Rettet Brigittes Büdchen!

Rettet Brigittes Büdchen!

Wir brauchen Eure Hilfe! Dem Büdchen unserer geliebten Brigitte bleibt die Kundschaft aus! Seit mehr als zwei Jahrzehnten versorgt die gute Seele der Kölner Südstadt ihre Nachbarschaft mit Zeitschriften, Snacks und Getränken. Nun droht dem Büdchen das Aus. Brigitte ist verzweifelt und bangt um das, was ihr wichtig und lieb ist: ihr Büdchen. DAS PROBLEMMit dem Büdchen verliert unsere Brigitte nicht nur ihren Lebensunterhalt, sondern auch ihren Lebensinhalt. Brigitte liebt ihr Büdchen – es ist der Dreh- und Angelpunkt ihres beruflichen wie sozialen Lebens! Dass sie längst insolvent ist, möchte sie gar nicht wahrhaben. Dann auch noch ein Überfall im März! Brigitte ist am Ende. Und so stehen wir am Anfang einer großen Rettungsaktion! UNSER PLANBrigittes Schulden begleichen, die Büdchen-Regale und -Kühlschränke wieder füllen, den Laden wieder zum Laufen bringen! Und so wollen wir das anstellen: Gemeinsam mit Eurer Unterstützung verwandeln wir Brigittes kleinen Laden in das erste Lauftreff-Büdchen Kölns! Eine Umkleide, Schließfächer, ein kaltes Getränk nach dem Laufen und der eine oder andere Snack – schon fühlt sich hier jeder Läufer zu Hause: die ideale Anlaufstelle für alle, die gerne direkt nach getaner Arbeit loslaufen wollen und der perfekte Treffpunkt für Laufgruppen wie uns. Seit knapp 2 Jahren ist das Büdchen bereits unser Start und Ziel und bietet beste Voraussetzungen für unser Vorhaben – ohne es dabei auf den Kopf zu stellen. Denn auch Stammkunden sollen sich hier weiter wohlfühlen. Läufe zur allgemeinen Unterstützung der Kölner Büdchen-Kultur sind ebenfalls geplant! DIE LÖSUNGDas seid Ihr! Helft uns mit Spenden, Weitersagen, tollen Ideen und allem, was dabei hilft, das erste Lauftreff-Büdchen auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns über Eure Unterstützung und sagen schon mal Danke für Eure Aufmerksamkeit! LASST UNS BRIGITTES BÜDCHEN AM LAUFEN HALTEN!!! Mehr Infos zu uns und unserem Projekt findet Ihr hier: odk.koeln Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank Euer Team von "Oh, de Kolonne!"

64

4.770,50 €

63 %
Spendenaktion für St. Martin

Spendenaktion für St. Martin

FOR ENGLISH SCROLL DOWN, PLEASE!Liebe Freunde, Kollegen, Bekannte und Familiemitglieder - und ALLE, die sich angesprochen fühlen!Wir möchten euch heute, am 01.11.2017, ein kleines Update zur Situation auf St. Maarten (SXM) geben. Nach fast zwei Monaten gab es auf der einen Seite große Verbesserungen - und auf der anderen Seite hat sich nicht viel verändert. Die Menschen leben seit dem 06.09.2017 - der Tag, an dem IRMA kam - allesamt in Ausnahmesituationen und leiden unter einem Trauma. Die großen Veränderungen sind darin zu sehen, dass es in vielen Regionen wieder Strom und Wasser gibt. In den ärmeren Regionen, zum Beispiel in Middle Region, ist dies immer noch nicht der Fall. Die Aufräumarbeiten laufen - es ist unglaublich, wieviel Schutt und Trümmer bewegt werden müssen. UND: WOHIN? Es werden Deponien angelegt, wo alles gesammelt wird. Wahrscheinlich werden neue Berge entstehen... Der Flughafen funktioniert wieder eingeschränkt, die Verbindung zur Außenwelt ist gegeben. Das Meer ist verschmutzt von den vielen Schiffen und Booten, die hinausgeschleudert wurden. Die Situation ist bedenklich. Im DAILY HERALD - der Tageszeitung von St. Maarten - haben wir gelesen, dass davon ausgegangen wird, dass es zwei bis drei Jahre dauert, bis alle Wracks gesichert und an Land sind. Die Stahlschiffe können als Korallenriffe und Tauchziele fungieren. Alle Kunststoffboote MÜSSEN "entsorgt" werden, weil sie eine Gefahrenquelle darstellen, wenn sie verrotten. Wir selbst werden am 30. Dezember 2017 wieder nach St. Maarten fliegen. Wir wollen vor Ort sein und persönlich schauen, wie und wo wir helfen können. Und euch natürlich aus erster Hand darüber berichten. Wir haben einzelne Projekte gestartet, so unterstützen wir zum Beispiel eine junge Familie (mit zwei kleinen Kindern), die den Hurrikan im Auto überlebt haben (was für ein Wunder!) - und nichts mehr besitzen... Der junge Vater namens Mineshawr war immer für andere da. Er ist ein Multitalent und wenn jemand etwas brauchte, war er zur Stelle. Egal um welche Uhrzeit. Er hat in der Vergangenheit vielen Menschen geholfen. Jetzt wollen wir IHM helfen. Unser Freund Jonathan Schaede hat für ihn Werkzeug beschafft, damit er wieder arbeiten kann und kümmert sich darum, dass er  Aufträge hat, damit er wieder Geld verdienen kann. Ein großes DANKE an Jonathan!!! Hier ein Foto der Familie: https://www.dropbox.com/s/t508c80snfj129c/Minshure.JPG?dl=0  Wir unterstützen einen Pastor (Ellery) in Middle Region, den wir persönlich kennen, damit er sich wieder für seine Gemeinde voll einsetzen kann. Auch er hat alles verloren - kein Dach mehr über dem Kopf und keinen persönlichen Besitz... Und wir unterstützen darüber hinaus Menschen, die keinen Strom beziehen können und immer noch auf Generatoren angewiesen sind. Wir haben sehr vertrauensvolle Partner vor Ort, die Menschen, die keine Nahrung und kein Wasser kaufen können, weil sie kein Geld haben, das bringen, was sie brauchen - ESSEN und WASSER. Wir werden euch in einzelnen Berichten über alle unsere Projekte informieren.Unsere Bitte an euch lautet: Hört nicht auf diesen Menschen Unterstützung zukommen zu lassen. Sie brauchen sie DRINGEND. Wir sind eine starke Gemeinschaft, die Menschen in Not zur Seite stehen kann. Wir können sie dadurch ermutigen, dass sie wissen: Wir sind nicht allein. Ganz weit weg - in Europa - sind Menschen, die unser Elend kennen und die uns helfen. DAS macht einen gewaltigen Unterschied aus! Verglichen mit diesen Menschen, leben wir im Überfluß. Lasst uns - jeder für sich - einen kleinen Teil abgeben und diesen Menschen Mut machen. Uns beiden (Ottmar + Isolde) ist es bewusst, dass es ganz viel Elend auf der Welt gibt.Wir können leider nicht das gesamte Elend lindern und beseitigen. Denkt jedoch an die Geschichte mit dem Seestern - für IHN hat es einen Unterschied gemacht, dass der kleine Junge ihn zurück ins Meer geworfen hat! Wir haben Verbindungen, Freunde auf St. Maarten und deshalb engagieren wir uns für sie und bauen auf EURE HIL

465

71.586,88 €

Ein Stück Lebensglück für Manuel

Ein Stück Lebensglück für Manuel

Liebe Freunde, Familie, KollegInnen und Bekannte, und alle, die mich oder Manuel kennen...herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion "Ein Stück Lebensglück für Manuel"- ein besonderes Geschenk! Ich habe einen Neffen Manuel, er wird 18!Ich brauche eure Hilfe, denn ich möchte ihm ein ganz besonderes Geschenk machen... Manuel ist geistig und körperlich behindert, blind, Epileptiker...hat bereits 2 lange Hüft-OPs hinter sich... aber trotz allem ein purer Sonnenschein!!! Er ist als Frühgeburt in der 34. SSW per NotKaiserschnitt zur Welt gekommen bei pathologischen CTG und hat in der ersten Nacht eine Hirnblutung 3. Grades entwickelt. Die Lebenserwartung und Überlebenschance wurde immer geringer eingeschätzt, aber er war und ist ein Kämpfer...!!!Die Kindheit verging, er blieb auf dem Stand eines Kleinkindes: er kann z.B. nur einzelne Worte undeutlich sprechen, kann nicht laufen oder sitzen, nicht sehen...dafür aber umso mehr hören und fühlen.Er hat jetzt sogar kürzlich gelernt fast alleine zu essen und trinken . Auch für meine Schwester, die ihn zu Hause betreut, wird es immer schwieriger mit so einem großen Burschen, der nun zum Mann wird.Manuel ist sehr fixiert auf sie, lässt sich z.B. von anderen kaum füttern. Urlaub ist da nicht drin, und die Krankenkasse zahlt auch nur die Mindestbeteiligung der notwendigen Utensilien. Nun zu meinem Geschenk:Ich möchte Manuel eine Freude machen...mit einer Tiertherapie. Allerdings sind diese Therapien sehr teuer und sprengen meine finanziellen Möglichkeiten. Deshalb brauche ich eure Hilfe 🙏 Es gibt verschiedene Therapien, ob in Wasser oder an Land, mit Delphinen, Hunden, Pferden...unendlich. Alle haben das gleiche Ziel: den Betroffenen etwas Lebensglück und Freude geben, bestimmte Bewegungen + Gedanken therapiegerecht zu unterstützen und bestenfalls in der Entwicklung zu fördern. ...und nun brauche ich euch...Ich bitte um Spenden, um Manuel zu seinem 18. Geburtstag (für viele ein großer Schritt in die Selbstständigkeit) ein Stück Lebensglück zu schenken und damit er auch als Erwachsener sein sonniges Gemüt - manchmal typisch Teenie auch launisch ;-)  - nie verliert ❗ Auch kleine Beträge helfen...in bar direkt persönlich oder online hier.Gern könnt ihr auch euren Freunden, Familie und Bekannten davon erzählen, ...vielleicht schaffen wir gemeinsam einen Betrag, um Manuel eine längerfristige Therapie zu ermöglichen. Ich danke euch, auch im Namen von Manuel und seiner Familie, für Unterstützung jeder Art. DANKE !  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Herzlichen Dank und ❤Herzliche Grüße,Eure Sabine

40

71 T

FEUER IN SANTA ROSA (CALIFORNIEN)

FEUER IN SANTA ROSA (CALIFORNIEN)

Familia Takahashi  a perso tutto Mi chiamo Sylvie Galata, vivo in Germania. Mia sorella Noelle e i suoi quattro figli sono stati sorpresi il 09.10.17 in piena notte dall´incendio che invade Santa Rosa (California). Sono dovuti scappare, non hanno potuto portare via niente, lasciando tutto il vissuto e due macchine in quella casa... che oggi è solo cenere.Non sono proprietari e neanche assicurati.Chi vuole aiutare la famiglia Takahashi a riconstruirsi una vita, può farlo.Anche il più piccolo aiuto è di grande importanza.Per partecipare, pigiare il bottone arancione qui sotto. Dov'è scritto "Teilnehmen" Video:https://www.facebook.com/kot.takahashi/videos/pcb.10210080832921956/10210080806761302/?type=3&theaterGrazieSylvie Galata Familie Takahashi hat alles verloren! Mein Name ist Sylvie Galata. Ich lebe in Deutschland.Vorletzte Nacht ist das Haus meiner Schwester Noelle und ihrer vier Kinder zusammen mit ihrem gesamten Besitz im Zuge der Feuerstürme in Santa Rosa (Californien) komplett abgebrannt. Als die Familie meiner Schwester mitten in der Nacht evakuiert wurde, war das Feuer nur noch eine Meile von ihrem Haus entfernt. Es regnete bereits überall Asche und der Rauch stand schon in der Garage. Sie hatten keine Möglichkeit mehr irgendetwas mitzunehmen.Ausser der Kleidung die sie an hatten, hat die Familie jetzt NICHTS mehr.Alle Möbel, Kleider, Fahrzeuge, persönliche Gegenstände und vorallem alle Erinnerungen und Fotos sind durch das Feuer vernichtet worden. Eine Versicherung hatte die Familie nicht. Ihnen zu helfen ist uns allen ein großes Anliegen.Die Familie braucht wirklich jede Hilfe die sie kriegen kann um ihr Leben jetzt wieder aufbauen zu können. Auch die kleinste Spende ist eine große Hilfe. Hier ist ein Video zur aktuellen Situation.https://www.facebook.com/kot.takahashi/videos/pcb.10210080832921956/10210080806761302/?type=3&theater Zum Spendenkonto gelangt man über den Button "Teilnehmen". Vielen Dank für Eure Unterstützung Sylvie Galata

20

5.436 €

108 %
Bestattungskosten von / funeral expenses / Costo del funeral de Gitta Morr de Perez

Bestattungskosten von / funeral expenses / Costo del funeral de Gitta Morr de Perez

**Traducción al español está abajo***english translation below Liebe Leser*innen, Freunde, Familie, Follower und Bekannte, Gitta Morr de Perez ist am 02.10.2017 eines natürlichen Todes gestorben. Urnenbeisetzung: 07.11.17 um 11 Uhr Friedhof Huckelriede Abschied bei Kaffee und Butterkuchen: 07.11.17 ab 11:30 Uhr im Falstaff Bremen Leider erfuhr ich erst sehr spät davon, konnte es gerade noch so verhindern, dass Gitta anonym bestattet wird.Vor einer größeren OP äußerte Gitta Wünsche über die Bestattungsform, diese möchte ich umsetzen, habe aber nur mein Bafög und einen kleinen Nebenverdienst.wenn du dir vorstellen kannst dich an den Kosten zu beteidigen, wäre ich dir sehr dankbar. Ich bin Gittas einziges Kind, trage also alleinig die Verantwortung. Gitta setzte sich ihr Leben lang für linke, emanzipatorische Bildung und Politik ein.Gitta stritt stets lauter und länger um den fairen Umgang mit ihren Schüler*innen wie jede andere Person die ich je kannte.Gitta hat sich wie jede*r das Recht darauf, betrauert zu werden, verdient.Dazu benötigt es eine Grabstätte.Ich habe auch einen Antrag beim Sozialamt gestellt, diese übernehmen vielleicht einen kleinen Anteil der Kosten. Folgende Kosten fallen bisher an: . Bestattungskosten: 1846,88 € Friedhofsgebühren: 1492,00 € Grabplatte mit Namen, Geburts und Sterbedatum: 857,99€ Gedenkanzeige+Beisetzungsdatum Weser Kurier: 226,10€ Einladungskarten für die Nachbarschaft, Bekleidung für Gitta: 100€ Kosten Fallstaff (ihre Stammkneipe) Abschied bei Cafe und Kuchen: 100€-__Ich würde mich über jede finanzielle Hilfe sehr freuen, mag sie auch noch so klein sein. Ich möchte ihr dieses Gedenken ermöglichen.Danke. Wenn PayPal für dich besser funktioniert dann an schwarzrund@posteo.de  https://www.paypal.me/SchwarzRund  Direktüberweisung möglich auf das Konto:Name: BestattungGittaIBAN: DE15 4306 0967 1178 9756 02BIC/SWIFT: GENODEM1GLS GLS Bank     Queridos lectores, amigos, familia, seguidores, yconocidos, Gitta Morr de Perez murió de muerte natural el 2 deoctubre del 2017. entierro urna: 07.11.17 al 11 hocho Friedhof Huckelriede fiesta de despedida con cafe y pastel de la mantequilla: 07.11.17 despues 11:30 hocho en el "Falstaff Bremen" Desafortunadamente, yo recibí esta información tarde, y apenaspude evitar un entierro anónimo para Gitta (Para aquellos que no saben, hay unaley alemana la cual establece que si nadie paga por el entierro, la personafallecida será incinerada y enterrada sin nombre, en un lugar a donde no sepueda encontrar).   Antes de tener una seria operación, Gitta habló acercade cómo prefería ser enterrada. Yo quiero honorar esos deseos, pero yo sólogano mi Bafög (pensión de estudiante) y una pequeña ganancia aparte. Yo estaríamuy agradecida si ustedes podrían participar para ayudar a cubrir los gastos.Yo soy hija única de Gitta, lo cual significa que soy la única responsable detodos los arreglos. Gitta dedicó su vida a la educación emancipatoria y ala izquierda política. Gitta luchó para el trato justo de sus alumnos, másfuerte que cualquier persona que yo he conocido.Gitta, como todas las personas, se ganó el derecho atener luto.Para esto se necesita un lugar de entierro.Yo apliqué para obtener fondos de la Oficina Social(Sozialamt). Ellos podrían cubrir una pequeña parte de los gastos. Y lossiguientes gastos tienen que ser cubiertos: Entierro, cargo de cementerio, etc: 1846,88€ Placa conmemorativa con nombre, fecha de nacimiento yfallecimiento: 858,99€ Anuncio memorial en el periódico Weser Kurier: 226,10€ Invitaciones para el vecindario, vestimenta para Gitta: 100€ Fallstaff (Gittas barra regular) fiesta de despedida con cafe y pastel de la mantequilla: 100€ Estaré muy agradecida por cualquier ayuda financiera,por más pequeña que sea. Quiero hacer posible la conmemoración para Gitta. ¡Gracias!   Si PayPal es mejor para ti: schwarzund@posteo.dehttps://www.paypal.me/SchwarzRund Direktmoney transfer a:Nombre:BestattungGittaIBAN:DE15 4306 0967 1178 9756 02 BIC/SWIFT:GENODEM1GLS GLS

44

2.071 €

45 %
Direkthilfe für die Erdbebenopfer in Totolapan (Morelos), Mexiko

Direkthilfe für die Erdbebenopfer in Totolapan (Morelos), Mexiko

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, liebe spendenbereite Unbekannte, herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! Mexiko wurde im September 2017 innerhalb von nur 16 Tagen von gleich drei schweren Erdbeben heimgesucht. Die Folge: mehrere Hundert Tote, eingestürzte oder einsturzgefährdete Gebäude und Wohnhäuser, zerstörte Straßen und Wege, abgelegene Dörfer, die sich selbst überlassen sind. Auch wenn die Berichterstattung in den hiesigen Medien abnimmt, sind die Schäden und der Bedarf an Unterstützung noch immer akut.Staatliche Hilfe kommt nur spärlich bei den Opfern an und ist hauptsächlich auf die Großstädte konzentriert. Auf dem Land ist die Hilfe weitgehend von der Zivilgesellschaft organisiert - und genau hier sollen die Spendengelder aus dieser Sammelaktion ankommen! Mein Onkel lebt seit einigen Jahren in Mexiko und erlebt die Situation vor Ort. Er ist derzeit mit einer Gruppe freiwilliger Helfer im Dorf Totolapan im Bundesstaat Morelos aktiv. Nachdem zunächst Lebensmittel verteilt wurden, versucht man sich jetzt ein Bild vom Ausmaß der Schäden zu machen und den Wiederaufbau zu organisieren. Für all das werden Spendengelder dringend benötigt. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet. Zögert also nicht, auch kleinere Beträge zu spenden - jeder Cent kommt an!* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Es wird genau nachvollziehbar sein, wo die Spenden eingesetzt werden. Die Verwendung wird dokumentiert und Ihr werdet über die Entwicklungen in Totolapan auf dem Laufenden gehalten.Herzlichen Dank für Eure Unterstützung im Namen aller Betroffenen!

20

1.990 €

Aktion Weitblick - humanitäre Hilfe für Flüchtende

Aktion Weitblick - humanitäre Hilfe für Flüchtende

Aktion Weitblick - humanitarian aid for refugees(english version below)Wir brauchen eure Unterstützung! Die Aktion Weitblick ist ein humanitärer Verein zur Versorgung und Unterstützung von Flüchtenden in Europa und an der europäischen Außengrenze. Seit 2015 sind wie ehrenamtlich in den verschiedenen Flüchtlingshotspots in Griechenland, der Türkei, in Frankreich und in Serbien tätig. Je nachdem wo Hilfe gebraucht wird und es von offizieller Seite an Unterstützung mangelt. Unsere Kernaufgaben sind die Befriedigung der Grundbedürfnisse, die soziale Unterstützung und (wenn möglich) die medizinsche Versorgung der Schutzsuchenden. Die Einsätze sind selbstorganisiert und abhängig von Spenden. Dabei macht jeder Betrag einen Unterschied, weshalb wir uns über jeden Euro auf unserem Vereinskonto freuen. Deshalb bitten wir um eure finanzielle Unterstützung für den Verein, damit wir weiterhin Einsätze organisieren und durchführen können! Danke! Mehr Infos findet ihr unter www.aktionweitblick.com und www.facebook.com/aktionweitblick Habt ihr Interesse selbst als Freiwillige oder Freiwilliger bei einem Einsatz mit dabei zu sein, dann freuen wir uns, wenn ihr euch meldet (sarah.graf@aktionweitblick.com)! Liebe Grüße und ein großes DANKE,das Freiwilligenteam der Aktion Weitblick English:We need your support!Aktion Weitblick is a humanitarian aid organization providing direct relief to refugees within Europe and its outer borders. Since 2015 we are volunteering in different refugee hotspots and since then we´ve been in Greece, Turkey, France and Serbia. The primary aim is to provide care in areas where there is insufficient support from official authorities. Forms of support vary and are dependent on conditions on-site, but emphasis is placed on fulfilling basic needs such as food, water, clothes, hygiene items, health care and personal support. We are only able to continue our work if we have donations and every euro makes a difference to the people! You find more information at our website www.aktionweitblick.com and on www.facebook.com/aktionweitblick If you are interested to join our volunteersteam, then don´t hesitate to contact us! (sarah.graf@aktionweitblick.com) Greetings and a big THANK YOU,the volunteers team of Aktion Weitblick

13

40 T

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Hallo lieber potenzieller Spender,vielen Dank, dass Du Dich für meine Spendenaktion interessierst, die ich für die Familie meines Verlobten Nikos Talaganis ins Leben gerufen habe.Ich heisse Claudia und wohne mit meinem Verlobten Nikos in der Nähe von Köln. Nikos ist vor 5 Jahren von Patras, Griechenland nach Deutschland gezogen. Die Familie meines Verlobten, Vater (78), Mutter (67), Schwester (33) leben in Erymanthia, einem kleinen Örtchen, ca. 30 Minuten von Patras entfernt.Am 08.06.2008 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,5 in Erymanthia. Dieses Erdbeben zerstörte das Haus von Nikos Familie so stark, dass es fast komplett eingestürzt bzw. nicht mehr bewohnbar war und komplett abgerissen werden musste. Seither muss Nikos Familie in einem Container leben, weil der griechische Staat für lange Zeit gar kein Geld und bis dato nur ein wenig Geld zum Wiederaufbau des Hauses zur Verfügung stellen konnte. Ich besuche die Eltern meines Verlobten 1-2 x im Jahr, wohne dann für die Zeit des Besuchs selber in dem Container und kann von daher aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser menschenunwürdige Zustand (detailliertere Ausführung folgt im weiteren Text), das dauerhafte Leben im Container, nicht mehr mit anzusehen und zu ertragen ist. Aus diesem Grund habe ich diese Spendenaktion ins Leben gerufen, um mit den Spenden das Haus wiederaufbauen zu lassen und der Familie Hoffnung zu geben, nach 9 Jahren endlich wieder in ein Haus einziehen zu können. Problematisch ist nicht nur der Zustand des Containers bzw. dort drin leben zu müssen, sondern zudem der Gesundheitszustand des 78 jährigen Vaters Andreas. Er sagte vor einiger Zeit, dass er nicht weiss, wieviel Zeit ihm noch bleibt und das sein letzter Wunsch sei, noch einmal mit seiner Familie in ein Haus ziehen und normal wohnen zu können. Er möchte sicher sein, dass wenn er eines Tages nicht mehr da ist, dass seine Familie wieder vernünftig in einem Haus wohnen kann, so wie es einmal war, vor 9 Jahren vor dem schrecklichen Erdbeben. Bei Vater Andreas liegt eine Herzkrankheit vor, zwei Krebsleiden, welche mit teuren Medikamenten (die er selber bezahlen muss) dauerhaft behandelt werden müssen, Aneurysma und Arteriopathie. Durch diese Krankheiten kann er sich nur sehr langsam und beschwerlich bewegen. Er ist sehr eingeschränkt und hat Schmerzen. Gerade bei seinem instabilen Gesundheitszustand wäre ein vernünftiges und warmes Wohnen wichtig.Das Wohnen im Container ist für ihn sehr schwer. Es gibt keine vernünftige Dusche, wo normal geduscht werden kann. Das Wasser im Boiler reicht nicht für eine warme Dusche. Das Badezimmer kann nicht geheizt werden, so dass der Duschvorgang gerade im Winter Überwindung kostet, da es sehr kalt ist und außerdem die Gefahr besteht, dass man sich erkältet. Die Wohn- /Schlafräume sind nicht isoliert und außerdem undicht. Im Sommer heizt sich der Container sehr stark auf und im Winter kühlt er komplett aus. Nur durch zwei Klimageräte, eins im Koch/Essraum und eins im großen Wohn-/Schlafraum können 2 der 4 Räume gekühlt bzw. geheizt werden. Jedoch nur für kurze Dauer, denn nachdem das Klimagerät für ein paar Minuten ausgeschaltet ist, erreicht der Raum (entweder stickig heiß oder nass und eisigkalt) wieder seinen ursprünglichen Zustand, da der Blechcontainer keine Isolierung hat. Bei schlechtem Wetter (im Winter sehr oft) regnet es in die Räume hinein, so dass die Familie z.B. im Bett neben dem Kopfende des Bettes  Plastikwannen zum Auffangen des Wassers aufgestellt hat. Dies kann man auch dem Bild des Schlafraumes entnehmen. Im Winter legt Nikos Familie in die Betten Heizdecken, damit sie über Nacht in dem eiskalten Schlafraum nicht zu stark frieren und krank werden.Die Kleidung kann nicht ordentlich und sauber eingeräumt und verstaut werden. Es liegt alles irgendwo, notdürftig übereinandergestapelt herum. Die Kleidung ist dadurch verstaubt und stinkt. Dadurch, dass der Container undicht ist und es hereinregnet riecht es muffig. Es kann nicht richtig gelüftet w

10

410 €

0 %
Betrugsopfer suchen Helfer mit Herz

Betrugsopfer suchen Helfer mit Herz

Viele unserer Freunde und unsere Familie wissen es bereits. Es war unser Traum vom eigenem Haus, der durch eine betrügerische Bande zum Albtraum wurde. Wir haben schon anwaltlichen Rat eingeholt und diesen auch schon eingeschaltet.  Zu Beginn hörte sich alles gut an und die beiden Männer kamen auch seriös rüber. Die Arbeiten gingen gut voran und wir merkten nicht was Sie im Schilde hatten. Wir waren geblendet von unserem Traum vom eigenen Haus, dazu kam noch die Schwangerschaft meiner Frau. Alles schien so perfekt. Doch das Schicksal hatte einen anderen Plan für uns und schickte uns geradewegs in den Ruin. Die komplette Summe war abgebucht unter dem Vorwand, die Handwerker wollen Anzahlungen für Ihre Arbeit haben, und nun sind noch zu machen: Fusbodenheizung verlegen ( 2 Etagen ca. 170qm), Estrich verlegen( ebenfalls 170qm), Wasserleitungen fertig anschließen, Elektrik fertig anschließen sowie der Einbau von Schaltern und Steckdosen, Sanitäranlagen und noch vieles mehr.  Unser Bau steht seit ca. 3 Monaten ohne das Handwerker größere Arbeiten erledigt hätten. Zwischendurch waren nur die Verputzer da um kleine Ausbesserungsarbeiten zu tätigen.  Die Männer warben damals mit einer Bauzeit von ca. 4 Monaten, nun sind wir bei 9 Monaten und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil die Vögel haben sich aus unserem werdenden Heim Ihr Heim gemacht und sämtliche Rolladenkäste zerpickt, die nun ausgebessert oder ausgetauscht werden müssen. Dies muss ich aber zum jetztigen Zeitpunkt noch in Erfahrung bringen. ( Stand 10.09.2017) Bitte spendet keine Summen die für euch eine Belastung darstellen, lieber spendet wenig und macht unsere Geschichte bekannt. So kommt nämlich auch eine große Summe zusammen.  Denkt dran: Kleinvieh macht auch Mist.  Wir möchten auch nur soviel um das Haus bewohnbar zu machen. Wir werden alle Arbeiten die während der Aktion durch euch zustande kamen, dokumentieren und hier veröffentlichen damit auch Ihr seht was durch euch zustande gekommen ist.  Wir danken allen die helfen und allen die diese Geschichte teilen.  Wir werden jeden einzelnen Namen im und um das Haus verewigen und dies durch Bilder beweisen, weil es ohne euch unseren Traum dann nicht gäbe.   Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

8

555 €

0 %
Erdenbettchen für Pascal

Erdenbettchen für Pascal

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und alle anderen lieben Spenderherzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Girobay Wir von Sternenkinder Erinnerungen möchten unserer lieben Tanja der alle Sternenkinder und Frühchen sehr am Herzen liegen gerne mit dieser Spendensammlung helfen ihrem kleinen Schatz Pascal sein Erdenbett zu gestalten mit Grabstein und Grabumrandung sowie Grablaterne. Sie ist mit Ihrer Organisation die Sie ins Leben gerufen hat immer für alle Betroffenen und deren kleinen da, opfert tagtäglich ihre Freizeit und nimmt sich Zeit! Zusammen in unserem Team die alle mit sehr viel Herz dabei sind hilft sie trauernden Eltern , Geschwistern und Familienangehörigen etwas leichter mit diesem großen Verlust umzugehen. Wir möchten Ihr mit dieser Aktion danke sagen, danke für dein Engagement für andere Betroffene, trotz des eigenen großen Verlustes von deinem Schatz Pascal. Bitte helft uns, jeder cent zählt.  Ihre Geschichte  Es begann am 10. November 2014, als Mama und Papa zur Vorsorge beim Frauenarzt waren.Dr. G. stellte anhand des Urintests fest, dass ich seit ca 3. Wochen unterwegs bin.Im Besprechungszimmer hat er meinen Eltern die frohe Botschaft überbracht.Mama war anfangs sehr geschockt und konnte es kaum glauben, da die Schwangerschaft sehr überraschend und plötzlich war. Papa hingegen hat es sehr locker und entspannt gesehen.Er war sehr stolz und konnte sein Glück kaum fassen. Nach kurzen Verdauen hat sich auch Mama rießig über diese Nachricht gefreut. In Mama's Bauch war alles in Ordnung, bis sie am 21. November von der Arbeit heimfuhr. Sie hatte starke Schmerzen und Blutungen. Als wir zuhause angekommen waren, hat sie sofort Papa geweckt und wir drei fuhren ins Krankenhaus, da beide schreckliche Angst um mich hatten. Im Krankenhaus mussten wir drei Tage zur Beobachtung bleiben. Am 24. November durften wir endlich wieder nach Hause. Zur Sicherheit machten wir einen kurzen Stop beim Frauenarzt und er stellte fest, dass ich einen Mitbewohner bei mir hatte. Dr. G. sprach von einem Bluterguss an der Gebärmutter. Von da an mussten Mama und ich ganze 14 Tage liegen, damit mich mein Mitbewohner nicht mitnimmt. Nun verkündeten Mama und Papa allen Verwandten und Freunden, dass ich unterwegs bin. Am 1. Dezember war der Mitbewohner schon fast verschwunden und am 8. Dezember habe ich ihn dann rausgeschmissen, damit ich wieder ganz viel Platz für mich alleine hatte. Die erste Hürde war geschafft.Am 30. Januar war ein toller Tag denn Opa Peter hatte seinen 60en Geburtstag. Er verkündete vor allen Gästen, dass er zum dritten mal Opa wird. Das war eine Sause. Leider hielt die Freude nicht lange an, denn am 5. Februar waren wir wieder bei Dr. G. Mama hatte kein gutes Gefühl, was sich dann bewahrheitet hat. Der Arzt sagte, dass was mit meinen Köpfchen nicht in Ordnung war. Am nächsten Tag wurde der Verdacht dann vom Spezialisten bestätigt. Weitere 5 Tage vergingen und wir wurden von einen Arzt zum anderen geschickt. Im Krankenhaus wurde uns dann die Diagnose Holoprosenzephalie gesagt. Das heißt so viel wie: schwere Hirnfehlbildung. Am 25. Februar haben Mama und Papa erfahren, dass ich ein Junge bin. Sie freuten sich sehr. Kurz darauf haben sie entschieden, dass ich Pascal heißen soll. Am 11. März wurde dann eine Fruchtwasser Untersuchung gemacht, um sicher zu sein, was die Ärzte festgestellt hatten. Da die Ärzte meinen Eltern geraten haben, mich zu erlösen, stand die Entscheidung am 1. April fest. Am 8. April fuhren wir nach Fürth zum Fotoshooting um Bilder von Mama's Bauch zu machen. Er war schon gewachsen, da ich so groß bin. Es war lustig und ich machte mich mit Tritten bemerkbar. Einen Tag vor dem Krankenhaus ging Mama zu Frank und Coco. Sie machten einen Gipsabdruck von Mama's Bauch und Brust. Das war eine Wilde Aktion mit jeder Menge Sauerei. Am 13. April fuhren wir zu dritt ins Kr

11

285 €

7 %
Unterstützung für einen Lebens-Neustart im Senegal

Unterstützung für einen Lebens-Neustart im Senegal

Liebe Freunde, Bekannte, Freundes-Freunde und vielleicht auch Unbekannte! Wie vielleicht manche von Euch bereits mitbekommen haben, haben wir - Anja und Bettina -  in den vergangenen 2 Jahren im Rahmen unserer Arbeit einen jungen senegalesischen Mann begleitet und betreut.  Leider war der Weg für ihn in Deutschland aufgrund seines negativen Asylbescheids perspektivlos, sodass wir ihn Ende Juli mit einer kleinen Feier aus der Jugendhilfe verabschieden mussten.  Seit wir ihn am 17. August am Münchner Flughafen endgültig in sein neues Leben in den Senegal verabschiedet haben, stellt er sich Tag für Tag den (zum Teil auch unerwarteten) Herausforderungen und versucht Schritt für Schritt einen stabilen Boden zu bekommen.Bereits in Deutschland lag im letzten halben Jahr sein Fokus ausschließlich auf den Vorbereitungen der Rückreise und seinem bevorstehenden Lebens-Neustart. Zum Einen erarbeitete er mit Hilfe einer öffentlichen Institution einen Business-Plan zum Aufbau  einer Hühnerfarm als Einkommensquelle. Zum Anderen ging es auch verstärkt darum zu überlegen und zu organisieren, wo sein Lebensmittelpunkt im Senegal sein sollte. Dies war nicht so einfach, da der junge Mann bereits als Vollwaise zu uns kam, somit keinerlei familiärer Rückhalt und auch keine soziale Anbindung sonst vorhanden sind.Trotz gelungener Rückreise-Vorbereitungen, bereits vielen geglückten Schritten im Senegal und der tagtäglichen Anstrengung um weitere Schritte gehen zu können, ist nach wie vor sehr viel Unterstützung notwendig. Neben dem moralischen und emotionalen Rückhalt, den wir ihm zu geben versuchen, spielen der materielle und finanzielle Aspekt für seine weitere Zukunft eine existenzielle Rolle.Wir sind sehr stolz auf den Weg,den der junge Mann hier in Deutschland mit vielen Höhen und Tiefen gegangen ist!Wir sind voller Hochachtung seinem Mut und Entschluss gegenüber,einen Neustart im Senegal zu wagen!Wir sind beeindruckt,mit wie viel Entschlossenheit, Energie und Zuversicht er für seine Existenz kämpft!Und wir sind überzeugt,dass jede Hilfe, die ihm zu Teil wird, sinnvoll, verdient und gerechtfertigt ist! Liebe Freunde, Bekannte, Freundes-Freunde und vielleicht auch Unbekannte!Bitte unterstützt uns beide dabei, dass wir unserem Freund im Senegal so viel wie möglich unter die Arme greifen können! Egal wie viel Ihr zu geben bereit seid, jeder einzelne Euro ist gut investiert und Baustein eines hoffentlich guten Lebensweges! Von ganzem Herzen DANKE!!!

9

310 €

6 %
Seitenanfang