Springe zum Hauptinhalt

Together for Hope

Organisiert für EHRA

🇬🇧 Donate for EHRA

The current shutdown due to the Corona pandemic is life-threatening for many. Not all countries have as many financial support possibilities as we do in Europe.

EHRA - Elephant Human Relations Aid is a Namibian non-profit organization that works for the coexistence of elephants and the local people. Because of the pandemic, the state of Namibia has decided that no tourists are allowed to come to the country for 6 months! The entire organization relies on the support of volunteers from around the world who are no longer allowed to enter the country.

The main concern is, that without volunteers EHRA can only afford to be in the field with the elephants and people, if they get financial support from somewhere. This time of the year is especially critical, as the elephants are roaming onto the farm lands.

After Voortrekker (an elephant in the Huab River) was shot last year EHRA promised themselves that they will not let anymore of the elephants die! Currently there is one cow with her calf named Hope alone in the Huab River. The mother is in a bad state and EHRA has been monitoring her, so that when she dies, they can make sure Hope gets back to the rest of the herd.

 

Due to the shutdown EHRA only has a few weeks left, before the cash flow will dry out and it is up to every dollar to save, not only Hope! 

 


🇩🇪 Spenden für EHRA

Der aktuelle Shutdown ist für viele existenzbedrohend. Nicht in allen Ländern gibt es aber so viele finanzielle Unterstützungsinstrumente wie in Europa. In Namibia hat der Staat entschieden, dass sechs Monate lang keine Touristen ins Land dürfen. 

 

EHRA – Elephant Human Relations Aid ist eine Namibische non-profit Organisation, die sich für das Zusammenleben von Elefanten und der Bevölkerung einsetzt. Die gesamte Organisation ist auf die Unterstützung von Volunteers aus der ganzen Welt angewiesen, die nun nicht mehr einreisen dürfen.


Das Hauptanliegen ist, dass EHRA es sich durch die Corona Pandemie und die ausbleibende Unterstützung der Volunteers aktuell nicht leisten kann, mit den Elefanten und Menschen unterwegs zu sein. Zu dieser Jahreszeit ist es besonders kritisch, da die Elefanten auf dem Ackerland herumlaufen und Bauern sich durch sie bedroht fühlen. Nachdem Voortrekker (ein Elefant im Huab River) letztes Jahr erschossen wurde, versprach sich EHRA, dass sie es nie wieder so weit kommen lassen würden. Aktuell ist eine Kuh alleine mit ihrem Kalb (das Hope heißt!) im Huab River unterwegs. Die Mutter ist in einem schlechten gesundheitlichen Zustand und EHRA ist sie seit einiger Zeit am überwachen, um nach ihrem Tod sicherzustellen, dass Hope zur großen Herde zurück gelangt. Aufgrund der Einreisebeschränkungen hat EHRA nur noch wenige Wochen Zeit, bevor die Rücklagen geschmolzen sind.

 

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie nicht nur zu 100% die Organisation EHRA, sonder retten damit auch das Leben vieler, vom aussterben bedrohter Elefanten darunter auch das von Hope.

 


#togetherforHope

You can also donate money directly to EHRA using this link: DONATE NOW

Organisiert von

Sabrina Apel
Profile verified