Springe zum Hauptinhalt

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben,  herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank  Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln.  Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem  - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann.  Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden.  WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

133
Teilnehmer

2.362 €
gesammelt

23 %

Hilfe für Nugget

Hallo, bitte nehmt euch einen Moment Zeit und lest euch durch worum es geht. Hier geht es um Nugget. Er ist meine 2 jährige Französische Bulldogge. Am 18.06.2017, 2 Monate vor Beginn meiner Ausbildung habe ich mir endlich meinen Traum von einem eigenen Hund erfüllt und ihn zu mir geholt. Er war der kleinste und schwächste aus dem Wurf, weshalb keiner ihn haben wollten. Er war so dünn das man seine Rippen gesehen hat, doch ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt.Seitdem sind wir unzertrennlich, egal wo ich hingehe er folgt mir auf Schritt und Tritt. Mitte diesen Jahres wurde bei ihm ein Darmpolyp diagnostiziert. Es ist nicht klar ob dieser bös- oder gutartig ist, um das rauszufinden wurde mir eine Endoskopie vorgeschlagen. Die OP mit erfolgreicher Entfernung des Polypen soll 600€ kosten.An diesem Tag dachte ich schon schlimmer kann es nicht mehr werden. Ich lebe momentan leider nur von Harz4 und wusste nicht wie ich das bezahlen soll, daher musste ich die OP erstmal verschieben. Doch am 18.09.2019 kam es noch schlimmer und ich hätte ich ihn fast verloren..Am Mittwoch morgen bin ich wach geworden und mir ist aufgefallen, dass Nugget seine Hinterbeine nicht mehr bewegen kann. Er wimmerte bei jeder Bewegung und Berührung, was für ihn total untypisch ist. Mir war sofort klar irgendwas stimmt nicht und er muss starke Schmerzen haben.Mit 2 Jahren und ohne ersichtlichen Grund hatte er einen akuten Bandscheibenvorfall...Beim Arzt musste ich innerhalb von 10 Minuten eine Entscheidung treffen. Entweder sofort operieren oder einschläfern. Mir wurde deutlich gemacht, dass es keine Garantie gibt, dass Nugget je wieder laufen könnte geschweige denn überlebt. Die Ärzte gaben ihm eine 50/50 Chance.  Mir wurde mitgeteilt, dass diese OP mich min. 2.200€ kosten wird und das ohne garantierten Erfolg. Mir war klar, dass ich nicht die finanziellen Mittel dafür habe, dennoch musste ich nicht lange überlegen - Aufgeben war keine Option! Jeder der selber ein Haustier hat wird meine Entscheidung verstehen, wenn man ein Tier in die Familie aufgenommen und es groß gezogen hat, gibt man alles für dieses Familienmitglied was man hat.  Jetzt eine gute Nachricht: mein Baby hat die OP überlebt und fängt langsam an seine Hinterbeine wieder zu bewegen, jedoch kommt jetzt noch viel auf uns zu. Auf ihn die Pysotherapie um die Heiling zu fördern, die Schmerzen zu mindern und einem erneuten Rückfall zu vermeiden und auf mich die hohen Kosten der OP, Medikamente, Pysotherapie, die Endoskopie und und und ...  Es war einfach so viel aufeinmal dieses Jahr für ihn,mich und meinen leider nicht sehr vollen Geldbeutel, denn selbst wenn ich einen Job hätte könnte ich jetzt nicht arbeiten und müsste mir unbezahlten Urlaub nehmen, da ich Nugget momentan nicht alleine lassen darf.Ich bitte euch etwas für meinen kleinen Schatz zu spenden. Ihr würdet uns damit ungemein helfen. Er ist noch ein Junghund der Rennen, springen und spielen will. Ich bitte euch also nicht für mich sondern für ihn!   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel ihr möchtet - jeder Cent zählt!Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Vielen Herzlichen Dank an jeden einzelnen von euch 💕

20
Teilnehmer

330 €
gesammelt

Mayas Leben Retten

Mayas Leben Retten

Hallo ihr lieben,  herzlich willkommen zu Mayas Sammelkasse, wir danken euch schon jetzt für euren Besuch auf dieser Seite! Unser kleiner Liebling hat einen Bandscheibenvorfall mit einem Rückenmarksödem 🥺😭 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, wir danken euch für alles!* Alle Bezahlungen sind sichermit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Leetchi ist übersichtlich, transparent und schnell Herzlichen Dank  Mayas Geschichte und Krankheitsverlauf: Über Maya:Ich habe dieses Spendenkonto eröffnet, um unserer Maya noch ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen. Maya ist eine 2 Jährige Jack-Russell - Malteser - Mischlingshündin. Sie war immer eine totale Frohnatur und hat sich über jeden und alles gefreut. Sie hat sich durch Ihre liebenswerte und fröhliche Art, in jedes Herz geschlichen. Maya liebte es zu spielen, zu toben und zu rennen. Sie fand es toll durchs hohe Gras oder den Schnee zu hoppeln.  Der Anfang ihres Schicksalsschlages: Bandscheibenvorfall mit zusätzlichem Rückenmarksödem  - 30. April 2019 -Wir waren bis zum 01. Mai im Urlaub an der Ostsee. Bis Dienstag, den 30. April, hat sie noch mit unserem anderen Hund am Strand gespielt, ist durch die Dünen gelaufen, war im Meer schwimmen und war einfach glücklich.Dienstagabend hatte sie sich plötzlich anders verhalten und wollte sich nicht mehr bewegen. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht und haben sie erstmal in Ruhe gelassen. - 01. Mai 2019 -Am nächsten morgen war sie noch genauso und wollte sich nicht bewegen. Während der Fahrt nach Hause, die 4,5 Stunden dauerte, wurde es immer schlimmer mit ihr. Sie fing an zu zittern und hatte starke Schmerzen. Zuhause sind wir direkt zur Tierklinik gefahren, in der sie ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Die Tierärztin ist davon ausgegangen, dass sie es beim Spiel etwas übertrieben hat und sich vielleicht etwas gezerrt oder eingeklemmt hat. Zu dem Zeitpunkt war sie schon total wackelig auf den Beinen und ist nur noch getakelt. Zuhause hat sie nur noch geschlafen. - 02. Mai 2019 -Am nächsten morgen, als wir mit den Hunden raus wollten war plötzlich das linke Hinterbein gelähmt. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren. Dort mussten wir ca. 1 Stunde warten und als wir dran waren und sie auf den Behandlungstisch setzten waren schon beide hinterläufe gelähmt. Die Tierärztin hat sie sofort geröntgt, um zu gucken, ob etwas an den Rippen ist. Auf dem Röntgenbild sah man, dass alles an seinem Platz war, allerdings sah man, dass etwas mittig zwischen der Wirbelsäule ist, was dort nicht hingehört. Es bestand Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall und weil er so schnell voranschreitet, mussten wir auf schnellstem Weg wieder in die Tierklinik, um ein MRT zu machen und zu wissen was genau es ist. Während der Untersuchung in der Klinik, verhärtete sich der Verdacht und sie sollte direkt in Narkose gelegt werden um ein MRT zu machen und direkt danach operiert zu werden. Deswegen wurden wir nach Hause geschickt. Doch operiert wurde sie nicht, da es doch nicht nur die Bandscheibe war. Maya hat eine große Verletzung am Rückenmark. - 03. Mai 2019 -Am nächsten Tag haben wir mit dem Arzt alles besprochen und uns dann für eine Operation entschieden. Wir haben die kleine Maus gesehen und gemerkt, dass sie noch am kämpfen ist und sich noch lange nicht aufgegeben hat. Aus dem Grund war uns direkt klar, dass wir mit kämpfen werden und sie nicht aufgeben werden. Maya hat noch eine Chance weiterleben zu können und solange diese Chance besteht und sie noch Lebensqualität ohne Schmerzen haben kann, werden wir alles für sie tun! Nun besteht ungefähr eine Chance von 30-40% dass sie eventuell wieder laufen lernen kann.  Beschreibung der Verletzung:Das Bandscheibengewebe hat das Rückenmark weg geschoben, dazu kommt das sie einen Rückenmarksinfarkt hat (Schädigung des Rückenmarks auf Grund einer Störung des Blutflusses und einer Unterversorgung des Nervengewebes). Bei der op wurde das störende Bandscheibengewebe entfernt.Nun liegt es an dem Rückenmark, ob der Infarkt sich ausbreitet oder zurück geht. Leider bleibt immer noch das Risiko einer kompletten Lähmung des Hundes, dann müssen wir unseren Liebling erlösen aber der Tierarzt und wir sind zuversichtlich und denken, dass die kleine das schaffen wird, gerade in ihrem jungen Alter. Direkt einen Tag nach der op muss schon mit der Physiotherapie begonnen werden. Ihre Muskeln an den Vorderbeinen verkrampfen zu schnell und dies muss schnellstmöglich behandelt werden. Maya muss nun wieder alles neu lernen, da die Sauerstoffzufuhr zwischen dem Kopf und den Beinen weg war und so kein Signal des Gehirns an den Beinen ankam. Nun muss quasi alles wieder neu programmiert werden und die Nervenbahnen werden sich hoffentlich schnell wieder regenerieren. Momentan kann sie ihren Darm und ihre Blase nicht selbst entleeren, auch dies muss mit der Zeit wieder erlernt werden.  WIR BRAUCHEN EURE HILFE !!!!! Leider kommen bei dem ganzen Unglück auch sehr viele Kosten auf uns zu. Allein mit dem MRT und der Operation liegen wir schon bei knapp 3.000,00€ und dies ist erst der Anfang. Die Zeit in der Klinik, Medikamente, tägliche Physiotherapie, ein eventueller Rollstuhl (sollten die Hinterläufe gelähmt bleiben), ein Orthoädisches Bett und sicher noch einige weitere Dinge kommen zusätzlich dazu. Zudem wird früher oder später ein Umzug folgen müssen. Wir wohnen im Dachgeschoss in einer Maisonettewohnung und wird für die kleine mit oder ohne Rollstuhl unzumutbar sein. Bereits die jetzigen Kosten sind für uns nicht mehr zu stemmen. Wir sind so hilflos und hoffen, Maya über diese Spendenaktion noch ein schönes Leben bieten zu können. Wir sind wirklich über jeden Cent dankbar, denn ohne weitere Behandlungen ist es aussichtslos für unseren Liebling!!!

133

2.362 €

23 %
Hilfe für Nugget

Hilfe für Nugget

Hallo, bitte nehmt euch einen Moment Zeit und lest euch durch worum es geht. Hier geht es um Nugget. Er ist meine 2 jährige Französische Bulldogge. Am 18.06.2017, 2 Monate vor Beginn meiner Ausbildung habe ich mir endlich meinen Traum von einem eigenen Hund erfüllt und ihn zu mir geholt. Er war der kleinste und schwächste aus dem Wurf, weshalb keiner ihn haben wollten. Er war so dünn das man seine Rippen gesehen hat, doch ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt.Seitdem sind wir unzertrennlich, egal wo ich hingehe er folgt mir auf Schritt und Tritt. Mitte diesen Jahres wurde bei ihm ein Darmpolyp diagnostiziert. Es ist nicht klar ob dieser bös- oder gutartig ist, um das rauszufinden wurde mir eine Endoskopie vorgeschlagen. Die OP mit erfolgreicher Entfernung des Polypen soll 600€ kosten.An diesem Tag dachte ich schon schlimmer kann es nicht mehr werden. Ich lebe momentan leider nur von Harz4 und wusste nicht wie ich das bezahlen soll, daher musste ich die OP erstmal verschieben. Doch am 18.09.2019 kam es noch schlimmer und ich hätte ich ihn fast verloren..Am Mittwoch morgen bin ich wach geworden und mir ist aufgefallen, dass Nugget seine Hinterbeine nicht mehr bewegen kann. Er wimmerte bei jeder Bewegung und Berührung, was für ihn total untypisch ist. Mir war sofort klar irgendwas stimmt nicht und er muss starke Schmerzen haben.Mit 2 Jahren und ohne ersichtlichen Grund hatte er einen akuten Bandscheibenvorfall...Beim Arzt musste ich innerhalb von 10 Minuten eine Entscheidung treffen. Entweder sofort operieren oder einschläfern. Mir wurde deutlich gemacht, dass es keine Garantie gibt, dass Nugget je wieder laufen könnte geschweige denn überlebt. Die Ärzte gaben ihm eine 50/50 Chance.  Mir wurde mitgeteilt, dass diese OP mich min. 2.200€ kosten wird und das ohne garantierten Erfolg. Mir war klar, dass ich nicht die finanziellen Mittel dafür habe, dennoch musste ich nicht lange überlegen - Aufgeben war keine Option! Jeder der selber ein Haustier hat wird meine Entscheidung verstehen, wenn man ein Tier in die Familie aufgenommen und es groß gezogen hat, gibt man alles für dieses Familienmitglied was man hat.  Jetzt eine gute Nachricht: mein Baby hat die OP überlebt und fängt langsam an seine Hinterbeine wieder zu bewegen, jedoch kommt jetzt noch viel auf uns zu. Auf ihn die Pysotherapie um die Heiling zu fördern, die Schmerzen zu mindern und einem erneuten Rückfall zu vermeiden und auf mich die hohen Kosten der OP, Medikamente, Pysotherapie, die Endoskopie und und und ...  Es war einfach so viel aufeinmal dieses Jahr für ihn,mich und meinen leider nicht sehr vollen Geldbeutel, denn selbst wenn ich einen Job hätte könnte ich jetzt nicht arbeiten und müsste mir unbezahlten Urlaub nehmen, da ich Nugget momentan nicht alleine lassen darf.Ich bitte euch etwas für meinen kleinen Schatz zu spenden. Ihr würdet uns damit ungemein helfen. Er ist noch ein Junghund der Rennen, springen und spielen will. Ich bitte euch also nicht für mich sondern für ihn!   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel ihr möchtet - jeder Cent zählt!Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Vielen Herzlichen Dank an jeden einzelnen von euch 💕

20

330 €

Juniors Rettung

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

111

2.360 €

64 %
Für Nala

Für Nala

KLiebe Freunde, Familie und Bekannte,  herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um meiner Nala zu helfen. Das Geld ist ausschließlich für medizinische Zwecke und wird ausschließlich für Nalas Tierarzt verwendet. Für die , die mich nicht kennen: Ich bin Hamburger Studentin und Hundemama aus tiefstem Herzen. Mein Chihuahua Nala war schon einmal schwer krank und litt unter einer Blutanämie und Agglutination des Blutes. Ihre Werte waren so schlecht, dass sie dem Tod schon sehr nahe gewesen ist.Sie war damals schon apathisch und die Ärzte gaben wenig Hoffnungen. Sie war in der Tierklinik Lüneburg in stationärer Behandlung und wurde mit Immunsupressiva und Kortison über einen langen Zeitraum versorgt. Sie hat gekämpft und tatsächlich wurden ihre Werte besser und nach einer Notoperation wurden ihre Werte dann stabil. Nun wurde bei einer Routineuntersuchung beim Tierarzt festgestellt, dass ihr Herz auffällige Geräusche macht und auch die Atemwege/ Lunge betroffen sind.Ihr Herz funktioniert leider nicht so, wie es sollte . Da die Tierarztrechnungen sehr hoch sind bitte ich euch um Hilfe, da leider  wieder einige Tierarztbesuche folgen. ( Ultraschall des Herzens , Herzuntersuchungen etc)   Nala ist das aller wichtigste in meinem Leben und ich möchte die beste Versorgung für sie bieten können und brauche dafür Unterstützung.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Jeder Cent zählt .   Herzlichen Dank an alle , die spenden, beten, oder einfach da sind  Wir hoffen sehr, dass Nala noch einmal kämpfen wird und wir es alle zusammen überstehen werden. Wir haben schon einmal so hart gekämpft und werden es auch dieses Mal tun. Gesundheit ist unbezahlbar, aber wir versuchen das Beste für sie zu ermöglichen. Danke an ALLE

20

204 T

41 %
Weihnachten für den Tierschutzverein Haßloch

Weihnachten für den Tierschutzverein Haßloch

Liebe Haßlocher, Liebe Freunde und Bekannte, Wir, Der Haßlocher Lob und Meckerkasten sind eine Gruppe mit 2500 Mitgliedern. In unserer Gruppe befinden sich sehr viele Tierfreunde, wie zahlreiche Post über die Tiere immer wieder zeigen. Wir würden dem Tierschutzverein Haßloch dieses Jahr gerne eine Weihnachtsüberraschung zukommen lassen, als Dank für die ehrenamtliche Arbeit und zum Wohl der Tiere. Viele Haßlocher Firmen und Vereine haben dies schon getan. Hier möchten wir uns gerne einreihen. Das ganze Jahr wird für wohltätige Zwecke gespendet, aber wir finden das es auch mal einer Einrichtung vor Ort zugute kommen soll. Wenn jedes Mitglied der Gruppe nur 1€ Spenden würde, kämen wir schon auf die stattliche Summer von 2500€. Das wird sicher nicht passieren, aber jeder Euro hilft, und geht bis auf Abzug der Verwaltungsgebühren natürlich zu 100% an den Tierschutzverein. Ich, Patrick Groß und Stephan Egersdörfer stellvertetend als Administratoren dieser Gruppe mussten die Dienste des Tierheims dieses Jahr schon einmal selbst in Anspruch nehmen, für eine Katze, die es leider nicht geschafft hat. Als große Tierfreunde wären wir jedem einzelnen sehr dankbar wenn er im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas helfen könnte. Als Privatpersonen dürfen wir keine Spendenquittungen ausstellen. Das sollte hier noch erwähnt werden, ein Überweisungsbeleg allerdings bis 50€ wird vom Finanzamt akzeptiert. Wenn ihr also den Tieren und Helfern was gutes tun möchtet, spendet doch eine Kleinigkeit. Der Betrag von 500€ sind einfach nur ein Ziel, es darf am Ende natürlich gerne mehr sein!! Sollte diese Aktion erfolgreich sein, planen wir öfter Vereine und sonstige Einrichtungen die Hilfe benötigen regelmäßig zu unterstützen. Unser Beitrag zu einer besseren Welt. Wer über kein Banking verfügt darf sich gerne bei mir melden, wir haben auch eine Kasse für Bargeld Spenden, auch Futterspenden werden gerne genommen.  Dafür könnt ihr mich oder Stephan gerne persönlich kontaktieren. Gerne auch hier über dieNachrichten oder Kommentare!!! Auch per Facebook über den Messenger. Wir wünschen allen eine frohe Adventszeit und hoffen auf rege Beteiligung. MfG Stepan Egersdörfer und Patrick Groß

24

500 €

50 %
Assistenzhund für PTBS-Soldat

Assistenzhund für PTBS-Soldat

Und plötzlich ist alles anders!  Mein Mann ist Bundeswehrsoldat, der an den Folgen mehrerer Auslandseinsätze der Bundeswehr an posttraumatischer Belastungsstörung (Ptbs), einer Persönlichkeitsstörung, Borderline-Syndrom sowie schweren Depressionen erkrankt und schwerbehindert ist. Seit 2009 versucht er durch Medikamente, Klinikaufenthalten sowie Psychologen seinen Alltag zu meistern. Bilder drängen sich auf, Stimmen im Kopf kontrollieren ihn, seine Konzentration lässt nach, er fühlt sich bedroht, verfolgt, ausgeliefert. Unvorhersehbare Situationen, Gerüche, Geräusche, Menschenmengen, Sirenen, Hubschrauber lösen Unruhe, Angst und Panik aus. Sein Körper erstarrt, verkrampft und nichts ist mehr möglich. Diese Anfälle fühlen sich für ihn wie ein Marathonlauf an. Nach vielen Jahren Traumatherapie lebt er immer noch zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Auch mit unseren beiden Kindern einfach nur mal Spielen ist fast unmöglich. Seinen Job als Soldat auszuführen, ist jeden Tag eine große Herausforderung. Dennoch funktioniert er. Mit nahestehenden Begleitpersonen (wie mich, als seine Ehefrau) kann er sich recht gut im Hier und Jetzt halten. Alleine... kreisen seine Gedanken in den Einsätzen. Geräusche, Gerüche, Berichte und Personen holen ihn zurück zu seinem Auftrag im Einsatz. Er erlebt es immer und immer wieder. Doch es gibt Hilfe! Mein Mann durfte Assistenzhund Finou (siehe Bild) kennenlernen. Bei dieser Begegnung spürte er Wärme, Freiheit und Gelassenheit. Nachts kann Finou meinen Mann aus Albträumen wecken und Sicherheit geben. In Menschenmengen sorgt er für Abstand und führt ihn bei drohenden Panikattacken aus diesen heraus, begleitet ihn im Alltag, holt ihn durch Berührungen aus dissoziativen Phasen und lenkt ab. Finou lässt meinen Mann am Leben wieder teilhaben, hält ihn im Hier und Jetzt und vermittelt Ruhe und Sicherheit. Die Gesamtkosten für einen Assistenzhund belaufen sich auf 28.000€.Leider werden Assistenzhunde durch die wehrmedizinische Versorgung nicht bezuschusst. Deshalb sind wir auf Sponsoren und private Spenden angewiesen. Aus tiefstem Herzen habe ich für meinen Mann diesen Wunsch, sodass er endlich wieder das Gefühl von Freiheit und Geborgenheit erlangen kann. Ich sage allen DANKE, wenn sich dieser Wunsch erfüllt.  Gerne kann auch direkt auf das Spendenkonto des Vereins "Rehahunde Deutschland e. V." gespendet werden:DE70 1309 0000 0162 5341 18Verwendungszweck: David + Finou  Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

16

515 €

2 %
Spendenaktion für ein MRT von Conrads Kopf

Spendenaktion für ein MRT von Conrads Kopf

Liebe Hundefreunde, herzlich willkommen zu meiner Spendensammlung. Ich bin der Conrad, ein Bullterrier, gerade 15 Monate alt und komme aus dem Tierschutz. Wie so viele Tierschutzhunde hatte auch ich es in der Anfangszeit meines Lebens nicht leicht. Bereits im Welpenalter wurde ich viele herumgereicht, war bei Menschen die es nicht gut mit mir meinten und sich nicht um mich gekümmert haben, bis ich schlussendlich bei einem Tierschutzverein und meinem Frauchen gelandet bin. Geboren wurde ich bei einem Vermehrer aus Polen. Viel zu früh hat man mich von meiner Mutter getrennt und ich wurde zu einem Mann vermittelt, der Drogen konsumiert hat und es lustig fand, auch mir Drogen zu geben. Dieser Mann hat mich dann an einen obdachlosen Trinker weitergereicht, so dass ich die nächsten Monate auf der Straße lebte. Bis mich eine Frau freikaufte, die mich bei Ebay-Kleinanzeigen reinsetzte und ich endlich zu einem Tierschutzverein kam. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits völlig verstört. Hatte keine liebevolle Zuwendung kennengelernt, wurde vernachlässigt, nichts wurde mir gezeigt von der großen Welt und so wuchs ich auf mit Misstrauen und Angst allem gegenüber. Egal ob Menschen, Tieren, Gegenständen oder Geräuschen. Es war ein sehr langer Weg für mein Frauchen, bis ich einigermaßen „normal“ im Alltag war. Ich habe mich ständig um mich selbst gedreht und mich in die Rute gebissen, aber ich konnte nicht aufhören, selbst als mir schwindelig wurde vom Drehen. Obwohl mein Frauchen über meine Entwicklung sehr stolz ist und ich auch immer sehr bemüht bin, alles richtig zu machen und ihr zu gefallen, habe ich seit März diesen Jahres immer wieder unerklärliche Aggressionsanfälle. Ich beiße von jetzt auf gleich völlig unkontrollierbar um mich und habe dabei leider auch schon Menschen und Tiere verletzt. Mein Frauchen glaubt aber an mich und käme nie auf die Idee mich deswegen einfach abzugeben. Vielmehr ist sie davon überzeugt, dass es eine medizinische Erklärung dafür geben muss. Bisher kann sich aber niemand erklären, wovon diese Anfälle ausgelöst werden. Wir waren schon bei verschiedenen Tierärzten. Zuletzt hat mich die Tierklinik Duisburg Kaiserberg ziemlich auf den Kopf gestellt, da die Ursache in meiner Schilddrüse vermutet wird.Momentan werde ich auf Tabletten eingestellt aber trotzdem habe ich immer wieder diese Anfälle, an die ich mich im Nachhinein nicht mehr erinnern kann. Sobald der Anfall vorbei ist, bin ich wieder wie ausgewechselt. Die Ärzte raten uns, ein MRT machen zu lassen, damit wir sichergehen können, dass nichts Komisches in meinem Kopf wächst. Das Problem ist jedoch, dass ich nicht das einzige Tierschutztier bin, dass bei meinem Frauchen wohnt.Da fast jedes Tier sein Päckchen mit sich trägt und gerade ich aktuell schon viele Untersuchungen hinter mir habe, sind die letzten Reserven von meinem Frauchen aufgebraucht und deswegen bitte ich Euch auf diesem Wege um Eure Hilfe! Mein Frauchen und ich möchten endlich wissen was mit mir nicht stimmt und ob die Ärzte mir dabei helfen können, ein einigermaßen „normales“ Leben führen zu können.Wir brauchen für die folgenden Untersuchungen ca. 1200-1500€.Unterlagen und Nachweise kann mein Frauchen selbstverständlich vorlegen. Vielen Dank für eure Hilfe Euer Conrad        Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

19

414 €

41 %
Haus fur Olivia's Tiere

Haus fur Olivia's Tiere

Projekt-Tierschutz: Haus fur Olivia's Tiere.  WER BIN ICH?  Ich heisse Ichim Olivia und bin aus Romania, Constanta, wo ich auch wohne.  Mein DE ist deshalb nicht perfekt und ich entschuldige mich dafur!  Seit 7 Jahren bin ich aktiv im Tierschutz in meine Komunitaet eingagiert wo ich versuche zu helfen und machen eine Differenz fur die streuenere Tiere (Katzen und Hunden) deren schwere Situation im Kampf der Uberlebung  auf der Ro Strassen uberall bekannt ist.Es war fur mich auch ein Kampf, der war oft nicht verstanden, nicht geschaezt weil die Tiere denen habe mich total in diesen Jahren gewidmt, zahlen nichts im Augen von meistens der Menschen. Sie haben oder getankt die Dimension des Phenomens de streuenere Tiere beim  Verlassen immer neue Tiere auf Strassen oder haben gehindert meine Aktionen durch  ihre Gleichgultigkeit und Hass davor. Wenn die Katzen oder Hunden lebten oder starben es war der Leute egal. Nicht fur mich... Ich habe gelernt mit jeder geretteter Tier dass ihr Leid, Liebe und Not um geliebt zu werden sind viel tiefer als mich selbst koennte es mir vorstellen. Ich habe immer Tiere geliebt aber ganz bewusst uber ihr Leid und Sensibilitaet war ich nicht!  Es war eine Uberraschung die habe ich als ein Geschenk bekommen und auch als eine Aufgabe um die Tiere die auf meinem Weg herausgekommen sind zu retten zu versuchen. Groessere war die Uberraschung, groessere war auch die Verzweiflung zu retten diese Wesen deren Schmerz und Leid waren wie ein Messer in meinem Herz. Ich fuhlte mich oft uberwaltigt aber ich habe nie aufgegeben und habe immer weiter auf diesem Weg befolgt, ein Weg der fuhlte ich dass es war mir praedestiniert.Die Uberraschung kam in meinem Leben durch etwas das fur viele Menschen koennte ein  Fluch  sein. Fur mich es war ein Segen der hat mein Leben mit 360° gewechselt. Statt zu widmen mich weiter zu meine Karriere dafur habe ich 20 jahren von Schule investiert, und 2 Universitaetdiploma promoviert, habe ich alles dahinter gelasst und habe den Weg des Tierschutz eingeschlagt.  Ich schaffte  diese Jahren dankbar den Tieren Lieber die sind meine Freunden geworden (meistens von Deutschland, Ossterreich, Schweiz-deswegen auch meine Anmeldung auf Leetchi) zu retten, steriliseren, finden Zuhause fur Hunderte von Tieren. Kein Fall war leicht aber jede Geschichte ist mir fur immer in Seele geblieben und jede Happy End Geschichte hat mir eine unendliche Freude geurteilt. Ich kann jetzt sagen dass ich fuhlte mich oft dankbar den Tiere die habe ich gerettet  froh, ein Wort oder ein Zustand das fur Menschen die haben viel mehr als was habe ich ist ihnen fremd...Einige von letzten Zuhause gefunden :  Kastrationen- eine Prioritaet   Einige von den geretteten Tiere:  In Romania wohne ich in der Wohnung von meiner Mutter (ich persoenlich habe kein Eigentum) wo kann ich nicht die gerettete und gepflegte Tiere mitbringen weil die Wohnung hat nur 40 sqm aber wo durfte ich trozdem meine 6 eigene Tiere (5 Katzchen und ein Hund) bringen. Alle waren sie selbst von der Strassen diese Jahren gerettet und jetzt leben mit mir und meiner Mutter als unsere Famillie Mitglieder. In letzten 3 Jahren, ein Bekannter/Nachbar der wohnt ganz nah von uns,  hat mir erlaubt zu unterbringen in einem Haus das er  besitzt aber benutzt nicht, weil das Haus ist sehr, sehr alt und arm und nicht richtig um gewohnt bei Menschen zu werden, die Tiere die ich schutzte. Ich pflege  immer umgefahr 20-25 Tiere in diesem Haus, oft mehr. PROBLEM Leider  aber erwartet, der Besitzer uberlegt schon seit einige Zeit zu verkaufen das Haus und das hat mich gebracht im Punkt zu treffen eine Entscheidung  daran habe ich nicht bis jetzt gedacht weil die Not und die Verzweiflung um neue Tiere zu retten, die schauten aus immer noch auf meinem Weg lassten mir wenig Zeit fur anders. Ich sollte mich konzentrieren auf die gerettete Tiere, die brauchten TA Pflege, Futter, Zuhause...Jetzt aber finde mich vor die grausame Wahrheit...:  Der Nachbar wird bald sein Haus ver

13

18 T

0 %
Hilfe, sie sollen nicht sterben

Hilfe, sie sollen nicht sterben

Liebe Tierfreunde,  Hilfe, sie sollen nicht sterben Diese beiden kommen aus der Hölle, der Tötungsstation in Sevilla. Mit vielen anderen Katzen und Hunden saßen sie vor Angst starr zusammengekauert in kalten Käfigen – in einem Raum, in dem der Tod allgegenwärtig war. Ihre Augen flehten panisch um Hilfe. Die Tierschützer vom Verein Ayandena haben sie und viele andere aus der Tötung befreit und ihr Leben gerettet. Aber nun warten die beiden und mit ihnen rund 60 andere Katzen und 120 Hunde im Tierheim des Vereins – MANCHE SCHON SEIT JAHREN!!!!Und wieder ist ihr Leben in Gefahr: Dem Verein steht das Wasser bis zum Hals - in jeder Hinsicht. Das Tierheim ist voll, aber es gibt kein Geld mehr für Futter oder für den Tierarzt. Wenn keine schnelle Hilfe kommt, müssen alle Tiere zurück in die Tötungsstation. Alles wird gebraucht: Futter, Spenden, Patenschaften und natürlich Menschen, die ein Tier adoptieren wollen.Robin, ein hübscher Schäferhundmix, hofft seit sechs Jahren, sein ganzes Leben, auf „seinen“ Menschen. Und mit ihm warten viele Tiere darauf, endlich einmal ein eigenes Zuhause zu bekommen – nachdem sie schon einmal zum Sterben entsorgt wurden.Da viele Tiere keine Paten haben, die helfen, die monatlichen Kosten zu decken, kommt der Verein an seine Grenzen. Die monatlichen Kosten übersteigen permanent die EinnahmenWir, "Tierhilfe mit Herz e.V." sind der deutsche Partnerverein und bitten um Spenden, um Futter zu kaufen und die tierärztliche Versorgung zu sichern.Dringend gesucht werden auch Paten für Hunde und Katzen: Eine Patenschaft kostet im Monat 30 Euro und kann auch zwischen mehreren Personen geteilt werden. Last but not least: Es warten unendlich viele Tiere auf ein Zuhause. Kontakt: Tierhilfe mit Herz e.V.über unsere HP www.tierhilfemitherz.de oder Facebook: Tierhilfe mit Herz

11

550 €

6 %
Rettet Albatross!!

Rettet Albatross!!

Hello everyone, During my travels I crossed path with a really amazing and special cat: Albatros. Albatros is a stray cat from Tioman, a beautiful island in the east coast of Malaysia. When I first met him, he was about two month old, really skinny and dirty. There was also a little monkey, who had about the same age and liked to play with the kitten, which sounds a lot cuter than it was in reality. The monkey was hurting the kitten,by pulling his tail and putting his fingers in the cats anus, so Akbatros problems eating and pooping.After the monkey was chased away Albatross started to recover quickly. So when I left the island a couple of weeks later, the cat was in a good condition and started to explore the whole village.  Albatros is a really special cats, unlike any other cats that I have met before. Not only does he look different, with his huge bat ears and squirrel tail but also his behaviour is extraordinary. He is really attracted to people and would follow you wherever you go! He loves attention and is willing to be cuddled by everyone he meets! I continued my travels and a couple of weeks later I ended up volunteering in Kuala Lumpur, together with Océane and Guilliaume, who I have met on Tioman! They themselves had a friend, who was on Tioman to that time. Their friend Florian had found a kitten caught up in a cage and when he tried to release her he realised that the kitten was unable to move her back paws! He decided to bring the cat to the mainland immediately to bring her to a Klinik but when he arrived there all the vets had already closed for the day! He put himself and the kitten on a bus to Kuala Lumpur and contacted Océane to ask for help and we started to realise that he had not just found any kitten. It turned out that the kitten is Albatros!  So so when they arrived in KL, we went to a veterinarian and had him checked! The doctors told us that the bones of his spine weren’t damaged, so there was a possibility that he would recover but that he was in a lot of pain.We decided to give him a chance to fight and recover and are currently looking for a good home for him to stay!  Because he is still staying in the animal Klinik to get better the bill is getting more expensive everyday! I and my friends and also Albatros would really appreciate your help. Every donation will help!! So thank you all in advance.  Anna and Albatros

12

265 €

66 %
Kuh Mary braucht zu Weihnachten ein neues Dach über dem Kopf

Kuh Mary braucht zu Weihnachten ein neues Dach über dem Kopf

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, seit einigen Jahren unterstütze ich den kleinen Tiergnadenhof "Uwe Marche Tierfamily" in Ihringen am Kaiserstuhl. Uwe führt ihn mit viel Herzblut, aber stets knapper Kasse. Dennoch ermöglicht dieses Projekt aktuell mehr als 20 Tieren, einen schönen Lebensabend in Würde zu leben.  Eines davon ist die Kuh Mary. Ihr und den anderen Großtieren habe ich gerade eine Ladung Heu und Stroh gebracht:  Was Mary sich aber zu Weihnachten wirklich wünscht, ist ein neues Dach über den Kopf. Das Alte ist, gelinde ausgedrückt, etwas in die Jahre gekommen und besteht praktisch nur noch aus Fetzen. Schutz vor Wind und Wetter bietet es schon lange nicht mehr:   Was wird benötigt? Um Mary trocken über den Winter zu bringen benötigt Uwe eine auf Maß angefertigte LKW Plane mit 8m auf 6m. Die Plane wird Ösen haben, um sie sicher abspannen zu können. Ebenso Laschen an den Seiten, um sie mit einer Metallstange beschweren zu können.  Was kostet dies? Die Plane inkl. Anfertigung kommt auf 850,00 Euro. Um diese Summe gemeinsam zu erreichen, zählt jeder Euro. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen: * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Was könnt Ihr noch tun? * Jetzt vor Weihnachten versenden viele Unternehmen Weihnachtspost und gutgemeinte Geschenke an Kunden und Lieferanten. Fragt doch mal nach, ob man dieses Jahr nicht mal was anderes ausprobieren will, indem Dein Arbeitgeber dieses Projekt unterstützt. * Teilen, teilen, teilen! Teile diese Spendenaktion in all Deinen sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn,..... Ich danke Dir von Herzen!

9

220 €

25 %
Alpakas im PaLS

Alpakas im PaLS

Ihr Lieben, so nun ist es endlich soweit - wir gehen mit unserem Projekt "Alpakas im Permakulturpark am Lebensgarten Steyerberg" - kurz "APaLS" an den Start... Hierzu brauchen wir deine Hilfe! Wir möchten mit dieser Sammelkasse, Spenden sammeln um den Ausbau des Stalls, die Einzäunung der Weideflächen und ein Weidezelt für den Sommer finanzieren zu können! Unser Anliegen ist es, langfristig den bereits bestehenden Permakulturpark am Lebensgarten Steyerberg um ein Modul zu erweitern. Die Alpakas tragen durch ihre Anwesenheit auf dem Gelände und durch die "Wanderbeweidung" einen Teil zur ökologischen und nachhaltigen Nutzung der Flächen bei. Die "Arbeit" der Herde wird ansonsten im Kontakt und im Austausch mit den Bewohnern und Besuchern des Lebensgartens bzw. Steyerbergs bestehen. Wir wollen dich einladen in der Begegnung mit den Tieren deiner eigenen inneren "Natur" wieder näher zu kommen - dich an deine Verbindung in diese Welt zu erinnern - weg vom "planen, denken, machen und tun" hin zum "spüren, erleben, einfach sein" - spüre dich selbst, spüre dich in der Verbindung mit diesen sanften Wesen, atme aus und komm an - in dir, in dieser wunderbaren natur in der wir leben. (Geplant sind Einzelsitzungen, Wiesenbegegnungen, Wanderungen und vieles mehr) Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns mit einem Beitrag unterstützen magst und freuen uns von dir zu hören. Komm uns gerne auch besuchen und lerne die Tiere kennen und lass dir von uns zeigen, welche Schritte in unserem derzeitigen Bauprojekt jetzt als nächstes an der Reihe sind. Gerne dokumentieren wir für dich auch, was genau du uns mit deiner Spende ermöglichst hast und benennen dich als unseren "Sponsoren" - und natürlich soll sich das ganze auch für dich lohnen: wir werden als "Eröffnungsevent" mit allen unseren Sponsoren ganz wunderbar feiern und dazu bist du hiermit bereits herzlich eingeladen und darüber hinaus erhälst du von uns für eine Spende ab 25,- Euro einen Gutschein für eine Alpakawanderung als Geschenk - für dich selbst oder zum auch zum weiter verschenken, ganz wie du es magst... Da das Geld über das PaLS Projekt eingesammelt wird, können wir dir auch gerne eine Spenden-Quittung ausstellen. Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen: * Gib soviel Du möchtest, jeder Betrag hilft uns weiter* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist  Wir danken dir von ganzem Herzen für deine Unterstützung und freuen uns dich hoffentlich ganz bald bei uns auf dem neuen Gelände begrüßen zu dürfen!  Herzensgrüße von Miriam & Nicole und unserer Herde (-> Charly, Elvis, Sophie, Amy, Ashley und die youngsters Fleur und Kaya)

9

203 €

8 %
Hund auf Kreta helfen!

Hund auf Kreta helfen!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, wie manche von euch bereits erfahren haben, waren wir diesen Sommer auf Kreta und haben uns unendlich in einen Straßenhund verliebt, dem wir unbedingt helfen möchten. Wenn er hier ist können wir ihn leider nicht behalten, aber haben bereits eine super tolle Pflegestelle für ihn. Momenten sind wir dabei mit einer Tierschützerin aus Kreta den "Fang des Hundes" zu planen. Dieser muss dann zum Arzt und erst einmal für ein paar Tage zur Tierschützerin. Mindestens so lange, bis es legal ist für den Hund bei uns einzureisen, denn ab dem Tag wo er geimpft wird, muss er mindestens 21 Tage im Lande bleiben.Da wir ja beide Vollzeit arbeiten und leider keine freien Tage mehr haben würden wir nur übers Wochenende runter und der Tierschützerin helfen,  bzw. Sie uns.Die Reise bezahlen wir, jedoch wäre es schön wenn wir mit der Sammelaktion Futter, Medikamente für die Tiere im Zwinger kaufen könnten, sowie alle benötigten Equipments für unseren kleinen Schatz.Jeder Hund hat es verdient... Wenn jeder Mensch etwas dazu Beitragen würde, ob Spenden, im Ausland vor Ort helfen, oder sich als Flugpaten melden... irgendwie sich beteiligen und nicht wegschauen, dann wäre alles nur halb so schlimm!Wir möchten dies nicht erneut nach dem Urlaub hinter uns lassen was wir gesehen haben sondern wollen helfen. Es gibt doch nichts schöneres als hilflosen Lebewesen helfen zu können, oder? Vielleicht schaffen wir irgendwann mehr als nur das... es wäre ein Traum. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns auch bei der Suche für ein endgültiges Zuhause für den süßen Kerl helfen könntet. Er ist super liebevoll!  Alle weiteren Details folgen und wenn ihr weitere Fragen habt, meldet euch gerne bei uns!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet! JEDER EURO ZÄHLT. * 1 € ist mehr als nichts, es muss nicht immer viel sein.. wenn jeder einen dazu gibt, dann ist es am Ende genug.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Einem Tier ist es egal, ob du arm oder reich bist, hübsch oder hässlich, schlau oder dumm. Schenkst du ihm dein Herz, schenkt es dir sein's - für immer. Vielen vielen Dank und liebe Grüße Anthony & Rebecca

7

300 €

PAWS Mauritius

PAWS Mauritius

Liebe  Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Hier werden Spenden für PAWS Mauritius gesammelt.https://www.facebook.com/pawsmauritius/ Warum tue ich das bzw. rufe dazu auf.PAWS Mauritius versucht das dort herrschende Tierleid etwas einzudämmen, indem sie immer wieder Sterilisations-Aktionen durchführen. Zudem ist die Behandlung von eigenen Tieren dort deutlich günstiger als bei einem "normalen" Tierarzt.Sie versuchen ebenfalls die Bewohnder der Insel mehr zu sensibilisieren, da der Bezug zu Tieren bei vielen nicht so gegeben ist wie in Deutschland.Möglich ist dies nur, weil es immer wieder Leute gibt, die PAWS unterstützen. Einige Beispiele, wie das "Diner for Dogs" findet Ihr natürlich auch auf der Facebook Seite.Wenn wir selbst vor Ort sind, kaufen wir immer mal wieder einen Kofferraum voll Futter und spenden dies.Der eigentliche Grund, warum ich nun zu einer größeren Spendenaktion aufrufe, ist, dass wir leider am 24.09.19 einen "unserer" Hunde dort erlösen mussten, wobei unsere Freunde vor Ort, wo wir immer wohnen, von PAWS sehr gut auf diesem Weg begleitet wurden.Dies soll nun nur ein kleines Dankeschön und natürlich eine allgemeine Unterstützung für PAWS Mauritius sein. Ich würde mich freuen, wenn ich bei nächsten Urlaub, welcher im Dezember sein wird, eine möglichst große Spende an PAWS übergeben könnte. Es wird übrigens auch einiges an Material wie Verbandszeug, Stetoskop, usw. benötigt.Wer hier etwas spenden kann, bitte mich persönlich ansprechen, dann sende ich die Liste.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Euch allen schon mal für die Unterstützung!!  Markus Heinle

9

180 €

Seitenanfang