Soziales von Lina - Macht Lina bitte wieder mobil!

Organisiert für Lina

Liebe Leute, Freunde, Familie und Bekannte,

herzlich willkommen bei dieser Sammelaktion!

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

  • Gebt soviel Ihr möchtet.
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig).
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.

Herzlichen Dank!

 


Hello friends! This 12 year old girl is really close to my heart! Her parents need a bigger car because of her handicap, she has no place in the current car! Every movement hurts her so much! It would be very nice if everyone would share this link! Little Lina would also be happy about every single Euro / Dollar! Please help us make her dream come true!!! Thank you so much!

 

Ich freue mich sehr, Euch heute meine liebe Lina vorstellen zu dürfen. Sie ist die Tochter meiner besten Freundin und ich kenne Lina seit dem sie drei Jahre alt ist. In der Zwischenzeit ist sie zu einem großen, liebevollen 12-jährigen Mädchen geworden welches leider schon sehr früh lernen musste Schmerzen zu ertragen.

 

Es war ein sonniger Tag als Lina damals in ihrem Plantschbecken spielte und ihre Eltern bemerkten, dass Lina plötzlich eine seltsame Haltung im Sitzen einnahm. Beim direktem Abtasten und Nachsehen am Rücken fiel ihnen auf, dass sie einen kleinen, seitlichen Buckel hatte. Die ersten Ärzte konnten nicht wirklich etwas finden - meinten, dass würde sich mit Sicherheit noch verwachsen. (Lina war zwar früher dafür bekannt, dass sie über Schmerzen quengelte... nur dachte man damals, sie würde ihre Uroma nachäffen.) Dies war aber nicht der Fall. Mit diesen Antworten fanden sich Lina's Eltern aber nicht ab und gingen mit ihr in eine Klinik nach Vogtareuth und dort konnten die Ärzte eine Diagnose finden: "Skoliose mit Wirbelsäulenverdrehung" Mit gerade mal fünf Jahren, konnte sie urplötzlich nicht mehr all die Sachen machen, was Kinder in dem Alter typischerweise machen. Sei es rum toben, rum laufen etc. Jede Bewegung, machte sie atemlos und bereitete ihr Schmerzen.

 

Viel Krankengymnastik und viele Arztbesuche folgten jedoch wurde nichts besser... Es wurde schlimmer. Lina konnte nicht mehr gerade stehen und der Rücken wurde immer mehr zu einem Buckel. Es zerriss mich jedesmal, wenn die Kleine zu ihrer Mama ging und sie fragte, warum sie einen anderen Rücken hatte als alle anderen. 

 

Ein wenig später, bei einer Routine Untersuchung, machte die damalige Ärztin Lina's Eltern darauf aufmerksam, dass Lina auffällige "Cafè-au-lait-Flecken" am Körper hätte und überwies sie sofort nach München. Zu diesem Zeitpunkt meinte jeder Arzt es wären normale Leberflecken.

 

Muttertag 2012 dann die nächste Hiobsbotschaft... Diagnose: "NF1"

"Progrediente thorakolumbale Skoliose bei Neurofibromatose Typ 1" - Nicht heilbar!

 

 

Hier kurz zum Erklären: "Periphere Neurofibromatose, ist eine autosomal-dominant und monogen vererbte Multiorganerkrankung, die vor allem Haut und Nervensystem betrifft."

 

Wie auf dem Bild gut ersichtlich, ist die Wirbelsäule extrem gekrümmt und auch um 107° Grad verdreht. Jede Bewegung tut weh, die Organe werden in Mitleidenschaft gezogen, wenig Appetitt weil der Magen nicht ausreichend Platz hat. Dementsprechend wiegt sie auch nicht viel...

 

In all der Zeit wurde es für Lina und ihre zwei gesunden Geschwister (6 und 2 Jahre alt) problematisch gemeinsam mit Ihren Eltern irgendwelche Unternehmungen zu machen... Sei es nur die alltägliche Fahrt zu Lina's Förderschule. Ihre Eltern (Mutter Hausfrau und Vater Vollzeitbeschäftigt) besitzen einen älteren Kombi, der einfach keinen Platz für die Eltern samt Kindern zu bieten hat. Ebenso ist es sehr beengt und der Einstieg ist recht tief. Ob er den nächsten TÜV besteht, weiss auch noch keiner... Lina gilt als "behindert" und hat auch einen Behindertenausweis für's Auto... nur der nutzt recht wenig, weil sie nicht mehr wirklich mitfahren kann. Ihre Eltern haben alles mögliche versucht um einen KfZ-Bus zu finanzieren jedoch verdient der Vater "zu wenig" als dass sie einen Kredit oder eine Finanzierung stemmen könnten.

 

Lina's Familie kämpft jeden Tag auf's Neue... Vor Weihnachten 2016 ist sie endlich operiert worden.

 

 

Ihr wurden "mitwachsende Magnetstäbe" inplantiert. Sie sollen nun ihre Wirbelsäule einigermaßen begradigen. Dies führt aber auch dazu, dass sie alle 4 Monate unter Narkose gesetzt wird um sie zu strecken und um Röntgenaufnahmen zu erstellen. Was muss Lina und ihre Familie noch alles ertragen?

 

In der Schule wird sie extrem gemobbt und in ihrer "Freizeit" muss sie öfters mit dem Rollstuhl geschoben werden, da ihr das Gehen sehr weh tut. All diese Gegenstände, wie der Rollstuhl, der Kinderwagen für ihre kleine Schwester etc. funktionieren einfach nicht in diesem Auto welches sie jetzt haben. Ihr Traum ist es endlich, sich in ein Auto zu setzen wo sie Platz hat, sie sich nicht krümmen braucht damit sie sich in einen engen Sitz quetscht... Sie darf sich gar nicht krümmen, da sie ein Korsett trägt welches sie nur 1 Std. am Tag ausziehen darf. Sie möchte jederzeit mitfahren können...

 

 

Oben: Lina mit ihrem kleinen Bruder

 

 

Oben: Lina vor der OP

 


 

Ihr lieben Leute, die Ihr dass nun liest... ich bin eigentlich nicht dafür bekannt höchst emotional zu sein aber nachdem die Ärzte ihr jetzt ein wenig helfen konnten - wie gesagt, die Krankheit ist nicht heilbar, man versucht es ihr nur so "einfach" wie möglich zu machen! - würde ich es sooooo toll finden wenn man es Lina ermöglichen könnte an einem normalen Alltag teilzunehmen. Sie hat es verdient mit ihrer gesamten Familie den Alltag zu bewältigen und nicht immer nur unter Tränen und Schmerzen in ein Auto gequetscht zu werden. Ich würde es der Familie von Lina so gönnen, sich einen wirklichen guten und sicheren Bus kaufen zu können... Ich kann garantieren, dass sie sich über JEDEN einzelnen Euro freuen würden! Sie sind meine besten Freunde, gehören schon lange zu meiner Familie und wenn ich nur so könnte wie ich wollte, hätte ich ihnen schon lange einen Bus geschenkt... Dies kann ich aber leider nicht... Was ich aber kann ist, dieses hier zu veröffentlichen und einen ganz festen Glauben an das Gute im Menschen zu haben...

 

Ich bedanke mich recht herzlich bei Euch allen, die dies nun gesehen haben. Teilen ist ausdrücklich erwünscht und ich hoffe so sehr, dass sich Lina's Traum erfüllt! 

245 €

gesammelt

279 Tage verbleiben

8 Beteiligungen

  • visa
  • mastercard
  • giropay
  • sofort
  • elv

Die Sicherheit Ihrer Transaktionen wird von Crédit Mutuel mittels https und 3D-Secure gewährleistet.

Gaby mancinella hat sich beteiligt

Ctm Rosploch hat sich beteiligt

Conny hat sich beteiligt 25 €

Stefanie Kreuzer hat sich beteiligt 20 €

Nena Ruzek hat sich beteiligt

Shawn Wright hat sich beteiligt 50 €

Flati Flati hat sich beteiligt 100 €

Nicole Müller hat sich beteiligt

Am 21 März 2017
Shawn Wright
Best wishes.
Am 19 März 2017
Conny
Nicht Viel...aber ich hoffe von Herzen es folgen noch weitere! :) Ganz viel Kraft für die Kleine Maus und ihre Familie
Am 17 März 2017
Gaby mancinella
gute idee ich wünsch euch das genug zusammen kommt...grüßle,gaby

245 €

gesammelt

279 Tage verbleiben

8 Beteiligungen

  • visa
  • mastercard
  • giropay
  • sofort
  • elv

Die Sicherheit Ihrer Transaktionen wird von Crédit Mutuel mittels https und 3D-Secure gewährleistet.

Organisiert von

Mary
Keyway