Springe zum Hauptinhalt

Wasser und Dorfbrunnenprojekt für Kinder Afrikas

WASSER und DORFBRUNNENPROJEKT FÜR KINDER IN AFRIKA - Organisiert von MAXIMALGESUNDLiebe Freunde von unserem Wasser- und Schulprojekt in KeniaVielen Dank für das Interesse und die Unterstützung für das gemeinsame Projekt Wir von Maximalgesund einer Community die an der Verbesserung von Lebensqualität in allen Bereichen interessiert sind,  übernehmen die Patenschaft für den Bau eines Dorfbrunnens in Südost Kenia. Unser Partner, die Lifeplus Foundation: Wo das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile Die Lifeplus Foundation unterstützt mehr als nur einzelne Gemeindeprojekte, denn jedes davon gehört zu einem übergreifenden Programm, das auf langfristigen und nachhaltigen Fortschritt abzielt. Das gilt ganz besonders für unsere Unterstützung des Gemeinschaftsprojekts von The Water Project /ASDF (African Sand Dam Foundation) im Südosten Kenias. Zu den Initiativen in dieser Gegend zählen unter anderem der Bau von Sanddämmen und Brunnen für den überlebenswichtigen Zugang zu Wasser sowie Regenwasserauffangsysteme in Schulen vor Ort, die Familien sowohl zu Hause als auch in der Schule mit Wasser versorgen sollen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtet, kleine und grosse Beiträge sind willkommen.Man kann anonym spenden, dass nur der Betrag erscheint oder den Namen ohne BetragAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankMAXIMALGESUND-COMMUNITY +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Zum besseren Verständnis, warum wir das machen: Wusstest Du, dass jeder neunte Mensch weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser hat?!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Überlege, wie oft im Tagesablauf wir uns auf sauberes Leitungswasser verlassen. Stelle Dir vor,  Du könnten nicht duschen,  nicht die Zähne putzen oder ein Glas Wasser trinken. In vielen Entwicklungsländern ist der Zugang zu Wasser eine tägliche Herausforderung. Das gab uns als Community der Maximalgesund den Anstoß, aktiv zu werden zum Wohl der Menschen, die unsere Unterstützung brauchen. * Mehr als 1,5 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.* Die Hälfte der Schulen der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und adäquaten Sanitäreinrichtungen.* Frauen in Afrika und Asien müssen im Durchschnitt 6 Kilometer zu Fuß gehen, um Wasser zu holen.* 80% aller Krankheiten in Entwicklungsländern werden durch Wasserverunreinigungen verursacht. Wir die  Maximalgesund-Community and Friends sammlet in Kooperation mit der Lifeplus Foundation, für Wasserprojekte im Südosten Kenias. Mit Deiner Spende auf dieser Spendenseite tragest Du dazu bei, unser Projekt für einen Dorfbrunnen zu unterstützen, um diesen Menschen Zugang zu sicherem Trinkwasser vor Ort zu schaffen.  Sobald unsre Spendensumme erreicht ist, wir uns Seitens der Foundation ein Projekt zugewiesen und wir werden über jeden Arbeitsschritt des Bauvorhabens berichtet und Einblick gewährt. Alle Spenden fließen zu 100% ins Projekt!  Wasser bedeutet das für diese Gemeinden:  * bessere Gesundheit, * zuverlässigere Nahrungsquellen, * Zugang zu Bildung und * Hoffnung  Dein Beitrag lohnt sich also wirklich. Deine Spenden fließen zu 100 % dem guten Zweck zu.   Vielen Dank, dass Du uns mit Deiner Spende unterstützt!    Deine Maximalgesund-Community* Spende soviel Du möchtest* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istDu willst mehr erfahren?  https://bit.ly/2Dxh8Iwhttps://vimeo.com/292091738 ​https://vimeo.com/271714285

27
Teilnehmer

3.565 €
gesammelt

36 %

Wasser für alle - Team Bernhard

Liebe Freunde, Bekannte und Netzwerker, uns geht es so gut. Wenn jeder nur einen kleinen Teil von dem was er (zu viel) hat, abgibt, können wir gemeinsam etwas richtig Großes schaffen.Unser gemeinsames Ziel ist es, Menschen zum Lebenselexier Wasser zu verhelfen. Was für uns selbstverständlich ist, ist leider nicht für alle überall so.Wir sammeln solange, bis wir den Betrag für einen Brunnen oder Sanddamm in Afrika zusammen haben. Dafür vertrauen wir unserer www.lifeplusfoundation.com  Danke, dass Du Dich dabei auch beteiligst. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

11
Teilnehmer

1.076 €
gesammelt

11 %

Ein Traum(a)haus gegen die Alpträume

Moin und herzlich willkommen in unserer Sammelkasse.Wir sind Phedra & Carsten, ein Paar aus Oldenburg, das mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, die ein schweres Trauma erlitten haben. Unsere Aufgabe als Sozialarbeiterin und Persönlichkeitstrainer ist wundervoll, bewegend, herausfordernd und zu schlecht bezahlt, um mal eben ein Haus zu kaufen.Doch genau das haben wir getan. Wozu wir dich brauchen? Wir möchten das renovierungsvedürftige Haus in ein echtes Traumhaus verwandeln, mit Schaukeln im Kinderzimmer, einem Baumhaus im Garten, einer Dachterrasse auf der wir Wolkenbilder malen und vor allem dem Gefühl der absoluten Sicherheit. Denn diese brauchen unsere Kinder und Jugendlichen, um ohne Alpträume schlafen zu können und angstfrei einen ganz normalen Alltag verbringen zu können. In unserem Job sind wir es gewohnt zu sparen - die betroffenen Kinder leider auch. Deshalb wollen wir es anders machen und ein Haus voller Wärme, Kreativität und Liebe schaffen.Deine Spende hilft uns dabei die Räume hierfür zu gestalten. In der Facebook-Gruppe „Ein Traum(a)haus für Kinder“ zeigen wir dir über Bilder, Videos und kurze News, was wir mit deiner Spende grade realisieren. Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

14
Teilnehmer

530 €
gesammelt

1 %
Wasser und Dorfbrunnenprojekt für Kinder Afrikas

Wasser und Dorfbrunnenprojekt für Kinder Afrikas

WASSER und DORFBRUNNENPROJEKT FÜR KINDER IN AFRIKA - Organisiert von MAXIMALGESUNDLiebe Freunde von unserem Wasser- und Schulprojekt in KeniaVielen Dank für das Interesse und die Unterstützung für das gemeinsame Projekt Wir von Maximalgesund einer Community die an der Verbesserung von Lebensqualität in allen Bereichen interessiert sind,  übernehmen die Patenschaft für den Bau eines Dorfbrunnens in Südost Kenia. Unser Partner, die Lifeplus Foundation: Wo das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile Die Lifeplus Foundation unterstützt mehr als nur einzelne Gemeindeprojekte, denn jedes davon gehört zu einem übergreifenden Programm, das auf langfristigen und nachhaltigen Fortschritt abzielt. Das gilt ganz besonders für unsere Unterstützung des Gemeinschaftsprojekts von The Water Project /ASDF (African Sand Dam Foundation) im Südosten Kenias. Zu den Initiativen in dieser Gegend zählen unter anderem der Bau von Sanddämmen und Brunnen für den überlebenswichtigen Zugang zu Wasser sowie Regenwasserauffangsysteme in Schulen vor Ort, die Familien sowohl zu Hause als auch in der Schule mit Wasser versorgen sollen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtet, kleine und grosse Beiträge sind willkommen.Man kann anonym spenden, dass nur der Betrag erscheint oder den Namen ohne BetragAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen DankMAXIMALGESUND-COMMUNITY +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Zum besseren Verständnis, warum wir das machen: Wusstest Du, dass jeder neunte Mensch weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser hat?!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Überlege, wie oft im Tagesablauf wir uns auf sauberes Leitungswasser verlassen. Stelle Dir vor,  Du könnten nicht duschen,  nicht die Zähne putzen oder ein Glas Wasser trinken. In vielen Entwicklungsländern ist der Zugang zu Wasser eine tägliche Herausforderung. Das gab uns als Community der Maximalgesund den Anstoß, aktiv zu werden zum Wohl der Menschen, die unsere Unterstützung brauchen. * Mehr als 1,5 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.* Die Hälfte der Schulen der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und adäquaten Sanitäreinrichtungen.* Frauen in Afrika und Asien müssen im Durchschnitt 6 Kilometer zu Fuß gehen, um Wasser zu holen.* 80% aller Krankheiten in Entwicklungsländern werden durch Wasserverunreinigungen verursacht. Wir die  Maximalgesund-Community and Friends sammlet in Kooperation mit der Lifeplus Foundation, für Wasserprojekte im Südosten Kenias. Mit Deiner Spende auf dieser Spendenseite tragest Du dazu bei, unser Projekt für einen Dorfbrunnen zu unterstützen, um diesen Menschen Zugang zu sicherem Trinkwasser vor Ort zu schaffen.  Sobald unsre Spendensumme erreicht ist, wir uns Seitens der Foundation ein Projekt zugewiesen und wir werden über jeden Arbeitsschritt des Bauvorhabens berichtet und Einblick gewährt. Alle Spenden fließen zu 100% ins Projekt!  Wasser bedeutet das für diese Gemeinden:  * bessere Gesundheit, * zuverlässigere Nahrungsquellen, * Zugang zu Bildung und * Hoffnung  Dein Beitrag lohnt sich also wirklich. Deine Spenden fließen zu 100 % dem guten Zweck zu.   Vielen Dank, dass Du uns mit Deiner Spende unterstützt!    Deine Maximalgesund-Community* Spende soviel Du möchtest* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istDu willst mehr erfahren?  https://bit.ly/2Dxh8Iwhttps://vimeo.com/292091738 ​https://vimeo.com/271714285

27

3.565 €

36 %
Uganda: Forstfarm und Hotelfachschule

Uganda: Forstfarm und Hotelfachschule

PLANTING FUTURE WIR MACHEN BERUFSSCHULE Um unser Vorhaben verwirklichen zu können, benötigen wir Eure Unterstützung! Video zur ersten Bauphase ProjektIn den Hügeln der Region Buhweju im westlichen Uganda soll eine Berufsschule für und mit Kids of Africa entstehen.Immer mehr Schützlinge von Kids of Africa stehen vor dem Schulabschluss, aber ein Ausbildungsplatz ist ihnen oft nicht sicher, da diese sehr knapp sind. Der Bau einer Hotelfachschule inklusive Herberge und einer Forstfarm ermöglicht ihnen eine sichere und zukunftsorientierte Ausbildung und unterstützt die Waisenkinder auf eigenen Beinen zu stehen.Ziel der Forstfarm ist es außerdem die hügelige Landschaft, in der in den letzten Jahrzehnten große Teile des Regenwaldes abgeholzt wurden, mit heimischen Baumarten wiederaufzuforsten und einen sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Im Sommersemester 2018 wurde zu dieser Aufgabenstellung ein Projektstudio am Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren - Gastprofessur Victoria von Gaudecker - der Fakultät für Architektur an der TUM angeboten. Ein ausgewählter Entwurf wurde im darauffolgenden Semester ausgearbeitet und die Umsetzung vor Ort in Uganda vorbereitet. Dieser Entwurf - der sich stark auf die traditionellen Dorfstrukturen in Uganda bezieht - organisiert die zahlreichen Funktionen auf dem Grundstück in Clustern aus 3-4 Häusern. In der „working area“ befinden sich die Arbeitsräume der Forstfarm sowie die privaten Räumlichkeiten der Auszubildenden. Teil der Hotelfachschule ist die Herberge für Reisende mit den Gästehäusern in der „guests area“. Die „living area“ bildet den gemeinschaftlichen Mittelpunkt, hier lernen die Schützlinge in praktischer Arbeit die Bewirtung und den Betrieb eines Hotels bzw. einer Herberge kennen. Es wird zusammen gekocht und gegessen.  Kids of AfricaDie Hilfsorganisation wurde 2002 unter der Leitung des Schweizers Burkhard Varnholt in Uganda gegründet. Ziel der Organisation ist es hilfsbedürftigen Waisenkindern in dem Kinderdorf am Victoriasee nahe Kampala eine neue Familie, eine Heimat und eine Ausbildung zu geben. Über 100 Waisenkinder leben hier in kleinen Gruppen zusammen mit ihren Pflegemüttern und können den Kindergarten, die Grundschule und eine weiterführende Schule besuchen. Seit einiger Zeit engagiert sich Kids of Africa auch für Bildungseinrichtungen außerhalb des Kinderdorfes.Wir, Studenten der TU München und Hochschule München freuen uns Teil des neuen Projekts von Kids of Africa zu sein. Unser gemeinsames Ziel ist den Schützlingen, die im Kinderdorf von KoA aufwachsen, nach der Schule einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz auf der Forstfarm zu bieten und ihnen dadurch eine sichere Zukunft zu gewährleisten. Gleichzeitig soll die Forstfarm mit Hotelfachschule und der dazugehörigen Herberge Kids of Africa eine gewisse finanzielle Selbständigkeit ermöglichen. Mehr unter:https://www.kids-of-africa.com/  Bauphase 2.0Wir, 28 Studenten der TU München und der Hochschule München möchten das Projekt im Februar 2020 in Form einer 2. Bauphase fortsetzen. Ziel ist es die Außenplanung und die Innenraumgestaltung fertigzustellen. Außerdem möchten wir die ‚Living area‘ sowie ein weiteres Gästehaus realisieren damit der Betrieb der Hotelfachschule aufgenommen werden kann. Um das alles zu ermöglichen brauchen wir eure Hilfe. Mit Geldspenden ermöglicht ihr uns die Beschaffung der Materialien, die Deckung der laufenden Kosten der Baustelle und die gerechte Bezahlung unserer Helfer vor Ort.  Schon mit kleinen Beträgen könnt ihr uns weiterhelfen!  - Mit 1 € können wir ein Mittagessen pro Person auf der Baustelle ermöglichen - Mit 5 € können wir ein paar Bauhandschuhe kaufen - Mit 10 € können wir vor Ort einen Holzträger von 4 Metern Länge für unsere Dachkonstruktion kaufen - Mit 15 € können wir vor Ort für einen Tag den Generator laufen lassen - Mit 17 € können wir vor Ort 1m² Ziegelsteine kaufen - Mit 30 € können wir vor Ort eine Tür oder 100m² Wellblech als Dachdeckung kaufen - Mit 60 € können wir vor Ort 1m³ Beton kaufen - Mit 1000 € können wir ein Fundament für ein weiteres Gebäude setzen - Mit 6500 € können wir vor Ort den Bau eines Brunnens finanzieren    Ab einer Spende von 100€ bringen wir Dir eine Überraschung von der Baustelle mit.  Solltet Ihr eine Spendenquittung benötigen, dann spendet hier:https://www.kids-of-africa.com/wir-machen-berufsschule/​

25

1.220 €

Geburtshilfe in Kamerun unterstützen

Geburtshilfe in Kamerun unterstützen

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, Immer noch stirbt alle elf Sekunden irgendwo auf der Welt eine Frau rund um die Geburt oder ein neugeborenes Baby. Schätzungsweise 2,8 Millionen Mütter und Babys sterben in diesem Zeitraum jedes Jahr (WHO 2018). „Rund um die Welt ist eine Geburt ein Anlass zur Freude. Aber alle elf Sekunden ist eine Geburt eine Familientragödie“, sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore. „Erfahrene Helferinnen und Helfer, die Mütter und Babys rund um die Geburt betreuen, zusammen mit sauberem Wasser, richtiger Ernährung, einfachen Medikamenten und Impfungen können den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Wir müssen alles Nötige tun, um in eine Gesundheitsversorgung für alle zu investieren und diese wertvollen Leben zu retten.“ Aus diesen Gründen habe ich mir schon lange gewünscht,  die Geburtshilfe in West-/ Zentralafrika zu unterstützen und mit den Hebammen vor Ort unterschiedliches geburtshilfliches Wissen auszutauschen.                   Als ich von einem Krankenhaus in Bafoussam / Kamerun erfuhr, welches von Dr. Pascal Talla und seine Frau Dr. Pélagie Talla gegründet wurde, war ich begeistert.Dr. Talla stammt selbst aus Kamerun und arbeitet seit 2006 in der Schweiz als Gynäkologe und Geburtshelfer. Er und seine Frau haben den Bau des Krankenhauses aus eigenen Mitteln finanziert und im Jahre 2010 die Gesellschaft ASPSC gegründet. Die ASPSC ist eine Non-Profit-Organisation mit dem Ziel das Gesundheitswesen in Kamerun nachhaltig zu verbessern.(Weitere Informationen findet ihr auf der Hompage:https://wecarecameroon.com/de/portfolio/items/ueber-uns/) Mit grossem Engagement reisen seither jährlich freiwilligen Ärzte/innen, Hebammen und Krankenschwestern/Pfleger nach Kamerun um dort ehrenamtlich zu arbeiten und ihre Kenntnisse mit dem medizinischen Fachpersonal vor Ort zu teilen.Durch permanente Weiterbildung der lokalen Fachkräfte werden die medizinischen Standards nachhaltig und dauerhaft vor Ort etabliert. Ich möcht gerne Ende Februar bis Mitte März in das Krankenhaus in Bafoussam gehen um dort die Geburtshilfe zu unterstützen, mit den Hebammen vor Ort geburtshilfliches Wissen auszutauschen und einen erweiterten Blick auf Geburtshilfe in anderen Kulturen zu erhalten.                Da der Einsatz insgesamt ca 1000€ kostet (Flug (ca 750€), Visum, Übernachtung & Verpflegung) und dies für meine Lebenssituation ein nicht so leicht erschwinglicher Betrag ist, habe ich dieses Crowdfounding erstellt um einen Teilbetrag zu sammeln. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Beitrag! Übrigens werde ich auch während meines Einsatzes Geburtstag haben - falls mir also der Eine oder die Andere gerne etwas Kleines zum Geburtstag schenken möchte, würde ich mich am meisten über eine Unterstützung für meinen Einsatz in Kamerun freuen. Ich danke euch von Herzen. Alles Liebe, Iris

21

885 €

126 %
Whoroscope Podcast

Whoroscope Podcast

Unterstütze den Sexarbeits-Podcast Whoroscope Wir, die Sexarbeiterinnen Lady Velvet Steel und Mademoiselle Ruby haben den Whoroscope Podcast gegründet, um unseren Stimmen zu Politik, Aktivismus und Forschung Ausdruck und Nachdruck zu verleihen. Ganz bewusst wollen wir den Podcast nutzen um Sexarbeiter*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen zu Wort kommen zu lassen. Wir finden, die Stimmen der Sexarbeit verdient deutlich mehr Gehör, auch und gerade zu Themen, die alle angehen. Unser Vorhaben ist es, viele interessante Menschen, die in engerem und weiterem Sinne mit der Sexarbeit zu tun haben, einzuladen. Du möchtest Dir ein Bild von unserem Projekt machen?Hier geht es zu unserer Pilotfolge, wo wir näher darauf eingehen, wie es zum Whoroscope Podcast kam:http://whoroscope.eu/2020/01/27/whoroscope/ Unsere Arbeitszeit schenken wir dem Podcast - für Technik und Aufwandsentschädigungen und Reisekosten brauchen wir Deine Hilfe.Wir haben bisher 600€ ausgegeben: für die Technik (Aufnahmegerät, Mikros, Kabel), ein Logo und den Launch der  Seite www.whoroscope.eu.Im nächsten Schritt werden wir die Season produzieren. Unsere geplanten Episoden:Aktivismus - Sexarbeit in Kunst & Kultur - Sexarbeitsforschung - politische Organisation - Psychologie und Beziehung - Kollaboration mit anderen Sexwork-PodcastsZu jeder Episode möchten wir nicht nur Expert*innen befragen, sondern auch und gerade marginalisierteren Menschen die Teilnahme ermöglichen - dafür benötigen wir Aufwandsentschädigugen und Reisekosten. Wir wollen passende Veranstaltungen besuchen, mit Expert*innen reden - dazu benötigen wir Reisekosten.Derzeit gehen wir von einem finanziellen Aufwand von ca. 300€/Folge aus und bitten Euch uns zu unterstützen.Gelder, die über das Ziel hinaus schiessen werden wir an Sexarbeitsprojekte spenden - es geht also nichts verloren.Du wolltest schon immer Sexarbeitende unterstützen?Jetzt ist deine Gelegenheit!Jeder Betrag hilft!

20

704 €

Ein Traum(a)haus gegen die Alpträume

Ein Traum(a)haus gegen die Alpträume

Moin und herzlich willkommen in unserer Sammelkasse.Wir sind Phedra & Carsten, ein Paar aus Oldenburg, das mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, die ein schweres Trauma erlitten haben. Unsere Aufgabe als Sozialarbeiterin und Persönlichkeitstrainer ist wundervoll, bewegend, herausfordernd und zu schlecht bezahlt, um mal eben ein Haus zu kaufen.Doch genau das haben wir getan. Wozu wir dich brauchen? Wir möchten das renovierungsvedürftige Haus in ein echtes Traumhaus verwandeln, mit Schaukeln im Kinderzimmer, einem Baumhaus im Garten, einer Dachterrasse auf der wir Wolkenbilder malen und vor allem dem Gefühl der absoluten Sicherheit. Denn diese brauchen unsere Kinder und Jugendlichen, um ohne Alpträume schlafen zu können und angstfrei einen ganz normalen Alltag verbringen zu können. In unserem Job sind wir es gewohnt zu sparen - die betroffenen Kinder leider auch. Deshalb wollen wir es anders machen und ein Haus voller Wärme, Kreativität und Liebe schaffen.Deine Spende hilft uns dabei die Räume hierfür zu gestalten. In der Facebook-Gruppe „Ein Traum(a)haus für Kinder“ zeigen wir dir über Bilder, Videos und kurze News, was wir mit deiner Spende grade realisieren. Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

14

530 €

1 %
Dream Children's Home

Dream Children's Home

Hallo ihr Lieben. : )Wie die meisten von euch wissen, geht es für mich demnächst wieder nach Kenia ins Dream Children's Home. Da ich vor meinem ersten Besuch dort 2019 schon Spenden gesammelt hatte und ordentlich was zusammen gekommen ist, würde ich es diesmal gerne wieder versuchen.Kurz für alle, die nicht genau wissen wo ich mich rumtreibe oder was ich da eigentlich mache, ein paar Infos:Das Dream Children's Home ist ein Kinderheim in der Nähe von Nairobi. "Mom & Dad" haben hier einen Ort geschaffen, wo mittlerweile mehr als 110 Kinder eine zweite Heimat gefunden haben. Die meisten der Kinder wohnen dauerhaft im Dreams, die restlichen Kinder gehen zur High School und sind meistens in den Ferien dort anzutreffen. Wenn ich im Dreams bin, unterstütze ich tagsüber die Lehrer in der Schule, manchmal springe ich auch ein wenn ein Lehrer ausfällt, ich gehe mit den Kindern ins Krankenhaus wenn sie gesundheitliche Probleme haben oder um einen HIV Test zu machen.Montags ist immer Waschtag und Sonntags gehts in die Kirche. Abends gehe ich zum Gebet wo viel gesungen und getanzt wird und kurz vorm schlafen gehen stelle ich nochmal sicher, dass auch alle Zähne putzen. : ) Da das Kinderheim hauptsächlich von Spenden lebt, würde ich es auch diesmal gerne unterstützen. Beim letzten Mal haben wir die gesamte Spende aufgeteilt. 2/3 der Spende haben wir dem Heim zur Verfügung gestellt und 1/3 haben wir verwaltet. Von den 2/3 haben wir hauptsächlich Essen für alle Kinder gekauft. Von den 1/3 haben wir Materialien für die Schule besorgt, sowie frisches Obst und Süßigkeiten. Dieses Mal würde ich es genauso machen. Einen Teil bekommt das Heim zur Verfügung gestellt, da sie am besten wissen was sie brauchen und von dem Rest würde ich was kaufen oder organisieren.  Und hier kommt ihr ins Spiel. Ohne eure Unterstützung geht hier leider gar nichts. Nur mit eurer Hilfe kann ich den Kindern ein paar schöne und unvergessliche Momente schenken. Jeder der spenden wird, wird natürlich auch erfahren, was mit dem Geld passiert. Ich bin völlig transparent. ; )  Ich bedanke mich schonmal bei allen, die diesen Roman überhaupt gelesen haben und bei denen, die dann auch noch spenden, bedanke ich mich wie es meine Kinder im Dream's machen würden: Asante sana & God bless you.   In Liebe eure Steffi

11

650 €

Together for Hope

Together for Hope

🇬🇧 Donate for EHRAThe current shutdown due to the Corona pandemic is life-threatening for many. Not all countries have as many financial support possibilities as we do in Europe.EHRA - Elephant Human Relations Aid is a Namibian non-profit organization that works for the coexistence of elephants and the local people. Because of the pandemic, the state of Namibia has decided that no tourists are allowed to come to the country for 6 months! The entire organization relies on the support of volunteers from around the world who are no longer allowed to enter the country.The main concern is, that without volunteers EHRA can only afford to be in the field with the elephants and people, if they get financial support from somewhere. This time of the year is especially critical, as the elephants are roaming onto the farm lands.After Voortrekker (an elephant in the Huab River) was shot last year EHRA promised themselves that they will not let anymore of the elephants die! Currently there is one cow with her calf named Hope alone in the Huab River. The mother is in a bad state and EHRA has been monitoring her, so that when she dies, they can make sure Hope gets back to the rest of the herd. Due to the shutdown EHRA only has a few weeks left, before the cash flow will dry out and it is up to every dollar to save, not only Hope!  🇩🇪 Spenden für EHRADer aktuelle Shutdown ist für viele existenzbedrohend. Nicht in allen Ländern gibt es aber so viele finanzielle Unterstützungsinstrumente wie in Europa. In Namibia hat der Staat entschieden, dass sechs Monate lang keine Touristen ins Land dürfen.  EHRA – Elephant Human Relations Aid ist eine Namibische non-profit Organisation, die sich für das Zusammenleben von Elefanten und der Bevölkerung einsetzt. Die gesamte Organisation ist auf die Unterstützung von Volunteers aus der ganzen Welt angewiesen, die nun nicht mehr einreisen dürfen.Das Hauptanliegen ist, dass EHRA es sich durch die Corona Pandemie und die ausbleibende Unterstützung der Volunteers aktuell nicht leisten kann, mit den Elefanten und Menschen unterwegs zu sein. Zu dieser Jahreszeit ist es besonders kritisch, da die Elefanten auf dem Ackerland herumlaufen und Bauern sich durch sie bedroht fühlen. Nachdem Voortrekker (ein Elefant im Huab River) letztes Jahr erschossen wurde, versprach sich EHRA, dass sie es nie wieder so weit kommen lassen würden. Aktuell ist eine Kuh alleine mit ihrem Kalb (das Hope heißt!) im Huab River unterwegs. Die Mutter ist in einem schlechten gesundheitlichen Zustand und EHRA ist sie seit einiger Zeit am überwachen, um nach ihrem Tod sicherzustellen, dass Hope zur großen Herde zurück gelangt. Aufgrund der Einreisebeschränkungen hat EHRA nur noch wenige Wochen Zeit, bevor die Rücklagen geschmolzen sind.  Mit Ihrer Spende unterstützen Sie nicht nur zu 100% die Organisation EHRA, sonder retten damit auch das Leben vieler, vom aussterben bedrohter Elefanten darunter auch das von Hope. #togetherforHopeYou can also donate money directly to EHRA using this link: DONATE NOW

10

355 €

Uberleben:Hunger bekaempfen, Wasser sichern!

Uberleben:Hunger bekaempfen, Wasser sichern!

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Wir in Deutschland leben alles in allem und fuer die Meisten im Ueberfluss!Ich wurde im Sommer 2017 mit der Not der Afrikanischn Bruedern und Schwestern direkt  konfrontiert.Insbesondere mit der Familie Naba, der junge Bruder Abraham war hier in Europa zum ersten mal und war als Gatspriester hier in Leucate fast zwei Monate lang.Zeit genug fuer uns Europaeer,um  konkret zu erfahren, wie gross die Not ist, wie noetig das Teilen ist, wenn wir diesen Bruedern und Schwestern zur Seite stehen wollen, damit sie ueberhaupt ueberleben koennen.Deshalb hier unser Projekt Ueberleben:Hunger bekaempfen,Wasser sichern!Der  Erloes dieser Aktion kommt ausschliesslich dieser Selbsthilegruppe zugut und ausschliesslich Pater Abraham wird das ganze gesammelte Geld erhalten und entsprechend Zugriff haben.Deshalb hier unser Projekt Ueberleben:Hunger bekaempfen,Wasser sichern!Der  Erloes dieser Aktion kommt ausschliesslich dieser Selbsthilegruppe zugut und ausschliesslich Pater Abraham wird das ganze gesammelte Geld erhalten und entsprechend Zugriff haben.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. "Notre société est dominée d’une façon trop forte et trop contraignante par une crise économique ou financière qui met au centre non pas l’homme et la femme, mais l’argent et les objets créés par eux. Nous sommes dans une phase de déshumanisation : ne pas pouvoir travailler revient à être dépossédé de sa dignité. Nous savons tous quelle différence il y a entre gagner le pain qu’on rapporte à la maison et le prendre dans un service d’aide aux plus pauvres…"Pape Francois  "Dieu est jeune" 2018* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen DankEvelyne Neff                             Abraham Naba "Wir muessen uns,so mahnt der Papst auf die Kraft,die Entschlossenheit,aber auch die Zaertlichkeit besinnen,um taeglich eine Bruecke zwischen Jung und Alt zu bauen:Denn nur aus der Umarmung dieser beiden Seiten heraus kann sich die Gesellschaft tatsaechlich erneuern- zum Wohle all derer die auf der Strecke geblieben sind und auf die sich unser Blick dauernd richten sollte,Mut und Weisheit sind die wichtigsten Zutaten der sanften Revolution,die wir alle so dringend benoetigen." aus dem Vorwort zu "Gott ist jung" Papst Franziskus im Gespraech mir R.Leoncini 2018

7

530 €

CSA-Lauf der Feuerwehr Hilden

CSA-Lauf der Feuerwehr Hilden

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen beim Spendenaufruf des CSA-Laufs der Feuerwehr Hilden.  Jeder €uro zählt!!!  Am 3. und 4. April wird die Feuerwehr Hilden mit einem Spendenlauf auf sich aufmerksam machen. Die Läufer werden nicht nur in 24 Stunden über 112 Kilometer zurücklegen, sondern die Strecke auch noch in schweren Chemieschutzanzügen und Pressluftatmer absolvieren. Die Gelder des Spendenlaufs gehen an die Stiftung Kinderherz. Förderprojekte durch KinderHerz: In Nordrhein-Westfalen - BioPacer - Biologische Implantate - Teil 2- Multizentrische Studie: Eiweißverlust bei Fontan-Patienten- Multizentrische Studie: Entwicklung einer bioartifiziellen Herzkammer- Aktivitätstracker überwachen kranke Kinderherzen im Alltag Kinder ….… sind Verantwortung!… sind ein Teil von uns!… sind unsere Zukunft!… sind unsere Leben!… sind es uns wert!! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Herzlichen Dank! *** Unser erstes Ziel von 1112 Euro wurde gestern erreicht. Wir haben den Betrag schon auf unser Spendenkonto eingezahlt ***Desweiteren möchten wir uns bei folgenden Firmen für Ihre Spenden bedanken:  Stadtwerke Hilden Frings Solutions Vabali SPA Selgros

9

299,40 €

2 %
Uganda-Project

Uganda-Project

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich Willkommen zu dieser Sammelkasse für eine bessere Lebensqualität für die Waisenkinder in Uganda/ Jinja!Sauberes und sicheres Trinkwasser sowie die Besorgung von Nahrung ist jeden Tag eine große Herausforderung!Der Großteil der Eltern dieser Kinder sind an HIV Virus verstorben oder sie sind so arm dass sie ihre Kinder nicht ernähren und erziehen können.Jeremiah Mikenga ist selbst Vater von 4 Kindern und ist der Direktor vom Waisenhaus in Jinja und erzieht 26 Kinder als ob es seine eigenen wären. Er ist jeden Tag bemüht den Kindern ein glückliches Leben zu ermöglichen.Zur Zeit leben die Kinder auf engsten Raum und ihre Lebensbedingungen sind sehr schlecht. Auch das Land auf den die Gemeinschaft lebt ist nicht sehr fruchtbar und für landwirtschaftlichen Anbau eher ungeeignet.Jeremiah hätte nun eine Möglichkeit gefunden ein 7 Hektar großes landwirtschaftliches Grundstück sehr günstig zu kaufen auf dem schon 2 Häuser stehen. Dieses Grundstück ist landwirtschaftlich geeignet, das bedeutet für die Gemeinschaft dass Sie selbst Obst und Gemüse anbauen könnten und nicht mehr Hunger leiden müssten. Außerdem hätten Sie auf diesem Grundstück auch Zugang zu sauberem Trinkwasser, was die Lebensqualität dieser Gemeinschaft erheblich verbesseren würde. Dieses Grundstück kostet 68 Millionen Uganda Shillings, das sind umgerechnet 16.641,54 Euro's.Wenn z.B. nur 500 Menschen für einen guten Zweck nur 33 Euro spenden würden, dann wäre das Grundstück für ein besseres Leben der Kinder bereits bezahlt. Natürlich kann jeder speden wie viel er möchte! Jeder Euro zählt und bringt die Gemeinschaft ihren großen Traum etwas näher. Vielen vielen Dank für jede einzelne Spende! Gott segne euch  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen!* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank Alexandra  Cari amici, familiari e conoscenti, Benvenuti a questo progetto per una vita migliore per gli orfani di Uganda / Jinja!L'acqua potabile pulita e sicura e la cura del cibo sono una grande sfida ogni giorno!La maggior parte dei genitori di questi bambini sono morti a causa del virus HIV o sono così poveri da non poter nutrire ed educare i propri figli.Jeremiah Mikenga è padre di 4 bambini ed è il direttore dell'orfanotrofio di Jinja. Lui cresce 26 bambini come se fossero i suoi. Si sforza ogni giorno per dare ai bambini una vita felice.Al momento i bambini vivono nel più piccolo spazio e le loro condizioni di vita sono pessime. Anche il terreno su cui vive la comunità non è molto buono e piuttosto inadatto alle coltivazioni agricole.Jeremiah ha trovato ora un modo per acquistare un terreno agricolo di ben 7 acri sul quale ci sono già 2 case semifinite. Questa terra è adatta all'agricoltura, il che significa per la comunità che potrebbero coltivare frutta e verdura e non dover soffrire la fame. Inoltre avrebbero anche accesso ad acqua potabile sicura e pulita su questa proprietà, che migliorerebbe notevolmente la qualità della vita di questa comunità. Questo terreno con le 2 case costerebbe 68 milioni di scellini ugandesi, equivalenti a 16.641,54 euro.Se ad es. solo 500 persone donassero 33 euro per una buona causa, allora il terreno sarebbe già pagato per una vita migliore dei bambini e tutta la comunità. Ognuno è libero di donare quello che vuole e può! Ogni euro conta e avvicina la comunità al loro grande sogno. Vi ringrazio per ogni donazione! Dio Vi benedica! Puoi partecipare con un solo clic!Dai  quello che vuoiTutti i pagamenti sono sicuri con Sofortüberweisung, VISA, Mastercard o GiropayPerché Leetchi? Perché è chiaro, trasparente e veloceGrazieAlexandra  Dear friends, Welcome to this money raising for a better quality of life for the orphans in Uganda / Jinja!Clean and safe drinking water as well as providing food is a big challenge every day!The majority of these children's parents have died of HIV virus or are so poor that they can not feed and educate their children.Jeremiah Mikenga is the father of 4 children and is the director of the orphanage in Jinja with 26 children. He have a big heart and give every day the best to enable children a happy life.At the moment the children live in the smallest space and their living conditions are very bad. Also the country on which the community lives is not very fertile and rather unsuitable for agricultural cultivation.Jeremiah would now have found a way to buy a very cheap 7 acres of agricultural land with 2 semi finished houses. This land is suitable for agriculture, which means for the community that they could grow their own fruit and vegetables and never have to suffer from hunger. They would also have access to safe drinking water on this property, which would greatly improve the quality of life of this community. This land costs 68 million Uganda shillings, which is equivalent to 16,641.54 euros or 18.900 USD.If for example only 500 people would donate 33 euros for a good cause, then the land would have already been paid for a better life for the children.Of course, anyone can donate how much they can and want! Every cent counts and brings the community closer to their big dream. Many thanks for each donation! God bless you!  With just one click you can participate.Give as much as you wantAll payments are secure with Sofortüberweisung, VISA, Mastercard or GiropayWhy Leetchi? Because it is clear, transparent and fast thank you very much Alexandra

7

240 €

1 %
Spenden für ein Integratives Waisenhaus

Spenden für ein Integratives Waisenhaus

Liebe Freunde, Familie, Fremde und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um für meinen Freiwilligendienst Geld zu sammeln! Mein Name ist Nele und  ich bin 18 Jahre alt. Ich habe dieses Jahr mein Abitur absolviert und möchte ab September diesen Jahres ein Freiwilligendienst in Lesotho (Afrika) beginnen.Zu diesen Zwecke, muss ich ausgehend von meiner Organisation Spenden sammeln. Ich habe schon etliche Unternehmen gefragt und auch gearbeitet, doch trotzdem fehlt mir noch eine erstaunliche Summe.  Zum Projekt: Das Projekt, dass ich freiwillig unterstützen werde heißt Phelisanong (http://www.phelisanong.org/) und liegt im Norden Lesothos, genauer in Pitseng. Dies ist eine gemeindebasierte Organisation, die 2001 von einer Gruppe von behinderten und HIV/AIDS-positiven Dorfbewohnern gegründet wurde. Das Zentrum bietet ein Zuhause, eine Familie und eine Gemeinschaft für Menschen, mit verschiedenen geistigen und körperlichen Behinderungen, HIV/AIDS und anderen chronischen Krankheiten (besonders Albinismus), sowie Waisenkindern. Das Zentrum bietet Bildung, Beratung und Unterstützung, um Einzelpersonen zu befähigen und Stigmatisierung und Diskriminierung zu bekämpfen. Die Freiwilligen werden den Kindern beim Essen, Sprechen, Laufen,… helfen, bestimmte Fähigkeiten im Bereich Physiotherapie erlernen und die Krankheit Albinismus, sowie HIV-Schutz und Bekämpfung den Waisenkindern näher bringen/aufklären.Mithilfe deiner Spende, wird es mir möglich sein, dort zu helfen und zu arbeiten. Als Ausgleich zu deiner Spende, kannst du meine Blogadresse erhalten!Diese werde ich eine Woche vordem Ablauftag der Sammelaktion veröffentlichen.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istVielen herzlichen Dank!Eure Nele

6

265 €

44 %
Pflegepraktikum in Sansibar

Pflegepraktikum in Sansibar

Hallo :) Wir sind vier Studentinnen der Gesundheits- und Krankenpflege aus Oberösterreich. Wir werden dieses Jahr im September nach Sansibar reisen, um dort ein Monat in einem Krankenhaus (Mnazi Mmoja Hospital) ein Pflegepraktikum zu absolvieren. Mit diesem Praktikum wird für uns Vier ein großer Traum wahr, der jedoch auch mit sehr viel organisatorischem Aufwand und Kosten verbunden ist. Viele Punkte stehen auf der To-Do-Liste (Servicegebühren, Flug, Unterkunft, Impfungen, Versicherung, usw.) und die Sparschweine werden immer leerer. Da wir in unserer Ausbildung leider kein Geld verdienen und nebenbei auch Studiengebühren anfallen, stellt sich die Finanzierung unseres Auslandspraktikums als sehr schwierig dar. Aus diesem Grund setzen wir nun große Hoffnung auf Crowdfunding. Selbstschutz ist natürlich enorm wichtig, weshalb die Anschaffung eines eigenen Handschuh-, Mundschutz- und (Hände)desinfektionsmittelvorrats nötig ist. Auch würden wir gerne das Krankenhaus/die Patienten vor Ort mit (Sach)Spenden unterstützen. Die Lebens- und Hygienestandards vor Ort sind sehr viel niedriger als bei uns in Österreich. Oftmals fehlt es schon an Basismaterial wie zum Beispiel Seife, (Hände)desinfektionsmittel, steriles Verbandsmaterial, usw.. Wie sagt man so schön Kleinvieh macht auch Mist. Wir sind über jeden Euro froh und bedanken uns schon jetzt im Voraus recht herzlich bei jedem/Jeder Unterstützer/in! :) DANKE und Liebe Grüße Kristin, Lisa, Magdalena und Nadja

6

220 €

Seitenanfang