Springe zum Hauptinhalt

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben,  herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank  Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln.  Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem  - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann.  Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden.  WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

131
Teilnehmer

2.077 €
gesammelt

20 %

Heu für die "Pferdesenioren" von Gut Rodeberg

Liebe Freunde, Fans und (künftige) Unterstützer von Gut Rodeberg, die Ponys und Pferde von Gut Rodeberg sind in die Jahre gekommen... Das älteste Pony ist 44 Jahre, das jüngste 16 Jahre alt. Aufgrund des Alters kann von den 14 Pferden nur noch die Hälfte in Reitkursen oder -therapien eingesetzt werden. Für die andere Hälfte steht jetzt der wohlverdiente Ruhestand an. Glücklicherweise steht auf Gut Rodeberg ausreichend Platz zur Verfügung, so dass auch die Pferdesenioren dort würdevoll alt werden können. Finanziell sieht das jedoch nicht so rosig aus. Daher habe ich diese Sammelkasse für den Partnerhof des Bildungsprojekts "TiNa macht Schule" des Tierschutzvereins Düsseldorf und Umgebung e.V. eröffnet. Mit den gesammelten Spenden soll Heu für die Pferde gekauft werden. Der trockene Sommer vergangenen Jahres hat gezeigt, wie schnell Heu rar werden und die Nachfrage die Heupreise drastisch in die Höhe treiben kann. Die Heukrise 2018 riss ein tiefes Loch in die ohnehin klamme Hofkasse, das noch heute nicht ganz gestopft ist. Das soll nicht wieder passieren! Noch lässt sich nicht absehen, wie der Sommer und damit die späteren Heuernten (und damit auch die Heupreise!) werden. Das Team von Gut Rodeberg möchte daher in diesem Jahr vorsorgen und sein Lager frühzeitig auffüllen, um auch im Winter noch genügend Futter zu haben. Die erste Mahd war gut und die Preise sind derzeit angemessen. Zudem liefert der erste Schnitt in der Regel das für Weidepferde geeignetere Heu. Es enthält reichlich Inhaltsstoffe, so dass die Tiere weniger Kraftfutter brauchen. Da die Heuernte für die Bauern ein Saisongeschäft ist, verkaufen sie am liebsten direkt vom Feld. So müssen sie das Heu nicht erst noch zwischenlagern und vor Regen schützen. Für die Käufer heißt das: zugreifen sobald und solang die Ware da ist! Lange warten ist hier nicht drin. Für Gut Rodeberg bedeutet das jedoch, gleich mehrere tausend Euro "locker machen" zu müssen. Und die sind derzeit einfach nicht in der Kasse. +++ Update 8. August: Ja, es ist auch dieses Jahr extrem trocken geblieben... Bis jetzt sieht es aber noch ganz danach aus, dass wir zum Ende der Sammelaktion Heu zu noch angemessenen Preisen kaufen können. +++ Weitere unnötige Kosten könnte der Pferdeschutzhof durch die Anschaffung von Slowfeedern bzw. bissfesten Heukörben sparen. Sollten die gesammelten Spenden reichen, wird ein Teil des Geldes hierfür sinnvoll investiert. Slowfeeder sorgen dafür, dass die Pferde länger an ihren Heuportionen knabbern können, ohne zu viel zu fressen und ohne das Heu nutzlos auf dem Boden zu verteilen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch an meiner Sammelaktion beteiligen: * Spendet einfach soviel Ihr möchtet. Jeder einzelne Euro zählt und hilft!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.* Der Tierschutzverein Düsseldorf und Umgebung e.V. stellt Euch gerne Spendenquittungen aus. Schreibt dazu einfach Eure Kontaktdaten mit dem Betreff "Heuspenden" an info(@)gut-rodeberg.de.Im Namen der Rodeberg-Pferdchen bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich für Eure Unterstützung! EureNicole Marschall P.S.: Ich selbst habe Gut Rodeberg übrigens vor rund zwei Jahren durch meine freiberufliche redaktionelle und journalistische Tätigkeit für verschiedene Zeitungen kennen und schätzen gelernt. Seit Anfang 2019 unterstütze ich den Hof ehrenamtlich.

18
Teilnehmer

1.105 €
gesammelt

13 %

Spendenaktion für die Behandlungs- und Therapiekosten von Tillmann

Liebe Hundefreunde, herzlich willkommen zu meiner Spendenaktion. Für alle die mich noch nicht kennen, ich bin Tillmann. Bis Ende Mai war ich ein lebenslustiger, sehr aktiver und vor allem gesunder drei Jahre alter Weimaraner Rüde. Von heute auf morgen bekam ich hohes Fieber und war sehr schlapp. Die Ärzte hatten etwas von einem Infekt erzählt. Als es mir einen Tag später nochmals schlechter ging, sind meine Mama und mein Papa wieder mit mir zum Tierarzt gefahren. In der Nacht bin ich einmal weggesackt mit meinen Hinterbeinen. Man hat mir Blut abgenommen und ich wurde unter Narkose geröntgt. Die Bilder zeigten nichts Gutes. Meine liebe Tierärztin sagte zu meinen Eltern, dass es besser wäre nach Norderstedt in die Tierklink zu fahren, da man mich dort einmal ins MRT schieben könnte. Zu dem Zeitpunkt wusste leider noch niemand, dass ich am selben Tag nach Norderstedt als Notfall kommen sollte. Aus der Narkose bin ich nur schwer aufgewacht, meine Hinterbeine waren komplett steif und alles deutete auf eine Gerinnungsstörung hin. Mein Zustand verschlechterte sich weiter auf der langen Fahrt nach Norderstedt. Letztendlich lag ich eine Woche auf der Intensivstation. Viele Untersuchungen musste ich über mich ergehen lassen. Mal mit, mal ohne Narkose. Ich musste ins MRT, eine Liquorpunktion wurde durchgeführt, ein Herzultraschall und viele weitere. Zweimal konnte ich die bunten Farben der Regenbogenbrücke schon sehen, aber ich wollte unbedingt wieder zu meinen Liebsten. Die Ärzte konnten zystenähnliche Veränderungen an der Halswirbelsäule und am Gehirn mit Einblutungen feststellen. Woher das kommt, konnte bis heute nicht festgestellt werden. Tumore, ein Zeckenbiss oder einer Autoimmunkrankheit konnten ausgeschlossen werden. Alle vier Beine sind bei meiner Entlassung gelähmt gewesen.  Seitdem ich zu Hause bin, geht es mir von Tag zu Tag etwas besser. Ich muss immer wieder zur Kontrolle zum Tierarzt, zur Physio, Osteopathen oder zum Schwimmen. Auch dafür nehmen Mama und Papa weite Wege auf sich. Und das jeden Tag, auch am Samstag und Sonntag. Diese Therapie- und Behandlungskosten werden die Beiden noch etwas länger tragen müssen. Wir sind jetzt mit allem bei knapp 5000 Euro (inkl. aller zusätzlichen Anschaffungen wie Hygieneunterlagen, Windeln, ein neues Bett usw.). Ich habe meine Lust am Leben noch lange nicht verloren. Meine Eltern kämpfen jetzt seit vier Wochen mit mir, trotz vieler schlaflosen Nächte und das alles neben der Arbeit. Ich habe schon großartige Fortschritte gemacht. Mittlerweile kann ich wieder allein schwimmen, mich aus dem Liegen etwas aufsetzten und halten. Mit viel Kraft und Unterstützung kann ich manchmal aufstehen und ein paar Schritte „gehen“. Damit die Beiden weitermachen können und die ganzen Therapien und Behandlungen weierhin bezahlen können bitte ich euch um Unterstützung. Ich will wieder auf die Beine kommen!!! Jeder gibt das was er geben möchte. Ich bedanke mich recht herzlich.Einen dicken Hundeknutsch von mir.Tillmann  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

94
Teilnehmer

2.165 €
gesammelt

72 %

Flocki soll leben

Hallo alle zusammen,wir haben zwei Jungs im Alter von 8 und 6 Jahren und eigentlich hätten wir am 4. Mai 2019 noch einen kleinen Bruder dazu bekommen, auf den wir vier uns alle gaaaaanz arg gefreut haben.Leider ist unser kleiner Jakob dann am 2. Mai als Engel still geboren worden und keiner weiß warum.Wir sind bis heute zu tiefst traurig, dass wir ihn nicht kennenlernen durften....Für uns, aber auch für unsere zwei großen Jungs, war das ein Riesenschock, da es vorher keinerlei Anzeichen gab...Da unsere Jungs sehr,  sehr trauig waren bzw. sind, wollten wir ihnen (und auch uns) eine Ablenkung schenken und haben vor drei Wochen einen kleinen Welpen, unseren Flocki, einen Westi, zu uns in die Familie aufgenommen.Jeder Tag mit ihm macht uns Spaß.Leider wurde heute festgestelllt, dass Flocki einen angeborenen Herzfehler hat und ohne eine Herz-OP nicht mehr lange leben wird.Flocki hat sich wohl genau uns als Familie ausgesucht, denn wir möchten ihm eine Chance auf ein langes Leben geben.Wie seht ihr das? Wir freuen uns, falls ihr dies genaus so seht und uns evtl. unterstützen möchtet.Vielen Dank!

20
Teilnehmer

630 €
gesammelt

31 %
Mayas Leben Retten

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben,  herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank  Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln.  Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem  - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann.  Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden.  WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

131

2.077 €

20 %
Spendenaktion unserer Tierschutztour durch Ungarn & Rumänien

Spendenaktion unserer Tierschutztour durch Ungarn & Rumänien

Liebe Hundefreunde! 4 Tage – 1.600 km – über 1.200 Hunde in Sheltern, Tötungen, auf der Straße...Das ist die Bilanz unserer „Tierschutztour“ durch Ungarn und Rumänien. Ein kleiner Einblick in das, was in den meisten Ländern im Süden und Osten Europas augenscheinlich ein Fass ohne Boden ist: Hunde in großer Not. Wir, das sind Conny Sporrer und Ellen Marques, beide seit Jahren Hundetrainerinnen aus Leidenschaft, haben uns auf die Reise gemacht, weil wir in unserem Arbeitsalltag sehr häufig mit Hunden aus dem Tierschutz aus vielen Ländern zu tun haben. Auf unserer Reise haben wir versucht, ein möglichst realistisches Bild für die Situation vor Ort zu gewinnen und einige seriöse Tierheime besucht, die wirklich gute und nachhaltige Arbeit leisten, aber dringend unsere Hilfe brauchen! Unseren gesamten Reisebericht findet ihr hier: Link!!! Der Spendenerlös wird an folgende Tierheime, die wir besucht haben, aufgeteilt:* Tierheim „Kóborka“ in Lovasbereny (H) – Bora Horwath* Tierheim „Állatmenhely Nyílt Alapítvány“ in Cegled (H) – Kati Soltész* Tierheim „Casa Cainelui“ in Timisoara (RO) – Romulus Sale* Tierheim “Free Amely” in Lugoj (RO) – Elena Balaj* Tierheim „Puli Állatvédő Egyesület-Debrecen“ in Debrecen (H) - Eva Nemeti Jetzt ist es an Euch, auch etwas beizutragen. Gebt soviel Ihr möchtet, jeder Cent zählt und mit nur einem Klick seid ihr dabei. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Herzlichen Dank im Namen der Hunde!

34

3.050 €

101 %
Luft für Tatze

Luft für Tatze

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Wir sammeln für die Behandlungskosten von Tatze, unserem geliebten Kater und persönlichen Hilfspsychotherapeuten. Er hatte Anfang November einen Unfall (vermutlich) mit einem Auto. Anfänglich schien das außer einer Gehirnerschütterung und einem abgebrochenen Zahn keine schlimmen Folgen gehabt zu haben.Im Laufe einer Woche kam es leider zu zunehmenden Atembeschwerden. Ein Röntgenbild ergab einen stark verengten Abschnitt der Luftröhre innerhalb des Brustkorbs, der fast keine Atemluft mehr durchließ.Um ihn vor dem Ersticken zu bewahren wurde der Bereich in einer Fachtierarztpraxis während einer Bronchoskopie mit einem Ballon aufgedenht, was eine kleine Verbesserung erbrachte, an sich schon ein relativ risikoreicher Eingriff. Leider war abzusehen, dass dies nur ein kurzfristiger Erfolg sein würde und die Atemnot wieder schlimmer werden würde. Der Eingriff erbrachte aber zumindest die reelle Chance ihm durch eine weitere aufwändige und risikoreiche OP längerfristig zu helfen.Dabei sollte der betroffene Abschnitt der Luftröhre entfernt werden und die Enden wieder miteinander verbunden werden. Das Zeitfenster war knapp und wir mussten uns innerhalb einer Stunde entscheiden.Der vorangegangene Eingriff war bereits teuer und der mögliche weitere sollte noch deutlich teurer werden. Wir konnten Tatze diese Chance nicht verwehren, auch wenn wir keine Ahnung hatten, von welchem Geld wir die Eingriffe bezahlen sollten. Wir gaben unsere Zustimmung zur OP, Tatze hat sie gut überstanden und bekam sofort wieder Luft.Die Heilung der Luftröhre und der ziemlich großen OP-Wunde ist inzwischen, gut zwei Wochen nach dem Eingriff, gut fortgeschritten und er darf sich wieder in der Wohnung weitgehend frei bewegen. Wir hoffen sehr, dass das schöne Ergebnis noch lange so stabil bleibt.Freunde haben uns mit geliehenem Geld für die erste Anzahlung der Behandlungskosten unter die Arme gegriffen. Aber natürlich muss das Geld größtenteils zurück gezahlt werden, und der größere Rest der Kosten muss auch noch bezahlt werden. Bisher sind in Folge des Unfalls mehr als 3500,-€ aufgelaufen. Weitere Nachsorgeuntersuchungen stehen noch aus. Ob und welche weitere Behandlungen nötig sind, ist unklar, der abgebrochene Zahn muss auch noch versorgt werden. Welche Beträge da noch auf uns zu kommen ist unklar.Wir bitten Euch daher um Spenden für die schon aufgelaufenen und weiter auflaufenden Kosten im Zusammenhang mit dem Unfall von Tatze. Wir brauchen unseren lieben Kater und können und wollen ihn nicht im Stich lassen. Update: Leider ist Tatze nach vollständiger Genesung jetzt an Leukämie erkrankt und wird uns verlassen, weil es keine Therapieoptionen mehr gibt. Das hat eine weitere Belastung mit hohen kosten mit sich gebracht. Einen Zielbetrag geben wir zunächst nicht an, weil wir nicht wissen, was noch an Kosten anfallen wird. Schön wäre, wenn wir zumindest die bisher entstandenen Kosten (ca. 3500€) zusammen bekämen.Natürlich freuen wir uns über jeden Betrag, auch kleine und kleinste Beiträge helfen weiter. Anonyme Spenden und das Verbergen des Betrages sind möglich. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

36

1.810,10 €

46 %
Heu für die "Pferdesenioren" von Gut Rodeberg

Heu für die "Pferdesenioren" von Gut Rodeberg

Liebe Freunde, Fans und (künftige) Unterstützer von Gut Rodeberg, die Ponys und Pferde von Gut Rodeberg sind in die Jahre gekommen... Das älteste Pony ist 44 Jahre, das jüngste 16 Jahre alt. Aufgrund des Alters kann von den 14 Pferden nur noch die Hälfte in Reitkursen oder -therapien eingesetzt werden. Für die andere Hälfte steht jetzt der wohlverdiente Ruhestand an. Glücklicherweise steht auf Gut Rodeberg ausreichend Platz zur Verfügung, so dass auch die Pferdesenioren dort würdevoll alt werden können. Finanziell sieht das jedoch nicht so rosig aus. Daher habe ich diese Sammelkasse für den Partnerhof des Bildungsprojekts "TiNa macht Schule" des Tierschutzvereins Düsseldorf und Umgebung e.V. eröffnet. Mit den gesammelten Spenden soll Heu für die Pferde gekauft werden. Der trockene Sommer vergangenen Jahres hat gezeigt, wie schnell Heu rar werden und die Nachfrage die Heupreise drastisch in die Höhe treiben kann. Die Heukrise 2018 riss ein tiefes Loch in die ohnehin klamme Hofkasse, das noch heute nicht ganz gestopft ist. Das soll nicht wieder passieren! Noch lässt sich nicht absehen, wie der Sommer und damit die späteren Heuernten (und damit auch die Heupreise!) werden. Das Team von Gut Rodeberg möchte daher in diesem Jahr vorsorgen und sein Lager frühzeitig auffüllen, um auch im Winter noch genügend Futter zu haben. Die erste Mahd war gut und die Preise sind derzeit angemessen. Zudem liefert der erste Schnitt in der Regel das für Weidepferde geeignetere Heu. Es enthält reichlich Inhaltsstoffe, so dass die Tiere weniger Kraftfutter brauchen. Da die Heuernte für die Bauern ein Saisongeschäft ist, verkaufen sie am liebsten direkt vom Feld. So müssen sie das Heu nicht erst noch zwischenlagern und vor Regen schützen. Für die Käufer heißt das: zugreifen sobald und solang die Ware da ist! Lange warten ist hier nicht drin. Für Gut Rodeberg bedeutet das jedoch, gleich mehrere tausend Euro "locker machen" zu müssen. Und die sind derzeit einfach nicht in der Kasse. +++ Update 8. August: Ja, es ist auch dieses Jahr extrem trocken geblieben... Bis jetzt sieht es aber noch ganz danach aus, dass wir zum Ende der Sammelaktion Heu zu noch angemessenen Preisen kaufen können. +++ Weitere unnötige Kosten könnte der Pferdeschutzhof durch die Anschaffung von Slowfeedern bzw. bissfesten Heukörben sparen. Sollten die gesammelten Spenden reichen, wird ein Teil des Geldes hierfür sinnvoll investiert. Slowfeeder sorgen dafür, dass die Pferde länger an ihren Heuportionen knabbern können, ohne zu viel zu fressen und ohne das Heu nutzlos auf dem Boden zu verteilen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch an meiner Sammelaktion beteiligen: * Spendet einfach soviel Ihr möchtet. Jeder einzelne Euro zählt und hilft!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.* Der Tierschutzverein Düsseldorf und Umgebung e.V. stellt Euch gerne Spendenquittungen aus. Schreibt dazu einfach Eure Kontaktdaten mit dem Betreff "Heuspenden" an info(@)gut-rodeberg.de.Im Namen der Rodeberg-Pferdchen bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich für Eure Unterstützung! EureNicole Marschall P.S.: Ich selbst habe Gut Rodeberg übrigens vor rund zwei Jahren durch meine freiberufliche redaktionelle und journalistische Tätigkeit für verschiedene Zeitungen kennen und schätzen gelernt. Seit Anfang 2019 unterstütze ich den Hof ehrenamtlich.

18

1.105 €

13 %
Spendenaktion für die Behandlungs- und Therapiekosten von Tillmann

Spendenaktion für die Behandlungs- und Therapiekosten von Tillmann

Liebe Hundefreunde, herzlich willkommen zu meiner Spendenaktion. Für alle die mich noch nicht kennen, ich bin Tillmann. Bis Ende Mai war ich ein lebenslustiger, sehr aktiver und vor allem gesunder drei Jahre alter Weimaraner Rüde. Von heute auf morgen bekam ich hohes Fieber und war sehr schlapp. Die Ärzte hatten etwas von einem Infekt erzählt. Als es mir einen Tag später nochmals schlechter ging, sind meine Mama und mein Papa wieder mit mir zum Tierarzt gefahren. In der Nacht bin ich einmal weggesackt mit meinen Hinterbeinen. Man hat mir Blut abgenommen und ich wurde unter Narkose geröntgt. Die Bilder zeigten nichts Gutes. Meine liebe Tierärztin sagte zu meinen Eltern, dass es besser wäre nach Norderstedt in die Tierklink zu fahren, da man mich dort einmal ins MRT schieben könnte. Zu dem Zeitpunkt wusste leider noch niemand, dass ich am selben Tag nach Norderstedt als Notfall kommen sollte. Aus der Narkose bin ich nur schwer aufgewacht, meine Hinterbeine waren komplett steif und alles deutete auf eine Gerinnungsstörung hin. Mein Zustand verschlechterte sich weiter auf der langen Fahrt nach Norderstedt. Letztendlich lag ich eine Woche auf der Intensivstation. Viele Untersuchungen musste ich über mich ergehen lassen. Mal mit, mal ohne Narkose. Ich musste ins MRT, eine Liquorpunktion wurde durchgeführt, ein Herzultraschall und viele weitere. Zweimal konnte ich die bunten Farben der Regenbogenbrücke schon sehen, aber ich wollte unbedingt wieder zu meinen Liebsten. Die Ärzte konnten zystenähnliche Veränderungen an der Halswirbelsäule und am Gehirn mit Einblutungen feststellen. Woher das kommt, konnte bis heute nicht festgestellt werden. Tumore, ein Zeckenbiss oder einer Autoimmunkrankheit konnten ausgeschlossen werden. Alle vier Beine sind bei meiner Entlassung gelähmt gewesen.  Seitdem ich zu Hause bin, geht es mir von Tag zu Tag etwas besser. Ich muss immer wieder zur Kontrolle zum Tierarzt, zur Physio, Osteopathen oder zum Schwimmen. Auch dafür nehmen Mama und Papa weite Wege auf sich. Und das jeden Tag, auch am Samstag und Sonntag. Diese Therapie- und Behandlungskosten werden die Beiden noch etwas länger tragen müssen. Wir sind jetzt mit allem bei knapp 5000 Euro (inkl. aller zusätzlichen Anschaffungen wie Hygieneunterlagen, Windeln, ein neues Bett usw.). Ich habe meine Lust am Leben noch lange nicht verloren. Meine Eltern kämpfen jetzt seit vier Wochen mit mir, trotz vieler schlaflosen Nächte und das alles neben der Arbeit. Ich habe schon großartige Fortschritte gemacht. Mittlerweile kann ich wieder allein schwimmen, mich aus dem Liegen etwas aufsetzten und halten. Mit viel Kraft und Unterstützung kann ich manchmal aufstehen und ein paar Schritte „gehen“. Damit die Beiden weitermachen können und die ganzen Therapien und Behandlungen weierhin bezahlen können bitte ich euch um Unterstützung. Ich will wieder auf die Beine kommen!!! Jeder gibt das was er geben möchte. Ich bedanke mich recht herzlich.Einen dicken Hundeknutsch von mir.Tillmann  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

94

2.165 €

72 %
Juniors Rettung

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

111

2.360 €

64 %
Lebewesen für Lebewesen

Lebewesen für Lebewesen

Große Spendenaktion für den guten Zweck! Unterstützt durch: Sebastian Fitzek, Mark Forster, Luke Mockridge, Martin Rütter, Chakuza, Dame, Mr. & Mrs. Panda, Eden Lumaja, Christelle Zaurrini und Sarah Stankewitz. Wusstest du, dass jährlich zehn mal so viele Nutztiere geschlachtet werden, als es Menschen auf der Erde gibt? Nämlich 70 Milliarden Tiere. Dass die Massentierhaltung unsere Umwelt zerstört und die Klimaerwärmung stetig vorantreibt? Dass Sauen ihre Ferkel in winzigen Abferkelbuchten gebären müssen, in denen sie oft aus Platzmangel ihre eigenen Babys erdrücken? Oder Kühe ihre Kälber wenige Stunden nach der Geburt entrissen bekommen, weil ihre Milch uns Menschen gesichert sein soll? Nein? Wir auch lange Zeit nicht. Aber es passiert. Jeden Tag, in jeder Sekunde. Und nur WIR können etwas daran ändern. Aus diesem Grund haben wir uns etwas überlegt. Mit der Aktion „Lebewesen für Lebewesen“ wollen wir Spenden sammeln, ein Bewusstsein für das Thema wecken und euch dabei aktiv mit einbeziehen. Wir werden Pakete aus den verschiedensten Bereichen versteigern - hauptsächlich Bücher. Gebrauchte, neue, signierte - alles ist dabei. Außerdem wird es noch weitere Auktionen geben, an denen ihr euch beteiligen könnt. Dafür haben wir Unterstützung von einigen großen Künstlern zugesichert bekommen. Die gesammelten Gelder werden alle dem „Land der Tiere“ gespendet, einem Lebenshof in Mecklenburg-Vorpommern, der ehemaligen Nutz,- und Labortieren eine Chance gegeben hat, ihr Leben ohne Qual zu genießen. Weil wir der Meinung sind, dass solche wundervollen Orte für Mensch und Tier unterstützt werden sollen, hoffen wir, dass ihr diese Aktion fleißig teilt. Glaubt uns, es wird für jeden etwas dabei sein. Wir hoffen, dass so viele Menschen wie möglich auf unsere Aktion aufmerksam werden und wir, wenn die Versteigerungen MITTE JUNI losgehen, ganz viele Teilnehmer sind. Lebewesen für Lebewesen - weil Tiere keine eigene Stimme haben, aber wir ihnen eine geben können. Hier zum Land der Tiere -> https://land-der-tiere.de/

63

2.106,50 €

Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Liebe Unterstützer, mit unserer Facebookgruppe "Beagle sucht Sofa" konnten wir eine tolle Vermittlungs-Plattform für "Beagles in Not" einrichten. Hin und wieder kommt es jedoch zu Notfällen, die sofortige Hilfe benötigen. Um die dabei entstehenden Kosten etwas abzufangen wurde dieses Spendenkonto eröffnet.Somit lässt sich schnell und effektiv finanziell helfen. Dies kann z.B. die Finanzierung einer Fahrerkette für den Transport eines Notfellchens in ein neues Zuhause sein, oder auch Bezahlung von Tierarzt-, Versorgungskosten für Notfälle auf Pflegestellen, alternativ u.a. auch um ein Notfall „frei zu kaufen“. Dieses Hilfskonto „Beagle sucht Sofa“ wurde nicht für einen speziellen Notfall eröffnet, sondern für sämtliche in dieser Gruppe auftretenden hilfebedürftigen Beagle. Selbstverständlich wird das Konto gewissenhaft geführt und alle Ausgaben belegt. Ihr könnt versichert sein, dass jeder Cent auch wirklich beim Notfall ankommt. Aktuell beschäftigt uns Beagle HARVEY. Er wurde von seiner Eigentümerin beim TA zum einschläfern abgegeben, da er an "Epilepsie" leidet. Über Umwege wurde die Besitzerin überzeugt, Harvey abzugeben um ihm noch eine Chance zu geben. Aufgrund des Alters, könnte Harvey auch an der Lafora Krankheit leiden. Der Gentest kostet bei GENOMIA Rund 100 € und wir wollen seiner Pflegestelle den Test ermöglichen, damit man Gewissheit hat, ob es "nur" Epilepsie ist, oder dich die Lafora Krankheit. Heute am 11.10.2018 hatte Harvey 13 Anfälle an einem Tag. Bitte helft uns, Harvey zu helfen!   Unterstützt uns und unser Vorhaben und somit sämtliche Notfall-Beagles. Es ist ganz einfach! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt so viel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankEurer Beagle-sucht-Sofa-Team

34

1.000 €

Operation für Mimi

Operation für Mimi

Hallo, darf ich vorstellen?Das ist Mimi![English version below] Mimi ist ein pensionierter Therapiebegleithund.In ihrer "aktiven Zeit" hat sie vielen Menschen und auch Tieren geholfen.Jetzt braucht Mimi Hilfe. Mimis Kreuzband ist gerissen und ihr Kniegelenk ist voller Arthrosen. Mimi hat Schmerzen.Damit sie wieder schmerzfrei leben und sich bewegen kann, braucht sie eine Operation.Die Operation samt Nachbehandlung, um ihr ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen, kostet 3000€. Das ist zu viel für Mimis Besitzerin, die an der Geringfügigkeitsgrenze lebt.Obwohl Mimi schon etwas älter ist, hat sie noch viel Lebensfreude und kann noch viele unbeschwerte Jahre vor sich haben – wenn sie diese Operation bekommt. Bitte hilf Mimi und ihrer Besitzerin – jeder Euro zählt!Danke für dein Mitgefühl. Hello, may I introduce to you?That's Mimi! Mimi is a retired therapy dog.When she was still active she helped a lot of people and animals.Now Mimi needs help. Mimi has a cruciate ligament rupture and osteoarthritis. Mimi has pain.To live and move without pain Mimi needs an operation.The costs for the operation with follow-up treatment, to facilitate a pain-free life for Mimi, are about 3000€. That's to much for Mimis owner who lives on a low income.Though already a little old Mimi is still full of lust for live and can have many more happy years – if she gets that operation. Please help Mimi and her owner – every euro counts!Thank you for your charity.

21

905 €

60 %
Hilfe für Bunny

Hilfe für Bunny

Hallo liebe Tierfreunde, heute versuche ich einfach mal mein Glück, um einer lieben Freundin, bzw. ihrem Schatz zu helfen.Wie ihr am Titel und am Bild schon erkennen könnt geht es um Bunny, eine 12jährige Katzendame.Sie wurde damals, kurz nach der Geburt, zusammen mit Leeloo einfach weggeworfen, aber hat nicht aufgegeben und wurde durch Glück von meiner Freundin gefunden und gerettet.  Leider meinte es das Schicksal in letzter Zeit nicht sehr gut mit ihr   Zuerst wurde Ende letzten Jahres Diabetes bei ihr festgestellt.Leider kannten sich die niedergelassenen Tierärzte in der Umgebung nicht wirklich damit aus, und so wurde viel probiert, jede Woche ein neuer Termin, verbunden natürlich mit Kosten.Seit dem misst meine Freundin mehrmals täglich Bunnys Blutzucker (der leider so unberechenbar ist wie die Lottozahlen) und stellt sie, bzw. ihre Medikamente, immer wieder neu darauf ein.  Als es dann langsam wieder bergauf ging der nächste Schicksalsschlag: Am 14. August wurde zusätzlich zum Unterzucker ihre Zunge ganz blau, sie wollte nichts mehr fressen oder trinken.Nachdem 2 Tierärzte das ganze als Infekt abtun wollten gings letztlich doch in die Tierklinik.Und das Röntgenbild ergab: Kardiogenes Lungenödem mit starkem Thoraxerguss.Sofort Not-Op und ins Sauferstoffzelt! Insgesamt 4 Tage des Bangens und der Hoffnung. Erst am dritten Tag hieß es erstmal, dass ihr Zustand zumindest stabil sei, wenn auch noch nicht ganz übern Berg. (Ihre andere Katze Leeloo wich während dieser Zeit nicht von Ihrer Seite) Gott sei dank konnte Bunny durch eine Punktion, bei der eine helle, mit Blut vermischte Flüssigkeit aus der Lunge abgelassen wurde, gerettet werden. Sie hat wieder etwas Wasser vom Finger geschleckt, die Maulatmung hat aufgehört und sie wurde weiter beobachtet.Die weiteren Untersuchungen ergaben dann eine Schrumpfniere, Probleme mit der Schilddrüse und ein linksseitig vergrößertes Herz (Diagnose: End-Stage Kardiomyopathie).  Sie ist wegen alle des Stresses und der gesundheitlichen Beeinträchtigungen von stattlichen 6 Kilo innerhalb von 9 Monaten auf 3,5 Kilo abgemagert. Zusätzlich zu den Glokuseteststreifen für 28€ die Woche (zzgl. Spritzen für das Insulin und das Insulin selbst - gescheitert sind bislang Caninsulin und Lantus, nun wird mit ProZinc behandelt) kommen nun auch noch Medikamente für die Niere, ein ACE Hemmer für das Herz und Medikamente für die Schilddrüse. Insgesamt: Sie bekommt morgens, mittags und abends Medikamente. Zwei Tabletten morgens vorm Insulin, mittags eine Tablette und der Saft für die Schilddrüse, abends gibt es 3 Tabletten und am Ende nach dem Abendessen dann wieder Insulin.  Leider ist meine Freundin trotz guter Anstellung aufgrund eigener Probleme derzeit im Krankengeldbezug, doch tut alles dafür, dass es Bunny gut geht und an nichts fehlt und verzichtet auch lieber selbst.  Sie hat sogar ihre Lebensversicherung dafür aufgekündigt. Doch zusätzlich zu den Medikamenten reißen die Tierarzt- und Klinikkosten nun doch soweit aus, dass sie es allein nicht mehr tragen kann, auch nicht mit meiner Hilfe.Allein die Kosten für die Klinik wegen der OP belaufen sich auf rund 1500€, dazu kommen nochmal ca 500€ für die Kardiologin, ca 400€ für die weiteren Nachuntersuchungen, sowie ca 1000€ für Tierarztkosten und Insulin im Zeitraum Dezember 2017 - August 2018. Alles in allem belaufen sich die Kosten für den kleinen Engel seit Dezember auf knapp 6000€. Daher möchte ich nun gern an euch alle appellieren:  Helft Bunny!Sie ist eine Kämpferin, hat all dieses Leid bisher überstanden und möchte auch noch eine Weile wie schon immer neugierig die Welt erkunden, Schmetterlinge untersuchen und ihre bedingungslose Liebe schenken. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istNatürlich fließen alle Spenden meiner Freundin bzw. Bunny zu. Zu 100% (abzüglich der Lee

24

645 €

18 %
Unterstützung für Hunde aus Mallorca e.V.

Unterstützung für Hunde aus Mallorca e.V.

Liebe Freunde, Familie, Kollegen und Bekannte, letzten Sommer habe ich durch meine Flugpatenschaft für den kleinen Einstein den Tierschutzverein Hunde aus Mallorca e.V. kennengelernt. Für mich stand direkt fest, dass ich diesen Tierschutzverein unterstützen möchte und habe mich entschlossen am 18.April für 15 Tage vor Ort in Ses Salines zu helfen. Hunde aus Mallorca e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der durch die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helfer im privaten Refugio/Tierheim Ses Salines den Hunden bis zur Vermittlung in neue Familien eine sichere Zuflucht bietet. Hunde aus Mallorca e.V. ist dringend auf finanzielle Unterstützung und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Sie erhalten KEINE staatliche Hilfe und können sich aus den Vermittlungsgebühren allein nicht tragen. Sie kümmern sich um all die Hunde, die entweder von der Polizei aufgegriffen oder im günstigsten Fall von den Vorbesitzern abgegeben wurden. Diese Hunde sind teilweise in einem so traurigen und verwahrlosten Zustand, dass der Anblick alleine, die ehrenamtlichen Helfer zu Tränen rührt. Auch hat sich inzwischen bei vielen Jägern herumgesprochen, dass sie ausgediente oder überzählige Hunde aufnehmen. Mehrfach haben sie gehört, wie froh diese darüber sind, ihre Hunde nun nicht mehr töten zu müssen...! Sofern es die Kapazitäten zulassen, fahren sie auch in die staatlichen Perreras Natura Parc und Son Reus (Tierheime und Tötungsstationen), um dort Hunde heraus zu retten. In den staatlichen Perreras herrschen unvorstellbare Zustände. Viele Hunde halten den Stress und die Einsamkeit nicht aus und geben sich nach einiger Zeit auf. Liegen traurig in irgendeiner Ecke, verweigern jegliche Nahrung und verabschieden sich aus einem Leben voller Qual. Einem Leben, dass dafür bestimmt war Liebe und Freude zu geben.Eine „Perrera“ muss alle Hunde aufnehmen, die in ihrem Einzugsbereich herrenlos aufgegriffen oder von ihren Besitzern abgegeben werden. Viele von ihnen sind in furchtbarer Verfassung, verletzt oder krank. Daher brauchen sie dringend eingehende medizinische Behandlung und Pflege. Die medizinische Versorgung, die Futterkosten, Unterkunft, etc. verschlingt viel Geld. All das muss finanziell gestemmt werden... Jana und ihr Team leisten 24 Stunden am Tag und das 7 Tage die Woche unglaublich tolle Arbeit! Sie kümmern sich mit ganz viel Herzblut um ihre Schützlinge. Pflegen, beschützen und versuchen diesen armen Seelen einen Rest Würde zurückzugeben - Nachdem der Mensch den Hunden diese genommen hat. Mit nur einem Klick könnt Ihr euch beteiligen - denn wir brauchen dringend eure Hilfe! Gebt soviel Ihr möchtet - jeder Euro hilft! Alle Zahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Jeder einzelne Euro hilft und kommt den vierbeinigen Schützlingen voll und ganz zugute. Die Hunde sagen von Herzen Dankeschön! Bine

22

649,70 €

Lastenrad für Paula

Lastenrad für Paula

Meine Lieben, so ziemlich jeder weiß es ja, Paula hat Knochenkrebs im Kiefer und ist bereits seit dem Jahreswechsel sehr tapfer. Die Details möchte ich uns allen ersparen, aber klar ist halt, dass Sie nicht mehr so fit ist wie noch vor einem Jahr. Aktuell sind die Gassirunden leider so kurz, dass wir es nichteinmal bis zur Fähre, zum Elbstrand und zurück schaffen. Selbst Wege mit den Öffis stressen sie viel zu sehr und man merkt ihr es einfach an, dass sie dort unglücklich ist. Und dabei liebt sie es doch so sehr in der Natur unterwegs zu sein. Und sei es nur, sich auf ein Stück Rasen in die Sonne zu legen.Ich möchte ihr diese Lebensqualität in ihren letzten Monaten nicht verwehren/nehmen. Ein tägliches car2go etc. ist leider auch nicht drin. Denn die Kosten dieser Krankheit beanspruchen das ohnehin begrenzte Budget sehr stark. Ca. 400€ im Monat benötigt die Süße momentan an Medikamenten, Futterzusätzen und ähnlichem... Das da gerade kein Geld für ein Lastenrad vorhanden ist, dürfte so ziemlich jedem klar sein. Daher möchte ich gerne für Sie sammeln. Bei einem gebrauchten Rad mit ein oder zwei zu tätigen Umbauten reden wir von rund 1.200,-€ . Soviele Menschen die Paula kennen, müsste gefühlt jeder nur einen Euro beisteuern und sie könnte sofort wieder täglich an das Rissener Ufer, den Altonaer Balkon oder auch den Wald gefahren werden :-) Ich hoffe daher, dass wir soviele Menschen erreichen und bedanke mich an dieser Stelle mit einem klassischem Paula-Keks-Blick bei allen die finanziell unterstützen, den Aufruf teilen usw. Danke. PS: da ich von einigen darauf angesprochen wurde, habe ich jetzt auch paypal dafür: paypal.me/eikereinert

28

455 €

37 %
Lebensqualität für Alwin

Lebensqualität für Alwin

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,ihr alle kennt unseren verrückten, unglaublich herzlichen und liebebedürftigen Hund Alwin. Wie ihr wisst, hatte Alwin einen schweren Start ins Leben, massive Knochenverformungen und nur halb so groß wie seine vier Brüder wurde Alwin recht schnell durch seine Mutter aussortiert und neben das Körbchen gelegt, ein für die Züchterin unzumutbarer Zustand und so nahm Sie Alwin an sich und päppelte ihn auf. Recht schnell war jedoch klar, dass ohne orthopädische Op’s Alwin keine Chance auf ein bewegungsfreudiges Leben hätte und somit wurde er schon im Alter von 10 Wochen mit Titanplatten und Schrauben versorgt, in der Hoffnung er könne damit ein paar unbeschwerte Jahre haben...Als wir uns nun entschieden, es sollte ein Entlebucher Sennenhund werden, machten wir uns auf den Weg in die Sternberger Seenlandschaft und schauten uns vier ganz wunderbare Welpen an. Während des Besuches erfuhren wir dann von dem fünften Welpen, der aufgrund der Behinderung nicht zum Verkauf stand... ich bat trotzdem darum diesen Welpen kennenzulernen... und dann war er auch schon da, der Moment unserer ersten Begegnung und es war Liebe auf den ersten Blick!!! Nach langem hin und her und Kosten und Probleme abwägen, entschieden wir uns Alwin ein Zuhause zu geben, auch wenn unklar war, wie lange es gut gehen würde... und es ging gut, ganze vier Jahre lang. Alwin hat es so einige Male geschafft mit seinem „Konfetti im Kopf“ uns in den Wahnsinn zu treiben aber das machte ihn auch immer ein Stück Liebenswerter! Nun, nach vier Jahren ist der Moment gekommen, vor dem wir, insbesondere die Kinder, immer Angst hatten.. Die Langzeitschäden haben Überhand genommen und Alwin ist es nicht mehr möglich schmerzfrei zu laufen und zu toben... Nach Ausschöpfung aller Therapieansätze gibt es nur noch eine Alternative. Eine Arthrodese des gesamten Vorderbeins. Mit dieser Versteifung hat Alwin die Chance schmerzfrei und unter guter Lebensqualität noch viele Jahre uns an seinem verrücktem Hundeleben teilhaben zu lassen. Eine OP ist also dringend und zügig erforderlich und hier kommt ihr mit ins Spiel. Wer mich kennt weiß, dass ich gerne alles alleine versuche hinzubekommen, doch diesmal ist es anders.. ich möchte Euch tatsächlich um Eure Hilfe bitten, uns bei den OP- und Folgekosten mit einer klitzekleinen Spende zu unterstützen, denn tatsächlich zählt jeder Euro und mit Eurer Hilfe bleibt mehr von unserem Budget für umfängliche Physiotherapien im Anschluss übrig. Habt Ihr also Lust Teil des Unterstützerteams für unseren Konfettihund zu werden dann schenkt uns nichts zum Geburtstag, bringt kein Wein zum Grillen mit und lasst Blümchen bei Besuchen weg und unterstützt dafür vielleicht uns.. Fühlt Euch nicht gezwungen und wenn doch DANKE DANKE DANKE! Wir und insbesondere Alwin wird sich mit einer haarigen, sabbrigen Knuddelei bedanken!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

21

577 €

72 %
Für Nala

Für Nala

KLiebe Freunde, Familie und Bekannte,  herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um meiner Nala zu helfen. Das Geld ist ausschließlich für medizinische Zwecke und wird ausschließlich für Nalas Tierarzt verwendet. Für die , die mich nicht kennen: Ich bin Hamburger Studentin und Hundemama aus tiefstem Herzen. Mein Chihuahua Nala war schon einmal schwer krank und litt unter einer Blutanämie und Agglutination des Blutes. Ihre Werte waren so schlecht, dass sie dem Tod schon sehr nahe gewesen ist.Sie war damals schon apathisch und die Ärzte gaben wenig Hoffnungen. Sie war in der Tierklinik Lüneburg in stationärer Behandlung und wurde mit Immunsupressiva und Kortison über einen langen Zeitraum versorgt. Sie hat gekämpft und tatsächlich wurden ihre Werte besser und nach einer Notoperation wurden ihre Werte dann stabil. Nun wurde bei einer Routineuntersuchung beim Tierarzt festgestellt, dass ihr Herz auffällige Geräusche macht und auch die Atemwege/ Lunge betroffen sind.Ihr Herz funktioniert leider nicht so, wie es sollte . Da die Tierarztrechnungen sehr hoch sind bitte ich euch um Hilfe, da leider  wieder einige Tierarztbesuche folgen. ( Ultraschall des Herzens , Herzuntersuchungen etc)   Nala ist das aller wichtigste in meinem Leben und ich möchte die beste Versorgung für sie bieten können und brauche dafür Unterstützung.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Jeder Cent zählt .   Herzlichen Dank an alle , die spenden, beten, oder einfach da sind  Wir hoffen sehr, dass Nala noch einmal kämpfen wird und wir es alle zusammen überstehen werden. Wir haben schon einmal so hart gekämpft und werden es auch dieses Mal tun. Gesundheit ist unbezahlbar, aber wir versuchen das Beste für sie zu ermöglichen. Danke an ALLE

15

131 T

33 %
Sheelas Tierarzt Rechnung

Sheelas Tierarzt Rechnung

English and spanish below |  Am vergangenen Sonntag hat sich meine junge Hündin beim Spielen verletzt.Sie ist einem Stock hinterher gerannt und hat sich diesen leider in den Hals gerammt. Da sie Zuhause sehr apatisch geworden ist, sind wir mit ihr in die Tierklinik gefahren.Dort wurde eine Endoskopie vorgenommen um schlimmere Verletzungen auszuschließen, und Holzsplitter aus dem Hals und Rachen Bereich entfernt.Es ist zum Glück nichts schlimmeres dabei passiert, und die Maus ist mit einem Schrecken davon gekommen.Die Rechnung beläuft sich auf rund 750€. Zwei Wochen muss sie noch Antibiotika und Schmerzmittel nehmen, und hat außerdem zwei Wochen Ruhe verschrieben bekommen.Mittlerweile ist sie schon wieder auf dem Weg der Besserung! Da ich leider aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit nicht arbeitsfähig bin, bitte ich nun hier um Unterstützung um die Schulden zurück zu zahlen.Ich bin um jede Hilfe dankbar! Sagt auch gerne Freunden und Bekannten bescheid :) Vielen Dank schonmal! _______Last sunday my puppie hurt herself while playing.She run after a stick and rammed it in her throat. When we got home she was apathetic, so we decided to go to the animal-hospital.She got an endoscopie, so heavy injurents could be excluded and woodsplinters got removed. Luckily nothing really bad happend, and the mice came away with a shock.The bill is about 750€. She gets antibiotics and something against the pain for the next 2 weeks. And also she has to keep calm the next 2 weeks. But shes on a good way to rehabilitation. Because of my healthproblems I'm not able to go to work at the moment, so I ask for Support here to pay the bill.I am happy about every help! Feel free to tell you're friends and family :) Thank you very much!! ___________ El domingo pasado mi cachorrita se hizo daño jugando, corrió a por un palo y se lo clavó en la garganta. Cuando llegamos a casa estaba apática así que decidimos ir al veterinario, donde le hicieron una endoscopia. Gracias a esto pudimos descartar heridas graves y las astillas le fueron extraídas.Afortunadamente, no fue todo lo grave que podría haber sido y la peque solo se llevó un gran susto. La factura del veterinario es de unos 750€. Ahora, Sheela deberá tomar antibióticos y algo para el dolor durante las próximas 2 semanas y permanecer tranquila, pero tiene buenas perspectivas de recuperación.  Debido a mis problemas de salud no me es posible trabajar en estos momentos así que me veo obligado a pedir apoyo para pagar la factura.Toda ayuda es bienvenida y apreciada! Compártelo con tus amigos y familia :) Muchisimas gracias!!!

21

550 €

73 %
PTBS-Assistenzhund - neue Hoffnung auf ein Leben

PTBS-Assistenzhund - neue Hoffnung auf ein Leben

Hoffnung auf ein Leben  Hallo ihr Lieben, Meine Freundin leidet aufgrund von Gewalt an einer komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung mit Panikattacken und Flashbacks.  Aufgrund der Traumata, die sie in ihrem Leben erleben musste, ist ihr Alltag für uns gesunde Menschen kaum vorstellbar anstrengend, kräfteraubend und belastend, auch wenn man es ihr oft nicht ansieht.So kann sie z.B. alleine das Haus nicht verlassen, ist an die Wohnung gefesselt, ohne jede Möglichkeit diese zu verlassen, da sonst Panikattacken und Flashbacks drohen. Selbst Dinge, die für uns gesunde Menschen völlig normal sind (wie z.B. Lebensmittel einkaufen gehen), kann sie nicht ohne Begleitung erledigen. Mit einem Assistenzhund wäre dies anders. Diese Hunde können ihre Besitzer überall hin begleiten und ihnen (emotionale) Unterstützung geben, sodass diese überhaupt erst in der Lage sind, das Haus zu verlassen. Ein ausgebildeter PTBS-Assistenzhund kann unter anderem z.B. Panikattacken und Flashbacks frühzeitig erkennen und unterbrechen. Mit so einem Hund hätte meine Freundin die realistische Chance wirklich ein Teil unserer Gesellschaft zu werden, endlich ein eigenständiges Leben führen und eines Tages vielleicht sogar arbeiten gehen zu können. Doch diese Hunde sind sehr teuer (8.000-20.000 Euro) und werden, anders als Blindenführhunde, nicht von der Krankenkasse übernommen. Das ist einfach ungerecht! Meine Freundin ist so ein toller Mensch, der immer versucht anderen zu helfen. Sie ist auch endlich einmal dran, dass ihr geholfen und ein richtiges Leben ermöglicht wird, ohne ausgeschlossen zu sein.Sie hat es verdient, ein eigenständiges Leben zu führen und an der Gesellschaft teilhaben zu können.  Für ihren Traum von einem Assistenzhund, haben wir auch schon eine Hündin im Auge, die sehr gut geeignet ist und alle Eigenschaften mitbringt, die meine Freundin braucht. Die Hündin, welche wir auserwählt haben (siehe Foto), ist ein Australien Cobberdog, 2 Jahre alt und bereits als Therapiehündin ausgebildet. Sie arbeitet momentan mit schwerst mehrfach behinderten Kindern und Erwachsenen, so wie psychisch Kranken, mit ihrem derzeitigen Trainer zusammen und konnte dadurch bereits viel Erfahrung in diesem Bereich sammeln. Bekommen wir die Spenden für sie zusammen, wird sie die Ausbildung zum PTBS-Assistenzhund in Kooperation mit einer Assistenzhundetrainerin unseres Vertrauens absolvieren. Nach der Ausbildung wird sie zusammen mit meiner Freundin eine unabhängige Prüfung bei „Dogs with Jobs“ ablegen. Sie ist also der perfekte Hund für sie, doch so viel Geld hat meine Freundin nicht. Deshalb sind wir auf Spenden angewiesen.Bitte helfen Sie uns indem Sie spenden und die Hoffnung auf ein Leben für meine Freundin mitfinanzieren! Jeder Euro zählt! Vielen Dank für Eure/Ihre Aufmerksamkeit und ihre Spende! Mit freundlichen GrüßenKatja

15

710 €

3 %
Seitenanfang