Springe zum Hauptinhalt

Django - Operation

Liebe Tierliebhaber, wir sehen keinen anderen Ausweg als mittels Crowdfounding einmal um Hilfe zu bitten. Unser dreienhalbjaehriger Kater wurde von einem Auto ueberfahren. Leider hat er massive Schmerzen und grosse Verletzungen an der Wirbelsaeule, am Becken und an der linken Vorderpfote. Der Bruch des Beckens hat ernste Komplikationen am Ischias Nerv verursacht. Die einzige Hoffnung ist eine Operation durchzufuehren die 3000,- Euro inklusive Rehabilitation kostet. Aufgrund dieser massiven Kosten moechten wir um eine kleine Hilfe bitten. Einen Teil werden wir selbst zahlen und den Rest ueber Spenden anfragen. * Jede Spende ist willkommen* Wir freuen uns auch auf den kleinsten Beitrag  Wir bedanken uns herzlich Olimpia und Mattia  ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Django e' un gatto di tre anni e mezzo ed e' stato investito da un auto riportando gravi ferite alla colonna vertebrale, al bacino e alla zampa posteriore sinistra. La rottura del bacino ha provocato una seria lesione al nervo sciatico. L' unica nostra speranza per salvarlo e' di affrontare un' operazione che ha un costo di 3.000 euro incluse le cure. Noi non riusciamo a sostenere l' intera somma ed e'  per questo che ci rivolgiamo a voi per chiedere un piccolo aiuto. Qualsiasi contributo e' ben accetto e vi ringraziamo di cuore per l'aiuto che vorrete darci. Olimpia e Mattia

20
Teilnehmer

805,03 €
gesammelt

53 %

Mio mein Mio

Hallo liebe potentielle Spender, diese Spendenkampagne rufe ich ins Leben für meinen Hund Mio. Mio ist 8 Jahre alt und wirklich eine unfassbar liebe Bulldogge, die sogar Menschen, die Hunde nicht mögen, sofort in ihr Herz schließen (müssen). Ich habe Mio, bzw. den "kleinen Mio" oder den "Schmusebaron" bzw. den "Herrn General" (wie er genannt wird) seit er ein Welpe ist und wir teilen unsere Zeit wirklich vollständig miteinander. Mio ist bei all meinen diversen Jobs mit dabei und im Grunde machen wir wirklich alles gemeinsam. Um so schwerer wiegt, dass Mio nunmehr an einem Malignen Lymphom (Krebs) erkrankt ist und die Krankenversicherung die Kosten von rund EUR 5.000,00 nicht wird übernehmen müssen. Mio ist ein so liebes, freundliches und gutmütiges Tier.  Er ist allem und jedem gegenüber aufgeschlossen und freut sich über jeden, der ihm begegnet. Er versteht sich mit Kindern, mit Katzen und möchte tatsächlich einfach nur jedermanns Freund sein. Kein Lebewesen hat verdient an dieser schrecklichen Krankheit zu leiden und gerade dieser liebe Hund muss ubedingt gerettet werden. Wir wären also total dankbar, würden Menschen in dieser schrecklichen Situation ein wenig helfen können.Vielen Dank!

28
Teilnehmer

1.955,01 €
gesammelt

48 %
Django - Operation

Django - Operation

Liebe Tierliebhaber, wir sehen keinen anderen Ausweg als mittels Crowdfounding einmal um Hilfe zu bitten. Unser dreienhalbjaehriger Kater wurde von einem Auto ueberfahren. Leider hat er massive Schmerzen und grosse Verletzungen an der Wirbelsaeule, am Becken und an der linken Vorderpfote. Der Bruch des Beckens hat ernste Komplikationen am Ischias Nerv verursacht. Die einzige Hoffnung ist eine Operation durchzufuehren die 3000,- Euro inklusive Rehabilitation kostet. Aufgrund dieser massiven Kosten moechten wir um eine kleine Hilfe bitten. Einen Teil werden wir selbst zahlen und den Rest ueber Spenden anfragen. * Jede Spende ist willkommen* Wir freuen uns auch auf den kleinsten Beitrag  Wir bedanken uns herzlich Olimpia und Mattia  ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Django e' un gatto di tre anni e mezzo ed e' stato investito da un auto riportando gravi ferite alla colonna vertebrale, al bacino e alla zampa posteriore sinistra. La rottura del bacino ha provocato una seria lesione al nervo sciatico. L' unica nostra speranza per salvarlo e' di affrontare un' operazione che ha un costo di 3.000 euro incluse le cure. Noi non riusciamo a sostenere l' intera somma ed e'  per questo che ci rivolgiamo a voi per chiedere un piccolo aiuto. Qualsiasi contributo e' ben accetto e vi ringraziamo di cuore per l'aiuto che vorrete darci. Olimpia e Mattia

20

805,03 €

53 %
Juniors Rettung

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

58

2.175 €

59 %
Jerry Lee for Freedom

Jerry Lee for Freedom

Update 8.11.2017❣️❣️Hilferuf Tierheim Ayandena, Sevilla und Update Spendenaktion Auto❣️❣️ Hallo liebe Jerry Lee Familie, es gibt gutes wie leider schlechtes zu berichten. Also der mögliche Umzug des Tierheims ist abgewendet, man hat sich mit dem jetzigen Vermieter geeinigt und Ayandena wird dort bleiben. Aufgrund das ein Teil des Grundstücks vom Eigentümer aber verkauft wurde, sind Abriss- und Umbauarbeiten notwendig, wie nun auch dringende Sanierungen (man hat ja nicht mehr viel getan, weil man mit einem Umzug rechnete). ·         Es müssen Teile der Hundegehege zurückgebaut werden ·         Es müssen neue Hundegehege errichtet werden ·         Es müssen vielfach Zäune, Boxen wie Dächer saniert oder komplett ersetzt werden ·         Und noch viele weitere kleinere Reparaturen die anstehen In Summe rechnet man mit mindestens ca. 4.000- 5.000 € Kosten, Tendenz Richtung 6.000 €. Derzeit sind viele Unterkünfte für die Tiere nicht mehr wasserdicht und somit ist nun vor Wintereinbruch Eile angesagt. Ayandena wird dieses Wochenende schon mit den Arbeiten beginnen. Erschwerend kommt hinzu, dass der jetzige Transporter (wo wir ja sammeln das ein Ersatz angeschafft werden kann)- wieder in der Werkstatt ist. Kosten der Reparaturen ca. 900- 1.000 €. Ich habe mich nun die letzten Tage länger mit Natalia über Möglichkeiten von Hilfe unsererseits ausgetauscht. Da unsere Spendenaktion so ausgelegt ist- das wir gesagt haben: ·         Zielmarke 10.000 € ·         und sollte es mehr werden- wird der Betrag darüber zur Verfügung gestellt werden für den bis dato drohenden Umzug ·         Sollten die 10.000 € nicht erreicht werden, stellen wir den Betrag zur freien Verfügung bereit sind ja alle Möglichkeiten mit abgedeckt! Derzeit sind wir bei einem Spendenstand in Höhe von 4.319,05 € abzgl. der Leetchi Bearbeitungsgebühr von 2,9 % =            🍀🍀Spendensumme 4.193,79 €🍀🍀. Da wir aus meiner Sicht bis Ende des Jahres die 10.000 € nicht erreichen werden und nun dieser Hilferuf von Ayandena angekommen ist, werde ich diese Spendenaktion beenden und den Betrag an das Tierheim auszahlen. Damit unterstützen wir die Reparatur des Auto und die dringenden Sanierungs-arbeiten- die aus meiner Sicht jetzt erst einmal wichtiger sind, denn es soll den Tieren ja im Winter nicht schlecht gehen wegen undichten Dächern. Ich denke ich handle damit auch in Eurem Interesse. Es ist immer ein abwägen was wichtiger ist und ich denke diese Entscheidung ist die richtige.  Wer ggf. noch etwas mit obendrauf packen möchte, kann gern mir noch einekleine Spende über Paypal anweisen- Verwendungszweck wäre bitte „Ayandena Winterfest“. Die knapp 4.200€  werden leider nicht komplett ausreichen. Paylpalkonto:  http://www.paypal.me/WolfgangfuerNala Für normale Überweisung mir bitte eine PN senden, ich liefere dann Bankdaten. Was das neue Auto angeht, so werde ich mir hierzu Gedanken machen, welchen Weg man einschlagen kann in 2018. Ich füge dem Post einige Fotos mit bei, die aufzeigen was so alles an Arbeiten ausgeführt werden müssen. Ich bedanke mich bei allen Spendern nochmals von Herzen. Sobald die Zahlung an Ayandena erfolgt ist, werde ich die gewünschten Spendenquittungen anfordern und versenden. Ich freue mich das kein Umzug stattfinden muss, denn diese Kosten hätten vielleicht jeglichen Rahmen gesprengt. Das Tierheim wird also weiter betrieben und von der Aufnahme-kapazität wird sich auch nichts ändern, man muss nur von der Geländetiefe etwas mehr umswitchen in die Geländebreite (so wie ich es verstanden habe). Die jetzt erst einmal gescheiterte Neuanschaffung des Transporters macht mich zwar traurig- aber es ist nicht zu ändern. Wichtig ist- das der Betrieb aufrecht erhalten wird und weiter Tiere aus der Tötung gerettet werden können. Das Ayandena Projekt bleibt (aber das wissen wir alle) eine Dauerbaustelle. Es fehlt immer an vielem und umso mehr bewundere ich dort alle Menschen vor Ort wie Natalia in Madrid, die sich unermüdlich für die Tiere einsetzen. Wir werden weite

24

4.319,05 €

43 %
Hilfe für Sam's Hüfttransplantation 2018

Hilfe für Sam's Hüfttransplantation 2018

Liebe Tierfreunde und potentielle Supporter, vor ziemlich genau einem Jahr ging es für mich darum eine der schwierigsten Situationen meines bisherigen Lebens zu meistern und ich wurde förmlichumgehauen von so unglaublich viel Herzensgüte und Menschlichkeit die mich aus allen möglichen Ländern erreicht hat - viele haben es mitbekommen, es ging um die Spendenaktion für die kostspielige Hüfttransplantation (links) von meinem Hund Sam. ​ Zur Zeit bekomme ich fast täglich von Facebook Erinnerungen aufgezeigt, die mich an diese schwere und prägende Zeit zurückdenken lassen und bis heute, genauer genommen gerade eben, habe ich gehofft, dass wir da nicht noch mal durch müssen - aber die Realität hat uns soeben eingeholt und die Röntgenaufnahmen von Sams rechter, nicht operierter Seite sprechen leider (entgegen der ärztlichen Meinung damals) eine eindeutige Sprache.  Wir stehen plötzlich erneut vor der Wahl, die eigentlich keine Wahl ist, sondern ein Versprechen von mir an Sam, welches ich ihm gab als ich ihn 2013 zu mir geholt habe - dass ich ihn niemals aufgeben werde und er bei mir ein besseres Leben führt als damals auf der Straße Kroatiens, wo Hunde einen Dreck Wert sind - diese Verpflichtung bin ich ihm gegenüber eingegangen und daran wird sich nichts ändern.  Auch keine plötzliche und unerwartete Veränderung seiner rechten Hüfte, die gestern aus dem Nichts heraus auftrat und er seinen rechten Hinterlauf nur hinterherschleifen konnte und das Laufen verweigerte. Ich schreibe euch diese Zeilen aus einem einfachen Grund:weil ich auch nach knapp einem Jahr noch von Leuten angesprochen werde, die wissen wollen wie es denn Sam so geht und einfach up-to-date gehalten werden wollen - bis gestern wäre meine Antwort noch eindeutig gewesen. Sam war in 5 Jahren ausnahmslos ein loyaler, treuer und einfach der Beste Begleiter den man sich vorstellen kann, er war in schwierigen Zeiten für mich da und so ist es meine Pflicht erneut alles für ihn zu tun - wer das nicht verstehen will oder verstehen kann der kennt uns nicht, und kennt die bedingungslose Liebe (m)eines Hundes nicht - und die ist es mir Wert solange ich die letzten 5, 6, 7 oder auch mehr Jahre genießen kann!  Aber trotz allem:Aufgeben ist auch jetzt absolut keine Option und wir werden den steinigen und anstrengenden Weg erneut zusammen gehen und auch diesmal wieder meistern wie in diesem Facebook Video gut zu sehen ist. https://www.facebook.com/klugekevin/videos/1531965543528326/?t=16  Falls sich jemand an der Aktion für uns beteiligen möchte werde ich es handhaben wie bereits das letzte mal: 1) Bitte Spendet nur wenn es euch nicht weh tut 2) Der Beitrag kann natürlich auch gerne geteilt werden, damit ist uns schon geholfen  3) Würde ich, alles was die OP-Kosten (OP, Medikamente etc.) übersteigt - gerne sowohl an Sams Tierschutzverein Fellkinder in Not e.V. bzw. die Vorsitzende Anita Hotzelt spenden, die einen super Job in Kroatien und eigentlich auch Deutschlandweit machen und sich super für alle Tiere einsetzen. Als auch an den Tierschutzverein "Einfach Tierschutz" die sich mit aller Kraft mit ihrem Phoenix Shelter in Rumänien für die Hunde einsetzen. So in diesem Sinne war es das fürs erste von uns beiden und ihr wisst nun alle Bescheid.  Wir haben gerade eben mit dem operierenden Arzt der Fachtierklinik gesprochen und haben den OP Termin auf den 10.09.2018 legen können. Euer Kevin mit Sam Samson

40

2.439,78 €

58 %
Pinu'u will schmerzfrei leben

Pinu'u will schmerzfrei leben

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und noch Unbekannten, ich freue mich, dass ihr auf meine Seite gefunden habt. Mein Name ist Pinu'u und ich bin vor 3 Jahre bei einem Schäfer geboren worden. Obwohl ich nie das Gesicht meines Schäfers sehen konnte war ich voller Freude. Ich wollte meinem Herrchen helfen seine Schafe zu hüten. Leider konnte ich nicht, denn ich bin komplett blind geboren worden. Mein Herrchen war sehr sauer darüber und wollte mich erschlagen. Doch obwohl mein Leben so unglücklich startete, fühle ich mich sehr glücklich. Denn mein jetziges Frauchen kam und rettete mich. Sie nahm mich mit, päppelte mich auf, schenke mir ihr Herz  und gab mir Sicherheit. Menschen, die mich das erste Mal aus der Ferne sehen, können gar nicht glauben, dass ich bereits 2 OP's an meinen Augen hatte und überhaupt nicht sehen kann. Diese OP's waren sehr teuer und mein Frauchen musste lange sparen. Doch jeden Abend gibt sie mir einen dicken Kuss auf die Nase und sagt, ich sei jeden Cent und noch mehr wert.  Ich habe leider trotzdem weiterhin starke Schmerzen. Ich kämpfte mich durch und wollte ihr das Leben nicht noch schwerer machen. Aber sie hat es doch bemerkt, mein Frauchen halt .Ich habe Schwierigkeiten mit meinen beiden Hüften und laufe daher mittlerweile etwas schief. Meine beiden Hüften sind durch die Überzüchtung völlig kaputt. Es ist ein wunder, dass ich mich überhaupt noch so bewegen kann und trotz all der Schmerzen so liebevoll bin. Lange werde ich das aber nicht mehr aushalten. Mein Frauchen versucht nun alles, um die 8500€ für die nächsten zwei OP's zusammen zu sparen. Doch mit diesen Schmerzen werde ich dies sicher nicht lange unbeschadet überstehen und brauche die OP's schneller. Sollte  tatsächlich mehr zusammen kommen, würde das restliche Geld an einen Tierschutzverein gespendet werden.Nachdem die OP's stattgefunden haben und es mir besser geht, wird hier auch die Rechnung etc. von meinem Frauchen hochgeladen. Bitte ihr lieben Menschen, helft mir, damit ich trotz aller Widrigkeiten ein schönes Leben mit meiner besten Freundin verbringen darf.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. ES GIBT AUCH ANDERE MÖGLICHKEITEN ZU SPENDEN ;-)Gebt soviel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Zudem habe ich nun ein PayPal-Konto eingerichtet. Wer PayPal hat und lieber so überweist, verwendet bitte die Email ch leite dann das Geld auf diesen Pool um. Wer kein PayPal hat und auch so diesem System nicht traut, der kann mir per Email schreiben. Dann erhaltet ihr meine Bankdaten.  Herzlichen Dank Eure Pinu'u (aus dem indianischen: "Ich bin Ich". Das war mein erster Tag in meinem richtigen ZUHAUSE

25

2.373,95 €

27 %
Aktualisiert: Finanzielle Unterstützung und Solidarität für Thorsten und seinen Blindenführhund

Aktualisiert: Finanzielle Unterstützung und Solidarität für Thorsten und seinen Blindenführhund

Liebe Freunde, liebe an diesem Thema Interessente und liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein herzliches Willkommen zu einem ganz besonderen Spendenaufruf, der mir sehr am Herzen liegt, weil es hier um einen ganz besonders tragischen Fall von Willkür und Diskriminierung eines Menschen mit Behinderung (Blindheit) geht, wie ihn sich Nichtbetroffene mit Sicherheit nicht vorstellen können – oder besser gesagt wollen und wie es ihn in dieser Form bisher auch noch nicht gegeben hat!.  Was ist passiert?Die Krankenkasse von  meinem langjährigen, sehr guten Freund Thorsten hatte ihm schon in den Jahren zuvor aufgrund seines seit vielen Jahren anerkannten Augenleidens zwei Blindenführhunde (später mit „BFH“ abgekürzt) genehmigt (wobei es auch schon bei der Versorgung mit dem 2. BFH zu massiven Problemen gekommen ist) und nach dem Ausfall des letzten Hundes erneut „die Notwendigkeit zur Versorgung mit einem Blindenführhund vollständig und uneingeschränkt anerkannt“, weil sich sein Sehvermögen in der Zwischenzeit immer weiter verschlechtert hatte. Mit dem Wissen, dass die Kasse zur erneuten Nachversorgung mit einem weiteren BFH verpflichtet sei, hat diese Thorsten unverzüglich nach dem gesundheitlich bedingten Ausfall des letzten Hundes per E-Mail die Neuversorgung mit einem solchen schriftlich zugesagt und ihm dabei unwiderruflich bestätigt, „dass ihm selbstverständlich ein neuer Blindenführhund zustehe und die Kosten für diesen übernommen würden“. Die hierbei angekündigte Genehmigung wurde dann auch zeitnah und schriftlich erteilt, wobei hier unter anderem fixiert wurde, „dass man sich nach Prüfung des gesamten Sachverhaltes und Würdigung aller eingereichten Unterlagen freue, die Kosten für einen neuen Blindenführhund übernehmen zu können“. Die Übergabe eines damals sofort zur Verfügung gestandenen Blindenführhundes wurde dann jedoch mit „unlauteren Methoden“ gezielt verhindert und schließlich die Versorgung mit einem solchen und die Kostenübernahme gänzlich verweigert, wobei es auch zu massiven und persönlichen Beleidigungen und Diskriminierungen wegen seiner Blindheit bzw. Behinderung sowie Einschüchterungsversuchen durch die Androhung von weiteren Leistungsverweigerungen durch einen Entscheidungsträger im Hause der Kasse gegen Thorsten gekommen ist. Die „formal“ erteilte Genehmigung für den neuen BFH war mit zahlreichen fragwürdigen, die Würde eines Menschen verletzenden und allesamt rechtswidrigen bzw. unzulässigen Auflagen und gezielten Falschaussagen versehen, so dass Thorsten laut Aussage seiner Tierärztin „das Haus hätte niemals verlassen, sondern sich den BFH in die Vitrine hätte stellen können“ – und genau dieses perfide – kaum zu glaubende – Ziel hat der betreffende Bereichsleiter im Hause der Kasse verfolgt, wie er Thorsten zuvor schon mit der Drohung „er werde persönlich dafür sorgen, dass Thorsten nie wieder einen BFH erhalten werde“ und den Beleidigungen „Thorsten sei als Blinder nicht befugt, das Haus zu verlassen“ bzw. „wenn er als Blinder mobil telefonieren bzw. E-Mails beantworten könne, stehe ihm die Versorgung mit einem BFH nicht zu“ mitgeteilt hatte. Diese Beleidigungen und Leistungsverweigerungshaltung wurde auch im Rahmen einer „Güteverhandlung“ beim Sozialgericht immer wieder deutlich gemacht, als man ausrichten ließ, „dass man Thorsten niemals einen BFH finanzieren und künftig auch andere Leistungen verweigern werde, weil behinderte Versicherte nach Maßgabe der hausinternen Richtlinien keinerlei Anspruch auf Leistungen aus der GKV zu stellen hätten“. Das Außergewöhnliche an diesem tragischen Fall ist also, dass die Kasse einen Antrag zur Versorgung mit einem Blindenführhund nicht abgelehnt, sondern Thorsten eine „formale Genehmigung“ für den aktuellen BFH ausgestellt hat, um so eine „Einstweilige Verfügung“ verhindern zu können und die ausschließlich das perfide Ziel verfolgt hat, die tatsächliche Versorgung mit einem neuen BFH ganz gezielt „und mit allen Mitteln“ zu verhindern. Erschütternd ist jedoch auch die

28

2.080 €

10 %
Selbstständig leben mit Assistenzhund

Selbstständig leben mit Assistenzhund

English below!Diesen Spendenaufruf möchte ich dazu nutzen um mir einen Assistenzhund zulegen zu können, der mich im alltäglichen Leben unterstützt. Zu mir: Ich bin Luka, 33 Jahre jung und mehrfach schwerbehindert. Im Alter von 12 Jahren wurde bei mir eine gutartige aber sehr seltene Tumorerkrankung festgestellt. Bis zu meinem 17 Lebensjahr verbrachte ich die meiste Zeit im Krankenhaus und wurde bis zu mehr als 10 Mal operiert. Im Alter von 14 Jahren traten während einer Operation Komplikationen auf, die zu einer Teillähmung meines Linken Beines führten. Dadurch das der Tumor jahrelang unentdeckt blieb, und wachsen konnte, verformte sich meine Wirbelsäule zu einer Skoliose. Durch den Nervenschaden leide ich an chronischen Schmerzen, und bin beweglich sehr stark eingeschränkt. Durch die jahrelange Krankenhausbehandlung leide ich zudem unter PTBS und Depressionen. Zusätzlich wurde ich 2015 mit Autismus diagnostiziert. Ganz schön viel für eine Person, was?Aufgrund dieser Behinderungen bin ich mit 50GdB schwerbehindert und seit 2008 beziehe ich unbefristet volle Erwerbsminderungsrente. Daher ist es mir nicht möglich selbst die benötigte Summe für den Assistenzhund anzusparen.Durch mehrere Therapien durfte ich schon erfahren wie Hunde sich positiv auf mein Wohlbefinden auswirken. Der Assistenzhund wird mir vor allem als Mobilitätshilfe dienen, so dass ich 'allein' öffentliche Transportmittel nutzen kann und nicht mehr auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen bin. Dazu werden wir ein spezielles Mobilitätsgeschirr (ähnlich das eines Blindenführhundes) nutzen. Auch wird mir der Hund im Haushalt helfen können, da er lernen wird Dinge aufzuheben und mir zu reichen an die ich wegen meiner Behinderung nicht herankomme.Als Autismusassistenzhund wird er helfen die Reizüberflutung und Stress in öffentlichen Räumen zu reduzieren. Kurz, ein Assistenzhund würde mir das Leben sehr erleichtern und meine Lebensqualität immens verbessern. Also bitte, seid so lieb und helft mir ein selbständigeres Leben führen zu können! Das Geld geht direkt an die Assistenzhundeschule-Nord, die einen geeigneten Welpen aussuchen und mit mir zusammen ausbilden werden. https://www.assistenzhundeschule-nord.de/ Die Summe von 9.129,28 € setzt sich wie folgt zusammen:* Aufwandsentschädigung zur Beschaffung eines geeigneten Hundes: 476,00 €* Ankauf eines geeigneten Hundes: 1.190,00 €* Ausbildung Assistenzhund 100 Stunden: 4.650,00 €* Übernachtung/ Spesen/ Fahrtkosten während der Einarbeitung und Schulung im ersten Jahr nach der Übergabe des Hundes: 916,30 €* Arbeitsgeschirr, Kenndecke, Ausweis: 178,50 €* Röntgen HD,ED,OCD und WS: 476,00 €* Fahrtkosten HH B und G pro Monat pauschal: 942,48 €* Qualitätsüberprüfung "Assistenzhund" incl. Kenndecke mit Patches, Hundemarke und Ausweis: 300,00 € Etappenziel sind 2000€, damit ich schon mal einen geeigneten Welpen aufnehmen kann. Die Assistenzhundeausbildung beginnt wenn der Hund 1 Jahr alt ist. Wenn ihr mehr über mich persönlich erfahren wollt, schaut doch bei meinen Social Media Profilen vorbei!https://www.facebook.com/LJMeindlAuthor/https://twitter.com/LJMeindlhttps://ljmeindlauthor.wordpress.com/https://www.instagram.com/ljmeindlofficial/ * Gebt soviel Ihr möchtet. Wenn ihr nicht spenden könnt, bitte teilen, damit ich mehr Leute erreiche!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank**The purpose of this crowdfunding campaign is to collect donations so I can get a service dog who would support me in my day to day life. Let me tell you a bit more about myself: My name is Luka, I'm 33 years young, and I have several severe disabilities. When I was 12 years old, I was diagnosed with an extremely rare but benign tumor condition. From 12 till 17, I spent most of my life in hospitals and was operated on more than ten times in total. When I was 14, complications during one of my many surgeries resulted in partial p

30

1.488,64 €

16 %
Rettungsaktion für Sami

Rettungsaktion für Sami

Hallo Ihr Lieben, während unseres Auslandssemesters in Indonesien ist uns dieses kleine Findelkind zugelaufen.Die Kleine saß völlig verängstigt und abgemagert bei uns vor der Tür.Wir nehmen an, dass sie bei uns abgesetzt wurde einfach nur, weil sie weiblich ist.Es ist üblich, dass Einheimische nicht so gerne Hündinnen halten, damit sie sich nicht um noch mehr mögliche Hundebabies kümmern müssen.Stattdessen setzen sie die Welpen dann auf der Straße aus, oder eben, wie wir annehmen bei uns vorm Haus, in der Hoffnung, dass wir uns kümmern. Genau DAS wollen wir tun!Wir haben uns von der ersten Minute an in dieses kleine Wesen verliebt!Sie lebt mittlerweile seit ca. einem Monat bei uns.Wir haben sie aufgepeppelt, beim Arzt durchchecken und impfen lassen.Die Hilfsorganisationen vor Ort sind leider alle voll und können sie nicht bei sich aufnehmen. Für uns kommt es daher nicht mehr in Frage, die kleine Sami zurück zu lassen.Wir möchten auch Ihr diese Trennung ersparen, da sie sich schon sehr an uns gewöhnt hat. Das ganze Prozedere, sie mit nach Hamburg zu nehmen ist leider sehr zeitaufwendig und vor allem kostenintensiv.Die Kosten um die es sich handelt sind bei reibungslosem Ablauf unter anderem : Impfungen, Chipen, Reisepass, Flug, Bluttest etc.Zudem können unterschiedliche, weitere Kosten bei Ämtern oder Behörden entstehen, so ist es schwierig eine genaue Summe zu nennen. Wir planen derzeit mit 2.300€.Wir sind drei arme Studenten. Wir haben bereits alles zusammen gekratzt, was geht, das reicht allerdings leider nicht aus. Wir hoffen auf Eure Unterstützung, (jeder Euro hilft) damit wir der kleinen Sami schon bald Hamburg zeigen können.In Hamburg haben wir bereits alles organisiert, damit sie bei uns ein sicheres Zuhause hat und ein besseres Leben führen kann, als auf den Straßen Indonesiens. Sama Sama ist indonesisch und bedeutet: etwas Gutes zurück zu geben und das war unsere Mission seit Sekunde eins. So ist ihr Name entstanden :)  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay  Liebe Liebe Vanessa, Phil und Kathleen

31

1.013 €

44 %
Unterstützung für die lebensfrohe Emely!

Unterstützung für die lebensfrohe Emely!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen bei meinem Spendenaufruf für unsere Emely. Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann mal bei diesem Thema auf emotionale, medizinische und finanzilele Unterstützung "angewiesen" bin - diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich liebend gerne gebe, aber nicht gut etwas annehmen kann. Doch nun ist wohl der Zeitpunkt gekommen und ich muss über meinen Schatten  springen, es geht schließlich um Emely und nicht um mich.   Wer ist Emely und was ist passiert? Emely ist eine 6 Jahre alte Mischlingshündin aus dem Tierschutz. Ich habe sie mit 1.5 Jahren von einer Pflegestelle bei Düsseldorf, ursprünglich ist die kleine frohnatur aus Rumänien.Die Freude war groß, als wir beschlossen haben, Emely auch mal das Meer zu zeigen...sie durfte das erste mal richtig weiter weg mit in den Urlaub, eine Woche Juist war unser Traum :)Am 13.Mai sind wir auf Juist  angekommen wir sind über den Strand gelaufen....gerannt...Emely war vorher ja noch nie am Meer. Sie war so glücklich hier, genau wie Chewie unser Kater, der natürlich auch mit dabei war. Alles war so aufregend, so neu, so wundervoll....Dienstag morgen hab ich Emely ans Bett gerufen(Sie war so grummelig, als sie wegen des ganzen Sandes nicht ins Bett durfte), sie kam nicht, was sehr ungewöhnlich für die kleine ist. Naja dachten wir uns, sie ist erledigt von dem ganzen Trubel...Muskelkater...immerhin sind wir auch Schiff gefahren und sie tollt viel rum.  Dienstag:Dienstag Abend hab ich sie kaum wieder erkannt. Sie konnte nicht mehr richtig laufen, zeigte aber keinerlei sichtbaren Schmerz. An den Pfoten auch nichts zu sehen.  Essen und Trinken sowie Ausscheidung okay. Am Dienstag um 22 Uhr konnte sie nicht mehr laufen. Ich hab sie die Nacht über aufs Bett gehoben und sie hat nachts sehr oft gehechelt und eine angenehme Position gesucht. Nachts suchte ich dann die Tierärzte raus...natürlich keinen auf der Insel. Scheiße. Was nun. Ich lief zu dem Zeitpunk mit Krücken...Bänder überdehnt, laufen schmerzhaft.  Mittwoch:Morgens um 5 hat Sam sie zum pieseln auf die Wiese vors Haus getragen, Emely hat im sitzen Stuhl gelassen, ich erkannte sie kaum wieder, war fix und fertig. Man muss dazu sagen, dass Emely sehr sehr reinlich ist....und ihre Toiletten gewählt aussucht. In diesem Moment haben wir entschieden, mit dem Helikopter auf das Festland zu fliehen.Der Flugplatz ca 12 km weg, eine Insel ohne Autos, ein verletzter Hund, eine besorgte Hundemama die nicht richtig laufen kann. Also haben wir die Pferdekutsche bestellt, Sam hat Emely getragen und ich bin an den Krücken gelaufen. Hund im Helikopter, Puh geschafft. An diesem Punkt ein Riesen Dankeschön an meinen Helden, meinen Herzensmensch Sam....und seiner Mama Ursula+ Daisy die mir dort geholfen haben, klare Gedanken zu fassen und die richtige Entscheidung zu treffen. Ihr seid Gold wert!So, am Flughafen angekommen ging es mit dem Taxi weiter zum Tierarzt.Beim Tierarzt angekommen sind wir um 12, den Termin hatten wir um 16 Uhr, ging nicht anders, da machte keine Praxis früher auf. Wir haben 4 Stunden in der Kälte gewartet, beim Bäcker durfte sie leider nicht rein, trotz Situation erklärt. Also 4 Stunden in der nordischen kälte gewartet bis der Tierarzt die Diagnose stellte: Verdacht auf Bandscheiben Vorfall.Ihre hinteren Extremitäten waren mittlerweile beide komplett lahm, ein schmerzempfinden war fraglich.Er schickte uns sofort nach Oldenburg in die Tierklinik, sie sollen dort ein Ct machen. Jede Mutter, jede gute Freundin, jeder Mensch der schon mal in einer solchen oder ähnlichen Situation war, wie es uns ging. (In diesem Sinne: Sorry Mama und Papa, für die Momente, in denen ich euch vielleicht mal solche Sorgen bereitet habe)Nun...Also mit dem Taxi zurück nach Norddeich wo zum Glück das Auto von Ursula stand. Ab nach Oldenburg, Emely hatte beim Arzt wenigstens schön Schmerzmittel bekommen, schließlich ist Oldenburg auch gute 1.5 Stunden weg. In Oldenburg angekommen sagte die Tierärztin, si

16

2.000 €

64 %
auf eigenen Beinen mit Unterstützung eines Hundes stehen

auf eigenen Beinen mit Unterstützung eines Hundes stehen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, ich wende mich an Euch in der Hoffnung, dass Ihr mich vielleicht unterstützen könnt.Ich heiße Tülay Sahin und wohne mit meinen drei Kindern in Hamburg. Seit bereits über 15 Jahren lebe ich mit den Einschränkungen der  Multiplen Sklerose. Bedauerlicherweise nimmt meine Handlungsfähigkeit bei alltäglichen Aufgaben immer mehr ab. Die kleinsten Hürden sind schwerer zu überwinden. Tägliche Gleichgewichtsstörungen, unüberwindbare Fatigue und plötzliche Schwindelanfälle führen immer öfter zu kleinen Unfällen.Auf Anraten meines langjährig behandelnden Arztes habe ich unser neues Familienmitglied Aras adoptiert, damit ich diesen zum Assistenzhund ausbilden lassen kann.Ich musste mir eingestehen, dass die  Unterstützung eines Assistenzhundes für mich immer unabdingbarer geworden ist, auch wenn ich es nicht wahrhaben wollte. Für die Ausbildungskosten habe ich Anträge bei meiner Krankenkasse und dem Versorgungsamt gestellt, damit diese die Kosten (ca. 15.000€) übernehmen. Beide haben die Anträge abgelehnt- ich bin nur halb taub und halbblind, reicht wohl nicht... Aus dieser Verzweiflung heraus beschloß ich, mich an Euch zu wenden. Aktuell arbeite ich in Teilzeit, mein Einkommen ist überschaubar gering. Auch meine Tätigkeit wird gefährdet, wenn Aras mir nicht assistieren kann. Solange es nur geht, möchte ich unbedingt weiterhin arbeiten, um meinen Lebensunterhalt selber zu bestreiten.Aras steht mir jetzt schon rein instinktiv unterstützend zur Seite, soll mich täglich auf dem Weg zur Arbeit und in meinem Privatleben begleiten, mir somit weiterhin einfache Handlungsfähigkeit und Unabhängigkeit von Anderen ermöglichen. Er kann für mich viele Dinge übernehmen, erkennen wann ich übermüdet bin, mich vor potentiellen Gefahren bewahren und mich bei Schwindel stützen.Obwohl ich mich schon sehr geborgen bei Aras fühle, sehe ich auch, dass er noch ein großes Stück Arbeit vor sich hat, damit er mir voll assistieren kann- ohne die Ausbildung schaffe ich das nicht allein mit ihm. Aras ist so ein wundervoller, sensibler, lebendiger und intelligenter Hund! Ich habe ihn sooo lieb und wünsche mir Nichts mehr als ihn, meinen verläßlichen „Partner“ an meiner Seite, solange ich kann! Vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um Euch meines Anliegens anzunehmen- das bedeutet die Welt für mich:) Bleibt gesund!Eure Tülay

14

2.069 €

25 %
Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Liebe Unterstützer, mit unserer Facebookgruppe "Beagle sucht Sofa" konnten wir eine tolle Vermittlungs-Plattform für "Beagles in Not" einrichten. Hin und wieder kommt es jedoch zu Notfällen, die sofortige Hilfe benötigen. Um die dabei entstehenden Kosten etwas abzufangen wurde dieses Spendenkonto eröffnet.Somit lässt sich schnell und effektiv finanziell helfen. Dies kann z.B. die Finanzierung einer Fahrerkette für den Transport eines Notfellchens in ein neues Zuhause sein, oder auch Bezahlung von Tierarzt-, Versorgungskosten für Notfälle auf Pflegestellen, alternativ u.a. auch um ein Notfall „frei zu kaufen“. Dieses Hilfskonto „Beagle sucht Sofa“ wurde nicht für einen speziellen Notfall eröffnet, sondern für sämtliche in dieser Gruppe auftretenden hilfebedürftigen Beagle. Selbstverständlich wird das Konto gewissenhaft geführt und alle Ausgaben belegt. Ihr könnt versichert sein, dass jeder Cent auch wirklich beim Notfall ankommt. Aktuell beschäftigt uns Beagle Jacky. Er hatte eine Milztumor-OP und mal wieder Sorgenopi Larry. In der Gruppe Beagle sucht Sofa findet ihr alle Infos zu den beiden. Und in unserer Spendenaktionsgruppe für BsS findet ihr regelmäßig Versteigerungen.  Unterstützt uns und unser Vorhaben und somit sämtliche Notfall-Beagles. Es ist ganz einfach! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt so viel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankEurer Beagle-sucht-Sofa-Team

23

696 €

Dank OP zurück ins Leben - Bitte helfen Sie BamBam und Felix mit einem Kostenzuschuss

Dank OP zurück ins Leben - Bitte helfen Sie BamBam und Felix mit einem Kostenzuschuss

Das Katzenleid und die damit verbundene Kostenexplosion nimmt einfach kein Ende. Neben den inzwischen fast 150 Samtpfoten, die sich mittlerweile in unserer Obhut befinden (der Großteil davon wird in unserer Auffangstation versorgt), reißen aktuell gleiche mehrere medizinische Notfälle enorme Löcher in unsere stets klamme Kasse. BamBam und Felix sind nur 2 Beispiele von vielen: Der schwarz-weiße Kater Felix stammt aus einem vom Veterinäramt geräumten Animal Hoarding-Haushalt mit über 20 anderen Katzen, für die wir allesamt bereits die Kosten von Kastration, Impfung und Chippen übernommen haben und uns um die Vermittlung kümmern. Felix lag bereits narkotisiert zur Kastration bei unserer Tierärztin auf dem Tisch, als diese feststellten, dass seine Blase voller Blut war. Schnelles Handeln war geboten und so wurde der Kater – noch in Narkose – direkt in die Tierklinik nach Weingarten gebracht. Dort wurde zunächst 3 Tage lang eine Behandlung mit Spülungen und Katheter versucht, die aber leider erfolglos blieb. So musste sich der arme Tropf schließlich doch noch einer ebenso komplizierten wie teuren Penis-Operation unterziehen. Diese hat er gut überstanden, es geht ihm den Umständen entsprechend gut und er kann nun endlich wieder vernünftig Wasser lassen. 1.800€ kosten uns Behandlung und Operation.  Der Leidensweg des schwarzen BamBam ist noch länger. Aufmerksame Spaziergänger meldeten eine offenbar verletzte Katze, die in Knielingen in der Nähe des Frauenhäuslewegs  herumlief. Mehrere Einfangversuche (u.a. durch das Tiertaxi) scheiterten. Erst mit Hilfe dortiger Anwohner und einer Falle konnten dann wir den völlig ausgehungerten Kater nach 8 Tagen endlich einfangen. Es stellte sich heraus, dass er sich – vermutlich durch einen Zusammenprall mit einem Auto – einen komplizierten Trümmerbruch im Vorderlauf zugezogen hatte, mit dem er dann mehrere Wochen lang herumirrte. Die Knochensplitter waren teilweise bereits wieder verknorpelt – die Schmerzen, unter denen er gelitten haben muss, möchte man sich gar nicht vorstellen. Die Tierklinik stellte uns vor die Wahl, eine Amputation (Kostenpunkt 800€) durchführen zu lassen, oder den Versuch einer Wiederherstellung des Beins unter Einsetzen einer Platte (für ca. 1.400€) zu unternehmen. Da BamBam hoffentlich noch viele Jahre vor sich hat, entschlossen wir uns für die zweite Option. BamBam hat den Eingriff gut überstanden, erholt sich nun in unserer Quarantäne und frisst dort immer noch wie ein Scheunendrescher. Die Hoffnung, vom Besitzer, den wir in diesem Fall ermitteln konnten, zumindest einen Kostenzuschuss zu erhalten, zerschlug sich leider: Er steht bereits bei seinem Tierarzt wegen einer teuren Behandlung für seine zweite Katze in der Kreide und hat daher den Kater, sowie dessen Schwester an uns abgetreten.  Somit bleiben wir allein in diesen beiden Fällen auf Rechnungen von 3.200€ sitzen, von denen wir momentan noch keine Ahnung haben, wie wir sie bezahlen sollen. Geld allein kann bzw. darf aber unserer Meinung nach nicht entscheidend dafür sein, ob und wem geholfen wird. Beide sind ganz liebe Stubentiger, die es einfach verdient haben, gesund zu werden und ihr Leben zu genießen. Da wir außerdem davon überzeugt sind, dass mit vielen Mitstreitern auch in Form kleiner Beiträge in Summe sehr viel erreicht werden kann, bitten wir auf diesem Weg um Unterstützung! Nähere Informationen über unsere Arbeit und unsere vielen weiteren Schützlinge unter http://www.katzenhilfe-karlsruhe.de und bei Facebook. Ein herzliches Dankeschön im Namen von Felix, BamBam und unserem gesamten Team!

17

860 €

26 %
Carlo vom Wurmtal

Carlo vom Wurmtal

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,lieben Freundinnen und Freunde von Carlo,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istAlles braucht seine Zeit und so werden wir Alle gemeinsam mit Carlo noch eine gewisse gemeinsame Strecke zurücklegen. Karin und Henri sind inzwischen mal wieder beim TA und warten auf diverse Teilergebnisse der Untersuchungen der vergangenen Tage. Was ist passiert: Die beiden Berner-Eltern Karin und Henri haben am Mittwoch, den 04.07.2018, einen Berner Rüden aus Ihrem C-Wurf zurück ins Wurmtal holen müssen. Die Hintergründe für die Rückholung sollen an dieser Stelle weder von Interesse, noch Anlass für Spekulationen oder Schuldzuweisungen sein, Fakt ist eine entsprechende Anzeige ist gestellt. Fakt ist, Carlo ist zurück zu Karin und Henri ins Wurmtal gezogen und sorgt dort für einigen Wirbel. Karin und Henri geben stets Ihr Bestes und darüber hinaus, um es allen Nachkommen so gut wie möglich zu machen. Für unsere Berner-Eltern beginnt nun eine ziemlich intensive und stressige Zeit mit vielen Tierarztbesuchen. Außerdem kommen auf Sie zusätzliche Kosten für Futter etc. zu. Zu allem Überfluss ist Carlo so entkräftet, dass es viel Liebe, Geduld, Zuspruch,und Zeit bedarf um ihn wieder auf einen guten Weg zu bringen. Bis er nun ein neues Zuhause findet, werden sich Karin und Henri in Ihrer tollen Art um den großen Knaben kümmern, aber dafür brauchen Sie unser aller Hilfe. Es geht hier nicht um viel, es geht nur um Kleinigkeiten. Jeder Euro hilft den Beiden. Die Kosten für die Not-OP gemacht werden muss lag alleine bei 1.500,00 EUR und die ehemaligen Halter sind weder in der Lage noch Willens sich an den Kosten zu beteiligen. Carlo ist weder mit Decke noch sonst etwas (Leine ausgenommen) zurück ins Wurmtal gezogen und er hat es verdient, dass er wenigstens seine eigene Decke hat. In diesem Aufruf geht es darum, Karin und Henri etwas Luft zu verschaffen und mit den Kosten nicht ganz alleine zu lassen. Sie würden Ihr letztes Hemd für jeden ihrer Berner geben, lasst uns helfen das Carlo alles bekommt was er braucht und Karin und Henri sich unterstützt fühlen. Deshalb, wir brauchen Eure Hilfe und Unterstützung. Wir die Wurmtal-Familie sind für jede Hilfe dankbar, wer also ein wenig unterstützend helfen kann und mag, Ihr seid nur einen Klick davon entfernt. Ich danke Euch im Namen von Carlo! Also bitte dringend Pfoten und Daumen drücken. Aus diesem Grund bitte ich Euch im Namen von Carlo, macht so viele Menschen wie möglich auf sein Schicksal aufmerksam, nur so kann ihm geholfen werden. Carlo erlebt z. Zt. seit sehr langer Zeit wieder, was es heißt geliebt zu werden. Henri mit seine wundervollen sanften Art gibt Carlo Stabilität und Vertrauen, so lernt er neu, das nicht alle Menschen etwas Böses im Sinn haben. Karin lässt all Ihre Liebe aus Ihrem großen Herz zu Carlo fließen, damit er ganz schnell wieder auf die Beine kommt. Ganz herzlichen Dank Volker Weber

17

625 €

EinHUNDert% Glück - Istas will Leben

EinHUNDert% Glück - Istas will Leben

Unfall... Fahrerflucht... Einschläfern wegen hoher Klinikrechnung? Keine Option! Unser Istas, Tschechischslowakischer Wolfshund, wurde am 04.08.2018 von einem Auto angefahren und sehr schwer verletzt. Er hat eine Tibiafraktur, die am linken Hinterlauf gesplittert ist, sowie Lungen-, Magen- und Blasenriss erlitten. Zudem hat er 2 epileptische Anfälle durch erhöhtem Hirndruck gehabt. Nach 6 Tagen Tierklinik und einem Kampf ums Überleben durften wir ihn wieder mit nach Hause nehmen, weil er vor Ort nichts fraß. Wir sind überglücklich, dass es ihm soweit gut geht und er wohl auf ist.Danke an das tolle Klinik-Team der Tierklinik Dresdner Heide! Der/die Autofahrer/in ist mit viel zu hoher Geschwindigkeit in die kleine Straße bei meiner Mutter eingebogen, hat Istas übersehen und ihn volle Kanne angefahren, sodass es ihn in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert hat. Danach ist er/sie einfach davongebraust! Ihn einschläfern??? statt behandeln zu lassen wegen seiner Verletzungen war für uns keine Option. Noch nicht einmal einen Gedanken wert! Aber wir wurden das tatsächlich gefragt.  Doch jetzt stehen wir vor einer riesigen Klinikrechnung. Den Großteil bekommen wir durch Erspartes und Familie zusammen, doch es bleibt immer noch ein Batzen Geld übrig und es entstehen noch weitere imense Kosten zur Nachbehandlung.Wir möchten euch fragen, ob Ihr bereit seid unserem Istas zu Helfen, indem Ihr für einen Teil der Klinikkosten und die weiteren Arztkosten für die Nachbehandlung spendet?  Über jegliche Spende sind wir dankbar! Sollten wir mehr Spenden erhalten als für die Kosten notwendig, würden wir den "Plusbetrag" an das Tierheim Jena spenden, in dem wir ehrenamtlich engagiert sind. Vielen Dank für jeden einzelnen Cent!

14

795 €

15 %
Neue Zwinger für die Hunde von Cegléd

Neue Zwinger für die Hunde von Cegléd

Liebe Freunde, Adoptanten, Paten und Unterstützer des Tierheimes in Cegléd,Update 7. Juli 2010: Die ersten alten Zwinger wurden abgerissen und entsorgt und das Fundament für die neuen Zwinger gegossen. Im Anschluss erfolgte der Aufbau. So arbeiten wir uns nun Zwinger für Zwinger voran. Herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer ❤   Update 29. März 2018: Dank vieler kleiner und großer Spender haben wir bis heute schon einen Gesamt-Spendenstand von 19.146,00 Euro für den Neubau der alten Zwingerbereiche erreicht. Hierfür bedanken wir uns von Herzen!♥ Das detaillierte Angebot einer Fachfirma aus Ungarn liegt vor und der erste Teilabschnitt (im Plan in rot markiert) kann in Kürze, sobald die Böden auch nachts frostfrei sind, gestartet werden. Das heißt: kompletter Abriss und Entsorgung der vorhandenen maroden Zwingerbereiche und ein kompletter Neuaufbau inkl. betonierten Böden und ausbruchsicheren Zwingergittern. Da das gesamte Bauprojekt für insgesamt 167 qm Zwingerfläche ca. 32.000 Euro benötigt, freuen wir uns über jede weitere noch so kleine Unterstützung. Jeder erneuerte Zwinger spart Zeit – Zeit beim Reinigen und Instandhalten – Zeit die das ungarische Team dann den Hunden schenken kann.Solch ein neuer Zwinger bedeutet aber auch Sicherheit für die Hunde! Zum großen Teil für unsere Langzeitinsassen, deren Zuhause so ein Zwinger ist - manchmal leider auch für das ganze Leben. Es ist kein Zuhause wie sie es alle verdient haben und wir ihnen wünschen, aber es ist ein Ort der Sicherheit mit Liebe und Fürsorge durch das ungarische Team. Lasst uns zusammen diesen Hunden ein neues Zuhause schenken – gemeinsam schaffen wir das! Passend zum Osterfest in Form von virtuellen Ostereiern 🥚🐣- auch kleine Ostereier bringen uns dem Ziel wieder ein Stückchen näher…-----------------------------------------------------------------------------------------------------------Jedes Jahr besprechend wir mit unserer Stationsleitung Kata und ihrer Mama Kati, der Gründerin des Tierheimes in Cegléd, welches Hilfsprojekt in der Station absolut dringend notwendig ist und die höchste Priorität hat, um den 250 Hunden in der Station das Leben ein wenig lebenswerter zu machen. Es gibt natürlich viele Projekte, die dringend wären…aber das wirklich am dringendsten zu startende Projekt, ist die Erneuerung der uralten Zwinger in der Station. In den Videos und auch auf den vielen Fotos sind meist die neuen und großen Gemeinschaftszwinger zu sehen. Aber im hinteren Teil der Station und im kompletten Bereich der ehemaligen Tötungsstation, die im Eingangsbereich direkt an das Haupttierheim angrenzt, befinden sich absolut marode Zwinger. Hier leben überwiegend  die nicht oder nur schwerst vermittelbaren Hunde, für viele sind diese Zwinger Ihr Zuhause auf Lebenszeit… Die Helfer der Station haben über die Jahre hinweg immer wieder versucht, mit den wenig vorhandenen Hilfsmitteln Ausbesserungen vorzunehmen…leider ist damit aber der Zahn der Zeit und der Verfall nicht aufzuhalten.Die Gitterstäbe sind verrostet und teils kaputt und werden provisorisch mit Holzpaletten abgedeckt, rostige Nägel stellen eine hohe Verletzungsgefahr dar, die Dachabdeckungen bestehen z.T. noch aus alten Asbestplatten (!), der Wind- und Wetterschutz ist miserabel – ganz schlimm im Herbst und Winter. Die Böden sind kaputt und somit nur schwer und umständlich und mit viel Zeit zu reinigen – Zeit die dann wieder an anderer Stelle bei der Versorgung der vielen Hunde fehlt. Wir starten daher dieses Projekt als„Spendenprojekt 2018 – Kennel Project“und wollen mit der Umsetzung umgehend im Frühjahr 2018 anfangen, sobald die Temperaturen es zu lassen. Jede noch so kleine Unterstützung hilft unserem Team vor Ort, die ersten Zwinger erneuern zu lassen. Da aber auch in Ungarn nicht so einfach drauf los gebaut werden darf, müssen auch hier die Behörden und das Bauamt involviert werden und entsprechende Unterlagen zur Baugenehmigung eingereicht werden. Für eine schnellstmögliche Umsetzung wird daher eine

10

1.160 €

Coris braucht eure Hilfe!

Coris braucht eure Hilfe!

Liebe Pferdefreunde, Schnelle Fakten: * Das bin ich: Jenna Pletsch, 26 Jahre aus Saarbrücken* Ich suche Hilfe für: Mein Pferd - Coris, 6 Jahre Selle Francais Wallach* Art der Hilfe: finanzielle Unterstützung, Crowdfunding* Anlass: Coris wurde mir unter falschen Angaben/ Tatsachen als gesundes Pferd verkauft. Leider wurde ihm nach nur fünf Monaten mit mir in der Trierer Tierklinik eine degenerative Hufrollenerkrankung diagnostiziert - Im Klartext: Beide Strahlbeine sind durchlöchert und Hufgelenke durchzogen mit Arthrose (deutlich: langwierige, bestehende Krankheit)* Wofür: Behandlung Equidomus Pferdetherapiezentrum bei Jaqueline Lenz. Die Behandlung mit Stellplatz kostet 650 EUR/Monat - Ein Traum für jedes Pferd und gleichzeitig Coris letzte Chance auf Genesung/ mehr Lebensqualität. Eine Lösung die ich alleine, finanziell leider nicht stemmen kann.UPDATE (13.08.18): Da ich mehrfach informiert wurde, dass die vorgegebenen Zahlungsmöglichkeiten nicht immer genutzt werden konnten, findet ihr hier meine Bankverbindung: IBAN: DE46 5919 0000 0104 2650 14BIC: SABADE5S Unsere Story - So kam Coris in mein Leben Seit ich denken kann gab es in meinem Leben immer zwei große Leidenschaften: Leichathletik und Reiten. Nach einer schwerwiegenden Verletzung musste ich meinen Leistungssport und den Traum von Olympia aufgeben. Nach vielen Up’s und Down’s habe ich mein Leben neu sortiert und den Blick nach vorne gerichtet. Ich beschloss, es sei nun an der Zeit meinen zweiten Kindheitstraum zu erfüllen, ein Hobby nur für mich, ohne Leistungsdruck … den großen Traum vom eigenen Pferd. Ganz getreu dem Motto "Einmal Sportler, immer Sportler" kam für mich nur ein Springpferd in Frage.  Abgesehen vom Turnierreiten, wollte ich ein Pferd finden, das zu mir passt: Ein liebevolles, nicht zu junges Pferd, auf dem ich lernen und stundenlange Ausritte im Gelände genießen kann - Soweit die Wunschvorstellung.Wochen und Monate gingen ohne vielversprechende Aussicht auf ein passendes Pferd vorüber. Und dann, eines Tages bekam ich einen Anruf: "Komm vorbei, du musst dir unbedingt dieses Pferd anschauen." Ich machte mich sofort auf den Weg und als ich auf dem Hof ankam, stand er da: Monsieur CORIS Er tickte alle Boxen: 6 Jahre, schon als Springpferd platziert, voller Stolz, charismatisch und wunderschön. Und auch das entscheidende Kriterium war erfüllt, da Coris vom TÜV und Händler als gesund befunden wurde. Ein absoluter Glücksfall...dachte ich zumindest!      Unsere Story - Coris' Leidensweg: * Nach 2 Wochen war Cocoloris (Sein Spitzname) bereits erstmals mit Pusteln übersäht. Eine anfängliche Pilzinfektion bestätigte sich nicht. Der Tierarzt und eine Tier-Heilpraktikerin fanden eine Vielzahl von Giftstoffen in seinem Körper. Wir behandelten ihn direkt und nach einiger Zeit verschwanden die Symptome* Die Freude hielt genau eine Woche an: Coris fing an zu stolpern ohne offensichtlichen Grund. Es kam wie es kommen musste und wir beide stürzten aus vollem Galop. Auch hier bewies er große Klasse und ich merkte wie er regelrecht versuchte nicht auf mich zu treten.  Zum Glück hielten sich Verletzungen im Rahmen, jedoch lahmte Coris in der Folge. Wir behandelten dies mit Laser, Akkupunktur und Massagen. Das Problem: Trotz Sturz, konnte keine hinreichende Erklärung für seine Symptome gefunden werden.* Wir gaben Coris Ruhe und eine Woche später war er wieder reitbar - Ein erneuter Hoffnungsschimmer und in freudiger Erwartung stand das "kleine Reitabzeichen" an. Jedoch verlor Coris kurz zuvor auf der Koppel sein Hufeisen - Folge: Unrunder Gang, aber "naja ist ja klar, Pferde werden "fühlig" wenn sie ein neues Hufeisen bekommen, da können sie schon mal ein bisschen komisch gehen", dachte ich mir.* Die gehofften Verbesserungen blieben aus, sodass wir entschieden Coris in die Tierklinik nach Trier zu bringen. Mit seinem Charme dauerte es keine zwei Minuten und schon hatte er alle Mitarbeiter samt dem Chefarzt um den Huf gewickelt.* Erste Diagnose: Hufrolle, jedoch der Tierarz

19

440 €

Seitenanfang