Skip to main content
Indoor cycling World Championship participation

Indoor cycling World Championship participation


Turn Michelle’s dream into reality

 

Ich bin 1994 mit doppelter Staatsbürgerschaft in Gießen geboren. Meine Mutter ist Deutsche und mein Vater ist Veteran des amerikanischen Militärs. Mein ganzes Leben lang lebe ich schon in einem kleinen Dorf in der Nähe von Gießen.

 

Als ich noch sehr jung war, zeigte sich bei mir eine Gleichgewichtsstörung. Ich verbrachte viele Stunden bei einem Krankengymnasten, um die Gleichgewichtsstörung zu überwinden. Meine Eltern haben mich dann im lokalen Radsportverein Langgöns angemeldet, da sie hofften, dass der Sport mir hilft. Als ich die erfolgreichen Sportler sah, die auf den Kunsträdern verschiedene Übungen zeigten, war ich total fasziniert und wollte auch so gut fahren können wie sie.

 

Durch die sportliche Betätigung und die Liebe zum Kunstradfahren sind meine Gleichgewichtsstörungen so gut wie verschwunden. Meine ehrgeizige Art und die harte Arbeit zahlten sich bei vielen erfolgreichen nationalen Wettkämpfen aus. Aber es war nicht immer alles so schön.

 

Seitdem ich 14 Jahre alt war, erlitt ich durch mein Training mehrere Fußgelenkbrüche. Aber durch Krankengymnastik und harter Arbeit, konnte ich wieder anfangen Kunstrad zufahren. Nach ein paar Monaten hatte ich wieder mein Fuß verletzt. Dieses Mal musste ich operiert werden. Meine Wachstumsfuge war kaputt, ich hatte eine Syndesmosenruptur und mein Außenband war gerissen. Danach realisierte ich, dass ich wahrscheinlich nie wieder Kunstradfahren kann.

 

Seitdem ich nicht mehr selbst Kunstradfahren konnte, konzentrierte ich mich auf den Nachwuchs in meinem Verein. Dort trainiere ich 10 aktive Sportler im Kunstradfahren. Seit zwei Jahren bin ich auch Bezirkstrainer, wo ich spezielle Trainings einmal im Monat für die Nachwuchssportler halte.

 

Vor ein paar Monaten fand ich durch meinen Bezirk heraus, dass ich eventuell die Chance habe bei der Weltmeisterschaft im Hallenradsport unter der amerikanischen Nationalität teilzunehmen. Also fing ich nun wieder an selbst Kunstradfahren zu trainieren

Nachdem ich Kontakt mit USA Cyling aufnahme, erlaubten sie mir, dass ich meine Nationalität auf meiner Lizenz von Deutsch zu US ändern darf. Dadurch werde ich dieses Jahr vom 23.11.-25.11. bei der Hallenradsport-Weltmeisterschaft in Belgien für die USA starten.

Da ich vom Verband keine finanzielle Unterstützung bekomme, suche ich auf diesem Weg nun Sponsoren. 

 

Für die Weltmeisterschaft benötige ich: 

Ein neues Kunstrad 

Trikot und Trainingsbekleidung 

Reisekosten und sonstiges 

 

Ich freue mich über jede Unterstützung, die mir dabei hilft meinen Traum wahr werden zu lassen. 

 

 


Michelle was born a dual citizen in 1994.  Her mother is a Germany national, and her father is a veteran of the United States Military.  Michelle was born in Giessen Germany and has lived her whole life in a small township about 35 miles north of Frankfurt.

 

At an early age, Michelle showed signs of a balance disorder.  She spent many hours working with a physical therapist  to overcome this disorder.  Michelle’s parents enrolled her in the local bicycle club in hopes that the sport could help.  Michelle was inspired by the artistic cyclers, and decided to focus her attentions and efforts toward that sport.

 

Through her drive and love for the sport, her balance disorders nearly disappeared. Michelle’s competitive nature and hard work paid off with many successes in national competitions.  But it wasn’t all fun and games…

 

At the age of 14, Michelle suffered multiple breaks in her ankle during training.  Through physical therapy, and hard work, Michelle was able to continue training.  After a few months, she suffered another set back with her ankle and had to have pins and screws set to keep everything in place.  Michelle realized that she probably would never be able to compete again.

 

Since Michelle could no longer compete, she set her attention towards training new, upcoming talent at the local bike club.  She currently trains about 10 active members in the sport.  Michelle has been nominated to become one of two regional trainers where she holds special workshops once a month to help train other talent in the region.

 

A few months back, Michelle found out through here bicycle sport group, that it maybe possible for her to participate in the World Championships under her other nationality.  So after a couple of years of rest, Michelle got back on her bike and started training again.

Through correspondence with the World, German and US federations of cycling sports, Michelle was allowed to change here nationality on her license from German to United States.  The US federation of cycling sports has stated that they will allow her to participate, but they stated that they can not provide any other support other than sending her registration to the World Federation.

 

To make this dream a reality, Michelle will need:

  • A new Artistic Cycling Bike – We would like to have it painted in the stars and stripes
  • Jerseys and training suits for her and her trainers
  • Entrance fees
  • Travel and lodging.

The total cost for this event will come to about $10,000 which we are trying to raise through private and corporate entities. 

€20 Collected out of €8,050

0%
0 Day left
1 Contribution

Organiser

Bestler Joseph


Beneficiary

Michelle Lynn Bestler