Springe zum Hauptinhalt

Ampel an der Schulbushaltestelle Felde-Ortsmitte an der Felder Dorfstraße (= L 331)

Organisiert für Förderverein BI Schulwegsicherheit Riede e.V., Riede

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,

herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse.

Seit nunmehr fast 10 Jahren engagieren sich Menschen/Eltern/BürgerInnen im Dorf Riede-Felde (Samtgemeinde Thedinghausen, Kreis Verden,20km südlich von Bremen, mitten in Niedersachsen), dafür, dass Kinder auf Ihrem Weg zur Schulbushaltestelle an den Landesstraßen L 331 (Felder Dorfstraße) und L 333 (Okeler Damm) heil über die viel befahrene Straße gen Bremen kommen. Es gab schon eine schwer verletzte Schülerin und unser Förderverein BI Schulwegsicherheit Riede e.V. hat das Ziel die Unfallverhütung zu fördern.  Worum geht es konkret?: An den drei Haltestellen der an der Felder Dorfstraße gibt es keine Ampel, keinen Zebrastreifen und keine Querungshilfe. - Und die ca. 80 Schulkinder in Felde können nicht fliegen. - Leider. Eigentlich müsste sich das Land Niedersachsen (+ Polizei + untere Verkehrsbehörde beim Landkreis+ Schulträger + Träger der Schülerbeförderung) um die Schulwegsicherheit kümmern. - Aber: Die tun nix!  Es heißt: "Der fließende Verkehr hat Vorrang." und "Die Zahl der Unfälle reicht nicht aus."

Eine Petition an den Nds. Landtagspräsidenten wurde im Okt. 2018 nach mehr als 5(!)  Jahren (fast erfolglos) abgeschlossen. "...Das Land Niedersachsen will sich seiner Verantwortung für die Sicherheit der Schulkinder nicht entziehen. Allerdings gibt es an anderen Stellen deutlich sichtbarere Mängel, die ein vorzeitiges Eingreifen erfordern...."schreibt die niedersächsische Landesregierung der Petentin. Das ist empörend. Das reiche Land Niedersachsen gestattet es allenfalls, dass die kleine Kommune Riede an einer (von drei !) Schulbushaltestellen an der Felder Dorfstraße (unter bestimmten Bedingungen auf eigene Kosten eine Querungshilfe/Dunkelampel errichtet. Was kostet so was? Im November 2018 hieß es, dass Kosten von 20000 - 25000€ anzusetzen seien. Das ist sehrrrrr viel Geld für eine kleine Gemeinde wie Riede. Dann kamen Verzögerungen und am 15.Mai 2019 die Kostenexplosion: Nun soll die eine Dunkelampel in Felde-Ortsmitte an der L 331 doppelt so viel, nämlich 50000 € kosten. Das ist unglaublich - aber wahr. Leider!  Der Förderverein BI Schulwegsicherheit bemüht sich seit Nov. 2018 mit Benefizveranstaltungen und Spendensammeln Geld für die Gemeinde Riede einzusammeln, damit Maßnahmen zum Schutz der nichtmotorisierten Menschen an den Landesstraßen geschaffen werden. Wir haben heute (15.7.19)gegenüber dem Rathaus in Thedinghausen erklärt: "Der Förderverein BI Schulwegsicherheit Riede e.V. wird der Gemeinde Riede einen Betrag von 2045 € als Zuschuss zur Finanzierung der Dunkelampel an der Schulbushaltestelle in Felde-Ortsmitte an der Felder Dorfstraße (= L 331) übergeben. Dieser Betrag ist  durch die Benefizveranstaltungen von NeverTooLate (23.11.18), dem Syker Popchor (10.3.19), der gnadenlosen Heiterkeit mit Pago Balke und Nicolai Thein (22.5.2019), durch Spenden von Einzelpersonen und Familien, durch Spenden von örtlichen Firmen und durch Spenden bei der Weihnachtsfeier des SoVD 2018 in Riede zusammengetragen worden." - Aber das ist angesichts der horrenden Zahl von 50000 € nicht genug. In seiner Antwort schrieb Gemeindedirektor eben an die Vorsitzende des Fördervereins: „Sehr geehrte Frau Lange, liebe Kolleginnen und Kollegen,

zunächst möchte ich mich – auch im Namen der Gemeinde Riede – dafür bedanken, dass der Förderverein den angekündigten Betrag von 2045 Euro für die Dunkelampel als Spende zur Verfügung stellen will.

Bei angenommen Kosten von 50.000 Euro verbleiben nach Abzug der Mittel aus der Samtgemeinde und dem Beitrag des Vereins noch Kosten für die Gemeinde Riede in Höhe von 32.955 Euro.

Wir werden dem Gemeinderat einen entsprechenden Beschlussvorschlag unterbreiten.

Freundliche Grüße - Harald Hesse" -----

Die nächste Sitzung des Rieder Gemeinderates wird am 5.9.19 stattfinden. Es wäre prima, wenn wir bis dahin mehr Geld eingesammelt haben.

Am 30. August gibt es ein zweites Benefizkonzert der legendären Bremer Rentnerband NeverTooLate in Felde. ( Wir laden alle ein, dazu zu kommen.)-

Und deshalb jetzt unsere Frage an Freunde, Familie und Bekannte und die Freunde von Freunden, Familien und Bekannten. Wer mag uns bei dieser Sammelaktion für die Dunkelampel an der Schulbushaltestelle Felde-Ortsmitte an der Felder Dorfstraße (= L 331) unterstützen? -

Nähere Informationen findet mensch unter www.bi-schulwegsicherheit-riede.de auf unserer Website.

Und natürlich kann man auch direkt an unseren Förderverein BI Schulwegsicherheit Riede e.V. Spenden senden.  IBAN: DE33291676242227087600 (Spendenbescheinigungen können zugeschickt werden - dann bitte Adresse angeben.)

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

  • Gebt soviel Ihr möchtet
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Herzlichen Dank und alles Gute, Ilse Lange (Vorsitzende des Fördervereins BI Schulwegsicherheit Riede e.V., Riede

Organisiert von

Ilse Lange

Anonym hat sich beteiligt 40 €

Petra Liehr hat sich beteiligt 50 €

Am 17 Juli 2019
Anonym
Hoffentlich beteiligen sich ganz viele Menschen an dieser Sammelaktion. - Es ist ein Skandal, dass weder die niedersächsische Landesregierung mit Ministerpräsident Weil und Vize Althusmann noch der Landkreis Verden die Verantwortung für die Schulwegsicherheit an den Landesstraßen L 331 und L 333 übernimmt.