Springe zum Hauptinhalt

GCU Academy Kapstadt

Durch Mario V. N. wurde die GCU-Academy (Great Comission United) 2001 ins Leben gerufen. Mario wurde selbst in Heideveld geboren, einem Township zwischen Kapstadt City und Flughafen. Er gründete dieses Projekt aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte. Durch familiäre Probleme während seiner Kindheit brach er die Schule als Jugendlicher ab und schloss sich einer Gang in Heideveld an. Erst nach einigen Jahren gelang ihm die Einsicht, dass er so kein glückliches Leben führen können wird und entschloss sich, aus der Gang auszusteigen. Er verfolgte ab diesem Zeitpunkt das Ziel, den neueren Generationen seines Townships ein Leben ohne Drogen, Alkohol, Gewalt und Kriminalität zu ermöglichen. Eine Jugend wie er sie hatte, soll ihnen erspart bleiben.Einen Anfang fand er in der Gründung des Fußballteams „Goal 50“, um den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung rund um das Thema Fußball zu ermöglichen. Über Bildungsarbeit und Freizeitgestaltung soll den Kindern und jungen Erwachsenen zudem geholfen werden, ihnen die Chance auf einen Schulabschluss und eine spätere Arbeitstätigkeit zu geben. Insgesamt beschäftigen sich mittlerweile verschiedene Projekte der GCU-Academy mit den Problemen der Bewohner von Heideveld.Wir, Josie und Andi, erhielten die Möglichkeit ein 2-monatiges Praktikum zu absolvieren. Wir erhielten viele Einblicke in all die verschiedenen Projekte und konnten uns einen sehr guten Überblick darüber verschaffen, wo noch Hilfe benötigt wird.Daher versuchen wir nun von Deutschland aus unser Projekt weiterhin zu unterstützen, auch wenn es vorerst nur auf finanzieller Basis möglich ist.Während unserer Zeit vor Ort haben wir einen Feinmotorik-Kurs für die 5. und 6. Klasse mitaufgebaut -unter dem Namen "make-things-with-your-hands"- und für diesen zunächst über die Spendenplattform gesammelt. Da sich die Problemlagen durch Corona noch vermehrt haben, wollen wir unsere Spendensammlung nun allgemeiner anlegen. Die gesamte Spendenkasse wird zweckungebunden an die GCU und Mario überwiesen, damit das Geld vor Ort für die akutesten Problem eingesetzt werden kann. Alle angebotenen Projekte der GCU findet ihr auf der Website https://gcu.org.za/ .Über Spenden würden wir uns, jedoch vor allem die Kinder in Heideveld selbst, sehr freuen!!Für Fragen rund um die GCU, das Projekt, die Personen oder was auch immer stehen wird natürlich gerne Rede und Antwort. Bitte einfach per Nachricht kontaktieren.

44 Teilnehmer

1.703 € gesammelt

68 %

Schule für Jingme, 5 Jahre, aus Brithim in Nepal

Das ist Jingme, 5 Jahre. Er lebt in Brithim, in der Nähe der tibetischen Grenze. Brithim gehört zu den entlegenen Dörfern des Himalaya (remote Areas), ohne Infrastruktur und ohne eine lokale Schule. Das Haus, in dem Jingme aufwächst, ist vom Erdbeben 2015 betroffen und befindet sich in schlechtem Zustand. Jingmes Bruder Kunchok besucht die Sapta Gandaki School in Kathmanu. Seine Schulgebühren werden von einem amerikanischen Touristen übernommen, der die Familie als Trekker kennenlernte. Der 7-jährige Kunchok ist die meiste Zeit des Jahres weit weg von zuhause, aber das ist in Nepal der übliche Preis für eine gute Ausbildung. Der Großvater, Ngawang, wünscht sich sehr, dass Jingme auf dieselbe Schule gehen kann wie sein Bruder. In Nepal haben die staatlichen Schulen einen sehr niedrigen Qualitätsstandard. Die Familie möchte den beiden Kindern jedoch eine gute Ausbildung ermöglichen. Die Eltern von Jingme und Kunchok versuchen, mit einem kleinen Restaurant in Tibet etwas Geld zu verdienen. Es reicht jedoch nicht aus, um die Schule für Jingme zu finanzieren. Auf meiner Wander-Tour im Himalaya mit meinem Guide Nima habe ich die Familie von Jingme kennengelernt. Jingmes Oma Phurbu ist Nimas Cousine. Am Fulu (Ofen) hockend, habe ich Phurbu beim Backen des tibetischen Brotes zugeschaut. Ich fühlte mich in der Familie schnell heimisch. Daher möchte ich gern mit Eurer Hilfe die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Jingme gemeinsam mit seinem Bruder die Schule besuchen kann. Bitte helft mit, um Jingme und seiner Familie einen Lebenstraum zu erfüllen. Diese Menschen, die vom Erdbeben gebeutelt sind und in ärmsten Verhältnissen leben, haben ein großes Herz. Sie sind intelligent, beharrlich und arbeitsam. Sie verdienen die Chance auf eine Lebensperspektive! Und die Voraussetzung dafür ist eine gute Ausbildung ihrer Kinder. Sobald das Geld zusammen gekommen ist, übergebe ich es dem Vorsitzenden der deutsch-nepalesischen Gesellschaft in Köln, Ram Thapa. Er wird dafür sorgen, dass die Summe sicher an ihrem Bestimmungsort - der Saptka Gandaki School - ankommt.

8 Teilnehmer

290 € gesammelt

30 %
ABC Hüll retten! #ABCretten

ABC Hüll retten! #ABCretten

Liebe Freund*innen, Kolleg*innen, Unterstützer*innen, Kooperationspartner*innen, die Corona-Krise trifft alle. Aufgrund der richtigen und wichtigen Maßnahmen müssen wir unsere Veranstaltungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen alle absagen. Wir versuchen aktuell, möglichst viele Angebote in digitale Formate zu überführen, um unsere Arbeit der politischen Jugendbildung weiterhin zu ermöglichen - eine Arbeit, die wir nicht zuletzt auch hinsichtlich der kommenden Post-Corona-Ära als unersetzbar erachten. Um weiterhin politische Bildung zu ermöglichen sind wir jetzt dringend auf Unterstützung angewiesen - es geht jetzt ums #ABCretten! #politischebildungretten! Für das ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. und andere Bildungsstätten, die ohne Gewinnorientierung arbeiten, könnte das aktuelle Veranstaltungsverbot das endgültige Aus bedeuten: * Fördermittel für geplante Veranstaltungen fallen weg;* unsere Fixkosten für die Mitarbeitenden und den Unterhalt des Hauses bleiben bestehen;* wir müssen wahrscheinlich fünfstellige Teilnahmebetrage zurückzahlen;* unsere kundenfreundlichen Stornoregeln bringen uns bei den massenhaften Ausfällen in große finanzielle SchwierigkeitenOhne Unterstützung droht die über 40jährige-Geschichte des ABC Bildungs- und Tagungszentrums von einem Virus beendet zu werden: Ein für viele Menschen zentraler Ort der Begegnung und der Bildung würde damit verlorengehen; unsere langjährigen Mitarbeitenden und unsere freischaffenden Teamerinnen und Teamer verlören ihre Arbeit. Das nehmen wir nicht hin: Wir tun alles dafür, das ABC am Leben zu erhalten und zählen dabei auf eure Mithilfe. Mit nur wenigen Klicks tragt ihr dazu bei, dass es auch künftig innovative, inklusive Projekte gibt wie * BIG EARTH (Hotel California), Adamstown (inklusive Spielfilme)* JugendPolitCamp, BarCamp politische Bildung* Hülly Hop Swing Farm, Hülly Blues und Hülly Balboa* Shift It, Connecting, REMEMBERING, Netz-B* Filmseminare, Umwelt-Projekte, interkulturelle Austausche, politische und kulturelle Workshops* internationale Austauschprojekte mit Partner*innen in Ruanda, Israel, Tunesien, Frankreich...Macht mit beim #ABCretten! Gebt soviel Ihr möchtet (ihr könnt den Betrag hier selber bestimmen) * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Alternativ könnt ihr auch direkt spenden ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. IBAN: DE87251205100007441100 * BIC: BFSWDE33HAN oder per PayPalAlle Spenden sind steuerlich absetzbar. Unter 200€ einfach mit eurem Zahlungsbeleg. Postet gerne auch ein kurzes Video, Bild oder Text mit dem Hashtag #ABCretten und euren Statements, weshalb es das ABC braucht.Herzlichen Dank, dein ABC-Team PS: Hier haben wir noch mal ausgeführt, warum gerade jetzt politische Arbeit nötig ist.

47

6.746 €

22 %
Bitte helft, das Lichtenberger Institut zu erhalten!

Bitte helft, das Lichtenberger Institut zu erhalten!

Liebe Freunde des Lichtenberger® Instituts! Dies ist ein Aufruf der Absolvent*innen des Lichtenberger® Institutes für angewandte Stimmphysiologie! Durch die Corona Krise ist auch das Lichtenberger® Institut für angewandte Stimmphysiologie schwer betroffen. Aufgrund des Infektionsschutzgesetzes ist der Seminarbetrieb bis auf weiteres eingestellt, doch die laufenden Kosten müssen weiter gezahlt werden. Die freien Mitarbeiter des Institutes haben hohe Verdienstausfälle. Die Regelungen der Soforthilfe der Bundesregierung treffen für das Institut leider nicht zu.Bitte helft mit Eurer Spende, damit uns das Institut erhalten bleibt! Aus der Homepage des Institutes:"Das Lichtenberger Institut hat seine Wurzeln in den zentralen Fragestellungen der Ergonomie. Mit einer umfassenden Herangehensweise durch einen multidimensionalen Messansatz verfolgt das Institut das Ziel, wissenschaftlich fundierte Hypothesen mit praktischer Anwendung zu verbinden und eine kommunikative Brücke zwischen Kunst und Wissenschaft zu schlagen.Der Austausch von Künstlern, Pädagogen und Therapeuten in praxisorientierten Seminaren ist hierbei ein besonderes Anliegen des Instituts. Neue Erkenntnisse der Forschung können so in Feldversuchen in die Praxis umgesetzt werden. Dieser Ansatz soll einen Beitrag dazu leisten, gesundheitliche Schäden bei Künstlern, im Besonderen bei Sängern, zu beheben oder im besten Fall diesen vorzubeugen." www.lichtenberger-institut.deMit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen! * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank Anmerkung: Foto von Harald Feick

85

17.980 €

35 %
Dokumentarfilm "Die respektierte Kindheit" (Arbeitstitel)

Dokumentarfilm "Die respektierte Kindheit" (Arbeitstitel)

Die Respektierte KindheitEine Dokumentation(Hier findet ihr uns auf Facebook) „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So steht es in Artikel 1 des Grundgesetzes. Im Jahre 1990 trat die UN Kinderrechtskonvention in Kraft, zehn Jahre später wurde in Deutschland das Gesetz zur Ächtung von Gewalt in der Erziehung eingeführt. Doch noch immer wachsen viele Kinder mit psychischer und körperlicher Gewalt auf. Oft sind Überforderung, mangelnde Hilfsangebote und zu wenig Aufklärung über die kindliche Entwicklung die Ursache. Aus diesem Grund möchten wir eine Dokumentation produzieren, in der wir über den bedürfnis- und bindungsorientierten Umgang mit Kindern aufklären. Wir lassen Experten zu Wort kommen und möchten einige Familien auf ihrem Weg durch Höhen und Tiefen im Familienleben begleiten. Dabei wollen wir auch besonders auf die Herausforderung mit High Need Kindern eingehen. Außerdem zeigen wir, wie Kliniken und Ambulanzen auf gewaltfreie Weise mit kranken oder viel schreienden Kindern arbeiten. Der Film soll dem Zuschauer theoretisches und praktisches Wissen vermitteln und niedrigschwellige Hilfen aufzeigen. "Liebe kann man lernen. Und niemand lernt besser als Kinder. Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden."- Astrid Lindgren - INFOS ZU PAYPAL PayPal wird von Crowdfunding Seiten seit einigen Jahren nicht mehr angeboten. Auch wir haben uns gegen diesen Dienst entschieden, da PayPal Daten an Drittfirmen weitergibt. Außerdem gab es in der Vergangenheit Zahlungsschwierigkeiten bei Crowdfunding Projekten. Als ebenso schnelle Alternative bieten wir die Sofortüberweisung an. BUDGET Dies ist ein Herzensprojekt von uns, doch die Produktionskosten eines solchen Films darf man nicht unterschätzen. Wir stehen noch ganz am Anfang der Planung, schätzen aber, dass die Budgethöhe etwa 100.000€ umfassen wird. Wir werden mit jeglichem Budget arbeiten bzw. so lange für Gelder werben, bis dieser Film in professioneller Weise produziert werden kann. ZEITRAHMEN Wir planen eine Produktionszeit von mindestens 6 Monaten bis zu einem Jahr, ab Erreichen eines funktionierenden Budgets. FINANZIERUNG Finanzieren wollen wir unseren Film über Crowdfunding sowie über Kooperationen mit Firmen, die sich für Kinder und Eltern einsetzen. Des Weiteren werden wir uns um Filmförderungen bemühen. VERMARKTUNG und VERBREITUNG Da auf diesem Gebiet noch viel Nachholbedarf besteht, ist uns eine möglichst breitgestreute Verteilung wichtig. Zum einen über Fernsehsender, aber viel wichtiger über die Stellen, die direkten Kontakt zu (werdenden) Eltern haben. Kongresse für Hebammen, Familienkongresse, Eltern-Kind-Zentren, Familiencafés, Hebammenpraxen, Geburtshäuser, Geburtskliniken. Der Film soll am Ende für all diese Anlaufstellen kostengünstig zu leihen und vorzuführen sein. In Verbindung mit einer Infomappe mit allen bindungsorientierten Hilfsangeboten haben wir so die Chance, ganz viele Eltern zu erreichen und zwar nicht nur zu einem bestimmten Zeitpunkt, sondern über mehrere Vorführtermine über mehrere Jahre hinweg. DAS SIND „WIR“ JosephineIch bin Mutter eines 14-Monate alten Sohnes. Als studierte Journalistin und PR-Redakteurin bin ich zur Zeit als Pressereferentin tätig und bringe Erfahrung aus allen Medienbereichen mit. BiancaIch bin On Air-Designerin (BA) und Mama einer Wirbelwindtochter (5) und eines kleinen Entdeckersohnes (2). In meinem Job habe ich bereits Erfahrungen sowohl in der Produktion (Redaktion, Interview, Kamera, Recherche) als auch in der Postproduktion (Schnitt, Animationen) gesammelt. MelanieIch bin 30 Jahre alt und seit 2011 ausgebildete Mediengestalterin Bild/Ton. Seit vier Jahren bin ich selbständige Filmemacherin und biete Unternehmensfilme, Hochzeitsfilme und Videoschnitt an. Mein Sohn wird bald ein Jahr alt und ist das, was allgemein als „High Need Kind“ bekannt ist. Er hat uns schon so viel gelehrt und ist das Beste, was uns passieren konnte! AlexandraIch bin 29 Jahre und komme aus Köln. Hier studiere ich seit 2011 Humanmedizin und habe als Studentische Aushilfe in der Pflege gearbeitet. Ich bin Mama von zwei Kindern, zwei und vier Jahre alt. Meine Tochter war in ihrem ersten Lebensjahr ein sogenanntes „Schreibaby“ und ebenfalls ein „High Need Kind“. Mittlerweile sind wir alle ein eingespieltes Team!Auf Instagram und meinem Blog könnt ihr mehr über mich erfahren und euch über unsere Fortschritte auf dem Laufenden halten.Ich auf Instagram: alexandrajahnzDer Link zum Blog: https://www.unterm-dreck-ists-sauber.de/ Lasst uns für eine gewaltfreie Kindheit kämpfen und für mehr Aufklärung sorgen. Wir danken euch für euren Support!

111

3.590 €

3 %
das tierbefreiungsarchiv

das tierbefreiungsarchiv

[english below] Liebe Tieraktivist*innen, Freund*innen und Gefährt*innen,herzlich willkommen bei der Sammelaktion des Projekts "das tierbefreiungsarchiv".Das „tierbefreiungsarchiv“ ist ein Projekt von der und für die Tierrechts-/ Tierbefreiungsbewegung. Wir sammeln und archivieren verschiedene Zeitzeugnisse der Bewegungen (oder zumindest des deutschsprachigen Teils), um deren Geschichte für die Zukunft sowie für Forschung und Journalismus zu erhalten und sie interessierten Menschen zur Verfügung zu stellen - auch für Selbstreflexionen und Diskussionen innerhalb der Bewegungen zu Theorien, Debatten, Aktionsformen etc.Um die regelmäßige Arbeit im Archiv unabhängiger von Institutionen und Firmen sicherzustellen, führen wir bis Dezember 2019 eine Crowdfunding-Kampagne durch. Mit eurer Unterstützung wollen wir so Raummieten, eine Honorarstelle und Arbeitsmaterialien für die nächsten zwei Jahre finanzieren. Eine detaillierte Übersicht findet ihr hier: Aufschlüsselung der Kosten Seid dabei, unterstützt uns und sorgt so dafür, dass unsere Bewegungsgeschichte nicht weggeworfen wird!Herzlichen Dank! Informationen, Aktuelles und Kontakt:Crowdfunding Seite (eigene Webseite)Unterstützer*innenKostenaufschlüsselungFlyer und PosterPresse-Stimmen das tierbefreiungsarchivBahnhofstraße 5604720 Döbelnhttp://www.tierbefreiungsarchiv.dehttp://www.facebook.com/tbarchiv Dear animal activists, friends and companions,welcome to the crowdfunding campaign of the project "das tierbefreiungsarchiv" (the animal liberation archive).The animal liberation archive is a project from and for the animal rights/ animal liberation movement. We’re collecting and preserving documents and contemporary testimonies of our movement (or at least of its German-speaking part) to commemorate the movements’ history for both inquiries/ research and (self-)reflections on theories, debates, forms of action etc.To assure regular work in the archive more independently from institutions and companies, we are performing a crowdfunding campaign until December 2019. With your support, we will be able to fund the lease costs, the professional fee of one associate and work material for the next two years. You can find a detailed financial breakdown here: financial breakdown Don’t miss the campaign, support us and assure that our movement’s history won’t be thrown away!We thank you a lot. Information, news and contact:crowdfunding-page (own website)supporters financial breakdownleaflet's and poster'spress-releases das tierbefreiungsarchivBahnhofstraße 5604720 Döbelnhttp://www.tierbefreiungsarchiv.dehttp://www.facebook.com/tbarchiv

55

5.790 €

28 %
Wir bauen für unsere Zukunft

Wir bauen für unsere Zukunft

Liebe Kinder,  Eltern, Teamer, Freunde, Familie und Bekannte, Ehemalige und andere Unterstützer, herzlich willkommen bei der Sammelaktion für unseren Umbau der Freien Schule Untertaunus! Worum geht es? Wir bauen unsere Schule um. Und das tun wir aus verschiedenen Gründen: * Es besteht wirklicher baulicher Bedarf, z.B. hat eines unserer Gebäude ein extrem undichtes Dach, das inzwischen auch instabil wird.* Wir brauchen mehr Raum, um in Zukunft weitere Schüler aufnehmen zu können.* Wir benötigen dringend eine neue Mensa, die den aktuellen Anforderungen gerecht wird und genug Platz für unsere Kinder bietet.* Wir sind eine integrative Schule und wollen in diesem Bereich noch viel stärker werden. Auch hierfür benötigen wir bauliche Anpassungen Wer sind wir? Wir, die Freie Schule Untertaunus (FSU), sind eine freie integrative Schule bis zur Klasse 10 mit Krippe und Kindergarten, in der selbständiges Lernen und gemeinsames Arbeiten vermittelt werden. 130 Kinder im Alter von 1 Jahr bis ca. 17 Jahren spielen, leben und lernen hier jeden Tag.Als eine der ältesten freien Schulen in ganz Deutschland sind wir seit 30 Jahren hier in Aarbergen-Kettenbach im Gebäude des ehemaligen Arbeiterwohnheims zu Hause. Die Gebäude sind inzwischen wirklich in die Jahre gekommen und es ist Zeit für eine größere Bauaktion mit Dachsanierung, Renovierung und Neubau einiger Teilgebäude.  Welche Aktionen haben wir geplant?Da unsere Schule darauf aufbaut, dass wir uns als Eltern und Kinder gemeinschaftlich einbringen und, jeder nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten, auch tatkräftig an solchen Projekten mitarbeiten, werden einige Arbeiten direkt durch uns erledigt.Um die Finanzierung zu unterstützen, haben wir verschiedene Dingen geplant, bzw. bereits umgesetzt. Zum Beispiel gibt es unsere Bauhelfer(chen)- TShirts. Diese werden für einen Betrag von mind. 15,00 Euro verkauft und der Gewinn fließt 1:1 in dieses Projekt.      Warum diese Spendenaktion? Wir können und werden selber viel tun, aber besser geht es immer, wenn es mehrere helfende Hände gibt. Und eine Möglichkeit dabei ist, natürlich, die Spende. Jeder Euro, den wir hier sammeln können, bringt uns dem Ziel ein Stück näher. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

31

4.258,39 €

17 %
GCU Academy Kapstadt

GCU Academy Kapstadt

Durch Mario V. N. wurde die GCU-Academy (Great Comission United) 2001 ins Leben gerufen. Mario wurde selbst in Heideveld geboren, einem Township zwischen Kapstadt City und Flughafen. Er gründete dieses Projekt aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte. Durch familiäre Probleme während seiner Kindheit brach er die Schule als Jugendlicher ab und schloss sich einer Gang in Heideveld an. Erst nach einigen Jahren gelang ihm die Einsicht, dass er so kein glückliches Leben führen können wird und entschloss sich, aus der Gang auszusteigen. Er verfolgte ab diesem Zeitpunkt das Ziel, den neueren Generationen seines Townships ein Leben ohne Drogen, Alkohol, Gewalt und Kriminalität zu ermöglichen. Eine Jugend wie er sie hatte, soll ihnen erspart bleiben.Einen Anfang fand er in der Gründung des Fußballteams „Goal 50“, um den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung rund um das Thema Fußball zu ermöglichen. Über Bildungsarbeit und Freizeitgestaltung soll den Kindern und jungen Erwachsenen zudem geholfen werden, ihnen die Chance auf einen Schulabschluss und eine spätere Arbeitstätigkeit zu geben. Insgesamt beschäftigen sich mittlerweile verschiedene Projekte der GCU-Academy mit den Problemen der Bewohner von Heideveld.Wir, Josie und Andi, erhielten die Möglichkeit ein 2-monatiges Praktikum zu absolvieren. Wir erhielten viele Einblicke in all die verschiedenen Projekte und konnten uns einen sehr guten Überblick darüber verschaffen, wo noch Hilfe benötigt wird.Daher versuchen wir nun von Deutschland aus unser Projekt weiterhin zu unterstützen, auch wenn es vorerst nur auf finanzieller Basis möglich ist.Während unserer Zeit vor Ort haben wir einen Feinmotorik-Kurs für die 5. und 6. Klasse mitaufgebaut -unter dem Namen "make-things-with-your-hands"- und für diesen zunächst über die Spendenplattform gesammelt. Da sich die Problemlagen durch Corona noch vermehrt haben, wollen wir unsere Spendensammlung nun allgemeiner anlegen. Die gesamte Spendenkasse wird zweckungebunden an die GCU und Mario überwiesen, damit das Geld vor Ort für die akutesten Problem eingesetzt werden kann. Alle angebotenen Projekte der GCU findet ihr auf der Website https://gcu.org.za/ .Über Spenden würden wir uns, jedoch vor allem die Kinder in Heideveld selbst, sehr freuen!!Für Fragen rund um die GCU, das Projekt, die Personen oder was auch immer stehen wird natürlich gerne Rede und Antwort. Bitte einfach per Nachricht kontaktieren.

44

1.703 €

68 %
Herzenswunsch Schule - Heart's Desire School  in Kenya

Herzenswunsch Schule - Heart's Desire School in Kenya

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, Partner und Kunden Wusstet ihr, dass jeder neunte Mensch weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser hat? Überlegt euch, wie oft im Tagesablauf ihr euch auf sauberes Leitungswasser verlassen könnt. Stellt euch vor, ihr könntet nicht duschen, die Zähne putzen oder ein Glas Wasser trinken. In vielen Entwicklungsländern ist der Zugang zu Wasser eine tägliche Herausforderung. Wir sammlen in Partnerschaft mit der Lifeplus Foundation Spenden für ein Wasserprojekt im Südosten Kenias. Mit Eurer Spende auf unserer Spendenseite tragt ihr dazu bei, das Projekt zu unterstützen, welches Zugang zu sicherem Trinkwasser vor Ort schafft. Wasser bedeutet für diese Gemeinden bessere Gesundheit, zuverlässigere Nahrungsquellen, Zugang zu Bildung und Hoffnung. DETAILS: Wir sammeln für eine Grund- oder Weiterführende Schule in dieser Region Kenias. Damit Kinder NICHT den langen Tag damit verbringen, für ihre Familien Wasser zu besorgen. Sondern eine Schule besuchen können, um über diesen Weg den Familien Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. EINMALIGE PROJEKTKOSTEN 13.000,-Euro Euer Beitrag lohnt sich also wirklich, denn die Spenden fließen zu 100 % dem guten Zweck zu. Weitere Informationen unter: http://www.lifeplusfoundation.org Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istGemeinsam können wir viel erreichen! Mehr als 1,5 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.Die Hälfte der Schulen der Welt haben weder Zugang zu sauberem Wasser noch zu adäquaten Sanitäreinrichtungen.Frauen in Afrika und Asien müssen im Durchschnitt 6 Kilometer zu Fuß gehen, um Wasser zu holen.80% aller Krankheiten in Entwicklungsländern werden durch Wasserverunreinigungen verursacht.Wir als Team setzen uns für die Verbesserung von Lebensqualität in allen Bereichen des Menschen ein. Aktiv sammeln wir mit Veranstaltungen und verschiedenen Aktivitäten. -lichen Dank für eure UnterstützungTeam SWOBODAAnja & Gunther Swoboda und Team

12

2.476,50 €

19 %
Raban Brunner am Berklee College of Music

Raban Brunner am Berklee College of Music

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, ab Januar 2020 werde ich in Boston, MA, am renommierten Berklee College of Music studieren dürfen (Hauptfach: Komposition; Nebenfach: Musical Directing). Mit grosser Freude und der festen Überzeugung das Studium zu schaffen, aber auch mit Respekt beginne ich diesen neuen Lebensabschnitt. Nach der erfolgreichen Realisierung meines Musicals "Umbra" bin ich bereit meiner Berufung zu folgen und den Schritt in die professionelle Musikwelt zu wagen. Neben der schulischen Herausforderung, stellt auch die Finanzierung eines solchen Studiums eine Hürde dar. Nur die Studiengebühren belaufen sich auf 23'000 $ pro Semester. Dazu kommen noch Unterkunft, Verpflegung, Versicherungen, Schulmaterial. Schlussendlich habe ich mit jährlichen Ausgaben um die rund 70'000 $ zu rechnen. "Esse quam videri!" So lautet das Motto der Musikuniversität Berklee College of Music. "Mehr Sein als Schein!" Mit nur ein paar wenigen Klicks, können Sie mir helfen, dass mein gesamtes Studium eine Realität bleibt und nicht zu einem Schein auf der anderen Seite des Atlantiks wird. Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder E-Banking (GiroPay) möglich. Falls das E-Banking über diese Seite nicht funktionieren sollte finden Sie hier noch separat meine Bankangaben.CH56 8080 8001 8914 8192 7SWIFT-BIC: RAIFCH22Raiffeisenbank Region VispBahnhofstrasse 103930 Visp Vermerk: BerkleeIch bedanke mich herzlich für jede Unterstützung! Raban Brunner Musik ist meine Passion! Mein erstes Musical!Music, Lyrics, Book, Story, Producer. Umbra - The Musical

13

1.475 €

18 %
Unterstützt eine Schule in Nicaragua

Unterstützt eine Schule in Nicaragua

Hallo ihr Lieben,(scroll down for english version) herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion.Ihr könnt hier eine Schule in Nicaragua unterstützen. Mit nur einem Klick beteiligt ihr euch schnell und einfach. Alle Bezahlungen sind sicher, ihr werdet über Spendenaufkommen und Entnahmen informiert und ich informiere euch mit Fotos über den Verlauf der Aktion. :-) +++ Unterstützt eine Schule in Nicaragua +++ In Nicaragua zur Schule zu gehen, ist ganz anders als in Deutschland. Bei tropischem Klima schwitzen die Schulkinder zwischen 4 und 16 Jahren in den Klassenräumen. Die Unterrichtsmaterialien sind einfach, selbst gebastelt und tägliches Opfer der Feuchtigkeit. Zerfledderte Bücher gehen schon das fünfte Jahr in Gebrauch. Nicht jedes Kind hat das Glück ein eigenes für sich zu beanspruchen. Es gibt Vieles, was sich Schüler und Lehrer wünschen. Natürlich sind das ganz unterschiedliche Dinge: Farben und Buntstifte, Fußbälle, Hefte, Radiergummis und Anspitzer, professionelle Unterrichtsmaterialien (zum Beispiel Schaubilder der Biologie), pädagogische Spiele für die Vorschule, Computer, Drucker Kopierer... Aber eines wünschen sich alle: Ventilatoren für jeden Klassenraum!! +++ Mit kleinen Dingen Großes bewirken +++ Unsere Währung ist in Nicaragua viel mehr wert, als in Deutschland. Mit nur 100 Euro können wir die Schule mit 300 Schulheften, 600 Bleistiften - oder mit 9 Ventilatoren ausstatten. Je mehr Menschen mithelfen, desto mehr können wir schaffen. Helft mit diesen Aufruf zu teilen. +++ Und so geht es weiter +++ Wenn im Februar die Schule wieder beginnt, werde ich gemeinsam mit den Lehrern besprechen, was dringend benötigt wird. Von den Spenden kaufe ich die Materialien und übergebe sie dann persönlich. Nicht nur die Kinder werden sich freuen. Wieviele Spenden zusammen gekommen sind, erfahrt ihr, wenn ihr euch hier für das Projekt registriert. Natürlich halte ich euch auch mit Fotos auf dem Laufenden. Danke für eure Unterstützung! 🙂 Hello dears,welcome to this donation campaign. Here you could support a school in Nicaragua. With just one click you get involved quickly and easily. All payments are secure, you will be informed about donations and withdrawals and I will inform you with photos about the course of the action. +++ Support a school in Nicaragua +++ I visited the local school today. Here everything is different. In a tropical climate, schoolchildren between the ages of 4 and 16 sweat in their classrooms. The teaching materials are simple, homemade and daily victims of moisture. Tattered books are already in use for the fifth year. Not every child is lucky enough to claim one for himself. There are many things that students and teachers need. Of course, these are very different: colors and crayons, footballs, exercise books, erasers and sharpeners, professional teaching materials (for example biology charts), educational games for the preschool, ... But one thing everyone would be excited about: fans for every classroom!! +++ Make a big difference with small things +++ Our currency is worth much more in Nicaragua. With only 100 dollars, we can equip the school with 260 exercise books, 500 pencils - or with 8 fans. The more people would help, the more we can create. Help me to share this call. +++ And so it goes +++ I'm here in La Esperanza, Nicaragua, until June 2018. When school starts again in February, I will meet with the teachers and discuss the school needs. From your donations, I will buy the required materials and hand them over personally. Not only the children will be happy. The amount of donations collected, you will learn regularly if you signed up at Leetchi and of course I'll keep you up to date with photos. Thank you for supporting this project! 🙂

17

640 €

32 %
Jocy`s American Dream

Jocy`s American Dream

Liebe Unterstützer, Freunde, Familie und Bekannte, Mein Name ist Jocelyn und ich schreibe euch diese Zeilen, mit der Hoffnung, dass ihr mich vielleicht unterstützt, damit mein Traum von einem Auslandsjahr in den USA wahr werden kann. Aber fangen wir meine Geschichte erst einmal von vorne an. Ich bin 16 Jahre alt und habe meine Heimat im wunderschönen Erzgebirge. Aktuell besuche ich die 10. Klasse an einem Gymnasium, mit dem Ziel im Anschluss (an mein Abitur) ein Lehramt Studium zu beginnen, um damit meinen Wunschberuf, als Lehrerin, an einer Grundschule nachzugehen. Meine Freunde beschreiben mich als sehr verantwortungsbewusst, loyal, abenteuerlustig und vor allem zielstrebig, wenn ich etwas erreichen möchte. Und schon seit mehreren Jahren ist es mein Herzensprojekt ein Jahr in den USA, bei einer netten Gastfamilie, zu verbringen. Was verspreche ich mir davon? Für meine spätere Arbeit, mit Kindern, ist es meiner Meinung nach sehr wichtig Erfahrungen mit  einem anderen Schulsystem zu machen. Es interessiert mich sehr wie dort Probleme im Schulalltag gelöst werden. Wie wird mit den Ängsten der Schüler umgegangen und wie erreicht man es, dass auch die „Schwachen“ sich nicht abgehängt fühlen und vielleicht sogar von den „Starken“ unterstützt werden. Welche Rolle spielt Diskriminierung und wie löst man diese Konflikte. Es gibt so vieles was ich unbedingt kennenlernen, wissen und lernen möchte, dass ich hier unmöglich alles aufzählen kann. Hinzu kommt, dass ich mich in einem fremdsprachigen Land beweisen will und meine Englischkenntnisse durch den täglichen Gebrauch verbessern möchte.Mein Ziel ist es mit den Herausforderungen, die ein Jahr ohne Eltern und ohne die bekannte Umgebung mit sich bringt, zu wachsen und mich in vielerlei Hinsicht weiter zu entwickeln. Einige werden sich jetzt fragen: „Hat Sie denn keine Eltern, die sie unterstützen können?“, oder „Hat Sie denn nicht gespart?“ … Ja, ich habe eine wundervolle Familie und bis heute haben sie mich bei jedem Wunsch unterstützt und deshalb möchte ich nun versuchen mir diesen speziellen Traum möglichst alleine zu erfüllen.Aber nicht nur deswegen will ich versuchen es alleine zu schaffen, denn wie in allen schönen Geschichten gibt es auch in meiner einen traurigen Abschnitt. Mein Vater erkrankte 2018 an einem komplizierten Tumor, der zum Glück entfernt werden konnte. Aber seitdem ist er arbeitsmäßig nicht mehr voll belastbar und die lange Krankschreibung hat einen Großteil, der für mein Projekt gedachten Ersparnisse, meiner Eltern, aufgebraucht. Gespart habe ich natürlich auch und jeden Cent, der übrig war beiseitegelegt. Aber selbst mit Ferienarbeit ist es für normale Schüler, wie mich, unmöglich das Geld für einen Auslandsaufenthalt, von einem Jahr, alleine aufzubringen. Außerdem hatte ich mich zusätzlich für 2 Stipendien beworben. Und zum Glück habe ich eins von den Beiden erhalten und werde daher mit 2000€ unterstützt. Trotzdem habe ich leider nicht genügend Geld um den Restbetrag von 7600€ aufzubringen.. also heißt es Sparen, Sparen, Sparen und auf eure Unterstützung hoffen. Hier endet nun meine Geschichte und ich setze große Hoffnungen auf Menschen, die mich verstehen können und mich mit einer kleinen Spende unterstützen wollen.   Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung.

14

820 €

18 %
Sammlung für eine Schauspielausbildung an der American Academy of Dramatic Arts

Sammlung für eine Schauspielausbildung an der American Academy of Dramatic Arts

Danke an alle die mich bereits unterstützt haben!  Das erste Jahr ist bereits finanziert! Vielen, Herzlichen Dank an meine Sponsoren und an Eure Unterstützung! Ich bin einfach nur überwältigt, dass das funktioniert hat! ​Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Ich wurde an der Schauspielschule "American Academy of Dramatic Arts" aufgenommen! https://www.aada.edu/Diese Schauspielschule steht für eine exzellente Ausbildung und daher auch für ihre bekannten Absolventen, wie Danny DeVito, Anne Hathaway, Grace Kelly, Robert Redford, und viele mehr. Da diese Schule jedoch sehr teuer ist und meine Familie und ich uns diese nicht leisten können, habe ich aus jenem Grund diese Seite erstellt.Da ich meinen großen Traum und diese große Chance nicht wegwerfen möchte, würde ich mich sehr über eine Unterstützung freuen!Kostenüberblick pro Jahr:Tuition$35,440General Fees$750Books and Supplies (estimated)$570Housing (half share, 9 months)$18,315Meals$1,600Personal Costs$1,400Student Medical Insurance (estimated cost if student enrolls in coverage plan)*$1,949TOTAL$60,024 (ca. 53602,67€) abzüglich meiner bereits erhaltenen Stipendien würde dies 41.100€ pro Jahr ergeben.Das bedeutet insgesamt ca. 85.000€ (inklusive Schwankungsbreite) Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank und bitte fleißig teilen!!Christoph Stocker Ps.: Um von meinen Projekten einige Eindrücke zu bekommen, hänge ich hier ein paar Fotos, Links und meinen künstlerischen Lebenslauf an! Schaut sie euch an!! ;) Künstlerischer Lebenslauf:  Kino und TV2019    Wenn man vergisst… (Festivals, …)            Regie: Benno Hanke 2017    Gute Hirten (Kino)            Regie: Curt Faudon 2017    Als ich lernte bei mir selbst Kind zu sein (Kino)            Regie: Rupert Henning, Dor Film 2015    Kleine Große Stimme (TV)            Regie: Wolfgang Murnberger, Mona Film/ORF 2013    Songs for Mary (Kino)            Regie: Curt Faudon 2013    Briging the Gap (Kino)            Regie: Curt Faudon Bemerkungen: Die Filme von Curt Faudon und den Wiener Sängerknaben waren auch in Verbindung mit vielen Künstlern aus dem Gesangsbereich. Bei dem Film von Benno Hanke hatte ich die Ehre mit Elisabeth Orth zu spielen. (Ich spielte ihren Enkel) Bühne2018           Es war einmal… oder doch nicht?, Rollen: Gretel, Stiefmutter, Marie,                               Großmutter, Rumpelstilzchen, Operndiva, Regie: Christoph Stocker, MuTh &               Passionsspielhaus Kirchschlag in der Buckligen Welt 2018           Dornröschen, Rollen: Tellermeister, Regie: Barbara Palmetzhofer, MuTh 2017                        Trumpf Sticht, Rolle: Fritzchen, Regie: Gerd Weigel, Muth 2017           Dornröschen, Rolle: Tellermeister, Regie: Barbara Palmetzhofer, Muth 2017           Ein Haydn Spaß, Rolle: Haydn, Regie: Peter Pacher, Muth 2015/16     Hänsel und Gretel, Rolle: Chor/ Kuckuck, Regie: Barbara Palmetzhofer, Muth 2015           Erwin das Naturtalent, Rolle: Erwin, Regie: Susanne Sommer, Muth 2014/15     Zauberflöte, Rolle: Drei Knaben, Regie: Moshe Leiser, Patrice Caurier,                               Staatsoper 2014/15     Zauberflöte, Rolle: Drei Knaben, Regie: Helmuth Lohner, Volksoper Wien Künstlerische Ausbildung bisher 2017-2018  Theater-Improvisationskurs an der Elfriede Ott Akademie2013-2019  Regie Feedback und „Learning by doing“ von: u.a. Susanne Sommer, Barbara                  Palmetzhofer, Peter Pacher, Gerd Weigel, Curt Faudon, Benno Hanke2011-2019  Im Rahmen der Schulzeit bei den Wiener Sängerknaben (VS, RG, ORG)                                Gesangsausbildung Links von Aufführungen:https://www.youtube.com/watch?v=GIgh3imUGUQhttps://www.youtube.com/watch?v=c2vp_zVFwb8https://www.youtube.com/watch?v=Zq-pRcF_ETo

11

1.030 €

2 %
Yamamoto GO HOME!

Yamamoto GO HOME!

Liebe Freunde, liebe Wegbegleiter,nach mehr als zehn Jahren harter Arbeit in Gestalt des Versuchs, dem deutschen Publikum ein Karate näher zu bringen, daß sich am Menschen orientiert und somit einige der Lücken zu schließen vermag, die Wettkampf und Sportpolitik während der vergangenen Jahrzehnte hinterlassen haben, habe ich zu Ende 2020 meine Karriere als Trainer in Deutschland mehr oder weniger beendet und mich aus der dortigen Szene zurückgezogen. Zu viel Politik und gesinnungsbasierte Hürden haben die vielen schönen Jahre überschattet. Wenngleich das Shushukan in Deutschland weiterbestehen und sich auf bewährte Weise außerhalb des deutungshoheitlichen Zugriffs durch Sportorganisationen bewegen wird, führt mich meine eigene Reise zur nächsten Etappe.Schon seit einiger Zeit wird die Frage nach einem Buch an mich herangetragen. Und ich sehe die Zeit als gekommen, dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Die Zeit in Deutschland hat vieles hervorgebracht. Einiges davon wurde verfolgt, anderes wurde wieder verworfen. Aber ich habe vollbracht, was mich seit Beginn meines Karate-Lebens angetrieben hat: Zu dem durchzudringen, was ich für mich als “die Essenz” des Karate bezeichnen könnte.Es wird daher kein Buch werden, das den Oi-Zuki erklärt oder welche Techniken häufig in Kata vorkommen und deshalb auf mysteriöse Weise wichtig wären. Ich werde mich statt dessen mit den bewegungsbezogenen sowie mit den vermeintlich traditionellen Inhalten des Karate in der Praxis auseinandersetzen. Ebenso sehe ich davon ab, einen weiteren Geschichtsunterricht zu verschriftlichen, denn dahingehend haben bereits andere deutsche Autoren gute Arbeit geleistet. Mein Buch wird auf der Grundlage meiner Erfahrungen in Deutschland und Japan in Training und Lehre fußen. Keine Spiritualität, keine Psychologie, keine Diplomarbeit.Ich habe Karate im Kontext meiner Zeit in Japan immer als eine Bewegungs- und Alltagskunst verstanden, die genauso dem Diskurs wie auch den für kulturelle Settings “üblichen” Fluktuationen ausgesetzt ist und sich somit ständig verändert. Und gerade darin liegt für mich das große Potenzial jener Alltagskunst: in ihrem Beitrag, den Herausforderungen der jeweiligen Zeit auf dem Weg zum Menschsein und Menschwerdung zu gerecht zu werden.Wie weit ist das Projekt bisher gediehen? Nach den ersten ausführlichen Kapitelskizzen, den ersten Spenden und all dem, was sich in meinem Kopf und meinem Körper befindet, plane ich mit der konkreten Arbeit in diesem Frühjahr zu beginnen. Die Veröffentlichung wird für Anfang 2022 ins Auge gefasst. Eine enge Auswahl an Verlegern ist ebenso vorhanden, wie die ersten Entwürfe für das Titelbild. Wer sich beteiligt, wird ein Exemplar meines Buches erhalten. Ich nehme mir Hino Akira zum Vorbild und werde diesen Exemplaren ein Sonderkapitel spendieren, das in weiteren Ausgaben und in der geplanten englischsprachigen Ausgabe nicht vorhanden sein wird.Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. Gebt soviel Ihr möchtet. Ein Exemplar des Buches mit dem Extra-Kapitel sichert Ihr euch mit mit einer Spende ab 40,- Euro.Alle Zahlungen sind sicher mit Sofortüberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.Fragen beantworte ich gerne unter yamamoto(at)shushukan.com.Ich freue mich über Eure Hilfe und auf die ArbeitHerzliche Grüße Stephan Yamamoto

11

985 €

21 %
Solarenergie für eine Hotelfachschule mit integrierter Jugendherberge in Makunduchi, Sansibar (Tanzania)

Solarenergie für eine Hotelfachschule mit integrierter Jugendherberge in Makunduchi, Sansibar (Tanzania)

1. Begründung des ProjektsHaupterwerbszweige der Insel sind Tourismus, Landwirtschaft (Gewürze) und Fischfang.Mangels Bildungsmöglichkeiten werden im Tourismusbereich fast ausschliesslich Ausländereingesetzt. Aus diesem Grunde führen wir seit 2009 erfolgreich bereits eine Grundschule imLandesinnern (Ndijani) mit bis zu 500 Kindern pro Jahr. Nach der Grundschule stehen dieSchüler aber auf der Strasse, da weiterführende Institutionen fehlen. Unser neues Projekt (mehrheitlich bereits erstellt): Errichtung einer Berufsschule kombiniertmit Jugendherberge zur Erlangung von Grundkenntnissen im Tourismusbereich für ausge-wählte Absolventen der Grundschule und Strassenkinder mit den nötigen Voraussetzungen.Unsere Schule ist derzeit einzige solche Bildungs-Möglichkeit auf der Insel. 2. Projektinhalt und -ZielUnsere Berufsschule soll es den einheimischen Jugendlichen ermöglichen sich die Grundla-gen für einen selbstständigen Unterhalt zu erwerben. Bis zum Abschluss der Schule nach 3.Jahren sind sie befähigt, im Tourismus (Hotels) Arbeiten am Empfang, in der Küche, im Ser-vice oder auf der Etage zu erledigen. Erste Erfahrungen dazu können in der angegliedertenJugendherberge in der Praxis erworben werden. Der vom Erziehungsministerium genehmig-te Ausbildungsplan bildet die Grundlage. Seit anfangs 2017 läuft die Pilotphase mit 20 Schü-lern, im Endausbau sollen es pro Jahr deren 200 sein. Der Unterricht erfolgt derzeit noch inden wenig genutzten Räumen der bereits erstellten Jugendherberge.Um von der mit häufigen Unterbrüchen der Stromzufuhr vom Festland Tansanias unabhän-gig zu sein, möchten wir noch Solarzellen installieren, wie bereits im Projekt von Ndijani.Dazu fehlen uns die seinerzeit von dritter Seite in Aussicht gestellten Mittel von CHF 30‘000.Grund der Absage: angeblich zu geringe Kompensation von CO2-Ausstoss. 4. ProjektorganisationCAAA, Zürich, ist ein selbstständiger Verein, dessen Gründung von Studenten, Dozentenund ehemaligen Absolventen von AKAD College 2006 beschlossen wurde. Er unterstütztund begleitet primär Projekte für die Ausbildung von Menschen in Afrika durch den Bau vonSchulen und Lehrwerkstätten. Alle Mitglieder und Unterstützer arbeiten ausschliesslich eh-renamtlich Der Verein ist beim kantonalen Steueramt Zürich als steuerbefreit eingetragen.Seit August 2009 ist CAAA von der ZEWO (Zentralstelle für Wohlfahrtsunternehmen) alsgemeinnützige Organisation anerkannt. AKAD College hat ein Patronat für CAAA übernom-men. Die private Maturitätsschule unterstützt den Verein finanziell und stellt ihm ein Büro inihrem Zürcher Hauptsitz zur Verfügung.Auf Sansibar besteht ein lokales Komitee welches für die Belange vor Ort (z.B. Vereinfa-chung des administrativen Prozederes und der Supervision) zuständig ist. Es besteht ausrund 30 Mitgliedern (Minister, Lehrer, Eltern, Handwerker, Bauern, usw.)CAAA kann auf die Erfahrungen der Errichtung und des Betriebes der Grundschule in Ndijanizurückgreifen, wo ein ähnliches Projekt erfolgreich aufgebaut und seit einigen Jahren betrie-ben wird.

9

411 €

1 %
Seitenanfang