Springe zum Hauptinhalt

Cube Soli

Liebe Cube-Gemeinde. Die Corona Pandemie trifft die Welt bis ins Mark und viele Unternehmen, Freiberufler und Arbeitnehmer fürchten um ihre Zukunft und Existenz.Wie ihr sicher mitbekommen habt, werden auch wir bis mindestens 19.04. unsere Tore nicht mehr öffnen dürfen. Wir glauben daran, dass der Staat der Szene zeitnah und wirkungsvoll unter die Arme greift, um so die, wie Finanzminister Scholz sagte, gesunden Unternehmen vor der Insolvenz zu retten.Auf Grund vieler Dinge ist das Cube seit langer Zeit ein "Unternehmen", das von der Hand in den Mund lebt und sich nur mit Mühe und Not über Wasser halten kann.Zwei sehr harte Sommer und das fragwürdige Ergebnis einer Finanzamtsprüfung haben dafür gesorgt, dass daraus ein Drahtseilakt wurde, den wir bisher -neben der Kraft, die wir aus der Liebe zum Cube und insbesondere eurem enormen Support ziehen- nur deshalb erfolgreich gestalten konnten, weil wir als Betrieb und privat Kredite aufgenommen haben, "nebenbei" Vollzeit arbeiten gingen/gehen und einen sehr starken Jahresabschluss 2019 hatten. Leider trifft uns Corona deshalb aber besonders hart, da:1) die staatlichen Hilfen auf Grund von Kontopfändungen gar nicht für die laufenden Kosten genutzt werden können2) wir zwar die laufenden Kosten gedeckelt bekämen, nicht aber unsere monatlichen Rückzahlungen bzgl Schuldenabbau3) uns die Zeit fehlt, um dringend notwendige Puffer für den Sommer aufzubauen. Auch wenn uns bewusst ist, dass die Krise große Teile der Gesellschaft trifft und somit natürlich auch viele von unseren Kollegen, Geschäftspartnern, Veranstaltern und Gästen, möchten wir euch hiermit um Hilfe bitten. Denn nur mit eurer Hilfe können wir das Cube in eine Position bringen, in der es Sinn macht, Mittel vom Staat in Anspruch zu nehmen.Und nur, wenn das klappt, möchten wir diese Karte tatsächlich ziehen, während wir ansonsten den gesünderen Unternehmen keine finanziellen Mittel wegnehmen möchten. Alles Liebe, Gesundheit und vielen Dank im Voraus für eure Hilfe, Anteilnahme und all die lieben WorteEuer Cube-Team Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay

100 Teilnehmer

2.797 € gesammelt

toonsUp braucht ein neues Gesicht

toonsup.com ist seit gut 12 Jahren ein Pool für kreatives Schaffen. Schwerpunkte liegen in Cartoon und Comic, Platz ist aber auch für Illustrationen jeglicher Art. Die Plattform bietet die Möglichkeit , selbst seine Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren, sich zu vernetzen oder einfach nur in tausenden von Werken zu stöbern. Finanziert und betreut wird die Website vom gemeinnützigen toonsup e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Kunst von Comic, Cartoon und Illustration zu fördern und zu verbreiten. Das Besondere : Bei toonsup gibt es keine Werbung, keine Firmen oder Investoren, toonsup wird ehrenamtlich geführt und ist unabhängig. Finanziert wird die WebSite (ebenso wie z.B. die Druckkosten für Anthologien und die Teilnahmen an Messen) durch die Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder. toonsup.com ist die Jahre gekommen und benötigt eine Generalüberholung - die verwendete Technik und die Möglichkeiten der Nutzung sind nicht mehr zeitgemäß. Wir wollen unsere WebSite in ein neues System überführen, das sie unter anderem auch smartphonefähig macht. Ein Programmierer ist gefunden, aber der muss natürlich bezahlt werden. Da wir auch in Zukunft unabhängig bleiben wollen und deswegen weitestgehend auf Werbung und Sponsoren verzichten wollen, sind wir auf Eure Unterstützung, sprich Spenden, angewiesen. Spendet für die Kunst, für eine freie und werbefreie Plattform, für täglich neue Cartoons und Comics! Wir bedanken uns schon jetzt bei allen Spender*innen und Unterstützer*innen.

29 Teilnehmer

1.382,75 € gesammelt

27 %
vbm

vbm

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Mein Name ist Max, und ich bin chronisch krank. Danke, dass ihr euch Zeit nehmt für meine Geschichte, und dass ihr mir helfen wollt.Vor 32 Jahren wurde ich in Berlin geboren, habe mehrere Schicksalsschläge überstanden und habe mich immer erfolgreich ins Leben zurückgekämpft. Doch diesmal klemmt mein Leben.Als ich die ersten Symptome meiner Erkrankung vor 9 Jahren deutlich bemerkte, ging ich zum Arzt, weil ich Hilfe haben wollte, die ich aber leider nicht bekam. Es hieß immer nur es sei die „Psyche“. Ich studierte weiter, obwohl es mir zunehmend schlechter ging. Irgendwann musste ich das Studium beenden. Ich glaubte mich nur stärker anstrengen zu müssen, also startete ich mit noch mehr Elan und harter Arbeit ins 2. Studium.In der Zeit lernte ich meine Lebensgefährtin kennen. Sie ist Rettungssanitäterin. Sie erkannte, dass ich ernsthaft erkrankt bin und sehr dringend Hilfe brauche. Sie half mir eine lange Odysee im Gesundheitswesen zu überstehen, erklärte mir Fachbegriffe und Zusammenhänge, so dass ich sie auch verstehen konnte und gemeinsam suchten wir nach einer Lösung. Wir fanden nach langer Recherche und harter, zermürbender Arbeit heraus, dass ich eine chronische Quecksilbervergiftung hatte. Die Untersuchung, sowie die Behandlung werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Klar, man vergiftet sich ja auch zum Spaß und schlimm ist das ja nicht für den Körper. Ich hoffe Sie verstehen die Ironie. Wir brachten das Geld auf. Wenn man wieder gesund werden will, muss man auch mal in den sauren Apfel beißen und harte Einschnitte in Kauf nehmen. Das war erst der Gipfel vom Eisberg.Nachträglich mussten neue Schwermettall-Toxikologische-Tests gemacht werden, da sich mein Zustand weiter verschlechterte. Es kam heraus dass von 32 getesteten Metallen, die alle nachweislich giftig sind, 21(!) Metalle meinen Körper systematisch vergiften. Sie haben alle Einfluss auf meinen Körper, mein Nervensystem, meine Gesundheit inkl. Lebenserwartung, aber vor allem auf MEIN LEBEN!Ich will Leben! Ich will Gesund werden! Ich will eine Chance haben Kinder zu bekommen und sie aufwachsen zu sehen. Ich will eine gute Ausbildung und später, wenn ich gesünder bin auch wieder studieren. Ich will mir Sachen merken können, möchte Berührungen und Schmerzen spüren können, so wie es früher gewesen ist. Ich möchte an einem warmen Sommertag wieder in den blauen Himmel sehen und diesen mit jeder Faser meines Körpers wahrnehmen können.Wir haben, nach vielen Fehlschlägen, einen Arzt gefunden der mir helfen kann. Alles was über die Krankenkasse abzurechnen möglich ist, wird so auch abgerechnet. Die restlichen Kosten müssen wir aber leider selbst tragen. Der einzige auf Metallvegiftungen spezialisierte Arzt sitzt in Berlin, 300km von mir entfernt. Besonders teuer sind selbst zu tragende Laboruntersuchungen und Rechnungen für Medikamente (u.a. Dimaval, Na-Ca-EDTA), Mineralien die die Mangelerscheinungen nach jeder Ausleitung auffüllen sollen, medizinische Hilfsmittel, Fahrtkosten zu den Behandlungen. Momentan sind Arztrechnungen von ca 2000 € offen. Erst wenn diese beglichen sind, kann mit der Behandlung begonnen werden und man kann mir die passenden Medikamente geben, damit die Gifte gezielt durch eine Ausleitung meinen Körper verlassen können, ohne weitere Schäden anzurichten. Aber auch der bestehende Schaden muss beziffert und vielleicht gemildert werden. Bis jetzt habe ich 15 Ausleitungen hinter mich gebracht. Es geht mir schon besser. Für mich ist es noch ein weiter, steiniger Weg der vor mir liegt, aber er lohnt sich! Denn ich habe nur diesen einen Körper. Da Sie jetzt meine Situation kennen, möchte ich Ihnen kurz erzählen, wie es dazu gekommen ist. Zwischen meinem 8. und 23. Lebensjahr, lebte ich in einem kleinen Dorf in Brandenburg. Dort gab noch keine zentrale Wasserversorgung. Wir hatten eine Pumpe, die das Brauch und „Trinkwasser“ aus 12 Metern Tiefe in unsere Leitung speiste. Natürlich war dieser Brunnen offiziell gebohrt, angemeldet, abgenommen und das Wasser getestet. Dies geschah aber leider nur einmal, als der Brunnen gebohrt wurde. Eine Analyse der Umgebung, sowie weitere Wasseranalysen im laufenden Betrieb fanden nie statt. Vielleicht wurde nicht einmal bei der Abnahme des Brunnens nach Schwermetallen im Wasser gesucht. Das kann ich nicht mehr nachvollziehen, da das Haus verkauft und die Akten nicht mehr in unserem Besitz sind.Ein Teil des nachsackenden Wassers, welches bei Entnahme den Brunnen wieder auffüllte kam von einem ein Kilometer entfernten Rieselfeld. Ein Rieselfeld ist ein Ort der früher dazu benutzt wurde Abwasser zu entsorgen, es einfach versickern zu lassen. Diese Zusammenhänge wurden mir bewusst, Jahre nach dem ich ein Semester Umwelttechnik studierte und ich konnte diese Theorie mit einigen kleinen Recherchen untermauern. So passt das Profil der toxischen Metalle in meinem Fettgewebe, deckungsgleich zu den typischen Bodenbelastungen auf einem solchen Rieselfeld.Dass es möglich ist sich durch das Trinkwasser im eigenen Haus zu vergiften, kann man sich kaum vorstellen, dass so etwas Profanes wie Wasser für meinen Zustand, der sich über die Jahre stetig verschlechterte, verantwortlich sein könnte, war das Letzte das mir in den Sinn kam.Jetzt da Sie sich wahrscheinlich denken, dass ich weniger einen Allgemeinmediziner als einen medizinischen Detektiv gebraucht hätte, können Sie verstehen warum ich Jahre brauchte um mir über meinen Zustand bewusst zu werden, warum es nur mit der richtigen Hilfe möglich war und das es ein Wettlauf gegen die Zeit ist, der mit meinem 32. Lebensjahr noch immer nicht entschieden ist. Ich möchte sie gern um Hilfe bitten. Da ich mit meiner Symptomatik nicht voll Erwerbsfähig bin, muss ich mir die Arzt und Laborkosten, die ich dringend bezahlen muss, vom Munde absparen. Der Regelsatz der Sozialhilfe reicht für mich um zu leben, Arztkosten sind aber darin nicht vorgesehen und wenn ich noch mehr arbeiten würde, müsste ich den Mehrverdienst an das Amt zurück bezahlen. Die einzige Möglichkeit, diese Rechnungen auf legalem Weg zu begleichen sind Spenden.Daher möchte sie bitten mir zu helfen. Jeder Tag ohne Behandlung der vergeht, ist ein Tag, an dem ich Gift in meinem Körper habe, dass mein Gehirn schädigt, mich vergesslich macht, mein Schmerzempfinden und Tastsinn schädigt und was mich am schlimmsten belastet, es zerstört mein logisches Denkvermögen. Jeder Betrag, den Sie entbehren können, ist ein großer Beitrag zu meinem Leben und ich möchte mich aus der Tiefe meines Herzens für Ihre Unterstützung bedanken.

0

0 €

Materie Malstoff | Kunstaustellung

Materie Malstoff | Kunstaustellung

PATRICK HEBESTREIT MATERIE MALSTOFF Hallo mein Name ist Patrick Hebestreit, ich lebe und Arbeite in Berlin und träume seit einiger Zeit von der Abschließenden Realisierung meiner Arbeit in Form einer Ausstellung Ende 2020 in Berlin. Man sagt man soll seine Traum leben, bisher ist dieser Traum einer Hochwertigen Ausstellung jedoch leider an einer ausreichenden Finanzierung gescheitert. Ich habe mich in den Letzten Jahren anhand Intensiver Werkstoff Studien zum Experten auf meinem Gebiet der Malerei entwickelt. Meine Spezialisierung besteht darin, ein Arbeitsverfahren gefunden zu haben, welches mir ermöglicht den Malstoff an sich dahingehend zu manipulieren, das gestochen scharfe Qualitätskontraste in der Homogenität der Struktur der Farbe an sich entstehen. In der folgenden Präsentation werden Sie einige Werke sehen welche sich auch unter anderen unter den ausgeschrieben Belohnungen befinden. Aber zunächst einmal ein Beispiel damit Sie wissen wovon ich rede. Ich sieht das größte Potential meiner Kunst darin, eine Wirkung im Sinne einer Verfeinerung der Aufmerksamkeit; Bzw. der Möglichkeit einer Extase ähnlichen Oszilation hervorzurufen. In meinem schöpferischen Prozess ist die Zeit der Raumgebende Faktor auf der Suche nach den vergessenen Leerstellen im Protokoll des bereits bekannten. Deren Ursprung liegt meist nur ein Steinwurf vom Zufall entfernt. Mit anderen Worten; sich von der Berufung führen und tragen zu lassen, bildet die Basis meines Schaffens, dessen Ästhetik sich grundlegend von jener Form unterscheidet, die von der Auffassung des bereits bekannten eingefordert wird. Mit meinem Werk versuche Ich, Patrick Hebestreit diese Subtile Tatsache zu widerlegen.In der aktuellen Werk Serie stehen die Visuellen Grunderfahrungen des Daseins im Vordergrund; dieses konstante Bedürfnis des Menschen ist ein ausgeprägter Bestandteil unserer Natur, der fest in jedem von uns verankert ist und bildet die Basis unserer Betrachtungsweise für eine individuell; persönliche Definition der Raumgebenden Begriffsdefinition; der „Ästhetik“. Kurze Einleitung zu weiterführenden Begriffs Definition Materie Malstoff Maltechnische Grundlagen - Materie Malstoff Es ist notwendig, daß, im folgenden die wichtigsten Grundlagen zum Thema Malmaterial beschrieben werden, um damit sogleich in der Fachterminologie der Maler, Restauratoren und Kunstwissenschaftler verhaftet zu sein. Nicht alle Fachausdrücke können an dieser Stelle aufgeführt werden, da es sich um eine Einführung in die grundlegendsten Fachausdrücke handelt, die immer wieder verwendet werden. Die grundlegenden Fachausdrücke Farbe, Farbtönung, Farbton, Buntton Nach einer internationalen Übereinkunft sollte der Begriff "Farbe" nur noch für einen durch das Auge ermittelten Sinneseindruck, der durch die auf das menschliche Auge auftretenden Lichtstrahl ausgelöst wird, verwendet werden. "Farbe" allein wird also nicht mehr als Benennung für Stoffe benutzt. Für Stoffe dagegen, mit deren Hilfe man Gegenständen eine andere Farbe geben kann, sollten Wortzusammensetzungen mit Farbe, wie z. B. Malfarbe, Ölfarbe, Leinfarbe o. ä., gewählt werden. Daher sollte zur Kenntnis genommen werden, daß an sich mit Materie gemalt wird. Diese Materie ruft dann im fertigen Bild einen bestimmten Sinneseindruck in uns hervor und nicht die "Farben". Malstoffe Die vom Maler verwendeten Materialien werden ganz allgemein als "Malstoffe" bezeichnet. Denn nicht alle enthalten Pigmente, und nicht alle können deshalb "Malfarben" heißen. Unter der Bezeichnung ..Malstoffe werden alle flüssigen bis pasten-, gasförmigen, Bzw. physikalisch und/o- der chemisch trocknenden Stoffe oder Stoffgemische zusammengefasst, die mit dem Pinsel oder anderen Werkzeugen auf oberflächen aufgebracht werden und dort einen Aufstrich ergeben. Hierbei definiert sich der Künstler über seine persönliche Ästhetik anhand der von Ihm aufgetragene Malfarbe. Das einzigartige an meinem Werk sind die gestochen scharfen Tonwert Abstufungen welche erst bei genaueren hinschauen, im Detail der Struktur zu erkennen sind und die ausgearbeitete Technik erahnen lassen. Über Intensive Werkstoffstudien zu einer mö- glichen Manipulation des Werkstoffes, habe Ich, Patrick Hebestreit ein Verfahren erarbeitet bei dem sich der Malstoff vergleichsweise wie eine Suspension verhält, so dass sich die Malfarbe nicht verbindet. Meine Arbeitsweise ist nach dem Prinzip einer one shot Produktion zu verstehen. Dieses Produktionsverfahren zeichnet sich durch einen einmaligen Malmittel Auftrag aus und bildet die Basis der formgebenden Bildkonstruktion. Qualitätskontraste welche sich anhand Ihrer Sättigungs- sowie Reinheitsgrades erzielen lassen setzten gezielte Akzente in der Homogenität der Struktur des Malstoffes und sind daran zu erkennen, dass es sich hierbei um eine getrübte Tertiärfarbe handelt. Hierfür bezeichnend handelt es sich um ein Stoffgemisch. Andernfalls handelt es sich bei der aufgetragenen Substanz um Reinstoffe. Eine Kontrastwirkung wird anhand einer weiteren Einarbeitung des Malstoffes erzielt, wobei sich die Farbschichten nicht miteinander vermischen. MY SHAPE OF IDENTITY SELF EXPRESSION ABOVE THE HUETHE ORGIN OF BEAUTY Ich bin 100% Autodidakt. Aber bitte lassen Sie sich nicht davon abschrecken. Wie bei jedem anderen Künstler auch, stellt man sich irgendwann die Frage woher das ganze kommt, keiner fängt von Heute auf Morgen an so ambitioniert Bilder zu malen, ohne dabei ein gewisses Ziel zu verfolgen. Als Ich in etwa 15 Jahre alt war hatte ich plötzlich während einer Mathestunde die Eingebung, dass ich mit Ende Zwanzig als professioneller Künstler arbeiten werde und, dass dies meine Bestimmung sei. So gesehen war ich schon immer Maler. Verwurzelt mit Graffiti komme ich aus dem Streetart Bereich und war mit Anfang zwanzig sehr sehr aktiv gewesen. Über die Jahre bin ich verschiedenen Tätigkeiten nachgegangen, so war ich Koch gewesen, hatte Freiberuflich gearbeitet und verschiedenste Tätigkeiten ausgeübt. Ich konnte mich jedoch nie länger für eine Sache begeistern ohne recht schnell das Interesse daran zu verlieren. Das änderte sich im Jahr 2014 von dem einen Tag auf den anderen. Plötzlich habe ich mein komplettes Leben umgestellt und von Heute auf Morgen damit angefangen Großformate auf Leinwand zu malen. Heute kann ich rückblickend sagen, dass ich bis dahin nicht weiter an dieser Eingebung und Berufung fest gehalten hatte, bzw. aus Überzeugung daran glaubte habe, da bis 2014 kein Interesse für das klassische Handwerk des Malers vorhanden war. Mittlerweile bin ich mir darüber im klaren das Kunst und die Malerei meine Berufung sind. Und das ich diese neu gewonnene Liebe in Form meiner aussergewöhnlichen Ausdrucksweise teilen möchte. Wie bereits in der Einleitung erwähnt habe ich mich in den letzten vier Jahren, meiner intensiven Auseinandersetzung mit der Materie, zum Experten auf meinem Fachgebiet entwickelt. Dabei habe ich mich in der Substanz, sowie meiner künstlerischen Ausdrucksweise definiert und einen eigenen Stil ausgeformt. https://www.instagram.com/patrick_hebestreit/?hl=de

0

0 T

0 %
Artbooks - The Art of AlexOkami

Artbooks - The Art of AlexOkami

Hey liebe Freunde,.mein Name ist Alex. Seit über 3 Jahren bin ich inzwischen als freischaffender Künstler aktiv und habe in dieser Zeit nicht nur viele Zeichnungen erstellt sondern es auch geschafft das meine Zeichnungen in 8 Magazinen in 5 Ländern veröffentlicht worden sind.Außerdem arbeite ich seit 2019 mit einem kleinen DVD-Vertrieb zusammen und erstelle exklusive Artworks für deren DVD Cover..Der nächste große Schritt ist es nun zwei Artbooks herauszubringen, bis zum Rand gefüllt mit allerlei heißer Zeichnungen.Diese Artbooks werden euch die Ohren schlackern lassen.Das eine ist voll mit heißen Pin-Ups die ich über die Jahre erstellt habeDas andere wird den Schwerpunkt auf Bondage-Art legen und eben solche Zeichnungen enthalten...Ziel:.Das Ziel dieser Aktion ist es interessierte Leute zu finden, die meine beiden Artbooks gerne kaufen würden und so mich und meine Kunst unterstützen.Dadurch finanziere ich zudem weitere Projekte in Zukunft...Gegenleistung:.Natürlich kommt eure Unterstützung nicht ohne ein Dankeschön einher..Ab einer Spende von 5 € gibt es ein signiertes Artprint von mirAb einer Spende von 15 € bekommt ihr 1 der beiden Artbooks (Wahl durch euch), natürlich signiertAb einer Spende von 25 € bekommt ihr beide Artbooks, natürlich signiertAb einer Spende von 35 € bekommt ihr beide Artbooks und zusätzlich 2 signierte Artprints, die Artbooks sind natürlich auch signiertAb einer Spende von 50 € bekommt ihr beide Artbooks, 2 signierte Artprints und zusätzlich einen Originalsketch, alles natürlich signiert..Ich hoffe sehr auf eure Unterstützung

0

0 €

Seitenanfang