Verfassungsgemäße Alimentation für alle Berliner Beamte

Organisiert für Euch ALLE!!!

EIN LICHTBLICK! OVG Berlin-Brdbg. tendierte am 28.06.17 dazu zumindest Teile der Berliner Besoldung für verfassungswidrig zu erklären, vertagte eine Entscheidung jedoch vorerst auf den 11. Oktober 2017!

Mit dieser Tendenz werden wir uns nicht begnügen! Aus unserer Sicht ist das Übel in Berlin noch WEITAUS größer, als es das OVG mit seinen Berechnungen darstellte. Daher müssen wir bis zum Bundesverfassungsgericht weiterklagen.

 

Das gelingt uns nur mit Eurer/Ihrer finanziellen Unterstützung.

Unter folgendem link: https://www.bdk.de/lv/berlin/verfassungswidrige-alimentation-besoldungsklage (bitte anklicken) sind auf der Homepage des BDK umfangreiche Informationen und ein Rechtsanwalts- Anderkonto für finanzielle Hilfen hinterlegt. Es handelt sich um eine sehr komplexe Rechtsmaterie, die nicht mit wenigen Worten zu beschreiben ist.

 

Das OVG Berlin-Brdbg. erklärte am 28.06.2017, dass das BVerfG keine exakten Vorgaben zu den Berechnungswegen vorgegeben hätte. Daher erstellt jedes OVG in Deutschland seine eigenen Berechnungen, die zum Teil fundamental voneinander abweichen. Z.B. vergleicht das OVG Lüneburg die Landesbesoldung mit der Bundesbesoldung, das OVG Berlin lehnt diesen alleinigen Vergleich ab. In Berlin wäre aber damit die Verfassungswidrigkeit für alle Besoldungsgruppen erfüllt. Hier kann nur das BVerfG eine einheitliche Vorgehensweise vorgeben und wir hoffen auf eine für alle Berliner Beamten positive Entscheidung.

 

Doch bis zum BVerfG müssen wir erst einmal kommen und das gelingt uns nur, wenn wir UNSERE Berechnungen und Beweise auch vorlegen dürfen. Dazu müssen wir uns jedoch einen sehr komplizierten juristischen Weg freikämpfen. Unser Rechtsanwalt ist dazu bereit, doch ist dieser Kampf sehr zeitaufwendig und daher kostenintensiv. Wir versorgen auch Rechtsanwälte anderer Kläger mit Informationen, da wir alle für dieselbe Sache kämpfen und es wichtig ist, dass UNSERE juristische Sichtweise durchdringt.

 

Der BDK stellt uns NOCH EINMAL 5.000,00 € zur Verfügung, doch sind wir auf weitere finanzielle Unterstützung von Euch/Ihnen angewiesen. Jedem dürfte bewusst sein, dass ein guter Rechtsanwalt, der über Jahre hinweg unsere Klägergemeinschaft zum Ziel bringen möchte und damit für ALLE Beamten dieser Stadt kämpft, auch seinen Preis hat. GEMEINSAM schaffen wir das und es ist aufgrund der jetzigen Tendenz des OVG zu erkennen, dass unser Kampf sinnvoll und erforderlich ist!

 

Vorab vielen Dank für Eure/Ihre Hilfe!

 

noch drei kurze Hinweise:

1. Sowohl BDK als auch GdP unterstützten finanziell beide den ersten Teil der Klagebegründung. Siehe dazu nähere Infos unter o.g. link. Für den zweiten Teil dieser Begründung sagte der BDK die o.g. Summe zu, die GdP prüft derzeit noch, ob eine weitere Beteiligung erfolgen kann.

2. Auch die "Unabhängigen" unterstützen uns z.B. durch Beiträge auf Ihrer homepage: http://unabhängige-berlin.de/

3. die Plattform leetchi können wir nur nutzen, wie sie angeboten wird. Paypal wird (leider) NICHT mit angeboten. Da können wir nichts gegen tun, sorry… Auch haben wir keine Einflussmöglichkeiten auf die abgegebenen Nachrichten/Kommentare, da wir nur Nutzer und nicht Betreiber von leetchi sind. Auch sind wir für diese Nachrichten/Kommentare nicht verantwortlich. Sie stellen nur die Meinungen der Unterstützer dar, die auch anonym diese Zeilen hinterlassen können.

 

10.930,87 €

gesammelt

71 Tage verbleiben

730 Beteiligungen

  • visa
  • mastercard
  • giropay
  • sofort

Die Sicherheit Ihrer Transaktionen wird von Crédit Mutuel mittels https und 3D-Secure gewährleistet.

Neuigkeiten

André Grashof schrieb am 8 August 2017:

Weiterhin ein großes Dankeschön an alle Unterstützer im Namen unserer Klägergruppe. Durch Euch/Sie konnten wir von leetchi erneut ca. 3.200,00 € an den Rechtsanwalt überweisen. Zusätzlich gingen etwa 1.700,00 € gesondert auf dem RA-Anderkonto ein. Dadurch kann der RA bis Ende September für uns weiter arbeiten, bevor wir die vom BDK neu zur Verfügung gestellte Summe einsetzen müssen. Bitte auch weiterhin Werbung machen für unsere Sache. Wir haben noch einen schwierigen Weg vor uns! UNSERE juristische Sicht der Dinge und UNSERE Berechnungen geben neue Impulse, die entscheidend sein können für die Beurteilung der Gesamtsituation. Helft uns, dem Senat zu zeigen, dass er derart nicht mit uns Beamten umgehen kann!!!

André Grashof schrieb am 28 März 2017:

VIELEN DANK an alle, die uns unterstützen!!! Wir konnten heute (am 28.03.2017) ca. 7.000 Euro von leetchi auf das Rechtsanwalts-Anderkonto überweisen! Bereits ca. 4.850 Euro sind an finanzieller Unterstützung dort gesondert eingegangen.

Vielen Dank auch für die aufmunternden Kommentare, die uns sehr froh stimmen. Es ist wichtig, dass ALLE verstehen, dass unser Kampf für eine angemessene Besoldung kein Selbstzweck ist, sondern der ganzen Stadt zugute kommt. Bitte nicht nachlassen mit der Werbung im Kollegen, Verwandten und Bekanntenkreis. Es fehlt noch quasi die zweite Hälfte, damit unser Rechtsanwalt umfassend agieren kann. Die besten Grüße an ALLE von sämtlichen Klägern unserer Gruppe!!!

Am 7 August 2017
S. Cramer
Daumen hoch! Durchhalten...
Am 7 August 2017
Oliver Arndt-Weichelt
Eine Schande wie man uns behandelt....Pfui
Am 1 August 2017
Thomas
Hallo, habe zum wiederholten Mal gespendet. Ich glaube an den Erfolg der Sache. leider haben viele andere Kollegen schon den Kopf in den sand gesteckt und haben aufgegeben. Das Land Berlin als Arbeitgeber spielt halt auf Zeit. Die Politiker können das Aussitzen, da ja die Klagekosten vom Steuerzahler erbracht wird. Also weiter so und durchhaalten. Gruss aus Britz
Am 26 Juli 2017
Andreas Merten
Viel Glück für uns alle
Am 25 Juli 2017
Anke, A 56
Super Initiative, ich wünsche uns allen viel Erfolg.
Am 25 Juli 2017
Gösta Werner
Bitte weitermachen !
Am 25 Juli 2017
Anna Helene Gehbauer
Danke fürs kämpfen lieber Andre!! LG Anna
Am 24 Juli 2017
Karl-Heinz Borchert
Lieber Andre´, viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Habe erst gestern durch Torsten von dieser Aktion erfahren. Bleib dran
Am 23 Juli 2017
Stroh
Viel Erfolg!
Am 21 Juli 2017
Andreas Dietze
Hallo Andre` weiter so und Danke!!! Andreas Dietze