Springe zum Hauptinhalt

Der Kampf gegen den Krebs

Mein Sohn Luca wird im Dezember 8 Jahre alt.Er kam vor 3 Wochen ins Krankenhaus. Luca wurde noch am selben Tag notoperiert, da sich herausstellte, dass er einen Tumor in seinem Gehirn hat der schon eingebluten hat. Er konnte dank dem UMM Mannheim gerettet werden. Die Histologie des Tumors war jedoch nicht schön. Luca ist an einem Glioblastom WHO Grad 4 erkrankt. Diese Art von Tumor ist kaum heilbar und KANN bei Erwachsenen wie auch bei Kindern tödlich verlaufen. Mit der Strahlentherapie und Chemo wird uns Zeit geschenkt und ich hoffe den Resttumor aus Luca's Gehirn verbannt. Hoffentlich finden wir auch andere Therapieansätze. Luca hat noch sein ganzes Leben vor sich, er soll so viel wie nur möglich noch erleben können und dazu brauchen wir euch Mitmenschen, um Luca soviel wie nur möglich von der Welt zeigen zu können. Ein riesen Dankeschön von Mama, Papa, Geschwister und Luca

133 Teilnehmer

4.018 € gesammelt

Gemeinsam schaffen wir das! #beastmode

Wie viele wissen fing Kimis Leidenwegs in 2017 an und viele haben geholfen! Ich danke Euch von Herzen für jede noch so kleine Unterstützung. Aber die Katastrophen wollen einfach nicht aufhören. 2017 war bescheiden, 2018 war salopp gesagt auch bescheiden und 2019 noch bescheidener. Wer sich in der Vergangenheit beteiligt hat, kennt die Story. Hier ist aber nochmal der Link zur ersten Sammelaktion für alle die von Anfang an nachlesen möchten: https://www.leetchi.com/c/berta Es gab so viele Rückschläge, von den Kimi sich nicht hat unterkriegen lassen: Vergiftung und Koma in der Uniklinik Düsseldorf, einen Sturz in der Dusche wegen einem alten Duschhocker, zwei neue Bandscheibenvorfälle im Nacken und eine neuralgische Schulteramyotrophie ausgelöst durch den Sturz in der Uniklinik. Dazu kommen die bürokratischen Mätzchen der Krankenkassen und Versorger um dringend benötigte Hilfsmittel: Eine Luftmatratze um überhaupt schlafen zu können (Kostenpunkt € 7.000,-), ein gefederter Rollstuhl (€ 13.000,-) und der nie endenwollende Kampf um die C-Brace Orthesen. Hier gibt es allerdings einen kleinen Erfolg: Es gibt die Zusage einer 4-wöchige Testversorgung und im Anschluss dazu eventuell eine Dauerversorgung (allerdings frühestens in 6 Monaten nach Abschluss der Testversorgung). Und das Übelste: Nach zwei Jahren unermüdlichem Kampf gegen diverse Rückschläge, für die Eigenständigkeit, für Lebensqualität und zwei funktionierende Beine steht der Endgegner eigentlich noch bevor. So wie es jetzt aussieht muss Kimi sich noch zwei großen Operationen unterziehen, um alles das zu bereinigen und zu reparieren was schief gelaufen ist (Begradigung, neue Fixierung und Stabilisierung sowie Reha). Er wird mit Reha und Wartezeit vermutlich die nächsten 18 Monate nicht wieder auf die Beine kommen und ist dringend auf unsere Hilfe angewiesen. Schweren Herzens wurde die Berta inzwischen geschlossen, weil es einfach nicht absehbar ist wann Kimi wieder arbeiten kann und inzwischen das einzige Augenmerk die Genesung ist. Wer Kimi kennt, weiß was für ein lebensfroher und liebenswerter Mensch er ist und dass er selbst niemals um Hilfe bitten würde. Daher frage ich für Ihn. Und ich hoffe Ihr findet es alle in euren Herzen zu helfen, denn auch kleine Beträge helfen um Kimi in den kommenden Monaten über Wasser zu halten. #letsmakekimigreatagain #beastmodeon #ketterechts #gemeinsamschaffenwirdas #kimtronicindahouse Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/897758247096754/Instagram-Link: https://www.instagram.com/kimtronicindahouse/

41 Teilnehmer

4.780 € gesammelt

9 %

Krebs besiegen!

Krebs besiegen ! *scroll down for english version* Liebe Spender_innen, Unsere Freundin Katharina Pohlenz- Ein schönes, nettes und lebensfrohes Mädchen, 21 Jahre alt- kämpft nun schon seit fast 9 Jahren gegen Krebs.Das erste Mal erkrankte sie mit 12 Jahren an Knochenkrebs, welcher zurückkehrte als sie 15 Jahre alt war. 2017 im Alter von 18 wurde erneut Krebs diagnostiziert, diesmal in ihrer Lunge.Nun hat sie wieder ein Jahr harte Therapie und weitere Operationen hinter sich und es schien so als ob sie es wieder geschafft hätte. Doch bei der letzten Untersuchung wurde wieder etwas in ihrer Lunge gefunden, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder Metastasen.Nun sind die Behandlungsoptionen schon sehr ausgeschöpft und werden daher immer teurer. Kathi hätte jedoch die Chance sich in Amerika einer weiteren Behandlung zu unterziehen, welche aber wiederum noch teurer wäre und die Krankenkasse höchstwahrscheinlich nicht übernehmen würde.Kathi ist der stärkste Mensch den wir kennen! Sie ist sehr hilfsbereit und jeder mag sie. Sie ist immer positiv und man würde ihr all das was sie durchmachen musste und immer noch durchmacht niemals anmerken. Es ist uns sehr wichtig, ihr alle erdenklichen Behandlungsmöglichkeiten zu ermöglichen und wir bitten Euch von ganzem Herzen uns dabei zu helfen. Falls ihr noch mehr über Kathi und ihre Geschichte erfahren wollt ist hier der Link zu: -Ihrem blog: http://www.kinderhilfe-ev.de/kathis-blog/ , den es auch auf Instagram gibt @kinderhilfe_ev Mit freundlichen Grüßen Liam Zastrow und Antonia Fromm dear donors, Our friend Katharina Pohlenz - a 21 year-old, ambitious, polite and life-loving girl- has been fighting cancer for over 8 years to this day.The first time Kathi was diagnosed with bone cancer she was 12. It then returned when she was 15 years old. In 2017, at the age of 18 she had another relapse. This time, they found the cancer in her lungs. At this point she had survived another year of intense therapy and surgeries and so it seemed as though she would have overcome the illness again. But during the last visit to the doctors, they found something in her lungs once more, most possible metastases. Now, the treatment options are very exhausted and therefore more expensive. Kathi, however, would have the chance to undergo an additional treatment in the US. This therapy would be even more costly and would not be taken over by her health insurance. Kathi is the strongest individual we know. She has overcome things only few people have had to face. She continues to fight with the same enthusiasm as in the beginning of her journey. Kathi refuses to accept the tragedy both her and her family were put through. She sets an example of positivity which inspires and will continue to inspire so many people. Everyone knows her as the kindest, most patient and genuinely helpful person. Therefore, it is very important for us to make sure she receives the best treatment possible. So, we ask you with all our heart to please help us. If you would like to find out more about Kathi and her story, here are the links to: -Her blog: http://www.kinderhilfe-ev.de/kathis-blog/ -her blog on Instagram: @kinderhilfe_ev With kind regards, Antonia Fromm and Liam Zastrow

333 Teilnehmer

36.038,30 € gesammelt

72 %
Buch.mit.Herz 2020

Buch.mit.Herz 2020

Liebe Teilnehmber der BMH2020, vielen Dank, dass ihr uns bei der Spendenaktion für das ambulante Berliner Herz unterstützen möchtet. Hier könnt ihr euch ganz einfach und mit nur einem Klick beteiligen. Weitere Informationen erhaltet ihr unten.Wichtig ist:* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Solltet ihr mit PayPal direkt über das Berliner Herz spenden wollen, so ist das selbstverständlich möglich. Gebt dort bitte folgenden Verwendungszweck an: "zweckgebundene Verwendung im ambulanten Berliner Herz“ - dann weiß die Organisation Bescheid.* Zum Berliner Herz kommt ihr hier: https://secure.fundraisingbox.com/app/payment?hash=k0lo674wxh6keu3f&an=hvd-bb#https%3A%2F%2Fhumanistisch.de%2Fx%2Fspenden-bb%2Fspenden%3Fan%3Dhvd-bb (falls nicht klickbar, einfach in neues Browserfenster kopieren)Was ist die BMH? Buch.mit.Herz - so lautet der Titel einer Spendenlesung, die wir für das ambulante Kinderhospiz Berliner Herz im Rahmen der Brennenden Buchstaben als Online-Veranstaltung abhalten. Am 11. und 12. April 2020 könnt ihr jeweils ab 19 Uhr live bei einer Lesungsreihe vieler fantastischer Autoren dabei sein, die sich für diese Aktion einsetzen! Wer dabei ist?Helena Faye, Nadja Wolters, L. S. Reinwarth, S. P. Hafren, Thorsten Küper, Lilyana Ravenheart, Eve R. Vogel, Oliver Koch, Rael Wissdorf und Sarah Skitschak.Zum Abschluss gibt es Musik mit Psiquence. Wir alle legen uns für euch richtig ins Zeug und stellen ein schönes Event für euch auf die Beine, das ihr natürlich kostenlos verfolgen könnt - mit dem wir aber auch Spenden für das ambulante Kinderhospiz sammeln möchten. Zusehen könnt ihr kostenlos auf Second Life (dort wird visuell einiges geboten), in Streams (VNN24 News, Radio Rote Dora) oder via Discord (Ton, keine Anmeldung nötig). Ihr habt also zahlreiche Möglichkeiten, dieses Event mit einem Klick auf einen Link oder sogar interaktiv zu erleben - und natürlich für das Berliner Herz zu spenden.Links und Co. folgen. Wofür wird das gesammelte Geld genutzt?Dafür lassen wir Louise Sountoulidis zu Wort kommen, die seit vielen Jahren Unterstützung durch das Berliner Herz erfährt. „Das Kinderhospiz Berliner Herz ist bereits seit der Geburt unseres Sohnes vor 8 Jahren an unserer Seite, begleitet und unterstützt uns, wo sie können. Der ambulante Bereich kümmert sich um schwerstkranke Kinder und deren Familien in ihrem häuslichen Alltag. Ihr Herzstück ist die Ausbildung ehrenamtlicher Familienbegleiter, welche die Familien wöchentlich besuchen. Wir haben selbst seit Jahren solch einen Engel an unserer Seite und sie ist zu einem unschätzbaren und festen Familienmitglied geworden. Des Weiteren ist das ambulante Berliner Herz ein Ansprechpartner, wenn sich der gesundheitliche Zustand verschlechtert und es um die Anbindung an einen Hospizplatz geht.Aber primär geht es um Begleitung und Entlastung im häuslichen Umfeld. So werden mit Hilfe von Spenden z.B. Musik- und Kunsttherapien finanziert und ein Bauernhof unterhalten, auf dem die Familien regelmäßig einen Tag durchatmen können, die Kinder betreut werden, reiten und Tiere füttern dürfen. Mit der liebevollen Gestaltung saisonaler Feste und wundervollen Geschenken zaubern sie immer wieder jedem Familienmitglied ein Strahlen ins Gesicht.“ Spenden werden also genutzt für: Ausrichtung von Erholungstagen auf einem Bauernhof, Unterhalt für den Bauernhof, Musiktherapie, Kunsttherapie, Gestaltung von saisonalen Festen, Geschenke für die Kinder Ihr seht - eure Spenden kommen dort an, wo sie benötigt werden. Für viele ist es kaum vorstellbar, welch ein Gewicht auf den Schultern der Familie lastet. Mit eurer Hilfe können wir einen Teil dazu beitragen, dass das Berliner Herz Familien entlasten kann.Macht mit! #bmh2020 So könnt ihr dabei sein: Zusehen (Bild und Ton) könnt ihr live auf „Second Life“ und auf YouTube (dort wird die Lesung direkt aus Second Life gefilmt). Second Life ist eine Online-Plattform (ähnlich einem Computerspiel), die bereits seit Jahren von den „Brennenden Buchstaben“ für Lesungen genutzt wird. Dort können passend zu den Textstellen auch Bühnenbilder gebaut werden. Wir wollen euch eine tolle Zusatzerfahrung damit bescheren. Ihr seht nicht die Autoren, sondern eine virtuelle Szene, die liebevoll gestaltet wurde. Mit uns interagieren und hautnah dabei sein könnt ihr also, wenn ihr euch kostenfrei bei Second Life registriert - notwendig ist es aber nicht, da ihr uns auch einfach über den YouTube-Link (oder zwei weitere Dienste s.u.) verfolgen könnt. So kann jeder entscheiden, wie er die BMH-Lesungen erleben möchte. Solltet ihr euch für die Second-Life-Variante interessieren, schaut doch einmal in dieses Einsteigertutorial, das Thorsten gestaltet hat: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2188035658186354&id=100009398232350Dort findet ihr auch einen Sammelpunkt, an dem wir euch vor der Lesung abholen. Ihr müsst also für Second Life nichts weiter tun, als pünktlich dort mit eurem SL-Charakter zu erscheinen und Thorstens Teleports zu folgen, die dann für euch erstellt werden.Auf YouTube findet ihr uns dann pünktlich bei den VNN24 News: https://www.youtube.com/channel/UCwHYkT8EbqB8eE1SEp2Ns2w [dies ist der Link zum YouTube-Kanal]Dort könnt ihr die Übertragung aus Second Life ganz einfach live über YouTube verfolgen UND alle Lesungen später ansehen, wenn ihr etwas verpasst habt.Zudem haben wir noch zwei zusätzliche Dienste, die eine Tonübertragung anbieten. Einmal Radio Rote Dora (www.radio-rote-dora.org) und den Server der Brennenden Buchstaben auf Discord (dazu müsst ihr Discord NICHT installieren. Der Link zum Server reicht für die Tonübertragung vollkommen aus: https://discord.gg/P3x79Xw)Ihr seht, ihr habt viele Möglichkeiten, diese Lesung zu verfolgen. Ihr müsst euch bei keinem Dienstleister anmelden, wenn ihr das nicht wollt - habt aber gleichzeitig die Möglichkeit, das zu tun, falls ihr es wollt. Wir haben ein paar tolle Lesungen und viele Extras für euch auf die Beine gestellt und freuen uns, wenn ihr für das ambulante Kinderhospiz spendet. Tribute und Orga://Berliner Herz// Brennende Buchstaben - allen voran mit wunderbarer Organisation: Thorsten Küper// Orga - BB, Thorsten Küper, Sarah Skitschak//Idee - Louise Sountoulidis, Sarah Skitschak//graphics - Sarah Skitschak//die teilnehmenden Autoren, Künstler und Helfer Mehr Infos folgen. Stay tuned. Kontakt zu den Organisatoren über Sarah Skitschak:www.sarahskitschak.comwww.instagram.com/sarah_autorinwww.facebook.com/WeltentodsagaLouise Sountoulidis:www.lolobooks.dewww.facebook.com/Louisevonlolobookswww.instagram.com/louisesountoulidis Herzlichen Dank!

10

290 €

Rettet Franek! Das teuerste Medikament der Welt

Rettet Franek! Das teuerste Medikament der Welt

Sie Geschichte von Franek ist eine der tragischsten Nachrichten, die Eltern hören können. Ihr kleines Baby ist an einer tödlichen Krankheit erkrankt. Bei Franek wurde eine spinale Muskelatrophie vom Typ 1 (SMA1) diagnostiziert, eine genetisch bedingte Krankheit, die Babys allmählich lähmt. Mit SMA1 geborene Babys sind schlaff und können nicht gut saugen oder den Kopf heben. Weil die motorische Neuronen der Wirbelsäule fehlen, bauen sich die Muskeln ab und irgendwann kann Franek nicht mehr alleine atmen und wird sterben.Diese Nachricht war für die Familie und Freunde schrecklich.Doch seine Eltern entschieden sich, um sein Leben zu kämpfen.Der Kampf um das teuerste Medikament der Welt - die Gentherapie kostet fast 2,1 Millionen Dollar !! Jeder Tag ist wichtig, da die Krankheit von Tag zu Tag fortschreitet ...Franek ist in einem sehr schlechten Zustand. Die Krankheit hat bereits die Atem- und Speiseröhrenmuskulatur angegriffen. Damit die Gentherapie ihren Fortgang der Krankheit stoppen und das Leben des Jungen retten kann, muss sie so schnell wie möglich durchgeführt werden! Leider ist der Preis unmenschlich...Die Eltern bitten verzweifelt um Hilfe. Seit dem Frühjahr 2019 ist die Gentherapie in den USA erhältlich und stoppt das Fortschreiten der Krankheit vollständig. Alles was es braucht ist eine einzige Dosis! Eine einzige Injektion des Arzneimittels liefert eine Kopie des beschädigten SMN1-Gens und stellt seine Funktionen wieder her. Dadurch wird das Absterben der Muskeln gestoppt! Obwohl dies die größte Chance fürs s Überleben ist, ist sie außerhalb unserer Reichweite. Franek wurde in Polen geboren und lebt dort, was seine Behandlung für eine durchschnittliche Familie noch teurer macht. Er muss in den USA behandelt werden, da es in Europa keine Behandlung für SMA1-Erkrankungen gibt. Ich bitte Sie, diesem kleinen Jungen von ganzem Herzen zu helfen. Jede finanzielle Unterstützung wäre eine Geste des Mitgefühls und der Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Viele Menschen beten und helfen bereits für den kleinen Franek.Ich bitte Sie, sich mit Ihrer emotionalen und finanziellen Unterstützung uns anzuschließen. Diese Hilfe wird dringend benötigt und geschätzt! Jede Spende, auch die kleinsten, bedeuten uns unglaublich viel. Euer Franek

8

390 €

0 %
Belals Augenlicht braucht eure Hilfe

Belals Augenlicht braucht eure Hilfe

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Diese Spendenaktion liegt mir ganz besonders am Herzen❤️ Mein größter Wunsch ist es, meinem Freund in gesunde Augen blicken zu können, während er genau das sehen kann. Er (Belal, 25 Jahre alt) soll weiterhin sehen können, wie schön das Leben ist und mit mir uneingeschränkt glücklich leben.😞Ich fürchte, dass es bald nicht mehr möglich sein wird, simple Sachen im Alltag zu machen. Belal ist ein wundervoller Mensch, der leider große gesundheitliche Probleme hat. Er leidet an einer Netzhauterkrankung, namens „Retinitis Pigmentosa“, welche stetig fortschreitet und sein Augenlicht allmählich zerstört. Kennengelernt haben wir uns über Instagram und führen seither eine Fernbeziehung. Er kommt aus dem Gazastreifen und musste einen Anwalt, zum Erlangen eines Visums, nehmen. Sowohl dieser, als auch die Kosten für Essen und Trinken, wenn er dann in Deutschland ist, sowie die Kosten der Therapie für seine Krankheit, die es nur in Deutschland gibt (Federov Restore Vision Clinic, Berlin), müssen bezahlt werden. Dies sprengt sein Budget, zumal er und seine Familie in ärmlichen Verhältnissen leben. Wir wollen wenigstens so viel Geld sammeln, dass er sich Essen und Trinken in Deutschland kaufen kann, wenn wir schon nicht mehr Geld, wie z.B. für den Anwalt und die Therapie sammeln können. Ich wünsche mir, dass er das Sehvermögen, das er noch hat, weiterhin behalten kann, dass wir gemeinsame nächtliche Spaziergänge machen können, ohne dass er dabei komplett auf mich angewiesen ist und vor allem wünsche ich mir, dass er in Zukunft sehen kann, wie unsere Kinder heranwachsen. 💔Ich wünsche mir von tiefsten Herzen, dass er endlich glücklich sein kann.🙏🏽😔 Die Lage ist dringend. Die Behandung sollte schnellstmöglich erfolgen, ansonsten wird Belal erblinden. Mach mit und überweise in den nächsten Tagen deinen Wunschbetrag und verbreitet unbedingt diesen Aufruf um Belal eine Chance auf Heilung zu geben🙏🏽👐🏽 Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayHerzlichen Dank❣️🥰

10

270 €

100 %
Hilfe für ein neues Lächeln

Hilfe für ein neues Lächeln

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf! English version below. Wir, dass sind die Freunde von René haben uns nach langem überlegen zu diesem Schritt entschieden. Wir möchten unserem Freund helfen, in dem wir diesen Aufruf starten. René hat es in den letzten Jahren nicht wirklich leicht gehabt, angefangen damit, dass ihn seine Ex-Freundin im Regen stehen lassen hat. Inklusive einem großen Berg Schulden. Die Dame war leider so schlau sich in einem Land nieder zu lassen, wo man nicht an sie ran kommt. Diese Schulden werden mtl. von René abgebaut, leider bleibt daher von seinem hart verdienten Geld am Ende jeden Monats nichts mehr übrig, um auch nur etwas bei Seite legen zu können. Da René in den letzten Jahren kein Freund vom Zahnarzt war, sieht sein Lächeln nicht so aus wie es sollte. Nun hat er es, Dank Unterstützung, geschafft seine Angst ein wenig zu überwinden und sich in die Behandlung einer erfahrenen Zahnärztin begeben. Da, dass Ganze über Jahre vernachlässigt wurde, ist es hier nicht mit einer einfachen Füllung des Zahnes getan. Das Ganze Ausmaß beläuft sich kosten technisch aktuell auf ca 6000 Euro. Diese beinhalten mindestens 2 OP's unter Vollnarkose und weiterer Behandlungen die unter Dämmerschlaf durchgefühgrt werden müssen. Zum einen ist dies aufgrund des hohen Aufwandes notwendig und zum anderen der regelrechten Panik des Patienten geschuldet. Jeder von Euch der René kennt, weiß was für ein herzenguter Kerl er ist, er würde für jeden seiner Freund sein letztes Hemd geben. Er hat ein bisschen mehr Glück im Leben verdient und aktuell hat er nur 2 Wünsche:1. Schuldenfrei seinDaran arbeitet er jeden Monat und hat hier bereits einen großen Teil des Weges alleine geschafft.2. endlich lächeln zu können ohne sich zu schämen. Bei seinem 2. Herzenswunsch könnt Ihr Ihm behilflich sein. Er hat es einfach verdient wieder glücklich zu sein und lachen und lächeln zu können. Auch wenn Ihr René nicht kennt, könnt ihr Euch vorstellen wie es ist, nie richtig lächeln zu können. Bei jedem Foto darauf achten zu müssen, sieht man was. Täglich auch beim Essen und Trinken Probleme zu haben, da eben das Gebiss nicht mehr komplett vorhanden ist? Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen und René zu einem echten Lächeln verhelfen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayJeder Euro der reinkommt zählt, sollte ihr nicht spenden können oder wollen, teilt bitte den Aufruf, damit wir so viele Menschen wie möglich erreichen. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr uns gern anschreiben. Vielen Dank im Voraus. Dear family and friends,Welcome to this aid appeal. After long time of considering, we - the friends of René - decided to take this step and help him. The last years were hard for René. All started when his ex-girlfriend left him out in the rain with a mountain of debt.Now, she’s living in a „safe“ country where she cannot be brought to justice.Of course, René is working hard to acquit his debt every month but regrettably there’s nothing left to put aside. During the last years, René hasn’t been a friend of dentists. Thanks to a lot of support, he was able to overcome his fear and finally found a trustful and experienced dentist. Understandably it’s more than only one dental filling which has to be made now. He will have to shoulder several treatments, minimum two general anesthesia and all that will run up a bill of about 6,000 Euros. These costs are so high as he is a so called „phobic patient“ and requires special treatments. Everybody who knews René says he’s a kind-hearted person sacrificing himself for friends. He’s deserving of a bit more luck in his life and at the moment he has only two wishes:1. Becoming free from debt.He’s working hard on it and already achieved a lot. 2. Smiling without being ashamed of it.We can help him to realize his second heart’s desire! You can be a part of his luck. Make him smile and happy again. Even if you don’t know René you can imagine how it might feel to never smile. How it feels to pay attention not to show teeth on pictures. How hard it is to eat and drink without having healthy teeth. With only one click you can support René to get a real, beautiful smile!Every Euro counts - you decide how much a smile is worth for you. If it’s not possible for you to donate, please share this appeal so that we can reach as many people as possible. Of course all payments will be safe - secured by „instand bank transfer“, VISA, Mastercard or Giropay. We thank you so much for your help and support. Let us make René smile again!

8

290 €

4 %
Lucianio - necesita reparar protesis / needs to fix prostesis / Prothesenreparatur

Lucianio - necesita reparar protesis / needs to fix prostesis / Prothesenreparatur

Español Hola buena gente a todos y todas Mi nombre es Luciano Araneda, tengo 23 años, y vivo en Chile en la Región del Biobío. Me dedico al arte de la música callejera y al deporte de alto rendimiento. Mi especialidad es la improvisación del estilo del Blues con mi armónica y soy nadador paralímpico (categoria S6) en la selección nacional. El año 2011 tuve un accidente en cual fui atropellado por un tren. Yo perdí mi brazo y pierna derecha. Tuve la segunda oportunidad y despues de un año de recuperación y reinvención logré recuperarme exitosamente. Para mi suerte consegui un benefactor o patrocinador el cual me invitó en el año 2014 a EE. UU. y me ofreció una rehabilitación avanzada. Gracias al esfuerzo de la rehabilitación ellos lograron conseguirme dos prótesis. Con una aprendí de nuevo a caminar con la nueva protesis comencé a hacer deportes. Entrené arduo para un triatlon en California y logré obtener el segundo lugar al primer intento. Después volví a Chile y comencé a entrenar hasta volverme nadador paralímpico. Yo trabajo como armonicista en la zona peatonal. Además intento ayudar en mi región, por ejemplo haciendo charlas motivacionales, proyectos de la inclusión o proyectos de turismo para personas con discapacidad. Pero en el momento está bastante complejo: por la pandemia del covid 19 no puedo trabajar ni entrenar en la piscina semi olímpica. Ambas prótesis que recibí en 2014 están en mal estado. Las estoy usando el doble del tiempo de funcionamiento y necesito arreglarlas ahora. El Gobierno nunca me ha beneficiado mucho aunque soy el mejor nadador en mi categoría. Los funcionarios siempre se complacen cuando gano titulos o rompo récords; pero la mayoría de los gastos como inscripciones, pasajes, hospedajes, lugares de entrenamiento es todo financiado por mi bolsillo. Los gastos para arreglar mis prótesis no los puedo pagar solo. La prótesis para caminar esta siendo reparado en EE. UU. Tiene un costo total de 3.000 dólares la reparación y el envio. Estoy muy agradecido con su buena voluntad, me van a permitir caminar nuevamente. Pueden comunicarse conmigo en mi instagram @luciano_honerharp donde también pueden ver algo de mi música y fotos del deporte. Muchas gracias! ------------------------------------------------------------------------------------------------------------- English Hello everybody My name is Luciano Araneda, I'm 23 years old and I live in Chile, in the Biobío Region. I'm dedicated to street music (Blues Harp) and high performance sports. As a Paralympic swimmer (category S6) I'm a member of our national team. In 2011 I had an accident in which I was hit by a train. I lost my right arm and leg but I got a second chance and after a year of convalescence and reinvention I managed to recover successfully. I was lucky and found a sponsor who offered me an advanced rehabilitation and invited me to the US. I got two new prostheses, with one I learned to walk again, the other one is build for sports. I trained for a triathlon in California and I managed to get in second place straightaway. After that I returned to Chile and started training in swimming. I work as an harmonic player in the pedestrian area. I also help my region in doing motivational talks, working in associations for inclusion and in tourism projects for people with disabilities. Currently, it's quite complex due to this covid 19 pandemic, we lost our agreements to practice in the semi-Olympic pool, and I also can't play harmonica in the center of the city at the moment. The prostheses I got back in 2014 are now both in bad condition. I've been using them like two times of the expected useful life and they need to be fixed now. Unfortunately the government never helped me much, even though I'm the best swimmer in my category. The sport officials are always happy, when I win titles or break records at competitions. But the costs for traveling there, the housing, the entry fees, even the fees for my training facilities... I mostly pay everything out of pocket. But the costs for the repair of the prostheses I can't bring up on my own. The one for every day life already is in the US and is being repaired. The costs for fixing and shipping are at about 3000 US$. I'm really thankful for every (small) contribution. They'll allow me to walk again. Feel free to contact me on my instagram @luciano_honerharp where you can hear some of my music and see photos of the sport. Thank you all! ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Deutsch Hallo zusammen Mein Name ist Luciano Araneda, ich bin 23 Jahre alt und lebe in Chile in der Region Biobío. Mit meiner Mundharmonika mache ich Straßenmusik (Blues), und ich bin paralympischer Schwimmer in der Nationalmannschaft (Kategorie S6). Im Frühling 2011 hatte ich einen schweren Unfall mit einem Zug. Ich verlor mein rechtes Bein und meinen rechten Arm, doch ich bekam eine zweite Chance und nach einem Jahr der Genesung schaffte ich es, mich zu erholen. Ich hatte großes Glück und fand einen Paten, der mich schließlich 2014 in die USA einlud und mir eine erstklassige mehrmonatige Reha bezahlte. Dort bekam ich zwei hochwertige Prothesen. Mit einer lernte ich wieder zu laufen, mit der anderen machte ich Sport. Ich trainierte für einen Triathlon in Kalifornien und wurde auf Anhieb Zweiter. Danach kehrte ich nach Chile zurück und begann hier mit dem Schwimmtraining. Ich arbeite als Mundharmonikaspieler in der Fußgängerzone. Außerdem unterstütze ich die Menschen in meiner Region in Motivationskursen, bei Projekten zur Inklusion, bei Tourismusprojekten für Behinderte und noch mehr. Im Moment ist es aber schwierig, denn wegen Corona kann ich zurzeit weder arbeiten noch trainieren. Die beiden Prothesen, die ich 2014 bekam, benutze ich nun schon doppelt so lange wie vom Hersteller empfohlen und beide sind in einem schlechten Zustand. Der Staat hat mir leider noch nie viel geholfen, obwohl ich in meiner Kategorie der beste Schwimmer bin. Die Sportfunktionäre freuen sich immer, wenn ich Titel gewinne oder Rekorde aufstelle; doch Anreise, Unterbringung, Startgebühren, ja sogar die Gebühren für meine Trainingsanlagen ... all das bezahle ich zum größten Teil aus eigener Tasche. Die Kosten für die Reparatur meiner Prothesen kann ich allerdings nicht alleine stemmen. Die Prothese für den Alltag ist schon in den USA und wird dort repariert. Die Kosten für Wartung und Versand belaufen sich auf ca. 3000 US$. Ich bin euch sehr dankbar für jede (kleine) Spende, denn nur dadurch wird es mir wieder möglich sein zu laufen. Wenn ihr mehr wissen wollt besucht mich auf Instagram: @luciano_honerharp Vielen Dank an alle!

6

490 €

16 %
Spenden für Julina

Spenden für Julina

Hallo,Mein Name ist Stephanie Weber. Ich bin exam. Kinderkrankenschwester und nun seit fast 6 Jahren selbstständig, wo ich unter anderem Eltern-Kind-Kurse gebe.Dort habe ich Julina, um die es hier geht, und ihre Familie vor über 3 Jahren kennengelernt.Julina ist 3 Jahre alt und leidet am RETT-Syndrom. Durch den Gendefekt ist es ihr nicht möglich zu sprechen, zu laufen oder zu greifen, sowie längere Zeit Gegenstände festzuhalten. Julina ist rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. Sie geht in einen integrativen Kindergarten, wo sie diverse Therapien wie Physio- und Ergotherapie, sowie Logopädie erhält. Dank der Therapien kann Julina eine gewisse Zeit lang selbstständig sitzen, was vorher unmöglich war. Mit Hilfe ihrer Orthesen und ihrem Stehtrainer gelingt ihr kurz das Stehen. Diese auf den ersten Blick "kleinen" Fortschritte sind für Julina ein großer Erfolg.Mit Ihrer/Eurer Unterstützung würde ich gerne Julina und ihrer Familie helfen, zum einen das noch fehlende Geld für eine Delfintherapie und evtl auch noch etwas Geld für noch benötigte Hilfsmittel zusammen zu bekommen.Durch die Interaktion mit den Delfinen kann es zu einer positiven Veränderung in der Fein- und Grobmotorik, der kognitiven Entwicklung und der Sprache kommen.Die Delfintherapie soll Julina in erster Linie motivieren und ihr dabei helfen, weitere Fortschritte zu erzielen und Erlerntes zu festigen. Jede kleine Spende kann Großes bewirken! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankStephanie Weber

11

185 €

Philipp will laufen

Philipp will laufen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse welche wir als Eltern für Philipp erstellt haben. Philipp wurde mit einer Infantilen Cerebralparese geboren, leider fand man das erst um seinen ersten Geburtstag herum, raus.Seitdem haben wir 4-5 in der Woche verschiedene Therapien.Unter anderem 2 mal Physiotherapie mit der Unterstützung des Galileo Trainings.Dieses sorgt für Muskelaufbau, fördert die Stimulation von Reizen und ahmt das menschliche Gangbild nach.  Hier ein paar Auszüge der Internetseite: https://physioteam.berlin/galileo-training/ "Galileo arbeitet als Wippe, wobei der menschliche Gang simuliert und eine Aktivierung der Muskulatur bis in den Oberkörper ausgelöst wird." "Schon nach wenigen Minuten eines solchen Trainings haben die betroffenen Muskeln bzw. ganze Muskelketten viele hundert stimulierende Aufbaureize bekommen. Stoffwechsel, Durchblutung und Temperatur der trainierten Körperteile werden dadurch ebenso gesteigert." "Beim Vibrationstraining ( Galileo trainingsgerät ) wird eine Plattform, an der Stahlfedern befestigt sind, mit einem Motor zum Schwingen gebracht. Die Nutzer von ( Galileo trainingsgerät )sind durch Gurte mit ihr verbunden, so dass ihre Beine gegen die Plattform gedrückt werden. “Mit dem Vibrationsgerät können innerhalb von vier Minuten so viele Muskelzyklen wie bei einem 10 000-Meter-Lauf erzeugt werden.” "Auf Basis dieser Ergebnisse haben die Ärzte der Kölner Universitätskinderklinik dasKonzept “Auf die Beine” entwickelt. Sie passten den Galileo trainingsgerät an die Bedürfnisse von Kindern an, die nicht stehen können, indem sie ihn an einen Kipptisch montierten. Auf diese Weise kann das Training mit einer minimalen Belastung der unteren Extremitäten beginnen."  Wir haben Philipp bei der Uniklinik Köln zum Projekt "Auf die Beine" angemeldet, müssen aber auf eine Bewilligung der Krankenkasse warten und hoffen das diese im Einzelfall für uns entscheidet.Aber selbst wenn, beträgt die Wartezeit aktuell 1,5 Jahre und Tendenz steigend.Zeit die wir gerne mit Philipp schon gerne nutzen möchten um unseren gemeinsamen Ziel, das Philipp stehen und laufen lernt, einen großen Schritt näher zu kommen. Wir würden gerne so ein Galileo Trainingsgerät für Philipp kaufen und hoffen auf Eure Unterstützung. Wir bedanken uns jetzt schon einmal für Eure Zeit und das Interesse. Liebe Grüße Jennifer, Thorsten und Philipp Seeliger    Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

10

202 €

4 %
Herpes, Ebola, SARS, MERS, etc. Viren-Erkrankungen - Zulassung einer neuen Methode

Herpes, Ebola, SARS, MERS, etc. Viren-Erkrankungen - Zulassung einer neuen Methode

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Um was geht es?Wir haben sehr erfolgreich eine neue Methode zur Behandlung von Herpes Zoster entdeckt.Scheinbar handelt es sich um einen neuen Effekt der sehr wirkungsvoll wirkt.Normalerweise gibt es gerade für Viren-Erkrankungen kaum Medikamente zur kausalen  Behandlung, also der gezielten Eliminierung dieser extrem kleinen Erreger.Wir sprechen hier von 20 nm .... 300 nm (nano meter = millionstel milimeter). Wir nutzen ein Verfahren, das die pathogenen Erreger in Resonanz Schwingung versetzt und bewußt "fatigue" also Ermüdung an der Zellwand bewirkt. Dabei können wir die Frequenzen der am häufigsten auftretenden Erreger messen, sodaß selbst Mutationen oder Gauß-Verteilungen (z.B. bei Dengue von 40 ... 60 nm im Durchmesser) komplett im Resonanzbereich durchlaufen werden. Sobald nun eine geschwächte Stelle an der Virus-Hülle auftritt, kommt nun ein Oxidanz Mittel zum Einsatz (das oral, lokal oder intravenös gegeben wird), das diese Viren Hülle porös macht, in den Virus Kern eintritt und dort an der RNA (Ribo-Nuklein-Säure) eine der 4 Basen, das Guanin oxidiert. Damit kann sich der Virus nicht mehr vermehren und die Krankheit "faded away" also die schwindet dahin. Ähnlich wirken Antibiotika, sie sind aber halt nur bei Bakterien wirksam !Wir können den Oxidationsprozess gezielt jederzeit mit Antioxidantien beenden, wie z.B. Kaffee oder frischen Orangensaft etc., sodaß nahezu keine Nebenwirkungen auftreten. Warum benötigen wir Geld bzw. sammeln in dieser Form Spenden ein?Wir wollen mit dem gesammelten Geld die notwendigen Doppelblind-Studien finanzieren, die für die Zulassung von neuen Methoden in der Medizin aufwendig überprüft und freigegeben werden müssen, bevor Sie der Menschheit zu Gute kommen kann.Zu diesem Zwecke sind wir bereits mit dem Tropeninstitut in Havana/Cuba "Pedro Kurí" sowie der Universität von Mexico und der Dominikanischen Republik in Kontakt, da diese von den bestehenden Pharmakonzernen unabhängige nicht dominierte Untersuchungen und international anerkannte Zulassungen durchführen können und dürfen ! Interessant ist dieses Verfahren deshalb, weil es die Tür für kausale Eliminierung von Virenerkrankungen öffnen kann, die häufig zu tödlichen Krankheitsverläufen führt, wie z.B. Dengue-Fieber, Ebola, SARS, MERS, Schweinegrippe etc...Mir möchten mit diesem unabhängigen Weg vermeiden, daß das Verfahren von einem Pharmakonzern gekauft und in der Schublade verschwindet. Sobald wir genügend Geld gesammelt haben, wollen wir eine Firma in Austria gründen, die den "Research and Lisencing" Vorgang übernimmt, also die Koordinierung der Studien, sowie dann die Vergabe von Lizensen an Kliniken um weitere Studien zu finanzieren. Beispiel: Herpes Zoster Ausschlag (ca. 2 Handflächen groß) - Gürtelrose               Traditionell: Behandlung mit Schmerzmitteln, trotzdem extreme Schmerzen !                                  Der Betroffene konnte sich nicht bewegen !Nach 2,5 Std. Behandlung durch meine Methode haben sich die Schmerzen von (wenn 0 ...10 max) ca. 9 auf ca. 2 reduziert !Nach 1 Tag war er schmerzfrei und konnte sich uneingeschränkt bewegen.Es wurde nur noch lokal und oral das Oxidantsmittel genommen, insgesamt noch 3 Tage nach der ursprünglichen 1. Antennen-Anwendung.Nach ab dem 4. Tag wurde nur noch mit natürlichem Aloe Vera die leichte Irritation/Jucken lokal behandelt.Nach 1 Woche war der massive Ausschlag völlig weg.Bilder stehen zur Verfügung !Weitere Anwendungsfälle sind mit der gleichen Methode erfolgreich durchgeführt worden!

8

0 T

0 %
Marco will leben

Marco will leben

Hallo zusammen, was würdet Ihr tun, wenn die Hände nicht mehr das „erledigen“, was der Kopf „verlangt“ und die Füße einen nicht mehr dort „hinbringen“, wo man gern hinmöchte - richtig: kämpfen! Für seine Lieben, die Familie, Bekannte, Freunde, Verwandte - alle die, die einen lieben, gern und Angst davor haben, dass Du morgen nicht mehr da sein könntest. So geht es meinem Cousin Marco. Er ist erst 48 Jahre alt, hat eine tolle Ehefrau, eine bezaubernde 6-jährige Tochter und er hat ALS. Aber was ist ALS werden sich jetzt einige fragen. ALS - Amyotrophe Lateralsklerose - ist eine Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Die Erkrankung der motorischen Nervenzellen führt zu unwillkürlichen Muskelzuckungen, Muskelschwund und zu Muskelschwäche an Armen und Beinen und auch in der Atemmuskulatur. Es kann zur Schwächung von Sprach-, Kau- und Schluckmuskulatur führen. ALS ist eine sehr seltene - pro Jahr erkranken etwa ein bis zwei von 100.000 Personen daran - und leider derzeit unheilbare Krankheit, welche die Lebenserwartung teilweise drastisch verkürzt. Auch bei Marco fing es im Sommer 2017 mit einem permanenten Zucken des linken Arms an und zog dann kurz darauf, als die Diagnose feststand, die ganze Familie in den Abgrund. Nach anfänglicher Schockstarre beschloss er zu kämpfen. In den vergangenen 2 Jahren hat er ca. 20 kg (u. a. Muskelmasse) verloren. Der linke Arm und die linke Hand kann er nur noch sehr eingeschränkt nutzen. Die Kraft in beiden Armen/Händen hat extrem abgenommen. Er kann zudem nur sehr schlecht laufen, draußen geht es nur noch mit dem Rollator. Selbst ein Bordstein kann an schlechten Tagen zum unüberwindbaren Hindernis werden. Dabei ist die Angst zu stürzen stets gegenwärtig. In diesem Fall würde er einfach umfallen, da er sich nicht abfangen kann. Bei vielen alltäglichen Dingen benötigt er Hilfe - beim Strümpfe anziehen, Schnürsenkel binden, Haare waschen und abtrocknen, manchmal beim T-Shirt an- oder ausziehen oder beim Aufstehen. Trotz allem unternimmt er alles, um die Krankheit zu stoppen. Er geht 2 Mal pro Woche zur Krankengymnastik am Gerät, 2 Mal zur Krankengymnastik ZNS (spezielle Krankengymnastik zur Behandlung von Erkrankungen des Zentralnervensystems unter Einsatz neurophysiologischer Techniken), 2 Mal pro Woche zur Ergotherapie und 2 Mal pro Woche zur Logopädie. Weiterhin gibt es einen möglichen Therapieansatz, auf den sein Körper anspricht und der ihm somit wertvolle Zeit verschaffen kann. Leider wird der Therapieansatz von der Krankenkasse nicht übernommen. Die finanziellen Reserven sind aufgebraucht. Daher hier der Ruf nach Hilfe und die Erstellung dieser Sammelkasse. Jeder Euro zählt und hilft, Marco ́s Lebenserwartung zu verlängern - bestenfalls sogar einen Stopp dieser Krankheit zu erzielen. Bereits jetzt vielen Dank für Eure Hilfe und Unterstützung!

7

320 €

Delphin Therapie

Delphin Therapie

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Robin darf im Juni 2020 zur Delphintherapie.Wir hoffen einfach das ihm nach seinem Sturz im August 2018 die Angst vor dem laufen wieder genommen werden kann. Robin ist am 16.06.1999 in Hagen (Westfalen) als 2. Kind von 3 Jungs geboren.Er leidet seit seiner Geburt an dem Mowat-Willson-Syndrom, Microzephalie (kleinwüchsiger Kopf) und einer Hirnmissbildung. Dies hat zur Folge das er nicht sprechen kann, außerdem konnte er die ersten 5 Jahre nicht laufen und musste im Rollstuhl sitzen, was sich erst durch die Delphintherapie änderte.Durch die Delphintherapie begann er auch erste Laute zu bilden und seine komplette Motorik hat sich verbessert. Mittlerweile kann er 3-4 Worte sprechen, einige Gebärden benutzen und mit Hilfe seines Sprachcomputers kommunizieren. Sein Sprachverständnis ist voll ausgeprägt.In den Letzten Jahren mussten wir jedoch feststellen, dass sich sein Gangbild sehr verschlechtert hat, er immer unsicherer wurde und häufig hinfällt. Dadurch zog er sich diverse Kopfverletzungen und Verletzungen der Gliedmaße wie z.B. Schultereckgelenksprengung, Schlüsselbeinbruch und Blockarden der Wirbelsäule zu. Seit 5 Jahren trägt er einen Kopfschutz.Größere Strecken können nur noch mit einem Rollstuhl zurückgelegt werden. Wir haben die Hoffnung, dass sich durch eine weitere Delphintherapie seine Haltungsschäden und motorischen Unsicherheiten wieder verbessern und er sich ohne Angst fortbewegen kann. Robin ist ein lebensfroher junger Mann, der es liebt zu Eishockeyspielen zu gehen und seine Brüder anzufeuern, sich im Wasser zu bewegen, mit seinen Spielzeugautos zu spielen und zu puzzeln. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank im Namen von Robin

9

205 €

2 %
Adeli-Therapie Hilfe für Seby

Adeli-Therapie Hilfe für Seby

Herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse für Sebastian. Seby ist 6 Jahre alt. Seit seiner Geburt leidet er an ICP ( infantile cerebralparese mit einer Spastik in den Beinen). Er kann leider nicht ohne Hilfe laufen und benötigt viele intensive Therapien um es zu erlernen. Eine davon ist die Adeli Therapie in der Slowakei. In dieser Therapie kann ihm in zwei Wochen sehr viel geholfen werden. Vorallem kann er das Laufen erlernen. Er wird jeden Tag in der Adeli Einrichtung bis zu sieben Stunden / sechs Tage die Woche intensiv trainiert. Seit 2018 waren wir schon dreimal in der Therapie und jedesmal war es ein Riesen Erfolg. Sebastian ist viel selbstständiger geworden und er hat gelernt mit seinem Walker zu laufen. Er muss nicht mehr krabbeln wie vor einem Jahr. Das Ziel ist es, dass Sebastian noch selbstständiger wird und somit sein Alltag leichter wird. Leider übernimmt die Krankenkasse die Kosten nicht und es ist eine Privatleistung. Seby muss diese Therapie mindestens drei mal im Jahr machen damit es einen Erfolg hat und er das Gehen erlernt. Was für uns ganz normal ist, ist für ihn ein eine Qual mit Schmerzen :( Jede Therapie kostet ca. 5000€ für zwei Wochen. Wir bedanken uns für jede Hilfe die kommt 🙏🙏🙏Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

6

104 T

7 %
Gesichts-Schutzschilder/Face Shields für Helfer

Gesichts-Schutzschilder/Face Shields für Helfer

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und jeder, der sich angesprochen fühlt, kann mich hier bei meinem Projekt unterstützen damit Helfer, wie z.B. Ärzte und Pflegekräfte usw. mit einem Gesichtsschutz ausgestattet werden können. Herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, einem Herzensprojekt, dem ich momentan viel Zeit opfere und ich froh um jede Unterstützung von Euch bin. Jeder Einzelne von Euch kann helfen, egal ob aktiv oder passiv mit einer kleinen Spende. Eines sei schonmal vorab gesagt.Auch bei " nicht Erreichen " der gesamten Spendensumme, fließt jede noch so kleine Spende von Euch in dieses Projekt und viele Helfer werden in der nächsten Zeit mit unseren Face Shields versorgt.Je mehr Spenden eingehen, umso mehr werden wir Spenden können.Versprochen !!! Das Projekt: Herstellung von Gesichts-Schutzschilder / Face Shields zum Schutz vor Viren wie z.B. Corona aktuell.Diese werden mittels 3 D Drucker hergestellt und sollen an Helfer wie z.B. Ärzte, Pflegekräfte usw. gespendet werden. Dieser Gesichtsschutz bedeckt das gesamte Gesicht und selbst kleinste Tröpfchen. die schon beim Sprechen oder Husten durch die Luft fliegen, an dem Gesichtsschutz haften bleiben und das Gesicht sowie Augen und Mundschutz nicht von diesen infektiösen Speicheltröpfchen in Kontakt kommen und somit das Risiko einer Ansteckung sicherlich minimieren können. Also für jeden Helfer. der den Mindestabstand leider nicht einhalten kann, weil es sein Beruf nicht zuläßt, ein zusätzlicher Schutz. der vor einer Ansteckung oder Verbreitung der Viren schützen kann.Es sei jedoch gesagt, dass es kein zugelassenes Medizinprodukt ist aber jeder weiß, dass Covid-19 über Tröpfchen übertragen werden kann und ein Tragen eines solchen Face Shields da nur zusätzlich schützen kann, jedenfalls schadet das Tragen eines Gesichtsschutzes auch nicht.Bei der Herstellung des Face Shields wird auf Hygiene geachtet, indem Handschuhe sowie ein Mundschutz getragen werden.Die fertigen Modelle sind abwaschbar, desinfizierbar und somit zum mehrmaligen Gebrauch geeignet. Visier und evtl. vorhandenes Kopfband können nach Belieben auch ausgetauscht werden. Die Produktion der Face Shields für mich als Privatperson ist mit den Mitteln, die mir gegeben sind, recht zeitaufwändig. Eine Zeit, die ich aber sehr gerne investiere um Helfer (zu denen ich selbst auch zähle) zusätzlichen Schutz bieten zu können.Neben der Freizeit, die ich opfere, fallen natürlich Materialkosten an und hierfür würde ich mich riesig über Spenden fürs Material z.B. freuen.Aber auch wenn ihr einen 3 D Drucker besitzt, könnt ihr mich auch gerne bei der Produktion solcher Face Shields unterstützen. Jeder kann helfen.Da ich selbst im Krankenhaus als Krankenpfleger tätig bin und momentan auf einer Corona Isolierstation arbeite, kam mir diese Idee hier und ich kaufte mir einen 3 D Drucker. Nun drucke ich seit mehreren Tagen eigene Schutzschilder und werde schon bald die ersten 50 Stück spenden können.Ich schaffe neben meinem Beruf momentan ca. 5-12 Schutzschilder am Tag, je nach Modell, nach Feierabend läuft der 3D Drucker fast ununterbrochen.Für meine Modelle benötige ich momentan ca. 1-2 Std. bis zur Fertigstellung von einem komplett fertigen Produkt. Die Materialkosten liegen bei ca. 4-10 Euro pro fertigem Modell. Dies ist abhängig vom gedrucktem Modell. Momentan drucke ich 3 verschiedene Modelle. Mein Ziel ist es bis zum Ende dieser Spendenaktion ca. 500 Schutzschilder zu fertigen und diese an Helfer zu spenden. ( je nach Spendenbeteiligung werden es auch mehr ) Dabei werden Arztpraxen, Krankenhäuser, Seniorenheime und viele weitere systemrelevante Berufsgruppen primär in meinem näheren Umfeld mit Face Shields versorgt. Ein Versand ist zur Zeit nicht vorgesehen. Die Produktion und die Spenden werden aber sicher auch nach der Spendenaktion weiterlaufen je nach Bedarf und Nachfrage.Mit jedem Euro, den Ihr spendet, helft ihr mir die Materialkosten etwas zu decken und umso mehr werde ich dann produzieren können.Bei Erreichen der gesamten Spendensumme schaffe ich 500 oder mehr Schutzschilder in den nächsten ca. 8 Wochen fertig zu stellen..... und ihr könnt mir mit Spenden dabei helfen. Ggf. kann sogar ein 2 ter Drucker angeschafft werden um mehr und schneller produzieren zu können. Die ersten Spenden gehen aber sicher erst fürs Material drauf. Zudem ein riesen Dank an meine Frau, die mich bei diesem Projekt riesig unterstützt. Während ich die Modelle drucke und mich um die Herstellung der Visiere kümmere, macht sie den Zusammenbau und man arbeitet Hand in Hand um möglichst viele Produkte am Tag zu schaffen.Sie ist ebenfalls Krankenschwester und war von diesem Projekt sofort begeistert.Also helfen Sie uns mit einer kleinen Spende und unterstützen somit die Möglichkeit, dass mehrere hundert Helfer in den nächsten Wochen mit einem Face Shield ausgestattet werden können. Jeder Euro hilft da schon weiter und wir wären sehr dankbar..... dankbar wie die ersten Helfer, denen wir schon bald die ersten 50 fertigen Produkte übergeben werden.Helft uns, dass noch viele weitere Face Shields produziert werden können. Wir freuen uns über jede Hilfe. Egal ob nur 1 oder 5 Euro gespendet werden.... jeder Betrag fließt in dieses Projekt und wird für die Produktion der Face Shields für Helfer verwendet.Jeder, der in einem systemrelevanten Beruf arbeitet und im näheren Umkreis von Hilden wohnt und ebenfalls ein Face Shield benötigt, darf sich gerne bei mir melden. Für Anfragen bin ich momentan noch offen. Ich produziere immer ca. 20-30 Face Shields und verteile sie dann als Spende in umliegende Einrichtungen, wo sie benötigt werden. Falls Bedarf besteht, einfach mal anfragen, umso gezielter kann ich sie verteilen und weiß, dass sie gebraucht werden.Natürlich freue ich mich über jede noch so kleine Spende, weil es dieses Projekt vorantreibt und am Laufen hält. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank von meiner Frau und mir. Ebenfalls werden es euch auch all die Helfer danken, wenn sich hier der Eine oder Andere beteiligt und dieses Projekt unterstützt. Wir alle danken Euch für Eure Unterstützung.... jedem Einzelnen, der einen kleinen Teil dazu beiträgt.

8

200 €

8 %
Kinderchirurgie in Afrika

Kinderchirurgie in Afrika

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, Herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Ich würde euch gerne den Verein "Kinderchirurgie in Afrika e.V." vorstellen. Zwei deutsche Ärzte aus Ludwigsburg haben eine Kooperation mit einem Krankenhaus im westafrikanischen Benin gestartet - mit dem Ziel, die kinderchirurgische Versorgung zu verbessern und das einheimische Ärztepersonal auszubilden. Zu diesem Zweck reisen sie zweimal im Jahr nach Benin, in die Stadt Bembéréké, und führen dort in zweiwöchigen Einsätzen gemeinsam mit den einheimischen Chirurgen zahlreiche kinderchirurgische Operationen durch. Als ich bei meiner Recherche auf diesen Verein gestoßen bin, war ich sofort begeistert von der Arbeit, die diese Ärzte in Benin leisten. Deshalb werde ich beim nächsten Einsatz im März 2020 auch dabei sein - und bestimmt einen überaus interessanten Einblick in die Arbeit eines Kinderchirurgen in einem afrikanischen Land gewinnen.Ich möchte jedoch nicht mit leeren Händen dort ankommen und werde versuchen, Sachspenden im Sinne von alltäglichen Gebrauchsartikeln der Krankenhausroutine zu bekommen. Außerdem trägt der Verein einen Teil der Behandlungskosten für die Patienten selbst.Daher habe ich diese Sammelkasse erstellt und möchte hiermit Spenden für "Kinderchirurgie in Afrika e.V." sammeln. Ihr könnt entweder über die Sammelkasse spenden -> Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Alle Bezahlungen sind sicher- mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Oder aber ihr spendet direkt an den Verein; in diesem Fall könnt ihr die Spenden dann auch steuerlich absetzen. Dazu folgende Bankverbindung:IBAN: DE79 6005 0101 0405 2379 59BIC: SOLADEST600 Außerdem findet ihr hier den Link zur Homepage des Vereins. Dort könnt ihr euch noch genauer informieren und auch Fotos von den letzten Einsätzen ansehen.http://www.kiaev.org/ Ich danke Euch im Vorhinein für Eure Unterstützung! Bitte den Link gerne auch teilen und an all jene weiterschicken, die sich dafür interessieren könnten. DANKE DANKE DANKE

7

245 €

4 %
Die heimtückische Krankheit CRPS – von jetzt auf gleich vom Himmel in die Hölle

Die heimtückische Krankheit CRPS – von jetzt auf gleich vom Himmel in die Hölle

Die heimtückische Krankheit CRPS – von jetzt auf gleich vom Himmel in die Hölle  Der aussichtslose Kampf einer jungen Frau und MutterLebenslustig, als alleinerziehende Mutter voll im Leben stehend und durch eine Vollzeitstelle in der Pflege im Nachtdienst mit einer soliden finanziellen Grundlage ausgestattet – so lässt sich mein Leben mit meinen damals 25 Jahren bis zum 16.12.2013 sehr treffend beschreiben.An diesem besagten Montag, acht Tage vor Weihnachten, sollte sich das Blatt drastisch wenden. Ich erinnere mich als wäre es heute: Um die Mittagszeit ging ich mit meinem Einkaufskorb von meiner Wohnung aus, das Treppenhaus hinunter, um meine damals fünfjährige Tochter vom Kindergarten abzuholen und anschließend Einkäufe zu erledigen. Plötzlich verlor ich das Gleichgewicht und stürzte nach vorne über. In der Notaufnahme wurden Prellungen im Gesicht versorgt, beide Knie geröntgt und mit schmerzlindernden Verbänden behandelt. Nachdem die Schmerzen sich verschlimmerten, diagnostizierte ein Orthopäde per MRT einen Innenbandriss. Die Folge waren eine Knie-Schiene, Unterarmgehstützen, regelmäßige Krankengymnastik und sechs Wochen Krankenstand. Ich wusste, dass ich unsere kleine Familie mit dem Krankengeld-Status ab der siebten Woche nicht über Wasser halten konnte. Darum ging ich trotz körperlicher Einschränkungen wieder zur Arbeit und kämpfte mich mit starken Schmerzmitteln durch den Alltag in der Pflege. Anfang Mai 2014 versagten meine Kräfte endgültig und die Fachklinik Ichenhausen stellte die Diagnose CRPS (Complex Regional Pain Syndrom). Hätte ich damals gewusst, dass diese Krankheit viel mehr bedeutet als nur chronische Schmerzen, hätte ich sehr viele der nachfolgenden Therapien niemals über mich ergehen lassen.  Was ist CRPS - Complex Regional Pain Syndrom (Morbus Sudeck)?CRPS steht für eine Nerven-Funktionsstörung und kann jeden treffen. Normalerweise tritt sie nach einer Verletzung oder längeren Einschränkung der Mobilität auf. Zu den Hauptsymptomen gehört vor allem der typische brennende Schmerz, welcher eine Behinderung hervorrufen kann. Aufgrund der chronischen Schmerzen kommt es bei vielen Betroffenen zu Depressionen. Zusätzlich erhöht Stress das Schmerzempfinden. Häufig schwillt die Haut an, es kommt zu Farbveränderungen und einer erhöhten Sensibilität auf Berührungen. CRPS-Patienten leiden meistens unter Schlafstörungen, daraus resultierender Konzentrationsschwäche, sowie starkem Medikamenteneinfluss. Es gibt gute und schlechte Tage oder auch Stunden. Derzeit gibt es keine Heilung. Betroffenen wird geraten, sich ein durchweg positives Denken anzueignen. Es hilft, an die Realität des Schmerzes zu glauben, auch wenn er von außen nicht erkennbar ist. Ihnen muss immer bewusst sein, dass selbst kleinste Berührungen große Schmerzen verursachen können. In der Öffentlichkeit finden CRPS-Patienten häufig wenig Wertschätzung und Akzeptanz. Selbsthilfegruppen, in denen Menschen Gleiches widerfährt, aber auch ausreichend Verständnis vorhanden ist, können für Betroffene eine große Unterstützung sein.  Mein Leben mit Ärzten und Kliniken – diagnostiziert, behandelt, aufgegebenNach der Diagnose begann ein wahrer Behandlungs-Marathon. Vom Öffnen des Knies mit dem Auffinden und der Behandlung weiterer beim Sturz entstandener Schäden im August 2014, über Schmerztherapien, Medikamentenumstellungen und vielen stationären Aufenthalten kam es ein sehr leidvolles Jahr später zur Einweisung in eine Uniklinik. Ein Schmerzkatheter sollte Abhilfe schaffen, gab dem CRPS aber die Möglichkeit, sich über das gesamte Unterbein bis in die Zehenspitzen hinein auszubreiten. Nach der Entlassung trotz enormer Schmerzen folgten weitere stationäre Aufenthalte.Ich war verzweifelt, doch Anfang 2016 schöpfte ich durch das Implantieren eines SCS-Gerätes neue Hoffnung. Elektronische Impulse im Rückenmark sollten den Weg der Schmerzen zum zentralen Nervensystem unterbrechen – leider wieder erfolglos. Mein Zustand verschlechterte sich drastisch, so dass es im April 2016 zu einer Amputation eines Beines kam. Was für viele ein schwerer Schritt ist, gab mir neue Hoffnung. An das Leben im Rollstuhl war ich bereits gewöhnt und tatsächlich ging es mir nach und nach besser. Ich konnte wieder schlafen und das Leben war auf einmal wieder lebenswert. Daraus nahm ich die Kraft, um innerhalb kürzester Zeit mit der Prothese laufen und auch wieder arbeiten zu können. Leider war das Glück nur von kurzer Dauer. Schon Anfang Oktober konnte ich die Prothese vor Schmerzen kaum ertragen. Ein weiterer Ärzte-Marathon begann. Das CRPS war zurück. Zurück in den Rollstuhl wollte ich nicht. Der hinderte mich daran, für meine Tochter ausreichend mobil zu bleiben und am Leben teilzuhaben. Darum nutzte ich Gehstützen. Durch die Überbelastung in den Handgelenken wurde Anfang Februar 2017 auch in der rechten Hand CRPS diagnostiziert. Es folgten wieder stationäre Aufenthalte und eine weitere drastische Verschlimmerung, so dass die Schmerzen von der Hand bis ins Gesicht spürbar waren und auch der Stumpf sich verschlimmerte. Erst im April 2019 fand sich erneut eine Klinik, die sich heranwagte über Monate ein Therapiekonzept zu erarbeiten. Letztendlich fiel der Entschluss, dass es nur zur Operation kommen wird, wenn mein Zustand lebensbedrohlich wird. Diese Entscheidung hat mir bis heute den Boden unter den Füßen weggerissen.  Ohne weitere Unterstützung bin ich tot, bevor ich gestorben binMein derzeitiger Zustand: Ich kann keine Nacht mehr schlafen, die Schmerzen sind unerträglich und kein Medikament hilft. Das Hautbild an den betroffenen Stellen verschlechtert sich, es bilden sich Schwellungen, Verfärbungen und offene Stellen. Ich verliere meine Kraft und sehe wie meine Tochter und meine Familie, zu Grunde gehen. Dazu kommt, dass die Hoffnung auf jegliche Unterstützung und jede Chance verfliegt, sobald sie aufkommt. Meine Krankenkasse verweigert mir die Behandlung in einer BG-Klinik genauso, wie unverzichtbare Hilfsmittel. Ich wünsche mir, dass die Menschen, die an den Entscheidungen über Hilfsmittel beteiligt sind, erkennen, dass CRPS bei mir in einer außergewöhnlichen Intensität vorhanden ist und mehr den individuellen Krankheitsverlauf miteinbeziehen. Außerdem bin ich weiterhin auf der Suche nach einem Arzt, der sich in der Lage fühlt, mir zu helfen. Mit einem elektronischen Zuggerät und dem dafür geeigneten Rollstuhl könnte ich wieder ein selbständigeres und auch menschenwürdigeres Leben führen, meinen Hausarzt oder den Bäcker ohne fremde Hilfe aufsuchen und einfach wieder ein bisschen mehr Mutter sein. Ohne finanzielle Unterstützung von außen lassen sich diese Wünsche leider nicht erfüllen. Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf.     Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

5

460 €

Spende für Pflegekräfte

Spende für Pflegekräfte

Moin Moin,ich melde mich hier, weil ich einfach das Bedürfnis hatte etwas zu machen. Und zwar habe ich hier eine kleine Spendenaktion für Pflegekräfte erstellt. Mir geht es einfach auf den Zeiger, dass nichts geschieht. Dieser Corona Mist ist gefühlt schon seit Ewigkeiten am laufen, doch nichts geschieht meines Erachtens. In der Bundespolitik geht es nur darum die großen Unternehmen zu schützen und die Einzelpersonen bleiben auf der Strecke. Ich weiß schon, dass diese Unternehmen für unsere Wirtschaft wichtig sind, ich weiß aber auch, dass ich so einige Bekannte habe, denen jetzt eben nicht geholfen wird. Das ist für mich ein Zwiespalt, der nicht so gelöst werden kann, indem die Hilfe zu 90% auf nur eine Seite verteilt wird, wie es gerade geschieht. Worum es mir hier aber eher speziell geht, sind die Pflegekräfte, die nicht erst seit einigen Monaten unter Dauerstress leiden, sondern schon seit zig Jahren (Einsparungen, Kürzungen, ...). Inzwischen ist diese Sparte auch noch die essentielle in der Pandemiebekämpfung und trotzdem werden nur Maßnahmen zur Unterstützung der Coronabekämpfung beschlossen anstatt grundlegende Verbesserungen in dem Sektor zu überlegen. Schon Carl Friedrich von Weizsäcker sagte „Demokratie ist Entscheidung durch den Betroffenen“, doch das scheint so einigen 'Demokraten' entgangen zu sein, denen es nur um ihr Erscheinungsbild geht. Auf jeden Fall wollte ich dieses eine Mal nicht nur da sitzen und mir angucken, wie halb Deutschland für 5 Minuten zum Klatschen auf die Terrasse geht. So gut wie jeder von uns kennt Menschen, die im Pflegesektor beschäftigt sind und ich finds ganz simpel ein Unding.Daher habe ich diese Spendenaktion erstellt, die bei jetzigen Überlegungen dem DBfK (Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe) zu Gute kommen soll. Ich hatte auch Überlegungen es direkt an hiesige Institutionen wie Krankenhaus, Altenheim o.ä. zu geben, aber da befürchte ich irgendwie, dass es nicht ankommt und nur Löcher gestopft werden. Für andere Ideen bin ich natürlich offen, wenn mir Berufstätige aus dem Pflegebereich andere, bessere, Vorschläge machen.Bis aufs weitere hoffe ich natürlich, dass du dich entschließt da mitzumachen. Darf auch gerne geteilt werden ;)

8

180 €

Seitenanfang