Springe zum Hauptinhalt

AK Tabubruch auf dem ÜT2017

Organisiert für AK Tabubruch

Der Arbeitskreis Tabubruch hat ein Schutzkonzept für das ÜT 2017 entwickelt. Er ist auf dem Lager präsent und bietet Programm zur Präventionsarbeit an.

 

Um die Materialien für unser Programm sowie gedruckte Schutzkonzepte finanzieren zu können, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen.

 


Über den AK Tabubruch

Der Arbeitskreis Tabubruch möchte ein Kreis von engagierten Menschen quer durch alle Bünde sein, die sich in ihrem Bund und in ihren Projekten für die strukturelle Prävention sexueller Gewalt stark machen.

 

"Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter."

 

Lange Jahre war es Tabu, sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch Vertrauenspersonen innerhalb der Bündischen Jugend zu thematisieren. Dieses Tabu wollen wir brechen, dadurch Betroffene stärken und wir fordern Strukturen, die die uns Nachfolgenden schützen.

Tabubruch möchte offen sein für vorübergehend Interessierte ebenso wie für dauerhaft Engagierte.

 

Einmal im Jahr besteht die Möglichkeit der Zusammenkunft auf dem „Netzwerktreffen zur Prävention von Machtmissbrauch und sexualisierter Gewalt in jugendbewegten Gruppen“. Hier tauschen sich die Anwesenden über ihre Schutzkonzepte, aktuelle Fälle und Schwierigkeiten der Bearbeitung bzw. der Verankerung in den Bünden offen aus.

 

Die Professionalisierung der dauerhaft Engagierten im Thema ist Anspruch des Kreises und befähigt die konstanten Mitglieder zur Beratung in Fragen der Intervention und der Prävention. Hier finden sich auch Ansprechpartner*innen, die offen sind für Fragen und Probleme – sie werden diese vertrauensvoll behandeln.

 

www.tabubruch.org


Über das ÜT2017

Das Überbündische Treffen 2017 soll als Treffpunkt für Hunderte Jugendbewegte aus vielen Bünden aus ganz Deutschland ein Ort der Begegnung sein, der zum Austausch und zum Kontakte knüpfen dienen soll. Man kann hier Gleichgesinnte treffen, voneinander und miteinander lernen sowie nicht zuletzt auch einfach Spaß haben. Stattfinden wird dieses Jugendlager im Oktober 2017 auf der Schwäbischen Alb bei Böttingen, auf dem Allenspacher Hof.

 

Unsere Vision ist, ein buntes Lager für Jung und Alt entstehen zu lassen, bei dem Austausch und Vielfalt im Mittelpunkt stehen.

 

www.uet2017.de

 

Organisiert von

Bruno Langbehn

Nicki hat sich beteiligt

Kris Energy hat sich beteiligt 10 €

Mariella Holland hat sich beteiligt 5 €

Ebba-Christina Kompa hat sich beteiligt

Sina Tegtmeier hat sich beteiligt 25 €

Birgit Sassenhagen hat sich beteiligt 5 €

Janine Schröder hat sich beteiligt

Sandy Wittig hat sich beteiligt 25 €

Anonym hat sich beteiligt 20 €

An Bo hat sich beteiligt 10 €

Andreas Rettig hat sich beteiligt 15 €

Anne Mahr hat sich beteiligt

Miriam Hornauer hat sich beteiligt

Benjamin Labonté hat sich beteiligt 50 €

Christina Bornhöft hat sich beteiligt

Florian Hofmann hat sich beteiligt 30 €

Anne Overbeck hat sich beteiligt

Martin Pfitzer hat sich beteiligt

Katta Wittig hat sich beteiligt

Stephan Sommerfeld hat sich beteiligt 20 €

Sebastian Koerth hat sich beteiligt

Anna Fabian hat sich beteiligt 20 €

Holger Specht hat sich beteiligt

Jan Wehenkel hat sich beteiligt

Am 20 September 2017
Kris Energy
Alles Gute!
Am 3 September 2017
Till S.
Gut, dass ihr euch drum kümmert!