Springe zum Hauptinhalt

Ein sicheres Leben ist unbezahlbar: Ehsan und Rahman beim Ankommen helfen

Organisiert für Ehsan & Rahman

 Foto: Mark Reidy

 

Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Bekannte, unseren Wunschzettel schreiben wir dieses Jahr für unsere Freunde Ehsan und Rahman aus Afghanistan.

 

Sie benötigen dringend Hilfe, um sicher durch den Winter zu kommen. Unser größter Weihnachtswunsch ist es, durch diese Sammelaktion für 6 Monate ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.

 

Zunächst möchten wir uns von Herzen für alle bisherigen Spenden bedanken. Jeder Euro hilft viel! Da auch die Vereine KommRin und Place4Refugees mitgeholfen haben, mussten wir nicht direkt das Geld dieser Aktion anrühren. TAUSEND DANK dafür!

 

Warum brauchen Ehsan und Rahman Unterstützung?

Ehsan (18) und Rahman (16) haben schon als Kinder ihr Zuhause verloren. Vor 10 Jahren flohen sie mit ihrer Familie aus Afghanistan vor den Taliban. Ihnen drohte nun die Abschiebung über Dänemark nach Afghanistan. Dort haben sie weder Angehörige noch Unterstützung. Eine Chance zu überleben besteht für sie wegen des dortigen Krieges nicht. Durch einige Anstrengungen konnten sie nun vorerst ein Kirchenasyl in Berlin bekommen. Diese Zeit muss jedoch finanziert werden. Sie dürfen aber auch nicht arbeiten.

 

Ohne Ersparnisse und Angehörige fehlt ihnen aktuell das Geld für das Nötigste:

  • Lebensmittel & Hygieneprodukte
  • Waschsalon
  • BVG-Tickets & Handyguthaben
  • (Winter!)Kleidung
  • Medizinische Grundversorgung
  • Anwaltskosten für das Asyl- und Gerichtsverfahren

Ehsan und Rahman sind sehr motiviert, in Deutschland zu bleiben. Sie gehen zur Schule und zum Nachhilfeunterricht und wollen baldmöglichst eine Ausbildung beginnen.

 

Ein dringender Punkt: Ohne Rechtsbeistand schaffen es Ehsan und Rahmen nicht. Ihre Anwältin arbeitet derzeit gratis, doch der intensive Teil des Verfahrens steht noch bevor. Nach 6 Monaten akzeptieren die deutschen Behörden erst den gestellten Asylantrag. Im (wahrscheinlichen) Fall einer erneuten Ablehnung, folgt dann ein Gerichtsverfahren, um die Abschiebung zu verhindern.

 

Ein halbes Jahr lang werden in ihrer Situation die jetzigen Geldreserven nicht ausreichen. Darum brauchen wir weiterhin dringend Eure Mithilfe! Bitte gebt doch etwas dazu und/oder verbreitet unsere Aktion!

 

Wir danken Euch von Herzen!

 

Susanne, im Namen der Helfenden

 

P.s.: Wir haben ein Spendenkonto eingerichtet, wo monatlich unterstützt werden kann. Meldet euch bitte bei Interesse individuell bei uns.

1.365 €

gesammelt
4 Tage verbleiben
35 Beteiligungen
Teilnehmen

Neuigkeiten

Susanne Schattschneider schrieb am 6 Mai 2018:

[UPDATE von Olli]: 30. März 2018

Heute gab es ein kleines „Osterfrühstück“ in einem kleinen Café auf der Kastanienallee.

Die beiden Jungs machen sich ganz gut und trotz aller Schwierigkeiten und kleinen Alltagsproblemen geht es Schritt für Schritt weiter.

Ehsan hat sich beispielsweise selbst viel Gedanken über eine Ausbildung gemacht und sich überlegt, dass Koch für ihn ein guter Beruf wäre. Hier schauen wir nun, dass wir ein Praktikum für die Sommerferien finden.

Allen Helfern und Unterstützern überbringen wir von Ehsan und Rahman fröhliche Ostergrüsse und ein großes Dankeschön.

Susanne Schattschneider schrieb am 6 Mai 2018:

[UPDATE von Olli]: 12. März 2018

 

Tolle Neuigkeiten:

Wie ihr euch denken könnt, ist der Alltag der beiden nicht immer ganz einfach und wir suchen laufend nach guten und sinnvollen Tätigkeiten/Beschäftigungen für die beiden nach der Schule.

In der Schule von Rahman stand imFebruar ein Schülerpraktikum an. Das erste Praktikum in einem Fahrradladen hat leider nicht geklappt, umso mehr hat es uns gefreut, dass Rahman jetzt in der Gastro (somit mit viel Kontakt zu anderen) ein Praktikum absolvieren kann.

Vielen Dank an den Unterstützer André und sein Team, die das möglich machen.

Susanne Schattschneider schrieb am 4 März 2018:

[UPDATE von Myrsini]: 04. März 2018

Wir melden uns zurück:

Bei Ehsan konnten wir inzwischen erreichen, dass in Deutschland sein Asylantrag geprüft wird. Das bedeutet, dass eine Kettenabschiebung über Dänemark nach Afghanistan bei ihm nicht mehr droht. Er hatte bereits eine Anhörung, zu der Myrsini ihn begleitet hat. Auch wenn der Anhörer freundlich war, haben wir nicht allzu große Hoffnung. Man musste dem Anhörer zum Beispiel etwas zur Sippenhaft erklären, da er Ehsan immer wieder unterbrechen wollte, als er über seinen Vater gesprochen hat.

Wir sind aber erst einmal froh, dass er in Berlin ist und somit keine Abschiebegefahr besteht. Er geht fleißig zur Schule, fängt bald (nach weniger als 1 Jahr) mit B1 an und spricht 6 Sprachen. Nächstes Jahr will er dann einen Schulabschluss machen und eine Ausbildung beginnen. Das ist eine tolle Leistung, denn Ehsan konnte vorher nie in die Schule gehen und war Analphabet.

Susanne Schattschneider schrieb am 4 März 2018:

[UPDATE von Susi]: 15. Dezember 2017

Guten Morgen,endlich melde auch ich (Susi) mich persönlich zu Wort. DANKE, dass ihr alle hier seid und euch daran gelegen ist, wie es Ehsan und Rahman geht! :)

Olli hatte schon angekündigt, dass ich mich zum Thema Spenden melden werde. Wir konnten bereits eine gute Summe sammeln. Zwei Vereine, KommRin und Place4Refugees in Berlin, haben uns im Oktober und im November unterstützt, sodass wir das Geld von der Plattform noch nicht auszahlen lassen mussten. Um die nächsten Monate und das rechtliche Verfahren der Beiden zu stämmen, reicht es aber insgesamt noch nicht. Wir müssen darum nochmals um Mithilfe bitten!

Zur Unterstützung für Ehsan und Rahman gibt es folgende Möglichkeiten:

1. Ihr könnt Einzelbeträge über diesen Link zu spenden. Bei höheren Beträgen können wir die Spende über einen der genannten Vereine abwickeln, die eine Spendenquittung ausstellen würden.

2. Ihr könnt „Paten“ werden, indem ihr monatlich etwas überweist. Dafür haben wir ein eigenes Konto eingerichtet, das derzeit auf meinen Namen (Susanne) läuft. Bitte wendet Euch für die Details persönlich an uns!

Kurz zu uns: Wir, Myrsini, Oliver und Susanne, unterstützen die Brüder seit dem Sommer gemeinsam. Ich unterstütze seit 2 Jahren ehrenamtlich geflüchtete Menschen in verschiedenen Fragen, zusammen mit Vereinen oder individuell. So lernte ich auch Myrsini kennen, die mir Ehsan und Rahman vorstellte. Wir verwalten das Spendenkonto zu dritt. Das Geld geben wir direkt an die Beiden.

Wenn Ihr etwas dazugeben und/oder unsere Aktion verbreiten würdet, wären wir Euch sehr dankbar!

 
[UPDATE von Olli]: 6. Dezember 2017

Hallo Zusammen,

letztes Wochenende mussten die Jungs mal alleine einkaufen gehen, aber sie haben es wohl gut hingekriegt.

Ehsan haben wir in ein paar Sportklamotten gesteckt (vielleicht erkennt der ein oder andere einen der Spender :)) und er kann weiterhin in einem Kreuzberger CrossFit Studio am Jugendkurs einmal die Woche teilnehmen. Wir hoffen das wir das noch etwas ausdehnen können.

Für Rahman haben wir eine Badehose bei Decathlon besorgt und nun ist er jede Woche im Schwimmtraining. Vielen Dank an den Schwimmclub1001 und an Heike, die seit einiger Jahren sehr engagiert und neben Schwimmtraining auch Bademeister-Ausbildungen für Geflüchtete auf die Beine stellt.

 
[UPDATE von Olli]: 19. November 2017

Ehsan und Rahman sind mit uns immer am Wochenende fleißig beim Einkaufen und aufgrund eurer Spenden können sich die beiden immer selbst etwas kochen. Die Einkäufe liegen dabei immer zwischen 45€ und 80€.

Die Schule hat nach den Ferien wieder angefangen und die beiden haben in ihrer jeweilgen Schule sehr viel Spaß und machen mit dem Deutsch große Fortschritte.

Für Ehsan beginnt morgen ein erster Sportkurs!

Ein CrossFit Studio in Kreuzberg hat sich bereit erklärt zu unterstützen und Ehsan kann am Montag kostenfrei an einem Jugendkurs teilnehmen. Hierzu gibts bald aber mehr Neuigkeiten, wenn alles sicher geklärt ist, wie Ehsan in der Zukunft dort kostenfrei teilnehmen darf. Nicht nur vom sportlichen Aspekt finde ich das eine tolle Sache - also auch hier die Daumen drücken.

Des Weiteren kümmert sich Susi um weitere finanzielle Unterstützung durch Helfer-Vereine. Auch hierzu gibt es bald Neues!

Susanne Schattschneider schrieb am 4 März 2018:

Organisiert von

Susanne Schattschneider

Anonym hat sich beteiligt 20 €

Anonym hat sich beteiligt 50 €

Flo hat sich beteiligt 50 €

Cindy Köhler hat sich beteiligt

Jean Pierre Bassenge hat sich beteiligt 20 €

Stefan Walkowiak hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Kim Schliesing hat sich beteiligt 20 €

Katharina Sciuk hat sich beteiligt 30 €

Sebastian Wildgruber hat sich beteiligt 20 €

Anonym hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Myrsini Laaser hat sich beteiligt

Fabio Maglieri hat sich beteiligt 50 €

miriam schwarz hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Erik Christoffersen hat sich beteiligt

Céline Lleshi hat sich beteiligt 50 €

Anonym hat sich beteiligt 50 €

Anonym hat sich beteiligt 10 €

Anton hat sich beteiligt 45 €

Michael Springer hat sich beteiligt 300 €

Gaby Kölbl-Schuberth hat sich beteiligt 15 €

Joachim Spehl hat sich beteiligt 20 €

Am 16 Dezember 2017
Stefan Walkowiak
Liebe Susanne, viel Erfolg weiterhin und ein schönes Weihnachtsfest. Stefan Walkowiak
Am 3 November 2017
Kim Schliesing
...alles gute für die nächsten Schritte
Am 12 Oktober 2017
Céline Lleshi
Toll was Ihr macht ❤️
Am 12 Oktober 2017
Anonym
Vielen Dank, Susi!
Am 10 Oktober 2017
Charlotte Chezmoi
Super Aktion. Ich wünsche den beiden alles Gute und eine sichere Zukunft.
Am 10 Oktober 2017
Anonym
Danke Susi!!