Springe zum Hauptinhalt

Los Masis auf Projektreise in Deutschland - Los Masis' Project Trip in Germany

Organisiert für Fundación Cultural Masis

 

The Cultural Foundation Masis (https://losmasis.org/) has been working in Sucre (Bolivia) for 35 years with children from disadvantaged backgrounds. Their families generally moved from the countryside to the city to work, but haven't finished school themselves. Often these children are left living with their grandparents. They experience culture shock and language difficulties, since their parents' mothertongue is usually Quechua.

The Cultural Centre Masis, which is part of the Cultural Foundation, aims to fill the learning gap between these children and the others, through school and psychological help. Its aim is also to preserve their culture through traditional music. The Cultural Centre also offers Bolivian traditional music classes for people of all ages and forms traditional music groups.

In order to raise funds for the Centre, the music ensemble Masis organises concerts and every three years travels on a project trip around Germany with the help of many volunteers of Bolivien Brücke e.V. (www.bolivien-bruecke.de). Unfortunately, this year funds aren't enough to buy all the flights to Germany and all the money raised with the project trip would be needed to cover travel costs instead of investing it for the children in the Cultural Centre. I'm currently working here as a volunteer to teach German and would like to help them go on tour starting April 2018.

The amount required will cover all the flight costs. If we should reach more than our goal, the money will be used to repair broken instruments and to improve the activities for the children. And if you should be in Germany from April to July 2018 you could assist to one of Los Masis' concerts!

 

Thanks for your help!

Die Kulturstiftung Masis (https://losmasis.org/) engagiert sich seit mehr als 35 Jahren in der Stadt Sucre, Bolivien für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Ihre Familien sind in der Regel wegen der schlechten Arbeitsmöglichkeiten auf dem Land in die Stadt gezogen, haben aber oft selber die Schule oder das Studium nie abgeschlossen. Meist werden diese Kinder von ihren Großeltern erzogen und erleben Kulturschock und Sprachschwierigkeiten, da die Eltern und Großeltern die indigene Quechua als Muttersprache sprechen. 

Das Kulturzentrum „Centro Cultural Masis“ ist Teil der Kulturstiftung Masis und bietet den Kindern und Jugendlichen tägliche pädagogische und psychologische Unterstützung. Außerdem setzt es sich als Ziel, die Quechua-Identität durch Musik, Tanz und Erhaltung der kulturellen andinen Werte zu bewahren. Deswegenführt das Kulturzentrum täglichen Unterricht in bolivianischer traditioneller Musik (instrumental- und Gesangsunterricht) durch und bildet traditionelle Musikgruppen aus. Um Gelder für die Durchführung der Aktivitäten im Kulturzentrum zu sammeln, tritt die Musikgruppe Los Masis in Bolivien und ganz Südamerika auf und organisiert alle drei Jahre eine Deutschland-Projektreise mit Hilfe vieler Freiwilligen von der Bolivien Brücke e.V. (www.bolivien-bruecke.de).

Leider müssen von den erspielten Spendengeldern auch die Flugtickets und alle anderen Reisekosten (Automiete, Spritkosten, Verpflegung) gezahlt werden, anstatt für das Zentrum und die Kinder investiert werden zu können. Um den Erlös für das Projekt zu erhöhen bitten wir um Ihre Mithilfe. Ich arbeite gerade hier als Deutschlehrerin und möchte dazu beitragen, dass Los Masis es im April 2018 nach Deutschland schaffen!

Der Betrag würde alle Reisekosten abdecken, sollten wir mehr Geld sammeln können, würde dieses für Instrumente und Aktivitäten für die Kinder investiert. Wenn Sie sich zwischen April und Juli 2018 in Deutschland befinden, könnten Sie an einem der Auftritte der Los Masis teilnehmen!

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

1.929,50 €

von 8.500 € gesammelt
22%
0 Tag verbleibt
33 Beteiligungen
Teilnehmen

Neuigkeiten

Sofia Valente schrieb am 4 Dezember 2017:

Conseguimos (y superamos) los primeros MIL euros de donaciones... ustedes son nuestra alegría, MIL gracias!

 

Abbiamo raggiunto (e superato) i prime MILLE euro... continuiamo così, grazie MILLE!

 

Wir haben die ersten TAUSEND Euros erreicht (und überschritten)... Weiter so, vielen Dank!

 

We reached (and exceeded) the first thousand euros... Let's keep going, thank you all!

 

https://www.youtube.com/watch?v=85i8DV9SjfY

 

Sofia Valente schrieb am 13 November 2017:

Over the weekend we received a new donation! Thanks!

 

Here some videos to get to know something more about the Cultural Centre Masis (Spanish and German version):

 

https://www.youtube.com/watch?v=z7Iv3HT4tY0

 

https://www.youtube.com/watch?v=B0otEIRAD7g

 

 

 

Sofia Valente schrieb am 10 November 2017:

Die erste Spende ist eingengangen! Danke! :)

The first donation has been made! Thanks! :)

La prima donazione è stata fatta! Grazie! :)

 

Ein kleines Geschenk für unsere Spender:

A small gift for our donators: 

Un piccolo regalo per i nostri sostenitori:

 

 

 

 

Organisiert von

Sofia Valente

Georg Maassen hat sich beteiligt

Max Funcke hat sich beteiligt 20 €

Anonym hat sich beteiligt 72,50 €

venuto matteo hat sich beteiligt

Sanna Barbara hat sich beteiligt 50 €

WGG Prato Softair hat sich beteiligt

Marco Ziggiotti hat sich beteiligt 20 €

Norbert Faltin hat sich beteiligt 20 €

Federica Ferro hat sich beteiligt

Valente Alberto hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt

Margret Esser-Stockheim hat sich beteiligt

Giampaolo Montesi hat sich beteiligt

John and Marjorie hat sich beteiligt

Hanna Jullien hat sich beteiligt

Daria y Rosalio Mundt Ochoa hat sich beteiligt

Venuto Andrea hat sich beteiligt

Michael Richardy hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt 20 €

Anonym hat sich beteiligt

Anonym hat sich beteiligt 30 €

Gaia Bizzarri hat sich beteiligt

Ristori Silvia hat sich beteiligt

Isabella Antonucci hat sich beteiligt

Am 28 November 2017
Giampaolo Montesi
tanti cari auguri Laura e Giampaolo
Am 15 November 2017
Aldo e Gail Consani
In the name of Aldo e Gail Consani