Springe zum Hauptinhalt

100.000 Euro gegen die AfD

Welche Familie kennt das nicht: einen Verwandten, der einen rassistischen „Witz“ macht, eine Angehörige, die die AfD verteidigt. Aber ein Familienmitglied, das der AfD 100.000 Euro spendet? Genau das, so erfuhren wir am Dienstag aus den Medien, hat ein Verwandter von uns gemacht: Der Unternehmensverwalter Christian Krawinkel – zu dem wir keinen Kontakt haben – hat dem Thüringer AfD-Landesverband von Björn Höcke 100.000 Euro gespendet. Die höchste Spende an die AfD seit 2016 und bewusst eine Spende an den reaktionärsten Landesverband der AfD. Als Familie können wir das nicht ignorieren. Die Mordserie des NSU, die Bedrohungen durch einen NSU 2.0, der Anschlag von Halle sind nur die Spitze eines Eisbergs aus Hass. Die AfD – und insbesondere der thüringische Landesverband – ist sein politisches Sprachrohr. Christian Krawinkel fördert diesen Hass mit 100.000 Euro. Dagegen sagen wir: In der Familie wie auch in der Politik dürfen Nazis und ihre Unterstützer*innen nicht das letzte Wort haben. Deshalb haben wir uns überlegt, selbst Geld zu spenden. Wir sind keine Unternehmer, wir haben keine 100.000 Euro. Aber wir machen den Anfang. Gemeinsam, zusammen mit Euch und Ihnen, mit all denen, die kein Deutschland der AfD wollen, schaffen wir auch den Rest: 100.000 Euro an das Netzwerk Polylux, das im Osten Deutschlands Initiativen unterstützt, die sich der AfD entgegenstellen, die Opfern rassistischer und neonazistischer Gewalt helfen und die vor Ort für eine offene Gesellschaft streiten! Moritz KrawinkelBarbara KrawinkelNiklas KrawinkelAndrea KrawinkelMichael Krawinkel Das Netzwerk Polylux e.V. ist ein Verein, der Initiativen und Projekte der kritischen Zivilgesellschaft in Ostdeutschland finanziell unterstützt. Diejenigen, die sich in ostdeutschen Kommunen für die Zivilgesellschaft engagieren, sollen wissen, dass sie nicht allein sind. Wir zeigen ihnen, dass ein breites Netzwerk aus ganz Deutschland hinter ihnen steht. www.polylux.network

1998
Teilnehmer

92.830 €
gesammelt

92 %

Hilfe für Ela

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und auch Unbekannte, herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf, den ich aus einem sehr traurigen Anlass erstellt habe. Unser Sonnenschein ELA hat die Diagnose " Akute myeloische Leukämie" bekommen. Das ist eine bösartige Erkrankung des blutbildendes Systems, umgangssprachlich auch Blutkrebs genannt. Sie hat nun eine Odyssee an Behandlungen, unter anderem mehrere Chemotherapien vor sich und wird zunächst mehrere Wochen in der UNIKLINIK JENA bleiben müssen.  Ihr fragt euch vielleicht: " Wieso spenden? Das zahlt doch die Kasse..."Ja, das stimmt, die Behandlung zahlt die Kasse. Aber da Ela ja selbständig arbeitet, fehlen ihr diese Einnahmen.Natürlich möchte ihr Mann Uwe ihr in dieser schweren Zeit zur Seite stehen, d.h. eine reguläre Arbeit auf Montage ist dabei nicht möglich. Das bedeutet Verdienstausfall. Es fallen Kosten an für seine Fahrten nach Jena, das Auto muss geparkt werden.... Die gesetzliche Zuzahlung von 10,- pro Tag in der Klinik und so weiter..... Also: helft den Ruhländern, teilt den Link und wenn ihr möchtet, dann spendet.Jeder Euro hilft! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an Euch!Katy

125
Teilnehmer

3.205 €
gesammelt

Dorfbrunnen in Kenia

Liebe Teampartner, Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Unser gesamtes Team unterstützt die Arbeit der LifeplusFoundation.     Die Lifeplus Foundation ist ein in den USA eingetragenergemeinnütziger Verein mit der Zielsetzung, Menschen durch die Bereitstellung des sicheren Zugangs zu grundlegenden Ressourcen ein besseres Leben zu ermöglichen. Wir, im Team Stelter / Bauer, haben uns das Ziel gesetzt, 10.000 Euro zu sammeln, um einen Brunnen in einem Dorf in Kenia zu bauen um dadurch den Bewohnern den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.  Spenden jeder Höhe bringen uns diesem Ziel einen Schritt näher.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dankim Namen vom ganzen TeamGabriele u Thomas Stelter

9
Teilnehmer

3.787 €
gesammelt

37 %

Rettung für Suzane

Liebe Leute, eure Hilfe wird dringend benötigt! Die 22-jährige Biomedizin-Studentin Suzane aus Recife (Brasilien) leidet an Lyme-Borreliose und braucht dringend Unterstützung, um die auf gefährliche Weise fortschreitenden Symptome so schnell wie möglich behandeln zu können. Bei der Lyme-Borreliose sind die Bakterien bereits in die Zellen eingedrungen - deswegen reicht eine reine Antibiotika-Behandlung nicht aus. Durch eine Hyperthermie-Therapie müssen die Zellen geöffnet werden, damit die Bakterien abgetötet werden können. Im Oktober 2018 spürte Suzane erstmals starke Schmerzen im Kopf, welche sich verschlimmerten. Sie ging viele Male zur Notfallaufnahme. Doch niemand konnte ihr zunächst sagen, was sie hatte, da Borreliose in Brasilien kaum bekannt ist und es keine Behandlungsmöglichkeiten gibt. Die Krankheit breitete sich in ihrem Körper aus und mit ihr die Schmerzen. Die Borrelien greifen ihr Gehirn an und sorgen dafür, dass bestimmte Funktionen des Gehirns immer wieder außer Kraft gesetzt werden. Zeitweise hat sie Sehstörungen, Gedächtnisverlust und Herzflattern, zittert stark, ihre Muskeln sind schwach. Angesichts der fortschreitenden Symptome wurde schließlich Lyme-Borreliose bei Suzane diagnostiziert.  In Brasilien gibt es für sie keine Behandlungsmöglichkeiten, doch in Deutschland gibt es für sie den Weg zurück ins Leben. In der Klinik St. Georg in Bad Aibling gibt es die wirksame Therapie, um Suzane zu heilen. Sie hat bereits Kontakt zur Klinik aufgenommen und muss jetzt das Geld sammeln, um die Reise zu realisieren und die Behandlung zu bezahlen. Wenn ihre Behandlung nicht bald beginnt, werden unheilbare Folgen der Krankheit Suzane für immer einschränken. Die Kosten für die Behandlung, die Verpflegung und die Unterbringung in der Klinik sowie die Reise betragen circa 30000 €. Jeder noch so kleine Beitrag hilft, um das große Ziel zu verwirklichen: Heilung für Suzane.  Spende auch via Shopping bei ABOUT YOU: https://www.crowdshopping.de/k/fatima-suzane-de-oliveira-rettung-fur-suzane-0ylS5o

34
Teilnehmer

2.223 €
gesammelt

8 %
KKO Kambodscha - Bildung für Kinder und Jugendliche

KKO Kambodscha - Bildung für Kinder und Jugendliche

Hallo ihr Lieben,  Im Rahmen meines Freiwilligendienstes sammel ich Spenden für meinen Einsatzort in Siem Reap, Kambodscha. KKO (Khmer for Khmer Organisation) ist eine gemeinnützige NGO in deutsch-kambodschanischer Leitung. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt so vielen Kindern wie möglich aus den ländlichen Regionen um Siem Reap die Möglichkeit zu bieten zur Schule gehen zu können, kostenlosen Englischunterricht zu erhalten und ihnen somit Zukunftsperspektiven und Berufchancen zu verschaffen. Bereits 300 (!) Kinder besuchen jeden Tag unsere Schule.  Mit der Linie OFF TRACK hat KKO sich eine Tour- und eine Accessoirelinie aufgebaut. Mit kostenlosen Näherinnenausbildungen wird jungen Erwachsenen  eine Berufsbildung ermöglicht und die designten Produkte aus recylenten Werkstoffen werden verkauft. Die Tourlinie beinhaltet Fahrrad, Motorbike und Trekking Touren abseits der Touristenpfade, 100% des Profits fließt dabei in die Schule. Hier in diesem Touroffice arbeite ich nun bereits seit 3 Monaten und werde noch weitere 9 Monate bleiben. Mit dem OFF TRACK Label hat KKO es sich ermöglicht nicht mehr komplett von Spenden abhängig zu sein. Trotzdem ist das Geld knapp und es werden weiterhin Spenden benötigt, um weiter wachsen zu können, die Lehrer bezahlen zu können...usw.  Nach diesen 3 Monaten kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass die Menschen, die hinter KKO stehen, ihr Herzblut in diese Organisation stecken, um sie am Laufen zu halten und so vielen Kindern wie möglich eine solche Chance zu ermöglichen. Für meine ein-jährige freiwillige Arbeit hier werden ebenfalls Spenden benötigt um diese zu finanzieren. Daher bitte ich euch mich in diesem tollen Projekt zu unterstützen. Schon eine kleine Spende von wenigen Euros hilft! Bei weiteren Fragen zum Projekt  oder für das direkte Spendenkonto des Vereins (für die Ausstellung von Spendenbescheinigungen) meldet euch gerne bei mir. Vielen Dank  Lena  weitere Informationen über KKO: https://kko-cambodia.org

1

0 €

0 %
Seitenanfang