Aller au contenu principal

Der 12. Mann: Brieselang für Julian Kirsch!

Organisé pour : Julian

Liebe Brieselanger,

einige von Euch werden mitbekommen haben, dass ein kleiner junger Mann aus unserer Mitte an einem schlimmen Hirntumor erkrankt ist.

Was man sonst nur aus dem TV oder von Personen um 3 Ecken her kennt, ist bei der lieben Familie Kirsch leider zur Realität geworden. Der älteste Sohn Julian (9) hat im Februar diesen Jahres unter der scheinbar üblichen Grippewelle gelitten, doch nachdem die Symptome nicht abklingen wollten musste man der Familie leider mitteilen, dass sich ganz in der Nähe des Stammhirns ein leider sehr großer Tumor ausgebreitet hat.

Was diese Diagnose für einen jungen, heranwachsenden Menschen bedeutet, kann man glaube ich kaum nachvollziehen. Ebenso wenig wie die Gedanken und Ängste, welche nun die gesamte Familie durchstehen muss.Julian wurde bereits operiert, jedoch ist ein Teil des Tumors am Rande des Stammhirns zurückgeblieben. Eine weitere Operation ist auf Grund des Platzierung des Tumors ausgeschlossen.

 

Aktuell bereiten sich Julian und seine Familie auf ein 32 wöchige Chemotherapie vor. Erst gegen Ende dieser Therapie wird man Gewissheit über den weiteren Verlauf haben können.Wer Julian erlebt hat weiß, wie sehr er den Fußball und auch seinen Verein, den SV Grün-Weiss Brieselang liebt und auch sein Vater Hardy ist ein wichtiger Teil diese in Brieselang bekannten und geliebten Institution. Julian als Spieler und Freund sowie sein Vater als Trainer der E-Jugend geben dem Verein und der Gemeinde sehr viel. Nun ist es Zeit für uns als Gemeinde, Julian und seiner Familie in diesen Tagen ebenfalls beizustehen.

 

Zaubern kann keiner von uns, aber Anteilnahme und Hoffnung kann mit Hilfe einer Spende durchaus demonstriert werden.Durch die viele Zeit, welche Julians Mama Nicole mit ihrem Sohn bei Ärzten, Kliniken und zu Hause verbringt, ist ein nicht unerheblicher Teil des monatlichen Budgets weggefallen. Und jeder, der eine Familie hat weiß, wie sehr man auf jeden Euro angewiesen ist. Dieses Projekt dient also primär dazu, wenigstens die finanziellen Einbußen etwas im Rahmen zu halten, so dass sich die Familie ganz auf die Genesung von Julian konzentrieren kann.

 

Für uns als Gemeinde sollte es doch ein leichtes sein, einer Familie aus unserer Mitte zu unterstützen.Lasst uns alle als Brieselanger, als Menschen etwas näher zusammenrücken und die Familie Kirsch unterstützen!

 

Danke für Deine Spende!

Im Namen von Julian und seiner Familie.

 

4 941 €

Collectés sur 7 000 €
70%
0 Jour restant
125 Participations
Je participe

Actualités

Le 24 mars 2017 Nicolai Kuhz a écrit :

März 2017So liebe Spender, 

die Chemotherapie neigt sich dem Ende, aber bis Mai ist trotzdem noch ein kleines Stück zu gehen.Julian freut sich jedenfalls schon auf den Sommer und vor allem auf das Ende der Therapie.

 

Und hier nun eine wirklich gute Nachricht: das letzte MRT hat KEINERLEI Spuren des entfernten Tumores finden können! Eine Garantie ist das nicht, aber trotzdem eine sehr gute Basis für den kommenden Heilungsprozess. 

 

Dank der großzügigen Spenden hat die Familie auch kleinere Kurztripps machen können, die zwar sehr vorsichtig angegangen worden sind, aber nicht nur für Julian sondern für die gesammte Familie ein notwendige Abwechslung darstellten.

 

Trotz der guten Nachrichten ist der Weg natürlich weiterhin kräftezehrend.

 

Bis dahin...

Nicolai

 

 

(Julian bei seiner aktuellen Chemotherapie)

 

Le 4 novembre 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Mal wieder was von uns .

Julian hängt an den chemo. Der zweite Zyklus hat gestartet. Ein Chemomittel wurde getauscht da ein Wert beim hörtest auffällig war.

War zwar leicht aber ein Hörschaden soll vermieden werden.               

Letzte Woche waren wir ein paar Tage im Urlaub Dank einer Kinderkrebs-Organisation und einer Hotelkette.

War sehr schön. 

Lg nicole

Le 5 octobre 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Liebe Grüße aus dem Krankenhaus.

Der B block ist gestartet und läuft bis Donnerstag. Dann sind 3 Wochen Pause. Zum Glück...

Nochmals vielen Dank an alle Menschen, die in Gedanken bei unserem Sohn Julian sind!

Le 26 septembre 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Julian geht es im Augenblick gut. Er baut körperlich wieder auf. Hat sogar wieder versucht Fußball zu spielen. Ist natürlich etwas schwierig wenn das Gleichgewicht nicht so stimmt. Aber er probiert weiter.

Die schule besucht er auch für 2 Stunden am Tag. Etwas Normalität 😊.

Nächste Woche gehen wir dann für 3 Tage in die Klinik und er bekommt die nächste Chemo.

Seit letzter Woche wissen wir das die chemo 44 Wochen dauern wird da mit der Berechnung was falsch gelaufen ist 😔. Ist natürlich erst mal ein Schock, denn man hoffte in der Zeit wieder auf ein"normalen" Alltag. Aber gut wir sehen es positiv. Julian hat dann dazwischen immer etwas mehr Zeit sich zu erholen.

Auch ein Antrag auf den Wechsel der chemo im Block A läuft. Auf ein Mittel, das den selben Effekt hat aber nicht so auf den Magen und Darm schlägt und hoffentlich den Elektrolythaushalt nicht aus der Bahn wirft.

Le 7 septembre 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

06.09.2016

Was für ein Highlight für die Kinder auf der onkologischen Station: Kein geringerer als Jérôme Boateng hat den Kindern einen warmherzigen Besuch abgestattet!

Super Geste und für Julian natürlich auch etwas ganz Besonderes!

Le 5 septembre 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Wahnsinn! Was für eine tolle Beteiligung! Ich kann mich nur bei Euch allen bedanken! Ihr gebt mit Euren Spenden und auch den lieben Kommentaren der Familie Kirsch sehr viel Liebe. Super!!!

 

Hier ein kurzes Update zu Julian

So langsam wird es wieder. Nachdem der Bauch weiterhin weh getan hat kam Sonntag noch Fieber dazu. Das hieß stationäre Aufnahme. Das Fieber ging relativ schnell weg aber weiterhin das Problem der Bauchschmerzen. Das wird eine Nebenwirkung der Chemo sein jetzt überlegen Sie eine andere Chemo zu geben. Dazu kam seine schlechten Blutwerte die mit Hilfe einer weiteren Blutinfusion aus dem Sepsisbereich wieder in Ordnung sind.Problem warum er weiter drin bleibt: Bluthochdruck.Das wird langsam mit Medikamenten eingestellt.

Heute durfte Julian raus. Das hat lange ärztliche Gespräche gedauert. Denn wir haben morgen Einschulung. Fabi wird ein Schulkind. Klar war bis heute Nachmittag das Julian auf jeden Fall dabei sein kann nur noch nicht ob als entlassen oder als Urlauber.Die meiste Zeit war mein Mann mit drin damit ich einiges vorbereiten konnte. Und da in dem ganzen Chaos dieser Woche nicht einfach mal etwas Ruhe einkehren wollte bzw will. Hat mein Freund die Geschirrspülmaschine noch den Geist aufgegeben 😖 gut gibt es morgen Einweg-Geschirr. 

Julian geht es jetzt aber besser der Bauch wird langsam und er bekommt Appetitanreger da er ja so schlecht gegessen hat und den letzten 3 knapp 4 Wochen schon 20% seines Körpergewichts verloren hat.Man merkt, dass es anschlägt: er hat die letzten beiden Tage 700 Gramm zugenommen 😊 also kann es nur besser werden.

Wenn nichts dazwischen kommt braucht er Montag erst zur Kontrolle.

Le 17 août 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Ich kann mich nur wiederholen: 1000 Dank an den Zuspruch!

Die Familie von Julian ist überwältigt und kann wirklich jedes positive Wort gut gebrauchen. Denn wie immer gibt es auch hier Ups and downs:"Hey Julian ging es zum Wochenende schlechter. Essen tat weh. Und das wenige was er gegessen hat kam nachts wieder raus. Dagegen gab es heute ein ganzen Schwung Medikamente.

Sie gehen sogar eher davon aus das er ein Bestrahlungs Kater hat. Da dies 6-8 Wochen nach der Bestrahlung auftreten kann. Damit er erst mal wieder zu Kräften kommt gab es 2 Sorten kaloriesche Nahrung sozusagen Astronauten Nahrung, zum kosten. Bekommt er aber nicht runter also werden wir Mittwoch die nächsten ausprobieren. Mittwoch müssen wir zur Kontrolle da sie gucken ob wollen ob die Chemo oder Bestrahlung die Ursache ist für sein Befinden. 

Vorläufige gute Nachricht: Das MRT sieht super aus keine Auffälligkeiten. Morgen ist zwar erst Ärzte Konferenz aber da wird ja wohl nichts kommen."Sobald es weitere News gibt werde ich diese an dieser Stelle posten.Vielen Dank und fleißig dieses Projekt teilen! yes

Le 9 août 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Unglaublich!

1000 Dank an alle Spender, die bereits mehr als 2000 € gespendet haben. Super!

Die Familie von Julian ist wirklich gerührt und jede Spende, jede Nachricht gibt Kraft und Hoffnung. Wie bereits geschrieben hat gestern die Chemotherapie begonnen und wie ihr dem Bild entnehmen könnt, hat Julian die erste Session gut überstanden.Ich persönlich ziehe wirklich den Hut vor so viel Liebe und Lebensfreude, die Julian ausstrahlt.

Ein Vorbild fü uns alle...

Le 4 août 2016 Nicolai Kuhz a écrit :

Wow!

Was für ein unglaublicher, erster Tag! Ich bin überwältigt von der Anteilnahme und kann mich im Namen der Familie Kirsch nur recht herzlich bedanken!Julians Mama Nicole ist ebenfalls begeistert.Kurzes Zitat: "Wahnsinn! ....die Worte in den Kommentaren stärken ungemein. Ich bin so ergriffen und sprachlos..."

 

An dieser Stelle werde ich in regelmäßigen Abstand über Julian berichten.Um seine Chemotherapie am Montag beginnen zu können, musste Juilan ein Port gelegt werden. Dieses ist auf dem Foto zu sehen. Ab nächster Woche geht es dann los.Nochmals vielen Dank!!!

Organisé par

Nicolai Kuhz

Jax Ambro a participé

Ingela Suessenbach a participé

Anja Dobler a participé

René Schmidt a participé 50 €

Alexander Gregor a participé 10 €

Marcel Hammerl a participé 50 €

Andreas MÜLLER a participé

Anja F. a participé 15 €

Anja Lange a participé 30 €

Bodo Roy Heizungsservice a participé 100 €

Andreas Schlagkamp a participé 20 €

Uta Lehmann a participé

Jessica Mueller a participé

Anonyme a participé 50 €

Inge Schmude a participé 15 €

Familie Stenzel a participé

Familie Sucsuz a participé 50 €

Nicola Gerlach-Stein a participé 50 €

Anonyme a participé

Joerg Lorenz a participé

Jana Scherf a participé

Almir Numic a participé 250 €

Matthias Stachowiak-Kroll a participé 25 €

Markus Zeh a participé 50 €

Le 8 septembre 2016
Inge Schmude
Ich wünsche dem Julian und der Familie recht viel Stärke und alles Gute
Le 8 septembre 2016
Familie Sucsuz
Le 7 septembre 2016
Nicola Gerlach-Stein
Ich wünsche Julian und der Familie Kirsch viel Kraft und drücke beide Daumen.
Le 4 septembre 2016
Axel Schöning
Find ich echt toll den Aufruf .hoffe es Spenden noch viele und ich wünsch der Familie alles erdenklich Gute.
Le 4 septembre 2016
Editha Klara Czapkowski
Gerne habe ich die Familie Kirsch mit dieser Spende unterstützt und hoffe auf einen erfolgreichen Verlauf der Chemo. Wenn man praktische Hilfe leisten kann, informieren Sie mich bitte per E-Mail. Ich wohne in Brieselang.
Le 4 septembre 2016
Heiko Kring
Hallo Nicolai, unsere Kinder waren zusammen in einer Gruppe in Bredow in der Kita. Deine Aktion finden wir prima und drücken die Daumen, dass sich ganz viele daran beteiligen, um Hardy und Nicole wenigstens in dieser Hinsicht etwas zu entlasten.
Le 4 septembre 2016
Stefan Stock
Wir wünschen euch alle Kräfte dieser Welt.
Le 4 septembre 2016
Philipp Kierstein
Wir wünschen der Familie Kirsch viel Kraft und hoffen auf eine vollständige Genesung. Alles Gute! Familie Kierstein/Nehls
Le 4 septembre 2016
Familie Vogel
Wir wünschen Julian alles Liebe und Gute!
Le 3 septembre 2016
Martin Jank
Alles alles Gute an den kleinen Mann. Auf dass er die ganze Sache schnellst- und bestmöglichst übersteht. Auch wir als "Neu"-Briselanger möchten natürlich einer schwer getroffenen Familie aus unserer schönen Gemeinde zur Seite stehen. Denn: Gemeinsam sind wir stark.