OneThing - Desire Of All Nations - NEW ALBUM

OneThing - Desire Of All Nations - NEW ALBUM

(Deutsche Version weiter unten)— Desire Of All Nations - new OneThing album :: Make the life of Jesus in song a reality ::  Project:The idea behind this CD is ten years in the making. An experiencing of the life of Jesus through different perspectives and angles, tying it close to our experiences today. The idea of this project is that the book Desire of All Ages would accompany each CD as a means to encourage the listener to get to know Jesus on a deep and personal level. This CD is for anyone and everyone who is passionate or interested in getting to know Jesus better. To help you visually overcome the seemingly insurmountable amount here’s a breakdown: we need 100 donators willing to donate 60 euros or 200 willing to donate 30 euros.  If you are willing to partner with us in this way as a thank you we would send you an immediate download of the songs and once the CD is available you will receive a copy. Thank you so much for your willingness to make the CD producation a reality so that many can be reached and blessed for God’s glory. The band:OneThing is a christian group formed by 6 passionate musicians who write, play and sing from a living relationship with Jesus. The music and lyrics of their songs are descriptive, deep and thoughtful full of a natural refreshing warmth. Wendy Engelmann (Voice, Guitar)Sable Kessler (Voice, Harp)Bella Teresita Cabrera-Maier (Piano, Voice)Melanie Kluge (Piano, Voice)Wowa Meister (Guitar, Voice)Mira Kolletzki (Flute, Xylophone, Voice) special guests:Debora Preuss (Cello)Marc Engelmann (Voice, Recorder)Nina Adamitza (Voice)    :: DEUTSCH :: Desire Of All Nations - Neues OneThing Album :: Mache das Leben Jesu greifbar durch Gesang :: Die Idee hinter dieser CD ist bereits seit 10 Jahren in Entwicklung. Erfahrungen vom Leben Jesu, erzählt aus verschiedenen Perspektiven und Blickwinkel, verbinden sich mit unserem heutigen Leben. Der Gedanke dieses Projekts ist, dass das Buch „Das Leben Jesu“ , begleitend zu der CD, den Hörer dazu  ermutigt, Jesus tiefer und persönlicher kennenzulernen. Diese CD ist für jeden, der Interesse daran hat,  eine engere Beziehung mit Jesus zu haben. Um euch also zu helfen, diese scheinbar unüberwindbare Summe visuell zu bewältigen, hier eine Gliederung: wir brauchen 100 Spender, die bereit sind, 60€ zu spenden oder 200 Spender, die bereit sind, 30€ zu spenden. Wenn du bereit bist, dich mit uns zusammenzuschließen, danken wir dir mit der Möglichkeit eines sofortigen Downloads der Lieder und einer CD, die du, sobald sie erhältlich ist, zugesandt bekommst.Danke, für eure Bereitschaft, die CD-Produktion zu verwirklichen, damit andere Menschen zu Gottes Ehre erreicht und gesegnet werden.  Die Band:OneThing ist eine christliche Gruppe, bestehend aus sechs leidenschaftlichen Musikern, die von der lebendigen Beziehung mit Jesus schreiben, spielen und singen. Die Musik und die Texte ihrer Lieder sind beschreibend, tief und sie regen zum Nachdenken an,  voller natürlicher, erfrischender Wärme. Wendy Engelmann (Gesang, Gitarre)Sable Kessler (Gesang, Harfe)Bella Teresita Cabrera-Maier (Klavier, Gesang)Melanie Kluge (Klavier, Gesang)Wowa Meister (Gitarre, Gesang)Mira Kolletzki (Querflöte, Xylophone, Gesang) special guests:Debora Preuss (Cello)Marc Engelmann (Gesang, Flöte)Nina Adamitza (Gesang)

33

2.750 €

45 %
Alle guten Dinge sind drei oder Ende gut, alles gut heißt es doch immer ...

Alle guten Dinge sind drei oder Ende gut, alles gut heißt es doch immer ...

Auf dem oberen Bild im Oktober 2015 war unsere Welt noch in Ordnung … Wir durften bei der Hochzeit des Cousins meiner zukünftigen Frau deren größten Moment, die vorläufige Krönung ihrer Liebe, nämlich Ihrer Hochzeit beiwohnen! Auch meine Schwiegereltern ließen sich - analog zu uns - ablichten …  Kein halbes Jahr später sollte unser Leben aber allmählich komplett aus den Angeln gehoben werden … Angefangen mit einem unerklärbaren Gesundheitszustand meiner Frau, welcher innerhalb weniger Wochen immer schlechter wurde, zwischenzeitlich als Erschöpfungssyndrom oder Burn-Out diagnostiziert wurde, mußte meine Frau an ihrem 46. Geburtstag in die Rems-Murr-Kliniken in Winnenden eingewiesen werden! Keinen Tag später und sofortiger Verlegung in das Katharinen-Hospital in Stuttgart verdichtete sich mein Verdacht nach einem MRT, daß es wohl ein (bösartiger) Gehirntumor sein würde. Fünf Tage später stand dann das erschütternde Ergebnis fest, nämlich daß es sich um ein Glioblastom Grad IV handeln würde! Bereits zu groß für einige neue und experimentelle  Therapieformen und wegen der Lage inoperabel … Dieser Gehirntumor ist heute leider noch unheilbar und man gewinnt mit der Therapie lediglich mehr Lebenszeit! Unter optimalen Bedingungen und unter Ausschöpfung aller Möglichkeiten, nämlich einer OP, bei welcher das bereits befallene Gehirngewebe entfernt wird, einer anschließenden sechswöchigen Bestrahlung mit begleitender Chemotherapie, welche später alle drei Wochen wieder durchgeführt werden muß, liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei 1-2 Jahren … Es kommt immer zu einem sog. Rezidiv, da dieser Gehirntumor wie Efeu wuchert und niemals alles befallenes Gewebe entfernt werden kann! Gleichzeitig werden die Tumorzellen in max. sechs dieser alle drei Wochen anstehenden Chemotherapie-Zyklen immun und dem Wachstum ist nichts mehr entgegenzusetzen … Meine Frau begann auch insbesondere wegen unserer drei noch minderjährigen Kinder sofort den Kampf und nachdem wir gemeinsam die erste Hürde, ob die Bestrahlung und Chemotherapie überhaupt irgendeine Wirkung auf den Gehirntumor erzielen könnte, erfolgreich verlief, erfüllte ich ihr ihren langersehnten und bis dahin unerfüllten Traum einer Hochzeit! Zwei Tage vor unserer Hochzeit am 28.10.16 erlitt mein zukünftiger Schwiegervater überraschend einen Schlaganfall, so daß wir mittlerweile den zweiten Betreuungs- bzw. Pflegefall in der Familie zu beklagen hatten, denn dank der Unzahl an Medikamenten, insbesondere des notwendigen Cortisons um den Raumdruck des Tumors zu mildern oder zu verhindern, war die körperliche Veränderung meiner Frau, einhergehend mit diversen negativen Folgen,  nicht mehr zu übersehen und aufzuhalten … Aufgrund dieser Tatsache jagt ein Arztbesuch den anderen, es stehen ständig Lymphdrainagen und Physiotherapien an …  Mein Schwiegervater verbrachte unsere Hochzeit dann im Marienhospital in Stuttgart und wurde Wochen später dann direkt in die Kur geschickt, wo er erst Mitte Januar 2017 wieder entlassen wurde, um Zuhause weiter zu genesen!An eine Hochzeitreise war wegen des gesundheiltichen Zustandes und der ständigen Behandlungen leider nie zu denken ... Nach diversen Komplikationen  aufgrund der Medikamente (z.B. eine Lungen-OP im Jan. 2017) und einem erneuten MRT, stand Ende Feb. 2017 fest, daß nach vier Chemotherapie-Zyklen weitere Zyklen keinen Nutzen mehr haben würden und somit kontraproduktiv im Sinne des gesamten körperlichen Zustandes des Patienten seien! Man nennt diesen Zustand netterweise austherapiert … Zur Linderung der Schmerzen und um das Immunsystem noch wenigstens etwas zu stärken begannen wir nun eine Eigenblut-Therapie und ich denke, daß meiner Frau auch deshalb noch drei weitere Monate geschenkt wurden … Aber am 22.05.17 war der Kampf leider zu Ende und meine Frau konnte ihrem Wunsch entsprechend Zuhause friedlich einschlafen! Wir hatten es wunschgemäß ohne Pflegeheim und Hospiz geschafft und sie konnte im Schoße Ihrer Familie loslassen … Meine Schwiegermutt

28

2.240 €

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Andreas T. Krebs-/Herzkrank - lebt seit 9 Jahren im Container wegen Hausverlust durch starkes Erdbeben – Erfülle ihm seinen letzten Wunsch und hilf mit deiner Spende beim Wiederaufbau des Hauses!

Hallo lieber potenzieller Spender,vielen Dank, dass Du Dich für meine Spendenaktion interessierst, die ich für die Familie meines Verlobten Nikos ins Leben gerufen habe.Ich heisse Claudia und wohne mit meinem Verlobten Nikos in der Nähe von Köln. Nikos ist vor 5 Jahren von Patras, Griechenland nach Deutschland gezogen. Die Familie meines Verlobten, Vater (78), Mutter (67), Schwester (33) leben in Erymanthia, einem kleinen Örtchen, ca. 30 Minuten von Patras entfernt.Am 08.06.2008 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,5 in Erymanthia. Dieses Erdbeben zerstörte das Haus von Nikos Familie so stark, dass es fast komplett eingestürzt bzw. nicht mehr bewohnbar war und komplett abgerissen werden musste. Seither muss Nikos Familie in einem Container leben, weil der griechische Staat für lange Zeit gar kein Geld und bis dato nur ein wenig Geld zum Wiederaufbau des Hauses zur Verfügung stellen konnte. Ich besuche die Eltern meines Verlobten 1-2 x im Jahr, wohne dann für die Zeit des Besuchs selber in dem Container und kann von daher aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser menschenunwürdige Zustand (detailliertere Ausführung folgt im weiteren Text), das dauerhafte Leben im Container, nicht mehr mit anzusehen und zu ertragen ist. Aus diesem Grund habe ich diese Spendenaktion ins Leben gerufen, um mit den Spenden das Haus wiederaufbauen zu lassen und der Familie Hoffnung zu geben, nach 9 Jahren endlich wieder in ein Haus einziehen zu können. Problematisch ist nicht nur der Zustand des Containers bzw. dort drin leben zu müssen, sondern zudem der Gesundheitszustand des 78 jährigen Vaters Andreas. Er sagte vor einiger Zeit, dass er nicht weiss, wieviel Zeit ihm noch bleibt und das sein letzter Wunsch sei, noch einmal mit seiner Familie in ein Haus ziehen und normal wohnen zu können. Er möchte sicher sein, dass wenn er eines Tages nicht mehr da ist, dass seine Familie wieder vernünftig in einem Haus wohnen kann, so wie es einmal war, vor 9 Jahren vor dem schrecklichen Erdbeben. Bei Vater Andreas liegt eine Herzkrankheit vor, zwei Krebsleiden, welche mit teuren Medikamenten (die er selber bezahlen muss) dauerhaft behandelt werden müssen, Aneurysma und Arteriopathie. Durch diese Krankheiten kann er sich nur sehr langsam und beschwerlich bewegen. Er ist sehr eingeschränkt und hat Schmerzen. Gerade bei seinem instabilen Gesundheitszustand wäre ein vernünftiges und warmes Wohnen wichtig.Das Wohnen im Container ist für ihn sehr schwer. Es gibt keine vernünftige Dusche, wo normal geduscht werden kann. Das Wasser im Boiler reicht nicht für eine warme Dusche. Das Badezimmer kann nicht geheizt werden, so dass der Duschvorgang gerade im Winter Überwindung kostet, da es sehr kalt ist und außerdem die Gefahr besteht, dass man sich erkältet. Die Wohn- /Schlafräume sind nicht isoliert und außerdem undicht. Im Sommer heizt sich der Container sehr stark auf und im Winter kühlt er komplett aus. Nur durch zwei Klimageräte, eins im Koch/Essraum und eins im großen Wohn-/Schlafraum können 2 der 4 Räume gekühlt bzw. geheizt werden. Jedoch nur für kurze Dauer, denn nachdem das Klimagerät für ein paar Minuten ausgeschaltet ist, erreicht der Raum (entweder stickig heiß oder nass und eisigkalt) wieder seinen ursprünglichen Zustand, da der Blechcontainer keine Isolierung hat. Bei schlechtem Wetter (im Winter sehr oft) regnet es in die Räume hinein, so dass die Familie z.B. im Bett neben dem Kopfende des Bettes  Plastikwannen zum Auffangen des Wassers aufgestellt hat. Dies kann man auch dem Bild des Schlafraumes entnehmen. Im Winter legt Nikos Familie in die Betten Heizdecken, damit sie über Nacht in dem eiskalten Schlafraum nicht zu stark frieren und krank werden.Die Kleidung kann nicht ordentlich und sauber eingeräumt und verstaut werden. Es liegt alles irgendwo, notdürftig übereinandergestapelt herum. Die Kleidung ist dadurch verstaubt und stinkt. Dadurch, dass der Container undicht ist und es hereinregnet riecht es muffig. Es kann nicht richtig gelüftet werden. Zud

23

1.178,80 €

1 %
Gaming PC für Gerald

Gaming PC für Gerald

Liebe Besucherin, lieber Besucher, es freut mich dich hier begrüßen zu dürfen! Ich bin froh, dass du den Weg hier her zu meiner Spendenaktion gefunden hast, denn diese Aktion liegt mir besonders am Herzen. Kurz gefasst geht es darum, dass ich gerade den Zivildienst bei der Lebenshilfe in Freistadt (OÖ) absolviere und ich dadurch Gerald kennengelernt habe. Er ist ein Landwirt aus Leidenschaft. Mit einer unfassbaren Faszination und Begeisterung erzählt er mir von den Maschinen bei ihm Zuhause am Hof, bei welchen Arbeiten er am Wochenende geholfen hat und was sich sonst so tut bei den Kühen im Stall. Bei uns in der Gruppe wird am Morgen nicht in der Zeitung geblättert, sondern die neusten Kataloge von Traktoren, Ballenpressen und sonstigen Gerätschaften bewundert. Zu Weihnachten hat Gerald den neuen Landwirtschaftsimulator geschenkt bekommen, leider hat er jedoch weder Zuhause noch in der Lebenshilfe die Möglichkeit das Spiel auf einem geeigneten PC zu installieren. Nun sind wir auf der Suche nach einem Gaming PC - Erstmals folgt jedoch ein kleiner Text, welchen Gerald mit meiner Unterstützung verfasst hat. Sehr geehrte Damen und Herren! Ich heiße Gerald Wiesinger und wohne in Reichenthal in Oberösterreich. Derzeit bin ich Klient bei der Werkstätte der Lebenshilfe in Freistadt. Ich arbeite in der Grünraumpflege und helfe mit bei Tätigkeiten wie Heckenschneiden, Rasenmähen und Laubrechen. Ich arbeite gerne mit Holz, besonders das Löcherbohren mit der Standbohrmaschine, Schrauben und Schleifen machen mir Spaß.Eine große Leidenschaft von mir ist die Landwirtschaft. Zu Weihnachten hat mir die Werkstätte den Landwirtschaftssimulator 2017 geschenkt. Ich habe mich darüber sehr gefreut, gerade da meine Eltern Landwirte sind und ich gerne am Hof mithelfe. Jedoch gibt es weder einen geeigneten PC in der Arbeit, um darauf Spiele zu spielen, noch hat die Lebenshilfe das Budget um eine derartige Ausrüstung seinen Klienten zu Verfügung zu stellen. Daher wende ich mich mit einer Bitte an Sie:Ich wünsche mir einen Computer auf dem ich mir einen Traktorenfuhrpark von John Deere zulegen, große Felder mit Mais bewirtschaften und die Kühe auf der grasenden Weide beobachten kann. Weiters faszinieren mich Traktoren und sonstige Geräte, daher informiere ich mich gerne im Internet über die neusten Maschinen und Produktentwicklungen – auch dafür werde ich den Computer verwenden. Der Landwirtschaftssimulator 2017 soll nicht mein einziges Spiel bleiben, ich hoffe meine Bibliothek über die Jahre erweitern zu können. Daher ist es für mich wichtig, dass der PC auch in Zukunft genug Leistungsreserven dafür hat und aufrüstbar ist.Ich bin interessiert daran wie ein Computer aufgebaut ist und was alles bei der Installation der einzelnen Teile dazugehört. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir dabei Helfen, die nötigen Einzelteile für den Computer zu kaufen, damit ihn der Zivildiener und ich gemeinsam zusammenbauen können. Liebe Grüße,Gerald Wiesinger Falls du von diesem Projekt genau so begeistert bist wie ich und du gerne jemandem Freude machen möchtest, unterstütze Gerald mit einer kleinen Spende und teile diese Aktion mit deinen Freunden und Bekannten. Mit dieser Spendenaktion möchte ich ein Ziel von € 1.500,- erreichen um die geeigneten Teile für den PC zu besorgen und den Computer, dann mit Gerald gemeinsam zusammenzuschrauben. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Wir bedanken uns für jede Spende von Herzen!

16

440 €

29 %
Bau von erdbebensicheren Schulen in Nepal

Bau von erdbebensicheren Schulen in Nepal

Herzlich Willkommen bei dieser Sammelaktion!Wir, 2 Leipziger Studenten, sammeln Spendengelder für ein Erdbebenwiederaufbau-Projekt in Nepal, wo wir für ca. 3 Monate 2018 ehrenamtlich arbeiten werden. Die Organisation „All Hands Volunteers“ mit der wir dort sind, ist eine auf Spenden angewiesene Non-Profit Organisation.Die Gelder werden benötigt für Arbeitsmaterial, als Geldspende für die Organisation und zur Unterstützung unserer Kosten für Arbeitskleidung, Ausrüstung und Flüge.  Ein kleines Update:Wir möchten uns zwischendurch schon mal ganz ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken, ihr seid der Wahnsinn!!! Neben dem was hier gesammelt wurde, haben wir von Kommilitonen eine Solar-Powerbank bekommen, ein tolles großes Zelt von Charlottes Großeltern, Werkzeug vom Onkel, medizinisch benötigtes Verbandsmaterial von den Johannitern, sowie weiteres zahlreiches Material von verschiedenen Seiten bekommen! Ein ganz großes Dankeschön an euch alle! Das Werkzeug, das wir als Spende mitgebracht haben, ist bereits auf den verschiedenen Baustellen in Benutzung! Hier eine kleine Übersicht von unserem Spendenkoffer:   Was ist das genau für ein Projekt?"All Hands Volunteers" (www.hands.org) ist eine Hilfsorganisation, die nach Naturkatastrophen beim Wiederaufbau von Wohnhäusern und Schulen unterstützt. Bei den schweren Erdbeben in Nepal wurden 2015 über 800.000 Gebäude zerstört und 9.000 Menschen verloren ihre Leben. Während der Wiederaufbau in den dicht besiedelten Regionen wie Kathmandu schneller vorankommt, fehlt es im vor allem in den ländlichen Gegenden an Geld, Material und Fachkräften. An dieser Stelle springt All Hands ein - ehrenamtliche Ingenieure entwerfen erdbebensichere Gebäude und freiwillige Helfer aus der ganzen Welt helfen an der Umsetzung. So konnten allein 2015 durch AllHands über 800 Wohnhäuser (wieder)aufgebaut, 4 Schulen und über 34 Klassenräume errichtet werden und so vielen Menschen eine neue Perspektive gegeben werden.Aktuell werden zwei Schulen in Haibung, ca. 3 Std. von Kathmandu entfernt, durch ehrenamtliche Helfer gebaut. Hierbei möchten wir gern für 3 Monate tatkräftig mit unterstützen.   Wofür wird konkret gesammelt?All Hands ist eine transparent arbeitende Non-Profit-Organisation. HIER können die Finanzpläne der letzten Jahre eingesehen werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten, werden von den Ehrenamtlern keine Gebühren erhoben, die den organisatorischen Aufwand (Koordination im Projekt, Versicherungen während der Arbeit dort, Mahlzeiten etc) decken sollen. Auch das Arbeitsmaterial vor Ort ist durch Spenden finanziert bzw. wird von Freiwilligen mitgebracht. Zu diesem Zweck gibt es eine Amazon-„Wishlist“, wo benötigtes Werkzeug eingesehen und koordiniert gekauft werden kann.Alle Freiwilligen schlafen in selbst mitgebrachten Zelten, gegessen wird einfaches nepalesisches Essen, das von Einheimischen zubereitet wird.Dieses System ist auch der Grund warum wir uns entschieden haben mit dieser Organisation zu arbeiten. Wir denken, dass es heutzutage viele Möglichkeiten gibt für eine Aufwertung des Lebenslaufs oder zu PR-Zwecken öffentlichkeitswirksam im Ausland zu „helfen“, wobei es dann weniger um den Erfolg der Projekte an sich geht. Dass diese Organisation ganz anders arbeitet finden wir unterstützenswert und möchten daher selbst eine Spende übergeben, dringend benötigtes Werkzeug (aus der Amazon-Wishlist) mitbringen und wenn dann noch die Möglichkeit besteht die Kosten für unsere Flüge und Arbeitskleidung/-material etc. etwas abzufedern würden wir uns sehr freuen.  Wer sind wir eigentlich?Wir sind beide 24 Jahre alt und in den letzten Zügen unseres Studiums. Ich, Charlotte, studiere im 10. Semester Humanmedizin. Ehrenamtlich bin ich seit 2015 bei den Johannitern Leipzig im Sanitätsdienst und der Rettungshundestaffel tätig. Dort habe ich auch bereits einige Kurse zu Krisenmanagement und Katastrophenschutz/-hilfe belegt. Außerdem habe ich ehrenamtlich 2012 in einem Ki

6

1.505,25 €

75 %
Aida hilft armen Menschen in Bosnien vor Ort

Aida hilft armen Menschen in Bosnien vor Ort

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei meiner Hilfsaktion "Hilfe für arme Menschen in Bosnien"! Aus meinem Geburtsland Bosnien musste ich Ende 2014 flüchten, um meinen Kindern und auch mir eine sichere, menschenwürdige Zukunft in Deutschland aufzubauen. Dennoch möchte ich regelmäßig in mein Heimatland zurückkehren, um bedürftigen Menschen, besonders den Kindern vor Ort in Bosnien zu helfen. Auch wenn der Balkan-Krieg in meiner Heimat seit vielen Jahren beendet ist, so sind die schrecklichen Kriegsfolgen für viele Menschen alltäglich präsent. Viele Familien haben nicht einmal die finanziellen Mittel, ihre Wohnung in den kalten Wintern in Bosnien zu heizen. Viele Bosniaken, besonders die Männer, sind im Krieg getötet worden. Srebrenica mit mehr als 8.000 Ermordungen war nur ein mediales Beispiel der sogenannten ethnischen Säuberungen im Balkan-Krieg. Die Suizidrate in Bosnien, ist zwanzig Jahre nach "Kriegsende", erschreckend hoch. Psychotherapeutische Behandlungen werden nicht angeboten. Vor vier Wochen hat meine Freundin mit 34 Jahren Selbstmord begangen, weil sie die immer wiederkehrenden Bilder der Ermordung ihrer Geschwister nicht mehr ertragen konnte. Man hat sie gezwungen bei der brutalen Hinrichtung ihrer Brüder zuzuschauen...Meine Freundin hat drei Kinder hinterlassen, die ohne ihre Mutter nicht wissen wie sie überleben sollen...Ihren Kindern möchte ich helfen.Meine Cousine ist im Krieg von serbischen Soldaten vergewaltigt worden. Bis zur Geburt ihres Kindes haben ihre Peiniger sie gefangen gehalten. Neun Monate ist sie täglich unbeschreiblich gequält worden. Man wollte sichergehen, dass sie als Muslimin ein serbisches Kind zur Welt bringt. Psychisch zerstört, man hat ihr Inneres getötet, versucht sie mit ihrem Sohn "zu überleben"...Ihr und ihrem Sohn möchte ich helfen. Das sind nur zwei Beispiele von mir bekannten Menschen aus meinem Geburtsland. Es gibt leider sehr viele, zu viele Menschen in Bosnien, die Hilfe benötigen, denen ich helfen möchte. Von so vielen bewegenden, schrecklichen Lebenssituationen aus meiner Heimat könnte ich euch berichten. Eure Spende möchte ich dazu nutzen, die Menschen ein wenig zu unterstützen. Ich möchte den Menschen persönlich vor Ort helfen. Mit dem Kauf von Holz zum Heizen, Mehl zum Backen und etwas für die Kinder zu Weihnachten um ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.  Auch nach dem diesjährigen Weihnachtsfest möchte ich diese Hilfsaktion fortführen.Bitte helft mir dabei!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen, könnt Ihr helfen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr diesen Link an Eure Familien, Freunde und Bekannte weiterleitet. Ich danke Euch von ganzem Herzen, und werde Euch berichten. Eure Aida

14

410 €

Bambus Lastenrad

Bambus Lastenrad

Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen, herzlich Willkommen bei der Sammelaktion für das Bambus-Lastenrad-Projekt von Fabi! Ein paar von Fabi‘s Freund*innen haben sich zusammengetan und wollen zusammen mit ihm seine Idee eines Bambus-Lastenrads realisieren. Für die Umsetzung von der Idee bis auf die Straße sammeln wir Geld. Unser Vorhaben ist es, von dem gesammelten Geld ein Bambus-Lastenrad zu bauen. Das Lastenrad wollen wir dann kostenlos für alle Menschen in Neukölln und Umgebung, die ein Lastenrad brauchen, zum Verleihen anbieten.Da wir zwar alle fahrradaffine Menschen sind, aber keine Erfahrung mit dem Bau von Fahrrädern haben, werden wir mit der OZON Cyclery zusammen arbeiten. Diese Experten werden uns anleiten, das Material bereitstellen und uns beim kompletten Bauprozess unterstützen. Weitere Informationen zu OZON Cyclery findet ihr hier: http://www.ozoncyclery.com/Wenn Ihr ein paar Euro überhabt würden wir uns freuen, wenn ihr unser Projekt unterstützt! Wir werden euch den ganzen Bauprozess hier auf dem Laufenden halten. Zum Unterstützen einfach rechts den Button klicken, Betrag eintippen und Zahlungsart auswählen.Wenn Ihr nicht die vorgeschlagenen Zahlungsarten nutzen möchtet, können wir euch noch private Überweisungen anbieten oder Paypal. Dazu einfach eine Mail an: bambusfahrrad(at)gmx.de Vielen Dank schon Mal von der ganzen Truppe!  Ein paar Hintergrundinformationen: Wer sind wir eigentlich?Wir sind eine Gruppe von jungen Menschen, die sich durch einen Freiwilligendienst, genauer durch ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in Berlin, kennengelernt haben. Wir sind zwischen 18 und 24 Jahre alt und kommen aus verschiedensten Teilen Deutschlands. Warum sammeln wir im Namen von Fabi?Fabi ist der Ideengeber und Kopf des Projekts, 21 Jahre alt und kommt aus Berlin. Nach der Schule ist er durch Europa getrampt und hat danach ein FÖJ beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Mitlerweile arbeitet er mit Jugendlichen mit Behinderung und will ab Oktober anfangen zu studieren. Er fährt sehr viel Fahrrad und lebt so gut es geht ökologisch. Vor diesem Hintergrund ist bei ihm die Idee eines Lastenrades und daraus folgend die eines Bambus-Lastenrades entstanden.Schon früher hat er mit dem Gedanken gespielt, im Sinne von nachhaltiger Mobilität in Großstädten, ein Lastenrad zu kaufen. Damals fehlte ihm leider auch das Geld und er hat die Idee wieder verworfen. Eine kleine Summe Geld ist bei dem damaligen Versuch zusammengekommen und wird jetzt als Starthilfe dienen. Warum ein Bambus Lastenrad?Vor einigen Monaten hat Fabi bei einer Zugfahrt Dan von OZON Cyclery kennengelernt. Die Ozon Cyclery bietet Workshops an, in denen Fahrräder aus Bambus gebaut werden. Die Entwicklung von Bambusfahrrädern wird dort seit 2009 immer weiter vorangetrieben und perfektioniert. In den Workshops wird dieses Wissen an die Kunden vermittelt. Auch die ersten Lastenräder wurden schon mit Workshop-Teilnehmenden gebaut.Das Design, die Fahreigenschaften und die Nachhaltigkeit durch den schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus begeistern Fabi seitdem total. Er hat uns mehrmals davon erzählt und zusammen haben wir die Idee weiterentwickelt und rumgerätselt, wie wir das Geld dafür zusammen kriegen sollen.Und dabei sind wir dann auf Leetchi gelandet. Zusammen haben wir diese Sammelstelle aufgemacht und bitten euch um eure Unterstützung! Nebenbei wollen wir im privaten Rahmen Geld sammeln und ein paar Aktionen durchführen um gemeinsam Geld zu sammeln.

4

1.340 €

67 %
Cycling for Ranger

Cycling for Ranger

Cycling for Ranger - eine Fahrradreise von Bangkok nach Sevilla für Ranger(English and Spanish below)Wir fahren von Bangkok nach Sevilla und das mit einem einfachen Tourenrad. Auf unserem Weg besuchen wir Ranger und berichten über deren grosse Herausforderung die Natur, die Wälder und die Tiere vor illegalen Tätigkeiten zu schützen. Ranger riskieren dabei oft ihre Gesundheit oder sogar ihr Leben. Die Thin Green Line Foundation setzt sich für Ranger ein, stattet Ranger Teams mit Equipment und Training aus und kümmert sich um Witwen und Weisen. Wir sammeln für die Foundation Geld auf unserer Reise. Herzlichen Dank! Cycling for Ranger (English Version)Rangers fight for wildlife and nature on the front-line. Even though they are very iconic and respected in western societies, the reality of the job in many countries is very different and less fortunate. Rangers risk their life to protect endangered wildlife from poaching and forests from illegal logging, often without adequate training or the net of a social security system which cares for them and their families in case of serious injury or death. Fortunately, dedicated individuals and foundations have begun to grasp the extent of the problem and are getting active!​​The Thin Green Line Foundation gives ranger teams proper training and supplies them with desperately needed equipment, such as boots and jackets, mosquito nets and first aid kits. And the foundation cares for ranger´s widows and orphans, to get the children back to school and sustain the families livelihood.​​Please support the Thin Green Line Foundation´s quest to protect those, that risk their life and health everyday to protect nature! We are cycling for rangers, interviewing them and making their story heard, but we need your help and donations to ensure rangers will continrue to fight for protecting nature for us all!Thank you! Cycling for Ranger (Español)Los agentes agentes medioambientales (Rangers) luchan en primera linea por la naturaleza y la vida silvestre. Aunque en los países occidentales su trabajo es respetado e incluso admirado, la realidad del trabajo en otros países es muy diferente y penoso. En muchos países con escasos recursos los agentes medioambientales arriesgan su vida para proteger la fauna y flora silvestre de amenazas como la caza furtiva y las tala ilegal de arboles. En estos países desempeñan a veces sus tareas sin un adecuado entrenamiento, sin medios apropiados y sin la cobertura de un sistema de seguridad social, que ofrezca cobertura a sus familias en caso de lesiones graves o fallecimiento. Afortunadamente este problema ya ha sido detectado por algunas fundaciones y particulares que se han puesto mano a la obra!​La  organización  Thin Green Line Foundation da a los agentes medioambientales un adecuado entrenamiento además de proveerlos de medios y equipo  como: botas, chaquetas, mosquiteras, botiquines de primeros auxilios... Esta organización también les proporciona una especie de Seguridad Social, que vela por las viudas y huérfanos de los agentes medioambientales fallecidos o incapacitados facilitando la educación  de sus hijos y un mínimo sustento de sus familias.​¡Por favor colabora con la colecta que hemos organizado en favor de Thin Green Line para proteger a aquellos que protegen y cuidan de la Naturaleza en los países más desfavorecidos economicamente, pero mas ricos en términos de biodiversidad! Nosotros pedaleamos por estos agentes de la naturaleza, nos entrevistaremos con ellos y os informaremos de sus problemas y necesidades. Con nuestro trabajo y vuestra donación  podemos ayudar a muchas familias!Gracias!

6

410 €

8 %
Unterstützt vier Studenten bei Kurzfilmprojekt!

Unterstützt vier Studenten bei Kurzfilmprojekt!

Liebe Leetchi- Community, crowdfunding Begeisterte, liebe Freunde, Familie und Filmfans, wir sind Ariane, Khaled, Laura und Lisa und wir studieren Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft an der TU Ilmenau. Im Rahmen des Moduls Medienproduktion haben wir die einmalige Chance bekommen einen Kurzfilm unter professioneller Anleitung zu produzieren, welcher bei der sogenannten Galanacht vor großem Publikum an der TU Ilmenau ausgestrahlt wird.Wir freuen uns diese Herausforderung anzunehmen und stecken schon mitten in unserer spannenden Planungsphase!Bei unserem Film haben wir uns für eine Horror- Komödie mit dem Arbeitstitel „Online- Dating“ entschieden. Diese handelt von einem Mann und einer Frau, die sich beim Online- Dating kennenlernen und sich zu einem Treffen verabreden. Was beide nicht wissen: der jeweils Andere ist ein Psychopath, der sich seine Opfer auf Dating- Plattformen sucht, um diese dann zu foltern und zu töten. Während ihres Treffens versuchen sie sich gegenseitig Fallen zu stellen, um den jeweils anderen zu Entführen. Diese Versuche missglücken jedoch auf höchst ironische Weise, bis ihr Vorhaben plötzlich auffliegt. Amüsiert darüber, dass beide als Psychopathen das selbe Ziel verfolgen, beschließen sie gemeinsame Sache zu machen. Sie weihen sich gegenseitig in ihre Folterpraktiken ein und suchen nun gemeinsam nach Opfern im Internet, bis sie sich am Ende schließlich ineinander verlieben.Dieser Kurzfilm soll ein äußerst prekäres Thema durch Witz, Charm und auch Grusel darstellen und den Zuschauer sowohl zum Nachdenken, als auch zum Schmunzeln bringen.Um unseren Film zu realisieren scheuen wir weder Kosten noch Mühen. Leider verfügen wir als Studenten nicht über die nötigen finanziellen Mittel um diese Geschichte in unserem Sinne optimal zu inszenieren. An dieser Stelle seid ihr gefragt: mit eurer Unterstützung können wir es schaffen unseren Film, im Rahmen unserer Möglichkeiten, so professionell und Detailgetreu wie möglich umzusetzen, um ein Ergebnis zu erzielen auf das wir einmal stolz zurückblicken können. Die Einnahmen unserer Kampagne sollen unter anderem für Requisiten benutzt werden, aber auch für Verpflegung, Unterkünfte und Anfahrt unserer Schauspieler, welche aus verschiedenen Städten Deutschlands zu uns Anreisen.Natürlich halten wir euch auch über unsere Fortschritte auf dem Laufenden und geben regelmäßig Updates in Form von Videos, Fotos oder schriftlichen Beiträgen.Mit nur einer kleinen Spende von euch kommen wir unserem Ziel schon ein großes Stück näher und vielleicht eröffnet uns dieses Projekt noch weitere Möglichkeiten in der Filmindustrie und im späteren Leben. Dann können wir mit Stolz behaupten, dass EURE Unterstützung uns diese Türen erst geöffnet hat.Aber natürlich sollt Ihr auch etwas von unserem gemeinsamen Projekt haben: Als Dankeschön stellen wir selbstverständlich für alle Spender den Film zum Download bereit. Vielen Dank und wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf der Galanacht! Ihr könnt auch direkt auf unser Spendenkonto einzahlen: DE31 8409 4814 5001 5054 16

6

240 €

48 %
Seitenanfang