Hilfe für Ingeborg

Liebe Mitglieder, liebe Spender! Wir haben nun mit der Klinik telefoniert und die schlimmste anzunehmende Diagnose hat sich bestätigt: LebershuntEs ist nun wichtig, dass Ingeborg zuerst einmal zunimmt, damit Sie während und nach der OP "etwas zuzusetzen hat".Eine OP ist frühestens in 6 Wochen denkbar. Die Kosten werden sich auf ca. € 4.500,- belaufen, sofern alles gut geht uns es zu keinen Komplikationen kommt.Ingeborgs "Mama" hat leider nicht die finanziellen Möglichkeiten diese OP zu stemmen. Die bisherigen Diagnosekosten von nahezu € 1.000,- sprengen eigentlich schon ihr Budget. Laura ist gerade einmal 24 Jahre jung und hat ein Kind zu versorgen. - Und sie ist in den Fall Ingeborg selbst nur hinein geschliddert, weil sie dem Mops helfen wollte. Die Frage die sich nun stellt ist:Ist diese Gruppe in der Lage diese Summe zusammen zu bekommen? Theoretisch ja, denn es wäre ja weniger als € 1,- pro Mitglied. Aber nun wissen wir, dass dies nur eine theoretische Annahme ist.Die Admins haben aber beschlossen, dass wir es dennoch versuchen wollen. - Denn Ingeborg soll leben!Ab sofort sind die Spendenkonten wieder offen. Und bitte ersteigert in der Auktionsgruppe was das Zeug hält.Wir haben nur ca. 6 Wochen Zeit bis zu Ingeborgs OP. Das wird knapp, aber nicht unmöglich.Wir werden euch in regelmäßigen Beiträgen von Ingeborg berichten und euch über die aktuelle Spendensumme informieren. Über das Leetchi-Konto das wir speziell für Ingeborg eingerichtet haben, könnt Ihr jederzeit den Stand der Spenden und des Ziels einsehen.Und hier die entsprechenden Kontaktdaten für Eure Spenden:Banküberweisung:Kontoinhaber: Sandra KieselIBAN: DE73 7906 5028 0005 7003 45BIC: GENODEF1BRKVerwendungszweck: Hilfe für IngeborgPaypal:silkefrankundroxy@aol.deDie Abrechnung erfolgt direkt mit der Klinik. Wir wünschen Ingeborg und ihrer Familie alles erdenklich Gute.Euch danken wir schon jetzt für eure Hilfe. - Ihr seid spitze!

65 T
verbleiben

60
Teilnehmer

5.597,72 €
gesammelt

93 %

Apollo in Not

Hallo mein Name ist Apollo, ich bin ein Old English Bulldog, geboren am 27.5.2014 in Nagold.Ich bin ein liebevoller freundlicher und verschmuster Hund. Ich mag Menschen aller Art, komme besonders gut mit Kindern und anderen Hunden zurecht. Ich bin sehr aufmerksam und lernfähig. Normal wäre meine Lebenserwartung zwischen neun und 14 Jahren doch leider habe ich einen angeborenen Hüftschaden. Man nennt es Luxation der Hüfte oder aber auch Hüftdysplasie.Festgestellt wurde es vor circa einem Jahr. Seitdem muss ich täglich starke Schmerzmittel zu mir nehmen damit ich überhaupt aufstehen kann. Durch diese Krankheit habe ich eine Fehlhaltung die wiederum führt zu Arthrose in den Gelenken und abgeschliffenen Krallen bis auf den Nerv. Laut meinem Tierarzt habe ich mit diesen Beschwerden nur zwei Optionen: Option 1: Hüft-OP (künstliche Hüfte) mit Vor- und Nachsorge welche mehrere tausend Euro kosten wird. Option 2: zwangsläufig spätestens in zwei Jahren einschläfern weil mein kompletter Bewegungsapparat versagen würde. Option zwei (einschläfern) möchte mein Herrchen und ich nicht, dafür war mein bisheriges Leben viel zu schön und viel zu kurz. . Er tut alles dafür um mir mein Leben zu erleichtern und die Schmerzen zu reduzieren. Deswegen hatte mein Herrchen .die letzten Monate extrem hohe Ausgaben für Untersuchungen, CT, Röntgen, Physiotherapie, Diätfutter, Schmerzmittel und Krallenschutz. Dies hat ihn bis jetzt sein gesamtes Erspartes sowie seine komplette Freizeit gekostet, indem er beinahe jeden Tag mehrfach mit mir trainiert und Übungen macht damit meine Muskulatur gestärkt wird.Meine Familie und meine Freunde kamen deshalb auf die Idee eine Crowdfunding-Aktion ins Leben zu rufen. Der Erlös würde mir ein schmerzfreies Leben ganz ohne Medikamente ermöglichen.Wenn jeder Leser mit einem kleinen Beitrag helfen würde dann könnte diese Idee realisierbar sein. Was ich ganz vergessen habe zu sagen... Ich werde alles was eventuell zu viel gespendet wird und nicht von mir für meine OP gebraucht wird weiterspenden! Es gibt leider viel zu viele Tiere die ebenfalls leiden müssen! Deshalb bitte ich euch, helft mir.

34 T
verbleiben

31
Teilnehmer

1.058 €
gesammelt

Einzäunung Hundefreilauffläche Köln, Merheimer Platz

Herzlich willkommen auf Leetchi.com!Nippeser Hundebesitzer/-innen haben ein Problem weniger: Endlich haben wir eine Hundefreilauffläche!Für die Sicherheit von Mensch und Tier ist die Einrichtung der Hundefreilauffläche am Merheimer Platz nahe der Inneren Kanalstraße, vor dem Fußballplatz wesentlich. Damit verbessert sich die Situation für zahlreiche Hunde und ihre Besitzer, die täglich die Grünfläche besuchen.Mit einem Manko: Es gibt keinen Zaun!Die meisten unserer Nippeser Hunde kommen aus Tierheimen und freuen sich, unbeschwert frei laufen zu dürfen.Zum Schutz der Hunde und des angrenzenden Verkehrs auf der stark - auch durch Linienbusse - befahrenen Merheimer Str.  muss dort ein Zaun errichtet werden.Die Stadtverwaltung hat leider dafür kein Geld. Beim Ortstermin mit dem Bezirksbürgermeister, Bürgeramtsleiter, Grünflächenamt und jeweils einer der Parteien (SPD, FDP und die Grünen) wurde bereits darauf hingewiesen, dass für eine Umzäunung keine finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.Sollte allerdings Geld aus privater Initiative zusammenkommen, wird zur Straße ca. 54m und jeweils 2 m in den Weg ein Zaun mit einer Höhe von ca. 1 m Höhe errichtet.Deshalb ist es für uns die nächste Herausforderung, das Geld aufzubringen: Wir benötigen ca. € 10.000. Das Grünflächenamt wird dann den Zaun - sicher gegen Vandalismus geschützt - anbringen.Nach Rücksprache mit dem Grünflächenamt, kann auch eine Fachfirma Zaunbau oder ein Landschaftgartenbauunternehmen den Zaun (nach DIN-Vorgaben) befestigen. Wir dadurch hoffentlich etwas billiger.Ich möchte mich bedanken, dass der Bezirksbürgermeister Herr Bernd Schößler, die Landschaftpflege und das Grünflächenamt (Herr Stricker) sich für diese Angelegenheit eingesetzt haben.Bitte sprechen sie Tierärzte, Zoo-Fachgeschäfte, Banken und Sparkassen, Bekannte und Freunde an.Wir bitten um finanzielle Unterstützung für eine gute Sache: für sicheres und gutes Zusammensein in unserem Park!An Geld darf der Zaun nicht scheiternErfreulich am 20.07 brachte der Kölner Wochensiegel einen Bericht und am 26.07 der Kölner Stadtanzeiger Stadtteil Nippes. Seit dem 04.07.2016 ist die Hundefreilauffläche offiziell. Nippeser Hundebesitzer/-innen hoffen auf viele Zahlungen!   Oder in Form von Bau eine eines Zauns  (Fachfirma Zaunbau oder ein Landschaftgartenbauunternehmen nach DIN-Vorgaben)GEBEN Sie soviel Sie möchten!    Ihre Bezahlungen sind sicher!Ich hoffe auf viele Zahlungen für unsere Hunde* GEBEN Sie soviel Sie möchten .* Bezahlungen alle sind sicher .Herzlichen DankBericht Stadtanzeiger bitte ansehen und Posten!

127 T
verbleiben

7
Teilnehmer

445 €
gesammelt

5 %
Hilfe für Ingeborg

Hilfe für Ingeborg

Liebe Mitglieder, liebe Spender! Wir haben nun mit der Klinik telefoniert und die schlimmste anzunehmende Diagnose hat sich bestätigt: LebershuntEs ist nun wichtig, dass Ingeborg zuerst einmal zunimmt, damit Sie während und nach der OP "etwas zuzusetzen hat".Eine OP ist frühestens in 6 Wochen denkbar. Die Kosten werden sich auf ca. € 4.500,- belaufen, sofern alles gut geht uns es zu keinen Komplikationen kommt.Ingeborgs "Mama" hat leider nicht die finanziellen Möglichkeiten diese OP zu stemmen. Die bisherigen Diagnosekosten von nahezu € 1.000,- sprengen eigentlich schon ihr Budget. Laura ist gerade einmal 24 Jahre jung und hat ein Kind zu versorgen. - Und sie ist in den Fall Ingeborg selbst nur hinein geschliddert, weil sie dem Mops helfen wollte. Die Frage die sich nun stellt ist:Ist diese Gruppe in der Lage diese Summe zusammen zu bekommen? Theoretisch ja, denn es wäre ja weniger als € 1,- pro Mitglied. Aber nun wissen wir, dass dies nur eine theoretische Annahme ist.Die Admins haben aber beschlossen, dass wir es dennoch versuchen wollen. - Denn Ingeborg soll leben!Ab sofort sind die Spendenkonten wieder offen. Und bitte ersteigert in der Auktionsgruppe was das Zeug hält.Wir haben nur ca. 6 Wochen Zeit bis zu Ingeborgs OP. Das wird knapp, aber nicht unmöglich.Wir werden euch in regelmäßigen Beiträgen von Ingeborg berichten und euch über die aktuelle Spendensumme informieren. Über das Leetchi-Konto das wir speziell für Ingeborg eingerichtet haben, könnt Ihr jederzeit den Stand der Spenden und des Ziels einsehen.Und hier die entsprechenden Kontaktdaten für Eure Spenden:Banküberweisung:Kontoinhaber: Sandra KieselIBAN: DE73 7906 5028 0005 7003 45BIC: GENODEF1BRKVerwendungszweck: Hilfe für IngeborgPaypal:silkefrankundroxy@aol.deDie Abrechnung erfolgt direkt mit der Klinik. Wir wünschen Ingeborg und ihrer Familie alles erdenklich Gute.Euch danken wir schon jetzt für eure Hilfe. - Ihr seid spitze!

5.597,72 €

65 T

93 %
Sammlung für ein PTBS/Therapie-Assistenzhund

Sammlung für ein PTBS/Therapie-Assistenzhund

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig). Guten Tag,mein Name ist Kevin M. und ich leide unter PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung).Ich suche hier nach einer Finanziellen Hilfe für einen PTBS-Assistenzhund. Nun zu mir und meiner Person.Ich bin 28 Jahre alt und von Beruf Zeitsoldat. 2014 wurde ich in Afghanistan /Kabul seelisch verwundet durch Gefechtssituationen und ähnlichen. Seit Ende 2015 befinde ich mich in Therapie, unter anderem im Bundeswehr Krankenhaus Koblenz und in der Heimat bei einem Psychologen. Auch wenn man es mir und vielen anderen nicht sofort ansieht,  die unter einer schweren Posttraumatischen Belastungsstörung leiden, bin ich derart in meine  Lebensqualitätund meinem täglichen Leben eingeschränkt, dass ein normales Leben häufig nicht mehr möglich ist für mich. Besonders die komplexe Posttraumatische Belastungsstörung, die durch schwere anhaltende Traumata ausgelöst wird (Kriegstrauma in meinem Fall), hat langfristige Folgen auf mein Leben. Die Symptome sind vielfältig: Angstzustände, Flashbacks, Panikattacken, Somatische Probleme, Angst vor Menschenmengen, Hypervigilanz (extreme Wachsamkeit), Einsamkeitsgefühle, Schamgefühle, Suizidgedanken, Isolation, Unfähigkeit anderen Menschen zu vertrauen, Alpträume, Einschlaf-oder Durschlafprobleme, Hilflosigkeit, Konzentrationsprobleme, Reizbarkeit, und Depressionen. Medikamente für einzelne Symptome können einzelne Symptome lindern, wie z.B. Panikattacken und Depressionen. Durch Psychotherapien lerne ich wie man mit den jeweiligen Symptomen umgehen kann und die Ursache besser versteht. Dennoch bleiben leider für den Alltag immer noch die Einschränkungen bis zu meinem Zustand der Behinderung, Nicht-Arbeitsfähigkeit und extremen Einschränkungen der Lebensqualität. Speziell ausgebildete PTBS Assistenzhunde können hierbei ansetzen und helfen die Symptome einer PTBS im Alltag zu lindern und so mir ein selbstständiges Leben zu ermöglichen und mehr Sicherheit zu bieten. Der Assistenzhund lernt hierbei zusammen mit den anderen therapeutischen Maßnahmen wie Psychotherapie und ggf. Medikamenten mich zu unterstützen und zu helfen. Der Assistenzhund lernt mich bei Angstzuständen, Flashbacks und Panikattacken durch ein erlerntes Kommando zurück in die Realität zu holen und diese zu unterbrechen, mich auf das nähern einer Person von hinten aufmerksam zu machen und sich bei dem nähern einer Person von vorne als Barriere und schaffen einen persönlichen Abstands zwischen mir  und der andere Person. Außerdem lernt der Assistenzhund in dunkle Räume vorzugehen und den Raum auf das Vorhandensein einer anderen Person zu untersuchen und ggf. anzuzeigen, sowie den Lichtschalter in einem dunklen Raum anzuschalten. Ebenso lernt der Assistenzhund bei einem Alptraum seines Partners, diesen zu wecken, zurück in die Realität zu holen und das Licht hierfür anzuschalten. Wenn ich desorientiert bin, lernt der Hund mich in Sicherheit zu führen. In einer Paniksituation hat der Assistenzhund gelernt, dass er mich zum Ausgang, aus der Situation heraus führt oder ggf. an Notfallmedikamente erinnert. Weiterhin lernt der Assistenzhund selbstverletzendes und suizidales Verhalten zu unterbrechen, und mich zu beruhigen und tröstet, wenn ich wütend oder traurig bin.Für einen Notfall lernt der Assistenzhund Hilfe zu holen. Dies sind einige der Leistungen die der Hund mir persönlich erbringt.Leider unterstützt mein Arbeitgeber die Bundeswehr in keinster Weise finanziell das Projekt, obwohl viele Soldaten einen PTBS Hund besitzen. Ich hoffe das sie mich unterstützen können. Mit freundlichen Grüßen, K. Mertens

3.460 €

34 T

15 %
Wir haben alles was Möglich war für Harry getan.

Wir haben alles was Möglich war für Harry getan.

Harry ist zehn Jahre alt und ein echter Hamburger, er ist mit seiner Familie schon öfter umgezogen. An jedem Wohnort wurde für ihn gut gesorgt, entweder wurde eine Wohnung mit Garten oder mit Gartenzugang gefunden. Jetzt wohnt er am Leinpfadkanal und hat eine Katzenleiter zu einem Balkon, der Hochpaterre liegt. Am 3.3.17 gegen mittag verliess er den Balkon und kehrte einige Tage nicht nachhause zurück.  Das ist eher ungewöhnlich für ihn. Tassoplakate wurden aufgehängt und alle Tierheime und Tierärzte in der Umgebung informiert. Am fünften Tag sass er maunzend auf dem Balkon und schleppte sich in die Wohnung hinein. Er verkroch sich unter dem Bett. Trotz seiner schweren inneren Verletzungen hat er den Weg nachhause auf sich genommen und sich die Katzenleiter hochgezogen. Gute Freunde kamen und halfen ihn zum Nottierarzt zu bringen. Dort wurde festgestellt, dass er einen Zwerchfellriß erlitten hat und seine Organe in den Bauchraum wandern, ausserdem hat er riesige Blutergüsse. Seine Lunge ist zusammengefallen.   Heute wurde er operiert. Die Lage ist kritisch. Wir haben uns entschieden, ihm alles erdenklich Gute zukommen zu lassen, weil er unser treuer Freund ist. Eigentlich stellt sich uns keine andere Frage. Nun hoffen wir, das er weiter kämpft!  Wir sind dankbar für jede kleine Unterstützung und werden Euch, bei grösseren spenden eine kleine Dankbarkeit zukommen lassen, wenn ihr uns verratet, wer ihr seid.

859 €

65 T

42 %
Cosma braucht Dich! #comsaneedhelp Eine Hundedame in Not!

Cosma braucht Dich! #comsaneedhelp Eine Hundedame in Not!

Liebe Freunde, Familie, Leser und Bekannte,Ich bin Cosma. Meinem Frauchen mache ich in der letzten Zeit viele Sorgen. Meine chronische Ohrenentzündung ist sehr schlimm geworden und ich muss eine Menge Medikamente nehmen. Ginge es nach mir, würde ich lieber weiter in meinem Körbchen liegen. Aber Frauchen sagt, es ist wichtig, zum Arzt zu gehen. Nun habe ich auch noch neues Futter bekommen. Extra für Hunde wie mich. Frauchen sagt, dass ich es brauche, damit es mir schnell wieder besser geht. Lieber esse ich nur noch dieses Futter, als dass mir noch einmal jemand das Ohr punktiert! Ich weiß ja, dass meine Familie es nur gut meint, aber es tut wirklich weh. Mit den neuen Medikamenten soll nun alles besser werden.Obwohl mein Frauchen noch zur Schule geht, tut sie alles, damit es mit schnell wieder besser geht - doch langsam stapeln sich die Rechnungen aus der Tierklinik. Die Ärzte sagen ich habe gute Chancen, wenn wir die Behandlung fortsetzten, aber mein Frauchen könnte dabei wirklich Hilfe gebrauchen! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Das gesammelte Geld soll für die Tierarztkosten verwendet werden. Die aktuelle Diagnose ist ein Baktieren und Pilzbefall des Innenohres, dies hat zur Folge das es nicht nur schmerzt und juckt, sondern auch durch das Schütteln ein großer Bluterguss im Ohr entstanden ist. Die Vermutung ist nun, dass der Grund für dieses Leiden eine Allergie gegen Futtermittel ist. Aus diesem Grund bekommt die Hundedame nun spezielles Futter. Wir hoffe, dass wir nach der Blutanalyse mehr wissen. Die vielen Tests und Medikamente haben unsere Ersparnisse aufgebraucht. Als Schülerin im zweiten Bildungsweg kann man leider nicht mit Herzblut die Rechnungen bezahlen. Da Cosma auf die erste Reihe von Medikamenten kaum bis gar nicht angesprungen ist, wird nun mit Neuen gearbeitet. Wir hoffe, dass diese endlich die ersehnte Besserung bringen.Die Berechnung des "Wunsch"Betrags setzt sich aus den vorraussichtlichen Kosten der nächsten 4-6 Monaten zusammen.  Jeder Euro hilft uns sehr!  Herzlichen Dank und ein großes Wuff! Cosma und ihr Frauchen English:   Dear friends, family, readers and everyone who found their way here,My name is cosma. My ‘mom’ has been really worried about me in the last few weeks. A chronic ear inflammation has become a lot worse and I need to take loads of medicine. If it was up to me, I’d rather just snuggle in my dog bed but mom says, that it’s important to go to the vet. Now I just got some new food, especially for dogs like me, which mom says will make me feel lots better. And I’d rather eat nothing but this food, before anyone ever gets the idea to puncture my ear again.I know my family means well but it really hurts. With the new medicine though it’s supposed to become a lot better now! Although mom still attends school, she does everything she can to make me feel better quickly – but slowly the vet bills start to pile up. The doctors say that my chances are good if we continue the treatment – but my mom could really use some help, which is why we need you!With just one click you can participate. Give as much as you like All payments are safe with direct banking, VISA, Mastercard, Giropay or ELV (no online banking needed). Why Leetchi? Because it’s neat, transparent and quick The raised money will be used to pay the vet bills. The current diagnosis is as follows: Bacteria and fungus are causing an inflammation of the inner ear which is not only painful but cosmas continued shaking of the head has also caused a bruise in the ear. We suspect an allergy against the food she has been eating, and she now has a different one for trial. We hope to know more after a blood analysis.This leads to the main problem: The tests and medicine have used up all our savings.As I am currently doing

355 €

14 T

29 %
Hilfe-fuer-Martha-Regina

Hilfe-fuer-Martha-Regina

Hallo lieber Leser, liebe Leserin,  Sie sind hier auf einer Seite, auf der ein Mitmensch um Ihre Unterstützung undHilfe bittet. Dieser Mensch bin ich. Hier auf der Seite nenne ich mich Martha-Regina,meinen richtigen Namen möchte ich nicht nennen, weil ich mich zu sehr geniere.  Ich bin knapp 60 und beziehe gegenwärtig Erwerbsminderungsrente. Leider ist siezu gering um davon zu leben, daher erhalte ich zusätzlich Lastenzuschuss vomLandratsamt, das ist so etwas ähnliches wie Wohngeld.  Mir wurde erklärt, dass ich diesen Zuschuss nur erhalte, solange ich noch etwasErspartes habe, da mein Einkommen (die Rente) als solches zu nieder ist fürden Lastenzuschuss. Das Ersparte ist nun bald aufgebraucht, da ich schon längerdavon lebe. Sobald es weg ist, entspreche ich nicht mehr den Bedingungen für denLastenzuschuss. Aus diesem Grund bekam ich das Geld nur noch bis Ende Mai genehmigt.  Im August erhalte ich den Restbetrag einer privaten Rentenversicherung (ich musste mir immer wieder Teilbeträge auszahlen lassen, um meine Ausgaben zu bestreiten), der hoffentlich wieder eine Zeit reichen wird. Ab August kann ich dann wieder den Lastenzuschuss neu beantragen.  Nun weiß ich einfach nicht, wie ich die Zeit dazwischen finanziell bestreiten soll.  Eine Grundsicherung zur Rente erhalte ich derzeit nicht, da diese vorerst auf 3 Jahrebefristet ist. Grundsicherung wird aber erst für die Dauerrente gewährt.  Bliebe noch Sozialhilfe, aber die Bedingungen besagen, dass man sich zunächst vonvielem trennen muss, unter anderem von Tieren und ich könnte es nicht ertragenmich von meinem Kätzchen zu trennen. Das wäre grausam ihr und mir gegenüber.  Wollt ihr mir bitte helfen diese 2 Monate zu überbrücken? Es ist mir so peinlich, aber ichbitte hier an dieser Stelle um Spenden für mich. Vielleicht gibt es ein paar freundlicheMenschen, die es sich erlauben können und wollen etwas abzugeben.  Darf ich darauf hoffen, dass ich mit eurer Hilfe die Zeit bis zum August gut bewältigen kann?Es wäre mir wirklich eine so große Hilfe, denn im Augenblick bin ich recht ratlos.  Mit Herzklopfen (mindestens bis zum Hals) verabschiede ich mich nun und Grüße euch von ganzem HerzenMartha-Regina  PS: Die Zeichnungen wurden von mir gefertigt und dürfen gerne weiter verwendet werden.

250 €

279 T

Spenden für Rübi

Spenden für Rübi

Ihr Lieben, dies ist Rübis Spendenseite. Viele von Euch kennen unseren alten Trakehner-Herren schon von Facebook, Instagram und Co. sowie aus unseren Erzählungen: Rübi hat eine sehr traurige Lebensgeschichte,  die Ihr weiter unten noch einmal im Detail nachlesen könnt. Seit inzwischen zwei Jahren kümmern wir uns ehrenamtlich um "Mr. Rübi".  Mit viel Zeit, Energie und Liebe ist er in dieser Zeit von einem abgemagerten, mit Wunden übersäten Häufchen Elend zu einem kräftigen, hellwachen und vor allem unglaublich dankbaren Pferd mit neuer Lebensfreude geworden. Zum 1. November hat sich nun leider die bisherige finanzielle Versorgung von Rübi verändert, was für uns bedeutet: Ab sofort reicht es nicht mehr aus, dass wir unser Herzblut einsetzen und Rübis Futter finanzieren, um unseren braunen Riesen am Leben zu halten. Sondern auch alle anderen anfallenden Kosten müssen gestemmt werden: Einstellgebühr für den Offenstall, Hufschmied, Decken, Tierarzt, Haftpflichtversicherung etc. Weil Rübi von jeher ein "Gemeinschaftsprojekt" von tierlieben Menschen ist und wir erfahren durften, dass das, was für eine von uns allein kaum zu bewältigen wäre - die arbeitsintensive Versorgung eines alten Pferdes - zusammen ganz wunderbar klappt, möchten wir Euch um Eure Hilfe bitten: Ab sofort könnt Ihr über diese Seite für Rübi spenden. Dieses Geld wird dazu beitragen, Rübis Versorgung bis zunächst Dezember 2017 (längere Zeiträume lassen sich hier nicht einstellen) zu finanzieren. Jeder Betrag ist willkommen, ob 5 Euro oder 50 Euro, ob einmalig oder regelmäßig, ob unter Eurem Namen oder anonym - Rübi und wir freuen uns über jede Unterstützung!!! Super toll sind natürlich auch Sachspenden, also Pferdefutter, Decken etc. - schreibt uns dazu einfach eine Mail, dann können wir Euch sagen, was Rübi gebrauchen kann. DANKE!!!Eure Jule, Julia & Elena + RÜBIKontakt: Ihr erreicht uns per Mail an elena@knopfaugenblicke.de

800 €

229 T

Liebe Hundefreunde bitte helft uns!

Liebe Hundefreunde bitte helft uns!

Liebe Hundefreunde bitte helft uns!Meine geliebte Hündin Simba ist sehr krank Wir hätten uns nicht vorstellen können, dass wir einmal selbst einen von diesen unzähligen Spendenaufrufen aufsetzen würde. Für Simba springen wir aber über unseren Schatten, und bitten Euch um finanzielle Unterstützung.Wir wenden uns an Euch Hundefreunde, weil es die einzige Chance für Sannes süße Hündin ist, gesund zu werden. Alleine kann Sanne das Geld für ihre teure Behandlung nicht aufbringen. Seit Monaten schon kann Simba nur unter großen Schmerzen auf drei Beinen humpeln. Mit anderen Hunden spielen und lange spazieren gehen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen. Als sie vor ca. 4 Monaten lange mit anderen Hunden spielte,  kam sie mit ihrem linken Vorderbein humpelnd wieder. Nach einer Odyssee an erfolglosen Arztbesuchen und Behandlungen haben wir nun die schockierende Diagnose erhalten:  Simba´s linkes Vorderbeinchen muss amputiert werden, weil dort ein Osteosarkom (Knochenkrebs) sitzt. Trotz der verheerenden Diagnose sprechen die Ärzte Simba noch eine schmerzfreie und fröhliche Lebenszeit zu,  weshalb wir uns für diesen Schritt entschieden haben. Die bisherige Behandlung, Diagnostik, notwendige Operation, Nachbehandlung & Medikamente kosten ca. 3000 Euro. Geld, das wir leider nicht haben. Trotz großer Anstrengung war es Sanne nicht möglich, die erforderliche Summe zusammenzubringen. Damit Simba ihr Leben - wenngleich unter Verlust eines Beines- wieder ohne Schmerzen genießen kann, wenden wir uns an Euch. Die süße Hündin hat seit 2 Jahren verschiedene OPs überstehen müssen. Erst hatte sie eine lebensbedrohliche Magendrehung, die sie tapfer überstanden hat. Dann musste sie kastriert werden. Die danach entstandenen Mammatumore mussten auch operativ entfernt werden. Glücklicherweise waren diese gutartig. Darüber habt sich Sanne so gefreut und dachte jetzt wird alles gut. Und kurze Zeit später kam es dann zu dem Humpeln. Sannes finanzielle Situation ist sehr schlecht und um die vorangegangenen Operationen zu bezahlen hat sie Schulden aufgenommen. Einen weiteren Kredit bekommt sie nicht. Sie ist wirklich verzweifelt - sonst würden wir diesen Weg auch nicht gehen. Wir haben dieses Spendenkonto eingerichtet und freuen uns über jede Spende. Wenn Ihr Euch vorstellen könnt Sanne und Simba zu unterstützen, freuen wir uns sehr. Wir garantieren eine vertrauensvolle,  seriöse Verwendung des eingegangenen Geldes ausschließlich für den Zweck, Simba´s Behandlung zu bezahlen. Das Konto wird sofort nach Eingang des benötigten Betrages wieder aufgelöst. Auch wenn Ihr nur kleine Beträge überweisen könnt, ist das schon toll. Wenn Ihr diesen Hilferuf mit anderen teilt, werden hoffentlich auch schon kleine Beträge zu der erforderlichen Summe führen. Es wäre wunderbar, wenn wir alle zusammen der lieben Simba helfen könnten, damit sie wieder schmerzfrei Gassi gehen und mit anderen Hunden spielen kann. Herzlichst Eure Sanne & Tonja P.S.: Wie es dem Hund geht und was gerade passiert, könnt Ihr auf https://www.facebook.com/sannekatrin.de/?fref=tssehen.

1.431 €

218 T

47 %
Apollo in Not

Apollo in Not

Hallo mein Name ist Apollo, ich bin ein Old English Bulldog, geboren am 27.5.2014 in Nagold.Ich bin ein liebevoller freundlicher und verschmuster Hund. Ich mag Menschen aller Art, komme besonders gut mit Kindern und anderen Hunden zurecht. Ich bin sehr aufmerksam und lernfähig. Normal wäre meine Lebenserwartung zwischen neun und 14 Jahren doch leider habe ich einen angeborenen Hüftschaden. Man nennt es Luxation der Hüfte oder aber auch Hüftdysplasie.Festgestellt wurde es vor circa einem Jahr. Seitdem muss ich täglich starke Schmerzmittel zu mir nehmen damit ich überhaupt aufstehen kann. Durch diese Krankheit habe ich eine Fehlhaltung die wiederum führt zu Arthrose in den Gelenken und abgeschliffenen Krallen bis auf den Nerv. Laut meinem Tierarzt habe ich mit diesen Beschwerden nur zwei Optionen: Option 1: Hüft-OP (künstliche Hüfte) mit Vor- und Nachsorge welche mehrere tausend Euro kosten wird. Option 2: zwangsläufig spätestens in zwei Jahren einschläfern weil mein kompletter Bewegungsapparat versagen würde. Option zwei (einschläfern) möchte mein Herrchen und ich nicht, dafür war mein bisheriges Leben viel zu schön und viel zu kurz. . Er tut alles dafür um mir mein Leben zu erleichtern und die Schmerzen zu reduzieren. Deswegen hatte mein Herrchen .die letzten Monate extrem hohe Ausgaben für Untersuchungen, CT, Röntgen, Physiotherapie, Diätfutter, Schmerzmittel und Krallenschutz. Dies hat ihn bis jetzt sein gesamtes Erspartes sowie seine komplette Freizeit gekostet, indem er beinahe jeden Tag mehrfach mit mir trainiert und Übungen macht damit meine Muskulatur gestärkt wird.Meine Familie und meine Freunde kamen deshalb auf die Idee eine Crowdfunding-Aktion ins Leben zu rufen. Der Erlös würde mir ein schmerzfreies Leben ganz ohne Medikamente ermöglichen.Wenn jeder Leser mit einem kleinen Beitrag helfen würde dann könnte diese Idee realisierbar sein. Was ich ganz vergessen habe zu sagen... Ich werde alles was eventuell zu viel gespendet wird und nicht von mir für meine OP gebraucht wird weiterspenden! Es gibt leider viel zu viele Tiere die ebenfalls leiden müssen! Deshalb bitte ich euch, helft mir.

1.058 €

34 T

Hilfe für Beagle Paula und Merlin

Hilfe für Beagle Paula und Merlin

Liebe Beagle-Freunde oder auch Tier-Freunde, herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion "Hilfe für Beagle Paula und Merlin"! WIR lieben alle Hunde und ganz besonders Beagle, daher konnten wir an dem Schicksal von Sabrina O., Paula und Merlin nicht einfach nur wegsehen und die Hände in des Schoß legen.Nun hoffen wir, dass uns gleichgesinnte bei unserem Versprechen "Paula und Merlin in der Not zu helfen und für sie aufzukommen" unterstützen. Jeder kann in eine Notlage geraten auch euch würden wir unterstützen. Das ist es, was eine Gemeinschaft ausmacht! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen, wir sind für jeden Cent dankbar! * Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher! Für ein Lastschrifteinzug vom Konto einfach ELV anklicken. Weitere sichere Zahlungen mit  SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay möglich. * Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank im Voraus.  Beagle-Freunde-Berlin/Brandenburg  Was ist passiert?Paula und Merlin sind zwei Beagle-"Geschwister", die bisher ein tolles Leben hatten und nun in Not geraten sind. Zusammen hatten sie bei Sabrina O. ein liebevolles Zuhause in der Nähe von Berlin.  Mit beiden unternahm Sabrina O. sehr viel. Neben ausgiebigen Spaziergängen besuchte sie auch regelmäßig den Beaglespielplatz in Berlin. Hier fand nicht nur das Frauchen Gleichgesinnte, sondern auch Paula und Merlin Spielgefährten.  Mitte Januar 2017 erlitt Sabrina O. unbemerkt in ihrer Wohnung einen Schlaganfall.  Durch die Hilfe der Feuerwehr gelang die Rettung aus der Wohnung. Sofort wurde im Krankenhaus eine Not-OP am Kopf durchgeführt. Wie lange Sabrina O. schon so bewusstlos in der Wohnung verbrachte ist nicht klar. Ihre beiden Beagle Paula und Merlin waren die ganze Zeit bei ihr. Versorgten sich selber mit Futtervor hunger, indem sie den Mülleimer und die Futtertonne plünderten.  Die Ärzte teilten mit, dass die Genesung von Sabrina Monate dauern wird. Sie ist stationär in ein Reha-Zentrum aufgenommen und muss alles neu erlernen. Aktuell kann weder Sabrina O. noch jemand aus der sehr kleinen Familie die Hunde betreuen und versorgen. So wurden Paula und Merlin durch Freunde für 180€/ Woche in einer Tierpension untergebracht. Das ist natürlich kein dauerhafter Zustand, weder psychisch für die Hunde, noch finanziell für Sabrina O.  Beaglefreunde, also wir hier als Gruppe, haben vom Schicksal erfahren und helfen Paula und Merlin und natürlich Sabrina O.! Es konnte eine Langzeitpflegestelle für Beide gefunden werden. So sind Paula und Merlin am Sonntag, 26.02.2017, in eine familiäre und häusliche Umgebung umgezogen. Der erste Abend und die erste Nach verlief problemlos. Wir hoffen, dass Beide so ersteinmal wieder zur Ruhe kommen. Als Gemeinschaft werden wir für die Unterhaltskosten von Paula und Merlin aufkommen, denn die Pflegestelle kann dies nicht noch zusätzlich stemmen. Wir haben versprochen uns um die Beiden zu kümmern, damit sich das Frauchen ausschließlich auf die Heilung konzentrieren kann und ihr die finanzielle Not, die mit so einer langen Erkrankung einhergeht, nicht im Nacken sitzt.    Hunde müssen nicht nur Essen, sondern vielleicht auch mal zum Tierarzt, daher legen wir ein transparentes Konto bei Leetchi für die Beiden an.  Wir sammeln für die Unterhaltskosten für Beagle Paula und Merlin und sonstige Kosten, die mit dem Beiden im Zusammenhang stehen und ggf. anfallen werden, für mehrere Monate. Jeder noch so kleine Betrag hilft weiter.  Vielen lichen Dank

770 €

218 T

BITTE helft Leyla!

BITTE helft Leyla!

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Fremde.. Leyla braucht eure Hilfe! Ganz plötzlich, ohne jegliche Vorzeichen, brach am Donnerstag Abend beim Spielen ihre Hüfte weg, was zu einer Lähmung im hinteren Rücken-/Beinbereich führte. Nach dem sofortigen Aufsuchen des Tierarztes folgte die Diagnose: Leyla hat stark verkalkte Rückenwirbel und einen schweren Bandscheibenvorfall. Da sie aber in den Hinterbeinen noch auf bestimmte Reize reagierte, standen die Chancen gut, dass sie nach einer Operation wieder laufen kann. Nach dieser Diagnose wurde mir geraten, eine weitere Meinung in der Tierklinik Duisburg Kaiserberg einzuholen, da dort die entsprechenden Orthopäden arbeiten. Vor Ort wurde uns erklärt, dass sie am nächsten Tag erstmal ein CT benötigt, um die Schäden besser einschätzen zu können und zu klären, ob eine OP noch Sinn macht. Sie blieb über Nacht in der Klinik und am nächsten Morgen wurde sie für ein CT in Narkose gelegt. Danach müsste man sie entweder sofort operieren oder „schlafen“ lassen. Gestern bekam ich dann den Anruf des Orthopäden der Tierklinik, der einen Bandscheibenvorfall des vorletzten Schwierigkeitsgrades diagnostizierte. Da sich Leyla zu dem Zeitpunkt ja bereits in Narkose befand, musste ich mich sofort zwischen den beiden Optionen entscheiden. Auch wenn ich mir Ersteres eigentlich gar nicht leisten kann, war diese Entscheidung für mich sofort klar. Denn: Sie ist trotz ihres mittlerweile hohen Alters (9) eine wahre Kämpfernatur. Ihre Zeit uns zu verlassen, ist einfach noch nicht gekommen! Alle diejenigen, die die Ehre hatten, sie bereits kennen zu lernen, wissen, dass sie kein 'normaler' Hund ist, sondern eine sehr charaktervolle Seele, die schon sehr vielen Menschen die Angst vor Hunden nehmen konnte, und auch den Ein oder Anderen davon überzeugt hat, sich selbst einen Hund nach Hause zu holen.Trotz ihrer angeborenen Taubheit hat sie all unsere Leben bisher stets bereichert. Ich bin der festen Überzeugung, dass insbesonders WIR BEIDE genau wegen ihres Handicaps eine sehr starke, außergewöhnliche Verbindung zueinander aufgebaut haben. Wir verstehen uns ohne Worte und wissen immer, was der Andere braucht, denkt oder fühlt. Da ich mich jedoch noch in der Ausbildung befinde, kann ich die Kosten nur mit eurer Hilfe bewältigen. Bis jetzt belaufen sich die Kosten der Behandlung auf 2.400 Euro, die ich mir glücklicherweise erst einmal leihen konnte, jedoch zeitnah zurückzahlen muss. Zu den hohen Kosten für die Operation kommen noch weitere Kosten für die Reha-Maßnahmen hinzu. Daher brauchen meine Zuckerschnute und ich eure finanzielle Unterstützung! Wenn jeder, der diesen Beitrag liest, auch nur einen Euro spenden würde, würde diese bisher entstandene Summe schnell zustande kommen. Ich möchte euch hiermit um Eure Hilfe bitten - mit einem kleinen Beitrag rettet Ihr nicht nur eine tolle Hundeseele, sondern auch mich!  Vielen Dank, an alle die uns unterstützen!!

438,40 €

9 T

10 %
Aus diesem einen Grund höre ich nicht auf zu kämpfen.....

Aus diesem einen Grund höre ich nicht auf zu kämpfen.....

Wenn Hundebabys vor Hunger und Elend weinen......ihre Mütter verzweifelt und hilflos daneben winseln...  "English text here"                                                     "Testo in italiano qui"  Die Hunde stehen mit ihren Pfoten zentimeterhoch im Schlamm und sind ohne Schutz vor Wind, Regen und Kälte. Es müssen dringend Überdachte Zwingeranlagen mit anständigen Böden, Ausläufe, isolierte Hundehütten und vieles mehr beschafft werden. * Zwingeranlagen mit Dach und Böden                 Euro  46'883.--* Voll isolierte Hundehütten ca. 50 Stk.                 Euro 12'000.--* Landkauf mit Wasser und Stromananbindung  Euro 30'000.--Alle freiwilligen Helfer arbeiten unermüdlich, Tag und Nacht und gelangen an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Sie haben weder Strom noch Wasser.Jetzt brauchen wir Hilfe - Eure/Deine Hilfe !!! Liebe Freunde, Bekannte und Unbekannte... Ohne schlechtes Gewissen, aber auch ohne Erwartungshaltung, erlaube ich mir, einen ebenso verzweifelten Hilferuf an Euch zu richten wie ich dies von unzähligen Hundeaugen in Kalabrien (Italien) erlebt habe. Zutiefst erschüttert und aufgewühlt, was für immer in mir eingemeisselt bleiben wird, gibt und gab es für mich keinen anderen Weg, als diesen schutz- und wehrlosen Geschöpfen Hilfe zukommen zu lassen.  Die Unterkünfte der Auffangstation sind notdürftig erbaut worden und brauchen dringendErneuerungen.  Alle freiwilligen Helfer arbeiten unermüdlich, Tag und Nacht und gelangen an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Jetzt brauchen wir Hilfe - Eure/Deine Hilfe !!! Jeder Franken hilft, die sich enorm zugespitzte Situation zu entschärfen und den Hunden vor Ort ein etwas besseres Leben zu ermöglichen. Habt ein Herz für die ärmsten der armen Geschöpfe, welche ohne Eure Hilfsbereitschaft erbärmlich zugrunde gehen.  Ab 1000 Franken Hilfsbereitschaft sollen dermassen grosszügige Menschen auf einer stattlichen Spendetafel beim künftigen Eingang namentlich aufgeführt werden. Anihope ist ein gemeinnütziger Verein für notleidende Tiere.Unsere freiwilligen Helfer kümmern sich vor Ort um schwerverletzte, misshandelte, verkrüppelte, vergiftete, ausgehungerte und kranke Hunde. Weitere Informationen zu unserer Arbeit findet Ihr auf unserer Websitehttps://www.anihope.ch/ Weitere Informationen zu unserem Aufenthalt und dem Projekt findet Ihr auf unsere Websitehttps://www.anihope.ch/wer-sind-wir-was-tun-wir/unsere-aufenthalte-vor-ort/aufenthalt-januar-2017/   Herzlichen Dank Eure Daniela Gilio (Vereinspräsidentin Anihope)Weitere Zahlungsmöglichkeitein siehe unten: https://www.anihope.ch/ihre-hilfe-spende-mitgliedschaft/ Bankname: UBS                                                   Adresse: Badenerstrasse 678, 8048 ZürichIBAN: CH720028528510841340A     Swift/BIC: UBSWCHZH80A          Clearing Nr.: 000285Konto lautend auf:Anihope Verein für notleidende Tiere, Glatt Tower, Neue Winterthurerstrasse 99Postfach 1331, 8301 Glattzentrum b. Wallisellen

1.150 €

34 T

1 %
Flehende Augen von Torrevieja bitten um IHRE Unterstützung

Flehende Augen von Torrevieja bitten um IHRE Unterstützung

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Susanne Nowak " Flehende Augen von Torrevieja " ist eine tolle Tierschützerin, die sich aufopferrungsvoll in Spanien, hauptsächlich um Hunde und Katzen  kümmert ❤Ihre Arbeit besteht darin die Menschen in Spanien über Kastrationen aufzuklären. Susanne geht regelmäßig ins Tötungslager um arme Seelen vor den Tod zu retten und dann ein schönes Zuhause für sie sucht . Speziell Fellnasen die immer übersehen werden.Schwaarzhaarige  und ältere, aber auch kleine Rassen wie Chihuahuas oder Westis werden von ihr aufgenommen und vermittelt.  ❤Zum Glück kommen Einheimische auf sie zu, wenn sie einen Hund abgeben wollen ( und werden nicht direkt in die Tötung gebracht ) und selbstverständlich finden die Tiere bei Susanne Zuflucht. In einem ganz erbärmlichen und verängstigten Zustand nimmt Susanne die " Ex-Zuchthunde" von den Vermehrern auf , die sonst sicherlich einfach so " entsorgt " werden würden 😔Die Tiere werden vor ihrer Vermittlung selbstverständlich tierärztlich untersucht, gechipt, geimpft und sterilisiert/kastriert. Desweiteren waren große Umbauarbeiten in ihrem Tierheim notwendig geworden, die eine menge Geld verschlungen haben. Daher würde sich Susanne auch über eine kleine Spende freuen, damit sie ihre Rettungsaktionen weiter durchführen kann ❤ ❤Alle Spenden werden nicht für private und oder gewerbliche Zwecke verwendet, sondern zu 100% den Tieren überlassen!Unter Facebook zu finden : Flehende Augen von Torrevieja oder Susanne Nowak. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

300 €

60 T

60 %
Spende für Operation für meinen Hund Mogli

Spende für Operation für meinen Hund Mogli

Hallo Ihr lieben Spender,das ist mein geliebter Mogli,er ist gerade mal 4 Jahre jung.Er hat plötzlich mit Lähmungserscheinungen und Schmerzen zu tun.Anfangs hatte er Durchfall und verhielt sich unruhig.Beim Gassi gehen und nach mehrmaligen hochspringen vor Freude hatte er plötzlich so starke Schmerzen das er aufjaulte.Ich war dann sofort mit ihm beim Arzt und es gab den Verdacht auf Luft in Magen und Darm.Er bekam eine Spritze gegen die Schmerzen und Medikamente gegen Durchfall und Luft im Bauch u. Darm.Da hatte ich aber schon den Verdacht das es ein eingeklemmter Nerv sein könnte.Doch die Mühe war vergeblich,denn am zweiten Tag hatte sich nix geändert.Er hatte immer noch Schmerzen und wollte sein Geschäft nicht mehr verrichten.Trotz der Schmerzen konnte er noch laufen,doch es fiel ihm sichtlich schwer.So ging es wieder zum Tierarzt.Nun wurde der Bauchwirbelbereich geröngt aber es wurde nichts auffälliges gefunden.Auch ein langes Ultrallschall wurde gemacht um Fremdkörper im Darm auszuschliessen.Dieser Verdacht wurde Gott sei Dank nicht bestätigt.Da er immer noch starke Schmerzen hatte,bekam er wieder ein starkes Schmerzmittel.Für Zuhause bekam ich dann noch ein anderes Medikament gegen Schmerzen mit.Leider brachte das Alles nicht viel und er fiebste die ganze Nacht vor Schmerzen. Am nächsten Morgen,dem dritten Tag (Sonntag),bin ich dann in die Tierklinik vor Ort gefahren.Mittlerweile konnte er weder selbstständig stehen oder laufen und verweigerte Nahrung und Wasser.Es bestand nun der Verdacht auf einen eingeklemmten Nerv und Bandscheibenvorfall.Er bekam wieder ein starkes Schmerzmittel und ich wurde für ein MRT nach Hannover verwiesen,da dies in Braunschweig nicht möglich war.In der Tierklinik in Hannover angekommen,wurde er untersucht und erneut geröngt,dieses mal im Halswirbelbereich. Dann kam die schlechte Nachricht, Rückenmarksinfarkt mit Bandscheibenvorfall. Nun musste ich mich entscheiden. Ein MRT würde nur gemacht , wenn ich mich für eine anschliessende OP entscheide. Nach einem Aufklärungsgespräch und viel Zuspruch hab ich mich für das notwendige MRT , und  wenn es operabel sein sollte für die OP entschieden. Ihm wurde nun eine Infusion gelegt da er keine Flüssigkeit mehr zu sich nahm und vorab wurde die Blase  geleert. Dann hieß es Abschied nehmen, das Herz stach, der Magen tat mir weh und die Angst schnürrte mir die Kehle zu. Schweren Herzens fuhr ich zurück ins ca. 60 km entfernte Braunschweig. Es hieß nun warten und hoffen.Drei Stunden später dann der erste Anruf. Das MRT sei noch nicht ganz fertig und das was bisher zu sehen war würde nicht gut aussehen. Daraufhin flossen mir die Tränen und im ersten Moment dachte ich mein geliebter Mogli soll nun für immer schlafen. Weiter hieß es das es schlimmer sei als erwartet ,das das Blut ins Rückenmark geflossen ist und der letzte Halswirbel und der erste Brustwirbel den Bandscheibenvorfall hervorruft. Der Brustkorb müsse auch evtl. geöffnet werden und ein Ventil müsste in die Lunge damit sie nicht zusammenfällt. Meine Sorge wurde wieder grösser, da es eine komplizierte OP werden würde. Zunächst dachte ich erlöst meinen geliebten Hund und erspart ihm eine ungewisse oder schreckliche Zukunft. Mir wurde jedoch gut zugesprochen und gesagt es wäre kein Grund ihn zu erlösen und das es wieder gut werden kann auch wenn es gerade nicht so aussieht. Mein Vertrauen in die Worte der Ärztin und mein Wunsch Mogli wieder in die Arme schliessen zu können gab mir Kraft. So ging es für ihn nun zur OP. Die Zeit der OP kam mir wie eine Ewigkeit vor. Dann der erlösende Anruf. Die OP war ganz gut verlaufen , zwar konnte nicht Alles vom Bandscheibenvorfall entfernt werden, doch man hoffe das sich die kleinen Reste selbst absorbieren würden. Ein MRT hatte darüber Aufschluss gegeben.Anfänglich machte sich Erleichterrung breit, doch letztlich würde nun die Zeit entscheiden. Ob er stabil bleibt und die Atmung nicht zusammenfällt ? Sofort kamen Angst und Sorge wieder. Dann Tag 4, ein beruhigender

300 €

124 T

5 %
<3 Baros letzte Reise <3

<3 Baros letzte Reise <3

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,Ihr Lieben,wie sicher vielleicht einige von euch schon mitbekommen haben ist unser 2016 nicht wirklich schön geendet. Am Dienstag 20.12.2016 wurde ein Albtraum WAHR. Baroness musste mit einer heftigen Kolik in die Klinik und operiert werden. Es hatten sich 2m Dünndarm in einem kleinen Loch in der Bauchwand eingeklemmt und konnten dort nicht wieder von alleine raus gekommen. Wir durften währen der OP dabei sein um zu gucken wie der Dünndarm aussieht und um dann mit zu entscheiden. Ich kann sagen das ist echt ein scheiß Job! Leider war dann doch nicht nur der Dünndarm eingeklemmt sondern auch noch der Dickdarm verlagert. Die OP dauerte länger als erwartet und Baro musste mehrfach nach sediert, die lange Narkose machte dann das aufstehen nicht gerade einfach, die Ärzte hatten da schon großes bedenken ob alles klappt. Aber sie hat das aufstehen bestens gemeistert. Erstmal Erleichterung! Der Mittwoch nach der OP war relativ okay... Sie war fit und gut drauf, aber Ihre Blutwerte waren leider noch nicht in Ordnung. Am Donnerstagmorgen kam dann ein nicht so schöner Anruf… Uns wurde mitgeteilt, dass die Blutwerte jetzt noch schlechter sind und wir jetzt nur noch die Möglichkeit haben Sie an den Dauertropf zu hängen und wenn es bis Freitag nicht besser werden sollte, müssen wir eine Entscheidung treffen. Ich habe sofort meine Sachen gepackt und bin zu Ihr gefahren. Für mich wirkte Sie zwar etwas müde, aber dennoch total klar und anwesend. Die Werte besserten sich etwas, aber es musste wie die Tage zuvor auch schon immer wieder der Magen ausgepumpt werden, weil die Flüssigkeit vom Dünndarm immer wieder zurück gelaufen ist. Also arbeitete der Darm noch nicht richtig. Am Freitag sah es dann zum Glück nicht nach Entscheidungstag aus, die Werte waren wieder etwas besser. Sie wirkte schon wieder ziemlich Fit und fand das Spritzen mittlerweile richtig scheiße, die Box wollte Sie auch nur noch ungern verlassen und das zeigte Sie auch sehr deutlich. Stute halt! Am 24.12. waren wir gleich ganz früh dort, weil die Besuchszeiten an solchen Tagen nur 2 Stunden am Vormittag sind. Sie wirkte deutlich fitter, aber wie sollte es anders sein, die Blutwerte waren wieder schlechter. Für mich alles nicht ganz Verständlich! Sie steht da doch munter… zickt rum und frisst ein wenig. Dann fuhren wir wieder nach Hause. Dieses Weihnachten war kein Weihnachten – wir verbrachten den Rest des Tages einfach nur auf der Couch und waren durchgehend mit den Gedanken bei Baro. Dann um 17Uhr klingelte mein Handy – die Klinik, in dem Moment ist mein Herz stehen geblieben. Wenn ich vor Ort war, teilten Sie mir immer mit, ich brauch mir keine Sorgen machen, wenn Sie sich nicht melden ist alles in Ordnung. Ich habe in dem Moment wirklich mit dem schlimmsten gerechnet, aber die Ärztin wollte mir nur mitteilen, dass die Blutwerte wieder etwas besser geworden sind um uns doch noch einen ruhigen Weihnachtsabend zu bereiten. Wieder etwas Erleichterung. Aber trotzdem ein sehr komisches Gefühl zuhause zu sein, während unser Pferd in der Klinik steht und ja irgendwie um Ihr Leben kämpft. Am 1. Weihnachtstag waren wir wieder sofort früh dort, jede Minute, nein jede Sekunde die wir dort sein durften, waren wir bei Ihr um Ihr zu zeigen das Sie nicht alleine kämpft. Ich habe ihr etwas Hafer aus der Hand gegeben und Sie gebeten doch noch etwas mehr zu fressen. Der Tropf lief noch, also haben wir etwas geschmust und geputzt. Als der erste Tropf durchgelaufen war, durfte ich mit Ihr etwas raus gehen. Wir durften sogar auf die Wiese und etwas grasen gehen. Weil es wohl mittlerweile egal war was sie frisst, Hauptsache Sie frisst. Ich habe extra nach einer Führkette gefragt, weil sie ziemlich munter war, doch Draußen hat man Ihr nichts angemerkt… Sie war einfach ganz normal! Die weite der Wiese hat Sie genossen, wir gingen etwas auf und ab…. Ihre Nase war aber immer wieder sofort beim Gras. Nach 15 Minuten gingen wir wieder in die Box. Dann war unsere Zeit f

280 €

4 T

5 %
Winterhilfe für den Pferdeschutz Iserlohn eV

Winterhilfe für den Pferdeschutz Iserlohn eV

Liebe Tier- und Menschenfreunde,ich wende mich mit einem Hilferuf für den Pferdeschutz Iserlohn e.V. an Euch.Die nun seit Jahren dort glücklich lebenden Schutzpferde werden – glücklicherweise – immer älter. Wir gratulieren zum Beispiel Barnie an dieser Stelle zu seinem 39. Geburtstag! Doch das bringt insbesondere jetzt im Winter immense Mehrkosten mit sich. Der Futterbedarf steigt rasant, da das Futter im Alter schlechter verarbeitet wird. Viele Iserlohner Pferdeopas brauchen Heucobs in Unmengen, da sie das Heu nicht mehr richtig kauen können. Hinzu kommen diverse Zusatzfutter für Stoffwechselerkrankungen und Arthrosen. Zudem stehen bei 6 Pferden dringend Zahnsanierungen an.Das Geld unserer lieben Mitglieder und Paten reicht daher leider nicht mehr aus. Bis Ende dieses Frühjahrs fehlen etwa 3000-4000 Euro, die dringend benötigt werden.Der Verein freut sich deshalb über jeden Euro, den er von Unterstützern bekommen kann.Auch Sachspenden (besonders Futter) werden gerne genommen. Hinweise dazu und diverse Informationen für Interessierte finden sich auf www.pferdeschutz-Iserlohn.de Oder besucht uns bei facebook.Bitte teilt diese Seite mit allen, die ihr kennt und die ein Herz für Tiere haben.Wir danken Euch  ganz herzlich und hoffen in diesem Sinne auf einen positiven Start ins Jahr 2017,denn„Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.“                  (Mahadma Gandhi)

325 €

34 T

Hilfe für die Straßenhunde in Serbien

Hilfe für die Straßenhunde in Serbien

Pfoten die IHRE Hilfe brauchen! Vielen Dank schonmal dafür das Sie sich unsere Seite hier anschauen!Wir sind zwar kein offizieller Verein, jedoch versuchen wir unser Möglichstes um die Tiere die wir auf Serbiens Straßen finden aufzupeppeln, und dann nach Deutschland zu vermitteln.Wir wollen KEIN Geld an den Hunden verdienen, indem wir horrende Summen an Schutzgebühr verlangen.Wir wollen für die armen Racker nur ein tolles Zuhause finden, und Menschen die sie in ihr Herz einschließen und lieben. Bis zur Vermittlung leben sie in einer Pension in Novi Sad, Serbien. Der Pensionsleiter ist sehr nett und kümmert sich sehr gut um die Tiere.Unsere Tiere werden bereits gechipt, entwurmt und geimpft in liebende Hände abgegeben.Und eben diese Maßnahmen finanzieren wir über Spenden!Wir möchten Sie hier um eine Spende bitten damit wir den armen Straßenhunden in Serbien helfen können!Wir versuchen jedem Tier in Not zu helfen, und damit wir dies auch weiterhin tun können, benötigen wir IHRE Hilfe!!!Durch Ihre Spenden machen Sie es möglich, das wir den Tieren die passende Behandlung zukommen lassen können die sie brauchen.Mit nur einem Klick können Sie sich an diesem Pool beteiligen.* Geben Sie soviel Sie möchten.* Alle Bezahlungen sind sicher.Herzlichen Dank im Namen unserer kleinen Fellnasen! Fotos von unseren kleinen Stuppsnasen füge ich noch ein! Dann können Sie sich selber ein Bild von den Süßen machen! Paws who need YOUR help!Firstly, a big thank you for having a look at our page.We are not an official organisation but we are trying our best to get the animals on Serbia's streets fit and healthy, to then import to Germany.We do NOT want to earn money on the dogs, by demanding exorbitant sums and charges. We would just like to find the perfect home for the poor dogs with kind people who will love the animals.Until they are ready they live in an animal shelter in Novi Sad, Serbia. The volunteers at the animal shelter take good care of them. Our animals will all be chipped, wormed and vaccinated before they go to a new home.All these measures are financed through donations!We would like to ask you for a little donation, so we can help the poor street dogs in Serbia! We try to help every animal in distress but to do this we need YOUR HELP!Through your donations, we can make it possible that the animals can get the appropriate treatment they need.With only one click you can take part.Give as much as you likeAll payments are safeThank you very much in the name of the animals.I will insert some pictures of the dogs, then you can make your own picture of them.

240 €

82 T

Tiere in Not

Tiere in Not

Hallo & herzlich Willkommen auf unserer Spendenseite für den Bollerkopf Diego! ❤ Zuerst einmal eine Erklärung, warum wir hier Spenden sammeln:Wir sind immer mal auf diversen Seiten unterwegs, in denen um Spenden gebeten werden, um Tieren zu helfen. Sei es von großen Vereinen oder von Privat, welche die Tierarztkosten nicht mehr tragen können.Wir wissen selbst, wie hart es ist, ein schwer krankes Tier zu pflegen und aufzupäppeln... Manchmal sogar, um dann doch aufgeben zu müssen, weil das Tier zu schwach ist.Wir sehen täglich Bilder und Videos von schwer kranken und/oder misshandelnden Tieren, die leben und geliebt werden wollen. Uns bricht es das Herz! Wie würden so gern mehr tun, aber wir können auch nur bedingt monatlich spenden.Und deshalb liegt es an euch: Mit diesem Spendenaufruf möchten wir besonders einer Person helfen. Sie heißt Daniela und hat einen wundervollen Cane Corso Rüden namens Diego, der aufgrund von schlimmer HD regelmäßig zur Physio muss. Sie weiß allerdings ÜBERHAUPT NICHTS von unserer Aktion hier, denn wir würden sie gern damit überraschen. Anfangs wurde alles von ihrer Tierversicherung bezahlt. Diese glaubt nun aber, dass Daniela ihnen nicht die ganze Wahrheit über Diego erzählt hat, weshalb sie die Versicherung einstellten und alle bezahlten Rechnungen zurückfordern. Problem war: der Vorbesitzer von Diego hat ihr nicht alles über seine Vorgeschichte erzählt und sie wusste wirklich nichts von den Krankheiten. Dadurch, dass der Vorbesitzer aber bei dem gleichen Tierarzt war, glaubt die Versicherung, dass Daniela Bescheid wusste. Daniela ist wirklich eine wunderbare Frau. Sie gibt ihren letzten Cent für ihren Hund aus, schafft es so aber nicht mehr alleine. Hinzu kommt, dass ihr Auto langsam den Geist aufgibt und sie ohne das Auto nicht arbeiten kann - ergo: noch weniger Geld und noch mehr offene Rechnungen.   Lasst uns ihr gemeinsam helfen! Ich weiß, wir können das schaffen!Wir danken euch von Herzen ❤Pia, Sabine & Janina

320 €

107 T

12 %
Einzäunung Hundefreilauffläche Köln, Merheimer Platz

Einzäunung Hundefreilauffläche Köln, Merheimer Platz

Herzlich willkommen auf Leetchi.com!Nippeser Hundebesitzer/-innen haben ein Problem weniger: Endlich haben wir eine Hundefreilauffläche!Für die Sicherheit von Mensch und Tier ist die Einrichtung der Hundefreilauffläche am Merheimer Platz nahe der Inneren Kanalstraße, vor dem Fußballplatz wesentlich. Damit verbessert sich die Situation für zahlreiche Hunde und ihre Besitzer, die täglich die Grünfläche besuchen.Mit einem Manko: Es gibt keinen Zaun!Die meisten unserer Nippeser Hunde kommen aus Tierheimen und freuen sich, unbeschwert frei laufen zu dürfen.Zum Schutz der Hunde und des angrenzenden Verkehrs auf der stark - auch durch Linienbusse - befahrenen Merheimer Str.  muss dort ein Zaun errichtet werden.Die Stadtverwaltung hat leider dafür kein Geld. Beim Ortstermin mit dem Bezirksbürgermeister, Bürgeramtsleiter, Grünflächenamt und jeweils einer der Parteien (SPD, FDP und die Grünen) wurde bereits darauf hingewiesen, dass für eine Umzäunung keine finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.Sollte allerdings Geld aus privater Initiative zusammenkommen, wird zur Straße ca. 54m und jeweils 2 m in den Weg ein Zaun mit einer Höhe von ca. 1 m Höhe errichtet.Deshalb ist es für uns die nächste Herausforderung, das Geld aufzubringen: Wir benötigen ca. € 10.000. Das Grünflächenamt wird dann den Zaun - sicher gegen Vandalismus geschützt - anbringen.Nach Rücksprache mit dem Grünflächenamt, kann auch eine Fachfirma Zaunbau oder ein Landschaftgartenbauunternehmen den Zaun (nach DIN-Vorgaben) befestigen. Wir dadurch hoffentlich etwas billiger.Ich möchte mich bedanken, dass der Bezirksbürgermeister Herr Bernd Schößler, die Landschaftpflege und das Grünflächenamt (Herr Stricker) sich für diese Angelegenheit eingesetzt haben.Bitte sprechen sie Tierärzte, Zoo-Fachgeschäfte, Banken und Sparkassen, Bekannte und Freunde an.Wir bitten um finanzielle Unterstützung für eine gute Sache: für sicheres und gutes Zusammensein in unserem Park!An Geld darf der Zaun nicht scheiternErfreulich am 20.07 brachte der Kölner Wochensiegel einen Bericht und am 26.07 der Kölner Stadtanzeiger Stadtteil Nippes. Seit dem 04.07.2016 ist die Hundefreilauffläche offiziell. Nippeser Hundebesitzer/-innen hoffen auf viele Zahlungen!   Oder in Form von Bau eine eines Zauns  (Fachfirma Zaunbau oder ein Landschaftgartenbauunternehmen nach DIN-Vorgaben)GEBEN Sie soviel Sie möchten!    Ihre Bezahlungen sind sicher!Ich hoffe auf viele Zahlungen für unsere Hunde* GEBEN Sie soviel Sie möchten .* Bezahlungen alle sind sicher .Herzlichen DankBericht Stadtanzeiger bitte ansehen und Posten!

445 €

127 T

5 %