Freiwilligendienst in Ecuador

Freiwilligendienst in Ecuador

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! Ab Ende August werde ich im Rahmen eines Freiwilligendienstes (FwD) für ein Jahr in den Osten Ecuadors nach Puyo fliegen. Über dieses Jahr möchte ich euch im Folgenden etwas mehr erzählen. Seit dem ich im Jahr 2012 nebenbei anfing ehrenamtlich zu arbeiten, stand für mich schnell fest, einmal ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) zu machen.Da ich immer schon gerne reiste und die Welt mit meinen  eigenen Augen sehen wollte, sollte es ein Freiwilligendienst im Ausland werden.Meine Spanischkenntnisse sorgten dann letztlich dafür, dass ich mich für Ecuador entschied. Trotz Ecuadors wunderschöner Flora und Fauna, bin ich dort nicht nur, um zu entspannen und Urlaub zu machen.Das Ziel meiner Reise ist es, in Latein Amerika und vor allem in Ecuador anzukommen.Mich in meiner Gastfamilie einzubringen, in der Schule in der ich arbeiten werde mehr zu lernen und zu unterstützen und mehr von unserer Welt zu sehen und vor allem zu verstehen. Diese Ziele darf ich mit meiner Entsendeorganisation Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (Ijgd) über das, größtenteils vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte, weltwärts-Programm in einer Schule für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen versuchen zu erreichen.Genauer gesagt werden die Kosten zu 75% vom BMZ übernommen, die anderen 25% von der Ijgd. Die Ijgd erwartet von ihren Freiwilligen, dass sie einen Spendenförderkreis, monatliche 225€ oder eine Gesamtsumme in Höhe von 2700€, aufbauen.Der Aufbau schafft für mich auf der einen Seite ein größeres Bewusstsein für mein Projekt ('was sind die Ziele meines Projektes?', 'wie schreibe ich über mein Projekt?', 'was erwarte ich von meinem Projekt?', etc.) und auf der anderen Seite schärft es das öffentliche Bewusstsein für Freiwilligendienste allgemein. Nun aber ein paar Details zu meinem Projekt:Ich habe schon öfter mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Behinderungen gearbeitet. Sei es in Ferienspielen/-lager, Gruppenstunden, Ausflügen, Praktikas oder Einzelprojekten.Zur Zeit mache ich ein Jahrespraktikum in einer Kindertagesstätte als Anerkennungsjahr für meine Fachhochschulreife. Das ist auch der Grund, weshalb ich in Ecuador gerne mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen arbeiten wollte.Ich bekam eine Zusage und nach ein paar Telefonaten stand fest, ich werde in der Educación Especial in Puyo arbeiten. Eine Schule für Kinder und Jugendliche mit geistigen und körperlichen Behinderungen. Deren Schüler zwischen 0 und 22 Jahren alt sind.Das selbsternannte Ziel der Schule lautet, die Selbstbestimmtheit ihrer Schüler zu fördern. Und Fähigkeiten zu entwickeln, die sie brauchen, um ihren Alltag irgendwann so weit es geht, eigenständig zu bewältigen. Die Schule in Puyo Meine Aufgabe wird es sein, den Kindern und Jugendlichen während ihres Schulalltags meine Unterstützung zukommen zu lassen. Sei es in der Pflege, bei der Nahrungsaufnahme oder bei bestimmten Unterrichtseinheiten, bei denen sie erforderlich ist. Es ist nicht das Ziel meines FwDs nach Ecuador zu reisen, um den Menschen vor Ort etwas beizubringen!Ich fliege vor allem nach Puyo, um mich selbst weiter zu entwickeln und zu lernen:- Wie arbeitet man in einer latein amerikanischen Schule?- Wie arbeitet man dort mit Menschen mit Behinderungen?- Wie ist das Leben im globalen Süden?- Wie groß sind die Unterschiede zum globalen Norden wirklich?- Wie groß die Gemeinsamkeiten? Natürlich werde ich mich mit den Wochen und Monaten vor Ort immer mehr in meine Umgebung einfügen und so hoffentlich auch meinen Beitrag dazu leisten können, einigen Kindern und Jugendlichen einen angenehmeren Alltag zu bieten. Im Großen und Ganzen geht es aber darum globale Zusammenhänge besser zu verstehen.Vielleicht verwurzel ich mich in meinem Jahr dort auch so gut, dass ich meine Mitmenschen dort nicht mehr missen möchte. Aber das wird erst die Zeit mit sich bringen. Es ist abe

19

931 €

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung - hilf uns eine Schule in Ghana fertigzustellen!

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung - hilf uns eine Schule in Ghana fertigzustellen!

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=XF5ddUAdF-M  Jeder Mensch hat ein Recht auf Bildung - doch was für uns in Deutschland ganz alltäglich ist, ist in Ghana keine Selbstverständlichkeit. Dort leben 28,5% unterhalb der Armutsgrenze, nicht einmal 63% der Bevölkerung kann ordentlich Lesen und Schreiben und 30% hat noch nie einen Fuß in eine Schule gesetzt. Erschreckende Zahlen wie nicht nur wir drei Masterstudenten der HAW in Hamburg finden. Wir waren selbst im Rahmen eines Seminars im Januar in Ghana, wodurch wir auf die Initiative Yonso Project und deren Projekt aufmerksam wurden, im Rahmen dessen eine Schule gebaut wird, die es Kindern aus der ländlichen Asante-Region in Ghana ermöglicht, Zugang zu Bildung zu erhalten. Schnell entwickelte sich diese Herausforderung zu einem Herzensprojekt für uns und wir waren beeindruckt vom Einfluss der Initiative auf die Entwicklung der Region, weshalb wir gewillt sind, all unsere Zeit und Energie in den Erfolg dessen zu investieren. Die Kinder auf dem Land sind nicht dumm Doch worum geht es genau?Beginnen wir von vorne: Die Begegnung mit Kwabena Danso hat bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen - er ist Co-Founder des Yonso Projects, eine Nicht-Regierungs-Organisation, die den Armutskreislauf durchbrechen will, indem sie Kindern in ländlichen Gebieten Ghanas den Zugang zur Bildung ermöglichen. Immer wieder betonte Kwabena, dass Kinder auf dem Land nicht dumm sind wie oftmals behauptet - ihnen fehlt nur die richtige Schulbildung. Dies hat unterschiedliche Gründe: Oftmals ist die nächste Schule schlichtweg zu weit weg, weshalb die Kinder gezwungen sind, stundenlange Märsche durch die ghanaische Hitze anzutreten. Darüber hinaus sehen viele Eltern - besonders die in ländlichen Gebieten - die Schule nicht als nützlich an und bevorzugen daher die Hilfe der Kinder im Haushalt oder auf der Farm. Aber auch die Qualität der Lehre ist oftmals sehr einseitig und auf die Erfüllung von Prüfungen bezogen, wodurch die Entwicklung der Kinder vernachlässigt wird. Der Bau einer Schule mit visionärem Charakter Um dem entgegenzuwirken , baut die Initiative aktuell eine Schule im ländlichen Dorf Jamasi, die 45 Klassenräume für 1000 Schüler beherbergen soll. Doch die Art der Lehre soll sich von der ghanaischen Norm abheben - Ziel ist es, die Kinder zu selbst denkenden Individuen zu erziehen, die Dinge hinterfragen und sich nicht einschüchtern lassen von den Problemen und Herausforderungen des Landes. Der Rohbau der Schule steht bereits halb, doch nun fehlt das Geld, um weiter voran zu kommen. Wir waren dort, wir haben den Rohbau gesehen, wir haben Kwabena und das Team vom Yonso Project kennengelernt und wir könnten nicht überzeugter sein, dass dieses Projekt sehr einflussreich sein wird. Aus dieser Überzeugung heraus sprechen wir Dich an und bitten Dich, uns dabei zu unterstützen, den Bau der Schule voranzutreiben, um die zukünftigen Führungskräften des Landes auszubilden, die die Entwicklung des Landes vorantreiben und sich den Herausforderungen stellen, die uns aktuell so viele Sorgen bereiten.Bitte spende! ____________________________________________  Every human being has the right to education - we take this for granted in Germany, but in Ghana it is not common for every child to have an opportunity to go to school on a daily basis. In Ghana, 28,5% of the population live below the poverty line, rural literacy rates are below 63% and more than 30% of people have never set a foot into a classroom. As three Graduate students of the University of Applied Sciences who recently visited Ghana in January as part of a University lecture, we find these statistics very worrying.  During our travels we became aware of the Yonso Project and its initiative to establish a model school to support children in rural communities in the Asante Region of Ghana. All of us have been personally touched by this initiative and its impact on the communities and, therefore, we want to invest our time and energy in an effo

28

2.213,50 €

6 %
Perspektiven schaffen? Trag zur Studienfinanzierung zweier Malawier bei!

Perspektiven schaffen? Trag zur Studienfinanzierung zweier Malawier bei!

Hey, du willst etwas Gutes tun, aber es soll auch sinnvoll und nachhaltig sein? Dann investier in Bildung! Denn… Planst du für ein Jahr, so sähe Korn.Planst du für ein Jahrzehnt, so pflanze Bäume.Planst du für ein Leben, so bilde Menschen! Wir, Anna Reich und Neele Thiemann, haben 2012/13 unser Freiwilliges Soziales Jahr mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts und der GIZ in Chilumba, Malawi verbracht. Dort haben wir sehr viele Eindrücke und neue Erfahrungen sammeln dürfen. Wir sind Menschen begegnet, die uns sehr beeindruckt haben, wie beispielsweise Anthony Mkumbwa und Luckson Gondwe. Auf Grund ihrer Motivation und ihrem Ehrgeiz etwas in ihrem Land bewegen zu wollen, kam es zu Diskussionen und Gesprächsrunden. Gemeinsam suchten wir nach Ideen, wie die beiden ihr Studium finanzieren könnten. Da es kein Ausbildungssystem wie in Deutschland gibt, führt kein Weg an einem Studium vorbei, wenn man später eine Aussicht auf einen guten Job haben möchte. Zunächst verkauften Anna und ich Armbänder und andere Holzkunstwerke aus Malawi in Deutschland. Von dem Geld kauften sich die beiden Jungs Schweine, die sie durchfütterten und am Ende mit Gewinn wieder verkauften. So konnte schon das erste Semester von Luckson Gondwe finanziert werden. Luckson (auch Lucky genannt) studiert seitdem B.Sc. Fisheries and Aquaculture, vergleichbar mit Fischwirtschaft, an der staatlichen Universität Mzuzu in Malawi. Anthony fing ein Semester später mit dem Studiengang B.Sc. Applied Accounting; Auditing and Information System (BAA AIS), Rechnungswesen, am privaten Malawi College of Accountance (MCA) in Blantyre an. Anna und ich machten in Deutschland weiter Werbung und so kamen private Spenden zusammen.Im August 2015 hielt ich (Neele) einen Vortrag in dem Kiwanis Club Xanten. Sie finanzierten das 3. Semester von Anthony und waren uns damit eine sehr große Unterstützung!! Die Regelstudienzeit eines Bachelorstudiums in Malawi beträgt 4 Jahre. Das heißt wir suchen noch finanzielle Unterstützung für 1 ½ Jahre Studium von Anthony und 1 Jahre Studium von Lucky. Wir streben weiterhin an die Semestergebühren, die Verpflegung und Unterkunft für den Zeitraum der Regelstudienzeit zu finanzieren. Man kann mit ca. 800 Euro pro Semester all inclusive rechnen. Die Kosten schwanken nach Jahreszeit und Inflation. Zu bezahlen sind also noch: 5 Semester x 800 Euro = 4.000 Euro WIR sind angewiesen auf EURE Spenden!! Gebt so viel ihr wollt und könnt. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.  Damit ihr wisst, wo die Spenden eigentlich hingehen:      Bisherige Highlights: - Tilmann Ringer, Singer-Songwriter, spendete einen Anteil seines Albumverkaufs an dieses Projekt. - Der Kiwanis Club Xanten finanzierte das 3. Semester von Anthony. - Über Kontakte konnten wir Lucky ein Praktikum auf einer Fischfarm organisieren, welches er im März 2017 erfolgreich durchführte.  Und ein RIESEN-DANKESCHÖN an alle, die bisher gespendet haben!!!!!

29

2.085 €

52 %
Master's degree: from Cuba to Germany ::::: Masterstudium: von Kuba nach Deutschland

Master's degree: from Cuba to Germany ::::: Masterstudium: von Kuba nach Deutschland

Deutsche Version s.u.Versión en Español debajo Update: Zahir got his visa. Thanks to your donations we were able to buy a ticket. Zahir will come to Hamburg on nov. 17. We are very excited. Das Visum ist da! Juhu. Dank Euch konnten wir ein Ticket buchen und nun kommt Zahir am 17.11. nach Hamburg. Wir sind aufgeregt und freuen uns sehr. Ya hay Visa! Gracias a todos ustedes pudimos reservar un pasaje y ahora Zahir llegará a Hamburgo el día 17 de Noviembre. El primer mes del curso está asegurado gracias a sus donaciones. Estamos muy emocionados y nos alegramos mucho por ello.  English version Zahir is planning to get his masters in economics in Germany. We prepared the whole application procedure and paid application fees, translation fees, certification fees,… Still he could only apply for very few programs, since he needs to improve his language skills (even for most English programs in Germany). Taking German classes would allow him to apply for German master programs, so he would widen and improve his chances and choices.It should take him 4 months to get the level needed for university (C1). After that he would like to enroll for one semester in a preparation course offered by universities for foreign students called “Propädeutikum“. During this Propädeutikum Zahir would still not be allowed to work – as soon as he finished it, he is allowed to get a student’s job.  Why Germany?   Other ways to support usEspecially if you are located in Hamburg you could* check your closet for winter clothes in male size M, shoes size 42-43* help us find an affordable room for 1 or 2 months (or for longer) in or near Hamburg* help us find a laptop for Zahir or help us repair his old one  What will we do with the money?We were able to borrow the money needed for the visa. Still we have to pay living costs (food, rent , insurance (43 Euro/month)) and additionally the German classes (448-498 Euro/month):* German classes (4 months): 1842 Euro* Propädeutikum: 313 Euro* Insurance (9 months): 387 Euro* monthly ticket for public transportation to get to the language school (4 months): 192 Euro* Plane ticket: ~ 500 Euro* Uni-assist (application procedure for foreigners in Germany): ~  150 Euro* Food etc (estimated costs/month: 250 Euro – 9 months): 2250 Euro Which results in roughly 5630 EuroAnything more will be used for paying rent, so Zahir doesn’t need to stay in a walk-through room /intersecting room the whole time (the estimated rent for a room in Hamburg is 300-500 Euro/month) .Anything less will be used as far as it gets us – e.g. German courses for one or two months… Why don’t we choose a cheaper language course?The German state requires foreigners to visit a course taking a certain amount of hours per week (intensive courses), the one we chose is the cheapest one in Hamburg we could find. Why doesn’t Zahir work?The student’s applicant visa is forbidding to work while taking German classes, since the students should be focusing on their learning process. Why doesn’t Zahir come with a scholarship?As soon as Zahir is enrolled in a master‘s program he can apply for scholarships and he would be allowed to work to support himself while studying. To get a scholarship for German classes, he would need to be enrolled in a master’s program in Cuba, which would exclude any possibility of getting a scholarship for the master’s studies in Germany. Why can’t Zahirs family put him through the courses and studies?Actually none of us has the income – each of us is struggling to get by as it is. Each of us is investing as much as they can, but we cannot cover the monthly expenses. Who are we?Zahir – our character: 27 years old, born and raised in Havana, Cuba; is cheerful, diligent and ambitious; takes salsa-lessons after work, loves languages and interchange with other cultures. Tries to stay in touch with friends all around the world.Tobias-Finn - our voice: 29 years old, Zahir’s uncle, based in Hamburg, Germany; is studying linguisticsAnna – our illustrat

23

2.541 €

42 %
Glücksassistenten gesucht

Glücksassistenten gesucht

Liebe Bildungswunscherfüller, Essensgeldspender, Spielzeugfreudeverschenker und Kinderkleidertraumversender! Liebe Glücksassistenten!Vor allem die Begegnungen mit den Menschen während unserer Freiwilligenarbeit (ökologisches Bildungsprojekt) und auf unserer anschließenden Reise quer durch Tansania haben einen unvergesslichen Eindruck bei uns hinterlassen! Wir haben erlebt, dass Menschen, die wenig haben - anders als manchmal (entschuldigend oder romantisierend) vermutet wird - im Ausgleich nicht unbedingt glücklicher (und schon gar nicht satter oder gesünder) sind!Laut des von den Vereinten Nationen beauftragten Weltglücksberichts 2017 (World Happiness Report: http://worldhappiness.report/), der die Zufriedenheitswerte in Bereichen wie soziale Fürsorge, Gesundheit, Freiheit, Einkommen und guter Regierungsführung von Menschen in 155 Ländern unter die Lupe genommen hat und im März veröffentlicht wurde, steht Deutschland auf Platz 16 der Glücksskala und Tansania nach Syrien und dem Nordsudan auf dem drittletzten Platz. Die Frage, wieso wir auf der "richtigen" Seite des Globus geboren wurden - ja, wie wir den Menschen in Würde und ohne schlechtes Gewissen begegnen können, wirkt noch stark nach. Natürlich wissen wir, dass wir nicht unmittelbar verantwortlich für die Ungleichheit sind. Aber uns ist klar geworden, wir können und möchten etwas tun, weil wir die Wahl haben. Und wir spüren, dass es gerade durch unsere Reise möglich geworden ist, einen echten Beitrag zu leisten und einen winzigen Unterschied zu schaffen. Und so haben wir auf unserer Reise 8 junge Menschen identifiziert, die in schwierigen Situationen stecken und denen direkt und unmittelbar mit einer kleinen Geld- oder Sachspende geholfen werden kann. Unser Fokus liegt auf Bildung, denn wir sind überzeugt, dass mehr Wissen der Schlüssel zu mehr Chancen und mehr Glück im Leben ist. Bitte macht mit!Im Folgenden stellen wir Euch die Kinder und jungen Leute kurz vor:Pascalina (5), 3 Geschwister (eines davon vermisst), Eltern sind beide an HIV erkrankt und deshalb arbeitslos, besucht die Grundschule (Kijenge Primary School).  Bedarf: Essen, Kleidung und Geld für die notwendige Schulinfrastruktur. Doreen (2), 3 Brüder und 2 Schwestern, Vater vermisst, lebt mit Mutter in einer Großfamilie.  Bedarf: Essen, Kleidung und Geld für die Unterbringung im Kindergarten ab 2018 (Kijenge Lutheran Church). Jason (1,5), keine Geschwister, Mutter kurz nach der Geburt verstorben, lebt allein mit seinem Vater, der arbeitslos ist.  Bedarf: Essen und Kleidung. 1,50 € pro Tag und Kind reicht für einen vollen Magen, mit dem es sich besser lernen lässt. Alle 2 bis 3 Jahre wird eine Schuluniform benötigt: 25 Euro.  Falls Ihr auch zu den Leuten gehört, die finden, dass Ihre Kinder, Nichten/Neffen, Enkel einfach zu viel Spielzeug in ihren Zimmern haben, packt doch zusammen mit ihnen ein Päckchen. Auch gebrauchte Kinderkleidung, Fußball-/ und Sportschuhe, Schulhefte, Stifte, Bücher in englischer Sprache sind sehr willkommen! Fragt uns einfach unter gluecksassistenten@gmx.de nach der Postadresse. Die Zustellung dauert in der Regel 5-6 Wochen. Es wäre auch möglich eines der Kinder langfristiger mit Schulgeld für eine private Schule zu unterstützen. Das Lernen an öffentlichen Schulen ist mit Klassengrößen von oft 75 Kindern und sehr schlecht bezahlten Lehrern nicht unbedingt dazu geeignet einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen. Falls Ihr daran Interesse habt, meldet Euch ebenfalls.Miriam (24), 2 Schwestern, 3 Brüder, studiert im ersten Semester Human Resources Management am Mwalmu Nyerere College in Dar es Salam. Ihr Schwerpunkt ist Kommunale Entwicklung und sie möchte einen Beitrag für den Aufschwung in ihrem Land leisten. Sie ist die einzige in ihrer Familie, die eine höhere Schulbildung hat und alle hoffen darauf, dass sie die Ernährerrolle übernehmen können wird.  Bedarf: 2. und 3. Studienjahr sind noch nicht finanziert. Sie würde sich über Unterstützung für diese beiden Jahre freuen (insgesamt

20

2.665 €

76 %
Wiss. Studie über Spektralfarben - Ein Beitrag zu Goethes Farbenlehre

Wiss. Studie über Spektralfarben - Ein Beitrag zu Goethes Farbenlehre

Bitte unterstützen Sie dieses Buch* * *  herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!​.Die aktuelle Diskussion, ob nicht auch in der Dunkelheit Spektralfarben enthalten sind haben mich veranlasst in den vergangenen eineinhalb Jahren eine ausführliche Studie zu den Spektralfarben zu erstellen.. Sie umfasst sieben erörternde Kapitel, in welchen alle Aspekte welche die spektrale Erscheinung beeinflussen genau beobachtet und ausführlich dargestellt werden. Hierbei ist das bislang unzureichend untersuchte  experimentum crucis von Newton von besonderer Wichtigkeit, da es den Hauptbeweis der aktuellen Lichtlehre darstellt. Anschließend folgen im achten Kapitel fünf detaillierte Besprechungen der aktuellsten Publikationen auf diesem Gebiet. Dabei wird auch Goethes Erklärung der Spektralfarben einer sorgfältigen Prüfung unterzogen. Obwohl auch er einigen Irrtümern aufsitzt, kann seine Grundannahme der Farben - E n t s t e h u n g  durch das Prisma (Refraktion) bestätigt werden, womit gerade dieses bedeutendste, aber von jeher umstrittene Kapitel seiner Farbenlehre rehabilitiert wird. Das abschließende neunte Kapitel fasst die Ergebnisse zusammen, gibt eine Übersicht über die insgesamt 43 Einwendungen und deren Korrekturen und endet mit einigen offenen Fragen, die einer künftigen Forschung anheimgestellt werden. Das Manuskript ist inzwischen fertig und umfasst im gegenwärtigen Format 530 S. mit ca. 120 Abbildungen. Der interessierte Leser findet unter der Anzeige ein Exposé mit zwei Leseproben..Durch intensive Bemühungen der letzten Monate und ein Quäntchen Glück ist es mir gelungen einen Verlag im Bereich »Wissenschaft« zu finden, der den Inhalt geprüft und mir eine Publikation zugesagt hat. Da die Farbenlehre ein Spezialgebiet der Wissenschaft ist, wird die potentielle Leserschaft deutlich kleiner angenommen, als bei der Veröffentlichung eines Romans. Daher fordert der Verlag für die Erstauflage von 550 Exemplaren eine Eigenbeteiligung von 5000 €..Da ich selbst über keine Barreserven verfüge möchte ich Sie/Dich bitten mein Buch mit einem Beitrag zu unterstützen. Diese Crowdfunding-Aktion läuft bis zum 30. November 2017. Ich bin für jede Hilfe dankbar. Um vor allem »Fremde« , also mir nicht persönlich bekannte Personen für mein Projekt zu gewinnen ist es wichtig, dass zunächst nahestehende Personen mir ihr Vertrauen schenken, indem sie durch eine Spende bekunden, dass sie diese Arbeit wertschätzen und unterstützen. Daher bitte ich Dich um einen Beitrag. Jede Spende ab 5 Euro ist sehr willkommen. Alle Spender werden (wenn sie dem zustimmen) angezeigt, womit die Interessierten und neu Hinzukommenden ersehen können, dass es eine solide, vertrauenswürdige Grundlage gibt..Ziel ist es, diesen Beitrag zu Goethes Farbenlehre dank Eurer Unterstützung noch in diesem Jahr veröffentlichen zu können. Denn gerade jetzt, wo die jüngeren Beiträge eine rege Diskussion um den Ursprung der Spektralfarben neu entfacht haben, ist ein günstiger Zeitpunkt neue bzw. klärende Gesichtspunkte einzubringen. Daher danke ich allen Spendern, die mich in diesem Bestreben unterstützen, schon an dieser Stelle..Als Autorenhonorar erhalte ich für jedes verkaufte(!) Buch vor Steuerabzug 2,50 Euro. Dieser Betrag ist so gering, dass er die bereits entstandenen Kosten nicht deckt. Da ein Gewinn nicht entstehen wird, kann ich eine Gewinnbeteiligung nicht anbieten. Jeder Spender, der das Projekt mit mindestens 500 Euro unterstützt, erhält ein signiertes Freiexemplar und wird in der Danksagung im Buch namentlich genannt..Noch eine Bitte zum Schluss. Teile Deinen Freunden mit, dass Du dieses Buchprojekt unterstützt hast und ermutige sie, sich ebenfalls daran zu beteiligen. Verfasse dazu ein kurzes Anschreiben und vergiss nicht den Link zur Startseite einzufügen. . * * * EXPOSÉ Bildverrückung versus Lichtspaltung– Ein Beitrag zu Goethes Farbenlehre Korrektur und Bestätigung von Goethes Erklärung der Spektralfarben durch Bildverrückung – Einspruch zur Newtonischen Theorie der Lich

20

1.473 €

29 %
Studium an der New York Filmacademy (NYFA)

Studium an der New York Filmacademy (NYFA)

UPDATE!!!!  Hallo ihr Lieben! Nachdem Ihr mich so toll unterstützt habt, möchte ich Euch von meinen Fortschritten berichten. Ich bin im September nun endlich in New York angekommen und habe die ersten aufregenden Tage hinter mich gebracht. Natürlich ist die Uni großartig und ich habe noch damit zu tun, all die Eindrücke zu verarbeiten und mich an den neuen Arbeitsrhythmus zu gewöhnen. Außerdem bedanke ich mich bei den zahlreichen Spendern. Vielen, vielen und unendlichen Dank. Ihr seid toll, großartig, wundervoll. Jeder Cent bedeutet mir unendlich viel und bringt mich meinem Traum ein Stück näher. Im Juli habe ich nun endlich meine Ausbildung als Musicaldarstellerin abgeschlossen. Dies habe ich sogar mit der Gesamtnote 1 getan. Über den Sommer habe ich fleißig gearbeitet, um mir auch noch etwas für New York dazu zu verdienen. Ich bin jetzt sehr glücklich hier am Big Apple sein zu dürfen und hoffe, dass ihr mich auch weiterhin unterstützt. Es kommen sehr viele Bücherkosten auf mich zu. ;) Als kleines Talentmuster habe ich Euch meine Gesangseinlage von der Abschlussveranstaltung in Bath verlinkt: Bild und Ton gehören zusammen, stammen aber nicht aus derselben Quelle, habt trotzdem viel Spaß damit: https://www.youtube.com/watch?v=-0RtZ0x7_ik Ich danke euch allen sehr!Eure Lara  Hallo Ihr da draußen, ich heiße Lara-Antonia Heine und bin 19 Jahre alt. Ich komme aus Berlin, lebe nun aber schon seit fast zwei Jahren in der Nähe von Bath, in England. Hier befinde ich mich in einer Ausbildung zur Bühnendarstellerin und Schauspielerin. Jeden Tag arbeite ich hart, mit viel Hingabe und Engagement an meinen gesanglichen, schauspielerischen und künstlerischen Fähigkeiten, um mir meinen großen Traum zu erfüllen. Schon seit ich ein kleines Mädchen war, wollte ich die Bretter, die die Welt bedeuten und die Leinwände erobern. Nachdem sich meine Zeit in 'Good old England' mit dem Abschluss meiner zweijährigen Ausbildung bald dem Ende zuneigt, habe ich mein nächstes Ziel bereits fest vor Augen. Ich bin stolz, an der renommierten New York Film Academy (NYFA) als Studentin akzeptiert worden zu sein und dort meinen Bachelor machen zu dürfen. Daher wage ich bald den Sprung über den großen Teich nach Big Apple. Allerdings ist diese Schule, wie so vieles in den USA, leider sehr, sehr teuer. Obwohl ich das Glück habe, dass mir als Ergebnis der Aufnahmeprüfung ein Teilstipendium gewährt wird und meine Eltern bereit sind, einen großen Teil der Kosten zu übernehmen, bleiben für die Finanzierung des Aufenthaltes und des täglichen Lebens finanzielle Lücken. So wird für die Erteilung des Studentenvisums ein Nachweis darüber verlangt, dass 1.900 $ pro Monat zur freien Verfügung stehen (dies soll Unterkunft und Ernährung sowie Monatskarte für die U-Bahn absichern). Bei einem Gesamtaufenthalt von 33 Monaten in 8 Trimestern kommt hier doch eine erhebliche Summe zusammen. Natürlich gesellen sich auch noch die vielen nebenbei anfallenden Kosten hinzu. Die meisten von Euch werden wissen, wie hoch die Nebenkosten für ein gutes Studium sind. Für mich bedeuten das auf jeden Fall zusätzliche Ausgaben für Gesangsnoten, Zusatzkurse, Lehrmaterialien, Fachliteratur, Garderobe und noch einiges mehr. Genau hierfür bitte ich Euch um Eure Unterstützung.  Zwar würde ich sehr gerne in den USA arbeiten gehen, allerdings erlaubt das Studentenvisum die Aufnahme einer Arbeit nicht. Außerdem ist die NYFA eine Ganztagsschule, womit ich zeitlich auch Probleme hätte. Inzwischen habe ich auch versucht alles zu Geld zu machen, was ich an Wertvollem und Wertlosem bei mir finden konnte. Vor Weihnachten habe ich auf dem englischen Weihnachtsmarkt in Bath Carols gesungen und organisiere mir gerade einen Sommerjob nach dem anderem. Dennoch kann ich gar nicht genug Zeit und Mühe aufbringen, um auch nur annähernd zusammenzukratzen, was ich eigentlich bräuchte. Auch darf ich in den USA leider nicht nebenbei arbeiten gehen. Obwohl ich dazu bereit wäre, ist es mir wegen meines Aufenthaltsstatus (Stud

11

2.250 €

11 %
Bildung für Mädchen in Kenia

Bildung für Mädchen in Kenia

Liebe Spender, Freunde, Familie und Bekannte,Da es mir eine Herzensangelegenheit ist, Menschen in Not zu helfen, verbrachte ich vor Kurzem unter anderem einige Zeit in Mosiro (Kenia, Nähe Narok) um mich dort in das Leben der Maasai zu integrieren, um dadurch einen tiefen Einblick in deren Kultur und Bildungssystem zu bekommen. Meine Intention war es, durch Aufklärung innerhalb von Gesprächsgruppen für die Rechte der Mädchen zu kämpfen. Es war eine große Herausforderung die Maasaikämpfer davon zu überzeugen, dass Frauen gleichwertig sind und Bildung für Alle der Schlüssel zu Fortschritt und Wohlstand ist.Die Kultur der Maasai sieht es vor, dass Mädchen im Alter von ca. 12 Jahren beschnitten und dann verheiratet werden. Eine Schulbildung ist somit unmöglich. Unsere Arbeit bestand nun darin, so vielen Mädchen wie möglich die Chance zu bieten, die ortsansässige Internatsschule zu besuchen. Um der grausamen Beschneidung und der anschließenden Heirat mit einem viel zu alten Ehemann zu entkommen, fliehen viele Mädchen von ihren Eltern, um zur Schule gehen zu können. Daduch aber gibt es für sie kein Zurück mehr, da sie von ihren Eltern verstoßen werden. Trotzdem ist die Motivation eine Schulbildung zu bekommen größer. Da sich der Schulbesuch aber nur durch Spenden finanzieren lässt, ist die Anzahl der Schülerinnen begrenzt. Mit Euren Spendengeldern ermöglicht Ihr den Kindern die Chance auf Bildung und somit auf ein besseres Leben. Mein großer Wunsch ist es, die 800 verbleibenden Mädchen in Mosiro vor dem Schicksal der Kinderehe zu retten. Das von mir gesammelte Geld wird ausschließlich für Lebensmittel, Schuluniformen, Lehrmittel und Schulgebühren verwendet. Ich werde dieses Jahr sowie die Jahre danach in regelmäßigen Abständen selbst vor Ort sein, um die Mädchen zu besuchen, die Spenden weiterhin persönlich den Schulen zu überbgeben und somit sicherzugehen, dass jeder einzelne Cent für die Schulbildung der Mädchen verwendet wird. Da mir die Armut und das Leid sehr zu Herzen gehen, möchte ich alles daran setzen etwas zu ändern. Meiner Ansicht nach kann eine langfristige Verbesserung des Lebensstandards hauptsächlich durch Bildung erreicht werden. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Einen ganz lieben Dank an Euch alle! Elisa Das erste Mal Zähne putzen :)

12

1.020 €

10 %
Wiederaufbau der Budland Schule in Nepal

Wiederaufbau der Budland Schule in Nepal

Hallo ihr Lieben, ich freue mich in den nächsten Zeilen mein Herzensprojekt mit euch zu teilen und bei dieser Gelegenheit euch um eure Unterstützung zu bitten.  Wie einige von euch wissen, bin ich gerade auf dem Weg nach Nepal. Dort werde ich einen 15-tägigen Trek zum Mount Everest Base Camp via Goyko und Chola Pass machen. Im Anschluss werde ich für zweieinhalb Wochen in ein kleines abgelegenes Dorf in der Region Baluwapati reisen, um den Wiederaufbau der Budland English Schule tatkräftig zu unterstützen. Die Schule sowie 91 % der Wohnhäuser wurden bei dem verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015 komplett zerstört. Mit viel Mühe der Dorfbewohner und mit Unterstützung von freiwilligen Helfern konnten bis heute einige Gebäude weitestgehend wieder hergerichtet werden. Die Budland Schule ist seit nun mehr als zweieinhalb Jahren in einem provisorischen Metallschuppen untergebracht. Die Räumlichkeiten sind kalt, nass und bieten keinerlei Schutz vor den Kräften der Natur und bei weitem auch nicht genügend Platz für alle Kinder in der Gemeinde.  Ihr fragt euch sicherlich warum ich gerade die Kinder in Nepal unterstütze und mich für deren Bildung einsetze. Gerade nach dem verheerenden Erdbeben von 2015 bleibt Nepal eines der ärmsten Länder der Welt. Abseits der bekannten Trekkingrouten ist die Grundbildung schlecht und das Einkommen der Menschen sehr gering. Bildung ist für nepalesische Verhältnisse teuer und eher ein Privileg für die oberen Kasten. Die abgelegenen Dorfschulen erhalten kaum bis keine Unterstützung von der Regierung und sind sich mehr oder weniger selbstüberlassen. Dorfkinder müssen in der Regel oft einen sehr langen Schulweg zurück legen oder zum Teil ins Internat, was wiederum für viele Familien die ihren Lebensunterhalt mit Landwirtschaft bestreiten, finanziell nicht machbar ist.  Ohne eine gute Schulausbildung gibt es für die Kinder kein Entkommen aus der Armut und keine Chance auf eine bessere Zukunft. Deshalb möchte ich helfen und für die Kinder den Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben legen. Wir alle wissen, dass durch Bildung das soziale und ökonomische Wohlergehen steigt und eine Investition in unsere Bildung immer eine Investition in unsere Zukunft ist. Wer Bildung genossen und die Fähigkeit des Reflektieren erlernt hat, ist in der Lage seinen eigenen Weg zu bestreiten und seine Träume zu verwirklichen. Bildung sollte für alle Kinder ein Grundrecht sein! Unser Projektziel Mit diesem Projekt möchten wir die Schule wieder aufbauen. Den Kindern und Lehrern eine sichere und angenehme Lernumgebung schaffen und vor allem dauerhaft eine positive Veränderung erreichen. Es sollen neue Klassenräume gebaut werden und mit der Erweiterung der Räume soll die Zahl der Kinder, welche die Schule erfolgreich abschliessen, erhöht werden. Des Weiteren sollen die Klassenräume mit mehr englischen Lehrmaterial und Möbeln ausgestattet werden, sodass die Kinder zukünftig bessere Job Chancen haben. Eltern und andere Gemeindemitglieder wirken beim Wiederaufbau der Schule mit, sodass die die Schule von der lokalen Community weiter gefördert und unterstützt wird.  Jeder Cent kommt an! Ich freue mich über jeden Euro und bin über eure Unterstützung unendlich dankbar.  Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Auch wenn ihr kein Geld spenden könnt, dann würde ich mich freuen, wenn ihr den Link mit euren Freunden, Arbeitskollegen oder am besten der ganzen Welt teilt. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere inspiriert selbst etwas zurück zu geben und zu spenden. Das Geld wird für den Wiederaufbau der Schule "Budland English School” sowie weitere Projekte, die dem Wohle der Kinder dienen, verwendet. Jeder einzelne Cent kommt direkt bei den Kindern und der lokalen Community an. Alle Helfer, die das Projekt unterstützen, geben ihre Zeit freiwillig und erhalten

13

825 €

Gründung einer freien aktiven Schule am Niederrhein

Gründung einer freien aktiven Schule am Niederrhein

Liebe Freunde, Unterstützer und Bekannte, wir sind auf dem besten Wege eine neue Freie Aktive Schule in Viersen/Mönchengladbach zu eröffnen. Neben fleißigen Menschen die uns auf diesem Weg unterstützen, benötigen wir auch Geld um weiterzukommen. Ohne eure finanzielle Unterstützung für den Anwalt, Renovierung, Schulmaterial u.s.w. bekommen wir das nicht hin.     Seit 1,5 Jahren arbeiten wir mit großer Leidenschaft an dieser Schule. Wir werden angetrieben von der Überzeugung, dass Kinder als soziale Wesen geboren werden und jedes seinen ganz persönlichen Weg finden darf, vorausgesetzt es steht der Raum zu Potenzialentfaltung zur Verfügung. Uns ist es eine Herzensangelegenheit einigen kleinen Menschen dieser Welt im FASAN diesen Raum zur Verfügung zu stellen. Die Freien Alternativschulen sind im Bundesverband der Freien Alternativschulen e.V. organisiert und wir können somit auf die Erfahrung von fast 100 solcher Schulen in Deutschland zurückgreifen. Die Fördergelder, die wir als Schule in freier Trägerschaft vom Land erhalten, sind zweckgebundene Zuschüsse von 87% für Lernmaterialien, Lehrergehälter etc. Die restlichen 13%, sowie nicht förderfähige Ausgaben, müssen durch Elterngelder und Spenden erwirtschaftet werden. In den 1,5 Jahren intensiver Arbeit haben wir schon viel erreicht. Wir konnten Eltern, Politiker und Kritiker überzeugen. Wir konnten einige Steine ins Rollen bringen und wir sind kurz davor es zu schaffen...Nur das Geld könnte unser Projekt im Moment zum Scheitern bringen. Deswegen brauchen wir jeden €uro und Eure Hilfe! Und wenn Ihr noch mehr über uns erfahren wollt, dann kommt uns doch einfach unterhttp://www.fasan.schule besuchen und/oder verfolgt und liked uns auf Facebookhttps://www.facebook.com/FASAN-Freie-Aktive-Schule-am-Niederrhein-219472221858658/

14

715 €

3 %
Master 2018 - Down Under with my son!

Master 2018 - Down Under with my son!

Hi everyone!We are Ilka (36) and Noel (8), and we are planning a year in Australia. Here's our story:6 years ago, I decided to invest in growth and professional development, thinking first of all at the future of my son, who I bring up by my own from the very start. So I catched up on my highschool certificate within 2 years and completed a Bachelor in Psychology within 3 years. I am now a graduate student in the Master of Organisational Psychology. My research focus lies in the field of Positive Psychology and change of people and organisations. I really love my studies and can't wait to gain practical experience in that area! I want to encourage other people to invest in transformation and development and use their strengths to take their fate in their own hands. To highlight my studies and to enhance my job prospects, I applied for an exchange year abroad and got a place for 2018 in Western Australia! I will there finish my Masterthesis and take part on a practical placement. It's a dream that can come true, but it depends on money. A lot of money, e.g. for visa and fligths, bonds, vehicles, health insurance, school fees etc. But I believe that we can make it happen. If everyone gives a little and shares this with a few people, something big can result. Please, help to make this viral! My appreciation and good karma are for sure! Thank you all, Ilka and Noel  UPDATE: I want to thank everyone who supported us until today. I could pay my visa with the money you donated! It's totally amazing to have such generous people around! May love always be with you!

14

570 €

5 %
Deutschkurs für Mohammad

Deutschkurs für Mohammad

Ihr Lieben,wir brauchen 900€, um einen Deutschkurs bezahlen zu können.Die Geschichte dazu:Sein Name ist Mohammad und er ist im August 2015 als Flüchtling aus dem Irak zu uns nach Regensburg in eine Notunterkunft gekommen. Ich war dort ehrenamtlich und so haben wir uns kennen gelernt. Nach fast 4 Monaten auf einem Feldbett in der Turnhalle wurde er in eine Gemeinschaftsunterkunft in einem kleinen Dorf umverteilt. Dort gibt es keine Helfer, keine Schule, schlechte Anbindung an größere Städte und gerade einmal 170€ Taschengeld im Monat. Er ist dazu verdonnert, zuhause zu sitzen und nichts zu tun. Seine Freunde aus der Notunterkunft und seine einzigen sozialen Kontakte sind in Regensburg. Wann immer er genug Geld zusammen gespart hat kommt er uns für ein paar Tage besuchen.Im Juni 2017 hat er die Ablehnung seines Asylantrages erhalten, wogegen er Klage eingereicht hat. Für den Anwalt muss er jetzt monatlich 50€ bezahlen. Da es aber seit vielen Jahren keine Abschiebungen in den Irak gab und sich das so schnell wohl auch nicht ändern wird, kann er trotzdem in Deutschland bleiben. Er erhält mindestens eine Duldung und braucht dringend eine Perspektive hier.Durch sein Leben im Irak, die Flucht und die schwierige Situation hier ist er sehr labil. Er braucht seine Freunde um sich und einen geregelten Tagesablauf, doch er befindet sich in einem Teufelskreis, aus dem er nur mit eurer Hilfe ausbrechen kann: Bis heute, 2 Jahre nach Ankunft in Deutschland, hat er an keinem einzigen Tag einen Deutschkurs besucht, weil es in seiner Umgebung keine Plätze gab. Nachdem er nun die Ablehnung erhalten hat, hat er keinen Anspruch mehr darauf, einen vom Jobcenter/Sozialamt bezahlten Kurs zu besuchen. Solange er kein Deutsch spricht, kann er nicht arbeiten und sich selbst finanzieren. Solange er sich nicht selbst finanzieren kann, darf er nicht zurück nach Regensburg umziehen. Die Lösung: Er besucht einen Deutschkurs und bezahlt ihn selbst. Um auf Deutschniveau A2 zu kommen, muss er mindestens zwei Kurse besuchen, die zusammen knapp 900€ kosten. Das kann er alleine niemals finanzieren, deshalb brauchen wir euch! Wir, der Helferkreis GU Guericke/Zeiß, hoffen, dass ihr Mohammad unterstützen wollt und sind für jede Spende, egal ob klein oder groß, wahnsinnig dankbar!

14

515 €

57 %
Neue historische Landkarten und Stadtpläne

Neue historische Landkarten und Stadtpläne

Sehr geehrte Damen und Herren,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Das landkartenarchiv.de informiert und hilft Menschen, kostenlos, seit über 13 Jahren, aus aller Welt, Ahnenforschung zu betreiben oder historische Gegebenheiten zu erkunden. - Hier können sie auf über 18.000 Landkarten, Stadtplänen, Weltatlanten, Autoatlanten, völlig kostenlos abgerufen werden. Die ganze Welt, Europa und Deutschland sind seit 1800 bis 1990 zu finden.Mehr als 30.000 Besucher kommen pro Monat auf die Seiten des Landkartenarchiv. Auf Facebook freuen sich die Menschen über neue Landkarten. Ich habe das Glück zu sagen, dass ich einigen Menschen mit meinem Archiv ermöglicht habe, ihren verschollenen Geburtsort und den Ort ihrer Vorfahren, der aus Flucht und Krieg aus den Augen verloren ging, wieder entdecken konnten. Auch konnte das Landkartenarchiv einigen Film- und Fernsehproduktionen aus der ganzen Welt, Studenten für ihre Arbeiten, Institute für Bildung aus ganz Europa und Israel mit Kartenmaterial aushelfen.Das Landkartenarchiv versucht dank dieser Sammelaktion wertvolle Stadtpläne, Landkarten, Weltatlanten zu beschaffen, die für mich alleine viel zu teuer wären wären.Dank Spenden (auf Betterplace und Privat) konnte ich 2016 den Pharus-Atlas (24 historische Stadtpläne von 1915 mit Straßenregister) für 302 EUR kaufen. Dieser wird dann MItte Dezember im Landkartenarchiv veröffentlicht.Für 2017 plane ich Lücken einzelner Kartenserien und Stadtpläne von Großstädten, die noch nicht im Landkartenarchiv mit einem Plan von vor und nach dem 2. Weltkrieg vorhanden sind zu beschaffen.Für eine Spende bin ich sehr dankbar und bringt den Landkartenarchiv weiter.

11

550 €

55 %
Please support Sofanyama Dance School in Kembujeh, Gambia!

Please support Sofanyama Dance School in Kembujeh, Gambia!

Tanzunterricht für die Jugendlichen in Kembujeh! (For English see below) Über das ProjektAn einem Ort wo es nach der Schule nicht viel zu tun gibt. Dort wo viele junge und auch alte Menschen den lebensgefährlichen Weg durch die Wüste und dass Mittelmeer auf sich nehmen um nach Europa zu gelangen. Dort versucht Sofanyama Kunda den jungen Ortsansässigen durch verschiedene Projekte wieder Hoffnung zu geben ihre Zukunft in Gambia aufzubauen.  Im Frühling 2016 veranstaltete Sofanyama Kunda* ein Tanzprojekt bei dem Tänzer aus Europa und aus Gambia gemeinsam Tanz-Workshops für die Jugendlichen des Dorfs Kembujeh gestalteten. Die Tanz-Workshops wurden von den Jugendlichen so gut angenommen, dass regelmäßiger Tanzunterricht definitiv von den Kids gewünscht ist. Delam und ich waren Teil des Projektes, deswegen liegt es uns sehr am Herzen, dass der Tanzunterricht regemäßig weitergeführt wird.  Sofanyama Kunda - Urban Dance Week March 2016  Warum Tanz?Schon immer war Tanz eine Möglichkeit seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen und mit anderen durch Singen und Tanzen zu interagieren.  Wir glauben aufrichtig an die Entwicklung der persönlichen Fähigkeiten durch Tanzen und Spiel.  Das Ziel dieses Projektes ist es das Selbstwertgefühl, Teamfähigkeit, Kommunikation und kreative Fähigkeiten der teilnehmenden Jugendlichen zu entwicklen und zu stärken.   Was geplant ist?Wir planen Anfang 2017 eine Eröffnungswoche mit Workshops verschiedener urbaner Tanzstile. Danach soll der Tanzunterricht einmal wöchentlich in Kembujeh stattfinden. Die Tanzschule wird verwaltet und durchgeführt von jungen Gambianern und regionalen Tanzlehrern. Das Projekt bietet auch eine Plattform freiwillige Tanzlehrer aus der ganzen Welt zu begrüßen und so den interkulturellen Austausch zu fördern.   Das Projekt schafft 3 Arbeitsplätze innerhalb der Ortsgemeinschaft für einen Projekt-Administrator, einen Tanzlehrer und einen Koch. Die Jugendlichen sollen im Rahmen des Tanz-Projekts auch eine Mahlzeit erhalten.  Wir planen im Januar selbst vor Ort zu sein um die verantwortlichen Ortsansässigen beim Ablauf und die Organisation des wöchentlichen Tanzunterrichts  zu unterstützen.  Update März 2017: Das Projekt hat dank vieler Spenden den ersten Schritt in regelmäßigen Tanzunterricht gemacht. Die Sofanama Dance School wird jetzt jeden Samstag von Alieu unserem Tanzlehrer in Kembujeh gehalten.    Welchen Bedarf gibt es?* 4 x Tanzunterricht im Januar 2017 - Bedarf 150 Euro* 4 x Tanzunterricht im Februar 2017 - Bedarf 150 Euro* 4 x Tanzunterricht im März 2017 - Bedarf 150 Euro* Kick-Off-Event - Urban Dance Week im Januar 2017 - Bedarf 150 Euro Das Geld wird benötigt um lokale Tanzlehrer, den Organisator und den Koch zu bezahlen. Weiterhin wird es genutzt um Zutaten für das Essen zu kaufen und den benötigten Strom für die Musikanlage zu bezahlen. Das Ziel dieser gemeinschaftlichen Sammelaktion ist es mindestens 3 Monate des wöchentlichen Tanzunterricht zu sichern. Wenn mehr Geld zusammen kommt, wird dieses dafür verwendet den Tanzunterricht in den folgenden Monaten abzusichern.  Update März 2017: Wir konnten die montlichen Kosten etwas reduzieren, so dass wir nun ein Bedarf an ca. 100 Euro pro Monat haben um den Tanzlehrer, den Projektleiter und die Köchin zu bezahlen. Bitte spendet weiter damit die Kinder jeden Samstag Tanzunterricht nehmen können.  Bedarf für 2017: ca. 1000 Euro   Bitte unterstütze unser ProjektWir freuen uns, wenn Du uns unterstützt dieses Projekt in die Tat umzusetzen! Den Jugendlichen in Gambia stehen nur begrenzt Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Diese Plattform ermöglicht es ihnen neue Fähigkeiten zu lernen und ihnen langfristig neue Perspektiven zu geben. Das Geld wird an die Non-Profit Organisation Sofanyama Kunda zu 100 % weitergeleitet um die Mittel zweckgemäß in Zusammenarbeit mit dem Projektverantwortlichen in Kembujeh einzusetzen und das Projekt durchzuführen. Isi und Delam von der WATCH MI STEP Dance School bei Sofanyama Kunda in Kembujeh im März 2017 W

14

320 €

26 %
Hilfe für die Zanzibar School of Hope (2017)

Hilfe für die Zanzibar School of Hope (2017)

Nach der letztjährigen, erfolgreichen Sammlung von 3100€ Spenden starten wir nun die nächste Spendenaktion für die "Zanzibar School of Hope", welche den Kindern auf Sansibar kostenlosen Unterricht bietet. Sie befindet sich allerdings noch im Rohzustand und ist daher dringend auf IHRE Hilfe angewiesen.Spendenbescheinigungen: In Zusammenarbeit mit dem deutschen Verein "Hilfe für Sansibar e.V." ist es möglich, dass wir Ihnen Spendenbescheinigungen ausstellen können, welche beim Finanzamt vorgelegt werden und steuermindernd wirken. Diese machen nur bei höheren Beträgen sinn, weshalb wir Sie bitten, sich im Vorraus kurz mit uns in Kontakt zu setzen. Im Nachhinein können leider keine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.Kontakt: hilfe-zanzibar-school-of-hope@web.deDie Insel Sansibar vor der Küste Ostafrikas ist besonders für ihre weißen, paradiesischen Strände bekannt. Immer mehr Touristen verbringen ihren Traumurlaub in den vielen luxuriösen Hotelanlagen. Leider profitieren nur die Wenigsten der Bevölkerung davon, da Hotelangestellte vom Festland aufgrund ihrer besseren Englischkenntnisse bevorzugt werden. Infolgedessen herrscht auf der Insel abseits des Tourismus das ernüchternde Bild von Armut, Unterentwicklung und es fehlt besonders an Bildung.2015 gründete die "Maono Foundation" die "Zanzibar School of Hope". Es handelt sich dabei um eine kleine, gemeinnützige Schule in Nungwi, welche gratis Schulbildung für die Kinder aus dem Dorf anbietet, die sich die Schulgebühren einer staatlichen Schule nicht leisten können. Sie befindet sich allerdings noch im Rohzustand und ist daher dringend auf IHRE Hilfe angewiesen.Wir heißen Kira & Andre, kommen aus Fulda und besuchen die Oberstufe des Bildungsunternehmen Dr. Jordan. Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Eigenverantwortliches Lernen" haben wir das Projekt "Hilfe für die Zanzibar School of Hope" gegründet. Dazu reisten wir im letzten Winter für vier Wochen nach Sansibar um die Spenden zu übergeben und um die Schule mit einer freiwilligen Arbeit zu unterstützen. Bei der letzten Spendenaktion sammelten wir unglaubliche 3100€! Diese können Sie mit vielen Bildern und Videos unter folgendem Link finden:  https://www.leetchi.com/c/zanzibar-school-of-hope Mit den Spenden ermöglichten wir der Schule den Umzug in einen großen Gebäudekomplex, investierten in einen Laden, welcher ausschließlich für das Bestehen der Schule wirtschaftet und zahlten die ausstehenden Gehälter der Lehrer nach.Innerhalb dieses Jahres hat sich dort viel getan. Inzwischen besuchen die Schule mehr als 160 Kinder, die von fünf Lehrerinnen unterrichtet werden. Dabei überwachte Daudi, der Projektbetreuer des deutschen Vereins "Hilfe für Sansibar e.V.", das ganze Projekt vor Ort und informierte uns regelmäßig. Das alte, zu kleine Schulgebäude vor unserer letztjährigen Spendenaktion:Der neue Gebäudekomplex, welchen sich die Schule dank unserer Spenden leisten kann. Er beinhaltet fünf möbelierte Klassenzimmer mit jeweils einer Toilette, Pausenhof, Büro und Küche: Wie Sie sehen, kamen alle Spenden an und wurden mehr als gut investiert! Nun neigt sich das Jahr dem Ende zu und somit starten wir nach dem letztjährigen Erfolg wieder eine Spendenaktion für die "Zanzibar School of Hope". Dafür sind wir auf der Suche nach Sponsoren und Privatpersonen, die uns finanziell unterstützen.Uns ist wieder wichtig, dass alle Spenden zu 100% den Kindern auf Sansibar zu Gute kommen und nicht in die falschen Hände geraten. Deshalb übergibt der Vorstand des deutsche Vereins "Hilfe für Sansibar e.V." die Spenden persönlich vor Ort. Wir werden Sie dabei wie letztes Jahr stetig mit Bildern und Videos auf dem Laufenden halten, damit Sie sehen, was Ihre Spenden bewirken. Vielen Dank für Ihre Hilfe!  Weitere Infos über die "Zanzibar School of Hope" finden Sie hier: http://zanzischoolofhope.wixsite.com/project

8

320 €

Solarenergie für eine Hotelfachschule mit integrierter Jugendherberge in Makunduchi, Sansibar (Tanzania)

Solarenergie für eine Hotelfachschule mit integrierter Jugendherberge in Makunduchi, Sansibar (Tanzania)

1. Begründung des ProjektsHaupterwerbszweige der Insel sind Tourismus, Landwirtschaft (Gewürze) und Fischfang.Mangels Bildungsmöglichkeiten werden im Tourismusbereich fast ausschliesslich Ausländereingesetzt. Aus diesem Grunde führen wir seit 2009 erfolgreich bereits eine Grundschule imLandesinnern (Ndijani) mit bis zu 500 Kindern pro Jahr. Nach der Grundschule stehen dieSchüler aber auf der Strasse, da weiterführende Institutionen fehlen.  Unser neues Projekt (mehrheitlich bereits erstellt): Errichtung einer Berufsschule kombiniertmit Jugendherberge zur Erlangung von Grundkenntnissen im Tourismusbereich für ausge-wählte Absolventen der Grundschule und Strassenkinder mit den nötigen Voraussetzungen.Unsere Schule ist derzeit einzige solche Bildungs-Möglichkeit auf der Insel.   2. Projektinhalt und -ZielUnsere Berufsschule soll es den einheimischen Jugendlichen ermöglichen sich die Grundla-gen für einen selbstständigen Unterhalt zu erwerben. Bis zum Abschluss der Schule nach 3.Jahren sind sie befähigt, im Tourismus (Hotels) Arbeiten am Empfang, in der Küche, im Ser-vice oder auf der Etage zu erledigen. Erste Erfahrungen dazu können in der angegliedertenJugendherberge in der Praxis erworben werden. Der vom Erziehungsministerium genehmig-te Ausbildungsplan bildet die Grundlage. Seit anfangs 2017 läuft die Pilotphase mit 20 Schü-lern, im Endausbau sollen es pro Jahr deren 200 sein. Der Unterricht erfolgt derzeit noch inden wenig genutzten Räumen der bereits erstellten Jugendherberge.Um von der mit häufigen Unterbrüchen der Stromzufuhr vom Festland Tansanias unabhän-gig zu sein, möchten wir noch Solarzellen installieren, wie bereits im Projekt von Ndijani.Dazu fehlen uns die seinerzeit von dritter Seite in Aussicht gestellten Mittel von CHF 30‘000.Grund der Absage:      angeblich zu geringe Kompensation von CO2-Ausstoss.  4. ProjektorganisationCAAA, Zürich, ist ein selbstständiger Verein, dessen Gründung von Studenten, Dozentenund ehemaligen Absolventen von AKAD College 2006 beschlossen wurde. Er unterstütztund begleitet primär Projekte für die Ausbildung von Menschen in Afrika durch den Bau vonSchulen und Lehrwerkstätten. Alle Mitglieder und Unterstützer arbeiten ausschliesslich eh-renamtlich  Der Verein ist beim kantonalen Steueramt Zürich als steuerbefreit eingetragen.Seit August 2009 ist CAAA von der ZEWO (Zentralstelle für Wohlfahrtsunternehmen) alsgemeinnützige Organisation anerkannt. AKAD College hat ein Patronat für CAAA übernom-men. Die private Maturitätsschule unterstützt den Verein finanziell und stellt ihm ein Büro inihrem Zürcher Hauptsitz zur Verfügung.Auf Sansibar besteht ein lokales Komitee welches für die Belange vor Ort (z.B. Vereinfa-chung des administrativen Prozederes und der Supervision) zuständig ist. Es besteht ausrund 30 Mitgliedern (Minister, Lehrer, Eltern, Handwerker, Bauern, usw.)CAAA kann auf die Erfahrungen der Errichtung und des Betriebes der Grundschule in Ndijanizurückgreifen, wo ein ähnliches Projekt erfolgreich aufgebaut und seit einigen Jahren betrie-ben wird.

8

311 €

1 %
Sticker und Patches für das Deutsche Paintball Museum

Sticker und Patches für das Deutsche Paintball Museum

Liebe Freunde, Paintballer und Unterstützer,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion für Sticker und Patches mit dem Logo des Deutschen Paintball Museums. Ich werde seit einiger Zeit und mit dem bekannter werden des Projektes auch immer öfter nach Aufklebern und Aufnähern gefragt und ich würde dem gerne nachkommen. Sticker "free for all" wären richtig, richtig großartig. Und auch richtig gut gemachte Patches wie "früher", aber diesmal mit Klett wären eine richtig tolle Sache. So habe ich mich seit Frühjahr informiert, Muster eingeholt, Qualitäten getestet und diverse Angebote eingeholt. Mir war klar, dass das Ganze nicht "billig" wird, da ich bei der Qualität definitiv nicht sparen möchte. Was nutzen 15000 Aufkleber, die nach 2 Wochen Sonne nicht mehr zu erkennen sind oder wo der Druck qualitativ schäbig ist.Von daher fiel die Wahl auf hochwertige, beschichtete Vinyl Sticker, die richtig was ab können und auch noch nach Monaten im Außenbereich noch aussehen wie neu. Wenn wir die anvisierte Summe von 650€ erreichen bedeutet das, dass es 1650 Museums Sticker geben wird.Diese werden kostenlos, auf Events bei denen das Museum vertreten sein wird, verteilt.Zusätzlich wird es 45 Museums Patches geben. Halt Stop! Die gibt es ab jetzt!So richtige Patches, richtig Oldschool - gestickt, mit geketteltem Rand und (man muss ja auch etwas mit der Zeit gehen):Klett auf der Rückseite!Lassen sich natürlich auch schonend waschen. Die Patches wird es allerdings nicht kostenlos geben können (10€ das Stück zzgl. Versand). Sollten wir den angepeilten Zielbetrag nicht erreichen, wird es dennoch Sticker geben. - Lediglich weniger als eigentlich geplant.Wie viele, hängt also allein davon ab wie hoch der dafür gespendete Endbetrag sein wird. Wie bekannt sein sollte, ist das Deutsche Paintball Museums ein privates, von der Paintball "Industrie und Händlern" unabhängiges Projekt.Damit so tolle Sachen, wie Sticker und Patches tatsächlich realisiert werden können benötigen wir/ich eure Hilfe. Das liegt leider in einem Bereich, den ich nicht aus der "Portokasse" stemmen kann.Für diesen Zweck habe ich nach langer Überlegung diese Funding Aktion hier gestartet an der sich wirklich jeder der möchte beteiligen kann.Jeder Spender, der 30€ oder mehr zu dem Projekt "Sticker & Patches" beiträgt bekommt von uns eins der 45 Museums Patches als Dank zugeschickt (alternativ & von unserer Seite auch gerne: eine persönliche Übergabe). Sticker legen wir dann selbstverständlich auch mit bei. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist. Mit dem seit zwei Jahren bestehenden Museums Projekt stehen wir noch ganz am Anfang. Zur Zeit ist das Deutsche Paintball Museum leider nur "virtuell" über Facebook und das Szene Forum pbhub.de zugänglich:https://www.facebook.com/paintballmuseum&https://pbhub.de/forum/paintballforum-223.html Eine Menge Videos gibt es auf unserem eigenen Youtube Kanal:https://www.youtube.com/channel/UCASAHJFMNYIT0v8xr5AX0UA Bei Fragen zu der Aktion und auch zum Museum selbst, stehe ich euch gerne hier und über die anderen, bekannten Kanäle zur Verfügung. Danke für eure Unterstützung! Stefan RinkewitzDeutsches Paintball Museum

8

160 €

24 %
Nothilfe Studienfortsetzung

Nothilfe Studienfortsetzung

Liebe Freunde und Bekannte (und Unbekannte), Nach mehreren Operationen an der linken Leiste habe ich seit 2013 neuropathische Schmerzen, hervorgerufen durch ein Ilioinguinales-Syndrom. Zu diesen Schmerzen kamen im vergangenen Jahr noch eine Gichtdiagnose und Morbus Crohn. Beide Erkrankungen erschweren (zusätzlich zu den schlechten Ausbildungswerten) die Annahme von Arbeitsstellen. Aktuell sieht es so aus, dass man mich nicht mal für einen 1-Euro-Job anstellen will.Da ich jedoch nicht der Typ bin, der einfach aufgibt, habe ich mir den Herzenswunsch eines Mathematik-Studiums erfüllt. Zunächst an der Universität Salzburg. Leider wurde mir eine Fortsetzung des Studium seitens des hiesigen Jobcenters verwehrt, und mir mit Streichung sämtlicher Leistungen gedroht, da ein Vollzeitstudium für Hartz-IV Empfänger nicht vorgesehen ist.Man erlaubte mir jedoch ein Fernstudium (unter der Vorraussetzung, dass es Teilzeit ist) an der Fernuni Hagen. Natürlich muss ich für die Kosten hierfür selber aufkommen. Dies hat bis dato auch halbwegs funktioniert. Jedoch entstehen mittlerweile durch die Erkrankungen extreme monatliche Belastungen, welche das Hartz-IV Geld leider nicht aufbringen kann.Nun stehe ich vor der Alternative, doch aufzugeben, mich auf meine Krankheiten berufend zurücklehnen soll und warten, bis das Leben zu Ende ist. Oder ich bitte fremde Menschen um Hilfe. Auch wenn es aktuell leichter wäre, komplett aufzugeben und dem Leben ein Ende zu setzen, weil ich für diesen Monat nichts mehr zu Essen habe und auch meine Medikamente sich dem Ende neigen, so möchte ich nichts unversucht lassen, doch noch auf die Beine zu kommen. Darum bitte ich Sie nun um Ihre Hilfe.Wenn sich aber mehrere zusammen täten, und jeder nur einen teilbetrag beisteuert, kann mir im Ende geholfen sein. Danke schon im Voraus!Peter herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

5

11 T

49 %
Unterstützung Studiengebühren Medizinstudium in Tansania

Unterstützung Studiengebühren Medizinstudium in Tansania

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,das ist Malack Mmbaga. Er studiert mittlerweile im 2. Jahr Medizin an der St. Augustine University in Tanga, Tansania. Er hat sein erstes Jahr erfolgreich gemeistert und möchte gerne weiterstudieren, um Arzt zu werden. Die finanziellen Mittel dazu fehlen Ihm leider, deswegen möchte ich euch in seinem Namen gerne dazu aufrufen, auf den ein oder anderen Kaffee diese Woche zu verzichten und stattdessen einem ambitionierten Studenten zu helfen, sein Studium zu finanzieren. Ist nämlich nicht gerade günstig, schlappe 2500€ kostet ihn das pro Jahr.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen und etwas Gutes tun, dass das Geld gut investiert ist verspreche ich höchstpersönlich. Und was ist schon ein Kaffee im Vergleich zur Ausbildung eines Medizinstudenten in Tansania?Gebt gerne soviel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Ein großes Danke an alle, die bereit sind, etwas zu spenden. Asante sana im Namen von Malack. Dear Family, friends and friends of friends,this is Malack Mmbaga. He's 22 years old and a second year medical student at St. Augustine University of Tanga, Tanzania. He's an ambitious and bright young man, who succeeded to enter medical school, who passed his first year with good grades and who wants to continue with his studies in order to become a doctor. But the schoolfees are a burden he cannot take, 2500€ per year is even a lot for those who have wealthy families, and for those who don't, like Malack, it seems like a burden that's almost impossible to overcome. In order to accomplish his dream, he would be grateful for every Euro/Dollar/Tanzanian Shilling you are willing to give. Let's give this young man a chance, spare a coffee today and tomorrow and instead, help not only Malack to get a fair chance of good education, but also his country, because Tanzania needs good doctors.Thank you, asante sana!

9

92 €

3 %
Unterstützung für meinen Traumberuf

Unterstützung für meinen Traumberuf

Hallo ihr Lieben, News: 06.10.2017Ich bin nun im praktischen Teil der Ausbildung. Es ist so toll endlich mit Patienten zu arbeiten! Ich arbeite jetzt seit vier Monaten und es macht einfach nur Spaß!Endspurt! Nächstes Jahr im September bin ich mit der Ausbildung fertig. Bis dahin hoffe ich noch auf ein wenig finanzielle Unterstützung. Jeder Euro hilft mir. Danke!! :)    Seit dem 15.09.2015 mache ich die Ausbildung zur Ergotherapeutin. Davor habe ich mehrere Praktika in diesem Bereich absolviert. Ich bin mir sicher, dass dies mein absoluter Traumberuf ist. Ich bin gelernte Tierpflegerin und ich möchte als Ergotherapeutin tiergestüzt arbeiten. Denn ich denke, dass man mit Tieren sehr viel im Bereich Gesundheit erreichen kann! Nun bin ich im zweiten Lehrjahr. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die Schule kostet 400€ im Monat und trotz Nebenjob sind meine Ersparnisse langsam aber sicher verbraucht. Außerdem musste ich bereits einen Kredit aufnehmen. Und trotzdem ist das Geld sehr knapp.Ich bitte euch hier, mich finanziell zu unterstützen, so dass ich meine Ausbildung beenden kann. Ich bin für jeden Euro dankbar und jeder noch so kleine Betrag hilft mir weiter.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Viele liebe Grüße und herzlichen Dank!

5

105 €

2 %
Seitenanfang