Rettet Brigittes Büdchen!

Rettet Brigittes Büdchen!

Wir brauchen Eure Hilfe! Dem Büdchen unserer geliebten Brigitte bleibt die Kundschaft aus! Seit mehr als zwei Jahrzehnten versorgt die gute Seele der Kölner Südstadt ihre Nachbarschaft mit Zeitschriften, Snacks und Getränken. Nun droht dem Büdchen das Aus. Brigitte ist verzweifelt und bangt um das, was ihr wichtig und lieb ist: ihr Büdchen. DAS PROBLEMMit dem Büdchen verliert unsere Brigitte nicht nur ihren Lebensunterhalt, sondern auch ihren Lebensinhalt. Brigitte liebt ihr Büdchen – es ist der Dreh- und Angelpunkt ihres beruflichen wie sozialen Lebens! Dass sie längst insolvent ist, möchte sie gar nicht wahrhaben. Dann auch noch ein Überfall im März! Brigitte ist am Ende. Und so stehen wir am Anfang einer großen Rettungsaktion! UNSER PLANBrigittes Schulden begleichen, die Büdchen-Regale und -Kühlschränke wieder füllen, den Laden wieder zum Laufen bringen! Und so wollen wir das anstellen: Gemeinsam mit Eurer Unterstützung verwandeln wir Brigittes kleinen Laden in das erste Lauftreff-Büdchen Kölns! Eine Umkleide, Schließfächer, ein kaltes Getränk nach dem Laufen und der eine oder andere Snack – schon fühlt sich hier jeder Läufer zu Hause: die ideale Anlaufstelle für alle, die gerne direkt nach getaner Arbeit loslaufen wollen und der perfekte Treffpunkt für Laufgruppen wie uns. Seit knapp 2 Jahren ist das Büdchen bereits unser Start und Ziel und bietet beste Voraussetzungen für unser Vorhaben – ohne es dabei auf den Kopf zu stellen. Denn auch Stammkunden sollen sich hier weiter wohlfühlen. Läufe zur allgemeinen Unterstützung der Kölner Büdchen-Kultur sind ebenfalls geplant! DIE LÖSUNGDas seid Ihr! Helft uns mit Spenden, Weitersagen, tollen Ideen und allem, was dabei hilft, das erste Lauftreff-Büdchen auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns über Eure Unterstützung und sagen schon mal Danke für Eure Aufmerksamkeit! LASST UNS BRIGITTES BÜDCHEN AM LAUFEN HALTEN!!! Mehr Infos zu uns und unserem Projekt findet Ihr hier: odk.koeln Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank Euer Team von "Oh, de Kolonne!"

4.690 €

100 T

62 %
Spendenaktion für St. Martin

Spendenaktion für St. Martin

Liebe Freunde, Kollegen, Bekannte und Familiemitglieder,wir haben ganz enge Verbindungen zu vielen Menschen, die durch den Hurricane IRMA alles verloren haben, was sie hatten - und das war manchmal wirklich nicht viel. Das Paradies Saint Martin existiert nicht mehr...Es gibt kein Wasser, keine Nahrungsmittel... 95% der Häuser, der Flughafen, die Häfen sind beschädigt oder total zerstört. Die Bevölkerung ist traumatisiert und verzweifelt. Plünderer und Diebe sind unterwegs und Banden mit Macheten stellen eine große Bedrohung dar. Es wurde eine Ausgangsperre verhängt. Die französische und die niederländische Regierung haben Soldaten entsandt, um die Sicherheit einigermaßen zu gewährleisten. Wir bitten euch um Spenden für diese Menschen, damit sie Nahrung und Wasser erhalten können. Persönliche Freunde, Menschen, die derzeit nicht auf St. Martin sind, organisieren von den U.S.A. und Österreich aus Hilfsaktionen. Sie stellen sicher, dass die Unterstützung genau dort ankommt, wo sie benötigt wird. Sie haben unser VERTRAUEN und das eigene MOTIV, Hilfe zu leisten.Wenn jeder einen noch so kleinen Betrag spendet, kann viel zusammen kommen... Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Wir bitten euch aus ganzem Herzen - und DANKEN jedem, der sich an dieser Aktion beteiligt!Isolde + Ottmar

23.939 €

39 T

Crowdfunding für meinen Neustart!

Crowdfunding für meinen Neustart!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte - und vielleicht sogar Unbekannte,ich würde mich freuen wenn Ihr Euch die Zeit nehmt den gesamten Text bis zum Ende zu lesen.Wie viele von Euch wissen bin ich in der Vergangenheit oft und lange auf Reisen gewesen. Zum Einen, weil ich einfach gerne die Welt erkunden wollte, zum Anderen, weil es mir, bedingt durch den Verlust meines "sicheren Jobs", und dem damit verbundenen Verlust meines sicheren Einkommens, in anderen Ländern möglich war, zwar ein sehr einfaches, aber auch ein - für mich -besseres Leben führen zu können, als es mir in Deutschland möglich war und ist.Nun habe ich bereits vor einigen Monaten beschlossen, nachdem ich hier in Deutschland alles geklärt habe, das Land wieder zu verlassen und den Start in ein neues Leben zu wagen. Nicht ganz so einfach wenn man dazu nur über wenig Mittel verfügt. Meine Planung sieht vor am 28. April mit meinem Rucksack zunächst nach Kreta zu reisen. Dort habe ich die Möglichkeit zu wohnen und bis zum Saisonende 2017 bei einer Tauchschule als Dive-Guide zu arbeiten. Gehalt erhalte ich dafür nicht, aber Unterkunft und Verpflegung. Außerdem finanziert mir, da ich bereits erfahrenen Taucher bin, der Eigentümer der Tauchbasis die Ausbildung zum Dive-Instructor. Mit dieser Ausbildung kann ich dann weltweit als Tauchlehrer arbeiten, so dass ich meinem Ziel, mein Leben ohne dauerhaft festen Wohnsitz zu führen, ein ganzes Stück näher komme - Nomads Life!Während mir die Tauchbasis auf Kreta für die anstehende Saison, noch jegliche Ausrüstung zur Verfügung stellt, werde ich mir für die Arbeit anderenorts, nach und nach alles selbst zulegen müssen. Tauchjacket, Neopren-Shorty, Octopus, Lungenautomat, Tauchcomputer, und vielleicht auch mal ne neue Maske und neue Flossen. Sicher wird auch noch der ein oder andere technische Ausrüstungsgegenstand darüber hinaus nötig sein.Da ich das Geld hierfür, selbst wenn ich mir die, für meinen Neuanfang notwendigen Dinge, nur nach und nach zulegen würde, nicht alleine aufbringen kann, bin ich auf Unterstützung angewiesen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Und damit ihr sicher sein könnt, dass das Geld nicht verprasst wird, sondern auch dem beschriebenen Zweck zukommt, bekämt ihr jedesmal wenn meine Ausrüstung um ein Teil ergänzt wurde, eine Postkarte von den unterschiedlichsten Orten dieser Welt von mir, auf der ich damit zu sehen bin. Oder ich poste ein Bild auf Facebook, auf dem ihr markiert werdet - oder beides!Außerdem informiert Leetchi Euch über jede Entnahme aus dem Pool mit Datum und Höhe der Summe.Kommt mehr zusammen als ich für meinen beruflichen Neuanfang benötige, werde ich den Übertrag an die gemeinnützige Organisation DKMS spenden, die sich für die Bekämpfung der Leukämie einsetzt oder an eine andere gemeinnützige Organisation, die ich, mit demjenigen aussuchen würde, der den größten Betrag gespendet hat.Ich wäre sehr dankbar für diese neue Chance - und freue mich natürlich wenn Ihr meinen Beitrag auch fleißig auf Facebook teilt!Euer Mike_____________________________________________________Dear Friends and Family,I would be glad if you You take the time to read the whole text up to the end.Many of You know about that I am often have been long on travelling, because I simply wanted to explore the world with pleasure, but also  because it was possible to me, conditioned by the loss of my "sure job", and the loss linked with it of my sure income, in other countries to be able to lead though easier , but also - for a better life than it was and is possible to me in Germany.Now I have already decided some months ago, after I have cleared everything here in Germany to leave the country again and to venture the start in a new life. Not completely so simply if  disposes in addition is only a fe

450 €

8 T

Liebe Menschen gesucht

Liebe Menschen gesucht

Liebe Verwandte, Freunde, Bekannte und unbekannte SpenderInnen und Spender,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion für einen guten Zweck ! Ich war früher mal ein fröhliches Kind und ein lebensfroher Mensch.             Das frohe Leben ist jedoch schon lange vorbei. Ich bin zwar Optimistin geblieben, und liebe Harmonie, aber es fällt mir manchmal schwer, dabei zu bleiben. Für mich gibt es wohl nur noch diese Seite, um aus einem großen Disaster heraus zu kommen. Leider habe ich keinerlei Rücklagen, auch geht es mir sehr schlecht und ich bin chronisch krank, was vermutlich auch von den vielen Rückschlägen, viel Stress und Krisen in meinem Leben kam. Ich hatte in meinem Leben einige Probleme zu bewältigen und wurde teilweise vom Pech verfolgt. Leider hört das bis heute nicht auf. - Wenn ein Ärgernis zuende war, kam das Nächste. Das hing meist damit zusammen, das ich an die falschen Menschen geraten bin und z. B. u. a. im Stich gelassen wurde, zuletzt auch wieder von meinem Anwalt ! genötigt wurde usw.Es gibt sehr viel Ungerechtigkeiten in dieser Welt. Ich bin gezwungenermaßen zu einer Kämpferin geworden, obwohl ich Streit und Kampf verabscheue, was bleibt mir aber sonst auch übrig.Nun ist leider der Punkt erreicht, wo ich nicht weiter weiß und finanzielle Hilfe brauche, sonst sieht es bald ganz düster aus.  ---------------------- Nun macht mir auch noch ein boshafter Miethai das Leben schwer. Mein Obdach soll mir weggenommen werden, - hierbei bin ich wieder mal an den falschen Anwalt geraten, der diesen Titel leider nicht verdient hat.Daher kommen in Kürze noch Kosten auf mich zu, die ich nicht zahlen kann und die auch sonst keiner zahlt. Auch ein Umzug will bezahlt werden - mit einem Unternehmen - allein oder mit meinen wenigen Senioren-Freundinnen (70+) kann ich den ja überhaupt nicht erledigen.Diese Kosten sind auch im vierstelligen Bereich. Mir fällt es gar nicht leicht, hier um Spenden zu bitten, - das musste ich noch nie im Leben tun - aber ich kann sonst nichts finden - habe schon mehrfach gesucht, wer helfen könnte. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Ich möchte mich schon im voraus für Eure Hilfe herzlichst bedanken, jede Spende wird hoch geschätzt.

1.510 €

100 T

43 %
Aktion Weitblick - humanitäre Hilfe für Flüchtende

Aktion Weitblick - humanitäre Hilfe für Flüchtende

Aktion Weitblick - humanitarian aid for refugees(english version below)Wir brauchen eure Unterstützung! Die Aktion Weitblick ist ein humanitärer Verein zur Versorgung und Unterstützung von Flüchtenden in Europa und an der europäischen Außengrenze. Seit 2015 sind wie ehrenamtlich in den verschiedenen Flüchtlingshotspots in Griechenland, der Türkei, in Frankreich und in Serbien tätig. Je nachdem wo Hilfe gebraucht wird und es von offizieller Seite an Unterstützung mangelt. Unsere Kernaufgaben sind die Befriedigung der Grundbedürfnisse, die soziale Unterstützung und (wenn möglich) die medizinsche Versorgung der Schutzsuchenden. Die Einsätze sind selbstorganisiert und abhängig von Spenden. Dabei macht jeder Betrag einen Unterschied, weshalb wir uns über jeden Euro auf unserem Vereinskonto freuen. Deshalb bitten wir um eure finanzielle Unterstützung für den Verein, damit wir weiterhin Einsätze organisieren und durchführen können! Danke! Mehr Infos findet ihr unter www.aktionweitblick.com und www.facebook.com/aktionweitblick Habt ihr Interesse selbst als Freiwillige oder Freiwilliger bei einem Einsatz mit dabei zu sein, dann freuen wir uns, wenn ihr euch meldet (sarah.graf@aktionweitblick.com)! Liebe Grüße und ein großes DANKE,das Freiwilligenteam der Aktion Weitblick English:We need your support!Aktion Weitblick is a humanitarian aid organization providing direct relief to refugees within Europe and its outer borders. Since 2015 we are volunteering in different refugee hotspots and since then we´ve been in Greece, Turkey, France and Serbia. The primary aim is to provide care in areas where there is insufficient support from official authorities. Forms of support vary and are dependent on conditions on-site, but emphasis is placed on fulfilling basic needs such as food, water, clothes, hygiene items, health care and personal support. We are only able to continue our work if we have donations and every euro makes a difference to the people! You find more information at our website www.aktionweitblick.com and on www.facebook.com/aktionweitblick If you are interested to join our volunteersteam, then don´t hesitate to contact us! (sarah.graf@aktionweitblick.com) Greetings and a big THANK YOU,the volunteers team of Aktion Weitblick

550 €

100 T

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Hallo lieber potenzieller Spender,vielen Dank, dass Du Dich für meine Spendenaktion interessierst, die ich für die Familie meines Verlobten Nikos Talaganis ins Leben gerufen habe.Ich heisse Claudia und wohne mit meinem Verlobten Nikos in der Nähe von Köln. Nikos ist vor 5 Jahren von Patras, Griechenland nach Deutschland gezogen. Die Familie meines Verlobten, Vater (78), Mutter (67), Schwester (33) leben in Erymanthia, einem kleinen Örtchen, ca. 30 Minuten von Patras entfernt.Am 08.06.2008 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,5 in Erymanthia. Dieses Erdbeben zerstörte das Haus von Nikos Familie so stark, dass es fast komplett eingestürzt bzw. nicht mehr bewohnbar war und komplett abgerissen werden musste. Seither muss Nikos Familie in einem Container leben, weil der griechische Staat für lange Zeit gar kein Geld und bis dato nur ein wenig Geld zum Wiederaufbau des Hauses zur Verfügung stellen konnte. Ich besuche die Eltern meines Verlobten 1-2 x im Jahr, wohne dann für die Zeit des Besuchs selber in dem Container und kann von daher aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser menschenunwürdige Zustand (detailliertere Ausführung folgt im weiteren Text), das dauerhafte Leben im Container, nicht mehr mit anzusehen und zu ertragen ist. Aus diesem Grund habe ich diese Spendenaktion ins Leben gerufen, um mit den Spenden das Haus wiederaufbauen zu lassen und der Familie Hoffnung zu geben, nach 9 Jahren endlich wieder in ein Haus einziehen zu können. Problematisch ist nicht nur der Zustand des Containers bzw. dort drin leben zu müssen, sondern zudem der Gesundheitszustand des 78 jährigen Vaters Andreas. Er sagte vor einiger Zeit, dass er nicht weiss, wieviel Zeit ihm noch bleibt und das sein letzter Wunsch sei, noch einmal mit seiner Familie in ein Haus ziehen und normal wohnen zu können. Er möchte sicher sein, dass wenn er eines Tages nicht mehr da ist, dass seine Familie wieder vernünftig in einem Haus wohnen kann, so wie es einmal war, vor 9 Jahren vor dem schrecklichen Erdbeben. Bei Vater Andreas liegt eine Herzkrankheit vor, zwei Krebsleiden, welche mit teuren Medikamenten (die er selber bezahlen muss) dauerhaft behandelt werden müssen, Aneurysma und Arteriopathie. Durch diese Krankheiten kann er sich nur sehr langsam und beschwerlich bewegen. Er ist sehr eingeschränkt und hat Schmerzen. Gerade bei seinem instabilen Gesundheitszustand wäre ein vernünftiges und warmes Wohnen wichtig.Das Wohnen im Container ist für ihn sehr schwer. Es gibt keine vernünftige Dusche, wo normal geduscht werden kann. Das Wasser im Boiler reicht nicht für eine warme Dusche. Das Badezimmer kann nicht geheizt werden, so dass der Duschvorgang gerade im Winter Überwindung kostet, da es sehr kalt ist und außerdem die Gefahr besteht, dass man sich erkältet. Die Wohn- /Schlafräume sind nicht isoliert und außerdem undicht. Im Sommer heizt sich der Container sehr stark auf und im Winter kühlt er komplett aus. Nur durch zwei Klimageräte, eins im Koch/Essraum und eins im großen Wohn-/Schlafraum können 2 der 4 Räume gekühlt bzw. geheizt werden. Jedoch nur für kurze Dauer, denn nachdem das Klimagerät für ein paar Minuten ausgeschaltet ist, erreicht der Raum (entweder stickig heiß oder nass und eisigkalt) wieder seinen ursprünglichen Zustand, da der Blechcontainer keine Isolierung hat. Bei schlechtem Wetter (im Winter sehr oft) regnet es in die Räume hinein, so dass die Familie z.B. im Bett neben dem Kopfende des Bettes  Plastikwannen zum Auffangen des Wassers aufgestellt hat. Dies kann man auch dem Bild des Schlafraumes entnehmen. Im Winter legt Nikos Familie in die Betten Heizdecken, damit sie über Nacht in dem eiskalten Schlafraum nicht zu stark frieren und krank werden.Die Kleidung kann nicht ordentlich und sauber eingeräumt und verstaut werden. Es liegt alles irgendwo, notdürftig übereinandergestapelt herum. Die Kleidung ist dadurch verstaubt und stinkt. Dadurch, dass der Container undicht ist und es hereinregnet riecht es muffig. Es kann nicht richtig gelüftet w

410 €

39 T

0 %
Betrugsopfer suchen Helfer mit Herz

Betrugsopfer suchen Helfer mit Herz

Viele unserer Freunde und unsere Familie wissen es bereits. Es war unser Traum vom eigenem Haus, der durch eine betrügerische Bande zum Albtraum wurde. Wir haben schon anwaltlichen Rat eingeholt und diesen auch schon eingeschaltet.  Zu Beginn hörte sich alles gut an und die beiden Männer kamen auch seriös rüber. Die Arbeiten gingen gut voran und wir merkten nicht was Sie im Schilde hatten. Wir waren geblendet von unserem Traum vom eigenen Haus, dazu kam noch die Schwangerschaft meiner Frau. Alles schien so perfekt. Doch das Schicksal hatte einen anderen Plan für uns und schickte uns geradewegs in den Ruin. Die komplette Summe war abgebucht unter dem Vorwand, die Handwerker wollen Anzahlungen für Ihre Arbeit haben, und nun sind noch zu machen: Fusbodenheizung verlegen ( 2 Etagen ca. 170qm), Estrich verlegen( ebenfalls 170qm), Wasserleitungen fertig anschließen, Elektrik fertig anschließen sowie der Einbau von Schaltern und Steckdosen, Sanitäranlagen und noch vieles mehr.  Unser Bau steht seit ca. 3 Monaten ohne das Handwerker größere Arbeiten erledigt hätten. Zwischendurch waren nur die Verputzer da um kleine Ausbesserungsarbeiten zu tätigen.  Die Männer warben damals mit einer Bauzeit von ca. 4 Monaten, nun sind wir bei 9 Monaten und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil die Vögel haben sich aus unserem werdenden Heim Ihr Heim gemacht und sämtliche Rolladenkäste zerpickt, die nun ausgebessert oder ausgetauscht werden müssen. Dies muss ich aber zum jetztigen Zeitpunkt noch in Erfahrung bringen. ( Stand 10.09.2017) Bitte spendet keine Summen die für euch eine Belastung darstellen, lieber spendet wenig und macht unsere Geschichte bekannt. So kommt nämlich auch eine große Summe zusammen.  Denkt dran: Kleinvieh macht auch Mist.  Wir möchten auch nur soviel um das Haus bewohnbar zu machen. Wir werden alle Arbeiten die während der Aktion durch euch zustande kamen, dokumentieren und hier veröffentlichen damit auch Ihr seht was durch euch zustande gekommen ist.  Wir danken allen die helfen und allen die diese Geschichte teilen.  Wir werden jeden einzelnen Namen im und um das Haus verewigen und dies durch Bilder beweisen, weil es ohne euch unseren Traum dann nicht gäbe.   Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

555 €

93 T

0 %
Erdenbettchen für Pascal

Erdenbettchen für Pascal

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und alle anderen lieben Spenderherzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Girobay Wir von Sternenkinder Erinnerungen möchten unserer lieben Tanja der alle Sternenkinder und Frühchen sehr am Herzen liegen gerne mit dieser Spendensammlung helfen ihrem kleinen Schatz Pascal sein Erdenbett zu gestalten mit Grabstein und Grabumrandung sowie Grablaterne. Sie ist mit Ihrer Organisation die Sie ins Leben gerufen hat immer für alle Betroffenen und deren kleinen da, opfert tagtäglich ihre Freizeit und nimmt sich Zeit! Zusammen in unserem Team die alle mit sehr viel Herz dabei sind hilft sie trauernden Eltern , Geschwistern und Familienangehörigen etwas leichter mit diesem großen Verlust umzugehen. Wir möchten Ihr mit dieser Aktion danke sagen, danke für dein Engagement für andere Betroffene, trotz des eigenen großen Verlustes von deinem Schatz Pascal. Bitte helft uns, jeder cent zählt.  Ihre Geschichte  Es begann am 10. November 2014, als Mama und Papa zur Vorsorge beim Frauenarzt waren.Dr. G. stellte anhand des Urintests fest, dass ich seit ca 3. Wochen unterwegs bin.Im Besprechungszimmer hat er meinen Eltern die frohe Botschaft überbracht.Mama war anfangs sehr geschockt und konnte es kaum glauben, da die Schwangerschaft sehr überraschend und plötzlich war. Papa hingegen hat es sehr locker und entspannt gesehen.Er war sehr stolz und konnte sein Glück kaum fassen. Nach kurzen Verdauen hat sich auch Mama rießig über diese Nachricht gefreut. In Mama's Bauch war alles in Ordnung, bis sie am 21. November von der Arbeit heimfuhr. Sie hatte starke Schmerzen und Blutungen. Als wir zuhause angekommen waren, hat sie sofort Papa geweckt und wir drei fuhren ins Krankenhaus, da beide schreckliche Angst um mich hatten. Im Krankenhaus mussten wir drei Tage zur Beobachtung bleiben. Am 24. November durften wir endlich wieder nach Hause. Zur Sicherheit machten wir einen kurzen Stop beim Frauenarzt und er stellte fest, dass ich einen Mitbewohner bei mir hatte. Dr. G. sprach von einem Bluterguss an der Gebärmutter. Von da an mussten Mama und ich ganze 14 Tage liegen, damit mich mein Mitbewohner nicht mitnimmt. Nun verkündeten Mama und Papa allen Verwandten und Freunden, dass ich unterwegs bin. Am 1. Dezember war der Mitbewohner schon fast verschwunden und am 8. Dezember habe ich ihn dann rausgeschmissen, damit ich wieder ganz viel Platz für mich alleine hatte. Die erste Hürde war geschafft.Am 30. Januar war ein toller Tag denn Opa Peter hatte seinen 60en Geburtstag. Er verkündete vor allen Gästen, dass er zum dritten mal Opa wird. Das war eine Sause. Leider hielt die Freude nicht lange an, denn am 5. Februar waren wir wieder bei Dr. G. Mama hatte kein gutes Gefühl, was sich dann bewahrheitet hat. Der Arzt sagte, dass was mit meinen Köpfchen nicht in Ordnung war. Am nächsten Tag wurde der Verdacht dann vom Spezialisten bestätigt. Weitere 5 Tage vergingen und wir wurden von einen Arzt zum anderen geschickt. Im Krankenhaus wurde uns dann die Diagnose Holoprosenzephalie gesagt. Das heißt so viel wie: schwere Hirnfehlbildung. Am 25. Februar haben Mama und Papa erfahren, dass ich ein Junge bin. Sie freuten sich sehr. Kurz darauf haben sie entschieden, dass ich Pascal heißen soll. Am 11. März wurde dann eine Fruchtwasser Untersuchung gemacht, um sicher zu sein, was die Ärzte festgestellt hatten. Da die Ärzte meinen Eltern geraten haben, mich zu erlösen, stand die Entscheidung am 1. April fest. Am 8. April fuhren wir nach Fürth zum Fotoshooting um Bilder von Mama's Bauch zu machen. Er war schon gewachsen, da ich so groß bin. Es war lustig und ich machte mich mit Tritten bemerkbar. Einen Tag vor dem Krankenhaus ging Mama zu Frank und Coco. Sie machten einen Gipsabdruck von Mama's Bauch und Brust. Das war eine Wilde Aktion mit jeder Menge Sauerei. Am 13. April fuhren wir zu dritt ins Kr

285 €

100 T

7 %
Unterstützung für einen Lebens-Neustart im Senegal

Unterstützung für einen Lebens-Neustart im Senegal

Liebe Freunde, Bekannte, Freundes-Freunde und vielleicht auch Unbekannte! Wie vielleicht manche von Euch bereits mitbekommen haben, haben wir - Anja und Bettina -  in den vergangenen 2 Jahren im Rahmen unserer Arbeit einen jungen senegalesischen Mann begleitet und betreut.  Leider war der Weg für ihn in Deutschland aufgrund seines negativen Asylbescheids perspektivlos, sodass wir ihn Ende Juli mit einer kleinen Feier aus der Jugendhilfe verabschieden mussten.  Seit wir ihn am 17. August am Münchner Flughafen endgültig in sein neues Leben in den Senegal verabschiedet haben, stellt er sich Tag für Tag den (zum Teil auch unerwarteten) Herausforderungen und versucht Schritt für Schritt einen stabilen Boden zu bekommen.Bereits in Deutschland lag im letzten halben Jahr sein Fokus ausschließlich auf den Vorbereitungen der Rückreise und seinem bevorstehenden Lebens-Neustart. Zum Einen erarbeitete er mit Hilfe einer öffentlichen Institution einen Business-Plan zum Aufbau  einer Hühnerfarm als Einkommensquelle. Zum Anderen ging es auch verstärkt darum zu überlegen und zu organisieren, wo sein Lebensmittelpunkt im Senegal sein sollte. Dies war nicht so einfach, da der junge Mann bereits als Vollwaise zu uns kam, somit keinerlei familiärer Rückhalt und auch keine soziale Anbindung sonst vorhanden sind.Trotz gelungener Rückreise-Vorbereitungen, bereits vielen geglückten Schritten im Senegal und der tagtäglichen Anstrengung um weitere Schritte gehen zu können, ist nach wie vor sehr viel Unterstützung notwendig. Neben dem moralischen und emotionalen Rückhalt, den wir ihm zu geben versuchen, spielen der materielle und finanzielle Aspekt für seine weitere Zukunft eine existenzielle Rolle.Wir sind sehr stolz auf den Weg,den der junge Mann hier in Deutschland mit vielen Höhen und Tiefen gegangen ist!Wir sind voller Hochachtung seinem Mut und Entschluss gegenüber,einen Neustart im Senegal zu wagen!Wir sind beeindruckt,mit wie viel Entschlossenheit, Energie und Zuversicht er für seine Existenz kämpft!Und wir sind überzeugt,dass jede Hilfe, die ihm zu Teil wird, sinnvoll, verdient und gerechtfertigt ist! Liebe Freunde, Bekannte, Freundes-Freunde und vielleicht auch Unbekannte!Bitte unterstützt uns beide dabei, dass wir unserem Freund im Senegal so viel wie möglich unter die Arme greifen können! Egal wie viel Ihr zu geben bereit seid, jeder einzelne Euro ist gut investiert und Baustein eines hoffentlich guten Lebensweges! Von ganzem Herzen DANKE!!!

310 €

69 T

6 %
behindertengerechtes Transportauto

behindertengerechtes Transportauto

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und auch Unbekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion für Maskottchen´s neues Auto!Das obere Bild ist nur ein Beispielbild für das was Cennet und ihre Mama brauchen würden: Ein Auto mit Rampe wo Maskottchen komplett (ohne wie zZ. hin-und-her-heben) transportiert werden kann.Sie fährt sehr, sehr gerne im Auto mit, aber nur(!) wenn auch Musik läuft!Wer wissen möchte was ihr alles fehlt........nein die Satzstellung ist falsch!Wer wissen möchte wie, was, wer und warum Cennet so ist, kann sich gerne an anfrage@cennetshomepage.de wenden und nachfragen und keine Angst: Es gibt keine "blöden" oder "peinlichen" Fragen!An der HP wird noch gebastelt, aber da kommt noch was.Da es sie immer wieder gibt, die Unker: ALLES gespendete Geld geht zu 100% in das Auto Punkt!Sollte, wieder erwarten, mehr als der Kauf- und Umrüstpreis zusammen kommen, dann geht dieses in Versicherung, Unterhalt usw. usw. Als kleine Gegenleistung, wer möchte, würden wir die Leute und/oder Firmen auf der HP von Cennet erwähnen und ggfs. verlinken (keine Bedingung, ein Angebot). Natürlich OHNE Angabe der Summe!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen DankCennet (Maskottchen)Tinchen (Mama)Mike (Stiefpapa)

375 €

100 T

1 %
Lisa´s alte Knutschkugel

Lisa´s alte Knutschkugel

An alle Autoliebhaber, ich bin 18 Jahre alt und bin in Deutschland geboren. Meine Farbe ist rot, langsam etwas ausgeblichen und ich habe auch schon manche Beulen und Kratzer. Seid einem Jahr stehe ich abgestellt auf meinem kleinen Parkplatz, weil meine Besitzerin Lisa mich zwar durch ein neueres Auto ausgetauscht hat, aber mich trotzdem noch sehr lieb hat. Denn wir haben tolle 8 Jahre miteinander verbracht und das Aufregendste war, als ihr neuer Freund Andre direkt gegen meine Motorhaube gestoßen ist, weil Lisa nicht aufgepasst hat. Aber das war Glück im Unglück, denn Andre gehört seitdem zu unserer Familie Das war ein weiterer Grund, warum ich bleiben durfte, denn Andre würde so gerne mit mir weitere gemeinsame Jahre verbringen.Und das sollte möglichst bald passieren, denn mittlerweile geht mir schon die Luft aus, mein Kreislauf  in Form von Batterie sinkt und ich verliere Flüssigkeit.Mir fehlt einfach Bewegung! Andre konnte leider bisher keinen Führerschein machen, weil er seine Mutter finanziell sehr unterstützt. Auch hat er bisher keine Arbeit gefunden, da es ohne Mobilität sehr schwierig ist, weil wir im Hintertaunus wohnen.Daher bitte ich euch, meinem zukünftigen Begleiter Andre eine kleine Spende zukommen zu lassen, damit ich als Kumpel wieder aktiv werden kann. Und hier ist die Besitzerin Lisa der Knutschkugel. Ich möchte hierüber versuchen meinem Andre zu seinem Geburtstag am 05.02.2017 seinen lang ersehnten Traum von einem Führerschein einen Stück näher zu bringen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

610 €

93 T

49 %
Seitenanfang