Aller au contenu principal

Klassenräume und Toiletten für verwaiste und benachteiligte Kinder in Uganda / Classrooms and toilets for orphaned and vulnerable children in Uganda

Organisé pour : COTFONE Primary School Uganda

---For English, please scroll down---

 

UPDATE: Obwohl wir die Projektsumme erreicht haben, ist es noch nicht zu spät Teil des Projektes zu werden. Die Schule benötigt noch 50 Tische (22€/Stück) und 142 Schulbücher (zwei pro Klasse und Fach) mit aktuellen Inhalten (7€/Stück). Eure Unterstützung wird also weiterhin benötigt!

 

Liebe Spender,

 

mein Name ist Nico Mros und ich brauche IHRE Unterstützung um die Klassenräume einer Grundschule für verwaiste, behinderte und benachteiligte Kinder in Uganda auszubauen sowie die schlechten sanitären Bedingungen zu verbessern! Ich bin 24 Jahre alt und stamme aus einem kleinen Dorf in Rheinhessen. In den letzten Jahren wurde mir immer bewusster, dass es im internationalen Vergleich nicht die Norm ist, in einem stabilen Sozialstaat mit kostenlosen und qualitativ hochwertigen Schulen sowie gesetzlicher Krankenversicherung zu leben. Ich empfinde es als ein Privileg in einem Umfeld aufgewachsen zu sein, welches mir zahlreiche Möglichkeiten geboten hat meine eigene Zukunft zu gestalten. Dieses Privileg geht meiner Überzeugung nach jedoch auch mit einer Verantwortung gegenüber derer einher, die dieses Glück nicht haben. Gepaart mit einer Neugier für andere Kulturen, habe ich mich aus diesem Grund dazu entschieden, meinen Job als Projektmanager zu unterbrechen und als Voluntär soziale Arbeit im Ausland zu leisten.

 

Während meiner Suche nach einer geeigneten Organisation bin ich auf COTFONE (Community Transformation Foundation Network) gestoßen. COTFONE ist eine ugandische Hilfsorganisation, welche 2006 von Kayinga Muddu Yisito, einem ugandischen Waisen und Kinderrechtsaktivisten, gegründet wurde und sich dem Schutz, der Bildung und der gesundheitlichen Versorgung von verwaisten, behinderten und benachteiligten Kindern in der Gegend um Kiwangala, einer Stadt im Südwesten Ugandas widmet. Nachdem ich in den vergangenen zwei Monaten als Backpacker Marokko, den Libanon, Jordanien und den Iran erkundet habe, werde ich nun Anfang Dezember nach Uganda fliegen um dort für drei Monate mit COTFONE zu arbeiten.

 

Die COTFONE Grundschule beherbergt momentan 229 benachteiligte und verwaiste Kinder. Diese wachsen in einem von HIV betroffenen Umfeld auf, in dem Kinderrechte missachtet werden und die grundlegendste Schulbildung privat finanziert werden muss. Ohne Hilfe würde den betroffenen Kindern jeglicher Zugang zu Bildung und somit einem Weg aus der Armut verwehrt bleiben. Da sich COTFONE jedoch ausschließlich durch Spendengelder finanziert und diese vorrangig für den Erhalt des laufenden Betriebes eingesetzt werden, fehlt das Geld für den Ausbau der Schule. Dies führt dazu, dass noch immer viele Kindern im Umkreis keinen Zugang zu Bildung haben.

 

Die 229 Kinder werden in einem Gebäude unterrichtet, welches weder mit Fußböden, noch Türen, Fenstern oder Tischen ausgestattet ist. Trennwände aus Papyrus unterteilen die vier Räume in sieben Klassenräume. Zwei Klassen teilen sich eine Tafel, die Schüler und Schülerinnen müssen auf dem blanken Boden knien und sie benutzen alte Holzbänke als Tische. Diese desolaten Bedingungen lassen keinerlei konstruktives Lernen zu und erschweren es ungemein, genügend qualifizierte Lehrkräfte zu finden. Zusätzlich teilen sich die 229 Schüler zwei Trockentoiletten ohne Waschbecken. Dies führt dazu, dass sich Krankheiten ausbreiten und das Lernen zusätzlich beeinträchtigt wird.

 

 

Während meiner Zeit in Uganda werde ich die Klassenräume überholen und vier neue Trockentoiletten bauen.

Klassenräume:Die Klassenräume werden mit einem Betonboden ausgestattet und die Wände verputzt und gestrichen. Solide Trennwände sorgen für den nötigen Schallschutz und es werden Türen und Fenster in das Gebäude eingesetzt. Das dafür veranschlagte Budget beträgt 2.800 Euro, was Materialien und die Anstellung von lokalen Firmen beinhaltet.

Trockentoiletten:Für die Trockentoiletten wird mit dem Aushub einer Grube begonnen. Anschließend wird das Fundament sowie Wände und Dach gebaut. Zum Schluss werden die einzelnen Kabinen ausgekleidet und Waschbecken installiert. Hierfür haben wir insgesamt 3.700 Euro budgetiert.

 

Dies führt zu einer Gesamtsumme von 6.500 Euro, die benötigt werden um beide Projekte zu realisieren. Da die Projekte unabhängig voneinander sind, wird das Budget so eingesetzt, dass auf alle Fälle eines der Projekte fertiggestellt wird. Um sicherzustellen, dass die benötigten Arbeiten in angemessener Qualität ausgeführt werden und das geplante Budget eingehalten wird, werden die Mitarbeiter von COTFONE und ich Hand anlegen wo möglich und lokale Firmen engagieren wenn nötig.

 

Dieses Vorhaben steht und fällt mit Ihrer Unterstützung. Bitte helfen Sie mit, diesen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Trotz all der schwerwiegenden Probleme, mit denen diese Kinder in ihrem jungen Leben bereits konfrontiert wurden, haben sie noch nichts von ihrem bezaubernden Lächeln verloren. Ich bin überzeugt, dass Sie und ich mit dem Ausbau der Schule sowie dem Neubau der Toiletten die Zukunft dieser Kinder erheblich beeinflussen können. Dies wird es den Schülern und Schülerinnen ermöglichen eine qualitativ hochwertigere Schulbildung zu erlangen und der Armut zu entkommen. Die Kinder haben das folgende Video aufgenommen, um Ihnen für jeden gespendeten Euro, Franken oder Dollar zu danken. Es wird Ihnen mit Sicherheit ein Lächeln ins Gesicht zaubern 😊.

 

 

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit.

Nico

 

NEU: Bei Bedarf kann COTFONE Ihnen eine Spendenquittung ausstellen. Senden Sie dafür einfach eine Mail mit Ihrem vollständigen Namen und Ihrer Adresse an . Ich werde Ihnen einen Scan innerhalb weniger Tage per E-Mail schicken und Ihnen das Original im März zukommen lassen.

 

Häufig gestellte Fragen von Spendern können Sie hier finden.

 

Verfolgen Sie den Fortschritt der Projekte: In den Neuigkeiten werde ich alle zwei Wochen Updates und Bilder hochladen und Sie über erreichte Meilensteine informieren.

 

Falls Sie mehr über meine Motivation, die Situation von verwaisten und vernachlässigten Kindern in Uganda oder das Projekt erfahren möchten oder eine andere Frage haben, können Sie mir gerne eine Mail an schicken.

 

Für mehr Informationen über COTFONE folgen Sie bitte nachfolgendem Link. Es wird kein Facebook Konto benötigt, jedoch ist das Video nur in englischer Sprache verfügbar.

https://web.facebook.com/COTFONE/videos/472105892985866/ 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

UPDATE: Even though we reached the required budget of 6.500€, it is not yet too late to become part of the project. The school still lacks 50 desks (22€/piece) and 142 textbooks (two per subject and class) with the current syllabus (7€/piece). As you can see, your support is still needed.

 

Dear donators,

 

My name is Nico Mros and I am asking for YOUR support to refurbish the classrooms of and build sanitary facilities for a primary school for orphaned, disabled, abandoned and disadvantaged children in Uganda. I am a 24 years old and grew up in a small village in Germany. In the recent years, I realized that growing up in a stable social state with free and high quality education as well as a functioning public health care system is a valuable privilege. I am graceful for being raised in an environment with countless opportunities to shape my future. This, according to my moral concept, is accompanied by a sense of responsibility towards more vulnerable people. For this reason, I decided to leave my job as project manager behind and volunteer abroad.

 

Looking for a suitable organization, I found COTFONE (Community Transformation Foundation Network), an Ugandan non-profit organization. It was founded in 2006 by Kayinga Muddu Yisito, a local Ugandan orphan and child rights defender and dedicates itself to provide free primary education and vocational training to orphaned, disabled, abandoned and disadvantaged children around the community of Kiwangala , Lwengo district in South Western Uganda. After two months of backpacking through Morocco, Lebanon, Jordan and Iran, I will fly to Uganda early December 2017 to work for three months with COTFONE.

 

 Currently, 229 orphans and other vulnerable children are enlisted with COTFONE’s community primary school. The pupils grow up in an environment where HIV is still a prevailing disease among all age groups, fundamental children rights are not adhered to and even basic education is not accessible for the underprivileged. Without help, these children could not afford going to school. However, being fully reliable on donations, the COTFONE’s community primary school faces limitations in resources and space as they lack money to enlarge the school and provide better services for the children. As a result, many children from the community, especially the disabled ones, have no access to education yet.

 

The school is currently divided into four rooms and accomodates seven classes. The building has no doors, windows, flooring or desks. Each room is split into two classrooms. Partitions made of papyrus only provide visual separation and two classes need to share one blackboard. The pupils have to kneel on the bare ground and have simple wooden banks which serve as desks. These poor conditions, which do not allow any adequate learning atmosphere, make it difficult to find qualified teachers. On top, 229 pupils share two pit latrines and no washing rooms are available. The bad hygienic situation encourages diseases to spread and hampers a productive learning atmosphere even more.

 

 

During my three months stay with COTFONE, I aim to refurbish the classrooms and build four new pit latrines for the children.

Classroom project:The classrooms will be refurbished with cement flooring, wall finishing, partition walls out of bricks as well as separate entrance doors and windows. The estimated budget for the classroom partitioning and refurbishment including all materials and labour is 2.800 euro.

Pit latrine project:For the four pit latrines, we start with excavating and coating a hole, followed by the foundation of the latrines, the walling, roofing and shuttering of the cabins and the installation of sinks. For this work an amount of 3.700 euro including all materials and labour is budgeted.

 

Overall, this sums up to 6.500 euros which are necessary to perform the above projects. In order to ensure that all required work will be done in the required quality and within the estimated budget, COTFONE team and I will do as much as possible ourselves and will involve local service providers where needed.

 

After all, we cannot realize the much needed improvements without the funds. So please join me in helping these underprivileged children who, despite all the difficulties they face and have faced in their early stage of life, have not lost their happiness and smile. I am convinced that together with you, COTFONE and I can improve learning conditions for the orphaned and vulnerable children significantly. By improving the school facilities, the children will be able to focus on learning and obtain proper education which is the key to escape poverty. They are thankful for every single Euro, Franc or Dollar you can spare and prepared the below video for you to express their gratitude. I guarantee it will put a smile on your face 😊.

 

 

I wish you a joyful Christmas season.

Nico

 

NEW: If you wish, COTFONE can issue a donation receipt for you. Please send an email with your full name and address to . I will send you a scan of the receipt within a few days and you will receive the original receipt in March.

 

Following this link for frequently asked questions from donators.

 

Follow the process of the project: In the news below I will provide biweekly updates and pictures and inform you about the milestones we reached.

 

If you want to know more about my motivation, the situation of vulnerable children in Uganda, the project or if you have any other questions, please do not hesitate to contact me ( ) or Kayinga Muddu Yisito, Executive Director at COTFONE ( ).

 

For more information about COTFONE, follow the below link for their video (no Facebook account is needed).

https://web.facebook.com/COTFONE/videos/472105892985866/ 

 

 

 

6 820 €

Collectés sur 6 500 €
104%
0 Jour restant
74 Participations
Je participe

Actualités

Le 16 septembre 2018 Nico Julian Mros a écrit :

After traveling four months through Africa, I arrived back home in Germany beginning of September. Of course, I visited the organization before I returned and found a beautiful new pit latrine there! As promised, they finished the latrine within only two weeks after all bureaucracy was taken care of. They expressed their gratitude again for all the donations and I am very happy that the project scope could be completed as planned even though with some delay! 

 

 

Le 26 avril 2018 Nico Julian Mros a écrit :

(for English please scroll down)

 

Meine Zeit in Uganda geht langsam dem Ende entgegen und ich bereite mich auf einen 4-monatigen Trip durch Ost- und Süsafrika vor. Im August werde ich nochmal zu COTFONE zurückkommen und dann wird es Anfang September schon wieder nach Hause gehen. 

 

Das Projekt hat leider in den letzten Wochen nicht den Fortschritt gemacht, den ich mir gewünscht hätte. Dies liegt an bürokratischen Hürden, die wir zuerst überwinden müssen. Ich habe mit der Organisation besprochen, dass die Trockentoilette während meiner Abwesenheit gebaut wird sobald die Hürden überwunden sind. Sie werden mich stetig auf dem Laufenden halten und ich werde es Ende August dann abnehmen.

 

My time in Uganda is nearly over and I prepare for a 4-month trip through East and South Africa. In August, I will return to COTFONE in Uganda and will head back home to Germany beginning of September.

 

The project didn't make the progress I would have wished to see in the last month. The reason is bureaucracy. As soon as the hurdles are overcome, they will start finishing the pit latrine. I have agreed with the organisation that the pit latrines will be constructed during my absence and they willl keep me updated about the progress. As soon as I come back in August, I will do the final check.

Le 22 mars 2018 Nico Julian Mros a écrit :

(for English please scroll down)

 

Es ist einige Zeit seit meinem letzten Update vergangen. Der Grund dafür ist, dass es in den letzten Wochen keine großen Fortschritte gegeben hat. Wie in meinem letzten Post erwähnt sind die Arbeiten an der Schule dank eurer Unterstützung abgeschlossen worden. Die Grube für die Trockentoiletten ist fertig und jetzt warten wir noch auf Rückmeldung der Behörden um mit dem Bau der Trockentoiletten fortfahren zu können.

 

Ich werde euch auf dem Laufenden halten!

 

It has been some time since the last update but there hasn't been much going on with regards to the project in the last month. The digging of the pit has been finished but we are still waiting for an approval from the local government to proceed with the pit latrine. As mentioned in mz previous post, the work on the school has been completed thanks to your support.

 

I will keep you posted!

Le 13 février 2018 Nico Julian Mros a écrit :

(For English, please scroll down)

Die Kinder sind zurück in der Schule und die Rampen wurden fertiggestellt. Anders als erwartet hat es fast zwei Wochen nach Schulbeginn gedauert bis die meisten Kinder zurück sind. Und mir wurde gesagt, dass noch weitere Kinder kommen können… In den nächsten Wochen werde ich zusammen mit den Schülern und Lehrern die Umgebung der Schule verschönern und ein Fußballfeld hinter der Schule anlegen.

Der Bau der Toiletten hat in den letzten Tagen leider keine Fortschritte gemacht, da der Arbeiter, der die Grube gräbt, krank war. Ich bin aber immer noch zuversichtlich, dass die Arbeiten bis Ende Februar größtenteils abgeschlossen sind.

Unten habe ich Bilder der Kinder in der neuen Schule, von unseren Arbeiten an der Schule und ein Bild zum Vorher-Nachher Vergleich hochgeladen.

 

The children have returned back to school and the ramps been installed.

Other than expected, it took nearly two weeks after the official start of the school for all pupils to arrive. As I have learnt, this is the way it works here in Uganda and there might be even more pupils to come this week…In the next weeks, the pupils, teachers and I will work on the surrounding of the school to make it more attractive and we will make a soccer field behind the school.

The pit latrine did not make much progress in the last two weeks as the man who digs the pit got sick. But I am still confident that it will be mostly completed until end of February.

Please find some pictures of the children enjoying their new school and of our work around the school as well as one for comparison what changed.

Le 26 janvier 2018 Nico Julian Mros a écrit :

(For English, please scroll down)

 

Wir haben Grund zum Feiern! Im Laufe der Woche haben wir die 6.500 € erreicht! Vielen Dank an alle für eure Unterstützung!

Es ist noch nicht zu spät Teil des Projektes zu werden. Die Schule benötigt noch 50 Tische (22€/Stück) und 142 Schulbücher (zwei pro Klasse und Fach) mit aktuellen Inhalten (7€/Stück). Eure Unterstützung wird also weiterhin benötigt!

Da Zeit einen anderen Stellenwert in Uganda hat, wurde die Schule nicht wie geplant bis Mitte Januar fertig gestellt. Wenn es normal ist, dass Leute zwei Stunden nach offiziellem Beginn eines Meetings auftauchen, hätte ich mir denken können, dass es auch bei der Fertigstellung der Schule Verzögerungen gibt. Aber mit zwei Wochen eingeplantem Puffer, sind alle überzeugt, dass die Schule am Montag zum Schulstart fertig ist. Zudem sind nur noch Nachbesserungen an den Rampen für die körperlich eingeschränkten Kinder und die finale Reinigung nötig. Wir können sehr stolz auf das sein, was wir alle zusammen in so kurzer Zeit erreicht haben und welchen Unterschied dies machen wird!

Die Grube für die Toiletten ist mittlerweile ca. 15 Meter tief und die Bodenplatten werden nächste Woche gegossen. Leider hatten wir vergangene Woche einen Unfall zu beklagen, als ein Schaf in die zu der Zeit 10 Meter tiefe Grube gefallen ist. Wie durch ein Wunder hat es sich aber nur ein Bein gebrochen und ist wieder auf dem Weg der Besserung.

 

 

It is time to celebrate! We reached the required amount of 6.500 €! Thank you for all your support!

But it is not yet too late to become part of the project. The school still lacks 50 desks (22€/piece) and 142 textbooks (two per subject and class) with the current syllabus (7€/piece). Your support is still needed.

As time has a different value in Uganda, the school was not finished as planned. When people show up two hours after the official start of a meeting, I could have guessed that the school would not be completed mid of January. However, we also planned for a two weeks buffer, as the children will only come next Monday. As the major work is completed and just smaller things such as rework on the ramps for the disabled children and final cleaning, everybody is confident that the school is ready for the children on Monday. Together, we can be very proud of what we achieved in such a short time and the difference it will make.

The pit for the latrine is now about 15 metres deep and the floor slab will be built next week. Unfortunately, we also had an accident on the construction site. Last Sunday, a sheep fell into the by then around 10 metres deep pit. Miraculously, it only broke a leg.

 

 

Le 9 janvier 2018 Nico Julian Mros a écrit :

(for English please scroll down)

 

Ich wünsch euch/Ihnen ein frohes neues Jahr und nur das Beste für 2018. Wir haben die nächste Hürde genommen und die 5.000 € erreicht, was fast 80% der Gesamtsumme sind. Was für ein Start in neue Jahr!:)

Die Arbeiten an der Schule gehen mit Hochdruck voran und sollen zum Ende dieser Woche abgeschlossen sein. Der Aushub der Grube für die Toiletten hat begonnen und der Boden wird folgen sobald die Grube tief genug ist. Für die Mauer, das Dach und das Finishing fehlen noch knapp 1.400 €. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir diese in den nächsten auch noch mobilisieren können!

Die Bilder unten zeigen den bisherigen Fortschritt. Heute werden die letzten beiden Klassenräume verputzt. Die Arbeiten auf der Verandah haben auch schon begonnen und die Fenster werden heute eingesetzt. Die Türen folgen bald und nach der Installation wird noch das Fensterglas eingesetzt. Das letzte Bild zeigt die Grube für die Toiletten.

Ich werde euch/Sie auf dem Laufenden halten!

Liebe Grüße,

Nico

 

Happy new year and all the best for the coming 12 months. I am more than happy to see that we reached the 5.000 € which means nearly 80% of the overall sum! What a great start for 2018 :).

The work at our school is progressing and is planned to be completed by next Sunday already. The excavation for the pit latrine also started this week and so far we can also finance the foundation and floor slab for the toilets. For walling, roofing, shuttering, plastering and finishing another 1.400 € are needed. But I am confident that together, we can also bridge this gap within the next weeks!

Below I attached some pictures of the progress. Today, the plastering in the last

two rooms will be completed. As you can see, the work on the verandah already started and the windows are installed. The doors will follow soon and at the end the glass is fitted in. The last picture shows the pit for the toilets.

I will keep you posted about the progress!

Best wishes,

Nico

 

Le 24 décembre 2017 Nico Julian Mros a écrit :

(for English please scroll down)

 

Ich bin überwältigt! Zusammen mit 80€, die dem Projekt auf anderem Wege zugekommen sind, haben wir die 4.000€ Marke geknackt:). Und das in nur dreieinhalb Wochenyes. Das bedeutet, dass die Instandsetzung der Schule finanziert ist und es nun an die Finanzierung der Sanitäranlagen geht. Mit den letzten Wochen im Rücken bin ich sicher, dass wir das zusammen auch noch schaffen!

 

Wie geplant, haben wir den Vertrag mit der lokalen Firma für die Bauarbeiten an der Schule noch vergangenen Sonntag unterschrieben. Als die Eltern dann am Montag zum Abschluss des Schuljahres in die Schule kamen, konnten sie sehen wie bereits gearbeitet wurde. Bis jetzt wurden zwei Wände hochgezogen, die dritte folgt nach den Weihnachtsfeiertagen. Aber seht selbst:)

Ich habe auch noch ein Foto vom wunderschönen Uganda hinzugefügt.

 

Vielen dank und ich wünsche euch allen ein frohes und besinnliches Fest im Kreise eurer Liebsten! angel

 

I am overwhelmed! With 80€ that reached the project on a different path, we hit the 4.000€ in only three and a half weeksyes. This means the school refurbishment project has the needed funds and now we are attacking the pit latrine project. And looking back at the last weeks, I am certain that we will also reach that goal!

 

As planned, we signed the contract with the local building company last Sunday. On Monday, when the parents arrived at school to pick up their kids year-end reports, they could already see work going on. Until today, two partitioning walls have been built and the third will be completed after Christmas. Have a look at the pictures:) I included one of beautiful Uganda as well.

 

Thanks and Merry Christmas to you and your beloved ones!angel

 

 


 

Le 13 décembre 2017 Nico Julian Mros a écrit :

(for English please scroll down)

 

WOW! Zusammen haben wir bereits mehr als 25% der benötigten 6.500€ zusammen. Ein riesengroßes Dankeschön an alle die ein Teil dieses Projektes sein wollen. Eure Bereitschaft die Kinder zu unterstützen ist unglaublich motivierend! Und ich werde sicherstellen, dass eure Spende etwas bewegt!

 

Nachdem ich am Sonntag in Uganda angekommen bin, habe ich meine ersten zwei Tage mit den Kindern verbracht und mir die Grundschule angeschaut. Zu sehen wie die Kinder auf dem Sandboden knien während sie schreiben und alte Plumpsklos benutzen, die bestialisch stinken, verstärkt meine Überzeugung hier etwas nachhaltig verbessern zu können. Die Kinder haben die vergangenen Tage ihre Klassenarbeiten geschrieben und haben ab nächster Woche Ferien. Ende Januar geht das neue Schuljahr los und bis dahin müssen die Arbeiten in der Schule abgeschlossen sein. Wir fangen diese Woche noch an und das Ziel ist es die Trennwände sowie den Boden bis Ende des Jahres fertigzustellen.

 

Am Ende des Posts finden Sie/ihr einige Bilder meiner ersten Eindrücke. Ich werde Sie/euch auf dem Laufenden halten!

 

 

WOW! Together we already have more than 25% of the 6.500€! A big thank you to all of you who decided to become a part of this project. It is extremely motivating for me to see your willingness to support the children! And I will make sure that your donation will make a difference to them!

 

After arriving in Uganda on Sunday, I spent my first two days with the children and got to see the Primary School. Seeing the children kneeling on the sand floor while writing and using old pit latrines in horrific conditions which invite germs to proliferate, gives me a huge motivation boost and enhances my conviction to make a change. The children just had their exams and finish their term by the end of the week. End of January they will come back to school, which gives us only six weeks including Christmas holidays to refurbish the classrooms. So we get started immediately and aim to finish the partitioning walls and the flooring until end of the year.

 

Please find some pictures of my first impressions below as they say more than words. I will keep you updated!

 

 

 

 

 

Organisé par

Nico Julian Mros

Julien Furmann a participé 50 €

Elke Schwing a participé

Paul Liddle a participé 200 €

Silke Billhardt a participé 20 €

Dee Pak a participé 5 €

Julia Vogelsgesang a participé 50 €

Andrea Krüger a participé 100 €

Anonyme a participé 50 €

Michael Burch a participé 50 €

Lea Wernersbach a participé 50 €

Frank Weber a participé 1 000 €

LAma Kazan a participé

Direct donations a participé 355 €

Lisa Knühl a participé

Anonyme a participé 200 €

Ralf Berlinghof a participé 50 €

Spenden Neujahrsempfang Erbes-Büdesheim a participé 370 €

Wilhelm Wirth a participé

Heike Duschek a participé

Pia Lind-Ersezer a participé

Bert Balszuweit a participé

Guido Mitchell a participé 200 €

Guido Mitchell a participé

Beatrice Fromm a participé 120 €

Le 31 janvier 2018
Dee Pak
Goodluck!
Le 18 janvier 2018
Anonyme
Starke Aktion! Weiterhin viel Spaß und bis bald!
Le 7 janvier 2018
Ralf Berlinghof
Hallo Nico, frohes neues Jahr und viel Erfolg bei deinem Projekt. Ich hoffe, du bekommst das Geld zusammen. Viele Grüße Ralf
Le 22 décembre 2017
Guido Mitchell
Hi Nico, this is for more smiles on the children's faces. Take care. Guido, Melissa & family
Le 16 décembre 2017
Anne Kurrat
Hey Nico! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem tollem Projekt! Es ist unvorstellbar wie viel du damit bewegen wirst und welchen Einfluss das auf die Zukunft der Kinder haben wird! Du kannst unheimlich stolz heim! Und die Kinder werden dir unheimlich dankbar sein! Genieße die Zeit und bis bald :-)
Le 14 décembre 2017
Anja Lars Heuckeroth
Ganz viel Erfolg und liebe Grüße! :)
Le 11 décembre 2017
Lucas Schrodt
Hey Nico, Ich finde es super, dass du deine Zeit in so ein Projekt investierst und den Kids dort sehr hilfst! Das ist nicht selbstversändlich und von daher hoffe ich, dass jeder Euro hilft und du noch viel Unterstützung erfährst! Eine tolle Zeit in Uganda und ich bin gespannt auf deine Berichte! :)
Le 11 décembre 2017
Katharina Richter
Hi Nico, Respekt vor deinem Engagement! Ich drücke fest die Daumen, dass du dein Ziel erreichst! LG Katharina
Le 11 décembre 2017
Colleen Csavas
Best of luck Nico, the kids will really enjoy you and I know you will make a difference.
Le 10 décembre 2017
Jürgen Boos
Hey Nico, ich finde Dein Engagemant super und wünsche Dir für den Spendenaufruf und das Projekt viel Erfolg. GlG