Springe zum Hauptinhalt

Assistenzhund für Teresa

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Teresa, ich bin 25 Jahre alt und seit elf Jahren Rollstuhlfahrerin. Vor fast zwei Jahren bin ich aus meinem Elternhaus ausgezogen und lebe mit der Unterstützung von Alltagsassistenz ein möglichst unabhängiges Leben, was ich sehr genieße. Da ich meine Selbständigkeit jedoch noch steigern möchte, wächst mein Wunsch nach einem Assistenzhund mit jedem Tag.  Was ist ein Assistenzhund? Was tut und was kann er? - Ein Assistenzhund soll Menschen mit Behinderung mehr Selbständigkeit im Alltag ermöglichen. Deswegen erlernt er u.a. Fähigkeiten wie:* Aufheben von Gegenständen* Schließen von Türen* Öffnen von Schränken und Schubladen* Ausräumen einer Waschmaschine* Hilfe beim Ausziehen von Kleidungsstücken* Drücken von Lichtschaltern* Hilfe beim Aufstehen aus dem Bett* Bellen auf Befehl als Hilferuf* Tragen von SatteltaschenAußerdem ist ein Hund ein wahrer "Brückenbauer" in der Öffentlichkeit. Natürlich sind die Kosten mit € 19.000 so hoch, dass der Assistenzhund nicht "einfach so" finanziert werden kann. Deswegen möchte ich hiermit um Eure Unterstützung bitten, um diesen Wunsch wahr machen zu können. Herzlichen Dank!!! :-)   Wer möchte, kann auch direkt auf's Spendenkonto einzahlen: Teresa M. EislIBAN: AT44 2040 4000 4212 2291BIC: SBGSAT2SXXX

28
Teilnehmer

1.645 €
gesammelt

8 %

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

108
Teilnehmer

2.290 €
gesammelt

62 %
Luft für Tatze

Luft für Tatze

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Wir sammeln für die Behandlungskosten von Tatze, unserem geliebten Kater und persönlichen Hilfspsychotherapeuten. Er hatte Anfang November einen Unfall (vermutlich) mit einem Auto. Anfänglich schien das außer einer Gehirnerschütterung und einem abgebrochenen Zahn keine schlimmen Folgen gehabt zu haben.Im Laufe einer Woche kam es leider zu zunehmenden Atembeschwerden. Ein Röntgenbild ergab einen stark verengten Abschnitt der Luftröhre innerhalb des Brustkorbs, der fast keine Atemluft mehr durchließ.Um ihn vor dem Ersticken zu bewahren wurde der Bereich in einer Fachtierarztpraxis während einer Bronchoskopie mit einem Ballon aufgedenht, was eine kleine Verbesserung erbrachte, an sich schon ein relativ risikoreicher Eingriff. Leider war abzusehen, dass dies nur ein kurzfristiger Erfolg sein würde und die Atemnot wieder schlimmer werden würde. Der Eingriff erbrachte aber zumindest die reelle Chance ihm durch eine weitere aufwändige und risikoreiche OP längerfristig zu helfen.Dabei sollte der betroffene Abschnitt der Luftröhre entfernt werden und die Enden wieder miteinander verbunden werden. Das Zeitfenster war knapp und wir mussten uns innerhalb einer Stunde entscheiden.Der vorangegangene Eingriff war bereits teuer und der mögliche weitere sollte noch deutlich teurer werden. Wir konnten Tatze diese Chance nicht verwehren, auch wenn wir keine Ahnung hatten, von welchem Geld wir die Eingriffe bezahlen sollten. Wir gaben unsere Zustimmung zur OP, Tatze hat sie gut überstanden und bekam sofort wieder Luft.Die Heilung der Luftröhre und der ziemlich großen OP-Wunde ist inzwischen, gut zwei Wochen nach dem Eingriff, gut fortgeschritten und er darf sich wieder in der Wohnung weitgehend frei bewegen. Wir hoffen sehr, dass das schöne Ergebnis noch lange so stabil bleibt.Freunde haben uns mit geliehenem Geld für die erste Anzahlung der Behandlungskosten unter die Arme gegriffen. Aber natürlich muss das Geld größtenteils zurück gezahlt werden, und der größere Rest der Kosten muss auch noch bezahlt werden. Bisher sind in Folge des Unfalls mehr als 3500,-€ aufgelaufen. Weitere Nachsorgeuntersuchungen stehen noch aus. Ob und welche weitere Behandlungen nötig sind, ist unklar, der abgebrochene Zahn muss auch noch versorgt werden. Welche Beträge da noch auf uns zu kommen ist unklar.Wir bitten Euch daher um Spenden für die schon aufgelaufenen und weiter auflaufenden Kosten im Zusammenhang mit dem Unfall von Tatze. Wir brauchen unseren lieben Kater und können und wollen ihn nicht im Stich lassen. Einen Zielbetrag geben wir zunächst nicht an, weil wir nicht wissen, was noch an Kosten anfallen wird. Schön wäre, wenn wir zumindest die bisher entstandenen Kosten (ca. 3500€) zusammen bekämen.Natürlich freuen wir uns über jeden Betrag, auch kleine und kleinste Beiträge helfen weiter. Anonyme Spenden und das Verbergen des Betrages sind möglich. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

35

1.810 €

46 %
Juniors Rettung

Juniors Rettung

Hallo liebe Unterstützer, herzlich willkommen bei meiner Spendenaktion. Mein Name ist Junior. Ich bin im Juli 2017 auf Korfu, in Griechenland geboren wurden. Nachdem mein Vorbesitzer mich mit meinen fünf Geschwistern und meiner Mutter über den Tierheimzaun geworfen hat, wurde meine Familie und ich glücklicherweise von der Tierhilfe Korfu vor der Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht.  Am 16.12.2017 habe ich ein liebevolles neues Zuhause gefunden. Der Start in mein neues Leben war nicht schwer, da ich ein kleines aufgewecktes Kerlchen bin und liebevoll "kleiner Rabauke" genannt werde. Ich war schon immer der Kleinste, aber auf die Couch bin ich trotzdem gekommen.   Nach zwei Wochen Spaß mit meiner neuen Familie, stimmte etwas nicht mit mir. Ich war auf einmal schlapp und müde, wollte nicht mehr rausgehen, fressen, spielen und Spaß haben. Mir ging es sehr schlecht und meine Familie litt mit mir. Aus diesem Grund bin ich am 29.12.2017 in die Tierklinik Betzdorf gekommen. Dort wurde ich zwei Tage untersucht und aufgepäppelt.Die Ärzte stellten einen Lebershunt fest, was ein Missbildung der Lebergefäße bedeutet. Im Endeffekt bedeutet dies für mich, dass ich Probleme damit habe mein Blut zu entgiften, meine Nährstoffe nur teilweise aufnehmen kann und dadurch Probleme mit dem Wachstum (das erklärt auch, warum ich der Kleinste meines Wurfes bin).  Momentan werde ich durch Antibotika, andere Medikamente behandelt, aber an einer Operation führt leider kein Weg vorbei, damit mir ein glückliches Leben ohne Medikamente ermöglicht werden kann.An der Uniklinik Gießen wurde ein minimalinvasives Verfahren entwickelt, welches notwendig ist, um Junior zu heilen. Gießen ist leider die einzige Klinik in Deutschland, die diese Operation durchführen kann und daher sehr teuer ist. Laut der Klinik kostet die Voruntersuchung 400-450€ und die Operation selbst zwischen 2500€ und 3500€. Hinzu kommen die Kosten der Nachuntersuchung. Mein Herrchen und mein Frauchen befinden sich noch im Studium, weshalb es schwierig ist eine so große Summe aufzubringen. Deshalb hoffen wir auf EURE HILFE!     Wir danken euch für die Untersützung Julius, Eva und Junior

108

2.290 €

62 %
Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Beagle sucht Sofa - Hilfskonto

Liebe Unterstützer, mit unserer Facebookgruppe "Beagle sucht Sofa" konnten wir eine tolle Vermittlungs-Plattform für "Beagles in Not" einrichten. Hin und wieder kommt es jedoch zu Notfällen, die sofortige Hilfe benötigen. Um die dabei entstehenden Kosten etwas abzufangen wurde dieses Spendenkonto eröffnet.Somit lässt sich schnell und effektiv finanziell helfen. Dies kann z.B. die Finanzierung einer Fahrerkette für den Transport eines Notfellchens in ein neues Zuhause sein, oder auch Bezahlung von Tierarzt-, Versorgungskosten für Notfälle auf Pflegestellen, alternativ u.a. auch um ein Notfall „frei zu kaufen“. Dieses Hilfskonto „Beagle sucht Sofa“ wurde nicht für einen speziellen Notfall eröffnet, sondern für sämtliche in dieser Gruppe auftretenden hilfebedürftigen Beagle. Selbstverständlich wird das Konto gewissenhaft geführt und alle Ausgaben belegt. Ihr könnt versichert sein, dass jeder Cent auch wirklich beim Notfall ankommt. Aktuell beschäftigt uns Beagle HARVEY. Er wurde von seiner Eigentümerin beim TA zum einschläfern abgegeben, da er an "Epilepsie" leidet. Über Umwege wurde die Besitzerin überzeugt, Harvey abzugeben um ihm noch eine Chance zu geben. Aufgrund des Alters, könnte Harvey auch an der Lafora Krankheit leiden. Der Gentest kostet bei GENOMIA Rund 100 € und wir wollen seiner Pflegestelle den Test ermöglichen, damit man Gewissheit hat, ob es "nur" Epilepsie ist, oder dich die Lafora Krankheit. Heute am 11.10.2018 hatte Harvey 13 Anfälle an einem Tag. Bitte helft uns, Harvey zu helfen!   Unterstützt uns und unser Vorhaben und somit sämtliche Notfall-Beagles. Es ist ganz einfach! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt so viel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankEurer Beagle-sucht-Sofa-Team

34

1.000 €

Frieda's Genesung

Frieda's Genesung

Hallo meine lieben Lieben, ich war unsicher, ob ich das hier überhaupt tun will: Um Hilfe bitten.Gerade weil man schon so viel Negatives gelesen hat, wo die Betroffenen u.a. Beschimpfungen/Anfeindungen ausgesetzt waren...Aber ich springe über meinen Schatten, stelle meinen Stolz mal in die Ecke, nehme all meinen Mut zusammen und bitte für meine Hündin Frieda um Eure Mithilfe in Form einer Geldspende. Warum bitte ich um Hilfe? Frieda musste vor fast 3 Wochen spontan notoperiert werden, wäre fast gestorben bei der OP. Es stellte sich heraus: Sie hatte ein Loch im Magen, bereits fast 2 Liter Mageninhalt etc in der Bauchhöhle, die Gegend Magenausgang/Darm/Bauchspeicheldrüse war extremst entzündet, teils verklebt, bereits teils abgestorbenes Gewebe über Teilen der Bauchspeicheldrüse. Es war unklar, ob Frieda es überlebt.Es folgte ein 7-tägiger Aufenthalt in der Tierarztpraxis, mit vielen Untersuchungen, Medikamenten etc. ! Obwohl Frieda inzwischen wieder Zuhause bei meiner Tochter & mir ist, müssen wir dennoch 1-2 × wöchentlich zur Kontrolle... Ultraschall, Blutuntersuchungen etc., sie muss 6 verschiedene Medikamente mehrmals am Tag einnehmen.Sie darf zzt. nur Spezialfutter (und auch nach der Genesung nur noch bestimmtes Diätfutter) zu sich nehmen, was auch sehr teuer ist.Für die Tierarztrechnung und das Spezialfutter für die nächsten Wochen liege ich jetzt bei knapp 2000 Euro. Für einige mag das keine große Summe sein, doch ich bin alleinerziehend, bekomme gerade mal den Mindestunterhalt für's Kind, habe nach der Trennung/Scheidung vor 4 Jahren komplett bei 0 anfangen müssen, auch finanziell.Jetzt gibt es sicher wieder welche, die fragen, ja hat die denn keinen Job? Was heult die hier rum?Ich heule nicht!Und ja, ich habe einen Job, aber eben auch Verpflichtungen, die mir leider nach der Trennung aufgezwungen wurden. Sicher sagen einige: Das ist doch nur ein Hund! Aber Frieda ist eben mehr für uns, sie ist ein Familienmitglied. In einer schwierigen Zeit als eine Art "Therapiehund" für die Seele des Kindes (und natürlich auch meiner Seele) haben wir Frieda über einen Tierschutzverein aus einem spanischen Tierheim für Straßenhunde zu uns holen lassen. Wir wussten nicht, was hatte der Hund schon alles erlebt, aber es war egal: Wir taten und tun einander gut. Und nein, wir konnten nicht damit rechnen, dass SO ETWAS passieren würde, konnten nicht finanziell dafür vorsorgen, denn mit SOWAS rechnest Du einfach nicht. Weshalb ich Euch meine Geschichte so offen erzähle?Ich will nicht als Schmarotzer oder jemand, der für sich auf die "Privatspendenaufruf-Welle" aufspringt, angesehen werden, sondern einfach als eine Frau, die öffentlich für ihren Hund um Hilfe bittet, weil sie es alleine leider nicht stemmen kann. Es sei abschließend nochmal erwähnt, ich will mich hier NICHT bereichern o.ä., ich möchte einfach nur um etwas Unterstützung bei der Zahlung der hohen Tierarzt- und Spezialfutterrechnung bitten. Jedem, der sich hier beteiligen möchte, und sei die Spende auch noch so gering, bin ich von Herzen dankbar. (Es folgt ein Vorgabetext:)Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. (Ende Vorgabetext.) Vielen Dank, dass Ihr meinen Aufruf gelesen oder Euch eventuell auch daran beteiligt habt. Liebe Grüße, Tina

25

842 €

42 %
Operation für Mimi

Operation für Mimi

Hallo, darf ich vorstellen?Das ist Mimi![English version below] Mimi ist ein pensionierter Therapiebegleithund.In ihrer "aktiven Zeit" hat sie vielen Menschen und auch Tieren geholfen.Jetzt braucht Mimi Hilfe. Mimis Kreuzband ist gerissen und ihr Kniegelenk ist voller Arthrosen. Mimi hat Schmerzen.Damit sie wieder schmerzfrei leben und sich bewegen kann, braucht sie eine Operation.Die Operation samt Nachbehandlung, um ihr ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen, kostet 3000€. Das ist zu viel für Mimis Besitzerin, die an der Geringfügigkeitsgrenze lebt.Obwohl Mimi schon etwas älter ist, hat sie noch viel Lebensfreude und kann noch viele unbeschwerte Jahre vor sich haben – wenn sie diese Operation bekommt. Bitte hilf Mimi und ihrer Besitzerin – jeder Euro zählt!Danke für dein Mitgefühl. Hello, may I introduce to you?That's Mimi! Mimi is a retired therapy dog.When she was still active she helped a lot of people and animals.Now Mimi needs help. Mimi has a cruciate ligament rupture and osteoarthritis. Mimi has pain.To live and move without pain Mimi needs an operation.The costs for the operation with follow-up treatment, to facilitate a pain-free life for Mimi, are about 3000€. That's to much for Mimis owner who lives on a low income.Though already a little old Mimi is still full of lust for live and can have many more happy years – if she gets that operation. Please help Mimi and her owner – every euro counts!Thank you for your charity.

21

905 €

60 %
Hilfe für Bunny

Hilfe für Bunny

Hallo liebe Tierfreunde, heute versuche ich einfach mal mein Glück, um einer lieben Freundin, bzw. ihrem Schatz zu helfen.Wie ihr am Titel und am Bild schon erkennen könnt geht es um Bunny, eine 12jährige Katzendame.Sie wurde damals, kurz nach der Geburt, zusammen mit Leeloo einfach weggeworfen, aber hat nicht aufgegeben und wurde durch Glück von meiner Freundin gefunden und gerettet.  Leider meinte es das Schicksal in letzter Zeit nicht sehr gut mit ihr   Zuerst wurde Ende letzten Jahres Diabetes bei ihr festgestellt.Leider kannten sich die niedergelassenen Tierärzte in der Umgebung nicht wirklich damit aus, und so wurde viel probiert, jede Woche ein neuer Termin, verbunden natürlich mit Kosten.Seit dem misst meine Freundin mehrmals täglich Bunnys Blutzucker (der leider so unberechenbar ist wie die Lottozahlen) und stellt sie, bzw. ihre Medikamente, immer wieder neu darauf ein.  Als es dann langsam wieder bergauf ging der nächste Schicksalsschlag: Am 14. August wurde zusätzlich zum Unterzucker ihre Zunge ganz blau, sie wollte nichts mehr fressen oder trinken.Nachdem 2 Tierärzte das ganze als Infekt abtun wollten gings letztlich doch in die Tierklinik.Und das Röntgenbild ergab: Kardiogenes Lungenödem mit starkem Thoraxerguss.Sofort Not-Op und ins Sauferstoffzelt! Insgesamt 4 Tage des Bangens und der Hoffnung. Erst am dritten Tag hieß es erstmal, dass ihr Zustand zumindest stabil sei, wenn auch noch nicht ganz übern Berg. (Ihre andere Katze Leeloo wich während dieser Zeit nicht von Ihrer Seite) Gott sei dank konnte Bunny durch eine Punktion, bei der eine helle, mit Blut vermischte Flüssigkeit aus der Lunge abgelassen wurde, gerettet werden. Sie hat wieder etwas Wasser vom Finger geschleckt, die Maulatmung hat aufgehört und sie wurde weiter beobachtet.Die weiteren Untersuchungen ergaben dann eine Schrumpfniere, Probleme mit der Schilddrüse und ein linksseitig vergrößertes Herz (Diagnose: End-Stage Kardiomyopathie).  Sie ist wegen alle des Stresses und der gesundheitlichen Beeinträchtigungen von stattlichen 6 Kilo innerhalb von 9 Monaten auf 3,5 Kilo abgemagert. Zusätzlich zu den Glokuseteststreifen für 28€ die Woche (zzgl. Spritzen für das Insulin und das Insulin selbst - gescheitert sind bislang Caninsulin und Lantus, nun wird mit ProZinc behandelt) kommen nun auch noch Medikamente für die Niere, ein ACE Hemmer für das Herz und Medikamente für die Schilddrüse. Insgesamt: Sie bekommt morgens, mittags und abends Medikamente. Zwei Tabletten morgens vorm Insulin, mittags eine Tablette und der Saft für die Schilddrüse, abends gibt es 3 Tabletten und am Ende nach dem Abendessen dann wieder Insulin.  Leider ist meine Freundin trotz guter Anstellung aufgrund eigener Probleme derzeit im Krankengeldbezug, doch tut alles dafür, dass es Bunny gut geht und an nichts fehlt und verzichtet auch lieber selbst.  Sie hat sogar ihre Lebensversicherung dafür aufgekündigt. Doch zusätzlich zu den Medikamenten reißen die Tierarzt- und Klinikkosten nun doch soweit aus, dass sie es allein nicht mehr tragen kann, auch nicht mit meiner Hilfe.Allein die Kosten für die Klinik wegen der OP belaufen sich auf rund 1500€, dazu kommen nochmal ca 500€ für die Kardiologin, ca 400€ für die weiteren Nachuntersuchungen, sowie ca 1000€ für Tierarztkosten und Insulin im Zeitraum Dezember 2017 - August 2018. Alles in allem belaufen sich die Kosten für den kleinen Engel seit Dezember auf knapp 6000€. Daher möchte ich nun gern an euch alle appellieren:  Helft Bunny!Sie ist eine Kämpferin, hat all dieses Leid bisher überstanden und möchte auch noch eine Weile wie schon immer neugierig die Welt erkunden, Schmetterlinge untersuchen und ihre bedingungslose Liebe schenken. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istNatürlich fließen alle Spenden meiner Freundin bzw. Bunny zu. Zu 100% (abzüglich der Lee

24

645 €

18 %
Unterstützung für Hunde aus Mallorca e.V.

Unterstützung für Hunde aus Mallorca e.V.

Liebe Freunde, Familie, Kollegen und Bekannte, letzten Sommer habe ich durch meine Flugpatenschaft für den kleinen Einstein den Tierschutzverein Hunde aus Mallorca e.V. kennengelernt. Für mich stand direkt fest, dass ich diesen Tierschutzverein unterstützen möchte und habe mich entschlossen am 18.April für 15 Tage vor Ort in Ses Salines zu helfen. Hunde aus Mallorca e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der durch die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helfer im privaten Refugio/Tierheim Ses Salines den Hunden bis zur Vermittlung in neue Familien eine sichere Zuflucht bietet. Hunde aus Mallorca e.V. ist dringend auf finanzielle Unterstützung und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Sie erhalten KEINE staatliche Hilfe und können sich aus den Vermittlungsgebühren allein nicht tragen. Sie kümmern sich um all die Hunde, die entweder von der Polizei aufgegriffen oder im günstigsten Fall von den Vorbesitzern abgegeben wurden. Diese Hunde sind teilweise in einem so traurigen und verwahrlosten Zustand, dass der Anblick alleine, die ehrenamtlichen Helfer zu Tränen rührt. Auch hat sich inzwischen bei vielen Jägern herumgesprochen, dass sie ausgediente oder überzählige Hunde aufnehmen. Mehrfach haben sie gehört, wie froh diese darüber sind, ihre Hunde nun nicht mehr töten zu müssen...! Sofern es die Kapazitäten zulassen, fahren sie auch in die staatlichen Perreras Natura Parc und Son Reus (Tierheime und Tötungsstationen), um dort Hunde heraus zu retten. In den staatlichen Perreras herrschen unvorstellbare Zustände. Viele Hunde halten den Stress und die Einsamkeit nicht aus und geben sich nach einiger Zeit auf. Liegen traurig in irgendeiner Ecke, verweigern jegliche Nahrung und verabschieden sich aus einem Leben voller Qual. Einem Leben, dass dafür bestimmt war Liebe und Freude zu geben.Eine „Perrera“ muss alle Hunde aufnehmen, die in ihrem Einzugsbereich herrenlos aufgegriffen oder von ihren Besitzern abgegeben werden. Viele von ihnen sind in furchtbarer Verfassung, verletzt oder krank. Daher brauchen sie dringend eingehende medizinische Behandlung und Pflege. Die medizinische Versorgung, die Futterkosten, Unterkunft, etc. verschlingt viel Geld. All das muss finanziell gestemmt werden... Jana und ihr Team leisten 24 Stunden am Tag und das 7 Tage die Woche unglaublich tolle Arbeit! Sie kümmern sich mit ganz viel Herzblut um ihre Schützlinge. Pflegen, beschützen und versuchen diesen armen Seelen einen Rest Würde zurückzugeben - Nachdem der Mensch den Hunden diese genommen hat. Mit nur einem Klick könnt Ihr euch beteiligen - denn wir brauchen dringend eure Hilfe! Gebt soviel Ihr möchtet - jeder Euro hilft! Alle Zahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Jeder einzelne Euro hilft und kommt den vierbeinigen Schützlingen voll und ganz zugute. Die Hunde sagen von Herzen Dankeschön! Bine

22

649,70 €

Sheelas Tierarzt Rechnung

Sheelas Tierarzt Rechnung

English and spanish below |  Am vergangenen Sonntag hat sich meine junge Hündin beim Spielen verletzt.Sie ist einem Stock hinterher gerannt und hat sich diesen leider in den Hals gerammt. Da sie Zuhause sehr apatisch geworden ist, sind wir mit ihr in die Tierklinik gefahren.Dort wurde eine Endoskopie vorgenommen um schlimmere Verletzungen auszuschließen, und Holzsplitter aus dem Hals und Rachen Bereich entfernt.Es ist zum Glück nichts schlimmeres dabei passiert, und die Maus ist mit einem Schrecken davon gekommen.Die Rechnung beläuft sich auf rund 750€. Zwei Wochen muss sie noch Antibiotika und Schmerzmittel nehmen, und hat außerdem zwei Wochen Ruhe verschrieben bekommen.Mittlerweile ist sie schon wieder auf dem Weg der Besserung! Da ich leider aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit nicht arbeitsfähig bin, bitte ich nun hier um Unterstützung um die Schulden zurück zu zahlen.Ich bin um jede Hilfe dankbar! Sagt auch gerne Freunden und Bekannten bescheid :) Vielen Dank schonmal! _______Last sunday my puppie hurt herself while playing.She run after a stick and rammed it in her throat. When we got home she was apathetic, so we decided to go to the animal-hospital.She got an endoscopie, so heavy injurents could be excluded and woodsplinters got removed. Luckily nothing really bad happend, and the mice came away with a shock.The bill is about 750€. She gets antibiotics and something against the pain for the next 2 weeks. And also she has to keep calm the next 2 weeks. But shes on a good way to rehabilitation. Because of my healthproblems I'm not able to go to work at the moment, so I ask for Support here to pay the bill.I am happy about every help! Feel free to tell you're friends and family :) Thank you very much!! ___________ El domingo pasado mi cachorrita se hizo daño jugando, corrió a por un palo y se lo clavó en la garganta. Cuando llegamos a casa estaba apática así que decidimos ir al veterinario, donde le hicieron una endoscopia. Gracias a esto pudimos descartar heridas graves y las astillas le fueron extraídas.Afortunadamente, no fue todo lo grave que podría haber sido y la peque solo se llevó un gran susto. La factura del veterinario es de unos 750€. Ahora, Sheela deberá tomar antibióticos y algo para el dolor durante las próximas 2 semanas y permanecer tranquila, pero tiene buenas perspectivas de recuperación.  Debido a mis problemas de salud no me es posible trabajar en estos momentos así que me veo obligado a pedir apoyo para pagar la factura.Toda ayuda es bienvenida y apreciada! Compártelo con tus amigos y familia :) Muchisimas gracias!!!

21

550 €

73 %
PTBS-Assistenzhund - neue Hoffnung auf ein Leben

PTBS-Assistenzhund - neue Hoffnung auf ein Leben

Hoffnung auf ein Leben  Hallo ihr Lieben, Meine Freundin leidet aufgrund von Gewalt an einer komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung mit Panikattacken und Flashbacks.  Aufgrund der Traumata, die sie in ihrem Leben erleben musste, ist ihr Alltag für uns gesunde Menschen kaum vorstellbar anstrengend, kräfteraubend und belastend, auch wenn man es ihr oft nicht ansieht.So kann sie z.B. alleine das Haus nicht verlassen, ist an die Wohnung gefesselt, ohne jede Möglichkeit diese zu verlassen, da sonst Panikattacken und Flashbacks drohen. Selbst Dinge, die für uns gesunde Menschen völlig normal sind (wie z.B. Lebensmittel einkaufen gehen), kann sie nicht ohne Begleitung erledigen. Mit einem Assistenzhund wäre dies anders. Diese Hunde können ihre Besitzer überall hin begleiten und ihnen (emotionale) Unterstützung geben, sodass diese überhaupt erst in der Lage sind, das Haus zu verlassen. Ein ausgebildeter PTBS-Assistenzhund kann unter anderem z.B. Panikattacken und Flashbacks frühzeitig erkennen und unterbrechen. Mit so einem Hund hätte meine Freundin die realistische Chance wirklich ein Teil unserer Gesellschaft zu werden, endlich ein eigenständiges Leben führen und eines Tages vielleicht sogar arbeiten gehen zu können. Doch diese Hunde sind sehr teuer (8.000-20.000 Euro) und werden, anders als Blindenführhunde, nicht von der Krankenkasse übernommen. Das ist einfach ungerecht! Meine Freundin ist so ein toller Mensch, der immer versucht anderen zu helfen. Sie ist auch endlich einmal dran, dass ihr geholfen und ein richtiges Leben ermöglicht wird, ohne ausgeschlossen zu sein.Sie hat es verdient, ein eigenständiges Leben zu führen und an der Gesellschaft teilhaben zu können.  Für ihren Traum von einem Assistenzhund, haben wir auch schon eine Hündin im Auge, die sehr gut geeignet ist und alle Eigenschaften mitbringt, die meine Freundin braucht. Die Hündin, welche wir auserwählt haben (siehe Foto), ist ein Australien Cobberdog, 2 Jahre alt und bereits als Therapiehündin ausgebildet. Sie arbeitet momentan mit schwerst mehrfach behinderten Kindern und Erwachsenen, so wie psychisch Kranken, mit ihrem derzeitigen Trainer zusammen und konnte dadurch bereits viel Erfahrung in diesem Bereich sammeln. Bekommen wir die Spenden für sie zusammen, wird sie die Ausbildung zum PTBS-Assistenzhund in Kooperation mit einer Assistenzhundetrainerin unseres Vertrauens absolvieren. Nach der Ausbildung wird sie zusammen mit meiner Freundin eine unabhängige Prüfung bei „Dogs with Jobs“ ablegen. Sie ist also der perfekte Hund für sie, doch so viel Geld hat meine Freundin nicht. Deshalb sind wir auf Spenden angewiesen.Bitte helfen Sie uns indem Sie spenden und die Hoffnung auf ein Leben für meine Freundin mitfinanzieren! Jeder Euro zählt! Vielen Dank für Eure/Ihre Aufmerksamkeit und ihre Spende! Mit freundlichen GrüßenKatja

15

710 €

3 %
Für Nala

Für Nala

KLiebe Freunde, Familie und Bekannte,  herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um meiner Nala zu helfen. Das Geld ist ausschließlich für medizinische Zwecke und wird ausschließlich für Nalas Tierarzt verwendet. Für die , die mich nicht kennen: Ich bin Hamburger Studentin und Hundemama aus tiefstem Herzen. Mein Chihuahua Nala war schon einmal schwer krank und litt unter einer Blutanämie und Agglutination des Blutes. Ihre Werte waren so schlecht, dass sie dem Tod schon sehr nahe gewesen ist.Sie war damals schon apathisch und die Ärzte gaben wenig Hoffnungen. Sie war in der Tierklinik Lüneburg in stationärer Behandlung und wurde mit Immunsupressiva und Kortison über einen langen Zeitraum versorgt. Sie hat gekämpft und tatsächlich wurden ihre Werte besser und nach einer Notoperation wurden ihre Werte dann stabil. Nun wurde bei einer Routineuntersuchung beim Tierarzt festgestellt, dass ihr Herz auffällige Geräusche macht und auch die Atemwege/ Lunge betroffen sind.Ihr Herz funktioniert leider nicht so, wie es sollte . Da die Tierarztrechnungen sehr hoch sind bitte ich euch um Hilfe, da leider  wieder einige Tierarztbesuche folgen. ( Ultraschall des Herzens , Herzuntersuchungen etc)   Nala ist das aller wichtigste in meinem Leben und ich möchte die beste Versorgung für sie bieten können und brauche dafür Unterstützung.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Jeder Cent zählt .   Herzlichen Dank an alle , die spenden, beten, oder einfach da sind  Wir hoffen sehr, dass Nala noch einmal kämpfen wird und wir es alle zusammen überstehen werden. Wir haben schon einmal so hart gekämpft und werden es auch dieses Mal tun. Gesundheit ist unbezahlbar, aber wir versuchen das Beste für sie zu ermöglichen. Danke an ALLE

14

197 T

29 %
Helft Hank

Helft Hank

Hallo ihr Lieben! Hank ist 5 Jahre alt und der Hund meiner besten Freundin Catie. Sie hat ihn aus Spanien gerettet, seitdem ist er zu einem treuen Freund für sie geworden, der sie auch durch die schweren letzten Jahre begleitet hat.  Hank ist ein Schäferhund-Mischling, der auf jeden Fall eine "bulligere" Rasse in sich trägt. Leider hat er die Schwachstelle der Schäferhunde mitbekommen und leidet seit langer Zeit unter einer Hüftdysplasie, wodurch er Arthrose in den Gelenken bekommen hat. Anfangs ist er noch gut ohne Medikamente ausgekommen, doch seit einiger Zeit nehmen seine Schmerzen zu. Der Arzt meinte, er würde weit mehr Schmerzen haben, als er zeigt - ein Schock für uns. Er frisst nicht mehr so gut wie früher, kann keine langen Strecken mehr spazieren gehen, nicht mehr herumtollen mit Hundefreunden und steht nicht mehr gerne auf, wenn doch fiebst er vor Schmerzen. Die Tierklinik teilte meiner Freundin mit, dass nun eine Operation unausweichlich ist. Hank braucht eine künstliche Hüfte, laut Klinik zementfreie Titangelenke - Kostenpunkt 3.500€ pro Hüfte(!!!). Zusätzlich müsste vor und nach der OP Physiotherapie gemacht werden, die auch nochmal knapp 1.000€ kosten würde.Da Hank vor 3 Jahren schon zwei Kreuzbandrisse hatte, haben diese mit  jeweils 2.000€ schon ihr Erspartes nahezu aufgebraucht. Meine Freundin studiert aktuell nebenberuflich noch und kann die 8.000€ einfach nicht alleine aufbringen. Anfang September steht nun der Termin in der Tierklinik in Egelsbach für die erste OP - Bis dahin bekommt Hank Spritzen gegen die Schmerzen. Anderenfalls müsste er auf kurz oder lang eingeschläfert werden oder aber so viele Schmerztabletten bekommen, dass seine Nieren in wenigen Jahren versagen.Hank ist viel zu jung dafür - er hätte noch so viele Jahre vor sich!!Bitte unterstützt uns dabei, Hanks Leben zu retten!Die beiden hängen so sehr aneinander! Selbst wenn jeder nur 2€ geben würde, könnten wir Großes bewirken!  Leider kann man Paypal hier nicht angeben, die Email-Adresse wird dann nicht angezeigt, deshalb so: Catie-scott[at]web.de  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Auch per Paypal ist ein Helfen möglich: catie-scott[at]web.de Betreff:Hank * Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an alle, die helfen wollen! Eure Charlotte

17

470 €

Haus fur Olivia's Tiere

Haus fur Olivia's Tiere

Projekt-Tierschutz: Haus fur Olivia's Tiere.  WER BIN ICH?  Ich heisse Ichim Olivia und bin aus Romania, Constanta, wo ich auch wohne.  Mein DE ist deshalb nicht perfekt und ich entschuldige mich dafur!  Seit 7 Jahren bin ich aktiv im Tierschutz in meine Komunitaet eingagiert wo ich versuche zu helfen und machen eine Differenz fur die streuenere Tiere (Katzen und Hunden) deren schwere Situation im Kampf der Uberlebung  auf der Ro Strassen uberall bekannt ist.Es war fur mich auch ein Kampf, der war oft nicht verstanden, nicht geschaezt weil die Tiere denen habe mich total in diesen Jahren gewidmt, zahlen nichts im Augen von meistens der Menschen. Sie haben oder getankt die Dimension des Phenomens de streuenere Tiere beim  Verlassen immer neue Tiere auf Strassen oder haben gehindert meine Aktionen durch  ihre Gleichgultigkeit und Hass davor. Wenn die Katzen oder Hunden lebten oder starben es war der Leute egal. Nicht fur mich... Ich habe gelernt mit jeder geretteter Tier dass ihr Leid, Liebe und Not um geliebt zu werden sind viel tiefer als mich selbst koennte es mir vorstellen. Ich habe immer Tiere geliebt aber ganz bewusst uber ihr Leid und Sensibilitaet war ich nicht!  Es war eine Uberraschung die habe ich als ein Geschenk bekommen und auch als eine Aufgabe um die Tiere die auf meinem Weg herausgekommen sind zu retten zu versuchen. Groessere war die Uberraschung, groessere war auch die Verzweiflung zu retten diese Wesen deren Schmerz und Leid waren wie ein Messer in meinem Herz. Ich fuhlte mich oft uberwaltigt aber ich habe nie aufgegeben und habe immer weiter auf diesem Weg befolgt, ein Weg der fuhlte ich dass es war mir praedestiniert.Die Uberraschung kam in meinem Leben durch etwas das fur viele Menschen koennte ein  Fluch  sein. Fur mich es war ein Segen der hat mein Leben mit 360° gewechselt. Statt zu widmen mich weiter zu meine Karriere dafur habe ich 20 jahren von Schule investiert, und 2 Universitaetdiploma promoviert, habe ich alles dahinter gelasst und habe den Weg des Tierschutz eingeschlagt.  Ich schaffte  diese Jahren dankbar den Tieren Lieber die sind meine Freunden geworden (meistens von Deutschland, Ossterreich, Schweiz-deswegen auch meine Anmeldung auf Leetchi) zu retten, steriliseren, finden Zuhause fur Hunderte von Tieren. Kein Fall war leicht aber jede Geschichte ist mir fur immer in Seele geblieben und jede Happy End Geschichte hat mir eine unendliche Freude geurteilt. Ich kann jetzt sagen dass ich fuhlte mich oft dankbar den Tiere die habe ich gerettet  froh, ein Wort oder ein Zustand das fur Menschen die haben viel mehr als was habe ich ist ihnen fremd...Einige von letzten Zuhause gefunden :  Kastrationen- eine Prioritaet   Einige von den geretteten Tiere:  In Romania wohne ich in der Wohnung von meiner Mutter (ich persoenlich habe kein Eigentum) wo kann ich nicht die gerettete und gepflegte Tiere mitbringen weil die Wohnung hat nur 40 sqm aber wo durfte ich trozdem meine 6 eigene Tiere (5 Katzchen und ein Hund) bringen. Alle waren sie selbst von der Strassen diese Jahren gerettet und jetzt leben mit mir und meiner Mutter als unsere Famillie Mitglieder. In letzten 3 Jahren, ein Bekannter/Nachbar der wohnt ganz nah von uns,  hat mir erlaubt zu unterbringen in einem Haus das er  besitzt aber benutzt nicht, weil das Haus ist sehr, sehr alt und arm und nicht richtig um gewohnt bei Menschen zu werden, die Tiere die ich schutzte. Ich pflege  immer umgefahr 20-25 Tiere in diesem Haus, oft mehr. PROBLEM Leider  aber erwartet, der Besitzer uberlegt schon seit einige Zeit zu verkaufen das Haus und das hat mich gebracht im Punkt zu treffen eine Entscheidung  daran habe ich nicht bis jetzt gedacht weil die Not und die Verzweiflung um neue Tiere zu retten, die schauten aus immer noch auf meinem Weg lassten mir wenig Zeit fur anders. Ich sollte mich konzentrieren auf die gerettete Tiere, die brauchten TA Pflege, Futter, Zuhause...Jetzt aber finde mich vor die grausame Wahrheit...:  Der Nachbar wird bald sein Haus ver

13

191 T

0 %
Spenden für den kranken Rettungshund Xavi!

Spenden für den kranken Rettungshund Xavi!

Update 18. Mai 2019:Nachdem sich an Xavis linker Vorderpfote "wie aus dem Nichts" eine extreme Schwellung einer seiner Zehen ausgebildet hat, haben wir unseren Termin in der Tierklinik kurzfristig vorverlegt. Und nun steht er Raum, der böse Verdacht, den doch eigentlich niemand hören wollte: Hat Xavier ein Krebs? Ist Krebs die Erklärung für die vielen verschiedenen kleineren und größeren Veränderungen, die wir an ihm wahrgenommen haben?Laut erstem Befund der behandelnden Tierärztin ist Krebs - genauer gesagt ein Osteosarkom - eine von zwei möglichen Erklärungen für den degenerativen Prozess, der sich auf der Röntgenaufnahme seiner Pfote zeigt.Klarheit darüber werden wir bekommen, wenn die vorgeschlagene Behandlung, die wir jetzt durchführen, innerhalb der nächsten 14 Tage keine (erste) Wirkung zeigt. Dafür werden weitergehende Untersuchungen notwendig sein - inklusive eines teuren MRT, für dessen Finanzierung wir Euch nach wie vor um Eure Mithilfe bitten! Gebt so viel Ihr möchtet - jede Spende hilft! +++ Xavier, den fast jeder liebevoll Xavi nennt, ist mein 5 Jahre alter Berner Sennenhund, den ich ehrenamtlich als Rettungshund trainiere. Xavi sollte eigentlich in die Fußstapfen meines älteren, für Erdbebeneinsätze qualifizierten Rettungshundes Percy treten. Doch daraus wird nichts, denn der verschmuste, charmante Bäri (das ist der Schweizer Kosename für Berner Sennenhunde), den jeder sofort gern hat, ist ernsthaft krank! Was zunächst wie eine hormonell bedingte Konzentrationsstörung und Leistungsschwäche ausgesehen hat, entpuppt sich mehr und mehr als ein schwerwiegendes, komplexes Krankheitsbild, das dringend in einer Tierklinik behandelt werden muss! Xavi sieht nicht mehr richtig, zeigt extreme Unsicherheiten in für ihn bekannten Situationen und eine ganze Reihe weiterer stressinduzierter, nicht erklärbarer Verhaltensweisen – zudem wird er in seinen Bewegungsabläufen unsicherer. Um jetzt herauszufinden, was Xavi wirklich fehlt, sind umfangreiche Untersuchungen durch Spezialisten notwendig. Dazu gehört auf jeden Fall eine gründliche Untersuchung und Behandlung seiner Augen, zudem muss sich ein Endokrinologe (intensiver als der behandelnde Haustierarzt es getan hat) mit seinem Hormonhaushalt beschäftigen und: Xavi benötigt dringend eine bildgebende Untersuchung seines Gehirns, um herauszufinden, ob eine gravierende neurologische Erkrankung oder ein Tumor die Ursache für seine Beschwerden ist. Der Preis für all diese Tests und Überprüfungen wird mindestens 2.500,- € betragen. Meine Hunde haben eine OP-Schutzversicherung, die für die Kosten im Zusammenhang mit Operationen aufkommt. Diese umfassenden Untersuchungen, die so wichtig sind, damit Xavi in Zukunft hoffentlich so fröhlich und unbeschert leben kann, wie er es oben auf dem Bild ist, werden aber durch diese Versicherung nicht finanziert. Da ich erst vor Kurzem umgezogen bin und mein Auto (auf das ich für meine Arbeit dringend angewiesen bin!) gerade erhebliche Kosten verursacht, ist mein Reservesparstrumpf ausgerechnet jetzt total leer und ich weiß nicht, wie ich die so dringend notwendige Behandlung für Xavi bezahlen kann. Deshalb bitte ich Euch um Eure Unterstützung! Gebt so viel Ihr möchtet - jede Spende hilft!  Ich werde Euch hier über Xavis Klinikbesuche und Behandlungen berichten - hoffentlich geht es ihm bald wieder gut!!! Vielen lieben Dank im Voraus, Susanne & Xavi.

6

857,75 €

34 %
PKW Anhänger für die ARGE Papageienschutz

PKW Anhänger für die ARGE Papageienschutz

Liebe Papageienfreundinnen und -freunde! Das Team der Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz ist stets bemüht, den gefiederten Bewohnern unseres Schutzzentrums eine angenehme, grüne Umgebung zu gestalten, wo sie auch ungehemmt ihrem Nagetrieb nachkommen können. Frische Äste, Sträucher, Grünschnitt sind dafür essentiell.Um diese Massen an Hölzern kurzfristig an- und abtransportieren zu können, haben wir einen großen Wunsch ... einen eigenen Anhänger. Hier sehen Sie, welche Holzmassen zum Abtransport sich mittlerweile angesammelt haben...    Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen und bitten daher Sie, uns bei diesem Anliegen zu unterstützen. Geben Sie soviel Sie wollen / können, jeder Beitrag zählt. Wir verwenden die "Leetchi"-Plattform, weil hier Spendenaktionen übersichtlich und transparent dargestellt werden.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung (hierbei werden Sie mit dem Onlinebanking Ihrer Bank verbunden), VISA oder Mastercard. Auf Wunsch kann man auch als anonymer Spender aufscheinen. Dies lässt sich einfach während des Spendenprozesses durch einen Mausclick anwählen. Bei Benutzung dieser Zahlungsmethoden entstehen für Sie keine Mehrkosten. Wollen Sie lieber eine herkömmliche Überweisung auf unser Spendenkonto durchführen, dann ist das auch kein Problem (als Zahlungsgrund geben Sie bitte "Spendenaktion Anhänger" an.) SPENDENKONTO:BAWAG PSKArbeitsgemeinschaft PapageienschutzIBAN: AT51 6000 0000 9206 4164BIC: BAWAATWW  Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und für die großzügige Unterstützung durch die Fa. Humer! Unsere nagebedürftigen Krummschnäbel werden sich über dieses Geschenk sicherlich tierisch freuen!  UPDATE: Auch über unser Spendenkonto ist schon einiges hereingekommen und zwar EUR 500,-. Vielen Dank! Daher reduzieren wir hier die zu erreichende Summe von EUR 1900,- auf 1400,-  Übrigens, bei unseren Bewohnern gehen die Meinungen ein wenig auseinander, wer der größte Schredderer von allen ist.     Sehen Sie selbst....

9

385 €

27 %
Seitenanfang