Springe zum Hauptinhalt

Pomoc Zagrebu / Hilfe für Zagreb

Dragi prijatelji,svakodnevno nas straše vijesti o opasnostima coronavirusa i svih posljedica za živote ljudi, ali i za naše ekonomsko stanje. Uz to, glavni grad Hrvatske, Zagreb, pogodio je snažan zemljotres. Kao da jedno zlo ne dolazi samo. Ovo je trenutak kada trebamo pokazati svoju ljudsku solidarnost, u prvom redu s onima koji su najpogađeniji i ostali su bez svojih domova. Zbog toga su Portal Hrvati Stuttgart i Hrvatska kulturna zajednica pokrenuli akciju solidarnosti s najpotrebnijima. Odlučili smo da če mo prikupljeni novac donirat dječjoj bolnici u Klajićevoj, koja je znatno stradala. U kontaktu smo sa ravnateljem bolnice i dobit cemo daljne informacije šta je trenutno najpotrebnije. Budući da želimo biti transparentni, da svatko u svakom trenutku može vidjeti stanje na kontu, najjednostavniji način uplate sredstava jest preko leetchi.com – stranice. Zbog toga možete na ovom linku uplatiti Vaš prilog: http://www.leetchi.com/c/pomoc-zagrebu-hilfe-fuer-zagrebU slučaju pitanja u vezi akcije možete se javiti na Email: Molimo vas i potičemo da budemo solidarni i da pomognemo one koji su u nevolji! Tko daje, ne prima! Pomozimo i pokažimo srce kao mnogo puta do sada. Hvala vam od srca.  Hrvati Stuttgart i Hrvatska kulturna zajednica  Liebe Freunde,täglich erreichen uns erschreckende Nachrichten über das Corona Virus und allen Folgen für die Menschen aber auch für unsere Wirtschaft. Zudem wurde die kroatische Hauptstadt Zagreb von einem Erdbeben heimgesucht. Dies ist der Zeitpunkt, an dem wir unsere Solidarität insbesondere für die Betroffenen des Erdbebens zeigen müssen. Aus diesem Anlass hat das Portal Hrvati Stuttgart und die Kroatische Kulturgemeinschaft Stuttgart eine Spendenaktion für Zagreb gestartet. Wir haben uns entachieden, die gesammelten Spenden der Kinderklinik in Zagreb, welche am stärkstenbetroffen ist zur Verfügung zu stellen. Wir stehen mit der Krankenhausleitung im Kontakt um die aktuell benötigte Hilfe abzustimmen. Die Aktion wird über die Spendenseite leetchi.com durchgeführt. Über diese Spendenseite ist höchstmögliche Transparenz gewährleistet und der aktuelle Kontostand kann jederzeit eingesehen werden.Link zur direkten Seite:http://www.leetchi.com/c/pomoc-zagrebu-hilfe-fuer-zagrebSolltet Ihr Fragen zur Aktion haben, könnt ihre Euch gerne per Mail an uns wenden. Vielen Dank für Eure Unterstützung und Eure grosszügige Hilfe. Jeder Euro hilft den Betroffenen!!! Eure Hrvati Stuttgart und Kroatische Kulturgemeinschaft Stuttgart e.V.

96
Teilnehmer

6.675 €
gesammelt

100.000 Euro gegen die AfD

Welche Familie kennt das nicht: einen Verwandten, der einen rassistischen „Witz“ macht, eine Angehörige, die die AfD verteidigt. Aber ein Familienmitglied, das der AfD 100.000 Euro spendet? Genau das, so erfuhren wir am Dienstag aus den Medien, hat ein Verwandter von uns gemacht: Der Unternehmensverwalter Christian Krawinkel – zu dem wir keinen Kontakt haben – hat dem Thüringer AfD-Landesverband von Björn Höcke 100.000 Euro gespendet. Die höchste Spende an die AfD seit 2016 und bewusst eine Spende an den reaktionärsten Landesverband der AfD. Als Familie können wir das nicht ignorieren. Die Mordserie des NSU, die Bedrohungen durch einen NSU 2.0, der Anschlag von Halle sind nur die Spitze eines Eisbergs aus Hass. Die AfD – und insbesondere der thüringische Landesverband – ist sein politisches Sprachrohr. Christian Krawinkel fördert diesen Hass mit 100.000 Euro. Dagegen sagen wir: In der Familie wie auch in der Politik dürfen Nazis und ihre Unterstützer*innen nicht das letzte Wort haben. Deshalb haben wir uns überlegt, selbst Geld zu spenden. Wir sind keine Unternehmer, wir haben keine 100.000 Euro. Aber wir machen den Anfang. Gemeinsam, zusammen mit Euch und Ihnen, mit all denen, die kein Deutschland der AfD wollen, schaffen wir auch den Rest: 100.000 Euro an das Netzwerk Polylux, das im Osten Deutschlands Initiativen unterstützt, die sich der AfD entgegenstellen, die Opfern rassistischer und neonazistischer Gewalt helfen und die vor Ort für eine offene Gesellschaft streiten! Moritz KrawinkelBarbara KrawinkelNiklas KrawinkelAndrea KrawinkelMichael Krawinkel Das Netzwerk Polylux e.V. ist ein Verein, der Initiativen und Projekte der kritischen Zivilgesellschaft in Ostdeutschland finanziell unterstützt. Diejenigen, die sich in ostdeutschen Kommunen für die Zivilgesellschaft engagieren, sollen wissen, dass sie nicht allein sind. Wir zeigen ihnen, dass ein breites Netzwerk aus ganz Deutschland hinter ihnen steht. www.polylux.network

2209
Teilnehmer

103.020 €
gesammelt

103 %

Hilfe für Ela

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und auch Unbekannte, herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf, den ich aus einem sehr traurigen Anlass erstellt habe. Unser Sonnenschein ELA hat die Diagnose " Akute myeloische Leukämie" bekommen. Das ist eine bösartige Erkrankung des blutbildendes Systems, umgangssprachlich auch Blutkrebs genannt. Sie hat nun eine Odyssee an Behandlungen, unter anderem mehrere Chemotherapien vor sich und wird zunächst mehrere Wochen in der UNIKLINIK JENA bleiben müssen.  Ihr fragt euch vielleicht: " Wieso spenden? Das zahlt doch die Kasse..."Ja, das stimmt, die Behandlung zahlt die Kasse. Aber da Ela ja selbständig arbeitet, fehlen ihr diese Einnahmen.Natürlich möchte ihr Mann Uwe ihr in dieser schweren Zeit zur Seite stehen, d.h. eine reguläre Arbeit auf Montage ist dabei nicht möglich. Das bedeutet Verdienstausfall. Es fallen Kosten an für seine Fahrten nach Jena, das Auto muss geparkt werden.... Die gesetzliche Zuzahlung von 10,- pro Tag in der Klinik und so weiter..... Also: helft den Ruhländern, teilt den Link und wenn ihr möchtet, dann spendet.Jeder Euro hilft! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank an Euch!Katy

126
Teilnehmer

3.215 €
gesammelt

Dorfbrunnen in Kenia

Liebe Teampartner, Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Unser gesamtes Team unterstützt die Arbeit der LifeplusFoundation.     Die Lifeplus Foundation ist ein in den USA eingetragenergemeinnütziger Verein mit der Zielsetzung, Menschen durch die Bereitstellung des sicheren Zugangs zu grundlegenden Ressourcen ein besseres Leben zu ermöglichen. Wir, im Team Stelter / Bauer, haben uns das Ziel gesetzt, 10.000 Euro zu sammeln, um einen Brunnen in einem Dorf in Kenia zu bauen um dadurch den Bewohnern den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.  Spenden jeder Höhe bringen uns diesem Ziel einen Schritt näher.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dankim Namen vom ganzen TeamGabriele u Thomas Stelter

9
Teilnehmer

3.787 €
gesammelt

37 %

Rettung für Suzane

Liebe Leute, eure Hilfe wird dringend benötigt! Die 22-jährige Biomedizin-Studentin Suzane aus Recife (Brasilien) leidet an Lyme-Borreliose und braucht dringend Unterstützung, um die auf gefährliche Weise fortschreitenden Symptome so schnell wie möglich behandeln zu können. Bei der Lyme-Borreliose sind die Bakterien bereits in die Zellen eingedrungen - deswegen reicht eine reine Antibiotika-Behandlung nicht aus. Durch eine Hyperthermie-Therapie müssen die Zellen geöffnet werden, damit die Bakterien abgetötet werden können. Im Oktober 2018 spürte Suzane erstmals starke Schmerzen im Kopf, welche sich verschlimmerten. Sie ging viele Male zur Notfallaufnahme. Doch niemand konnte ihr zunächst sagen, was sie hatte, da Borreliose in Brasilien kaum bekannt ist und es keine Behandlungsmöglichkeiten gibt. Die Krankheit breitete sich in ihrem Körper aus und mit ihr die Schmerzen. Die Borrelien greifen ihr Gehirn an und sorgen dafür, dass bestimmte Funktionen des Gehirns immer wieder außer Kraft gesetzt werden. Zeitweise hat sie Sehstörungen, Gedächtnisverlust und Herzflattern, zittert stark, ihre Muskeln sind schwach. Angesichts der fortschreitenden Symptome wurde schließlich Lyme-Borreliose bei Suzane diagnostiziert.  In Brasilien gibt es für sie keine Behandlungsmöglichkeiten, doch in Deutschland gibt es für sie den Weg zurück ins Leben. In der Klinik St. Georg in Bad Aibling gibt es die wirksame Therapie, um Suzane zu heilen. Sie hat bereits Kontakt zur Klinik aufgenommen und muss jetzt das Geld sammeln, um die Reise zu realisieren und die Behandlung zu bezahlen. Wenn ihre Behandlung nicht bald beginnt, werden unheilbare Folgen der Krankheit Suzane für immer einschränken. Die Kosten für die Behandlung, die Verpflegung und die Unterbringung in der Klinik sowie die Reise betragen circa 30000 €. Jeder noch so kleine Beitrag hilft, um das große Ziel zu verwirklichen: Heilung für Suzane.  Spende auch via Shopping bei ABOUT YOU: https://www.crowdshopping.de/k/fatima-suzane-de-oliveira-rettung-fur-suzane-0ylS5o

34
Teilnehmer

2.223 €
gesammelt

8 %
Weißrusslandhilfe-Rheinhessen

Weißrusslandhilfe-Rheinhessen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf ! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet, jeder Euro zählt !* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Um was bzw. wen geht es bei meiner Spendenaktion ?  Es geht um 85 größtenteils schwerst geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche in einem Kinderheim in Ivenez, Kreis Woloshin, 222370 Gebit Minsk. Das liegt etwa 70 km von der Hauptstadt Minsk (Weißrussland). Die meisten Kinder (auch Waisenkinder) sind Opfer der Tschernobyl Katastrophe von 1986 und dessen Spätfolgen. Es sind die Ärmsten der Armen und sie freuen sich über ein Stück Schokolade wie wir uns über ein neues Smartphone freuen. Ich habe es mir nun zur Aufgabe gemacht, den Kindern ein etwas besseres Leben zu ermöglichen. Nach Möglichkeit fliege ich 4-5 mal im Jahr nach Ivenez um Spenden zu übergeben und die Aufteilung der Gelder zu organisieren. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit ! Ende Januar / Anfang Februar 2020 werde ich meine nächste Reise nach Belarus starten, um die Kinder mit den wichtigsten Dingen zu versorgen. Wichtige Dinge sind z.B. Windeln für Kinder und Erwachsene, Körperpflegemittel, orthopädische Schuhe (sehr wichtig und sehr teuer), medizinische Hilfsmittel, Lehrmaterial, Kleidung für Kinder mit starken Missbildungen, Südfrüchte und natürlich auch Süßigkeiten. Außerdem sind zwingende Reparaturen in den Wohnbereichen der Kinder erforderlich.  Das Kinderheim ist zwar staatlich finanziert, jedoch reicht dieses Geld nicht aus, um die Kinder ganzjährig zu versorgen. Das hat zu folge, dass ab dem Spätsommer die ersten Pflegekräfte entlassen werden müssen, da die Löhne nicht mehr gezahlt werden können (ca. 150-300 € verdient ein Pfleger in Belarus monatlich). Wenn ihr mich bei meiner humanitären Aktion unterstützen möchtet, wäre ich euch sehr dankbar. Ich freue mich über jede Spende, ist sie noch so klein. . Herzlichen Dank und frohe Weihnachten. Frank PS: die Spenden kommen zu 100% bei den Kindern an, Reise- und Unterkunft zahle ich natürlich aus eigener Tasche. Eventuelle Gebühren für Transaktionen werden auch von mir getragen. Als Nachweis, dass das Geld auch im Kinderheim angekommen ist, werde ich regelmäßig eine schriftliche Bestätigung vom Kinterheim auf unserer Internetseite www.weissrusslandhilfe-rheinhessen.de veröffentlichen. (Aktuell befindet sich die Seite noch im Aufbau, ist aber online). Dort findet Ihr weiter Möglichkeiten eine Spende zu tätigen (PayPal, Bankkonto) Rechtliches: Dieser Spendenaufruf ist eine private Initiative von mir persönlich und nicht von einer gemeinnützigen Organisation. Das bedeutet, Ihr spendet nicht, sondern Ihr schenkt in beidseitigem Einverständnis ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Dies regelt der § 516 ff BGB. Das hat auch zur folge, dass ich keine Spendenquittungen ausstellen darf. Die Gründung eines gemeinnützigen Vereins wird für 2020 angestrebt.

0

0 €

0 %
KKO Kambodscha - Bildung für Kinder und Jugendliche

KKO Kambodscha - Bildung für Kinder und Jugendliche

Hallo ihr Lieben,  Im Rahmen meines Freiwilligendienstes sammel ich Spenden für meinen Einsatzort in Siem Reap, Kambodscha. KKO (Khmer for Khmer Organisation) ist eine gemeinnützige NGO in deutsch-kambodschanischer Leitung. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt so vielen Kindern wie möglich aus den ländlichen Regionen um Siem Reap die Möglichkeit zu bieten zur Schule gehen zu können, kostenlosen Englischunterricht zu erhalten und ihnen somit Zukunftsperspektiven und Berufchancen zu verschaffen. Bereits 300 (!) Kinder besuchen jeden Tag unsere Schule.  Mit der Linie OFF TRACK hat KKO sich eine Tour- und eine Accessoirelinie aufgebaut. Mit kostenlosen Näherinnenausbildungen wird jungen Erwachsenen  eine Berufsbildung ermöglicht und die designten Produkte aus recylenten Werkstoffen werden verkauft. Die Tourlinie beinhaltet Fahrrad, Motorbike und Trekking Touren abseits der Touristenpfade, 100% des Profits fließt dabei in die Schule. Hier in diesem Touroffice arbeite ich nun bereits seit 3 Monaten und werde noch weitere 9 Monate bleiben. Mit dem OFF TRACK Label hat KKO es sich ermöglicht nicht mehr komplett von Spenden abhängig zu sein. Trotzdem ist das Geld knapp und es werden weiterhin Spenden benötigt, um weiter wachsen zu können, die Lehrer bezahlen zu können...usw.  Nach diesen 3 Monaten kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass die Menschen, die hinter KKO stehen, ihr Herzblut in diese Organisation stecken, um sie am Laufen zu halten und so vielen Kindern wie möglich eine solche Chance zu ermöglichen. Für meine ein-jährige freiwillige Arbeit hier werden ebenfalls Spenden benötigt um diese zu finanzieren. Daher bitte ich euch mich in diesem tollen Projekt zu unterstützen. Schon eine kleine Spende von wenigen Euros hilft! Bei weiteren Fragen zum Projekt  oder für das direkte Spendenkonto des Vereins (für die Ausstellung von Spendenbescheinigungen) meldet euch gerne bei mir. Vielen Dank  Lena  weitere Informationen über KKO: https://kko-cambodia.org

1

0 €

0 %
Seitenanfang