Springe zum Hauptinhalt

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

61
Teilnehmer

2.225 €
gesammelt

60 %

Ein neues Bein für Lotti

Hey, ich heiße Melike. Ich bin 26 Jahre alt, lebe in Wien und arbeite in der Gastronomie.  Ich habe das große Glück, einen 2-jährigen Schäferhund-Dackel-Mischling (unglaublich, aber es gibt sie) namens Lotti zur meiner vierpfotigen Partnerin zählen zu dürfen. Lotti ist quitschfidel und lebensfroh, sie tobt so gern mit anderen Menschen und Hunden, dass diese for lauter entgegenströmender Spielwut manchmal überfordert sind. Was Lotti noch nicht merkt, ist, dass sie ein gravierendes Fehlwachstum an der linken Ulna (Elle) hat, durch das ihr Knorpelgewebe im Gelenk spätestens in einem Jahr völlig abgenützt sein wird. Wenn es mir nicht gelingt, ihre Gelenksoperation bis spätestens Frühjahr 2019 zu finanzieren, wird die Kleine sehr bald an Rheuma-ähnlichen Beschwerden leiden und die Lebensfreude wird nur noch humpeln.  Die Operation und Nachbehandlung beläuft sich auf knapp 2.500€, eine Summe, die ich momentan nicht zu stämmen vermag. Ich würde mich unglaublich freuen, wenn mich die Community unterstützen könnte, Lottis leichten Gang aufrecht zu erhalten und sie davor zu bewahren, schon bald nicht mehr richtig laufen zu können.

24
Teilnehmer

980 €
gesammelt

65 %

Mio mein Mio

Hallo liebe potentielle Spender, diese Spendenkampagne rufe ich ins Leben für meinen Hund Mio. Mio ist 8 Jahre alt und wirklich eine unfassbar liebe Bulldogge, die sogar Menschen, die Hunde nicht mögen, sofort in ihr Herz schließen (müssen). Ich habe Mio, bzw. den "kleinen Mio" oder den "Schmusebaron" bzw. den "Herrn General" (wie er genannt wird) seit er ein Welpe ist und wir teilen unsere Zeit wirklich vollständig miteinander. Mio ist bei all meinen diversen Jobs mit dabei und im Grunde machen wir wirklich alles gemeinsam. Um so schwerer wiegt, dass Mio nunmehr an einem Malignen Lymphom (Krebs) erkrankt ist und die Krankenversicherung die Kosten von rund EUR 5.000,00 nicht wird übernehmen müssen. Mio ist ein so liebes, freundliches und gutmütiges Tier.  Er ist allem und jedem gegenüber aufgeschlossen und freut sich über jeden, der ihm begegnet. Er versteht sich mit Kindern, mit Katzen und möchte tatsächlich einfach nur jedermanns Freund sein. Kein Lebewesen hat verdient an dieser schrecklichen Krankheit zu leiden und gerade diesem lieben Hund sollte, muss unbedingt geholfen werden. Wir danken allen, die Mio helfen.Samantha

33
Teilnehmer

2.188,01 €
gesammelt

54 %
Juniors Rettung

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

61

2.225 €

60 %
Rettungsaktion für Sami

Rettungsaktion für Sami

Hallo Ihr Lieben, während unseres Auslandssemesters in Indonesien ist uns dieses kleine Findelkind zugelaufen.Die Kleine saß völlig verängstigt und abgemagert bei uns vor der Tür.Wir nehmen an, dass sie bei uns abgesetzt wurde einfach nur, weil sie weiblich ist.Es ist üblich, dass Einheimische nicht so gerne Hündinnen halten, damit sie sich nicht um noch mehr mögliche Hundebabies kümmern müssen.Stattdessen setzen sie die Welpen dann auf der Straße aus, oder eben, wie wir annehmen bei uns vorm Haus, in der Hoffnung, dass wir uns kümmern. Genau DAS wollen wir tun!Wir haben uns von der ersten Minute an in dieses kleine Wesen verliebt!Sie lebt mittlerweile seit ca. einem Monat bei uns.Wir haben sie aufgepeppelt, beim Arzt durchchecken und impfen lassen.Die Hilfsorganisationen vor Ort sind leider alle voll und können sie nicht bei sich aufnehmen. Für uns kommt es daher nicht mehr in Frage, die kleine Sami zurück zu lassen.Wir möchten auch Ihr diese Trennung ersparen, da sie sich schon sehr an uns gewöhnt hat. Das ganze Prozedere, sie mit nach Hamburg zu nehmen ist leider sehr zeitaufwendig und vor allem kostenintensiv.Die Kosten um die es sich handelt sind bei reibungslosem Ablauf unter anderem : Impfungen, Chipen, Reisepass, Flug, Bluttest etc.Zudem können unterschiedliche, weitere Kosten bei Ämtern oder Behörden entstehen, so ist es schwierig eine genaue Summe zu nennen. Wir planen derzeit mit 2.300€.Wir sind drei arme Studenten. Wir haben bereits alles zusammen gekratzt, was geht, das reicht allerdings leider nicht aus. Wir hoffen auf Eure Unterstützung, (jeder Euro hilft) damit wir der kleinen Sami schon bald Hamburg zeigen können.In Hamburg haben wir bereits alles organisiert, damit sie bei uns ein sicheres Zuhause hat und ein besseres Leben führen kann, als auf den Straßen Indonesiens. Sama Sama ist indonesisch und bedeutet: etwas Gutes zurück zu geben und das war unsere Mission seit Sekunde eins. So ist ihr Name entstanden :)  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay  Liebe Liebe Vanessa, Phil und Kathleen

36

1.108 €

48 %
Unterstützung für die lebensfrohe Emely!

Unterstützung für die lebensfrohe Emely!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen bei meinem Spendenaufruf für unsere Emely. Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann mal bei diesem Thema auf emotionale, medizinische und finanzilele Unterstützung "angewiesen" bin - diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich liebend gerne gebe, aber nicht gut etwas annehmen kann. Doch nun ist wohl der Zeitpunkt gekommen und ich muss über meinen Schatten  springen, es geht schließlich um Emely und nicht um mich.   Wer ist Emely und was ist passiert? Emely ist eine 6 Jahre alte Mischlingshündin aus dem Tierschutz. Ich habe sie mit 1.5 Jahren von einer Pflegestelle bei Düsseldorf, ursprünglich ist die kleine frohnatur aus Rumänien.Die Freude war groß, als wir beschlossen haben, Emely auch mal das Meer zu zeigen...sie durfte das erste mal richtig weiter weg mit in den Urlaub, eine Woche Juist war unser Traum :)Am 13.Mai sind wir auf Juist  angekommen wir sind über den Strand gelaufen....gerannt...Emely war vorher ja noch nie am Meer. Sie war so glücklich hier, genau wie Chewie unser Kater, der natürlich auch mit dabei war. Alles war so aufregend, so neu, so wundervoll....Dienstag morgen hab ich Emely ans Bett gerufen(Sie war so grummelig, als sie wegen des ganzen Sandes nicht ins Bett durfte), sie kam nicht, was sehr ungewöhnlich für die kleine ist. Naja dachten wir uns, sie ist erledigt von dem ganzen Trubel...Muskelkater...immerhin sind wir auch Schiff gefahren und sie tollt viel rum.  Dienstag:Dienstag Abend hab ich sie kaum wieder erkannt. Sie konnte nicht mehr richtig laufen, zeigte aber keinerlei sichtbaren Schmerz. An den Pfoten auch nichts zu sehen.  Essen und Trinken sowie Ausscheidung okay. Am Dienstag um 22 Uhr konnte sie nicht mehr laufen. Ich hab sie die Nacht über aufs Bett gehoben und sie hat nachts sehr oft gehechelt und eine angenehme Position gesucht. Nachts suchte ich dann die Tierärzte raus...natürlich keinen auf der Insel. Scheiße. Was nun. Ich lief zu dem Zeitpunk mit Krücken...Bänder überdehnt, laufen schmerzhaft.  Mittwoch:Morgens um 5 hat Sam sie zum pieseln auf die Wiese vors Haus getragen, Emely hat im sitzen Stuhl gelassen, ich erkannte sie kaum wieder, war fix und fertig. Man muss dazu sagen, dass Emely sehr sehr reinlich ist....und ihre Toiletten gewählt aussucht. In diesem Moment haben wir entschieden, mit dem Helikopter auf das Festland zu fliehen.Der Flugplatz ca 12 km weg, eine Insel ohne Autos, ein verletzter Hund, eine besorgte Hundemama die nicht richtig laufen kann. Also haben wir die Pferdekutsche bestellt, Sam hat Emely getragen und ich bin an den Krücken gelaufen. Hund im Helikopter, Puh geschafft. An diesem Punkt ein Riesen Dankeschön an meinen Helden, meinen Herzensmensch Sam....und seiner Mama Ursula+ Daisy die mir dort geholfen haben, klare Gedanken zu fassen und die richtige Entscheidung zu treffen. Ihr seid Gold wert!So, am Flughafen angekommen ging es mit dem Taxi weiter zum Tierarzt.Beim Tierarzt angekommen sind wir um 12, den Termin hatten wir um 16 Uhr, ging nicht anders, da machte keine Praxis früher auf. Wir haben 4 Stunden in der Kälte gewartet, beim Bäcker durfte sie leider nicht rein, trotz Situation erklärt. Also 4 Stunden in der nordischen kälte gewartet bis der Tierarzt die Diagnose stellte: Verdacht auf Bandscheiben Vorfall.Ihre hinteren Extremitäten waren mittlerweile beide komplett lahm, ein schmerzempfinden war fraglich.Er schickte uns sofort nach Oldenburg in die Tierklinik, sie sollen dort ein Ct machen. Jede Mutter, jede gute Freundin, jeder Mensch der schon mal in einer solchen oder ähnlichen Situation war, wie es uns ging. (In diesem Sinne: Sorry Mama und Papa, für die Momente, in denen ich euch vielleicht mal solche Sorgen bereitet habe)Nun...Also mit dem Taxi zurück nach Norddeich wo zum Glück das Auto von Ursula stand. Ab nach Oldenburg, Emely hatte beim Arzt wenigstens schön Schmerzmittel bekommen, schließlich ist Oldenburg auch gute 1.5 Stunden weg. In Oldenburg angekommen sagte die Tierärztin, si

17

2.005 €

64 %
Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Liebe Unterstützer, mit unserer Facebookgruppe "Beagle sucht Sofa" konnten wir eine tolle Vermittlungs-Plattform für "Beagles in Not" einrichten. Hin und wieder kommt es jedoch zu Notfällen, die sofortige Hilfe benötigen. Um die dabei entstehenden Kosten etwas abzufangen wurde dieses Spendenkonto eröffnet.Somit lässt sich schnell und effektiv finanziell helfen. Dies kann z.B. die Finanzierung einer Fahrerkette für den Transport eines Notfellchens in ein neues Zuhause sein, oder auch Bezahlung von Tierarzt-, Versorgungskosten für Notfälle auf Pflegestellen, alternativ u.a. auch um ein Notfall „frei zu kaufen“. Dieses Hilfskonto „Beagle sucht Sofa“ wurde nicht für einen speziellen Notfall eröffnet, sondern für sämtliche in dieser Gruppe auftretenden hilfebedürftigen Beagle. Selbstverständlich wird das Konto gewissenhaft geführt und alle Ausgaben belegt. Ihr könnt versichert sein, dass jeder Cent auch wirklich beim Notfall ankommt. Aktuell beschäftigt uns Beagle HARVEY. Er wurde von seiner Eigentümerin beim TA zum einschläfern abgegeben, da er an "Epilepsie" leidet. Über Umwege wurde die Besitzerin überzeugt, Harvey abzugeben um ihm noch eine Chance zu geben. Aufgrund des Alters, könnte Harvey auch an der Lafora Krankheit leiden. Der Gentest kostet bei GENOMIA Rund 100 € und wir wollen seiner Pflegestelle den Test ermöglichen, damit man Gewissheit hat, ob es "nur" Epilepsie ist, oder dich die Lafora Krankheit. Heute am 11.10.2018 hatte Harvey 13 Anfälle an einem Tag. Bitte helft uns, Harvey zu helfen!   Unterstützt uns und unser Vorhaben und somit sämtliche Notfall-Beagles. Es ist ganz einfach! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt so viel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankEurer Beagle-sucht-Sofa-Team

32

935 €

Sammy und Molly - Herzenshunde mit Handicap

Sammy und Molly - Herzenshunde mit Handicap

Liebe potenzielle Spender, mein Name ist Sylvia und ich bin 32 Jahre alt. Wir waren letzten Freitag auf den Weg in Urlaub nach Kroatien und unterwegs bei einem Zwischenstopp hat mein Shih-Tzu-Männchen Sammy einen Bandscheibenvorfall erlitten und musste deswegen Notoperiert werden, da er seine Beine schon nicht mehr bewegen konnte und dort nur noch leichte Reflexe hatte. Seinen Urin und Stuhl konnte er selbst schon nicht mehr steuern. Da wir in der Nähe von Leipzig pausiert haben, sind wir mit ihm zur Universität Leipzig in die Tierklinik gefahren und dort wurde Sammy stationär aufgenommen. Sammy ist am 16. März 2017 geboren und somit erst eineinhalb Jahre alt und deswegen ist es für mich in keinster Weise eine Option Sammy über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Ich möchte sein Leben retten und ihm noch so viel zeigen und viel mit ihm unternehmen. Da ich in den letzten zwei Jahren leider Dauergast beim Tierarzt war und meine ganzen Ersparnisse für die Behandlung meiner Lieben ausgegeben habe, bin ich selbst leider nicht mehr in der Lage die Kosten für die Operation zu tragen und möchte euch bitten, mir zu helfen Sammy‘s Leben zu retten, damit er noch lange bei uns bleiben kann und ein normales Hundeleben führen kann. Ganz normal wird es aufgrund diesen Vorfalls nicht mehr sein, denn gewisse Einschränkungen wird Sammy bereits hinnehmen müssen. Sammy liebt das Leben, er ist das blühende Leben pur und freut sich über jede Kleinigkeit. In seinem bereits jungen Leben musste er schon einige Schicksalsschläge hinnehmen, aber nichts davon hat seine Lebensfreude getrübt oder geschmälert. Sammy ist ein wahrer Sonnenschein und ich liebe ihn über alles, er ist mein Herzenshund, Seelenhund, mein Schätzlilein und mein kleines Männchen, ein wahrer Wegbegleiter, der mich jeden Kummer vergessen lässt und deswegen tut es mir in der Seele weh, dass er jetzt so leiden muss. Um euch meine Geschichte mit meinen Herzenshunden ganz wieder zu geben möchte ich diese kurz für euch zusammen fassen. Vor über neun Jahren habe ich mir den Wunsch nach einem eigenen Hund mit meiner Shih-Tzu-Dame Lily erfüllt. Ich selbst bin mit Hunden aufgewachsen und war mir sicher, dass es immer einen Hund in meinem Leben geben wird. Lily ist die Tochter von den Hunden meiner Mutter ChiChi und Bobby und wurde mir von ChiChi quasi direkt in die Hand geboren. Lily war mein ein und alles, meine beste Freundin, mein Wegbegleiter, mein ganzes Herz. Vor etwas über zwei Jahren hatte sich Lily‘s Mamatumor stark vergrößert, so dass dieser entfernt werden musste. Kurz davor hatte man auch bei Lily‘s Papa einen tennisballgroßen Milztumor entdeckt, den wir aufgrund seines Alters von 13 Jahren nicht mehr entfernen lassen wollten. ChiChi wurde ebenfalls kurz zuvor aufgrund eines Leistenbruchs operiert. Am 02. September vor zwei Jahren mussten wir dann leider unseren Bobby über die Regenbogenbrücke gehen lassen, da der Milztumor seine Lunge perforiert hatte. Als ChiChi im letzten Frühjahr eine Erkältung hatte, folgt eine unerklärte Schwächung ihres Körpers, ChiChi war von heute auf morgen alt und konnte kaum noch laufen. Ihr Zustand hatte sich immer weiter verschlechtert und der Tierarzt hatte uns schon geraten, darüber nachzudenken, sie gehen zu lassen, wenn sich ihr Zustand weiter verschlechtert. Meine Mutter und ich leben im selben Haus und über Tag, wenn ich bei der Arbeit bin, passt sie auf meine Mäuse auf und wir leben nicht nach dem Prinzip, meine Hunde ihre Hunde, es sind alles unsere Hunde. Nachdem es ChiChi so schlecht ging, habe ich mir dann im August letzten Jahres den Wunsch nach einem zweiten Hund erfüllt und so ist Sammy in mein Leben getreten und der kleine Mann hat mein Herz im Sturm erobert. ChiChi hatte sich wieder etwas erholt, aber leider hat das Schicksal wieder zugeschlagen und Sammy hat sich beim spielen im Garten, als er durch einen Busch gelaufen ist, die Hornhaut zerstoßen und diese Verletzung konnte nur operativ wieder verschlossen werden, da Sammy sonst sei

27

865 €

17 %
Malvie ein sicheres Leben schenken

Malvie ein sicheres Leben schenken

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, dies ist eine kleine Spendenaktion, um Malvie nach Deutschland zu holen und ihr hier ein Leben voller Liebe und in einem sicheren Umfeld zu schenken.  Fühl dich frei, soviel zu geben, wie du möchtest. Meine größere Vision ist es nicht nur Malvie zu helfen, sondern auch direkt vor Ort die wunderschönen Hunde auf Bali zu unterstützen. Jeden Cent, den wir über die Kosten für Malvies Flug nach Deutschland und die Agentur, die sich vor Ort um alles kümmert, hinaus sammeln, wird an BAWA gehen, eine Organisation auf Bali, die sich um die kleinen, verletzten und ausgesetzten Welpen (wie Malvie) kümmert und auch uns unterstützt hat. Unter allen Teilnehmern an der kleinen Spendenaktion „Malvie ein sicheres Zuhause schenken“  verlose ich 10 Skype-Coaching-Sitzungen á 45min zu dem Thema „Gesund werden, gesund bleiben“ - eine gesunde Lebensführung oder zu speziellen Fragen eurerseits zum Thema Gesundheit. Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, dann schickt mir eine Email mit eurem vollständigen Namen und dem Datum eurer Spende an mail@gesunde-lebenskunst .de.  Jeder von euch kommt dann in den Lostopf, die Verlosung endet am 19.10.2018 um 23.59 Uhr. Ich danke dir von ganzem Herzen! Deine Unterstützung und dein Interesse bedeuten die Welt für mich! Alles Liebe, eure Charlotte & Malvie#jedeslebenzählt    PS: Hier findet ihr Eindrücke von Malvie und anderen Hunden vor Ort, denen wir gemeinsam helfen können. Außerdem habe ich die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) schon im Vorfeld zusammengefasst und da mir Transparenz sehr am Herzen liegt, auch eine genaue Aufstellung der Kosten für den Flug etc. aufgeführt. Bei weiteren Fragen wendet euch gerne an mich per Mail:      Dear friends and family,  this is a small fundraising to help Malvie coming over to Germany and to give her an opportunity to live a life full of love in a safe surrounding. Feel free to give as much as you like, whenever you like. My vision is not just to help Malvie, also to find a way to support more of the gentle souls of Bali dogs. Every cent we're collecting more than for the flight ticket and the rescue agency, I'll send to BAWA, a foundation on Bali whos supporting lost, injured and dumped puppies like Malvie and also supported Malvie and me. I thank you from the bottom of my heart! Your support and interest mean the world to me. Lots of Love, Charlotte & Malvie#everylifecounts  PS: Since transparency is very important to me, you'll find the link to Google Drive here with a detailed lining-up of the cost for the flight, vetenarian etc., as well as a few impressions of Malvie and other local dogs, that we are able to support too.

25

755 €

25 %
EinHUNDert% Glück - Istas will Leben

EinHUNDert% Glück - Istas will Leben

Unfall... Fahrerflucht... Einschläfern wegen hoher Klinikrechnung? Keine Option! Unser Istas, Tschechischslowakischer Wolfshund, wurde am 04.08.2018 von einem Auto angefahren und sehr schwer verletzt. Er hat eine Tibiafraktur, die am linken Hinterlauf gesplittert ist, sowie Lungen-, Magen- und Blasenriss erlitten. Zudem hat er 2 epileptische Anfälle durch erhöhtem Hirndruck gehabt. Nach 6 Tagen Tierklinik und einem Kampf ums Überleben durften wir ihn wieder mit nach Hause nehmen, weil er vor Ort nichts fraß. Wir sind überglücklich, dass es ihm soweit gut geht und er wohl auf ist.Danke an das tolle Klinik-Team der Tierklinik Dresdner Heide! Der/die Autofahrer/in ist mit viel zu hoher Geschwindigkeit in die kleine Straße bei meiner Mutter eingebogen, hat Istas übersehen und ihn volle Kanne angefahren, sodass es ihn in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert hat. Danach ist er/sie einfach davongebraust! Ihn einschläfern??? statt behandeln zu lassen wegen seiner Verletzungen war für uns keine Option. Noch nicht einmal einen Gedanken wert! Aber wir wurden das tatsächlich gefragt.  Doch jetzt stehen wir vor einer riesigen Klinikrechnung. Den Großteil bekommen wir durch Erspartes und Familie zusammen, doch es bleibt immer noch ein Batzen Geld übrig und es entstehen noch weitere imense Kosten zur Nachbehandlung.Wir möchten euch fragen, ob Ihr bereit seid unserem Istas zu Helfen, indem Ihr für einen Teil der Klinikkosten und die weiteren Arztkosten für die Nachbehandlung spendet?  Über jegliche Spende sind wir dankbar! Sollten wir mehr Spenden erhalten als für die Kosten notwendig, würden wir den "Plusbetrag" an das Tierheim Jena spenden, in dem wir ehrenamtlich engagiert sind. Vielen Dank für jeden einzelnen Cent!

16

1.265 €

25 %
Dank OP zurück ins Leben - Bitte helfen Sie BamBam und Felix mit einem Kostenzuschuss

Dank OP zurück ins Leben - Bitte helfen Sie BamBam und Felix mit einem Kostenzuschuss

Das Katzenleid und die damit verbundene Kostenexplosion nimmt einfach kein Ende. Neben den inzwischen fast 150 Samtpfoten, die sich mittlerweile in unserer Obhut befinden (der Großteil davon wird in unserer Auffangstation versorgt), reißen aktuell gleiche mehrere medizinische Notfälle enorme Löcher in unsere stets klamme Kasse. BamBam und Felix sind nur 2 Beispiele von vielen: Der schwarz-weiße Kater Felix stammt aus einem vom Veterinäramt geräumten Animal Hoarding-Haushalt mit über 20 anderen Katzen, für die wir allesamt bereits die Kosten von Kastration, Impfung und Chippen übernommen haben und uns um die Vermittlung kümmern. Felix lag bereits narkotisiert zur Kastration bei unserer Tierärztin auf dem Tisch, als diese feststellten, dass seine Blase voller Blut war. Schnelles Handeln war geboten und so wurde der Kater – noch in Narkose – direkt in die Tierklinik nach Weingarten gebracht. Dort wurde zunächst 3 Tage lang eine Behandlung mit Spülungen und Katheter versucht, die aber leider erfolglos blieb. So musste sich der arme Tropf schließlich doch noch einer ebenso komplizierten wie teuren Penis-Operation unterziehen. Diese hat er gut überstanden, es geht ihm den Umständen entsprechend gut und er kann nun endlich wieder vernünftig Wasser lassen. 1.800€ kosten uns Behandlung und Operation.  Der Leidensweg des schwarzen BamBam ist noch länger. Aufmerksame Spaziergänger meldeten eine offenbar verletzte Katze, die in Knielingen in der Nähe des Frauenhäuslewegs  herumlief. Mehrere Einfangversuche (u.a. durch das Tiertaxi) scheiterten. Erst mit Hilfe dortiger Anwohner und einer Falle konnten dann wir den völlig ausgehungerten Kater nach 8 Tagen endlich einfangen. Es stellte sich heraus, dass er sich – vermutlich durch einen Zusammenprall mit einem Auto – einen komplizierten Trümmerbruch im Vorderlauf zugezogen hatte, mit dem er dann mehrere Wochen lang herumirrte. Die Knochensplitter waren teilweise bereits wieder verknorpelt – die Schmerzen, unter denen er gelitten haben muss, möchte man sich gar nicht vorstellen. Die Tierklinik stellte uns vor die Wahl, eine Amputation (Kostenpunkt 800€) durchführen zu lassen, oder den Versuch einer Wiederherstellung des Beins unter Einsetzen einer Platte (für ca. 1.400€) zu unternehmen. Da BamBam hoffentlich noch viele Jahre vor sich hat, entschlossen wir uns für die zweite Option. BamBam hat den Eingriff gut überstanden, erholt sich nun in unserer Quarantäne und frisst dort immer noch wie ein Scheunendrescher. Die Hoffnung, vom Besitzer, den wir in diesem Fall ermitteln konnten, zumindest einen Kostenzuschuss zu erhalten, zerschlug sich leider: Er steht bereits bei seinem Tierarzt wegen einer teuren Behandlung für seine zweite Katze in der Kreide und hat daher den Kater, sowie dessen Schwester an uns abgetreten.  Somit bleiben wir allein in diesen beiden Fällen auf Rechnungen von 3.200€ sitzen, von denen wir momentan noch keine Ahnung haben, wie wir sie bezahlen sollen. Geld allein kann bzw. darf aber unserer Meinung nach nicht entscheidend dafür sein, ob und wem geholfen wird. Beide sind ganz liebe Stubentiger, die es einfach verdient haben, gesund zu werden und ihr Leben zu genießen. Da wir außerdem davon überzeugt sind, dass mit vielen Mitstreitern auch in Form kleiner Beiträge in Summe sehr viel erreicht werden kann, bitten wir auf diesem Weg um Unterstützung! Nähere Informationen über unsere Arbeit und unsere vielen weiteren Schützlinge unter http://www.katzenhilfe-karlsruhe.de und bei Facebook. Ein herzliches Dankeschön im Namen von Felix, BamBam und unserem gesamten Team!

17

880 €

27 %
Hilfe für Bunny

Hilfe für Bunny

Hallo liebe Tierfreunde, heute versuche ich einfach mal mein Glück, um einer lieben Freundin, bzw. ihrem Schatz zu helfen.Wie ihr am Titel und am Bild schon erkennen könnt geht es um Bunny, eine 12jährige Katzendame.Sie wurde damals, kurz nach der Geburt, zusammen mit Leeloo einfach weggeworfen, aber hat nicht aufgegeben und wurde durch Glück von meiner Freundin gefunden und gerettet.  Leider meinte es das Schicksal in letzter Zeit nicht sehr gut mit ihr   Zuerst wurde Ende letzten Jahres Diabetes bei ihr festgestellt.Leider kannten sich die niedergelassenen Tierärzte in der Umgebung nicht wirklich damit aus, und so wurde viel probiert, jede Woche ein neuer Termin, verbunden natürlich mit Kosten.Seit dem misst meine Freundin mehrmals täglich Bunnys Blutzucker (der leider so unberechenbar ist wie die Lottozahlen) und stellt sie, bzw. ihre Medikamente, immer wieder neu darauf ein.  Als es dann langsam wieder bergauf ging der nächste Schicksalsschlag: Am 14. August wurde zusätzlich zum Unterzucker ihre Zunge ganz blau, sie wollte nichts mehr fressen oder trinken.Nachdem 2 Tierärzte das ganze als Infekt abtun wollten gings letztlich doch in die Tierklinik.Und das Röntgenbild ergab: Kardiogenes Lungenödem mit starkem Thoraxerguss.Sofort Not-Op und ins Sauferstoffzelt! Insgesamt 4 Tage des Bangens und der Hoffnung. Erst am dritten Tag hieß es erstmal, dass ihr Zustand zumindest stabil sei, wenn auch noch nicht ganz übern Berg. (Ihre andere Katze Leeloo wich während dieser Zeit nicht von Ihrer Seite) Gott sei dank konnte Bunny durch eine Punktion, bei der eine helle, mit Blut vermischte Flüssigkeit aus der Lunge abgelassen wurde, gerettet werden. Sie hat wieder etwas Wasser vom Finger geschleckt, die Maulatmung hat aufgehört und sie wurde weiter beobachtet.Die weiteren Untersuchungen ergaben dann eine Schrumpfniere, Probleme mit der Schilddrüse und ein linksseitig vergrößertes Herz (Diagnose: End-Stage Kardiomyopathie).  Sie ist wegen alle des Stresses und der gesundheitlichen Beeinträchtigungen von stattlichen 6 Kilo innerhalb von 9 Monaten auf 3,5 Kilo abgemagert. Zusätzlich zu den Glokuseteststreifen für 28€ die Woche (zzgl. Spritzen für das Insulin und das Insulin selbst - gescheitert sind bislang Caninsulin und Lantus, nun wird mit ProZinc behandelt) kommen nun auch noch Medikamente für die Niere, ein ACE Hemmer für das Herz und Medikamente für die Schilddrüse. Insgesamt: Sie bekommt morgens, mittags und abends Medikamente. Zwei Tabletten morgens vorm Insulin, mittags eine Tablette und der Saft für die Schilddrüse, abends gibt es 3 Tabletten und am Ende nach dem Abendessen dann wieder Insulin.  Leider ist meine Freundin trotz guter Anstellung aufgrund eigener Probleme derzeit im Krankengeldbezug, doch tut alles dafür, dass es Bunny gut geht und an nichts fehlt und verzichtet auch lieber selbst.  Sie hat sogar ihre Lebensversicherung dafür aufgekündigt. Doch zusätzlich zu den Medikamenten reißen die Tierarzt- und Klinikkosten nun doch soweit aus, dass sie es allein nicht mehr tragen kann, auch nicht mit meiner Hilfe.Allein die Kosten für die Klinik wegen der OP belaufen sich auf rund 1500€, dazu kommen nochmal ca 500€ für die Kardiologin, ca 400€ für die weiteren Nachuntersuchungen, sowie ca 1000€ für Tierarztkosten und Insulin im Zeitraum Dezember 2017 - August 2018. Alles in allem belaufen sich die Kosten für den kleinen Engel seit Dezember auf knapp 6000€. Daher möchte ich nun gern an euch alle appellieren:  Helft Bunny!Sie ist eine Kämpferin, hat all dieses Leid bisher überstanden und möchte auch noch eine Weile wie schon immer neugierig die Welt erkunden, Schmetterlinge untersuchen und ihre bedingungslose Liebe schenken. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istNatürlich fließen alle Spenden meiner Freundin bzw. Bunny zu. Zu 100% (abzüglich der Lee

23

565 €

16 %
Krümel braucht Hilfe

Krümel braucht Hilfe

Liebe Katzenfreunde!!! Ich habe ein großes Problem. Vor einem Jahr nahm ich eine ausgesetzte trächtige Katze bei mir auf. Sie bekam 3 Kitten. Für 2 Babies und die Mama wurden gute Plätze gefunden. Eines davon war jedoch sehr schwach und konnte nicht selbstständig trinken. Versuche mit Aufzuchtsmilch schienen zwecklos da die Milch gleich wieder aus der Nase und dem Mund rinnte. Ich habe mich dann an die Tierklinik in meiner Nähe gewendet mit der Bitte das kleine schwache Häufchen Elend zu erlösen. Ich bekam als Antwort das würde die Natur selber erledigen. Ich konnte und wollte das Baby nicht jämmerlich verhungern lassen ohne wenigstens weiterhin zu versuchen es mit Fläschchen zu retten. Dies ist mir auch gelungen (laut mehreren Tierärzten ein Wunder wieso erfahrt ihr gleich). Mit 6 Wochen bekam sie eitrigen Ausfluss aus dem Näschen. Ich ging zum Tierarzt mit Krümel und dann der große Schock. Sie hat einen offenen Gaumen. Der erste OP- Versuch brachte leider nichts und es hat nicht gehalten. Ich schrieb dann etliche Tierärzte an die auf Kiefer-und Zahnchirurgie spezialisiert sind um mich nach Möglichkeiten zum Verschluss der Spalte zu erkundigen. Die einzige Tierklinik die Erfahrung mit so großen Gaumenspalten hat und diese bereits mehrfach erfolgreich operiert hat ist in Oberhaching in Deutschland. Die Kosten jedoch ließen mein Glück und meine Hoffnung der Kämpferin endlich ein selbstständiges fressen zu ermöglichen verpuffen. Da es eine Mehrphasenoperation ist belaufen sich diese auf  € 2.500 - 3.000.  Die erste Op ist dank Spenden bereits finanziert. Wir brauchen somit noch ca. 1500.-. Je nach Aufenthaltszeit in der Tierklinik. Eine der Tierärztinnen der Klinik gab mir den Rat mich an Tierschutzorganisationen, Tierschutz ect zu wenden um eventuell Hilfe zu bekommen. Leider unterstützen diese keine Privatpersonen und nur spezielle Projekte. Die bisherigen Behandlungen und Arztbesuche haben meine Reserven schon aufgebraucht. Nun zu Euch: Vielleicht hat noch jemand einen Tipp oder Rat für mich oder kann mich unterstützen diese Summe zusammen zu bekommen. Ich informiere alle über den Verlauf! Es würde mir das Herz brechen die Kleine jetzt nach einem Jahr kämpfen einschläfern lassen zu müssen. Nur Aufzuchtsmilch und Vitamine gehen ganz und garnicht mehr. Danke Euch Mit nur einem Klick könnt Ihr Krümel helfen!* Gebt soviel Ihr möchtet und könnt* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank

18

710 €

23 %
Carlo vom Wurmtal

Carlo vom Wurmtal

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,lieben Freundinnen und Freunde von Carlo,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istAlles braucht seine Zeit und so werden wir Alle gemeinsam mit Carlo noch eine gewisse gemeinsame Strecke zurücklegen. Karin und Henri sind inzwischen mal wieder beim TA und warten auf diverse Teilergebnisse der Untersuchungen der vergangenen Tage. Was ist passiert: Die beiden Berner-Eltern Karin und Henri haben am Mittwoch, den 04.07.2018, einen Berner Rüden aus Ihrem C-Wurf zurück ins Wurmtal holen müssen. Die Hintergründe für die Rückholung sollen an dieser Stelle weder von Interesse, noch Anlass für Spekulationen oder Schuldzuweisungen sein, Fakt ist eine entsprechende Anzeige ist gestellt. Fakt ist, Carlo ist zurück zu Karin und Henri ins Wurmtal gezogen und sorgt dort für einigen Wirbel. Karin und Henri geben stets Ihr Bestes und darüber hinaus, um es allen Nachkommen so gut wie möglich zu machen. Für unsere Berner-Eltern beginnt nun eine ziemlich intensive und stressige Zeit mit vielen Tierarztbesuchen. Außerdem kommen auf Sie zusätzliche Kosten für Futter etc. zu. Zu allem Überfluss ist Carlo so entkräftet, dass es viel Liebe, Geduld, Zuspruch,und Zeit bedarf um ihn wieder auf einen guten Weg zu bringen. Bis er nun ein neues Zuhause findet, werden sich Karin und Henri in Ihrer tollen Art um den großen Knaben kümmern, aber dafür brauchen Sie unser aller Hilfe. Es geht hier nicht um viel, es geht nur um Kleinigkeiten. Jeder Euro hilft den Beiden. Die Kosten für die Not-OP gemacht werden muss lag alleine bei 1.500,00 EUR und die ehemaligen Halter sind weder in der Lage noch Willens sich an den Kosten zu beteiligen. Carlo ist weder mit Decke noch sonst etwas (Leine ausgenommen) zurück ins Wurmtal gezogen und er hat es verdient, dass er wenigstens seine eigene Decke hat. In diesem Aufruf geht es darum, Karin und Henri etwas Luft zu verschaffen und mit den Kosten nicht ganz alleine zu lassen. Sie würden Ihr letztes Hemd für jeden ihrer Berner geben, lasst uns helfen das Carlo alles bekommt was er braucht und Karin und Henri sich unterstützt fühlen. Deshalb, wir brauchen Eure Hilfe und Unterstützung. Wir die Wurmtal-Familie sind für jede Hilfe dankbar, wer also ein wenig unterstützend helfen kann und mag, Ihr seid nur einen Klick davon entfernt. Ich danke Euch im Namen von Carlo! Also bitte dringend Pfoten und Daumen drücken. Aus diesem Grund bitte ich Euch im Namen von Carlo, macht so viele Menschen wie möglich auf sein Schicksal aufmerksam, nur so kann ihm geholfen werden. Carlo erlebt z. Zt. seit sehr langer Zeit wieder, was es heißt geliebt zu werden. Henri mit seine wundervollen sanften Art gibt Carlo Stabilität und Vertrauen, so lernt er neu, das nicht alle Menschen etwas Böses im Sinn haben. Karin lässt all Ihre Liebe aus Ihrem großen Herz zu Carlo fließen, damit er ganz schnell wieder auf die Beine kommt. Ganz herzlichen Dank Volker Weber

17

625 €

Neue Zwinger für die Hunde von Cegléd

Neue Zwinger für die Hunde von Cegléd

Liebe Freunde, Adoptanten, Paten und Unterstützer des Tierheimes in Cegléd,Update 7. Juli 2010: Die ersten alten Zwinger wurden abgerissen und entsorgt und das Fundament für die neuen Zwinger gegossen. Im Anschluss erfolgte der Aufbau. So arbeiten wir uns nun Zwinger für Zwinger voran. Herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer ❤   Update 29. März 2018: Dank vieler kleiner und großer Spender haben wir bis heute schon einen Gesamt-Spendenstand von 19.146,00 Euro für den Neubau der alten Zwingerbereiche erreicht. Hierfür bedanken wir uns von Herzen!♥ Das detaillierte Angebot einer Fachfirma aus Ungarn liegt vor und der erste Teilabschnitt (im Plan in rot markiert) kann in Kürze, sobald die Böden auch nachts frostfrei sind, gestartet werden. Das heißt: kompletter Abriss und Entsorgung der vorhandenen maroden Zwingerbereiche und ein kompletter Neuaufbau inkl. betonierten Böden und ausbruchsicheren Zwingergittern. Da das gesamte Bauprojekt für insgesamt 167 qm Zwingerfläche ca. 32.000 Euro benötigt, freuen wir uns über jede weitere noch so kleine Unterstützung. Jeder erneuerte Zwinger spart Zeit – Zeit beim Reinigen und Instandhalten – Zeit die das ungarische Team dann den Hunden schenken kann.Solch ein neuer Zwinger bedeutet aber auch Sicherheit für die Hunde! Zum großen Teil für unsere Langzeitinsassen, deren Zuhause so ein Zwinger ist - manchmal leider auch für das ganze Leben. Es ist kein Zuhause wie sie es alle verdient haben und wir ihnen wünschen, aber es ist ein Ort der Sicherheit mit Liebe und Fürsorge durch das ungarische Team. Lasst uns zusammen diesen Hunden ein neues Zuhause schenken – gemeinsam schaffen wir das! Passend zum Osterfest in Form von virtuellen Ostereiern 🥚🐣- auch kleine Ostereier bringen uns dem Ziel wieder ein Stückchen näher…-----------------------------------------------------------------------------------------------------------Jedes Jahr besprechend wir mit unserer Stationsleitung Kata und ihrer Mama Kati, der Gründerin des Tierheimes in Cegléd, welches Hilfsprojekt in der Station absolut dringend notwendig ist und die höchste Priorität hat, um den 250 Hunden in der Station das Leben ein wenig lebenswerter zu machen. Es gibt natürlich viele Projekte, die dringend wären…aber das wirklich am dringendsten zu startende Projekt, ist die Erneuerung der uralten Zwinger in der Station. In den Videos und auch auf den vielen Fotos sind meist die neuen und großen Gemeinschaftszwinger zu sehen. Aber im hinteren Teil der Station und im kompletten Bereich der ehemaligen Tötungsstation, die im Eingangsbereich direkt an das Haupttierheim angrenzt, befinden sich absolut marode Zwinger. Hier leben überwiegend  die nicht oder nur schwerst vermittelbaren Hunde, für viele sind diese Zwinger Ihr Zuhause auf Lebenszeit… Die Helfer der Station haben über die Jahre hinweg immer wieder versucht, mit den wenig vorhandenen Hilfsmitteln Ausbesserungen vorzunehmen…leider ist damit aber der Zahn der Zeit und der Verfall nicht aufzuhalten.Die Gitterstäbe sind verrostet und teils kaputt und werden provisorisch mit Holzpaletten abgedeckt, rostige Nägel stellen eine hohe Verletzungsgefahr dar, die Dachabdeckungen bestehen z.T. noch aus alten Asbestplatten (!), der Wind- und Wetterschutz ist miserabel – ganz schlimm im Herbst und Winter. Die Böden sind kaputt und somit nur schwer und umständlich und mit viel Zeit zu reinigen – Zeit die dann wieder an anderer Stelle bei der Versorgung der vielen Hunde fehlt. Wir starten daher dieses Projekt als„Spendenprojekt 2018 – Kennel Project“und wollen mit der Umsetzung umgehend im Frühjahr 2018 anfangen, sobald die Temperaturen es zu lassen. Jede noch so kleine Unterstützung hilft unserem Team vor Ort, die ersten Zwinger erneuern zu lassen. Da aber auch in Ungarn nicht so einfach drauf los gebaut werden darf, müssen auch hier die Behörden und das Bauamt involviert werden und entsprechende Unterlagen zur Baugenehmigung eingereicht werden. Für eine schnellstmögliche Umsetzung wird daher eine

10

1.160 €

Coris braucht eure Hilfe!

Coris braucht eure Hilfe!

Liebe Pferdefreunde, Schnelle Fakten: * Das bin ich: Jenna Pletsch, 26 Jahre aus Saarbrücken* Ich suche Hilfe für: Mein Pferd - Coris, 6 Jahre Selle Francais Wallach* Art der Hilfe: finanzielle Unterstützung, Crowdfunding* Anlass: Coris wurde mir unter falschen Angaben/ Tatsachen als gesundes Pferd verkauft. Leider wurde ihm nach nur fünf Monaten mit mir in der Trierer Tierklinik eine degenerative Hufrollenerkrankung diagnostiziert - Im Klartext: Beide Strahlbeine sind durchlöchert und Hufgelenke durchzogen mit Arthrose (deutlich: langwierige, bestehende Krankheit)* Wofür: Behandlung Equidomus Pferdetherapiezentrum bei Jaqueline Lenz. Die Behandlung mit Stellplatz kostet 650 EUR/Monat - Ein Traum für jedes Pferd und gleichzeitig Coris letzte Chance auf Genesung/ mehr Lebensqualität. Eine Lösung die ich alleine, finanziell leider nicht stemmen kann. Unsere Story - So kam Coris in mein Leben Seit ich denken kann gab es in meinem Leben immer zwei große Leidenschaften: Leichathletik und Reiten. Nach einer schwerwiegenden Verletzung musste ich meinen Leistungssport und den Traum von Olympia aufgeben. Nach vielen Up’s und Down’s habe ich mein Leben neu sortiert und den Blick nach vorne gerichtet. Ich beschloss, es sei nun an der Zeit meinen zweiten Kindheitstraum zu erfüllen, ein Hobby nur für mich, ohne Leistungsdruck … den großen Traum vom eigenen Pferd. Ganz getreu dem Motto "Einmal Sportler, immer Sportler" kam für mich nur ein Springpferd in Frage.  Abgesehen vom Turnierreiten, wollte ich ein Pferd finden, das zu mir passt: Ein liebevolles, nicht zu junges Pferd, auf dem ich lernen und stundenlange Ausritte im Gelände genießen kann - Soweit die Wunschvorstellung.Wochen und Monate gingen ohne vielversprechende Aussicht auf ein passendes Pferd vorüber. Und dann, eines Tages bekam ich einen Anruf: "Komm vorbei, du musst dir unbedingt dieses Pferd anschauen." Ich machte mich sofort auf den Weg und als ich auf dem Hof ankam, stand er da: Monsieur CORIS Er tickte alle Boxen: 6 Jahre, schon als Springpferd platziert, voller Stolz, charismatisch und wunderschön. Und auch das entscheidende Kriterium war erfüllt, da Coris vom TÜV und Händler als gesund befunden wurde. Ein absoluter Glücksfall...dachte ich zumindest!      Unsere Story - Coris' Leidensweg: * Nach 2 Wochen war Cocoloris (Sein Spitzname) bereits erstmals mit Pusteln übersäht. Eine anfängliche Pilzinfektion bestätigte sich nicht. Der Tierarzt und eine Tier-Heilpraktikerin fanden eine Vielzahl von Giftstoffen in seinem Körper. Wir behandelten ihn direkt und nach einiger Zeit verschwanden die Symptome* Die Freude hielt genau eine Woche an: Coris fing an zu stolpern ohne offensichtlichen Grund. Es kam wie es kommen musste und wir beide stürzten aus vollem Galop. Auch hier bewies er große Klasse und ich merkte wie er regelrecht versuchte nicht auf mich zu treten.  Zum Glück hielten sich Verletzungen im Rahmen, jedoch lahmte Coris in der Folge. Wir behandelten dies mit Laser, Akkupunktur und Massagen. Das Problem: Trotz Sturz, konnte keine hinreichende Erklärung für seine Symptome gefunden werden.* Wir gaben Coris Ruhe und eine Woche später war er wieder reitbar - Ein erneuter Hoffnungsschimmer und in freudiger Erwartung stand das "kleine Reitabzeichen" an. Jedoch verlor Coris kurz zuvor auf der Koppel sein Hufeisen - Folge: Unrunder Gang, aber "naja ist ja klar, Pferde werden "fühlig" wenn sie ein neues Hufeisen bekommen, da können sie schon mal ein bisschen komisch gehen", dachte ich mir.* Die gehofften Verbesserungen blieben aus, sodass wir entschieden Coris in die Tierklinik nach Trier zu bringen. Mit seinem Charme dauerte es keine zwei Minuten und schon hatte er alle Mitarbeiter samt dem Chefarzt um den Huf gewickelt.* Erste Diagnose: Hufrolle, jedoch der Tierarzt stimmte uns zunächst positiv, trotz der Entscheidung ihn für einige Nächte in der Klinik zu behalten (gleichzeitigen Operation der Wolfszähne und weitere Röntgenuntersuchung)* Die Schockdiagnose: Als Coris unter Nar

20

455 €

S.O.S.!!! 100 Hunde verlieren ihren Shelter!

S.O.S.!!! 100 Hunde verlieren ihren Shelter!

WIR BRAUCHEN DRINGEND HILFE!                      🆘️ 🆘️️️ N O T F A L L!!! 🆘️ 🆘️          ÜBER 100 HUNDE IN RUMÄNIEN, IN CURTEA DE ARGES, VERLIEREN IHRE SICHERE UNTERKUNFT!!! ⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️ EINST AUS TÖTUNGEN UND VON DER STRAßE GERETTET, UM IHNEN DAS LEBEN ZU SICHERN UND IHNEN IN EINE NEUE, BESSERE ZUKUNFT IN EINEM LIEBEVOLLEN ZUHAUSE ZU VERHELFEN, STEHEN SIE NUN VOR DEM NICHTS!!!Der Schock sitzt noch immer tief!Zwar war bekannt, dass wir bei Zeiten das momentane Grundstück verlassen müssen, doch nun kam die Hiobsbotschaft:WIR MÜSSEN DEN SHELTER INNERHALB DER NÄCHSTEN WOCHEN GERÄUMT HABEN! ⛔ Wir haben in den letzten Tagen mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet... Haben nach Grundstücken gesucht, Vertragsverhandlungen geführt und Pläne entworfen um unsere Hunde vor der anstehenden Räumung- und somit vor dem sicheren Tod- zu bewahren.Das Resultat: Es liegen Verträge für den Kauf eines geeigneten, knapp 5000m2 großen Grundstücks, zu einem, für dortige Gegebenheiten angemessenen Preis, von 9000 € zur Unterzeichnung vor. Vereinbart ist hier ein Kauf in 3 Raten.Die erste ist sofort fällig, die beiden weiteren zu späteren Zeitpunkten. Allein diese erste Hürde erwies sich schon als echte Herausforderung, doch für unsere Hunde blieben wir hartnäckig am Ball. Da wir allerdings nicht nur unseren Hunden eine annähernd artgerechte Unterkunft bieten, sondern auch den Vorgaben des DSV (der dortigen Veterinärbehörde) entsprechen müssen, um überhaupt eine Authorisierung zu bekommen, stellt sich nun die alles entscheidende Frage: Können wir den Umzug unserer Fellnasen in dieser kurzen Zeit überhaupt finanziell bewerkstelligen? Die Antwort ist klar und deutlich: OHNE HILFE SCHAFFEN WIR ES NICHT!!! 😥 Eine erste Kalkulation ergab, dass rund 15.000 € für alle anfallenden Baumaßnahmen und Materialien benötigt werden.Diese beinhalten:- Bodenarbeiten inkl. Fundamente- Abwassersystem & Güllegrube- Kennelbau- Zwischenwände und partielle Überdachungen- Hüttenbau- Einzäunungen- Kauf des 1. Drittels des Grundstücks Selbstverständlich werden wir versuchen, so viele Materialien wie möglich aus dem alten Shelter neu zu verbauen und mitzuverarbeiten, aber vieles ist auf Grund des Alters und der Witterungsbedingungen schlichtweg nicht mehr brauchbar. Natürlich wollen und können wir unsere Hunde nicht im Stich lassen. Aufgeben ist die letzte Option...Bis tief in die Nacht sitzen wir täglich an Planungen, telefonieren und besprechen... Versuchen unser Möglichstes, um sie zu retten...Und doch gibt es auch immer wieder Momente, in denen die Angst hoch kommt.Was ist, wenn wir keine Unterstützer finden?Was ist, wenn wir das Geld nicht zusammen bekommen?Was ist, wenn wir es nicht schaffen?Was ist dann??? Wir dürfen nicht zulassen, dass uns diese Ängste überrollen und lähmen, denn wir müssen jetzt auf Hochtouren funktionieren. Es bleibt uns keine Zeit mehr und unsere Hunde brauchen uns jetzt mehr als je zuvor. WIR BITTEN EUCH VON HERZEN: ❤BITTE LASST UNS IN DIESER SCHLIMMEN UND SCHWIERIGEN SITUATION NICHT ALLEIN!🙏 Bitte stärkt uns den Rücken und haltet ihn uns frei. Wir sind zu allem bereit, werden vollen Einsatz zeigen, doch dazu sind wir auf HILFE angewiesen... Auch auf Deine!!! 🙏OHNE diese, sind unsere Hunde verloren!!! Wir bitten Dich von Herzen: BITTE UNTERSTÜTZE UNS! JEDE NOCH SO KLEINE SPENDE UND JEDER EURO ZÄHLT!!! * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istWenn Du diese Spendenplattform nicht nutzen möchtest, uns aber trotzdem helfen magst, hast Du auch die Möglichkeit, dieses per Überweisung zu tun.Unser Spendenkonto lautet: Tierhilfe Grenzenlos DeutschlandIBAN: DE75 4286 1387 0201 0819 00BIC: GENODEM1BOB Bitte folgenden Verwendungszweck angeben :CURTEA SHELTER LUMI, SHELTERBAU  Auf Wunsch ist auch das Austellen einer Spendenquittung möglich! WIR DANKEN DIR VON HERZEN FÜR DEINE HILFE! ❤BITTE TEILE DIESEN

9

1.155 €

23 %
Marie braucht HILFE !

Marie braucht HILFE !

Hallo liebe Leute .. ❤️Marie und Ich ( Sarah 19 Jahre ) brauchen ganz dringend eure UNTERSTÜTZUNG .Der ein oder andere hat mitbekommen was mit meinem Pferd Marie 🐴 passiert ist .Sie wurde durch einen Weideunfall so dermaßen zugerichtet das sie sofort in die Klinik Not-Operiert werden musste .Man hat ihr die Schamlippen  und den After raus gebissen . Dazu wurde ihr die oberste lederhaut auf dem Rücken rausgerissen .Nach der ersten Tortur kam jetzt noch dazu das durch einen Hufschlag ihr linkes Auge trübe geworden ist wo sie warscheinlich noch Bild drauf wird . Ihr linkes Bein hat dazu so einem Tritt vom anderen Pferd ab bekommen das ihre 2 Griffelbeine durchgebrochen sind und sie nun wieder Operiert werden muss . bisher sind wir auf einer Tierazrt Rechnung von 4.500€ gekommen dazu kommt jetzt die nächste Bein OP von 2.000€ mit Nachbehandlungs kosten . Ich möchte der Marie helfen Sie ist nicht nur ein Pferd für mich sondern mein Lebenspartner meine Begleiterin mein Herzstück .. nur leider habe ich kein Geld mehr über um ihr diese OP momentan zu ermöglichen . Ich bin 19 Jahre jung und versuche wirklich das beste und alles finanziell zu meistern aber leider ist mein Portmonee leer.. meine Eltern nun ja ..haben auch kein Geld zur Verfügung um mich da zur Unterstützen . Dieser spenenaufruf ist wirklich meine letzte Chance um Marie die OP zur ermöglichen .Dies war nie eine Option für mich nur leider muss ich darauf jetzt zurück greifen .. ich hoffe jemand mag und unterstüzen und wenn es nur 1€ ist . Dankeschön 😔❤️ Liebe grüsse + Ein Huf Hände Druck von Marie und Sarah

18

405 €

Seitenanfang