Springe zum Hauptinhalt
Chancengleichheit für Kinder mit Lese-, Schreib- und Rechenproblemen

Chancengleichheit für Kinder mit Lese-, Schreib- und Rechenproblemen

Liebe Freunde, Familie,Bekannte und Geschäftsfreunde,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Kindern, die nur mit ganz erheblichen Problemen lesen und schreiben können,  Chancengleichheit zu geben, ist unser Ziel. Viele Kinder, die davon betroffen sind, können aufgrund ihrer Legasthenie nicht unbeschwert am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Längst nicht alle Familien können sich die für ihr Krind dringend nötige Hilfe finanziell leisten! Genau diese Familien wollen wir unterstützen! Denn erfahren diese Kinder keine Unterstützung, ziehen sich die negativen Folgen durch ihr ganzes Leben. Hier kommt unser Verein ins Spiel. Die Aufwärtssprirale e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, betroffene Kinder frühzeitig in ein Programm aufzunehmen, welches den Kindern ein Leben ohne ständige Misserfolge und psychische Beeinträchtigungen ermöglichen kann. Die Aufwärtsspirale e.V. generiert sich ausschließlich über Spenden bzw. Mitgliedsbeiträgen. Mit Euren Spenden ermöglichen wir den Kindern notwendige therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Verein greift an dieser Stelle auf Lern-  und Familientherapeuten zurück, die zusammen mit den Familien den bestmöglichen Weg erarbeiten. Weitere Informationen zu unserem Programm findet Ihr in Kürze auf  www.aufwaerts-spirale.de.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank für Eure tatkräftige Unterstützung sagtEure Aufwärtsspirale e.V.

1

25 €

Extinction Rebellion - Peaceful Climate Action at Danish Parliament

Extinction Rebellion - Peaceful Climate Action at Danish Parliament

Support the women who took climate action for all our future!In short On Oct. 3rd, 20 Danish women hung up a massive banner at Denmark's parliament, demanding their politicians to take immediate climate action to ensure a sustainable future for ourselves and the generations to come. The activists are asking the politicians to take the climate crisis seriously and to listen to the climate scientists and protect life, as it is written on the banner.For their action, the activists have spent a lot of money for materials and preperations and now they ask you for your help to cover it. About the action What?In the afternoon of Oct. 3rd, 2019, 20 Danish women hung up a massive banner at Denmark's parliament, which ought to become one of the biggest banner hangs in Danish history. The 230 m² big banner covered almost the entire tower of Christiansborg palace, the residence of the Danish parliament. Why?In view of the unprecedented magnitude of the climate catastrophe, the women are demanding their politicians and the new government to take their global responsibilities seriously and to take immediate climate action."Listen to the climate scientists - protect life," was written on the banner. The Danish Parliament has had a summer holiday for several months now, while parts of the world have literally been on fire and are in a dire need of global leadership and radical social change.The activists are the ones fighting peacefully for all of our futures. And they see it as their duty to take peaceful direct action in order to protect the climate, if the current politicians are not living up to their responsibilites and finally take the bold steps necessary to tackle the climate crisis. “We have to leave fossil fuels in the ground, change our food systems to be more sustainable, improve public transport solutions and tax aviation fuels, and make banks divest from fossil fuels.", says Julie Stockholm, a spokesperson of the activist group. Who are we?All the activists are part of the Danish Extinction Rebellion group, which carried out several non-violent direct actions all over Denmark in the last 8 months, and recently blocked Holmens Bro, a major bridge next to the parliament, for 24 hours. The group wants to raise awareness about the ongoing climate crisis by using non-violent civil disobedience, and make politicians act and take bold steps to tackle the climate crisis. By being an only female group, the activists aged 19-75 show that climate action can not only be done by men as often depicted, but by everyone, regardless of their gender, age, race, sexuality or backgrounds. Apart from raising awareness about the terrifying impacts of the ecological breakdown, the activists furthermore want to address the inequalities and discrimination of marginalised groups, such as women, who will be hit the hardest by the devastating impacts of the climate catastrophe. "If humankind is to rescue ourselves and the earth upon which we depend, we need to see the system in its complexity and we need to understand that our allies are those who are oppressed by the same system. The people who are being exploited the most by the toxic system in which we live – are the same people, not by coincidence, who will be hit hardest by almost every environmental crisis." said Julie Stockholm, spokesperson of the activist group. The donations raised here will be used to fund their action materials and potential fines. How can you support us? (1) Fund us. Every donation counts!(2) Share this crowdfund on social media!(3) Join the rebellion on: https://rebellion.earth/act-now/join-us/ All donations, no matter the size, matter! We ask you to support us, by pledging a small donation, or by sharing it in your community. If you think peaceful and non-violent direct actions like this deserve support, please show your love and help the activists by donating to this crowdfund!

1

20 €

0 %
10 Jahre Pilgerforum Koblenz

10 Jahre Pilgerforum Koblenz

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Im Jahre 2010 erblickte das Pilgerforum Koblenz in der Ciytkirche am Jesuitenplatz das Licht der Welt. Seitem treffen sich monatlich Pilger zum Austausch über Pilgerthemen, berichten in Vorträgen über ihre eigenen Pilgerwege und stehen für am Pilgern Interessierte Rede und Antwort. Darüber hinaus kümmert man sich um die Jakobswege rund um Koblenz - es wurden Wege markiert, Pilgerführer geschrieben und gemeinsame Pilgertage organisiert.Höhepunkt im Pilgerjahr sind die immer sehr gut besuchten Aussende- und Dankgottesdienste in der Citykirche, zu denen inzwischen viele Pilgerfreunde aus nah und fern anreisen. 2020 begehen wir unser 10-jähriges Bestehen, das wir mit einem besonderen Ereignis mit unseren Familien, Freunden und der Öffentlichkeit feiern möchten. Wir planen am Abend des Dankgottesdienstes am 21.11.2020 in der City-Kirche ein tolles Konzert mit dem Ensemble Stellaris, das unter dem Motto "Walking to Heaven - Auf dem Weg nach Santiago de Compostela" steht. Die Musiker aus der Loreley-Region laden die Zuhörer auf eine musikalische Pilgerreise aus historischer Zeit ein. Wir sind froh, das Ensemble Stellaris für diesen Abend gewinnen zu können, denn es gibt jährlich höchstens ein bis zwei solcher Auftritte. Da der finanzielle Rahmen für uns nicht alleine zu stemmen ist, bitten wir um Spenden, damit dieses tolle Ereignis stattfinden kann. Jeder Betrag hilft uns, diesen Traum real werden zulassen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

2

20 €

4 %
O-TOLL- Helft uns

O-TOLL- Helft uns

--------   Helft uns!     ------- Wir würden uns über ein Feedback zu diesem Projekt freuen.Dies ist nicht unser erster Versuch bei Leetchi und wir fragen uns,was machen wir falsch, wird die Seite überhaupt von Besuchern angeschaut, was sind eure Ängste, Sorgen, Anmerkungen!Gerne nehmen wir jede Anregung, Fragen, Kritik usw. an.     Lasst uns gemeinsam ein Projekt erschaffen! Gebt euch einen Ruck und steigt mit ein.   Spendengelder müssen an der Richtigen Stelle ankommen! Wir möchten eine neue Art von Spenden sammeln erreichen! Ehrlich, schnell, einfach, transparent und sozial! Wir möchten alle Menschen auffordern, etwas gegen die Missstände auf unserer Welt zu tun, setzen wir mit dieser Organisation ein Zeichen und bewegen wir etwas!  Jeder der sich registriert und etwas einzahlt bekommt ein Zertifikat und kann sich nach erfolgreicher Gründung des Unternehmens für eine Beteiligung am Unternehmen oder eine Auszahlung seines Einsatzes+Gewinnbeteiligungentscheiden.         Einfach auf  www.o-toll.com  registrieren,Geld einzahlen, dabei sein!Alle die mitmachen werden als Firmenteilhaber gelistet!Die ersten 200.000 Teilnehmer werden besonders belohnt! https://www.facebook.com/otollgewinnspiel/  https://www.o-toll.com/  Dabei sein über Pay Pal: senden an: oder paypal.me/otollanteil oder Sei dabei, per Überweisung an:Ing DiBa O-TOLLIBAN: DE37500105175416695936BIC: INGDDEFXXXVerwendungszweck: dein Name und natürlich überLeetchi! DANKE  Infos über das Projekt! Der Schwerpunkt des geplanten Unternehmens ist Entwicklung und der Betrieb eines täglich ausgespielten Spenden-Gewinnspiels über ein eigenes dafür konzipiertes Internet-Portal.  Ich bitte euch uns bei der Umsetzung dieser Unternehmensgründung mit dazugehöriger Spiellizenz zu helfen. Unser Ziel ist es, jeden Tag ein/e Millionär/in hervorzubringen. Mit 50 Cent am Tag, von dem ca. 30% als Spende für verschiedene gute Zweck verwendet werden und die Mitspieler/innen außerdem noch selber bestimmen können wohin ihr Geld gespendet wird, können wir etwas bewegen.Auf dem O-TOLL-Webportal wird man die Möglichkeit haben sich anzumelden, mitzuspielen und seine Stimme für verschiedene soziale Projekte abzugeben und natürlich zu gewinnen. Ein Spenden-Gewinnspiel das Spaß macht, erschwinglich ist, gutes vollbringt, und hoffentlich Geschichte schreiben wird.   Ein Vergleich zum Lottospiel in Deutschland und dem Glücksspiel allgemein.  Das Unternehmen Lotto erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 644,5 Millionen Euro. Von den Umsätzen der hessischen Lotteriegesellschaft profitiert seit 1949 das Gemeinwohl. Lotto Hessen konnte dem Gemeinwohl in Hessen 2016 zusammen rund 135 Millionen Euro zur Verfügung stellen. 45,6 Millionen Euro erhielt der Sport, 32,2 Millionen die Kultur, 27,4 Millionen die Denkmalpflege und 29,8 Millionen gingen an soziale Projekte. Somit wurden 322 Millionen an Gewinnen ausgezahlt (Totalisator Prinzip)! 135 Millionen dem Gemeinwohl.                                            ca.70 Millionen für Annahmestellen und Verwaltung.Ca. 117 Millionen für Lotteriesteuer (Staat).  Wir möchten, und können mit „O-TOLL“ eine Plattform erschaffen, die dies  besser kann.Mehr Gewinnausschüttung, mehr Geld für gute Zwecke,Gewinnbeteiligung für die Gründungsmitglieder, also Du !Einen täglichen Gewinn von 1.111.111€ erreichen. Die Umsatzentwicklung des Deutschen Lotto- und Toto-Blocks von 2007 bis 2016 stell sich wie folgt dar. So konnten die jeweiligen staatlichen Glücksspielunternehmen im Jahr 2008 zusammen insgesamt 6,8 Milliarden Euro mit Lotterien und Wetten umsetzen.Rund 7,7 Millionen Bundesbürger spielen laut einer Umfrage des IfD Allensbach regelmäßig Lotto oder Toto, über 21 Millionen spielen immerhin gelegentlich.Die Statistik bildet die Entwicklung der Bruttospielerträge im Online-Glücksspielmarkt von 2003 bis 2018 ab. Dabei stellen die Werte ab 2016 Prognosen da. Im Jahr 2015 wurden Spielerträge in Höhe von 43,7 Milliarden US-Dollar erzielt. Für das Jahr 2018 werden Spielertr

1

10 €

0 %
`LaVie` - eine Wohngemeinschaft für junge Menschen mit Einschränkungen

`LaVie` - eine Wohngemeinschaft für junge Menschen mit Einschränkungen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu unserem Spendenaufruf!Wir, die Gesellschaft für Integration mbH (gemeinnütziger Träger, nachfolgend GfI) und die Bewohner/innen des neuen Wohnprojektes `LaVie` in Nienburg, benötigen Eure Hilfe!Wir sind acht junge Menschen mit verschiedenen körperlichen und/oder geistigen Behinderungen, die endlich ein möglichst selbstständiges Leben führen möchten. Die GfI bietet uns im `LaVie` die Möglichkeit dazu. Wir können Ende Oktober 2019 einziehen. Auf dem Bild seht Ihr übrigens den Kranz unseres Richtfestes, an den wir unsere Wünsche geheftet haben.Dort wünschen wir uns zum Beispiel:* ein gutes Miteinander* fröhliche gemeinsame Stunden* dass es Dir und mir gut geht* Freundschaft und GeborgenheitAll das kann uns die neue Wohngemeinschaft bieten, doch fehlt uns, damit wir endlich selbstständig leben können:* ein Lastenfahrrad, damit wir unsere Einkäufe transportieren können* ein großer Fahrrad- und Geräteschuppen, damit wir unsere Fahrräder und weitere Hilfsmittel, die wir für unsere selbstständige Fortbewegung benötigen, unterstellen und verschließen können* Terrassenstühle, ein Tisch und eine Markise für unsere Terrasse, damit wir auch im Sommer (vor der Sonne geschützt ) unsere Freizeit draußen verbringen könnenMit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

2

10 €

0 %
...goodbye-austria?!?...

...goodbye-austria?!?...

Halli Hallo! Ein Wiener,Christof und eine Wienerin Monika auf der Suche nach dem Glück?! Bruno der Labi der uns begleitet ist sowieso immer voller Glück...Glück auf 4 Beinen mit vielen, vielen Haaren;-) Wir haben uns 2012/2013 in einer unseren vielen Arbeiten kennengelernt. Wir sind verdammt gute Freunde, aber nie ein Pärchen geworden. Unsere Freundschaft ist wahrscheinlich deshalb so intensiv geworden weil wir sehr viele vergleiche in unserer Kindheit ziehen können und unsere Familien nicht da sind und uns halt und Unterstützung geben wenn wir sie gebraucht hätten. Aber Christof und ich versuchen füreinander da zu sein. Irgendwann sagte ich Ihm das ich eigentlich nicht mehr Österreich leben will aus einigen Gründen. Christof war von Anfang begeistert und meinte er hatte sich nie wirklich "zu Hause" gefühlt in Österreich. So entstand die Idee Österreich irgendwann zu verlassen. Damals war noch Aiko an meiner Seite, mein Labi Rüde, den ich über alles geliebt habe und der mir sehr viel halt in meinem Leben gegeben hat. Ich sagte immer das ich Aiko einen Umzug ins Ausland nicht antue. Leider hat er sich viel zu früh entschieden die Erde zu verlassen und seit 2016 ist der Wunsch jeden Tag intensiver geworden, von Österreich gehen zu wollen.  Familie hatte ich eigentlich nie wirklich wie oben schon erwähnt. Aufgewachsen bin ich nur bei meinem Vater, der im Jahr 2010 nach Ungarn gezogen ist und meine Schwester zu der das Verhältnis nie gut war lebt auch in Ungarn. Mich hält leider nichts mehr in diesem Land. Christof geht es auch so in etwa, er versteht sich zwar mit seiner Schwester gut, aber die Mama ist halt da und sonst wär es eigentlich auch so als würden sie in einem anderen Land leben. Also beide schon seit klein auf irgendwie immer auf sich selbst gestellt haben wir beide natürlich versucht so schnell wie möglich Erwachsen zu werden und auf eigenen Beinen zu stehen. Hier entstanden in jungen Jahren die ersten Schulden. Auch hatten wir zB nicht das Glück den Führerschein bezahlt zu bekommen oder sonstiges. Aber egal geschafft haben wir es beide irgendwie ich habe einen Lehrabschluss, Christof einen höhren Schulabschluss beide haben auch den Führerschein. Wir werden es eigentlich nie schaffen uns alleine etwas aufzubauen, wir arbeiten beide hart und viel aber das Leben ist einfach zu teuer um auch nur irgendwie etwas auf die Seite zu schaffen, kaum hat man ein wenig auf der Seite braucht der Hund wieder einen Tierarzt oder sonstiges.  Da wir leider wo hinwollen wo es mit der Arbeitssituation nicht so toll ist und wir Arbeiten wollen und auch müssen, hätten wir die Idee uns mit einem Foodtruck selbstständig zu machen. Wir wüssten was wir für Essen anbieten und würden in eine Region gehen wo es sehr viele alte Leute die sich darüber beklagen das es in der Umgeben nichts "gescheites" zu essen gibt. Wir wären auch flexibel was den Standort angeht wenn es nicht so funktioniert. Leider sind wir nicht Kreditwürdig da wir als Kellner sehr oft den Job wechseln und leider auch oft ohne Arbeit sind. Wir sind auf das Crowdfunding gekommen weil wir trotz der vielen Niederlagen in unserem Leben immer noch Hoffnung in unserem Herzen tragen und wir uns dachten, vielleicht gibt es noch Menschen die einen einfach Unterstützen wollen einfach so!             Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

1

5 €

0 %
Seitenanfang