Queerulant_in - Zeitschrift zu Queeren Theorien und Praxen - Ausgabe #10

Organisiert für Queerulant_in e.V.

Was ist Queerulant_in?

Queerulant_in ist eine seit 2012 bestehende unkommerzielle Zeitschrift, welche sich vorrangig mit sexueller Identität und Geschlechtsidentität auseinandersetzt. Neben Artikeln über die Rechte von Trans*-Personen werden z.B. Themen wie Christopher-Street-Days in Osteuropa, Kämpfe um sexuelle Selbstbestimmung in Honduras, die Geschichte der Homosexuellenverfolgung und Sexismus im universitären Alltag thematisiert. Vergangende Schwerpunkte waren bspw. "Trans* und Elternschaft" und "Asexualität, Aromantik und Casual Sex".

Durch die Thematisierung von vernachlässigten und zum Teil auch innerhalb einer queeren Community tabuisierten Themen, versuchen wir zur Stärkung der Vielfalt von Identitäts- und Begehrensformen beizutragen. Queerulant_in hat zudem zum Ziel queere Theorien und Praktiken in verständlicher und barriereamer Sprache zu verbreiten. In diesem Sinne verstehen wir Queerulant_in ebenso als Versuch durch politische Bildung Ausgrenzung und Diskriminierung abzubauen.

Die Artikel und Comics, sowie die Redaktionsarbeiten und das Layout werden ehrenamtlich erstellt und Queerulant_in wird kostenlos verteilt und unentgeltlich verschickt. Dies ist uns wichtig, weil das Kollektiv, welches hinter Queerulant_in steht, zum einen gerne selbst mehr kostenlose Bildung sehen möchte, zum anderen möchten wir die Partizipation an queeren Projekten durch die Senkung von Hürden steigern. Ziel ist auch eine Vernetzung von Queer-Aktivist_innen und die Bündelung und Verbreitung von Informationen um gemeinsam stärker zu sein.

Weiteres zu Queerulant_in und zum Kollektiv hinter Queerulant_in findet sich in unserem Selbstverständnis: http://www.queerulantin.de/?page_id=543

 

Aktuelles - Ausgabe #10

Momentan arbeiten wir an der Herausgabe der Ausgabe #10 mit den Schwerpunktthema „Queer und Gefangenschaft“. Zudem wird es einige Texte rund um den Themenbereich Trans*-Aktivismus und Trans*-Lebensrealitäten geben. Die Kosten, die für die Herausgabe anfallen, bestehen vor allem aus:

Druckkosten: 4800,- €

Portokosten:  3200,- €

 

Unterstützung

Wie immer, haben wir Schwierigkeiten Queerulant_in zu finanzieren. Uns ist es wichtig Queerulant_in kostenfrei zu erhalten, damit der Zugang nicht vom Geld abhängt. Gleichzeitig sind wir jedoch immer wieder auf Spenden von Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen angewiesen. Nicht nur große Beträge sind hilfreich, um Queerulant_in zu finanzieren. Auch kleine Beträge, wie bspw. die Übernahme der Portokosten, sind schon hilfreich und erleichtern uns die Herausgabe einer neuen Ausgabe.

 

Kontakt & weitere Infos

Wenn du noch Fragen hast, oder Interesse Queerulant_in zugeschickt zu bekommen, oder selbst einen Text bei uns veröffentlichen möchtest, kannst du dich gerne an uns wenden. Unter: kontakt@queerulantin.de

Außerdem sind wir auch an verschiedenen Stellen in den sozialen Medien vertreten. Weitere Informationen über Queerulant_in findest du so auch:

... auf unserer Website: http://www.queerulantin.de

... bei Facebook: https://www.facebook.com/queeeerulantin/

... und auf Twitter: https://twitter.com/queerulant_in

 

58 €

von 3.000 € gesammelt
1%

71 Tage verbleiben

3 Beteiligungen

  • visa
  • mastercard
  • giropay
  • sofort

Die Sicherheit Ihrer Transaktionen wird von Crédit Mutuel mittels https und 3D-Secure gewährleistet.