Hilfe für Ingeborg

Liebe Mitglieder, liebe Spender! Wir haben nun mit der Klinik telefoniert und die schlimmste anzunehmende Diagnose hat sich bestätigt: LebershuntEs ist nun wichtig, dass Ingeborg zuerst einmal zunimmt, damit Sie während und nach der OP "etwas zuzusetzen hat".Eine OP ist frühestens in 6 Wochen denkbar. Die Kosten werden sich auf ca. € 4.500,- belaufen, sofern alles gut geht uns es zu keinen Komplikationen kommt.Ingeborgs "Mama" hat leider nicht die finanziellen Möglichkeiten diese OP zu stemmen. Die bisherigen Diagnosekosten von nahezu € 1.000,- sprengen eigentlich schon ihr Budget. Laura ist gerade einmal 24 Jahre jung und hat ein Kind zu versorgen. - Und sie ist in den Fall Ingeborg selbst nur hinein geschliddert, weil sie dem Mops helfen wollte. Die Frage die sich nun stellt ist:Ist diese Gruppe in der Lage diese Summe zusammen zu bekommen? Theoretisch ja, denn es wäre ja weniger als € 1,- pro Mitglied. Aber nun wissen wir, dass dies nur eine theoretische Annahme ist.Die Admins haben aber beschlossen, dass wir es dennoch versuchen wollen. - Denn Ingeborg soll leben!Ab sofort sind die Spendenkonten wieder offen. Und bitte ersteigert in der Auktionsgruppe was das Zeug hält.Wir haben nur ca. 6 Wochen Zeit bis zu Ingeborgs OP. Das wird knapp, aber nicht unmöglich.Wir werden euch in regelmäßigen Beiträgen von Ingeborg berichten und euch über die aktuelle Spendensumme informieren. Über das Leetchi-Konto das wir speziell für Ingeborg eingerichtet haben, könnt Ihr jederzeit den Stand der Spenden und des Ziels einsehen.Und hier die entsprechenden Kontaktdaten für Eure Spenden:Banküberweisung:Kontoinhaber: Sandra KieselIBAN: DE73 7906 5028 0005 7003 45BIC: GENODEF1BRKVerwendungszweck: Hilfe für IngeborgPaypal:silkefrankundroxy@aol.deDie Abrechnung erfolgt direkt mit der Klinik. Wir wünschen Ingeborg und ihrer Familie alles erdenklich Gute.Euch danken wir schon jetzt für eure Hilfe. - Ihr seid spitze!

65 T
verbleiben

60
Teilnehmer

5.597,72 €
gesammelt

93 %

The ten Ruanda Priest

Huhu ihr Lieben,herzlich willkommen bei meiner besonderen Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig). * Ihr könnt entweder hier spenden  oder aber direkt bei  Dialog Femina e.V. http://www.dialog-femina.de/ überweisen:  IBAN: DE90585501300000489286  BIC: TRISDE55XXX Sparkasse Trier   Verwendungszweck “The ten Priest". Bitte gebt die vollständige Adresse für die Spendenbescheinigung an.Gerne könnt ihr mir kleinere Beträge auch persönlich geben Bitte dann eure E.Mail Adresse  und Namen mit angeben damit ich euch über den Fortschritt dieses Projektes informieren  kann.* Für alle Spenden können wir wenn gewünscht  eine Spendenbescheinigung ausstellen. * Da wir ein gemeinnütziger eingetragener Verein sind, ist die Spendenbescheinigung steuerlich  absetzbar!* Die Diözese Ruhengeri wird Dialog Femina e.V. auch eine Bescheinigung über das verwendete Geld ausstellen.Diese werde ich auch zur Ansicht hier hochladen.* Außerdem werde ich persönlich jeden Schritt zusammen mit Father J.F.Regis in  Bildern dokumentieren.  * Father J.F. Regis möchte vorraussichtlich im Mai diesen Jahres Trier  besuchen und würde sich sehr freuen, jeden der dieses Projekt unterstützt persönlich kennen zu lernen und Danke zu sagen und eure Fragen beantworten!Zu dem Projekt:Im Dezember 2016 flog ich nach Ruanda, um meine Tochter zu besuchen, die dort ein freiwilliges Friedensjahr im Ausland macht.Dort lebte ich die letzten 10 Tage zusammen mit 10 Priestern in der Diözese Ruhengeri.Sie nahmen mich wie selbstverständlich in Ihrer Wohngemeinschaft auf und ich lebte dort wie in einer Familie.Ich  hatte das Glück und konnte  durch die 10 Priester das Land und die Leute so kennenlernen wie es tatsächlich ist.Ein wirklich einmaliges Geschenk!!Vor allen Dingen die Provinz, da wo die 10 Priester überwiegend tätig sind um den armen Menschen dort Trost ,Beistand und Hilfe zu geben.Bei einem dieser Besuche durfte ich Father J.F. Regis begleiten.Und ich lernte eine tapfere ältere Witwe kennen, die mit ihren 4 Enkelkindern,in einem Haus lebt das jeden Tag einstürzen kann.Die Frau heißt Madame Leocadie NYIRAHUKU und ist 82 Jahre alt.Alle ihre Kinder bis auf die Eltern der 4 Enkelkinder, sind bei dem Genozid (Völkermord)  von 1994-1998 ums Leben gekommen.Die Enkelkinder sind Vollwaisen ihre Eltern sind beide an HIV gestorben.Für diese 4 Kinder im Alter von 11-16, ist die Frau nun allein verantwortlich.Um dieser Familie einen Wohnraum  zu geben, wo sie ohne Gefahren leben und schlafen können, möchte ich Spenden sammeln um ein kleines Haus für Sie zu errichten.Es ist für mich unfaßbar unter welchen schlimmen Bedingungen diese Familie dort lebt.Es dringt überall Wind und Regen ins Haus rein.Es gibt nur einen Schlafplatz für 5 Personen und wenn es regnet müssen alle aufstehen in die Mitte des Hauses gehen und warten bis der Regen aufhört.Wirklich unmenschlich so leben zu müssen.Es ist in Ruanda möglich für knapp 3200,00€ ein sicheres Haus zu bauen.Father J.F. Regis hat mir alle Unterlagen und eine Aufstellung darüber zu kommen lassen.Und es wäre doch einfach großartig wenn wir hier zusammen dieser Familie (vieleicht auch anderen?????) so ein Zu Hause finanzieren können!!!Ich würde mich sowieso freuen und wenn jeder ein wenig gibt, macht es keinen arm sondern alle werden reich beschenkt, mit einem wunderschönen Gefühl was wirklich Gutes gemacht zu haben .Herzallerliebste Grüße Andrea(Ritchie)

34 T
verbleiben

26
Teilnehmer

1.255 €
gesammelt

92 %
Rettet den Karmahof ~ SAVE Karma Hof

Rettet den Karmahof ~ SAVE Karma Hof

ENGLISH  DESCRIPTION AND FILM BELOW !! Liebe Freunde, Familie und Bekannte,bei dieser Sammelaktion geht es darum den Erhalt des Karmahofes zu sichern, ihn vor der Zwangsversteigerung finanziell zu retten und damit den Platz für Menschen aus der ganzen Welt, Freunde aus dem nahen Umfeld, Heilungsseminare und für seine Bewohner, seine Familie, Andreas, Lilly, Kamille, Mirthe und Nalu zu erhalten. Dieses Anliegen kommt aus tiefstem Herzen, in den nächsten Absätzen werde ich einen Eindruck vermitteln was der Karmahof ist.Auch Informationen über den Spendenablauf finden sich am Ende des Textes, Spende gerne so viel du willst, was du geben magst und kannst und wisse wir sind dankbar über jeden noch so kleinen bis riesengrossen Betrag. Wir glauben das es möglich ist. Viel Spass beim Kennenlernen des Karmahof. Komm uns doch mal besuchen.Ein Einblick in das Leben am Karmahof:          Stell dir vor, es gäbe einen Ort, an dem du einfach du selbst sein darfst.Ein Ort an dem Du Gemeinschaft leben und erleben kannst, dich zusammen mit anderen austauschen, zusammen an kreativen Projekten arbeiten, vielfältigste Tätigkeiten erlernen kannst. Vom alten Handwerk bis hin zum ökologischen Renovieren, dem Gemüse Anbau, der Bildhauerei, gemeinsamem Musizieren, Schwitzhütten bauen oder dem Strohballen Hausbau, ist alles dabei. Der Kreativität und dem freien Ausdruck sind keine Grenzen gesetzt. Ein Platzt wo das Kind und der Erwachsene in Dir Freunde und Willkommen sind.  Und es geht noch weiter, stell' dir vor, an diesem Ort, lebst du für einige Zeit, in einem Bauwagen, einer Yurte, einer Instrumentenbauwerkstatt oder in einem Alten Fachwerkhaus zu Leben. Aus einer klaren Quelle dein Wasser zu trinken, in einem alte Brotbackofen zusammen das Brot zu backen, Nahrung aus dem Garten zu ernten, auszuprobieren wie es ist autark zu leben. Nachts in einer Badewanne unter den Sternen zu baden, morgens die Rehe im eigenen Wald zu sehen, frischen Apfelsaft zu machen  oder deine eigene Gitarre, Geige, Ukulele zu bauen. Die Füße im Sommer im kühlen Bach baumeln zu lassen, den Klang des Wassers zu lauschen und dabei Himbeeren zu naschen.  Ohne dafür direkt etwas bezahlen zu müssen.                               Wie viel wäre dir ein solcher Ort wert?Die gute Nachricht ist, das es so einen Ort schon gibt und für mich ist er unbezahlbar. Als sich vor vier Jahren meine Partnerin von mir trennte hat sich mein Leben schlagartig verändert. Von einem auf den anderen Tag hat die Schule des Lebens mich in ihre doch teilweise harte aber gerechte Lehre genommen. Die Sicherheiten unserer Gesellschaft waren auf einmal weg und ich musste hart arbeiten, um die Abtragungen bei der Bank, für meinen Traum-Ort, weiter zu zahlen. Ich musste und muss noch heute viel dafür arbeiten, um für den Unterhalt meiner Kinder aufkommen zu können und das baufällige 400 Jahre alte Bauernhaus, welches dreißig Jahre lang leer stand zu renovieren. Wie auch immer man es dreht und wendet, man kann es nicht anders sagen: Es fehlte an allen Enden an finanzieller Unterstützung. Es gibt viel Unterstützung von Helfern aus der ganzen Welt. Manche bleiben nur ein paar Tage, andere mehrere Monate. Es entwickelte sich ein Lebensmodel, welches zwar auf der einen Seite durch harte Arbeit und vielen Entbehrungen gekennzeichnet war und auf der anderen Seite ungeahnte Reichtümer und Geschenke bereithielt. Alles was essentiell  gebraucht wurde tauchte unerwartet und auf den seltsamsten Wegen auf. Unzählige Freundschaften wurden geschlossen und mindestens genauso viele wundervolle  Geschichten erlebt. Es entstand eine wahre Gemeinschaft mit wechselnden Besuchern. Wie ein Biotop für die Zugvögel unserer Zeit, in dem jeder Suchende ein zeitweises zuhause fand. Ein Fels in der Brandung im stürmischen Meer unserer Gesellschaft. Diese Zeit brachte mich viel näher zu mir und der Natur, um mich herum. Aus der anfänglichen Not lernte ich die Regeln der Natur zu achten, ihrem Lauf zu folgen und mit ihr in regen Austausch zu

7.497,56 €

25 T

15 %
Hilfe für Ingeborg

Hilfe für Ingeborg

Liebe Mitglieder, liebe Spender! Wir haben nun mit der Klinik telefoniert und die schlimmste anzunehmende Diagnose hat sich bestätigt: LebershuntEs ist nun wichtig, dass Ingeborg zuerst einmal zunimmt, damit Sie während und nach der OP "etwas zuzusetzen hat".Eine OP ist frühestens in 6 Wochen denkbar. Die Kosten werden sich auf ca. € 4.500,- belaufen, sofern alles gut geht uns es zu keinen Komplikationen kommt.Ingeborgs "Mama" hat leider nicht die finanziellen Möglichkeiten diese OP zu stemmen. Die bisherigen Diagnosekosten von nahezu € 1.000,- sprengen eigentlich schon ihr Budget. Laura ist gerade einmal 24 Jahre jung und hat ein Kind zu versorgen. - Und sie ist in den Fall Ingeborg selbst nur hinein geschliddert, weil sie dem Mops helfen wollte. Die Frage die sich nun stellt ist:Ist diese Gruppe in der Lage diese Summe zusammen zu bekommen? Theoretisch ja, denn es wäre ja weniger als € 1,- pro Mitglied. Aber nun wissen wir, dass dies nur eine theoretische Annahme ist.Die Admins haben aber beschlossen, dass wir es dennoch versuchen wollen. - Denn Ingeborg soll leben!Ab sofort sind die Spendenkonten wieder offen. Und bitte ersteigert in der Auktionsgruppe was das Zeug hält.Wir haben nur ca. 6 Wochen Zeit bis zu Ingeborgs OP. Das wird knapp, aber nicht unmöglich.Wir werden euch in regelmäßigen Beiträgen von Ingeborg berichten und euch über die aktuelle Spendensumme informieren. Über das Leetchi-Konto das wir speziell für Ingeborg eingerichtet haben, könnt Ihr jederzeit den Stand der Spenden und des Ziels einsehen.Und hier die entsprechenden Kontaktdaten für Eure Spenden:Banküberweisung:Kontoinhaber: Sandra KieselIBAN: DE73 7906 5028 0005 7003 45BIC: GENODEF1BRKVerwendungszweck: Hilfe für IngeborgPaypal:silkefrankundroxy@aol.deDie Abrechnung erfolgt direkt mit der Klinik. Wir wünschen Ingeborg und ihrer Familie alles erdenklich Gute.Euch danken wir schon jetzt für eure Hilfe. - Ihr seid spitze!

5.597,72 €

65 T

93 %
Das Herrenhaus im Rittergut-Endschütz benötigt dringend ein neues Dach

Das Herrenhaus im Rittergut-Endschütz benötigt dringend ein neues Dach

Hallo Ihr lieben Menschen.Das Gutshaus benötigt dringend ein neues Dach. Bitte helft das Gut weiter zu erhalten. Das Gut ist ein Kulturdenkmal welches der Rittergutsverein Endschütz e.V. für die Region und seine Gäste erhalten möchte. Uneigennutz und Gemeinschaft stehen im Vordergrund. Das Gut ist ein Ort der Begegnung. Ohne die zahlreichen Helfer und Mitglieder, die selbstlos die Hoffeste unterstützen, wäre einiges auf dem Gut schwer umzusetzen. Das neue Dach ermöglicht einige Neuerungen die der Gemeinschaft zum Wohle kommen. Durch den Ausbau des Dachbodens können verschiedene Ideen umgesetzt werden, wie zum Beispiel Workshops, Vorführungen, Puppentheater, andere kulturelle und gesellschaftliche Begegnungen und vieles mehr. Der Verein des Ritterguts besteht aus Herzensidealisten die den Traum der Gemeinschaft umsetzen und leben wollen. Das Rittergut steht für Kunst, Kultur und Gesellschaft. Für ein wirkendes Miteinander und erschaffen von einem lebendigen Denkmal. Ein Ort zur Entschleunigung und Müßiggang, aber auch zum tatsächlichen Erleben von längst vergangenen Zeiten. Das Rittergut ist für jedermann zugänglich. Gern beantwortet, die dort lebende Susann Schmidt, Fragen zum Rittergut. Wir laden jeden Interessierten herzlich ein, den Zauber der Vergangenheit in sich aufzunehmen. Der Rittergutsverein, alle seine Helfer, sowie das Rittergut selbst dankt herzlichst, dass ihr alle helft dieses Kulturdenkmal am Leben zu erhalten. Vielen lieben Dank im Namen der Gutsherrin, im Namen des Hauses, des Vereins und aller Mitwirkenden. Für eine Paypal-Spende an info@rittergut-endschuetz.de, wichtig dabei ist, das die Spender "Geld an Freunde" senden. Vielen Dank! http://www.rittergut-endschuetz.de/html/chronikneu.htm http://www.meinanzeiger.de/gera/vereine/tag-des-offenen-denkmals-lust-und-last-susann-schmidt-hat-aus-dem-rittergut-endschuetz-ein-lebendiges-denkmal-erschaffen-d52907.htmlhttp://greiz.otz.de/web/lokal/kultur/detail/-/specific/Rittergut-Endschuetz-versteht-sich-als-Zeitfenster-in-die-Vergangenheit-131250133https://www.youtube.com/watch?v=vO7Niop8RhIhttps://www.facebook.com/Rittergut-Endsch%C3%BCtz-145255542246820/https://www.facebook.com/ma.schinist.9?fref=ts

4.725 €

34 T

47 %
The ten  Ruanda Priest

The ten Ruanda Priest

Huhu ihr Lieben,herzlich willkommen bei meiner besonderen Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig). * Ihr könnt entweder hier spenden  oder aber direkt bei  Dialog Femina e.V. http://www.dialog-femina.de/ überweisen:  IBAN: DE90585501300000489286  BIC: TRISDE55XXX Sparkasse Trier   Verwendungszweck “The ten Priest". Bitte gebt die vollständige Adresse für die Spendenbescheinigung an.Gerne könnt ihr mir kleinere Beträge auch persönlich geben Bitte dann eure E.Mail Adresse  und Namen mit angeben damit ich euch über den Fortschritt dieses Projektes informieren  kann.* Für alle Spenden können wir wenn gewünscht  eine Spendenbescheinigung ausstellen. * Da wir ein gemeinnütziger eingetragener Verein sind, ist die Spendenbescheinigung steuerlich  absetzbar!* Die Diözese Ruhengeri wird Dialog Femina e.V. auch eine Bescheinigung über das verwendete Geld ausstellen.Diese werde ich auch zur Ansicht hier hochladen.* Außerdem werde ich persönlich jeden Schritt zusammen mit Father J.F.Regis in  Bildern dokumentieren.  * Father J.F. Regis möchte vorraussichtlich im Mai diesen Jahres Trier  besuchen und würde sich sehr freuen, jeden der dieses Projekt unterstützt persönlich kennen zu lernen und Danke zu sagen und eure Fragen beantworten!Zu dem Projekt:Im Dezember 2016 flog ich nach Ruanda, um meine Tochter zu besuchen, die dort ein freiwilliges Friedensjahr im Ausland macht.Dort lebte ich die letzten 10 Tage zusammen mit 10 Priestern in der Diözese Ruhengeri.Sie nahmen mich wie selbstverständlich in Ihrer Wohngemeinschaft auf und ich lebte dort wie in einer Familie.Ich  hatte das Glück und konnte  durch die 10 Priester das Land und die Leute so kennenlernen wie es tatsächlich ist.Ein wirklich einmaliges Geschenk!!Vor allen Dingen die Provinz, da wo die 10 Priester überwiegend tätig sind um den armen Menschen dort Trost ,Beistand und Hilfe zu geben.Bei einem dieser Besuche durfte ich Father J.F. Regis begleiten.Und ich lernte eine tapfere ältere Witwe kennen, die mit ihren 4 Enkelkindern,in einem Haus lebt das jeden Tag einstürzen kann.Die Frau heißt Madame Leocadie NYIRAHUKU und ist 82 Jahre alt.Alle ihre Kinder bis auf die Eltern der 4 Enkelkinder, sind bei dem Genozid (Völkermord)  von 1994-1998 ums Leben gekommen.Die Enkelkinder sind Vollwaisen ihre Eltern sind beide an HIV gestorben.Für diese 4 Kinder im Alter von 11-16, ist die Frau nun allein verantwortlich.Um dieser Familie einen Wohnraum  zu geben, wo sie ohne Gefahren leben und schlafen können, möchte ich Spenden sammeln um ein kleines Haus für Sie zu errichten.Es ist für mich unfaßbar unter welchen schlimmen Bedingungen diese Familie dort lebt.Es dringt überall Wind und Regen ins Haus rein.Es gibt nur einen Schlafplatz für 5 Personen und wenn es regnet müssen alle aufstehen in die Mitte des Hauses gehen und warten bis der Regen aufhört.Wirklich unmenschlich so leben zu müssen.Es ist in Ruanda möglich für knapp 3200,00€ ein sicheres Haus zu bauen.Father J.F. Regis hat mir alle Unterlagen und eine Aufstellung darüber zu kommen lassen.Und es wäre doch einfach großartig wenn wir hier zusammen dieser Familie (vieleicht auch anderen?????) so ein Zu Hause finanzieren können!!!Ich würde mich sowieso freuen und wenn jeder ein wenig gibt, macht es keinen arm sondern alle werden reich beschenkt, mit einem wunderschönen Gefühl was wirklich Gutes gemacht zu haben .Herzallerliebste Grüße Andrea(Ritchie)

1.255 €

34 T

92 %
Rettet das Angel!

Rettet das Angel!

Liebe Freunde und Familienmitglieder des Angels!Mehr als 5 Jahre nun lief das Angel of Fantasy unter dem Motto „Ihr kommt als Fremde und geht als Freunde!“Doch jeder, der in diesem Club mal war, ganz egal ob Angestellter oder Gast, weiß, dass es mehr als das war. Es war eine Familie, nein es IST eine Familie, eine Gemeinschaft, ein Zusammenhalt, ohne jeglichen Vergleich.Dieter und Karina haben uns in ihre eigene kleine Welt eingeladen und aufgenommen. Sie haben uns mit Jahren der Erlebnissen, der Höhen und Tiefen, der unvergesslichen Erinnerungen gefüllt.DAFÜR WOLLEN WIR DANKE SAGEN!Wie viele von euch nun schon mitbekommen haben trifft die Beiden, und damit auch uns allen, die sich zum Angel of Fantasy verbunden fühlen, ein schwerer Schlag.Nach einem langen Kampf sind Dieter und Karina dazu gezwungen, die Pforten zu schließen. Sie verabschieden sich damit nicht nur von ihrem Club, sondern auch von ihrer jahrelang aufgebauten Existenz.Wir, das Team des Angel of Fantasy, sind davon überzeugt, dass wir nach all den Jahren das nicht auf den Beiden sitzen lassen können. Wir, Angestellte, Gäste und natürlich Dieter und Karina, sind das Angel und werden es immer bleiben. Auch Dieter und Karina wollen und werden nicht aufgeben und das Angel of Fantasy in einem neuen Club wieder aufleben lassen! Egal ob Umzug, Neubau etc. Das Angel kommt zurück!Und jetzt sind WIR ALLE gefragt!GEMEINSAM BAUEN WIR DAS NEUE ANGEL OF FANTASY AUFIm Namen des gesamten Teams appellieren wir an alle Gäste, Freunde, Familienmitglieder, uns bei der Rettungsaktion des Angel of Fantasy zu helfen!JEDER BEITRAG HILFT!Dabei geht niemand leer aus, denn für eure Hilfe wollen sich auch Dieter und Karina bedanken:JEDER HELFER, egal welchen Betrag er den beiden zukommen lässt, wird im neuen Club nach Einverständnis namentlich oder mit einem Pseudonym VEREWIGT!Ab einer Spende von 10.- Euro, bekommt ihr 1-mal freien Eintritt in das neue Angel of FantasyAb einer Spende von 20.- Euro bekommt ihr 2-mal freien EintrittAb einer Spende von 30.- Euro bekommt ihr 3-mal freien EintrittAlso ab 40.- Euro 4-mal, ab 50.- Euro 5-mal usw.BEI JEDER SPENDE ÜBER 100 EURO bitte eine E-Mail an:angel-of-fantasy@gmx.de mit dem Betreff „SPENDENAKTION“, da ab diesem Betrag der Dank der Beiden, in Absprache mit Euch, anders vergütet werden kann! Beispiel Rechnung:* PAARE bezahlen im Durchschnitt 50 Euro, mit einer Spende von diesem Betrag, spart ihr euch also 200 EURO!* SOLOHERREN bezahlen im Durchschnitt 100 Euro, mit einer Spende diesen Betrags 900 EURO!Wir, das Angel of Fantasy, bedanken uns schon im Voraus bei jedem einzelnen. Wir werden euch auf dem Laufenden halten und natürlich über die Ausgaben bei Erfolg dieser Aktion benachrichtigen und informieren.GEMEINSAM FÜR EIN NEUES ANGEL OF FANTASY, GEMEINSAM FÜR DIETER UND KARINA, GEMINSAM FÜR UNS! Weitere Infos unter: http://www.angel-of-fantasy.de/ Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.

950 €

264 T

Tokio 2020 - Maries Rennrollstuhl

Tokio 2020 - Maries Rennrollstuhl

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei unserer Sammelaktion!Wer uns kennt, weiß, wofür und warum wir diesen Weg wählen und Geld sammeln. Für alle anderen hier eine kurze Info: Marie ist 20 Jahre alt und hat seit ihrer Geburt eine seltene, fortschreitende Erkrankung des Rückenmarks, die sie seit 2011 dazu zwingt, einen Rollstuhl zu nutzen. Marie ist ein fröhlicher und lebensfroher Mensch. Ihre große Leidenschaft ist schon immer der Sport. Seit 2006 ist sie leistungssportlich im Schwimmen aktiv. Als sie 2011 dann den Rollstuhl bekam, hat sie im Paratriathlon eine neue Herausforderung gefunden. Sie war 2014 bei der Deutschen Meisterschaft im Paratriathlon (Sprint in Hamburg) und 2015 sowie 2016 bei der Deutschen Meisterschaft im Paratritahlon (Supersprint in Viernheim) erfolgreich dabei.  Für die paralympische Strecke sind für die Athleten 750 m Schwimmen (kein Problem für Marie) sowie 21 km Handbiken (wir haben lange für ein günstiges Handbike gespart) sowie 5 km Rollstuhlfahren zu absolvieren. Für Marie ist die Rollstuhlstrecke eine große Herausforderung, da sie keinen Sportrollstuhl hat. Sie fährt die Strecke in ihrem Aktiv-Alltagsrollstuhl. Damit ist sie zum einen sehr langsam. Aber zum anderen ist das große Problem, dass Paratriathleten international nur mit einem Rennrollstuhl teilnehmen dürfen. Also hat Marie keine Möglichkeit, jemals an größeren oder internationalen Veranstaltungen teilzunehmen. Ihr Ziel ist es jedoch, auch im Paratriathlon international erfolgreich zu werden. Marie bekam im Behindertensport seit 2006 national und international über 200 Medaillen.     Marie möchte dem Sport auch beruflich treu bleiben. Sie ist gerade dabei, nach dem Realschulabschluss 2014 an der Fachoberschule das Fachabitur abzulegen. Im Sommer 2017 möchte sie dann in Hannover Sportjournalismus studieren und dem Behindertensport eine breitere Öffentlichkeit schaffen. Daher bitten wir Euch alle, uns zu unterstützen, damit Marie einen großen Traum ein Stück näher kommt. Ein Sportrollstuhl kostet, da er "passen" muss, ca. 15.000 € Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet - jeder Euro hift* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard,       Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen DankMarie und Familie

130 €

184 T

0 %
Tailoring Togo - Bau eines Ausbildungszentrums

Tailoring Togo - Bau eines Ausbildungszentrums

Wir, Ingenieure ohne Grenzen Austria, arbeiten seit Februar 2015 am Projekt TailoringTogo. In diesem Projekt wird mittels ingenieurstechnischer Planungsleistung und örtlicher Bauaufsicht, durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Vereins, ein substantieller Beitrag zur Gleichstellung von Männern und Frauen geleistet. Dies geschieht durch den Bau eines Ausbildungsbetriebs für 20 junge Frauen in Kpalimé, Togo.Der Ort Kpalimé liegt im Westen Togos, einem Land in Westafrika, das in etwa die Größe von Österreich hat. Der Wohlstand pro Kopf ist aber ganz anders, als der in Österreich. TogolesInnen haben im Durchschnitt nur etwa ein 80tel so viel wie ÖsterreicherInnen. Mehr als 90% der Bevölkerung lebt allein vom Ertrag ihrer Subsistenzwirtschaft, die Jugendarbeitslo­sigkeit ist insbesondere unter den Frauen sehr hoch. Die Infrastruktur in Togo ist sehr schlecht, vorhandenes Was­ser ist ohne Behandlung kaum trinkbar. Die Stromversorgung ist - wenn überhaupt vorhanden - nur sehr unzuverlässig. Als sanitäre Einrichtun­gen werden größtenteils einfache Latrinen verwendet, die zur Verunreinigung des Grundwassers beitragen.Durch die Planung und den Bau eines etwa 500 m² großen Ausbildungsbetriebs wollen wir, in enger Zusammenarbeit mit der NGO „The Force – Female Organisation for Rights, Creativity and Empowerment“, die Situation einer besonders marginalisierten Personengruppe in einem besonders armen Land der Welt verbessern. Togolesische Frauen aus sozial benachteiligten Verhältnissen erhalten hierbei für sie kostenfreie Ausbildungs­plätze im Schneiderei- und Batikbereich. Dies ermöglicht es den Frauen ihre sozioökonomische Lage stark zu verbessern. Die finanzielle Unabhängigkeit der Frauen führt wiederum dazu, dass diese ein selbstbestimmteres Leben führen können.Im Sinne des feministischen Empowerments werden im Ausbildungsbetrieb auch Vorträge zu Frauenrechten und Empfängnisverhütung angeboten. Dies trägt dazu bei, dass die gängige Praxis früher Eheschließungen aufgrund ökonomischer Zwänge aufgeweicht wird und Frauen somit nicht schon als Jugendliche heiraten und Kinder bekommen. Die Finanzierung der laufenden Kosten des Ausbildungsbetriebs wird durch die Kooperation mit mehreren Kleidungsgeschäften in Europa erfolgen. Die produzierte Kleidung wird bereits jetzt unter dem Label „Aklala Batik“ vertrieben und ist von hoher handwerklicher Qualität.Von Juli bis August 2015 waren drei unserer MitarbeiterInnen bereits vor Ort in Kpalimé, um das Baugrundstück aus­zumessen, Bodenproben zu nehmen, Kostenvoranschläge von Bau­unternehmen einzuholen und die lokalen Konstruktionsrichtlinien in Erfahrung zu bringen. Nach der Erkundungsreise erfolgte die umfangreiche Planung durch Ingenieure und Ingenieurinnen, sowie Studierende diverser Fachrichtungen. Gemeinsam wurde daran gearbeitet, hochwertige Arbeitsräume in stabiler Bauweise mit regionalen Baustoffen zu ent­werfen. Statik, Elektrik, Wasserführung, Kostenkoordination und archi­tektonische Gestaltung waren einige der Planungsparameter innerhalb der Projektgruppe.Die Umsetzung des Projekts erfordert neben der notwendigen Zeit und Arbeitskraft, die von unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aufgebracht wird, auch die Deckung der anfallenden Kosten. Als gemeinnütziger Non-Profit-Verein sind wir hierbei auf Ihre Mithilfe angewiesen und freuen uns über jede Spende, die uns bei der Durchführung des Projekts TailoringTogo unterstützt!Mit ihrer Spende sollte ursprünglich die Entsendung von Ingenieuren ohne Grenzen nach Togo finanziert werden. Die ungeplant hohen Angebotspreise erfordern jedoch, dass ihre Spende zuerst in die Finanzierung des Baus fließt. Die wichtige Aufgabe der Bauaufsicht soll nun von einem fachkundigen Togolesen übernommen werden, welcher eng mit den Ingenieuren in Wien zusammenarbeiten wird, um die qualitätsvolle Umsetzung des Baus sicherzustellen. Die Verzögerung des Projekts macht deutlich, wie wichtig die intensive fachliche Begleitung des Projekts vor Ort ist. Diese können wir

1.960 €

65 T

65 %
Spenden für Rübi

Spenden für Rübi

Ihr Lieben, dies ist Rübis Spendenseite. Viele von Euch kennen unseren alten Trakehner-Herren schon von Facebook, Instagram und Co. sowie aus unseren Erzählungen: Rübi hat eine sehr traurige Lebensgeschichte,  die Ihr weiter unten noch einmal im Detail nachlesen könnt. Seit inzwischen zwei Jahren kümmern wir uns ehrenamtlich um "Mr. Rübi".  Mit viel Zeit, Energie und Liebe ist er in dieser Zeit von einem abgemagerten, mit Wunden übersäten Häufchen Elend zu einem kräftigen, hellwachen und vor allem unglaublich dankbaren Pferd mit neuer Lebensfreude geworden. Zum 1. November hat sich nun leider die bisherige finanzielle Versorgung von Rübi verändert, was für uns bedeutet: Ab sofort reicht es nicht mehr aus, dass wir unser Herzblut einsetzen und Rübis Futter finanzieren, um unseren braunen Riesen am Leben zu halten. Sondern auch alle anderen anfallenden Kosten müssen gestemmt werden: Einstellgebühr für den Offenstall, Hufschmied, Decken, Tierarzt, Haftpflichtversicherung etc. Weil Rübi von jeher ein "Gemeinschaftsprojekt" von tierlieben Menschen ist und wir erfahren durften, dass das, was für eine von uns allein kaum zu bewältigen wäre - die arbeitsintensive Versorgung eines alten Pferdes - zusammen ganz wunderbar klappt, möchten wir Euch um Eure Hilfe bitten: Ab sofort könnt Ihr über diese Seite für Rübi spenden. Dieses Geld wird dazu beitragen, Rübis Versorgung bis zunächst Dezember 2017 (längere Zeiträume lassen sich hier nicht einstellen) zu finanzieren. Jeder Betrag ist willkommen, ob 5 Euro oder 50 Euro, ob einmalig oder regelmäßig, ob unter Eurem Namen oder anonym - Rübi und wir freuen uns über jede Unterstützung!!! Super toll sind natürlich auch Sachspenden, also Pferdefutter, Decken etc. - schreibt uns dazu einfach eine Mail, dann können wir Euch sagen, was Rübi gebrauchen kann. DANKE!!!Eure Jule, Julia & Elena + RÜBIKontakt: Ihr erreicht uns per Mail an elena@knopfaugenblicke.de

800 €

229 T

Gründung eines Bio-Hofs

Gründung eines Bio-Hofs

Herzlich Willkommen bei der Mithilfe der Gründung eines Biobauernhofes "Hof Föhrenlicht"!Wir, das sind die Brüder Tim (studiert Marketingmanagement) und Rudi Mixdorf (studiert Veterinärmedizin), unsere Eltern, sowie einige Gleichgesinnte und Arbeitswütige, möchten einen kleinen, ganz klassischen Biobauernhof gründen, der uns selbst, und alle, die möchten und helfen und jeden der mitmacht, mit so viel Lebensmitteln versorgen kann, wie die Natur und Kreativität hervorbringen möchten. Dabei steht an erster Stelle die Natur. Das Leben mit der Natur, im Einklang mit ihr, nicht von ihr. Denn sie ist das, was uns am Leben erhält. Und das kann mit solcher Schönheit und Vielfalt geschehen, wie es kaum vorstellbar ist. Der Hof soll langsam, aber sicher wachsen, ohne dass Konsum und Profit auch nur annährend dazu gehören dürfen. Er soll wachsen, durch jegliche Art von Hilfe, die ein jeder, der mitmachen will, leisten kann. Getreu nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit, Vielfältigkeit, und Natürlichkeit. Dabei könnte eine Art "Solidarische Landwirtschaft" entstehen. Helfer sind stets willkommen, mit allem was sie beitragen können. Gegenleistung könnte in materieller Form von Nahrungsmitteln erfolgen. Wem es nicht möglich ist zu helfen, kann einen Obolus für die Dinge zahlen, die die Natur und der Hof erzeugen. Ohne Geld geht es nun mal nicht. Aber Geld soll umgehend wieder in den Hof, in Geräte und Maschinen, in Saatgut, oder neue Tiere und Werkzeuge und vieles mehr investiert werden.In unserer Region im Nordwesten Berlins gibt es nicht die besten Böden. Das ist wahrscheinlich eher noch milde ausgedrückt. Aber seit Jahren ziehen rund um das Dorf große Agrarkonzerne über die Felder und betreiben Raubbau an der Natur und schaden dem Boden nachhaltig. Riesige Monokulturflächen voller Mais werden angebaut und in der Biogasanlage zu Ökostrom vergoren. Gerade hier werden nur noch vereinzelt Lebensmittel erzeugt, und wenn, dann ist eine "Landwirtschaft" nur noch mit Tonnen Pestiziden und Kunstdünger möglich. Dabei bleibt sowohl die Vielfalt der Natur, als auch die Tier- und Pflanzenwelt mehr als "auf der Strecke". Sie wird zerstört. Dass das Konzept nicht aufgeht, zeigt aktuell die Insolvenz des größten deutschen Agrarkonzerns "KTG Agrar SE", der auch die Maisfelder rund um Schönberg aus dem Boden stampfte.Und wenn man im Supermarkt Lebensmittel kauft, weiß man nicht was drin ist, wer es erzeugt hat oder wie die Tiere behandelt wurden.Das soll bei uns anders sein! Wir möchten uns und alle, die wollen, so weit, wie es geht, und nach und nach immer mehr, mit gesunden und natürlichen Dingen selbst versorgen, BEI DENEN MAN GENAU WEIß, WO SIE HERKOMMEN UND WIE SIE ERZEUGT WURDEN und die man vielleicht sogar SELBST ERZEUGT HAT, mit den EIGENEN HÄNDEN.Aktuell schenken uns der Hof und die Natur Honig von unseren Bienen. Zudem können wir in kleinen Mengen Bier brauen, von eigenem Hopfen und Biogerste, die zukünftig von eigenen Feldern stammen soll. Es gibt Honiglikör, Marmelade, diverses Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und den Gewächshäusern, sowie eigenen Senf. Annährend 70 Weihnachtsbäume sind gepflanzt (denn ein Weihnachtsbaum muss nicht 40 Euro kosten, er kann auch im Garten wachsen). Ein mobiler Hühnerstall befindet sich im Bau. Die Anschaffung von Ziegen ist geplant. Außerdem wird Bantam Zuckermais (bantam-mais.de) angebaut. Mit ein wenig Geld können auch Kartoffeln angebaut werden. Den Träumen und Wünschen sind keine Grenzen gesetzt. Es sollen Brotgetreide, und diverse Ölpflanzen, sowie Leguminosen angebaut und eine stabile vielfältige Fruchtfolge aufgebaut werden. Von den Ölpflanzen, wie Lein, Leindotter, Senf, Raps, Hanf, Schlafmohn könnten gesunde Pflanzenöle für Salate oder zum Kochen produziert werden.   Natürlich soll eigenes Futter für Tiere angebaut werden. Das Ziel ist der Aufbau eines hofeigenen Stoffkreislaufs. Alles was man dem Boden entnimmt, soll ihm mit dem Dung der Tiere, abgelagert als Kompost, zurückgegeben werden.Aktuell

345 €

65 T

2 %
Verfassungsgemäße Alimentation für alle Berliner Beamte

Verfassungsgemäße Alimentation für alle Berliner Beamte

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Freunde, Familie, Bekannte und alle anderen Unterstützerherzlich willkommen bei dieser Sammelaktion, die uns ALLE voran bringen soll!!!Wir brauchen DRINGEND Eure finanzielle Unterstützung zur Fortführung unserer Klage aufgrund der verfassungswidrigen Unteralimentation auch in Berlin!!!Mit einem gesamten Sammelbetrag in Höhe von etwa 35.000 € (zum Betrag siehe link:  https://www.bdk.de/lv/berlin/verfassungswidrige-alimentation-besoldungsklage/mitteilung-der-initiatoren) könnten wir unseren äußerst aktiven Rechtsanwalt weiterhin bezahlen, um für ALLE Beamtinnen und Beamten dieser Stadt den Kampf für eine gerechte Besoldung fortzuführen.Aus unserer Sicht bestehen gute Chancen, eine Direktvorlage zum BVerfG zu erlangen, doch gelingt uns das nur mit EURER / IHRER Unterstützung.Können wir unseren Rechtsanwalt nicht mehr weiter finanzieren, sehen wir den Erfolg unseres Kampfes gefährdet.Helft uns diesen Kampf zu gewinnen und unterstützt uns finanziell, denn im Ergebnis werden wir ALLE davon profitieren können! Wenn z.B. jede Polizeibeamtin, jeder Polizeibeamte nur 2 Euro (in Worten: ZWEI EURO) geben würde, wäre der weitere Kampf für ALLE finanziert (mehr zu geben, ist nicht verboten...).Qualitativ angemessene Bewerber stehen nicht mehr in ausreichender Anzahl für Berliner Behörden zur Verfügung. Immer mehr Berliner Beamte bewerben sich in anderen Bundesländern und beim Bund. Dieser Entwicklung kann durch eine tatsächlich angemessene Besoldung entgegen gewirkt werden. So gewinnen wir diese dringend benötigten Kräfte für Berlin zurück. Vielen Dank für Eure Hilfe!!! Für detaillierte Infos, bitte unten weiterlesen Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig). Detailinfos: Das OVG Berlin-Brandenburg befand im Dezember 2016 sowohl die Richterbesoldung als auch die A-Besoldung (zumindest für A 9 – A 12) in Berlin für verfassungsgemäß. Für das Land Brandenburg befanden dieselben Richter die R-Besoldung jedoch für verfassungswidrig. In Berlin wurde für die A- und R- Besoldung die Revision vor dem BVerwG zugelassen. Diese Entscheidung des OVG ist unserer Ansicht nach nur darauf zurückzuführen, dass verschiedene Aspekte des Urteils des BVerfG nicht hinreichend Berücksichtigung fanden und insbesondere die besondere Situation in Berlin nicht gewürdigt wurde. Nach Ansicht des zuständigen Richters des OVG ist es dringend erforderlich, die Rechtsprechung des BVerfG soweit zu konkretisieren, dass die unteren Gerichtsinstanzen deutlicher als bislang definiert bekommen, wie verschiedene Vorgaben des BVerfG auszulegen sind. Wir als Klägergruppe (A 4 – A 12) sind unter Berufung auf die von uns offenbar erstmals umfassend erstellten Gesamtberechnungen und vergleichenden Unterlagen mit Begründungen, die den Ablehnungen des OVG entgegentreten an das VG Berlin herangetreten und haben eine Direktvorlage beim BVerfG beantragt. Dazu wurde eine erste 64-seitige Klage eingereicht, die Anfang 2017 noch ergänzt werden muss, um alle Aspekte der komplexen Berechnungen aufzuzeigen. Gerade im Bereich des im BVerfG-Urteils geforderten Mindestabstandes der untersten A-Besoldung zur Sozialhilfe und des nachfolgenden Abstandsgebots innerhalb der Besoldungsgruppen sind wir absolut zuversichtlich, dass hier die Verfassungswidrigkeit in Berlin klar darzustellen ist. Unser Rechtsanwalt ist überaus aktiv und arbeitet mit einem Team eng mit uns Klägern zusammen. Dabei wendet er einen weitaus größeren zeitlichen Rahmen auf, um der Sache gerecht zu werden, als dies bislang Anwälte anderer Kläger getan haben / tun konnten. Daraus resultiert selbstverständlich auch ein wesentlich höherer Kostenrahmen. Da sich aber eine erfolgreiche Durchsetzung unseres Kampfes auf alle Beamten dieser Stadt auswirken wird, ist unserer Ansicht nach der erhöhte Kostenrahmen absolut gerechtfertigt. Daher bitten wir um weitere

7.813 €

95 T

Spender für eine Familie in Ruanda

Spender für eine Familie in Ruanda

Ihr lieben Menschen da draußen,ich (Jasmin Schmidt aus Berlin) absolviere momentan einen Teil meines Praktischen Jahres des Medizinstudiums in Ruanda, Zentralafrika. Während meiner Zeit im Krankenhaus „CHUK“ in der Hauptstadt Kigali wird mir wieder sehr bewusst wie priviligiert wir in Deutschland sind, dass wir solch eine gute medizinische Versorgung haben. Es bewegt mich sehr, wenn Patienten im CHUK zahlreiche Dinge nicht finanzieren können, seien es sterile Handschuhe, eine Ultraschalluntersuchung oder schon allein die Busfahrt zum Krankenhaus.Ich bekam auch die Möglichkeit verschiedene Projekte der Organisation meines Mitbewohners Désiré Rwagaju (www.fondazionemarcegaglia.org) zu besuchen. Die Organisation trägt viel dazu bei, die Lebensbedingungen der Menschen in Rilima, einem kleinen Dorf im Nyamata District nachhaltig zu verbessern. Zum Beispiel wurden schon zwei Brunnen gebaut und immer wieder Bäume und Kühe an die Gemeinde verteilt, sodass sie sich selbst versorgen können. Eines der Projekte konzentriert sich darauf, die Häuser von verwitweten Frauen zu bauen und zu reparieren. All das hat mich sehr beeindruckt, vor allem aber die Wärme und Herzlichkeit, mit der ich jedes Mal in Rilima empfangen wurde.Da ich den Menschen gerne etwas zurückgeben möchte für die herzliche Gastfreundlichkeit und als Beitrag gegen die hier so bewusst werdende Ungleichheit, entschied ich mich für eine Initiative, mit der wir Geld für eine Frau und ihre Familie sammeln möchten, die ich oft besucht habe und deren Geschichte mich sehr bewegt hatNun möchte ich euch Monique vorstellen:Monique Mukagatambira wurde 1944 in Ruanda geboren und floh 1959 während des Bürgerkriegs in Ruanda nach Burundi. Mit 18 Jahren heiratete sie Gakunde Godfre, der 2003 leider verstarb. Während der Zeit als Geflüchtete bekam sie acht Kinder, von denen fünf wegen der schlimmen Bedingungen im Flüchtlingscamp verstarben. Von den drei überlebenden Kindern verschwand eine Tochter nach dem Tod des Vaters, eine Tochter, Charlotte, ist psychisch schwer erkrankt und die jüngste findet keine Arbeit um die Familie zu unterstützen.Monique hat kein Einkommen und muss bei den Nachbarn um Geld bitten, um ihre zwei Enkel und Charlotte zu versorgen. Außerdem können sie nicht die Medikamente finanzieren, die Charlotte dringend bräuchte, um ihre Symptome zu lindern.Alle leben zusammen in einem kleinen, zerbrechlichen, alten Haus ohne Fenster, mit kaputten Türen und einem Dach, das nicht vor dem Regen schützt. Dadurch wird es immer sehr feucht im Haus ,was die Mücken anzieht, die eine Gefahr für die Familie darstellen, wegen übertragbarer Krankheiten wie z.B. Malaria. Eine Reparatur des Hauses ist somit dringend nötig, um die Lebensbedingungen der Familie aufzuwerten und ihnen ein angenehmeres Leben zu ermöglichen.Jeder Mensch hat ein Recht auf vier Wände, die einen schützen und abseits von all den alltäglichen Herausforderungen ein Zuhause bieten, in dem man sich wohl fühlt. So lasst uns alle zusammen einen kleinen Schritt für eine bessere Welt gehen und der Familie bei der Reparatur des Hauses helfen!Ich danke euch allen sehr, dass ihr euch Zeit genommen habt, den Text zu lesen und für eure Unterstützung für Monique und ihre Familie!!!oder auf kinyarwanda "murakoze cyane":)Und nun noch ein paar Informationen über Ruanda:Ruanda ist ein kleines und wunderschönes Land in Zentralafrika mit 12 Millionen Einwohnern, das zu einem Vorbild für viele afrikanische Nationen geworden ist, seitdem es eine große Veränderung seit dem Genozid 1994 durchgemacht hat. Der Genozid, der über 1 Millionen Menschen tötete, hinterließ eine zerstörte Infrastruktur, viele verwaiste Kinder, verwitwete Frauen und ein traumatisiertes Volk. Auch wenn Ruanda immer noch eines der ärmsten Länder Afrikas ist, befindet es sich auf einen guten Weg und erlebt einen beeindruckenden, großen Aufschwung, zu dem auch wir etwas beitragen können.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlu

3.906 €

21 T

95 %
Dürre in Somalia

Dürre in Somalia

Salam alaykum wr wb, Mehr als 6 Millionen Somalis sind betroffen, und auf sofortiger Hilfe angewiesen, mehr als 270.000(!)Kinder leiden an akuter Unterernährung.40% des Viehs sind bereits gestorben, in manchen Gegenden hat es seit 2 Jahren nicht mehr geregnet!Lasst uns gemeinsam unsere Geschwistern in Not helfen!Allahs Gesandter (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:"Allah, der Erhabene, sprach: ‘Spendet (den Armen), Kinder Adams, dann werde Ich euch spenden.’"(Buchari und Muslim)„Wenn der Mensch ein Stück Brot als Sadaqa gibt, ist das bei ALLAH soviel wert wie der Berg Uhud.“()Möge Allah swt. euch reichlich belohnen!Wir sind , Najma Musse, Falis Yusuf Mohamed, Hamsa Muhumed und mit uns noch über 600 Somalis die in Deutschland leben.Ursprünglich kommen wir alle aus Somalia. Seit  Monaten leiden Mensch in unserer Heimat  unter einer schlimmen Dürre, welche eine extreme Hungersnot zu Folge hat. Bereits zehntausende Menschen sind auf der Flucht, mehr als die Hälfte davon Kinder. Das Schicksal dieser Menschen geht uns sehr nah, weshalb wir gezielt helfen wollen. Wir sind sehr ambitioniert und möchten aktiv etwas unternehmen um den Menschen Vorort zu helfen. Daher haben wir diese Gofundme Initiative ins Leben gerufen  um möglichst viele Spendengelder einzuholen. Mithilfe dieser Spendengelder möchten wir den Menschen Vorort Zugang zu sauberem Trinkwasser und Nahrung ermöglichen.https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/videos/duerre-somalia-100.htmlWir möchten die Spendengelder, Flüchtlingslagern  in den am schlimmsten betroffenen Gebieten zukommen lassen.         ( Puntland,Hiiraan,Somaliland,Gedo und Lower Shabelle) Wir werden anhand von Video und Bildmaterial den Spendern die Möglichkeit geben Infos zu erhalten wie und wo ihre Spenden verwendet werden. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV.

1.351 €

7 T

38 %
Hexenhaus und Teufelsschmiede (Arche für aussterbende Handwerke)

Hexenhaus und Teufelsschmiede (Arche für aussterbende Handwerke)

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,liebe Geschichtsdarsteller, liebe Handwerker, herzlich willkommen bei der Arche für aussterbende Handwerke:Hexenhaus und TeufelsschmiedeHier soll es um den Aufbau einer Bildungsstätte für den Erhalt "aussterbender" Handwerks- und Kulturtechniken gehen.Töpfern mit Grubenbrand, Verhütten von Eisenerz, Spinnen und Weben, Gerben von Leder, Herstellung von Kleidung, das spalten von Bohlen oder das Behauen von Balken. All das und vieles mehr kann man heute vor allem in Museen oder auf besonderen Veranstaltungen sehen. Doch wer kann das noch? Viele alte Berufe sterben aus. Wer kennt noch einen Mollenhauer oder einen Böttcher, einen Pinselmacher oder einen Buchbinder?Worum geht es in dem Projekt?Ich möchte einen Ort schaffen an dem Kenntnisse und Fertigkeiten weitergegeben werden. Ein Haus mit Gelände weit ab von Siedlungen aber gut erreichbar. Auf dem Gelände sollen Praxisnahe Kurse vermitteln, was man sonst nur in Filmen sieht oder in Publikationen liest. Es sollen Handwerker die Gelegenheit erhalten in professioneller Umgebung Ihr Wissen und Ihr Können an Interessierte weiter zu geben. Es gibt vereinzelt Museen die ähnliche Projekte betreiben. Diese sind jedoch häufig schnell ausgebucht und manche Projekte sind für die Gelände von Museen einfach nicht geeignet. Außerdem sind Museen wegen des Publikums nicht immer als Lernort geeignet. Ich möchte hier eine Lücke schließen und niedrigschwellige Angebote machen. Es sollen möglichst auch viele Kurse für Kinder angeboten werden.Letztendlich soll das Projekt zum Erhalt und zur Weitergabe von Handwerks- und Kulturtechniken dienen. Das Interesse bei möglichst vielen Menschen frühzeitig geweckt und der Wissensdurst gelöscht werden.Zu meiner Person Ich bin gelernter Tischler. Seit 10 Jahren arbeite ich an einer Geschichts-Darstellung eines Weseranwohners um 700 n.Chr. zwischen Minden und Liebenau. Dabei möchte ich meinen Beruf gerne mit einbringen und arbeite gerne mit Holz.Bei den Veranstaltungen an denen ich teilgenommen habe ist mir immer wieder aufgefallen das es viele Menschen gibt, die von der Einfachheit aber auch der Effektivität der alten Methoden und Handwerke fasziniert sind und gerne mal mitmachen wollen. Und immer wieder habe ich erlebt das Museen nicht unbedingt als Orte für Aktivitäten bekannt sind. So ist in mir der Wunsch gewachsen, möglichst viele Menschen zu erreichen.Nun war die 6. Internationale Reenactors Messe in Minden und ich habe zum sechsten mal als Aussteller teilgenommen und mich wieder mit vielen anderen Darstellern unterhalten, die ähnliche Erfahrungen haben wie ich. Viele von ihnen wären interessiert an Kursen teilzunehmen oder selber Kurse zu geben. Denen die an Kursen teilnehmen wollen, fehlen die Angebote, die die gerne Kurse geben möchten fehlen die Örtlichkeiten. Besucher auf Veranstaltungen und auch auf der Messe sprechen mich immer wieder auf mögliche Kurse an und ich muss Mangels einer passenden Örtlichkeit leider häufig absagen erteilen..Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?Ziel ist so viele Handwerker und Praktiker wie möglich zu gewinnen, um so viele Techniken wie möglich weiter zu geben.Zielgruppen sind:1. Multiplikatoren wie Lehrer, Museumspädagogen, Geschichtsdarsteller und Gruppenleiter2. Jugendliche: Einzeln, in Klassenverbänden oder Jugendgruppen3. Kinder und Eltern, in Klassenverbänden oder als Gruppen4. Alle Menschen, die Interesse an einer der vielen Handwerkstechniken haben.Warum sollte Ihr dieses Projekt unterstützen?Ich bin seid 10 Jahren dabei mir eine Geschichtsdarstellung aufzubauen. Von Anfang an bin ich als ausgebildeter Tischler immer wieder von den Fertigkeiten in der Holzbearbeitung unserer Vorfahren fasziniert gewesen. z.B. der Bau von Booten aus Holzplanken ohne Sägewerk.Genauso beeindruckend finde ich die Keramik die in Gruben gebrannt wurde oder Glasperlen und Glasgefäße ohne Gasbrenner gefertigt aber von zeitloser Schönheit. All diese Techniken kann man heute vereinzelt noch sehen

760,55 €

34 T

3 %
Paris Rebelle - Ein DIY-Filmprojekt

Paris Rebelle - Ein DIY-Filmprojekt

+ + + CALL 4 DONATIONS in English & Français + + +INFO TEASER & CALL 4 DONATIONS on YouTube (GERMAN & ENGLISH SUBS)Im Frühjahr 2015 sind wir nach Paris gereist und haben Interviews mit den Genoss*innen vor Ort gedreht. Daraus entstand die Antifa-Doku "Une vie de lutte" über den von Faschisten ermordeten Aktivisten Clément Méric, den Rechtsruck in Frankreich und antifaschistische Kämpfe in Paris.Anfang Juni 2016 reisten wir erneut nach Paris und beteiligten uns an der Gedenkdemonstration für Clément. Im Rahmen der Reise trafen wir die Genoss*innen wieder und konnten zudem viele weitere Menschen kennenlernen und einige interessante Interviews zur aktuellen politischen Lage in Frankreich drehen.Nun wird ein weiterer Dokumentarfilm entstehen, in dem das Gedenken an Clément und die neue soziale Protestbewegung Nuit Debout und deren Potential bezüglich politischer Veränderungen thematisiert werden. Des Weiteren wird es um die Bedrohung, die von der französischen Rechten ausgeht, und die staatliche Repression und Polizeigewalt in einem Land, das sich nach den Anschlägen 2015 noch immer im Ausnahmezustand befindet, gehen.Einen Teil unserer Kosten für die Reise und Filmproduktion konnten wir durch die gesammelten Spendengelder schon begleichen. Um das Projekt jedoch ganz refinanzieren zu können, sind wir weiterhin auf Unterstützung in Form von Spendengeldern angewiesen.Unser Projekt ist unkommerziell und soll auf politische Entwicklungen hinweisen sowie Aktivist*innen und Interessierte international informieren und inspirieren.Clément Méric - à jamais dans nos luttes!Remembering means fighting!Infos: leftreport.blogsport.eu/film-project-2016& uneviedelutte.blogsport.eu | (deutsch & english)Film 2015 | UNE VIE DE LUTTE - DER KAMPF GEHT WEITER

590 €

192 T

59 %
Neuer Pc für Krebs erkranktes Mitglied und spende an Krebsforschung

Neuer Pc für Krebs erkranktes Mitglied und spende an Krebsforschung

Hier ist die Geschichte von Nico Schmid (22) aus Sachsen nieder geschrieben. Nicos Familie kam ursprünglich aus Irland (Dublin). Seine Eltern beschlossen, als Nico 2 Jahre alte war, samt Ihren fünf Kindern, 4 Söhnen und 1 Tochter, aus beruflichen Gründen nach Deutschland auszuwandern. Sein Vater diente als Panzerkommandeur und seine Mutter, ebenfalls bei der Bundeswehr, diente als Sanitäterin. Nach dem Ende seiner Dienstzeit arbeitete der Vater als Polizist. Um mehr für die Familie da sein zu können, beendete seine Mutter Ihre Berufstätigkeit. Nach erfolgreichem Schulabschluss folgte er dem Vorbild seines Vaters, auch wenn er andere berufliche Wünsche hatte und ging ebenso wie sein Vater zur Bundeswehr um Panzerpionier zu werden. Die Ausbildung gestaltete sich hart und es gab kaum Unterbrechungen um sich zu erholen. Er musste nach der Grundausbildung  für 1 halbes Jahr nach Afghanistan gehen. Nach der traumatisierten Rückkehr und der beendeten Dienstzeit bekam erjedoch nicht die Abfindung die er verdiente. Er kämpft heute noch darum, sein ihm zustehendes Geld zu bekommen, was er sich in dieser schweren Zeit erarbeitet hatte. Nachdem Nico sich einen neuen Job in der Reinigungsbranche gesucht hatte um wieder fest im Leben zu stehen, ging es ihm nach ein paar Monaten sehr schlecht. Er fühlte sich schlapp und bekam ständig Husten mit Blutauswurf. Nach einemerneuten schlimmen Anfall wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Die Diagnose lautete LUNGENKREBS! Sein Arbeitgeber stellte aufgrund seiner Krankheitstage die Zahlung ein und kündigte Ihm mit der Begründung Diebstahl am Arbeitsplatz um ihn loszuwerden. Seine Familie, mit all diesen negativen Hiobsbotschaften überfordert, wandte sich von ihm endgültig ab. Bis heute ist dieser angebliche Diebstahl bei seinem Arbeitgeber nicht bewiesen. Sein letzter derzeitiger Kampf ist gegen sein Todesurteil - LUNGENKREBS, voller schmerzhafter Therapien. Doch bisher gab es keine Erfolge. Das alles zog ihn tiefer und tiefer in Depressionen. Er schottete sich ab und nahm nicht mehr am realen Leben teil. Das einzige was ihn und die Welt verbindet, ist eine Spielegemeinschaft im Internet über die Plattform Steam. Das Spielen und auch die tollen aufbauenden Gespräche mit seinen virtuellen Freunden im Multigaming Clan, die man mochte und die man zur Ablenkung braucht. Einen Moment nicht daran glauben das ein die Welt in den Hintern tritt. Einmal denken, man sei der König der Welt und die Probleme kurzzeitig vergessen... Nachdem er einige Zeit nicht online kam, setze sich sein Clan Chef mit ihm in Verbindung, da sich alle Sorgen um ihn machten. Es kam heraus, das ein Hacker seine letzte Ablenkung (sein Laptop) unbrauchbar gemacht hat. Dies trieb ihn in weitere Depressionen und Mutlosigkeit ohne Hoffnung und Kommunikationsmöglichkeit. Wir, die Squad of the Golden Wings [SGW] Multigaming Clan, wollen ihm neue Kraft, Hoffnung und Stärkung geben und ihn unterstützen und SIE/ IHR können/ könnt dazu einen Teil beitragen. Wir haben vor, für Nico einen neuen und Gaming-reifen Pc zu kaufen, so dass er wieder seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen kann und wir ihn besser begleiten und motivieren können. Wir wollen wieder dass er lächelt und Spaß hat. Für die Zeit die er noch hat oder für das Wunder das er noch braucht! Zudem werden wir einen Teil Nico selbst aushändigen damit er sich etwas Ruhe gönnen und sich somit besser erholen kann. Der andere Teil wird an die Deutsche Krebshilfe gehen. Damit krebskranken Menschen besser geholfen werden kann und der Kampf gegen den Krebs weiter geht. Wir und SIE unterstützen damit die Forschung für weiteren Heilmethoden oder Verbesserungen an aktuellen Therapien. Wir können Menschen mit einer Spende helfen, ihnen leben schenken oder den Rest ihrer Zeit schöner gestalten. Bitte helfen sie uns diese Ziele hier zu erreichen. Wir danken Ihnen wir Ihre Aufmerksamkeit und Spende! Mit freundlichem Grüßen Nelly & [SGW] Squad of the Golden Wings Multigaming Clan Spenden können Sie al

410 €

266 T

10 %
Besuch der Inuit und Sami zum Kongress in Deutschland! Wir brauchen IHRE HILFE!

Besuch der Inuit und Sami zum Kongress in Deutschland! Wir brauchen IHRE HILFE!

Besuch der Inuit und Sami zum Schamanischen Kongress "Die Kraft der Vielen" 2017 in Deutschland! Um die Einladung an die drei VertreterInnen der Inuit aus Grönland und zwei VertreterInnen der Sami aus Nord-Norwegen wahr zu machen, brauchen wir IHRE Hilfe.Die Ticket- und Aufenthaltskosten belaufen sich auf ca. 5.000 Euro, die wir aus unserem bescheidenen Vereinsbudget leider nicht bezahlen könnten.Wenn alle willens sind und zusammenhelfen, schaffen wir es, die Kosten für die fünf außergewöhnlichen ReferentInnen aufzubringen. Jeder Euro zählt – spenden Sie bitte JETZT und HIER. Trommeln als Geste des FriedensChristliche Missionare haben die Trommeln von Inuit und Sami zerstört und verboten. Als Gastgeschenk möchten wir unseren Gästen einen originalgetreuen Nachbau schenken, der aus den eingegangenen Spenden finanziert wird. Weitere Informationen über den Verein sowie alle Informationen zum Kongress finden Sie hier: www.schamanisches-netzwerk-europa.de KONGRESS 2017: DIE KRAFT DER VIELEN Das Schamanische Netzwerk ist ein Verein, der sich dem europäischen Schamanismus verpflichtet fühlt. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Netzwerkarbeit ist für uns Friedensarbeit.Wir glauben daran, dass schamanisches Wissen uns in der Gemeinschaft heilt.Die letzten Naturvölker im europäischen Kulturraum sind von Bildungseuropäern und christlichen Missionaren schwer misshandelt und unterdrückt worden. Das ist noch nicht lange her und wirkt heute immer noch nach. Deshalb ist es uns wichtig, Sami und Inuit als Lehrende bei uns zu haben und ihnen ihre traditionellen Trommeln zu schenken.Völker wie Inuit und Sami bringen Lehrende und HeilerInnen hervor, die ihr Wissen mit uns am Kongress teilen werden. Sie sind eine Bereicherung.Allerdings steht uns als Non-Profit-Organisation nur ein kleines Budget zur Verfügung.Um die große Aufgabe „Veranstaltung des Schamanischen Kongresses unter Mitwirkung europäischer ReferentInnen“ zu stemmen, brauchen wir die Unterstützung von allen! Unser Spezial-Angebot:Als Dank für eine Spende ab 300 € bieten wir Ihnen ein Abendessen in Gesellschaft unserer Gäste aus Grönland und Norwegen an Ihrem Tisch an. Für die sprachliche Verständigung wird durch eine Übersetzung gesorgt. Dieses Angebot gilt, bei einer erfolgten Kongressteilnahmebuchung.Genaueres finden Sie unter www.schamanisches-netzwerk-europa.de auf unserer Website. Unterstützen Sie uns bitte auch ideell und SENDEN SIE DIESEN AUFRUF AN IHRE FREUND*INNEN! Herzlichen Dank Ihr Schamanisches Netzwerk Europa Foto: © Barbara Dombrowski, www.tropic-ice.com

483 €

34 T

9 %
Soundwagen Aachener Weiher - Sommersessions

Soundwagen Aachener Weiher - Sommersessions

Liebe Freunde, Familie und Bekannte des guten Geschmacks,herzlich willkommen bei unserer ersten Sammelaktion!Liebe Freunde, Familie und Bekannte des guten Geschmacks!Herzlich Willkommen bei der Soundflitsche KölnMacht Euch bereit für den coolsten Soundwagen Kölns, mit dem wir gekoppelt an einen Dratesel durch die Stadt düsen werden, um die besten und unvergesslichsten Partys genau da zu feiern, wo Ihr und wir gerade Bock drauf haben. Musik ist das Leben und wir haben ziemlich fette Bretter aus verschiedensten Genres am Start. Wer sind wir überhaupt? Berechtigte Frage!Ein kleiner, bunt zusammengewürfelter Haufen, der durch die Liebe zur Musik zusammengefunden hat. Johannes Gutmann, Michel Khoury, Niko Schumacher und Paco el Valiente aka Kerem. Wundervolle warme Nächte am Aachener Weiher und in anderen Parks schreien förmlich danach, mit sanften Klängen sowie fetten Bässen aus den verschiedensten Musikgeschmäckern bespielt zu werden.Kölsch im Einklang mit guter Laune + Sonnenuntergang, gepaart mit Euch! Was könnte es besseres geben? Die Idee sieht wie folgt aus: Wir bauen einen Soundwagen aus Europaletten, ein paar guten Boxen und 2 LKW Batterien, Lichterketten, LED Luftballons und noch ganz viel anderem Schnick Schnack.Da wir zwar nicht arm sind, aber uns die Scheine auch nicht aus den Ärmeln schütteln können sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen. Wer sich also als Investor beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen einen Obolus egal in welcher Höhe einzubringen. Damit Ihr auch abseits der Partys etwas davon habt, bekommt jeder Spender seine eigene Gravur auf der ersten rollenden Kölner open Air Disse. Fantastisch, oder?Gennant wird das Schmuckstück – Soundwagen Cologne #1. Wenn Euch das Projekt zusagt und Ihr Eure eigene Gravur auf der Soundflitsche haben wollt, könnt Ihr Euch mit nur einem Klick beteiligen :)Falls Ihr Anregungen oder Ideen habt, lasst es uns wissen und hinterlasst eine Nachricht.Wir sehen uns im Frühsommer, Euer Soundflitschen Team!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Spendet soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).Herzlichen Dank

375 €

65 T

Schülerroman Realschule Waghäusel

Schülerroman Realschule Waghäusel

Sehr geehrte Damen und Herren, die 7c der Johann-Peter-Hebel-Realschule in Waghäusel möchte an einem für sie einmaligen Bildungsprojekt mitwirken und innerhalb eines Schulhalbjahrs mit der Unterstützung von Schriftstellerin Carola Kupfer und Verleger Wolfgang Schröck-Schmidt einen eigenen Krimi schreiben!Dafür benötigen wir u.a. für die entsprechenden Workshops (Plot-Erstellung und Buchmarkt / Vermarktung), den Druck der fertigen Erstausgabe, die Erstellung der Flyer, das Marketing, für die Lesungen und die Pressekonferenz eine Summe von 6000€.Nach momentaner Planung soll das Buch ein Krimi werden, der von einem an unserer Schule aufbewahrten Menschenschädel handeln soll. Der Schädel dieser Frau ist laut der Kriminalpolizei Mannheim wohl aus dem 17. Jahrhundert und wurde vor über 30 Jahren in Rheinhausen gefunden. Seitdem steht er unserer Lehrmittelsammlung zur Verfügung und soll nun in einer spannenden Geschichte zur Zeit des 30-jährigen Krieges eingebunden werden.Ich selbst bin seit 2014 der Klassenlehrer dieser Kinder und das mit Begeisterung.  Aus meiner Perspektive bietet dieses fächerübergeifende Bildungsprojekt unglaubliche Chancen für die Schülerinnen und Schüler. Und daher möchte ich mit vollem Engagement dafür werben und bitte um Ihre Unterstützung! Die Fortschritte und Zwischenergebnisse des Projektes können Sie schon bald auf unserer Schulhomepage mitverfolgen, bis das Buch dann Ende des Jahres mit seiner eigenen ISBN Nummer im Handel erhältlich sein wird! Darauf freuen wir uns jetzt schon!!! Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter:http://www.jphrs-waghaeusel.dehttps://www.buch-macht-schule.de und für weitere Fragen bin ich erreichbar unter:Email: bindermichaelka@googlemail.com Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

1.345 €

34 T

22 %