Ein bedeutendes Stück Freiheit

Hallo, mein Name ist Sarah und ich habe seit meiner Geburt Arthrogryposis Multiplex Congenita, kurz AMC. Seit ich weiß, dass auch ich - trotz meines Rollstuhls - ein Auto fahren kann, ist dies mein Traum Nummer eins.Ich habe meine Schulzeit beendet und mich dann mit unserem Autoumbauer getroffen, um diesen Traum zu verwirklichen. Leider musste ich schnell lernen, dass alles nur ein Traum sein sollte: Da ich eine schulische Ausbildung gemacht habe, schoben sich die Ämter lieber gegenseitig die Verantwortung zu anstatt mir zu helfen. Es ging lange so weiter, bis wir uns an einen Anwalt wandten. Dieser half uns eine Klage vorzubereiten und zog mit uns zusammen vor das Gericht. Das alles war aber so langwierig, dass meine Ausbildung zu Ende ging, bevor der Prozess ein positives Ende finden konnte und mir gesagt wurde, dass jetzt auch kein Anspruch mehr bestünde. Somit verliefen unsere Bemühungen im Sand.Für längere Zeit war ich arbeitssuchend und wurde immer wieder vertröstet, dass mir ja geholfen würde, sobald ich eine Arbeitsstelle hätte. Leider gab es dabei einen Haken: Eine Arbeitsstelle hätte ich eher/nur bekommen, wenn ich mobil gewesen wäre. Also entschied ich mich schließlich die ganze Sache anders an zu gehen. Ich holte mein Abitur nach und sparte in den drei Jahren jeden Euro, den ich mir mit kleinen Jobs nebenbei verdiente. Dank meiner Familie, die diese drei Jahre als Fahrdienst fungierte (da mir sonst kein Fahrdienst genehmigt wurde) und die mich auch jetzt mit aller Kraft unterstützt, konnte ich eine gute Summe ansparen. Leider reicht es aber immer noch nicht ganz. Deswegen wende ich mich jetzt an Sie - bitte helfen Sie mir dabei meinen Traum zu erfüllen und geben Sie mir ein kleines, aber sehr bedeutendes Stück Freiheit. herzliche GrüßeSarah

28
Teilnehmer

2.245 €
gesammelt

11 %
Verfassungsgemäße Alimentation für alle Berliner Beamte

Verfassungsgemäße Alimentation für alle Berliner Beamte

SENSATIONELLER ERFOLG! Laut BVerwG ist die Berliner Besoldung seit dem Jahr 2008 VERFASSUNGSWIDRIG zu niedrig und damit nicht amtsangemessen! Durchschnittlich fehlen 12 % jährlich!!! s.a. https://www.berliner-besoldung.deDamit haben wir zwar eine wichtige Hürde genommen, müssen aber weiterhin für unser Recht auf ADÄQUATE BESOLDUNG kämpfen. Erst das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) kann die tatsächliche Verfassungswidrigkeit erklären und Berlin zum Handeln zwingen. In der Verhandlung sind nur die Besoldungsgruppen A 9 - A 12 und R 1 - R 3 verhandelt worden und nur die Zeit bis 2015. Wir müssen also versuchen, UNSERE Klagen gerade von der Kollegin mit A 4 weiterzuführen und UNSERE Berechnungen auch beim BVerfG als die einzig KORREKTEN darzustellen. Das gelingt uns nur mit Eurer/Ihrer finanziellen Unterstützung. Unter folgendem link: https://www.bdk.de/lv/berlin/verfassungswidrige-alimentation-besoldungsklage (bitte anklicken) sind auf der Homepage des BDK umfangreiche Informationen und ein Rechtsanwalts- Anderkonto für finanzielle Hilfen hinterlegt. Es handelt sich um eine sehr komplexe Rechtsmaterie, die nicht mit wenigen Worten zu beschreiben ist. Der BDK stellt uns NOCH EINMAL 5.000,00 € zur Verfügung, doch sind wir auf weitere finanzielle Unterstützung von Euch/Ihnen angewiesen. Jedem dürfte bewusst sein, dass ein guter Rechtsanwalt, der über Jahre hinweg unsere Klägergemeinschaft zum Ziel bringen möchte und damit für ALLE Beamten dieser Stadt kämpft, auch seinen Preis hat. GEMEINSAM schaffen wir das und es ist aufgrund der Vorlagebeschlüsse des BVerwG zu erkennen, dass unser Kampf sinnvoll und erforderlich ist! Vorab vielen Dank für Eure/Ihre Hilfe! noch drei kurze Hinweise:1. Sowohl BDK als auch GdP unterstützten finanziell beide den ersten Teil der Klagebegründung. Siehe dazu nähere Infos unter o.g. link. Für den zweiten Teil dieser Begründung sagte der BDK die o.g. Summe zu, die GdP prüft seit zig Monaten, ob eine weitere Beteiligung erfolgen kann.2. Auch die "Unabhängigen" unterstützen uns z.B. durch Beiträge auf Ihrer homepage: http://unabhängige-berlin.de/3. die Plattform leetchi können wir nur nutzen, wie sie angeboten wird. Paypal wird (leider) NICHT mit angeboten. Da können wir nichts gegen tun, sorry… Auch haben wir keine Einflussmöglichkeiten auf die abgegebenen Nachrichten/Kommentare, da wir nur Nutzer und nicht Betreiber von leetchi sind. Auch sind wir für diese Nachrichten/Kommentare nicht verantwortlich. Sie stellen nur die Meinungen der Unterstützer dar, die auch anonym diese Zeilen hinterlassen können.

798

13.532 €

Sally/Selina

Sally/Selina

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.Gebt soviel Ihr möchtetAlle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder GiropayWarum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank www.paypal.me/SelinaTesche      (Für Alle. die lieber per Paypal anweisen möchten, hier noch zusätzlich der Link dafür) Wer die Möglichkeit nutzt und über Paypal me spendet. Bitte nicht wundern, das wird hier leider nicht mit aufgeführt. Wir werden euch über die Spendensumme täglich hier unter dem Punkt Neuigkeiten informieren.   Hallo an alle lieben Freunde und Bekannte von Selina Sally (Tesche) Es ist gerade einmal eine Woche her, dass unsere geliebte , sehr geschätzte und wertvolle Freundin Sally, ihren Kampf gegen den Krebs aufgeben musste ! Es ist nach wie vor absolut unwirklich für Alle, dass Sie einfach nicht mehr nach Hause kommen kann. Nach Hause, wo ihre zwei wundervollen Kinder (gerade 2 und 4 Jahre) und ihr Ehemann warten und Sie doch so sehr brauchen. Es ist einfach nicht in Worte zu fassen. Trotz aller Schwierigkeiten, Schmerzen und psychischen Belastungen war Selina stets positiv, hatte immer ein Lächeln für Uns und konnte in ihrer Situation sogar Uns Mut zusprechen, denn : "Aufgeben war niemals eine Option" ! Das Leben- ihr Leben- war immer zu lebenswert und vorallem zu schön, das wollte Sie niemals verlieren.  Und doch war der Weg am Ende zu weit und zu schwer, sodass unsere Freundin letzte Woche Sonntag, am 4.März 2018 eine neue Reise angetreten ist. Für die Kinder und ihren wundervollen Mann, der bis zum letzten Atemzug an ihrer Seite war, beginnt nun eine neue Zeit. Sie müssen diesen Verlust verarbeiten, sie müssen trauern, sich komplett umstellen und das ganze Leben neu sortieren. Ohne Mama wird dies unheimlich hart. Deshalb möchten wir helfen und alle bitten, Micha und seine Kinder zu unterstützen. Kein Geld der Welt kann diese Lücke füllen, aber dennoch ermöglicht es dem Papa ein Polster für die nächste Zeit anzulegen.

239

8.656 €

Rene sammelt - Spendenaktion - Little help for "Nature Island" Dominica

Rene sammelt - Spendenaktion - Little help for "Nature Island" Dominica

Liebe Freunde,herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion! 18.April 2018: mehr als ein halbes Jahr ist es her, dass ich diese Spendenaktion ins Leben gerufen habe und ich habe mir damals nie erträumen lassen, dass sich so viele Spender zeigen würden. Es wurden 7.937,78 Euro von 106 teilnehmenden Spendern gesammelt. Ein ganz herzlichen Dank dafür. Das Geld habe ich bereits auf das Kreditkartenkonto (habe extra ein eigenes dafür eröffnet) überwiesen, sodass ich ab dem 20.April vollen Zugriff auf das Geld habe.Morgen, am 19.April 2018 werde ich das Kreuzfahrtschiff, auf welchem ich 6 Mnate und 10 Tage arbeiten durfte, verlassen und Martinique erreichen. Einen Tag später, 20.April 2018, werde ich mit der Fähre nach Dominika übersetzen und dann beginnt eine neue Reise, ein für mich großes Abenteuer, dass mit Eurer Unterstützung für hoffentlich ganz viele, vor Freude glänzende, Augen sorgen wird. Ich werde auf der Facebook Seite "Rene sammelt - Spendenaktion - Little help for "Nature Island" Dominica davon berichten.Die Spendenaktion geht jedoch noch weiter, denn ich bin mir sicher, dass weitere Hilfe von Nutzen sein kann.Euer Rene alias Renner   September 2017: Mein Herz ist stark verwurzelt mit der Karibik und die letzten Tage bin ich immer wieder erneut schockiert gewesen, als ich Neuigkeiten über das Ausmaß der Zerstörung von Dominica durch Hurrikan "Maria" erfahren habe. Glaubt mir, es sind herzensgute Menschen auf der Insel und sie stehen vor einem Neuanfang. Einem Neuanfang ohne viel finanziellen Hintergrund, weil Dominica keine weißen Sandstrände aufweisen kann wie fast alle anderen karibischen Inseln, auf denen sich alljährlich viele Touristen im Urlaub vergnügen. Dominica ist immer noch ein Paradies, weil auf und in dieser Insel eine gute Seele wohnt.Ich habe bereits Hilfsgüter über Amazon geordert, welche bereits ausgeliefert wurden. Aber ich möchte noch mehr tun, finanziell und vor Ort.So werde ich im April 2018, nach meinem Arbeitseinsatz auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA, die Insel Dominica aufsuchen, um meine Hilfe anzubieten. Als gelernter Handwerker, wird meine Hilfe sicherlich willkommen sein. Viele kennen "Mister Nice" und "Banana Joe", zwei Einwohner die uns so oft auf den Radtouren eine kulinarische und emotionale Pause gegönnt haben. Ich werde versuchen beide Personen ausfindig zu machen, um auch Ihnen zu helfen. Mit dem mir bekannten Menschen werde ich vor Ort besprechen und beraten, wie das von uns gesammelte Geld sinnvoll umgesetzt werden kann. Meine Priorität gilt wie immer den Kindern in Schulen & Kindergärten.Ich wurde bereits gefragt, ob man mir nicht Geld direkt auf mein persönliches Konto überweisen kann. Ich habe erklärt, dass das einen komischen Beigeschmack haben könnte. Bei "leetchi" wird das von uns gespendete Geld lediglich gesammelt und nur ich habe Zugriff darauf, sodass ich im April 2018 das Geld sinnvoll umsetzen kann. Wer ist ReMaktub, der Initiator dieser Spendenaktion? Seit 2004 arbeite ich für das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises und bin bei meiner Arbeit täglich mit dem Rad unterwegs, um meinen Gäste die Natur & Kultur näher zu bringen. Sehr oft war ich in der Karibik unterwegs und habe die Inseln, mit ihren Einwohner schätzen & lieben gelernt. Ich möchte der Insel Dominica und ihren Bewohnern etwas zurück geben, von ganze Herzen und mit Deiner/Eurer Hilfe.Falls Du mich dabei unterstützen möchtest, freue ich mich darüber.  * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.HERZlichen Dank

87

8.000 €

Doman-Therapie für Tammi

Doman-Therapie für Tammi

Hallo! Ich heiße Tammi und bin ein sogenanntes Asphyxie-Kämpferlein. Was das ist?Also... Ich wurde am Heiligen Abend 2015 geboren und wäre dabei fast gestorben. Weil ich aber eine Kämpferin bin und mir viele Menschen toll geholfen haben, lebe ich noch!Ich habe allerdings ein paar Minuten keine Luft bekommen, und dadurch ist etwas in meinem Gehirn kaputt gegangen. Darum entwickle ich mich langsamer und anders als Gleichaltrige. Mein Arzt nennt das Cerebralparese. Seit meiner Geburt bekomme ich alle möglichen Therapien, die ich meistens zum Schreien finde. Aber richtig geholfen hat mir leider noch nichts davon.Weil meine Eltern sich aber in den Kopf gesetzt haben, mir ein möglichst normales Leben zu ermöglichen, haben sie sehr viel gelesen, telefoniert und E-Mails geschrieben. Und sie haben wirklich jemanden gefunden, der mir helfen kann:In Philadelphia, USA, gibt es eine Klinik, die schon sehr viele hirngeschädigte Kinder betreut hat. Und den meisten von ihnen geht es jetzt sehr viel besser. Deswegen möchten meine Eltern mich auch dahinbringen.Das Tolle daran ist nämlich, dass sie dort meine Eltern ausbilden und ich dann wieder nach Hause darf! Das Doofe daran ist aber, dass die Krankenkasse das nicht bezahlt, weil das im Ausland ist. Deswegen sammeln meine Eltern jetzt Geld, damit wir dorthin können. Wenn Du helfen möchtest, kannst Du gerne etwas spenden. Meine Eltern freuen sich über jede Kleinigkeit - Ihr hättet sie mal sehen sollen, als ich das erste Mal gelacht habe... Vielen Dank!  Wer Genaueres über die Therapie wissen möchte:Der Ansatz ist, dass man das Gehirn durch bestimmte Reize (z.B. Sinnesreize oder auch bestimmte Bewegungsmuster) so stimuliert, dass gesunde Areale die Aufgaben der geschädigten Bereiche übernehmen. Dadurch können sich viele Kinder besser und häufig "normal" entwickeln. Das Programm ist sehr umfangreich und wird zu Hause durchgeführt. Meist dauert es mehrere Jahre. Wir erhoffen uns davon, dass Tammi lernt zu greifen oder vielleicht sogar zu krabbeln. Viele Kinder haben sich auch sozial und kognitiv enorm weiterentwickelt, so dass wir die Hoffnung haben, dass Tammi sprechen lernen wird.Hier Genaueres: www.familyhopecenter.com Wer mehr über Tammi und ihre weitere Entwicklung erfahren möchte:www.tammis-welt.de  Vielen lieben Dank!  Banküberweisung: Tammi HermannsIBAN DE30370502993311095455Kreissparkasse Köln Paypal:  WICHTIG: Da dies eine private Spendenaktion ist, können wir leider keine Spendenquittung ausstellen!

107

6.137 €

Prozesskosten EinProzent & InfoDirekt

Prozesskosten EinProzent & InfoDirekt

Wir brauchen eure Hilfe! (tl;dr Wir führen Gerichtsprozesse gegen „EinProzent“ und „InfoDirekt“ und brauchen Geld) Vor über einem halben Jahr starteten verschiedene AkteurInnen und Organisationen der extremen Rechten eine systematische und bis heute anhaltende Hetz-, Lügen- und Einschücherungskampagne gegen eine Person aus unserer Gruppe – Jerome, den die meisten von euch wahrscheinlich als einen der Hauptbetreuer des Accounts „Menschmerz“ besser kennen werden. Um diesen kontinuierlichen Attacken irgendwas entgegenzusetzen haben wir uns dazu entschieden die beiden Hauptorganisationen dahinter, nämlich das österreichische Magazin „InfoDirekt“ und die deutsche Organisation „EinProzent“, zu verklagen. Bislang haben wir die Kosten hierfür mit erheblichem Aufwand privat aufgebracht. Nun allerdings stehen uns gegen beide Organisationen Gerichtsprozesse bevor.Und hierfür brauchen wir euch. Wir brauchen einerseits Geld, um die Prozesse zu finanzieren. Anderseits sind die Prozesse öffentlich und deswegen würden wir uns freuen, wenn Menschen zu den Prozessen kommen und auch öffentlich über sie berichten. Doch warum ist es soweit gekommen? Ende Oktober 2017 kam es zu einem bis heute unaufgeklärten Angriff auf das Identitäre Hausprojekt der „KontraKultur“ in Halle. Wenige Stunden später nutzen die „Identitären“ und „EinProzent“ diesen Angriff um Jerome und einen Vortrag, den dieser am Tag vor dem Angriff in Halle an der Universität gehalten hatte, um ihn als einen der maßgeblichen Akteure und „geistigen Brandstifter“ für diesen Angriff verantwortlich zu machen. Schnell verbreitete sich diese Lüge und wurde sogar von Leuten aus der AfD, wie Hans-Thomas Tillschneider, öffentlich verbreitet. Die Folge waren wochenlange und bis heute anhaltende schwere Gewaltdrohungen, massenweise Drohmails, Einschüchterungsversuche am Arbeitsplatz und immer wieder Versuche Veranstaltungen aktiv zu verhindern.Noch während der laufenden Attacke von „EinProzent“ legte das österreichische Magazin „InfoDirekt“ nach und veröffentlichte einen umfassenden und von Fehlern, Unterstellungen und mutwilligen Verkürzungen nur so strotzenden Artikel. Inklusive Bildern von Jerome, die von Kadern der „Identitären“ aufgenommen worden waren. Jedoch blieb es dieses Mal nicht nur bei der Entfesselung des digitalen Mobs. Fortan kontaktierten scheinbare Privatpersonen oder aber auch das Magazin „InfoDirekt“ selbst konsequent Arbeitgeber*innen und Veranstalter*innen von Jerome. Veranstaltungen von ihm wurden in rechten Netzwerken öffentlich gemacht. Immer wieder mit den gleichen Anschuldigen. Jeromes Vorträge wurden zur Gewalt aufrufen und er sei ein notorischer Gewalttäter.Die Folge dieser Kampagnen, sowie die Attacken selbst, halten bis zum heutigen Tag weiter an. Wer wird als Opfer rechter Gewalt anerkannt? In Österreich ist es längst kein Seltenheit mehr, dass AkteurInnen der extremen Rechten ihre Kritiker*innen systematisch denunzieren und dergestalt versuchen einschüchtern. Die Angriffe auf die Journalistin Hanna Herbst, Armin Wolf vom ORF oder auch Werner Reisinger und Michael Bonvalot aus Wien sind hierbei durchaus prominente Beispiele. Auch Attacken auf Wissenschaftler*innen und Expert*innen sind mehr die Regel als die Ausnahme. Und Menschen, wie die Rechtsextremismusexpert*innen NataschaStrobl, Bernhard Gitschtalerund das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Wiederstandes können wohl eine endlose Liste persönlicher Attacken gegen sich anführen. Jedoch rücken zunehmend auch nicht institutionalisierte Kritiker*innen in den Fokus der Rechten. Menschen, bei denen keine Redaktion hinter ihnen steht oder die über ihre Organisation juristischen Beistand erhalten. So auch bei Jerome. Obwohl zum Beispiel der Arbeitgeber von Jerome massivst in den Artikeln angegangen wurde, hat dieser sich dazu entschieden nicht dagegen vorzugehen. Auch die Rechtsschutzversicherung von Jerome sah sich in seinem Fall nicht dafür zuständig. Hinzu kommt, dass in Österreich Strukturen der „Roten H

132

4.641,10 €

Thomas Müller - Flying Medical Service

Thomas Müller - Flying Medical Service

Hallo, ich bin Thomas und zur Zeit ehrenamtlich für drei Jahre als Buschpilot für die gemeinnützige Hilfsorganisation Flying Medical Service in Tanzania tätig.  Was sich zunächst vielleicht irgendwie "abenteuerlich" oder "verwegen" anhört, ist, wie man sich auf den zweiten Blick vorstellen kann, tagtäglich harte Arbeit.Trotzdem war und ist dieses Engagement schon lange ein Traum von mir, für den ich auch viel investiert habe. Ich habe den Pilotenschein gemacht, meinen festen Job als Schauspieler gekündigt und mich auch für die räumliche Trennung von Freunden und Familie entschieden.  Seit ein paar Monaten lebe ich nun in einer kleinen Mission in Arusha und fliege im regelmässigen Turnus eine der zwei sechsplätzigen Cessnas-206 von FMS in weit abgelegene Maasai Dörfer, um dort zusammen mit lokalem Arzt und ehrenamtlichen Krankenschwestern, den Maasais eine medizinische Grund- und Notfallversorgung zu ermöglichen.  Auch ich als Pilot bin hier pragmatisch in allen Bereichen involviert, wie z.b. beim Wiegen und Impfen der Babies. Der "unmittelbare Dank": Viele Tränen und wütendeBabies, die mir auch gern mal ans das Bein strullern.  Es sind die Maasais selbst, die auf uns zukommen und um medizinische Hilfe bitten. Im Gegenzug präpariern sie für uns eine Start- und Landebahn und halten sie im Stande.Wir fliegen Schwerkranke und Verletzte mit Begleitperson ins nächste Krankenhaus, egal ob sie selbst die finanziellen Möglichkeiten dazu haben.Wir missionieren und kolonialisieren nicht, hier ist ausschliessliche humanitäre Hilfe gefragt unabhängig von Religion und ethnischer Abstammung.Mit der zweiten Maschiene führen wir Notfallflüge durch sowohl in ganz Tanzania als auch in die benachbarten Ländern wie Kenya, Rwanda, Burundi und Kongo.  2017 haben wir 24 400 Patienten behandelt und viele Leben retten können. FMS verlangt von den Piloten, sich für drei Jahre zu verpflichten, da es Zeit braucht sich in einer Dritt-Welt Umgebung zu integrieren, Beziehungen zur Bevölkerung aufzubauen und die Sprache und Kultur des Landes zu erlernen.Neben dem Einsatz als Pilot, bin ich auch Mechaniker, Taxifahrer und Laufbursche für alles.  Warum schreibe ich meine Geschichte? Und warum dieser vielleicht ungewöhnliche Spendenaufruf?Ich würde mich einfach freuen, wenn es Menschen gibt, die Lust haben, mich, meinen Idealismus und damit Flying Medical Service für Tanzania, unbürokratisch zu unterstützen.Wenn ich ehrlich bin, ist mein Auskommen hier auf das Nötigste reduziert.Ein Leben weit weg von der Komfortzone, welches ich aus Überzeugung selbst gewählt habe.Trotzdem würde ich mich riesig freuen, wenn ich auf diesem Wege Supporter/innen finden würde, die nicht nur mein finanzielles Auskommen ermöglichen, sondern damit auch die Wertschätzung meiner Arbeit hier zum Ausdruck bringen. 500 Euro pro Monat würden hier für mich reichen, alles was darüber hinaus geht, wäre im vollem Umfang für die Organisation. Folgende Kostenpunkte fallen beispielsweise an: 1.75€ pro Liter Avgas, wir verbrauchen etwa  35'000 Liter/Jahr = 60’000 EUR oder 5000/Monat.2€ für Nahrungszusatz für ein unterernährtes Kind pro Monat.10€ pro Patienten, den wir behandeln (beinhaltet Kosten für Medikamente, Benzin für den Flieger, Flugzeuginstandhaltung und alle anderen Kosten, damit wir zu dem Patienten gelangen)300€ kostet ein neuer Reifen für den Flieger. Wir brauchen 4 pro Jahr.580€ sind die Kosten für einen 2 stündigen Notfallflug. (Die meisten unserer Flüge sind ca. 1h pro Strecke)

31

4.335 €

54 %
Ein bedeutendes Stück Freiheit

Ein bedeutendes Stück Freiheit

Hallo, mein Name ist Sarah und ich habe seit meiner Geburt Arthrogryposis Multiplex Congenita, kurz AMC. Seit ich weiß, dass auch ich - trotz meines Rollstuhls - ein Auto fahren kann, ist dies mein Traum Nummer eins.Ich habe meine Schulzeit beendet und mich dann mit unserem Autoumbauer getroffen, um diesen Traum zu verwirklichen. Leider musste ich schnell lernen, dass alles nur ein Traum sein sollte: Da ich eine schulische Ausbildung gemacht habe, schoben sich die Ämter lieber gegenseitig die Verantwortung zu anstatt mir zu helfen. Es ging lange so weiter, bis wir uns an einen Anwalt wandten. Dieser half uns eine Klage vorzubereiten und zog mit uns zusammen vor das Gericht. Das alles war aber so langwierig, dass meine Ausbildung zu Ende ging, bevor der Prozess ein positives Ende finden konnte und mir gesagt wurde, dass jetzt auch kein Anspruch mehr bestünde. Somit verliefen unsere Bemühungen im Sand.Für längere Zeit war ich arbeitssuchend und wurde immer wieder vertröstet, dass mir ja geholfen würde, sobald ich eine Arbeitsstelle hätte. Leider gab es dabei einen Haken: Eine Arbeitsstelle hätte ich eher/nur bekommen, wenn ich mobil gewesen wäre. Also entschied ich mich schließlich die ganze Sache anders an zu gehen. Ich holte mein Abitur nach und sparte in den drei Jahren jeden Euro, den ich mir mit kleinen Jobs nebenbei verdiente. Dank meiner Familie, die diese drei Jahre als Fahrdienst fungierte (da mir sonst kein Fahrdienst genehmigt wurde) und die mich auch jetzt mit aller Kraft unterstützt, konnte ich eine gute Summe ansparen. Leider reicht es aber immer noch nicht ganz. Deswegen wende ich mich jetzt an Sie - bitte helfen Sie mir dabei meinen Traum zu erfüllen und geben Sie mir ein kleines, aber sehr bedeutendes Stück Freiheit. herzliche GrüßeSarah

28

2.245 €

11 %
Hilfe für Geflüchtete - if i knew that tomorrow the world would go to pieces, i would still plant my apple tree -

Hilfe für Geflüchtete - if i knew that tomorrow the world would go to pieces, i would still plant my apple tree -

Liebe Freunde,herzlich willkommen bei meiner Sammelaktion, die ich gestartet habe. Mein Name ist Natalie Kling, ich wohne und arbeite in München seit 2012. Seit 2012 bin ich hauptberuflich in der Arbeit mit Geflüchteten Menschen tätig, habe mich aber dazu entschieden mich auch ehrenamtlich zu engagieren. Ich besuchte 2016 die Flüchtlings-Camps in Griechenland und habe dort meinen Beitrag leisten können, seit diesem Zeitpunkt beschloss ich mehr zu tun. Nun nutze ich meine freie Zeit und fahre immer wieder dort hin, um dort zu unterstützen. Es ist nicht nur ein Ehrenamt, es ist eine Herzensangelegenheit ! Jeder Mensch hat eine Aufgabe in diesem Leben, so auch ich ! Es ist unsere Pflicht Bedürftigen Menschen zu helfen. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein - mit einem Hungrigen sein Brot zu teilen, einem Frierenden seine Jacke zu geben und einem Geflüchteten einen sicheren Ort zu bieten. Durch meinen Einblick der letzten Jahre in diese Welt, entwickelte ich einen Weltschmerz, der eine unstillbare Sehnsucht beinhaltet. Ich sehe mich verpflichtet benachteiligten Menschen zu helfen. Im kleinen Kreise versuche ich meine Hilfe anzubieten. Ich habe keinen bekannten Namen, bin nicht in den Medien, bin keine große Persönlichkeit...trotzdem habe ich meine Augen geöffnet für die Welt und die Menschen darin. Als "kleine" Person möchte ich auch etwas bewegen können. Es ist nicht ein Tropfen im Ozean, sondern ein ganzer Ozean in einem Tropfen. Ich möchte versuchen alles was ich kann in Bewegung zu bringen und brauche daher Unterstützung. Mit dem gesammelten Geld möchte ich weiterhin den Bedürftigen Menschen helfen. Meine Erfahrung besagt mit kleinen Schritten kommt man vorwärts, ich hoffe ,dass ihr mit euer Unterstützung mit mir den Weg gemeinsam geht. Im unteren Bereich könnt ihr meine aktuellen Projekte mit verfolgen und mit verfolgen, was ihr beigetragen habt. Ich aktualisiere stets meine Beiträge und halte euch auf dem Laufenden. Vielen Dank für euer Vertrauen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen* Gebt soviel Ihr möchtet, auch 2,50 € sind ein Beitrag und dafür habt ihr mein Danke von Herzen.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Herzlichen Dank, Gott segne euch und eure Herzen

16

1.810 €

59 %
Neubeginn in Murnau

Neubeginn in Murnau

Liebe Freunde, Familie und Bekannte! Herzlich Willkommen zu diesem Crowdfunding! 🌳🌊🌬🌞💚👩‍👦‍👦📦 Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen und uns beim Realisieren unseres Neubeginns in Murnau unterstützen. Es ist nicht nur Zeit für einen Neuanfang. Es ist auch Zeit für neue Wege, wie diese Aktion hier. Alte Wege lassen sich gerade nicht beschreiten. Es funktioniert nicht. Also lernen wir dazu und laden euch ein, mit uns diese etwas andere Art der Unterstützung, des miteinander Realisierens zu erleben. 💓Gebt soviel Ihr möchtetWir sind zutiefst dankbar für alle Hilfe! Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. ❓Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.Wer die Zahlungsmodi bei Leetchi nicht passend findet,kann gern per ÜW oder Paypal unterstützen.Freundlicher Weise hilft uns Christiane D.mit ihrem Paypalkonto Namens: rn unterstütze ich euch ab Juli im Gegenzug mit einer Aufstellung oder einer Klangbehandlung! Es ist mir eine Freude so Danke sagen zu dürfen. 🚚Wir freuen uns auch über tatkräftige Hilfe beim Umzugunseres Hab und Gut in ein Lager.Voraussichtlich am 30.04.2018ab 9.30 Uhr in Hobrechtsfelde.Ob wir ein Umzugsunternehmen für die grosse Fahrt nach Murnau anschliessend beauftragen können,oder einen Transporter mieten für den Umzugliegt an der Grösse des Spendentopfes.Eure finanzielle Unterstützung geht direkt in diesen Umzug! Über den Hintergrund:Tief in mir, spürte ich den HerzensRuf mich auf den Weg zu machen,einen neuen Lebensort zu finden, für mich und für meine tollen Söhne.Diesem bin ich gefolgt und war in 2017 einige Male auf Reisen,bis es mich nach Murnau an den Staffelsee führte.Dort geschah etwa mit mir, das sich nach einem ersten Wurzel Erlebnis anfühlte.Da ich mich seit einiger Zeit entwurzelt fühlte, meine Kräfte schwanden und mein großes Herz sich verschloss, war das, was an diesem Ort geschah ein großartiges Erlebnis.ICH BIN DA. ICH BIN JETZT GENAU AM RICHTIGEN PLATZ.Wie wundervoll. Auch wenn mir bewusst ist, das oft die schmerzvoll berichteten Geschichten,die mit der grössten Resonanz sind,wähle ich für uns eine positive Ausrichtung.Es geht hier, für uns und im Miteinander um Positivität und Entfaltung.Wieder in die eigene Kraft kommen, für mich als Mutter, Frau und Begleiterin.Für Raphael und Danyal wünsche ich mir eine umgebende Natur, die sie nährt und stärkt und heilt, was an Wunden bei den Kindern schon Spuren hinterlassen hat.Dies und so vieles mehr ist möglich, wenn unser Focus auf der Ausdehnung liegt.Frei Atmen. Weit sein. Sich selbst Spüren. Es gibt natürlich Gegenstimmen in unserem Umfeld. Und das verstehe durchaus und fühle ich mit.Doch in den letzten 45 Lebensjahren habe ich lernen dürfen,dass Angst und Enge Signalgeber sind, Symptome, jedoch selten gute Ratgeber.Ich empfinde das kostbare Leben, das wir Menschen hier erfahren dürfen als eine Chance, zu leben, zu erkennen, Erfahrungen zu sammeln und wieder und wieder neue Positionen einzunehmen, damit mein Blick auf die Welt, wie ich sie erlebe immer umfassender wird. In so einem intensiven Veränderungsmodus befinde ich mich gerade.Es ist eine Herausforderung, die Hindernisse wahrzunehmen, zu prüfen,sie als Teil des Ganzen zu akzeptieren, und dann aus der Tiefe meines Herzens zu wählen, was ICH BIN, was ich als das Höchste und Beste, von meiner jetzigen Betrachtungsmöglichkeit heraus, für meine Kinder ansehe. Es ist ein grosser Schritt.Alleine schaffe ich es finanziell gerade nicht.  "Was wir allein nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen."singt Xavier Naidoo.Das wünsche ich uns. Herzlichen Dank 💗😊💗Alexandra Sophia Raphael Alvaro & Danyal Eden   Da ich mitten im Packen und vorbereiten Aller Details für unseren Auszug bin, schaffe ich es nicht alle einzeln anzuschreiben. DANKEIHR SEID UMWERFEND & TOLLDie Lagerbox-Überweisung für unsere Möbel konnte ich anweisen.Geld für den Transporter und Helfer konnte ich dem Spendentopf entnehmen.Nun werden

19

1.473,28 €

Support für Adam

Support für Adam

Herzlich willkommen bei unserer Sammelaktion "Support für Adam"! Zunächst möchten wir eine sehr großes Danke allen bisherigen Spendern sagen. Jeder Euro hat geholfen! Adam und natürlich auch wir nehmen nichts als selbsverständlich hin! Zusammen mit euch haben wir wieder einmal das Unmögliche möglich gemacht. Adam bleibt in Berlin, nicht nur das, er bleibt in der Nachbarschaft.  Wofür brauchen wir von "Neukölln hilft" das Geld? 1. Zur Finanzierung seines Soli-Zimmers. Wir haben viel Unterstützung von dem fantastischen KommRin e.V. bekommen, derzeit müssen wir jedoch selbst das Zimmer finanzieren. 2. Adams Mutter und Schwester leben in einem Flüchtlingscamp in Darfur (Sudan), die Situation vor Ort ist extrem prekär. Lebensmittel und Wasser sind sehr knapp, daher sendet Adam regelmäßig Geld zu seiner Mutter.3. Natürlich für Lebensmittel!4. Tausend kleine Dinge und Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. U.a.: Medikamente, Einschreiben, Fahrtkosten, Kopierkosten Warum braucht Adam Unterstützung?  Adam hatte lange eine Duldung aus medizinischen Gründen und war offiziell in einem Heim in Brandenburg untergebracht. Sein Lebensmittelpunkt war und ist jedoch Berlin. Freunde, medizinische Versorgung und selbstverständlich Schule sind in Berlin. Seit Ende Januar wartet Adam auf einen Aufenthaltstitel in Berlin. Adam zählt zu jenen afrikanischen Geflüchteten, für die die evangelische Kirche mit dem Berliner Senat eine Lösung ausverhandelt hat. Als Teil dieses Deals muss Adam seit Ende Januar auf sämtliche Sozialleistungen - einschließlich Krankenversicherung - verzichten, während die Berliner Behörde seinen Transfer von Brandenburg nach Berlin bearbeiten. Und dabei lässt sich die Ausländerbehörde leider viel Zeit! Mehr zu Adam haben wir auch auf unserer FB-Seite "Neukölln hilft" geschrieben. Dort stehen wir auch für Fragen gerne zur Verfügung!  Herzlichen Dank Brigitte und Christoph von "Neukölln hilft"

25

640 €

Helpline for Victims of Human Trafficking

Helpline for Victims of Human Trafficking

Liebe Freunde, Familie und Bekannte, herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet.* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.* http://www.heute.at/oesterreich/news/story/Bulgarische-Sex-Sklavin-fast-zu-Tode-gepruegelt-46863320http://www.mirror.co.uk/news/world-news/horrific-injuries-inflicted-sex-slave-11284118http://www.dailymail.co.uk/news/article-4941190/Sex-slave-reveals-injuries-inflicted-traffickers.htmlhttp://metro.co.uk/2017/10/02/former-sex-slave-reveals-horrific-injuries-inflicted-by-her-traffickers-6971980/ https://www.thesun.co.uk/news/4593111/human-trafficking-woman-forced-prostitution-bulgarian-criminals-images/http://www.sudinfo.be/1952635/article/2017-10-04/les-photos-de-la-honte-victime-d-un-trafiquant-d-etres-humains-elle-passe-a-deux * Liebe Freunde !Liebe FacebookbenützerIch wende mich heute noch einmal an euch,  denn ich brauche dringend eure Hilfe !Wie viele von euch wissen, kämpfe ich schon seit Jahren gegen Kinderhandel und Menschenhandel im Besonderen. Jetzt nach meiner Pensionierung habe ich hier in Bulgarien ein Zentrum, das Opfer  von Menschenhandel betreut und ihnen den wiedereinstig in die normale Gesellschaft ermöglicht. https://kurier.at/chronik/wien/norbert-ceipeks-neue-drehscheibe-bulgarien/206.526.780 )https://kurier.at/chronik/oesterreich/ein-unangenehmer-geht-ins-ausland/118.142.090  Ich werde zwar von der Agentur gegen Menschenhandel Bulgariens bestmöglich unterstützt jedoch reicht es gerade, dass wir nun eineinhalb Jahre 12 Opfer versorgen konnten.  Jetzt habe ich ein Opfer bekommen, wo nun unsere Möglichkeiten der Hilfe bei weitem nicht ausreicht und unsere  finanzielle Möglichkeiten übersteigt und ich daher diesen Weg beschreite um eventuell mit EURER Hilfe das Problem lindern oder lösen kann.Zur Vorgeschichte:Eine junge Frau 20 lernt einen jungen Mann kennen, ihr die große Liebe verspricht und der sie mit in die Niederlande nimmt. Dort angekommen merkt sie, dass sie mit einer anderen Bulgarin und 2 Nigerianerinnen auf den Strich gehen muss. Sie will zwar nicht, aber durch Schläge und anderen Zwangsmaßnahmen fügt sie sich und prostituiert sich 8 Monate. Bei einem  Besuch in der Heimat versuchen die beiden Bulgarinnen aus dieser Lage auszubrechen und liefen davon , leider wird sie von ihm erwischt und zurückgeholt. Da das zweite Mädchen fliehen konnte  und für den Zuhälter nicht mehr greifbar war,  geriet er so in Rage, dass er begann das Mädchen so zu schlagen und auch mit Gegenständen auf sie einzustechen,  dass sie fast gestorben wäre. In diesem Zustand warf er sie vor dem Krankenhaus  aus dem Auto und fuhr nach Hause.  Er wurde später verhaftet, war aber sehr überrascht, dass das geschehen ist, denn er hat geglaubt dass sie nicht mehr lebt.  Die Ärzte hatte alle Mühe sie am Leben zu erhalten und flickten sie so recht und schlecht zusammen. Da sie jedoch in der Zeit wo sie in Den Haag auf den Strich gehen musste,  ihre Krankenversicherung nicht eingezahlt hat, wurde sie nach 5 Wochen aus dem Krankenhaus entlassen und mir übergeben. Jetzt haben wir zwar die fehlende Summe an die Krankenkasse Dank IOM Bulgarien nachbezahlt aber es fehlt an allen Ecken und Enden. Sie benötigt dringend weitere Op`s im Gesicht und Mund ( Kiefer )sowie Zahnersatz, Hauttransplantationen  und vieles mehr. Es gibt keinen Körperteil der nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Kurz nach meinem ersten Aufruf musste sie sich wieder einer Not OP unterziehen, denn sie hatte durch die vielen Verletzungen im Bauch einen Darmverschluss. Sie ist nun schon wieder in unserer Einrichtung  und erholt sich von der OP.Leider haben wir nur ein geringes Jahresbudget  wovon auch die Gehälter bezahlt werden müssen. Daher haben wir für solche zusätzlichen Kosten kein Geld zur Verfügung. Die Reaktionen nach meinem ersten Aufruf waren sehr groß, jedoch wur

4

159 T

Projekt Children

Projekt Children

Projekt zugunsten der Kinderhospizhilfe... hilf mit ... Zusammen mit Euch werden wir, Musiker, Kunstschaffende und weitere helfende Hände das Projekt Children ins Leben rufen. Ziel ist es die Kinderhospizhilfe und damit schwerst- und unheilbar kranke Kinder, sowie deren Familien helfend zu entlasten. Wir können viel erreichen  -  aber nur gemeinsam !! Im Gegensatz zu einer Direktspende eines Einzelnen, können wir als Gemeinschaft mit Hilfe dieses Projekts, Betroffene und deren Familien nicht nur einmal, sondern auch mittel- und langfristig mehrfach unterstützen. * Werdet Teil dieses Projekts.* Erzählt Euren Freunden und Bekannten davon.* Teilt es in den sozialen Medien.* Je mehr mitmachen, desto größer* wird die Unterstützung ausfallen. Alle Informationen die Ihr braucht, bekommt Ihr innerhalb von 5 Minuten -Ihr müßtet Euch lediglich dieses kleine Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=ZxYTMViLCm0 Wer von Euch lieber nachlesen möchte, wie unser gemeinsames Projekt funktioniert, kann dies hier auf der Projektseite tun: https://projekt-children.jimdo.com Dort findet Ihr auch weitere Informationen für Firmen, Selbständige und Gewerbetreibende, die sich mit Spenden- oder Sponsorengeldern an dem Projekt beteiligen möchten. Jeder Berag ist willkommen - es sind nach unten oder oben keine Grenzen gesetzt.Ihr könnt Euch entweder als Direktspender über die auf der Projektseite angezeigte Bank verbindung - oder hier über die Crowdfunding-Seite beteiligen: Warum Leetchi?      Weil es übersichtlich, sicher, transparent und schnell ist.  Egal über welchen der beiden Wege Ihr Euch beteiligt - wir werden so oft wie möglich über den aktuellen Stand berichten.  Herzlichen Dank

4

310 €

Vesak Fest 2018 in Leverkusen

Vesak Fest 2018 in Leverkusen

Liebe Freunde und Bekannte des Zaltho Sangha e.V., herzlich willkommen zu unserer Crowdfunding Seite! Wir machen dieses Crowdfindung, um die Gesamtkosten für die Feierlichkeiten des Vesak Festes im kommenden Juni 2018 in Höhe von 1000€ zu unterstützen.  Zur Information:Der Zaltho Sangha e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Bemühen darin liegt, die Praxis und Übung von Meditation und eines achtsameren und bewussteren Verhalten in unser tägliches Leben zu integrieren und Menschen jeglicher sozialer oder religiöser Gemeinschaften hierbei zu unterstützen. Am Samstag, den 2. Juni 2018 werden wir wieder zusammen mit anderen buddhistischen Gruppen aus der Leverkusener Region das Vesak-Fest feiern.Für diejenigen, denen es nicht bewusst ist, VESAK ist ein buddhistischer Festtag, an dem die Geburt, die Erleuchtung und der Todestag von Gautama Siddharta Shakyamuni, dem historischen Buddha, weltweit in buddhistischen Gemeinschaften gefeiert wird. Diese Feierlichkeit wird öffentlich begangen, um den Menschen in Leverkusen und Umgebung die Möglichkeit einer direkten und persönlichen Erfahrung mit buddhistischer Praxis zu bieten.  Denn der Kern der Praxis des Buddhismus, Meditation und Bewusstheit, können solch einen enormen persönlichen und kollektiven Einfluss haben. Während des VESAK Festtages wird eine vielseitiges Programm angeboten. Es werden buddhistische Gruppen mit Infoständen vor Ort sein. Es wird Anleitungen und Übungen zu verschiedenen Meditationsformen geben, sowie Erklärungen von buddhistischen Ritualen und viele andere Angebote! Für die Organisation und Ausführung des Festes entstehen Kosten.Daher bitte ich Sie, im Namen des Vesak Organisations-Teams des Zaltho Sangha e.V., um finanzielle Unterstützung. Jede Spende, egal welcher Art oder Höhe, hilft! Mit nur einem Klick können Sie sich beteiligen.Alle Zahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay. Abschließend, danke ich Ihnen bereits im Voraus für Ihre Unterstützung und würde mich sehr freuen Sie beim Vesak-Fest als Gäste begrüßen zu dürfen.  Herzlichst,In Gassho:Ramona RuZan Nolde  - Für das Zaltho Sangha Orga-Team www.zaltho.de, https://www.facebook.com/ZalthoSangha/

5

145 €

14 %
Hilfe und eine Chance auf ein Leben für Yamen

Hilfe und eine Chance auf ein Leben für Yamen

Hilfe und eine Chance auf ein Leben für Yamen! Yamen, 29 Jahre alt, ist ein syrischer Flüchtling, der Opfer des Dublin III-Abkommen in Europa geworden ist und momentan ohne jegliche Zukunftschancen in einem italienischen Auffanglager ohne Heizung und Warmwasser zusammen gedrängt mit 400 weiteren Flüchtlingen, existieren muss. Als er sich pflichtbewusst bei der entsprechenden Ausländerbehörde Thüringen meldete, ist er in der darauffolgenden Nacht ohne Vorwarnung, wie ein Schwerverbrecher, auf unmenschlichste Art und Weise abgeführt worden.Es wurde ihm untersagt, Zeugnisse, Urkunden sowie persönliche Sachen, wie Bettwäsche und Kleidung, die sich in seiner Wohngemeinschaft in Jena befanden, zu holen.Er musste alles zurück lassen.Seinen persönlichen Bericht hat er auf der Internetseite des“Thüringer Flüchtlingsrat e.V.“ veröffentlicht. Yamen kam im Frühjahr 2017 nach Deutschland und war offiziell im Wartburgkreis Thüringen gemeldet.Mit Erlaubnis der dortigen Ausländerbehörde ging er nach Jena. An der Friedrich Schiller Universität wollte er schnellstmöglich deutsch lernen, um anschließend sein Studium in Deutschland fort zu setzen, mit dem Ziel zu promovieren.Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (Sprachzentrum) schreibt in einer Beurteilung:„Selten treffen wir einen so hochmotivierten und einsatzbereiten Menschen wie Yamen. Nicht nur in Bezug auf seine Arbeitskraft, sondern auch menschlich ist er für Thüringen ein wirklicher Gewinn!“Er hat ein Studium als Elektroingenieur (2010) und ein Studium als Master in Control und Automatisierung Ingenieurtechnik (2016), mit der Erweiterung Robotik, an der Universität Damaskus, erfolgreich absolviert.Diese Universität wird von Deutschland anerkannt. Yamen verzichtete auf viel Geld, um sich zu integrieren und ein wertvoller Teil unserer Gesellschaft zu werden.Von der Ausländerbehörde bekam er keine finanzielle Unterstützung für das Zimmer in der Wohngemeinschaft Jena. Auch die Kosten für die Fahrten zwischen Jena und Gerstungen (Meldestelle) wurden nicht übernommen. Er bezahlte dies alles von dem wenigen Geld, welches ihm zum Unterhalt überlassen wurde.Sein größter Wunsch war und ist nach wie vor, schnell und gut deutsch zu lernen.Er möchte sich in Deutschland integrieren und arbeiten. Er möchte sein erworbenes Wissen und seine hohe Intelligenz hier in diesem Land einbringen.Auf die Frage, was würdest Du gern als erstes bauen, wenn du in deinem Beruf arbeiten könntest, antwortete er „einen Lauf-Computer konstruieren und bauen, so dass mein Cousin laufen kann!“ Sein Cousin lebt mit seiner Mutter in Leipzig. Mit der Pflege des körperlich schwerstbehinderten Kindes ist die Mutter seines Cousins völlig überfordert. Bekanntlich hat Italien kein Sozialsystem, so wie es das in Deutschland gibt. Es droht ihm dort ein Leben auf der Straße und im Elend. Ein weiterführender Deutschlehrgang an dem Goethe-Institut-Rom kostet 480 €, die notarische Beglaubigung seiner Abschlüsse kosten ca. 100 €,die Wertung durch die Zentralstelle für ausländ. Bildungswesen Deutschland ca. 300 €die Einstufung der zuständigen Berufsgenossenschaft ca.300 €Hinzu kommen Fahrten nach Deutschland, um hier einen Job zu finden und die Beantragung einer Blue-Card.  Bitte helfen und unterstützen Sie Yamen,herzlichen Dank!

3

130 €

World Meeting of families 2018 in Dublin

World Meeting of families 2018 in Dublin

Du 20 au 26 août 2018 le Pape François invite les familles à la Rencontre Mondiale des Familles à Dublin. Cet événement rassemble des familles du monde entier pour s'échanger, apprendre, prier et fêter dans la foi. Le thème central est l'exhortation apostolique Amoris laetitia du Pape François, qui se joignera aux familles pour la célébration finale de cet événement. L'Archidiocèse de Luxembourg compte participer avec un groupe de familles. La participation à un tel événement est un investissement considérable pour une famille, surtout pour des familles nombreuses. Afin de soutenir les familles et de leurs permettre la participation nous lançons à travers la fondation St Irmine (www.irmine.lu) cet appel aux dons. Vos dons à partir de 20€ bénficient de la déductibilité fiscale. Veuillez nous transmettre vos coordonnées complètes après votre donation à l'adresse mail wmof@cathol.lu afin de recevoir une certificat de don. Vous pouvez aussi faire votre don par virement sur un des comptes de la fondation St Irmine (www.irmine.lu) avec la mention "WMOF Dublin 2018". Merci! Aidez-nous à permettre à un groupe de familles du Luxembourg de joindrela rencontre mondiale des familles à Dublin.  Merci pour votre soutien! From de 20 to 26 August 2018, Pope Francis invites the families around the world to join the World Meeting of Families in Dublin.  This event gathers families from all over the world to exchange, learn, pray and celebrate the faith. Main topic will be the apostolic exhortation Amoris laetitia of Pope Francis, who will join the families for the closing celebration of this encounter. The Archdiocese of Luxembourg will participate with a group of families. Participation in such an event is also a budget question for a family, even more for a family with some children. In order to sustain those families we launch this fundraising process within the St Irmine foundation (www.irmine.lu). Your donation from 20€ on can benefit from tax deduction. Please sent us after your donation an email at wmof@cathol.lu with your full adress to have the certificate of donation. You can also donate trough one of the accounts of the St Irmine foundation (www.irmine.lu) with the Keyword "WMOF Dublin 2018". Thank you!   Support a group of families from Luxembourg to join theWorld Meeting of Families in Dublin.  Thanks for your support!

1

100 €

0 %
Nachbarn helfen Nachbarn

Nachbarn helfen Nachbarn

Berlin-Spandau: Feuer in Mehrfamilienhaus auf vier Etagen – vier Verletzte Über vier Etagen erstreckt sich das Feuer in der Schürstraße in Berlin-Spandau. Vier Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.  Um 18.25 Uhr rückte die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Spandauer Schürstraße aus. „Im ersten Geschoss war in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen, das sich über Balkon und Fassade bis ins vierte Obergeschoss ausgebreitet hat“, wie ein Feuerwehr-Sprecher gegenüber der B.Z. erklärte. Vier Balkone in der Schürstraße in Berlin-Spandau stehen in Flammen (Foto: privat) Vier Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Mindestens einer von ihnen erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung. Mit mehreren Leiterwagen war die Feuerwehr zum Brand angerückt (Foto: Spreepicture) 20-30 Anwohner mussten deshalb aus dem Haus evakuiert werden. Vier, möglicherweise sogar fünf Wohnungen wurden stark beschädigt. Sie sind vermutlich nicht mehr bewohnbar. Gegen 19.35 Uhr war dann das Feuer in den Wohnungen gelöscht. Die Feuerwehr durchsuchte anschließend das Dachgeschoss mit einer Wärmebildkamera, um noch mögliche weitere Glutnester zu entdecken. Die Hausfassade und die Balkone wurden durch das Feuer stark beschädigt (Foto: Spreepicture) Auf dem Flachdach unter einer Kiesschicht war am Abend der Brand dann erneut ausgebrochen. Für die Feuerwehr gestaltete es sich als schwierig, an diesen heranzukommen. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebäude aber bereits vollständig evakuiert. Am Abend loderten die Flammen im Dachgeschoss dann wieder auf. Die Feuerwehr hatte Probleme an den Brandherd heranzukommen (Foto: Spreepicture) Die Feuerwehr war mit 66 Einsatzkräften vor Ort. Eine B.Z.-Reporterin vor Ort berichtete von einer großer Rauchentwicklung, die Menschen würden sich T-Shirts vors Gesicht halten, um keinen Qualm einzuatmen. Zwei Feuerwehrbeamte durchsuchen eine der Wohnungen nach möglichen Brandnestern (Foto: Spreepicture) Die Brandursache ist bisher noch nicht bekannt. Als die Feuerwehr eintraf, standen ein Großteil der Fenster offen. Warum das so war, muss nun die Kriminalpolizei ermitteln. Dank Brandschutzwänden bestand für die benachbarten Gebäude keine Gefahr.

3

89 T

0 %
Seitenanfang