Springe zum Hauptinhalt
Lolas unerwartete Tierklinik Behandlungskosten

Lolas unerwartete Tierklinik Behandlungskosten

Berlin, den 11.3.2019 Es ist 11:00 Uhr an einem bewölkten und kühlen Montag in Berlin. Wie so oft machen Lola und ich uns auf den Weg zum Hundeauslaufgebiet auf dem Tempelhofer Feld. Alles verläuft wie gewohnt. Lola jagt die Krähen im Auslaufgebiet, spielt mit den anderen Hunden und beweist, wie schnell sie ist. Meist laufen wir von Neukölln nach Tempelhof über das Feld, um noch etwas den freien Blick genießen zu können, so auch am Montag.Lola läuft vor mir auf der Wiese umher und freut sich über den Spaziergang. Einmal muss ich sie zu mir rufen, weil sie hinter mir ist und ich sie, vielleicht auch schon auf pedantische Art, gern im Blick habe. Lola kommt an meine Seite und leckt sich dabei über das Maul. 10 Minuten später übergibt sie sich und läuft nicht mehr weiter. Mittlerweile befinden Lola und ich uns mitten auf dem Tempelhofer Feld. Ich knie mich zu ihr und bemerke sofort, dass irgendwas nicht stimmt. Noch am Morgen habe ich davon abgesehen, mein Smartphone aufzuladen, um befreit durch den Tag zu laufen, was sich rückblickend als unklug erweist. Schnell rufe ich meinen Freund an und bitte ihn die Tiernotrettung zu informieren, damit sie Lola zur Hilfe eilen können. Meine Worte weinend an ihn: „Du musst die Tiernotrettung anrufen!!!Lola stirbt hier sonst in meinen Armen!“ Das Tempelhofer Feld ist an diesem trüben Montag recht leer, nur selten trifft man auf Person. Lola ist ein mittelgroßer Hund und wiegt 22 kg. Sie sackt immer wieder in sich zusammen, so dass mir nichts Anderes übrigbleibt, als sie über das Feld zum Ausgang zu tragen. Immer wieder werden meine Arme schwach, ich muss auf die Knie gehen und fange an zu weinen. Jedes Mal stehe ich für Lola wieder auf. Ich treffe einen Jogger, der mir dabei hilft Lola zum Ausgang zu tragen und mir sein Handy leiht, damit ich den Tiernotdienst rufen kann. Der Arzt teilt mir mit, dass er 45 Minuten bis zu meinem Standort braucht und ich lieber in eine Klinik fahren soll. Mit Hilfe des Joggers suche ich im Internet nach einer Tierklinik in meiner Nähe.Lola und ich laufen Richtung Straße und stellen uns der Hürde eine taxifahrende Person zu finden, die uns mitnimmt. Es dauert etwas, doch dann nimmt uns ein Herr wie selbstverständlich mit und fährt uns nach Zehlendorf. Im Taxi sackt Lola immer wieder in sich zusammen und ich halte sie fest in meinen Armen. In der Klinik angekommen wird Lola sofort aufgenommen. Sie bekommt Infusionen, weil sie sehr dehydriert ist. Lola ist unterkühlt, ihr Blutdruck schwach und sie erbricht Massen an Blut. Sie wird geröntgt, unter die Wärmelampe gelegt und immer wieder betont der Arzt wie kritisch ihr Zustand sei. Lola wird stationär aufgenommen, ich soll mich verabschieden und die Klinik verlassen. Lola in so einem Moment allein zulassen hat mir das Herz gebrochen. Lola hatte einen Anaphylaktischen Schock! Mittlerweile ist sie stabil, aber immer noch in der Klinik. Sie hat Herzrhythmusstörungen, welche weiterhin beobachtet werden müssen.  Was hat das ausgelöst? Giftköder? Bienen- oder Wespenstiche im März? Giftköder? ... Die Ursache ist unbekannt.Wer mich kennt, der weiß, dass mir dieser Hund alles bedeutet.Ich räume jeden noch so widerlichen Kackhaufen meines Hundes weg. Jederzeit achte ich darauf, wie nah Lola fremden Menschen kommt und nehme Rücksicht auf wen oder was auch immer ...Sollte es ein Giftköder gewesen sein, dann frage ich mich, wer sich das Recht herausnimmt über Leben und Tod zu entscheiden? Kein Lebewesen hat so einen Tod verdient und in diesem Fall hat auch kein/-e Hundebesitzer/-in verdient, auf so dramatische Art und Weise um das Leben seines Tieres kämpfen zu müssen.Leider sind viele Menschen an uns vorbeigefahren, haben weggeschaut, Rufe nicht gehört/ nicht hören wollen! Aber 1000 DANK an: + Den unglaublich hilfsbereiten Jogger, der Lola getragen und mir sein Handy zur Verfügung gestellt hat!+ An den großartigen Taxifahrer, der uns ohne Rücksicht auf Verluste zur Klinik fuhr.+ An den Tierarzt, der sich Lola anvertraut und mir alle Vorgänge genauestens geschildert hat. Danke auch an Tim und Sabine, welche uns ewig auf dem Tempelhofer Feld gesucht, alle Tierkliniken abtelefoniert und uns beigestanden haben! Die Untersuchung und der Aufenthalt kostet 1150€. Ich, die arme Studentin, stelle mich meiner Verantwortung Lola gegenüber so gut ich kann.Falls ihr einen Groschen übrighabt, dann würden wir uns tierisch freuen. Danke für‘s lesen!Lola & Caro  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

19

640 €

71 %
Spenden für Zyklonopfer in Mosambik

Spenden für Zyklonopfer in Mosambik

Ich möchte über ´Leetchi´ Spenden sammeln für die Opfer des Zyklon in der Küstenregion Mosambik.Wo es derzeit schon über 1000 Tote und über 400.000 Obdachlose Menschen gibt, aufgrund der Zerstörung.Bitte helft mir hierrüber das gemeinsame Ziel von 1500 Euro zu erreichen, denn davon können schon allein 10 Familien ( ca. 50 Personen ) mit umgerechnet 10.000 Metical (a´150 Euro) , über einen Monat, von Nahrungs-, Hygienemittel leben und überleben. Ich habe mich dazu entschieden, nach erfolgreichen Ende der Aufruf-Aktion, die erreichte Summe an ´Save the Children´ weiterzuleiten.Leider gibt es über FB keine direkte Weiterleitung an die Schwesterorganisation ´Save the Children - Mosambik´, so dass über die eingetragenen Facebook - Organisationen nicht gewährleistet kann, dass mein Aufruf wirklich die Menschen in Mosambik erreicht, sondern eventuell an Stellen allgemein in Deutschland verteilt wird.Deshalb, ist es mir ein Anliegen diese Summe über die Plattform zu sammeln, um sie an die Katastrophenhilfe für Mosambik weiterzuleiten: Bitte teilen ! Jeder Cent hilft ! Zitat - Save the Children  -"...Die Camps, in denen Familien nach den schweren Regenfluten unterkamen, sind nicht sturmsicher. Sie müssen höchstwahrscheinlich erneut evakuiert werden, genau wie die vielen neuen Opfer, die direkt an der Küste vom Wirbelsturm getroffen wurden. Kinder sind in solchen Situationen besonders gefährdet, denn die Gefahr ist groß, dass sie in diesem Chaos von ihren Eltern getrennt werden. Darum werden wir alles versuchen, um ihnen und ihren Familien zu helfen." Ich danke Euch. Alternativ:https://spenden.savethechildren.de/nothilfe/

15

737,50 €

49 %
Spenden für Hospital in Peru

Spenden für Hospital in Peru

DEUTSCH (scroll down for ENGLISH)Liebe Freunde und Helfer, im Jahr 1957 gründete Dr. Oswaldo Kaufmann, Großvater meiner Frau Melanie und Ur-Großvater meiner Tochter Theresa, das Hospital Andino del Alto Chicama in Coina, Peru. Es war die einzige medizinische Einrichtung für 50.000 Indios. Auch im Jahr 2018 ist das Hospital für viele Menschen der Anden-Region immer noch der einzige Ort um eine medizinische Versorgung zu erhalten. Das Hospital in Coina ist das Vermächtnis von Theresas Ur-Großvater. Coina ist gleichzeitig der Geburtsort von Theresas Großmutter. Das Hospital ist somit verantwortlich, dass ich heute eine Familie habe. Dieser Ort hilft also nicht nur seit Jahrzehnten den Menschen vor Ort, sondern hat einen viel größeren Wirkungskreis. Unsere Tochter ist in Deutschland geboren und blickt mit großer Wahrscheinlichkeit in eine sichere und wohl behütete Zukunft. Mit einer kleinen Spende könnt ihr helfen, dass die Menschen in Coina durch das Hospital Andino del Alto Chicama einen kleinen Schritt in die gleiche Zukunft machen können. Mit großen DankMax Wo liegt Coina: https://goo.gl/maps/mYjCTP4TCHC2Mehr zu Oswaldo Kaufmann: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46414391.html ENGLISHDear friends and helping hands, In 1957 Dr. Oswaldo Kaufmann, my wife Melanie's grandfather and my daughter Theresa's great-grandfather, founded the hospital Andino del Alto Chicama in Coina, Peru. It was the only medical facility for about 50,000 Indios. In 2018, the hospital is still the only place for medical care in this region of the Andes.  The hospital in Coina is Theresa's great-grandfathers lecagy. Coina is also the birthplace of Theresa's grandmother. Therefore this hospital is one reason why I have a family today. So this place has not only been helping people on site for decades, but has a much wider perimeter of influence. Our daugther was born in Germany and looks with high certainty into a save and well-protected future. With your donation you can help the hospital in Coina and therefore give the people a chance to make a small step into the same future. Thank you for helpingMax Where is Coina: https://goo.gl/maps/mYjCTP4TCHC2More about Oswaldo Kaufmann: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46414391.html

12

625 €

12 %
Montessori School and Orphanage Bububu Zanzibar

Montessori School and Orphanage Bububu Zanzibar

Hallo, oder lieber Jambo, und herzlich willkommen auf unserer Spendenseite. Unsere Namen sind Nele (Studentin), Nadia (Erzieherin) und Pauline (Studentin) . 2017 waren wir drei für einige Wochen als Volunteers auf Zanzibar. Wir waren in der „Montessori School an Orphanage Bububu“ tätig, haben dort mit den Kindern gespielt und die Lehrerinnen im Schulunterricht unterstützt.  Die Montessori School wir von Suzana Maziku geleitet, welche sie auch 2006 gegründet hat. Unterstützt wird sie hierbei von ihrer Tochter Teresa und Volunteers. Derzeit besuchen ca. 50 Kinder im Alter von 0-20 Jahren die Schule oder leben dort, da ihre Eltern verstorben oder nicht in der Lage sind, sie zu versorgen.  Als wir nach unserem Aufenthalt im letzten Jahr nach Hause kamen, haben wir bereits eine erste Spendenseite erstellt. So konnten über 4000 Euro gesammelt werden. Da Nele und ich sichergehen wollten, dass das Geld auch wirklich den Kindern zu Gute kommt, sind wir im Mai diesen Jahres nochmal auf Zanzibar geflogen, um das Geld direkt mit „Mama Suzy“ zu verwalten und sinnvolle Anschaffungen zu tätigen. Dies war sehr nötig, da das Heim mit all den Kindern und Materialien im Frühjahr in ein neues Haus umziehen musste (lange Geschichte).  Das neue Heim bestand bis dato einfach nur aus mehreren Steingebäude mit Dach, einer Küche im Außenbereich und Toilette mit Waschgelegenheit. Die Wände waren weder verputzt noch gestrichen und was noch viel verheerender war: Das Heim hatte nur 3 Tage die Woche fließend Wasser zur Verfügung. An den anderen 4 Tagen musste mit riesigen Tonnen herumgefahren und Wasser außerhalb hertransportiert werden.Dieses Problem sollte zuerst angegangen werden. Also wurde innerhalb von  Wochen ein Wassertank mit Turm und Verbindung zum Grundwasser erstellt. Kurz nachdem wir nach unserem zweiwöchigen Aufenthalt wieder zu Hause ankamen, war alles fertig.  Während unseres Aufenthalts wurden außerdem Lebensmittel für 3 Monate sowie 25 neue Matratzen und Hygieneartikel, wie beispielsweise Windeln für die Babies, gekauft.Doch es gibt noch viel zu tun. Vor ein paar Wochen kam ein Neugeborenes zu Mama Suzy. Außerdem lebt dort ein Junge, welcher eine Gehbehinderung hat und nicht laufen kann.  Also möchten wir weiterhin Spenden sammeln. Da wir selbst nicht reich sind und nicht jedes Jahr nach Zanzibar fliegen können, wir das Geld an die ortsansässige Volunteerorganisation, mit welcher wir unseren Freiwilligendienst durchgeführt haben, und unseren Supervisor dort überwiesen. Mit deutschen Volunteers wird das Geld sinnvoll angebracht. Wir auch bei uns wird alles quittiert, um zu beweisen, dass das Geld den Kindern zu Gute kommt.  Wir freuen uns über jeden, der etwas gibt. Jeder Betrag zählt. Wie bedanken uns bei euch und eure Unterstützung für „unsere Kinder“, die glücklich sind und trotz allem unsere Unterstützung für mehr Hygiene, Bildung und Nahrung sowie ärztliche Versorgung benötigen. Die nächste Reise nach Zanzibar ist bereits geplant. Pauline und Nele werden im Sommer 2019 noch einmal runter fliegen! Liebe Grüße,Nele, Nadia und Pauline

9

670,02 €

"Friends Perú Korea" Cusco

"Friends Perú Korea" Cusco

Hey  ihr!Falls ihr schon immer einmal mit wenig Aufwand und wenig Geld viel helfen wolltet, habe ich hier einen kleinen Tipp für euch.Ich bin nun schon seit mehreren Wochen in Cusco Peru und und arbeite für die NGO "Friends Perú Korea", eine gemeinnützige Organisation, die den prozentualen Anteil der peruanischen Jugendlichen, die im informellen Sektor arbeiten (z. B. Straßenverkauf), so weit wie möglich reduzieren möchte. Ich selbst bin Teil des ImpactaHoy-Projekts, bei dem Kinder und junge Erwachsene aus den Vororten von Cusco die Möglichkeit erhalten, sich weiter zu entwickeln, um mehr Möglichkeiten für eine sichere und erfolgreiche Zukunft zu schaffen. Die Einrichtung bietet nicht nur einen sicheren Hafen, der junge Menschen von der Straße abhält, sondern wir geben auch Unterricht in Englisch und Portugiesisch, wir sprechen viel über die Welt außerhalb von Cusco, um ihr Weltwissen zu erweitern, wir besprechen zukünftige Pläne und Wünsche und bereiten sie auf die Zukunft vor. Wir bereiten sie auf mögliche Bewerbungen für Universitäten oder auf Interviews vor. Wir sehen in den Kindern viel Potential, da sie alle neugierig und interessiert an der Welt außerhalb von Cusco sind. Daher würden wir gerne finanziell etwas zu dem Projekt beitragen. Bisher werden alle Ausgaben wie Miete, Freizeitartikel, Papier, Stifte, Bücher, Hefte, Lebensmittel und Getränke aus eigener Tasche von zwei freiwilligen Damen, die diese Einrichtung neben Arbeit und Familie nachmittags leiten, finanziert. Wir hoffen mit dieser Spende die beiden etwas zu entlasten. Kleinste Beträge helfen enorm und werden sinnvoll eingesetzt. Ich hoffe, ich konnte euch das Projekt etwas näherbringen und würde mich freuen, wenn ihr auf das nächste letzte Bier eventuell einmal verzichtet und euch dazu entscheidet, nur mit einer kleinen Spende dieses Projekt zu unterstützen. Jeder nur so kleinste Betrag macht hier viel aus!Falls ihr noch fragen habt, schreibt mir gerne. Ich hoffe, wir kriegen eine schöne Summe zusammen.😊 https://web.facebook.com/ONG-Friends-Per%C3%BA-Korea-374633812557790/

12

26 T

BRASILIEN - Mein Jahr als Freiwillige im Ausland

BRASILIEN - Mein Jahr als Freiwillige im Ausland

<p>+-Liebe Freunde, Familie und Bekannte,</p><p> </p><p>Die gemeinnützige Organisation Associacao ACORDE-Oficinas para Desenvolvimento Humano ist eine Einrichtung, in der Kinder und Jugendliche außerschulische Betreuung finden, deren Hauptziel es ist ihre Potenziale zu stärken und die Lust zum Lernen zu fördern. ACORDE befindet sich im Viertel Jardim Tomé, in Embu das Artes, einer Vorstadt von Sao Paulo. Das Viertel ist auch heute noch davon geprägt, dass viele Menschen keine festen Arbeitsplätze haben, immer wieder neue unbefestigte Häuserstrukturen entstehen und es wenig Perspektiven für die neuen Generationen gibt.</p><p>Dieses und das nächste Jahr werde ich die Menschen in diesen Vierteln unterstützen, vor allem die Kinder. Ein Jahr lang werde ich in einer Grundschule arbeiten um ihnen den Zugang zu Bildung zu ermög,lichen.</p><p>Abgesehen von Deutsch- und Englischunterricht werde ich Projekte und nachmittags Veranstaltungen leiten.</p><p>Um dies zu tun, muss ich jedoch noch einiges an Spenden sammeln, 3400 Euro.</p><p>Ich bitte euch um die Unterstützung der Kinder Brasliliens und meiner Zukunft.</p><p>Oft ist es so das man nicht genau weiß, was mit dem gespendeten Geld passiert, hier geht jede Spende zu 100% an die ACORDE-Oficinas. </p><p>Jede Spende hilft! </p><p>Ich bin schon total aufgeregt und gespannt was dieses Jahr mir alles zu bieten hat.</p><p>Mein Ziel ist es die Menschen, so gut ich kann zu unterstützen, die Sprache des Landes, Portugiesisch, so gut ich kann zu erlernen, neue Erfahrungen zu sammeln und an meinen Erfahrungen zu wachsen.</p><p>Ich freue mich auf eure Unterstützung, im Gegensatz dazu werde ich euch das ganze Jahr lang über mit Berichten und Erfahrungen versorgen, damit ihr auch genau wisst, wofür euer gespendetes Geld eingesetzt wird.</p><p> </p><p>Liebe Grüße,</p><p> </p><p>Nele</p>

7

325 €

9 %
Banque alimentaire | Tafel Ljubljana

Banque alimentaire | Tafel Ljubljana

*** pour la version francaise voir ci-dessous  ***  Hallo ihr Lieben,  in Deutschland landet jedes Jahr ein Drittel aller Lebensmittel im Müll; das sind etwa 18 Millionen Tonnen jährlich. Würde man diese Abfälle auf dem Boden ausbreiten, könnte man das Saarland darunter vergraben. Grund dafür sind zum Einen die strengen Lebensmittelstandards in Deutschland (MHD etc.). Dennoch ließe sich mehr als die Hälfte dieser Abfälle (etwa 10 Mio Tonnen) vermeiden, wenn wir alle ein bisschen bewusster mit unseren Nahrungsmitteln umgehen würden, denn wie oft landet zum Beispiel ein Jogurt im Müll, weil er nicht rechtzeitig gegessen wurde. In Deutschland haben sich deshalb die Tafeln zur Aufgabe gemacht, diese Lebensmittel zu sammeln und an bedürftige Menschen zu verteilen. Und in ganz Europa gibt es sogenannte Food Banks, die ähnlich wie die Tafeln Nahrungsmittel bei Supermärkten oder Restaurants und bei Privatpersonen abholen und dann gerecht verteilen und so nicht nur Lebensmittelabfälle reduzieren, sondern vor allem den Menschen ein gesundes und nahrhaftes Essen ermöglichen, die es sich sonst nicht leisten könnten.Dazu trägt auch die Food Bank in Ljubljana bei, die seit 2012 Nahrungsmittel in der slowenischen Hauptstadt sammelt und dann gerecht verteilt. Dieses Projekt möchten Elena und ich mit der Hilfe der Organisation "Eurostep" unterstützen, indem wir Spenden sammeln und diese dann persönlich der Food Bank in Ljubljana übergeben werden. Damit wir aber die gesammelten Spenden so effektiv wie möglich einsetzen können, werden wir das Abenteuer wagen und Anfang April von Bordeaux nach Ljubljana trampen. Wir sind also auf Eure Spenden angewiesen und würden uns freuen, wenn ihr dieses Projekt mit ein paar Talern unterstützen würdet !  * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHvala! (Danke!)  Elena & Sarah ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bonjour à tous ! Chaque année, un tiers des aliments produits dans le monde sont jetés. En France, en moyenne 8kg de nourriture par personne sont directement mis à la poubelle, sans même qu’il est été ouverts, un yaourt par exemple, dont la date de péremption est dépassée d’un jour. Ce gaspillage alimentaire pourrait facilement être réduit, si chacun d’entre nous s’engageait à consommer consciemment. En Europe, la Fédération des banques européennes agit depuis 1967 contre ce gâchis en récupérant tous les produits à la fermeture des supermarchés et restaurants et en les redistribuant. La banque alimentaire de Ljubljana, capitale de la Slovénie, contribue, elle aussi, à cette lutte. C’est ce projet que Sarah et moi avons décidé de soutenir en participant à la course caritative organisé par l'association de notre université Eurostep qui défend les valeurs européennes et l'intégration des pays européens. Du 12 au 14 avril, nous partirons à l’aventure : une course de Bordeaux à Ljubljana en autostop. Cette dernière a pour but chaque année de soutenir un projet dans un pays différent. Cette année, nous soutenons la banque alimentaire de Ljubljana. Tout le long de notre course, notre objectif (mis à part celui d'arriver à destination) sera de récolter des dons qui seront reversés au projet. C'est la raison pour laquelle nous nous tournons vers vous ! Nous serions très reconnaissantes pour chaque don, le plus petit qu’il soit, qui nous permettra de soutenir ce projet ! Hvala! (Merci!) Sarah & Elena

11

19 T

117 %
S.o.s. Linus Hilfe

S.o.s. Linus Hilfe

Hallo liebe Freunde, Familie und Bekannte Herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Dies ist keine Fakebitte oder sonst etwas! Die, die in privatem Kontakt mit mir stehen kennen die ganze Geschichte! Es geht um Linus der mich und meine Familie seit über 10 Jahren begleitet! Er hat an beiden hinter Beinen einen Kreuzbandriss und benötigt eine beidseitige TTA Operation, kosten pro Bein 1800€! Bei den jetzigen voruntersuchuchungen stellte sich heraus das er einen Tumor an der Nebenniere hat und zuviel Kortison produziert! Er hat die Coshing Krankheiten! Er braucht eine Medikamenten Therapie wo alleine die Tabletten für 2 Wochen 200€ kosten und das für den Rest seines Lebens! Wenn sich heraus stellt, das die andere Nebenniere in Ordnung ist, kann man den Tumor bzw die Niere entfernen und diese OP beläuft sich auf ca 3000€ und danach trotzdem Therapie und ständige Blutkontrolle! Evtl hat er auch eine Kehlkopflähmung, was man aber nur bei einer Narkose ( die vom Bein ) feststellen kann! Dieses könnte man dann auch operieren! Die ganzen kosten steigen immer weiter in die Höhe! Aber laut Ärzte kann er dann noch 3 oder 4 Jahre weiterleben! Es ist also nicht "Lebensbedrohlich" also er muss nicht eingeschläfert werden, nur weil ich die Kosten nicht tragen kann! Der Tierschutz hilft mir, indem er in Vorkasse tritt, aber das muss ich selbstverständlich monatlich zurück zahlen! Ich bin dafür schon sehr dankbar! Aber ich bin auf eure Hilfe angewiesen, genauso wie mein Hund! Alleine bei den OPs ohne die Medikamenten Therapie bin ich bei ca 8000€! Fasst euch ans Herz und helft mir bitte!!!!!!!Wer will bekommt auch die Arztberichte usw zum einsehen!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Jenny und Linus

6

235,50 €

2 %
Buddys Stiftungskasse

Buddys Stiftungskasse

Liebe Freunde, Bekannte, alle die ein Motorrad oder ein Trike fahren, und gesund sind, geht dieses Projekt an.Als Rockkneipe in Süddeutschland, die sich über die Landesgrenzen hinweg einen Namen, nicht nur in der Trikeszene gemacht hat, wollen wir im Laufe des Jahres 2019 eine Stiftung gründen.Hier sollen Biker, Triker, Quaddler... alle die sich mit Ihren Fahrzeugen an Spendenfahrten beteiligen wollen, jetzt schon bei diversenn Events zugunsten benachteiligter Menschen mitfahren, sowie die Einrichtungen, die Ihren Bewohnern einen unvergesslichen Tag bescheren wollen, zusammengeführt werden. Eingefahrene bzw. einbezahlte Spenden werden gesammelt und in Absprache mit Einrichtungen zu 100% gespendet, im Namen aller die sich an diesem Projekt beteiligen wollen.Wir selbst fahren regelmässig solche Spendenfahrten, und sind nicht nur von der Freude dieser Menschen begeistert, sondern sehen gleichzeitig auch, was es bedeutet, gesund zu sein, und eine gesunde Familie zu haben. Stand Mitte Dezember ist: - Erstellung einer Story über "Buddy", wie er dazu kommt, eine Stiftung für benachteiligte Menschen gründen zu wollen- Diese Story wird in Buchform zu erwerben sein, ebenfalls zu 100% in die Stiftung einfliessend- Mit im Team sind jetzt schon Bikerclubs, Trikerclubs, Freunde aus ganz Europa, Zeichner, Übersetzer, Leiter von Einrichtungen benachteiligter Menschen in Süddeutschland. Eure Spende wird im verborgenen bleiben (nicht öffentlich) und zur Gründung dieser Stiftung beitragen. Entnahmen aus der Kasse werden selbstverständlich den Spendern mitgeteilt (Transparenz).  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

5

250 €

2 %
FSJ in Japan - Unterstützer gesucht!

FSJ in Japan - Unterstützer gesucht!

Ob Work Camp oder Freiwilliges Jahr, die ijgd schickt junge Menschen in alle Teile der Welt, um den interkulturellen Austausch zu fördern. Mein Name ist Janine und ich bin 25 Jahre alt.In meiner Jugend lernte ich japanische Musik kennen und lieben. Um die Musik meines Lieblingssängers auch ohne Online-Übersetzer verstehen zu können, absolvierte ich fünf Jahre lang einen Japanischkurs.Während meines Studiums musste ich diesen leider pausieren. Statt anschließend jedoch den Sprachkurs wieder aufzunehmen, hat sich mir plötzlich eine noch viel atemberaubendere Möglichkeit geboten…. Denn jetzt gerade bin ich in Hiroshima, wo ich für ein ganzes Jahr bleiben werde, um das Personal einer Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtung für Senioren im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres zu unterstützen. Ohne die Hilfe der ijgd wäre dies für mich unmöglich gewesen, da es für mich bereits jetzt schwierig ist, meinen Studienkredit zurückzuzahlen. Deswegen bin ich unglaublich dankbar, dass die ijgd die Unterhaltskosten seiner Freiwilligen tatsächlich fast vollständig deckt.Das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend und Senioren übernimmt davon 50%, die andere Hälfte die ijgd selbst. Natürlich ist es für eine gemeinnützige Organisation unmöglich solche Summen jedes Jahr für Dutzende an jungen Freiwilligen zu übernehmen.Damit dieses wundervolle Projekt nicht enden muss, bittet die ijgd deswegen jeden Freiwilligen darum, die fehlende Summe von 200€ monatlich nach Möglichkeit, durch den Aufbau eines Förderkreises zu finanzieren. Auch wenn ich noch nicht lange hier in Japan bin, liebe ich es schon jetzt über alles.Keine andere Organisation hätte jemals einen derart großen Teil der Kosten übernommen.Für mich und für zukünftige Freiwillige ist die ijgd daher die einzige Möglichkeit diese Erfahrung zu machen. Ich hoffe hier auf leetchi Menschen zu finden, die die ijgd und damit die jetzigen und auch zukünftigen Freiwillen unterstützen möchten. Vielleicht gibt es ja auch in der eigenen Familie jemanden, der von einem Jahr um Ausland träumt? – Die ijgd ist der richtige Platz! Wenn du uns unterstützen möchtest, wären wir über eine Spende sehr dankbar. Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen.* Gib soviel du möchtest* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istVielen lieben Dank!

2

300 €

15 %
Seitenanfang