Springe zum Hauptinhalt

"Vom Entschluss zu leben" - Dokumentarfilm

Organisiert für Sabine Marina

Allen ein herzliches willkommen!

Auf diesem Wege möchte ich die notwendigen finanziellen Mittel für meinen neuen Dokumentarfilm "Vom Entschluss zu leben" sammeln.

 

Durch meine MS-Diagnose bin ich im April 2017 zwei Menschen begegnet, die mir einen neuen Blick auf das Leben eröffnet haben: Michael Rohrschneider und Heike Wilkens. Sie brachten mich in Kontakt mit Ayurveda - und damit begann für mich eine intensive Auseinandersetzung mit dem, was ich bis dahin unter dem Begriff "Leben" verstand.

 

Dieser Film soll mit unseren Lebenswegen gefüllt werden - Michaels, Heikes und meinem - sowohl im Einzelnen, als auch in der Begegnung miteinander. Dabei spielt auch Ayurveda - die Wissenschaft vom Leben - eine Rolle. Seine Kraft und Ursprünglichkeit soll in diesem Film durch die portraitierte Arbeit und Lebensweise von Michael und Heike, so wie meinen persönlichen Erfahrungen mitschwingen, ohne sich im Detail erklären zu müssen.

 

Ob man nun schon von Ayurveda gehört hat oder nicht: Der Film ist für jeden gedacht, der sich mit seinem Platz im Leben auseinandersetzen möchte.

 

 

Der Film soll uns nicht nur nach Indien führen, wo Michael Ayurveda gelernt hat, sondern auch nach Kreta - einer Insel, zu der Heike ein besondere Verbindung hat. Dort sind wir unter anderem auch auf den Spuren des Hippokrates, der als Vater unserer modernen Medizin gilt. Viele seiner Aussagen und damaligen praktischen Ansätze decken sich mit denen des Ayurveda. Es ist Anliegen des Films diese vorhandene Einheit im Ursprung offen zu legen und zu zeigen, dass es nur Begriffe sind, die uns fremd erscheinen. Zugrunde liegen Beobachtungen der Natur, die genauso in unserer westlichen Kultur verankert sind.

 

 

P R O D U K T I O N 

 

Filme zu produzieren kostet mehr als man im ersten Augenblick vielleicht vermuten könnte und die konventionellen Wege der Film-Finanzierung zwingen den Produktionsprozess oft in ein Korsett oder sind mit viel Außendarstellung verbunden. Das möchte ich mit diesem Film bewusst anders gestalten. 

 

"Vom Entschluss zu leben" befasst sich nicht nur inhaltlich mit der Stille und dem Inneren des Menschen, sondern auch der Film selbst soll sich in seiner Entstehung leise und in Ruhe entfalten dürfen. Das heißt, dass ich auf Filmförderungen, Werbepartner, große Presse-Aktionen etc. verzichte, weil all diese Wege dazu führen, dass dem die Aufmerksamkeit entzogen wird, um was eigentlich geht. Ich möchte also nicht nur ein Film darüber machen, wie wir unseren Einklang finden, sondern ich möchte den Film selbst im Einklang entstehen lassen - denn alles andere wäre schlichtweg unehrlich.

 

Daher habe ich mich für eine rein private Finanzierung entschieden und möchte diesen Film finanziell mit den Menschen gestalten, die ihn ebenso wie Michael, Heike und ich entstehen sehen wollen. So wird es zu einem Gemeinschaftswerk .. von den Menschen für die Menschen.

 

Das heißt in der Konsequenz, dass ich mit minimalen Aufwand produziere, ohne Extravaganz. Denn hauptsächlich geht es mir mit diesem Werk und dem Zeigen unserer Lebenswege darum, etwas zu geben, was sich nicht (nur) auf einer audiovisuellen Unterhaltungsebene abspielt, sondern zu einer echten, inneren Auseinandersetzung beitragen kann.

 

Angesetzt ist ein Produktionszeitraum bis Ende 2020. 

Wir konnten bereits im August mit den ersten fünfzehn Drehtagen starten. Für die weitere Produktion sind nun weitere finanzielle Mittel notwendig.

 

Nach der Fertigstellung möchten wir diesen Film auch als Grundlage für eine Begegnung nutzen, zum Beispiel im Rahmen einer Reise durch Deutschland, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Mit diesem Projekt soll etwas für den Menschen entstehen, ein Anstoß für den eigenen Wandel, ein Wegbegleiter.

 

***

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung. 

 

Habt herzlichen Dank  🙏

Organisiert von

Sabine Marina