Springe zum Hauptinhalt

GCU Academy Kapstadt

Durch Mario V. N. wurde die GCU-Academy (Great Comission United) 2001 ins Leben gerufen. Mario wurde selbst in Heideveld geboren, einem Township zwischen Kapstadt City und Flughafen. Er gründete dieses Projekt aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte. Durch familiäre Probleme während seiner Kindheit brach er die Schule als Jugendlicher ab und schloss sich einer Gang in Heideveld an. Erst nach einigen Jahren gelang ihm die Einsicht, dass er so kein glückliches Leben führen können wird und entschloss sich, aus der Gang auszusteigen. Er verfolgte ab diesem Zeitpunkt das Ziel, den neueren Generationen seines Townships ein Leben ohne Drogen, Alkohol, Gewalt und Kriminalität zu ermöglichen. Eine Jugend wie er sie hatte, soll ihnen erspart bleiben.Einen Anfang fand er in der Gründung des Fußballteams „Goal 50“, um den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung rund um das Thema Fußball zu ermöglichen. Über Bildungsarbeit und Freizeitgestaltung soll den Kindern und jungen Erwachsenen zudem geholfen werden, ihnen die Chance auf einen Schulabschluss und eine spätere Arbeitstätigkeit zu geben. Insgesamt beschäftigen sich mittlerweile verschiedene Projekte der GCU-Academy mit den Problemen der Bewohner von Heideveld.Wir, Josie und Andi, erhielten die Möglichkeit ein 2-monatiges Praktikum zu absolvieren. Wir erhielten viele Einblicke in all die verschiedenen Projekte und konnten uns einen sehr guten Überblick darüber verschaffen, wo noch Hilfe benötigt wird.Daher versuchen wir nun von Deutschland aus unser Projekt weiterhin zu unterstützen, auch wenn es vorerst nur auf finanzieller Basis möglich ist.Während unserer Zeit vor Ort haben wir einen Feinmotorik-Kurs für die 5. und 6. Klasse mitaufgebaut -unter dem Namen "make-things-with-your-hands"- und für diesen zunächst über die Spendenplattform gesammelt. Da sich die Problemlagen durch Corona noch vermehrt haben, wollen wir unsere Spendensammlung nun allgemeiner anlegen. Die gesamte Spendenkasse wird zweckungebunden an die GCU und Mario überwiesen, damit das Geld vor Ort für die akutesten Problem eingesetzt werden kann. Alle angebotenen Projekte der GCU findet ihr auf der Website https://gcu.org.za/ .Über Spenden würden wir uns, jedoch vor allem die Kinder in Heideveld selbst, sehr freuen!!Für Fragen rund um die GCU, das Projekt, die Personen oder was auch immer stehen wird natürlich gerne Rede und Antwort. Bitte einfach per Nachricht kontaktieren.

44 Teilnehmer

1.703 € gesammelt

85 %

Schule für Jingme, 5 Jahre, aus Brithim in Nepal

Das ist Jingme, 5 Jahre. Er lebt in Brithim, in der Nähe der tibetischen Grenze. Brithim gehört zu den entlegenen Dörfern des Himalaya (remote Areas), ohne Infrastruktur und ohne eine lokale Schule. Das Haus, in dem Jingme aufwächst, ist vom Erdbeben 2015 betroffen und befindet sich in schlechtem Zustand. Jingmes Bruder Kunchok besucht die Sapta Gandaki School in Kathmanu. Seine Schulgebühren werden von einem amerikanischen Touristen übernommen, der die Familie als Trekker kennenlernte. Der 7-jährige Kunchok ist die meiste Zeit des Jahres weit weg von zuhause, aber das ist in Nepal der übliche Preis für eine gute Ausbildung. Der Großvater, Ngawang, wünscht sich sehr, dass Jingme auf dieselbe Schule gehen kann wie sein Bruder. In Nepal haben die staatlichen Schulen einen sehr niedrigen Qualitätsstandard. Die Familie möchte den beiden Kindern jedoch eine gute Ausbildung ermöglichen. Die Eltern von Jingme und Kunchok versuchen, mit einem kleinen Restaurant in Tibet etwas Geld zu verdienen. Es reicht jedoch nicht aus, um die Schule für Jingme zu finanzieren. Auf meiner Wander-Tour im Himalaya mit meinem Guide Nima habe ich die Familie von Jingme kennengelernt. Jingmes Oma Phurbu ist Nimas Cousine. Am Fulu (Ofen) hockend, habe ich Phurbu beim Backen des tibetischen Brotes zugeschaut. Ich fühlte mich in der Familie schnell heimisch. Daher möchte ich gern mit Eurer Hilfe die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Jingme gemeinsam mit seinem Bruder die Schule besuchen kann. Bitte helft mit, um Jingme und seiner Familie einen Lebenstraum zu erfüllen. Diese Menschen, die vom Erdbeben gebeutelt sind und in ärmsten Verhältnissen leben, haben ein großes Herz. Sie sind intelligent, beharrlich und arbeitsam. Sie verdienen die Chance auf eine Lebensperspektive! Und die Voraussetzung dafür ist eine gute Ausbildung ihrer Kinder. Sobald das Geld zusammen gekommen ist, übergebe ich es dem Vorsitzenden der deutsch-nepalesischen Gesellschaft in Köln, Ram Thapa. Er wird dafür sorgen, dass die Summe sicher an ihrem Bestimmungsort - der Saptka Gandaki School - ankommt.

8 Teilnehmer

290 € gesammelt

30 %
Abiball- Ohne Moos nix los- Jeder Euro hilft!

Abiball- Ohne Moos nix los- Jeder Euro hilft!

Hallo Ihr Lieben,wir möchten Euch um eine kleine Unterstützung für unsere Abiballkasse bitten. Jeder noch so kleine Betrag hilft -DANKE! Wir sind ein ziemlich kleiner, aber feiner Abiturjahrgang unserer Schule mit gerade mal 22 Schülern. Der Abiball soll auch unser Höhepunkt zum Abschluss einer großartigen Schulzeit werden. Da wir uns die Locationmiete nicht mit vielen anderen teilen können, sind unsere Eintrittskarten sehr teuer und decken aber nur Miete, Personal und Essen ab. Momentan fehlt uns das Geld für einen DJ, Deko, Fotografen und Getränkepauschale. Natürlich sind wir auch auf vielen anderen Ebenen aktiv, um Gelder zu sammeln. Letztes Jahr im Dezember hatten wir einen Stand auf einem Adventsmarkt und haben viele selbst kreierte und hergestellte Geschenkartikel erfolgreich verkauft. Unsere Schule unterstützt leider keinen Kuchenbasar mehr in der Schule für die Klassenkasse, so dass diese Chance weg gefallen ist. Demnächst helfen und unterstützen wir an einem Tag in einem Seniorenheim die älteren Menschen. Dafür erhalten wir auch etwas für die Abikasse vom Pflegeheim.Es wäre toll, wenn Ihr vielleicht Lust und Laune habt, uns mit einem kleinen Beitrag zu unterstützen und diesen Abend für uns unvergesslich und großartig werden zu lassen Dafür möchten wir uns bei Euch jetzt schon herzlich bedanken! Bitte teilt den Link mit der Familie, Freunden, Kollegen und Bekannten- je mehr mitmachen, um so besser!!!!

0

0 T

0 %
Tafelkamera für meine Sehbehinderung

Tafelkamera für meine Sehbehinderung

Liebe Leute, ich möchte mir eine Tafelkamera kaufen, die mir hilft eine Weiterbildung bze. ein zukünftiges Studium zu absolvieren. Ich habe seit meiner Geburt eine Augenerkrankung (Diagnose: Makulopathi bei Mb. Best. Hypermetropie, Astigmatismus, Strabismus conv). Rechtes Auge 30 % und linkes Auge 5 % Sehkraft. Ohne solch einer Tafelkamere ist es mir nicht möglich. Mir fehlen leider die finanziellen Mitteln.  Ich habe bereits einen Antrag erstellt, ob der Staat mich bei der Bezahlung unter die Arme greifen kann, doch leider ist es nicht möglich, da die Bezahlung nur für die Arbeitsstelle übernommen werden kann, bei der man dies benötigt. Meine Arbeitsstelle übernimmt die Kosten ebenfalls nicht.  Leider kann ich mir auf Grund meines niedrigen Gehaltes und der hohen grundsätzlichen laufenden Kosten nicht möglich. Ich lebe alleine und bekomme gar keine Unterstützung. Ich bin momentan im Kundenservice tätig. Bei der Tafelkammera handelt es sich um das Produkt: Magni Link Student, Preis: 4.690 EUR. Ich habe im Jahr 2018 eine Weiterbildung zum Buchhalter gestartet. Leider musste ich diese Weiterbildung abbrechen, da ich ohne ein Hilfsmittel bezüglich meiner Sehbehinderung es einfach nicht schaffe. Die abgebrochene Weiterbildung hat mir um die 1.600 EUR gekostet. Für diese Weiterbildung habe ich lange gespart. Ich fühle mich sehr hilflos. Mein Traum wäre es meine künftigen Weiterbildungen abzuschließen. Ich würde mich sehr über eure Unterstützung freuen. Mit nur einem Klick kannst du dich beteiligen.   -Gebt soviel Ihr möchtet   -Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay   -Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

0

0 €

0 %
Seitenanfang