es auch Tiere die Hilfe benötigen, doch enden diese nicht in einer Tötungsstation in der sie auf unmenschlichste Weise ihr Leben lassen müssen. Es ist meiner Meinung nach egal wem man hilft, wichtig ist, dass man hilft. Ich möchte es mir zur neuen Aufgabe machen diesen Fellherzen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind, so gut wie es geht zu unterstützen.Ich bin bisher mit zwei Hilfsorganisationen in Kontakt die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Straßenhunden in Ungarn als auch in Rumänien das Leben angenehmer zu gestalten. Ich möchte hiermit zu einer Spendenaktion aufrufen um Decken für den bevorstehenden Winter, Halsbänder, Leinen, Bürsten, Spielzeug, aber vor allem auch Futter zu sammeln. Ich werde alle Spenden persönlich zu den Organisationen nach Ungarn und auch Rumänien bringen und dieses in einem Videotagebuch welches ich mit euch teilen werde festhalten. Ich hoffe auf eure großen Herzen und eure noch größere Unterstützung. Ihr könnt die Spenden auf meiner Arbeitsstelle dem Campingplatz in Chemnitz/Oberrabenstein abgeben oder gerne auch per Post an Frizzi ArnoldThomas-Münzer-Höhe 1009117 Chemnitz senden. Zudem habe ich ein PayPal Spendenkonto eingerichtet, von dem 100 Prozent der Erlöse den Tieren zu Gute kommen:PayPal: Jede noch so kleine Summe ist herzlich erwünscht! Bitte teilt diesen Beitrag um so viele Hilfsgüter wie möglich zusammen tragen zu können. Ich danke euch von ganzem Herzen und zähle auf jeden einzelnen von Euch"

5

260 €

5 %
Seitenanfang