Aller au contenu principal

Verfassungsgemäße Alimentation für alle Berliner Beamte

Organisé pour : Euch ALLE!!!

SENSATIONELLER ERFOLG! Laut BVerwG ist die Berliner Besoldung seit dem Jahr 2008 VERFASSUNGSWIDRIG zu niedrig und damit nicht amtsangemessen! Durchschnittlich fehlen 12 % jährlich!!! 

Damit haben wir zwar eine wichtige Hürde genommen, müssen aber weiterhin für unser Recht auf ADÄQUATE BESOLDUNG kämpfen. Erst das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) kann die tatsächliche Verfassungswidrigkeit erklären und Berlin zum Handeln zwingen. Von dem Berliner Senat kommt keine adäquate Reaktion auf die Vorlage-beschlüsse des BVerwG! Wir müssen also versuchen, UNSERE Klagen gerade von der Kollegin mit A 4 weiterzuführen und UNSERE Berechnungen auch beim BVerfG als die einzig KORREKTEN darzustellen. Das gelingt uns nur mit Eurer/Ihrer finanziellen Unterstützung.

 

Unter folgendem link: https://www.berliner-besoldung.de (link funktioniert derzeit nicht - bitte kopieren und in die Suchmaschine übertragen) sind umfangreiche Informationen und ein Rechtsanwalts- Anderkonto (s. Karteireiter: Unterstützung) für finanzielle Hilfen hinterlegt. Es handelt sich um eine sehr komplexe Rechtsmaterie, die nicht mit wenigen Worten zu beschreiben ist.

 

Trotz der finanziellen Unterstützung von BDK und GdP sind wir auf weitere finanzielle Hilfe von Euch/Ihnen angewiesen. Jedem dürfte bewusst sein, dass ein guter Rechtsanwalt, der über Jahre hinweg unsere Klägergemeinschaft (die mittlerweile auf sieben Kläger angewachsen ist) zum Ziel bringen möchte, auch seinen Preis hat. Letztendlich werden alle Beamten von einem für uns positiven Urteil profitieren und auch das Land Berlin, wenn es denn wieder ausreichend qualifizierte Bewerber zurück bekommt. GEMEINSAM schaffen wir das und es ist aufgrund der Vorlagebeschlüsse des BVerwG zu erkennen, dass unser Kampf nicht nur sinnvoll sondern dringend erforderlich ist!

 

Vorab vielen Dank für Eure/Ihre Hilfe!

 

noch zwei kurze Hinweise:

1. die Plattform leetchi können wir nur nutzen, wie sie angeboten wird. Paypal wird (leider) NICHT mit angeboten. Da können wir nichts gegen tun, sorry… Auch haben wir keine Einflussmöglichkeiten auf die abgegebenen Nachrichten/Kommentare, da wir nur Nutzer und nicht Betreiber von leetchi sind. Auch sind wir für diese Nachrichten / Kommentare nicht verantwortlich. Sie stellen nur die Meinungen der Unterstützer dar, die auch anonym diese Zeilen hinterlassen können.

2. zu den "Spendenkonten" habe ich selbst als Organisator keinerlei Zugriffsmöglichkeit. Auch die Gelder von Leetchi gehen direkt auf das Rechtsanwalts-Anderkonto.

 

14 280 €

Collectés
110 Jours restants
877 Participations
Je participe

Actualités

Le 10 mars 2018 André Grashof a écrit :

Nachdem die für die Berliner Beamtenschaft überaus erfreulichen Vorlagebeschlüsse des BVerwG vorliegen, kann unser RA weiter arbeiten. Wir werden versuchen, die Klagen der Kollegin A 4 und des Kollegen A 15, die bislang nicht in den Beschlüssen enthalten sind, weiter voran zu treiben, um das volle Ausmaß der Misere in Berlin darstellen zu können. Dank Eurer / Ihrer Hilfe konnten wir erneut ca. 2.500,00 € vom leetchi-Konto an das RA-Konto überweisen. Bitte weiterhin Werbung machen für unsere Sache, denn wir brauchen noch etwa 10.000 €, um den Kampf bis zum Ende durchführen zu können. Uns ALLEN alles Gute!

Le 8 août 2017 André Grashof a écrit :

Weiterhin ein großes Dankeschön an alle Unterstützer im Namen unserer Klägergruppe. Durch Euch/Sie konnten wir von leetchi erneut ca. 3.200,00 € an den Rechtsanwalt überweisen. Zusätzlich gingen etwa 1.700,00 € gesondert auf dem RA-Anderkonto ein. Dadurch kann der RA bis Ende September für uns weiter arbeiten, bevor wir die vom BDK neu zur Verfügung gestellte Summe einsetzen müssen. Bitte auch weiterhin Werbung machen für unsere Sache. Wir haben noch einen schwierigen Weg vor uns! UNSERE juristische Sicht der Dinge und UNSERE Berechnungen geben neue Impulse, die entscheidend sein können für die Beurteilung der Gesamtsituation. Helft uns, dem Senat zu zeigen, dass er derart nicht mit uns Beamten umgehen kann!!!

Le 28 mars 2017 André Grashof a écrit :

VIELEN DANK an alle, die uns unterstützen!!! Wir konnten heute (am 28.03.2017) ca. 7.000 Euro von leetchi auf das Rechtsanwalts-Anderkonto überweisen! Bereits ca. 4.850 Euro sind an finanzieller Unterstützung dort gesondert eingegangen.

Vielen Dank auch für die aufmunternden Kommentare, die uns sehr froh stimmen. Es ist wichtig, dass ALLE verstehen, dass unser Kampf für eine angemessene Besoldung kein Selbstzweck ist, sondern der ganzen Stadt zugute kommt. Bitte nicht nachlassen mit der Werbung im Kollegen, Verwandten und Bekanntenkreis. Es fehlt noch quasi die zweite Hälfte, damit unser Rechtsanwalt umfassend agieren kann. Die besten Grüße an ALLE von sämtlichen Klägern unserer Gruppe!!!

Organisé par

André Grashof
Le 28 novembre 2018
Markus Fensch
Mal wieder einen Obolus "dagelassen". Danke für die Bemühungen!
Le 21 novembre 2018
Renate Zillmer
Die Beamtenbesoldung in Berlin ist höchst ungerecht! Danke für Ihr Engagements!
Le 21 novembre 2018
Peter Stolz
Ich freue mich sehr, dass Sie sich so sehr für uns Beamten in dieser schweren Stunde einsetzen. Aufrichtigen Dank und herzliche Grüße, Dr. Peter Stolz, Landesvorsitzender des Landesverbands Berlin des Verbands der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD) e.V.
Le 4 novembre 2018
Anonyme
...und nochmal ein kleiner Beitrag von mir. Ein wenig traurig, da ich hier immer nur kleine Beträge spenden kann. Hallo... das ist eine Aufforderung an die Kollegen, die etwas besser betucht sind als ich... gebt euch doch auch mal nen Ruck! Danke!
Le 18 octobre 2018
31. EHu 3. Zug
Lieber André, danke für Deine Unnachgiebigkeit. Wir wünschen Dir ganz viel Kraft für den weiteren Kampf, unsere 100 Euro sollen unser kleiner Beitrag sein. Viele Grüße von der 31. EHu
Le 9 août 2018
Markus Fensch
Es war mal wieder Zeit einen Obolus für diese wichtige und gute Sache zu entrichten. Weiter so und vielen Dank für Alles!!!
Le 3 août 2018
Thomas Lange
alles Gut. Grüße vom 24er
Le 6 juin 2018
Marco Globisch
Lieber Andre, vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz für UNS ALLE! Wenn sich alle 16.000 Berliner Kollegen nur halb so stark engagieren würden, wäre der Senat wohl unter dem Druck schon lange eingeknickt. Grüße vom A-Platz
Le 30 mai 2018
Andreas Veith
Danke André... Mit dir schaffen wir es.
Le 18 mai 2018
Kerstin Töpke
Hallo Andre. Danke für deine Hartnäckigkeit.