Autoreparatur

Organisiert für Bianca

Hallo zusammen!

 

Mein Name ist Bianca (oder kurz Anca) und ich stehe momentan vor einem sehr großen Problem. 

Nun, abgesehen davon, dass dieses Jahr bisher schon besch...eidener ist als 2015 - die kleinen Dinge wie kaputtes Handy und Ähnliches sind mir grad ziemlich egal.

Aber die Sache mit dem Auto ist gerade nicht mehr lustig. Nachdem unser Alter ein wirtschaftlicher Totalschaden war, hat mein Vater angeboten, uns mit einem Kredit auszuhelfen, damit wir uns wieder ein Auto kaufen können. Leider war der Kauf ein ziemlicher Griff ins Klo. Anfangs war alles gut und schön - der Wagen war rein optisch in top Zustand, sprang sofort an, machte keine seltsamen Geräusche etc. Mein Vater (seines Zeichens Automechaniker) gab grünes Licht für den Kauf - allerdings "gekauft wie gesehen", demnach ohne Garantie - so dumm bin ich nie wieder.

Wie gesagt, anfangs gab es keine Probleme. Zwar waren ein paar Kleinigkeiten zu machen (Zahnriemen, Ölwechsel, Keilriemen, sowas halt), aber das sollte schnell erledigt sein.

Dann kam die erste frohe Botschaft: KAT ist völlig hinüber. Das Ding kostet ohne Einbau rund €400-500. 

Kurz darauf gleich die nächste Hiobsbotschaft: Während der Fahrt gehen hin und wieder sämtliche Warnleuchten an, die Anzeigen (km, Geschwindigkeit, Umdrehungen) gehen auf Null. Und dann passiert es auch gern mal, dass er einfach nicht startet, weil die Wegfahrsperre nicht deaktiviert wird. Zusammen mit dem "Leuchten"-Problem weist das darauf hin, dass auch das Kombigerät defekt ist. Und hier wären wir, nur für das Teil allein, bei gut €600 oder mehr.

Somit wären wir allein für die "Hardware" schon im vierstelligen Bereich, der Einbau in der Werkstatt noch nicht mit eingerechnet. Geld, das wir im Moment definitiv nicht haben. 

Zumal sowohl mein Mann als auch ich gesundheitlich ziemlich angeschlagen sind. Er hat erst im Februar eine Protrusionsschiene bekommen, die ein ziemliches Loch in die Ersparnisse gerissen hat. Zudem hat er einen GdB von 30.

Bei mir sieht's auch nicht viel besser aus. Seit meinem 18. Lebensjahr leide ich an rheumatoider Polyarthritis. Ich muss Medikamente nehmen, die mich wöchentlich für 2-3 Tage völlig ausknocken. Nicht gerade hilfreich für's Arbeitsleben...

Tja, und deshalb bin ich nun auf Leetchi gekommen. Ihr seid mehr oder weniger meine letzte Hoffnung. 

Ich weiß zwar noch nicht, welche Kosten nun genau auf uns zukommen werden, aber ich bin für jeden einzelnen Euro enorm dankbar!

Mir ist natürlich klar, dass es wohl wichtigere Projekte hier gibt, aber vielleicht mag mich der ein oder andere von euch doch unterstützen.

Auf jeden Fall bedanke ich mich schon mal bei allen, die das hier überhaupt gelesen haben!

0 €

gesammelt

0 Tage verbleiben

0 Beteiligungen

  • visa
  • mastercard
  • giropay
  • sofort

Die Sicherheit Ihrer Transaktionen wird von Crédit Mutuel mittels https und 3D-Secure gewährleistet.

Neuigkeiten

Anca Kaa schrieb am 28 April 2016:

Ach ja, falls euch die hier angebotenen Zahlungsmethoden nicht zusagen, über diesen Link könnt ihr auch per PayPal Geld senden:

paypal.me/AncaK

Die über PayPal empfangenen Beträge ergänze ich dann hier :)