Springe zum Hauptinhalt

Als Hebamme in Kambodscha - Sichere Geburt

Hallo liebe Freunde, Familie und Bekannte und Unbekannte, mein Name ist Esther Winnertz, ich bin 1989 geboren und bin seit 2011 Hebamme. Als Hebamme begleite ich Frauen während der Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett und bestärke sie in Ihrem Handeln. Ich liebe meinen Job und bin stolz darauf Frauen eine sichere und gute Geburt in Deutschland ermöglichen zu können. Leider hat dieses Glück nicht jede Frau. Daraus entstand die Idee meine bisherigen Erfahrungen, die ich in Deutschland gesammelt habe, an andere Frauen in weitaus ärmeren Ländern weiterzugeben. Ich werde von Anfang Januar bis Mitte April in Kambodscha über die Oragnisation MothersHeart Cambodia als Hebamme arbeiten. Dort werde ich überwiegend mit Schwangeren und Wöchnerinnen arbeiten, welche in schwierigen Lebenslagen sind (sehr arm, alleinerziehend, Grunderkrankungen,..). Kambodscha ist eins der ärmsten Ländern der Welt mit einer sehr schlechten medizinischen Versorgung. Die 7 häufigste Todesursache nach WHO Information sind Komplikationen während der Schwangerschaft. Die Müttersterblichkeit sowie die Kindersterblichkeit ist hier noch extrem hoch. Ich werde zudem vor Ort andere Kolleginnnen gemeinsam mit einer Kambodschanischen Kolleginn schulen. Diese konnten nicht eine so gute Ausbildung genießen, wie ich es hier in Deutschland konnte. Nach gut 7 Jahren als Hebamme habe ich zusätzlich zu meiner Ausbildung ein Studium in Hebammenkunde B. Sc. absolviert um auch internationaler arbeiten zu können. Ich würde zudem gerne nächstes Jahr meinen Master in Global Health machen.Ich arbeite aktuell zudem noch angestellt in einer Paderborner Klinik und freiberuflich in der Vor- und Nachsorge. Ich benötige das Geld hauptsächlich um meinen Alltag in Deutschland weiter finanzieren zu können. Vor Ort werde ich ehrenamtlich arbeiten und keinerlei Einkünfte haben und muss mich zudem teuer in Deutschland Haftpflichtversichern. Darüber hinaus werde ich eventuell für den Masterstudiengang Geld benötigen, welcher erneut mit Auslandaufenthalten und hohen Studiengebühren in Verbindung steht. Ich bin froh um jede Spende! Ihr könnt soviel geben wie ihr möchtet. Ich möchte zudem eine Transparenz gewährleisten und werde versuchen regelmäßig über einen Blog zu berichten.  Herzlichen Dank an alle Spender!Esther Winnertz  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

6
Teilnehmer

1.205 €
gesammelt

48 %
Spende zur Sanierung im Daishin-Zen Kloster in Buchenberg. Es müssen dringend Dächer saniert werden und ein baufälliger Gebäudeübergang muss abgerissen werden.

Spende zur Sanierung im Daishin-Zen Kloster in Buchenberg. Es müssen dringend Dächer saniert werden und ein baufälliger Gebäudeübergang muss abgerissen werden.

Liebe Freunde des Daishin-Zen,                                                     herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf für die erforderlichen Sanierungen! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Gebt soviel Ihr möchtet - schön wären 100 € (gerne auch etwas mehr). Alle Spenden sind sicher mit Sofortüberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay   Wir empfehlen Kreditkarte oder Sofortüberweisung, Giropay bieten viele Banken noch nicht an.Wenn du uns deine Spende überweisen möchtest, schreib bitte eine Mailan matthias.denzinger (at) zen-schule.de . Wir senden dir dann die Bankverbindung zu. Du kannst deinen Namen oder den Spendenbetrag oder beides verbergen, siehe weiter unten Nachrichten - FAQ. Gerne kannst du Infos zu unserer Spendenaktion an deine Freunde und Bekannte weitergeben - Tips hierfür unter Nachrichten - FAQ Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Weitere Infos und FAQ siehe unten unter Nachrichten.Grusswort vom Abt und Zen Meister Hinnrk Polenski: Liebe Freunde des Daishin-Zen, gemeinsam haben wir bis hierhin Großartiges geleistet. Nun haben wir wieder Großes vor und brauchen dafür die gesamte Sangha-Power.Seit vier Jahren beleben wir einen zentralen Ort für das Daishin-Zen – unser Kloster und Seminarzentrum in Buchenberg. Wir können eine Vielzahl von Sesshins anbieten, für einzelne Tage, Wochenenden, für sieben Tage und dies alles speziell für euch ausgerichtet, sei es traditionelles Zen, Yin-Zen oder Zen-Leadership. Hinzu kommen die Möglichkeiten, sich Auszeiten im Kloster zu nehmen oder einfach nur vorbeizukommen, das schöne Allgäu zu genießen und morgens und abends mitzusitzen. Das Kloster ist jederzeit euer Zuhause.Wir haben durch die Übernahme des ehemaligen Schwarzen Bocks glücklicherweise die Möglichkeit, neben Veranstaltungen ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten und Vollpension in unserem Kloster anbieten zu können, so dass ihr euch voll und Ganz auf euren persönlichen Weg in Zen fokussieren könnt.Dies alles war nur möglich mit eurer Unterstützung, durch Spenden und viele Stunden ehrenamtlicher Mithilfe. Nach dieser ersten Aufbau- und Übernahmephase zur Stabilisierung des Klosterbetriebes sind wir seit diesem Jahr dabei, die dringend erforderlichen weiteren Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten für die nächsten fünf Jahre zu konkretisieren. Mir als Abt unseres Klosters ist es sehr wichtig, dass wir hierbei vom bisherigen notwendigen Reagieren zum Agieren kommen – vorrangig erneuerbare Energien nutzen und uns damit auch weitgehend unabhängig machen von externen Energieversorgern. So wie es auch schon immer in den japanischen Mutterklöstern der Fall war. Glücklicherweise hat diese umfangreiche Aufgabe Wolfgang Wörner übernommen. Wolfgang verfügt über 30 Jahre Erfahrung im kommunalen Bereich (zuletzt war er 27 Jahre Bürgermeister) und wird gemeinsam mit einer Expertentruppe aus der Sangha die erforderlichen Arbeiten koordinieren. Die ersten dringend erforderlichen Maßnahmen hat unser Team bereits definiert. Dies ist die Sanierung der Dächer u. a. über der Küche (hier mussten die defekten Lichtkuppeln entfernt werden), dem Haupthaus (erste Dachziegel sind schon heruntergefallen), dem Rinzai-Haus und der Übergang vom Rinzai-Haus zum Haupthaus ist baufällig und muss abgerissen werden. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften sind wir auch verpflichtet, beim Umfang der erforderlichen Arbeiten eine energetische Sanierung der Dächer durchzuführen, dadurch werden wir auch in der Zukunft erhebliche Energieeinsparungen realisieren können.Für diese Sanierungsarbeiten müssen wir 100.000 € investieren, wenn wir die Arbeiten nicht in den nächsten 6-12 Monaten durchführen, werden die Schäden deutlich höher ausfallen.Durch unseren umfangreichen Seminarbetrieb, Trainings und Coachings können wir die laufenden Kosten des Klosters decken, für Sanierungsarbeiten reichen diese Einnahmen aber nicht aus.Wir benötigen deshalb deine finanzielle Unterstützung und haben das Projekt „einhundert von eintau

137

31.759,99 €

31 %
Als Hebamme in Kambodscha - Sichere Geburt

Als Hebamme in Kambodscha - Sichere Geburt

Hallo liebe Freunde, Familie und Bekannte und Unbekannte, mein Name ist Esther Winnertz, ich bin 1989 geboren und bin seit 2011 Hebamme. Als Hebamme begleite ich Frauen während der Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett und bestärke sie in Ihrem Handeln. Ich liebe meinen Job und bin stolz darauf Frauen eine sichere und gute Geburt in Deutschland ermöglichen zu können. Leider hat dieses Glück nicht jede Frau. Daraus entstand die Idee meine bisherigen Erfahrungen, die ich in Deutschland gesammelt habe, an andere Frauen in weitaus ärmeren Ländern weiterzugeben. Ich werde von Anfang Januar bis Mitte April in Kambodscha über die Oragnisation MothersHeart Cambodia als Hebamme arbeiten. Dort werde ich überwiegend mit Schwangeren und Wöchnerinnen arbeiten, welche in schwierigen Lebenslagen sind (sehr arm, alleinerziehend, Grunderkrankungen,..). Kambodscha ist eins der ärmsten Ländern der Welt mit einer sehr schlechten medizinischen Versorgung. Die 7 häufigste Todesursache nach WHO Information sind Komplikationen während der Schwangerschaft. Die Müttersterblichkeit sowie die Kindersterblichkeit ist hier noch extrem hoch. Ich werde zudem vor Ort andere Kolleginnnen gemeinsam mit einer Kambodschanischen Kolleginn schulen. Diese konnten nicht eine so gute Ausbildung genießen, wie ich es hier in Deutschland konnte. Nach gut 7 Jahren als Hebamme habe ich zusätzlich zu meiner Ausbildung ein Studium in Hebammenkunde B. Sc. absolviert um auch internationaler arbeiten zu können. Ich würde zudem gerne nächstes Jahr meinen Master in Global Health machen.Ich arbeite aktuell zudem noch angestellt in einer Paderborner Klinik und freiberuflich in der Vor- und Nachsorge. Ich benötige das Geld hauptsächlich um meinen Alltag in Deutschland weiter finanzieren zu können. Vor Ort werde ich ehrenamtlich arbeiten und keinerlei Einkünfte haben und muss mich zudem teuer in Deutschland Haftpflichtversichern. Darüber hinaus werde ich eventuell für den Masterstudiengang Geld benötigen, welcher erneut mit Auslandaufenthalten und hohen Studiengebühren in Verbindung steht. Ich bin froh um jede Spende! Ihr könnt soviel geben wie ihr möchtet. Ich möchte zudem eine Transparenz gewährleisten und werde versuchen regelmäßig über einen Blog zu berichten.  Herzlichen Dank an alle Spender!Esther Winnertz  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

6

1.205 €

48 %
Wohncontainer für Obdachlose aufstellen - Winter 2018

Wohncontainer für Obdachlose aufstellen - Winter 2018

November 2018: Der Winter steht vor der Tür und auch in diesem Jahr wollen wir wieder Wohncontainer für Hamburger Obdachlose aufstellen. Was mit nur einem Container in 2016 begann ist inzwischen ein großes Vorhaben geworden. Neue Flächen und neue Partner kommen hinzu und jedes Jahr brauchen wir so um die 5000 EUR, um alle unsere Obdachlosen unterzubringen. Hier der Link mit den Infos zum privaten Winternotprogramm 2018 /2019. http://www.facebook.com/notes/max-bryan/b%C3%BCrgerinitiative-hilfe-f%C3%BCr-hamburger-obdachlose-wer-wir-sind-und-was-wir-tun/2462454167105817(einen Teil des Bedarfs sammeln wir hier bei Leetchi) den Rest bei Facebook  + Warum helfen? + Im städtischen Winternotprogramm müssen die Obdachlosen jeden Morgen vor die Tür. Ob es stürmt oder schneit - die Leute müssen raus. Selbst Menschen im Rollstuhl oder mit Rollator müssen den Tag woanders verbringen und sich eine Bleibe für die Stunden zwischen 9 und 17 Uhr suchen. Erst am Abend können sie zurück in die städtische Unterkunft. Aus diesem Grunde braucht es Menschen, die diese Lücke schließen und gern wollen wir auch in diesem Jahr unseren Beitrag dazu leisten und Obdachlosen einen ganztägigen Aufenthalt im Wohncontainer ermöglichen. Hier das Programm: http://www.hamburger-obdachlose.de  \\\ Jetzt mitmachen und spenden ///http://www.facebook.com/donate/185157872410177/für die ganztägige Unterbringung von Hamburger Obdachlosen im Winter 2018 / 2019.  Banküberweisung hier: https://www.leetchi.com/c/obdachlose-wohncontainer-2018 Danke an Alle, die schon mit dabei sind (auch Link teilen hilft) (y) Danke Freunde!  -------------------------------------------------------- Wer wir sind und was wir tun  -------------------------------------------------------- Die Bürgerinitiative "Hilfe für Hamburger Obdachlose" ist ein privater Zusammenschluss engagierter Bürger und Bürgerinnen zur Unterstützung von Hamburger Obdachlosen. Die hauptsächlich aus dem Internet heraus tätige Helfer-Gruppe möchte obdachlosen Menschen helfen eine Bleibe zu finden und bei der Suche nach geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten mitwirken. Dies geschieht durch posten geeigneter Inhalte in sozialen Netzwerken oder durch Anstrengung konkreter Vermittlungsversuche auch ausserhalb des Internets. Beispiel hier:https://www.hinzundkunzt.de/neues-zuhause-fuer-bolle/  Die 2016 gegründete Hamburger Bürgerinitiative "Hilfe für Hamburger Obdachlose" bringt wohnungslose Menschen in privat nur durch Spenden finanzierten Wohnraum unter. Letzten Winter zum Beispiel und bis heute hat die Initiative insgesamt vier aus Spenden finanzierte Wohncontainer für Obdachlose aufgestellt. Weitere Wohncontainer-Projekte sollen folgen.https://www.eimsbuetteler-nachrichten.de/buergerinitiative-stellt-weiteren-wohncontainer-fuer-obdachlose-auf/  Ziel ist die Schaffung von besonders niedrigschwelligen Angeboten zur Unterbringung von speziell älteren Hamburger Obdachlosen während der Wintermonate - und zuletzt auch während der Sommermonate. https://www.hinzundkunzt.de/neues-zuhause-fuer-bolle/  Standorte waren bislang bei "Hamburg Wasser", Strand Pauli, zwei Hamburger Kirchen sowie dem FC St. Pauli, die uns eine weitere Fläche letzten Winter zur Verfügung stellten. Auch die meisten der 7 Bezirksämter unterstützen unser Anliegen regelmäßig und nach Kräften. https://www.abendblatt.de/hamburg/von-mensch-zu-mensch/article215602899/Max-Bryan-Vom-Obdachlosen-zum-Mutmacher.html  \\\ SPENDEN /// Auch für diesen Winter sammeln wir wieder Spenden zur Unterbringung von Obdachlosen in unserem privaten Winternotprogramm. Zielgruppe 55+ bleibt und für einen Teil des Bedarfs kann hier und wie in jedem Jahr auch bei Leetchi gespendet werden (per Banküberweisung). Wer zudem eine Kreditkarte besitzt und über Facebook spenden möchte, kann dies in der Spendenaktion von Luise Schoolmann tun, Sie unterstützt in diesem Jahr ebenfalls das Projekt mit einer eigenen Sammelkasse.  \\\ Aufruf /// Wer die Bürgerinitiative "Hilfe für Hamburger Obdachlose" ge

17

680 €

56 %
Susi goes Brazil

Susi goes Brazil

Meine Liebsten,  herzlich Willkommen zu meiner Sammelkasse! Im Juli bin ich mit meiner Ausbildung als medizinische Fachangestellte endlich fertig. Ich dachte mir dann: "Wenn du jetzt direkt anfängst zu Arbeiten, dann kannst du nicht einfach ein Jahr Pause machen. Wenn, dann Jetzt!"Deswegen plane ich für die Zeit von Oktober 2018 bis Mai 2019 nach Brasilien zu gehen und dort in einem Gesundheitszentrum als Volunteer zu arbeiten, die Sprache zu lernen und Erfahrungen zu sammeln. Gott sei Dank, kann ich dort kostenlos Leben und muss nicht für eine Unterkunft oder Essen bezahlen. Da es aber über privat läuft und nicht über eine Organisation, bleibe ich dennoch selber auf einigen Kosten sitzen, wie z.B. ein haufen an Reisedokumenten, Visum, Flüge, Anreise vor Ort, eine Auslandsversicherung und noch andere Kosten. Leider erlaubt es mir mein Azubi-Gehalt nicht, das alles aus eigener Tasche zu bezahlen und auch wenn ich den Sommer durcharbeite, werde ich es leider nicht schaffen können mir alles zu finanzieren.  Deswegen gibt es diese Seite hier. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du einer der Gründe bist warum ich im September nach Brasilien fliege:)  Hier ein paar Details:* Gib soviel Du möchtest. Auch kleine Beträge sind sehr wichtig. Ich freue mich über jeden Betrag der gespendet wird. * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWenn Gott zu dir gesprochen hat und dein Herz dazu bewegt etwas zu spenden, dann freue ich mich sehr über dein Geschenk für mich!  Danke, dass Du dir die Zeit genommen hast, die Seite anzuschauen. Gott soll Dich segnen! Ganz liebe Grüße, deine Susi Grab.   Hier noch ein paar Links zu dem Gesundheitszentrum:https://www.facebook.com/Instituto-A-Promessa-1668482063421942/https://www.youtube.com/channel/UCl3bXHJleA35XMU3xxprviQ

8

1.480 €

49 %
Spenden für Hospital in Peru

Spenden für Hospital in Peru

DEUTSCH (scroll down for ENGLISH)Liebe Freunde und Helfer, im Jahr 1957 gründete Dr. Oswaldo Kaufmann, Großvater meiner Frau Melanie und Ur-Großvater meiner Tochter Theresa, das Hospital Andino del Alto Chicama in Coina, Peru. Es war die einzige medizinische Einrichtung für 50.000 Indios. Auch im Jahr 2018 ist das Hospital für viele Menschen der Anden-Region immer noch der einzige Ort um eine medizinische Versorgung zu erhalten. Das Hospital in Coina ist das Vermächtnis von Theresas Ur-Großvater. Coina ist gleichzeitig der Geburtsort von Theresas Großmutter. Das Hospital ist somit verantwortlich, dass ich heute eine Familie habe. Dieser Ort hilft also nicht nur seit Jahrzehnten den Menschen vor Ort, sondern hat einen viel größeren Wirkungskreis. Unsere Tochter ist in Deutschland geboren und blickt mit großer Wahrscheinlichkeit in eine sichere und wohl behütete Zukunft. Mit einer kleinen Spende könnt ihr helfen, dass die Menschen in Coina durch das Hospital Andino del Alto Chicama einen kleinen Schritt in die gleiche Zukunft machen können. Mit großen DankMax Wo liegt Coina: https://goo.gl/maps/mYjCTP4TCHC2Mehr zu Oswaldo Kaufmann: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46414391.html ENGLISHDear friends and helping hands, In 1957 Dr. Oswaldo Kaufmann, my wife Melanie's grandfather and my daughter Theresa's great-grandfather, founded the hospital Andino del Alto Chicama in Coina, Peru. It was the only medical facility for about 50,000 Indios. In 2018, the hospital is still the only place for medical care in this region of the Andes.  The hospital in Coina is Theresa's great-grandfathers lecagy. Coina is also the birthplace of Theresa's grandmother. Therefore this hospital is one reason why I have a family today. So this place has not only been helping people on site for decades, but has a much wider perimeter of influence. Our daugther was born in Germany and looks with high certainty into a save and well-protected future. With your donation you can help the hospital in Coina and therefore give the people a chance to make a small step into the same future. Thank you for helpingMax Where is Coina: https://goo.gl/maps/mYjCTP4TCHC2More about Oswaldo Kaufmann: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46414391.html

12

625 €

12 %
EMI'Sphère

EMI'Sphère

FR Bienvenue sur cette cagnotte associative !Effectuez votre don en un clic.* Chacun participe du montant qu'il souhaite.* Tous les paiements sont sécurisés.Envie de nous aider à récolter plus de dons ? Partagez cette cagnotte ! Merci à tous !  EMI‘Sphère est une association étudiante de solidarité et d’aide au développement international à l‘Université de Lille. Notre mission consiste à soutenir les habitants d‘Agbodjé au Togo en récoltant de l‘argent pour améliorer leurs conditions de vie. Etant en partenariat avec l’association Djidjolé Afrique, le but est de financer la construction de tables-bancs pour l'école du village et des micro-crédits aux femmes entrepreneuses pour qu'elles puissent développer leur business. Aidez-nous à atteindre nos objectifs de cette année et partagez ce lien! Plus la somme collectée est grande, plus nous pourrons réaliser de projets! Participez au développement international! Aidez EMI‘Sphère ! Suivez-nous sur les réseaux sociaux !  https://www.facebook.com/lille1emisphere/ https://www.youtube.com/channel/UCZgXSbigfp7gTgnozADijgQ ENHello everyone & welcome to this money pot!With just 1-click you can donate to a good cause* Give however much you want* All payments are 100% secureThank you!  ​EMI'Sphère is a solidarity and international development association of the students at the University of Lille. Our mission is to support the people of Agbodjé in Togo by raising money to improve their living conditions. Being in partnership with the association Djidjolé Afrique, our target is to finance the construction of bench-tables for the village school as well as granting micro-credits to entrepreneurial women so that they can develop their small businesses. Help us to reach our goals this year and share this link! The more money we collect, the more projects we can realize! Take part in international development! Help EMI'Sphère! ​Follow us on social media!  ​https://www.facebook.com/lille1emisphere/ https://www.youtube.com/channel/UCZgXSbigfp7gTgnozADijgQ DELiebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!* Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt so viel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank!  EMI'Sphère ist eine studentische Vereinigung der Solidarität und internationalen Entwicklungshilfe an der Universität Lille. Unsere Mission ist es, die Menschen in Agbodjé in Togo durch Geldeinnahmen zu unterstützen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern. In Zusammenarbeit mit dem Verein Djidjolé Afrique soll der Bau von Banktischen für die Dorfschule finanziert werden, sowie Kleinkredite an einheimische Unternehmerinnen gewährt werden, damit diese ihr Kleingewerbe entwickeln können. Helfen Sie uns, dieses Jahr unsere Ziele zu erreichen und teilen Sie diesen Link! Je mehr Geld gesammelt wird, desto mehr Projekte können umgesetzt werden! Seien Sie Teil der internationalen Entwicklung! Helfen Sie EMI'Sphère! Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen!  https://www.facebook.com/lille1emisphere/ https://www.youtube.com/channel/UCZgXSbigfp7gTgnozADijgQ

16

325 €

Fighting Duchenne

Fighting Duchenne

Liebe Freunde, Familie und Bekannte und Unbekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Mein Name ist Lucas Reisinger, ich bin 30 Jahre alt und sitze wegen Muskeldystrophie Duchenne in einem Elektrorollstuhl.In letzter Zeit habe ich vermehrt Probleme mit der Atmung und brauche dadurch verschiedene medizinische Geräte für Tag und Nacht sowie für die Alltagsunterstützung.Dazu zählen: *Patientenlift*bipap Maske*cough assistent*Pflegebett*elektrischer Rollstuhl*Badewannenlift*Orthesen*diverse Pflegeprodukte und Medikamente*extra angefertigtes Auto mit Rampe  Aufgrund rapider Verschlechterung meines Wohlbefindens steigt auch der Bedarf an neuen Hilfsmitteln. So bräuchte ich z.B. einen Akku für meine bipap Maske, damit ich auch bei Stromausfall gut versorgt bin und die Maske auch für Unterwegs verwenden kann. Auch andere Hilfsmittel wie mein Patientenlift und mein Pflegebett sind nicht mehr die Jüngsten, möchten gerne in Pension gehen und von einer neuen Generation ersetzt werden. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass ich diese Geldsumme nicht alleine aufbringen kann.Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich mit dieser Spendenaktion unterstützt und mir so das Leben erleichtert. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay  Herzlichen Dank an alle die mich unterstützen und diese Aktion teilen,euer Lucas Reisinger.

11

380 €

Zukunft ist Miteinander  -  Bärli-Brumm-Brumm

Zukunft ist Miteinander - Bärli-Brumm-Brumm

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der einen Kindergarten mit zwei Gruppen und einem Hort in Wien betreibt. Wir kämpfen gegen die von der Stadt Wien (MA 11) angeordnete Schließung, da diese unserer Meinung nach nicht gerechtfertigt ist. Bis zur endgültigen Klärung müssen wir unseren Kindergarten ohne Fördermittel geöffnet halten. Wir benötigen ihre finanzielle Unterstützung, um die anfallenden Kosten für die Betreuung der Kinder weiter abdecken zu können. PULS4 hat am 9.11.2018 einen Beitrag hierzu veröffentlicht:https://www.puls4.com/cafepuls/Videos/beitraege/Wien-Kindergarten-kaempft-ums-Ueberleben Worum wir kämpfen 1972 gründeten wir unseren Kindergarten, der mittlerweile fest im 17. Wiener Bezirk verankert ist. Unser Schwerpunkt ist seit 46 Jahren die Integration aller Kinder, unabhängig von deren Herkunft und den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern. Durch unser Engagement und die Veranstaltung unseres jährlichen Straßenfestes unter dem Motto "Zukunft ist Miteinander" sind wir auch außerhalb der Kindergartenfamilien bekannt. Wir sind von unserem Konzept überzeugt und wollen für den Erhalt unseres multikulturellen Kindergartens kämpfen. Worum es geht Nach Vorwürfen der politischen Opposition, die Wiener Stadtregierung würde Fördergelder ohne entsprechende Prüfung an Kindergarteneinrichtungen vergeben - Stichwort Islamkindergärten - begann die zuständige Behörde vor ca. 2 Jahren verstärkt zu kontrollieren. Kontrollen sind nichts Neues für uns - neu ist die Vorgehensweise der MA 11, die nicht mehr, wie die letzten Jahre an einer konstruktiven Zusammenarbeit interessiert ist. Es entsteht der Eindruck, dass mit allen Mitteln versucht wird Mängel zu finden. Die MA 11 hat in den letzen 1,5 Jahren bereits über 90 Kindergärten geschlossen. Wir wollen nicht der nächste sein! Seit der Einführung des Gratis-Kindergartens in Wien sind die Fördermittel die einzige Einnahmequelle des Kindergartens. Wir betreuen bereits mehrere Monate ca. 40 Kindergartenkinder ohne finanziellen Ausgleich, zumal die MA 11 bereits im Juni die Einstellung der Fördermittel veranlasste.  Wir benötigen ihre finanzielle Unterstützung, um bis zur Verhandlung durchhalten zu können, diese startet voraussichtlich erst im Jänner 2019. Warum wir ihre Unterstützung brauchen Viele kleinere Kindergärten werden derzeit von der MA 11 in dieser Weise überprüft. Wir kämpfen für die Vielfalt der Bildungseinrichtungen, den Erhalt von kleineren privaten Institutionen und gegen Behördenwillkür. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Sie können gerne jederzeit vorbeikommen, um einen persönlichen Eindruck von unserem Kindergarten zu erhalten.Für Fragen treten Sie gerne mit uns in Kontakt: Helga Plachenka+43 664 73672316Verein für Multikulturelle Kindergruppe "Bärli Brumm Brumm"A-1170 Wien Gschwandnergasse 42Telefon: +43 (0) 1 484 72 63http://www.baerli-brumm-brumm.at

8

570 €

Gute Begleiter auf schweren Wegen - für den Deutschen Kinderhospizverein

Gute Begleiter auf schweren Wegen - für den Deutschen Kinderhospizverein

Wahrscheinlich wirst Du nie in eine Situation kommen, in der Du dich aktiv mit Kinderhospizarbeit beschäftigen musst.  Für viele Menschen ist dieser Bereich einer, den sie lieber so im Raum stehen lassen. Bereits der Name jagt dem ein oder anderen einen Schauer über den Rücken: "Kinder" und "Hospiz", das sollte in der Tat nie beieinander stehen. Aber das tut es. Diese Arbeit gibt es. Und sie ist verdammt wichtig. Ich verstehe den Respekt, den Du jetzt vielleicht spürst. Das Unbehagen, das tief in dir drinnen steckt. Das ist okay. Ich möchte dich einladen. Ja, ich denke, das ist das richtige Verb. Ich möchte dir die Möglichkeit geben, dich näher damit zu beschäftigen und die Türen der Hospizdienstarbeit etwas weiter öffnen. Ich möchte dir einen Einblick geben in das, was Du vielleicht nie erleben wirst. Womit Du (zum Glück) nie etwas am Hut haben wirst.  Ich möchte künftig dein Ansprechpartner sein, möchte informieren und das verkörpern, was mir und meiner Familie in schweren Jahren so unendlich geholfen hat.  Denn auch Du kennst nicht deine Zukunft. Diese Welt ist ungerecht und niemand wünscht sich eine schwere Krankheit in der Familie. Keine Eltern möchten ihr Kind beerdigen müssen. Aber das gibt es. Und dann ist da wer, der einem hilft. Der für einen da ist und Hilfe gibt, wo keiner helfen kann. Und allein schon deshalb ist es wert, sich weiter damit zu beschäftigen. Drum werde ich in den folgenden Wochen / Monaten alles tun, um die Kinder- und Jugendhospizarbeit weiter zu verbreiten. Ich plane einen Artikel auf meinem Blog zu schreiben, eine Episode meines Podcasts der Kinderhospizarbeit allein zu widmen und auch auf Social Media darauf aufmerksam zu machen.  Ich möchte Interesse für diese Arbeit wecken, möchte dich zum Nachdenken anregen. Ich will dir die Möglichkeit bieten, dich näher damit zu beschäftigen. Klar, das ist nicht einfach. Verändern kostet Energie, Hirnschmalz und auch Zeit. Aber eins vorweg: Es ist es wert. Sowas von.  In der Vorweihnachtszeit, in der jeder eigentlich nur von einem Termin zum anderen hetzt, in dem etliche Klausuren anstehen und die Menschen pausenlos den besten Geschenken hinterjagen, lohnt es sich ganz besonders,  einmal den «Pause»-Button zu drücken. Es muss Zeit bleiben für eine Tasse Tee, für sich selbst und gleichzeitig auch für Menschen, denen man vermutlich nie begegnen wird. Wann wenn nicht jetzt ist die Zeit für Zwischenmenschlichkeit, Toleranz und Respekt, für mehr Liebe miteinander?  Und auch Du kannst mithelfen: Nutze deine Reichweite, erzähle von der Hospizarbeit und von dieser Aktion, spende deine Zeit als Ehrenamtliche/r oder verschenke einfach ein Geschenk weniger und spende dem Deutschen Kinderhospizverein etwas Geld.Am 1o.o2 werde ich in Aachen bei der zentralen Veranstaltung zum Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit aus meinem Buch "Bruderherz" lesen und den Deutschen Kinderhospizverein e.V. mit unserer Spende überraschen. Für jeden Spender und jede Spenderin werde ich ein Herz auf einen Banner malen, den ich dann vor Ort ausrollen möchte. Lasst uns ganz viele Herzen sammeln, von Menschen für Menschen.

8

348 €

TiMMi toHelp e.V.

TiMMi toHelp e.V.

Die Welt ist grau genug! Hilf uns, sie bunter zu machen!  Über uns:Wir sind TiMMi To Help e. V.- gegründet im September 2016 in Leipzig- Sechs Mitglieder- ca. 15 Ehrenamtliche und viele Helfer und HelferinnenUnser Verein besteht aus ganz vielen verschiedenen, verrückten und liebenswerten Menschen, die alle aus unterschiedlichen Situationen kommen, aber gemeinsam in Leipzig etwas bewegen möchten. Was möchten wir?Anderen Menschen helfen!Das möchten viele. Was macht uns so also besonders?Unser Konzept: -Hilfe zur Selbsthilfe und Weiterhilfe.Klingt vielleicht beim ersten lesen kompliziert, ist es aber gar nicht.Wir möchten auf Themen wie Armut, Obdachlosigkeit, Migration und Inklusion/Wiedereingliederung aufmerksam machen und andere für diese Themen begeistern. Wir schaffen Begegnungen, lernen so Menschen mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen kennen und bieten die Möglichkeit bei uns aktiv zu werden. In unserem Verein möchten wir FÜR und MIT Hilfsbedürftigen arbeiten.Den Menschen, denen es aus unterschiedlichen Gründen momentan nicht gut geht, sei es finanziell, seelisch, geistig oder körperlich, möchten wir mit unseren Angeboten helfen und ihnen zeigen, dass sie nicht unbeachtet sind.Genau diese Menschen sind aber auch eingeladen in unseren Projekten andere zu unterstützen. Dadurch wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und sie bekommen durch ihre Aufgabe wieder Mut, Lebenswillen und Perspektiven. Das ist unser Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe und Weiterhilfe.Dank vieler Unterstützer und Unterstützerinnen konnten wir bereits zwei Wiedereingliederung- Stellen in unserem Verein schaffen. Außerdem helfen in unseren Projekten viele Menschen ehrenamtlich, beispielsweise ein Wohnungsloser, der durch das Ehrenamt wieder neuen Mut und eine Arbeitsstelle gefunden hat.Aber wie bei jedem Verein spielt nicht nur der gute Wille, sondern auch das GELD eine Rolle, um die Projekte aufrechterhalten zu können.Daher bitten wir DICH um Unterstützung!- mit nur 5 Euro können wir einen obdachlosen Menschen mit einer warmen Mahlzeit versorgen.- mit 10 Euro können zwei obdachlose Menschen mit Mütze und Schal ausgestattet werden.- für 20 Euro bekommt ein Obdachloser einen Schlafsack für wärmere Nächte.- für 50 Euro packen wir einen Care Bag (Rucksack/Tasche mit nützlichen Hilfsmitteln) für einen Obdachlosen.- mit 100 Euro können wir unsere Bürokosten (inkl. Internet, Telefon) einen Monat bezahlen. Was tun wir?- Essens- und Care Bags-Verteilung für Obdach- und Wohnungslose Menschen- Wiedereingliederungsstellen- Spendiert!- Suspended Coffee Germany Gern kannst du dich auf unserer Website timmitohelp.deoder auf Facebook facebook.com/TiMMiToHelp über uns informierenoder schreibst uns eine Nachricht wenn du Fragen hast. Über unseren Newsletter halten wir dich über unsere Projekte auf dem Laufenden! Vielen DANK für deine Spende,das TiMMi- Team mit allen Helfern und Helferinnen  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

10

195 €

13 %
Brunnen für Children Center in Kabwe, Sambia

Brunnen für Children Center in Kabwe, Sambia

Liebe Freunde und Unterstützer unserer Projekte in Sambia, Wir, die 7x7lebenswert Stiftung, engagieren uns in der sambischen Stadt Kabwe mit sozialen Projekten, um die lokale Bevölkerung zu unterstützen.Mehr Infos unter https://menshiyamweotrust.wordpress.com/  Mit Ihrer Hilfe wollen wir nun einen Trinkwasserbrunnen für unser Children Center 1TCC im Stadtteil Makululu errichten. Mit wenigen Klicks können Sie uns über diese Plattform transparent und schnell Geld überweisen. So leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung unseres Projektes.*** Falls gewünscht, kann eine Spendenquittung ausgestellt werden und/oder der Name der Spender auf einem Schild am Brunnen vermerkt werden *** Herzlichen Dank!Genauere Beschreibung des Projektes:Notwenigkeit für Children Center:Viele Kinder in Kabwe sind Halb- oder Vollwaisen, weil ihre Eltern an Aids oder anderen Krankheiten gestorben sind oder der Vater die Familie verlassen hat.  Häufig arbeiten die (alleinerziehenden) Eltern Kabwes tagsüber, um den Lebensunterhalt für ihre Familie zu verdienen und können sich dadurch in dieser Zeit oftmals nicht ausreichend um die Betreuung ihrer Kinder kümmern. In Kabwe mangelt es an Betreuungsplätzen für Kleinkinder und insbesondere in den Armenvierteln können viele Eltern einen regelmäßigen und mehrjährigen Schulbesuch ihrer Kinder nicht finanzieren.Wir wollen zur Verbesserung dieser Situation beitragen und errichten deshalb Children Center, die die Kinder kostenlos besuchen dürfen und hier auch altersgerecht unterrichtet werden. Sanitäre Infrastruktur in Kabwe:In vielen Teilen in der sambischen Stadt Kabwe mangelt es an grundlegenden Infrastruktur-einrichtungen wie Wasserleitungen, Abwasserkanäle, oder Sanitäreinrichtungen. Der Konsum von verunreinigtem Wasser führt zur Ausbreitung von Krankheiten wie Cholera, Durchfallerkrankungen oder Dysenterie und betrifft insbesondere Kleinkinder und ältere Menschen. Da viele Häuser nicht über Wasserleitungen verfügen, sind die Familien auf die Brunnen in der Stadt angewiesen. Teilweise sind diese jedoch außer Betrieb und andere trocknen während der Trockenzeit aus, sodass viele Menschen in Kabwe oft weit laufen müssen um Trinkwasser zu bekommen. Unser 1TCC im Stadtteil Makululu:Im Stadtteil Makululu  leben über 90.000 Einwohner und es gilt als die größte informelle Siedlung im südlichen Afrika.Dort haben wir im März 2018 begonnen, Schritt für Schritt das Children Center 1TCC (One Tree Children Center) aufzubauen; nachzulesen unter: https://menshiyamweotrust.wordpress.com/entwicklung-des-1tccs/Aktuell besuchen täglich über 270 Kinder und Jugendliche das 1TCC und nehmen an den Unterrichtsstunden teil.Ein Trinkwasserbrunnen wird dringend benötigt, um die Kinder mit sauberem Trinkwasser versorgen zu können. Derzeit muss das Trinkwasser von einem weitentfernten Brunnen zum Children Center transportiert werden. Aktuelle Situation zu sehen in folgendem Video:https://www.dropbox.com/s/2is0nnwkw44vy6b/Wasserversorgung1TCC.mp4?dl=0 Mehr Infos zu unseren Children Centern finden Sie unter https://menshiyamweotrust.wordpress.com/children-center-2/

4

1.210,02 €

15 %
Montessori School and Orphanage Bububu Zanzibar

Montessori School and Orphanage Bububu Zanzibar

Hallo, oder lieber Jambo, und herzlich willkommen auf unserer Spendenseite. Unsere Namen sind Nele (Studentin) und Nadia (Erzieherin). 2017 waren wir beide für einige Wochen als Volunteers auf Zanzibar. Wir waren in der „Montessori School an Orphanage Bububu“ tätig, haben dort mit den Kindern gespielt und die Lehrerinnen im Schulunterricht unterstützt.  Die Montessori School wir von Suzana Maziku geleitet, welche sie auch 2006 gegründet hat. Unterstützt wird sie hierbei von ihrer Tochter Teresa und Volunteers. Derzeit besuchen ca. 50 Kinder im Alter von 0-20 Jahren die Schule oder leben dort, da ihre Eltern verstorben oder nicht in der Lage sind, sie zu versorgen.  Als wir nach unserem Aufenthalt im letzten Jahr nach Hause kamen, haben wir bereits eine erste Spendenseite erstellt. So konnten über 4000 Euro gesammelt werden. Da Nele und ich sichergehen wollten, dass das Geld auch wirklich den Kindern zu Gute kommt, sind wir im Mai diesen Jahres nochmal auf Zanzibar geflogen, um das Geld direkt mit „Mama Suzy“ zu verwalten und sinnvolle Anschaffungen zu tätigen. Dies war sehr nötig, da das Heim mit all den Kindern und Materialien im Frühjahr in ein neues Haus umziehen musste (lange Geschichte).  Das neue Heim bestand bis dato einfach nur aus mehreren Steingebäude mit Dach, einer Küche im Außenbereich und Toilette mit Waschgelegenheit. Die Wände waren weder verputzt noch gestrichen und was noch viel verheerender war: Das Heim hatte nur 3 Tage die Woche fließend Wasser zur Verfügung. An den anderen 4 Tagen musste mit riesigen Tonnen herumgefahren und Wasser außerhalb hertransportiert werden.Dieses Problem sollte zuerst angegangen werden. Also wurde innerhalb von  Wochen ein Wassertank mit Turm und Verbindung zum Grundwasser erstellt. Kurz nachdem wir nach unserem zweiwöchigen Aufenthalt wieder zu Hause ankamen, war alles fertig.  Während unseres Aufenthalts wurden außerdem Lebensmittel für 3 Monate sowie 25 neue Matratzen und Hygieneartikel, wie beispielsweise Windeln für die Babies, gekauft.Doch es gibt noch viel zu tun. Vor ein paar Wochen kam ein Neugeborenes zu Mama Suzy. Außerdem lebt dort ein Junge, welcher eine Gehbehinderung hat und nicht laufen kann.  Also möchten wir weiterhin Spenden sammeln. Da wir selbst nicht reich sind und nicht jedes Jahr nach Zanzibar fliegen können, wir das Geld an die ortsansässige Volunteerorganisation, mit welcher wir unseren Freiwilligendienst durchgeführt haben, und unseren Supervisor dort überwiesen. Mit deutschen Volunteers wird das Geld sinnvoll angebracht. Wir auch bei uns wird alles quittiert, um zu beweisen, dass das Geld den Kindern zu Gute kommt.  Wir freuen uns über jeden, der etwas gibt. Jeder Betrag zählt. Wie bedanken uns bei euch und eure Unterstützung für „unsere Kinder“, die glücklich sind und trotz allem unsere Unterstützung für mehr Hygiene, Bildung und Nahrung sowie ärztliche Versorgung benötigen. Liebe Grüße,Nele und Nadia

5

420,02 €

S.o.s. Linus Hilfe

S.o.s. Linus Hilfe

Hallo liebe Freunde, Familie und Bekannte Herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Dies ist keine Fakebitte oder sonst etwas! Die, die in privatem Kontakt mit mir stehen kennen die ganze Geschichte! Es geht um Linus der mich und meine Familie seit über 10 Jahren begleitet! Er hat an beiden hinter Beinen einen Kreuzbandriss und benötigt eine beidseitige TTA Operation, kosten pro Bein 1800€! Bei den jetzigen voruntersuchuchungen stellte sich heraus das er einen Tumor an der Nebenniere hat und zuviel Kortison produziert! Er hat die Coshing Krankheiten! Er braucht eine Medikamenten Therapie wo alleine die Tabletten für 2 Wochen 200€ kosten und das für den Rest seines Lebens! Wenn sich heraus stellt, das die andere Nebenniere in Ordnung ist, kann man den Tumor bzw die Niere entfernen und diese OP beläuft sich auf ca 3000€ und danach trotzdem Therapie und ständige Blutkontrolle! Evtl hat er auch eine Kehlkopflähmung, was man aber nur bei einer Narkose ( die vom Bein ) feststellen kann! Dieses könnte man dann auch operieren! Die ganzen kosten steigen immer weiter in die Höhe! Aber laut Ärzte kann er dann noch 3 oder 4 Jahre weiterleben! Es ist also nicht "Lebensbedrohlich" also er muss nicht eingeschläfert werden, nur weil ich die Kosten nicht tragen kann! Der Tierschutz hilft mir, indem er in Vorkasse tritt, aber das muss ich selbstverständlich monatlich zurück zahlen! Ich bin dafür schon sehr dankbar! Aber ich bin auf eure Hilfe angewiesen, genauso wie mein Hund! Alleine bei den OPs ohne die Medikamenten Therapie bin ich bei ca 8000€! Fasst euch ans Herz und helft mir bitte!!!!!!!Wer will bekommt auch die Arztberichte usw zum einsehen!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Jenny und Linus

5

235 €

2 %
Ehrenamt - ambulante Hospizarbeit

Ehrenamt - ambulante Hospizarbeit

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Gebt soviel Ihr möchtet Wofür ist eure Spende: Die ambulante Hospizarbeit Die Hospizarbeit soll unheilbar Kranke in ihrer letzten Lebensphase in ambulanter, teilstationärer und/oder stationärer Form unterstützen. Es erhalten aber nicht ausschließlich Sterbende sondern auch ihre Angehörigen Begleitung, Beratung und medizinisch-pflegerische Versorgung. Hospize wollen dabei fünf Qualitätskriterien verwirklichen: * Der Kranke und seine Angehörigen stehen im Zentrum des Dienstes* Unterstützung erfolgt durch ein interdisziplinäres Team* Einbeziehung freiwilliger Begleitpersonen* Palliative Care (Sorge um Schmerzfreiheit und Lebensqualität) statt Medical Cure (auf Heilung gerichtete Behandlung), kurz heißt das: Lebensqualität statt Lebensquantität* Trauerbegleitung Träger von Hospizen der Sterbebegleitung sind zumeist gemeinnützige Vereine, aber auch Kirchen, gemeinnützige Organisationen und Stiftungen. Insbesondere die ambulante Hospizarbeit wird zumeist von engagierten Freiwilligen (Ehrenamtlern) aus allen Bevölkerungsschichten umgesetzt, jedoch kaum wahrgenommen und mit nur unzureichender Wertschätzung gewürdigt. Menschen in ihrer letzten Lebensphase, deren Angehörige und auch die Menschen, die einen würdigen letzten Lebensabschnitt ermöglichen, verdienen Anerkennung. Ich möchte alle Menschen bitten die Arbeit der ambulanten Palliative Care Teams zu erleichtern und mit einer kleinen Spende großes zu bewirken. Die Spende kommt dem Palliative Care Team Wittenberg des Ökumenischen Hospizdienstes Wittenberg zu. Herzlichen Dank

4

315 €

Weihnachtstombola des Roten Salons Köln

Weihnachtstombola des Roten Salons Köln

Spende für die autonomen Frauenhäuser Köln und gewinne eine Jahresmitgliedschaft der Female Future Force von Edition F  Wir, der Rote Salon der Jusos Köln,  wollen im Dezember dem Thema häusliche Gewalt unsere Aufmerksamkeit widmen.Ende November stellte Franziska Giffey die alarmierenden Ergebnisse der Kriminalstatistik zur Partnerschaftsgewalt vor. Realitäten, die leider viel zu oft ignoriert werden. Deswegen läuft parallel zu unserem Adventskalender auf Facebook diese Spendenaktion zu Gunsten der autonomen Frauenhäuser Kölns. Die autonomen Frauenhäuser bieten Schutz, Unterkunft und Unterstützung für Frauen und deren Kinder, die von körperlicher, seelischer und sexualisierter Gewalt betroffen oder bedroht sind - unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Aufenthaltsstatus oder ihrer Religionszugehörigkeit. (Mehr Infos: www.frauenhaus-koeln.de).Der Erlös dieser Spendenaktion fließt zu 100% an die autonomen Frauenhäuser und Ihr habt die einmalige Chance hier eine Jahresmitgliedchaft des Coachingprogramms von Edition F zu gewinnen! Unter allen Spenden, die uns über Leetchi erreichen, verlosen wir nach Teilnahmeschluss am 24.12. die Jahresmitgliedschaft der Female Future Force 2019, die uns das großartige team von Edition F zu diesem wichtigen Zwecke gesponsert hat.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istAlso spenden, Namen hinterlassen, Aktion teilen und mit etwas Glück gewinnen. Herzlichen Dank!  Hilfe für Betroffene von Gewalt gibt es unter anderem hier.

6

100 €

Seitenanfang