Aller au contenu principal

Rechtskostenhilfe für Linus

Organisé pour : Linus Giese

UPTDATE 17.7.18:

 

Liebe Unterstützer unseres Crowdfunding-Projektes #teamkeinetransfeindlichkeit, 

 

in Absprache mit Linus haben wir das Crowdfunding nach Erreichen unseres ersten im Text genannten Zieles in Höhe von 2.000 Euro (es wurde sogar noch mehr - tausend Millionen Dank!) für die umfassende Beratung hinsichtlich zukünftiger Schritte und der weiteren Vorgehensweise beendet und werden das Geld genau dem Zweck zukommen lassen, für das es bestimmt war: Linus Kampf gegen den Hass im Netz. 

 

Natürlich werden wir euch im Interesse der Transparenz über genauere Details informieren, sobald das Geld eingegangen ist und an Linus weiter vermittelt wurde, ich bitte also um etwas Geduld.

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für all eure Spenden, für jeden Retweet, jede Facebook Nachricht und dafür, wie viele Menschen hinter Linus und unserer Aktion stehen! 

 

Liebe Grüße,

Sarah

 

 

Liebe FreundInnen und Bekannte von Linus,

 

liebe Unterstützer im Kampf gegen den Hass im Netz, den Hass, von dem trans Menschen besonders stark betroffen sind. 

 

Wir verfolgen Linus Leben als trans Mann im Netz und auch im wahren Leben und fühlen uns oft hilflos, wenn wir den Hass miterleben, der ihm täglich auf Twitter, Facebook, unter Artikeln und in Foren entgegen schlägt. Denn bislang können wir nicht mehr tun, als Beiträge und Nutzer zu melden und bei der Netzwache anzuzeigen, was viel zu oft ins Leere läuft. 

 

Linus wird im Netz  beschimpft, er wird

bedroht, sein Arbeitgeber kontaktiert, er erlebt schlimmste psychische Gewalt und inzwischen wird er im wahren Leben von einer oder mehreren anonymen Personen verfolgt, gestalkt und bedroht. 

 

http://m.spiegel.de/netzwelt/web/transgender-im-netz-linus-giese-erzaehlt-vom-online-hass-gegen-lgbtiq-menschen-a-1201041.html

 

Bisher sind der Polizei die Hände gebunden. Damit beispielsweise Twitter Nutzerdaten herausgibt, braucht es einen richterlichen Beschluss. Wir möchten Linus finanziell auf dem rechtlichen Weg unterstützen. 

Rechtskosten können sehr hoch sein, ein Mensch mit einem normalen Einkommen kann sich das oft nicht leisten. Aber wenn viele Menschen auch nur wenig geben, können wir zusammen viel erreichen! 

 

Wir wollen mit dieser Aktion ein Zeichen setzen, ein Zeichen gegen Transfeindlichkeit, ein Zeichen, dass Linus nicht alleine ist und dass Linus es wert ist, dass wir für ihn kämpfen und ihm zeigen, dass er in seinem Kampf nicht alleine ist, sondern ein Team gegen Transfeindlichkeit hinter sich hat. 

Wir freuen uns über jede noch so kleine Unterstützung, gemeinsam sind wir stark - stark für Linus, stark für andere Opfer von Transfeindlichkeit, stark für zukünftige Generationen an trans Frauen und Männern, stark gegen Hass - im Netz und außerhalb des Netzes! 

 

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen:

- Jeder Betrag zählt!

- Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay

 

Ihr fragt euch, was genau mit eurem Geld passiert?

 

Es werden circa 2.000 Euro für eine umfassende Rechtsberatung und Erstellung des Falles gebraucht. Mit 5.000 Euro ist es möglich, ein Gerichtsverfahren einzuleiten. Falls noch mehr Geld benötigt wird, würden wir es bekannt geben. Wir werden bei jeder Auszahlung größtmögliche Transparenz walten lassen und die Spender über den aktuellen Stand informieren.

 

Wir kennen darüber hinaus die Möglichkeit der Prozesskostenhilfe. Wir wollen Linus aber gewährleisten in allen rechtlichen Fragen und Anliegen finanziell abgesichert zu sein. Denn nicht jeder Fall kann mit der PKH abgedeckt werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir zur jetzigen Zeit noch keine weiteren Details dazu sagen können. Wir sind aber darauf bedacht, euch größtmögliche Transparenz aufzuzeigen und geben hier regelmäßige Updates über den Einsatz eurer Spenden.

 

Sollten wir mehr Geld sammeln als benötigt wird, werden wir das einer gemeinnützigen Organisation aus dem LGBTQI Bereich spenden, um weiteren Betroffenen zu helfen.

 

Vielen Dank,

euer #TeamKeineTransfeindlichkeit

 

Daniela

Denise

Heiko

Nathan

Peter

Sandra

Sarah

Vanessa

 

2 325 €

Collectés sur 5 000 €
46%
0 Jour restant
109 Participations

Actualités

Le 18 juillet 2018 Team keine Transfeindlichkeit a écrit :

Liebe Unterstützer unseres Crowdfunding-Projektes #teamkeinetransfeindlichkeit,

 

in Absprache mit Linus haben wir das Crowdfunding nach Erreichen unseres ersten im Text genannten Zieles in Höhe von 2.000 Euro (es wurde sogar noch mehr - tausend Millionen Dank!) für die umfassende Beratung hinsichtlich zukünftiger Schritte und der weiteren Vorgehensweise beendet und werden das Geld genau dem Zweck zukommen lassen, für das es bestimmt war: Linus Kampf gegen den Hass im Netz.

 

Natürlich werden wir euch im Interesse der Transparenz über genauere Details informieren, sobald das Geld eingegangen ist und an Linus weiter vermittelt wurde, ich bitte also um etwas Geduld.

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für all eure Spenden, für jeden Retweet, jede Facebook Nachricht und dafür, wie viele Menschen hinter Linus und unserer Aktion stehen! 

 

Liebe Grüße,

Sarah

Organisé par

Team keine Transfeindlichkeit

Christopher Astfalk a participé 75 €

Kristian Schlüter a participé

Anonyme a participé

Yvonne Schmidt a participé 50 €

Anonyme a participé

Anonyme a participé

Jurek Bauer a participé

Dirk Mader a participé 10 €

Sarah Royal a participé

Bianca Kastl a participé

Laura Kneidl a participé 200 €

Martin Degenhardt a participé 30 €

B. und R. von Freyberg a participé 20 €

Roseli Ferreira a participé 35 €

Patric Schatzmann a participé 25 €

Franz S. a participé

Anonyme a participé 20 €

Juni Huber a participé

Christian Binder a participé 10 €

Christine Zimmer a participé 50 €

Philipp Höhle a participé 10 €

Sabine Ehrensperger a participé

Katja Husen a participé 20 €

Petra Boppré a participé 20 €

Le 10 juin 2018
Juni Huber
Viel Erfolg und alles Gute, Linus!
Le 5 juin 2018
Leah Oswald
Danke für die Aktion und viel Erfolg Linus, drücke die Daumen :)
Le 3 juin 2018
Annika Spahn
Toll dass ihr das macht! Drücke die Daumen dass ihr das Geld bald zusammen habt und dass dem Hass endlich etwas entgegengesetzt werden kann!