Springe zum Hauptinhalt
Neugestaltung der Außenanlage des Kindergartens

Neugestaltung der Außenanlage des Kindergartens

Liebe potentielle Spender/Spenderinnen, Liebe Familien und Angehörige! Herzlich Willkommen zu unserer Spendenaktion. Wir sind der Elternbeirat des Kindergartens Kettelerstraße, Kettelerstraße 29, in 45731 Waltrop.Mein Name ist Lina Unger, ich bin die zweite Vorsitzende des Elternbeirates und ich kümmer mich um die Online Sammelaktion.  Wir wurden dieses Jahr gebeten unserem Kindergarten zu Helfen. Seit ca. 40 Jahren steht das Familienzentrum Kettelerstraße den Kindern zur Verfügung und bietet vielen ein zweites zu Hause. Leider ist die Außenanalge dabei etwas in die Jahre gekommen und braucht nun eine Rundumerneuerung.  Gerne möchten wir vom Elternbeirat uns da engagieren und möchten auf diesem Wege versuchen an einen Teil des Geldes zu kommen. Leider ist die AWO als Träger der Einrichtung momentan nicht in der Lage das Projekt finanziell zu unterstützen, da das Dach des Kindergartens erneuert werden muss und die Gelder dafür verwendet werden müssen. Das ist der Grund warum wir es privat Versuchen.  Wir möchten unseren Kindern ein sicheres und schönes Spielen draußen ermöglichen. Mit Kindgerechten Spielgeräten die geprüft sind.   Und so könnt Ihr euch beteiligen:   * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist  Herzlichen Dank Der Elternbeirat der Kita Kettelerstraßei.A. Lina Unger

5

295 €

14 %
Familienlandsitze für eine bessere Zukunft

Familienlandsitze für eine bessere Zukunft

Liebe Naturfreunde, inspiriert von den Büchern Anastasias haben wir festgestellt, dass ein Leben im Einklang mit der Natur sehr wohl möglich ist. Oft haben wir uns gefragt: Was ist unsere Bestimmung? Was erfüllt uns und wie können wir alle gemeinsam ein Leben in Liebe und Harmonie führen und dabei noch alle selbstbestimmt, autark, unabhängig und frei leben? Die Antwort: Ein Familienlandsitz - Unseren Raum der Liebe! Was ist der Raum der Liebe? Der Raum der Liebe ist ein Familienlandsitz in der größe von einem Hektar. Mittlerweile gibt es schon hunderte von ganzen Familienlandsitzsiedlungen mit vielen Familienlandsitzen. Russland liegt hier, als Beispiel, ganz weit vorne.   Der Raum der Liebe ist auch für unsere Kinder und Enkel vorgesehen. Für alle weiteren Generationen. Es geht hier darum, in Verbindung mit seinen Ahnen zu sein. Pflanzen und Bäume werden gepflanzt und unzählige Tiere finden dort ihren Lebensraum. Es ist ein Leben in Verbindung mit der Erde, mit der Natur und mit allen Tieren. Dieser Familienlandsitz versorgt uns mit allem was wir benötigen. Wir erhalten biologisches Obst und Gemüse und können, je nach dem wie wir leben wollen, das anbauen was unser Herz begehrt. Durch die sehr enge Verbindung zur Mutter Natur und zu den Pflanzen auf dem Familienlandsitz, ist das Gemüse sehr energiereich und passt sich der dort lebenden Familie und deren Körper (Bedarf an verschiedene Vitamine, Mineralien etc.) an. Dies ermöglicht eine ausserordentliche gesunde Ernährung, fernab von Konsum und Discounter-Läden. Natürlich kann man sich auch Tiere halten oder einen eigenen Wald pflanzen. Hühner, Ziegen, Schafe, Bienen und viele weiteren Tiere finden natürlich auch ihren Platz zum Leben. Wir schaffen so und durch das "Land freikaufen" ein Stück mehr grün auf diesem wundervollen Planeten und retten ein Stück mehr vor der industriellen Nutzung. Unsere Vision In erster Linie geht es um das "Land freikaufen", so dass wir Mutter Erde ihr Land zurück geben und uns erlauben, darauf natürlich im Einklang mit ihr darauf zu leben. So verhindern wir, dass die Industrie und Unternehmen sich weiter ausbreiten, Flächen zerstören und schaffen so nachhaltig und langfristig natürliche Lebensräume für Mensch, Tier und Natur. Wir möchten einen Platz zum Leben schaffen! Nicht nur für uns, sondern auch den vielen Menschen und Familien wollen wir ihnen ihren Raum der Liebe geben, wo man z.B. ein Haus aus Naturmaterialien erbauen kann aber auch Gemüsebeete anlegen, Obstbäume setzen, Zedern, Eichen und andere Bäume, Hecken, Sträucher und eine Vielzahl von Blumen pflanzen kann. Es soll eine wundervolle Siedlung entstehen, wo man sich gegenseitig hilft, Waren (Gemüse/Obst aus dem Garten) tauscht, viel Zeit in der Gemeinschaft verbringt aber dennoch immer noch seinen privaten Raum hat -> Der Familienlandsitz Unsere weitere und größere Vision ist es hier auf unserem Landsitz oder in der Siedlung: Menschen zu empfangen, die einen Ort der Ruhe suchen oder einfach in das Leben auf einem Familienlandsitz hineinschnuppern wollen. Wir wollen die Menschen für ein solches Leben inspirieren und begeistern.  Desweiteren soll ein "Zentrum für bewusstes Erwachen" entstehen, indem die Menschen wieder Zugang zu ihren natürlichen Fähigkeiten erlangen. Wir sprechen von den Fähigkeiten, wie es in den Büchern von Anastasia steht.  Wir wünschen uns eine Siedlung wo Menschen miteinander und mit Mutter Natur in Frieden, Liebe und Harmonie leben, wo man sich gegenseitig hilft und das wundervolle Leben feiert. Wer sind wir? Wir sind Florian, Nancy, 2 Kinder und unsere Maya (Labrador-Hündin). Wir sind sehr naturverbunden, lieben das Leben und die Freiheit. Vor knapp 5 Jahren haben wir uns gefunden, viele Höhen und Tiefen erlebt und gemeinsam einen Traum entdeckt, der in jedem von uns schon ewig geschlummert hat - das Reisen und die Liebe zu Mutter Erde. Wir haben viel erlebt, haben Länder besucht, wochenlang im Auto gelebt, um dann durch Begegnungen unsere Bestimmung zu finden - F

5

140 €

0 %
Ein Herz für Nepal

Ein Herz für Nepal

Find an english version below. Ein Herz für Nepal. Welche Gedanken verbindest du mit diesem Land? Das kleine Land im Himalaya Gebirge, Mount Everest Expeditionen, Armut, fehlende Entwicklung oder das schreckliche Erdbeben im Jahr 2015. Doch eine genaue Vorstellung hat so richtig niemand, wie das Leben in dem ehemaligen Königreich Nepal ist. Wir, Dominik und Sandra, wollten es wissen, unsere Komfortzone verlassen und eine Gesellschaft und Kultur erleben, die wir uns nicht vorstellen konnten. Deshalb reisten wir am 12.08.2017 für fünf Monate nach Kathmandu, der Hauptstadt von Nepal. Unsere Neugierde auf das fremde Land und der Wunsch etwas Gutes zu bewirken trieb uns an. Wir bauten den Kontakt über einen schwedischen Staatsbürger (Hans) auf. Er und ein sehr sozial engagierter Nepali, Prakash, gründeten 2015 eine Organisation in Nepal für hilfsbedürftige Kinder: die Bona Fortuna Organisation. Wir telefonierten und trafen Hans, um uns mit ihm auszutauschen, Ideen zu entwickeln und Freundschaft zu schließen. Danach war es entschieden: wir reisen nach Kathmandu, helfen in der Bona Fortuna School mit, sammeln Spenden und versuchen die Kultur, Gesellschaft und die Probleme zu verstehen. Nun sind wir zurück und WISSEN wie das Leben in Nepal läuft. Zumindest ein bisschen. Nepal ist ein Land, mit vielen Schwierigkeiten und Problemen. Jahrelang herrschte Bürgerkrieg zwischen dem Königreich und rebellischen Gruppen, später zwischen einer neuen, „demokratischen“ Regierung und Rebellen. Kinder wurden den Familien entrissen. Dörfer zerstört und das Land mit Gewalt und Angst still gelegt. Erst 2006 kehrte langsam wieder Frieden im Großteil des Landes ein. Doch eine stabile Regierung gibt es bis heute noch nicht. Durch die enorme Armut sowie große Schere zwischen Arm und Reich gibt es viel Korruption. Das Geld, welches dem Staat zufließen soll um das Land auszubauen, kommt kaum an. Die Wirtschaft funktioniert nicht, was die Männer als Bauarbeiter in die reicheren Länder treibt, um ihren Familien etwas Geld schicken zu können. Die reichen Nepalis nutzen die arme Arbeiterschicht schamlos aus, da nur der eigene Profit zählt. Die Deutschen sind clever, fleißig und wissen, wie man etwas erreichen kann. Schnell wurde uns klar: die Nepalis schätzen und respektieren uns. Wir wurden mit großer Freundlichkeit begrüßt, mit Respekt und Herzlichkeit in unserer Gastfamilie und Schule aufgenommen und mit schwerem Herzen haben wir uns von unserem Zuhause in Nepal wieder verabschieden müssen. Für uns ist Nepal eine Nation, die Hilfe zu schätzen weiß, jede Form von Hilfe braucht und ohne Hilfe keine Zukunft hat. Die Bona Fortuna Organisation verfolgt das Ziel den Grundstock für die Zukunft zu verbessern: die Kinder. Nur Kinder mit Bildung können ein Land voranbringen. Kinder in Kinderarbeit und auf der Straße stecken im Kreislauf der Armut fest. Deshalb werden arme Kinder, unsere „Needy-Kids“ mit Geld unterstützt, damit sie eine gute Schule besuchen können. Zusätzlich nimmt unsere Bona Fortuna Schule, Schüler auf, welche sich andere, teure Schulen nicht leisten können und bietet diesen Schülern eine qualitativ hochwertige Schulbildung. Ja, Nepal ist schwierig. Wir haben die schönen Seiten kennengelernt, das Himalaya bewandert, Familienfeiern mit unser Gastfamilie gefeiert, Affen auf unseren täglichen Heimweg gefüttert und uns täglich um lachende, weinende, spielende und lernende Kinder gekümmert. Wir haben die Zerstörung gesehen, die Armut, das einfache Leben ohne warmes Wasser oder gar Wasseranschluss im Haus gelebt und sind mit Kindern kilometerweit zur Schule gelaufen. Spätestens um Weihnachten sollten wir einmal in uns kehren und dankbar sein. Wir wurden in Deutschland geboren, haben ALLES was wir brauchen. Doch warum sind wir in Deutschland geboren und nicht in Nepal, oder in einen der vielen anderen Regionen der Welt, wo Krieg, Armut, Ausbeutung und Angst herrscht? Wir wollen nicht mehr nur an uns denken, sondern helfen, wo und wie wir können. Im September

5

0 T

Wir unterstützen den Bau zweier Häuser in Vietnam

Wir unterstützen den Bau zweier Häuser in Vietnam

Als Betreiber des Youtubekanals " Feigen in Deutschland " helfe ich meinen Familienangehörigen in Vietnam dabei, sich den Traum von einer eigenen Immobilie zu erfüllen.Genauer werden meine und eure Unterstützungen, meinen beiden Schwagern Phu und Quy zugute kommen, die mit einem Einkommen von jeweils umgerechnet ca. 150,- Eur trotz großer Anstrengungen NICHT in der Lage sind ein Eigenheim zu erbauen. Auch der Wunsch nach Kindern wird unter den momentanen Voraussetzungen ganz weit hinten angestellt. Die für den Bau der beiden Immobilien notwendigen Grundstücke von jeweils ca. 80 m² ( Wert jew. ca. 20.000,- Eur ) im Stadtumfeld von Da Nang/Vietnam wurden bereits durch ähnliche Aktionen erwirtschaften. Hierbei war ich selbst mit dem Löwenanteil in der Runde der Gönner und natürlich bin ich auch bei diesem Projekt wieder fest entschlossen meinen Teil zur Realisierung dieses Projektes beizutragen. Ich gehe nach heutigen Stand davon aus, dass die Erbauungskosten pro Haus ( Vietnam-Standart ) sich mit etwa 35.000,- Eur beziffern lassen. Wir freuen uns über jede Hilfe, egal in welcher Höhe. Der Link zu dieser Aktion darf mit dem Interesse zur Erreichung des genannten Ziels, gerne von euch auf anderen Plattformen verbreitet werden. Sollte es uns gelingen, genügend Kapital für den Baubeginn zu erlangen, so werde ich hier oder auf dem oben genannten Kanal regelmäßige Zwischenstände in Form von Bildern Videos und Beschreibungen regelmäßig über den Fortschritt berichten.Sollten die Einnahmen zu gering ausfallen, so werde ich nach der von leetchi vorgegebenen Endzeit am 20.10.2019 eine neue Sammelkasse eröffnen. Auch eine Teilauszahlung an die angegebenen Empfänger oder der Erwerb einer fertigen Immobilie ist möglich. Eine Entnahme für die Erfüllung anderer Zwecke wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.  * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankEuer Kim Fischer

4

107 €

0 %
Uberleben:Hunger bekaempfen, Wasser sichern!

Uberleben:Hunger bekaempfen, Wasser sichern!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Wir in Deutschland leben alles in allem und fuer die Meisten im Ueberfluss!Ich wurde im Sommer 2017 mit der Not der Afrikanischn Bruedern und Schwestern direkt  konfrontiert.Insbesondere mit der Familie Naba, der junge Bruder Abraham war hier in Europa zum ersten mal und war als Gatspriester hier in Leucate fast zwei Monate lang.Zeit genug fuer uns Europaeer,um  konkret zu erfahren, wie gross die Not ist, wie noetig das Teilen ist, wenn wir diesen Bruedern und Schwestern zur Seite stehen wollen, damit sie ueberhaupt ueberleben koennen.Deshalb hier unser Projekt Ueberleben:Hunger bekaempfen,Wasser sichern!Der  Erloes dieser Aktion kommt ausschliesslich dieser Selbsthilegruppe zugut und ausschliesslich Pater Abraham wird das ganze gesammelte Geld erhalten und entsprechend Zugriff haben.Deshalb hier unser Projekt Ueberleben:Hunger bekaempfen,Wasser sichern!Der  Erloes dieser Aktion kommt ausschliesslich dieser Selbsthilegruppe zugut und ausschliesslich Pater Abraham wird das ganze gesammelte Geld erhalten und entsprechend Zugriff haben.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. "Notre société est dominée d’une façon trop forte et trop contraignante par une crise économique ou financière qui met au centre non pas l’homme et la femme, mais l’argent et les objets créés par eux. Nous sommes dans une phase de déshumanisation : ne pas pouvoir travailler revient à être dépossédé de sa dignité. Nous savons tous quelle différence il y a entre gagner le pain qu’on rapporte à la maison et le prendre dans un service d’aide aux plus pauvres…"Pape Francois  "Dieu est jeune" 2018* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen DankEvelyne Neff                             Abraham Naba "Wir muessen uns,so mahnt der Papst auf die Kraft,die Entschlossenheit,aber auch die Zaertlichkeit besinnen,um taeglich eine Bruecke zwischen Jung und Alt zu bauen:Denn nur aus der Umarmung dieser beiden Seiten heraus kann sich die Gesellschaft tatsaechlich erneuern- zum Wohle all derer die auf der Strecke geblieben sind und auf die sich unser Blick dauernd richten sollte,Mut und Weisheit sind die wichtigsten Zutaten der sanften Revolution,die wir alle so dringend benoetigen." aus dem Vorwort zu "Gott ist jung" Papst Franziskus im Gespraech mir R.Leoncini 2018

1

530 €

Brunnenbau an einer Schule in Kenia

Brunnenbau an einer Schule in Kenia

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Interessierte, Wir, das Team Goodlife sind ein Team von Familie und Freunden, die gemeinsam mit unserem Netzwerk Spenden zur Finanzierung eines Schulbrunnes im Südosten Kenias sammeln. Inspiriert worden sind wir durch die unabhängige Lifeplus Foundation, die Projekte anbietet und Patenschaften auf Nachfrage zuteilt:Die Kosten für unser geplantes Projekt beläuft sich auf 13.000 €. Die Idee hinter dem Projekt liegt darin, dass Kinder in Kenia nicht jeden Tag 5-10km laufen müssen, um Wasser in die Dörfer zu transportieren. Uns ist wichtig das genug Wasser auch nachhaltig vorhanden ist und die Kinder anstatt Wasser holen zu müssen Bildung in den Schulen erfahren können.Also eine echte Vor-Ort-Direkt-Hilfe, die durch gemeinsamen Bau und Bewirtschaftung mit Spezialisten eine langfristige Bildung ermöglicht und somit "Hife zu Selbsthilfe" darstellt. In den letzten Jahren haben wir bereits mehrfach an Spendenläufen und Fussballturnieren von und für die Foundation teilgenommen. Mit sehr viel Erfolg! Viele Projekte konnten dadurch schon realisert werden. Nun haben wir die große Gelegenheit auf eine Pateschaft! Das Geld kommt zu 100% der Patenschaft zu Gute ohne Verwaltungsabzüge oder dergleichen!Während der gesamten Projektdauer wird dieses begleitet, betreut und dokumentiert und hier für Euch aufgezeigt. Daher freuen wir uns über jeden Betrag, jedes Interesse, jedes Teilen unseres Projektes bzw Verbreitung und Unterstützung von Euch allen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Zur Transparenz für alle Interessierten und Unterstützer sind alle Patenschaften auf der offiziellen Website www.lifeplusfoundation.org nochmal beschrieben und erklärt.  Herzlichen Dank für Eure Mithilfe in jeglicher Form!

1

200 €

1 %
Ein Brunnen für Abato

Ein Brunnen für Abato

"Abato" bedeutet "Kinder"Was ist die Abato Foundation:Die Abato Foundation Uganda ist eine Organisation, die es sich zum Ziel gemacht hat Kindern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Im Jahr 2011 gründete Moses Kalanzi, die Organisation in seinem Heimatort Mpigi, in der Nähe der Hauptstadt Kampala. Seit dem Beginn ist bereits einiges passiert: Ab dem Jahr 2013 wurden mehrere Schulgebäude errichtet. Heute ermöglicht die Organisation insgesamt rund 500 Kindern den Zugang zu Bildung. Die Organisation betreibt dazu zwei Kindergärten, eine Grundschule aber auch eine Sprachschule für Witwen und junge Mütter. Seit Dezember 2018 zählt außerdem ein staatlich akkriditiertes Medical Center zur Foundation, in der die Schüler/innen, aber auch die Dorfbewohner medizinische Versorgung erfahren können. Für was sammeln wir:Spenden die zu 100% ankommen! Mein Name ist Lisa, bereits zwei mal war ich vor Ort und konnte mich live von der Arbeit von Moses Kalanzi und seinem Team der Abato Foundation überzeugen. Bei meinem ersten aufenhalt 2017, habe ich die Organisation sogar für ganze 3 Monate vor Ort unterstützt und konnte mit Hilfe der Spenden eine Bibliothek in der Schule aufbauen. Bei meinem zweiten Besuch im Oktober 2018 konnten wir mit Hilfe der Spenden ein Medical Center fertigstellen. Nächstes Ziel: Ein Brunnen! Mein Traum ist es den Kindern der Abato Schule den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen, ohne die vielen Kilometer bis zum Brunnen laufen zu müssen. Ich habe Moses daher versprochen - ich komme wieder! Und zwar dann, wenn ich soviel gesammelt habe, bis der Traum vom eigenen Brunnen ermöglicht werden kann.  Schon jetzt bedanke ich mich bei allen, die mich auf dieser Reise unterstützen! Viele liebe Grüße,Lisa-Mareen Walther

1

150 €

5 %
Kindergarten Hochwasserschadenbehebung

Kindergarten Hochwasserschadenbehebung

Hallo,an alle lieben Menschen,die sich für unseren Kindergarten in Herrstein einsetzen möchten.Wegen des Hochwassers dieses Jahr,haben unsere Kinder nur eine Hälfte vom Spielplatz draussen,welcher auch so schon ziemlich trist wirkt.Die Kinder brauchen wenigstens einen Platz zum Abenteuerlichen entdecken,die Rutsche steht leider auf dem gesperrten Teil mit der Nestschaukel und einem kleinen Haus.Toll wäre ein  niedriges Baumhaus was auch bei Regenwetter benutz werden kann.Die Kinder gehen bei Regen nicht raus,da es kein überdachtes Gelände  gibt.Sehr schade die ganzen Umstände für die Kleinen ,die zu jedem Wetter eigentlich  frische Luft haben sollten.Auch im Innenbereich wäre eine Verschönerung notwendig.eine Ecke zum Träumen, Relaxen und lesen mit Hängehöhle oder Schaukel.Der Befestigungsbalken alleine kostet schon ca.8000€.Wir können also jeden Cent gut gebrauchen.:)Es wäre schön,wenn ihr, für euch, einen angemessenen Betrag spendet und den Link auch an viele Menschen weiterleitet,die ihr kennt.Die Kinder würden sich super freuen,wenn der einfache( Spiel -)platz zu einem Abenteuerspielplatz werden würde.Vielen herzlichen Dank an alle, die an dieser Spendenaktion teilnehmen!!!!!  Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

3

120 €

Uruguay: Aufbau eines Zentrums für Gesundheit und mehr

Uruguay: Aufbau eines Zentrums für Gesundheit und mehr

SO WIRD ES REALITÄT...                       Vorwort: Hallo, mein Name ist Ulrike. Ich bin staatlich anerkannte Ergotherapeutin und seit 2016 lebe ich mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Uruguay. Ebenfalls seit 2016 bin ich Anwenderin von COBIMAX®. COBIMAX® ist eine von Bernd Laudenbach wiederentdeckte uralte Kommunikationsform der Natur, die zielgerichtet Selbstheilungskräfte aktiviert und diese zu präzis gesteuerten Veränderungen im Körper nutzt (näheres weiter unten). COBIMAX® war vorher in Uruguay völlig unbekannt. Trotzdem sind die Menschen dieser Methode gegenüber sehr aufgeschlossen. Es gibt Länder, in denen eine besonders restriktive Gesetzeslage ein Arbeiten, gerade in alternativen Gesundheitsberufen, sehr erschwert. Effektive und wirksame Methoden, die einfach sind und zudem noch wenig kosten, müssten eigentlich überaus populär sein - oder gemacht werden -sollte man meinen. Egal ob nun im Bereich der Gesundheit, im technischen Sektor, oder anderswo. Es mag sich jeder selbst die Frage stellen, welche Hinderungsgründe es da wohl geben könnte... COBIMAX® ist in Deutschland immer noch ein „Geheimtipp“, obwohl es schon seit über 20 Jahren (!) angewandt wird und damit Tausende Hilfesuchende mit Erfolg behandelt wurden. Meine Vision ist, COBIMAX® in Uruguay (und vielleicht sogar einmal in ganz Südamerika) richtig populär zu machen ! Ideale Rahmenbedingungen dazu gibt es auf jeden Fall. Und dazu benötige ich Eure Unterstützung  Wer jetzt mehr über das Verfahren COBIMAX® erfahren möchte, der ist herzlich eingeladen einen Blick auf meine Internetseite zu werden: https://www.cobimax-terapeuta-movil.com/index_id=de.html oder auch auf die offizielle Webseite: http://www.cobimax.com/ Erklärt wird die Wirksamkeit der Methode mit der Quantenphysik - und schliesslich: Auch wenn die Wissenschaft eine Zeitlang brauchte, um zu beweisen, dass die Erde sich um die Sonne bewegt und keine Scheibe ist, so war dies ja schon immer so - und nicht erst seit dem Beweis durch die Wissenschaft... Die aktuelle Situation: Seit nunmehr neun Monaten (die Zeit davor war dem Spracherwerb geschuldet), arbeite ich wirklich intensiv auch mit Einheimischen. Dabei hat sich herausgestellt, dass sich die Uruguayos immer -zumindest das allererste Mal- eine persönliche Begegnung außerhalb ihrer Wohnräumlichkeiten mit mir wünschen. Größe und Architektur der Häuser, sowie die Anzahl der Familienmitglieder, lassen nur selten einen Rückzugsraum finden um ungestört zu sein. Ein Problem, das ich aus eigener Erfahrung kenne… Im Moment treffe ich mich daher mit meinen Klienten in Cafés, Einkaufszentren oder auf Parkplätzen. Mieten für geeignete Räumlichkeiten liegen auf europäischen Niveau und sind auf Dauer kaum zu stemmen. Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung ? Mein Traum ist es, ein kleines separates Gebäude zu errichten, das den Witterungsbedingungen des Landes (extrem hohe Luftfeuchtigkeit) angepasst ist und die hier reichlich vorhandene Sonnenenergie nutzt. Die Räumlichkeiten sollen einerseits für den gewünschten persönlichen Erstkontakt dienen und andererseits um störungsfrei arbeiten zu können. Gerne möchte ich dann auch die verschiedenen COBIMAX® Themen als Workshop anbieten und weiterhin regelmäßig Informationsveranstaltungen durchführen. Bislang war ich dabei immer auf (mehr oder weniger geeignete) externe Räumlichkeiten angewiesen… Hilfe soll nicht am Geld scheitern:  Ein weiteres Anliegen von mir ist, auch weiterhin mit hilfesuchenden Klienten arbeiten zu können, die nur über wenige bzw. keine finanziellen Mittel verfügen. Trotzdem soll mein Einkommen natürlich auch meine Familie nähren. Meine Vorstellung wäre es, hierfür eine Art „Solidaritätsfonds“ zu schaffen.So gibt es in Uruguay z. B. eine Klinik für Kinder und Jugendliche mit neurologischen Erkrankungen, die durch zahlreiche Spenden, die an einem Tag des Jahres (!) gesammelt werden, komplett finanziert wird ! Das wunderbare an der Arbeit mit COBIMAX® in Uruguay: In diesen ve

1

110 €

Soziale Eigeninitivate Uganda

Soziale Eigeninitivate Uganda

Hallo Ihr Lieben, ich habe ein kleines Anliegen und würde mich freuen, wenn ihr euch mal umhört oder mich vielleicht direkt unterstützen könnt.Ich fliege am 28.02 nach Uganda ins Lebenshaus.Das „Lebenshaus“ in  Uganda befindet sich mitten im Busch, weit ab von größeren Siedlungen oder Städten.Im weiten Umland versteckt sich Armut und Not in den primitiven Hütten der Nachbarn.Aus der Stiftungsinitiative entstand innerhalb von knapp fübf Jahren eine Insel der Hoffnung und Nächstenliebe für unschuldige, im Elend lebende, körperlich geschwächte  und oft auch traumatisierte Kinder. Viele  von ihnen würden nicht mehr leben, wenn sie dort nicht Zuflucht gefunden hätten. In dem Haus werden Kinder jedem Alters unterstützt, aufgepäppelt, gepflegt und unterrichtet. In einem Land, in welchem jeden Tag 50 Kinder mit Aids angesteckt werden, über 50% der Familien (meist 7 köpfig mehr) unter der Armutsgrenze von 1.62$ leben, würde ich gerne den Kindern und den dortigen Schwestern eine kleine Freude machen und das Lebenshaus unterstützen.Ich habe Angefangen im Freundeskreis nach Sachspenden zu fragen.Daraus ist ein Selbstläufer entstanden, mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Jeden Tag bekomme ich Anrufe, ob ich denn noch etwas gebrauchen könnte.Eine sehr überraschende Nachricht bekam ich vor drei Tagen, als sich ein lokales Lebensmittelgeschäft angeboten hatte, Babynahrung zu spenden. Eine weitere tolle Nachricht kam von einem lokalen Sportgeschäft, welches mir 10 Fußbälle zu einem sehr fairen Preis gesponsert hat. Vor Ort, werde ich neben der Spendenübergabe, dem Haus beim Aufbau eines neuen medizinischen Berreiches helfen, bei dem eine Erst und Nachversorung kranker Kinder möglich ist.Die komplette Aktion wurde von keiner Organisation geplant, sondern von mir und ich habe mir auch die Adressaten der Spenden genauestens überlegt. Doch hier kommt mein Problem: Leider bin ich erst 19 Jahre alt und in einer Ausbildung, weshalb meine Finanziellen Möglichkeiten sehr begrenzt sind. Die Motivation, diese Kinder und das tolle Projekt unterstützen zu dürfen, lassen mich jeden Tag glücklich aufwachen. Von dem gespendeten Geld werde ich folgende Sachen bezahlen: - Da Babynahrung sehr teuer ist, werde ich eine elektronische Mühle kaufen, mit welcher es möglich ist, zu einem Bruchteil des Landenpreises, Babynahrung herzustellen. Preis hierfür ca. 600€. - Um die Entstandhaltung und Erweiterung des Hauses zu unterstützen, werde ich einen Werkzeug Kasten inkl. Bohrmaschine anschaffen, da das vorhandene Werkzeug alt und kaputt ist. Außerdem wurde ein Kuh und Ziegenstall, sowie ein Getreidehaus errichtet, welches der nachhaltigen Produktion von Lebensmitteln, wie Getreide, Gemüse, Obst und Milch dient.Da letztes Jahr weitere 40 Kinder dazu kamen, würden wir gerne das Getreidehaus erweitern um eine größere Produktion unabhängig der dortigen Wetterverhältnisse erwirtschaften zu können. - Die Gebühren für das Übergepäck und die Einfuhrzoll - Medizinische Versorgung für zwei neuaufgenommene Neugeborene Sollte nach Abzug der Kosten noch ein Betrag zur Verfügung stehen, werde ich das dortige Haus mit anfallenden Investitionen unterstützen. Das Geld wird hierbei nicht einer einzelnen Person übergeben, sondern von mir nach Einsicht der zu tätigen Zahlung bezahlt.  Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mich ein wenig bei meiner Mission unterstützen würdet.Jeder Euro hilft mir, das Wohle der Kinder zu verbessern und diesen eine große Freude zu bereiten. Es wäre toll, wenn ihr mir eine kurze E-Mail schreiben würdet und ich euch so über das Projekt vor Ort auf dem laufenden halten dürfte. Vielen lieben Dank für die Unterstützung! Ganz viel LiebeJosh

2

35 T

2 %
Islamwissen.net

Islamwissen.net

Woher komme ich? Was ist der Sinn meines Daseins? Wie lebe ich auf beste Weise? Was erwartet mich nach dem Tod? Was ist die Wahrheit und wie erkenne ich diese? Islamwissen.net möchte den Menschen das Wissen des Islam, so wie es der Prophet Muhammad -Ehre und Heil auf ihm- weitergab und erklärte, authentisch und fundiert in deutscher Sprache zugänglich machen. Islamwissen.net ist ebenfalls die offizielle Seite für die Veröffentlichung islamwissenschaftlicher Arbeiten von Muhammad S. Al-Almany sowie seiner Vorträge und Unterrichte. Wer unsere Arbeit unterstützen und dadurch an ihr teilhaben möchte, kann dies sehr gerne auch durch Spenden tun. Finanzielle Mittel werden im Rahmen unserer Arbeit u.a. für folgendes benötigt:  * Bereitstellung und Pflege des für alle kostenlosen Online-Angebots. Dazu gehören Webseite, Vortragsraum, Medienplattformen, sämtliche Inhalte etc.* für unsere Arbeit verwendete Hard- und Software.* Zeit. Je weniger sich die Mitwirkenden an unserer Arbeit um die finanzielle Komponente kümmern müssen, desto mehr Zeit können sie in diese Arbeit stecken und desto professioneller kann diese ausgeführt werden. Wir verfügen über zahlreiche Ideen und Pläne für zukünftige Projekte, die die professionelle und fundierte Aufklärung der Menschen über den Islam und seine Inhalte zum Ziel haben.Das detaillierte und fundierte Wissen über die Aussagen des Islams zu allen Bereichen des Lebens eröffnet dem Menschen –ob Muslim oder Nicht-Muslim- einen Schatz an Möglichkeiten zum besseren Umgang mit den Herausforderungen dieses Lebens und dieser Welt. Es eröffnet dem Menschen einen Schatz an Möglichkeiten zur Gestaltung eines guten Diesseits und Jenseits. Es eröffnet dem Menschen die Möglichkeit, das Paradies zu erlangen. Wir möchten durch unsere Arbeit allen Menschen die Möglichkeit geben, von diesem Schatz zu profitieren.Wenn auch du dieses Ziel anstrebst, dann laden wir dich herzlich dazu ein, an unserer Arbeit mitzuwirken und teilzuhaben!  { وما أرسلناك إلا رحمة للعالمين } "Und Wir entsandten dich (o Muhammad) ausschließlich als Barmherzigkeit für dieWelten(-bewohner)." (Qur'an 21:107) ******* Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen:* Spende so viel du persönlich möchtest.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Mit der Plattform Leetchi verläuft die Transaktion übersichtlich, transparent und schnell.******* Möge Allah (Gott) deine Spende segensreich und deine Belohnung fortwährend sein lassen!

3

148 T

Mein Traum von ein wenig mehr Freiheit und Eigenständigkeit => Behindertengerechtes Fahrzeug

Mein Traum von ein wenig mehr Freiheit und Eigenständigkeit => Behindertengerechtes Fahrzeug

Hallo,  Ich bin eine junge Frau Ende 30 und lebe mit meinem Lebensgefährten in Hessen.Bis vor 10 Jahren habe ich im Rettungsdienst gearbeitet, als meine Gesundheit sich stark verschlechterte.Ich habe ein Ehlers-Danlos-Syndrom, ein Bindegewebsdefekt, der so ziemlich alles an Haut, Organen, Muskeln, Bänder, etc... im Körper betrifft. Ich bin beweglich ähnlich einem Schlangenmenschen, jedoch luxieren schon bei der kleinsten falschen Bewegung die Gelenke, dadurch bin ich auf den Rollstuhl angewiesen. Leider ist unsere Umwelt nicht so Barrierefrei, wie man sich es wünschen würde, oftmals ist es sehr schwierig mit dem Rollstuhl irgendwo hin zu kommen. Z.B. beim Busfahren, in den Bus kommt man nur per Rampe und nur mit mit Wendigkeit des Rollstuhles, da hier eine Mittelstange den Rollistellplatz einengt, zum anderen sind auch oft die Aufzüge an U- oder S-Bahnstationen kaputt. Daher und auch aus weiteren Gründen wünsche ich mir ein behindertengerechtes Auto, mit dem ich den Rolli mitnehmen kann. So könnte ich  meine wichtigen Termine wie Physiotherapie, Arztbesuche oder auch mein Studium wieder eigenständig wahrnehmen. Meine Eltern würden mir sehr gerne mehr helfen, können es aber aufgrund ihrer eigenen Behinderungen nicht. Ein eigenes Fahrzeug wäre auch dazu da, Ihnen besser helfen zu können, insbesondere meiner erblindeten Mama.Nicht zuletzt wäre es auch viel leichter für mich, mein Studium wieder wahrzunehmen, ohne einen sehr zeitintensiven und oftmals mit Hindernissen versehenen Anfahrtsweg zu haben. Mein Studium bedeutet sehr viel für mich, da ich nicht immer von meiner kleinen Erwerbsunfähigkeitsrente leben müsste.Ein Auto wäre für mich ein großes Stück Selbstständigkeit, Freiheit und Unabhängigkeit!Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir ein kleines Stückchen dieses Weges mitpflastern würden !Mit ganz lieben GrüssenChristina Hessler Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank.

1

35 T

Waisen-Kinderdorf in Pathum Thani, Thailand - GLÜCKLICHE Kinderaugen

Waisen-Kinderdorf in Pathum Thani, Thailand - GLÜCKLICHE Kinderaugen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse -  mein Name ist Christine Schliebe. Geboren und aufgewachsen bin in Plochingen bei Stuttgart, habe zwei erwachsene Töchter und einen Sohn der mit uns in Thailand lebt! Mein deutscher Lebenspartner und ich unterstützen gemeinsam seit einiger Zeit in Pathum Thani ein Waisen-Kinderdorf und wünschen uns aus tiefstem Herzen, mehr für diese Kinder tun zu dürfen. Doch dazu brauchen wir Ihre Hilfe – wir brauchen SPENDEN von großherzigen Menschen, die den Ärmsten der Armen helfen wollen! Es sind KINDER - und alleine schaffen wir es nicht.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch an unserem Projekt beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank      Unsere WAISENKINDER sind Kinder mit oder ohne Behinderung, blind oder mit Aids Hier im Waisen-Kinderdorf in Pathum Thani wurde jedes einzelne Kind am Straßenrand ausgesetzt gefunden oder was noch sehr viel schlimmer ist -  dieses kleine Mädchen im Bild ist mongoloid und wurde nach der Geburt in einem Mülleimer entsorgt.Als wäre sie einfach nur Dreck. Zutiefst traurige Gefühle kommen da bei jeder mitleidigen Seele auf!   In Thailand gibt es keine soziale Unterstützung durch den Staat und Hilfe für diese Waisenkinder gibt es nur von Menschen die helfen wollen und es finanziell auch tun.   Die Häuser des Kinderdorfes sind zwar aus Holz und auf Stelzen gebaut, doch für stabile hölzerne Seitenwände hat das Geld nicht mehr gereicht. Diese bestehen aus sehr dünnem Blech was bedeutet, dass den Kindern in den kommenden Wintermonaten sehr kalt sein wird.Selbst im heißen Thailand ist bald kalter Winter und in keinem Haus ist eine Heizung installiert. Einen Bauauftrag für das Einziehen hölzerner Seitenwände im ersten Haus hat mein Partner bereits auf den Weg gebracht – doch um hier den Kindern effektiv und nachhaltig helfen zu können, brauchen wir eine ganze Menge Spenden von vielen großherzigen Menschen.Und diese Menschen zu finden habe ich mir hier, in Deutschland, zur Aufgabe gemacht. Mein Partner dagegen beaufsichtigt die Arbeiten vor Ort, das gespendete Geld verwalten wir beide gemeinsam!   Sozial engagierte Menschen wie Sie tragen dazu bei, dass es diesen Kinder bald besser gehen wird, sie eine Schule besuchen können und so ihren Platz in der Gesellschaft finden.  Für alle gesunden Kinder bis zum 12. Lebensjahr ist die öffentliche Schule zwar kostenlos, aber ab da muss für den Besuch einer weiterführenden Schule ein jährliches Schulgeld und für Schuluniformen eine Menge Geld gezahlt werden. Doch das dafür nötige Geld ist ohne Hilfe von außen einfach nicht da und deshalb müssen die über 12-jährigen Buben und Mädchen im Dorf ihre Zeit verbringen, statt zur Schule gehen zu können - und mit 16 Jahren müssen sie das Kinderdorf ohne eine richtige Ausbildung endgültig verlassen. Sehr zum Leidwesen aller! Denn ab da sind die Kinder auf sich alleine gestellt - eine berufliche Ausbildung haben sie nicht und genau das wollen wir verhindern.  Zwei der knapp 12-jährigen Mädchen können wir bereits auf eine weiterführende Schule schicken und hoffen, dass wir auch einmal ihre Ausbildung oder ein Studium finanzieren können. Ein paar der Kinder aus dem Kinderdorf sind blind!Zwar gibt es auch in Thailand Schulen für blinde Kinder, aber ein Unterrichtsbesuch dort muss aus eigener Tasche finanziert werden. Doch das kann unser Waisen-Kinderdorf in Pathum Thani auf keinen Fall alleine bewältigen und auch wir können im Moment nicht allen Kindern helfen. Dazu sind unsere eigenen finanziellen Mittel und Möglichkeiten zu stark begrenzt.Wir würden es gerne tun -   aber gelingen kann uns das nur mit Spenden und Unterstützung aus dem Ausland/Deutschland.   Unser Ziel ist,dieses Waisen-Kinderdorf  in Pathum Thani so zu verändern, dass alle Kinder ein gutes und selbstbestimmtes Leben führen können. Es is

1

50 €

0 %
Housing for All

Housing for All

Wir organisieren eine Europäische Bürgerinitiative zum bezahlbaren Wohnen in Europa! Wohnen ist ein Menschenrecht. Bezahlbares Wohnen ist die Grundlage für ein gutes Leben, die Basis für den sozialen Zusammenhalt und Frieden in Europa. Unser  gemeinnütziger, zivilgesellschaftlicher und überparteilicher Verein „Europeans for Affordable Housing – Für bezahlbares Wohnen in Europa“ organisiert die Europäische Bürgerinitiative „Housing for All“.  Wir wollen die Europäischen Gesetzgeber auffordern, für bezahlbares Wohnen in Europa einzustehen und bessere gesetzliche und finanzielle Rahmenbedingungen zu schaffen. Wir wollen ein Europa, in dem der Mensch zählt und nicht die Profitmaximierung. Unsere Europäische Bürgerinitiative ist derzeit bei der Europäischen Kommission eingereicht und wird Mitte März 2019 starten.  Um eine Europäische Bürgerinitiative erfolgreich durchzuführen, benötigt es neben Unterschriften auch finanzielle Mittel, um eine Kampagne durchzuführen. Mit dem gesammelten Geld können wir Kampagnenmaterial bereitstellen und unsere Homepage betreiben.  Da sich unsere Homepage noch im Aufbau befindet, haben wir einen Blog errichtet, um auf unser Projekt aufmerksam zu machen und um euch zu informieren. Dort findet ihr alles Wissenswertes rund um unsere Bürgerinitiative: https://housingforall.blog/  Wir sind über jeden Betrag dankbar und würden uns sehr freuen, wenn diese Spendenaktion auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken geteilt wird.  Mit deiner Spende kämpfst du für ein sozialeres und gerechteres Europa! Wenn du Fragen zu unserem Projekt haben solltest, kannst du uns erreichen unter:0043 664 255 73 68 Herzlichen Dank

2

40 €

Seitenanfang