Springe zum Hauptinhalt

Krebs ist ein Arschloch! Wer unterstützt uns?

Organisiert für Daniela

Liebe Freunde, Verwandte, Bekannte und all die, die es interessiert,

 

einige kennen unsere Vorgeschichte bereits, der Umzug in unser angemietetes Häuschen sollte im Mai dieses Jahres unser Highlight werden. Leider wurde 2 Tage vor dem Umzug festgestellt, dass ich 2 bösartige Eierstocktumore habe und diese wurden entfernt, es waren aber leider nur Metastasen. Ein paar Untersuchungen und Krankenhausaufenthalte später war klar, dass der Hauptherd (ebenfalls bösartig) in der Lunge saß. Dieser wurde in der Lungenfachklinik in Großhansdorf entfernt. Die Sammelaktion habe ich erstellt, da die Klinik knapp 3 Stunden Autofahrt entfernt liegt und meine Männer mich belgleitet haben und dort mithilfe der Spendengelder untergekommen sind. Die Krankenkasse kommt für die Begleitung natürlich nicht auf. Da wir uns als Familie aber unterstützen möchten, haben wir diesen Weg gewählt.Es wurden bereits 1100 € von den gespendetem Geld für Unterkünfte u.ä. verwendet, hier wird aber immer der volle Beitrag angezeigt.

 

Letzte Woche Dienstag kam dann der nächste Schlag ins Gesicht, mein Mann hat bösartigen Darmkrebs :((( Wir bekommen in nächster Zeit beide Chemo und Bestrahlungen und müssen da auch einen eigenen Anteil zahlen. Krebs ist verdammt nochmal nicht nur ein Arsch, sondern auch noch teuer!!Die Behandlungen sollen wohl in Oldenburg stattfinden, mehr wissen wir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

 

Es gibt böse Zungen, es gibt auch Zweifler. Das geht an die Psyche, aber wir lassen es nicht an uns ran. Wir wollen in erster Linie eins, gesund werden für unseren 2 jährigen Sohn und er 13 jährigen Tochter unseres Mannes.

Wir haben aber von 98 % der Leute ehrliche & aufrichtige Rückendeckung! Wer spenden möchte "erleichtert" uns das Leben, da wir uns dann um das Geld nicht ganz so große Sorgen machen müssen. Demnächst fällt das Gehalt meines Mannes noch kleiner aus, als jetzt schon. Er hat als Haushaltshilfe den Nettoverdienstausfall erhalten, wo aber gleich der Eigenanteil abgezogen wurde (knapp 250 € weniger als sonst). Demnächst fällt er ins Krankengeld und dann wird es schon knapp bei uns.

 

Wer uns helfen möchte, darf gerne spenden!Meine Schwägerin hat folgenden Text bei Facebook veröffentlicht, um mal einfach was klarzustellen/loszuwerden:Aus gegebenem Anlass muss ich mal was loswerden, bevor mein Blutdruck noch mehr steigt (und das muss ja nun echt nicht sein, da ich deswegen eh schon Medikamente einnehmen muss)...wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, gibt es grad gesundheitliche Probleme in unserer Familie. Meine Schwägerin und mein Bruder sind an Krebs erkrankt. Wir machen uns große Sorgen und ja, wir haben ANGST!!! Mein Bruder ist Alleinverdiener und fällt schon einige Zeit arbeitstechnisch aus um seine Frau zu unterstützen. Sie braucht nunmal diesen Halt und die Nähe, sowas soll vorkommen. Nicht jeder Mensch ist dafür gemacht, alles allein durchzustehen. Ja, sie trägt ihr Herz auf der Zunge und teilt sich öffentlich mit. Wen das nervt, überliest es einfach, wir nehmen es niemandem übel. Leider kommt die Krankenkasse für diese Art der Unterstützung nicht auf sondern zahlt NATÜRLICH nur die notwendigen Kosten der Behandlung. Ist es da nicht rechtens zu versuchen, auch finanzielle Unterstützung zu bekommen, wenn es doch irgendwie möglich ist? Da mein Bruder nun auch noch die Diagnose Darmkrebs erhalten hat, fällt bald sein Verdienst weg und dann wird es richtig eng. Ich rufe mit diesem Post NICHT zum spenden auf!!! Vielmehr möchte ich doch sehr darum bitten einfach mal ein bißchen RESPEKT und FEINGEFÜHL zu haben und ich möchte bitte KEINE SCHLECHTEN KOMMENTARE oder ÖFFENTLICHE ANGRIFFE mehr lesen!!! Als Schwester muss ich nächste Woche nun auch eine unangenehme Untersuchung über mich ergehen lassen und das macht uns zusätzlich Angst, aber ich bin guter Dinge und ein unverbesserlicher Optimist! Unsere Nerven liegen wirklich blank und schlechte Kommentare und Gedanken machen es nur noch schlimmer :-(Sorry für den langen Text, danke für´s LesenBLEIBT GESUND

 

Ein Kommentar dazu lautete:

 

Ich weiß garnicht was der Scheiß soll! Was geht es die Blödmänner an, wer was wofür gespendet hat?!?! Mir kommt die Galle hoch, wenn ich hier lese, dass Ela Spenden sammelt und davon in Hamburg bei Douglas einkaufen geht! Na und????? Ich habe auch gespendet! Und wenn Sie sich von dem Geld was schönes gegönnt hat, das ihren mit Krankheit erfüllten Tag verschönert, dann habe ich das sehr gerne getan!

 

Sabine Pa: sie hat sich dort einen Concealer für ganze 6,95 gekauft um die dunklen Schatten unter den Augen zu kaschieren...welch Frevel^^

 

 

Wer also weiterhin was gutes für uns tun möchte, kann dieses gerne tun!Eure Ela

 

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.

Gebt soviel Ihr möchtet.

Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay.

 

 

 

 

UPDATE JANUAR 2018

 

Mein Mann wurde mittlerweile operiert und hat noch tüchtig Schmerzen. Wir gehen von Nervenschmerzen aus, denn es kann kein Arzt etwas finden. Dadurch kann er fast nur liegen, das geht sehr aufs Gemüt. Ab Ende Januar geht es bei ihm mit einer 2. Chemo weiter, diese soll vorbeugend wirken. Die Dauer beträt insgesamt 15 Wochen, danach muss er 3 weitere Monate warten, bis der künstliche Darmausgang zurück verlegt wird. Es wird wohl vor Herbst nichts werden mit wieder arbeiten.Ich war letzte Woche beim Zahnarzt und benötige wohl eine neue Brücke, weil meine Zähne unter der Brücke infolge der Chemo kaputt gegangen sind. Ich werde wohl einen gewissen Anteil selbst zahlen müssen.Wer uns weiter unterstützen möchte, darf dieses sehr gerne tun. Wir würden uns sehr freuen, denn es fehlen jeden Monat mindestens 500 € durch das Krankengeld.

 

 

LG

274 Tage verbleiben
115 Beteiligungen
Teilnehmen

Neuigkeiten

Daniela Loger-Passoth schrieb am 24 Mai 2018:

Stand Mai 2018

 

Der künstliche Darmausgang meines Mannes wurde zurück verlegt, er kämpft sich gerade in ein normales Leben zurück, da die Verdauung noch lange nicht wieder richtig läuft. Es wird wohl noch ein paar Monate dauern.

 

Ich muss nächste Woche ins Krankenhaus, nachdem im Unterleib (wo ja eigentlich nichts mehr ist), was gesichtet wurde. Aufgrund meiner Vorgeschichte, muss ich stationär aufgenommen werden.

Daniela Loger-Passoth schrieb am 19 Februar 2018:

Eine Spende per Paypal ist auch möglich, sofern hier kein Zahlungsmittel zutreffend ist: paypal.me/ElaLopa

Organisiert von

Daniela Loger-Passoth

Vanessa Grapentin hat sich beteiligt 10 €

Anonym hat sich beteiligt 10 €

Martina Tina hat sich beteiligt

Kerstin Klein hat sich beteiligt 50 €

Daniela Börchers hat sich beteiligt 20 €

Patrizia Paudler hat sich beteiligt 50 €

bernadette Lübbecke hat sich beteiligt 30 €

Verena Albiez hat sich beteiligt 10 €

Nicole Heyden hat sich beteiligt 20 €

Wiebke Bo hat sich beteiligt

Nadine Häselbarth hat sich beteiligt

Gisela Loipführer hat sich beteiligt 10 €

Evgenij Rein hat sich beteiligt 50 €

Dagmar Zabel hat sich beteiligt 30 €

Jessica Reimann hat sich beteiligt 10 €

Jasmin Mischke hat sich beteiligt 50 €

Anonym hat sich beteiligt 50 €

Kristina O. hat sich beteiligt

Michael Benjes hat sich beteiligt

Jan-Hendrik Schilling hat sich beteiligt

Yvonne Ih hat sich beteiligt

Elfriede und Rolf Quester hat sich beteiligt 20 €

Peggy Kallabis hat sich beteiligt

Sabine hat sich beteiligt 20 €

Am 1 Februar 2018
bernadette Lübbecke
Liebe Daniela, ich wünsch euch alles Glück der Welt! Falls du Interesse an Microblading haben solltest (permanent Makeup Augenbraue wegen chemo und Haarausfall) lass es mich wissen, dann würde ich es dir gern schenken ;) bin selbst 2015 an krebs erkrankt. lgf
Am 25 Januar 2018
Nicole Heyden
Ich hoffe ihr verliert nicht den Mut und lebt jeden Moment in Liebe mit euch und eurem kleinen Schatz...
Am 12 Dezember 2017
Gisela Loipführer
Alles Gute
Am 7 November 2017
Dagmar Zabel
Wünsche Euch alles Liebe und Gute, vor allem viel Kraft für den weiteren Weg. Gebt die Hoffnung nicht auf.... 🍀❤
Am 19 August 2017
Dorothea Bothe
Ich wünsche Euch alles Gute, bleibt stark und kämpft!
Am 18 August 2017
Madlen Koitz
Mein Freund hat im Alter von 25 Darmkrebs bekommen. Eine OP hat den Tumor erfolgreich beseitigt. Doch Krebs kann wiederkommen (siehe bei meiner Oma), deshalb hat man immer Angst. Ich drücke euch die Daumen und wünsche viel Kraft.
Am 16 August 2017
Yvonne Harders
Ich wünsche euch alles Glück dieser Erde und ganz viel Kraft! Ich hab meinen Mann an einem Gehirntumor verloren und weiß das Krebs ein riesen Arschloch ist! Alles Gute!
Am 15 August 2017
Anonym
Am 4 August 2017
Kathrin Möhlmann
❤️💞❤️
Am 1 August 2017
Angelika Lange
Ich drücke euch ganz fest die Daumen😘❤️