Bring her home - to the stage

FIRST THINGS FIRST- YOU BETTER WATCH THIS:http://www.schauspielervideos.de/video/stefanie-bruckner?vi=64331&vk=193728   ---- SCROLL DOWN FOR AN ENGLISH VERSION --- Ihr schönen, lieben, gutgekleideten Menschen da draußen, Theaterfreunde, Schauspielsympathisanten, An-eine-bessere-Welt-Glauber, ihr großzügigen Unterstützer von ambitionierten Österreicherinnen in Großbritannien... Wie viele von euch schon mitbekommen haben, verschlägt es mich nach London. LONDON! Ich habe einen Masterstudienplatz an der äußerst renommierten RADA ergattert, ja erspielt! Ich darf an der Royal Academy of Dramatic Art für ein Jahr meinen Horizont erweitern, mich neuen Herausforderungen stellen und über mich hinauswachsen. Die RADA ist eine der ältesten und renommiertesten Schauspielschulen der Welt und hat feinste Spieler wie Anthony Hopkins, Ralph Fiennes, Tom Hiddleston, Roger Moore, Alan Rickman, Michael Sheen und Imelda Staunton hervorgebracht, um nur ein paar Schmankerl zu nennen. Es bewerben sich jährlich über 5000 Talente- letztlich werden nur 30 für das Bachelorstudium, rund 15 Theatermacher für den Masterstudiengang aufgenommen. An dieser Institution zu studieren ist wahrscheinlich eine der großartigsten Gelegenheiten meines Lebens.  Ich habe viele Jahre gebraucht, die Schichten meiner Unsicherheit und Selbstzweifel abzustreifen, um an einer Ausbildungsstätte dieser Rangordnung vorzusprechen. Aber mein Mut und meine Beharrlichkeit wurden belohnt und ich darf mich nun nochmal ganz intensiv, von der Wurzel auf mit dem befassen, was ich liebe und mich zutiefst ausmacht: Theater. Ich glaube fest daran dass Theater das Potenzial hat in unserer Welt etwas zu bewegen, etwas verändern kann, sei es im kleinen Umkreis oder auf den großen Bühnen dieser Welt. Ich habe etwas zu sagen, etwas zu erzählen, und um das tun zu können brauche ich noch etwas Handwerkszeug, das ich nun in London von den Besten der Besten lernen darf. Mein Studiengang umfasst nicht nur Schauspiel, sondern unter anderem auch Regie, kreatives Schreiben, Physical Theatre, Improvisation und Gesang…verschiedenste Theateransätze werden gelehrt und praktisch im Ensemble angewandt und erarbeitet. Der einzige Haken an der ganzen großartigen Sache: die Studiengebühren sind immens. Ich brauche für das nächste Jahr umgerechnet mindestens 15.000 Euro, um nur die Kosten für das Studium zu decken. Ganz zu schweigen davon, dass einem auf der Suche nach einem Dach über dem Kopf in London vor lauter Pfund Sterlingen ganz schwindlig wird. Die letzten Wochen und Monate wurde ich zum echten Sparfuchs, zum Ebay- Verkaufsgenie und zur Flohmarktkönigin. Nichts war vor mir sicher und somit bin ich fast meinen ganzen Hausstand losgeworden. So ist es mir gelungen einen guten Batzen an Geld anzusparen und hab es geschafft das erste Semester zu bezahlen. Wie es danach finanziell weitergeht, steht noch ein bisschen in den Sternen. Mir fehlen rund 10.000 Euro die ich für das nächste Jahr in London benötige um nicht im Regen zu stehen und hin und wieder ein paar Fish&Chips zwischen die Zähne zu kriegen. Das Studium wird intensiv, sodass es nicht leicht sein wird nebenher zu arbeiten, auch wenn ich mein Bestes geben werde um neben meinem Unterricht noch Geld zu akquirieren. Ihr findet mich dann also Papierblumen verkaufend und Maultrommel spielend in den Straßen von London. Ich möchte mich hiermit an euch schönen,  weisen und an mich und ans Theater glaubende Menschen wenden und euch bitten: Wenn ihr das Gefühl habt, dass das eine gute, ehrliche, unterstützenswerte Herzensangelegenheit ist, die ihr mit einem noch so kleinen Betrag unterstützen wollt- bitte zögert nicht! Wenn jeder von euch nur eine kleine Summe gibt, verändert das den Ausblick auf mein nächstes Jahr enorm! Denn dann könnte ich das nächste Jahr ohne Existenzängste und mit voller Leidenschaft und Konzentration auf mein Studium verbringen und aus allem, was da auf mich wartet, das Beste rausholen. Ich wäre euch auf Lebenszeit dankbar und würde mich a

35 T
verbleiben

50
Teilnehmer

6.382 €
gesammelt

63 %

Gaußstraße 16

Seit 58 Jahren existiert die studentische Wohngemeinschaft in der Gaußstraße 16 mit wechselnder Besetzung – heute ist diese einzigartige Gemeinschaft eine bunte Mischung aus 23 Studierenden.Nun ist das Haus sanierungsbedürftig und die Finanzierung ist sehr verzwickt:Die Immobilie gehört dem Land Niedersachsen, sie wurde der Technischen Universität Braunschweig zur Verfügung gestellt, welche wiederum die Verwaltung dem Trägerverein Verein zur Förderung der Gaußstrae 16 e. V. übertragen hat. Dank des Trägervereins ist es überhaupt möglich, dass das Haus als Wohnraum dient. Die Universität kann nur in Lehre und Forschung investieren, Schaffung von studentischem Wohnraum ist Aufgabe des Studentenwerks.Selbst wenn das Studentenwerk Interesse an einem sanierungsbedürftigen Haus hätte, wäre es für unsere Wohngemeinschaft keine Option – denn wir würden das, was uns ausmacht aufgeben müssen: unsere Selbstverwaltung.In Gesprächen zwischen Universität, Verein und Mitbewohner*innen sind wir auf den Konsens gekommen, dass die Universität – auch wenn sie selbst nicht finanzieren darf – zweckgebundene Spenden zur Sanierung des Hauses annehmen kann.  Die 500.000€ werden benötigt für...... die Sanierungskosten, die von der TU Braunschweig auf ca. 1,36 Mio Euro geschätzt wurden. Diese Berechnung ergibt sich wie folgt aus dem Begehungsprotokoll  vom 21. Oktober 2015, das vom GB 3, Gebäudemanagement, Abteilung 35 Hochbau, Instandhaltung der TU Braunschweig erstellt wurde:*  Hochbau:                             761.077,59 €*  Elektrotechnik:                     107.903,25 €*  Heizung/ Lüftung/ Sanitär:   143.871,00 €*  Sicherheit von 10%:             101.285,18 €Zwischensumme:                   1.114.137,02 €*  Baunebenkosten (22%):      245.110,15 €Gesamtsumme:                      1.359.247,17 €Die vorrangigsten Maßnahmen (Dacheindeckung, Brandschutz und Elektrik), die den weiteren Betrieb des Wohnheims möglich machen, umfassen nach Aussage der TU eine Summe von 500.000 Euro.Wenn 500.000 € erreicht werden … … müssen alle Bewohner*innen zum 31. März 2017 lediglich für die Sanierung des Hauses ausziehen und im Anschluss wird die selbstverwaltete Wohngemeinschaft erhalten bleiben.Wenn 500.000 € nicht erreicht werden … … müssen alle Bewohner*innen zum 31. März 2017 für immer ausziehen.… wird die Universität vermutlich Gelder beantragen, um das Gebäude in Zukunft zu eigenen Zwecken nutzen zu können.… bekommen alle Leetchi-Spender*innen ihr Geld zurück. Checkt unsere Links!WebseiteFacebookYoutube

4 T
verbleiben

17
Teilnehmer

1.595 €
gesammelt

1 %

Tailoring Togo - Bau eines Ausbildungszentrums

Wir, Ingenieure ohne Grenzen Austria, arbeiten seit Februar 2015 am Projekt TailoringTogo. In diesem Projekt wird mittels ingenieurstechnischer Planungsleistung und örtlicher Bauaufsicht, durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Vereins, ein substantieller Beitrag zur Gleichstellung von Männern und Frauen geleistet. Dies geschieht durch den Bau eines Ausbildungsbetriebs für 20 junge Frauen in Kpalimé, Togo.Der Ort Kpalimé liegt im Westen Togos, einem Land in Westafrika, das in etwa die Größe von Österreich hat. Der Wohlstand pro Kopf ist aber ganz anders, als der in Österreich. TogolesInnen haben im Durchschnitt nur etwa ein 80tel so viel wie ÖsterreicherInnen. Mehr als 90% der Bevölkerung lebt allein vom Ertrag ihrer Subsistenzwirtschaft, die Jugendarbeitslo­sigkeit ist insbesondere unter den Frauen sehr hoch. Die Infrastruktur in Togo ist sehr schlecht, vorhandenes Was­ser ist ohne Behandlung kaum trinkbar. Die Stromversorgung ist - wenn überhaupt vorhanden - nur sehr unzuverlässig. Als sanitäre Einrichtun­gen werden größtenteils einfache Latrinen verwendet, die zur Verunreinigung des Grundwassers beitragen.Durch die Planung und den Bau eines etwa 500 m² großen Ausbildungsbetriebs wollen wir, in enger Zusammenarbeit mit der NGO „The Force – Female Organisation for Rights, Creativity and Empowerment“, die Situation einer besonders marginalisierten Personengruppe in einem besonders armen Land der Welt verbessern. Togolesische Frauen aus sozial benachteiligten Verhältnissen erhalten hierbei für sie kostenfreie Ausbildungs­plätze im Schneiderei- und Batikbereich. Dies ermöglicht es den Frauen ihre sozioökonomische Lage stark zu verbessern. Die finanzielle Unabhängigkeit der Frauen führt wiederum dazu, dass diese ein selbstbestimmteres Leben führen können.Im Sinne des feministischen Empowerments werden im Ausbildungsbetrieb auch Vorträge zu Frauenrechten und Empfängnisverhütung angeboten. Dies trägt dazu bei, dass die gängige Praxis früher Eheschließungen aufgrund ökonomischer Zwänge aufgeweicht wird und Frauen somit nicht schon als Jugendliche heiraten und Kinder bekommen. Die Finanzierung der laufenden Kosten des Ausbildungsbetriebs wird durch die Kooperation mit mehreren Kleidungsgeschäften in Europa erfolgen. Die produzierte Kleidung wird bereits jetzt unter dem Label „Aklala Batik“ vertrieben und ist von hoher handwerklicher Qualität.Von Juli bis August 2015 waren drei unserer MitarbeiterInnen bereits vor Ort in Kpalimé, um das Baugrundstück aus­zumessen, Bodenproben zu nehmen, Kostenvoranschläge von Bau­unternehmen einzuholen und die lokalen Konstruktionsrichtlinien in Erfahrung zu bringen. Nach der Erkundungsreise erfolgte die umfangreiche Planung durch Ingenieure und Ingenieurinnen, sowie Studierende diverser Fachrichtungen. Gemeinsam wurde daran gearbeitet, hochwertige Arbeitsräume in stabiler Bauweise mit regionalen Baustoffen zu ent­werfen. Statik, Elektrik, Wasserführung, Kostenkoordination und archi­tektonische Gestaltung waren einige der Planungsparameter innerhalb der Projektgruppe.Die Umsetzung des Projekts erfordert neben der notwendigen Zeit und Arbeitskraft, die von unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aufgebracht wird, auch die Deckung der anfallenden Kosten. Als gemeinnütziger Non-Profit-Verein sind wir hierbei auf Ihre Mithilfe angewiesen und freuen uns über jede Spende, die uns bei der Durchführung des Projekts TailoringTogo unterstützt!Mit ihrer Spende sollte ursprünglich die Entsendung von Ingenieuren ohne Grenzen nach Togo finanziert werden. Die ungeplant hohen Angebotspreise erfordern jedoch, dass ihre Spende zuerst in die Finanzierung des Baus fließt. Die wichtige Aufgabe der Bauaufsicht soll nun von einem fachkundigen Togolesen übernommen werden, welcher eng mit den Ingenieuren in Wien zusammenarbeiten wird, um die qualitätsvolle Umsetzung des Baus sicherzustellen. Die Verzögerung des Projekts macht deutlich, wie wichtig die intensive fachliche Begleitung des Projekts vor Ort ist. Diese können wir

65 T
verbleiben

40
Teilnehmer

1.960 €
gesammelt

65 %

Weltwärts macht Schule!

Weltwärts macht Schule!Machst Du mit?Wir sind neun Freiwillige aus Hessen und Rheinland-Pfalz und engagieren uns ab August für 12 Monate in Bolivien, Peru und Uganda bei verschiedenen weltwärts-Projekten. Weltwärts ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Diakonie Hessen und die Partnerprojekte vor Ort begleiten uns während des Freiwilligendienstes.Wir werden mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten und sie in ihrem Schulalltag unterstützen. Außerhalb der Schule beteiligen wir uns an Workshops und Aktivitäten (z.B. Musizieren, Sport, Tanz, Theater). Durch die Projekte können auch Kinder aus ärmeren Verhältnissen eine Schule besuchen und sich eine Zukunftsperspektive aufbauen.Ein fester Bestandteil der Finanzierung unseres Freiwilligendienstes sind Spenden. Um uns und zukünftigen Freiwilligen dieses Engagement zu ermöglichen, starten wir neben Kuchen- und Flohmarktverkäufen auch diese Crowdfunding-Aktion.Wenn auch Dir diese Arbeit wichtig ist, unterstütze uns! Jeder Euro ist willkommen.  Unseren Blog findest Du unter www.weltwaertsmachtschule.wordpress.com. Dort berichten wir über unsere Projekte, unsere Arbeit und unsere Erfahrungen. Bei einer Spende ab 50 Euro kannst du an unseren Aktionen teilnehmen. Schreib uns zur Teilnahme eine E-Mail im jeweiligen Monat mit deiner Anschrift. Muchas gracias! Thank you! Weebale! Vielen Dank!Ulrike, Sarah, Elisa, Elisabeth, Karo, Maurici, Malte, Tim und Sara  Falls Du mehr Infos brauchst, schreibe uns eine E-Mail an weltwaerts@posteo.de

80 T
verbleiben

10
Teilnehmer

1.405 €
gesammelt

Bring her home - to the stage

Bring her home - to the stage

FIRST THINGS FIRST- YOU BETTER WATCH THIS:http://www.schauspielervideos.de/video/stefanie-bruckner?vi=64331&vk=193728   ---- SCROLL DOWN FOR AN ENGLISH VERSION --- Ihr schönen, lieben, gutgekleideten Menschen da draußen, Theaterfreunde, Schauspielsympathisanten, An-eine-bessere-Welt-Glauber, ihr großzügigen Unterstützer von ambitionierten Österreicherinnen in Großbritannien... Wie viele von euch schon mitbekommen haben, verschlägt es mich nach London. LONDON! Ich habe einen Masterstudienplatz an der äußerst renommierten RADA ergattert, ja erspielt! Ich darf an der Royal Academy of Dramatic Art für ein Jahr meinen Horizont erweitern, mich neuen Herausforderungen stellen und über mich hinauswachsen. Die RADA ist eine der ältesten und renommiertesten Schauspielschulen der Welt und hat feinste Spieler wie Anthony Hopkins, Ralph Fiennes, Tom Hiddleston, Roger Moore, Alan Rickman, Michael Sheen und Imelda Staunton hervorgebracht, um nur ein paar Schmankerl zu nennen. Es bewerben sich jährlich über 5000 Talente- letztlich werden nur 30 für das Bachelorstudium, rund 15 Theatermacher für den Masterstudiengang aufgenommen. An dieser Institution zu studieren ist wahrscheinlich eine der großartigsten Gelegenheiten meines Lebens.  Ich habe viele Jahre gebraucht, die Schichten meiner Unsicherheit und Selbstzweifel abzustreifen, um an einer Ausbildungsstätte dieser Rangordnung vorzusprechen. Aber mein Mut und meine Beharrlichkeit wurden belohnt und ich darf mich nun nochmal ganz intensiv, von der Wurzel auf mit dem befassen, was ich liebe und mich zutiefst ausmacht: Theater. Ich glaube fest daran dass Theater das Potenzial hat in unserer Welt etwas zu bewegen, etwas verändern kann, sei es im kleinen Umkreis oder auf den großen Bühnen dieser Welt. Ich habe etwas zu sagen, etwas zu erzählen, und um das tun zu können brauche ich noch etwas Handwerkszeug, das ich nun in London von den Besten der Besten lernen darf. Mein Studiengang umfasst nicht nur Schauspiel, sondern unter anderem auch Regie, kreatives Schreiben, Physical Theatre, Improvisation und Gesang…verschiedenste Theateransätze werden gelehrt und praktisch im Ensemble angewandt und erarbeitet. Der einzige Haken an der ganzen großartigen Sache: die Studiengebühren sind immens. Ich brauche für das nächste Jahr umgerechnet mindestens 15.000 Euro, um nur die Kosten für das Studium zu decken. Ganz zu schweigen davon, dass einem auf der Suche nach einem Dach über dem Kopf in London vor lauter Pfund Sterlingen ganz schwindlig wird. Die letzten Wochen und Monate wurde ich zum echten Sparfuchs, zum Ebay- Verkaufsgenie und zur Flohmarktkönigin. Nichts war vor mir sicher und somit bin ich fast meinen ganzen Hausstand losgeworden. So ist es mir gelungen einen guten Batzen an Geld anzusparen und hab es geschafft das erste Semester zu bezahlen. Wie es danach finanziell weitergeht, steht noch ein bisschen in den Sternen. Mir fehlen rund 10.000 Euro die ich für das nächste Jahr in London benötige um nicht im Regen zu stehen und hin und wieder ein paar Fish&Chips zwischen die Zähne zu kriegen. Das Studium wird intensiv, sodass es nicht leicht sein wird nebenher zu arbeiten, auch wenn ich mein Bestes geben werde um neben meinem Unterricht noch Geld zu akquirieren. Ihr findet mich dann also Papierblumen verkaufend und Maultrommel spielend in den Straßen von London. Ich möchte mich hiermit an euch schönen,  weisen und an mich und ans Theater glaubende Menschen wenden und euch bitten: Wenn ihr das Gefühl habt, dass das eine gute, ehrliche, unterstützenswerte Herzensangelegenheit ist, die ihr mit einem noch so kleinen Betrag unterstützen wollt- bitte zögert nicht! Wenn jeder von euch nur eine kleine Summe gibt, verändert das den Ausblick auf mein nächstes Jahr enorm! Denn dann könnte ich das nächste Jahr ohne Existenzängste und mit voller Leidenschaft und Konzentration auf mein Studium verbringen und aus allem, was da auf mich wartet, das Beste rausholen. Ich wäre euch auf Lebenszeit dankbar und würde mich a

6.382 €

35 T

63 %
Gaußstraße 16

Gaußstraße 16

Seit 58 Jahren existiert die studentische Wohngemeinschaft in der Gaußstraße 16 mit wechselnder Besetzung – heute ist diese einzigartige Gemeinschaft eine bunte Mischung aus 23 Studierenden.Nun ist das Haus sanierungsbedürftig und die Finanzierung ist sehr verzwickt:Die Immobilie gehört dem Land Niedersachsen, sie wurde der Technischen Universität Braunschweig zur Verfügung gestellt, welche wiederum die Verwaltung dem Trägerverein Verein zur Förderung der Gaußstrae 16 e. V. übertragen hat. Dank des Trägervereins ist es überhaupt möglich, dass das Haus als Wohnraum dient. Die Universität kann nur in Lehre und Forschung investieren, Schaffung von studentischem Wohnraum ist Aufgabe des Studentenwerks.Selbst wenn das Studentenwerk Interesse an einem sanierungsbedürftigen Haus hätte, wäre es für unsere Wohngemeinschaft keine Option – denn wir würden das, was uns ausmacht aufgeben müssen: unsere Selbstverwaltung.In Gesprächen zwischen Universität, Verein und Mitbewohner*innen sind wir auf den Konsens gekommen, dass die Universität – auch wenn sie selbst nicht finanzieren darf – zweckgebundene Spenden zur Sanierung des Hauses annehmen kann.  Die 500.000€ werden benötigt für...... die Sanierungskosten, die von der TU Braunschweig auf ca. 1,36 Mio Euro geschätzt wurden. Diese Berechnung ergibt sich wie folgt aus dem Begehungsprotokoll  vom 21. Oktober 2015, das vom GB 3, Gebäudemanagement, Abteilung 35 Hochbau, Instandhaltung der TU Braunschweig erstellt wurde:*  Hochbau:                             761.077,59 €*  Elektrotechnik:                     107.903,25 €*  Heizung/ Lüftung/ Sanitär:   143.871,00 €*  Sicherheit von 10%:             101.285,18 €Zwischensumme:                   1.114.137,02 €*  Baunebenkosten (22%):      245.110,15 €Gesamtsumme:                      1.359.247,17 €Die vorrangigsten Maßnahmen (Dacheindeckung, Brandschutz und Elektrik), die den weiteren Betrieb des Wohnheims möglich machen, umfassen nach Aussage der TU eine Summe von 500.000 Euro.Wenn 500.000 € erreicht werden … … müssen alle Bewohner*innen zum 31. März 2017 lediglich für die Sanierung des Hauses ausziehen und im Anschluss wird die selbstverwaltete Wohngemeinschaft erhalten bleiben.Wenn 500.000 € nicht erreicht werden … … müssen alle Bewohner*innen zum 31. März 2017 für immer ausziehen.… wird die Universität vermutlich Gelder beantragen, um das Gebäude in Zukunft zu eigenen Zwecken nutzen zu können.… bekommen alle Leetchi-Spender*innen ihr Geld zurück. Checkt unsere Links!WebseiteFacebookYoutube

1.595 €

4 T

1 %
Finanzierung eines LKW Führerschein für ehrenamtlichen Feuerwehrmann "Feuerwehr Beuna"

Finanzierung eines LKW Führerschein für ehrenamtlichen Feuerwehrmann "Feuerwehr Beuna"

Liebe Unterstützer, Freunde und Bekannte Die Feuerwehr Beuna bekam im Oktober 2016 ein neues Löschfahrzeug (LF10). Leider sind fast zeitgleich zwei Maschinisten (Fahrer) aus beruflichen Gründen ausgeschieden. In den kommenden Monaten wird zudem ein weiterer Kamerad altersbedingt aus der aktiven Einsatzabteilung unserer Feuerwehr ausscheiden. Als Folge dessen würden uns von den einst fünf, bald nur noch zwei Maschinisten zur Verfügung stehen die den Ausbildungsbetrieb der aktiven Kameraden sowie unserer Jugendfeuerwehr, den Einsatzbetrieb sowie Versorgungs-/Werkstattfahrten durchführen können.Um zeitnah unsere beiden Maschinisten zu entlasten bzw. zu unterstützen, möchten wir einem weiteren sehr aktiven Kameraden die Möglichkeit geben, seinen Führerschein zu erhalten. Circa 1500,00 € sind nötig, die wir auf diesem Weg sammeln möchten, um unseren Kameraden seinen Fahrschulkurs zu ermöglichen, unter anderem um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Beuna zu erhalten, die Sicherheit der Bewohner unseres Ortes zu erhöhen und die Arbeit unserer Jugendfeuerwehr zu ermöglichen. Wir können Ihnen als Unterstützer leider nichts zurückgeben, außer der Gewissheit, dass Ihre Unterstützung Leben retten kann. Gern geben wir nach und nach weitere Neuigkeiten über den Stand des Fahrschulkurses und unsere Arbeit in der Feuerwehr Beuna bekannt. Für mehr Informationen:* www.feuerwehr-beuna.de* "Freiwillige Feuerwehr Beuna" bei Facebook Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen!* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank Ihre Feuerwehr BeunaBildrechte gehören der Feuerwehr Beuna/Interessenverein der Ortsfeuerwehr Beuna e.V.Dear supporters, friends and acquaintancesThe fire brigade Beuna got a new fire fighting vehicle (LF10) in October 2016. Unfortunately  2 machinists (drivers) left the brigade for  occupational reasons failed and another one will quit in the current month due to age reasons. As a result, we would soon have only two machinists available to ensure the training of the active comrades, the youth fire brigade, the fire runs, as well as supply and repair work. In order to relieve our two machinists, we would like to give another very active comrade the opportunity to get his driving license. In this way we would like to collect about 1500,00 € to enable our comrade to take his driving school. To preserve the commitment of the fire brigade Beuna, to increase the security of the inhabitants of our place and to enable the work of our youth fire brigade.We can not give you back as a sponsor, except the certainty that your support life can save. With just one click you can participate.• Give as much as you want.• All payments are secure with immediate transfer, VISA, Mastercard, Giropay or ELV (no online banking necessary).• Why Leetchi? Because it is clear, transparent and fast.Thank you very much for your fire brigade Beuna.

1.035 €

127 T

69 %
Direkte Hilfe für Kinder in Namibia.

Direkte Hilfe für Kinder in Namibia.

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,im April werden wir,  Joy & Svenja,  für einige Wochen nach Namibia reisen, um dort Daten für unsere Bachelor-Arbeit zu erheben. Wir werden uns in unserer Bachelor-Arbeit mit einer interkulturellen Fragestellung beschäftigen und dabei Untersuchungen in Kindergärten in Namibia durchführen.  Bei der Suche nach geeigneten Orten für unser Vorhaben, sind wir auf zwei Kindergärten gestoßen, die uns mit offenen Armen empfangen und unser Vorhaben unterstützen werden. Beide Kindergärten wurden von deutschen Auswanderern eröffnet, um sozial benachteiligten Familien unter die Arme zu greifen. Die Kindergärten nehmen Kinder auf, deren Familien sich eine Betreuung andernfalls nicht leisten könnten. Auch Waisen finden in den Kindergärten Zuflucht. Neben einer fürsorglichen Erziehung,  wird den Kindern eine geregelte Mahlzeit und Zugang zu Spielzeugen und Kleidung geboten - etwas, das für die meisten Kinder ansonsten keine Selbstverständlichkeit wäre.   Wir werden in beiden Kindergärten jeweils drei Wochen verbringen, um unsere Studie durchzuführen und die Verantwortlichen ein wenig beim alltäglichen Trubel zu unterstützen. Gerne würden wir dabei die Gelegenheit nutzen, den Kindergärten etwas unter die Arme zu greifen. Wir möchten uns vor Ort einen Einblick über die Lage machen und aufdecken, woran es in den Kindergärten besonders mangelt. Diese Mängel würden wir dann während unseres Aufenthaltes in Form von Sachspenden mit Hilfe von gesammelten Spendengeldern beheben. Die eingenommenen Spenden werden wir hierfür zu 100% in Sachspenden investieren und gleichermaßen auf beide Kindergärten aufteilen,  um sicherzustellen, dass das Geld da ankommt, wo es am meisten gebraucht wird.  Bei Interesse geben wir dir gerne weitere Informationen zu den beiden Kindergärten und unserem Vorhaben.  Außerdem können uns alle Spender einfach eine kurze Nachricht mit Ihrer Mail-Adresse hinterlassen - gerne halten wir euch dann mit Infos und Bildern vom genauen Einsatz der Spenden auf dem Laufenden.  Sofern du Lust hast, unser Vorhaben zu unterstützen, kannst du dich mit nur einem Klick beteiligen. Wichtig dabei ist: * Gib soviel du möchtest - auch über kleine Beträge freuen wir uns sehr* Alle Bezahlungen sind 100% sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig) - ansonsten kannst du uns das Geld natürlich auch gerne bar geben und wir zahlen es auf unser Spendenkonto ein.  Vielen Dank für deine / eure Hilfe!

785 €

8 T

Please support Sofanyama Dance School in Kembujeh, Gambia!

Please support Sofanyama Dance School in Kembujeh, Gambia!

Tanzunterricht für die Jugendlichen in Kembujeh! (For English see below) Über das ProjektAn einem Ort wo es nach der Schule nicht viel zu tun gibt. Dort wo viele junge und auch alte Menschen den lebensgefährlichen Weg durch die Wüste und dass Mittelmeer auf sich nehmen um nach Europa zu gelangen. Dort versucht Sofanyama Kunda den jungen Ortsansässigen durch verschiedene Projekte wieder Hoffnung zu geben ihre Zukunft in Gambia aufzubauen.  Im Frühling 2016 veranstaltete Sofanyama Kunda* ein Tanzprojekt bei dem Tänzer aus Europa und aus Gambia gemeinsam Tanz-Workshops für die Jugendlichen des Dorfs Kembujeh gestalteten. Die Tanz-Workshops wurden von den Jugendlichen so gut angenommen, dass regelmäßiger Tanzunterricht definitiv von den Kids gewünscht ist. Delam und ich waren Teil des Projektes, deswegen liegt es uns sehr am Herzen, dass der Tanzunterricht regemäßig weitergeführt wird.  Sofanyama Kunda - Urban Dance Week March 2016  Warum Tanz?Schon immer war Tanz eine Möglichkeit seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen und mit anderen durch Singen und Tanzen zu interagieren.  Wir glauben aufrichtig an die Entwicklung der persönlichen Fähigkeiten durch Tanzen und Spiel.  Das Ziel dieses Projektes ist es das Selbstwertgefühl, Teamfähigkeit, Kommunikation und kreative Fähigkeiten der teilnehmenden Jugendlichen zu entwicklen und zu stärken.   Was geplant ist?Wir planen Anfang 2017 eine Eröffnungswoche mit Workshops verschiedener urbaner Tanzstile. Danach soll der Tanzunterricht einmal wöchentlich in Kembujeh stattfinden. Die Tanzschule wird verwaltet und durchgeführt von jungen Gambianern und regionalen Tanzlehrern. Das Projekt bietet auch eine Plattform freiwillige Tanzlehrer aus der ganzen Welt zu begrüßen und so den interkulturellen Austausch zu fördern.   Das Projekt schafft 3 Arbeitsplätze innerhalb der Ortsgemeinschaft für einen Projekt-Administrator, einen Tanzlehrer und einen Koch. Die Jugendlichen sollen im Rahmen des Tanz-Projekts auch eine Mahlzeit erhalten.  Wir planen im Januar selbst vor Ort zu sein um die verantwortlichen Ortsansässigen beim Ablauf und die Organisation des wöchentlichen Tanzunterrichts  zu unterstützen.  Update März 2017: Das Projekt hat dank vieler Spenden den ersten Schritt in regelmäßigen Tanzunterricht gemacht. Die Sofanama Dance School wird jetzt jeden Samstag von Alieu unserem Tanzlehrer in Kembujeh gehalten.    Welchen Bedarf gibt es?* 4 x Tanzunterricht im Januar 2017 - Bedarf 150 Euro* 4 x Tanzunterricht im Februar 2017 - Bedarf 150 Euro* 4 x Tanzunterricht im März 2017 - Bedarf 150 Euro* Kick-Off-Event - Urban Dance Week im Januar 2017 - Bedarf 150 Euro Das Geld wird benötigt um lokale Tanzlehrer, den Organisator und den Koch zu bezahlen. Weiterhin wird es genutzt um Zutaten für das Essen zu kaufen und den benötigten Strom für die Musikanlage zu bezahlen. Das Ziel dieser gemeinschaftlichen Sammelaktion ist es mindestens 3 Monate des wöchentlichen Tanzunterricht zu sichern. Wenn mehr Geld zusammen kommt, wird dieses dafür verwendet den Tanzunterricht in den folgenden Monaten abzusichern.  Update März 2017: Wir konnten die montlichen Kosten etwas reduzieren, so dass wir nun ein Bedarf an ca. 100 Euro pro Monat haben um den Tanzlehrer, den Projektleiter und die Köchin zu bezahlen. Bitte spendet weiter damit die Kinder jeden Samstag Tanzunterricht nehmen können.  Bedarf für 2017: ca. 1000 Euro   Bitte unterstütze unser ProjektWir freuen uns, wenn Du uns unterstützt dieses Projekt in die Tat umzusetzen! Den Jugendlichen in Gambia stehen nur begrenzt Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Diese Plattform ermöglicht es ihnen neue Fähigkeiten zu lernen und ihnen langfristig neue Perspektiven zu geben. Das Geld wird an die Non-Profit Organisation Sofanyama Kunda zu 100 % weitergeleitet um die Mittel zweckgemäß in Zusammenarbeit mit dem Projektverantwortlichen in Kembujeh einzusetzen und das Projekt durchzuführen. Isi und Delam von der WATCH MI STEP Dance School bei Sofanyama Kunda in Kembujeh im März 2017 W

320 €

248 T

26 %
Education against poverty

Education against poverty

Everyone of us knows the feeling:"Oh no, not 8 hours of work or studying again!" But have you ever thought about how your life would be without going toschool or university? Education is one of the most important things we can gain.                                                            Though even we're living in the 21st century, not everyone in this world has the chance to become educated. Just less then 70% of Ghanas children are even going to a primary school and just 35% of these kids are able to visit a junior High-school.As the archbishop of Kumasi once said: "The way of school is the way out of poverty" - and I can totally agree with him.You too?In the beginning of 09/2017 I'm working for the concrete peace service to teach children in Ghana. I'll do educationally work, as like teaching english in a kindergarden/primary school aswell as working in the computer centre.But as you can imagine that voluntary workers are not everything they need.                                      They need the financial support to buy books, pencils and paper - everything which is so self-evident to us.With your and everyone else's help we're able to make a real difference by giving children a better opportunity to educate and helping a country to develop.                                                                         It's not about how much you give, it's about a tiny little bit of everyone what makes a huge difference to the kids! In my and many other names: Thank you!

1.250 €

158 T

250 %
Tailoring Togo - Bau eines Ausbildungszentrums

Tailoring Togo - Bau eines Ausbildungszentrums

Wir, Ingenieure ohne Grenzen Austria, arbeiten seit Februar 2015 am Projekt TailoringTogo. In diesem Projekt wird mittels ingenieurstechnischer Planungsleistung und örtlicher Bauaufsicht, durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Vereins, ein substantieller Beitrag zur Gleichstellung von Männern und Frauen geleistet. Dies geschieht durch den Bau eines Ausbildungsbetriebs für 20 junge Frauen in Kpalimé, Togo.Der Ort Kpalimé liegt im Westen Togos, einem Land in Westafrika, das in etwa die Größe von Österreich hat. Der Wohlstand pro Kopf ist aber ganz anders, als der in Österreich. TogolesInnen haben im Durchschnitt nur etwa ein 80tel so viel wie ÖsterreicherInnen. Mehr als 90% der Bevölkerung lebt allein vom Ertrag ihrer Subsistenzwirtschaft, die Jugendarbeitslo­sigkeit ist insbesondere unter den Frauen sehr hoch. Die Infrastruktur in Togo ist sehr schlecht, vorhandenes Was­ser ist ohne Behandlung kaum trinkbar. Die Stromversorgung ist - wenn überhaupt vorhanden - nur sehr unzuverlässig. Als sanitäre Einrichtun­gen werden größtenteils einfache Latrinen verwendet, die zur Verunreinigung des Grundwassers beitragen.Durch die Planung und den Bau eines etwa 500 m² großen Ausbildungsbetriebs wollen wir, in enger Zusammenarbeit mit der NGO „The Force – Female Organisation for Rights, Creativity and Empowerment“, die Situation einer besonders marginalisierten Personengruppe in einem besonders armen Land der Welt verbessern. Togolesische Frauen aus sozial benachteiligten Verhältnissen erhalten hierbei für sie kostenfreie Ausbildungs­plätze im Schneiderei- und Batikbereich. Dies ermöglicht es den Frauen ihre sozioökonomische Lage stark zu verbessern. Die finanzielle Unabhängigkeit der Frauen führt wiederum dazu, dass diese ein selbstbestimmteres Leben führen können.Im Sinne des feministischen Empowerments werden im Ausbildungsbetrieb auch Vorträge zu Frauenrechten und Empfängnisverhütung angeboten. Dies trägt dazu bei, dass die gängige Praxis früher Eheschließungen aufgrund ökonomischer Zwänge aufgeweicht wird und Frauen somit nicht schon als Jugendliche heiraten und Kinder bekommen. Die Finanzierung der laufenden Kosten des Ausbildungsbetriebs wird durch die Kooperation mit mehreren Kleidungsgeschäften in Europa erfolgen. Die produzierte Kleidung wird bereits jetzt unter dem Label „Aklala Batik“ vertrieben und ist von hoher handwerklicher Qualität.Von Juli bis August 2015 waren drei unserer MitarbeiterInnen bereits vor Ort in Kpalimé, um das Baugrundstück aus­zumessen, Bodenproben zu nehmen, Kostenvoranschläge von Bau­unternehmen einzuholen und die lokalen Konstruktionsrichtlinien in Erfahrung zu bringen. Nach der Erkundungsreise erfolgte die umfangreiche Planung durch Ingenieure und Ingenieurinnen, sowie Studierende diverser Fachrichtungen. Gemeinsam wurde daran gearbeitet, hochwertige Arbeitsräume in stabiler Bauweise mit regionalen Baustoffen zu ent­werfen. Statik, Elektrik, Wasserführung, Kostenkoordination und archi­tektonische Gestaltung waren einige der Planungsparameter innerhalb der Projektgruppe.Die Umsetzung des Projekts erfordert neben der notwendigen Zeit und Arbeitskraft, die von unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aufgebracht wird, auch die Deckung der anfallenden Kosten. Als gemeinnütziger Non-Profit-Verein sind wir hierbei auf Ihre Mithilfe angewiesen und freuen uns über jede Spende, die uns bei der Durchführung des Projekts TailoringTogo unterstützt!Mit ihrer Spende sollte ursprünglich die Entsendung von Ingenieuren ohne Grenzen nach Togo finanziert werden. Die ungeplant hohen Angebotspreise erfordern jedoch, dass ihre Spende zuerst in die Finanzierung des Baus fließt. Die wichtige Aufgabe der Bauaufsicht soll nun von einem fachkundigen Togolesen übernommen werden, welcher eng mit den Ingenieuren in Wien zusammenarbeiten wird, um die qualitätsvolle Umsetzung des Baus sicherzustellen. Die Verzögerung des Projekts macht deutlich, wie wichtig die intensive fachliche Begleitung des Projekts vor Ort ist. Diese können wir

1.960 €

65 T

65 %
Hilfsjahr als Lehrerin in Ecuador / Volunteering as teacher in Ecuador

Hilfsjahr als Lehrerin in Ecuador / Volunteering as teacher in Ecuador

(English description below)Was für Chancen im Leben haben Kinder, die im Amazonasgebiet von Ecuador aufwachsen? Ecuador ist ein wunderschönes Land mit einer einer fantastischen Flora und Fauna. Doch wirtschaftlich ist es ein Schwellenland, das seiner Bevölkerung wenig Möglichkeiten zur Entwicklung bietet und in der Naturkatastrofen wie die kürzlichen Erdbeben immer wieder die Lebensgrundlage gerade der einfachen Menschen bedrohen. Verbesserung des Zugangs zu Bildung ist der beste Weg, die Chancen des Einzelnen zu verbessern. Obgleich die offizielle Alphabetisierungsrate bei 91,6% (2014) liegt, verlassen in Ecuador viele Schüler frühzeitig die Schule. Besonders betroffen sind die indigenen Bevölkerungen (speziell indigene Mädchen), die auch zu der Gruppe mit der höchsten Analphabetenquote gehören. Dies liegt auch an einem Lehrermangel. Ab September 2016 möchte ich,  Carlota von Thadden, im Rahmen eines Freiwillingen Jahres in einer Schule am Rande der Amazonasregion unterrichten. Mein Einsatzort ist in der Primaria, die Schüler/innen im Alter von 5-15 Jahren umfasst. Ihnen möchte ich Unterricht in Englisch und gegebenenfalls anderen Fächern abhängig von meinen Fähigkeiten, Interessen und der Anfrage vor Ort geben. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass Sprachen viele Türen in unserer globalisierten Welt öffnen. So würde Englisch-Unterricht den Kindern mehr Möglichkeiten für die Zukunft geben.  Ich selbst bin dreisprachig in deutsch, spanisch und englisch aufgewachsen und habe erste Praktika als Lehrerin absolviert. Mein Aufenthalt in Ecuador wird im Rahmen des Weltwärts-Programmes organisiert. Ich bin jedoch selbst für das Auftreiben eines Teils der Spenden verantwortlich. Diese Gelder würden meinen, wie auch die Freiwilligendienste anderer junger Menschen im Globalen Süden ermöglichen. So bitte ich um finanzielle Unterstützung und möchte gleichzeitig Personen motivieren, auch das Interesse für ein Hilfsjahr aufzubringen. Mein soziales Jahr werde ich auf meiner Website dokumentieren mit Fotos, um Sponsoren über meinen Aufenthalt zu informieren:https://carlotaenciudadcanela.wordpress.com  What chances in life do children have that live in the Amazonian region of Ecuador? Ecuador is a wonderful country with a fantastic biodiversity. Yet economically it is an emerging country that offers little opportunities to develop, while natural disasters like the recent earthquakes threaten the livelihoods especially of the ordinary people. Even though the official literacy rate is at 91.6% (2014), many students leave school early. Especially concerned are the indigenous populations (particularly indigenous girls), who also belong to the group with the highest illiteracy rates. This is also because of a lack of teachers in Ecuador. From September 2016, I, Carlota von Thadden, want to volunteer for one year as a teacher at a school at the entrance to the Amazonas Region. My project consists of teaching in a Primaria which includes students aged 5-15 years. I have been asked to teach English and potentially also other subjects depending on my abilities, interests and the demand on site. From personal experience I can affirm that languages open many doors in our globalized world. Therefore teaching English would offer those children more chances for the future. I myself was raised tri-lingual in German, Spanish and English and have completed several internships as a teacher. My stay in Ecuador is organized as part of the "weltwärts" programme, an international volunteer programme sponsored by the German Government. However, I am responsible for raising part of the necessary donations to cover the programme. These donations would enable my and the voluntary service of other young people in the Global South. I am therefore asking for financial support, but I also want to raise the interest of others in undertaking similar work. I will document my volunteering experience in a blog on my website with photos to inform sponsors about my stay

1.425 €

155 T

60 %
Für die Kinder des Don Bosco Ashalayam

Für die Kinder des Don Bosco Ashalayam

Liebe Freunde, Familie, Bekannte und Unbekannte,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Das Don Bosco Ashalayam ist ein Heim für ehemalige Straßenkinder und Jungen in Not in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi. Ashalayam ist Hindi und bedeutet „Zuhause der Hoffnung“. Genau das ist es auch für die etwa 125 Jungen im Heim. Hier bekommen sie eine neue Familie und ein zu Hause mit geregeltem Tagesablauf, Schulbildung, medizinischer Versorgung, Grundausstattung, sowie Spiel und Spaß.Die Jungen, die hier leben, sind aus den verschiedensten Gründen hier - Obdachlos, ohne Familie, Kinderarbeit, Armut, krimineller Hintergrund, Gewalt, Drogen… - haben aber alle einen schwere Vergangenheit.Bei Jungen die neu ins Heim kommen wird zuerst der Fall geprüft, was bis zu mehreren Monaten dauern kann, dann wird entschieden ob sie zurück zu ihren Familien kommen, in ein anderes Heim oder im Ashalayam bleiben.Das Heim Ashalayam gehört zum globalen Netzwerk der Salesianer Don Boscos.Die Salesianer Don Boscos sind ein katholischer Orden, der überall auf der Welt benachteiligten Kindern und Jugendlichen hilft. Im Vordergrund steht jedes einzelne Kind, dem ein kindergerechtes und angenehmes Leben ermöglicht werden soll.Das Heim hat keine eigene Einnahmequelle und ist demnach auf Spenden angewiesen. Für den Alltag – Essen, Kleidung, Schulmaterialien…-  bis hin zu größeren Ausgaben – wie Arztrechnungen und Reparaturen.Wir, Johanna und Ann, sind gerade für ein Jahr als Volontäre im Ashalayam und helfen im Unterricht und bei verschiedenen anderen Aktivitäten. Natürlich wollen wir das Ashalayam auch finanziell unterstützen. Als konkrete Idee zur Nutzung der Spendengelder wollen wir den Hof ausbessern. Dieser steht während der Regenzeit voll mit Abwasser und zudem läuft alles in die tiefer liegenden Räume. Für die Jungs wollen wir einen Ausflug oder Ähnliches organisieren, damit sie auch etwas von den Spenden haben.Deswegen rufen wir euch auf bis zum 31.03.2017 für das Ashalayam und die Jungs zu spenden.Wer genaueres über das Ashalayam, unsere Arbeit und die letztliche Verwendung der Spenden erfahren möchte kann gerne auf unseren Blogs vorbeischauen:https://blogs.strassenkinder.de/johannainindien/https://blogs.strassenkinder.de/annindien/Wir bedanken und schon einmal von Herzen im Namen der Jungen.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtet.Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.

1.290 €

34 T

51 %
Studium an der New York Filmacademy (NYFA)

Studium an der New York Filmacademy (NYFA)

Hallo Ihr da draußen, ich heiße Lara-Antonia Heine und bin 19 Jahre alt. Ich komme aus Berlin, lebe nun aber schon seit fast zwei Jahren in der Nähe von Bath, in England. Hier befinde ich mich in einer Ausbildung zur Bühnendarstellerin und Schauspielerin. Jeden Tag arbeite ich hart, mit viel Hingabe und Engagement an meinen gesanglichen, schauspielerischen und künstlerischen Fähigkeiten, um mir meinen großen Traum zu erfüllen. Schon seit ich ein kleines Mädchen war, wollte ich die Bretter, die die Welt bedeuten und die Leinwände erobern. Nachdem sich meine Zeit in 'Good old England' mit dem Abschluss meiner zweijährigen Ausbildung bald dem Ende zuneigt, habe ich mein nächstes Ziel bereits fest vor Augen. Ich bin stolz, an der renommierten New York Film Academy (NYFA) als Studentin akzeptiert worden zu sein und dort meinen Bachelor machen zu dürfen. Daher wage ich bald den Sprung über den großen Teich nach Big Apple. Allerdings ist diese Schule, wie so vieles in den USA, leider sehr, sehr teuer. Obwohl ich das Glück habe, dass mir als Ergebnis der Aufnahmeprüfung ein Teilstipendium gewährt wird und meine Eltern bereit sind, einen großen Teil der Kosten zu übernehmen, bleiben für die Finanzierung des Aufenthaltes und des täglichen Lebens finanzielle Lücken. So wird für die Erteilung des Studentenvisums ein Nachweis darüber verlangt, dass 1.900 $ pro Monat zur freien Verfügung stehen (dies soll Unterkunft und Ernährung sowie Monatskarte für die U-Bahn absichern). Bei einem Gesamtaufenthalt von 33 Monaten in 8 Trimestern kommt hier doch eine erhebliche Summe zusammen. Natürlich gesellen sich auch noch die vielen nebenbei anfallenden Kosten hinzu. Die meisten von Euch werden wissen, wie hoch die Nebenkosten für ein gutes Studium sind. Für mich bedeuten das auf jeden Fall zusätzliche Ausgaben für Gesangsnoten, Zusatzkurse, Lehrmaterialien, Fachliteratur, Garderobe und noch einiges mehr. Genau hierfür bitte ich Euch um Eure Unterstützung.  Zwar würde ich sehr gerne in den USA arbeiten gehen, allerdings erlaubt das Studentenvisum die Aufnahme einer Arbeit nicht. Außerdem ist die NYFA eine Ganztagsschule, womit ich zeitlich auch Probleme hätte. Inzwischen habe ich auch versucht alles zu Geld zu machen, was ich an Wertvollem und Wertlosem bei mir finden konnte. Vor Weihnachten habe ich auf dem englischen Weihnachtsmarkt in Bath Carols gesungen und organisiere mir gerade einen Sommerjob nach dem anderem. Dennoch kann ich gar nicht genug Zeit und Mühe aufbringen, um auch nur annähernd zusammenzukratzen, was ich eigentlich bräuchte. Auch darf ich in den USA leider nicht nebenbei arbeiten gehen. Obwohl ich dazu bereit wäre, ist es mir wegen meines Aufenthaltsstatus (Studentenvisum) verboten. Außerdem ist die NYFA eine Ganztagsschule, womit ich zeitlich auch Probleme hätte. Deswegen bitte ich Euch um Eure Unterstützung.     Liebe Träumer, alle Freunde der Schauspielerei, alle, die das Gefühl von Fernweh kennen und auch diejenigen, die auch einmal nach den Sternen greifen wollten, bitte unterstützt mich. Helft mir dabei, das Studium in New York zu finanzieren. Ihr begleitet mich damit ein Stück des Weges und könnt mein Leben bereichern.    Wer mehr über mich wissen möchte, kann sich über meinen Blog (https://believeinhappyendingsblog.wordpress.com) informieren. Hier halte ich Euch auch über meinen Werdegang auf dem Laufenden. Momentan arbeite ich auch an meinem eigenen YouTube-Kanal. Dort lasse ich Euch etwas teilhaben an meinen Erfahrungen und an meiner abenteuerlichen Reise. Ich werde versuchen regelmäßig Videos hochzuladen. (https://www.youtube.com/channel/UCrPFplLa5IcNwS5G-Zpisng) Ich weiß, dass es ungewöhnlich ist, Bekannte und fremde Menschen um finanzielle Unterstützung zu bitten. Im englischen Sprachraum gibt es hierfür aber bereits eine lange Tradition, die es schon vielen jungen Menschen und Künstlern ermöglicht hat, ansonsten Unmögliches zu realisieren. Hiermit möchte ich dieser Tradition auch einmal im deutschsprachigen Raum folge

1.842 €

315 T

9 %
Weltwärts macht Schule!

Weltwärts macht Schule!

Weltwärts macht Schule!Machst Du mit?Wir sind neun Freiwillige aus Hessen und Rheinland-Pfalz und engagieren uns ab August für 12 Monate in Bolivien, Peru und Uganda bei verschiedenen weltwärts-Projekten. Weltwärts ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Diakonie Hessen und die Partnerprojekte vor Ort begleiten uns während des Freiwilligendienstes.Wir werden mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten und sie in ihrem Schulalltag unterstützen. Außerhalb der Schule beteiligen wir uns an Workshops und Aktivitäten (z.B. Musizieren, Sport, Tanz, Theater). Durch die Projekte können auch Kinder aus ärmeren Verhältnissen eine Schule besuchen und sich eine Zukunftsperspektive aufbauen.Ein fester Bestandteil der Finanzierung unseres Freiwilligendienstes sind Spenden. Um uns und zukünftigen Freiwilligen dieses Engagement zu ermöglichen, starten wir neben Kuchen- und Flohmarktverkäufen auch diese Crowdfunding-Aktion.Wenn auch Dir diese Arbeit wichtig ist, unterstütze uns! Jeder Euro ist willkommen.  Unseren Blog findest Du unter www.weltwaertsmachtschule.wordpress.com. Dort berichten wir über unsere Projekte, unsere Arbeit und unsere Erfahrungen. Bei einer Spende ab 50 Euro kannst du an unseren Aktionen teilnehmen. Schreib uns zur Teilnahme eine E-Mail im jeweiligen Monat mit deiner Anschrift. Muchas gracias! Thank you! Weebale! Vielen Dank!Ulrike, Sarah, Elisa, Elisabeth, Karo, Maurici, Malte, Tim und Sara  Falls Du mehr Infos brauchst, schreibe uns eine E-Mail an weltwaerts@posteo.de

1.405 €

80 T

Paris Rebelle - Ein DIY-Filmprojekt

Paris Rebelle - Ein DIY-Filmprojekt

+ + + CALL 4 DONATIONS in English & Français + + +INFO TEASER & CALL 4 DONATIONS on YouTube (GERMAN & ENGLISH SUBS)Im Frühjahr 2015 sind wir nach Paris gereist und haben Interviews mit den Genoss*innen vor Ort gedreht. Daraus entstand die Antifa-Doku "Une vie de lutte" über den von Faschisten ermordeten Aktivisten Clément Méric, den Rechtsruck in Frankreich und antifaschistische Kämpfe in Paris.Anfang Juni 2016 reisten wir erneut nach Paris und beteiligten uns an der Gedenkdemonstration für Clément. Im Rahmen der Reise trafen wir die Genoss*innen wieder und konnten zudem viele weitere Menschen kennenlernen und einige interessante Interviews zur aktuellen politischen Lage in Frankreich drehen.Nun wird ein weiterer Dokumentarfilm entstehen, in dem das Gedenken an Clément und die neue soziale Protestbewegung Nuit Debout und deren Potential bezüglich politischer Veränderungen thematisiert werden. Des Weiteren wird es um die Bedrohung, die von der französischen Rechten ausgeht, und die staatliche Repression und Polizeigewalt in einem Land, das sich nach den Anschlägen 2015 noch immer im Ausnahmezustand befindet, gehen.Einen Teil unserer Kosten für die Reise und Filmproduktion konnten wir durch die gesammelten Spendengelder schon begleichen. Um das Projekt jedoch ganz refinanzieren zu können, sind wir weiterhin auf Unterstützung in Form von Spendengeldern angewiesen.Unser Projekt ist unkommerziell und soll auf politische Entwicklungen hinweisen sowie Aktivist*innen und Interessierte international informieren und inspirieren.Clément Méric - à jamais dans nos luttes!Remembering means fighting!Infos: leftreport.blogsport.eu/film-project-2016& uneviedelutte.blogsport.eu | (deutsch & english)Film 2015 | UNE VIE DE LUTTE - DER KAMPF GEHT WEITER

590 €

192 T

59 %
Besuch der Inuit und Sami zum Kongress in Deutschland! Wir brauchen IHRE HILFE!

Besuch der Inuit und Sami zum Kongress in Deutschland! Wir brauchen IHRE HILFE!

Besuch der Inuit und Sami zum Schamanischen Kongress "Die Kraft der Vielen" 2017 in Deutschland! Um die Einladung an die drei VertreterInnen der Inuit aus Grönland und zwei VertreterInnen der Sami aus Nord-Norwegen wahr zu machen, brauchen wir IHRE Hilfe.Die Ticket- und Aufenthaltskosten belaufen sich auf ca. 5.000 Euro, die wir aus unserem bescheidenen Vereinsbudget leider nicht bezahlen könnten.Wenn alle willens sind und zusammenhelfen, schaffen wir es, die Kosten für die fünf außergewöhnlichen ReferentInnen aufzubringen. Jeder Euro zählt – spenden Sie bitte JETZT und HIER. Trommeln als Geste des FriedensChristliche Missionare haben die Trommeln von Inuit und Sami zerstört und verboten. Als Gastgeschenk möchten wir unseren Gästen einen originalgetreuen Nachbau schenken, der aus den eingegangenen Spenden finanziert wird. Weitere Informationen über den Verein sowie alle Informationen zum Kongress finden Sie hier: www.schamanisches-netzwerk-europa.de KONGRESS 2017: DIE KRAFT DER VIELEN Das Schamanische Netzwerk ist ein Verein, der sich dem europäischen Schamanismus verpflichtet fühlt. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Netzwerkarbeit ist für uns Friedensarbeit.Wir glauben daran, dass schamanisches Wissen uns in der Gemeinschaft heilt.Die letzten Naturvölker im europäischen Kulturraum sind von Bildungseuropäern und christlichen Missionaren schwer misshandelt und unterdrückt worden. Das ist noch nicht lange her und wirkt heute immer noch nach. Deshalb ist es uns wichtig, Sami und Inuit als Lehrende bei uns zu haben und ihnen ihre traditionellen Trommeln zu schenken.Völker wie Inuit und Sami bringen Lehrende und HeilerInnen hervor, die ihr Wissen mit uns am Kongress teilen werden. Sie sind eine Bereicherung.Allerdings steht uns als Non-Profit-Organisation nur ein kleines Budget zur Verfügung.Um die große Aufgabe „Veranstaltung des Schamanischen Kongresses unter Mitwirkung europäischer ReferentInnen“ zu stemmen, brauchen wir die Unterstützung von allen! Unser Spezial-Angebot:Als Dank für eine Spende ab 300 € bieten wir Ihnen ein Abendessen in Gesellschaft unserer Gäste aus Grönland und Norwegen an Ihrem Tisch an. Für die sprachliche Verständigung wird durch eine Übersetzung gesorgt. Dieses Angebot gilt, bei einer erfolgten Kongressteilnahmebuchung.Genaueres finden Sie unter www.schamanisches-netzwerk-europa.de auf unserer Website. Unterstützen Sie uns bitte auch ideell und SENDEN SIE DIESEN AUFRUF AN IHRE FREUND*INNEN! Herzlichen Dank Ihr Schamanisches Netzwerk Europa Foto: © Barbara Dombrowski, www.tropic-ice.com

483 €

34 T

9 %
Schülerroman Realschule Waghäusel

Schülerroman Realschule Waghäusel

Sehr geehrte Damen und Herren, die 7c der Johann-Peter-Hebel-Realschule in Waghäusel möchte an einem für sie einmaligen Bildungsprojekt mitwirken und innerhalb eines Schulhalbjahrs mit der Unterstützung von Schriftstellerin Carola Kupfer und Verleger Wolfgang Schröck-Schmidt einen eigenen Krimi schreiben!Dafür benötigen wir u.a. für die entsprechenden Workshops (Plot-Erstellung und Buchmarkt / Vermarktung), den Druck der fertigen Erstausgabe, die Erstellung der Flyer, das Marketing, für die Lesungen und die Pressekonferenz eine Summe von 6000€.Nach momentaner Planung soll das Buch ein Krimi werden, der von einem an unserer Schule aufbewahrten Menschenschädel handeln soll. Der Schädel dieser Frau ist laut der Kriminalpolizei Mannheim wohl aus dem 17. Jahrhundert und wurde vor über 30 Jahren in Rheinhausen gefunden. Seitdem steht er unserer Lehrmittelsammlung zur Verfügung und soll nun in einer spannenden Geschichte zur Zeit des 30-jährigen Krieges eingebunden werden.Ich selbst bin seit 2014 der Klassenlehrer dieser Kinder und das mit Begeisterung.  Aus meiner Perspektive bietet dieses fächerübergeifende Bildungsprojekt unglaubliche Chancen für die Schülerinnen und Schüler. Und daher möchte ich mit vollem Engagement dafür werben und bitte um Ihre Unterstützung! Die Fortschritte und Zwischenergebnisse des Projektes können Sie schon bald auf unserer Schulhomepage mitverfolgen, bis das Buch dann Ende des Jahres mit seiner eigenen ISBN Nummer im Handel erhältlich sein wird! Darauf freuen wir uns jetzt schon!!! Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter:http://www.jphrs-waghaeusel.dehttps://www.buch-macht-schule.de und für weitere Fragen bin ich erreichbar unter:Email: bindermichaelka@googlemail.com Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank

1.345 €

34 T

22 %
David´s 3D-Drucker

David´s 3D-Drucker

Moin ....... wusstet ihr während des Studiums oder Ausbildung auch noch nicht was ihr wirklich mal werden wolltet oder machen wolltet?Dem David geht´s da nicht anders. Während des Studiums lernt man von vielem ne ganze Menge, jedoch lediglich theoretisch und nicht tief greifend genug, um sich Spezialist zu nennen.Daher träume ich schon lange davon, mich in einem Bereich der Ingenieurwissenschaft unabhängig der Universitätsdiktatur zu vertiefen. Ich möchte die Barriere zwischen der Theorie und den tatsächlichen, praktischen Erfahrungen brechen, darum möchte ich mir durch dieses Crowdfunding Projekt einen 3D-Drucker zulegen. Dieser dient mir und allen Interessierten, um sich der Materie der Additiven Fertigungslehre auch praktisch zuzuwenden.Inspiriert von Projekten, wie "Enabling the future", möchte ich mittels Entwicklungen auf der Basis von OpenSource-Projekten unkonventionelle Innovationen, abseits von theorielastigen und gewinnorientierten Forschungseinrichtungen realisieren.Dafür wollen wir zuerst die Bandbreite der potenziellen Anwendungsmöglichkeiten erkunden, dann die technischen Feinheiten des Gerätes und die eigenen Kompetenzen ausloten, um die Kapazitäten der modernen, kreativen Ingenieurskunst auszuschöpfen. Um dieses Projekt in Taten umzusetzen, brauche ich EUCH! * Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).Herzlichen Dank Euer David

383,19 €

34 T

47 %
University Project

University Project

Gemeinsam haben wir es geschafft, Eldad Siborurema in über vier Jahren sein Bachelor Studium an der Kigali Independent University zu ermöglichen. Hierbei sind über die Betterplace.org Spendenplattform ca. 10.000 Euro zusammengekommen! Ich bin sprachlos und sehr, sehr dankbar für den Mut und das Engagement meiner Mitstreiter.Im Rahmen des University Projektes konnte darüber hinaus finanzielle Unterstützung für die Studien von Dorothy Nyiransengimana und Elisée R. Nshimyumuremyi zusammengetragen werden. Während Elisée sein Studium der Pädagogik durch die Unterstützung unserer Spenden abgeschlossen hat und inzwischen als Grundschullehrer in Kigarama, Ruanda tätig ist, hat Dorothy durch Eheschließung und Unterstützung eines belgischen Ehepaares anderweitig Unterstützung erhalten. Leider kann das University Project nicht mehr über Betterplace.org unterstützt werden, da es als private Initiative nicht in Deutschland als gemeinnütziges Projekt anerkannt ist. Ich hoffe, dass wir gemeinsam über leetchi.com Eldads Matserstudium werden finanzieren können.Eldad, ein junger Erwachsener aus dem Kinderdorf L'Esperance Rwanda hoch über den Hügeln des Kivu-Sees, hat es mit unserer Hilfe geschafft, sein Bachelor Studium in Business and Accounting abzuschließen.Eldad hat sich in den Jahren unserer Bekanntschaft als fleißig, kämpferisch und zu jedem Zeitpunkt äußerst vertrauenswürdig gezeigt und ich bin unglaublich stolz, dass er - trotz widrigster Umstände - so weit gekommen ist.Ich bin überzeugt, dass er das Gute, das ihm von so vielen Fremden widerfährt an die Menschen in seiner Umgebung weitergibt, wie er es im übrigen jetzt schon durch allerhand ehrenamtliches Engagement in Kigali tut.Eldad hat es verdient, dass ihm auch für das Master-Studium Unterstützung aus Deutschland widerfährt und ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn wir auch das gemeinsam schaffen würden!

1.135 €

182 T

EXPO 2017 Astana

EXPO 2017 Astana

Lieber Leser, liebe Leserin,wir, der Geographie Leistungskurs (19 SchülerInnen + 2 Begleiter) aus Neukirchen-Vluyn, planen eine 6-tägige Exkursion zur EXPO Weltaustellung in Astana, Kasachstan.Dort werden wir zusammen mit kasachischen SchülerInnen des deutschen Gymnasiums Nr. 46 zum diesjährigen Thema der EXPO "Future Energy: Solutions for Tackling Humankind´s Greatest Challenge" arbeiten und gemeinsam die Messe besuchen.Darüber hinaus werden wir der Einladung des BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) zum Mittagessen im deutschen Pavillion folgen und freuen uns, den Future Energy Congress besuchen zu können.Über weitere Programmpunkte und Aktionen werdet Ihr natürlich sofort informiert!Um unser Projekt, verwirklichen zu können, brauchen wir nun eure Unterstützung!Wir freuen uns über jeden Betrag und vielleicht seht ihr schon bald ein Video aus Kasachstan! PS: Die vorläufige Finanzierung sollte bis zum 31.03.2017 stehen, besteht bis dahin keine Möglichkeit, die finanziellen Mittel aufzutreiben, wird der gespendete Betrag natürlich zurück überwiesen.Falls eine Spendenbescheinigung gewünscht ist, kann auch an den Förderverein überwiesen werden:Kontoinhaber: Verein der Freunde und Förderer des JSGIBAN: DE 38 3545 0000 1420 235556BIC: WELADED 1 MORVerwendungszweck: LK Exkursion AstanaBei Rückfragen meldet euch bitte per Mail an liane.keesen@icloud.com Liebe Grüße Julia und Liane  Dear readers,We, the advanced geography class (19 students and 2 teachers) from Neukirchen-Vluyn are planning to visit the EXPO Global exhibition in Astana, Kazakhstan.We will work together with Kazakh students from the German school No. 46 on this years topic „Future Energy: Solutions for Tackling humankind’s greatest challenge“ as well as visit the exhibition.Additionally, we are happy to follow an invitation for lunch in the German pavilion of the BMWi (Ministry for economy and energy). We are excited to visit the Future Energy Congress.You will immediately be informed about any additional program.We need your support to do this excursion!We are thankful for any donation and maybe you will soon see a video from Kazakhstan. p.s.: By March 30, 2017 the financial aspect for our trip should be roughly worked out. If by then the needed money cannot be guaranteed, the made donations will be send back. Love Julia and Liane

617 €

4 T

100 %
Neue historische Landkarten und Stadtpläne

Neue historische Landkarten und Stadtpläne

Sehr geehrte Damen und Herren,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Das landkartenarchiv.de informiert und hilft Menschen, kostenlos, seit über 13 Jahren, aus aller Welt, Ahnenforschung zu betreiben oder historische Gegebenheiten zu erkunden. - Hier können sie auf über 18.000 Landkarten, Stadtplänen, Weltatlanten, Autoatlanten, völlig kostenlos abgerufen werden. Die ganze Welt, Europa und Deutschland sind seit 1800 bis 1990 zu finden.Mehr als 30.000 Besucher kommen pro Monat auf die Seiten des Landkartenarchiv. Auf Facebook freuen sich die Menschen über neue Landkarten. Ich habe das Glück zu sagen, dass ich einigen Menschen mit meinem Archiv ermöglicht habe, ihren verschollenen Geburtsort und den Ort ihrer Vorfahren, der aus Flucht und Krieg aus den Augen verloren ging, wieder entdecken konnten. Auch konnte das Landkartenarchiv einigen Film- und Fernsehproduktionen aus der ganzen Welt, Studenten für ihre Arbeiten, Institute für Bildung aus ganz Europa und Israel mit Kartenmaterial aushelfen.Das Landkartenarchiv versucht dank dieser Sammelaktion wertvolle Stadtpläne, Landkarten, Weltatlanten zu beschaffen, die für mich alleine viel zu teuer wären wären.Dank Spenden (auf Betterplace und Privat) konnte ich 2016 den Pharus-Atlas (24 historische Stadtpläne von 1915 mit Straßenregister) für 302 EUR kaufen. Dieser wird dann MItte Dezember im Landkartenarchiv veröffentlicht.Für 2017 plane ich Lücken einzelner Kartenserien und Stadtpläne von Großstädten, die noch nicht im Landkartenarchiv mit einem Plan von vor und nach dem 2. Weltkrieg vorhanden sind zu beschaffen.Für eine Spende bin ich sehr dankbar und bringt den Landkartenarchiv weiter.

440 €

219 T

88 %
Send Bhagawati to Nursing School - 2. Jahr

Send Bhagawati to Nursing School - 2. Jahr

Hello everyone! Hallo ihr Lieben!(English down below)Hallo ihr Lieben!Ich heiße Leona und das unten links neben mir ist Bhagawati aus Nepal. Seit März 2016 sammle ich Geld, um Bhagawati das Studium in Nepal zu ermöglichen. Während meines Freiwilligendienstes in Nepal wurden wir Freunde und ich verschrieb mich ihrem Traum Krankenschwester zu werden.Die ganze Geschichte steht weiter unten. :)(Bhagawati und ich)Wir waren bereits erfolgreich, genug Geld für ihr erstes Jahr am College zu sammeln. Das waren etwa 1900 Euro! Im August 2016 konnte das Vinayak College of Health Science daher Bhagawati Acharya als vielversprechende PCL Nursing/Staff Nurse Studentin begrüßen.Das ist die Internetseite des Colleges für Interesse an weiteren Infos: http://www.vnc.edu.np.Krankenpflege ist ein drei Jahre langes Studium in Nepal. Die nächsten beiden Jahre werden umgerechnet jeweils etwa 1300 Euro (128.000 nepalesische Rupien plus Gebühren) kosten. Und außerdem wird Geld für Bücher, Uniform und Pfrüfungen benötigt.Ich bin dankbar für all die wundervolle Unterstützung, die ich schon erhalten habe. Weiter so! Denn gemeinsam können wir die Welt ein bisschen besser machen.Alles Liebe euch allen!Bei Fragen oder Anregungen zögert nicht, ein Kommentar zu hinterlassen oder mir eine Nachricht zu schreiben.- Leo (Email: leo-for-bhagawati@web.de oder schreibt mir über diese Seite)Bhagawati schickte mir letztens dieses Foto von sich vor ihrem ersten Praxiskurs im Krankenhaus:Hier Bhagawatis ganze Geschichte:Bhagawati lebt in einem Waisenhaus in der Nähe Kathmandus in Nepal.Sie wurde von ihren Eltern dorthin geschickt, um eine gute Schulbildung zu erhalten, welche ihr ihre Familie nicht geben konnte.Sie träumt davon, Krankenschwester zu werden. Die Spenden, die das Kinderheim finanzieren, reichen jedoch nicht aus, um die Kinder auch zum College zu schicken.Ohne weitere Unterstützung müsste Bhagawati wieder zurück in das Dorf, aus dem sie kommt. Ihr Gelerntes und die viele Arbeit, die sie bereits in ihre Ausbildung gesteckt hat, würden nichts an ihrer Zukunft ändern.Ich habe dieses wundervolle Mädchen während meines Freiwilligendienstes in jenem Waisenhaus kennengelernt. Ihre positive Art, ihr ehrliches Interesse und ihre hervorragenden Englischkenntnisse haben mich überzeugt, dass großes Potential in ihr steckt. Sie braucht nur eine Chance.Ich möchte ihr diese Chance gerne geben, da ich glaube, dass jeder eine solche verdient hat.(Bhagawati, die anderen Mädchen aus dem Waisenhaus und ich) -----------------------------------English: ---------------------------------------Hello everyone!I am Leona from Germany raising money for Bhagawati from Nepal to go to college.When we became friends while I volunteered in Nepal, I devoted myself to her dream to become a nurse.You can find the whole story down below.(Bhagawati and me)We have already been successful in raising enough money for her first year's tuition fee of about 2000 USD! In August 2016 Vinayak College of Health Science welcomed Bhagawati Acharya as a promising student of PCL Nursing/Staff Nurse.This is the college's website for those who are interested in more information: http://www.vnc.edu.np.Nursing is a three year program and the next two years will cost about 1200 Euros/1300 USD each. Plus money for books, uniform and exams.I am grateful for all the support I have been getting so far. Let's keep it up and keep Bhagawati in college!Together we can make the world a little better.Lots of love!If there are questions or advice, just leave a comment or send me a message. I will be happy to reply!- Leo (email: leo-for-bhagawati@web.de or contact me via this website)Baghawati recently sent me this picture from her practical classes in the hospital in Kathmandu:This is Bhagawati's complete story:Bhagawati lives in an orphanage in Nepal.She does have parents, but they were not able to provide good education for her.For that reason she was sent to a children's home near Kathmandu, where she could go to school.

440 €

127 T

33 %