"Tier-und Artenschutzzentrum NRW"- Aufbau einer staatlich anerkannten Auffangstation für Exoten in Gütersloh, NRW

Organisiert für Initiative "Tier-und Artenschutzzentrum NRW"

Offizielle Crowdfunding- Kampagne der Initiative "Tier- und Artenschutzzentrum NRW"

 

„Tierschutz mit Humor statt erhobenem Zeigefinger“- das ist das Motto der Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW! Mit einem deutschlandweiten Aufruf macht die Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW (kurz TAZ NRW) auf ein bundesweit einzigartiges Modellprojekt aufmerksam: dem Aufbau deutschlands größter, öffentlich zugänglichen und staatlich anerkannten Auffangstation für beschlagnahmte Exoten!

Zum Aufbau des Zentrums benötigt die Initiative rund 1 Mio. €uro!

Mit nur einem Klick können Sie sich beteiligen und somit Teil der Projektes werden:

  • stellen Sie der Initiative einen von Ihnen frei wählbaren Betrag zur Verfügung,
  • alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard, Giropay oder ELV (kein Online-Banking notwendig),
  • Ihr Betrag kommt vollständig dem Projekt "Tier- und Artenschutzzentrum NRW, Gütersloh" zugute.

Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist.

Herzlichen Dank

www.tier-artenschutzzentrumnrw.de


Das Projekt

Die Haltung von exotischen Tieren ist längst zur Modeerscheinung geworden: neben „Hund, Katze, Maus“ findet man in deutschen Wohnzimmern immer öfter „exotische tierische Mitbewohner“ wie Schlangen, Nasenbären, SugerGlider vor. Aber auch Affen und Krokodile, sowie zahlreiche Gifttiere sind längst keine Seltenheit mehr.

Der teils legale, häufig aber auch illegale Handel mit exotischen Wildtieren boomt. Auf dem Schwarzmarkt und im Onlinehandel ist es möglich, selbst einen Tiger für wenige tausend Euro zu erhalten. Doch neben dem Fehlen einer bundeseinheitlichen Regelung zur Haltung von exotischen Tiere und der Unwissenheit und Überforderung  bzgl. der Haltung von Exoten seitens vieler Besitzer, fehlen landesweit auf Exoten spezialisierten Auffangstationen, sodass nicht nur Tierheime und Wildtierstationen durch die Aufnahme von Exoten immer öfter an ihre finanzielle, organisatorische und personelle Kapazitätsgrenze stoßen.

Dieses ist nur ein Grund, warum sich die Initiative für dieses Projekt entschieden hat. Grundsätzlich basiert das Projekt „Tier- und Artenschutzzentrum NRW“ auf drei Säulen und unterteilt sich entsprechend in drei Bereiche:

- Tier- und Artenschutz

-  pädagogische Bildungsmaßnahmen; inkl. staatlich anerkannter Prüfungsstätte

- Umwelt- und Naturschutz

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage

www.tier-artenschutzzentrumnrw.de

 


Aktueller Stand

Nach langer Suche ist die Initiative "TAZ NRW" auf ein sehr vielversprechendes und für die Umsetzung des Projektes ideales, individuelles und einzigartiges Grundstück aufmerksam geworden. Hierbei handelt es sich um einen ca. 18 ha großen Teilbereich des ehemaligen Militärflugplatzes "Princess Royal Barracks" in Gütersloh (NRW). Weitere Informationen zu der Fläche entnehmen Sie bitte der Homepage (www.tier-artenschutzzentrumnrw.de).

c Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW, 2016

 


Über die Initiative

Die Initiative "Tier- und Artenschutzzentrum NRW" besteht aus unterschiedlichen Personen und Vetretern anerkannter Vereine und Organisationen.

Zu den Mitgliedern der Initiative zählen derzeit u.a. mehrere gelernte Zoo- und Tierheimtierpflegern, ein Biologe, eine 50köpfige Heidschnucken- und Zwergziegenherde, zwei zukünftige Herdenschutzhunde, ein Tierarzt, eine Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Tierrecht, Vertreter zweier Exotenauffangstationen außerhalb von Nordrhein- Westfalen, sowie weitere Privatpersonen.

Das gemeinsame Ziel der Initiative ist es, das Projekt "Tier- und Artenschutzzentrum Nordrhein- Westfalen" erfolgreich umzusetzen.

 

Begleitet wird das Projekt zudem vom Landestierschutzverband NRW e.V., dessen Zusammenarbeit mit der Initiative im beidseitigen Interesse als langfristig anzusehen ist.

Die Initiative möchte sich bereits an dieser Stelle für die bisherige Unterstützung bedanken und freut sich auf die weitere erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Ohne die finanzielle und organisatorische Unterstützung zahlreicher Privatpersonen, Organisationen, Vereine, Firmen und Stiftungen ist das Projekt nicht realisierbar.

 


Gemeinsam Großes bewegen! Tatsächlich hilft hier sprichwörtlich jeder Euro, um das Projekt umzusetzen. Auch der symbolische "1 Euro" wird dankend angenommen.

Seien Sie dabei und werden Sie nun Teil des Projektes!

 

 

P.S.: nach erfolgreicher Umsetzung des Projektes möchte sich die Initiative bei allen Teilnehmern der Crowdfunding- Kampagne mit einem kleinen Dankeschön bedanken! Hinterlassen Sie uns hierzu bitte Ihre Kontaktadresse in Form Ihrer E-Mailadresse.

Auch hierzu finden Sie alle Informationen auf der Homepage.

 

Weitere zahlreiche Informationen zu dem Projekt und zur Initiative, sowie alle notwendigen Kontaktdaten erhalten sie auf der Homepage unter www.tier-artenschutzzentrumnrw.de

Sie haben Fragen zum Projekt? Dann hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht unter info@tier-artenschutzzentrumnrw.de

 

 

 

30 €

von 1.000.000 € gesammelt
0%

0 Tag verbleibt

1 Beteiligung

  • visa
  • mastercard
  • giropay
  • sofort

Die Sicherheit Ihrer Transaktionen wird von Crédit Mutuel mittels https und 3D-Secure gewährleistet.

Neuigkeiten

Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW schrieb am 31 Oktober 2016:

Unter den ersten 10 Teilnehmern der Crowdfunding- Kampagne verlost die Initiative "Tier- und Artenschutzzentrum NRW" bei erfolgreicher Umsetzung des Projektes

2 x 2 Jahreskarten

für das Tier- und Artenschutzzentrum NRW. Seien nun auch Sie dabei! Die Gewinner werden auf der Homepage unter www.tier-artenschutzzentrumnrw.de bekanntgegeben.

Viel Glück

Ihre Initiative Tier- und Artenschutzzentrum NRW

 

Herbold Flora hat sich beteiligt 30 €

Am 1 November 2016
Herbold Flora
Der Anfang ist gemacht.Viel Erfolg!