Springe zum Hauptinhalt
Klagefond des Deutschen Psychotherapeuten Netzwerks

Klagefond des Deutschen Psychotherapeuten Netzwerks

An alle Versicherten, Patienten, psychotherapeutisch Tätigen.

Trotz einer Petition mit über 200.000 Unterschriften hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seine Plan eine "berufsgruppenübergreifende, koordinierte und strukturierte Versorgung" psychischer Kranker politisch durchsetzen können (§92 Abs. 6a SGB V).

 

Damit wird die freie Arztwahl, die jedem Patienten nach § 76 SGB V zusteht, für den Zugang zu Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten beschnitten.Mit einer Verfassungsbeschwerde, die wir notfalls auch bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bringen werden, wollen wir dieser Bevormundung durch Gesundheitsminister Jens Spahn, Einhalt gebieten.WIr Psychotherapeuten haben Jahrzehnte lang dafür gekämpft, dass Psychotherapie eine Leistung der Krankenkassen wird, die seit 1972 jedem zusteht. Dann haben wir für das Erstzugangrecht gekämpft: seither darf jeder auch ohne Überweisung des Haus- oder Facharztes sofort zum Psychotherapeuten gehen.Das Recht soll jetzt eingeschränkt werden, in dem Koordinierungsstellen geschaffen werden, die eine neue Hürde für den freien zur Psychotherapie darstellen.Wir sagen klar NEIN dazu! Sagen auch Sie NEIN und helfen Sie mit Ihrer Spende dieses Gesetz vom Tisch zu fegen!

 

 

 

Mit nur einem Klick können Sie sich beteiligen.

  • Geben Sie  soviel Sie möchten - jeder Euro hilft!
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Herzlichen Dank

Dipl.-Pysch. Dieter AdlerVorstandsmitglied1. VorsitzenderDeutsches Psychotherapeuten Netzwerk- Kollegennetzwerk Psychotherapie -Berufs- und Interessenverband psychotherapeutisch TätigerHeckenweg 2253229 BonnTel:

1.090 € von 5.000 € gesammelt

21%
35 Tage verbleiben
22 Beteiligungen

Organisator

Adler Dieter


Empfängers

Deutsches Psychotherapeuten Netzwerk