Springe zum Hauptinhalt

Gebt Ben Sprache!

Liebe hilfsbereite Spender, Familien, Firmen, Freunde und Bekannte, Ich heiße Petra und bin die Oma von Ben. Schon jetzt danke ich euch von Herzen für eure Hilfe, die es Ben ermöglichen soll, eine Delfintherapie in der Türkei zu machen. Was habe ich mich auf mein erstes Enkelkind gefreut, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich, die viele Jahre als Erzieherin und Heilpädagogin mit Kindern gearbeitet hat.Dann war der Tag da und unser Ben wurde im Juli 2016 geboren. Es war so schön, dass ich mein Glück kaum fassen konnte. Anfangs war alles super. Mit 6 Monaten bemerkten wir, dass er nicht richtig greifen konnte. Der Kinderarzt meinte „Das kommt noch“ und vertröstete uns. Ich machte mir, da ich vom Fach war, aber immer größere Sorgen, da Ben kaum griff und auf Ansprache nicht reagierte. Mit 8 Monaten läuteten bei mir alle Alarmglocken und nach erneutem Kinderarztbesuch, läuteten sie auch beim Kinderarzt und Ben bekam einen Tag später seine erste Vojtatherapie. Ben lernte, wenn auch stark verzögert, sich zu drehen, zu sitzen, krabbeln und mit fast zwei Jahren auch zu laufen. Parallel zur Physiotherapie bekam er Frühförderung, später auch Ergotherapie. Es folgte ein Marathon der Diagnostik. Was hat Ben? Bis dahin hieß es: eine Entwicklungsverzögerung. Es folgten ein Krankenhausaufenthalt und viele, viele Untersuchungen. Bis eine genetische Untersuchung die Diagnose: Gendefekt MED-13L-Syndrom ergab. Für uns brach eine Welt zusammen: Was ist das? Wie wird er sich entwickeln? usw. usw. Für uns stellten sich hunderte von Fragen. Leider ist dieses Syndrom noch relativ unerforscht und unbekannt und die Ärzte lassen dich damit auch im Regen stehen. Ben besucht jetzt mit 3,5 Jahren einen integrativen Kindergarten, hat eine Vielzahl von Therapien, einen anerkannten GdB von 80 % und den Pflegegrad 2.Unsere größte Sorge war und ist, dass Ben sehr wenig versteht und nicht spricht. Ihm fehlt jegliche Form der Kommunikation. Das macht den Alltag für die Familie sehr oft schwierig, da er sich durch die fehlende Sprache unverstanden fühlt – dies bewirkt, dass er häufig wütend wird und in diesen Situationen uns gegenüber aggressiv wird, kratzt, beißt und kneift. Trotz größter Bemühungen und sehr viel Verständnis für Ben ́s Behinderung, stößt man häufig an seine Grenzen. Wenn ihr Ben sehen könntet, er ist so ein niedlicher und freundlicher Junge. Wir wissen, dass er durch die Delphintherapie nicht gesund wird, aber wir wünschen uns, dass er den bestmöglichen Start in ein normales Leben bekommt - eine Form der Kommunikation findet und in bestimmten Situationen nicht mehr so aggressiv ist. Leider fehlt uns dazu noch ein Teil des Geldes, da die Therapie ca. 8000 € kostet und von den Kassen keine Unterstützung kommt. Für jede Hilfe und Cent sind wir Ihnen dankbar! Danke von ganzem Herzen: Bens Oma Petra  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

83
Teilnehmer

4.500 €
gesammelt

56 %

Gemeinsam schaffen wir das! #beastmode

Wie viele wissen fing Kimis Leidenwegs in 2017 an und viele haben geholfen! Ich danke Euch von Herzen für jede noch so kleine Unterstützung. Aber die Katastrophen wollen einfach nicht aufhören. 2017 war bescheiden, 2018 war salopp gesagt auch bescheiden und 2019 noch bescheidener. Wer sich in der Vergangenheit beteiligt hat, kennt die Story. Hier ist aber nochmal der Link zur ersten Sammelaktion für alle die von Anfang an nachlesen möchten: https://www.leetchi.com/c/berta Es gab so viele Rückschläge, von den Kimi sich nicht hat unterkriegen lassen: Vergiftung und Koma in der Uniklinik Düsseldorf, einen Sturz in der Dusche wegen einem alten Duschhocker, zwei neue Bandscheibenvorfälle im Nacken und eine neuralgische Schulteramyotrophie ausgelöst durch den Sturz in der Uniklinik. Dazu kommen die bürokratischen Mätzchen der Krankenkassen und Versorger um dringend benötigte Hilfsmittel: Eine Luftmatratze um überhaupt schlafen zu können (Kostenpunkt € 7.000,-), ein gefederter Rollstuhl (€ 13.000,-) und der nie endenwollende Kampf um die C-Brace Orthesen. Hier gibt es allerdings einen kleinen Erfolg: Es gibt die Zusage einer 4-wöchige Testversorgung und im Anschluss dazu eventuell eine Dauerversorgung (allerdings frühestens in 6 Monaten nach Abschluss der Testversorgung).  Und das Übelste: Nach zwei Jahren unermüdlichem Kampf gegen diverse Rückschläge, für die Eigenständigkeit, für Lebensqualität und zwei funktionierende Beine steht der Endgegner eigentlich noch bevor. So wie es jetzt aussieht muss Kimi sich noch zwei großen Operationen unterziehen, um alles das zu bereinigen und zu reparieren was schief gelaufen ist (Begradigung, neue Fixierung und Stabilisierung sowie Reha). Er wird mit Reha und Wartezeit vermutlich die nächsten 18 Monate nicht wieder auf die Beine kommen und ist dringend auf unsere Hilfe angewiesen.  Schweren Herzens wurde die Berta inzwischen geschlossen, weil es einfach nicht absehbar ist wann Kimi wieder arbeiten kann und inzwischen das einzige Augenmerk die Genesung ist.  Wer Kimi kennt, weiß was für ein lebensfroher und liebenswerter Mensch er ist und dass er selbst niemals um Hilfe bitten würde. Daher frage ich für Ihn. Und ich hoffe Ihr findet es alle in euren Herzen zu helfen, denn auch kleine Beträge helfen um Kimi in den kommenden Monaten über Wasser zu halten. #letsmakekimigreatagain #beastmodeon #ketterechts #gemeinsamschaffenwirdas #kimtronicindahouse Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/897758247096754/Instagram-Link: https://www.instagram.com/kimtronicindahouse/

40
Teilnehmer

4.775 €
gesammelt

9 %

Mattea's Weg zum Therapiehund

Liebe Freunde, Familie und Bekannte und Unbekannte, mein Name ist Mattea und ich werde im Oktober zwei Jahre alt.Vor einem Jahr wurde bei mir ein seltenes Syndrom Namens "Mowat-Wilson-Syndrom" festgestellt. Das hat meiner Familie ersteinmal den Boden unter den Füßen weggerissen. Seit dem ist allerdings sehr viel passiert. Ich habe viele Termine, Untersuchungen und Therapien. Eine Therapie gefällt mir besonders gut und ich blühe total auf. Das ist die Therapie mit dem Begleithund meiner Frühförderin. Der Ailo sorgt dafür , dass bei mir ganz viele Glücksgefühle ausgelöst werden und ich auf einmal ganz viel Kraft und Energie entwickel , die ganz wichtig für meine Gesundheit ist. Meine Eltern überlegen schon sehr lange , ob ein treuer Begleiter unserer Familie die nötige Kraft und Stärke für unseren neuen Alttag bringen würde. Nachdem sie gesehen haben, wie sehr ich mich in der Gegenwart vom Ailo verändere - selbstverständlich ganz positiv, stand die Entscheidung fest. Leider sind die Kosten eines "fertigen" Therapiehundes enorm und fangen bei 25 Tausend (!!) Euro an. Daher haben meine Eltern entschieden, dass wir einen Welpen mit Hilfe ausbilden möchten. So können wir gemeinsam wachsen und voneinander und miteinander lernen. Jeder Euro bringt uns näher an unser Ziel und würde - ganz besonders mir , den Alltag sehr erleichtern.  Wir würden uns sehr freuen , wenn Ihr uns unterstützt.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istZusatz: Da viele erfragt haben, kommen hier noch die folgenden Optionen .. Tausend Küsse und Umarmungen , Eure Mattea, mit Mama , Papa und meiner Schwester Lea (5)

43
Teilnehmer

3.442,18 €
gesammelt

34 %

Krebs besiegen!

Krebs besiegen ! *scroll down for english version* Liebe Spender_innen,  Unsere Freundin Katharina Pohlenz- Ein schönes, nettes und lebensfrohes Mädchen, 21 Jahre alt- kämpft nun schon seit fast 9 Jahren gegen Krebs.Das erste Mal erkrankte sie mit 12 Jahren an Knochenkrebs, welcher zurückkehrte als sie 15 Jahre alt war. 2017 im Alter von 18 wurde erneut Krebs diagnostiziert, diesmal in ihrer Lunge.Nun hat sie wieder ein Jahr harte Therapie und weitere Operationen hinter sich und es schien so als ob sie es wieder geschafft hätte. Doch bei der letzten Untersuchung wurde wieder etwas in ihrer Lunge gefunden, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder Metastasen.Nun sind die Behandlungsoptionen schon sehr ausgeschöpft und werden daher immer teurer. Kathi hätte jedoch die Chance sich in Amerika einer weiteren Behandlung zu unterziehen, welche aber wiederum noch teurer wäre und die Krankenkasse höchstwahrscheinlich nicht übernehmen würde.Kathi ist der stärkste Mensch den wir kennen! Sie ist sehr hilfsbereit und jeder mag sie. Sie ist immer positiv und man würde ihr all das was sie durchmachen musste und immer noch durchmacht niemals anmerken. Es ist uns sehr wichtig, ihr alle erdenklichen Behandlungsmöglichkeiten zu ermöglichen und wir bitten Euch von ganzem Herzen uns dabei zu helfen. Falls ihr noch mehr über Kathi und ihre Geschichte erfahren wollt ist hier der Link zu: -Ihrem blog: http://www.kinderhilfe-ev.de/kathis-blog/ , den es auch auf Instagram gibt @kinderhilfe_ev Mit freundlichen Grüßen Liam Zastrow und Antonia Fromm   dear donors, Our friend Katharina Pohlenz - a 21 year-old, ambitious, polite and life-loving girl- has been fighting cancer for over 8 years to this day.The first time Kathi was diagnosed with bone cancer she was 12. It then returned when she was 15 years old. In 2017, at the age of 18 she had another relapse. This time, they found the cancer in her lungs. At this point she had survived another year of intense therapy and surgeries and so it seemed as though she would have overcome the illness again. But during the last visit to the doctors, they found something in her lungs once more, most possible metastases.   Now, the treatment options are very exhausted and therefore more expensive. Kathi, however, would have the chance to undergo an additional treatment in the US. This therapy would be even more costly and would not be taken over by her health insurance. Kathi is the strongest individual we know. She has overcome things only few people have had to face. She continues to fight with the same enthusiasm as in the beginning of her journey. Kathi refuses to accept the tragedy both her and her family were put through. She sets an example of positivity which inspires and will continue to inspire so many people. Everyone knows her as the kindest, most patient and genuinely helpful person. Therefore, it is very important for us to make sure she receives the best treatment possible. So, we ask you with all our heart to please help us. If you would like to find out more about Kathi and her story, here are the links to: -Her blog: http://www.kinderhilfe-ev.de/kathis-blog/ -her blog on Instagram: @kinderhilfe_ev With kind regards, Antonia Fromm and Liam Zastrow

329
Teilnehmer

35.913,30 €
gesammelt

71 %
Liposuction bei Lipödem

Liposuction bei Lipödem

Hallo liebe Spender,  mein Name ist Lisa, ich bin 21 Jahre alt und bin angehende Studentin.  Als ich 2014 anfing die Pille zu nehmen, habe ich sehr starke Veränderungen an meinem Körper festgestellt. Ich nahm zu, und habe aber trotz Sport und Ernährungsumstellung maximal 3 Kilo abnehmen können. Vorher war es für mich möglich ca. 7 Kilo abzunehmen ohne großen Aufwand. Anfangs dachte ich mir nicht viel dabei, dass ich das nicht wieder schaffe. Die Veränderung ging weiter und ich bekam die typischen "Reiterhosen", was mich auch nicht wirklich interessierte, da ich dachte, dass das normal sei und es eventuell an meiner Körperform liegt.  Doch als ich eine Dokumentation am Fernsehen sah, und ich die Frauen mit mir verglich wurde mir bewusst, dass alle Eigenschaften, die dort genannt worden waren auf mich zutreffen.  Daraufhin habe ich sofort einen Termin in einem Venenzentrum ausgemacht, um Gewissheit zu bekommen. Im Jahr 2016 wurde dann bei mir die Diagnose Lipödem im Stadium 1 festgestellt. In diesem Jahr war ich 18 Jahre alt und ich wusste zu dieser Zeit nicht, wie man diese Krankheit einschätzen soll. Einige Fakten wusste ich aus der Reportage aus dem Fernsehen, doch für mich nicht genug. Nach sehr langem recherchieren und einlesen wurde mir erst bewusst, was für eine einschneidende Erkenntnis diese Diagnose in mein Leben hat.  Zuerst einmal gingen mir einige Gedanken durch den Kopf und ich stellte mir die Frage wie ich denn in Zukunft aussehen werde, wieviel Schmerzen ich haben werde und vor allem, wie ich es schaffen soll, die einzige Möglichkeit auf ein dauerhaft gutes Ergebnis, die Liposukion, bezahlen zu können. Anfangs habe ich mich noch nicht direkt mit der Fettabsaugung beschäftigt. Doch irgendwann, als das Volumen und die Schmerzen größer wurden, entschied ich mich dazu mich einfach mal bei Spezialisten für die Liposuktion beraten zu lassen und vor allem mich darauf einzustellen wieviel das ca. kosten würde. Als ich dann beim ersten Arzt eine Summe von 9500 Euro je Fettabsaugung zu hören bekam war meine Verzweiflung groß. Wie soll ich mit 19 Jahren eine so derart große Rechnung bezahlen können. Was mir auf alle Fälle bewusst war, je länger ich warte desto schlimmer wird meine Krankheit und desto höher sind die Kosten für eine OP. Denn mit wachsendem Volumen erhöht sich ebenso die Anzahl der Operationen, da man pro Sitzung nur eine bestimmte Literanzahl absaugen kann. In meiner Verzweiflung habe ich es dann verdrängt und habe erstmal keinen weiteren Arzttermin ausgemacht, weil ich wusste, dass es für mich unmöglich ist so viel Geld bezahlen zu können. In der nächsten Zeit wusste ich auf jeden Fall, dass ich die Menschen aufklären möchte, die noch nichts von der Krankheit gehört haben. Und zu meinem Erschrecken waren es erstaunlich viele bis nahe zu alle, die keine Ahnung von der Krankheit haben und davon auch noch nichts gehört haben. Ich fing an darüber zu erzählen und habe auch in der Schule ein Referat darüber gehalten, da ich wollte, dass wenigstens ein paar Personen ihre Augen öffnen und deren Sicht sich ändert. Denn viele betrachten dicke Menschen abwertend und begründen das mit zu vielem Essen. Doch es gibt einige Krankheiten, die einen dick werden lassen, ohne dass man zu viel Süßes oder Fettes Essen zu sich nimmt oder sich zu wenig bewegt. Zu meinem Erstaunen waren die Personen sehr interessiert und ich wusste, dass man somit ein Zeichen setzen kann. Als jedoch meine Beine und auch dann meine Arme anfingen immer mehr an Volumen zuzunehmen verstärkten sich natürlich dadurch auch die Schmerzen und die Druckempfindlichkeit. Bei langem Gehen oder Stehen füllen sich meine Beine zusätzlich mit Wasser, was diese um einiges schwerer werden lässt. Es fühlt sich an als würde jemand einen Ziegelstein an mein Bein binden, den ich dann bei jedem Schritt mitziehen muss. In dem letzten halben Jahr merkte ich die Unterschiede in Wochenabschnitten. Als dieses Jahr ende Mai eine Hose angezogen habe, die noch passte, aber schon deutlich enger war als letztes Jahr war ich schon sehr frustriert. Doch als ich sie dann 3 Wochen später noch einmal anziehen wollte und ich merkte, dass ich sie nicht weiter als bis zu den Oberschenkeln bekomme, war ich erst recht frustriert und ich wusste dann zu diesem Zeitpunkt, dass es nun schnell geht und ich handeln muss. Denn mit jedem Kilo Wasser, das sich mehr einlagert, verschlimmern sich die Schmerzen.   Zu den Schmerzen kommt hinzu, dass diese Krankheit auch eine sehr hohe psychische Belastung ist.Verzweiflung: Wie soll man die Kosten tragen?Wut: Wieso sieht diese Krankheit niemand und vor allem wieso werden die Kosten von der Krankenkasse nicht übernommen?Traurigkeit: Man stößt auf sehr viel Unverständnis im Alltag, und bekommt nur gesagt, „Iss weniger“, „Mach mehr Sport“, doch dass diese Faktoren nicht dagegen helfen ist den meisten nicht bewusst. Das Lipödem reagiert leider weder auf Sport noch auf eine Diät, denn die Fettzellen haben einen Fehler und saugen sich mit Wasser voll was sie aber nicht wieder abgegeben können. Mittlerweile befinde ich mich im Stadium 2 und benötige 3 Stizungen (Fettabsaugnungen).  Das einzige was ich möchte: mein Leben wieder ohne Einschränkungen schmerzfrei leben zu können und das funktioniert auf Dauer leider nur mit einer Fettabsaugung.  Doch um das zu schaffen und um die Rechnung der Liposuktion bezahlen zu können, brauch ich eure Hilfe. Ich bin um jede noch so kleine Spende sehr dankbar!! Liebe Grüße, eure Lisa

1

5 €

0 %
Lipödem! Ein Weg aus den Schmerzen!

Lipödem! Ein Weg aus den Schmerzen!

Ihr Lieben, wie einige wissen oder nicht wissen hat man bei mir Lipödem diagnostiziert.  Mal davon ab das es wahrscheinlich irgendwann ziemlich schlimm aussehen wird, habe ich vor allem ziemliche Schmerzen in den Beinen. Lange stehen wird zur Zerreißprobe, ebenso wie langes Sitzen z.B. auf der Arbeit.  Wie Einige aus den Medien mitbekommen haben, wird ab 2020 die Operation für Lipödem-Patienten von der Krankenkasse bezahlt. Das gilt allerdings nur für die Betroffenen mit Stadium 3.  Dieses Stadium habe ich Gott sei Dank (noch) nicht, möchte es aber nicht dazu kommen lassen. Dadurch schrumpft allerdings meine Chance auf eine OP Richtung 0. Da bei solch einer OP ein anderes Verfahren als bei einer normalen Fettabsaugung gemacht wird um Folgeschäden eines Lip-Lymph-Ödems zu verhindern kostet so eine OP einfach mal 5.000€ aufwärts.Da ich am ganzen Bein bis zur Hüfte betroffen bin und auch noch 2 Beine habe, kommt man bei einer kompletten OP mal eben auf ca. 15.000€. Ich als alleinerziehende Mama kann mir das einfach nicht alleine leisten und einen Kredit in der Höhe bekomme ich auch nicht. Es geht mir nicht darum schöne Beine zu haben, aber schmerzfrei mit ihnen durchs Leben zu gehen, wäre echt toll. Deshalb diese Aktion.  Ich bin und war nie der Mensch der nach Geld fragt oder bittet, aber nun bin ich am Punkt wo ich das leider tun muss, weil ich nicht weiter weiß. Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt...  Liebe Grüße Melanie

0

5 €

0 %
Keine Panik! PTBS- Assistenzhund kann helfen

Keine Panik! PTBS- Assistenzhund kann helfen

Hallo ihr Lieben!Ich heiße Jenny... Mein Anliegen:Ich suche Spenden um einen ausgebildeten Assistenzhund zu bekommen, der mich dabei unterstützen kann ein nahezu beschwerdefreies Leben zu führen.Der Hund würde vom AnimalTrainingCenter in Österreich kommen und die Mitarbeiter dort und ich stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.  Meine Geschichte:Im frühen Jugendalter trennten sich meine Eltern und meine Schwester und ich lebten bei meiner Mutter.Am 17. Oktober 2015 veränderte sich alles, da meine Schwester auf mich einstach als ich geschlafen habe. Es stellte sich raus, dass sie mich vorher wochenlang beim Schlafen beobachtet hatte um meine Tiefschlafphasen zu kennen.Des Weiteren stellte sich raus, dass sie wohl an einer Psychose leidet und darum nicht im Gefängnis bleiben muss.Sie erwähnte in einem vorher von ihr geschriebenen Brief, dass sie ihr Ziel erst erfüllt habe, wenn ich tot bin. Somit lebe ich seit dem mit der Angst, dass sie es wieder versuchen wird.Mittlerweile bin ich 20 Jahre alt und lebe alleine aber habe nun seit dem Vorfall mit schweren Panikattacken und Einschränkungen im Alltag zu leben. Ich habe Narben auf der Brust, am Hals, am Arm und an beiden Händen welche mich immer wieder daran erinnern.Ich habe einen Schwerbehindertengrad von 50%.Diagnostiziert wurde eine Posttraumatische Belastungsstörung, Funktionsstörungen des rechten Arms und beider Hände und ein chronisches Schmerzsyndrom in meinen Händen.Da ich bei lauten Geräuschen, bei vielen Menschen, bei Menschen in meinem Rücken und Menschen die mich berühren Panikattacken bekomme bin ich in meiner Freizeit aber auch bei alltäglichem wie dem Weg zur Arbeit mit der Bahn oder beim Einkaufen stark eingeschränkt. Auch wenn ich meine Wohnung betreten möchte wenn es dunkel ist und ich nicht alle Räume einsehen kann erstarre ich oft oder verfalle in Panik.Der Assistenzhund würde sowohl präventive Aufgaben übernehmen, um eine Panikattacke zu verhindern. Zum Beispiel durch das Schaffen von Abständen als auch aktiv handeln, wenn ich mich in einer Panikattacke befinde und mich aus der entsprechenden Situation herausführen. Leider unterstützt die Krankenkasse nur die Anschaffung von Blindenführhunden. Bei PTBS gibt es leider keinerlei Unterstützung. Somit muss ich das Geld selber auftreiben und bin auf Eure Hilfe angewiesen. Die Mitarbeiter vom AnimalTrainingCenter haben gesagt ich wäre für einen Ihrer Hunde gut geeignet und das mir solch ein Assistenzhund dabei helfen könnte die meisten dieser Probleme in den Griff zu bekommen. Im Sommer könnte ich einen solchen Hund bekommen. 1.500,- sind Selbstbeteiligung und ca. 25.000,- werden über Spenden finanziert.Ich mache gerade mein Anerkennungsjahr zur Heilerziehungspflegerin und kriege so gerade die Selbstbeteiligung zusammen. Falls euch das Risiko auf der Website zu groß ist habe ich auch einen MoneyPool von PayPal eingerichtet. https://paypal.me/pools/c/8foevoLhS8 Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar! Liebe Grüße Jenny

2

250 T

0 %
Die Lebensträume meiner Mutter

Die Lebensträume meiner Mutter

Hallo! (English Version below) Hiermit möchte ich für meine Mama etwas Geld sammeln um ihr noch ein paar letzte Lebenswünsche zu erfüllen. Leider ist sie an einer Lungenkrankheit erkrankt welche nicht heilbar ist. Eigentlich braucht sie eine Spenderlunge, doch auf Grund ihrer Depression (welche der Krankheit geschuldet sind) ist es nicht möglich ein Spenderorgan zu bekommen. Wir waren nun schon in verschiedenen Fachkliniken Deutschlands und es wurde eine maximale Lebenszeit von 3 Jahren prognostiziert. Allerdings kann es bereits nach der nächsten starken Erkältung schon vorbei sein. Meine Mama kann ohne Rollstuhl nicht einmal mehr 10 Meter laufen, da ihre Lungen sonst zu sehr beansprucht werden. Es gibt keine Tage mehr, an denen sie ohne Sauerstoffgerät auskommt. Meine Mama ist Mutter von 4 Kindern. Obwohl sie damals kaum etwas hatte, hat sie immer versucht uns alles zu ermöglichen. Egal wie die finanzielle Lage war. Heute hat sie nur noch ein paar wenige Wünsche. Leider lässt unsere finanzielle Lage es nicht möglich ihr diese innerhalb der nächsten 3 Jahre zu erfüllen. Durch einen Bekannten sind wir dann auf diese Seite gestoßen und HOFFEN das wir ihre letzten Wünsche zusammen mit euch ermöglichen können! Sie würde gerne einmal an die Ostsee und dort einen Urlaub gemeinsam mit uns machen. Außerdem würde sie gerne noch 1-2 verschiedene Konzerte Ihrer Lieblingskünstler besuchen (soweit das möglich ist). Allgemein will sie einfach viel Zeit mit uns verbringen. Da allerdings die Pflege viel Zeit in Anspruch nimmt fehlen die finanziellen Mittel.   Das Ziel ist so hoch angesetzt, damit sich jemand von uns Vollzeit um unsere Mama kümmern kann.  Sollte es nicht erreicht werden stehen natürlich in erster Linie ihre letzten Wünsche im Vordergrund! Wir freuen uns sehr über jede Spende, egal ob es ein paar Cent, ein Euro oder mehr ist!  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istWir sind euch wirklich sehr Dankbar!!! Liebe Grüße einer Familie die leider viel zu früh ihre Mama verlieren wird.  -----  Hello! Herewith I would like to collect some money for my mum to fulfill some last life desires for her. Unfortunately she has a lung disease which is not curable. Actually she needs a donor lung, but due to her depression (which is due to the disease) it is not possible to get a donor organ. We have already been to various specialist clinics in Germany and a maximum life of 3 years was predicted. However, it can already be over after the next strong cold. My mum can't even walk 10 meters without a wheelchair, otherwise her lungs will be too strained. There are no more days when she can do without oxygen. My mum is the mother of 4 children. Although she had hardly anything at that time, she always tried to make everything possible for us. No matter what the financial situation was.Today she has only a few wishes left. Unfortunately our financial situation does not allow her to fulfill them within the next 3 years. Through an acquaintance we then came across this page and HOPE that we can make her last wishes possible together with you!She would like to go to the Baltic Sea and have a holiday together with us. She would also like to visit 1-2 different concerts of her favourite artists (as far as possible). In general she just wants to spend a lot of time with us. However, since the care takes a lot of time, the financial means are missing.   We are very happy about every donation, no matter if it is a few cents, one euro or more! With only one click you can participate. Give as much as you likeAll payments are secure with SofortÜberweisung, VISA, Mastercard or GiropayWhy Leetchi? Because it is clear, transparent and fastWe're really very grateful to you!!! Greetings from a family who will unfortunately lose their mum too early.Translated with www.DeepL.com/Translator

0

1 €

0 %
Unheilbare Krankheit Episodische Ataxie Typ 2

Unheilbare Krankheit Episodische Ataxie Typ 2

For English please scroll down Liebe Spender und Spenderinnen, unser Freund Markus, leitet von Geburt an, an einer erblich bedingten episodischen Ataxie Typ 2. Dies ist eine Kalzium Kanal Krankheit. Wurde von seinem Vater vererbt.Leider gibt es dazu so gut wie keine Therapie ansätze. Es gibt dazu bestimmte Medikamente.Das bilige Medikament wird natürlich von der Krankenkasse bezahlt, das aber kaum wirksam ist. Es gibt auch teurere Medikamente die man entweder selber zusammenstellen muss oder käuflich erwerben muss, aber alles zum selbstkostenpreis. Und nicht finanzierbar in jetziger Situation. Leider macht sein Arbeitgeber auch Probleme. Ihm wird fast jeden Tag so schlecht das ein Arbeiten auch nicht mehr möglich ist und meistens dann unnötigerweise im Krankenhaus landet, während die Ärzte knobeln was hat der gute Mann :) Durch meine Recherche im Netz bin auf auf was aufmerksam geworden, und zwar gibt es im entfernten Asien ein Heiler, der schon öfter Personen aus aussichtlosen Problemen geholfen hat.  Dies möchte ich Ihm als überarschung schenken. Leider sind das enorme kosten für die ich nicht aufkommen kann.  Dear donors,our friend Markus, has been suffering from a hereditary episodic ataxia type 2 from birth, which is a calcium channel disease. Inherited from his father.Unfortunately, there is virtually no treatment for it. There are drugs designed to treat it.The cheap drug is of course paid for by the health insurance, but it is hardly effective.There are also more expensive drugs that you either have to put together yourself or purchase, but all at cost price. And not affordable in the current situation.Unfortunately, his employer also causes problems. He gets so bad almost every day that working is no longer possible and usually ends up in hospital unnecessarily, while the doctors think what the good man has :)Through my research in the net I became aware of something, namely there is a healer in far away Asia, who has often helped people out of hopeless problems. I would like to give him this as a surprise. Unfortunately these are enormous costs for which I cannot pay.Translated wi  Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

1

24 T

0 %
Kindersehnsucht

Kindersehnsucht

Liebe Alle, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Ich freue mich sehr, dass ihr auf meine Seite gekommen seid. Ich heiße Maria und bin 39 Jahr alt. Mein sehnlichster Wunsch ist es endlich Mama zu werden und mein Baby in den Armen halten zu dürfen. Ich möchte euch einen kurzen Einblick in meinen Leben geben, damit ihr verstehen könnt, wie lange ich bereits auf diesen Moment warte und wie schwer der Weg sein kann. Ich versuche bereits über sieben Jahre schwanger zu werden, leider hat es bis jetzt nur zwei Mal geklappt und beide Kinder habe ich verloren. Da mich mein Partner verlassen hat, weil er den Weg nicht mehr mit gehen möchte, bin ich nun ganz alleine. Es gibt oft Momente in denen ich mich verloren und hilflos fühle, besonders da es der deutsche Staat einer alleinstehenden Frau unmöglich macht Mutter zu werden. Weswegen ich für die künstliche Befruchtung ins Ausland fliegen was es natürlich nocht teurer und härter werden lässt. Für alle Versuche habe ich insgesamt bereits ca. 20.000.- EUR ausgegeben und musste einen Kredit aufnehmen. Das ist auch der Grund warum ich mir leider keinen weiteren Versuch mehr leisten kann. Durch eine Immulogische Untersuchung gibt es eine neue Change für mich meinen großten Wunsch doch endlich erfüllen zu können.  Es wäre wundervoll, wenn ihr mir die Möglichkeit dazu geben würdet und mich unterstütz! * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank,Maria

0

0 €

0 %
4 x Liposuktion (Lipödem St. 2 Typ 4)

4 x Liposuktion (Lipödem St. 2 Typ 4)

"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende." Liebe Familie, Freunde, Bekannte und Fremde, nach Hilfe zu Fragen kostet viel Überwindung und Überwindung kostet Mut.An die Öffentlichkeit zu gehen erfordert mehr als das, aber vielleicht ist man irgendwann einfach nur noch verzweifelt genug, dass es einem egal ist. Ich habe Lipödem - ausgebrochen in der Pubertät, schlimmer geworden Anfang 20 und festgestellt wurde es erst knapp 7 Jahre später.Ärztemarathon, Verzweiflung, immer schlimmer werdende Schmerzen sowie eine unkontrollierte Gewichtszunahme haben den Alltag immer schlimmer gemacht - aber aufgeben wollte ich nie. Lipödem ist eine krankhafte Fettverteilungsstörung. Jede 10. Frau ist betroffen.Es ist keine Modekrankheit! Es ist genau wie alle anderen Krankheiten schon immer präsent gewesen, nur jetzt wird endlich drauf aufmerksam gemacht! Bis zur Diagnose war es ein langer Kampf und irgendwann ist auch die letzte Kraft verbraucht, der letzte Funke erloschen. Ich habe keine Kraft mehr mich jahrelang mit den Krankenkassen zu streiten in der Hoffnung, dass die medizinisch notwendigen Operationen bezahlt werden. Die konservative Therapie in Form von Kompressionshosen wird bezahlt.Im Jahr gibt es zwei Versorgungen für die Arme (950,00€) und Beine (790,00€) plus jeweils Wechselversorgung.das sind 4*950€ für die Arme | 4*790€ für die Beine = 6.960€/Jahr.Und da ist noch keine manuelle Lympdrainage mit eingerechnet (die nur bei Lipo-Lymphödem verschrieben wird).Rechnen wir das auf 60 Jahre (für mich gerechnet) = 417.600€!diese Behandlung dämmt alles nur ein.die Krankheit schreitet dennoch fort und wird definitiv schlimmer.Eine Schwangerschaft oder die Wechseljahre werden mir also den Rest geben.  417 T A U S E N D €Das wird von der Krankenkasse bezahlt. Die andere Behandlung wäre die Liposuktion.Hierbei wird das kranke Fettgewebe abgesaugt und quasi amputiert. Die Chance dass das kranke Fett wieder kommt ist minimal. Eine Operation kostet ~6.000€.Ich benötige vier Operationen um alle betroffene Regionen zu behandeln = 24.000€ Die kompletten Arme, Beine, Hüfte und das Geäss sind betroffen - leider auch der Unterbauch. Die Diagnose wurde von drei voneinander unabhängigen Ärzten bestätigt.Es gibt drei Stadien der Krankheit und ich habe bereits das zweite Stadium erreicht. Warum es nicht bezahlt wird?Offiziell wurde noch nicht weit genug geforscht. Die Studie beginnt erst 2020 und hier werden nur 400 Frauen ausgesucht. 400...  Inoffizielle Studien liegen mehr als 20 Jahre zurück und bestätigen die Wirksamkeit für Liposuktion. Die ganzen vorher/nachher Bilder und Erfahrungen (auch aus meinem Bekanntenkreis) sprechen für sich. Jede Unterstützung ist daher wertvoll! ____________________* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

0

0 €

0 %
Seitenanfang