Springe zum Hauptinhalt

#rettetunseremoscheen

Liebe Geschwister,Sehr geehrte Damen und Herren, die aufgrund der Corona Pandemie einhergehenden Beschränkungen treffen die Moscheen der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich sehr hart. Von einem Tag auf den anderen entfallen nun die üblichen Spendensammlungen bei den täglichen Gebeten und vor allem den Freitagsgebeten, die einen maßgeblichen Teil ihrer Einnahmequellen darstellen, ersatzlos. Das führt für viele Einrichtungen dazu, dass Mieten, monatliche Erhaltungs- und Betriebskosten, Kreditraten, Lohnkosten der Imame und des Personals nicht mehr beglichen werden können. Sie stehen vor dem finanziellen Ruin. Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich ruft daher die muslimische Gemeinschaft dazu auf, mit ihrer Spende den Erhalt der Moscheen zu sichern, die die Generationen vor uns mit großer Mühe und teilweise mit ihren eigenen Händen aufgebaut haben und sie so vor einer Schließung zu bewahren. Darüber hinaus stellt die Corona-Krise viele Menschen vor nicht zu bewältigende Herausforderungen, sei es, weil sie selbst oder Angehörige erkranken, die Kinderbetreuung nicht sichergestellt ist, sie von der Kündigungswelle betroffen sind oder ihnen als UnternehmerInnen ihre Geschäftsgrundlage verloren gegangen ist. Auch diesen Menschen, die nicht wissen, wie sie Lebensmittel, Stromrechnung oder die nächste Miete bezahlen sollen, sollen die gesammelten Spenden zugutekommen. Mehr denn je liegt es jetzt an der gesamten muslimischen Gemeinschaft, Zusammenhalt und Solidarität zu zeigen. Helfen Sie mit Ihrer Spende, das islamische Leben in Österreich zu erhalten und sicherzustellen. Vielen Dank

689
Teilnehmer

44.648 €
gesammelt

Corona SchutzSchild für Helfer

Wir wollen Corona Schutzschilder für besonders gefährdete Helfer bauen und kostenlos zur Verfügung stellen.Wir, das sind Freunde und Arbeitskollegen aus München und Umgebung eigentlich in der Entwicklung von Fahrzeugen beschäftigt.Wir arbeiten freiwillig und ohne Bezahlung benötigen aber Hilfe für die Beschaffung von Material, Werkzeugen und Versand.Erste Muster haben wir aus mehreren 3D Druckern hergestellt und schon für Tests an Krankenhäuser abgegeben.Aus unserem Drucker schaffen wir einen Halter (Stirnband) in 2,5 Stunden.Jetzt wollen wir mit unserem Netzwerk in eine Serienproduktion gehen. Wenn wir ein Spritzgusswerkzeug haben schaffen wir es den selben Halter in 1 Minute herzustellen!Dazu brauchen wir Eure Unterstützung, damit wir in 2 Wochen 1500 dieser Schutzschilder pro Tag herstellen können.Die Kosten für das Werkzeug für den Halter der Plexiglasscheibe belaufen sich auf 22.000€ (und wir bekommen das in 2 Wochen !, normalerweise dauert so ein Werkzeug 5 Wochen) Das fertige Schutzschild wird ca. 5€ in der Herstellung kosten (jetziger Stand der Kalkulation, wir halten Euch aber auf dem laufenden!). Transparenz die gleiche Seite ist auf betterplace erstellt. We want to build Corona shields for particularly vulnerable helpers and make them available free of charge.We are friends and work colleagues from Munich and the surrounding area actually engaged in the development of vehicles.We work voluntarily and without payment but need help for the procurement of materials, tools and shipping.We have made the first samples from several 3D printers.From our printer we create a holder (headband) in 2,5 hours.Now we want to go into a series production with our network.If we have an injection mold we manage to make the same holder in 1 minute!To do this, we need your support so that in 2 weeks we can produce 1500 of these shields a day.Cost of the tool is 22,000€.Protective shield will cost approx. 5€ in the production (current state of calculation, but we will keep you up to date). transparency same page is build at betterplace

33
Teilnehmer

1.231 €
gesammelt

1 %

Autokino Wien öffnen in Corona Zeiten - Leinwand + Sanitäranlagen + Jurist - www.sicheres-kino.at

Liebe KinoliebhaberInnen, Autokinofans und UnterstützerInnen! UPDATE: Sa 25.4.2020 21:31 - 10.255 Euro gesammelt1. Anwalt hat seine zukünftigen Kosten eingefrohren und kämpft jetzt mit uns und für euch unentgeltich für den baldigsten Öffnungstermin!2. Es sieht so aus als würde es eine RASCHE Lösung geben, um die Hauptleinwand noch vor dem möglichen Kinostart zu sanieren. (Angebote werden gerade noch eingeholt und verglichen)3. Sanitäranlagen Step 3 ist noch im "warte" Modus, da momentan vollster Focus auf Punkt 1 und 2 gelegt wird! ==== Das „Autokino Wien“ wurde in den 60er Jahren erbaut und ist aufgrund großer Konkurrenz ein wenig in den Hintergrund geraten, verwachsen mit Bäumen und Sträuchern. Vor rund 2 Wochen ist aufgrund der aktuellen Situation von Covid-19 unter dem Arbeitstitel "www.sicheres-kino.at" eine Idee entstanden: den Menschen wieder Freizeitspaß zu Verfügung zu stellen, aber sicher!=== Deutschland und Süd-Korea haben trotz schwerwiegender Einschränkungen den Autokinobetrieb aufrechterhalten können. Ein völlig kontaktloser Betrieb ist hier die Grundvoraussetzung!Zurück in Österreich ist das „Autokino Wien“ das einzige seiner Art.Gemeinsam mit den Eigentümern konnte eine Übereinkunft getroffen werden, um das Erlebnis wieder aufleben zu lassen.Aus einer Idee von 2 jungen Männern wurde Realität und sie haben gemeinsam gestartet das Gelände optisch aufzuwerten. Dabei wurden sie Tag für Tag von neuen HelferInnen unterstützt, wodurch die Arbeit schnell erledigt war! Über Wochen wurden Sträucher geschnitten, Bäume gestutzt, Wiese gemährt, Streicharbeiten erledigt und die Autoabstellfläche gesäubert.Während der Wiederherstellungsarbeiten am Gelände des Autokinos hat sich ein IT-Team unterstützend angeboten, um innerhalb kürzester Zeit die Website für den kontaktlosen Betrieb zu adaptieren.Herzlichen Dank an dieser Stelle an Isabella R. und Stefan G.Die Umsetzung und der Ablauf für einen gelungenen und sicheren Kinoabend im „Autokino Wien“ gestaltet sich wie folgt:Online kaufst Du Dein Ticket und erhältst per Mail Deinen QR-CodeBei der Einfahrt des Geländes weist Du Deinen QR-Code durch die geschlossene Scheibe vor, sodass ein/e MitarbeiterIn diesen kontaktlos und sicher einscannen kann.Anschließend fährst Du zur Parkfläche und siehst Dir dort mit Deiner Begleitung den Film sicher in Deinem Auto an.Trotz bereits getätigten Zahlungen der Arbeitszeit und -materialien aus eigener Tasche, wird für den nächsten entscheidenden Schritt EURE Unterstützung benötigt.Damit kann durch juristischen Beistand in der momentanen Gesetzeslage in Österreich daraufhin gesteuert werden, das „Autokino Wien“ so bald als möglich für Euch zu eröffnen.Weiters wollen wir wenn genügend Hilfe zusammen kommt noch die Leinwand A (550m2) erneuern und die Sanitäranlagen aufbessern. Arbeitszeit wird wieder von uns Freiwilligen kommen, aber die Materialkosten sollten laut Schätzung irgendwo zwischen 15 u 20tsd Euro liegen. (genau Auflistung der Kosten teilen wir natürlich über alle Kanäle mit)Ihr profitiert von Eurer Großzügigkeit selbstverständlich auch, indem Ihr pro 10€ Spende ein Kinoticket geschenkt bekommt! Ab einem Unterstützungswert von 1000€ bekommt Ihr die Chance Euch, je nach Verfügbarkeit, den Kinofilm selbst auszusuchen und mit bis zu 20 Fahrzeugen zu besuchen!Wir hoffen Euch bald in sicherer Atmosphäre im „Autokino Wien“ begrüßen zu dürfen und freuen uns auf einen spannenden Kinoabend!Vielen Dank Euer Hannes und Markus!#sichereskino #staysafe #stayinyourcar #socialdistance #cinemaforlife #autokino #autokinowien www.sicheres-kino.atwww.autokino.at/www.facebook.com/sichereskinowww.instagram.com/sichereskino.at

517
Teilnehmer

15.450 €
gesammelt

85 %

Food for SOWETO

empilwenikids.com Spendenaktion Covid-19Lieber Besucher,dass das Corona Virus Covid-19 Auswirkungen auf unser Leben und ganz besonders auf die Tourismusbranche hat ist inzwischen jedem bewusst. Auch die Menschen in Soweto bekommen diese stark zu spüren. Die Touristen bleiben fern und es kommen weder Geld-. noch Sachspenden (Nahrungsmittel) an. Die Einnahmen vieler Fremdenführer in Soweto sind komplett weggebrochen. Auch Thembelani aus dem Empilweni Kids Centre hat bereits große Schwierigkeiten die Kinder mit Essen zu versorgen. Zunehmend kommen auch immer mehr Eltern die nach Nahrungsmitteln fragen.Ich habe überlegt wie wir den Menschen in Soweto in dieser besonderen Situation helfen können und mich darüber mit Thembelani ausgetauscht. Natürlich sind Geldspenden die einfachste und schnellste Möglichkeit direkte Unterstützung anzubieten.Mit den ersten kleinen Spenden hat Thembelani bereits Nahrungsmittel einkaufen können. Bilder und Videos die vor Ort aufgenommen wurden seht ihr unten. Um weitere Spenden zu Sammeln habe ich nun bei leetchi.com ein Spendenkonto eingerichtet. Hier könnt Ihr bedenkenlos Spenden und ich verspreche euch, dass jeder von euch gespendete Euro direkt bei Thembelani und den Menschen in Soweto ankommt.Um die Ausgabe von Nahrungsmitteln zu strukturieren hat Thembelani darum gebeten, dass jeder Bedürftige sich in eine Liste einträgt. Es sind inzwischen über 400 Namen auf der Liste....Ich danke euch von Herzen für eure Unterstützung!Bleibt gesund,Marc Reske https://vimeo.com/415905014https://vimeo.com/415905767 Fundraising Covid-19Dear visitor,everyone is now aware that the Corona Virus Covid-19 has an impact on our lives and especially on the tourism industry. The people of Soweto are also feeling the effects. The tourists stay away and neither money nor donations in kind (food) arrive. The income of many tourist guides in Soweto is completely gone. Even Thembelani from the Empilweni Kids Centre is already having great difficulty providing the children with food. More and more parents are coming and asking for food. I thought about how we can help the people in Soweto in this special situation and exchanged ideas with Thembelani. Of course, money donations are the easiest and fastest way to offer direct support. With the first small donations Thembelani has already been able to buy food. Pictures and videos that were taken on site can be seen below. To collect more donations I have now opened a donation account at leetchi.com. Here you can donate without hesitation and I promise you that every Euro you donate will go directly to Thembelani and the people in Soweto. In order to structure the distribution of food, Thembelani has asked that everyone in need sign up on a list. There are now over 400 names on the list... I thank you from the bottom of my heart for your support!Stay healthy,Marc ReskePS. Thembelani sent me the pictures and videos

79
Teilnehmer

4.175 €
gesammelt

Rettungsplan „La Barbieria Berlin „

Liebe Kunden, Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse! Wir möchten euch hiermit bitten, uns tatkräftig zu unterstützen, damit euer Lieblings Barbershop auch in Zukunft seine Türen für euch öffnen kann. In der derzeitigen Situation stehen wir leider ohne öffentliche Hilfen da. Daher wenden wir uns an Euch. Die, die uns wichtig sind und für die Wir hoffentlich ebenso wichtig sind. Jeder Euro Unterstützung zählt für unser Überleben und die Zukunft unseres und Eures Shops. Wir möchten dieses Unterfangen mit unserem Shop nicht aufgeben. Es war unser Traum diesen zu eröffnen und wir haben es getan unseren Traum zu verwirklichen. Viele von euch haben uns auf dem Weg dorthin begleitet und sind seit der ersten Stunde mit dabei. Wir appellieren an euch und alle die ihr kennt, uns in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istVielen Herzlichen Dank von euren beiden Jungs Alex und Markus

54
Teilnehmer

3.003,55 €
gesammelt

33 %
#rettetunseremoscheen

#rettetunseremoscheen

Liebe Geschwister,Sehr geehrte Damen und Herren, die aufgrund der Corona Pandemie einhergehenden Beschränkungen treffen die Moscheen der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich sehr hart. Von einem Tag auf den anderen entfallen nun die üblichen Spendensammlungen bei den täglichen Gebeten und vor allem den Freitagsgebeten, die einen maßgeblichen Teil ihrer Einnahmequellen darstellen, ersatzlos. Das führt für viele Einrichtungen dazu, dass Mieten, monatliche Erhaltungs- und Betriebskosten, Kreditraten, Lohnkosten der Imame und des Personals nicht mehr beglichen werden können. Sie stehen vor dem finanziellen Ruin. Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich ruft daher die muslimische Gemeinschaft dazu auf, mit ihrer Spende den Erhalt der Moscheen zu sichern, die die Generationen vor uns mit großer Mühe und teilweise mit ihren eigenen Händen aufgebaut haben und sie so vor einer Schließung zu bewahren. Darüber hinaus stellt die Corona-Krise viele Menschen vor nicht zu bewältigende Herausforderungen, sei es, weil sie selbst oder Angehörige erkranken, die Kinderbetreuung nicht sichergestellt ist, sie von der Kündigungswelle betroffen sind oder ihnen als UnternehmerInnen ihre Geschäftsgrundlage verloren gegangen ist. Auch diesen Menschen, die nicht wissen, wie sie Lebensmittel, Stromrechnung oder die nächste Miete bezahlen sollen, sollen die gesammelten Spenden zugutekommen. Mehr denn je liegt es jetzt an der gesamten muslimischen Gemeinschaft, Zusammenhalt und Solidarität zu zeigen. Helfen Sie mit Ihrer Spende, das islamische Leben in Österreich zu erhalten und sicherzustellen. Vielen Dank

689

44.648 €

Corona SchutzSchild für Helfer

Corona SchutzSchild für Helfer

Wir wollen Corona Schutzschilder für besonders gefährdete Helfer bauen und kostenlos zur Verfügung stellen.Wir, das sind Freunde und Arbeitskollegen aus München und Umgebung eigentlich in der Entwicklung von Fahrzeugen beschäftigt.Wir arbeiten freiwillig und ohne Bezahlung benötigen aber Hilfe für die Beschaffung von Material, Werkzeugen und Versand.Erste Muster haben wir aus mehreren 3D Druckern hergestellt und schon für Tests an Krankenhäuser abgegeben.Aus unserem Drucker schaffen wir einen Halter (Stirnband) in 2,5 Stunden.Jetzt wollen wir mit unserem Netzwerk in eine Serienproduktion gehen. Wenn wir ein Spritzgusswerkzeug haben schaffen wir es den selben Halter in 1 Minute herzustellen!Dazu brauchen wir Eure Unterstützung, damit wir in 2 Wochen 1500 dieser Schutzschilder pro Tag herstellen können.Die Kosten für das Werkzeug für den Halter der Plexiglasscheibe belaufen sich auf 22.000€ (und wir bekommen das in 2 Wochen !, normalerweise dauert so ein Werkzeug 5 Wochen) Das fertige Schutzschild wird ca. 5€ in der Herstellung kosten (jetziger Stand der Kalkulation, wir halten Euch aber auf dem laufenden!). Transparenz die gleiche Seite ist auf betterplace erstellt. We want to build Corona shields for particularly vulnerable helpers and make them available free of charge.We are friends and work colleagues from Munich and the surrounding area actually engaged in the development of vehicles.We work voluntarily and without payment but need help for the procurement of materials, tools and shipping.We have made the first samples from several 3D printers.From our printer we create a holder (headband) in 2,5 hours.Now we want to go into a series production with our network.If we have an injection mold we manage to make the same holder in 1 minute!To do this, we need your support so that in 2 weeks we can produce 1500 of these shields a day.Cost of the tool is 22,000€.Protective shield will cost approx. 5€ in the production (current state of calculation, but we will keep you up to date). transparency same page is build at betterplace

33

1.231 €

1 %
Autokino Wien öffnen in Corona Zeiten - Leinwand + Sanitäranlagen + Jurist - www.sicheres-kino.at

Autokino Wien öffnen in Corona Zeiten - Leinwand + Sanitäranlagen + Jurist - www.sicheres-kino.at

Liebe KinoliebhaberInnen, Autokinofans und UnterstützerInnen! UPDATE: Sa 25.4.2020 21:31 - 10.255 Euro gesammelt1. Anwalt hat seine zukünftigen Kosten eingefrohren und kämpft jetzt mit uns und für euch unentgeltich für den baldigsten Öffnungstermin!2. Es sieht so aus als würde es eine RASCHE Lösung geben, um die Hauptleinwand noch vor dem möglichen Kinostart zu sanieren. (Angebote werden gerade noch eingeholt und verglichen)3. Sanitäranlagen Step 3 ist noch im "warte" Modus, da momentan vollster Focus auf Punkt 1 und 2 gelegt wird! ==== Das „Autokino Wien“ wurde in den 60er Jahren erbaut und ist aufgrund großer Konkurrenz ein wenig in den Hintergrund geraten, verwachsen mit Bäumen und Sträuchern. Vor rund 2 Wochen ist aufgrund der aktuellen Situation von Covid-19 unter dem Arbeitstitel "www.sicheres-kino.at" eine Idee entstanden: den Menschen wieder Freizeitspaß zu Verfügung zu stellen, aber sicher!=== Deutschland und Süd-Korea haben trotz schwerwiegender Einschränkungen den Autokinobetrieb aufrechterhalten können. Ein völlig kontaktloser Betrieb ist hier die Grundvoraussetzung!Zurück in Österreich ist das „Autokino Wien“ das einzige seiner Art.Gemeinsam mit den Eigentümern konnte eine Übereinkunft getroffen werden, um das Erlebnis wieder aufleben zu lassen.Aus einer Idee von 2 jungen Männern wurde Realität und sie haben gemeinsam gestartet das Gelände optisch aufzuwerten. Dabei wurden sie Tag für Tag von neuen HelferInnen unterstützt, wodurch die Arbeit schnell erledigt war! Über Wochen wurden Sträucher geschnitten, Bäume gestutzt, Wiese gemährt, Streicharbeiten erledigt und die Autoabstellfläche gesäubert.Während der Wiederherstellungsarbeiten am Gelände des Autokinos hat sich ein IT-Team unterstützend angeboten, um innerhalb kürzester Zeit die Website für den kontaktlosen Betrieb zu adaptieren.Herzlichen Dank an dieser Stelle an Isabella R. und Stefan G.Die Umsetzung und der Ablauf für einen gelungenen und sicheren Kinoabend im „Autokino Wien“ gestaltet sich wie folgt:Online kaufst Du Dein Ticket und erhältst per Mail Deinen QR-CodeBei der Einfahrt des Geländes weist Du Deinen QR-Code durch die geschlossene Scheibe vor, sodass ein/e MitarbeiterIn diesen kontaktlos und sicher einscannen kann.Anschließend fährst Du zur Parkfläche und siehst Dir dort mit Deiner Begleitung den Film sicher in Deinem Auto an.Trotz bereits getätigten Zahlungen der Arbeitszeit und -materialien aus eigener Tasche, wird für den nächsten entscheidenden Schritt EURE Unterstützung benötigt.Damit kann durch juristischen Beistand in der momentanen Gesetzeslage in Österreich daraufhin gesteuert werden, das „Autokino Wien“ so bald als möglich für Euch zu eröffnen.Weiters wollen wir wenn genügend Hilfe zusammen kommt noch die Leinwand A (550m2) erneuern und die Sanitäranlagen aufbessern. Arbeitszeit wird wieder von uns Freiwilligen kommen, aber die Materialkosten sollten laut Schätzung irgendwo zwischen 15 u 20tsd Euro liegen. (genau Auflistung der Kosten teilen wir natürlich über alle Kanäle mit)Ihr profitiert von Eurer Großzügigkeit selbstverständlich auch, indem Ihr pro 10€ Spende ein Kinoticket geschenkt bekommt! Ab einem Unterstützungswert von 1000€ bekommt Ihr die Chance Euch, je nach Verfügbarkeit, den Kinofilm selbst auszusuchen und mit bis zu 20 Fahrzeugen zu besuchen!Wir hoffen Euch bald in sicherer Atmosphäre im „Autokino Wien“ begrüßen zu dürfen und freuen uns auf einen spannenden Kinoabend!Vielen Dank Euer Hannes und Markus!#sichereskino #staysafe #stayinyourcar #socialdistance #cinemaforlife #autokino #autokinowien www.sicheres-kino.atwww.autokino.at/www.facebook.com/sichereskinowww.instagram.com/sichereskino.at

517

15.450 €

85 %
Donations for Covid-Hospital in Italy

Donations for Covid-Hospital in Italy

[English Version below] Derzeitige Notlage: Die Covid-19-Pandemie hat die Welt hart getroffen. In den letzten Wochen haben wir gesehen, wie die Zahl der Todesopfer weltweit rapide angestiegen ist.Eines der Länder, das am meisten betroffen ist, ist unser Nachbar Italien mit fast 20.000 Toten und über 150.000 Infizierten. Wir haben schockierende Bilder gesehen und verheerende Berichte über die Situation in der Region Lombardei gelesen. ÄrztInnen und KrankenpflegerInnen stoßen an ihre Grenzen, es fehlen Geräte für die Intensivpflege und trotz ihrer heroischen Bemühungen sind Arbeitende in den Krankenhäusern kaum geschützt. Was wird gebraucht? Es fehlen dringend Schutzausrüstung wie Masken für KrankenpflegerInnen und ÄrztInnen und medizinische Geräte wie Beatmungsgeräte, Patientenüberwachungsgeräte und vieles mehr.Derzeit sind Hunderttausende rund um die Uhr im Einsatz - getrennt und isoliert von ihren Familien und Geliebten - zum Schutz aller. Wir sehen ihren Kampf und die Opfer, die sie täglich bringen. Es ist an der Zeit, ihnen nicht nur zu applaudieren, sondern als NachbarInnen, Freunde, EuropäerInnen und als globale Gemeinschaft solidarisch zusammenzustehen. Wir müssen zusammenkommen, um sie zu unterstützen. Die Lösung Deswegen starten wir als Muslimische Jugend Österreich dieses Crowdfunding, das uns als Gemeinschaft zusammenbringt, unabhängig von Herkunft, Glaube und über nationale Grenzen hinweg. Wir möchten für das Krankenhaus Santissima Trinita in Romano di Lombardia nähe Bergamo Geld sammeln. Dieses Krankenhaus liegt in der „roten Zone“ und verfügt über keine Intensivstation. Fast jede Familie, die in diesem Gebiet lebt, hat ein oder mehrere Familienmitglieder durch Covid-19 verloren. Wir möchten etwas verändern und unseren Nachbarn bei der Überwindung dieser Krise beistehen. Wir stehen auch mit anderen Krankenhäusern in Kontakt, um dringend benötigte Unterstützung zu leisten. Um unser Ziel zu erreichen, brauchen wir jedoch deine Hilfe. Was passiert also mit deiner Spende? Deine Spende trägt dazu bei, folgendes lebensrettendes Equipment zu finanzieren: * Geräte zur Patientenüberwachung (Kosten für ein Gerät ~4000€)* Schutzausrüstungen für Gesundheitspersonal wie z.B. N95-Atemschutzmasken, chirurgische Masken, Handdesinfektionsmittel, Gesichtsschutzschilde, Schutzkittel usw. Jetzt brauchen wir deine Hilfe, um unser Ziel zu erreichen und dem italienischen Volk die dringend benötigte Unterstützung zu bieten. Besonders als MuslimInnen sind wir dazu verpflichtet zu helfen, denn es heißt im Koran: "Und wer einem Menschen das Leben rettet, so ist als habe er die ganze Menschheit gerettet." (5:32) Fratelli d'Italia, L'Italia s'è desta. Nur gemeinsam schaffen wir das! [English Version] Current Emergency The Covid-19 pandemic has hit the world hard. Over the last few weeks, we have seen the worldwide death toll rise rapidly. One of the countries suffering most has been our neighbor Italy, with almost 20.000 lives lost and over 150.000 infected. We’ve seen shocking pictures of and read devastating reports about the situation in the Lombardy-region, where there is not enough intensive care equipment for the infected. While doctors and nurses have reached their limits, despite their heroic efforts, they are barely protected. The infrastructure and especially hospitals are struggling, because of the lack of necessary financial and material resources which they need to provide for the care of patients. And you can help. How? The Need Italian hospitals are in dire need of necessary medical equipment like masks for nurses and doctors, ventilators, patient monitoring devices and much more. Currently hundreds of thousands of health-care workers are on duty 24/7, fighting on the frontlines of this global pandemic, separated and isolated from their loved-ones to protect them. This is the time to not just salute and applaud - but to act in solidarity as neighbors, friends, Europeans and a Global Community. We want to support them unconditionally. The Solution We intensively though about how we can support countries and areas that are particularly affected by this pandemic. Our solution was to create something that brings us together as a people, regardless of ethnic origin, faith and beyond national borders. As a response to the prevailing lack of medical equipment, the Muslim Youth Austria has partnered with the Santissima Trinita Hospital in Romano di Lombardia close to Bergamo. This hospital lies in a red-zone area and doesn’t have an Intensive Care Unit. Almost every family living in this area has lost one or more family-members to Covid-19. We are currently also in contact with other hospitals that are affected and need dire support. However, to reach our goal we need your help. How will your donations be used? Your donation will help save lives: * Donations will be used for buying patient monitoring devices (~4000€ per device)* Protective equipment for health-care workers such as N95 respirator masks, surgical masks, hand sanitizer, face shields, protective gowns etc. For now we need your help to reach our goal to support the SS Trinita Hospital in Romano die Lombardia. Especially as Muslims we are obliged to help as it says in the Quran: “And whoever saves one - it is as if he had saved mankind entirely.” (5:32) Fratelli d’Italia, L’Italia s’è desta. Let’s make a difference together!

390

15.362,34 €

102 %
Ärztliche Versorgung im Hintertaunus

Ärztliche Versorgung im Hintertaunus

Es gibt auch mal gute Nachrichten für den Hintertaunus:letzte Woche kam eine Mail der Kassenärztlichen Vereinigung (KV): ab April werden die monatlichen Abschlagszahlungen von 14.900€ auf 20.000€ erhöht. Das hat damit zu tun, daß es der Praxis nach monatelangen Verhandlungen gelungen war, einen Chirurgen / Unfallchirurgen in Teilzeit zur Mitarbeit bei Kuhlbrodt & Kollegen zu gewinnen. Eigentlich ist die Sicherstellung des Versorgungsauftrages eine Aufgabe der KV, aber das klappt seit Jahren schon nicht mehr so richtig.Somit verbleibt "nur noch" ein monatliches Defizit von 17.000€ - immer noch ein Riesen Haufen Geld, aber eben viel besser, als die bisherigen monatlichen 22.100€. Der etwas bittere Beigeschmack: Neue Ärzte kosten Geld, aber deren Sprechstundentätigkeit ist leider auch nicht kostendeckend... verrückte WeltDie positive Zwischenbilanz:Die Corona-Soforthilfe von Bund und Land (20.000€) hat uns über den April gerettet und 233 Spender haben bis heute (Stand 09. Mai 2020) 16.554,52€ gegeben - via Leetchi, direkt auf das Konto der Praxis und in bar. WOW! Das bringt uns sicher durch den Mai.Jetzt kämpfen wir für den Juni.Ich bitte Sie alle inständig: erzählen Sie es weiter - allen die Sie kennen - und am besten auch ein paar Leuten, die Sie noch nicht kennen. Nur wer davon weiß, kann auch helfen. Mir fehlen leider die Worte Ihnen zu sagen, wie überwältigend es ist, Teil einer solchen Welle der Anteilnahme und der Hilfsbereitschaft zu sein. Und das Team der Praxis wird getragen von der Großherzigkeit zahlloser Unterstützer. So viel Gelegenheiten, danke zu sagen - danke, danke, danke...Sehr geehrte, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, ein ganz großartiger Erfolg so weit: mit Ihren Spenden konnten jetzt die April-Gehälter der Mitarbeiter überwiesen werden. Jetzt steht der Mai vor der Tür. Denken Sie immer dran: JEDE SPENDE HILFT Bitte erzählt jedem davon, den Ihr kennt.Es geht um die letzte kassenärztlich-Chirurgischen Praxis im Hintertaunus. Alle anderen haben schon vor Jahren das Handtuch geschmissen, die Praxis Kuhlbrodt ist die letzte, die noch Jahr für Jahr Tausende von Patienten Chirurgisch versorgt. Wenn Sie morgen einen Chirurg brauchen sollten, was glauben Sie wie froh Sie sind, wenn es dann diese Praxis noch gibt.Wie geben alles, was wir können - bitten steuern Sie einen kleinen Beitrag dazu bei. Jeder einzelne Patient wird es Ihnen danken.Beste Grüße - und bleiben Sie gesund, Ihr Michael Steinau Corona-Alarm: Die letzte Chirurgische Kassenarztpraxis und Notfallpraxis für Kindergarten- Schul- und Arbeits- und Wegeunfälle im Hintertaunus steht nicht nur kurz, sondern vor dem AUS! Dann sind 58.000 Einwohner ohne kassenärztliche ambulante Chirurgische Versorgung. (Gut, nach Frankfurt sind es nur 36 km, nach Bad Homburg 17, nach Oberursel 19 km). Ich versuche es ganz schnell zu erklären, im Anhang können sich die Interessierten ausführlich informieren. 1. Es ist allgemein bekannt, dass Facharztpraxen auf dem Land ums Überleben kämpfen müssen. 2. Tatsächlich werden in der Chirurgie Sprechstunden, genauer: alle nicht-operativen Behandlungen nicht kostendeckend, oder auch gar nicht vergütet. Sie denken natürlich als Kassenpatient: ich zahle doch mehrere hunderte Euro im Monat!. Richtig.In der Praxis Kuhlbrodt und Kollegen kommen da pauschal - je nach Alter - zwischen 25,05 und 29,34 Euro für drei Monate Behandlung an). Bei 3 Besuchen können noch einmalig 20€ dazu kommen, mehr aber nicht. Egal, wie oft Sie da waren.Versuchen Sie das mal woanders - z.B. bei der Inspektion Ihres Autos oder beim Metzger. Geld verdienen kann man nur mit Operationen, Privatversicherten und gesetzlich unfallversicherten (BG-) Patienten. 3. Behandelt der Arzt mehr Patienten, als er laut Budget „darf“, bekommt er nicht einmal die vollständige Pauschale - Mehrarbeit wird mit Abzügen „belohnt“. Das glauben Sie nicht? Verständlich. Aber dann lesen Sie bitte unten weiter. 4. Die Chirurgischen Praxen können nur durch Operationen, BGlich- und Privatversicherte überleben: übrigens eine Vorgabe der Sozialgesetzgebung 5. Durch die Corona-Krise hat sich bei Kuhlbrodt & Kollegen nun folgendes eingestellt. Um wirklich transparent zu sein, möchte ich Ihnen folgende Rechnung präsentieren:Anteil Kassenpatienten: 75 - 80%Anteil BG- und andere Patienten: 20 - 25%Monatliche Fixkosten: ca. 35.000€ Einnahmen Kassen (mit Operationen): 14.500€ ( 42,571%) Die verbleibenden 20.100€ (57,429%) müssen durch nicht kassenversicherte Patienten oder Behandlungen erwirtschaftet werden. Übrigens auch das eine gesetzliche Vorgabe, letztinstanzlich abgesegnet durch das Bundessozialgericht in Kassel. Also mehr als ein sehr dünnes Brett. Eigentlich unsinnig. Kuhlbrodt ist ja auch eigensinnig - aber immer da. Und immer in der Hoffnung: das wird schon irgendwann gehen Jetzt fallen weg wegen Corona:• Die BGlich versicherten Kindergarten- und Schulunfälle, weil - die Schulen sind geschlossen• Verschiebbare Operationen werden ausgesetzt, damit daraus keine Fälle für Krankenhäuser entstehen.• Arbeits- und Wegeunfälle sind deutlich zurück gegangen weil - Firmen werden heruruntergefahren und geschlossen, viele Menschen arbeiten im Home-Office. Natürlich ist das gut: wo nichts gemacht wird, passiert nichts. Aber für einen „Rettungs-Betrieb“ - und damit praktisch alles, womit man die Umsätze erwirtschaften kann, also zum Betrieb einer Chirurgischen- und Unfallpraxis, das fällt weg. Was bleibt, sind die nicht-operativen Sprechstunden, die gar nicht, oder nicht kostendeckend vergütet werden. Wobei „gar nicht“ es besser trifft, sollte man einen Faden, eine Nadel, eine Mullbinde oder gar eine Wundsalbe aus dem Schrank holen oder gar noch eine Arzt- und Sprechstundenhilfe vor Ort sind. Und das geschieht hier und dort reichlich - und gerne. Der „Rettungsschirm“ sieht vor, kleinen Unternehmen9.000 € bis 15.000 € für 3 Monate zur Verfügung zu stellen. Jetzt brauchen wir nicht mehr Wissen, als in der 4. Klasse:Einnahmen Kassen: 14.900€Plus: Rettungsschirm 3.000 - 5.000€ Wegfall durch Corona:• Alle verschiebbaren Operationen• Kindergarten-, Schul-, Wege- und Arbeitsunfälle• Aufruf an alle, möglichst keine Praxen aufzusuchen Ausgaben gesamt - ohne Gehalt Kuhlbrodt:35.000 € Minus um die Hutschnur - irgendwo zwischen:15.000 € und 25.000 € . Im Monat! Und nun? Ich als sein Berater und Freund sage: Praxis zumachen. Und zwar sofort. Jeder Monat kostet Dich bis zu € 25.000,00 die Du nicht hast. Aber ich bin ja auch Freund von Hans. Hans wiederum ist Altruist und wahrlich kein Geschäftsmann. Doch Arzt mit Herz und Seele. Idee Wenn jeder im Hintertaunus 0,50 € im Monat zahlen würde, oder jeder Usinger 3€ im Monat, dann könnte die Versorgung im Usinger Land gesichert werden. Wenn Sie es mal brauchen ... sind Sie froh. Das wäre dann so was wie eine echte Zusatz-Versicherung! Mini-Beitrag für: wenn mal was passiert, dann wird mir geholfen! Also hier, nicht vielleicht irgendwo. Sie können natürlich auch jederzeit nach Oberursel, Bad Homburg, Frankfurt oder sonst wo hin fahren. Es ist natürlich utopisch, dass sich mehr als 1.500 Leute beteiligen. Selbst das ist utopisch. Aber wenn nicht, ist die Praxis zu. Allein 1 x Taxi nach woandershin und zurück wäre der Jahresbeitrag. Durch Corona-Alarm:13.000 mal 3 Euro im Monat?Oder 58.000 mal 50 Cent?Oder 1.500 x 16,66€ oder 15.000 x 1,66 € oder eben 58.000 x 50 Cent?Dann ist die Praxis trotz Corona-Alarmfür ein Jahr gesichert. Ob Sie stolpern, Ihr Kind vom Fahrrad fällt, Ihr Knie nicht mehr will oder ob Sie sich beim Kochen in die Finger schneiden , Sie die Kellertreppe herunterfallen ....Sie alle werden froh sein, wenn es Kuhlbrodt & Kollegen noch gibt. Und dass er ein herausragender Arzt und Chirurg ist, muss ich nicht extra erwähnen.'Ich bitte um Solidarität - auch für Sie. Meine Name ist Michael Steinau und bin ein Freund von Hans, - Quatsch! Sein bester Freund , mit dem ich zusammen aufgewachsen bin. Wir waren zusammen im Internat, ich bin in die Wirtschaft, Hans in die Medizin. Geld war nie ein Karriereziel von uns. Trotzdem waren wir einigermaßen erfolgreich. Wegen mir gibt es weniger Kalk in der Spülmaschine, wegen Hans können viele Leute wieder gehen und nicht wenige haben wegen Hans’ besonderem Engagement überlebt.Ich habe später Schulen gegründet, Hans ist weg aus den Krankenhäusern und hat seine Praxis eröffnet. Dass ich noch lebe, habe ich Hans zu verdanken. 2 mal hat er Krebs gewittert, obwohl die Experten das negierten! Er hatte recht.Dass seine Praxis überlebt, kann ich allein nicht stemmen. Vielleicht spenden ein paar Leute auch etwas mehr. Ich kann Ihnen versichern, es geht alles in die Praxis und dies kommt allen, die in Not sind, zugute! Sie können mich bei Fragen gerne anschreiben: * Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Herzlichen Dank

223

359 T

Soforthilfe für Familie Bielecki

Soforthilfe für Familie Bielecki

Liebe Freunde, Kollegen, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Familie Bielecki unbürokratisch sofort zu helfen! Am 05.03.2020 wurde unsere geschätzte Kollegin Ela, zusammen mit Ihren beiden Kindern und der Pflegerin der Kinder, unverschuldet schwer verletzt.Beide Kinder haben jeweils ein schwere Behinderung seit ihrer Geburt, eins der Kinder sitzt im Rollstuhl.Der Unfall ereignete sich in der Nähe von Lienheim. Ein junger Mann übersah beim Überholen den Gegenverkehr und kollidierte mit etwa 75 km/h (laut der Polizei) frontal mit Ela’s Wagen. Hier der Zeitungsbericht zum Unfall: https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/hohentengen-ah/Frontalzusammenstoss-bei-Lienheim-fordert-fuenf-Schwerverletzte-Zeugen-gesucht;art372601,10461671 Gott sei Dank wurde niemand lebensgefährlich verletzt. Jedoch ist Ela durch einen Bruch des Schlüsselbeins außer Gefecht gesetzt. Sie ist dadurch nicht in der Lage ihren Haushalt und die Betreuung ihrer pflegeintensiven behinderten Kinder in den nächsten Wochen zu stemmen. Ihr Mann ist voll berufstätig. Von der Krankenkasse wurde eine Haushaltshilfe abgelehnt. Die unfassbare Aussage war: Familie Bielecki solle doch ihre Kinder in der Zeit einfach in ein Pflegeheim schicken! Das so etwas in Deutschland heutzutage möglich ist, ist für uns unverständlich. Da kommt jemand unverschuldet in eine schlimme Notlage und muss dann noch um die kleinste Hilfe kämpfen. Das ist ein Skandal. Bei dem Unfall entstand außerdem auch ein hoher materieller Schaden. Das Auto ist komplett Schrott und der Rollstuhl sowie der Spezial Kindersitz wurden ebenfalls zerstört.Da es ein altes Auto war, erhält die Familie nur einen kleinen Betrag als Schadensersatz und bleibt auf den meisten Kosten sitzen. Wir möchten der Familie Bielecki den Kauf eines behinderten gerechten Autos ermöglichen. Zudem sollen sie eine Haushaltshilfe für die vier Wochen ihrer Heilung einstellen können. Deshalb starten wir hier die Spendenaktion.Lasst uns solidarisch und unbürokratisch einspringen für Menschen in Not. Auch und gerade wegen der derzeitigen ungewohnten Situation mit Corona.Wir sparen im Moment so viel Geld, weil wir nicht ausgehen und shoppen können. Warum nicht diesen Betrag an die Familie weitergeben? So könnte sie sich eine Hilfe einstellen, ein Auto kaufen, in das ein Rollstuhl passt und das Schiebetüren hat. Damit wären Ela und ihr Mann in der Lage, die dringend notwendigen Fahrten zu Ärzten und Therapeuten mit den Kindern zu bewältigen! Wir bedanken uns im Voraus für jeden einzelnen Euro, den ihr an die Familie unserer Kollegin weitergebt. Ihr helft damit einer Frau, die immer mehr für andere im Einsatz ist als für sich selbst. Die selbst zwei behinderte Kinder hat und dennoch liebevoll und immer mit größter Geduld und großem Einsatz für behinderte Kinder in der Schule arbeitet. Lasst uns helfen! Bitte teilt den Link im WhatsApp Status, über Facebook und alle sonstigen Kanäle damit soviel Menschen wie möglich erreicht werden. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

230

14.267 €

57 %
Food for SOWETO

Food for SOWETO

empilwenikids.com Spendenaktion Covid-19Lieber Besucher,dass das Corona Virus Covid-19 Auswirkungen auf unser Leben und ganz besonders auf die Tourismusbranche hat ist inzwischen jedem bewusst. Auch die Menschen in Soweto bekommen diese stark zu spüren. Die Touristen bleiben fern und es kommen weder Geld-. noch Sachspenden (Nahrungsmittel) an. Die Einnahmen vieler Fremdenführer in Soweto sind komplett weggebrochen. Auch Thembelani aus dem Empilweni Kids Centre hat bereits große Schwierigkeiten die Kinder mit Essen zu versorgen. Zunehmend kommen auch immer mehr Eltern die nach Nahrungsmitteln fragen.Ich habe überlegt wie wir den Menschen in Soweto in dieser besonderen Situation helfen können und mich darüber mit Thembelani ausgetauscht. Natürlich sind Geldspenden die einfachste und schnellste Möglichkeit direkte Unterstützung anzubieten.Mit den ersten kleinen Spenden hat Thembelani bereits Nahrungsmittel einkaufen können. Bilder und Videos die vor Ort aufgenommen wurden seht ihr unten. Um weitere Spenden zu Sammeln habe ich nun bei leetchi.com ein Spendenkonto eingerichtet. Hier könnt Ihr bedenkenlos Spenden und ich verspreche euch, dass jeder von euch gespendete Euro direkt bei Thembelani und den Menschen in Soweto ankommt.Um die Ausgabe von Nahrungsmitteln zu strukturieren hat Thembelani darum gebeten, dass jeder Bedürftige sich in eine Liste einträgt. Es sind inzwischen über 400 Namen auf der Liste....Ich danke euch von Herzen für eure Unterstützung!Bleibt gesund,Marc Reske https://vimeo.com/415905014https://vimeo.com/415905767 Fundraising Covid-19Dear visitor,everyone is now aware that the Corona Virus Covid-19 has an impact on our lives and especially on the tourism industry. The people of Soweto are also feeling the effects. The tourists stay away and neither money nor donations in kind (food) arrive. The income of many tourist guides in Soweto is completely gone. Even Thembelani from the Empilweni Kids Centre is already having great difficulty providing the children with food. More and more parents are coming and asking for food. I thought about how we can help the people in Soweto in this special situation and exchanged ideas with Thembelani. Of course, money donations are the easiest and fastest way to offer direct support. With the first small donations Thembelani has already been able to buy food. Pictures and videos that were taken on site can be seen below. To collect more donations I have now opened a donation account at leetchi.com. Here you can donate without hesitation and I promise you that every Euro you donate will go directly to Thembelani and the people in Soweto. In order to structure the distribution of food, Thembelani has asked that everyone in need sign up on a list. There are now over 400 names on the list... I thank you from the bottom of my heart for your support!Stay healthy,Marc ReskePS. Thembelani sent me the pictures and videos

79

4.175 €

Hilfe für Copacabana, Bolivien

Hilfe für Copacabana, Bolivien

Hallo zusammen Meine Freundin und ich mussten vor einigen Tagen unsere 4-monatige Südamerika Reise abbrechen, weil aufgrund des Coronavirus die meisten Grenzen geschlossen und Ausgangssperren und Quarantäne für ganze Länder verordnet wurden. Als wir diesen Entscheid treffen mussten, waren wir in Copacabana, Bolivien, einem kleinen Dorf am wunderschönen Titicacasee. Wir hatten das Glück zurück in die Schweiz zu reisen, wo die Leute während der Krise eine gute Grundversorgung und finanzielle Unterstützung durch den Bund erhalten. Weniger Glück haben die Einwohner von Copacabana, die mehrheitlich vom Tourismus leben, welcher nun für unbestimmte Zeit stillsteht; leere Hostels, geschlossene Restaurants, stillstehende Ausflugsboote usw. und folglich kein Einkommen für ganze Familien sind leider die Konsequenz. Als wir abreisten, haben uns die Angestellten in unserem Hostel und dem angrenzenden Restaurant immer noch herzlich umsorgt, obwohl sie bereits eine Krisensitzung bezüglich ihrer Zukunft hielten. Dieses Bild der verunsicherten und traurigen Bolivianer, während wir in die sichere Schweiz «flüchteten», brach uns das Herz. Dabei kam uns die Idee etwas für dieses kleine Dorf und die wunderbaren Einwohner zu tun. Wir möchten gerne Geld sammeln, um die Familien in Copacabana während der Corona Krise zu unterstützen. Die Idee ist einerseits Geld für die Soforthilfe für besonders hart betroffene Familien einzusetzen (konkret: Reis, Mehl, Speiseöl, Milch und Zucker kaufen und verteilen) und falls noch Geld übrigbleibt, in verschiedenste lokale Projekte zu investieren, welche die Abhängigkeit vom Tourismus verringern sollen. Es laufen momentan bereits Projekte, wie z.B. die Erstellung einer Trinkwasseraufbereitung und der Bau von Gewächshäusern und Solaranlagen. Martin, der Besitzer des Hostels Las Olas in Copacabana (wo wir übernachteten) wird die Verteilung vor Ort regeln. Er lebt bereits seit mehr als 25 Jahren in Bolivien, hat eine riesige Erfahrung mit lokalen Projekten und ist ebenso gut im Dorf verknüpft. Wir haben Martin erst gerade kennengelernt, er hat uns aber in unserer Mini-Krise unglaublich herzlich unterstützt, so dass wir uns bei ihm wie in einem sicheren Hafen fühlten. Zu sehen, wie er sich als Ehrenbürger von Copacabana und Mitglied der lokalen Hotelkammer schon seit so langer Zeit für die bolivianische Bevölkerung einsetzt, hat uns ermutigt, ebenfalls etwas bewegen zu wollen. Er wird uns und weitere Interessierte auch über den Einsatz der Spendengelder auf dem Laufenden halten - Transparenz liegt ihm und uns sehr am Herzen. Wir sind uns bewusst, dass viele Länder und Personen auf dieser Welt nicht nur jetzt, sondern schon lange mit Existenzängsten leben. Durch unsere Liebe zum Reisen haben wir das Glück, auch in weniger privilegierten Regionen unterwegs zu sein. Dies führt uns immer wieder vor Augen, wie sehr wir das, was wir sind und das, was wir haben, schätzen. Aus purem Zufall wurden wir in einem der privilegiertesten Orte der Welt geboren und andere einfach nicht. Durch unseren Beitrag erhoffen wir uns wenigstens einem kleinen Teil der in Not lebenden Personen auf der Welt helfen zu können. Denn trotz ihrer bescheidenen Lage sind diese Personen im Herzen ganz reich. Reich an Hilfsbereitschaft, an Lebensfreude, an Hoffnung und Zuversicht. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.Joël & Luana -------------------------------------------- Aiuto per Copacabana, Bolivia Ciao a tutti Io e la mia ragazza abbiamo dovuto interrompere il nostro viaggio di quattro mesi in Sudamerica, poiché a causa dell’emergenza coronavirus tutte le frontiere sono state chiuse e in diversi paesi è stato istituito il coprifuoco. Quando siamo stati costretti a prendere questa decisione eravamo a Copacabana, un bellissimo paese sulla costa del lago Titicaca in Bolivia. Abbiamo avuto la fortuna di poter rientrare in Svizzera, dove la gente riceve sia una buona struttura di base che delle eccellenti condizioni sanitarie e in più, anche un sostegno finanziario da parte dello stato. Purtroppo gli abitanti di Copacabana sono meno fortunati e la loro vita dipende quasi esclusivamente dal turismo. Un turismo che ora si è fermato e che resterà fermo a tempo indeterminato: alberghi vuoti, ristoranti chiusi, barche per le gite ferme in porto, ecc. e quindi, come conseguenza, nessun guadagno per famiglie intere. Fino alla nostra partenza tutte le persone addette al nostro Hostel e al ristorante a fianco non hanno smesso di preoccuparsi per noi, nonostante la loro riunione di «crisi» riguardante il loro futuro. L’immagine dei loro volti tristi e insicuri, mentre noi «scappavamo» nella nostra Svizzera sicura, ci ha spezzato il cuore. Ed è così che è nata l’idea di fare qualcosa per questo paese ed i suoi cari abitanti. Vogliamo raccogliere fondi per sostenere le famiglie più bisognose di Copacabana durante quest’emergenza coronavirus. L’idea è di mettere a disposizione innanzitutto soldi liquidi fornendo un aiuto umanitario d’urgenza (concretamente: comprare e distribuire riso, farina, olio, latte e zucchero). Inoltre, dovessero avanzare fondi, pensiamo d’investirli in vari progetti locali che servono a diminuire la dipendenza della popolazione di Copacabana dal turismo. Attualmente ci sono già progetti in corso, come ad esempio il trattamento dell’acqua potabile o la costruzione di serre e di pannelli solari. Martin, il padrone del Hostel Las Olas a Copacabana (dove pernottavamo) si occuperà della distribuzione sul posto. Lui abita in Bolivia già da 25 anni, ha un’ampia esperienza con progetti umanitari locali ed è altrettanto legato e connesso al paese. Conosciamo Martin da poco, ma nonostante ciò ci ha dato il suo appoggio più caloroso durante la nostra piccola crisi, in modo da farci sentire in un porto sicuro. Vedere lui, cittadino onorario e membro dell’associazione di alberghieri, battersi per la popolazione boliviana già da così tanto tempo ha smosso tanto in noi - ispirandoci soprattutto a dare una mano. Sarà inoltre lui ad informare noi ed altre persone interessate riguardo l’uso dei fondi - la trasparenza ci sta al cuore, sia a lui che a noi. Siamo coscienti che tantissimi paesi e persone nel mondo convivono con paure esistenziali già da troppo tempo. Grazie al nostro amore per i viaggi abbiamo avuto la fortuna di conoscere anche regioni meno privilegiate. Ciò ci apre gli occhi e ci fa realizzare quanto apprezziamo ciò che siamo e ciò che abbiamo. Siamo nati in uno dei luoghi più privilegiati al mondo solo per puro caso - mentre altre persone semplicemente non hanno avuto questa fortuna. Con il nostro contributo speriamo di poter aiutare almeno una piccola parte delle persone che attualmente vivono in stato d’emergenza, poiché nonostante le loro condizioni più che modeste, nel loro cuore sono molto ricche. Ricche di solidarietà e sostegno l’un per l’altra, ricche di gioia per la vita, ricche di speranza e di fiducia. Un grazie di cuore per il vostro sostegno.Joël & Luana

32

2.970 €

Pomoc Zagrebu / Hilfe für Zagreb

Pomoc Zagrebu / Hilfe für Zagreb

Dragi prijatelji,svakodnevno nas straše vijesti o opasnostima coronavirusa i svih posljedica za živote ljudi, ali i za naše ekonomsko stanje. Uz to, glavni grad Hrvatske, Zagreb, pogodio je snažan zemljotres. Kao da jedno zlo ne dolazi samo. Ovo je trenutak kada trebamo pokazati svoju ljudsku solidarnost, u prvom redu s onima koji su najpogađeniji i ostali su bez svojih domova. Zbog toga su Portal Hrvati Stuttgart i Hrvatska kulturna zajednica pokrenuli akciju solidarnosti s najpotrebnijima. Odlučili smo da če mo prikupljeni novac donirat dječjoj bolnici u Klajićevoj, koja je znatno stradala. U kontaktu smo sa ravnateljem bolnice i dobit cemo daljne informacije šta je trenutno najpotrebnije. Budući da želimo biti transparentni, da svatko u svakom trenutku može vidjeti stanje na kontu, najjednostavniji način uplate sredstava jest preko leetchi.com - stranice. Zbog toga možete na ovom linku uplatiti Vaš prilog: http://www.leetchi.com/c/pomoc-zagrebu-hilfe-fuer-zagrebU slučaju pitanja u vezi akcije možete se javiti na Email: Molimo vas i potičemo da budemo solidarni i da pomognemo one koji su u nevolji! Tko daje, ne prima! Pomozimo i pokažimo srce kao mnogo puta do sada. Hvala vam od srca. Hrvati Stuttgart i Hrvatska kulturna zajednica Liebe Freunde,täglich erreichen uns erschreckende Nachrichten über das Corona Virus und allen Folgen für die Menschen aber auch für unsere Wirtschaft. Zudem wurde die kroatische Hauptstadt Zagreb von einem Erdbeben heimgesucht. Dies ist der Zeitpunkt, an dem wir unsere Solidarität insbesondere für die Betroffenen des Erdbebens zeigen müssen. Aus diesem Anlass hat das Portal Hrvati Stuttgart und die Kroatische Kulturgemeinschaft Stuttgart eine Spendenaktion für Zagreb gestartet. Wir haben uns entachieden, die gesammelten Spenden der Kinderklinik in Zagreb, welche am stärkstenbetroffen ist zur Verfügung zu stellen. Wir stehen mit der Krankenhausleitung im Kontakt um die aktuell benötigte Hilfe abzustimmen. Die Aktion wird über die Spendenseite leetchi.com durchgeführt. Über diese Spendenseite ist höchstmögliche Transparenz gewährleistet und der aktuelle Kontostand kann jederzeit eingesehen werden.Link zur direkten Seite:http://www.leetchi.com/c/pomoc-zagrebu-hilfe-fuer-zagrebSolltet Ihr Fragen zur Aktion haben, könnt ihre Euch gerne per Mail an uns wenden. Vielen Dank für Eure Unterstützung und Eure grosszügige Hilfe. Jeder Euro hilft den Betroffenen!!! Eure Hrvati Stuttgart und Kroatische Kulturgemeinschaft Stuttgart e.V.

138

10.630 €

Hilfe für Krebspatientin Carlota Santos (Ribatejo)

Hilfe für Krebspatientin Carlota Santos (Ribatejo)

Liebe Mitmenschen, sehr viele von uns trifft die Corona-Krise hart, manche aber besonders hart. Bei Carlota Santos de Carvalho aus Hamburg kommt derart viel zusammen, dass wir nun diese Sammelaktion starten, um wenigstens finanziell etwas Unterstützung geben zu können. Die alleinerziehende Mutter dreier Kinder ist an Krebs erkrankt. Als Gastronomin brechen ihr derzeit die Einnahmen aus ihrem Café weg, in dem sie normalerweise 17 Mitarbeiter beschäftigt. Soforthilfe aus dem entsprechenden Hamburger Schutzschirm hat sie zwar beantragt, aber noch nicht erhalten (Stand: 10. Mai). Eine Haushaltshilfe wird ihr und ihren zwei minderjährigen Kindern im Grundschul-Alter durch die Krankenkasse unter Hinweis auf die Volljährigkeit ihres ältesten Sohnes verwehrt (der sich mit seinen 19 Jahren momentan auf sein Fach-Abitur konzentrieren muss). Und, und, und... Näheres kann auch diesem Zeitungsartikel entnommen werden (der im Übrigen noch vor dem Verlust eines nahen Familienmitglieds entstanden ist). Auch, wenn Carlota ihre Situation mit größtmöglichem Optimismus annimmt, fehlen ihr verständlicherweise zunehmend Kraft und Mittel, um sich ihrer Krankheit und allen zusätzlichen privaten und geschäftlichen Herausforderungen zu stellen. Es wäre ganz wunderbar, wenn sich so viele Menschen wie möglich an der Sammelaktion beteiligen und diese auch teilen würden! Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen. * Gebt, soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank!

125

7.280 €

#exilbesafe Rettet das Exil! Kultur, die Göttingen braucht!

#exilbesafe Rettet das Exil! Kultur, die Göttingen braucht!

In einer Zeit, in der wir Menschen höheren Mächten ausgeliefert sind, muss Solidarität eine Voraussetzung sein und Menschen Menschen helfen, damit am Ende alles Gut ist. Viele kleine Clubs sehen sich angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und wegbrechender Einnahmen in ihrer Existenz bedroht. Es gibt noch keine klare Gesetzeslage, die die kleinen Clubs unterstützen.Besonders das Exil hat durch die Situation mit schlimmen Nachwirkungen zu rechnen. Das Exil - Ein Ort der Kultur, der Liebe zur Musik und ein sicherer Ort für jeden Menschen, ein Ort, der Alle Willkommen heißt und in der Vergangenheit so vielen Menschen ein Ort zum Glücklich sein, zum frei sein, ein Ort, den echte Herzensmenschen mit Herzblut für die Menschen pflegen und Teilen, mit allem was sie haben. Clubs und Kultureinrichtungen müssen Veranstaltungen auf eigene Faust absagen selbst für die Ausfälle haften. Das würde die betriebliche Existenz noch zusätzlich bedrohen! Das Exil hat keine Rücklagen.Diese neue Situation bedeutet für die komplette Kultur- und Clubszene, sowie für alle daran Beteiligten, massive finanzielle Einbußen und damit einhergehend eine akute Existenzbedrohung. Wir können helfen! Jeder noch so kleine Beitrag kann unserem geliebten Exil eine Stütze ermöglichen ... Schließlich hat das Exil schon so viel für uns gekämpft und ist ein bedeutender Teil der Göttinger Kultur und solidarischer Ort der Liebe und Toleranz. #exilbesafe Liebe Freunde, Familie und Bekannte,herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell istHerzlichen Dank

131

5.915 €

50 KILOMETER FÜR DEN FÖRDERKREIS HOSPIZ AM BUCK e.V.

50 KILOMETER FÜR DEN FÖRDERKREIS HOSPIZ AM BUCK e.V.

Ein schlauer Mensch sagte mal, es gäbe drei Wege der Unterstützung - Geld, Zeit und Einfluss. Wir, Team südWEST, bewegen uns in einem internationalen Netzwerk mit grosser Reichweite und nutzen unseren Einfluss, um mit Personen und Unternehmen ins Gespräch zu gehen. Jeder Einzelne hat eine Stimme, verfügt über Einfluss, im kleinen oder im grossen Rahmen. Zusammen mit Freunden und Familien hier vor Ort haben wir die Erfahrung gemacht, dass auf diesem Weg schnell und unbürokratisch Hilfe möglich ist. Das Hospiz am Buck und seine Entstehungsgeschichte passt hervorragend zu uns! Dank einer kleinen Gruppe engagierter Frauen der Selbsthilfegruppe nach Krebs, der unzähligen Helfer und Unterstützer im Landkreis, den Trägern und dem Förderkreis Hospiz am Buck, stehen seit 10 Jahren 6 Hospizplätze in Südbaden zur Verfügung, die längst nicht mehr ausreichen. Ein Neubau muss her und mehr Betten. Erst dann haben wir in der Bevölkerung eine ausreichende Versorgung für die Zukunft! Unser Spenden- Projekt ist gross und langfristig angelegt und jede Form der Unterstützung ist willkommen. Der nächste Megamarsch 2020 ist in den Startlöchern und wir bereiten uns vor auf weitere Aktionen, Kuchenverkäufe, Benefizveranstaltungen, etc..  Wenn Sie Lust haben selbst eine private Aktion zu starten, oder wenn sie uns persönlich unterstützen möchten, lassen Sie sich von der Person vernetzen, die sie hierauf aufmerksam gemacht hat. Unheilbar Kranke wissen bei uns im Landkreis, wo sie „leben dürfen bis zuletzt“, doch das Hospiz ist auf Spenden angewiesen.  Jeder darf selbst entscheiden wieviel er dazu beitragen möchte. Wir freuen uns über jede Beteiligung! - Mit nur einem Klick können Sie sich Ihr hier direkt beteiligen.- Geben Sie soviel sie möchten, gerne 1€ pro Kilometer für unsere Läufer, eine Einmalspende, oder werden Sie Teil unserer Aktionen für das Hospiz- Alle Einzahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay- Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist Herzlichen Dank!Stellvertretend Frank Vogt, Toni Leypoldt, Elaine Leypoldt und Alle, die sich mit uns auf den Weg machen.

49

7.215,60 €

36 %
Unterstützung für den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof Borgholzhausen

Unterstützung für den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof Borgholzhausen

Liebe Freunde des Spiekerhofes in Borgholzhausen, herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse.Wie viele wissen, hat das Ehepaar Schräder erst im Oktober 2019 den Pferde- und Erlebnishof Spiekerhof in Borgholzhausen übernommen und führen ihn mit viel Herz.Leider ist nun durch den Coronavirus eine Situation entstanden, die für viele weltweit sehr schwer ist. Nicht nur gesundheitlich, nein auch finanziell.Auf Grund der Auflagen muss der Spiekerhof zurzeit geschlossen bleiben. Kein Reitunterricht und keine Reitferien für Kinder in den Osterferien. Dies nimmt nicht nur uns in dieser schweren Zeit ein schönes Hobby, nein, es nimmt vor allen Dingen auch dem Ehepaar Schräder die Grundlage zur Existenz. Mir liegt es sehr am Herzen, dass der Spiekerhof nach dieser Krise, die wir alle hoffentlich gesund überstehen, weiterhin für alle ein Ort sein kann, an dem wir unserem Hobby nachgehen, die Natur genießen, Freunde treffen und uns auch mit den lieben Tieren vom Spiekerhof umgeben können. Dies ist eine ausschließlich von mir perönlich initiierte Sammelaktion. Vielen von uns hat der Spiekerhof viel gegeben - nun ist es an der Zeit, etwas zurückzugeben. Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.* Gebt soviel Ihr möchtet* Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Die Aktion läuft bis zum 05.05.2020 (verlängert bis zum 11.05.20) - das bis dahin gesammelte Geld werde ich anschließend in voller Summe dem Ehepaar Schräder zur freien Verfügung überweisen* HINWEIS: Da einige Probleme mit dem Einzahlungsweg haben, habe ich als Alternative einen PayPal MoneyPool erstellt. Die Einzahlung in den Pool wird von mir zu Leetchi überwiesen. https://paypal.me/pools/c/8oOrTWVOOe* Herzlichen DankKatrin Schmidt

63

5.147 €

102 %
Soforthilfe für die Subkultur in Hannover

Soforthilfe für die Subkultur in Hannover

Wir sind die Heilung! - Wir stemmen uns gegen die Infizierung der Szene und retten die SubKultur Hannover vor dem Ruin! Die Corona-Krise hat in erster Linie Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen. Aber immer wieder wird auch über die wirtschaftlichen Folgen debattiert. Die Politik kündigte große Hilfsprogramme an, aber wer weiß, ob unsere Kulturschaffenden in angemessener Weise und vor allem schnell genug berücksichtigt werden, bevor ihre Existenz vernichtet ist? Wir wollen sofort helfen und zwar ohne Bürokratie! In den nächsten Wochen und Monaten wird es so gut wie keine Konzerte geben und das ist auch richtig so, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Während das unsere Konsumenten-Geldbeutel eher schont, ist die Situation für die Künstler, Locations und die Veranstalter jedoch dramatisch, weil bereits vorfinanzierte Touren jetzt nicht mit Einnahmen aufgewogen werden können und die Locations keinen Umsatz machen, weil niemand mehr zu ihnen kommen kann. Je kleiner die Firma, desto näher am Abgrund und desto kleiner die Reserven. Wir als Sharpshooter-pics.de haben unser Hauptquartier in Hannover, also war es für uns naheliegend, dort zu helfen. Die SubKultur hat von Anfang an an unser Magazin geglaubt, und uns beispiellos unterstützt, hier fanden unsere tollsten Gigs statt und hier fanden wir immer eine offene Tür vor. Jens, wir wissen, welche Sorgen du dir im Moment machst, wo du keine Veranstaltungen mehr ausrichten darfst. Wir lassen dich nicht fallen, weil wir wissen, was du für uns getan hast und auch in der Zukunft weiter tun willst. Diese Krise bietet auch die Chance, uns als Szene solidarisch zu zeigen und zu beweisen, dass wir einander helfen und füreinander einstehen, gerade auch in schlechten Zeiten wie diesen! Darum der Aufruf an alle, denen unsere Szeneveranstaltungen in der Region viel bedeuten und die auch nach der Krise noch einen Ort haben wollen, an dem unsterbliche Erinnerungen geboren werden: Bitte spendet für die Subkultur Hannover und rettet so ihre Existenz! Wir machen den Anfang mit 666 Euro, jetzt seid ihr gefragt! Wir wissen, dass auch viele von euch unter der Krise leiden und dass nicht jeder helfen kann! Aber wer etwas tun kann, dem bieten wir hier eine konkrete Möglichkeit dazu. Und bitte vergesst auch die Künstler nicht, die kleinen und mittelgroßen Bands, deren Lebensgrundlage gerade wegbröckelt. Kauft fleißig Merch und CDs, sofern ihr könnt und zeigt auch den Bands, deren Musik euch so viel bedeutet, dass ihr an ihrer Seite steht! Corona kann uns in unsere Häuser verbannen und uns sozial isolieren und es wird manche sogar das Leben kosten! Aber unsere alternative Szene wird nicht daran sterben und dafür sorgen wir jetzt! Bitte macht mit! Es soll übrigens nicht an den hier angebotenen Zahlungsmöglichkeiten scheitern - solltet ihr anderweitig helfen wollen, meldet euch bei uns. Alternativ kann auch per Paypal an gespendet werden - es wird dann enstsprechend weitergeleitet.

76

4.131,62 €

ABC Hüll retten! #ABCretten

ABC Hüll retten! #ABCretten

Liebe Freund*innen, Kolleg*innen, Unterstützer*innen, Kooperationspartner*innen, die Corona-Krise trifft alle. Aufgrund der richtigen und wichtigen Maßnahmen müssen wir unsere Veranstaltungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen alle absagen. Wir versuchen aktuell, möglichst viele Angebote in digitale Formate zu überführen, um unsere Arbeit der politischen Jugendbildung weiterhin zu ermöglichen - eine Arbeit, die wir nicht zuletzt auch hinsichtlich der kommenden Post-Corona-Ära als unersetzbar erachten. Um weiterhin politische Bildung zu ermöglichen sind wir jetzt dringend auf Unterstützung angewiesen - es geht jetzt ums #ABCretten! #politischebildungretten! Für das ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. und andere Bildungsstätten, die ohne Gewinnorientierung arbeiten, könnte das aktuelle Veranstaltungsverbot das endgültige Aus bedeuten: * Fördermittel für geplante Veranstaltungen fallen weg;* unsere Fixkosten für die Mitarbeitenden und den Unterhalt des Hauses bleiben bestehen;* wir müssen wahrscheinlich fünfstellige Teilnahmebetrage zurückzahlen;* unsere kundenfreundlichen Stornoregeln bringen uns bei den massenhaften Ausfällen in große finanzielle SchwierigkeitenOhne Unterstützung droht die über 40jährige-Geschichte des ABC Bildungs- und Tagungszentrums von einem Virus beendet zu werden: Ein für viele Menschen zentraler Ort der Begegnung und der Bildung würde damit verlorengehen; unsere langjährigen Mitarbeitenden und unsere freischaffenden Teamerinnen und Teamer verlören ihre Arbeit. Das nehmen wir nicht hin: Wir tun alles dafür, das ABC am Leben zu erhalten und zählen dabei auf eure Mithilfe. Mit nur wenigen Klicks tragt ihr dazu bei, dass es auch künftig innovative, inklusive Projekte gibt wie * BIG EARTH (Hotel California), Adamstown (inklusive Spielfilme)* JugendPolitCamp, BarCamp politische Bildung* Hülly Hop Swing Farm, Hülly Blues und Hülly Balboa* Shift It, Connecting, REMEMBERING, Netz-B* Filmseminare, Umwelt-Projekte, interkulturelle Austausche, politische und kulturelle Workshops* internationale Austauschprojekte mit Partner*innen in Ruanda, Israel, Tunesien, Frankreich...Macht mit beim #ABCretten! Gebt soviel Ihr möchtet (ihr könnt den Betrag hier selber bestimmen) * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist* Alternativ könnt ihr auch direkt spenden ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. IBAN: DE87251205100007441100 * BIC: BFSWDE33HAN oder per PayPalAlle Spenden sind steuerlich absetzbar. Unter 200€ einfach mit eurem Zahlungsbeleg. Postet gerne auch ein kurzes Video, Bild oder Text mit dem Hashtag #ABCretten und euren Statements, weshalb es das ABC braucht.Herzlichen Dank, dein ABC-Team PS: Hier haben wir noch mal ausgeführt, warum gerade jetzt politische Arbeit nötig ist.

44

6.621 €

22 %
Unterstützung "Arche Noah Zoo" Braunschweig

Unterstützung "Arche Noah Zoo" Braunschweig

Helft mit Hallo Zoofreunde, bitte helft uns!Helft uns, unseren geliebten Zoo, in Braunschweig Stöckheim, zu unterstützen! Wir haben momentan, in Zeiten des Covid-19, nicht die Möglichkeit, unseren Zoo durch zahlreiche Besuche, zu unterstützen. Die Tiere sind von uns und den Einnahmen des Zoo’s abhängig. Denn sie müssen natürlich zwingend weiter versorgt und gepflegt werden. Das funktioniert nur mit Ihrer Hilfe durch Spenden und Unterstützung, da wir unseren Betrieb für die Besucher komplett schliessen mussten. Die Mitarbeiter des Zoo‘s sind selbstverständlich täglich vor Ort und kümmern sich mit Herzblut um die kleinen und großen Tiere. Wir benötigen die Spenden für das Futter, sowie Spielzeug und die Beschäftigungen der Tiere. Nach Rücksprache mit unserem Bezirksbürgermeister, Herr Matthias Disterheft, der als Schirmherr für diese fungiert, wollen wir nun diese Spendenaktion ins Leben rufen, damit auch weiterhin die großen und natürlich auch die kleinen Kinder, unseren wundervollen Zoo besuchen und viele Abenteuer erleben können. Unser „Arche Noah Zoo“ würde sich über jede Unterstützung freuen. Ihr könnt helfen, indem ihr spendet. Es spielt keine Rolle, wie groß der Betrag ist! Jeder Euro zählt! Und jetzt seid IHR gefragt.!Helft mit!UNTERSTÜTZT UND SPENDET. Vielen, lieben Dank und bleibt gesund! * Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay* Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.

77

3.303 €

33 %
Seitenanfang