Save Our Women, Save Our Children, Save Our Safe House

Save Our Women, Save Our Children, Save Our Safe House

Liebe Menschen mit großem Herz, dies ist eine Spendenaktion für Philisa Abafazi Bethu (Xhosa für "Heilt unsere Frauen"), eine südafrikanische Organisation, die sich für Frauen und Kinder einsetzt, die Opfer von Häuslicher Gewalt, Vergewaltigungen und Missbrauch jeglicher Art sind. Philisa Abafazi Bethu arbeitet überwiegend in Lavender Hill, einem Township in der Nähe von Kapstadt, und wurde 2008 von der Leiterin Lucinda Evans gegründet. 2012 hat Lucinda das erste und bisher einzige "Emergency Safe House" in Kapstadt eröffnet. Es handelt sich hierbei um ein Frauenhaus, in dem missbrauchte Frauen mit ihren Kindern Zuflucht finden können. Sie werden in dem Haus, wenn nötig, ärztlich versorgt, bekommen drei Mal am Tag eine Mahlzeit, unterstützende Beratung von verschiedenen Sozialarbeitern und Mitarbeitern von Philisa Abafazi Bethu und einfach einen sicheren Ort um sich zurück ziehen zu können und ihr Leben neu zu ordnen.  Leider wird das Frauenhaus bis heute weder vom Staat, noch von einer anderen Organisation oder gemeinnützigen Einrichtung finanziert, weswegen Philisa Abafazi Bethu dringend auf Spenden angewiesen ist. 2017 haben sich bisher noch keine Spender gefunden, die das Frauenhaus finanziell unterstützen wollen, was uns gerade in große Angst versetzt es vielleicht zukünftig nicht mehr führen zu könnenUm 10 Frauen mit ihren Kindern täglich versorgen zu können, ihnen warme Mahlzeiten, frische Kleidung, eine Dusche und ein Bett anbieten zu können und die Miete für das Safehouse inklusive den anfallenden Rechnungen zahlen zu bewältigen, benötigen wir monatlich 1500€.Das klingt zunächst nach viel Geld, ist aber vergleichbar wenig wenn man bedenkt, wieviele Menschen in Not davon versorgt werden können. Mit dieser Spendenaktion versuchen wir, das Frauenhaus zumindest für vier Monate finanziell abzusichern.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Ihr könnt spenden, so viel ihr möchtet und alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).  Bei Fragen könnt ihr euch gerne auch einmal die offizielle Website von Philisa Abafazi Bethu anschauen: www.philisabafazi.org oder ihr meldet euch per Mail an bringlavenderbacktothehills@web.de Wir danken euch von Herzen für eure Unterstützung und bitten euch, diesen Spendenaufruf an weitere Menschen mit großem Herz weiter zu leiten!This is a crowdfunding campaign for Philisa Abafazi Bethu (Xhosa for "Heal our Women", a South African NGO which supports women and children who are suffering from domestic violence and sexual abuse. Philisa Abafazi Bethu was founded by Lucinda Evans in 2008 and operates in Lavender Hill, which is a township close to Cape Town.  In 2012, Lucinda opened the only Emergency Safe House in Cape Town. In the Safe House abused women and their children find a safe haven. They are provided with medical aid, three meals per day as well as counselling and legal advice. PAB assists battered women to start a new life and to hold their perpetrators responsible.  Up until today, neither the South African government, nor any other social organization supports the Safe House. To keep it running we are in urgent need of donations. In order to supply 10 women with fresh clothes, a warm shower, a bed and three meals a day and pay all bills and rent, we need 1500€ per month. With this crowdfunding campaign, we try to cover at least four months.  You can help with only one click and donate as much money as you want. Every euro, every dollar, every rand helps. All your payments are safe and you can pay with your VISA card, credit card or master card. If you have any further questions you are more than welcome to write an email to bringlavenderbacktothehills@web.de or check our website: www.philisaabafazi.org.  The women and children of Lavender Hill heartily thank you for your support and we would be happy if you would share this campaign!

585 €

66 T

9 %
Spender für eine Familie in Ruanda

Spender für eine Familie in Ruanda

Ihr lieben Menschen da draußen,ich (Jasmin Schmidt aus Berlin) absolviere momentan einen Teil meines Praktischen Jahres des Medizinstudiums in Ruanda, Zentralafrika. Während meiner Zeit im Krankenhaus „CHUK“ in der Hauptstadt Kigali wird mir wieder sehr bewusst wie priviligiert wir in Deutschland sind, dass wir solch eine gute medizinische Versorgung haben. Es bewegt mich sehr, wenn Patienten im CHUK zahlreiche Dinge nicht finanzieren können, seien es sterile Handschuhe, eine Ultraschalluntersuchung oder schon allein die Busfahrt zum Krankenhaus.Ich bekam auch die Möglichkeit verschiedene Projekte der Organisation meines Mitbewohners Désiré Rwagaju (www.fondazionemarcegaglia.org) zu besuchen. Die Organisation trägt viel dazu bei, die Lebensbedingungen der Menschen in Rilima, einem kleinen Dorf im Nyamata District nachhaltig zu verbessern. Zum Beispiel wurden schon zwei Brunnen gebaut und immer wieder Bäume und Kühe an die Gemeinde verteilt, sodass sie sich selbst versorgen können. Eines der Projekte konzentriert sich darauf, die Häuser von verwitweten Frauen zu bauen und zu reparieren. All das hat mich sehr beeindruckt, vor allem aber die Wärme und Herzlichkeit, mit der ich jedes Mal in Rilima empfangen wurde.Da ich den Menschen gerne etwas zurückgeben möchte für die herzliche Gastfreundlichkeit und als Beitrag gegen die hier so bewusst werdende Ungleichheit, entschied ich mich für eine Initiative, mit der wir Geld für eine Frau und ihre Familie sammeln möchten, die ich oft besucht habe und deren Geschichte mich sehr bewegt hatNun möchte ich euch Monique vorstellen:Monique Mukagatambira wurde 1944 in Ruanda geboren und floh 1959 während des Bürgerkriegs in Ruanda nach Burundi. Mit 18 Jahren heiratete sie Gakunde Godfre, der 2003 leider verstarb. Während der Zeit als Geflüchtete bekam sie acht Kinder, von denen fünf wegen der schlimmen Bedingungen im Flüchtlingscamp verstarben. Von den drei überlebenden Kindern verschwand eine Tochter nach dem Tod des Vaters, eine Tochter, Charlotte, ist psychisch schwer erkrankt und die jüngste findet keine Arbeit um die Familie zu unterstützen.Monique hat kein Einkommen und muss bei den Nachbarn um Geld bitten, um ihre zwei Enkel und Charlotte zu versorgen. Außerdem können sie nicht die Medikamente finanzieren, die Charlotte dringend bräuchte, um ihre Symptome zu lindern.Alle leben zusammen in einem kleinen, zerbrechlichen, alten Haus ohne Fenster, mit kaputten Türen und einem Dach, das nicht vor dem Regen schützt. Dadurch wird es immer sehr feucht im Haus ,was die Mücken anzieht, die eine Gefahr für die Familie darstellen, wegen übertragbarer Krankheiten wie z.B. Malaria. Eine Reparatur des Hauses ist somit dringend nötig, um die Lebensbedingungen der Familie aufzuwerten und ihnen ein angenehmeres Leben zu ermöglichen.Jeder Mensch hat ein Recht auf vier Wände, die einen schützen und abseits von all den alltäglichen Herausforderungen ein Zuhause bieten, in dem man sich wohl fühlt. So lasst uns alle zusammen einen kleinen Schritt für eine bessere Welt gehen und der Familie bei der Reparatur des Hauses helfen!Ich danke euch allen sehr, dass ihr euch Zeit genommen habt, den Text zu lesen und für eure Unterstützung für Monique und ihre Familie!!!oder auf kinyarwanda "murakoze cyane":)Und nun noch ein paar Informationen über Ruanda:Ruanda ist ein kleines und wunderschönes Land in Zentralafrika mit 12 Millionen Einwohnern, das zu einem Vorbild für viele afrikanische Nationen geworden ist, seitdem es eine große Veränderung seit dem Genozid 1994 durchgemacht hat. Der Genozid, der über 1 Millionen Menschen tötete, hinterließ eine zerstörte Infrastruktur, viele verwaiste Kinder, verwitwete Frauen und ein traumatisiertes Volk. Auch wenn Ruanda immer noch eines der ärmsten Länder Afrikas ist, befindet es sich auf einen guten Weg und erlebt einen beeindruckenden, großen Aufschwung, zu dem auch wir etwas beitragen können.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlu

4.206 €

34 T

102 %
Rettet Brigittes Büdchen!

Rettet Brigittes Büdchen!

Wir brauchen Eure Hilfe! Dem Büdchen unserer geliebten Brigitte bleibt die Kundschaft aus! Seit mehr als zwei Jahrzehnten versorgt die gute Seele der Kölner Südstadt ihre Nachbarschaft mit Zeitschriften, Snacks und Getränken. Nun droht dem Büdchen das Aus. Brigitte ist verzweifelt und bangt um das, was ihr wichtig und lieb ist: ihr Büdchen. DAS PROBLEMMit dem Büdchen verliert unsere Brigitte nicht nur ihren Lebensunterhalt, sondern auch ihren Lebensinhalt. Brigitte liebt ihr Büdchen – es ist der Dreh- und Angelpunkt ihres beruflichen wie sozialen Lebens! Dass sie längst insolvent ist, möchte sie gar nicht wahrhaben. Dann auch noch ein Überfall im März! Brigitte ist am Ende. Und so stehen wir am Anfang einer großen Rettungsaktion! UNSER PLANBrigittes Schulden begleichen, die Büdchen-Regale und -Kühlschränke wieder füllen, den Laden wieder zum Laufen bringen! Und so wollen wir das anstellen: Gemeinsam mit Eurer Unterstützung verwandeln wir Brigittes kleinen Laden in das erste Lauftreff-Büdchen Kölns! Eine Umkleide, Schließfächer, ein kaltes Getränk nach dem Laufen und der eine oder andere Snack – schon fühlt sich hier jeder Läufer zu Hause: die ideale Anlaufstelle für alle, die gerne direkt nach getaner Arbeit loslaufen wollen und der perfekte Treffpunkt für Laufgruppen wie uns. Seit knapp 2 Jahren ist das Büdchen bereits unser Start und Ziel und bietet beste Voraussetzungen für unser Vorhaben – ohne es dabei auf den Kopf zu stellen. Denn auch Stammkunden sollen sich hier weiter wohlfühlen. Läufe zur allgemeinen Unterstützung der Kölner Büdchen-Kultur sind ebenfalls geplant! DIE LÖSUNGDas seid Ihr! Helft uns mit Spenden, Weitersagen, tollen Ideen und allem, was dabei hilft, das erste Lauftreff-Büdchen auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns über Eure Unterstützung und sagen schon mal Danke für Eure Aufmerksamkeit! LASST UNS BRIGITTES BÜDCHEN AM LAUFEN HALTEN!!! Mehr Infos zu uns und unserem Projekt findet Ihr hier: odk.koeln Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Herzlichen Dank Euer Team von "Oh, de Kolonne!"

1.620 €

218 T

21 %
Crowdfunding für meinen Neustart!

Crowdfunding für meinen Neustart!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte - und vielleicht sogar Unbekannte,ich würde mich freuen wenn Ihr Euch die Zeit nehmt den gesamten Text bis zum Ende zu lesen.Wie viele von Euch wissen bin ich in der Vergangenheit oft und lange auf Reisen gewesen. Zum Einen, weil ich einfach gerne die Welt erkunden wollte, zum Anderen, weil es mir, bedingt durch den Verlust meines "sicheren Jobs", und dem damit verbundenen Verlust meines sicheren Einkommens, in anderen Ländern möglich war, zwar ein sehr einfaches, aber auch ein - für mich -besseres Leben führen zu können, als es mir in Deutschland möglich war und ist.Nun habe ich bereits vor einigen Monaten beschlossen, nachdem ich hier in Deutschland alles geklärt habe, das Land wieder zu verlassen und den Start in ein neues Leben zu wagen. Nicht ganz so einfach wenn man dazu nur über wenig Mittel verfügt. Meine Planung sieht vor am 28. April mit meinem Rucksack zunächst nach Kreta zu reisen. Dort habe ich die Möglichkeit zu wohnen und bis zum Saisonende 2017 bei einer Tauchschule als Dive-Guide zu arbeiten. Gehalt erhalte ich dafür nicht, aber Unterkunft und Verpflegung. Außerdem finanziert mir, da ich bereits erfahrenen Taucher bin, der Eigentümer der Tauchbasis die Ausbildung zum Dive-Instructor. Mit dieser Ausbildung kann ich dann weltweit als Tauchlehrer arbeiten, so dass ich meinem Ziel, mein Leben ohne dauerhaft festen Wohnsitz zu führen, ein ganzes Stück näher komme - Nomads Life!Während mir die Tauchbasis auf Kreta für die anstehende Saison, noch jegliche Ausrüstung zur Verfügung stellt, werde ich mir für die Arbeit anderenorts, nach und nach alles selbst zulegen müssen. Tauchjacket, Neopren-Shorty, Octopus, Lungenautomat, Tauchcomputer, und vielleicht auch mal ne neue Maske und neue Flossen. Sicher wird auch noch der ein oder andere technische Ausrüstungsgegenstand darüber hinaus nötig sein.Da ich das Geld hierfür, selbst wenn ich mir die, für meinen Neuanfang notwendigen Dinge, nur nach und nach zulegen würde, nicht alleine aufbringen kann, bin ich auf Unterstützung angewiesen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Und damit ihr sicher sein könnt, dass das Geld nicht verprasst wird, sondern auch dem beschriebenen Zweck zukommt, bekämt ihr jedesmal wenn meine Ausrüstung um ein Teil ergänzt wurde, eine Postkarte von den unterschiedlichsten Orten dieser Welt von mir, auf der ich damit zu sehen bin. Oder ich poste ein Bild auf Facebook, auf dem ihr markiert werdet - oder beides!Außerdem informiert Leetchi Euch über jede Entnahme aus dem Pool mit Datum und Höhe der Summe.Kommt mehr zusammen als ich für meinen beruflichen Neuanfang benötige, werde ich den Übertrag an die gemeinnützige Organisation DKMS spenden, die sich für die Bekämpfung der Leukämie einsetzt oder an eine andere gemeinnützige Organisation, die ich, mit demjenigen aussuchen würde, der den größten Betrag gespendet hat.Ich wäre sehr dankbar für diese neue Chance - und freue mich natürlich wenn Ihr meinen Beitrag auch fleißig auf Facebook teilt!Euer Mike_____________________________________________________Dear Friends and Family,I would be glad if you You take the time to read the whole text up to the end.Many of You know about that I am often have been long on travelling, because I simply wanted to explore the world with pleasure, but also  because it was possible to me, conditioned by the loss of my "sure job", and the loss linked with it of my sure income, in other countries to be able to lead though easier , but also - for a better life than it was and is possible to me in Germany.Now I have already decided some months ago, after I have cleared everything here in Germany to leave the country again and to venture the start in a new life. Not completely so simply if  disposes in addition is only a fe

430 €

126 T

100KM

100KM

Dear friends! On May 26-27, a few more or less ambitious (dumb) people are walking 100km Munich center to Germany´s highest mountain, Zugspitze (route). We´ll walk this way in one go, without nap time. What for? Besides avoiding getting too lazy after Father’s day we take this challenge reminding ourselves that our grand- and grandgrandmothers and -fathers did similar, in wars, being driven from their homes, without energy bar and proper equipment. That´s why we´ll donate 1€ per km = 100€ per person who is able to reach the final destination, to the Bundesverband der Vertriebenen and the 'Grandhotel Cosmopolis', an extraordinary project helping people who are still on their way seeking for a place of peace. We need you! Please help us in supporting the BdV and ‘Grandhotel Cosmopolis’, and their outstanding work. You can donate until May 28 - it´s just one single click! * Give as much as you like* All payments are secure via SofortÜberweisung, VISA, Mastercard or Giropay* Why Leetchi? It´s easy, transparent and fast More information about Grandhotel Cosmopolis (http://grandhotel-cosmopolis.org/de/) and Bundesverband der Vertriebenen (http://www.bund-der-vertriebenen.de/).On the great projects the donations will be used for we will give you information the next two weeks.  Help us and spread the word, share and donate as much as you can!  Thank you very much! ---Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion für das Grandhotel Cosmopolis (http://grandhotel-cosmopolis.org/de/) und den Bundesverband der Vertriebenen (http://www.bund-der-vertriebenen.de/). Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen:* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank!

570 €

2 T

28 %
Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Hallo lieber potenzieller Spender,vielen Dank, dass Du Dich für meine Spendenaktion interessierst, die ich für die Familie meines Verlobten Nikos Talaganis ins Leben gerufen habe.Ich heisse Claudia und wohne mit meinem Verlobten Nikos in der Nähe von Köln. Nikos ist vor 5 Jahren von Patras, Griechenland nach Deutschland gezogen. Die Familie meines Verlobten, Vater (78), Mutter (67), Schwester (33) leben in Erymanthia, einem kleinen Örtchen, ca. 30 Minuten von Patras entfernt.Am 08.06.2008 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,5 in Erymanthia. Dieses Erdbeben zerstörte das Haus von Nikos Familie so stark, dass es fast komplett eingestürzt bzw. nicht mehr bewohnbar war und komplett abgerissen werden musste. Seither muss Nikos Familie in einem Container leben, weil der griechische Staat für lange Zeit gar kein Geld und bis dato nur ein wenig Geld zum Wiederaufbau des Hauses zur Verfügung stellen konnte. Ich besuche die Eltern meines Verlobten 1-2 x im Jahr, wohne dann für die Zeit des Besuchs selber in dem Container und kann von daher aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser menschenunwürdige Zustand (detailliertere Ausführung folgt im weiteren Text), das dauerhafte Leben im Container, nicht mehr mit anzusehen und zu ertragen ist. Aus diesem Grund habe ich diese Spendenaktion ins Leben gerufen, um mit den Spenden das Haus wiederaufbauen zu lassen und der Familie Hoffnung zu geben, nach 9 Jahren endlich wieder in ein Haus einziehen zu können. Problematisch ist nicht nur der Zustand des Containers bzw. dort drin leben zu müssen, sondern zudem der Gesundheitszustand des 78 jährigen Vaters Andreas. Er sagte vor einiger Zeit, dass er nicht weiss, wieviel Zeit ihm noch bleibt und das sein letzter Wunsch sei, noch einmal mit seiner Familie in ein Haus ziehen und normal wohnen zu können. Er möchte sicher sein, dass wenn er eines Tages nicht mehr da ist, dass seine Familie wieder vernünftig in einem Haus wohnen kann, so wie es einmal war, vor 9 Jahren vor dem schrecklichen Erdbeben. Bei Vater Andreas liegt eine Herzkrankheit vor, zwei Krebsleiden, welche mit teuren Medikamenten (die er selber bezahlen muss) dauerhaft behandelt werden müssen, Aneurysma und Arteriopathie. Durch diese Krankheiten kann er sich nur sehr langsam und beschwerlich bewegen. Er ist sehr eingeschränkt und hat Schmerzen. Gerade bei seinem instabilen Gesundheitszustand wäre ein vernünftiges und warmes Wohnen wichtig.Das Wohnen im Container ist für ihn sehr schwer. Es gibt keine vernünftige Dusche, wo normal geduscht werden kann. Das Wasser im Boiler reicht nicht für eine warme Dusche. Das Badezimmer kann nicht geheizt werden, so dass der Duschvorgang gerade im Winter Überwindung kostet, da es sehr kalt ist und außerdem die Gefahr besteht, dass man sich erkältet. Die Wohn- /Schlafräume sind nicht isoliert und außerdem undicht. Im Sommer heizt sich der Container sehr stark auf und im Winter kühlt er komplett aus. Nur durch zwei Klimageräte, eins im Koch/Essraum und eins im großen Wohn-/Schlafraum können 2 der 4 Räume gekühlt bzw. geheizt werden. Jedoch nur für kurze Dauer, denn nachdem das Klimagerät für ein paar Minuten ausgeschaltet ist, erreicht der Raum (entweder stickig heiß oder nass und eisigkalt) wieder seinen ursprünglichen Zustand, da der Blechcontainer keine Isolierung hat. Bei schlechtem Wetter (im Winter sehr oft) regnet es in die Räume hinein, so dass die Familie z.B. im Bett neben dem Kopfende des Bettes  Plastikwannen zum Auffangen des Wassers aufgestellt hat. Dies kann man auch dem Bild des Schlafraumes entnehmen. Im Winter legt Nikos Familie in die Betten Heizdecken, damit sie über Nacht in dem eiskalten Schlafraum nicht zu stark frieren und krank werden.Die Kleidung kann nicht ordentlich und sauber eingeräumt und verstaut werden. Es liegt alles irgendwo, notdürftig übereinandergestapelt herum. Die Kleidung ist dadurch verstaubt und stinkt. Dadurch, dass der Container undicht ist und es hereinregnet riecht es muffig. Es kann nicht richtig gelüftet w

410 €

157 T

0 %
behindertengerechtes Transportauto

behindertengerechtes Transportauto

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und auch Unbekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion für Maskottchen´s neues Auto!Das obere Bild ist nur ein Beispielbild für das was Cennet und ihre Mama brauchen würden: Ein Auto mit Rampe wo Maskottchen komplett (ohne wie zZ. hin-und-her-heben) transportiert werden kann.Sie fährt sehr, sehr gerne im Auto mit, aber nur(!) wenn auch Musik läuft!Wer wissen möchte was ihr alles fehlt........nein die Satzstellung ist falsch!Wer wissen möchte wie, was, wer und warum Cennet so ist, kann sich gerne an anfrage@cennetshomepage.de wenden und nachfragen und keine Angst: Es gibt keine "blöden" oder "peinlichen" Fragen!An der HP wird noch gebastelt, aber da kommt noch was.Da es sie immer wieder gibt, die Unker: ALLES gespendete Geld geht zu 100% in das Auto Punkt!Sollte, wieder erwarten, mehr als der Kauf- und Umrüstpreis zusammen kommen, dann geht dieses in Versicherung, Unterhalt usw. usw. Als kleine Gegenleistung, wer möchte, würden wir die Leute und/oder Firmen auf der HP von Cennet erwähnen und ggfs. verlinken (keine Bedingung, ein Angebot). Natürlich OHNE Angabe der Summe!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen DankCennet (Maskottchen)Tinchen (Mama)Mike (Stiefpapa)

7

218 T

1 %
Ein Tuk Tuk für Adith

Ein Tuk Tuk für Adith

Hallo zusammen, Ich habe heute mal ein anderes Anliegen an euch. Während meiner Zeit hier in Sri Lanka habe ich einen super netten und absolut lebensfrohen Menschen kennengelernt.Sein Name ist Adith und er arbeitet als Gärtner in dem Nachbarhaus (auf dem Titelbild zu sehen). Über die Zeit habe ich mich mit ihm angefreundet und mittlerweile kommt er mich täglich wärend seiner Pause besuchen. Immer mit einem Lachen im Gesicht!Obwohl er aus sehr armen Verhältnissen kommt (er verdient umgerechnet ca. 100 Euro im Monat), habe ich in meinem Leben selten jemanden gesehen, der so zufrieden und lebensfroh ist. Während des Tsunami im Jahr 2004 hat er sein Haus und kompletten Besitz verloren und musste mit seiner Familie (Frau und 2 Kinder) wieder komplett neu anfangen. Er hat mir schon unzählige Male bei ganz unterschiedlichen Sachen geholfen und egal wann ich ihm etwas Geld zustecken wollte, hat er es nicht angenommen, weil er mir einfach gerne helfen wollte. Ich möchte nochmal betonen, wie unglaublich viel Respekt ich davor habe, dass er sich trotz all dieser Umstände diese positive Einstellung zum Leben nicht nehmen lässt. Als ich mal mit ihm über Träume gesprochen habe, hat er mir erzählt, dass es sein größter Traum wäre, einmal ein eigenes Tuktuk zu besitzen, wobei ich vermute, dass er sich den Traum niemals erfüllen könnte. Es ging nicht um viel Geld oder ein großes Haus, sondern um ein kleines dreirädiges Gefährt, auch ruhig schon gebraucht. Nun habe ich mir überlegt, wie man ihm diesen Traum erfüllen könnte und bin auf die Idee gekommen, ihm auf diesem Wege zu helfen. Ein gebrauchtes Tuktuk kostet ca. 500.000 - 550.000 Rupien, dies entspricht ca. 3000€. Der Zeitraum ist leider etwas begrenzt, da ich am 29. Juni wieder zurück nach Deutschland fliege, ihm aber gerne vorher schon alles gesammelte Geld übergeben möchte. Ich würde mich tierisch freuen, wenn wir ihm den Traum erfüllen könnten. Ich denke, er würde niemals damit rechnen und wäre unglaublich glücklich. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet. oder leitet es einfach nur weiter. Das hilft mindestens genauso.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Ich danke euch allen vielmals!!! Liebe Grüße,Pascal

435 €

54 T

14 %
Lisa´s alte Knutschkugel

Lisa´s alte Knutschkugel

An alle Autoliebhaber, ich bin 18 Jahre alt und bin in Deutschland geboren. Meine Farbe ist rot, langsam etwas ausgeblichen und ich habe auch schon manche Beulen und Kratzer. Seid einem Jahr stehe ich abgestellt auf meinem kleinen Parkplatz, weil meine Besitzerin Lisa mich zwar durch ein neueres Auto ausgetauscht hat, aber mich trotzdem noch sehr lieb hat. Denn wir haben tolle 8 Jahre miteinander verbracht und das Aufregendste war, als ihr neuer Freund Andre direkt gegen meine Motorhaube gestoßen ist, weil Lisa nicht aufgepasst hat. Aber das war Glück im Unglück, denn Andre gehört seitdem zu unserer Familie Das war ein weiterer Grund, warum ich bleiben durfte, denn Andre würde so gerne mit mir weitere gemeinsame Jahre verbringen.Und das sollte möglichst bald passieren, denn mittlerweile geht mir schon die Luft aus, mein Kreislauf  in Form von Batterie sinkt und ich verliere Flüssigkeit.Mir fehlt einfach Bewegung! Andre konnte leider bisher keinen Führerschein machen, weil er seine Mutter finanziell sehr unterstützt. Auch hat er bisher keine Arbeit gefunden, da es ohne Mobilität sehr schwierig ist, weil wir im Hintertaunus wohnen.Daher bitte ich euch, meinem zukünftigen Begleiter Andre eine kleine Spende zukommen zu lassen, damit ich als Kumpel wieder aktiv werden kann. Und hier ist die Besitzerin Lisa der Knutschkugel. Ich möchte hierüber versuchen meinem Andre zu seinem Geburtstag am 05.02.2017 seinen lang ersehnten Traum von einem Führerschein einen Stück näher zu bringen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

610 €

211 T

49 %
Die Hochzeit der Tränen - Gemeinsam für immer und ewig

Die Hochzeit der Tränen - Gemeinsam für immer und ewig

Liebe Freunde und Helfer,auch dieses Jahr werden sich wieder unzählige Paare das Ja-Wort geben. Ein kleines Wort mit großer Bedeutung. Ein JA zu einem langen gemeinsamen Leben. Es wird der schönste Tag in ihrem Leben sein. Ein Paar hat sich entschieden ihre Hochzeit im Restaurant Boddensee in Birkenwerder zu feiern.Nur wird dieses Fest, diese Hochzeit anders.Diese Hochzeit wird auch sehr traurig sein, denn es wird zudem eine Feier des Abschieds werden.Die Braut ist vor etwa zwei Jahren während der Schwangerschaft an der nicht heilbaren Krankheit ALS erkrankt und hat nur noch eine Lebenserwartung von einem Jahr. Die junge Frau hinterlässt ein kleines Kind und ihren aufopferungsvollen künftigen Ehemann.Die Gespräche zwischen Frau P.  und dem Restaurant waren sehr emotional und ergreifend und so kam der Gedanke dieser kleinen Familie einen ihrer größten Wünsche zu erfüllen. Wir möchten ihr eine Traumhochzeit ausrichten, die ihre Erwartungen übertrifft. Das Restaurant stellt Location, Personal und wird ab sofort von jedem verkauften Hauptgang einen Euro in die Spendenkasse legen. Unser Ziel ist es, nicht nur der Familie eine unvergessliche Party zu ermöglichen sondern auch den übrig gebliebenen Spendenbetrag als Unterstützung für die Zukunft zu überreichen. Daher wenden wir uns auf diesem Weg an Sie, um uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen und freuen uns über jeden Euro. Vielen, herzlichen Dank im Voraus!  Erstellt durch Sven Riegel und Jessica Petersen von Berlin Wedding Planer Kleine, aber wichtige Infos:* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.

190 €

4 T

Ein zweites Buch in Eigenregie

Ein zweites Buch in Eigenregie

Liebe Freunde, Bekannte und Leseratten,vorweg: Wer sich an diesem Pool beteiligt, bekommt, bei erreichen bestimmter Unterstützersummen, die am Ende aufgelisteten Geschenke.Nachdem mein erstes Buch nun seit einem Jahr auf dem Markt ist, habe ich beschlossen das Buch wieder vom Markt nehmen zu lassen. Nun möchte ich vieles neu und anders machen. Vor allem möchte ich mich weiterentwickeln und ich möchte etwas erstellen worauf ich in 10 Jahren noch stolz sein kann und mit dem ich Menschen zum nachdenken, lachen und weinen bringen kann.In meinen Geschichten steckt immer eine kleine Botschaft. Eine Botschaft an all Jene, welche das Leid andere nicht immer wahrnehmen. Oder nicht merken, dass sie selbst für ihr Leid verantwortlich sind. Sie sollen den Menschen da berühren, wo sie sich selbst nicht einmal bewusst sind, dass ein Gefühl so tief geht.Selbstverständlich ist es natürlich nicht möglich, dies bei allen Menschen zu vollbringen. Daher liegt mein Schwerpunkt auch in der Dramatik und im (manchmal sehr tiefgründigen) Horror. Oft sind meine Geschichten sehr todverliebt, haben einige Menschen jedoch dazu angeregt, sich selbst aufzuraffen und nach vorne zu schauen.Grober InhaltGenau genommen geht es in dem Buch um menschliche Ängste, Emotionen und um ihre vielen Fehler die sie gegenüber Sich selbst und andere haben. Potentielle Horroszenarien und tragische Enden gehören in diesem Werk zum guten Ton.Auch geht es um verschiedene Lebens- und Gefühlssituationen die ich versuche wiederzuspiegeln oder neu zu stilisieren. Lasst mich euch eine Welt zeigen, in der alles was wir tun, folgen haben kann.Das Buch wird viele Kurzgeschichten enthalten welche bunt durcheinander gemischt sind in den Genres Horror, Drama und Gedankenzüge.Der PoolDieser Pool dient dazu, anstehende Kosten zu decken und Dinge die zum Erstellen eines Buches erwerben.Unter anderem:* Coverdesign* Lektorat* Vernünftige Schreibsoftware* Einstellgebühren für das Buch selbst* Sofware allgemein* Lizenzierung* Illustratoren* Werbung* und einiges mehrGeplanter Veröffentlichungstermin: Juli / August 2017 (Änderungen vorbehalten) Für alle Unterstützer gibt es natürlich, wenn gewünscht, kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten da ich jedem Unterstützer Dankbar bin. Diese sind wie folgt:Ab 1 Euro* Eine persönliche Dankeschön-Nachricht. Jeder Euro hilft* Nennung im Buch als UnterstützerAb 5 Euro* Siehe vorhegehendes* Ein Lesezeichen im Stil des Buchcovers*Ab 10 Euro* Siehe vorhergehendes* Eine Autogrammkarte*Ab 25 Euro* Siehe vorhergehendes* Ein Handsigniertes Exemplar des Buches als Borschierte AusgabeAb 50 Euro* Siehe Vorhergehendes* Zu der Nennung als Unterstützer, wird die eigene Homepage / Facebookseite o.ä. mit abgedruckt* In dem geschenkten Exemplar in der Borschierte Ausgabe ist zusätzlich ein handgeschriebener Text der dem Unterstützer gewidmet ist * Du bekommst von mir einen kleinen Einblick in das neue Buch. Eine kurzgeschichte wird Dir bereits nach dem Unterstützen, innerhalb von 1-3 Tagen, an Dein Postfach Deines Mailaccounts geschickt  (nur einmal)Ab 100 Euro* Siehe vorhergendes* Du erhältst das Buch in der gebundenen Ausgabe* Eine bis drei eigene Seite(n) im Buch auf der man seine Gedanken niederschreiben darf. Hierbei sind nur wenige Grenzen gesetzt.* Zusätzlich gibt es zum Buch auch noch ein kleines Fanprodukt geschenkt (Das kann eine Tasse oder Keyholder oder andere schöne Dinge sein)Ab 200 Euro* Alles vorhergehende * Ein kleines Geschenkpaket nach der Veröffentlichung des Buches per Post*. Dies Enthält alles oben genannte und noch ein kleinen wenig mehr.* Dieses Geschenkpaket enthält Dinge die exklusiv nur für Unterstützer reserviert sind. Diese werden auch für den Unterstützer gekennzeichnet. * Du bekommst das Buch in der gebundenen Ausgabe Signiert und mit Widmung sowie eine Broschierte Augabe mit Signatur zum verschenken * Zusätzlich wird es einen Amazon-Gutschein in Höhe des Preises des E-Books geben , welches bereits in Arbeit ist.* Eine Gastrolle in einem der zukü

260 €

65 T

17 %
Bitte hilf Gata

Bitte hilf Gata

Liebe Freunde, Tierbesitzer und Tierliebhaber, Die Welt, wie wir sie kannten, ist vorgestern vor unseren Augen zusammengebrochen. Am Montag (15.05.17) gelang es unserem kleinen Kätzchen Gata, aus dem gekippten Fenster zu springen und fiel vom 4. Stock in den Hof. Wir brachten sie sofort in die Tierklinik am Nordring Nürnberg. Das sofortige Diagnoseergebnis war nicht viel versprechend: Das Brustbein ist gebrochen, die Lungen sind beschädigt (Pneumothorax), ein Bein ist gebrochen und in dieser Zeit konnte der Arzt die Blase nicht auf dem Röntgenbild sehen. Es tat sehr weh, die Röntgenbilder zu sehen und das Heulen von Gata zu hören. Der Schmerz war sehr real in uns.Die Tierklinik am Nordring konnte uns nichts über das Ergebnis des OP versprechen, sondern nur, dass die Kosten nicht weniger als 2500 € betragen werden. Die Kosten der täglichen Versorgung von Gata sind bereits jetzt bei 500 € und werden jeden Tag mehr. Als ausländische Studenten verdienen wir nur genug zum Leben und haben hier keine Verwandten. Wir erhalten keine Unterstützung wie BaFög. Für uns ist Gata mehr als ein Freund, mehr als ein Begleiter. Sie ist unser eigenes Kind, das uns mit Liebe und Zuneigung inmitten der seltsamen neuen Welt hilft. Wir erinnern uns, als wäre es erst gestern, dass sie das neue Mitglied unserer kleinen Familie wurde, in dem Moment, in dem ihre Schüchternheit verblasste und Vertrauen eingetreten war. In der ersten Nacht schlief sie mit uns auf unserem Bett. Am ersten Morgen weckte sie uns mit ihrem schönen Schnurren und leidenschaftlichen Lecken auf. Wie sie auf uns gewartet hat, jedes Mal, wenn wir von der Arbeit und der Universität zurückkamen, ohne zu versagen. Wir sind bereit, alles zu verkaufen, was wir haben. Alles. Alles, was Gata die Chance geben würde, bei uns 15 weitere Jahre zu sein. Auch wenn das Ergebnis der Operation nicht sicher ist, geben wir keine Hoffnung auf. Wir konnten bis zu 1000 € sparen. Aber leider ist es noch nicht genug. Deshalb bitten wir um Unterstützung. Jede Anstrengung, egal wie klein, kann helfen, unsere wertvolle Gata zu retten. Ein kleiner Betrag oder nur ein Daumen drücken bringen uns mehr Hoffnungen, Gata wieder gesund ist. Für alles sind wir Dankbar. Liebe GrüßeLuu und Nguyen Dear friends, animal owners and animal lovers out there, The world as we knew it collapsed right before our eyes the day before yesterday. On Monday (15.05.17) our little kitten Gata managed to slide over the tilted window and fell from the 4th floor to the courtyard. We took her as soon as possible to the Tierklinik am Nordring Nürnberg against the numbness that had taken over our body and mind. The immediate diagnosis result was not promising: The breastbone are broken, lungs are damaged (pneumothorax), one leg is broken and in that time the doctor could not see the bladder on the x-ray image. It killed our souls to see the X-Ray footage and hear the howl of Gata. The pain was very real inside us. The Tierklinik am Nordring could not promise us any certainty about the result of the OP, other than the cost will not be less than 2500€. Already the fee of hospitalizing Gata has reached 500€ and more after each day. As the foreign students trying to carve out our future in Germany, we always do our best in everything just to survive through the years, all by our lonesome - no relatives here for us to turn to. We receive no support from the German government like BaFög. To us, Gata is more than a friend, more than a companion. She is our own child, who showered us with love and affection amidst the strange new world. We remember as if it was just yesterday she became the new member of our little family, the moment her shyness faded away and trust kicked in. The first night she slept on our bed with us. The first morning she woke us up with her lovely purring and passionate licking. How she waited for us behind the door every time we returned from work and university, without fail. We are prepared to sell everything we have. Everyt

190 €

5 T

7 %