Springe zum Hauptinhalt

Spendenaktion für ein MRT von Conrads Kopf

Organisiert für Sandra

Liebe Hundefreunde,

 

herzlich willkommen zu meiner Spendensammlung.

 

Ich bin der Conrad, ein Bullterrier, gerade 15 Monate alt und komme aus dem Tierschutz.

 

Wie so viele Tierschutzhunde hatte auch ich es in der Anfangszeit meines Lebens nicht leicht. Bereits im Welpenalter wurde ich viele herumgereicht, war bei Menschen die es nicht gut mit mir meinten und sich nicht um mich gekümmert haben, bis ich schlussendlich bei einem Tierschutzverein und meinem Frauchen gelandet bin.

 

Geboren wurde ich bei einem Vermehrer aus Polen. Viel zu früh hat man mich von meiner Mutter getrennt und ich wurde zu einem Mann vermittelt, der Drogen konsumiert hat und es lustig fand, auch mir Drogen zu geben. Dieser Mann hat mich dann an einen obdachlosen Trinker weitergereicht, so dass ich die nächsten Monate auf der Straße lebte. Bis mich eine Frau freikaufte, die mich bei Ebay-Kleinanzeigen reinsetzte und ich endlich zu einem Tierschutzverein kam. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits völlig verstört. Hatte keine liebevolle Zuwendung kennengelernt, wurde vernachlässigt, nichts wurde mir gezeigt von der großen Welt und so wuchs ich auf mit Misstrauen und Angst allem gegenüber. Egal ob Menschen, Tieren, Gegenständen oder Geräuschen.

 

Es war ein sehr langer Weg für mein Frauchen, bis ich einigermaßen „normal“ im Alltag war. Ich habe mich ständig um mich selbst gedreht und mich in die Rute gebissen, aber ich konnte nicht aufhören, selbst als mir schwindelig wurde vom Drehen.

 

Obwohl mein Frauchen über meine Entwicklung sehr stolz ist und ich auch immer sehr bemüht bin, alles richtig zu machen und ihr zu gefallen, habe ich seit März diesen Jahres immer wieder unerklärliche Aggressionsanfälle. Ich beiße von jetzt auf gleich völlig unkontrollierbar um mich und habe dabei leider auch schon Menschen und Tiere verletzt. Mein Frauchen glaubt aber an mich und käme nie auf die Idee mich deswegen einfach abzugeben. Vielmehr ist sie davon überzeugt, dass es eine medizinische Erklärung dafür geben muss.

 

Bisher kann sich aber niemand erklären, wovon diese Anfälle ausgelöst werden. Wir waren schon bei verschiedenen Tierärzten. Zuletzt hat mich die Tierklinik Duisburg Kaiserberg ziemlich auf den Kopf gestellt, da die Ursache in meiner Schilddrüse vermutet wird.

Momentan werde ich auf Tabletten eingestellt aber trotzdem habe ich immer wieder diese Anfälle, an die ich mich im Nachhinein nicht mehr erinnern kann. Sobald der Anfall vorbei ist, bin ich wieder wie ausgewechselt.

 

Die Ärzte raten uns, ein MRT machen zu lassen, damit wir sichergehen können, dass nichts Komisches in meinem Kopf wächst.

 

Das Problem ist jedoch, dass ich nicht das einzige Tierschutztier bin, dass bei meinem Frauchen wohnt.

Da fast jedes Tier sein Päckchen mit sich trägt und gerade ich aktuell schon viele Untersuchungen hinter mir habe, sind die letzten Reserven von meinem Frauchen aufgebraucht und deswegen bitte ich Euch auf diesem Wege um Eure Hilfe!

 

Mein Frauchen und ich möchten endlich wissen was mit mir nicht stimmt und ob die Ärzte mir dabei helfen können, ein einigermaßen „normales“ Leben führen zu können.

Wir brauchen für die folgenden Untersuchungen ca. 1200-1500€.

Unterlagen und Nachweise kann mein Frauchen selbstverständlich vorlegen.

 

Vielen Dank für eure Hilfe Euer Conrad

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,

herzlich willkommen zu dieser Sammelkasse, um Danke zu sagen!

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

  • Gebt soviel Ihr möchtet
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Herzlichen Dank

Organisiert von

Sandra Winter