Skip to main content
Wir sammeln Geld für Hundeausläufe

Wir sammeln Geld für Hundeausläufe


Hallo liebe Tierfreunde,

 

kurz zu uns...

im September 2017 haben mein Freund und ich unsere Hundeauffangstation - unvergessene Strassenhunde gegründet. Wir vermitteln hauptsächlich Hunde aus Rumänien, 2-3 im Jahr sind wir selber in Rumänien und sammeln verletzte, verwahrloste, verhungerte und vereinsamte Straßenhunde auf, um diese in unser Partnertierheim zu bringen. Dort werden die Hunde ausreisebereit gemacht, das heißt, gechipt, geimpft, kastriert, entwurmt und medizinisch versorgt. Danach kommen die Hunde dann zu uns und wir versuchen sie in ein noch nie dagewesenes zu Hause zu vermitteln.

 

 

kurz zu der Hintergrundgeschichte...

Bereits als kleines Mädchen wollte ich damals schon immer Hunde retten. Dadurch, dass ich ursprünglich aus Polen komme und es dort, soweit ich mich zurück erinnere, immer überall Straßenhunde gab oder die Hunde an kurzen Ketten an schäbigen Hundehütte angebunden waren, war mir bereits damals klar, dass ich den Hunden helfen möchte. Ungefähr mit 8 Jahren fing ich an heimlich aus dem Kühlschrank Essen zu klauen, mich abends raus zu schleichen und Hunde zu füttern. Dabei spielte es keine Rolle, ob es Straßenhunde waren oder ob die Hunde an einer Hundehütte angebunden waren, ich schlich mich im Dunkeln auf die fremden Grundstücke und fütterte die Hunde. Je älter ich wurde, desto mehr wurde mir bewusst, dass es genau das ist, was ich machen möchte. Ich wusste, dass mich die ganze Verwandtschaft und wahrscheinlich auch alle anderen, für verrückt hielten, aber das war mir egal und das ist es auch bis heute. Jeder versuchte mir meinen Traum auszureden, sie sagten mir, dass ich doch noch zu jung sei und irgendwann " normal " denken würde, doch genau das tat ich, meine Gedanken waren total klar, es war mir nur so unverständlich wie alle um mich herum so ignorant sein konnten. Ständig fragte ich mich, ob sie denn das Leid der armen Hunde nicht sehen? Ob sie einfach zu faul und bequem sind, etwas dagegen zu unternehmen oder ob sie einfach keinen Stress möchten und deswegen dabei zusehen, wie der, vorneherum, ach so anständige Nachbar seinen Hund misshandelt? Es gab so viele Fragen, aber auf diese hätte ich einfach nie Antworten bekommen, also fing ich damit an mir ein eigenes Bild zu machen, Menschen zu verachten, die Tiere verachten, Menschen nie mehr ernst zu nehmen, die wegschauen und Diejenigen zu hassen, die Tiere misshandeln. An der Einstellung hat sich bis heute nichts geändert. Es hat sich eigentlich an allem nichts geändert, ich denke immer noch so wie damals, es war noch nie bloß eine " dumme Spinnerei ". Ich habe mir geschworen, dass ich, wenn ich älter bin, niemals wegschauen werde, niemals etwas verharmlosen werde, nur, weil es " nicht meine Angelegenheit ist ". Niemals wollte ich an einem Straßenhund vorbeilaufen, ohne ihm etwas zu fressen zu geben, niemals wollte ich an einem Straßenhund vorbeifahren, ohne nach ihm zu schauen oder ihn mitzunehmen - das kann doch für einen Erwachsenen nicht so schwer sein? Scheinbar war es das, denn so viele taten es und tun es bis heute. Jede Polenreise war für mich ein Albtraum, ich konnte an nichts anderes denken, als an die armen Hunde. Jede Nacht hörte ich ihr trauriges Jaulen und das hilflose Wimmern. Es war einfach keine Frage mehr, es gab keine andere Option, ich wünschte mir einen Hof, einen Hundehof, auf dem es jedem Hund gut geht, das war mein Traum.

 

 

 

 

 

 

was wir bisher geschafft haben...

Aufgebaut haben wir unseren Hundehof bis jetzt ganz alleine. Wir halten absolut nichts von Zwingerhaltung, deswegen gibt es bei uns riesige Ausläufe, in denen die Hunde den ganzen Tag toben können! Wir haben ein wunderschönes 17 000 qm großes Grundstück, welches über 2 eigene Wälder verfügt. Leider konnten wir bisher nur 3 Ausläufe (1 = 1200 qm, 2 = 1300, 3 = 120 qm) fertigstellen, da unser Geld einfach nicht für mehr Zäune reicht. Um das komplette Grundstück einzäunen zu können und neue Ausläufe zu erstellen, benötigen wir ungefähr 5000 Euro. Wir holen alle unsere Zäune in Polen, da es dort wesentlich günstiger ist, trotzdem sind die Kosten einfach enorm. Außerdem haben wir die Scheune ausgebaut, dort sind Hundeunterbringungsmöglichkeiten entstanden, aus denen die Hunde direkten Zugang zu den Ausläufen haben. Ein Quarantäneraum wurde eingerichtet und gefliest und 3 Hundezimmer im Wohnhaus ausgebaut. Das war alles, was wir stemmen konnten, aber leider geht es jetzt einfach nicht mehr, deswegen benötigen wir dringend Unterstützung. Leider sind wir noch sehr unbekannt und haben keine Spender, bitte helft uns dabei bekannter zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und jetzt zu euch...

Bitte bitte unterstützt uns bei unserem Vorhaben, es ist bald Sommer, das bedeutet schönes Wetter und lange Sommertage für die Hunde, um draußen toben zu können.

Wir möchten bis dahin mit weiteren Ausläufen fertig sein, um die nächsten Hunde einreisen lassen zu können und noch viele Streuner glücklich zu machen :)

Natürlich halten wir euch auf unserer Internetseite auf dem Laufenden, sodass ihr den Aufbau der geplanten Ausläufe mitverfolgen könnt.

 

 

Schaut doch mal auf unserer Internetseite vorbei, um noch mehr über uns und unser Vorhaben zu erfahren.

 

Webseite: http://www.unvergessenestrassenhunde.com

 

Youtube: http://www.youtube.com/channel/UCGOQqgA_uAxX9fnlz4vnQzg

 

Instagram: http://www.instagram.com/unvergessene_strassenhunde/

 

Facebookseite: http://www.facebook.com/unvergesseneStrassenhunde/?hc_ref=ARRFdq4K7m-wfInX3vvQWIRR145-EevIWoY2OJUk7G7LIM7reU3qkubPSB5A4U_j8ss&pnref=story

 

 

Wir sind eine eingetragene gemeinnützige Körperschaft und im Handelsregister unter folgender Registernummer zu finden: HRB 206507 Amtsgericht Tostedt      

 

 

 

Vielen lieben Dank für´s Durchlesen und Danke schon mal an jeden einzelnen Unterstützer! Wirklich jeder Euro zählt!      

 

Mein Name ist Kamilla und ich bedanke mich schon mal im Voraus im Namen unserer Streuner und uns für jeden einzelnen, der dazu beiträgt, dass unser Vorhaben vorangeht. smiley

 

 

   

€145 Collected out of €5,000

2%
0 Day left
5 Contributions

Organiser

Szewczyk Kamilla


Beneficiary

Hundeauffangstation - unvergessene Strassenhunde UG (haftungsbeschränkt)