Springe zum Hauptinhalt
Spenden für meinen Freiwilligendienst in Lotan, Israel

Spenden für meinen Freiwilligendienst in Lotan, Israel

[ENGLISH VERSION BELOW]  Liebe Freunde, Bekannte und noch Unbekannte, Mein Name ist Tobias Marquardt. Ich bin 22 Jahre alt und lebe zur Zeit in Dresden. Ab September 2018 werde ich in einem Kibbutz in Lotan, Israel als Freiwilliger im Kindergarten arbeiten. Das Kibbutz Lotan liegt im Süden Israels mitten in der Arava Wüste, nahe der israelisch - ägyptischen Grenze. Lotan ist eine kleine Gemeinschaft mit 198 Einwohnern in der jeder jeden kennt. Das Kibbutz hat sich sowohl dem liberalen Judentum als auch der Umweltbildung und dem Umweltaktivismus verschrieben. Zusätzlich zu den "festen" Einwohnern des Kibbutz lebt und arbeitet auch eine Gruppe Freiwilliger aus Israel und aller Welt in der Gemeinschaft. Die Freiwilligen arbeiten in verschiedenen Arbeitsfeldern im Kibbutz und tragen einen wichtigen Teil zum Funktionieren ebendieser bei. Der Kindergarten im Kibbutz, in dem ich ab September meinen Freiwilligendienst leisten werde, verfolgt eine besondere Philosophie, die die Kindergartenkinder in das Leben der Gemeinschaft einbezieht. Im Kindergarten sind Kinder im Alter von 3 Monaten bis 6 Jahren untergebracht. Ein besonderer Fokus bei der Erziehung der Kinder liegt auf der Förderung sozialer Kompetenzen und dem Erlernen eines respektvollen Umgangs mit der Natur. Während meines Internationalen Jugendfreiwilligendienstes werde ich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kindergartens in ihrer täglichen Arbeit (frühkindliche Erziehung, Füttern, Wickeln, Spielen etc.) unterstützen und meinen Teil dazu beitragen, dass die Kinder in einem liebevollen Umfeld aufwachsen können. Doch warum mache ich eigentlich diesen Freiwilligendienst? Für die letzten 2 1/2 Jahre habe ich in Dresden Musikwissenschaften und Anglistik studiert und bin erst recht spät zu der Einsicht gekommen, dass es einfach nicht das Richtige ist und mich nicht wirklich ausfüllt. Bevor ich mich nun Hals über Kopf in ein neues Studium bzw. eine Ausbildung stürze, möchte ich neue Eindrücke gewinnen und das Leben in einem komplett neuen Umfeld kennenlernen.  Was passt da besser als eine kleine, basisdemokratische Gemeinschaft in der Wüste Israels? Genau deshalb werde ich zur Vorbereitung noch vo meiner Abreise einen Hebräisch Kurs besuchen und ein 2-wöchiges Praktikum in einem Waldkindergarten in Dresden absolvieren. Ich bin sehr überzeugt vom Konzept des ökologischen Kibbutz, dass ein Zusammenleben mit der Natur in einer bunt zusammengewürfelten internationalen Gemeinschaft möglich macht. Auch möchte ich das Konzept des Kindergartens tatkräftig unterstützen. In Zeiten des Klimawandels ist es für mich wichtig schon den kleinsten unter uns spielerisch einen respektvollen Umgang mit der Natur beizubringen. Warum dieser Spendenaufruf? Der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJfD) wird durch staatliche Zuschüsse des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Diese Fördermittel sind jedoch nur eine Teilfinanzierung des Programms. Um die Gesamtfinanzierung des Freiwilligendienstes und seine pädagogische Begleitung sicherzustellen, werden neben den öffentlichen Fördermitteln und den Leistungen der Einsatzstellen Eigenmittel in Form von Spenden benötigt. Die staatliche Förderung deckt ca. 70% der Kosten, wodurch noch 2400 € übrig bleiben, die durch Spenden gedeckt werden müssen. Meine Entsendeorganisation "Internationale Gemeinschaftsdienste Berlin", das Projekt und ich sind also auf Eure Hilfe angewiesen.  Mit einer Spende unterstützt Ihr nicht nur meinen Freiwilligendienst, sondern das Projekt Internationaler Freiwilligendienst in seiner Gesamtheit und somit auch andere Freiwillige in ganz Deutschland, die in vielen Teilen der Welt und in ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen Menschen helfen. Spendet so viel wie ihr möchtet, ich bin sehr erfreut über jede Spende und möchte Euch schon einmal im Vorraus für Eure Unterstützung danken! Wenn Ihr Interesse an Berichten von meinem Freiwilligendienst habt, schreibt mir doch eine Nachricht mit Eu

6

145 €

6 %
Der Traum von der Physiotherapie

Der Traum von der Physiotherapie

Der Traum der PhysiotherapieHalli Hallo ihr Herzensmenschen,ich fange kurz von vorne an und erzähle kurz worum es geht.Eine Freundin und ich haben einen wundervollen Klassenkammeraden namens Timo, der mit uns vor gerade einem Jahr zusammen die Ausbildung zum Physiotherapeuten begonnen hat.Von Beginn an hat sich Timo seine Ausbildung bzw. sein Studium selbst finanziert. Die Lage in Deutschland ist sehr schwierig an staatliche Schulen zu kommen, da es weitestgehend auch nur private Schulen gibt, die dann zusätzlich noch ein dualen Studiengang anbieten.Deutschland ist bereits bekannt dafür, die Einzigen zu sein, bei den der Beruf der Physiotherapie noch nicht akademisiert ist und trotz des Mangels an Fachkräften viel zu gering staatlich unterstützt wird.Timo hat den Kampf aufgenommen neben der Ausbildung sich das Geld für die Ausbildung zu verdienen. Teilweise mit zwei Jobs, bei denen er das gesamte Wochenende verbracht hat morgens wie abends und zusätzlich noch unter der Woche am Abend.Nicht das die Noten nicht gestimmt haben, er war und ist noch immer ein hervorragender Schüler mit besten Noten im praktischen oder auch theoretischen Bereich und ist immer eine Hilfe, wenn man selber mal was nicht verstanden hat.Dann kam vor kurzem der Schlag.Meniskusabriss bei der Arbeit, ein paar Tage danach die Operation… von jetzt auf gleich Arbeitsunfähig!Das Geld bleibt aus.Das erste Praktikum fällt für ihn nun weg, doch in der Schule wird im signalisiert, dass dies kein Problem sei, er könne alles nachholen.So langsam kann er nach und nach wieder gehen und auch die Treppen sind kein Hindernis mehr. Er geht fleißig wieder zur Schule und hofft auf eine Lösung, an der bereits mit einer Lehrerin gearbeitet wird.Doch der Beruf wird einfach zu wenig unterstützt vom Staat, Organisationen sagen ihm,  dass er das erste Jahr geschafft habe er mache das schon oder es hakt daran das er auf eine Privatschule geht.Nun der zweite Schock, vor ein paar Tagen tritt ein erneuter Abriss auf, warum ist unklar.Er muss ein zweites Mal operiert werden und die Hoffnung bald wieder arbeiten zu können schwindet auf einen Schlag vollkommen.Nun droht dem Traum der Physiotherapie das Aus und das nur durch ganz großes Pech.In all der Zeit, seit Beginn an haben wir nicht einmal erlebt, dass er sich beklagt hat, sei es die viele Arbeit, das viele lernen (ich schaffe es so man gerade und habe keinen Vollzeitjob nebenbei) oder auch nur das frühe Aufstehen, nichts. Wir haben uns für diesen Beruf entschieden, weil es uns eine Herzensangelegenheit ist Menschen zu helfen und ihnen Gutes zu tun und für unseren Teil haben wir beschlossen, nicht tatenlos dabei zuzusehen wie ein so engagierter, intelligenter und auch sympathischer Mensch und inzwischen Freund zurückgelassen wird, weil er keine Unterstützung erfährt.Wir danken euch schon jetzt, denn jede Spende zählt!!

4

260 €

1 %
Hilfe für Schule in Kabul

Hilfe für Schule in Kabul

Kobra ist eine unfassbar mutige junge Frau. Sie kämpft für Bildung und Kinder in Kabul. Sie selbst ist aufgewachsen als afghanische Geflüchtete im Iran. Heute baut sie gemeinsam mit ihrem Ehemann eine private Schule in einem der unsichersten Stadtteile von Kabul auf. Terroranschläge sind dort die traurige Regel. Staatliche Schulen in ihrer Nachbarschaft mussten schließen. Für viele Menschen in dem Viertel ist Kobras Schule die letzte Hoffnung. Kobra, ihr Mann und ein Team von acht Lehrer*innen arbeiten gegen Windmühlen. Für das Kollegium kann sie nur die Hälfe der Gehälter von den (sehr niedrigen) Schulgebühren zahlen. Der Rest kommt aus ihrer eigenen Tasche. Sie ist verschuldet mit dem improvisierten Schulgebäude, welches sie gemietet haben. Einen Spielplatz für die Kinder gibt es nicht. Sie kommen in den Pausen auf das schlecht befestigte Schuldach zum Spielen. Ihre eigene Wohnung hat Kobra inzwischen aufgegeben und ist in die Schule gezogen, um Kosten zu sparen. In Kobras Schule und Kindergarten "Rafi" werden 180 Mädchen und Jungen von der 1. bis 6. Klasse in sieben Fächern unterrichtet. In einem Land, in welchem Analphabetismus immer noch weit verbreitet bleibt, ist das eine Aufgabe von unschätzbarer Bedeutung. Ich kenne Kobra persönlich. Sie ist eine der Protagonisten in unserem FES-Dokumentarfilm "Return to Afghanistan" (www.returntoafghanistan.com). Ich selbst und jeder der Kobra kennt, ist tief bewegt von ihrer Geschichte. Sie möchte nicht zurück in den Iran gehen. Sie will ihre Schule auf stabile Füße stellen und in Kabul sich weiter für junge Menschen engagieren.  Hier könnt Ihr unbürokratisch und unmittelbar Hilfe leisten! Alle Gelder gehen direkt an Kobra und werden von mir persönlich in Kabul übergeben. Keine Unklarheiten, wohin die Unterstützung geht! Die entstehenden Gebühren für die Auszahlung später zahle ich selbst, sodass der volle gesammelte Betrag direkt den Kindern und Kobra zugutekommt. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen: * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istSchreibt mir und ich erzähle Euch gern noch mehr! Herzlichen DankEuer Mirco

5

110 €

2 %
Zwillinge wollen mit Fahrrad von Dänemark nach Frankreich - für den guten Zweck

Zwillinge wollen mit Fahrrad von Dänemark nach Frankreich - für den guten Zweck

🇩🇰Dansk nedenunder 🇩🇪Liebe Unterstützer, wir sind Katna und Rieka und wollen nächstes Jahr (19.-26.07.19) an der ‚Tour de Taxa‘ teilnehmen, ein dänisches Event, um auf den Julemaerkefond aufmerksam zu machen. Der Julemaerkefond betreibt die 5 Julemaerkehjemme, die es in Dänemark gibt, die jährlich ganz vielen Kindern helfen, wieder zu glücklichen Kindern zu werden. Kinder mit sozialen, familiären, psychischen Problemen und Herausforderungen bekommen dort einen Aufenthalt von 10 Wochen von dem Julemaerkefond geschenkt. Dadurch ist es möglich, dass auch die ärmeren Familien in Dänemark die Möglichkeit dazu haben. Hier oben, im Norden Deutschlands, gibt es die dänische Minderheit, deshalb ist unser Band nach Dänemark sehr stark. Wir haben unser Abitur auf dem dänischen Gymnasium, der A.P. Møller Skole in Schleswig, 2016 gemacht. Rieka: ich studiere Pädagogik in Aabenraa in Dänemark, wohne in Eckernförde (Deutschland) und habe gerade ein Praktikum im Julemaerkehjem Fjordmark (Dänemark) gemacht und direkt in der ersten Woche gemerkt, wie gut es den Kindern tut, dort zu sein. Innerhalb der 10 Wochen wachsen sie über sich hinaus und werden wieder zu lebensfrohen Kindern. Nach dem Aufenthalt steht dem Neubeginn der Kids als auch deren Familien nichts mehr im Wege. Genau aus dem Grund möchte ich mitfahren, denn die Julemaerkehjemme brauchen mehr Aufmerksamkeit - auch über die Landesgrenzen hinaus - für die großartige Arbeit. In meiner Freizeit reite, laufe ich und fahre gerne Fahrrad – am liebsten mit meinem Hund. Meine Schwester, Katna, ist vor ein paar Monaten nach Römö (Dänemark) gezogen und arbeitet da in einem Hotel. Seitdem sehen wir uns nicht mehr oft. Meine bessere Hälfte fehlt hier. Deshalb fände ich es um so schöner, wenn wir diese Tour gemeinsam machen, um die Julemaerkehjemme zu unterstützen, denn diese großartige Arbeit muss fortgesetzt werden. Das meint auch meine Schwester.Katna: als Rieka mir von ‚Tour de Taxa‘ erzählte, war mein erster Gedanke, dass ich zusammen mit ihr etwas Gutes tun möchte. Ich finde es wichtig, den Bedürftigen, vor allem Kindern, zu helfen. Deshalb bin ich zum Beispiel bei der DKMS in Deutschland als Spender registriert. In meiner Freizeit reite und laufe ich gerne. Wir sammeln nun Geld ein, um selbst Teilnehmer an der Tour de Taxa sein zu können und um auf die Julemaerkehjemme durch die Tour aufmerksam zu machen. Die Tour startet in Kollund in Dänemark und geht bis Paris in Frankreich. Um noch mehr Aufmerksamkeit für den guten Zweck zu erlangen, wird in neongelber Fahrradkleidung gefahren. Wir benötigen das Geld für die Reise, welches die Verpflegung, Übernachtungen und Fahrradkleidung für die Tour beinhaltet = ca. 3.000€ (2x11.200DKK) und je ein Rennrad sowie das nötige Zubehör.Insgesamt kommt dann eine Summe von ca. 5.700€ zusammen - und dafür brauchen wir Eure Unterstützung!Wenn am Ende mehr Geld als nötig in der Sammelkasse ist, geht der Restbetrag selbstverständlich an den Julemaerkefond. Aus diesem Grund wird die Sammelkasse vermutlich länger laufen als bis zur Anmeldefrist am 01.12.2018, damit wir weiterhin für den Julemaerkefond Geld einsammeln können - für den guten Zweck!  Katna und Rieka  PAYPAL ist auch eine Option:https://paypal.me/pools/c/88bEYFiwgL Mit nur einem Klick könnt ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istWir danken allen, die uns unterstützen! Gerne darf der Link weiter geteilt werden.Falls offene Fragen vorhanden sind, fragt! Firmen: falls Interesse besteht, sind wir für Werbung in den sozialen Medien, als auch für klassische Werbung bereit. Suchen Sie gerne den persönlichen Kontakt zu uns. 🇩🇰PÅ DANSK Hej allesammen, vi er Katna og Rieka og vi vil rigtig gerne være med til næste års Tour de Taxa i juli, med tilmeldingsfrist d. 01.12.18, der samler penge til Julemærkefonden, der driver de fem julemærkehjemme i Danma

5

100 €

1 %
Spendenaktion für eine Schule in Porokhane Senegal

Spendenaktion für eine Schule in Porokhane Senegal

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, ich bitte um eure Unterstützung ! Heute möchte ich euch meine Sammelaktion vorstellen. Ich habe vor ca. 12 Monaten einen Lehrer aus Porokhane ( Kaolack Senegal) kennengelernt. Er ist ein Bekannter meines Freundes Thiat ( beide Mitglieder der Bewegung Y'en a marre). Djibril und ich haben viel gesprochen und überlegt was wir zusammen starten können, um auch die ganz jungen Menschen mit Information und Fluchtursachenbekämpfung zu erreichen. Die Kinder sind ca. 8-14 Jahre alt und verstehen schon genau worum es geht. So habe ich Djibril einen Projector zukommen lassen, Infofilme, Material etc. Ich selbst werde noch eine Kurzdoku drehen mit meinen Erfahrungen der illegalen Einwanderung in Deutschland. Speziell die Probleme der Senegalesen hier in Bayern. Ebenso was es für legale Wege gibt.Letzte Woche hat Djibril den ersten Infotag in der Schule veranstaltet. Weitere folgen und auch weitere Schulen. Ebenso auf öffentlichen Plätzen.Ich unterstütze ihn wo es nur geht, so habe ich wieder einen Laptop für ihn, Mikrophon und Lautsprecher. Das alles transportiert Thiat, wenn er zu Besuch ist. Somit sparen wir Shipping. Nun habe ich gesehen, dass auch in der Schule einiges benötigt wird. Bildung ist das allerwichtigste und auch somit verhindern wir, dass sich noch mehr junge Menschen auf den gefährlichen Weg nach Europa machen.Das beste Mittel gegen Armut ist Bildung.Es wäre toll, wenn jeder von euch einfach dass was möglich ist spendet. Das kann 3-4-5 Euro sein, Kleinvieh macht auch Mist. :)Vielen Dank vorab für all eure Unterstützung auch immer offene Ohren bei meinen Projekten und Bedürfnissen. Jeder weiss von wem ich spreche :Eure ASTRA herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank12

4

150 €

15 %
Isingiro Water Project

Isingiro Water Project

Water, apart from air, seeds and soil, is the most important ingredient for farmers worldwide. Access is key, not only to cultivate fruits and vegetables, but to improve economic growth and opportunities for humans worldwide. Gudie Leisure Farm Ltd., a social enterprise founded in 2009, dedicated themselves to improve smallholder farmer livelihood in Uganda, Africa. Currently, they started the “water for production” project that helps farmers to have access to water in the Isingiro district, Uganda. They already achieved a lot: a borehole was drilled; a pump was bought, a tank has been made available and pipes were laid, connecting tank and pump. Now they got to the famous “last mile”: connecting farmers and their farmlands to the tank stand. This is the part where we could use your help! 160m deep borehole     Why do farmers in Isingiro need our help?The evidence of climate change has become real for farmers in Uganda, resulting in long dry spells and unpredictable rainfall. This has reduced yield and resulted in famine and the flight of people out of Isingiro. Isingiro district is a semi-dry area that was hit by a long dry period in the year 2016 that saw many people and livestock suffer because of hunger. The dry season also brought about the insects that destroyed maize, which is a staple and cash crop.To prevent this from happening again, they started the water for production initiative in 2017. The general idea is to make water supply for farmers more predictable again, by using ground and rain water and store it in large water tanks.If you are interested in further detail about the problematic in Isingiro, here is article about the persistent drought:https://www.newvision.co.ug/new_vision/news/1444809/drought-isingiro-people-food-relief   Tankstand for the future water reservoir How is the project setup? Gudie Leisure Farm is working with local farmers to understand their needs for sustainable yields in the future. They aligned themselves closely with village communities in the targeted area to involve their perspective into the project.The idea is to connect the first 20 small holder farmers with the piping system. These farmers will then be able to have three yielding seasons per year, instead of the current two. Based on their increased revenue, they will be able to pay a moderate price (including a small markup) for the water. Thus, the investment will be amortised and the collected funds can be used to connect a new cohort of small holder farmers to the system and expand the number of users gradually. By the end of 2020, Gudie Leisure plans to connect and provide sprinklers to as many as 200 small holder farmers in the area.Here is a short video introduction about the project:https://www.youtube.com/watch?v=V8NzIYMTI2M Why this crowdfunding campaign?As mentioned, a lot has been established already. The one thing missing are pipes and sprinklers for the local farms. Based on long-term experiences of Gudie Leisure in other comparable projects, the material and installation cost is thought to be 110 € per connected farmer. In this initial crowd funding campaign, we aim to help to connect 20 farming families to the water system.Hence:110 € (per small holder farmer) * 20 (targeted small holder farmers) = 2200 €   To compensate for currency variation, platform and transfer fees, and to generate a round figure, we aim for the amount of 2500,00 € as goal of this crowdfunding campaign. Is the project feasible, even if we do not reach the 2500€? 100% YES! Every Euro counts! If we reach 1000 €, we can help around 10 farmers, and if we would for example reach 5000 €, we could even help up to 50 farmers in the first wave of the project. The project is highly scalable! Who am I and what is my connection to Gudie leisure farm?My name is York Zöllner and I am a Professor for Health Economics at the University of Applied Sciences in Hamburg, Germany. Over 20 years ago, I studied in York together with another young and passionate ma

4

145 €

5 %
Tailoring Togo - by The Force (Hauptprojektträger)

Tailoring Togo - by The Force (Hauptprojektträger)

DEUTSCHE VERSION WEITER UNTEN Tailoring TogoStrengthening the economic and social autonomy of Togolese girls and women, by creating free vocational training opportunities.A project led by the organization: “The Force Austria - Female Organization for Rights, Creativity and Empowerment”The idea was developed together with a Togolese, female entrepreneur.  It is our intention to offer young women - who are often forced to stay at home caring for children, being financially dependent on their husband - the prospect of independent work. (If you prefer to read facts rather than a story, you will be delighted when scrolling down further :) )How it all beganThe first stitchWhen Katharina spent a year in Togo, her path crossed Chantal Donvidé’s boutique. Additionally, to a strong friendship, they developed the idea for this project. Together they worked passionately on finding supporters and carry conviction to the public - with success! How we are making the idea possibleLong-lasting SeamsIn order to realize Chantal’s dream, we are building an education & production center in the city of Kpalimé, in which free vocational training in tailoring and batik, leading to a state-recognized degree, will be offered to girls and women. This enables them to open their own business from home, instead of having to look for employment - promoting creativity, independence and empowerment.Helping women to help themselvesFilling the holesThrough product sales of the manufactured goods in Togo and Europe, the center will ultimately be completely self-sufficient. Traditional cloth printing is inherently an important part of Togolese culture. So far, most acquisitions have been paid for by profits from national and international sales. This will keep being the project’s most important income, as donations will be less and less needed - at the same time it will strengthen the local economy.Previous successTaking measurementsPresentations and sales have enabled us to acquire a property in Kpalimé as well as build a well important for future production. Additionally, the project is proud to be called “winner of the Social Entrepreneurship Challenge 2015” held by the Austrian Development Agency. In spring of 2016 the business was able to find an important cooperation partner: the online store True Fabrics (http://www.truefabrics.de/stoffe/togo-stoffe/). Together with Engineers Without Borders Austria, we will start the construction of the center in January 2017.A Togolese HeroPulling threadsThe center as well as the construction work are closely managed and supervised by the local entrepreneur Chantal Donvidé. Being a professional tailor and batik producer and instructor, she was awarded the title „Femme Leader du Togo“ by the West African fashion label Vlisco. 2012, she was even invited to participate in the „African Women’s Entrepreneurship Program“ in Washington DC, where she even got to personally meet Hillary Clinton.Hillary Clinton & Chantal (fifth person from the left in the last row)Who is „Tailoring Togo“?The hemBesides Chantal Donvidé, we are a dedicated team reaching from Austria to Sweden. We do not only originate from different geographical areas, but also benefit from various educational backgrounds - from anthropology to business, translation to art. How we deal with that? We firmly sew them together!Alongside the following key members, we would like to thank our many helping hands supporting us in various way. Katharina (university student, translation and contemporary dance) - as initiator and project leader, Katharina keeps a clear head in heated situations. (Probably because she got used to heat while living in Togo).Markus (International business administration, B.Sc.) - our guardian of finances and diplomatic calm anchor. He doesn’t only devote his time to the project, but also his thesis.Jasmin (university student, Socioeconomics) - critical and unremitting force in time-, cooperation- and budget management. She will only stop working

4

52 €

1 %
Sauberes Wasser - Quelle des Lebens

Sauberes Wasser - Quelle des Lebens

"Wasser,...Du hast weder Geschmack, noch Farbe noch Aroma.Man kann Dich nicht beschreiben.Man schmeckt Dich ohne Dich zu kennen.Es ist nicht so, dass man Dich zum Leben braucht:Du bist das Leben!"(Antoine de Saint-Exupery, 1900 - 1944)  Danke, dass ihr euch an unserer Charity-Aktion beteiltgt ❣️ Wir haben uns zum Ziel gesetzt, in Partnerschaft mit der Lifeplus Foundation, die Patenschaft für ein Dorfbrunnen-Projekt in Kenia zu übernehmen.  Für uns ist es ganz selbstverständlich den Wasserhahn aufzudrehen und zu trinken oder das Wasser anderweitig zu verwenden, ohne darüber nachzudenken.In vielen Ländern ist der Zugang zu Wasser - sauberem Trinkwasser - eine tägliche große Herausforderung und Wasser ist lebenswichtig… Mehr als 1,5 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem TrinkwasserDie Hälfte der Schulen der Welt haben weder Zugang zu sauberem Wasser noch zu adäquaten Sanitäreinrichtungen.Frauen in Afrika und Asien müssen im Durchschnitt 6 Kilometer zu Fuß gehen, um Wasser zu holen.80% aller Krankheiten in Entwicklungsländern werden durch Wasserverunreinigungen verursacht. Mit unserer Spendenaktion tragen wir ganz aktiv dazu bei das Leben vieler Menschen zu verbessern, eine zuverlässige Nahrungsquelle und damit bessere Gesundheit und Zugang zu Bildung zu schaffen und wir wissen, dass unsere Spende zu 100 % in das Projekt fließt. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist weitere Informationen gibt es hier:http://www.lifeplusfoundation.org/current-projects Video-Link Lifeplus Foundation "Love in Action“   https://vimeo.com/271714285  Wir haben schon viele Ideen für Aktionen um Spendengelder zu sammeln:z.B. Feste, Versteigerungen, Yoga und vieles AndereDarüber halten wir Euch gerne ab sofort auf dem Laufenden. Laßt uns eine Menge Spaß für eine guten Zweck haben - und … Ihr könnt auch einfach sofort spenden... ganz herzlichen Dank sagt das Arthavida-Team 💗

1

1.120 €

11 %
Projektkoordination von Freiwilligenprojekten in Ecuador im Bereich Bildung, Soziales und Umwelt sowie Karatesport auf über 2.800 m Höhe in Quito.

Projektkoordination von Freiwilligenprojekten in Ecuador im Bereich Bildung, Soziales und Umwelt sowie Karatesport auf über 2.800 m Höhe in Quito.

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, ab August 2018 werde ich in Quito, der Hauptstadt Ecuadors, die Organisation "VASE Ecuador" (Voluntariado para la Ayuda Social del Ecuador) als Freiwillige unterstützen. "VASE" ist eine vom Ministerium für soziale und wirtschaftliche Integration in Ecuador anerkannte Stiftung, die nationale und internationale Kurz- und Langzeitfreiwilligendienste organisiert. Seit 10 Jahren fördert die Organisation nachhaltige Entwicklung, interkulturelle Bildung und gegenseitiges Verständnis. Viele Projekte von "VASE" sind im sozialen Bereich angesiedelt, so z. B. gibt es in Quito und Umgebung viele Projekte die Straßenkindern/Waisenkindern und ihren Familien helfen Zugang zu Bildung zu erhalten, Hilfe mit Hausaufgaben anbieten und andere Aktivitäten, um den Kindern Perspektiven zu geben und sie von der Straße zu holen.  Mit einer Spende wird nicht nur ein Projekt, sondern das Fortbestehen von über 30 Projekten im Bereich Bildung, Soziales und Umwelt gesichert. Außerdem plane ich den Karatesport nach Quito zu tragen und suche dafür noch Unterstützer, die mir dabei helfen das Karatetraining mit den Kindern vor Ort durchzuführen. Dafür werde ich kleinere Anschaffungen machen, so werden z. B. Pratzen und Sportmatten für das Training benötigt. Näheres zum Projekt, der Organisation und meiner Person könnt ihr unter https://lindoecuador2018.wordpress.com/ erfahren. Im Voraus vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung. LindaDear friends, family and acquaintances, I will volunteer to support the organization "VASE Ecuador" (Voluntariado para la Ayuda Social del Ecuador) in Quito, the capital of Ecuador, starting in August 2018. "VASE" is a foundation recognized by the Ministry of Social and Economic Integration of Ecuador, which organizes national and international short-term and long-term volunteer services. The organization has been promoting sustainable development, intercultural education and mutual understanding for 10 years now. Many projects of "VASE" are located in social areas, e.g., in Quito and surrounding area, there are many projects that help street children/orphans and their families gain access to education, provide help with homework and other activities which give children perspectives and help them to find a way off the streets. With a donation, not only one project, but the continuation of more than 30 projects in the field of education, social affairs and environment is secured. Another personal project of mine is the implementation of karate training in Quito. Thus, I am searching for supporters to help me establish karate training for kids and finance smaller purchases, e.g. padded gloves and mats which are needed for the training.   Find out more about the project, the organization and myself at https://lindoecuador2018.wordpress.com/. Thank you in advance for your support!Linda

3

200 €

7 %
Isabella for Africa

Isabella for Africa

Hallo allseits (for English please  scroll down) schön, dass Ihr hier seid. Ich bin Isabella, 35, aus Wien und freue mich, immer wieder aufs Neue unsere Welt zu entdecken. Meine nächsten Monate werden mich durch unterschiedliche afrikanische Länder führen. Neben der unbeschreiblichen Natur freue ich mich vor allem auf die Begegnungen, die auf mich warten. Dabei geht es nicht nur um mein privates Reisevergnügen. Mein Ziel war und ist es, mit Organisationen bzw. Bedürftigen direkt in Kontakt zu treten und zu helfen, wo es mir sinnvoll erscheint. Priorität ist, dass Hilfe direkt dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Wenn Ihr auch immer schon für Afrika spenden wolltet, aber Zweifel hattet, wo Euer Geld wirklich ankommt, seid Ihr hier richtig! Meine Mitarbeit vor Ort und   meine privaten Kontakte  gewährleisten volle Transparenz und Sicherheit. Durch meinen Partner konnte ich viel über das Leben in Kenia erfahren, teils erschütternde Realitäten, die nur wenig zu uns nach Europa durchdringen. Fakt ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung in menschenunwürdigen Umständen um ihr tägliches Überleben kämpft und machtlos ist, diese Situation zu ändern.  Glücklicherweise habe ich im Vorfeld von dem wunderbaren Projekt light of the world in Nairobi, Kenia, erfahren, das insbesondere bedürftigen Kindern, Jugendlichen und Frauen die Unterstützung bietet, die es so nötig braucht. Ich war bereits selbst vor Ort im Dagoretti Slum, um mir einen Eindruck von der Organisation zu verschaffen. Nicht jede Organisation hat die Fähigkeit, nachhaltig zu arbeiten bzw. mit Spenden sinnvoll umzugehen. Light of the world hat es geschafft, innerhalb des ersten Halbjahres 2018 eine Schule aufzubauen, die derzeit zu geringen Schulgebühren 70 Kinder ausbildet. Sie beschäftigt professionelle Lehrer und ist auch Anlaufstation für wöchentliche Essensausgaben. Dabei habe ich selbst schon mitgewirkt. Abgesehen von diesem Projekt werde ich immer wieder mit persönlichen Geschichten konfrontiert. Meist fehlt Geld für ärztliche Hilfe, für Schulgebühren und für Nahrung. Wenn man in Afrika unterwegs ist und vieles auch mit eigenen Augen sieht, möchte man einfach nur helfen. Alleine kommt man aber nicht so weit. Wenn Ihr dazu beitragen wollt, dass sich die Lebensbedingungen in den Slums verbessern, trennt euch nur ein Klick davon: - Jeder Euro zählt, auch Kleinstbeträge. Von etwa 50 Euro können etwa drei Familien Mais anbauen und davon ein halbes Jahr leben.  - Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard  möglich und werden je nach Bedarf aufgeteilt.  Die Aktion soll bis Anfang November 2018 laufen. Mein Ziel ist es, von der erzielten Spendensumme persönlich die Anschaffungen für light of the world zu tätigen, die sinnvoll sind (zb Essenszubereitung für alle Schulkinder, Einrichtung der Klassen, Verbesserung der Toilette, ...) oder aber auch außerhalb dieses Projekts zu med. Behandlungen, Schulgebühren, Mieten, zumindest teilweise beizutragen. Durch meinen Partner ist gewährleistet, dass auch in diesen Fällen die Hilfe beim richtigen Empfänger ankommt. Natürlich werde ich gelegentlich von meinen Eindrücken und Erfahrungen berichten und besonders auch darüber, worin gerade investiert bzw außerhalb der Organisation Hilfe benötigt wird wird. Vorrangig derzeit: Essenszubereitungen, Verbesserung der Klassenräume und eine Zahnbehandlung für eine junge Dame Es wäre schön, wenn ein netter Beitrag zusammenkommt, der tatsächlich hilft. Nur gemeinsam ist man stark und kann etwas bewirken. Schätzen wir doch unser privilegiertes Leben und geben einen Bruchteil davon ab. Vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung, Großzügigkeit und Anteilnahme! Liebe Grüße, IsabellaEnglish version:Dear friends & unknown supporter, nice you're here. My name is Isabella, Iam 35 years old, from Vienna. It always makes me happy to travel around our world. During the next months I will travelling through many African countries. Within this time I will get in touch with organizations as

3

46 T

Kindergarten Hochwasserschadenbehebung

Kindergarten Hochwasserschadenbehebung

Hallo,an alle lieben Menschen,die sich für unseren Kindergarten in Herrstein einsetzen möchten.Wegen des Hochwassers dieses Jahr,haben unsere Kinder nur eine Hälfte vom Spielplatz draussen,welcher auch so schon ziemlich trist wirkt.Die Kinder brauchen wenigstens einen Platz zum Abenteuerlichen entdecken,die Rutsche steht leider auf dem gesperrten Teil mit der Nestschaukel und einem kleinen Haus.Toll wäre ein  niedriges Baumhaus was auch bei Regenwetter benutz werden kann.Die Kinder gehen bei Regen nicht raus,da es kein überdachtes Gelände  gibt.Sehr schade die ganzen Umstände für die Kleinen ,die zu jedem Wetter eigentlich  frische Luft haben sollten.Auch im Innenbereich wäre eine Verschönerung notwendig.eine Ecke zum Träumen, Relaxen und lesen mit Hängehöhle oder Schaukel.Der Befestigungsbalken alleine kostet schon ca.8000€.Wir können also jeden Cent gut gebrauchen.:)Es wäre schön,wenn ihr, für euch, einen angemessenen Betrag spendet und den Link auch an viele Menschen weiterleitet,die ihr kennt.Die Kinder würden sich super freuen,wenn der einfache( Spiel -)platz zu einem Abenteuerspielplatz werden würde.Vielen herzlichen Dank an alle, die an dieser Spendenaktion teilnehmen!!!!!  Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

3

120 €

Deutschland/Österreich/Schweiz: Helft Familien auszuwandern !

Deutschland/Österreich/Schweiz: Helft Familien auszuwandern !

1 Schein - viele Hände - 1 Projekt !Vorwort: Zweifellos ist es nicht einfach, sein Land und damit auch seinen Freundeskreis zu verlassen. Wir, eine Familie mit 2 Kindern, wissen wie schwer diese Entscheidung ist. Wir haben sie im Jahre 2015 getroffen und dann schliesslich Mitte 2016 umgesetzt. Unsere Beweggründe dazu waren Unzufriedenheiten über eine Fülle von Zuständen und Entwicklungen in Deutschland und Europa, die nur wenig Perspektiven für eine eine lebenswerte Zukunft unserer Kinder eröffneten. Zum Zeitpunkt unseres Aufbruchs gab es Freunde und Bekannte die diesen Schritt nicht verstehen konnten und unser Tun argwöhnisch beobachteten. Aber auch Freunde die es uns gerne gleich getan hätten, aber es aus vielfältigen Gründen zunächst unterlassen haben. Vielleicht war erst eine Art „Vorhut“ erforderlich, an deren Schicksal viele von Anfang an regen Anteil nahmen, um dann eine gewisse Sicherheit und Zuversicht zu spüren, diesen Schritt selbst zu gehen. Jetzt, im Jahre 2018, sind mehrere Familien bereit uns nachzufolgen… und diese möchten wir gerne bei Ihrem Vorhaben unterstützen. Auswandern ja - doch wohin ? Eine Auswanderung in ein anderes europäisches Land schied für uns definitiv aus. Nach intensiven Recherchen haben wir uns schliesslich für Uruguay entscheiden. Während bei einer Vielzahl von Ländern hohe Aufnahmehürden für eine Einwanderung bestehen (z.B. Fachqualifikation, Sprachkenntnisse, hohe Kapitalmittel, Altersbegrenzungen etc.), sind diese für Uruguay vergleichsweise gering. Zudem ist Uruguay auch klimatisch nicht sehr weit von Deutschland entfernt. Das Wetter ist mild und gemäßigt, mit vier Jahreszeiten, angenehm langen und warmen Sommern und milden Wintern. Schnee ist nur dem Namen nach bekannt. Die Niederschläge sind über das ganze Jahr verteilt, d.h. es gibt keine Regen- oder Trockenzeiten. Von den südamerikanischen Ländern gilt Uruguay als das sicherste, politisch und sozial stabilste Land; dafür sind allerdings die Lebenshaltungskosten ähnlich hoch wie in Deutschland. Die Uruguayer sind fast ausnahmslos freundlich, warmherzig, hilfsbereit und unvoreingenommen. Und wenn es um Fussball geht, leicht verrückt… Uruguay ist nicht das Paradies, aber wer ein Land sucht in dem er sicher und sehr frei leben möchte, der ist mit Uruguay sicherlich gut bedient. Wer sich hier einlebt, anpasst und lernt mit den Uruguayern zu leben und ihre Eigenarten zu akzeptieren, sich um sich und sein Leben kümmert, der ist hier sicherlich mehr als gut aufgehoben. Wir zumindest haben an keinem einzigen Tag unsere Entscheidung bereut und fühlen uns - auch wenn manchmal nicht alles ganz so rund im Staat läuft - hier rundum wohl !  Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung ? Der erste Schritt zur Umsetzung unseres Vorhabens ist der Erwerb eines größeren Grundstücks, die es hier in genügend großer Anzahl gibt. Darauf sollen dann nach und nach mehrere landestypisch kleinere und einfache 1-Familien-Häuser mit einer Photovoltaik Kleinanlage errichtet werden. Diese amortisiert sich in Uruguay aufgrund der zahlreichen Sonnentage und auch der recht hohen Stromkosten recht schnell.  Angedacht ist ein unkompliziertes Nebeneinander-Wohnen, ohne Umsetzung alternativer Lebensformen (Kommune o.ä.). Aus ökonomischen Gründen sollen einige Gegenstände wie Waschmaschine oder Gefrierschrank zur gemeinsamen Nutzung in dafür vorgesehenen Räumlichkeiten angeschafft werden. Angedacht ist ferner die Einrichtung eines Begegnungsraumes in Kombination mit einem kleinen Lokal, das auch als Erwerbsquelle dienen soll. Z. B. ist es in Uruguay üblich, nicht nur ein paar wenige Freunde, sondern die gesamte Schulklasse zum Kindergeburtstag einzuladen. Eine solche Feier auszurichten ist selten in den eigenen Räumlichkeiten möglich, daher werden entsprechend geeignete Lokalitäten angemietet. Weitere Unterstützung: Einige Dinge funktionieren in Uruguay anders, wie man das von Europa gewohnt ist… Auch ist hier nicht jede Information per Internet abrufbar, sonde

1

100 €

Haus für Strassenartisten in Iquique/Chile

Haus für Strassenartisten in Iquique/Chile

Liebe Menschen, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse. Es geht mir darum, ein Haus in Iquique zu kaufen und dieses komplett einer Eigenorganisation der Strasseartisten zur Verfügung zu stellen. Hoffe sehr neben dem Geld fähige Leute zu finden, die mit mir und meinen Freunden in Iqiuque dieses Projekt zur Realität werden zu lassen. Mich hat es sehr schockiert und berührt, dass Strassenartisten, zum Teil mit Frau und Kind, ihren letzten Peso für eine sichere Nacht ausgeben müssen. Lasst uns zusammen ein Projekt realisieren, wo es ein kommen und gehen geben wird. Jeder Gast zahlt was er kann und oder hilft im Haus mit. Auch soll es eine sehr billige warme Mahlzeit am Tag geben, für alle die Hunger haben. In Kürze werden mehr Details bekannt gegeben. Auch mit Fotos und Videos.Auch wieviel Geld wirklich benötigt wird ist noch nicht klar. Chile ist relativ billig. Auch hätte ich gerne einen Verein gegründet der meine Ziele und Wünsche verfolgt. Ehrenamtliche Mitarbeiter, Freiwillige im Sozialen Jahr, ect. ect. Wir freuen uns über jeglicher Art der Unterstützung. Bedingung: Kostenlos Helft mit und seid ein Teil davon. Das Projekt soll kein Ende haben. Das Geld sollte sicher verwaltet werden, wobei ich noch keine wirkliche mögliche Strukturen für das Projekt erarbeitet habe. Auch da bitte ich um Hilfe. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankVon mir und von Allen

1

41 T

Eine Milchkuh für Kenia...

Eine Milchkuh für Kenia...

Hilfe, Hoffnung, Perspektiven, Zukunft Turning Point Kenia  Liebe Besucher unserer Seite ein herzliches “Karibu” (Willkommen - Kisuaheli).Wir möchten uns hier kurz vorstellen... Christine & Kay Lüders sind 47 und 50 Jahre alt und wohnen in Schleswig-Holstein, sind seit 20 Jahren glücklich verheiratet und haben zwei erwachsene Kinder. Der Hebel in unseren Köpfen wurde aufgrund eines Urlaubes in Kenia / Mombasa umgelegt.Wir besuchten im Dezember 2017 im Rahmen eines geführten Ausfluges ein Dorf nahe Mombasa und durften Einblick in den Alltag der Bewohner nehmen. Folge hierzu unserem Link auf Facebook:  https://www.facebook.com/christine.kay.lueders/?ref=aymt_homepage_panel&eid=ARD1XVstne-LYyIYJUY_TucnrFXaSbQ0sxIyAMw0kF-R25rJeAKb9a2KlM0DpqNh74DoRsA0rzl7mF_q Das Dorf mit insgesamt 45 Einwohnern ist eines von mehreren Hunderten in Kenia. Aufgrund mangelnder Schulbildung und fehlender Infrastruktur, fallen diese Menschen trotz div. Hilfsorganisationen immer noch durch das soziale Raster. Sie leben in ca. 10 - 12 qm großen Lehmhütten mit 10-15 Menschen ohne Fenster, Elektrizität, Heizung, Herd oder gar einer Toilette. Diese sucht man übrigens im gesamten Dorf vergeblich. Da sie aufgrund der oben erwähnten mangelnden Bildung nur gelegentlich oder gar keiner Arbeit nachgehen können, haben diese Menschen auch kein geregeltes Einkommen. Eine regelmäßige ärztliche Versorgung, wie wir Europäer sie kennen, sucht man vergeblich. Von Anfang April bis August ist in dieser Region Winter mit teilweise 17 Grad Außentemperatur. Im Gegensatz zu den üblichen 34 Grad ist es dann empfindlich kalt.  D.h., die “Stoffreste” (es soll Kleidung sein) wärmen nicht genug, so dass in den ohnehin schon beengten Hütten auch noch Feuer entfacht werden muss, um sich zu wärmen. Unser Ziel ist es nun zunächst, wärmende Kleidung für 30 Kinder und 15 Erwachsene zu besorgen und diese den Menschen zukommen zu lassen. Durch unseren Aufruf bei Facebook über unsere “einfache” Seite haben wir schon einige Spender gefunden - vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die Hilfsbereitschaft. Durch eine Kooperation mit dem Tourismusmanager der “Severin Sea Lodge”, Herrn James Boho und den beiden Mitarbeitern Hare Mwalimu und Patrick Masha, ist sichergestellt, dass die Spenden 1:1 direkt in das Dorf gehen. Wieder daheim, mussten wir feststellen, dass es noch div. bürokratische Hürden zu überwinden sind; die aber nichts an der Sache ändern. (Hohe Portokosten, diplomatische Hürden, “Gefühlte” Zollgebühren, pp.) Das weitere erklärte Ziel ist die Bildung für die vielen perspektivlosen Kinder und Jugendlichen. Allein der Kauf einer für uns sehr billigen Schuluniform kann einem Kind Bildung und Zukunft sichern! Wer sich ebenfalls in diesem Bereich engagiert und eventuell schon eigene “Sendungskanäle” eröffnet oder Ideen hat, wie man sicher und kostengünstig Waren nach Kenia sendet, darf und soll sich gerne bei uns melden. Letztendlich möchten wir ein Netzwerk mit vorhandenen Institutionen vor Ort in Mombasa aufbauen ( Schule, Kinderheim, pp.). -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Mit diesem Aufruf versuchen wir Geld für eine Milchkuh zu sammeln. Beim nächsten Besuch, wollen wir dann ein Bullenkalb dazu stellen.Dadurch ist die Milchversorgung und die Zucht für die Zukunft gesichert und mehrere Dörfer können die uns angeregte "Kooperative" eingehen!!! Vielen Dank und Jambo Jambo Eure Christine & Kay   Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

3

95 €

Islamwissen.net

Islamwissen.net

Woher komme ich? Was ist der Sinn meines Daseins? Wie lebe ich auf beste Weise? Was erwartet mich nach dem Tod? Was ist die Wahrheit und wie erkenne ich diese? Islamwissen.net möchte den Menschen das Wissen des Islam, so wie es der Prophet Muhammad -Ehre und Heil auf ihm- weitergab und erklärte, authentisch und fundiert in deutscher Sprache zugänglich machen. Islamwissen.net ist ebenfalls die offizielle Seite für die Veröffentlichung islamwissenschaftlicher Arbeiten von Muhammad S. Al-Almany sowie seiner Vorträge und Unterrichte. Wer unsere Arbeit unterstützen und dadurch an ihr teilhaben möchte, kann dies sehr gerne auch durch Spenden tun. Finanzielle Mittel werden im Rahmen unserer Arbeit u.a. für folgendes benötigt:  * Bereitstellung und Pflege des für alle kostenlosen Online-Angebots. Dazu gehören Webseite, Vortragsraum, Medienplattformen, sämtliche Inhalte etc.* für unsere Arbeit verwendete Hard- und Software.* Zeit. Je weniger sich die Mitwirkenden an unserer Arbeit um die finanzielle Komponente kümmern müssen, desto mehr Zeit können sie in diese Arbeit stecken und desto professioneller kann diese ausgeführt werden. Wir verfügen über zahlreiche Ideen und Pläne für zukünftige Projekte, die die professionelle und fundierte Aufklärung der Menschen über den Islam und seine Inhalte zum Ziel haben.Das detaillierte und fundierte Wissen über die Aussagen des Islams zu allen Bereichen des Lebens eröffnet dem Menschen –ob Muslim oder Nicht-Muslim- einen Schatz an Möglichkeiten zum besseren Umgang mit den Herausforderungen dieses Lebens und dieser Welt. Es eröffnet dem Menschen einen Schatz an Möglichkeiten zur Gestaltung eines guten Diesseits und Jenseits. Es eröffnet dem Menschen die Möglichkeit, das Paradies zu erlangen. Wir möchten durch unsere Arbeit allen Menschen die Möglichkeit geben, von diesem Schatz zu profitieren.Wenn auch du dieses Ziel anstrebst, dann laden wir dich herzlich dazu ein, an unserer Arbeit mitzuwirken und teilzuhaben!  { وما أرسلناك إلا رحمة للعالمين } "Und Wir entsandten dich (o Muhammad) ausschließlich als Barmherzigkeit für dieWelten(-bewohner)." (Qur'an 21:107) ******* Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen:* Spende so viel du persönlich möchtest.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Mit der Plattform Leetchi verläuft die Transaktion übersichtlich, transparent und schnell.******* Möge Allah (Gott) deine Spende segensreich und deine Belohnung fortwährend sein lassen!

3

247 T

Spenden für unseren Kindergarten Hummelburg in Hangard

Spenden für unseren Kindergarten Hummelburg in Hangard

Liebe Freunde, Familie und Bekannte und Mitbürger, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Liebe Eltern, Mitbürger, Freunde und Bekannte, Unsere kleine Maus geht nun seit fast einem Jahr in den Kindergarten Hummelburg in Hangard. Wir als Eltern haben uns natürlich riesig gefreut, das Sie einen Kitaplatz bekommen hat.  Sie hat sich auch sofort eingewöhnt und geht sehr gerne in den Kindergarten. Die Erzieherinnen/er und die Leiterin des kindergartens Frau Benz sind alle echt sehr nett.  Was uns nachdenklich aber auch etwas traurig macht ist, das von der Stadt kein Geld in die Hand genommen wird, das dem Kindergarten zugute kommt. So werden die Kindergärten in der Umgebung top saniert.  In unserem Kindergarten Hummelburg wurde der Bereich "Kindergrippe" von den Minis auch top saniert. Nur der Bereich Kindergarten/Tagesstätte sieht sehr in die Jahre gekommen und abgegriffen aus. Der Waschraum/Toilettenanlage hat die besten Tage auch hinter sich. So sieht es auch mit den Spielsachen und Spielgeräten aus.  Um den Kindergarten zu unterstützen, haben wir diesen Spendenpool geöffnet. Das gespendetet Geld soll der Sanierung des Waschraumes, der Verschönerung der Aussenanlage sowie neuen Spielsachen/Spielgeräte zugute kommen.  Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dies zusammen erreichen könnten und möglichst viel Geld zusammen kommt. Die Spenden wollen wir persönlich übergeben.  Jeder gespendete Cent fliesst zu 100% in den Kindergarten. Wir möchten uns schon jetzt recht herzlich bei allen bedanken, die uns unterstüzen. Für eine wunderschöne Kindergartenzeit unserer kleinen Mäuse, die schon jetzt im Kindergarten sind oder demnächst kommen werden. Der Pool kann gerne geteilt werden. Gemeinsam mehr erreichen! Viele liebe Grüße Stefan und Anja

2

70 €

Seitenanfang