Aller au contenu principal

Zurück ins Leben mit PTBS-Assistenzhund Dante

Organisé pour : Ronja

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,

schön, dass Ihr meine persönliche Spendenseite gefunden habt.

 

Viele von Euch werden es schon wissen oder davon gehört haben, dass ich die Entscheidung getroffen habe, mir einen Hund zu holen, welcher zu einem PTBS-Assistenzhund ausgebildet werden soll.

 

Aufgrund schwerer und langer traumatischer Gewalttaten in meiner Kindheit, leide ich an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (mit weiteren Diagnosen, auf die ich an dieser Stelle ungern näher eingehen möchte), die es mir unmöglich macht, meinen Alltag normal zu bestreiten und zu gestalten.

 

Ich leide unter täglichen Dissoziationen (etwas oder alles wird aus dem Alltagsbewusstsein abgespalten), Panikanfällen, Persönlichkeitswechseln, Gedächnisproblemen, suizidalen Gedanken, chronischem Kopfschmerz und weiteren somatischen Störungen.

 

Demnach fällt es mir sehr schwer, alleine zu sein und meine Ängste und Schmerzen unter Kontrolle zu bringen. Meinem Studium kann ich nur noch schwer bis gar nicht mehr nachgehen und auch mein soziales Umfeld hat immer mehr mit mir und meiner Gesundheit zu kämpfen. Da ich sehr lange brauche, um ein Vertrauenverhältnis aufzubauen oder gar zuzugeben, dass ich Probleme habe, fällt es mir sehr schwer, normale Alltagsfunktionen durch eine Therapie in den Griff zu bekommen.

 

Um weiterhin stark genug für meine weitere Therapie zu bleiben und mein Leben wieder einigermaßen alleine bewältigen zu können, habe ich die Möglichkeit wahrgenommen, mir einen Hund anzuschaffen, der in einer 18 monatigen Ausbildungszeit von mir und einer Trainerin zu einem PTBS-Assistenzhund ausgebildet werden soll.

Ich habe mit Therapeuten, Trainern, Züchtern und Beratungsstellen gesprochen und abgewogen, ob und wie weit ein Hund sinnvoll ist und mir nach langen Überlegungen eine Züchterin gesucht und einen Welpen gefunden, der all die Voraussetzungen, die ein Assistenzhund haben muss (wesensfest, lernbereit, unsensibel usw.), mitbringt.

 

Unter anderem ist es mir mit einem Hund schon möglich, alleine das Haus zu verlassen, meinem Studium wieder nachzugehen, meine Selbstständigkeit im Allgemeinen zu vergrößern, mich durch Menschenmassen zu bewegen und mich vom Trauma abzulenken. Sind dies noch allgemeine Hilfestellungen, die ein Hund mit sich bringt, ist es einem ausgebildeten Assistenzhund außerdem noch möglich, folgende Kommandos und somit Hilfen zu erlernen:

 

- Dissoziationen unterbrechen

- Panikattacken unterbrechen

- Handlungsfähigkeit erhalten

- Sicherheit geben durch Körperkontakt („Save“)

- Menschen auf Abstand halten (blocken)

- Sitzgelegenheit aufsuchen, hinführen

- evtl. Hilfe holen

 

Da die Ausbildungskosten von keiner Krankenkasse übernommen werden, brauche ich die Hilfe von vielen Unterstützern, so dass ich einen monatlichen Betrag von 200 € für die Ausbildung finanzieren kann. Zusammen mit den Unterhaltskosten für die Ausbildungszeit benötige ich insgesamt einen Betrag von 6000€ (ca. 4000 reine Ausbildungskosten, sowie 2000€ Unterhaltshaltskosten während der Ausbildung).

(Die genaue Kostenaufstellung findet Ihr unten)

 

Ich habe schon liebe Unterstützer gefunden, die mir meinen Hund und die Anschaffungskosten finanziert haben, so dass ich am Freitag, den 08.06.18, den kleinen Dante bei meiner Züchterin (Sportdream Aussies) in Köln abholen konnte.

 

Auf einer eigenen Instagramseite (assistenzhundeteam_ronja.dante), werde ich Euch über mich und Dante, den Weg aus der Krankheit, sowie über die Ausbildung und weitere Fakten über PTBS und Assistenzhunde berichten, so dass nicht nur mir geholfen wird, sondern weiter über Gewaltverbrechen in der Kindheit und Wege aus den Traumta informiert wird.

 

 

 

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

  • Gebt soviel Ihr möchtet
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay

 

Vielen lieben Dank allen Unterstützern, ob mit oder ohne Geldspende!

 

Eure Ronja

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kostenaufstellung:

 

Ausbildung beim Assistenznehmer

(Festigung des Grundgehorsams, variables Anzeigetraining, Bindungsaufbau, Erstellen von Trainingsplänen, für den Assistenznehmer theoretische und praktische Einführung zum Führen eines Assistenzhundes; in den ersten 8 Wochen ca. 2 Stunden pro Woche, später nach Bedarf)

 

= 2,750,00€

 

Welpen und Junghundeschule

 

= 280,00€

 

Fahrtkosten Fürth-Bamberg

(für 25 Fahrten a 100 km, Hin- und Rückweg)

 

= 875,00€

 

Betreuung

(telefonische Betreuung, Unterlagen, Kenndecke, Assistenzhundepass)

 

= 150,00€

 

Unterhaltskosten

(Futter, Versicherung, Steuer, Tierarztkosten, weitere Fahrten, usw.)

 

= ca. 2000

3 720 €

Collectés sur 6 000 €
62%
190 Jours restants
29 Participations
Je participe

Actualités

Le 2 juillet 2018 Janine Vogelsang a écrit :

Danke!

Seit drei Wochen ist Dante nun bei mir und es ist schon so viel Positives passiert. Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer. Die Spendenaktion läuft so gut, dass ich kaum fassen kann, wie viele Menschen uns helfen und uns mit Worten und Taten unterstützen. Danke Danke Danke. Aber auch sonst läuft es sehr gut mit Dante. Er wächst und gedeiht, unsere Bindung wird von Tag zu Tag enger, er schläft durch, ist stubenrein, ruhig und ausgeglichen. Er bringt also alles mit, was ein zukünftiger Assistenzhund mitbringen sollte. Natürlich gab es trotz allem ein paar Rückschläge in den letzten Wochen. Ich bekam drei mal einen Panikanfall und war mehrmals dissoziativ. Dante konnte mich aber allein durch seine Anwesenheit innerhalb von Sekunden herausholen. Das hätte ich niemals in diesem jungen Alter erwartet und macht mich sehr zuversichtlich für die Zukunft. Mein Allgemeinzustand hat sich aber durch all die Ablenkung und meine neue Aufgabe enorm verbessert und das ist mehr als ich noch vor ein paar Wochen erhoffen konnte. Unsere Trainerin war auch schon da und sagte, dass alles perfekt läuft und die richtige Ausbildung mit sieben Monaten beginnen wird. Bis dahin trainieren wir Grundgehorsam, Sozialisation, Ruhe und Bindung.

 

Ich habe sicherlich viele Informationen aus den letzten Wochen vergessen. Aber Ihr könnt mir auch gerne bei Instagram folgen und unseren Weg verfolgen. Ihr findet mich unter "Assistenzhundeteam_ronja.dante". 

 

Vielen Dank noch einmal allen Unterstützern!

Organisé par

Janine Vogelsang

Anonyme a participé

Ulrike Raich a participé

Thomas Schödel a participé

Roberto Gewalt a participé 50 €

Onkel Gehardt a participé 20 €

Helga Nicolei a participé 10 €

Onkel Bernd a participé 10 €

Hannah T. a participé

Günther Neumann a participé 10 €

Gerda Tanne a participé 10 €

Alexander Katt a participé

Vroni a participé 20 €

Chris a participé

Silke a participé 50 €

Burkhard Riepenhoff a participé 20 €

Helga Ssndo a participé 50 €

Kati Vogelsang a participé 50 €

Margarete Griesberg a participé 15 €

Philipp Neumann a participé

Carolin Westrich a participé 25 €

Marlene Alias a participé 10 €

Elke Banz a participé 10 €

Cordula Mohr a participé

Anonyme a participé 5 €

Le 15 juin 2018
Kati Vogelsang
Lieb Dich