Springe zum Hauptinhalt

Zweites großes Gans-Essen für Bedürftige in Stuttgart

"Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen Viele" Liebe Freunde, getreu diesem Motto machen wir auch 2018 wieder unser großes Gans-Essen für 500 bedürftige Gäste Wir wollen den Menschen, die weniger haben als wir, zum Jahresende hin ein schönes und leckeres Festessen kochen - ganz klassisch mit Gans, Rotkraut und Knödel. Der Termin ist am Samstag, den 03.11.2018 um 12:00 Uhr in der Alten Reithalle im Hotel Maritim in Stuttgart. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und viele Dinge sind bereits organisiert  Wie viele von Euch wissen, gab es letztes Jahr mit einem Hauptsponsor Probleme, so dass ich leider die Kosten für die Raummiete erst einmal selbst tragen musste. Durch Eure tolle Unterstützung in Form der Spendenaktion haben wir dann in kurzer Zeit knapp 2.000€ zusammenbekommen und somit blieb nur ein kleiner Anteil bei mir.Dafür möchte ich nochmals herzlich danken! Dieses Jahr muss ich die Raummiete im Voraus bezahlen und daher der Aufruf an jeden, der uns unterstützen möchte.Ich spreche nicht von hohen Beträgen, jeder Euro zählt. Wenn jemand im Namen einer Firma spenden möchte, ist dies natürlich auch möglich und gerne können wir über Logoplatzierungen etc. sprechen. Für alle, die mehr über uns erfahren möchten, www.gansvielnaechstenliebe.de oder auch auf unserer Facebookseite. Bei Fragen sehr gerne direkt melden  Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße

29
Teilnehmer

1.205 €
gesammelt

30 %

Dorfbrunnen Team Beitel/Krickl

Wir möchten mit dieser Spendenaktion einen Dorfbrunnen in Kenia finanzieren. In Kenia ist es ganz oft so, dass Kinder nicht in die Schule gehen können, weil sie mehrere Stunden laufen müssen, um für die Familie Wasser für den Tagesbedarf zu holen, welches dann oft zudem gar nicht sauber ist. Mit einem Dorfbrunnen steht dem Dorf Wasser zur Verfügung und Kinder können somit in die Schule gehen und den Menschen des Dorfes steht ausreichend sauberes Wasser zur Verfügung. Die LifePlus Foundation ist eine gemeinnützge Organisation, welche sich für gesundes Wasser in Kenia einsetzt. Die Organisation arbeitet mit minimalem Verwaltungsaufwand.  Wenn wir den Spendentopf gefüllt haben, wird uns ein konkretes Dorfbrunnenprojekt zugeteilt und wir werden gemeinsam Erleben und auf dem Laufenden gehalten werden mit Bildern und Beschreibungen, wie dieser gebaut wird.

17
Teilnehmer

1.391,19 €
gesammelt

13 %
Grand Mission International Kinderheim

Grand Mission International Kinderheim

Hallo an alle Interessierten, danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, mein Projekt anzusehen! Mein Name ist Kira-Elaine Schwarze, ich bin 19 Jahre alt und möchte im September (09/2018) mein Freiwilligenprojekt in Togo, Afrika beginnen. Mein Projekt ist das GMI Kinderheim in Kpalimé. Ziel des Projektes ist, das alltägliche Leben im Kinderheim abzusichern, denn dem „Great Mission International“ Kinderheim fehlt es an Personal. Daher unterstützen seit 2015 Freiwillige, für jeweils elf Monate, die örtlichen Arbeitskräfte im Arbeitsalltag. Der Anspruch des Kinderheims ist es, das Leben und die Lebensbedingungen der Kinder zu verbessern und ihre Entfaltung und Entwicklung zu gewährleisten und zu fördern. Ich werde den jüngsten Kindern bei ihren Mahlzeiten und der Körperpflege helfen. Die älteren Kinder unterstütze ich im Schulstoff, mit Wiederholungen des Gelernten und beim Erledigen der Hausaufgaben. Außerdem werde ich die Möglichkeit haben, Ideen für die Freizeitgestaltung der Kinder einzubringen und diese dann eigenständig umzusetzen. Inzwischen bin ich schon sehr gespannt auf Togo, die Erfahrungen und Entwicklungen, die ich in diesem Projekt machen werde. Um das Projekt tatsächlich durchführen zu können, bin ich auf Ihre Unterstützung angewiesen.Für mich war schon während der Schulzeit klar, dass ich nach meinem Abitur ein Freiwilligenprojekt machen möchte. Es ist mein Wunsch anderen zu helfen, ihr Leben sicherer und freier zu führen. Nachdem ich 19 Jahre lang viel beansprucht und genommen habe, ist es nun Zeit für mich, etwas zurück zu geben. Leider kann ich dies nicht allein. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mich und die Arbeit des GMI Kinderheims durch Ihre Spende untersützen. Ich würde mich auch freuen etwas für Ihre Unterstützung an Sie zurückgeben zu können. Gerne sende ich Ihnen meine (Zwischen-) Berichte aus der Projektzeit, wenn Sie die Entwicklung des Projektes mitverfolgen wollen. Vielen Dank für Ihre Zeit und Unterstützung. Viele Grüße. Kira

0

0 €

0 %
Projekt: "it takes a Grätzl to raise a child"...es braucht das Grätzl um Kinder aufzuziehen...

Projekt: "it takes a Grätzl to raise a child"...es braucht das Grätzl um Kinder aufzuziehen...

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um unser Projekt "It takes a Grätzl to raise a child" zu unterstützen... Das Projekt wird Mitte September im 2. Bezirk in Wien starten, und es wird mit der Volksschulklasse MSA aus der Vereinsgasse im Bezirk und der La Rueda Kindergruppe durchgeführt werden. "It takes a Grätzl to raise a child" hat zum Ziel, die altersübergreifenden Bildungsinstitutionen des Grätzls zusammenzubringen, ein anspruchsvolles Projekt zusammen durchzuführen, sich gegenseitig zu vernetzen und auch auf die altersgemischten Bildungsinstitutionen des Bezirks und somit auch der Stadt Wien aufmerksam zu machen. Des Weiteren ist natürlich auch der pädagogische Mehrwert einer Kooperation für die Kinder der Kindergruppe La Rueda 2.0 sowie für die Kinder der Volksschule Vereinsgasse gegeben, da vor allem der Übergang der älteren Kindergruppenkinder durch diese Annäherung an eine sich im Bezirk befindende Volksschule erleichtert wird, in der auch der altersübergreifende pädagogische Ansatz weitergeführt wird.Ziel ist es die zwei altersgemischten Einrichtungen anzunähern, und mit beiden Gruppen an einem Ich-Buch zu arbeiten, in dem es auch viel um sozialräumliche Bezüge (im Bezirk) geht. D.h. wir werden die Kinder fragen, was sie wo gerne machen, und das dann in Bezirksplänen darstellen und aber auch sonst noch ganz viel anderes. Und am Schluß gibt es dann eine Ausstellung, die an beiden Orten ausgestellt wird... Der große abschließende Meilenstein wird natürlich die Durchführung der Ausstellungen sein. Die Ausstellungen werden gegen Ende des Projekts aufgebaut werden, und werden in der Kindergruppe La Rueda 2.0 im Dezember im Rahmen des alljährlichen Ende des Jahres Festes - ein gemeinschaftliches Event zu dem alle Eltern der beiden Kindergruppen La Rueda in der Wasnergasse 5 in 1200 Wien und La Rueda 2.0 in der Herminengasse, das heißt insgesamt circa 56 Eltern und 28 Kinder teilnehmen. Und der zweite Ort an dem die Ausstellung präsentiert wird, ist die GTVS Vereinsgasse, wo wir mit den Schüler_innen und den Lehrerinnen gemeinsam einen guten Zeitpunkt auswählen werden, wobei aller Voraussicht nach auch in der Zeit rund um Mitte Dezember. Zum Inhalt der Ausstellungen: die Workshops sollen fotografisch (Verena Melgarejo Weinandt ist Foto-Künstlerin) dokumentiert werden, und neben den im Großdruck ausgedruckten und gerahmten Bildern der Arbeit mit den Kindern, sollen auch Originalmaterialien wie z.B. die Bezirkspläne mit der Nadelmethode der sozialräumlichen Analyse ausgestellt werden. Ebenso können mit Einverständnis der Kinder auch gemalte Identitäts- Bilder oder auch Identitäts- Bücher ausgestellt werden. Was für uns pädagogisch jedoch ganz wichtig ist, ist das die Kinder dazu stehen, was sie ausstellen wollen, und das sie nicht Werke unter Druck für die Ausstellung freigeben. Und nachdem das schon Einiges an Zusatzaufwand für die Organisation bedeutet, von dem wir auch einen Teil gerne bezahlt bekommen würden (Mehrstunden zum Beispiel...), gibt es nun diese Sammelkasse. Also liebe Grüße, euer: Hartwig Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

1

0 €

0 %
Hospiz Magnolie

Hospiz Magnolie

Herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, für das  Projekt Hospiz Magnolie. Liebe Freunde, liebe Spender und ein Aufruf an alle Menschen,  die etwas für einen guten Zweck tun möchten. Ich habe in sehr kurzer Zeit,  zwei  Angehörige verloren die unheilbar an Krebs erkrankt waren.  Wer so etwas noch nicht erlebt hat, kann sich eigentlich gar nicht vorstellen, was da alles auf einen zukommt. Es geht dann besonders um die laufende Betreuung des Patienten. Das größte Problem ist die Diagnose unheilbar,  und man nicht weiß, wie lange man eigentlich noch leben wird.  Ich hatte das Glück, das ich beide in einem Hospiz unterbringen konnte. Das war schon nach einer kurzen Wartezeit möglich. Und ich glaube , das es der richtige Weg war, das so zu tun. Durch die liebevolle rundum Betreuung der Patienten , und nicht zu  vergessen , die hervorragende medizinische Betreuung,  habe ich da nichts falsch gemacht.   Beide meiner Angehörigen sind nach  wenigen Tagen im Hospiz friedlich eingeschlafen.  Nun habe ich vor einiger Zeit mitbekommen, das hier im Großraum Dresden - Sachsen inzwischen viel zu wenig dieser Hospizplätze zur Verfügung stehen. Und die Wartezeiten auf einen Hospiz Platz, sind mittlerweile auch länger geworden. Das ist für die Patienten nicht besonders dienlich. Wir möchten diesen Zustand ändern, und daraus ist nun das folgende Projekt entstanden. Ich sammle mit einigen Freunden und Geschäftspartnern, Geld  für den Um- und Ausbau sowie die Einrichtung eines neuen Hospizes mit ca. 20 Plätzen.  Es stehen derzeit schon vier mögliche Varianten für uns zur Auswahl.  Dabei handelt es sich um Bestandsimmobilien.Wir haben einen Kostenrahmen in Höhe von ca.  350.000,- Euro bis ca: 500.000,-  Euro veranschlagt, je nach Wahl des Objektes.  Einen Betrag in Höhe von 90.000,- Euro haben wir bereits selbst zusammen bekommen.  Wir hoffen nun, das wir mit Eurer Hilfe, das alles etwas beschleunigen können,  und wir spätestens im Frühjahr 2019 mit der Umsetzung des Projektes beginnen können.  Nach der Fertigstellung, werden wir das Objekt an einen entsprechenden Betreiber,  zur weiteren  Nutzung übergeben.  Und nun hoffen wir auf Eure Hilfe.  Zumal man ja nie weiß, ob man nicht mal selbst einmal in so eine Situation kommt,  und vielleicht so einen Platz benötigt.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet. Jeder Euro hilft uns weiter. * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Die Macher des Projektes Hospiz Magnolie.

0

250 T

Mein Projekt im Waisenhaus in Kenia

Mein Projekt im Waisenhaus in Kenia

Liebe Leute, ich bin Laura und 21 Jahre alt. Die meisten die mich kennen würden mich als lebensfrohen, sozial engagierten und hilfsbereiten Menschen beschreiben. Ich bin Studentin im vierten Semester an der Bergischen Universität Wuppertal (Erziehungs- und Sozialwissenschaften). Neben dem Studium arbeite ich in Teilzeit beim Blauen Kreuz (Hilfe für suchtkranke Menschen) um mir das Studium und die Wohnung bzw. mein Leben zu finanzieren. Momentan nehme ich an dem ehrenamtlichen Projekt "Balu und Du!" teil bei dem ich ein Grundschulkind aus einer benachteiligten Familie ein Jahr lang wöchentlich unterstütze. Zudem arbeite ich in den Semesterferien ehrenamtlich in der Stadtranderholung der Caritas. In der Zukunft würde ich mich gerne auf die Kinder- und Jugendhilfe spezialisieren. Dazu ist es wichtig für mich mehr Erfahrungen zu sammeln. Von Mitte März bis Mitte April 2019 fliege ich dazu in eines der ärmsten Länder der Welt nach Kenia (Afrika), um das Waisenhaus in Likoni (Nähe Mombasa) zu unterstützen und den Kindern Freude am Leben zu schenken. Ich werde sie dort unterrichten und ihnen alltägliche Dinge beibringen, ihre Gesundheit fördern und mit ihnen Spielen. Mir liegt es am Herzen Kindern zu helfen, weil sie unsere Zukunft sind. Besonders benachteiligte Kinder würde ich gerne unterstützen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.  Das Projekt ermöglicht mir die Organisation "mylabadi" (https://www.mylabadi.de/). Die Organisation ist sehr bemüht und unterstützt sehr viele soziale Projekte - die meisten für arme bzw. benachteiligte Kinder. Um die Kosten für den Flug (570€), die Unterbringung und Verpflegung (200€) und die Projektgebühr (369€) stemmen zu können, bin ich auf eure Hilfe angewiesen.Ich bin sehr bemüht, einen Teil des Geldes selber aufzubringen und werde mehrere Ferienjobs neben meinem Teilzeitjob annehmen. Jedoch wird das für den Betrag trotzdem nicht reichen.Deshalb wäre es schön, wenn ihr mir helfen könntet meinen Traum von der Unterstützung armer Kinder zu verwirklichen. Ihr könnt euch entweder direkt hier auf der Seite beteiligen (dann fällt für mich allerdings eine Gebühr von 4% des gesammelten Beitrags an) oder aber ihr meldet euch bei mir und ich gebe euch meine Kontodaten durch (das wäre besser für mich). Ich freue mich über jeden Betrag! Bleibt gesund und glücklich!  Alles Liebe, eure Laura

0

0 €

0 %
Traum vom Auto in den USA

Traum vom Auto in den USA

Hallo Ihr Lieben! Um mich kurz vorzustellen, ich bin Fabian bin 21 Jahre jung und habe kleine Träume wie jeder andre Mensch auch. Einen davon möchte ich mir in meinen jungen Jahren noch erfüllen vorallem mit einer gewissen Person an meiner Seite, meiner Freundin. Ich bin von klein auf großer Fan von Autos. Mein Vater nahm mich oft mit zur Arbeit in die Werkstatt wo ich früh die Leidenschaft für Autos entdeckt habe. Ich bin mittlerweile selbst erwachsen und übe meinen Traumberuf (wie sich viele denken können KFZ-Mechatroniker) aus.Der andre Teil meines Traums ist die USA, ich selbst war leider noch nie dort habe aber eine Tante die dort lebt und mein verstorbener Opa kam selbst auch aus den USA, ich habe immer viele Bilder gesehen wie schön es dort ist und möchte so gern dorthin reisen. Es ist einfach ein großer Wunsch. Um den Traum den es hier geht kurz zu erklären:Ich möchte mir ein bestimmtes Fahrzeug kaufen um mit diesem und meiner Freundin dann die Reise in die USA anzutreten.Nun brauche ich Sie! Mehr als die Hälfte der Summe (ca15.000€)  für Fahrzeug und Reise habe ich mir bereits mühsam über viele Jahre durch Taschengeld, Lehrlingsgehalt und jetzige Einkünfte zusammengespart.Nicht das Sie denken ich hätte selbst noch nichts für meinen Traum getan. Jedoch wird es langsam Zeit das dieser Traum in Erfüllung geht und ich hoffe es lassen sich ein paar Menschen finden die mir bei meinem Traum helfen möchten. Ich möchte gern noch eine Möglichkeit finden jeden der sich beteiligt über meine Reise auf dem laufenden zu halten und möglichst viele Bilder zu machen um Euch zu zeigen wie schön es ist an Träumen festzuhalten und sie zu verwirklichen.  Mit aller besten Grüßen Euer Fabian   Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

0

0 €

0 %
Seitenanfang