Aller au contenu principal

Die Tiere im Iran brauchen unsere Hilfe

Organisé pour : Niloofar und Hamed

Liebe Freunde,

herzlich willkommen bei meiner Sammelaktion. Ja es gibt sie - die Menschen die auch im Iran den Tieren helfen. Und ich finde, sie haben unsere Unterstützung verdient. Es ist sehr schwer, all den vielen Hunden und einigen Katzen zu helfen. Sie benötigen Futter, sie brauchen einen Tierarzt und sie müssen dringend kastriert werden, damit irgendwann dieses Elend aufhört.   


Mittlerweile sind über 180 Hunde bei Shahroud Animals. Niloofar und Hamed sind total verzweifelt über die Situation. Sie wissen nicht wie sie das viele Futter und den Tierarzt  in Zukunft noch bezahlen sollen, und ob sie überhaupt noch Tiere in der Klinik bringen können. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen. Der kleine Verdienst von Hamed reicht schon lange nicht mehr um die Kosten zu tragen.


Bitte helft den Beiden damit sie die Hunde bei Shahroud Animals weiter versorgen können.

 

Ich würde mich freuen, wenn sich auch hier liebe Mensche finden, die den Beiden helfen möchten.

 

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

  • jeder Cent hilft
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Herzlichen Dank im Namen der Tiere    


https://www.facebook.com/Shahroudanimalshilfe

45 €

Collectés sur 250 €
18%
20 Jours restants
3 Participations
Je participe

Actualités

Le 3 décembre 2018 Sonja Könnecke a écrit :

WEIHNACHTSWUNSCH DER TIERE IM IRAN


Bitte helft uns mit einer Spende. Wir möchten doch auch gerne volle Bäuchlein haben und unsere kranken Hunde möchten wieder gesund werden. Viele sind schlimm verletzt und brauchen dringend Hilfe. Nur weil wir im Iran leben, sind wir doch nicht schlechter als Hunde in anderen Ländern, aber kaum einer hilft uns. 😢🐕🐕🐕

Le 3 décembre 2018 Sonja Könnecke a écrit :

Hier eine Mama mit 11Kleinen, die auf der Straße gefunden wurde. Auch sie brauchen volle Bäuchlein um zu überleben.

Le 27 novembre 2018 Sonja Könnecke a écrit :

Organisé par

Sonja Könnecke