21.098 Meter = Euro für Kinderhospiz - Lederhosenweltrekord.at

WICHTIGE INFO +++ WEITERE SPENDEN SIND MÖGLICH ***  SPENDENZIEL ERREICHT +++ VERNEIGUNG VOR ALLEN SPENDERINNEN *** DANKE!!!Wer bin ich und was ist das Ziel? In 2,5 Minuten auf den Punkt gebracht - einfach kurz ansehen:  Mein Name ist Thomas Fleischanderl und ich lebe mit meiner Traumfrau und meinen zwei kleinen Mädels in Bad Leonfelden (OÖ). Wir sind gesund und zufrieden - das ist nicht selbstverständlich und dafür sind wir sehr dankbar.  Leider gibt es auch Familien, deren Kinder mit schweren Schicksalsschlägen bzw. unheilbaren Krankheiten zu kämpfen haben. Daher ist diese eine Idee geboren, um diesen Familien helfen zu können. Wir hoffen, dass wir mit diesem Unterfangen so viel Aufmerksamkeit wie möglich erregen können, um unser Spendenziel von € 21.098 zu übertreffen. Der Traum vom Weltrekord - die Idee Ich habe mir schon lange zum Ziel gesetzt, einmal einen Weltrekord aufzustellen - egal welchen und wie verrückt :-) Voriges Jahr ist in Philadelphia ein Rekord mit einer österreichischen Tradition aufgestellt worden: Halbmarathon in Lederhosen in 1:51:51 Stunden. Dieser Weltrekord sollten wir Österreicher uns nicht nehmen lassen! Mein Ziel ist daher, diesen Weltrekord beim Linz Halbmarathon am 15. April 2018 zu verbessern. Die Rahmenbedingungen - der Auftrag Ich habe bereits die offizielle Erlaubnis zum Weltrekordversuch von Guiness World Records erhalten: Neben vielen Regeln und Bürokratie für den Weltrekord muss ich in einem vollständigen Lederhosen Outfit (Lederhose, Hut, Stutzen - normale Laufschuhe sind erlaubt) ins Rennen gehen! Die Veranstalter des Linz Marathons haben auch ihr Zusage erteilt und sind offizielle Rennzeugen. Ein Freund läuft als zweiter Zeuge mit und dokumentiert jeden Kilometer (Foto/Video) - um nur einige Anforderungen zu nennen ... Das Ziel und die Charity-Aktion Ziel ist es, den Halbmarathon in Lederhosen unter 1:45:00 Stunden zu absolvieren! Aber einfach nur Theater machen ohne ernstzunehmenden Hintergrund ist eigentlich vergebene Liebesmüh' —> daher haben wir eine Charity-Aktion gestartet: Wir wollen jeden dieser 21.098 Lederhosen-Meter für einen Euro „verkaufen" und werden alle Einnahmen spenden! Keine Sorge - im Fall des "Nicht-Erreichens des Weltrekords" (z.B. langsamere Zeit, Ausfall, Krankheit, Eventabsage, etc.): Der gesammelte Betrag wird auf jeden Fall gespendet - darum geht’s schließlich! Selbstverständlich werde alles in meiner Macht stehende (und laufende) tun, um den bestehenden Weltrekord zu verbessern! Darauf zielt ein für mich harter Trainings- und Ernährungsplan ab - es ist mir bewusst, dass andere schneller sein können, aber hier geht es für mich um's einmalige Aufstellen eines Weltrekords und um die gute Sache an sich.  Die Spenden-Empfänger Die Spenden gehen direkt an den Sterntalerhof, Österreichs einziges Kinderhospiz für schwer chronisch bzw. sterbenskranke Kinder. Der Sterntalerhof schenkt Kindern ein Heute, deren Morgen in den Sternen steht.  Trotz Schmerz und Abschied kann es auch Freude, Frieden und Glück geben - im Sterntalerhof wird die gesamte Familie aufgenommen, auch Eltern und Geschwister. Es geht mitunter darum, dass Betroffene genug Kraft bekommen, Energie und Hoffnung für die Zukunft gewinnen. Hier ist der Sterntalerhof in 6 Minuten:  BITTE und DANKE Ich BEDANKE mich jetzt schon ganz herzlich bei jedem einzelnen Helfer und Sponsor, sowie natürlich allen Unterstützern dieser Spenden-Aktion ganz herzlich!!! Alle Spender, Helfer und Organisationen sind weiter unten aufgelistet. JETZT TEILNEHMEN - Spende und Bezahlung * Gebt soviel ihr möchtet - jeder Meter ist ein Euro und ein Schritt näher zum Ziel!* Alle Bezahlungen sind sicher mit VISA, Mastercard bzw. auch Sofort-Überweisung. Hinweis: Das Geld wird über diese internationale Spendenseite Leetchi gesammelt und abgebucht - d.h. Kreditkarte wird über ein Bezahlsystem in Frankreich (Mangopay) abgerechnet bzw. die Sofort-Überweisung über ein deutsches Konto. Anfang Mai wird das Geld an den Sterntalerhof übergeben (me

365
Teilnehmer

23.475,34 €
gesammelt

111 %

ein Herz für Max

Hallo ihr Lieben...Heute wende ich mich mit einer kleinen Bitte an euch...es ist mir eine 💚Angelegenheit u ich möchte einfach helfen...Meine Freundin Yvonne mit ihrer Familie braucht Hilfe...sie haben einen kranken Sohn Max...leider ist die Zeit mit ihm begrenzt u einiges ist zu tun...der Garten soll behinderten gerecht umgebaut werden...leider gibt es wenig Finanzielle Hilfe/Unterstützung  dafür...meine Bitte an euch...WER KANN U MÖCHTE HELFEN? U MICH MIT DER AKTION UNTERSTÜTZEN? DAMIT DER UMBAU SCHNELLST MÖGLICH LOS GEHEN KANN...Damit Mama Yvonne Max unterstützen kann und um sich um ihn zu kümmern kann sie nicht mehr arbeiten gehen.Ihr Mann Matze ist Alleinverdiener und die finanziellen Mittel sind begrenzt... Infos zum Krankheitsbild folgen im unteren Text und bei fragen einfach melden.Ich helfe dann gern weiter😊LG eure Reni   Hier erstmal was zur Erkrankung und zum Verlauf.Max geb. 03.11.2010 leidet an einer fortschreitenden und lebensverkürzende Erkrankung. Im März 2016 wurde durch ein genetisches Gutachten eine Früh beginnende zerebelläre Ataxie diagnostisiert.. Mittlerweile hat sich der Gesundheitszustandes so verschlechtert, das er den Pflegegrad 4 und eine Schwerbehinderung von 80% mit den Merkzeichen G,B und H hat. Die Lebenserwartung liegt laut Prognose der behandelten Ärzten jetzt noch bei 3-5 Jahre.Er kann kaum noch alleine laufen und ist somit auf Gehhilfe und Rollstuhl angewiesen. Er hat starke Probleme mit der Feinmotik und das Sprechen verschlechtert sich. Er leidet unter Schluckstörungen und bekommt nun auch Probleme mit den Augen. Dazu kommt Demenz und Verlust des Kurzzeitgedächtnisses und zusätzlich hat er eine geistige Behinderung. Aktuell ist er auf dem Entwicklungstandes eines 3-Jährigen Kindes.  LG Yvonne (Mama von Max) Wir danken Euch von Herzen! !!

54
Teilnehmer

2.685 €
gesammelt

Ein festes Dach über dem Kopf für eine 3-Generationen-Familie auf Sumatra

Meine lieben Freunde, zum ersten mal starte ich einen Spendenaufruf und appelliere zutiefst an euer Mitgefühl und Menschlichkeit und hoffe somit auf eine rege Teilnahme.  Mit dem Geld retten WIR GEMEINSAM die Existenz einer ganzen Familie, bestehend aus 3 Generationen, welche vor dem Leben auf der Straße bewahrt werden müssen und dringend ein neues Dach über dem Kopf brauchen!Wenn das mal nicht eine gute Tat ist, die für immer auf eurem Karma-Konto steht! In meinen 7 Monaten in Indonesien habe ich das erste mal intensiv erlebt, was Armut, Existenzverlust und Perspektivlosigkeit wirklich bedeuten.Auf Sumatra durfte ich dann eine Familie mit einem Herzen aus Gold kennenlernen, die mein Leben verändert hat. Ich habe so viel von diesen Menschen gelernt, sie haben mich aufgenommen, alles mit mir geteilt, obwohl sie selbst nichts haben, und hatten dabei stets ein Lächeln auf dem Gesicht. Nun möchte ich unbedingt etwas zurück geben und ihre Zukunft sichern, die ansonsten aufgrund der herben Schicksaalsschläge leider aussichtslos wäre.  Im Folgenden möchte ich euch gerne deren Leidensgeschichte erzählen. Ich hoffe sehr, dass ihr die Verzweiflung und den Ernst der Lage erkennt und tatkräftig helfen wollt. Die Eltern, knapp 40 Jahre alt, arbeiten beide, aber dennoch reicht das Geld hinten und vorne nicht aus. Es genügt gerade so für die Lebensmittel für die 7 Familienmitglieder und das Schulgeld. Die Oma, schon fast 70, kann seit Jahren nicht mehr laufen und sitzt den ganzen Tag auf einem Stuhl. Eigentlich bräuchte sie dringend medizinische Hilfe, da sich ihr Zustand quasi täglich verschlechtert, ist aber finanziell einfach nicht möglich.Der älteste Sohn, 20, ist aufgrund der familiären Armut nie zur Schule gegangen. Mit dem wenigen Geld, was er heute verdient, unterstützt er seine Familie so gut er kann. Dadurch können sich die Geschwister vielleicht mal ein "neues", gebrauchtes Kleidungsstück auf dem Wochenmarkt leisten, oder einen neuen Block für die Schule. An größere Anschaffungen oder gar Ersparnisse ist leider nicht zu denken.Die 2 mittleren Kinder, (die Tocher namens Echa ist 11 und der Sohn namens Adema ist 14), versuchen trotz der aussichtslosen Armut ein möglichst normales Leben zu führen und gehen zur Schule. Das Geld dafür verdient der Vater, der dafür 6 Tage die Woche 12 Stunden als Busfahrer unterwegs ist und seine Familie kaum zu Gesicht bekommt. Die Mutter verdient etwas Geld mit ihrem Straßenimbiss, muss sich aber natürlich hauptsächlich um die 3 jüngsten Kinder und die Oma kümmern.Der kleinste Sohn namens Ansia, der gerade 1 Jahr alt geworden ist, hat sein ganzes Leben noch vor sich. Er ist ständig krank, aber auch hier ist medizinische Versorgung finanziell nicht möglich. Es liegt nahe, dass seine Gesundheit durch die Wohnungssituation stark beeinträchtigt wird. Leben tut die 7-köpfige Familie in einem heruntergekommenen Holzverschlag des Straßenimbisses. Geschlafen wird auf dem Boden in 2 Räumen, welche jeweils ca. 5m² haben. Wenn es regnet (was im Dschungel von Sumatra fast täglich passiert), müssen sie überall Eimer aufstellen, da das Dach schon total kaputt ist und es überall reinregnet. Diese Situation alleine ist schon menschenunwürdig und eigentlich nicht dauerhaft tragbar, aber dennoch bereits seit mehreren Jahren der Ist-Zustand. Nun steht die Familie allerdings vor der größten Katastrophe und Verzweiflung ihres Lebens: Das bisherige "zu Hause", welches ja zugleich Straßenimbiss und Einnahmequelle der Eltern ist, wird von der Regierung abgerissen, um dort ein neues Bus-Terminal zu bauen. Da die Familie das Land weder besitzt noch pachtet o.Ä., haben sie keinerlei Anspruch darauf und bekommen natürlich auch weder eine Entschädigung noch irgendeine Alternativ-Lösung. Somit sitzt die Familie bald auf der Straße, wenn sie keine Hilfe von außerhalb bekommen um sich ein neues zu Hause zu bauen. Und das DARF einfach nicht passieren!!!(Zumal dann natürlich auch noch die Einnahmen durch den Imbiss wegfallen werden.) 

58
Teilnehmer

2.110 €
gesammelt

84 %
Spendenaktion Hausumbau für DELIA - endlich zurück nach Bonn

Spendenaktion Hausumbau für DELIA - endlich zurück nach Bonn

Ich heiße Zuzana Sundermann, ich bin eine gesunde glückliche Frau,verheiratet und wir haben 2 gesunde Kinder 👨‍👩‍👦‍👦. Aber nicht Jedem geht es so gutwie uns. Delia Lorenz ist 15 Jahre alt und ihr geht es seit 7 Monate sehrschlecht; sie ist seit ihrer OP ab Hals gelähmt. Ihre Mutter Denisa hat vorJahren unserem Sohn Klavierunterricht 🎼🎹 in Bonn gegeben und heute bat 🙏🏻 sie unsum Hilfe, da sie wußte, dass wir uns in sozialen Projekten Menschen helfenMenschen 🍀 engagieren. Sie und ihre Familie befindet sich unverschuldet ingroßer Not und benötigt dringend Unterstützung.🆘🆘🆘Wir würden uns sehr freuen🍀, wenn alle die Menschen, die DELIA mit dieserSpendeaktion "Hausumbau für DELIA🏡" helfen möchten, egal mit welchem Beitrag+ diese Nachricht an Freunde & Bekannte, Schulen, Vereine oderInstitutionen, etc. zum Spenden weitergegeben wird. Wir hoffen🙏🏻, das wirmöglichst nah an das Spendenziel von € 100.000 gelangen werden. 🌸🌸🌸🌸 Wie alles passierte erzählt uns die Mutter Denisa Lorenz selbst:Mein Name ist Denisa Lorenz, bin alleinerziehende Mutter von drei Kindern(15,13 und 10 Jahre alt) und lebe in Bonn Röttgen.In den Sommerferien letzten Jahres kam meine älteste Tochter Delia (15) mitlänger bestehenden Nackenschmerzen in die Klinik. Ursache: Quetschung derNerven am Rückenmark im Halswirbelbereich. Nach einer neunstündigenOperation ist Delia, die vorher zu Fuß in die Klinik kam, mit einem hohenQuerschnitt und voll beatmet aufgewacht. Sie kann ihre Arme und Beine nichtmehr bewegen. Die Ursache wurde zwar behoben, Delia ist aber ab Hals abwärtsgelähmt; wurde bisher künstlich beatmet. Sie kann sich nicht mal die Tränenaus ihrem Gesicht weg wischen! Seit 7 Monaten kämpft sie in einer speziellenKinderklinik in Brandenburg täglich, allein zu atmen, zu sprechen und denKopf zu halten. Die ärztliche Prognose ist ungewiss. Für das zuvor sehr aktives undsportliches 15 jähriges Mädchen ist eine Welt zusammengebrochen. Um ihrLebensmut und Kraft zu geben, ist meine permanente Anwesenheit bei Delia inder Klinik notwendig. Damit Delia zurück nach Hause kommen kann, muss das Haus rollstuhlgerecht umgebaut werden. Deshalb brauche ich eure Hilfe. Die Umbaumaßnahmen im Haus inklusive Hilfsmittel, die Delia braucht, damitsie am täglichen Leben teilnehmen kann, können wir uns leider nicht leisten. Nach 7 Monaten sind mittlerweile unsere finanziellen Reserven völlig aufgebraucht und im Haus müsste dringend der Hauseingang, -Ausgang zurTerrasse, Treppenlift und behindertengerechtes Bad ein/umgebaut werden, damit wir mit Delia nach Hause in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können. Hier nur ein paar Punkte:1. Hauseingang und Ausgang, erreichbar für einen Elektrorollstuhl (ebenerdiger Zugang)2. Terasse und breitere Terassentür3. Rutschfester und rollstuhlfähiger Bodenbelag im ganzen Erdgeschoss4. WC klein mit Dusche mit Schiebetür im Eingangsbereich Erdgeschoss4. Breiteren Zugang in die Küche5. Trenntür bzw. Schiebetür zw. Esszimmer und Wohnzimmer 6. Treppenlift in die 1. Etage7. Badezimmer (Badewanne inkl. Einstiegshilfen)8. Rutschfester Bodenbelag in der 1. Etage9. Breitere Türen für 3 Zimmer ( Geschwisterzimmer) in der 1. Etage Dies sind Veränderungen, die man früher oder später machen muss und damit Delia im Sommer endlich nach Hause kommen kann. Das ist eine Summe von ca. 100.000 €, die ich innerhalb 4 Monate aufbringen muss. Helfen Sie uns bitte 🙏🏻🍀🍀🍀! Herzlichen DankDenisa Lorenz Liebe Freunde, Familie und Bekannte,  💝 lich willkommen zu diesem Spendenaufruf! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist  Slovaskische Version/Slovenska versia:Dobrý deň! Volám sa Zuzana Sundermann. Som zdravá, šťastne vydatá žena a mám dve zdravé deti. No nie každý sa má tak dobre ako my. Delia má 15 rokov a už 7 mesiacov sa má veľmi zle. Po operácii ostala ochrnutá. Jej mama

2125

183.607,94 €

91 %
21.098 Meter = Euro für Kinderhospiz - Lederhosenweltrekord.at

21.098 Meter = Euro für Kinderhospiz - Lederhosenweltrekord.at

WICHTIGE INFO +++ WEITERE SPENDEN SIND MÖGLICH ***  SPENDENZIEL ERREICHT +++ VERNEIGUNG VOR ALLEN SPENDERINNEN *** DANKE!!!Wer bin ich und was ist das Ziel? In 2,5 Minuten auf den Punkt gebracht - einfach kurz ansehen:  Mein Name ist Thomas Fleischanderl und ich lebe mit meiner Traumfrau und meinen zwei kleinen Mädels in Bad Leonfelden (OÖ). Wir sind gesund und zufrieden - das ist nicht selbstverständlich und dafür sind wir sehr dankbar.  Leider gibt es auch Familien, deren Kinder mit schweren Schicksalsschlägen bzw. unheilbaren Krankheiten zu kämpfen haben. Daher ist diese eine Idee geboren, um diesen Familien helfen zu können. Wir hoffen, dass wir mit diesem Unterfangen so viel Aufmerksamkeit wie möglich erregen können, um unser Spendenziel von € 21.098 zu übertreffen. Der Traum vom Weltrekord - die Idee Ich habe mir schon lange zum Ziel gesetzt, einmal einen Weltrekord aufzustellen - egal welchen und wie verrückt :-) Voriges Jahr ist in Philadelphia ein Rekord mit einer österreichischen Tradition aufgestellt worden: Halbmarathon in Lederhosen in 1:51:51 Stunden. Dieser Weltrekord sollten wir Österreicher uns nicht nehmen lassen! Mein Ziel ist daher, diesen Weltrekord beim Linz Halbmarathon am 15. April 2018 zu verbessern. Die Rahmenbedingungen - der Auftrag Ich habe bereits die offizielle Erlaubnis zum Weltrekordversuch von Guiness World Records erhalten: Neben vielen Regeln und Bürokratie für den Weltrekord muss ich in einem vollständigen Lederhosen Outfit (Lederhose, Hut, Stutzen - normale Laufschuhe sind erlaubt) ins Rennen gehen! Die Veranstalter des Linz Marathons haben auch ihr Zusage erteilt und sind offizielle Rennzeugen. Ein Freund läuft als zweiter Zeuge mit und dokumentiert jeden Kilometer (Foto/Video) - um nur einige Anforderungen zu nennen ... Das Ziel und die Charity-Aktion Ziel ist es, den Halbmarathon in Lederhosen unter 1:45:00 Stunden zu absolvieren! Aber einfach nur Theater machen ohne ernstzunehmenden Hintergrund ist eigentlich vergebene Liebesmüh' —> daher haben wir eine Charity-Aktion gestartet: Wir wollen jeden dieser 21.098 Lederhosen-Meter für einen Euro „verkaufen" und werden alle Einnahmen spenden! Keine Sorge - im Fall des "Nicht-Erreichens des Weltrekords" (z.B. langsamere Zeit, Ausfall, Krankheit, Eventabsage, etc.): Der gesammelte Betrag wird auf jeden Fall gespendet - darum geht’s schließlich! Selbstverständlich werde alles in meiner Macht stehende (und laufende) tun, um den bestehenden Weltrekord zu verbessern! Darauf zielt ein für mich harter Trainings- und Ernährungsplan ab - es ist mir bewusst, dass andere schneller sein können, aber hier geht es für mich um's einmalige Aufstellen eines Weltrekords und um die gute Sache an sich.  Die Spenden-Empfänger Die Spenden gehen direkt an den Sterntalerhof, Österreichs einziges Kinderhospiz für schwer chronisch bzw. sterbenskranke Kinder. Der Sterntalerhof schenkt Kindern ein Heute, deren Morgen in den Sternen steht.  Trotz Schmerz und Abschied kann es auch Freude, Frieden und Glück geben - im Sterntalerhof wird die gesamte Familie aufgenommen, auch Eltern und Geschwister. Es geht mitunter darum, dass Betroffene genug Kraft bekommen, Energie und Hoffnung für die Zukunft gewinnen. Hier ist der Sterntalerhof in 6 Minuten:  BITTE und DANKE Ich BEDANKE mich jetzt schon ganz herzlich bei jedem einzelnen Helfer und Sponsor, sowie natürlich allen Unterstützern dieser Spenden-Aktion ganz herzlich!!! Alle Spender, Helfer und Organisationen sind weiter unten aufgelistet. JETZT TEILNEHMEN - Spende und Bezahlung * Gebt soviel ihr möchtet - jeder Meter ist ein Euro und ein Schritt näher zum Ziel!* Alle Bezahlungen sind sicher mit VISA, Mastercard bzw. auch Sofort-Überweisung. Hinweis: Das Geld wird über diese internationale Spendenseite Leetchi gesammelt und abgebucht - d.h. Kreditkarte wird über ein Bezahlsystem in Frankreich (Mangopay) abgerechnet bzw. die Sofort-Überweisung über ein deutsches Konto. Anfang Mai wird das Geld an den Sterntalerhof übergeben (me

365

23.475,34 €

111 %
SAGE Hospital sucht Paten für Samba

SAGE Hospital sucht Paten für Samba

Liebe Freunde, liebe Familie, liebe Spender, Samba hat im Alter von 3 Jahre aus versehen Natronlauge getrunken. Seine Speiseröhre wurde erheblich verätzt und er konnte nichts mehr essen sogar trinken.Wir haben Samba erst 14 Monate nach seinem Unfall kennengelernt und waren verblüft, dass er überhaupt solange ohne medizinische Behandlungen überleben konnte und vor allem hat uns sein "positiver Spirit" verblüft :-))Samba konnte dann ein Paar Monate später nach Berlin fliegen und bekommt seit Feb. 2014 die professionelle Behandlungen, die er so dringend braucht.  Nach 3 Jahre und fast 40 Operationen in Berlin haben wir uns getraut, Samba zurück in seiner Heimat zu begleiten damit er in dort seine Schullaufbahn im Kreise seiner Familie beginnen konnte.Es geht ihm soweit so gut....... Nun, haben wir Anfang 2018 inzwischen hat er sogar fast 50 Operationen gehabt und weitere werden folgen.Seine Speiseröhre funktioniert selbständig noch nicht richtig und er hat ebenfalls Magenbeschwerden. Er wird noch einige Jahren regelmäßgig nach Berlin kommen müssen. Jetz ist Samba seit mehr als 1 Jahr zurück in seiner Heimat und bei der letzten Reise im Feb. 2018 mussten wir leider feststellen, dass die Familie immer grösser wird (inszwischen von 8 auf 15 Familienmitglieder gewachsen) und die hygienischen Umstände leider für Sambas Genesung nicht mehr ausreichend sind. Nach langem überlegen und reden mit seiner Mama wurde eine Lösung gefunden, die für alle Beteiligten mehr als zufriedenstellend wäre.Samba soll ab Oktober 2018 für das Schuljahr 2018/19 in Dakar ins Internat gehen! Die Wochenenden würde er bei seiner Familie verbringen in Gagnabougou oder im SAGE Hospital Warang.Im Februar haben wir Samba die Schule und das Internat gezeigt und ihn erklärt warum es für seine Genesung wichtig und besser wäre das Umfeld zu verändern.  Er findet die Schule einfach nur TOLL und ist BEGEISTERT und GLÜCKLICH über das Programm. Es ist eine Multikulturelle Schule mit Kindern aus der ganzen Welt.Es sind 4300 Schüler , 19 Busrouten, 600 Mitarbeiter, eine wahnssins Logistik für die Kantine.Was uns ganz besonders beeindruckt hat ist die Schulphilosophie, die auf Toleranz, Akzeptanz, Austausch, Dialog, Neugierde und viele andere wichtige Werte aufgebaut ist. Im Internat wohnen 80 Schüler, wobei nur 25 Kinder noch in der Grundschule sind.Die Grundschüler schlafen in einem Schlafsaal, die Sanitäre Anlage ist nach Europäischen Standard. Natürlich bedeutet es das diese Schule höhere Kosten mit sich bringt, die wir gerne gemeinsam in einer Gruppe von Freunden und Freundes Freunde stämmen möchten.Diese Gruppe würde alle Posten, die im Laufe eines Jahren anfallen wie z.B.- Anmeldung für das Schuljahr- Internat und Schulkosten- Transport nach Hause am Wochenende- Flüge nach Berlin (2x Jahr)- Medikamenten- Essen für die Wochenenden in der Familie etc...Diese Kosten würden für EIN SCHUHLJAHR ca. 5000€ betragen. Die sehr hohen Medizinische Kosten in der HELIOS Klinik in Buch werden von Ein Herz für Kinder e.V. komplett finanziert.Vielen lieben Dank im voraus für Eure Unterstützung! herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istBITTE EMAIL AN:  Dann schicken wir euch eure Spendequittungen spätestens bis Ende 2018 ODER BEI DIREKTE ÜBERWEISUNG AUF SAMBAS  Konto bitte Adresse für die Spendequittung BITTE im  BETREFF ANGEBEN  https://www.zdf.de/kinder/stark/samba-zurueck-nach-hause-104.html  oder direkt auf SAMBAS KONTO bei SAGE Hospital e.V.:PATEN VON SAMBASAGE Hospital e.V.Vereinskonto : Samba GUEYEIBAN DE77100900007189766011BIC : BEVODEBBVielen Herzlichen Dank

15

1.985 €

38 %
Letzte Hoffnung für unsere todkranke/ krebskranke Tochter

Letzte Hoffnung für unsere todkranke/ krebskranke Tochter

BITTE HELFT UNS das Leben unserer todkranken/krebskranken Tochter zu retten. Ihr seid unsere LETZTE und EINZIGSTE HOFFNUNG, sonst wird unser geliebtes Kind Keine 15 Jahre.  Da ich nun wiederholt Anfragen zwecks Paypal hab, habe ich nun auch Paypal eingerichtet. Wer Spenden möchte und lieber Paypal bevorzugt hier die erforderlichen Daten. paypal.me/MandyStrehl  Hallo, ich bin eine verzweifelte Mutti und brauch unbedingt eure Hilfe. Meine Tochter (14) hat einen sehr bösartigen Hirntumor. Zuerst ein Astrozytom WHO Grad 3 und nun ist es ein Glioblastome Muliforme WHO Grad 4. Sie hatte schon eine Op, leider nur eine Teil-Op bzw eine Op, wo man nur einen Teil enfernt hat, da man ihn nicht ganz entfernen konnte. Chemo und Bestrahlung hatte sie auch leider ohne Erfolg. Der Tumor wächst und wächst immer weiter und man kann nicht mehr viel für mein Kind tun. Man hat mir gesagt, wenn das nicht hilft, bleiben ihr noch 6-12 Monate zum leben. Sämtliche Kliniken haben auch alle abgesagt, da der Tumor einfach zu groß ist.Es gäbe eine Chance für mein Kind, in Köln gibt es eine private Klinik die meinem Kind helfen könnte. Das ist die einzigste Klinik die mit Viren behandeln darf, das in Kombination mit Hyperthermie und Antikörpertherapie könnten meinem Kind tatsächlich helfen. Das erste Kind mit genau der selben Diagnose Glioblastoma Multiforme (also was auch mein Kind hat) wurde dort 2001 behandelt und das lebt immer noch. Leider ist es eine privatisierte Klinink und die Behandlung müsste komplett bar gezahlt werden. Die Behandlung kostet zwischen 30.000 und 40.000 Euro und das übernimmt die Krankenkasse nicht!!! Haben nun die genaue Summe und die beläuft sich auf knapp 93000.Da es die Krankenkasse nicht übernimmt, wäre dies der sichere Tod für meine Tochter. Ich bitte euch von ganzem Herzen helft uns bitte. Mein Kind saß heute wieder weinend vor mir und flehte mich an "Mama ich möchte nicht sterben, ich liebe euch doch". Auch mein kleiner Sohn (9) hat zu mir gesagt ich möchte nicht das meine Schwester stirbt. BITTE BITTE helft uns, dringend denn leider ist Zeit das einzigste was wir bei dieser Krankheit nicht haben. Unsere Geschichte von unserer kleinen tapferen Kämpferin✌️Alles begann am 23.6.17 da erzählte meine Tochter Christiane (14) von einem Taubheitsgefühl der linken Hand. Danach war erst mal eine Weile nichts. Ein paar Tage später erzählte sie mir das nun auch der linke Arm betroffen ist, dass sie ihn nicht mehr hoch bekam und gelaufen ist sie, als würde sie Fußball spielen, worauf hin wir zum Kinderarzt gingen und diese machte uns sofort eine Einweisung für das Krankenhaus Greifswald fertig für diverse Tests. In Greifswald ging man zunächst von einer Entzündungen des Hirns aus, es folgte ein MRT auf dem man eine unklare Raumforderung intrazerebral von 2x2 cm erkennen konnte. Diagnose war Verdacht auf ADEM (eine Entzündung im Gehirn, MS (multiple Sklerose) oder einen niedrig gradigen Hirntumor mit spastischer Hemiparese (linksseitige Lähmungserscheinungen des Gesichtes, Arm und Bein). Ein Hirntumor wurde jedoch als unwahrscheinlich eingeordnet. Am ehesten wurde von den Radiologen von einer ADEM ausgegangen woraufhin meine Tochter Cortison bekam bezüglich des ADEM. Dies führte aber zu keiner Verbesserung der Neurologischen Ausfälle. Zugleich schloss man das ADEM-Zentrum Göttingen mit ein, diese sahen keinen Anhalt für ein entzündliches Geschehen und unterstützten den Verdacht auf einen Hirntumor. Am 14.7.17 war dann das Narkose-Gespräch für die bevorstehende Biopsie am 18.7.17. Nach der Biopsie mussten wir dann sechs Wochen warten, so hat es der Gesetzgeber vorgesehen. Am 24.8.17 dann ein erneutes MRT. DANN DER SCHOCK... Am 25.8.17 rief mich die Ärztin an das ich bitte dringend in die Klink komme zum Gespräch, da stellte sich dann heraus das ein Tumor ist ein BÖSARTIGER ASTROZYTOM WHO Grad 3 Wildtyp und dieser Tumor nun doppelt so groß also 4x4 cm und es müsste schnellstmöglich Operiert werden. Die OP mit Teil-Resektion war am 30.8.17

1398

64 T

Unterstützung der Familie nach Tod des Vaters

Unterstützung der Familie nach Tod des Vaters

The english version is attached beneath the text! „Und plötzlich war da nichts…“ Liebe Familie, Freunde, Verwandte, Bekannte und auch Fremde. Wir trauern um einen geliebten Vater, Ehemann, Sohn, Freund und Kollegen. Marcus war nur 35 Jahre jung, als er bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam. Für seine Ehefrau Anita und seine beiden Söhne Pépe (2 Jahre) und Pius (1 Jahr) hinterlässt er eine riesige Lücke die durch nichts gefüllt werden kann. Er war ein lebensfroher, zuverlässiger und liebevoller Mensch, der uns stets zum Lachen gebracht hat. Im Vordergrund standen stets seine beiden Kinder, seine Frau und deren Wohlergehen. Wir können das Geschehene nicht ändern und den Hinterbliebenen auch nicht den Schmerz und die Trauer abnehmen. Aber wir können alles Menschenmögliche versuchen damit keine weiteren Sorgen hinzu kommen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen diese Spendenkampagne für seine beiden Kinder und seine Ehefrau zu starten und laden alle dazu ein, ein Teil ihres Lebens zu werden. Wir sammeln die Spenden um der Familie von Marcus die nahe Zukunft etwas zu erleichtern und um Pépe und Pius einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Das gespendete Geld wird komplett an seine Ehefrau übergeben, die es treuhänderisch für sie verwaltet.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Bitte teilt die Anzeige in allen sozialen Netzwerken! Wir danken euch herzlich für eure Unterstützung.  „And suddenly there was nothing...“ Dear family, friends, relatives, acquaintances and strangers. We mourn the loss of a beloved father, husband, son, friend and colleague. Marcus regrettably died way too young at the age of 35 years in consequence of a tragical motor vehicle accident. He left a void in the life and in the heart of his wife Anita and his two sons Pépe (2 years) and Pius (1 year) which could never be filled. He was a reliable, loving person who was full of the joys of life, and who could always make us smile. His priorities were always his two sons, his wife and their wellbeing.We are not able to undo the incident, nor to take the pain and the sorrow from the bereaved. Despite everything we can do all that is humanly possible to save them from further worries. For that reason we have decided to start this fundraiser for the two children of Marcus and his wife and we would like to invite all of you to become a part of their lives. All the donations will be used to simplify the near future of Marcus family and to facilitate Pépe and Pius the start in their lives. The given money will be entirely forwarded to his wife Anita who will administer the amount on trust for their two sons. It is just one click to take part in the fund raiser. Donate as much as you like. Please share this fundraising in your social networks! Thank you so much for your encouragement.

134

5.900 €

Hilfe für Baby Raphael

Hilfe für Baby Raphael

Liebe Freunde, Familie und Bekannte und andere liebe Helfer! Ich sammle einzig und alleine für meinen kranken Sohn. Er hatte einen sehr schweren Start ins Leben und leider wird es auch nicht leichter für ihn.  Er kam auf die Welt und konnte nichts alleine. Nach vielen langen Wochen auf der Intensivstation wurden zu Hause noch weitere Probleme entdeckt.  Er leidet unter einem Herzfehler und einer schlimmen Blutanämie wegen der er Medikamente nehmen muss und schon bei Kleinigkeiten stark blutet. Er ist stark Entwicklungsverzögert und wird für alles länger brauchen. Ob er später überhaupt "normal" Leben kann wissen wir nicht. Er wächst außerdem nicht. Vorallem sein Kopf ist viel zu klein. Er wird vermutlich ein Leben lang Kleinwüchsig bleiben. Mit 7 Monaten ist er so groß wie ein Neugeborenes. Ein Gendefekt ist dafür verantwortlich, wir wissen noch nicht genau welcher. Das wird sich noch zeigen bis wir ein Ergebnis der Genetiker haben. Zu dem hat er auch noch das Pech und leidet unter schlimmer Neurodermitis. Die ihn Nächte nicht schlafen lässt weil er sich blutig kratzt und weint. All diese Arzttermine: Hautarzt, Kinderarzt, Endokrinologen, Genetiker, Physiotherapie usw kosten leider viel Geld und auch die weiten Fahrten zu Genspezialisten, speziellen Ärzten usw,  und auch Medikamente und andere Heilbehelfe gehen sehr ins Geld.  Durch seine verzögerte Entwicklung kann er leider auch nur liegen seit Monaten was dazu geführt hat das sein Kopf stark verformt ist und er nun für ca 8 Monate einen Helm bekommt. Dieser kostet uns 1.800€ die wir selbst zahlen müssen bis auf einen minimalen Teil den die Kasse zu gibt. Wir stehen nun nach Monaten mit vielen Ausgaben am unserer finanziellen Grenze und brauchen Hilfe um ihm die nötigen Therapien zukommen zu lassen. Ich Danke euch so sehr für eure Hilfe und werde alle auf dem Laufenden halten wie es weitergeht.

124

5.440 €

Doman-Therapie für Tammi

Doman-Therapie für Tammi

Hallo! Ich heiße Tammi und bin ein sogenanntes Asphyxie-Kämpferlein. Was das ist?Also... Ich wurde am Heiligen Abend 2015 geboren und wäre dabei fast gestorben. Weil ich aber eine Kämpferin bin und mir viele Menschen toll geholfen haben, lebe ich noch!Ich habe allerdings ein paar Minuten keine Luft bekommen, und dadurch ist etwas in meinem Gehirn kaputt gegangen. Darum entwickle ich mich langsamer und anders als Gleichaltrige. Mein Arzt nennt das Cerebralparese. Seit meiner Geburt bekomme ich alle möglichen Therapien, die ich meistens zum Schreien finde. Aber richtig geholfen hat mir leider noch nichts davon.Weil meine Eltern sich aber in den Kopf gesetzt haben, mir ein möglichst normales Leben zu ermöglichen, haben sie sehr viel gelesen, telefoniert und E-Mails geschrieben. Und sie haben wirklich jemanden gefunden, der mir helfen kann:In Philadelphia, USA, gibt es eine Klinik, die schon sehr viele hirngeschädigte Kinder betreut hat. Und den meisten von ihnen geht es jetzt sehr viel besser. Deswegen möchten meine Eltern mich auch dahinbringen.Das Tolle daran ist nämlich, dass sie dort meine Eltern ausbilden und ich dann wieder nach Hause darf! Das Doofe daran ist aber, dass die Krankenkasse das nicht bezahlt, weil das im Ausland ist. Deswegen sammeln meine Eltern jetzt Geld, damit wir dorthin können. Wenn Du helfen möchtest, kannst Du gerne etwas spenden. Meine Eltern freuen sich über jede Kleinigkeit - Ihr hättet sie mal sehen sollen, als ich das erste Mal gelacht habe... Vielen Dank!  Wer Genaueres über die Therapie wissen möchte:Der Ansatz ist, dass man das Gehirn durch bestimmte Reize (z.B. Sinnesreize oder auch bestimmte Bewegungsmuster) so stimuliert, dass gesunde Areale die Aufgaben der geschädigten Bereiche übernehmen. Dadurch können sich viele Kinder besser und häufig "normal" entwickeln. Das Programm ist sehr umfangreich und wird zu Hause durchgeführt. Meist dauert es mehrere Jahre. Wir erhoffen uns davon, dass Tammi lernt zu greifen oder vielleicht sogar zu krabbeln. Viele Kinder haben sich auch sozial und kognitiv enorm weiterentwickelt, so dass wir die Hoffnung haben, dass Tammi sprechen lernen wird.Hier Genaueres: www.familyhopecenter.com Wer mehr über Tammi und ihre weitere Entwicklung erfahren möchte:www.tammis-welt.de  Vielen lieben Dank!  Banküberweisung: Tammi HermannsIBAN DE30370502993311095455Kreissparkasse Köln Paypal:  WICHTIG: Da dies eine private Spendenaktion ist, können wir leider keine Spendenquittung ausstellen!

107

6.137 €

Lex Kämpfer des Herzens

Lex Kämpfer des Herzens

Hallo mein Name ist LexGeboren bin ich am 30.08.17. Leider 6 Wochen zu früh. Mein Start ins Leben ist nicht leicht gewesen. Den Verdacht auf eine normale Lippen Kiefer Gaumenspalte hatten meine Eltern schon in der 13ssw bekommen. Damit sind sie super klar gekommen, da dies ja heutzutage kein Problem darstellt. Nun kam ich, als kleines Überraschungspaket, doch mit schwerwiegenden Fehlstellungen zur Welt, als alle gedacht hatten. Ich musste gleich auf die Intensivstation, wo ich Unterstützue3ng bei der Beatmung brauchte. Ich wanderte immer mal von Intensiv- zu Zwischenintensivstation aufgrund meines Zustandes, da ich durch meine Fehlbildungen schlecht Luft bekam. Nur die einzigste OP, die für die Trachealkanüle hat mich stabilisiert. Seid dem bin ich wie ausgewechselt. Ich habe keine Angst mehr keine Luft zu bekommen und war die Schläuche alle los und das Ding da am Hals, mit dem komme ich super klar. Ich werde die Kanüle bestimmt länger als 1 Jahr haben bis ich die notwendigsten OPs hinter mir habe.  Tja und das mit meinem Ohr, weiß man auch nicht ob ich überhaupt höre oder hören werde. Das rechte ist zwar da aber der Gehörgang scheint auch nicht so richtig zu sein. Aber diese Baustellen Ohr, Auge usw. sind nebensächliches, wichtig ist das ich bald richtig Atmen kann. Hier mal ein Auszug aus meinen Baustellen:- Laterale Lippen Kiefer Gaumenspalte (LKGS)- Pierre Robin Sequenz (daher trage ich eine Thübinger Platte, das lustige Gestell im Gesicht)- Linkes Ohr nicht vorhanden- Kiefergelenk li. nicht vorhanden- Linker Unterkiefer teils nicht vorhanden- uvm......Ihr könnt dies gerne mal googlen, da einiges unbekannt für euch sein könnte. Atmen tue ich durch eine Trachealkanüle am Hals, da meine Fehlbildungen im Hals und Rachenraum so imenz sind, das ich diese brauche. Stimme habe ich dadurch keine, aber ich kann gut Grimassen schneiden ;-) Bald haben wir noch einen Termin zur genetischen Beratung ob evtl. nicht doch noch ein Gendefekt dahinter steckt, aber manchmal ist die natur so gemein und lässt es einfach so als "isoliert" ohne weitere Entstehungshinweise stehen. In der SS hat meine Mama schon einen Gentest bzgl. der LKGS gemacht, der ein Glück erstmal negativ ausgefallen ist. Leider müssen meine Eltern diesen selber zahlen (1002€), da die Krankenkasse trotz verdacht diesen nicht übernehmen will. Trotzdem suchen wir weiter. Meine Eltern geben die Hoffnung nicht auf und wollen bald mit mir und meinem großen Bruder Neo (4,5J) in den Urlaub fahren.  Zu Unterstützung haben meine Eltern einen Pflegedienst der uns vorallem Nacht (ich muss regelmäßig an der Trachealkanüle abgesaugt werden) hilft, damit meine Eltern in ruhe schlafen können um am Tage dann 100% für uns da sind.Vom Pflegedienst wird auch eine Pflegekraft mit in den Urlaub kommen, leider zahlt die Krankenkasse nur die Arbeitszeiten und nicht mal nen Teil der Unterkunft. Das gespendete Geld fließt in den Urlaub, in den Gentest und als Unterstützung für meine Eltern. Ich danke schon mal vorab allen Spendern und berichte natürlich immer weiter von mir.  Euer Lex Kämpfer des Herzens Paypal:  Ich habe jetzt auch eine eigene Facebook Seite: Einfach - Lex Kämpfer des Herzens suchen und liken.

96

5.400 €

90 %
ein Herz für Max

ein Herz für Max

Hallo ihr Lieben...Heute wende ich mich mit einer kleinen Bitte an euch...es ist mir eine 💚Angelegenheit u ich möchte einfach helfen...Meine Freundin Yvonne mit ihrer Familie braucht Hilfe...sie haben einen kranken Sohn Max...leider ist die Zeit mit ihm begrenzt u einiges ist zu tun...der Garten soll behinderten gerecht umgebaut werden...leider gibt es wenig Finanzielle Hilfe/Unterstützung  dafür...meine Bitte an euch...WER KANN U MÖCHTE HELFEN? U MICH MIT DER AKTION UNTERSTÜTZEN? DAMIT DER UMBAU SCHNELLST MÖGLICH LOS GEHEN KANN...Damit Mama Yvonne Max unterstützen kann und um sich um ihn zu kümmern kann sie nicht mehr arbeiten gehen.Ihr Mann Matze ist Alleinverdiener und die finanziellen Mittel sind begrenzt... Infos zum Krankheitsbild folgen im unteren Text und bei fragen einfach melden.Ich helfe dann gern weiter😊LG eure Reni   Hier erstmal was zur Erkrankung und zum Verlauf.Max geb. 03.11.2010 leidet an einer fortschreitenden und lebensverkürzende Erkrankung. Im März 2016 wurde durch ein genetisches Gutachten eine Früh beginnende zerebelläre Ataxie diagnostisiert.. Mittlerweile hat sich der Gesundheitszustandes so verschlechtert, das er den Pflegegrad 4 und eine Schwerbehinderung von 80% mit den Merkzeichen G,B und H hat. Die Lebenserwartung liegt laut Prognose der behandelten Ärzten jetzt noch bei 3-5 Jahre.Er kann kaum noch alleine laufen und ist somit auf Gehhilfe und Rollstuhl angewiesen. Er hat starke Probleme mit der Feinmotik und das Sprechen verschlechtert sich. Er leidet unter Schluckstörungen und bekommt nun auch Probleme mit den Augen. Dazu kommt Demenz und Verlust des Kurzzeitgedächtnisses und zusätzlich hat er eine geistige Behinderung. Aktuell ist er auf dem Entwicklungstandes eines 3-Jährigen Kindes.  LG Yvonne (Mama von Max) Wir danken Euch von Herzen! !!

54

2.685 €

Ein festes Dach über dem Kopf für eine 3-Generationen-Familie auf Sumatra

Ein festes Dach über dem Kopf für eine 3-Generationen-Familie auf Sumatra

Meine lieben Freunde, zum ersten mal starte ich einen Spendenaufruf und appelliere zutiefst an euer Mitgefühl und Menschlichkeit und hoffe somit auf eine rege Teilnahme.  Mit dem Geld retten WIR GEMEINSAM die Existenz einer ganzen Familie, bestehend aus 3 Generationen, welche vor dem Leben auf der Straße bewahrt werden müssen und dringend ein neues Dach über dem Kopf brauchen!Wenn das mal nicht eine gute Tat ist, die für immer auf eurem Karma-Konto steht! In meinen 7 Monaten in Indonesien habe ich das erste mal intensiv erlebt, was Armut, Existenzverlust und Perspektivlosigkeit wirklich bedeuten.Auf Sumatra durfte ich dann eine Familie mit einem Herzen aus Gold kennenlernen, die mein Leben verändert hat. Ich habe so viel von diesen Menschen gelernt, sie haben mich aufgenommen, alles mit mir geteilt, obwohl sie selbst nichts haben, und hatten dabei stets ein Lächeln auf dem Gesicht. Nun möchte ich unbedingt etwas zurück geben und ihre Zukunft sichern, die ansonsten aufgrund der herben Schicksaalsschläge leider aussichtslos wäre.  Im Folgenden möchte ich euch gerne deren Leidensgeschichte erzählen. Ich hoffe sehr, dass ihr die Verzweiflung und den Ernst der Lage erkennt und tatkräftig helfen wollt. Die Eltern, knapp 40 Jahre alt, arbeiten beide, aber dennoch reicht das Geld hinten und vorne nicht aus. Es genügt gerade so für die Lebensmittel für die 7 Familienmitglieder und das Schulgeld. Die Oma, schon fast 70, kann seit Jahren nicht mehr laufen und sitzt den ganzen Tag auf einem Stuhl. Eigentlich bräuchte sie dringend medizinische Hilfe, da sich ihr Zustand quasi täglich verschlechtert, ist aber finanziell einfach nicht möglich.Der älteste Sohn, 20, ist aufgrund der familiären Armut nie zur Schule gegangen. Mit dem wenigen Geld, was er heute verdient, unterstützt er seine Familie so gut er kann. Dadurch können sich die Geschwister vielleicht mal ein "neues", gebrauchtes Kleidungsstück auf dem Wochenmarkt leisten, oder einen neuen Block für die Schule. An größere Anschaffungen oder gar Ersparnisse ist leider nicht zu denken.Die 2 mittleren Kinder, (die Tocher namens Echa ist 11 und der Sohn namens Adema ist 14), versuchen trotz der aussichtslosen Armut ein möglichst normales Leben zu führen und gehen zur Schule. Das Geld dafür verdient der Vater, der dafür 6 Tage die Woche 12 Stunden als Busfahrer unterwegs ist und seine Familie kaum zu Gesicht bekommt. Die Mutter verdient etwas Geld mit ihrem Straßenimbiss, muss sich aber natürlich hauptsächlich um die 3 jüngsten Kinder und die Oma kümmern.Der kleinste Sohn namens Ansia, der gerade 1 Jahr alt geworden ist, hat sein ganzes Leben noch vor sich. Er ist ständig krank, aber auch hier ist medizinische Versorgung finanziell nicht möglich. Es liegt nahe, dass seine Gesundheit durch die Wohnungssituation stark beeinträchtigt wird. Leben tut die 7-köpfige Familie in einem heruntergekommenen Holzverschlag des Straßenimbisses. Geschlafen wird auf dem Boden in 2 Räumen, welche jeweils ca. 5m² haben. Wenn es regnet (was im Dschungel von Sumatra fast täglich passiert), müssen sie überall Eimer aufstellen, da das Dach schon total kaputt ist und es überall reinregnet. Diese Situation alleine ist schon menschenunwürdig und eigentlich nicht dauerhaft tragbar, aber dennoch bereits seit mehreren Jahren der Ist-Zustand. Nun steht die Familie allerdings vor der größten Katastrophe und Verzweiflung ihres Lebens: Das bisherige "zu Hause", welches ja zugleich Straßenimbiss und Einnahmequelle der Eltern ist, wird von der Regierung abgerissen, um dort ein neues Bus-Terminal zu bauen. Da die Familie das Land weder besitzt noch pachtet o.Ä., haben sie keinerlei Anspruch darauf und bekommen natürlich auch weder eine Entschädigung noch irgendeine Alternativ-Lösung. Somit sitzt die Familie bald auf der Straße, wenn sie keine Hilfe von außerhalb bekommen um sich ein neues zu Hause zu bauen. Und das DARF einfach nicht passieren!!!(Zumal dann natürlich auch noch die Einnahmen durch den Imbiss wegfallen werden.) 

58

2.110 €

84 %
LeAnn möchte auch gern laufen können ...

LeAnn möchte auch gern laufen können ...

Hallo, ich heiße LeAnn.Ich wurde am 28.1.2016 geboren und bin das Wunder-Wunsch-Kind meiner Eltern.Vor 11 Jahren haben sie mit dem Versuch begonnen ein Kind zu bekommen, doch ohne Erfolg. Selbst 3 künstliche Befruchtungen, vor 6 Jahren, haben nichts gebracht.Sie hatten sich schon damit abgefunden ihr Leben ohne Kinder zu leben.Doch dann kam ich. Ich bin eine ganz süße Maus. Mit meinem Lächeln verzaubere ich meine Eltern Tag für Tag auf`s Neue. Das Schicksal macht es uns dennoch nicht leicht ..Leider habe ich einen verkürzten rechten Oberschenkel. Der Unterschied zum linken ist ca. 4 cm. Ich habe noch einen langen Weg vor mir und wünsche mir, dass ich genauso wie andere Kinder laufen lernen kann. Das geht aber nur mit einer Orthoprothese und aufwendigen Operationen.Für die Unterstützung bedanke ich mich herzlich im Voraus. Die kleine LeAnnWir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass unser Anliegen falsch ankommt. Die Krankenkasse übernimmt selbstverständlich die Kosten für die Orthoprothesen und Operationen, die unsere kleine LeAnn benötigt. Leider gibt es in unserer Nähe keine Spezialklinik, die unserer kleinen Maus helfen kann. Für die mehrfachen Fahrten und Unterbringungen nach und in Aschau am Chiemsee, und die kleinen Dinge, die jetzt noch gar nicht abzusehen sind, fehlen uns leider die finanziellen Mittel. Somit können wir LeAnn die notwendigen Behandlungen nicht ermöglichen. Deshalb benötigen wir Ihre Hilfe.  Mit nur einem Klick können Sie sich an diesem Pool beteiligen.* Geben Sie soviel Sie möchten.* Alle Bezahlungen sind sicher.Herzlichen Dank LeAnn

47

337 T

Spende: Produktion und kostenlose Verteilung von SisterPads an namibische Schulmädchen

Spende: Produktion und kostenlose Verteilung von SisterPads an namibische Schulmädchen

Hallo ihr Lieben,  Sister Namibia ist eine nichtstaatliche Organisation, die sich für Frauenrechte in Namibia einsetzt. Neben der Organisation verschiedener Workshops (z.B. Selbstverteidigungskurse für Mädchen) und der Quartalen Publikation des Sister Namibia Magazine, hat sich die Organisation einer weiteren Aufgabe gewidmet. Seit 2013 produziert und verteilt Sister Namibia wiederverwendbare Damenbinden an Schulmädchen. Damenhygiene-Artikel, wie wir sie aus Deutschland kennen, sind für die meisten Familien zu teuer. Das bedeutet für die Mädchen, dass sie im Monat zwischen 3 und 5 Tagen nicht zur Schule gehen können.  Die SisterPads halten bis zu zwei Jahren, sind auswaschbar, bestehen zu 100% aus Baumwolle und werden lokal produziert. Sie ermöglichen den Mädchen ein neues Gefühl von Freiheit und steigern die Teilnahme am Unterricht bis zu 25%. Ein SisterPad Kit besteht aus zwei wasserdichten Binden und vier einfach anzubringenden Einlagen. Bisher haben einige Mädchen Blätter, Kissenfüllungen, Zeitungspapier oder alte T-Shirts benutzt. Alte T-Shirts können nach wie vor als Einlage genutzt werden, da die Mädchen diese, ohne viel Aufwand, passend für die Binden zuschneiden können. Die Kosten für die Produktion und Verteilung eines Kits beträgt 200 NAD, das sind umgerechnet ca. 13,50 Euro.  ​Da Sister Namibia nicht staatlich gefördert wird, ist die Organisation auf Spendengelder angewiesen. Mit 3.000 Euro könnten ganze 225 SisterPads produziert und an namibische Schulmädchen verteilt werden.  Es spielt keine Rolle,  wie viel jeder einzelne spendet, denn jeder Euro ist Gold wert. Für 13,50 Euro kann bereits einem Mädchen für zwei ganze Jahre geholfen werden. Danke, für eure Unterstützung!Ronja (Freiwillige Praktikantin bei Sister Namibia)

32

2.320 €

77 %
In 10 Sekunden veränderte sich das ganze Leben...

In 10 Sekunden veränderte sich das ganze Leben...

Am frühen Abend des 12.3.2018, passierte in einem Augenblick der Unachtsamkeit ein folgenschwerer Unfall. Man denkt immer uns wird so etwas nie passieren. Aber es geht einfach zu schnell.Das Ergebnis sind 50% verbrüht Haut meiner 3 jährigen Tochter. Sie liegt aktuell in einem Verbrennungszentrum im sedierten Zustand mit künstlicher Beatmung. Von den Verletzungen sind die Hälfte 3. Grades, sodass nach Entfernung des Toten Gewebes, Haut transplantiert werden muss. Sie ist in einem kritischen Zustand. Da diesen Zentrum in dem sie liegt nicht in Wohnortnähe ist, fehlt natürlichauch uns Eltern das gewohnte Umfeld. Mein Freund und Papa der kleinen muss bald wieder zur Arbeit, da sonst die Finanzen evtl eingestellt werden. Den geplanten Urlaub nach griechenland im herbst mussten wir absagen. ( sie darf im 1. Und 2. Jahr nicht in die sonne) Ohne Versicherung ein teurer Spaß. Auch so ist der Weg der begonnen wurde und noch so lange geht, eine finanzielle Belastung. Aber komme was wolle, Hauptsache unser Kind ist stark und bleibt bei uns. Sie zu verlieren... daran kann und will ich nicht denken.        Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

56

895 €

Hilfe für Kinder in Tansania

Hilfe für Kinder in Tansania

Hallo ihr Lieben,   wie viele von euch wissen, arbeite ich zurzeit als Volunteer in einer Grundschule in Tansania. Mittlerweile bin ich schon über 2 Monate hier und habe mich gut eingelebt. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich hier in Tansania sein darf, die Kinder und Lehrer unterstützen darf und meine Arbeit von allen dankbar angenommen wird. Es macht mich sehr glücklich zu sehen, dass die Kinder viel Spaß mit uns haben und große Fortschritte machen, sei es beim Alphabet, der englischen Sprache, beim Sport oder einfach nur beim Spielen. Und trotzdem fällt es mir immer noch sehr schwer zu sehen, an was es den Menschen hier, besonders aber "meinen Kindern" alles mangelt. In meiner Klassesind 80 Kinder im Alter von 7-17 Jahren. Die Schüler stammen aus sehr armen Verhältnissen. Kein Kind unserer Klasse hat schulische Bildung genossen. Viele der Kinder haben zuvor auf der Straße gearbeitet, um sich und ihre Familie vor dem Hunger zu retten. Die meisten besitzen gerade das, was sie zum überleben brauchen.  Es freut mich sehr zu erfahren, wie viele liebe Menschen zuhause an mich denken, meine Arbeit schätzen und mich unterstützen möchten.  Deshalb habe ich dieses Spendenkonto eingerichtet, um auch nachhaltig etwas zur Verbesserung der Situation an unserer Schule und für die Kinder beitragen zu können. Hier zeige ich euch einige Projekte auf, für die ich das gespendete Geld verwenden möchte: Viele Kinder kommen morgens hungrig zur Schule. Oft sitzen sie weinend vor Hunger in der Klasse und können sich nicht konzentrieren, weil sie kein Essen zu Hause haben und die Eltern sich das Essen in der Schule nicht leisten können. Für ca. 80 Cent kann ein Kind einen Monat lang in der Schule essen. Die Schule existiert erst seit 2 Jahren und ist noch im Aufbau. Ich unterrichte meine Klasse draußen unter einem Dach, weil das Geld für einen weiteren Klassenraum fehlt. Wir haben keine Ausstattung, keine Bücher und kein Unterrichtsmaterial. Ein eigener Klassenraum, sowie geeignete Lehrmittel für die unterschiedlichen Leistungsniveaus sind dringend erforderlich.Der Bau eines Klassenraums kostet ca. 3000€. Ein Highlight für unsere Kinder ist natürlich der Sportunterricht. Hier steht uns im Moment nur ein Fußball zur Verfügung. Wir würden gerne noch mehr Hilfsmittel wie Springseile und Bälle anschaffen, um den Sportunterricht abwechslungsreicher zu gestalten. Mit den älteren Kindern gehen wir alle 2 Wochen an den Strand. Obwohl die Kinder nur 15 Minuten vom Strand entfernt wohnen, können die meisten nicht schwimmen und sind sehr ängstlich. Wir möchten Ihnen gerne das Schwimmen beibringen, was uns mit Schwimmhilfen erheblich leichter fallen würde.  Viele Kinder kommen ohne Schuhe und mit zerrissener Schuluniform zur Schule. Auch dafür könnte ich das von euch gespendete Geld gut verwenden.  Hier und da ist auch aus unterschiedlichen Gründen ein Arztbesuch notwendig. Die Eltern haben jedoch meist nicht das Geld dafür einen Arzt aufzusuchen und so bleiben viele Probleme unbehandelt. Das wichtigste zu Beginn ist, dass die Kinder in der Schule eine Mahlzeit bekommen. Denn dies schafft auch einen Anreiz den weiten Weg auf sich zu nehmen um überhaupt zur Schule zu kommen. Deshalb meine ganz große Bitte an euch alle, gebt mir eine kleine Spende. Natürlich werde ich euch mitteilen, wofür eure Spenden genutzt wurden und euch über den Verlauf der Spendenaktion mit Fotos und Berichten via Mail und Facebook auf dem Laufenden halten. Nach meiner Abreise wird Pauline das Geld verwalten, die mit mir seit des Anfangs im selben Projekt arbeitet und noch bis Anfang Februar hier bleibt.   Alle Spenden werde ich direkt und ausschließlich für die Projekte in der Schule verwenden.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayVielen Dank!

19

2.660 €

Hilfe für Kinder in Tansania

Hilfe für Kinder in Tansania

Hallo ihr Lieben,wie viele von euch wissen, arbeite ich zurzeit als Volunteer in einer Grundschule in Tansania. Mittlerweile bin ich schon über 2 Monate hier und habe mich gut eingelebt. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich hier in Tansania sein darf, die Kinder und Lehrer unterstützen darf und meine Arbeit von allen dankbar angenommen wird. Es macht mich sehr glücklich zu sehen, dass die Kinder viel Spaß mit uns haben und große Fortschritte machen, sei es beim Alphabet, der englischen Sprache, beim Sport oder einfach nur beim Spielen. Und trotzdem fällt es mir immer noch sehr schwer zu sehen, an was es den Menschen hier, besonders aber "meinen Kindern" alles mangelt. In meiner Klasse sind 80 Kinder im Alter von 7-17 Jahren. Die Schüler stammen aus sehr armen Verhältnissen. Kein Kind unserer Klasse hat schulische Bildung genossen. Viele der Kinder haben zuvor auf der Straße gearbeitet, um sich und ihre Familie vor dem Hunger zu retten. Diemeisten besitzen gerade das, was sie zum überleben brauchen.  Es freut mich sehr zu erfahren, wie viele liebe Menschen zuhause an mich denken, meine Arbeit schätzen und mich unterstützen möchten.  Deshalb habe ich dieses Spendenkonto eingerichtet, um auch nachhaltig etwas zur Verbesserung der Situation an unserer Schule und für die Kinder beitragen zu können. Hier zeige ich euch einige Projekte auf, für die ich das gespendete Geld verwenden möchte: Viele Kinder kommen morgens hungrig zur Schule. Oft sitzen sie weinend vor Hunger in der Klasse und können sich nicht konzentrieren, weil sie kein Essen zu Hause haben und die Eltern sich das Essen in der Schule nicht leisten können. Für ca. 80 Cent kann ein Kind einen Monat lang in der Schule essen. Die Schule existiert erst seit 2 Jahren und ist noch im Aufbau. Ich unterrichte meine Klasse draußen unter einem Dach, weil das Geld für einen weiteren Klassenraum fehlt. Wir haben keine Ausstattung, keine Bücher und kein Unterrichtsmaterial. Ein eigener Klassenraum, sowie geeignete Lehrmittel für die unterschiedlichen Leistungsniveaus sind dringend erforderlich.Der Bau eines Klassenraums kostet ca. 3000€. Ein Highlight für unsere Kinder ist natürlich der Sportunterricht. Hier steht uns im Moment nur ein Fußball zur Verfügung. Wir würden gerne noch mehr Hilfsmittel wie Springseile und Bälle anschaffen, um den Sportunterricht abwechslungsreicher zu gestalten. Mit den älteren Kindern gehen wir alle 2 Wochen an den Strand. Obwohl die Kinder nur 15 Minuten vom Strand entfernt wohnen, können die meisten nicht schwimmen und sind sehr ängstlich. Wir möchten Ihnen gerne das Schwimmen beibringen, was uns mit Schwimmhilfen erheblich leichter fallen würde.  Viele Kinder kommen ohne Schuhe und mit zerrissener Schuluniform zur Schule. Auch dafür könnte ich das von euch gespendete Geld gut verwenden.  Hier und da ist auch aus unterschiedlichen Gründen ein Arztbesuch notwendig. Die Eltern haben jedoch meist nicht das Geld dafür einen Arzt aufzusuchen und so bleiben viele Probleme unbehandelt. Das wichtigste zu Beginn ist, dass die Kinder in der Schule eine Mahlzeit bekommen. Denn dies schafft auch einen Anreiz den weiten Weg auf sich zu nehmen um überhaupt zur Schule zu kommen.  Deshalb meine ganz große Bitte an euch alle, gebt mir eine kleine Spende. Natürlich werde ich euch mitteilen, wofür eure Spenden genutzt wurden und euch über den Verlauf der Spendenaktion mit Fotos und Berichten via Mail und Facebook auf dem Laufenden halten. Alle Spenden werde ich direkt und ausschließlich für die Projekte in der Schule verwenden.    Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Vielen Dank!Pauline Franz

15

3.352 €

Severin will Leben

Severin will Leben

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und mitfühlende Menschen, herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion für Severin!Severin ist 12 Jahre und nun bereits zum zweiten Mal am T-Zell-Lymphom erkrankt, die eine weitere Chemotherapie notwendig werden lassen, die bereits läuft. Diese Therapie wird allerdings nun sein Rückenmark vollständig zerstören und er ist auf eine Stammzellspende angewiesen, um die Chance auf Leben zu haben. Die Suche nach einem passenden Spender war zwischenzeitlich erfolgreich, allerdings kommen nun eine Unmenge an Kosten auf die Familie zu, die keine Krankenversicherung zahlt. 😔Die Suche nach dem Spender und auch die Transplantation sind sehr teuer (ca. 98.000 Euro).Diese Kosten werden allerdings nicht komplett von der Krankenversicherung übernommene d bereits jetzt bleibt die Familie auf Kosten von weit über 5.000 Euro sitzen und dies ist erst der Anfang!Dazu kommen unglaublich teure Parkgebühren in Düsseldorf plus Übernachtungs- und Reisekosten. Wir würden die DKMS gernunterstützen und auch der Familie finanziell unter die Arme greifen, damit sie sich auf die Genesung von Severin konzentrieren kann und nicht noch finanzielle Sorgen im Hinterkopf hat‼️Wer also etwas dazu beitragen möchte, wir freuen uns über jeden Cent, den wir an die DKMS und die Familie weitergeben können.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank❣️🙏🏼

26

65 T

2 %
Eine Schule für KENIA!

Eine Schule für KENIA!

Liebe Leute! Im Februar hat es mich mit 2 Arbeitskolleginnen nach Kenia verschlagen. Nicht nur die Weite, die Schönheit und die Tierwelt dieses Landes haben uns fasziniert - vielmehr waren es die Menschen, die dieses Land zu dem machen was es ist: EINZIGARTIG! Bildung ist ein Thema, das weltweit seine Berechtigung hat! Sowohl Mädchen, als auch Burschen gehen in Kenia in die Schule, jedoch fehlt es vorallem in kleineren Dörfern an Schulgebäuden. Die Errichtung solch eines Schulgebäudes kostet ungefähr 5.000 Euro. In Anbetracht dessen, dass das Durchschnittseinkommen in Kenia umgerechnet zwischen 100-200 Euro liegt, ist es für DorfbewohnerInnen schier unmöglich ein solches Gebäude zu errichten. Die Regierung fühlt sich lediglich für die Schulerrichtung in größeren Städten zuständig.  Wir haben es uns nun zum Ziel gesetzt heuer noch einmal nach Kenia zu reisen um ein Schulgebäude in einem kleinen Dorf zu errichten, in dem es noch keine Schule gibt - (die nächste Schule befindet sich oft einige Kilometer weit weg!). Die Schulorganisation würde vor Ort stattfinden, das heißt es geht lediglich um die Finanzierung eines Schulgebäudes. Mit den notwendigen Kontakten vor Ort fehlt uns eigentlich nur noch eines: der kleine finanzielle Tropfen!  Wir würden uns daher freuen, wenn ihr uns unterstützt dieses Projekt umzusetzen! Jeder Euro trägt ein Stück dazu bei, dass vielleicht schon bald ein paar Kinder in einem kleinen, für uns fernen Dorf in Kenia die Schule besuchen können! Vielen DANK! :-)

22

1.290 €

25 %
Spenden für einen Schulhelfer

Spenden für einen Schulhelfer

Lieber Unterstützer, wir, Mama Maike und Papa Martin, benötigen deine Hilfe für unsere Tochter Anni. Anni ist im September 2011 mit Down-Syndrom (Trisomie 21) auf die Welt gekommen. Für uns war es eine riesige Überraschung, dennoch ist Anni unser größtes Glück auf Erden. Diesen Sommer beginnt für unsere Tochter der Ernst des Lebens, im August wird sie eingeschult. Nach langem Suchen haben wir eine geeignete Schule für Anni gefunden. Anni ist physisch und psychisch sehr fit, hat aber natürlich Defizite. Zum Beispiel: Sie spicht nicht, kommuziert ausschließlich über Gebärden, versteht jedoch alles Gesprochene. Um Anni im Alltag (Orientierung in der Schule, Toilettengang, Essen und Trinken) der Schule zu unterstützen, benötigt sie einen Schulhelfer. Dieser wird jedoch nicht im vollen Umfang von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wisschenschaft getragen. Hier kommst DU ins Spiel! Um Anni´s Inklusion in die Gesellschaft zu gewährleisten ist ein Schulhelfer zu 100 % in der Schulzeit sowie im Hort unabdingbar. Dieser muss dann privat für 33,00 Euro/Stunde (rund 16.000,00 Euro im Schuljahr) finanziert werden. Das schaffen wir nicht allein! Jeder Euro zählt und wir zählen auf die Hilfsbereitschaft von dir. Leider ist es uns nicht erlaubt, privat Spendenquittungen auszustellen. Gerne kannst du dich bei weiteren Fragen an uns wenden. Du erreichst uns unter:  Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer. Bei einer Überfinanzierung unterstützen wir mit den Spenden andere soziale Projekte.  Maike, Martin und Anni Über ein teilen und verbreiten unserer Aktion freuen wir uns sehr.

19

1.495 €

9 %
Instandsetzung des Internats in Micani, Bolivien

Instandsetzung des Internats in Micani, Bolivien

Hola! Kurz und knapp:Ich sammle Geld für ein Internat in dem sehr ländlichen Andendorf Micani in Bolivien. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren wohnen und essen unter der Woche in diesem Internat, da der tägliche Schulweg zu weit ist. Jedoch hat die Regierung keinerlei Mittel übrig, sodass sie auf Hilfe von außen angewiesen sind. Das Internat ist in einem maroden, tristen und kaputten Zustand und benötigt dringend Renovierung. Aber auch Dinge wie Löffel oder Spielzeug sind nicht vorhanden. Durch eure Unterstützung soll das Internat ein besserer Ort zum Leben für 105 Kinder werden!  Ich bin Lisa und mache momentan ein Praktikum bei der Hilfsorganisation Fundación Sodis in Cochabamba, Bolivien. Die Fundación Sodis legt ihren Schwerpunkt auf das Thema der Wasseraufbereitung und -nutzung: die Verbreitung von Wasserfiltersystemen, Toilettenbau und Aufklärungsarbeit über sauberes Trinkwasser. Sie arbeiten in entlegenen Gemeinden der Anden.Dieses Praktikum hat mich zu dem sehr ländlichen Dorf Micani, ca. 170 km und 7 Stunden (auf Grund der schlechten Straßen und Berge) von Cochabamba entfernt, im Andenhochland geführt. Viele Menschen der sehr ländlichen Region wohnen in selbstgebauten Lehmhütten in ärmlichen Verhältnissen und ernähren sich von dem, was sie anbauen, meistens ausschließlich Mais. Die Region ist außerdem sehr stark von der Regenzeit betroffen und daher fast 6 Monate im Jahr kaum zu erreichen. Selbst zur nächstgrößeren Stadt San Pedro de Buena Vista muss man 4 Stunden laufen.  In Micani gibt es ein sogenanntes Internat für Kinder, deren Schulweg zu lang ist, um ihn täglich zu bestreiten. Dies hat wenig mit Internaten wie wir sie aus Europa kennen gemein. Von Montag bis Freitag leben dort Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahre. Am Wochenende laufen sie dann bis zu 6 Stunden nach Hause zu ihren Familien. Das Internat ist lediglich ein Ort zum Schlafen und Essen. Die Kinder besuchen die Grund- oder weiterführende Schule im Ort.  Es gibt 3 Schlafsäle mit Hochbetten und bietet Schlafmöglichkeiten für 120 Kinder. Außerdem gibt es 3 Mahlzeiten am Tag, die auf dem Gelände mit Holzfeuerstellen zubereitet werden.Mehr als eine Schlafmöglichkeit ist das Internat aber auch nicht. Die Regierung hat keinerlei finanzielle Mittel für diesen Ort übrig und so rottet es vor sich hin. Lediglich die Mahlzeiten werden von der Regierung übernommen, auch wenn es hier nicht immer reicht. Oft habe ich gesehen, wie die letzten 10 Kinder in der Schlange nur noch Reis bekommen haben. Es gibt kein Geschirr oder einen Speisesaal, die Kinder essen auf dem Boden mit den Händen. Das gesamte Internat ist sehr spärlich eingerichtet und es gibt nur das Nötigste, obwohl die Kinder bis zu 14 Jahre ihres Lebens hier verbringen. Lediglich 2 erwachsene Aufsichtspersonen leben mit den Kindern dort, daher fällt vor allem den Älteren viel Verantwortung zu. Die Gebäude bröckeln, die Fenster sind kaputt, das Licht geht nicht und es gibt keine funktionierenden Toiletten oder Duschen. Zwar wurde 2016 ein schönes Sanitärgebäude gebaut, doch dort sind Leitungen kaputt und es fehlt Geld und Infrastruktur, um diese zu reparieren. Momentan leben hier 105 Kinder, die alle die umliegende Natur als Toilette nutzen und sich mit Hilfe von Eimern waschen. Außerdem hat das Internat 2 Aufenthaltsräume zum Lernen und Hausaufgaben machen. Diese sind in einem sehr schlechten Zustand. Der gesamte Ort ist sehr trist und verwahrlost. Dabei verbringen die Kinder hier mehr Zeit als zu Hause bei Ihren Familien. Eigentlich bin ich über Sodis an das Internat gekommen, um unter anderem eine bessere Kochstelle zu bauen und einen Gemüsegarten anzulegen. Doch was ich hier gesehen und vorgefunden habe hat mich sehr berührt und dazu bewegt diesen Aufruf zu starten.Als erste Anschaffung würde ich gerne Geschirr für die Kinder kaufen, vor allem Löffel und Becher. Momentan haben sie lediglich Schüsseln und müssen mit den Händen essen. Zudem sind 3 Fenster vom Schlafraum der kleinsten

22

1.195 €

119 %
Seitenanfang