Springe zum Hauptinhalt

GCU Academy Kapstadt

Durch Mario V. N. wurde die GCU-Academy (Great Comission United) 2001 ins Leben gerufen. Mario wurde selbst in Heideveld geboren, einem Township zwischen Kapstadt City und Flughafen. Er gründete dieses Projekt aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte. Durch familiäre Probleme während seiner Kindheit brach er die Schule als Jugendlicher ab und schloss sich einer Gang in Heideveld an. Erst nach einigen Jahren gelang ihm die Einsicht, dass er so kein glückliches Leben führen können wird und entschloss sich, aus der Gang auszusteigen. Er verfolgte ab diesem Zeitpunkt das Ziel, den neueren Generationen seines Townships ein Leben ohne Drogen, Alkohol, Gewalt und Kriminalität zu ermöglichen. Eine Jugend wie er sie hatte, soll ihnen erspart bleiben.Einen Anfang fand er in der Gründung des Fußballteams „Goal 50“, um den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung rund um das Thema Fußball zu ermöglichen. Über Bildungsarbeit und Freizeitgestaltung soll den Kindern und jungen Erwachsenen zudem geholfen werden, ihnen die Chance auf einen Schulabschluss und eine spätere Arbeitstätigkeit zu geben. Insgesamt beschäftigen sich mittlerweile verschiedene Projekte der GCU-Academy mit den Problemen der Bewohner von Heideveld.Wir, Josie und Andi, erhielten die Möglichkeit ein 2-monatiges Praktikum zu absolvieren. Wir erhielten viele Einblicke in all die verschiedenen Projekte und konnten uns einen sehr guten Überblick darüber verschaffen, wo noch Hilfe benötigt wird.Daher versuchen wir nun von Deutschland aus unser Projekt weiterhin zu unterstützen, auch wenn es vorerst nur auf finanzieller Basis möglich ist.Während unserer Zeit vor Ort haben wir einen Feinmotorik-Kurs für die 5. und 6. Klasse mitaufgebaut -unter dem Namen "make-things-with-your-hands"- und für diesen zunächst über die Spendenplattform gesammelt. Da sich die Problemlagen durch Corona noch vermehrt haben, wollen wir unsere Spendensammlung nun allgemeiner anlegen. Die gesamte Spendenkasse wird zweckungebunden an die GCU und Mario überwiesen, damit das Geld vor Ort für die akutesten Problem eingesetzt werden kann. Alle angebotenen Projekte der GCU findet ihr auf der Website https://gcu.org.za/ .Über Spenden würden wir uns, jedoch vor allem die Kinder in Heideveld selbst, sehr freuen!!Für Fragen rund um die GCU, das Projekt, die Personen oder was auch immer stehen wird natürlich gerne Rede und Antwort. Bitte einfach per Nachricht kontaktieren.

44 Teilnehmer

1.703 € gesammelt

68 %

Schule für Jingme, 5 Jahre, aus Brithim in Nepal

Das ist Jingme, 5 Jahre. Er lebt in Brithim, in der Nähe der tibetischen Grenze. Brithim gehört zu den entlegenen Dörfern des Himalaya (remote Areas), ohne Infrastruktur und ohne eine lokale Schule. Das Haus, in dem Jingme aufwächst, ist vom Erdbeben 2015 betroffen und befindet sich in schlechtem Zustand. Jingmes Bruder Kunchok besucht die Sapta Gandaki School in Kathmanu. Seine Schulgebühren werden von einem amerikanischen Touristen übernommen, der die Familie als Trekker kennenlernte. Der 7-jährige Kunchok ist die meiste Zeit des Jahres weit weg von zuhause, aber das ist in Nepal der übliche Preis für eine gute Ausbildung. Der Großvater, Ngawang, wünscht sich sehr, dass Jingme auf dieselbe Schule gehen kann wie sein Bruder. In Nepal haben die staatlichen Schulen einen sehr niedrigen Qualitätsstandard. Die Familie möchte den beiden Kindern jedoch eine gute Ausbildung ermöglichen. Die Eltern von Jingme und Kunchok versuchen, mit einem kleinen Restaurant in Tibet etwas Geld zu verdienen. Es reicht jedoch nicht aus, um die Schule für Jingme zu finanzieren. Auf meiner Wander-Tour im Himalaya mit meinem Guide Nima habe ich die Familie von Jingme kennengelernt. Jingmes Oma Phurbu ist Nimas Cousine. Am Fulu (Ofen) hockend, habe ich Phurbu beim Backen des tibetischen Brotes zugeschaut. Ich fühlte mich in der Familie schnell heimisch. Daher möchte ich gern mit Eurer Hilfe die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Jingme gemeinsam mit seinem Bruder die Schule besuchen kann. Bitte helft mit, um Jingme und seiner Familie einen Lebenstraum zu erfüllen. Diese Menschen, die vom Erdbeben gebeutelt sind und in ärmsten Verhältnissen leben, haben ein großes Herz. Sie sind intelligent, beharrlich und arbeitsam. Sie verdienen die Chance auf eine Lebensperspektive! Und die Voraussetzung dafür ist eine gute Ausbildung ihrer Kinder. Sobald das Geld zusammen gekommen ist, übergebe ich es dem Vorsitzenden der deutsch-nepalesischen Gesellschaft in Köln, Ram Thapa. Er wird dafür sorgen, dass die Summe sicher an ihrem Bestimmungsort - der Saptka Gandaki School - ankommt.

8 Teilnehmer

290 € gesammelt

30 %
Studium mit Depression - Hoffnung als letzte Bastion

Studium mit Depression - Hoffnung als letzte Bastion

Die aktuelle Situation macht uns allen zu schaffen. Nach mehreren Fehlschlägen im Leben und einer gewissen ausweglosen beruflichen Situation begann ich letztes Jahr ein Studium. Aufgrund meines Alters (30+) erhalte ich kein Bafög und muss trotz Vollzeitstudium einen Job als Call-Center Mitarbeiter unterhalten um mein Leben geradeso finanzieren zu können. Aufgrund der aktuellen Situation stehe ich nun kurz vor dem existentiellen Zusammenbruch und dem finanziellen Ruin, da meine zum Großteil überwundene Depression im Zuge der Corona-Pandemie wieder aufgeflammt und stärker zurückgekehrt ist und die Depression seitens Bafög-Amt nicht ernst genommen und gar belächelt wird. Bei dem aktuellen Pensum an autodidaktischem Lehrstoff in Kombination mit den zu leistenden Arbeitsstunden bleibt entweder eine von beiden zurück oder aber beide, sollte es wie vor einigen Jahren erneut zum Burnout kommen. Ein Studium im Alter von 30+ ist laut Aussage des Bafög -Amtes Luxus, diesen kann ich mir aufgrund von nicht vorhandenen Rücklagen nicht leisten und somit keine Erhöhung meiner Qualifikation erzielen, Call Center auf Lebenszeit und Altersarmut werden meine engsten Freunde sein. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

0

0 €

Gemeinsam STARK für Schüler und Bildung

Gemeinsam STARK für Schüler und Bildung

Liebe Leetchis, wir von Fit4Learn, eine Marke der Berufsakademie, setzen uns für digitales Lernen und innovative Bildungsmöglichkeiten für Schüler, Studenten, Azubis und Berufstätige ein. Hierbei wollen wir die Vorteile von E-Learning nutzen, um die Zielgruppen fit für ihre Prüfung in Schule, Studium oder Beruf zu machen. Fit4Learn nutzt hierbei diverse digitale Möglichkeiten der Wissensvermittlung, wie z.B. Podcasts, Workbooks und Webinare, um unseren Schülern einen optimalen Lernmix, sowohl zeitlich als auch örtlich flexibel, anzubieten. Gerade jetzt während der Corona-Zeit ist der Ausbau eines Online-Trainings wichtiger denn je, damit Schüler sowohl zeitlich als auch örtlich ihren Lernerfolg sicherstellen können. Dies möchten auch wir mit unserer Akademie gerne umsetzen - auf Wunsch unserer Schüler - um optimale Lernbedingungen während dieser herausfordernden Zeit zu ermöglichen. Die Kosten für den Aufbau dieser Plattform, wie z.B. Personal, Dozenten, Trainer, Ausstattung, Marketing etc. sind nicht unerheblich und daher starten wir diesen Aufruf, um uns mit Euch gemeinsam für digitales LERNEN & zeitgemäße BILDUNG in bewegten Zeiten einzusetzen ! Wir sagen DANKE ! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist (Bildquelle: Stockfoto-Nummer: 1470112943) Herzlichen DankEure Jenny Wanninger (Akademie-Leitung)& das gesamte Akademie-Team

0

0 €

0 %
Seitenanfang